Von EUGEN PRINZ | Laut Wikipedia gab es in den vergangen 60 Jahren zehnmal eine Pandemie, also die weltweite Verbreitung einer Infektionskrankheit. Abgesehen von der Cholera Pandemie 1961, die mehrere Millionen Menschen das Leben kostete und HIV mit 36 Millionen Toten, war die 1968 grassierende Hongkong-Grippe die folgenreichste.

Da wir es in Deutschland mit einer überalterten Gesellschaft zu tun haben, sollte die Hongkong-Grippe eigentlich den meisten noch ein Begriff sein. Der Autor musste allerdings in den letzten Wochen bei zahlreichen Gesprächen feststellen, dass dies nicht der Fall ist. Und unsere „hochgebildete“ Jugend braucht man ohnehin erst gar nicht danach zu fragen.

Die Hongkong Grippe in Zahlen

Deshalb hier eine kurze Zusammenfassung: Weltweit kostete die Hongkong-Grippe bis zu zwei Millionen Menschen das Leben. Anhand der Übersterblichkeit wurden für das Gebiet der alten Bundesrepublik rund 40.000 Opfer errechnet. Die damalige DDR ist bei dieser Zahl nicht berücksichtigt.

Ist das nicht seltsam: Bis zu zwei Millionen Hongkong-Grippe Tote weltweit und bis zu 40.000 Opfer in Deutschland – und kaum jemand erinnert sich noch daran. Wahrscheinlich deshalb, weil man es damals nicht für nötig befunden hat, die Weltwirtschaft abzuwürgen und die Leute einzusperren.

Die Hongkong Grippe wurde im „Pandemic Severity Index“ (Pandemie Schweregrad Index) unter der Kategorie 2 (0,1 – 0,5% Sterbefälle) eingeordnet. Dieser Index ist insofern von Bedeutung, als dass er eine Einstufung der Gefährlichkeit einer Pandemie und einen Vergleich mit früheren derartigen Ereignissen ermöglicht.

Letalitätsraten verschiedener Viren im Vergleich mit COVID-19. Achtung: Letalitätsrate von COVID-19 ist noch nicht verifiziert

Damit machen wir einen Schwenk zur Corona-Pandemie. Das Problem ist, dass aufgrund der völlig unzureichenden Datenlage, derzeit die tatsächliche Sterberate bei den COVID-19 Infizierten nicht bestimmt werden kann.

Die gegenwärtig wohl besten Zahlen lieferte vor einigen Tagen eine von dem Virologen Hendrick Streeck durchgeführte Studie aus der Gemeinde Gangelt im Kreis Heinsberg, die von der Corona-Epidemie besonders stark betroffen ist. Dort hat man für COVID-19 eine Letalitätsrate von 0,37% festgestellt. Die renommierte Johns Hopkins Universität in Baltimore war bisher davon ausgegangen, dass in Deutschland 1,98% der Infizierten sterben. So wird das auch im Mainstream publiziert. Warum wir eine amerikanische Universität brauchen, um unsere „Corona-Opferzahlen“ zu bestimmen, entzieht sich der Kenntnis des Autors.

Ist der Lockdown noch gerechtfertigt?

Und damit sind wir beim Lockdown. Stimmen die Zahlen der Johns Hopkins Universität, dann besitzt COVID-19 in etwa die Gefährlichkeit der Spanischen Grippe, die von 1918 bis 1920 wütete und weltweit bis zu 100 Millionen Menschen das Leben gekostet hat.

Bei dieser Zahl ist allerdings zu berücksichtigen, dass nach dem ersten Weltkrieg in vielen Ländern völlig desolate Zustände herrschten, die Bevölkerung zum Teil ausgemergelt und die Medizin bei weitem nicht so weit fortgeschritten war, wie heute. Es ist anzunehmen, dass die Spanische Grippe heutzutage deutlich weniger Todesopfer fordern würde.

