Von JOHANNES DANIELS | Schon immer waren „Notstandsgesetzgebungen“ bei totalitären sozialistischen Systemen ein willkommener Anlass, ihre ideologischen Pläne gegen den Willen der Leistungsträger im Land klammheimlich durchzuwinken – an den steuerzahlenden Bürgern und deren eigentlichen „Volksvertretern“ vorbei.

Der gebürtige Augsburger und Brandenburger AfD-Bundestagsabgeordnete Norbert Kleinwächter, 34, zeigt in seinem aktuellen Video auf, welche drastischen Maßnahmen allein diese Woche im Windschatten der „Corona-Krise“ zum Schaden der deutschen Leistungsträger von willfährigen EU-Funktionären und der GroKo getroffen wurden. Oder in nächster Zeit blitzschnell umgesetzt werden.

Entwendet oder entwertet – oder beides?

Von der „Verstaatlichung“ der bereits vor der Krise total angeschlagenen Fluggesellschaft Condor bis zur kompletten Vergemeinschaftung der Schulden der bereits finanziell-komatös vorerkrankten EU-Mitglieder Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland und Portugal, um nur einige zu nennen. Was normalerweise verfassungsrechtlich völlig undenkbar wäre, wird jetzt in der Corona-Krise klammheimlich von einer kleinen Polit-Funktionärs-Clique durchgewunken.

Die EU will jetzt die Rettung völlig maroder Unternehmen mit Steuergeldern, unbegrenzte Anleihekäufe durch die EZB und neue „Milliardenprogramme“, für die am Ende insbesondere Deutschland haftet. Es werden dann wohl „Billionenprogramme“ – wie bei allen historisch bekannten Währungsreformen plansozialistischer Systeme.

Es ist höchste Zeit, mit allen Mitteln den kriminellen Corona-Clans in EU und der Altparteien ihr Handwerk zu legen, bevor den deutschen Bürgern weitere Milliarden und Billionen hart erarbeitetes Vermögen entwendet oder durch die dadurch eingeleitete Hyper-Inflation entwertet werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

52 KOMMENTARE

  1. „Schon immer waren „Notstandsgesetzgebungen“ bei totalitären sozialistischen Systemen ein willkommener Anlass, ihre ideologischen Pläne gegen den Willen der Leistungsträger im Land klammheimlich durchzuwinken – an den steuerzahlenden Bürgern und deren eigentlichen „Volksvertretern“ vorbei.“

    Wie wahr. Wer ohne Not den Notstand ausruft, der sollte sich nicht wundern, wenn ein tatsächlicher Notstand nicht mehr ernst genommen wird.
    68 (Achtundsechzig) Städte in Deutschland haben derzeit den Klima „Notstand“ ausgerufen.
    Ohne jegliche Folgen, einfach weil es en vogue war/ist.
    Wer jetzt noch was dazu lesen möchte und die Zeit dazu hat, bitte:

    Es war einmal ein Hirtenjunge, der auf der Weide eine Schafherde hüten musste.
    Eines Tages, fühlte er sich gelangweilt und beschloss, den Dorfbewohnern einen Streich zu spielen.
    Er schrie:
    „Hilfe! Ein Wolf! Ein Wolf! “

    Die Dorfbewohner hörten seine Schreie, sie ließen alle ihre Werkzeuge liegen und eilten aus dem Dorf, um dem Hirtenjungen zu helfen. Als sie ihn erreichten, fragten sie:
    „Wo ist der Wolf?“

    Der Hirtenjunge lachte laut:
    „Ha, ha, ha! Ich euch alle getäuscht! Ich habe euch nur einen Streich gespielt “

    Ein paar Tage später, da spielte der Hirtenjunge diesen Streich noch einmal.
    Wieder rief er: „Hilfe! Hilfe! Wolf! Wolf!“

    Wieder stürzten sich die Dorfbewohner auf den Hügel, um ihm zu helfen und wieder merkten sie, dass der Junge sie wieder angeschmiert hatte.
    Sie waren sehr wütend auf ihn, weil er so frech war, und sie wegen nichts und wieder nichts ihre Arbeiten liegen lassen mussten.

    Dann, einige Zeit später kam tatsächlich ein Wolf ins Feld.
    Der Wolf ergriff ein Schaf, und dann noch eins und noch eins.
    Der Hirtenjunge lief zum Dorf und schrie:
    „Hilfe! Hilfe! Ein Wolf! Hilfe! Hilft jemand!!“

    Die Dorfbewohner hörten seine Schreie, aber sie lachten, weil sie dachten, es sei ein weiterer Trick. Der Junge lief zum nächste Dorfbewohner und sagte:
    „Ein Wolf greift die Schafe an. Ich gebe zu, dass ich damals aus Langeweile gelogen habe, aber dieses Mal ist es wahr! “

    Schließlich gingen die Dorfbewohner um den Wolf zu suchen. Es war wahr.
    Sie konnten sehen, wie der Wolf flüchtete, und viele tote Schafe lagen auf dem Gras.

  2. „Es ist höchste Zeit, mit allen Mitteln den kriminellen Corona-Clans in EU und der Altparteien ihr Handwerk zu legen, bevor den deutschen Bürgern weitere Milliarden und Billionen hart erarbeitetes Vermögen entwendet oder durch die dadurch eingeleitete Hyper-Inflation entwertet werden.“
    —————————————————————————————-
    Es ist höchste Zeit, man müßte, man sollte, jetzt aber unbedingt…
    Das hört man jetzt seit 5 Jahren.
    Und was ist passiert?
    Und was soll passieren?
    Außer Zustandsbeschreibungen kommt: NICHTS.

