Die Leiterin der Mainzer Leibniz-Grundschule präsentierte sich am Mittwoch im ARD-Morgenmagazin mit einem "Hidaya"-T-Shirt mit arabischer Schrift.

Als Annette Jutzi, Leiterin der Leibniz-Grundschule in Mainz, von ihren Vorbereitungen für den bevorstehenden Schulstart erzählte, hatte sie sich hübsch herausgeputzt. Schließlich hatte sich das Erste mit dem Morgenmagazin (Video hier) angekündigt, um sie bei ihren Vorbereitungen zu filmen. Zu solchen Anlässen überlegt man genau, was man anzieht, da bleibt nichts dem Zufall überlassen. Jutzis Wahl fiel auf ein weißes Shirt mit einer arabischen Aufschrift.

Für diejenigen, die des Arabischen (noch) nicht kundig sind, erklärt eine zusätzliche fette Umschrift in lateinischen Buchstaben, was dort auf Arabisch zu lesen steht: Hidaya.

Sucht man nach der Bedeutung dieses arabischen Begriffes, so wird man schnell fündig:

Englisches wikipedia (Übersetzung PI-NEWS):

Hidaya ist ein arabisches Wort, das “Führung” bedeutet. Gemäß dem islamischen Glauben wurde den Menschen die Führung zuallererst in Form des Korans übergeben. Hidaya oder Führung wurde den Menschen allerdings nicht nur durch den Koran zuteil, sondern auch durch Mohammed und wie er sein Leben führte.

Tauhid.net, eine deutschsprachige Islamseite, hat einen eigenen Artikel zu „Hidaya“:

Um zur richtigen Umsetzung von Koran und Hadith in unserem individuellen Leben zu kommen und die richtigen persönlichen Entscheidungen zu fällen, müssen wir letztlich unserer Inspiration und Intuition vertrauen, der Stimme des Herzens. Diese Leitung des Herzens wollen wir Hidaya nennen. Allah erwähnt im Koran mehrere Bedingungen, damit er uns führen kann.

Bei amazon findet man darüber hinaus sogar noch spannende „schöngeistige Literatur“, zum Thema, zum Beispiel den umwerfenden Titel „Hidaya: Mein Weg zum Islam“.

Soweit also das, was die Schulleiterin da als „Führungs“prinzip ihrer Grundschule auf der Brust und in ihrem Herzen darunter trägt. Wie schon erwähnt: zufällig ist bei solch einem Anlass nichts. Sie wusste, was sie da anzog, und sie tat es bewusst.

Nur warum? Warum trug sie kein Shirt mit der Aufschrift „Der Herr ist mein Hirte“? Was war ihr konkretes Ziel, auf offene Weise vor einem Millionenfernsehpublikum Propaganda für ein islamisches Leitprinzip zu machen?

Anbiederung an die moslemischen Eltern der Grundschulkinder? Anbiederung ans Kultusministerium in Vorbereitung einer über die Grundschule hinausreichenden Karriere? Warnung an die verbliebenen christlichen oder christlicher Tradition entstammenden Eltern, dass sie sich auf mehr „Multikulti“ einstellen müssen, sprich „Monokulti“ à la Islam?

Die konkrete Motivation der Schulleiterin Annette Jutzi kann man so weit nur annähernd vermuten. Man kann sie allerdings auch anschreiben und nachfragen, welches Ziel sie mit ihrem Hidaya verfolgt. Gerne werden wir auf PI-NEWS Antworten der Schulleiterin veröffentlichen und zur Diskussion stellen, sobald sie sich dazu äußert.

Kontakt:

Grundschule Leibnizschule
Schulleiterin Annette Jutzi
Leibnizstraße 13
55118 Mainz
Telefon: 06131/96 16 44
Telefax: 06131/96 16 46
E-Mail: schule.leibniz@stadt.mainz.de
www.leibnizschule-mainz.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

193 KOMMENTARE

  1. Islam nix gut. Mit Islam kommt Sheitan. Sheitan ist böse und somit ist Islam böse so ich beim Barte des Propheten schwöre. Islam gehört als illegal eingestuft, dessen Anhänger in die Wüste und alles wird viel besser.

  2. Dieses Volk ist krank, kaputt und degeneriert mit Rückfall in den Faschismus! Und unterschwellig schon viel länger islamisiert als bislang bekannt! Vermutlich gab es bei so einer wie der den Koran schon zur Konfirmation oder Kommunion anstatt ner Bibel oder dem kleinen Prinzen!

  3. Warum läßt sie die Schüler nicht einfach an der Mitte des Tisches sitzen?

    Der Aufkleber „Ich bleibe frei“ hat einen Beigeschmack.

  4. Werden die Leute bedroht, ist das freiwillige Unterwerfung oder Blödheit? Ich würde die erste Antwort nicht ausschließen, aber die anderen auch nicht. Leibnitz-Grundschule – war das ein islamischer Gelehrter? Heute kommt es aber ganz dick hier, man kommt aus dem Reihern nicht mehr raus.

  5. Könnte mir vorstellen, dass die Dame schon öftrers mal Strandurlaub in Marokko oder in die Gegend machte und dort die „Erleuchtung“ bekam.

  6. Ich schätze mal diese Frau ist einfach schwächlich.

    Sie will sich damit das Wohlwollen der islamischen Klientel, die sie Unterrichtet sichern.

    Vielleicht hofft sie, wenn sie dieses Shirt trägt, dass sie dann von Hassan und Efrim respektiert wird und nicht ungläubige F*tze oder Bitch genannt wird.

  7. Hidaya – der Prophet Mohammed als Leitbild

    Na bitte – 8jährige Mädchen stehen in modernen Staaten mitten in der Grundschulzeit.
    Es sind unsere Drittklässler – der Prophet Mohammed, Leitbild aller Muslime,
    war vor allem an den Körperöffnungen solcher „Drittklässler“ interessiert.

    Was also will die Leiterin der Grundschule uns mit dem Hinweis „Hidaya“ sagen?
    Preist die Leiterin Frau Jutzi damit die Körperöffnungen ihrer Drittklässlerinnen
    den Muslimen an?
    – denn nur diese kennen den Ausdruck „Hidaya“ und dessen Bedeutung!

    Oder bevorzugt Sie das kulturelle Leitbild der Muslime aus muslimischen Ländern,
    Mädchen bevorzugt zu Putzlappen auszubilden?

    Ja, klar, ich könnte die Leiterin Frau Jutzi per Email fragen,
    aber wenn eine Blondine als Grundschul-Leiterin Wert darauf legt,
    den muslimischen Glauben und dessen Kultur hervorzuheben,
    dann sollte einleuchten,
    dass ihr Haarfärbemittel vermutlich „Gesinnungsblond“ heißt.

  8. Krank. Einfach nur noch krank. Sowas ist BEAMTER und wird vom Staat (Steuergeldern) bezahlt? Das Land ist eine einzige Kloake.

  9. Immer sind es alte Weiber, die uns in den Rücken fallen und verraten. Wer sich dem Islam unterwirft, wird die Folgen noch kennen lernen. Steht alles im Koran mit Gewalt usw.

  10. Man darf gespannt sein, wie hoch am Ende des Schuljahres die Ummeldungen auf andere Schulen sein wird.

  11. Egal aus welchen Motiven heraus sie so offen Reklame für den Islam und alles Verwerfliche was damit zusammenhängt macht….solche Unpersonen haben ihre Daseinsberechtigung an öffendlichen Lehranstalten verwirkt! Wie auch immer die linksrotierende rot/grüne Landesregierung unter Dreyer darauf reagieren wird, ein solches Verhalten von Lehrpersonal an einer deutschen Bildungsanstalt ist nicht tolerierbar?! …..wo bleibt der unnütze Verfassungsschutz wenn er gebraucht wird um Recht u. Verfassung zu schützen und nicht politisch motivierte ideologisierte provokante Winkelzüge?!

  12. Allah sei Dank – sind meine Kinder nicht dort zur Schule gegangen, die waren noch katholisch erzogen.

  13. Auf jeden Fall sieht man an solchen Lehrkräften, wie wichtig der Radikalenerlass und noch mehr seine rigorose Anwendung war.

  14. Der MDR hat jetzt indirekt zugegeben, dass die vorgezogene Erlaubnis von Veranstaltungen von bis zu 30 Personen in geschlossenen Räumen von der Thüringer Landesregierung wegen des Ramadan erfolgt ist:
    https://www.mdr.de/thueringen/coronavirus-faq-regeln-fuer-versammlungen-in-thueringen-100.html#sprung1
    Da wird die Frage gestellt:
    „Werden Gottesdienste aus Rücksicht auf den islamischen Fastenmonat Ramadan wieder vorzeitig erlaubt?“
    Der Grund wird dann zwar nicht explizit genannt, aber in der Frage ja schon.

  15. Der Prophet ist das Vorbild aller Gläubigen. So steht es im Koran drin. Schauen wir doch mal die Wahrheit an. Mohammed war ein Mörder und Kinderschänder.

  16. Friedolin 29. April 2020 at 21:06

    Werden die Leute bedroht, ist das freiwillige Unterwerfung oder Blödheit? Ich würde die erste Antwort nicht ausschließen, aber die anderen auch nicht.

    Ich tippe auf Konvertitin. Da betet garantiert der Mann gen Mekka.

  17. Der deutsche Philosoph der frühen Aufklärung, das Universalgenie Gottfried Wilhelm Leibniz, der dieser Grundschule den Namen gegeben hat, dreht sich wohl gerade im Grabe herum ob dieser unsäglichen Person namens Annette Jutzi, die der Schule vorsteht.

    Vermutlich ist ihr Verhalten einer großen Dummheit geschuldet, die sie möglicherweise auch glauben läßt, ihre Schule sei dem Leibniz-Keks gewidmet; sie hat offenbar einen an der Waffel.

  18. Na sie bittet darum, geführt zu werden – Zaumzeug anlegen und ab die Post…

  19. Liebe Annette Jutzi, liebe andere Pseudo-Prediger des Islam

    wenn Ihnen die arabische, islamische Mentalität, die Lebensweise, die Idiologie sowie der Koran so sehr viel bedeuten, dann gibt es nur eines:
    RUCK ZUCK DIE KOFFER GEPACKT, KONTAKT MIT DER BESATZUNG EINES NGO SCHIFFES, ALSO EINES FLÜCHTLINGS TAXI ZU WASSER, AUFNEHMEN.
    TSCHADOR ÜERSTÜLPEN , SICH MINIMUM VOR LYBIENS KÜSTE BRINGEN LASSEN.
    VON DORT IST LEICHT DER GIPFEL
    I H R E R GLÜCKSELIGKEIT ZU ERREICHEN.
    INSHALLAH…… ALLES GUTE FÜR SIE…..
    UND EIN ERFÜLLTES LEBEN

    Aber lassen sie bitte Ihre kontaminierten Gedanken von den Ihnen anvertrauten, jungen, unschuldigen Geschöpfe.