Angesichts der Tatsache, dass mittlerweile niemand mehr bestreitet, dass es eine hohe Dunkelziffer von Corona-Infizierten ohne oder mit nur leichten Symptomen gibt und viele COVID-19 Tote MIT, statt AN dem Virus gestorben sind, dürfte wohl eher Hendrick Streeck im Besitz der Wahrheit sein, als die Johns Hopkins Universität.

Deshalb gilt es nun, die Zahlen von Streeck so schnell wie möglich zu verifizieren oder zu widerlegen. Sollte ersteres gelingen, gibt es keinen vernünftigen Grund, den Lockdown auch nur eine Minute länger aufrecht zu erhalten.

Denn eines ist vollkommen klar: Die wirtschaftlichen Verwerfungen, die auf den Lockdown folgen und uns jahrelang begleiten werden, führen unweigerlich zu einem deutlich schlechteren Gesundheits- und Pflegesystem. Das wird wesentlich mehr Tote zur Folge haben, als wir gegenwärtig durch den Lockdown vielleicht vermeiden.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Spende an den Autor
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

156 KOMMENTARE

  1. Das ist alles logisch und richtig, aber wird dank unserer Politiker und der dahinter steckenden agenda garantiert nicht so umgesetzt

  2. Das ist alles logisch und richtig, wird aber dank unserer Politiker und der dahinter steckenden agenda garantiert nicht so umgesetzt

  3. Shalom Pessach!
    Lese erst hinterher Ihren ganzen Artikel, Herr Prinz.
    Die Überschrift sagt alles …
    Es ist schon immer meine Rede gewesen, das ALLES aufgebauscht, gepusht wird, was die „Todeszahlen“ von CoV 19, respektive „Corona“ angeht.
    Zweifellos muss jedem denkenden Menschen irgendwann mal in den Sinn kommen, zu vergleichen, zu recherchieren oder in seiner Lebenserfahrung zu wühlen.
    Tun es viele Menschen nicht, dann gehören diese bei mir zu der Kategorie Menschen, von denen in der Psychiatrie- Lehre als „Kritiklose“ gesprochen wird.

    Kurz und bündig: Die Menschheit verblödet.
    Harmloser ausgedrückt: Die Zahl der Debilen explodiert regelrecht …

    Shalom!

    Z.A.

  4. Alles völlig richtig, Herr Prinz. Aber Sie wissen ja: Gesunder Menschenverstand hat derzeit eine schlechte Presse. Es ist die Zeit der Alarmisten und Hysteriker.

    PS: Machen Sie bitte so weiter. Sie sind ein echtes Highlight, hier und in der gesamten Medienlandschaft! Ein wirklicher Trost in dieser verrückten Zeit.

  5. Herr Prinz, sie übersehen, dass das die Lungenpest nur die Nadel ist, die die Wirtschafts- und Finanzblase zum Platzen brachte. Die Wirtschaft war bereits davor in der Krise, seit 2008 hat man keine Marktbereinigung mehr zugelassen, mit Gelddrucken alle kleinen Krisen zugekleistert, unrentable, nicht marktfähige Unternehmen mit Geldgeschenken am Leben erhalten.
    Die Schulden haben sich seit 2008 (Subprimkrise, Lehman) vervielfacht, man hat aus diesem Vorspiel nichts gelent. Keine Bank leiht seither einer anderen Bank Geld, der ganze Geldkreislauf ist nach wie vor unterbrochen. Ohne dass die Schulden dieser Welt verschwinden, wird es keinen wirtschaftlichen Neustart geben.
    Alle Währungen der westlichen Welt sind ruiniert, die Schulden nicht mehr rückzahlbar.
    Solange dieses Problem nicht gelöst ist, brauchen die Firmen gar nicht mehr aufsperren.
    Entweder die Führer der Welt setzen sich zusammen und finden eine Lösung, steuren also dieses Problem, oder es kommt zum unkoordinierten Zusammenbruch.
    Der „Lockdown“ ist da das kleinste Problem.