  3. Defizitär war/ ist die parteiliche Strategie/ Agitation zu Corona.
    3 Monate hat man die Szene in China studieren können, mit dem Ergebnis, daß hier mehr Infizierte torkeln als in China. Im Januar kommt eine Chinesin nach München – u. alle gehen in Quarantäne.
    Spahn ist schon so alt u. geht am Krückstock, hängt an Merkels Flasche/ Rock.
    Die Parole auf den Fuß : Grenzen dicht ! keine Rissikogebiete, keine Migranten – Rück- Touristen organisieren !
    Merkels Ideologie offen zur Schau stellen, nackt machen, demaskieren : jeder kann kommen der da will !
    Je mehr Chaos desto besser, nur sie gewinnt –
    Die ideologische Auseinandersetzung mit der „Merkel- Doktrin“ fehlt – liebe AfD – da fehlt’s gewaltig !
    Meuthen erzählt viel – keine Programmatik.

  4. „Schon immer waren „Notstandsgesetzgebungen“ bei totalitären sozialistischen Systemen ein willkommener Anlass, ihre ideologischen Pläne gegen den Willen der Leistungsträger im Land klammheimlich durchzuwinken – an den steuerzahlenden Bürgern und deren eigentlichen „Volksvertretern“ vorbei.“

    Bisher tat man das immer in den Zeiträumen, wenn die Plebs während der großen Fussballturniere abgelenkt waren, indem man das nutzte, um unpopuläre Entscheidungen in Bundestag und -rat schnell durchzureichen.
    Seit die Nationalmannschaft, äh – die „Mannschaft“ nicht mehr die großen Erfolge einfährt, lässt sich das nicht mehr so einfach praktizieren.

  5. Gerd Soldierer 4. April 2020 at 13:25
    „Genau – tban – so ist das !“

    genau so…

  6. Aber wenn 90% der Wähler sagen, dass alles super läuft, kann die AfD lange fordern. Juckt keinen.

  7. Derzeit hangelt sich BunteRegierung u. Lügenpresse mit dubiosen Zahlen von Horrortagesmeldung zu Verbotserweiterung. Wie lange das noch so geht … weiß keiner, nach Willen den BuntenRegierung wahrscheinlich ewig.

    In solchen Momenten lohnt ein Blick nach vorn, an den momentan wahrscheinlich wenige noch normale Bürger denken. Wie geht´s also irgendwann weiter? Wird sich das wiederholen? Welche Schritte sind notwendig und sinnvoll?

    Man stellt schnell fest, dass Menschen, die sich unter normalen Umständen selbst zu ernähren in der Lage sind, plötzlich zu Hilfeempfängern und Schuldnern werden. Selbst unverschuldet, wohlgemerkt. Nun stelle man sich mal vor, nächstes Jahr kommt die nächste Grippewelle und der Hype geht von vorne los. So undenkbar ist das bei unseren IQ-reduzierten Politikern und den bezahlten Panikwissenschaftlern ja nicht. Da ist es sinnvoll, sein Leben u. Existenz so zu gestalten, dass möglichst wenig Schaden entsteht und man autark bleibt. Im Klartext heißt das:

    – Ansprüche runterschrauben
    – Eigenversorgung organisieren
    – Vorsorge treffen/Vorräte beschaffen

    Vermutlich ist es bald gesündern, wieder in die Wälder zu gehen und sich von der grünen Stadtgesellschaft zu verabschieden. Mindestens aber lohnt sich ein Nachdenken darüber, im ländlichen Raum zu siedeln und so die Selbstversorgung und -schutz für sich und seine Familie sicherzustellen.

  8. Die EU mit ihren
    Pleite-Bongo-Bongo-Staaten, linksgrünes Schweinsgesindel und Millionen von Invasions-Kuffnucken machen uns fertig! 🙁

  9. „Jörg Meuthen bringt die Spaltung der AfD ins Spiel – und steht nun im Abseits
    Der AfD-Chef denkt darüber nach, die Radikalen vom freiheitlich-konservativen Teil der Partei zu trennen. Sein Vorschlag stösst auf breite Ablehnung und könnte seine politische Karriere zerstören.“

    „AfD-Fraktionschef Alexander Gauland bezeichnete Meuthens Vorstoss als «wenig zielführend und extrem unpolitisch». Zwei rechte Parteien würden sich gegenseitig beschädigen. Tino Chrupalla, der sich mit Meuthen die Parteiführung teilt, sagte, er sei überrascht und «menschlich enttäuscht». Die Einheit der AfD stehe nicht zur Debatte. «Ich verstehe nicht, wie man während der Corona-Krise so einen Vorschlag präsentieren kann», sagte Sebastian Münzenmaier, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Bundestagsfraktion. Viele in der Partei seien verärgert. Die Kritik entzünde sich nicht nur an Meuthens Aussagen, sondern auch daran, dass er diese in einem Interview öffentlich gemacht “

    https://www.nzz.ch/international/joerg-meuthen-bringt-die-spaltung-der-afd-ins-spiel-ld.1550210

  10. Irminsul (deutscher Deutscher) 4. April 2020 at 13:49
    Derzeit hangelt sich BunteRegierung u. Lügenpresse mit dubiosen Zahlen von Horrortagesmeldung zu Verbotserweiterung. Wie lange das noch so geht … weiß keiner, nach Willen den BuntenRegierung wahrscheinlich ewig.
    […]

    Wie man bereits jetzt schon merkt, scheren sich unsere lieben Dauergästen einen Feuchten um solche Verordnungen;
    Die gehen nach wie vor in die Parks und grillen oder öffnen völlig unbekümmert ihre Sihabars und Cafés, als ob deutsche Gesetzte für die nicht existieren.

  11. Halb OT

    MIND YOUR OWN BUSINESS

    Gehört Vera Lengsfeldt etwa zu den Einflüsterern von Meuthen?

    Wo bleibt Ihr Aufschrei, Frau Lengsfeldt?

    Anstatt sich Sorgen um ihre Konkurrenz, die AfD zu machen, sollten Sie lieber die CDU von Merkel befreien.