    Ihre Hofberichterstatter, die öffentlich rechtlichen Sender, gesponsert von uns Zwangszahlern, werden Sie sicherlich auf Ihrem Weg der Erleuchtung regelmäßig begleiten.

  20. Man muss sich ja nur den Blick der Trulla angucken,um zu wissen, dass die nicht mehr alle Latten am Zaun hat.

  21. Trum merke: Der gefährlichste Feind kommt aus der eigenen Reihe!

    Bevor der „politische“ Islam bekämpft werden kann, müssen erst unsere eigenen, mehr oder weniger deutschen bzw. westlich, christlich erzogenen Schwester und Brüder bekämpft werden, die hier als Steigbügelhalter des Islams fungieren, und somit unser Volk verraten.

    Durch Leute wie diese dumme Nuss, die zu ihrem und unseren Schutz im Altersheim wohl besser aufgehoben wären, werden Menschen schon als Kleinkinder zu Moslems indoktriniert, die von Natur aus noch gar kein Interesse an der Terrorideologie Islam hätten. Solche manipulierte Menschen (Kleinkinder) sind verlorene Wesen, sie haben gar nichts mehr, keine Heimat, keine Seele, keine Freiheiten und keine Rechte mehr, außer Ungläubige töten zu müssen, wie es der Koran/Allah befiehlt, und auch schon millionenfach in der Realität bewiesen worden ist.

  22. Nun hackt doch nicht so auf der Frau rum. Der Aufdruck „Führung“ kennzeichnet sie einfach nur als Chef, ist so wie wenn beim Fußballspiel die Aufpasser „Ordner“ hinten drauf haben.

  23. Wenn deutsche Lehrer an deutschen Schulen zu totalitären islamischen Begriffen greifen müssen, um Moslems zu erklären, daß Deutschland im Grunde nach moslemischen Prinzipien läuft, läuft da nicht nur was verkehrt, sondern da ist Kind bereits in den Brunnen gefallen und mausetot.

  24. Man sollte auch in Betracht ziehen, daß sie evtl. gar nicht weiss was da steht.
    Ich habe auch schon schwule in Guevara T-Shirts gesehen.
    Manche Leute wissen es eben nicht besser.

  25. Im Mittelalter – die Kenner der Geschichte können mich gerne korrigieren – sah man ja gute so wie üble Entwicklungen, Krankheiten, Kriege und Seuchen noch als göttliche Strafe. Ist ja eigentlich nur eine Frage des Standpunktes, ob man etwas von „oben“ oder von „unten“ erklärt, also Geist als Heraufzieher gegenständlicher Dinge oder die Natur als Entwicklerin des Geistes. Jedenfalls hängt es zusammen, und man kann schlecht leugnen, daß wir mit unserer eigenen Unfähigkeit gestraft sind, aus dem Bestehenden etwas Besseres zu machen, als es dem Schwachsinn und dem Islam zu überlassen.

  26. „Europa und das kommende Kalifat“ dass das Konzept des europäischen „Multikulturalismus“ ist gescheitert. Ein gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben von Christen, Juden und Muslimen hält Bat Ye’or wegen des islamistischen Hegemonialanspruchs für illusorisch.

    Jetzt drohe vielmehr der Niedergang der alteuropäischen Kulturnationen, denn die zugewanderten Muslimen streben nach der religiösen, kulturellen und politischen Hegemonie in Europa. Muslimbrüder, Salafisten und Wahabiten würden am liebsten aus Europa ein einziges Kalifat machen wollen.

    EU begünstigt die schleichende Islamisierung

    Die Europäische Union hat seit vielen Jahren die schleichende Islamisierung begünstigt. Die Durchsetzung des Multikulturalismus und der Diversität, um die europäischen Nationalstaaten zu überwinden, ist geradezu eine Doktrin in Brüssel. Diese Doktrin garantiert den muslimischen Zuwanderern die Bewahrung ihrer kulturellen und religiösen Identität, während das alte christliche Europa verschwinden soll.

  27. Wer so etwas praktiziert wie die Jutzi gehoert sofort in eine Anstalt fuer geistig gestoerte eingewiesen und natuerlich aus dem Schuldienst und Beamtenstand entfernt.
    Eltern zeigt mal, was ihr drauf habt um Eure Kinder vor solchen Typen zu bewahren.
    Ein Rechtsanwalt findet sich vielleicht auch, der so etwas fuer umsonst uebernimmt.

  28. Marie-Belen 29. April 2020 at 21:44

    @ Friedolin

    Bitte LEIBNIZ ohne „t“.
    ______________________

    Pardon, ein übler SchniTzer. Ich sollte nochmal auf die obige Grundschule gehen.

  29. Sie huldigt da immerhin einer Ideologie, die „Ungläubige“ als noch unterhalb der meisten Tiere einordnet (etwa Suren 8, 9, 25, und 98). Das ist blanker Rassismus.

  30. Nur warum? Warum trug sie kein Shirt mit der Aufschrift „Der Herr ist mein Hirte“?

    Xxxxxxxxxx

    Ja meine Güte, ist das Pflicht?
    Sorry, aber mit solcher wie selbstverständlich hingeworfenen Anklage, die ein Entweder/Oder beinhaltet, entlarvt man sich als hinterhältig oder dumm.
    Vielleicht ist Jutzi einfach keine Christin.
    Vielleicht ist sie auch einfach hinterhältig….ich hätte da eine Ahnung, welcher „Konfession“ sie angehört.
    Oder sie ist auch einfach doof.

  31. Typisch: Nach oben buckeln und nach unten treten. Man muß nur wissen WO gerade oben ist. Zum Glück haben Ar**hkriecher ein feines Gespür für so etwas… .

  32. Das_Sanfte_Lamm 29. April 2020 at 21:20

    Auf jeden Fall sieht man an solchen Lehrkräften, wie wichtig der Radikalenerlass und noch mehr seine rigorose Anwendung war.

    Das zeigt eher, daß der Radikalenerlaß nicht richtig funktioniert hat.

  33. Und Freitags kann sie sich ein T-Shirt überziehen auf dem steht: „Ich bin eine Ungläubige, steinigt mich!!“

  34. Mittwoch, 28.06.2017 – 00:00
    Mainzer Leibniz-Grundschüler gestalten internationales Kochbuch nach ihrem Geschmack

    Von Meike Hickmann, Volontärin
    Die 3b hat in ihrem eigenen Kochbuch „Leibnizer Allerlei“ mit Lahmacun und bengalischen Linsenbällchen ihre Lieblingsgerichte gefunden. Schulleiterin Annette Jutzi (hinten), Lehrerin Gabi Sutter (rechts) und die Kinder sind begeistert. Foto: hbz/Harald Linnemann ( Foto: hbz/Harald Linnemann)

    MAINZ – Hayrünnisa hat für ihre Klasse 3 b heute Lahmacun mitgebracht – in zehn Minuten sind alle mit Hackfleisch gefüllten Teigröllchen aufgegessen. „Lahmacun ist die Nummer eins!“, sagt Karyn über das neue Lieblingsgericht der Klasse. Wobei auch die bengalischen Linsenbällchen von Ehan sehr schnell vergriffen sind. Gut, dass beide Gerichte zuhause ganz einfach nachgekocht werden können mithilfe des Kochbuchs „Leibnizer Allerlei – Klasse(n)-Gerichte der Leibnizschule“.

    Die Idee hatten die Grafikdesignerin Sylke Philipps-Peters und die Schulleiterin der Leibniz-Grundschule, Annette Jutzi, entwickelt: ein gemeinsames Kochbuch der 130 Kinder mit Rezepten aus ihren Familien und selbstgestalteten Bildern…

    34 Nationen sind an der Schule vertreten
    „Wir wollten jede Familie mit ihrem Land gemeinsam an einen Tisch bringen“, sagt Jutzi stolz. „Die Eltern sollen sich wertgeschätzt fühlen mit ihren landestypischen Rezepten.“…

    Karyn gehört zwar jetzt auch zu den Lahmacun-Fans, aber ins Kochbuch hat sie „Afrikanischer Huhnreis“ geschrieben. Auf den Titel „Huhnreis“ besteht sie: „Das ist doch auch da drin!“, sagt sie. Das Gericht mit Hühnchen in Erdnussbutter komme aus Lomé in Togo…
    https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/mainzer-leibniz-grundschuler-gestalten-internationales-kochbuch-nach-ihrem-geschmack_17996841

  35. Mir fehlen die WORTE… aber, was tut man nicht alles, um sich ANZUBIEDERN… und bei menopausierenden Frauen in ihrer Midlife-Crise … greift man zu jedem Mittel, um sich „interessant zu paspern.

    1.) Etwas Nachhilfe:

    „Wie lautete er gleich wieder, jener Satz des byzantinischen Kaisers Manuel II. Palaiologos, den Papst Benedikt XVI. bei der ominösen Regensburger Vorlesung im September 2006 zitierte? „Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten.“

    Für den damaligen Bischof von Rom wurde der Auftritt zum PR-Desaster. Wie steht es heute mit dem acht Jahre alten Zitat, mit dem 600 Jahre alten Satz? Bewahrheitet sich die Aussage nicht tagtäglich?

    Der Islam wütet durch nahezu sämtliche Regionen, die er religiös bestimmt: Massaker unter Muslimen, Terror gegen Andersgläubige, Entführung von Mädchen, Erniedrigung von Frauen, Vernichtung von Kulturgut, Versklavung von Arbeitern. Die Liste ist endlos. Der Islam beherrscht die Nachrichten, noch immer und weiterhin.

    Der Islam? Unter Linken, Grünen und Linksliberalen gilt die Sprachregelung, dass derlei Schrecken, wie sie Tag und Nacht aus Allahs Hoheitsgebieten zu vermelden sind, nichts, aber auch gar nichts mit dem Islam zu tun haben, dass es sich vielmehr um Islamismus handle, um Dschihadismus gar, welcher – zugegeben – das Böse sei, ganz im Gegensatz jedoch zum friedfertigen und wohltätigen Islam. Denn diese Religion sei gut. Es war Benedikts Fehler, dass er sich in Regensburg nicht an solchen Neusprech hielt.
    Es ist der Fehler der muslimischen Islamkritiker Necla Kelek und Hamed Abdel-Samad, wie es überhaupt der Fehler ist von allen, die in Mohammeds Verkündigung den Schoß erblicken, aus dem das Ungeheuer kroch und kreucht und kriechen wird.