  6. Danke, Eugen Prinz!

    Die interessierten kreise brauchen den lock-down als mittel zum zweck:
    den vollständigen ausschluß einer beseitigung der bolschewistischen
    D I K T A T U R !

  7. Alle bisherigen Maßnahmen dienten nur einem Zweck – vom Totalversagen der Verantwortlichen aus Politik und Gesundheitswesen der letzten Jahre abzulenken. Ungenügende Gerätschaften, keine Centartikel wie Masken und Desinfektionsmittel, jahrelanger Bettelabbau in Kliniken, Personalkürzungen u.v.m.
    Seit ein paar Tagen breitet man uns jetzt auf breiter Front mit Begriffen wie „Herdenimmunität“ vor.
    Kriegen werden wir es demnach wohl fast alle – nur bitte nicht alle auf einmal, weil sonst das ganze Gesundheitssystem kollabiert. Das ist die Gefahr, welche man noch irgendwie abwenden will.

  8. Ich zitiere mal aus Welt Online: „Die Mehrheit der Deutschen ist gegen eine Lockerung des Kontaktverbots zur Eindämmung der Corona-Pandemie. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov plädierten 44 Prozent für eine Verlängerung der Maßnahmen über den 19. April hinaus, zwölf Prozent sind sogar für eine Verschärfung. Nur 32 Prozent sind für eine Lockerung und acht Prozent für eine Abschaffung der von Bund und Ländern beschlossenen Einschränkungen. Fünf Prozent machten keine Angaben.“

    Also jetzt bitte hier nicht mit solchen Fakten nerven, die Leute genießen gerade eine Art Kriegszustand, endlich was los in diesem drögen Alltag, endlich kann man sich einbilden existentielle Probleme zu haben, einen dystopischen Film wie „12 Monkeys“ live zu erleben, viel besser als nur Kino, irgendwie 3d plus.

  9. Um von der grassierenden Unfähigkeit nahezu aller Politiker abzulenken, fiel der Politik dieses Virusin den Schoß. Damit kann man alle Verwerfungen rechtfertigen. Die wachsende Gier nach Kontrolle und Machtausübung gewinnt täglich mehr an Fahrt. Der Großteil def Bevölkerung trägt die Maßnahmen geduldig mit und wird noch weitere Verschärfungen ertragen.
    Ich sehe es am Beispiel Italien, was ein eigentlich als nicht sehr diszipliniert geltendes Volk alles zu ertragen bereit ist. Ausgangssperre, nichts mit Joggen, spazieren in der Öffentlichkeit, einkaufen einmal pro Woche, eine Person pro Auto, Eintritt in den Supermarkt nur mit Atemmasken, Handschuhen und nur sehr begrenzte Personenanzahl im Geschäft, alle anderen warten draußen, Kontrollen der Polizei sehr häufig, Jeder muss sich mit seiner Steuernummer(die bekommt jeder praktisch per Geburt zugeteilt) identifizieren, bei Anhaltung ohne berechtigtem Grund im öffentlichen Raum gibt es ab 400€ Strafe samt Eintragung ins Strafregister, somit als Vorstrafe, keine Verwaltungsstrafe wie bei uns, Überwachung mit Helikopter, Drohnen und Denunzianten. Ich bin überzeugt, dass die Mehrheit in Deutschland auch eine Überwachung per App als gut befinden würde, weil die Gottkanzlerin doch sagt, es sei nur zum Guten für die Menschen die hier leben.
    Deutschland hat fertig, die EU hat fertig und wir beginnen in ein paar Jahren dort wo wir 1946 schon mal waren………..

  10. Wenn irgendwer mit und nicht an dem Virus stirbt, so ist es unser Wirtschaftssystem. Vorerkrankung Krebs im weit fortgeschrittenen Stadium, jetzt kommt die Lungenentzündung hinzu und beendet das Leiden. @ Ingres hat das auch schon so ähnlich beschrieben.