    Ich verstehe nicht, wie diese Frau zu diesem Zeitpunkt, wo ihre eigene Partei mit Merkel Deutschland an die Wand fährt und bereits schon so gut wie zu einer DDR 2 umfunktioniert hat, die Muße findet, sich um die AfD zu „kümmern“.

    Sie läßt es zu, daß ihr „guter Name“ von dieser Merkelpartei als Aushängeschild benutzt wird…..

    Hier ein Leserbrief zum Artikel

    „Tizian

    Im Grunde will man und bedeutet das eine Spaltung in AfD-West und AfD-Ost. Aber wenn überhaupt, könnte nur eine geeinte AfD irgendeine ernsthafte Oppositionsrolle spielen. Eine AfD-West wäre ein FDP-Ersatz und damit nur eine Kleinstpartei und vielleicht noch, wenn man sich genügend den sog. „Etablierten“ unterworfen und angebiedert hat, in Zunkunft ein politisch unbedeutender Mehrheitsbeschaffer, eine FDP-2 eben. Eine AfD-Ost(Flügelpartei o. ä.), würde in Ostdeutschland sicher zur stärksten Partei aufsteigen, aber hätte auf Bundesebene keinen Einfluß. Damit wäre insg. die AfD, als derzeit einzig nennenswerte Oppositionspartei, praktisch zerschlagen und politisch bedeutungslos. Schade, Frau Lengsfeld, daß gerade Sie sich für so etwas hergeben, wo Sie doch selbst erleben müssen, das demokratische und freiheitliche Menschen wie Sie, schon in der eigenen Partei neben den Speichelleckern und Parteikarrieristen keinerlei relevanten Einfluß haben.“

    .
    „VON VERA LENGSFELD
    Die Trennung der AfD vom Flügel ist unvermeidlich

    Vera Lengsfeld gehört der CDU an, zählt aber zu den Kritikern des Kurses von Angela Merkel. Von 1990 bis 2015 war die frühere Bürgerrechtlerin Mitglied des Bundestags, bis 1996 für Bündnis 90/Grüne, danach für die CDU. In einem Gastkommentar für TE schreibt sie, warum sie die von AfD-Chef Jörg Meuthen im TE-Interview vorgeschlagene Trennung der Partei in den sogenannten ‚Flügel’ und einen liberal-konservativen Teil für sinnvoll hält.“

    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/die-trennung-der-afd-vom-fluegel-ist-unvermeidlich/

  12. Das_Sanfte_Lamm 4. April 2020 at 14:08

    Wie man bereits jetzt schon merkt, scheren sich unsere lieben Dauergästen einen Feuchten um solche Verordnungen;
    Die gehen nach wie vor in die Parks und grillen oder öffnen völlig unbekümmert ihre Sihabars und Cafés, als ob deutsche Gesetzte für die nicht existieren.
    ——-
    Wenn die nicht gegen Ungläubige wären und mich Koran-konform ermorden wollten, würde ich mich ihnen sofort anschließen.

  13. Das ganze Euro-System ist schon Pleite, der Konkurs wird nur mit den Billionen-Rettungen weiter verzögert, die Pleite aber unabwendbar.
    Der Schaden wird nur eine andere, viel größere Dimension annehmen.
    Die Südstaaten sind im Euro nicht wettbewerbsfähig und werden es nie sein.
    Selbst wenn der letzte Depp merken würde dass der Euro nicht funktioniert, überall rote Lampen angehen würden, die Politiker würden es nicht zur Kenntnis nehmen, um ja keinen Irrtum einsehen zu müssen, ja die Träumerei vom „Friedensprojekt“ aufrechtzuerhalten können.
    Die Staaten müssen sich auch nicht mehr anstregen, man schreit lieber nach Hilfe, anstelle seine Bürger ordentlich zu besteuren, die Wohltaten zu beschneiden.
    Merkel hat Deutschland ruiniert, sie wird erst aufgeben, wenn es im Land aussieht wie im Mai 1945.
    Überall rauchende Trümmer, verstörte weinende Menschen im Strassengraben, vor den Trümmern ihrer Existenz. Dann bin ich mal gespannt auf die „Hilfe“ der anderen EU-Staaten.
    Die Südstaaten sollen erst mal ihre heutigen Schulden bei uns begleichen, bevor sie nach neuen schreien. Wo ist denn deren Solidarität und Mitverantwortung?
    Dann bin ich mal gespannt auf die „Hilfe“ der anderen EU-Staaten.

  14. Marie-Belen 4. April 2020 at 14:15
    Halb OT
    MIND YOUR OWN BUSINESS
    Gehört Vera Lengsfeld etwa zu den Einflüsterern von Meuthen?
    —–
    So ist es! Wer jetzt solche Vorschläge einbringt, erst recht von einer konkurrierenden Partei, der will der AfD nichts Gutes. Ganz egal, ob man für oder gegen Jörg Meuthen und/oder Björn Höcke ist, es ist kein Thema, sondern es vergeudet nutzlos Kräfte. Das aber scheint die Absicht zu sein.

    Wer schrieb nochmal, daß zur Zeit der Corona-Krise die wahren Charaktere sich zeigen? Vera Lengsfeld gehört für mich ab sofort zu den miesen Charakteren.

  15. Ich bin ein Ungläubiger, ich glaube nicht an den anthropogenen Klimawandel und auch nicht daran, dass das Corona-Virus gefährlicher ist als frühere Grippe-Viren. Merkel und Spahn haben das anfangs auch so gesehen und dann hat Merkel mglw. kapiert, dass man hier auch wieder mit Urängsten wunderbar arbeiten kann.

    Schäuble sagte 2011 auf einem Symposium der Tageszeitung DIE ZEIT: „Und heute schaffen wir was Neues, ziemlich mühsam, aber nicht so hoffnungslos. Lernen können wir aus unseren Fehlern und Irrtümern. Deswegen, ich bin bei aller krisenhaften Zuspitzung entspannt. Weil wenn die Krise größer wird, werden auch die Fähigkeiten Veränderungen durchzusetzen größer.“

    Und warum sich die Krisen nicht selber basteln?