    Quelle: https://www.cicero.de/innenpolitik/islam-die-totalitaere-religion/58089

    2.) Vielleicht etwas Unterhaltsames:

    Liebe Halal auf Youtube:

    Im libanesischen Beirut vibriert das Leben. Hier leben junge Frauen und Männer, die die Regeln des Islams respektieren und trotzdem Spaß an der Liebe haben wollen. – Doch was ist erlaubt? Wie geht Liebe halal?
    Die schöne Loubna hat sich gerade von ihrem Mann getrennt und hofft auf einen Neuanfang mit ihrer Jugendliebe Abou Ahmad, der sich jedoch nur eine Ehe auf Zeit und zum Vergnügen wünscht. Awatef hat das Hausfrauenleben gründlich satt. Die Scherereien mit ihren Töchtern sind jedoch nichts gegen die allnächtliche Bürde, mit ihrem liebeshungrigen Mann schlafen zu müssen. Kurzerhand beschließt sie, eine Zweitfrau zu engagieren, doch damit gehen die Probleme erst richtig los. Direkt nebenan wohnt der eifersüchtige Mokhtar mit seiner hübschen Frau Batoul. Leider hat sich Mokthar im Eifer des Gefechts schon drei Mal von Batoul getrennt. Um sie zurückzugewinnen, muss er nach islamischem Gesetz zuerst einen anderen Mann für sie finden.
    LIEBE HALAL ist eine vergnügliche Gesellschaftskomödie über erotische Liebe im Islam. Mit Sinn für die Verrücktheiten des Alltags beobachtet Regisseur Assad Fouladkar, wie sich Anziehungskraft und Sinnlichkeit zwischen den Grenzen des Gesetzes und den stets aufmerksamen Blicken der Nachbarn austoben können. Eine wunderbar bunte und verwickelte Komödie, die uns die Liebe mit anderen Augen sehen lässt.

  36. Unfassbar! Am besten verabschiedet sich diese
    „Pädagogin“ Richtung Saudi Arabien, da kann sie
    den Islam voll genießen.

  37. Wetten, dass die Olle auf Knien nach Hause zurückrutschen würde, wenn man sie in Afghanistan der Führung und der Schönheit des Islam aussetzen würde?

    Dieser Esel_In geht es definitiv zu gut….

  38. Das Schlimmste ist, dass diese Frau hinsichtlich ihres Intellekts und Charakters wohl eher hinter als vor die Schulbank gehört. „Sapere aude“ ist an dieser Gesellschaft spurlos vorüber gegangen. Wenn nicht Adolf oder Mao, dann halt Mohammed; Hauptsache kein anstrengendes Denken und Wissen, nur irgendwo hinterher laufen.

  39. Statt „Selbstverletzung ritzen gegen rächtz“ ist in linkspsychotischen Kreisen jetzt „Selbstislamisierung gegen rächtz“ angesagt.

  40. Maria-Bernhardine at 22:05:

    Wow, das ist ja eine stark arabisch-lastige Klasse… auf den ersten Blick sind bestenfalls noch 4 Kinder deutsch / europäisch, die restlichen 10 sehen türkisch oder arabisch aus, dazu eine Afrikanerin. Wer möchte da nicht zur Schule gehen…

  41. Raus ! Volksverräterin ! Keine Pensionsansprüche !
    So etwas auf unsere Kinder loslassen. Das grenzt an Körperverletzung !

  42. Maria-Bernhardine 29. April 2020 at 22:05

    Sehr verräterisch, wie sich die Schulleiterin Annette Jutzi auf dem Foto präsentiert.
    Ich finde es ungehörig, wenn sich eine Lehrerin, dazu noch eine Schulleiterin, in einem Top mit Spaghettiträgern während des Unterrichts ihren Schülern präsentiert. Das ist Strandkleidung.
    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis sich die ersten mohammedanischen Eltern, wenn auch aus anderen Gründen, diese „halbnackten“ Auftritte verbitten.

  43. Leibniz 29. April 2020 at 22:03

    Das zeigt eher, daß der Radikalenerlaß nicht richtig funktioniert hat.

    Doch er hat.
    U.a. der heutige MP von BaWü und ein Journalist der „Welt“ vielen darunter um nur zwei Beispiele zu nennen.
    Mit Kohls „geistig-moralischer Wende“ wurde der Radikalenerlass nicht mehr angewendet und jetzt haben wir den (grünen) Salat.

  44. .
    Tja, wenn
    Idiologie und
    weibliche Fürsorge
    zusammenfinden, dann
    entsteht ein seltsames Gebräu.
    Valleicht so — Menschen sind Menschen
    und von daher gleich. Und als
    Fremde sind sie besonders
    zuvorkommend auch
    zu behandeln. Und
    davon kommt
    die nicht
    runter.
    .

  45. Das_Sanfte_Lamm 29. April 2020 at 22:22
    […]U.a. der heutige MP von BaWü und ein Journalist der „Welt“ vielen darunter um nur zwei Beispiele zu nennen.
    […

    vielen fielen

  46. Maria-Bernhardine 29. April 2020 at 22:05

    Mittwoch, 28.06.2017 – 00:00
    Mainzer Leibniz-Grundschüler gestalten internationales Kochbuch nach ihrem Geschmack

    Von Meike Hickmann, Volontärin
    Die 3b hat in ihrem eigenen Kochbuch „Leibnizer Allerlei“ ….
    _____________________

    Da fehlt noch die Fledermaus, die gehört nach altdeutschem Rezept unbedingt hinein.

  47. Da hat die Schulaufsicht versagt. Lehrer haben politisch und religiös neutral zu sein.
    Besser wäre vielleicht ein getrennter Unterricht : Christen hier, Muslime dort. Wie eben in der ZDFneo-Serie „Deutscher“ zu sehen war…

  48. Babieca 29. April 2020 at 22:30

    Diese platinblonde Frau hat offensichtlich ein Problem….
    Erst sehe ich sie auf dem Zeitungsfoto inmitten einer Klasse in einem Top mit Spaghettiträgern.
    Und nun, auf dem Foto der offiziellen Website, trägt sie so eine Art Achselhemd und darüber ein schwarzes Unterhemd mit Spitzenrändern.
    Seltsam.

  49. Hab neulich,ich glaube bei Welt-online,folgenden Leserkommentar zum Thema Multikulti gesehen:“Also mich wird es,da ich schon 74 bin,nicht mehr betreffen aber wenn ich den Jüngeren einen Rat geben sollte,dann folgenden:Der Optimist sollte Chinesisch lernen,der Pessimist sollte Arabisch lernen und der Realist sollte schießen lernen“.

  50. @Friedolin 29. April 2020 at 22:27

    Maikäfersuppe ist ein altes deutsches Rezept. Kocht doch mal sowas.

  51. Ich hoffe und wünsche, das diese islamophile, abgetakelte Fregatte mal richtig von solchen Exoten und Primitiven bereichert wird. Solchem Abschaum weine ich keine Träne nach.

  52. Früher waren Linke gegen Religionen. Heute wird von denen der Islam gefördert.

    Genauer gesagt hofieren Emanzen, Homos, Trans und Linke den Islam. Dabei sind es die zukünftigen Opfer. Schaut mal wie es in islamischen Ländern läuft.

  53. Beim suchen des hier aufgeführten Zitats, wurde mir das als erstes angezeigt…

    „Ihr solltet Euch in Grund und Boden schämen“

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon Bonaparte)

    Wer immer noch glaubt, mit dem Import einer intoleranten Ideologie würde hier alles irgendwie bunter werden, der glaubt vermutlich auch, dass grüne Knollenblätterpilze und Tollkirschen einen Salat bunter und gesünder machen würden.

    Quelle: https://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/ligida108_page-14.html

  54. Bin Berliner 29. April 2020 at 22:45
    […]

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon Bonaparte)[…]

    Das stammt von Joseph Görres, macht aber nichts.

  55. Vielleicht wollte sie ihren migrantischen Grundschülern, von denen die meisten ja kein Deutsch können, nur klar machen: ISCH HABB HIER DE FÜHRUNG, also gewissermaßen, ich bin hier die Führerin. So wie wir früher einen Bundeskanzler hatten und jetzt eine Bundeskanzlerin, hatten wir früher einmal einen Führer und sie ist jetzt die Führerin. Ob sich aber die kleinen Korangelehrten da von einer ungläubigen Frau beeinflussen lassen, darf sehr bezweifelt werden.

  56. Und solchen Schweinen, müssen wir unsere Kinder
    anvertrauen !
    Als Beamter muss man doch einen Eid auf die Verfassung
    schwören, damit ist der Eid gebrochen.
    Früher sind solche Kreaturen vom Staat fristlos entlassen worden,
    ohne Pension oder sonstigen Versorgungsausgleich.
    Heute werden Sie vom Verfassungsschutz gezüchtet und geschützt.
    Ein Schweinesystem, wie es im Buche steht und der Idioten-Michel
    macht alles mit.
    So etwas nennt man Grundgesetzkonform und demokratisch.

  57. „Asylbewerber“ werfen mit Essen…
    Offensichtlich ist das Verständnis dafür bei einer Gruppe nicht vorhanden: Sie hat die Essensausgabe rabiat verhindert. Die Polizei musste einschreiten. Die Lebensmittel wurden auf dem Grundstück abgestellt, um zu deeskalieren. Als sich Polizisten und Mitarbeiter des Landratsamtes entfernten, flogen sämtliche angelieferten Äpfel, Brot und Milch über den Zaun.

  58. Haremhab 29. April 2020 at 22:41

    – Maikäfersuppe –

    Maikäfer kenn ich nur im Zusammenhang mit Bleistift und Reißzwecke, um damit einen Rasierapparat zu basteln. Wenn Kinder das heute noch machen, müssen sie wahrscheinlich fünf Suren zur Strafe auswendig lernen.

  59. Maria-Bernhardine 29. April 2020 at 22:05

    „Für die Kinder gibt es diese Abgrenzungen gar nicht“, beobachtet Jutzi rückblickend. „Für sie ist das selbstverständlich, sie machen sich darüber keine Gedanken.“ Ihr Lieblingsgericht sei übrigens italienische Pizza, wobei ihr auch die bengalischen Linsenbällchen, die sie mal nachgekocht hat, sehr gut geschmeckt haben. Aber aus „Leibnizer Allerlei“ kann man wohl noch viel mehr lernen als Kochen…

    Schade, dass keiner der Deutschen auf die Idee gekommen ist, den Kindern einen ordentlichen Rollbraten zu servieren, schön saftig innen und mit rescher Kruste aussen, da hätte es sich dann schon gezeigt, wo die Intoleranz für andere Kulturen zu finden ist und wer sich von wem abgrenzt.
    😈

  60. Frau Jutzi scheint auch nicht mehr ganz Taufrisch zu sein, eventuell möchte sie die paar Jahre bis zur Pension noch unversehrt überstehen.

    Integrations- & Flüchtlingsdebatte
    „Manche Kollegen wurden nach der Schule geschlagen.“ – Ein junger Lehrer berichtet von einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt

    20. Juni 2019

    Nach anderthalb Jahren hat er sein Referendariat an einer Schule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet erfolgreich beendet. Warum der junge Lehrer dieser Schule den Rücken kehrt und knapp 50 Prozent seiner ehemaligen Kollegen psychische Probleme bekommen haben, erzählt er im Interview.

    Gott und die Welt:
    Hallo und herzlichen Dank für die Bereitschaft, das Interview zu führen. Willst du kurz etwas über dich erzählen?