  11. Ob gerechtfertigt oder nicht, der corona lockdown ist eines der interessantesten Experimente der letzten Jahrzehnte zum Thema Klimahysterie.

    Der autoverkehr in den deutschen Städten sinkt rapide und was macht der giftige Feinstaub?

    Eben. Der Beweis ist für jeden, der zwei Zahlen miteinander vergleichen kann, erbracht.

    Weltweit sinkt der ölverbrauch, der Flugverkehr ist eingebrochen und was macht das Böse CO2.

    Eben! es kümmert sich keinen Deut um die sinkende industrieproduktion und den rapide sinkenden Verbrauch fossiler Energien.

    mit solchen Zahlen können sie natürlich den Jüngern der Church of global warming nicht kommen. Die waren schon immer faktenresistent.

    Aber Sie als aufgeklärter PI Laser sollten diese Daten wissen!

    „Die industrielle Produktion in Deutschland und in vielen anderen Ökonomien Europas ist schon im Februar u.a. aufgrund des Rückgangs der Nachfrage aus China und – nicht zu vergessen – aufgrund der Grünen Agenda, den Standort Deutschland dem Klima zuliebe zu zerstören, um 3% im Vergleich zum Vorjahr gesunken.“

    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/04/12/alles-steht-still-nur-atmosphaerisches-co2-steigt/

    So ein Artikel überfordert unsere von Gott gesandte Kanzlerin intellektuell völlig. Sie ist außerstande, daraus irgendwelche Schlüsse zu ziehen.
    Sprich: Fakten sind unserer Politik auch völlig pillepalle

  12. OT. Unruhen in Brüssel.

    In Brüssel flieht ein 19-Jähriger auf seinem Motorroller vor der Polizei. Er stößt mit einem Polizeiwagen zusammen und stirbt. Tags darauf gehen aufgebrachte Menschen auf die Straße. Als die Polizei einschreiten will, eskaliert die Situation.

    https://www.welt.de/vermischtes/article207222353/Bruessel-Tod-eines-19-Jaehrigen-loest-trotz-Corona-Regeln-massive-Proteste-aus.html

    Anscheinend ein marokkanischer Drogendealer, mit dem sich wieder viele solidarisch verbündet haben.

  13. …seit der ehemalige spd-vorsitzende das volk als „pack“ bezeichnete und der ehemalige buprä gauck politiker als „eliten“ bezeichnete, bin ich zu der überzeugung gekommen, politiker sind keine „eliten“, sondern der „bodensatz“ der gesellschaft
    …ungebildet, abgebrochene berufsausbildungen und studien, gescheiterte existenzen, ehemalige informelle mitarbeiter der ddr-stasi, fdj-sekretärinnen für agitation und prpaganda (siehe merkel)
    …und jetzt kam corona
    …besoffen von sich selbst inszenieren sie ihre eigene „wichtigkeit“ und „bedeutung“
    …verachtenswert
    …für solche kreaturen ist corona ein wahres geschenk des himmels

  14. @ghazawat 13. April 2020 at 08:39

    Die Presse wird das nicht aufgreifen, wird man doch im Sommer die Klimahysterie als Lückenfüller brauchen.

  15. Vernunft und Rationalität gelten nicht in Zeiten der gefühlten Wahrheit. Damit lassen sich kurzfristig weder die Bevölkerung gängeln noch Wenn-heute-Wahl-wäre-Punkte sammeln. Beides finden Politiker leider geil.

  16. Zumindest lehrt uns die Krise, das der „Markt“ doch nicht alles regelt, das Religion nutzlos ist und „Gesellschaft“ nur funktioniert, wenn sich alle aus dem Weg gehen.