    Leider ist der Welt Online Artikel hinter der Bezahlschranke gelandet, in dem einige Fachleute genannt werden, die den Hype nicht mitmachen wollen:
    https://www.welt.de/gesundheit/plus206994667/Corona-Die-Argumente-der-Zweifler-im-Faktencheck.html

    Aber dieser Artikel ist auch zu empfehlen, Statistikprofessor Gerd Bosbach zu Corona: Schluss mit Irreführung: „Wir brauchen harte, gesicherte Fakten statt nur scheinbar objektive“.
    https://www.nachdenkseiten.de/?p=59903

  16. Selbst, in diesem Forum,ist man der Corona Panikmache auf den Leim gegangen.
    Wie soll man da vom normalen Bürger,erwarten,daß er irgendeinen Durchblick hat..
    Hinter Corona steckt anderes,das sollte jedem klar sein.
    Und wenn man sich erinnert,vor gut einem halben Jahr,wurde die Bevölkerung,
    durch die Gottkaiserin,aufgefordert,sich Vorräte anzulegen.
    Wurde da schon das Szenario geplant?
    Kommt es der Wirtschaft und anderen Politikern,gerade zum richtigen Zeitpunkt?
    Nun,man weiss es nicht, allerdings hatten wir in den letzten Jahren,oftmals Grippewellen,
    mit etwa 20 000 Toten, und mehr, pro Saison,und da hat sich niemand so ereifert wie gerade.
    Das sollte jedem zu denken geben!

    “ Denn 2017/18 war mit 25.100 Todesfällen durch Influenza die schlimmste Grippesaison seit 30 Jahren.“

    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2019/10/04-10-2019/mild-oder-schlimm-wie-war-die-letzte-grippesaison

  17. Goldfischteich 4. April 2020 at 14:25

    Hier noch ein Kommentar vom

    „Schiffskoch“

    „Meine Güte Frau Lengsfeld, wie naiv sind sie denn?
    Haben sie während der Thüringen Wahl GESCHLAFEN? Haben sie nicht mitbekommen, was mit einem „untadeligen“ FDP – Mann passiert, der sich immer brav von „Nazis“ distanziert hatte, wenn der sich von der AfD wählen lässt? Das Establishment will keine „gemäßigte AfD“, dass Establishment will keine AfD oder eine AfD mit 4,9 %! Solange das nicht erreicht ist werden sie keine Ruhe geben! Haben sie das echt noch nicht mitbekommen? (ok sie sind ja auch noch immer CDU – Mitglied, nachdem sie zuvor bei den Grünen herumgewurstelt haben…)

    Wenn Höcke weg ist, dann gibt es sofort einen „Ersatz – Höcke“, auf den man einprügelt. Soll man den dann auch wieder aus der Partei ekeln, solange bis keiner mehr da ist?“

  18. Solche unglaublichen Zusammenhänge gehen den Klopapiersammlern am Arsch vorbei, Sie begreifen es nicht mal mehr .

  19. Marie-Belen 4. April 2020 at 14:28
    Meine Güte Frau Lengsfeld, wie naiv sind sie denn?
    ————–
    Nur, daß diese Frau nicht naiv ist. :mrgreen:

    Und um mal auf einen anderen hinzuweisen, der immer noch und trotzdem in der CDU ist: Von Dr. Hans-Georg Maaßen habe ich noch keine Empfehlungen an die AfD vernommen. Der scheint genug mit seiner eigenen Partei zu tun zu haben. Soweit zu den Charakteren!

  20. Die geplante Erstattung in Form von Gutscheinen, bei geleisteten Zahlungen für Reisen ist eine Unverschämtheit. Wer denkt an meine finanzielle Situation ? Ich beziehe Rente auf H4 Niveau und konnte dank eines Minijobs in Nachtarbeit ein klein wenig dazuverdienen und habe die im letzten Jahr gebuchte und angezahlte Reise für Juni 2020 mühsam zusammengespart. Seit Anfang März ist es aus mit dem Minijob und meine finanzielle Situation ist jetzt sehr angespannt. Mich jetzt mit einem Gutschein abzuspeisen den ich ,wenn überhaupt, erst zu einem viel späteren Zeitpunkt in Euro erstattet bekomme ist Abzocke ! Den Gutschein für eine andere Reise zu verwenden ist keine Option. Es ist wohl zu erwarten wenn Reisen wieder möglich sind, werden die Preise für Reisen auch erheblich steigen. Ausserdem ist das Zeitfenster für eine Reise zum Mittsommer im Norden sehr begrenzt.
    Ich hatte bei Buchung der Reise im letzten Jahr wirklich Bedenken nach Thomas Cook und Air Berlin. In der Hoffnung alles richtig zu machen habe ich bei einem der grössten deutschen Veranstalter gebucht und das bestmögliche Versicherungspaket dazugebucht. Ich bin wirklich sauer und werde in Zukunft keine Zahlungen mehr in Vorkasse leisten !

  21. GEZ

    Auch durch die GEZ wird den deutschen Bürgern … hart erarbeitetes Vermögen entwendet.