    Mark Becker[1]:
    Guten Tag, ich bin Lehrer für Gesamtschulen und Gymnasien in NRW, der sein Referendariat an einer Gesamtschule im sozialen Brennpunkt im Ruhrgebiet absolvierte. Ich möchte auf die Zustände für Kollegeninnen und Kollegen aufmerksam machen, da die Politik meiner Meinung nach zu wenig unternimmt und Brennpunktschulen fast alleine dastehen, ohne Förderverein, ohne Unterstützung und nur noch nach Hilfe rufen. Die Schule ist in der Kategorie Standort 5[2] eingestuft, welcher das Einzugsgebiet darstellt. Das Milieu weist eine hohe Arbeitslosigkeit und einen sehr hohen Anteil an Menschen mit Migrationshintergrund auf.

    Fußnoten:

    [1] Der Name wurde auf Wunsch des Interviewpartners anonymisiert.

    [2] Im Schulstandorttypenmodell werden der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund, der Anteil von Arbeitslosen sowie SGB II-Empfängern unter 18 Jahren im regionalen Umfeld auf der Basis amtlicher Statistikdaten beschrieben und in fünf Stufen typologisiert.

    [3] Becker verweist auf den folgenden Fall: https://www.focus.de/politik/deutschland/indirekt-morddrohungen-gegen-experten-nach-abrechnung-mit-libanesen-clans-berliner-experte-ghadban-steht-unter-polizeischutz_id_10673923.html

    http://gottunddiewelt.net/2019/06/20/manche-kollegen-wurden-nach-der-schule-geschlagen-ein-junger-lehrer-berichtet-von-einer-gesamtschule-im-sozialen-brennpunkt/

  61. @ Heidelbergerin 29. April 2020 at 22:16
    @ Marie-Belen 29. April 2020 at 22:21

    Die multikulti Tagträumerei funktioniert so: Allle Ausländer,
    sogar Moslems kämen zu uns, weil sie unsere Lebensart
    so gut u. schön fänden. Dabei geht es denen nur um
    unser Geld u. um die Islamisierung Deutschlands,
    wie es Al-Lah im Koran verlangt/befiehlt. (Natürl. gibt es
    allzuviele Politiker u. NGO-Fuzzis, die o.g. mit voller Absicht
    betreiben. Aber einige sind wohl wirklich bloß weltfremd.)

    Auftakt der 40. Interkulturellen Woche
    +++Mainz, 27. September 2015

    Buprä GAUCK: Wie schön, dass ich heute mit Ihnen zusammen die 40. Interkulturelle Woche eröffnen kann. Ich gratuliere herzlich zu dem Jubiläum und zugleich zu einer guten Idee, die 1975 von unseren großen christlichen Kirchen umgesetzt wurde. „“Woche des ausländischen Mitbürgers““ hieß diese Veranstaltung einmal und allein am Namenswechsel ist ja schon zu sehen, welchen Weg Sie und wir alle zurückgelegt haben. Neue Partner sind dazugekommen, aber das Ziel ist dasselbe geblieben:

    Gemeinsam treten Sie ein für eine offene und tolerante Gesellschaft. Ich danke Ihnen heute ganz ausdrücklich dafür, dass Sie oftmals schon seit vielen Jahren Aufnahmebereitschaft und Toleranz gelebt und vorgelebt haben auch dafür, dass Sie in den Gemeinden eine breite Basis für diese Werte und eine entsprechende Haltung geschaffen haben…

    Und deshalb möchte ich nun, zum Schluss, jene Menschen ansprechen, die bei uns bleiben werden, die bei uns Aufnahme finden. Nach den Mühen Ihrer Odyssee will ich Ihnen sagen: Sie sind hier sicher.
    Die größte Tugend, die nun Ihnen abverlangt wird, ist Geduld. Sie werden Zeit brauchen, bis Sie sich in Ihr neues Leben einfinden, bis Sie Wohnung und Arbeit finden…

    Und dann wird es auch Menschen geben, die sich lange fremd fühlen werden in Deutschland. Die unter Freiheit nur Schrankenlosigkeit verstehen. Die Säkularismus und Moderne kritisieren und in den Traditionen und Rechtstraditionen ihrer Herkunftsregionen verharren wollen. Um diese Menschen müssen wir uns bemühen, um sie müssen wir werben und ihnen dabei unsere Normen erklären und vorleben.

    Hier sehe ich eine besondere Aufgabe für jene Menschen, die schon früher angekommen sind in Deutschland. Gerade sie, viele sind heute unter uns, können zu Brückenbauern werden für die neuen Zuwanderungen. Ich ermutige Sie, das in Ihren Milieus, bei Ihren Bekannten und Freunden kräftig anzuschieben. Ich freue mich darauf, ich sehe Sie hier, +++Herr Mazyek, wir sehen uns oft, und ich weiß, dass Ihnen das auch am Herzen liegt. Wir wollen versuchen, eine gemeinsame Dynamik zu entwickeln auf diesem Gebiet.

    Schließlich, und auch davon möchte ich den Blick nicht abwenden, werden sich unter die Ankommenden Menschen mischen – sehr wenige, wie ich hoffe – die Konflikte aus ihrer Heimat auf deutschem Boden weiterführen wollen: Fundamentalisten, Antisemiten und andere Ideologen, die unsere Gesetze missachten und die freiheitliche Ordnung bekämpfen. Denen sage ich: Wir wollen in diesem Land keinen religiösen Fanatismus. Sogenannte Gotteskrieger müssen wissen: Der Rechtsstaat duldet keine Gewalt. Er wird die Täter konsequent verfolgen.

    Dasselbe gilt selbstverständlich auch für jene Gewalttäter, die sich Asylgegner nennen und Flüchtlingsheime anzünden. Rechtsradikale Brandstifter und Hetzer müssen wissen: Es gibt keine rechtsfreien Räume in diesem Land. Ihr werdet verfolgt werden und im Übrigen werden wir, die Solidarischen, gewinnen…

    Das Wichtigste, das Sie von nun an gewinnen werden, ist das Leben innerhalb der freiheitlichen Ordnung dieses Landes. Diese Ordnung garantiert Ihnen Ihre Aufnahme und ermöglicht unser Zusammenleben in Toleranz und wechselseitigem Respekt…
    https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Joachim-Gauck/Reden/2015/09/150927-Interkulturelle-Woche-Mainz.html

  62. Abgesehen von der Islam-Huldigung kann ich mich an so eine Gestalt in der Grundschule nicht erinnern. Die Damen waren zu meiner Zeit eher bieder, im Kostüm gekleidet und distanziert-autoritär. Das war auch richtig so, die Lehrerin als joviale Freundin, wie ekelhaft ist denn das. Auch so ein Endzeitphänomen, daß sich Erwachsene auf Jugendniveau runterlassen, anstatt die Distanz zu wahren, die die Rollenverteilung Schüler-Lehrer o.ä. mit sich bringt. Hier brechen sämtliche Kulturbarrieren auf einmal.

  63. Krankes Land: 5 Milliarden Euro für Gender-Politik in Sachsen

    13.02.2020

    5 Milliarden Euro im Jahr gibt Sachsen-Anhalt für Genderpolitik aus. Ist das Gaga oder Wirklichkeit? Die Volksstimme ging der Frage nach.

    Magdeburg l Bei einer Verdi-Streik-Aktion vor der Ameos-Klinik in Haldensleben kam es kürzlich zu einem heftigen Wortgefecht zwischen Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) und Chefarzt Markus Motschmann.

    https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/streit-eklat-um-ministerin-bei-ameos

    Motschmann warf der Ministerin vor, Millionen für „Gender Gaga“ auszugeben anstatt die Krankenhäuser besser zu finanzieren. Bei Gender geht es um mehr Gleichberechtigung. Die Ministeriun(m) warf dem Arzt daraufhin „AfD-Sprech“ vor. Der Disput schlug politisch Wellen.

    Motschmann nannte dabei auch eine erstaunliche Zahl: 800 Millionen Euro würde Sachsen-Anhalt für Genderpolitik ausgeben – beinah so viel wie die neue, fast 100 Kilometer lange Autobahn von Magdeburg bis Wittenberge kostet. Kann das stimmen?

    Es stimmt. Es sind 2020 sogar fünf Milliarden. Das Finanzministerium schickte dazu eine sechsseitige Erklärung. Wir fassen zusammen: Die Bundesrepublik verpflichtete sich mit Unterzeichnung der Frauenrechtskonvention 1985 zum „Gender-Budget“. Das heißt: Alle Ausgaben, die direkt oder indirekt etwas mit Gleichberechtigung zu tun haben, sollen in jedem Haushalt ausgewiesen werden. Das Ministerium spricht von einem „geschlechtergerechten Haushalt“. Bis 2018 geschah das noch etwas grob, manches wurde geschätzt. Seit 2019 geschieht das präzise, und es werden auch Personalausgaben eingerechnet. Das Ministerium nennt dies den „ersten komplett durchgängig geschlechtersensibel aufgestellten Haushalt“. So kommen Milliardensummen zustande.

    https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/gleichberechtigung-5-milliarden-euro-fuer-gender-politik/20200213?fbclid

    Krankes Land, kranke Menschen, kranke Gesellschaft.

  64. @ Bin Berliner 29. April 2020 at 22:45

    Hat Napoleon nie gesagt.
    Es wurde ihm in den Mund gelegt.

    …Napoleon hat dies nie gesagt, sondern der kath. Deutschlandverräter, Antisemit u. Freimaurer Joseph Görres, seit 1839 Joseph von(!) Görres – zunächst Anhänger der Frz. Revolution, „Schon im Alter von 22 Jahren war er Herausgeber der Zeitschrift Das rote Blatt, das die Revolution feierte“ (Wiki), später wachte er teilweise doch noch auf u. entwickelte sich zum Gegner Napoleons.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Joseph_G%C3%B6rres
    “Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.”
    AUSGEDACHT hat sich
    diese Worte Josef Görres, ein erbitterter Gegner Napoleons und des französischen Kaiserreiches. 1814 gründete er in Koblenz den Rheinischen Merkur, ein antinapoleonisches Kampfblatt, in dem dann auch in Ausgabe 51 “Napoleons” berühmte Rede abgedruckt wurde.

    Dazu der Herausgeber: “Der rheinische Merkur legt dem Exkaiser Napoleon, ehe er nach der ihm zu seinem künftigen Aufenthalte angewiesenen Insel Elba absegelte, eine Proklamation an die Völker Europa’s in den Mund, die mit einer solchen Gedankenfülle und Kraft geschrieben ist, und so viel Wahres und Lehrreiches enthält, daß wir es in mehr als einer Hinsicht der Mühe werth finden, sie in einem besondern Abdrucke dem lesenden Publikum mitzutheilen.”