  17. Hätte man nicht einfach die Frage stellen können: „ist Korruption und Inkompetenz gerechtfertigt?“
    Wir haben ein viel größeres Problem, ein Virus. Ein Problem mit unqualifizierten Politdarstellern, die auf Grund von Annahmen und Vermutungen eine Entscheidung zum Schaden ALLER getroffen haben, an dem sich noch Generation abarbeiten dürfen.
    Hätte man doch einfach Drosten, das RKI und alle Politiker in Quarantäne gesteckt, es wäre uns sehr viel erspart geblieben. Wartum hat man nicht auf die Wissenschaft, sondern auf die angeblichen Wissenschaftler gehört? Statt dessen wurden Coronatote gezählt, die nicht ursächlich an Corona verstarben.
    Haben wir all die Jahre etwa Panik vor einem Grippetod mitbekommen? Sind die Verkäufer im Lebensmittelhandel, an der Tankstelle automatisch immun, oder was ist der Grund, dass alle anderen Läden schließen mussten?
    Die Gefahr von 200 Deutschen, die man auch China holte und in Quarantäne stellte, hat man realisiert. Doch warum nicht die Gefahr der Monate lang über Flughäfen einreisenden, mehr als 100.000 Personen aus China, Iran und Italien?
    8 Jahre hatte man Zeit um Schutzmaterial zu bevorraten, aber offenbar die ganze Zeit verschlampt. Als abzusehen war, was alles fehlt, wurde dann auch großzügig unsere Mangelware weltweit verschenkt, aber natürlich nicht unsere Ärzte und Pfleger, denn nur was ins Ausland geht hilft (man fragt sich wem?)!
    Unser Problem ist nicht ein Corona-Virus, sondern das immer größer werdende Politversagertum, sowohl quantitativ, als auch qualitativ. Parteien sind der reale Krankheits-Hotspott! Dort kommen sie her, die inkompetenten Vollversager(innen) mit der großen Klappe, ohne Wissen und Sachkompetenz.
    Wer die Schlechtesten wählt, darf nicht das Beste erwarten!
    Der Tafthelm wird auch die EU an die Wand fahren, das ist deren einzige Kompetenz und wäre zugleich ihre erste gute Tat.

  18. Wer sich fragt, warum Deutschland viel niedrigere Todeszahlen ausweist als der Rest Europas und die USA, der sollte sich klarmachen, wer die deutschen Alten sind: letzte Restbestände von Echt-National-Sozialisten, danach im selben Geiste aufgezogene Nachkriegs-Kinder, „flink wie Windhunde, zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl“, in Trümmern aufgewachsen, im Dreck gespielt, Wunden mit Urin desinfiziert, keine Allergien, nicht wehleidig, diszipliniert. Kann man in jeder REHA besichtigen.

  19. Zum Ostermontag eine längere und auch für Laien sehr gut verständliche Artikel zum Thema Meeresspiegel.

    Das ist das zentrale Thema, mit das PKI und Rahmstorf ihre wissenschaftliche Reputation schon vor 20 Jahren vollständig ruiniert haben und ein katastrophales Unverständnis in der Mathematik offenbarten. Aber sie plappern von Frau Dr Merkel großzügig finanziert immer noch den gleichen Quatsch, wie vor 20 Jahren. Obwohl längst widerlegt.
    Nur auf einige Themen wie Himalaya oder der Untergang der Südseeinseln reagieren sie mittlerweile allergisch. Und selbst Rahmstorf traut sich zu sagen, dass das Schmelzen des grönländischen Eisschildes durchaus noch viele tausend Jahre dauern könnte. Das war aber schon damals jedem, der mit Größenordnung und Potenzen umgehen konnte, völlig klar

    „Nach Mörner 1976 und 1995 gehen die Meeresspiegelschwankungen und die großen Meeresströmungssysteme primär auf geodätische und glazioisostatische Eustasie und auf Änderungen der Erdrotation zurück. Letztere basiert zum einen auf dem Drehmoment der Erde bei unterschiedlich hohen Meeresspiegeln (-120 m in der Eiszeit!, Karusseleffekt) und auf Impulse durch das Schwanken der Sonnenwinde. N. A. Mörner sieht die Parallelität zwischen den Eddy-Zyklen und den ca. 1000-jährgen Temperaturzyklen nicht durch die Sonnenaktivitätsschwankungen gegeben, sondern primär durch die Impulsänderungen der Erde bei zu- und abnehmendem Sonnenwind. “

    https://kaltesonne.de/meeresspiegel-und-kuestendynamik-eine-geologische-perspektive/#more-58560