    Der Rundfunkbeitrag kann Unternehmen, die von den Maßnahmen gegen den Virus betroffen sind, erlassen werden.
    https://www.hallelife.de/nachrichten/arbeitswelt/arbeitswelt-sonstiges/details/rundfunkbeitraege-fuer-betroffene-betriebe-werden-erlassen.html

    siehe auch:
    DEHOGA Bayern: Um Ihre Kostenbelastung weiter zu reduzieren, empfehlen wir Ihnen, einen Antrag auf befristete Freistellung von der Rundfunkbeitragspflicht für Ihre Betriebsstätte zu stellen.
    https://www.dehoga-bayern.de/coronavirus/faq-fragen-und-antworten/?L=0
    (FAQ – Fragen und Antworten / Kosteneinsparung / GEZ – Rundfunkbeitrag)

    und:
    Höherer Rundfunkbeitrag: Sachsen-Anhalt stellt sich quer
    https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-Finanzen-Hoeherer-Rundfunkbeitrag-Sachsen-Anhalt-Blockade-25547513.html

  22. Was mir gerade in der Corona-Management Zeit in D. fehlt- ist das Ziel: das Virus auszulöschen.
    Wie jetzt alles so aussieht- man versucht mit Halbmaßnahmen das Volk ruhig zu stellen um weiterhin zu „schauen“ wie es so wird…
    Es werden zwischendurch Pseudostatistiken erstellt um alle zu überzeugen: die Alten zu isolieren, die Jungen -am besten gleich nach Ostern ab ins normale Leben zu schicken- und wenn paar davon Glück heben sollten- werden sie auch immun- aber Mal schauen- halt ein Experiment.
    Wo sind unsere Toten? Man hat bis jetzt die Altenheime verseucht- Ja die Risikogruppe liegt so bei 80- aber dies nur in D. Ansonsten überall wo Statistik erstellt wird so bei ca. 50 Jahre. Die von der Leyen will doch nicht nur die Masken kontrollieren, zur Zeit ist das Wort „solidarisch“ der Renner und somit sollen auch die infizieren auf die EU verteilt werden. Wir haben uns alle lieb.

  23. Blimpi
    4. April 2020 at 14:27
    Selbst, in diesem Forum,ist man der Corona Panikmache auf den Leim gegangen.
    ++++

    Aber nicht alle!
    Hast Du meine Kommentare nicht gelesen?

  24. Heisenberg73 4. April 2020 at 13:42
    Aber wenn 90% der Wähler sagen, dass alles super läuft, kann die AfD lange fordern. Juckt keinen.

    ——————————
    Zum einen würde die AfD nicht gehört. Aber es würde ja auch nichts mehr nutzen. Entweder die Südländer werden noch ein paar Tage über Wasser gehalten, wobei ja schon Deutschland selbst mit den Corona-Kosten (also eigentlich den Euro-Kosten) nicht fertig werden kann.

    Oder man läßt alles den Markt bereinigen. Macht man natürlich nicht, aber wenn, dann gibts nur noch Arbeitslose, mit den selben Folgen. Nicht nur in den Südländern, sondern auch in Deutschland.
    Was jetzt abläuft, läuft nur noch nach ökonomischen Gesetzen ab, egal welchen Weg die Politik einschlagen würde. Politik kann nicht mehr eingreifen. Im übrigen schon lange nicht mehr.

    Über Corona-Tote wird nicht mehr lange geredet werden.

  25. @ Marie-Belen 4. April 2020 at 14:15

    Seit ich erfuhr, dass V. Lengsfeld vor der Thüringenwahl 500.000 Wurfzettel gegen Höcke verteilt hatte oder verteilen ließ, ist diese Person bei mir unten durch. Eine Zersetzerin. Ihr Cotrainer soll ein Herr aus München gewesen sein, der auch hier regelmäßig Beiträge schreibt.

  26. Maria Koenig 4. April 2020 at 14:00
    Die Dekadenz muss ein Ende haben.

    Corona kümmert sich bereits darum.

    Für Brot & Spiele wird’s immer schwieriger.

  27. Der boese Wolf 4. April 2020 at 16:12
    @ Marie-Belen 4. April 2020 at 14:15

    Seit ich erfuhr, dass V. Lengsfeld vor der Thüringenwahl 500.000 Wurfzettel gegen Höcke verteilt hatte oder verteilen ließ, ist diese Person bei mir unten durch. Eine Zersetzerin. Ihr Cotrainer soll ein Herr aus München gewesen sein, der auch hier regelmäßig Beiträge schreibt.
    ————-
    Danke für die Information. Das war’s. Was fällt der Frau ein! :mrgreen:

  28. Der boese Wolf 4. April 2020 at 16:12

    Das ist ja übel.

    Wir kennen einen Mediziner aus dem Osten, der sich immer damit gebrüstet hatte, während der DDR-Zeit für die Freiheit gekämpft und dadurch viel Unbill ertragen mußte, beruflich und privat. Und er wurde nicht müde, dies lang und breit zu schildern.
    Inzwischen hat er eine große Praxis im Westen.
    Vor sechs Jahren, noch vor der Invasion, haben wir uns bei ihm zum Thema Meinungsfreiheit und der derzeitigen politischen Lage geäußert. Danach war plötzlich Funkstille, es gab keine Einladungen mehr. Nada.

  29. tban 4. April 2020 at 13:20
    Außer Zustandsbeschreibungen kommt: NICHTS.“

    Weil das Blödvolk schön mitspielt und jeden Mist glaubt.

  30. Was macht die hochgelobte Regierung? Sie verteilt unsere hart erarbeiteten Steuergelder mit der Gießkanne und legt immer neue Milliardenhilfsprogramme auf. Hauptsache, die Gelddruckmaschinen
    geben nicht den Geist auf.
    Dafür wird sie dann vom Blödmichel mit mehr Prozentpunken belohnt.

  31. Brüssel wird sowohl bei PI als auch von der AfD immer falsch eingeschätzt. Es geht denen nicht um Sozialismus. Die Planwirtschaft der EU ist einfach nur eine Folge davon, dass in Brüssel halt Leute davon leben, das sie Verordnungen erlassen. Insofern geht es jetzt auch nicht darum, dass die jetzt die Chance nutzen für die Zukunft den EU-Sozialismus zu stärken. Es ist ja gar keine EU-Zukunft absehbar.
    Nein, es geht in Brüssel nur darum in der Not Verordnungen zu erlassen die den Konkurs immer noch möglichst lange vermeiden, auch wenn es am Ende nur Tage sein werden, das kann man nicht genau vorhersehen.
    Bei Verstaatlichungen (und anderen Instrumenten) geht (und ging es auch nie) es also nicht um Träume vom Sozialismus, sondern das ist einfach nur eine Notmaßnahme kurzfristig Arbeitslosigkeit zu vermeiden, weil das jetzt nach außen die gravierendste sichtbare Folge ist.