  65. Ich habe die ältliche Dame im Fernsehen gesehen und war fassungslos.
    Ich bin aus dem Osten und bei uns hätte man solche Leute stillschweigend abgeholt.
    Die hätten dann in Teupitz oder so ihren dürftigen Verstand wiederfinden dürfen.
    Meine Ex ist ebenfalls Lehrerin und ebenfalls völlig krank. Mein Sohn ist aber normal.
    Schlimm, dass solche „Demagogen“ oder heißt es Pädagogen ? – auf unsere Jugend losgelassen werden.
    Die Ergebnisse sind grauenhaft! Ein heutiger Abiturient hat nicht mal andeutungsweise das Bildungsniveau eines damaligen POS -Schülers mit dem Abschluss der 10. Klasse!
    Mein Nachbar sagte neulich, dass seine Töchter nur auf? Gymmi gehen, weil das die Trennung zwischen Vollassi und halbwegs normal darstellt.
    Das ist alles sehr traurig – aber wir werden das ausbaden müssen.
    Was ist die häufigste Antwort der Jugend heute?: „Keine Ahnung“ !!!!

    Da stehen wir, dank solcher Personen.

  66. Diese Figur auf dem Foto ist das typische Erscheinungsbild unserer grünverseuchten Lehrerschaft: neunmalklug und trotzdem selten dämlich.

  67. Maria-Bernhardine 29. April 2020 at 23:11

    @ Bin Berliner 29. April 2020 at 22:45

    …..der kath. Deutschlandverräter, Antisemit u. Freimaurer Joseph Görres, seit 1839 Joseph von(!) Görres – zunächst Anhänger der Frz. Revolution, „Schon im Alter von 22 Jahren war er Herausgeber der Zeitschrift Das rote Blatt, das die Revolution feierte“ (Wiki), später wachte er teilweise doch noch auf u. entwickelte sich zum Gegner Napoleons.
    —————————————
    Na immerhin ist der noch aufgewacht, im Gegensatz zu unserem Kommunistenpack (auch wenn’s schon fast 200 Jahre her ist).

  68. Und so sieht sie nun auch mal aus!

    Aber bei solchen Frauen ist das einfach nur Blödheit. Diese Art von Pädagogen hatte ich jedenfalls auch in der Schule… 😉

  69. Viper 29. April 2020 at 23:23
    Maria-Bernhardine 29. April 2020 at 23:11

    @ Bin Berliner 29. April 2020 at 22:45

    …..der kath. Deutschlandverräter, Antisemit u. Freimaurer Joseph Görres, seit 1839 Joseph von(!) Görres – zunächst Anhänger der Frz. Revolution, „Schon im Alter von 22 Jahren war er Herausgeber der Zeitschrift Das rote Blatt, das die Revolution feierte“ (Wiki), später wachte er teilweise doch noch auf u. entwickelte sich zum Gegner Napoleons.
    —————————————
    Na immerhin ist der noch aufgewacht, im Gegensatz zu unserem Kommunistenpack

    Der war nicht „aufgewacht“, sondern der Prototyp eines Opportunisten. Als die Franzosen den Verschwindibus machten, war er plötzlich Napoleon-Gegner.

  70. Das_Sanfte_Lamm 29. April 2020 at 23:27
    ….
    Der war nicht „aufgewacht“, sondern der Prototyp eines Opportunisten. Als die Franzosen den Verschwindibus machten, war er plötzlich Napoleon-Gegner.
    ____________________

    Dann paßt er gut nach Bayern, da hat man auch den Kini gern mitgenommen, bevor man die Seiten wechselte. Ist aber nicht typisch bayrisch, sondern typisch Politik.

  71. über kulturelles Wunschdenken durch GEZ-Medien und sexuelle Verzweiflung,

    BEZNESS: „Seniorin verliert fünfstellige Summe an Liebesschwindler
    …Er machte ihr Liebesbekundungen und Geldversprechen.
    …Ein Mittäter wurde verhaftet, die Hauptverdächtigen halten sich im Ausland auf.
    HAttps://www.rnd.de/panorama/seniorin-verliert-funfstellige-summe-an-liebesschwindler-3ZVFMMU2PNAT6KQTV5TYFBYLGY.html

    „…“Love-Scam“ oder „Romance-Scam“…im Ausland agierender Betrüger. …
    kontaktieren über Partnerbörsen die ahnungslosen Opfer. Da die Täter oft im Ausland
    agieren, ist es für die Opfer sehr schwer, das Geld zurück zu bekommen.“

    Mitleid ? Mit wem ?? zu einer sauerei – gehoeren immer zwei. ™

  72. LEUKOZYT 29. April 2020 at 23:37
    über kulturelles Wunschdenken durch GEZ-Medien und sexuelle Verzweiflung,

    BEZNESS: „Seniorin verliert fünfstellige Summe an Liebesschwindler
    …Er machte ihr Liebesbekundungen und Geldversprechen.
    …Ein Mittäter wurde verhaftet, die Hauptverdächtigen halten sich im Ausland auf.
    HAttps://www.rnd.de/panorama/seniorin-verliert-funfstellige-summe-an-liebesschwindler-3ZVFMMU2PNAT6KQTV5TYFBYLGY.html

    „…“Love-Scam“ oder „Romance-Scam“…im Ausland agierender Betrüger. …
    kontaktieren über Partnerbörsen die ahnungslosen Opfer. Da die Täter oft im Ausland
    agieren, ist es für die Opfer sehr schwer, das Geld zurück zu bekommen.“

    Mitleid ? Mit wem ?? zu einer sauerei – gehoeren immer zwei. ™

    Ob die wirklich immer „ahnungslose Opfer“ sind? Ich denke eher nicht.

  73. Das ist übelste Indoktrination, was hier stattfindet.

    Obwohl die Viruswelle schon längst vorüber ist, werden unsere Kinder weiter auf Abstand getrimmt. Nachdem wir die Sache durchschaut haben, vergreift man sich jetzt an unseren Kindern. Das sollten wir uns nicht bieten lassen.

  74. Ich würde SOFORT meine Kinder aus dieser „Schule“ nehmen und beim Kultusministerium eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen diese links-grün-versiffte Blödmanns-Gehilfin einreichen.

  75. DAS CHRISTEN-HASSENDE MERKEL-REGIME

    RKI-Chef Wieler, Tierarzt, faktisch: Deutsche
    sollen folgsam, wie Schafe sein u. ggf.
    geschlachtet werden; wir brauchen auch
    Versuchskaninchen. Dafür bürge ich mit
    meinem Berufswissen als Veterinär. 😛
    (Ab 1998 war er Professor für Mikrobiologie und Tierseuchenlehre am Fachbereich Veterinärmedizin der FU Berlin und geschäftsführender Direktor am Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen. Seit März 2015 ist er Präsident des Robert Koch-Instituts.[2] WIKI)

    ++++++++++++++++++++++++

    +++Politik erlässt 11. Gebot:
    +++Du sollst nicht singen!
    28.04.2020 – 20:34 Uhr
    Ein Beschlusspapier der Bundesregierung sieht ein Gesangsverbot zum Schutz vor Ansteckung vor: Diesen Donnerstag wollen Kanzlerin Angela Merkel (65, CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder die Bedingungen festlegen, nach denen bundesweit wieder Gottesdienste stattfinden dürfen. Lesen Sie mit BILDplus, was die Kirchen dazu sagen.
    +https://www.bild.de/bild-plus/politik/inland/politik-inland/politik-erlaesst-11-gebot-du-sollst-nicht-singen-70331808,view=conversionToLogin.bild.html

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Post von Wagner Betrifft: Singverbot in Gottesdiensten
    von: Franz Josef Wagner veröffentlicht am
    28.04.2020 – 22:50 Uhr

    Singen ist ein Urwissen der Menschheit. Beweis: Bevor Babys sprechen, singen sie. Lalala, blablabla.

    Es erwärmt die Herzen der Eltern. Es ist, als würden Engel singen.

    Singen zu verbieten, ist wie Atmen zu verbieten. In Kirchen soll nun das Singen verboten werden. Das Virus würde springen. Es würde beim Singen aus dem Mund zum Nächsten springen.

    Es ist furchtbar, wenn jetzt das Singen verboten wird. Singen ist, Gott anzuflehen, Singen ist, zu bitten. Wir bitten, indem wir singen…
    +https://www.bild.de/politik/kolumnen/franz-josef-wagner/post-von-wagner-betrifft-singverbot-in-gottesdiensten-70333062.bild.html

    ++++++++++++++++++++++++

    KRETSCHMANN, BAWÜ: Die Kirchen sollten zudem selbst entscheiden, ob Gläubige singen dürften. Virologen warnten in der letzten Zeit davor, weil es beim Singen zu vermehrten Tröpfcheninfektionen kommen könne.

    ++++++++++++++++++++++++++++

    EXPERTEN SCHIKANIEREN UNS

    Wissenschaftler warnen
    Corona-Ansteckung: Warum Singen gefährlich sein kann

    29.04.2020, 09:37 Uhr | mwe, t-online.de, dpa
    Singen im Chor, in der Schule und in der Kirche:
    Das sind die Regeln
    +++Singen im Musikunterricht ist daher bundesweit verboten.
    https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_87785392/corona-ansteckung-warum-singen-nun-gefaehrlich-sein-kann.html

    +++++++++++++++++++

    Kommunist Gysi liebt den Fake-Papst Franz

    29.04.2020
    Gregor Gysi über die Folgen von Corona und Papst Franziskus „Ich hoffe, wir lernen solidarischer zu werden“

    Gregor Gysi freut sich über die Entschleunigung der Corona-Zeit, hat aber auch Angst um die Zukunft unserer Gesellschaft. Und: Papst Franziskus ist für den Atheisten in der Krise ein Vorbild. Im Interview spricht er auch über seine größte Hoffnung.
    https://www.domradio.de/themen/kirche-und-politik/2020-04-29/ich-hoffe-wir-lernen-solidarischer-zu-werden-gregor-gysi-ueber-die-folgen-von-corona-und-papst

  76. Haremhab
    29. April 2020 at 22:43

    Früher waren Linke gegen Religionen. Heute wird von denen der Islam gefördert.

    Genauer gesagt hofieren Emanzen, Homos, Trans und Linke den Islam. Dabei sind es die zukünftigen Opfer. Schaut mal wie es in islamischen Ländern läuft.

    xxxxxxxx

    genau
    das versuche ich schon Jahrelang hier zu posten
    unser Weg ist falsch, denkt um, auch die AfD

    der Feind meines Feindes ist mein Freund

    clevere benutzen andere für die Drecksarbeit die ansteht…..a

  77. ARD = Allah ruft Dich!

    Oder gilt hier auch: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun!“

    Kotz!

  78. @ Hans R. Brecher 30. April 2020 at 00:27

    ARD = Allah ruft Dich!

    Oder gilt hier auch: „Das hat nichts mit dem Islam zu tun!“

    Kotz!

    *******************************

    Früher glaubten Leute, „in“ zu sein, wenn sie ein Shirt mit der Aufschrift „UCLA“ trugen. Wie sich die Zeiten ändern.