    Es geht also jetzt keineswegs darum die Einführung des Sozialismus zu verhindern (dazu hätte man ja auch gar nicht die Macht), indem man dazu die kurzfristig viel „schmerzhaftere“ Alternative aufzeigt (die genau deshalb auch keine ist, aber sich am Ende von selbst durchsetzen wird). Es ginge höchstens darum zu beschreiben, wie man in Brüssel versucht die Nomenklatura aufrecht zu erhalten. Aber eine Alternative zu Brüssel gibt es politisch bis zum Fall der Nomenkatura nicht.
    .

  32. Viva, wir machen ja viele Späßchen, immer wieder schön, aber ich wäre wirklich dafür, über den täglichen Ablauf des Lebens nachzudenken. Unsere Großeltern konnten sich selbst versorgen, wir sollten das wieder lernen. Die brauchten keinen Lieferservice und kein Blattgold auf der Bratwurst, auch keine Damen und Herren mit Diamantfingernägelchen. Eine Chance bietet sich uns nach dieser Krise, das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen, ich habe Hoffnung, vielleicht begreifen das auch die Hüpfer. LG.

  33. santa 4. April 2020 at 14:58
    …, zur Zeit ist das Wort „solidarisch“ der Renner und somit sollen auch die infizieren auf die EU verteilt werden. Wir haben uns alle lieb.
    ——————————————
    Leute dürfen arbeiten, manche jeden Tag oder mehrmals am Tag einen anderen Haushalt aufsuchen, aber sich zu Ostern nicht mit der eigenen Familie treffen.
    Sieht stark nach Spaltung von Jung und Alt aus, von Edlen und Umweltsäuen. Die Alten werden langsam zu arbeitsaufwendig und zu teuer, vielleicht können die ja weg. Wegen Corona nicht ausgeführte oder verschobene Operationen bringen sicher Einsparungen für die Krankenkasse und lösen wahrscheinlich einen Teil des „Altenproblems“ für einige endgültig und für immer.
    Außerdem wollen die Alten dauernd Geld aus der Rentenkasse haben, wo dieses Geld doch auch dringend für Pensionäre gebraucht würde. Die Pensionäre haben zwar nie etwas in die Rentenkasse eingezahlt, aber sie haben doch immer darauf geachtet, dass die Rentner dies fleißig getan haben. Da muss man doch mal solidarisch sein, zusammenhalten, zu Hause bleiben, vereinsamen, pipapo… Rente teilen?!
    Schließlich wird auch noch etwas für die dynamische Diätenerhöhung gebraucht, auch hier sind die solidarischen Lösungen gefragt … und für den Rest der Welt sowieso!
    Wieso thematisiert keiner, wie die Solidarität anderer Länder und Nationen uneigennützig auf uns hereinprasselt?!

  34. @ Der boese Wolf 4. April 2020 at 16:12 | Marie-Belen 4. April 2020 at 14:15

    Seit ich erfuhr, dass V. Lengsfeld vor der Thüringenwahl 500.000 Wurfzettel gegen Höcke verteilt hatte oder verteilen ließ, ist diese Person bei mir unten durch. Eine Zersetzerin. Ihr Cotrainer soll ein Herr aus München gewesen sein, der auch hier regelmäßig Beiträge schreibt.

    Böse Stimmen könnten nun behaupten, daß Frau Lengsfeld bei ihren „Betreuern“ aus der Firma Mielke aka SED-Stasi bestens gelernt hast, wie man Parteien oder auch „nur“ Einzelpersonen zersetzt, ohne dabei den Nimbus eines „Widerständlers“ aufs Spiel zu setzen. Verbunden mit diversen Aktivitäten, wie sie in derartigen Gruppen quasi erlernt und gepflegt worden sind, macht so etwas fast „unsichtbar“ und somit kaum mehr (an)greifbar. In diversen Umwelt- und sonstigen Gruppen und Grüppchen, die sich zu großen Teilen auch im Raum der Ev. Kirche sammelten, gab es bekanntlich Hunderte solcher Leute.

    Ich bin heute durchaus geneigt, den Stimmen, die so etwas vermuten, zuzustimmen. Bereits vor Kenntnisnahme der oben genannten Ungeheuerlichkeit war mir diese Frau insofern suspekt, daß sie die CDU zwar öffentlich und – durchaus medienwirksam – mit einschlägiger Kritik überzog, selbst aber niemals daran gedacht hat, selbige zu verlassen, obwohl sie sich längst als nicht mehr im Sinne ihrer Gründer reformierbar erzeigt hat.

    Diese Kritik trifft allerdings auch die Mitglieder der „Werte-Union“ insgesamt, die zwar mit Thesen aus der AfD aufwarten, selbst aber die AfD bekämpfen. Lengsfeld, die vor einiger Zeit schon mit diffamierenden und unwahren Äußerungen über Höcke von sich reden machte, ist bei mir nun endgültig unten durch, so daß ich vor diesem falschen Früchtchen, das zudem „Freiheit“ mit ungezügeltem Kasinokapitalismus made in FDP zu „verwechseln“ scheint und letztere mit der AfD, in Zukunft deutlich warnen werde.

    Ich fürchte nur, daß das nicht die einzige Enttäuschung – eine Enttäuschung ist letztlich nichts anderes als eine beendete Täuschung – aus dieser Zunft sein dürfte, die uns noch „ins Haus“ und damit böse auf die Füße fallen könnte. Es ist gerade auch unter denen, die sich schon damals als „Bürgerrechtler“ hervorgehoben haben, nicht alles Gold was glänzt. Diese Sicht hatte ich als „gelernter DDR-Bürger“, der die Zeiten damals ja selbst auch miterlebt hat, allerdings von Anfang an.

  35. Einst demonstrierten die 68er-Grünen gegen die Notstandsgesetze
    Jetzt (in Regierungsverantwortung) nutzen sie die Notstandsgesetze

    Die AfD sollte aufpassen und sich immer ihrer WURZELN erinnern!

  36. @Heisenberg73
    es kann sogar hier bei PI einigen noch restriktiver sein.
    Die halten das ganze noch für viel zu lasch.

  37. DIE JUNTA GIBT & NIMMT, WIE SIE WILL:

    Mit Erlaß vom Mittwoch durften ab heute
    auch in Niedersachsen die Baumärkte
    für alle Kunden öffnen.
    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Corona-Baumaerkte-oeffnen-ab-morgen-wieder,corona1730.html

    Die Deutschen kaufen für ihre Häuser, Wohnungen, Balkone u.
    Gärten. Arbeiten ist ja vielen verboten. Mein Baumarktleiter
    in NRW glaubt zwar nicht an den Corona-Zirkus, ließ aber
    die Einkaufswagen desinfizieren u. bestimmte eine Tür zum
    Ein-, die andere zum Ausgang. Neider, Ordnungsamt, Polizei,
    Anschwärzer, Kunden u. Mitarbeiter müssen beruhigt werden.

  38. Eine der ersten Reden (wenn nicht die erste) im Bundestag von Norbert Kleinwächter werde ich nie vergessen; das hat da ausgesehen als ob er direkt in die Kamera guckt. Fand ich ziemlich gut.

  39. VIRUS INSTRUMENTALISIEREN

    Unicef bettelt um Spenden wegen Corona.
    Deutschland hilft (Muselmanen)
    +https://www.aktion-deutschland-hilft.de/de/spenden-corona-covid-19/

    +++++++++++++++++++++

    BÜRGER AUSSCHNÜFFELN TOTAL

    Auswertung von Handydaten
    Hier zeigt sich, ob die Deutschen den Shutdown einhalten
    Stand: 17:03 Uhr | Von Florian Gehm
    Redakteur Wirtschaft und Finanzen
    Entscheidend für die Eindämmung des Coronavirus ist die Reduzierung der Neuansteckungen. Und die aktuelle Strategie der Bundesregierung ist es, den sozialen Kontakt zu minimieren. Doch ob das wirklich funktioniert, ist abseits der reinen Ansteckungszahlen schwierig zu kontrollieren. Immer stärker rückt deshalb die Auswertung von Handy-Nutzungsdaten in das Blickfeld der Behörden. Wird etwa klar, wie sehr und wohin sich Smartphone-Nutzer noch bewegen, können daraus Rückschlüsse über mögliche Infektionsketten und Kontakt-Hotspots abgeleitet werden.

    Dass so ein Vorgehen tatsächlich aufschlussreiche Daten liefert, geht jetzt aus einer Analyse des Mess- und Beratungsunternehmens umlaut hervor, die WELT exklusiv vorliegt…
    Welt-Bezahlartikel
    +https://www.welt.de/wirtschaft/plus207022021/Coronavirus-Handydaten-zeigen-ob-die-Deutschen-den-Shutdown-einhalten.html

    MERKEL & SPAHN WOLLEN HANDY-TRACKING,
    https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-App-Check-Corona-Krise-Merkel-Einsatz-Tracking-Apps-25539613.html
    …aber nur wenn die betroffenen Bürger zustimmten.
    Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten.
    Wir lieben Euch doch alle.

    ++++++++++++++

    SPAHNS PLAN

    Deutschland sucht Wege aus dem Shutdown. Gesundheitsminister
    Jens Spahn will dazu bis Ostern einen +++Plan vorlegen.
    27.03.2020
    Eine zentrale Rolle darin könnte die Nutzung von Handydaten spielen.

    Auch ein vertrauliches Strategiepapier des Innenministeriums empfiehlt längerfristig das Tracking von Standortdaten, um Kontaktpersonen von Infizierten zu finden. Datenschützer sehen die deutschen Pläne dagegen äußerst kritisch.

    Bisher nur anonymisierte Daten genutzt

    Schon jetzt können die Standortdaten der Handys vom Staat genutzt werden. Aber nur anonymisiert und zusammengehäuft dürfen die Daten bisher von Telekom und Co. weitergegeben werden.

    VORABSPIONAGE LIGHT

    ➡ Das Robert Koch-Institut konnte daraus zwar ablesen, dass sich viele Menschen in den letzten Wochen an die neuen Regeln im öffentlichen Leben gehalten haben – konkret, dass Deutschland sich weniger bewegt hat. Die Bewegung von Einzelnen lässt sich aktuell aber nicht nachvollziehen, sagen die Behörden.

    Gesundheitsminister Spahn will mehr:

    „Die Frage, wie wir Handydaten nutzen können wie in Südkorea, um dann Infektionsketten auch sehr schnell nachvollziehen zu können – ob und wie wir das in einem solchen absoluten Krisenfall nutzen wollen oder nicht – diese Debatte braucht es aus meiner Sicht“, erklärte Spahn.