  79. OT

    @ Barackler
    Alle Spirituosen-Tipps erhalten.
    Danke. 😀

    @ DemonRide1212
    „Gefühl“ ist richtig.

  80. @ Herrn Erbrecher

    Ich war gestern da, früher Nachtclub,
    hatte blaue Herzen mitgebracht für die versprochene Fortsetzung des Märchens.
    Kam aber nicht.

  81. bet-ei-geuze 28. April 2020 at 22:49 (akif-P–Strang)
    Noch ist die Disse fast leer.

    „Wir sind erst am ANFANG!
    Bei der PEST waren es am Anfang auch nur wenige!
    Am Anfang sind es immer nur ganz wenig!
    Wie in einer Disco. Erst später wird es voll! “
    in memoriam (c) @jeanette ?
    https://www.youtube.com/watch?v=7CiOWcUVGJM
    (alcazar – arab. -Burg-)

    Dafür bekam b-e-g drei blaue Herzen:
    http://www.pi-news.net/2020/04/akif-pirincci-melys-hoelle/#comment-5413108

  82. @ VivaEspaña 30. April 2020 at 00:51

    OT

    @ Barackler
    Alle Spirituosen-Tipps erhalten.
    Danke. ?

    @ DemonRide1212
    „Gefühl“ ist richtig.

    **************************

    Bloss nicht. Wäre zu schade.

  83. OT

    Es gibt wieder „lebensunwertes Leben“. Für den grünen Boris Palmer von der Melonenpartei:
    Außen grün, innen rot, in der Mitte braune Kerne.

    DISKUSSION UM CORONA-LOCKERUNGEN
    Grünen-Politiker Palmer mit „brutaler“ Aussage zu Todesopfern: Kollegen entsetzt – „menschenverachtend“

    https://www.merkur.de/politik/boris-palmer-coronavirus-todesfaelle-baden-wuerttemberg-tuebingen-deutschland-gruene-ob-zr-13734537.html

    „In einem halben Jahr tot“
    Palmer entschuldigt sich nach drastischen Worten

    ***https://www.t-online.de/region/id_87786696/-in-halbem-jahr-tot-palmer-entschuldigt-sich-nach-corona-aussage.html

    Thema wurde bei Lanz diskutiert, Video erscheint später in diesem link:
    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-29-april-2020-100.html
    Zu Gast: Die Politiker Markus Söder, Karl Lauterbach und Boris Palmer sowie die Ökonomin Prof. Veronika Grimm und der Palliativmediziner Dr. Matthias Thöns

  84. Ich habe manchmal das Gefühl,
    Ich bin mitten im Krieg.
    Von allen Seiten kommt er ,
    Ohne klare Front.
    Was ist mit unseren Frauen los?
    Was ist mit unseren Politikern
    Und Medien?
    Was begreifen die nicht?
    Es gibt doch sowas wie Selbstschutz.
    Abgeschaltet oder was !

  85. Verkürzte, zugespitzte Aussage von Palmer (siehe Lanz).

    Wenn hier Corona-Opfer vermieden werden, sterben die kleinen Kinder in Affrika.
    Kulleraugen sind ja auch niedlicher als alte Umweltsäue mit Vorerkrankung.

    :mrgreen:

  86. Es ist der helle Wahnsinn!
    An der Gesamtschule meines Sohnes, gibts in der Kantine
    Kein schweinefleisch .
    Kieler Schule .
    Rot grün regiert.

  87. Kieler1 30. April 2020 at 01:15

    Ich habe manchmal das Gefühl,
    Ich bin mitten im Krieg.
    Von allen Seiten kommt er ,
    Ohne klare Front.
    —————————-
    Deshalb gibt es Uniformen. Daran erkennt man (im Normalfall) den Feind und wenn es nur ein T-Shirt ist.

  88. Immer das alte Lied der Systemfrage …
    Ich denke der Wahnsinn hat erst ein Ende , wenn das Regime
    weggemacht ist .
    Vorher keine Änderung .
    Der Laden läuft nur noch auf
    Kredit und das schon lange.
    Lässt doch hoffen, oder ?

  89. Die 3b hat in ihrem eigenen Kochbuch „Leibnizer Allerlei“ mit Lahmacun und bengalischen Linsenbällchen ihre Lieblingsgerichte gefunden. Schulleiterin Annette Jutzi (hinten), Lehrerin Gabi Sutter (rechts) und die Kinder sind begeistert.

    Das wird den kleinen Herrenmenschen bestimmt gut schmecken:
    https://cdn.meine-vrm.de/EFyn9phn_LFgccirQL6_0tKVutk=/1020×510/smart/819%2F17996%2F17996840%2F33887156.jpg

    PS Was ist Lahmacun ???

    https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/mainz/nachrichten-mainz/mainzer-leibniz-grundschuler-gestalten-internationales-kochbuch-nach-ihrem-geschmack_17996841

  90. Nochmal zum Artikel:

    „Das schlimmste an den Minderwertigkeitskomplexen ist, dass die falschen Leute sie haben.“ Alain Delon

  91. f l e i s c h g e r i c h t e
    Gebackenes Kamel (mit Füllung)

    Für die etwas größere Feier mit ca. 400 Personen.

    Das Besorgen der Zutaten kann unter Umständen Probleme bereiten (Artenschutzverordnung der Herkunftsländer beachten!). Für die Zubereitung ist ein eigenes Grundstück erforderlich.

    Dieses Rezept verdanke ich meinem Freund Locke, der es seinerzeit aus Afrika importierte. So sagte er mir zumindest, der Schlingel: nachzulesen ist dies nette Rezept in dem Roman „Water Music/Wassermusik“ von T.C. Boyle, Übersetzung: Werner Richter.

    Zutaten:

    jede Menge Feuerholz

    200 Regenpfeifer-Eier
    20 Karpfen (Zweipfünder)
    500 Datteln
    4 Trappen (gerupft und gereinigt)
    2 Schafe
    1 großes Kamel

    ausreichend Doum-Palmenblätter zum Umwickeln des Kamels

    Zubereitungszeit: dauert etwas länger

    Vorbereitung

    Man grabe ein Feuerloch, das geeignet ist, ein gefülltes Kamel aufzunehmen. Das Flammenmeer auf eine ca. 1 m tiefe Lage glühender Kohlen hinunterbrennen lassen.

    200 Regenpfeifer-Eier separat hartkochen.

    Die geschuppten Karpfen sodann mit den geschälten Eiern und den 500 Datteln füllen.

    Die fein gewürzten, gerupften und gereinigten 4 Trappen mit den gefüllten Karpfen füllen.

    Die beiden Schafe mit den gefüllten Trappen füllen.

    Sodann das große Kamel mit den gefüllten Schafen füllen. Das Kamel kurz ansengen, dann mit Doum-Palmenblättern umwickeln und in der Glut vergraben. Zwei Tage lang backen.

    Als Beilage Reis servieren.

  92. Barackler 30. April 2020 at 01:55
    f l e i s c h g e r i c h t e
    Gebackenes Kamel (mit Füllung) (…)

    jesses nee

    Wo ist @int?

  93. @viper
    Deshalb gibt es Uniformen. Daran erkennt man (im Normalfall) den Feind und wenn es nur ein T-Shirt ist.

    Da eine Armee benötigt wird
    Sollten wir vielleicht die gleichen tragen.
    Tim Kellner und andere haben einiges im Angebot .
    Hast ne Idee ?
    Was trägt man denn als Patriot?
    Die Auswahl ist groß.
    Multiform statt Uniform ?
    Irgendwas wie ein Modelabel,
    Muss ja nicht Pitbull sein .

    Ich hab ja immer Angst,
    Wenn man ein Patriotenhemd
    trägt , vor dem Tritt in den Rücken.

    Ich bin 50+.
    Und mache mir solche Gedanken ,wie mit 20 beim Militär.
    Da war ich nicht mal.
    Bin ich verrückt ,
    Oder die anderen .
    Ist in diesem Irrenhauses Deutschland
    Drinnen draußen
    Oder draußen drin?

  94. @VivaEspaña 30. April 2020 at 01:39

    Die 3b hat in ihrem eigenen Kochbuch „Leibnizer Allerlei“ mit Lahmacun und bengalischen Linsenbällchen ihre Lieblingsgerichte gefunden. Schulleiterin Annette Jutzi (hinten), Lehrerin Gabi Sutter (rechts) und die Kinder sind begeistert.

    ***************************************************

    Sehr begeistert wirken die Kinder auf mich nicht. Einzige Ausnahme der Junge im grünen Hemd, der wahrscheinlich gerade den A***h der Lehrerin befummelt.

  95. Barackler 30. April 2020 at 02:12

    Habe mir erlaubt, das Kamelrezept per C&P weiter zu verbreiten. Kleine Rundmail an dankbare Empfänger ;-))
    Aus Datenschutzgründen habe ich es als <i<Fundstück bezeichnet.

    😎

  96. nicht die mama 29. April 2020 at 21:55
    Vielleicht findet sie ja den Fööhrer geil?

    ———————————–
    :)))))))))))))))))))))))

  97. Da gibt es nur eins, diese offentsichtlich geistesgestörte Dame sofort entlassen oder normale nichtmuslemische Eltern sollten ihre Kinder, welche wahrscheinlich sowieso schon in der Minderheit sind, sofort aus der Schule nehmen. Übrigens, wieso hat sich die Dame noch keinen Lumpen um den Kopf gewickelt ??

  98. lorbas 29. April 2020 at 23:11

    Krankes Land: 5 Milliarden Euro für Gender-Politik in Sachsen

    .
    Najanu,
    das ist wegen
    dieser äh, Großen
    Transformation, die sie
    uns im Februha angedroht
    hat und nun mittels
    Corona schnell
    durchziehen
    möchte.
    .

  99. @ VivaEspaña 30. April 2020 at 02:18

    Barackler 30. April 2020 at 02:12

    Habe mir erlaubt, das Kamelrezept per C&P weiter zu verbreiten. Kleine Rundmail an dankbare Empfänger ;-))
    Aus Datenschutzgründen habe ich es als <i<Fundstück bezeichnet.

    *********************************

    Ich hoffe, zum grossen Fastenbrechen wird es positive Rückmeldungen geben.

  100. Wir schreiben und argumentieren seit Jahren und verzweifeln.
    An nur einem Tag Högl, Jutzi und in MVP die Schwesig mit der Postenneukreation.
    Die lachen nur über uns, fühlen sich überlegen, weil sie im BT ungerügt die AfD niederbrüllen dürfen, weil es ihnen gelingt, im BT und im HH Parlament die Präsidentschaft der AfD zu sabotieren.
    Sie wollten uns argumentativ überlegen werden, aber es gibt überhaupt keine Notwendigkeit sich zu bemühen, denn sie haben das Staats-TV hinter sich und dieses meidet seit Monaten Politiker der AfD.
    Hunderte von Talk-Shows mit wichtigsten Leuten, deren Gesicht man ständig sieht, aber niemals die AfD. Übrigens: Was läuft da gerade gegen Christian Lueth?

  101. halbe vier durch, jetzt mal was fast* offtoppiges:

    beim aldi gabs trockenfeigen von der eigenmarke treeder jöh zu 2e,
    die aldi ja in den usa aufgekauft hat aber dort weiterfuehrt.
    24st waren in der sperrholzschale, 12 sind getz in mir. und lecker !

    * und nun zum „fast“: die kamen aus der turkei. und nu ?
    1. die wachsen da so rum, nicht im treibhaus oder kuenstlich beleuchtet
    2. die werden billig geerntet und nach eu standard/klasse geprueft und verschifft.
    3. der mehmet und die ayshe und der erdogan verdienen daran.
    4. kapitaen ali transportiert und zoellner gisbert verzollt das ganze
    5. der dieter und der LEUKOZYT ernaehren sich lecker und gerne davon.
    6. die folie wird getrennt und heizt die heizung in muellkraftwerk,
    7. die holzschale wandert zu den lausitzer briketts in LEUKOZYTENS Ofen.

    ein perfektes beispiel, wie volkswirtschaft und soziale marktwirtschaft geht.
    geht aber auch mit allen anderen laeden, fruechten, namen. das wars schon.
    ruehren, weitermachen.

  102. VivaEspaña 30. April 2020 at 00:53
    @ Herrn Erbrecher

    Ich war gestern da, früher Nachtclub,
    hatte blaue Herzen mitgebracht für die versprochene Fortsetzung des Märchens.
    Kam aber nicht.

    ——————————–
    Die drei blauen Herzen habe ich gesehen!

    Bin gerade unter meiner Arbeit verschüttet … sozusagen ein Lawinenopfer …

  103. Suchtrupps sind schon unterwegs, um mich zu bergen … alleine schaff ich’s nicht mehr … bis zur Dusche …

  104. warum sehe ich keine diy-merkelkappen mit knackiger politischer kampfansage ?

    in guennies jameikaland ischa seit gestern auch mund+nasen-abdeckpflicht.
    ich sehe nur motive wie „schafe auf weide“, „leuchturm“, „sonne-mond-sterne“ etc.
    finden die traeger die zwangskappen sexy, cool-hip, bunt-vielfaeltig, ein geschenk ?
    hat niemand begriffen, dass merkels schlechte politik gegen das volk die ursache ist,
    glaubt man ernsthaft, 2 monate zu spaet etwas gutes zu tun mit haekelschals ?

    warum sehe ich keine masken in den hambacher nationalfarben schwarz-rot-gold,
    keine wirmer masken, keine weissen masken mit text wie „Danke, Stasi-Angela“
    oder „Merkel muss weg !“

    Die Maske als verordnetes Objekt bietet beste Flaeche fuer freie Meinungsaeusserung.
    also auffi !

  105. Die sollte konsequenterweise dann auch gleich eine Burka tragen. Wenn schon, denn schon.

  106. Die Stadt Mainz ist offen für Sozialleistungsmissbrauch, Kindesmissbrauch, Vergewaltigungen und Mord im Namen des Islam. Aus Grundschulen werden Islamschulen gemacht, um diese „Werte“ den Kindern zu vermitteln. Gerne kann man Frau Jutzi auch direkt kontaktieren: annette.jutzi@stadt.mainz.de

    Sie ist ein Fall für den Verfassungschutz. Möge Allah sie ganz schnell zu sich nehmen !

  107. @Barackler 30. April 2020 at 02:26Voilà – die kleinen Flüchtlingsmädchen aus Griechenland (Photo).

    Wo sind denn die ganzen Fähnchenschwenker und Klatscher „Childfuckers Welcome“ ???

  108. Die Eltern sollten dieser Hilfslehrerin mal richtig die Hölle heiß machen.

    Bei der wird die Zukunft der Kinder doch schon ab dem ersten Schuljahr verbockt.

  109. Vor 25 Jahren wäre so ein Subjekt noch hochkant aus dem Schuldienst geflogen!
    Allah, der allergrösste Listenschmied, sei gepriesen, hat er doch in die Hirne der Ungläubigen geschissen!
    Und Mohammed, sein Gesandter wird den Rest mit dem Krummdolch erledigen, um das lang ersehnte Gottesreich auf Erden zu errichten!
    Allahu akbar!

  110. Barackler 30. April 2020 at 00:50
    Wo ist @jeanette?
    —————————————————–
    …einfach mal auf Kommentare in Grosschrift achten und neue Nick’s.
    Vieleicht hat sie ja jetzt doch einen Psychologen gefunden, der
    ihrem Defizit an Aufmerksamkeit das richtige Medikament
    entgegensetzt. Ich vermisse keine kranken Persönlichkeiten,
    eher die gesunden.

  111. Barackler
    30. April 2020 at 01:55
    f l e i s c h g e r i c h t e
    Gebackenes Kamel (mit Füllung)
    ======

    🙂

    Super! Das Gericht wünsche ich mir zum Geburtstag

    🙂

  112. Ich hab sie mal angeschrieben und höflich gefragt, ob sie das Shirt bewußt, oder aus Gedankenlosigkeit und Unkenntnis angezogen hat. Das sollte jeder machen, die müssen merken, daß es noch eine andere Welt „da Draussen“, außerhalb ihrer Gutmenschen-Blase gibt!

  113. Das ist ein Klassiker, wie unsere Kultur durch die Hintertür durch den Islam ersetzt wird. Durch tumbe lingsgrün-radikalisierte Aktivisten wie im Bericht dargestellt.
    Der erste Schritt ist die Religionsneutralität in Schulen. Christliche Symbole fallen dem zum Opfer. Dann läßt man Gras drüber wachsen. 25 Jahre später hält stattdessen der Islam Einzug in die Schulen. Auftritt Anette Jutzi.
    Beispiel: Ich berufe mich hier auf das Urteil des Bundesverfassungsgerichts von 1995. Damals hatte Karlsruhe die bayerische Kruzifixpflicht beanstandet. Die Religionsfreiheit verbiete es, dass Kinder zum „Lernen unter dem Kreuz“ verpflichtet werden. Die Kreuze wurden entfernt. Man beachte: Das „Verfassungsgericht“!!!
    Die „Lehrerin“ begeht als Beamter also einen Rechtsbruch bezüglich des Neutralitätsgebotes, indem sie Symbole des Islam in die Klassenzimmer bringt (ebenso Manipulation, politische Einflussnahme auf Schutzbefohlene). Bayern ist genau so ein Drehstaat wie Drehofer. Heute erst erfährt man, dass die Hizbollah in Deutschland vom Drehidudler verboten wurden. Frage: Seit wann waren die Hizbollah überhaupt irgendwo legal, ausser im Iran und Libanon? Die deutsche Waffenindustrie ist da offenbar deutlich weiter als die Rechtssprechung, unterstützt sie Israel doch in erheblichem Maße mit Material im Kampf gegen Hizbollah und Konsorten.

  114. Ich frage ernsthaft die deutsche Generation, wie man solchen Leuten die eigenen Kinder überlassen kann! Der „Dame“ sieht man doch schon alles an – Opfer des eigenen Bildungsweges, grünrote Einhörner, grenzdebiles Auftreten. Ideologiezerfressen vom Multi-Kulti-Wahn, sowas gehört nicht in die deutsche Schule, sondern in eine rote Wüsten-Kolchose.

    Diese „Damen“ sehnen sich insgeheim nach einer Religion, wollen ihren belanglosen Alltag aufwerten mit äußeren Reizen. Die unterdrückte Sehnsucht nach einer starken Hand. Offenes Männertum geht ja nicht mehr hierzulande, also wird angerufen der mohammedanische Mondkult mit seiner Gewalt und Todessehnsucht. Todestrieb des Sozialismus trifft auf den des Mondkultes. Das Christentum in Deutschland wurde verworfen, abgesehen davon, dass die derzeitige Pfaffengeneration hierzulande damit wenig am Hut hat. Die laufen ja selber so verkorkst wie diese Lehrerin herum.

    Rotgrün ist selber eine Religion, mag Verbote, Fesseln und Unterdrückung; doch könnte man es dem Volke nicht so gut offen verkaufen (anfangs). Also holt man sich einen Ersatz und erklärt gleichzeitig ein Kritikverbot für diesen Ersatz. Endlich kann also auch der unbedarfte Bolschewist seine Unterdrückungswünsche ausleben, er überträgt sie einfach in den Namen einer Religionsideologie. Und jeder, der dies aufdeckt ist ein Rassist.

    Bolschewistische Mechanismen gleichen sich, in jeder Gesellschaftsordnung. Schlimm nur, dass der Islambolschewismus nun auch dieses Land endgültig gekapert hat – mein armes Vaterland Deutschland!

  115. Dieser Frau ist nicht mehr zu helfen. Daher empfehle ich allen christlichen und jüdischen Eltern, ihre Kinder schnellstens aus dieser „Schule“ herauszunehmen. Die wird ein islamisches Nest.
    Wie kann sich eine Schulleiterin nur öffentlich so festlegen, dass es keine andere Erklärung geben kann, als mein vorheriger Satz.

  116. Die ältere Dame darf (noch) ihre Schule leiten, ebenso wie unsere deutschen Politiker (noch) dieses Land regieren dürfen, die Kirchen (noch) ihre Glocken bimmeln dürfen.
    Mal sehen mit welchen „Ermächtigungswerkzeugen“ sich die Muslime an die Macht hangeln.
    Spätestens dann hat jeder von den oben genannten 60 Sekunden Zeit sein Büro zu räumen, die Beine in die Hand zu nehmen und flink am Baukran vorbei zu flüchten.
    Falls länger überlegt oder gar diskutiert werden möchte, ein Stuhlkreis mit Muslimen wäre prickelnd, baumelt er/sie/es geschmeidig am oben genannten Baukran.
    Was die Deutschen dazu sagen werden?
    Mittlerweile über 90% von denen geht das am Ar*** entlang.

  117. Gibt es in Hessen eigentlich kein Neutralitätsgebot für Lehrer, was das Zurschaustellen von religiösen Symbolen oder Äußerungen angeht?
    Hat keiner der betreffenden Eltern den Mumm, die Schulleiter*X wegen Verletzung des betreffenden Neutralitätsgebots anzuzeigen?

  118. „Eine Islamisierung gibt es nachgewießenermaßen in Deutschland nicht.“

    Bettina Schausten, Berlin direkt, 14.12.2014

    Merkt Euch das!

  119. Inzwischen leiten immer mehr Geistesgestorte deutsche Schulen! Wird deren Zustand nicht gelegentlich überprüft? (-:))

  120. @Frau Holle:
    Frau Schausten istb wohl nicht dumm – aber sie lügt wie alle beim, Staatsfunk! wer nicht mit macht, wird entlassen! Die Islamisierung soll möglichst wenig auffallen! (-:))

  121. @Frau Holle:
    Das Neutralitätsgebot gilt nicht für jIslam, Linksextreme und Systemparteien! Für Kritiker und Opposition dagegenn wird bei Zuwidethwndlung sofort das Dienstrecht in Anschlag gebracht! (-:))

  122. +++ Umsiedler 29. April 2020 at 21:33
    Man muss sich ja nur den Blick der Trulla angucken,um zu wissen, dass die nicht mehr alle Latten am Zaun hat.
    +++
    Mir wenigen Worten alles gesagt! Danke!