    (:::)

    Spahns Idee hätte wahrscheinlich so ausgesehen: Je nach dem, an welchem Ort ein Handynutzer gerade ist, wählt er sich ja in eine bestimmte Funkzelle ein. Wenn der Staat nun im Nachhinein einsehen dürfte, in welchen Funkzellen sich ein Infizierter aufgehalten hat, könnte er auch schauen, wer dort zur gleichen Zeit sonst noch war – und so Kontaktpersonen finden…

    Aufgeben will der Gesundheitsminister trotzdem nicht. Mittlerweile kommt Spahn seinen Kritikern etwas entgegen. Er will das Tracking nun zeitlich begrenzen und an strikte Bedingungen knüpfen, sagte er der Wochenzeitung „Die Zeit“.
    +https://www.bundesgesundheitsministerium.de/presse/interviews/interviews-2020/zeit-260320.html

    Eine andere Lösung wäre die, an der das Robert Koch-Institut bereits arbeitet. Zusammen mit einem Fraunhofer-Institut soll eine App entstehen, die Bewegungsdaten anonymisiert aufzeichnet und die dafür genutzt werden kann, Infektionsketten nachzuvollziehen…

    Unterstützung für Vorschläge wie den des RKI kommt von Digitalstaatsministerin Dorothee Bär von der CSU. Eine solche Software auf Smartphones sei „sinnvoll, um das Virus zielgerichtet einzudämmen“, sagte Bär dem „Handelsblatt“. Datenschutzrechtlich spreche nichts gegen eine solche App, da der Nutzer mit deren Herunterladen der Datennutzung zustimme…
    https://www.tagesschau.de/inland/corona-handydaten-103.html

  40. In Deutschland haben 58 Mio. ein Smartphone (2019).
    Demnach 25 Mio. keines, dazu gehöre ich.
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/198959/umfrage/anzahl-der-smartphonenutzer-in-deutschland-seit-2010/
    Schon vor paar Tagen fragte ich in meinen
    Kommentaren, ob man mich zwingen könnte,
    eines extra zu kaufen. Aha, es sollen also
    Schlüsselanhänger sein!
    https://dasgelbeforum.de.org/index.php?id=521338
    Müssen die Bürger ihre Bewachung auch noch extra
    bezahlen? Staatsknete ist doch schon Bürgers Steuergeld.

  41. Etwas ot:

    Ich halte gerade Thor Kunkels „Wörterbuch der Lügenpresse“ in der Hand, es wurde mir heute geliefert. Mein erster Eindruck nach einigen Blicken in den Inhalt: Ein echtes Muss für jeden Andersdenkenden. Es ist ein beeindruckendes Kompendium der ganzen Schlagworte und Phrasen, die wir uns in immer dreisterer Form täglich aus den Medien und der Politik anhören bzw. lesen müssen.
    Was mich schon nach einigen Minuten Lesezeit am meisten beeindruckt: Jedes Zitat, jede Zeitungsmeldung oder ähnliche Äußerung in den Medien, einfach alles, ist akribisch von Kunkel durch Fußnoten belegt und in einem fast 40-seitigen Anmerkungsverzeichnis aufgelistet.
    Dazu noch die ansprechende Aufmachung (gut lesbare Schriftgröße, gute inhaltliche Aufteilung, farblich und textlich gut erkennbare Abschnitte u. a.), da passt einfach alles.
    Unbedingte Kauf- und Leseempfehlung!

  42. Corona-Tracking-App: Tests in Kaserne
    Die Technik zur Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten testen aktuell Soldaten in der Berliner Julius-Leber-Kaserne. Es geht dabei um eine App, die Bürger freiwillig installieren und die sie ohne Preisgabe von Namen oder Standortdaten anonymisiert warnt, wenn sie Kontakt mit einem bestätigten Infizierten hatten. Nach Angaben der Bundeswehr beteiligten sich in der Berliner Julius-Leber-Kaserne etwa 50 Soldaten an der Kalibrierung der Tracking-Technik. Die Soldaten tragen Schutzkleidung. Sie müssen sich als Testpersonen an bestimmten Punkten für eine bestimmte Dauer aufhalten oder sich an einen anderen Ort begeben. Die Testzyklen finden auf dem Kasernengelände in Gebäuden und im Freien statt.
    Tracking-App: Zurück in die Normalität?
    Eine schnelle Verfügbarkeit dieser Technik gilt als eine Möglichkeit, die Ausbreitung des Coronavirus zu bremsen, wenn irgendwann die aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens gelockert werden. (Mit Material der dpa.)
    MERKEL (& SPAHN) WOLLEN HANDY-TRACKING
    https://www.computerbild.de/artikel/cb-News-App-Check-Corona-Krise-Merkel-Einsatz-Tracking-Apps-25539613.html

  43. You never walk alone: FC Liverpool schickt 200 Angestellte in staatlich bezahlte Kurzarbeit

    Liverpool under fire for furloughs while PFA points to pay-cut tax trap

    80% of Reds’ non-player wages to be paid by government

    (…..)

    https://www.theguardian.com/football/2020/apr/04/liverpool-become-latest-premier-league-club-to-furlough-non-playing-staff

    Auch in der italienischen Seria A („Bundesliga“) sind schon ähnliche Stützungsaktionen angelaufen (z. B. bei Juventus Turin). Zum Glück gibt es demnächst die „eurobonds“, die das ganze billig finanzieren helfen……….

  44. Coronavirus Fußball: Insolvenz droht – vier Bundesliga …
    +www.ruhr24.de › Sport
    vor 17 Stunden – Das Coronavirus trifft die Bundesliga schwer. Vier Vereinen droht die Insolvenz noch in dieser Saison. Insgesamt sind 13 Profi-Klubs betroffen.
    https://www.t-online.de/sport/id_87651336/auch-bundesliga-betroffen-13-profiklubs-droht-insolvenz-wegen-corona-krise.html

    Coronavirus: Slowakischer Fußballmeister MSK Zilina ist pleite
    +www.welt.de › Sport › Fußball
    vor 4 Tagen – Erster Profiklub muss wegen Coronavirus Konkurs
    anmelden … hat in der Slowakei den ersten Fußball-Spitzenklub
    in die Pleite getrieben.

  45. Ich habe mir kürzlich noch einmal Orwells „Farm der Tiere“ währen der Fahrt zu einem Kunden angehört. Es ist ei Deja vu zu den Geschehnissen, die sich in den letzten Jahren und Jahrzenten bis hin zur Gegenwart ereignet haben. Eine Lese- oder Hörempfehlung für jeden Patrioten.

  46. Kleinwächter macht sich gut. Geistig flexibel, sympatisch und logisch.
    Der Name passt nicht

Comments are closed.