  123. „Die konkrete Motivation der Schulleiterin Annette Jutzi kann man so weit nur annähernd vermuten.“

    vorauseilender Gehorsam?

  124. Vielleicht ist die Frau naiv und ignorant, vielleicht ist sie schon zum Islam konvertiert und auf jeden Fall ist sie nicht über das Wesen des Islam informiert. Doch Unkenntnis schützt vor Strafe nicht.

    Die Frau ist als Beamtin auf das Grundgesetz vereidigt worden und muß sofort des Amtes enthoben werden. Denn der Islam hat etwas anderes im Sinn als die Einhaltung unseres Grundgesetzes.

  125. deris 30. April 2020 at 11:33
    @Frau Holle:
    Das Neutralitätsgebot gilt nicht für jIslam, Linksextreme und Systemparteien! Für Kritiker und Opposition dagegenn wird bei Zuwidethwndlung sofort das Dienstrecht in Anschlag gebracht! (-:))
    _____________________
    Die Wirklichkeit hat inzwischen jeden Scherz überholt. Beamte, die in der AfD sind, verlieren ihre Anstellung, während Lehrer in Jihad Manier auf den Schulen den Koran einführen. Dieses Land ist so kaputt, die verpennen sogar noch dessen eigene Abschaffung.

  126. Wenn das Gesicht der Dame ihr bisheriges Leben widerspiegelt, dann ist die für den Rest ihres Lebens gestraft genug: Verkümmert, verwelkt, gefrustet, verhärmt!

  127. Interessant wäre auch, welcher Partei die Dame ggf. angehört. Das richtige Parteibuch ist auch für die Karriere im Schuldienst hilfreich. Im Bundestag hat sie bei vielen „Bundesgenossinnen“ Unterstützung. Ich nehme an, ein Dienststrafverfahren wird eingestellt werden.

  128. Die Frau ist zukunftsfähig,

    die hat die Zeichen der Zeit erkannt und sich öffentlich unterworfen. Ihr Dienstherr wird sich bestimmt wegducken und sie weitermachen lassen. Was diese Leute allerdings vergessen ist, dass man Verrat liebt, aber Verräter nicht. Moslems verachten Arschkriecher und Verräter noch mehr wie wir.

  129. @Heisenberg73 30. April 2020 at 12:07

    „Warum trägt die Schl@mpe kein Kopftuch?“

    In der Tat widerlich. Halbnackt, und das morgens.
    Allein schon geile Blicke auf ihre Oberweite zu lenken, und das auch noch im heiligen Monat, ist verwerflich und haram.
    In einem Rechtsstaat mit Sharia bliebe da nur Steinigung.

  130. Ich begreife die deutschen Eltern deutscher Kinder nicht, die sich diese Sch….e gefallen lassen! 🙁 Oder gibt es in dieser Schule nur noch K…..n? 🙁
    Bei uns in Sachsen (noch!) ein Ding der Unmöglichkeit. Das hat was mit Eiern in der Hose zu tun! 🙂

  131. Shalom!
    „Gottfried Wilhelm Leibnitz“…
    „… Wirkursachen und das der Zweckursachen, stehen miteinander in Harmonie.“[34]“
    Hatte ich auch vor sehr langer Zeit mal „büffeln“ müssen …
    Gebe zu: Habe mir nicht mal die Mühe gemacht, obigen Beitrag zu lesen. Mir hat schon das Bild genug Inspiration verpasst!

    Diese olle Wachtel auf dem Bild, „Schulleiterin“, weiß‘ mit Sicherheit nicht, wer der Namensgeber „ihrer“ Schule war!!! Wüßte sie es- und das sollte sie!- dürfte sie mit dem von ihr zu erwartenden IQ von weit Ü 100 nicht für eine solche „Erfolgsnachricht“ der Integration (besser: der fehlgeschlagenen!) zur Anbiederung bereit stehen.

    Unser Töchter sind auch „blond“- aber „echt“!. Diese Wachtel ist „Wasserstoff- blond“.
    Ich weiß‘- DAS gefällt arabischen Nichtsnutzen am meisten.
    Eine deutsche „Schlampe“… im wahrsten Sinne deren Worte (der Araber).

    Und da schließe ich mich vielen Meinungen über diese „Schulleiterin ohne Charakter und Wissen“ hier an!

    Wieder ein Mosaiksteinchen mehr um über die „Freie (!) deutsche Presselandschaft“ nachzudenken.
    Das Gesamtbild wird runder: „Regierungspresse“.

    Shalom!

    Z.A.

  132. … Jetzt habe ich es gelesen!
    Könnte es sein, das die wasserstofflonde „Dame“ eine erklärte Antisemitin ist????
    Es muss ja wohl so sein… dem T- Shirt und seiner Aufschrift nach zu urteilen!
    Das dieses noch niemanden, der verantwortlich für diese „Schulleitung“ ist, aufgefallen ist?
    Eigenartig … und DAS in Bürlin!!!

    Ja ja, die „Doppelzüngigkeit“….

    Z.A.

  133. Das ist genauso schlecht recherchiert und gemutmaßt wie bei BILD und SPIEGEL und ähnlich schlecht formuliert. Daß die geschätzt 60-jährige Grundschulomi schlichtweg nicht wußte, was sie da anhat, kam dem Autor/der Autorin entweder nicht in den Sinn, was entweder nicht für Weltkenntnis und Logikverständnis spräche oder der Gedanke wurde bewußt unterschlagen im Artikel, was intrigant bzw. hinterfotzig wäre. Investigativer, gut gemachter Journalismus geht anders.

  134. Garantiert hat sie das Ding von irgendwelchen Drecksblagen (vielleicht sogar konvertierte Deutsche!) geschenkt bekommen und die haben ihr gesagt, es heiße soviel wie „Frieden“, „Freude“, „Eierkuchen“ oder „Supermuschi“.

  135. @Corona Cola 30. April 2020 at 16:43
    Sag‘ ich doch: „Die wees nischt!“ (Steimle)

    Shalom!

    Z.A.

  136. @Zuri Ariel 30. April 2020 at 16:14
    +++
    Ihre Sorgen sind doch völlig unberechtigt (oder öhhhh). Die deutsche Erbsenhirn-Elite wird jüdischen Mitbürgern garantiert nichts anhaben.
    Dafür haben sie doch einen Außenminister, der „wegen Auschwitz“ Politiker geworden ist und deswegen Millionen von Juden- und Dhimmihassern ins Land einlädt (voll versorgt und durchgepämpert selbstverständlich).

    Diese dürfen hernach ihre friedliebende, herzensgute und herrenmenschliche haßerfüllte Freundlicheit an allen Untermenschen (wertloser, als das Vieh) endlich einmal so richtig ausleben.

    Endlich werden wir einmal so richtig frei: frei von Geld, Besitz, Rechten, Sicherheit, von der Hoffnung auf ein langes Leben (auch unserer Kinder), von Meinungsfreiheit, Achtung vor Bildung und Lebensleistung und so vielen anderen unnützen Dingen, die der psychopathische Karawanenräuber, Lustmörder und Kinderficker Mohamed für obsolet hielt.
    Das kann doch alles nur zum ewigen Frieden und ins Paradies führen.
    shalom

  137. übrigens für alle Grünfinken:
    Mohamed und seine Gefolgschaft waren gar nicht so öko.
    Die hätten heute glatt eine empfindliche Bewährungsstrafe und ein paar Sozialstunden wegen illegaler Mordbrennerei und unsachgemäßer Tötung von Säugetieren bekommen.

  138. Diese unglaubliche Dummheit vieler Deutschen ist einfach nicht mehr auszuhalten…….

    Wieso ist das Weib eigentlich noch im Schuldienst ?

    Das kann doch alles nicht mehr wahr sein……

  139. Komisch … Ihr Gesicht sagt alles . Diese Tante tut mir nur noch Leid uns so etwas ist eine Schulleiterin ? Ich denke, wir sollten Ihr einen Platz in der Psychiatrie frei halten .

  140. @Odinn 30. April 2020 at 17:37
    „Diese unglaubliche Dummheit vieler Deutschen ist einfach nicht mehr auszuhalten…….

    Wieso ist das Weib eigentlich noch im Schuldienst ?“

    Berechtigte Frage!
    So wie die aussieht hat die noch knapp 2 Monate (nicht „Monde“!) bis zu endgültigen Pensionierung …
    Klar!
    (Sich vorher noch „zu profilieren“ kommt doch bei der Bewerbung im Seniorenheim bestens an …- bin selber wesentlich älter als diese Trulla jetzt schon aus den Augen guckt!)

    Shalom!

    Z.A.

  141. Ich würde gerne tauschen: Die beiden Norwegerinnen raus aus dem Zelt in Marokko und diese Alte, die auf Schulmädchen macht, rein ins Zelt. Mit genau diesem T-Schirt.

  142. @ Maria-Bernhardine 29. April 2020 at 22:05

    Mittwoch, 28.06.2017 – 00:00
    Mainzer Leibniz-Grundschüler gestalten internationales Kochbuch nach ihrem Geschmack……………

    xxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Bin gern bereit, der Klasse 3 b ein kostenloses urdeutsches Frühstück zu spendieren. Voraussetzung wäre, alle Schüler würden auch mitessen. Ich denke hier an frische Bäckerbrötchen. Dick belegt mit Thüringer Mett, Leberwurst und wahlweise Katen- oder Kochschinken. Es wäre für die kulturfremden Schüler sicherlich eine enorme Wissensbereicherung und Horizonterweiterung, wenn sie zumindest einmal im Leben deutsche Esskultur kennenlernen würden. Warum gönnt den armen Kindern denn niemand wenigstens einmal im Leben etwas zu essen, was auch wirklich schmeckt? Was haben die denn nur für Rabeneltern?

  143. @ Ullrich Meinelt 29. April 2020 at 22:42

    Ich hoffe und wünsche, das diese islamophile, abgetakelte Fregatte mal richtig von solchen Exoten und Primitiven bereichert wird. Solchem Abschaum weine ich keine Träne nach.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Zerren die Typen die Tusse dann unter die Strassenlaterne, rennen die doch weg. Man stelle sich das hysterische Geschrei der Trulla vor: „Halt halt! Hiergeblieben! Versprochen ist versprochen!“

  144. @Bin Berliner 29. April 2020 at 22:45

    ………… der glaubt vermutlich auch, dass grüne Knollenblätterpilze und Tollkirschen einen Salat bunter und gesünder machen würden.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Alle Menschen sind nach grüner Logik gleich. Dann muss das auf wesentlich einfacher konstruierte Pilze ja auch zutreffen.

Comments are closed.