  20. @ HavemannmitMerkelBesuch 13. April 2020 at 08:54

    https://youtu.be/dF-muWt3ir4

    Wie 1989 in der Prager Botschaft bevor Genscher kam….

    Sind wirklich alle gleich diese „Flüchtlinge“…..

    ***********************************

    Eine Gruppe von Nordic Walkern, deshalb die Stangen.

  21. Menschengemachtes Virus? Gut möglich.
    Mit „Turbo“ versehener Erreger? Sehr gut möglich. Vielleicht aus Labor entwichen- ja, aber nicht absichtlich gestreut.
    Sicherlich paßt es einigen One-Worldlern gut ins Konzept–gewissermaßen als Testlauf.
    Um ihre satanischen Pläne durchzuspielen. Der vermeintlich schlimmste Erreger der Welt MILZBRAND (Anthrax) ist seit langem waffenfähig…
    Corona als Anthrax light könnte viele Fragen der Teufel beantworten, z.B.:

    -wie lange verträgt es einen Stillstand der Wirtschaft?
    -wie fährt man diese wieder hoch?
    -wieviele Sklaven brauchen wir überhaupt, um die Wirtschaft am Leben zu erhalten?
    -wie verhält sich die Bevölkerung (Aufstände, Gewalt, Plünderungen…)
    -wieviele Polizisten/Militärs braucht es, sie in Schach zu halten?
    -wie laufen die Behörden weiter?
    -wie funktionieren Spitäler, Heime etc.?
    -wie die Versorgung mit Nahrung, Strom, Wasser, Treibstoff etc.?

    und vieles, vieles mehr.
    Auch ein Kriegsszenario/ „biologischer“ Terroranschlag würde die gleichen Fragen aufwerfen.

  22. wenn dieses experiment nicht sofort gestoppt wird, werden allein am sozialen abstieg in der folge in den nächsten 10 jahren – ich setz einfach mal eine zahl in die welt – so etwa 100.000 allein an suizid sterben

  23. Es war in der Menschheitsgeschichte immer so dass der Grad der Sättigung über Zivilisation oder Barbarei entschied. Nachdem man auch in Zukunft das massenweise gedruckte Geld nicht essen wird können, gehen wir sehr „spannenden“ Zeiten entgegen.
    In der jetzigen Solidaritätsdebatte der vom Virus „hart“ getroffenen Länder wie Italien, Spanien, Frankreich, etc. gegen die Interessen der Deutschen, Österreicher, etc. sollte man sich eine Studie zum „pro Kopf Vermögen“ in Europa ansehen:
    Angaben in UsD
    Schweiz 228.000
    Österreich 94.000
    Italien 92.000
    Deutschland 35.000
    Griechenland 40.000
    Spanien 95.000
    Großbritannien 97.000

    Das sollte in jeder Debatte an erster Stelle stehen, wenn eine Übernahme irgendwelcher Kosten eines anderen Landes zur Sprache kommt. Erst sollen die Bürger jedes Landes dafür geradestehen, dass der Staat nicht Pleite macht und seinen Aufgaben nachkommt.

  24. @regon

    Es ist grotesk, daß in Belgien gestern der ABSUD des MAGHREBS ganze Viertel terrorisierte.
    Wozu gibt es die strammen Jungs der SWATs (Spezialkommandos), die bestens für Aufstände ausgerüstet sind?
    Sie haben wunderbare Waffen:
    -TASER–Gewehre mit Gummikugeln/Schrot–die herrlichen BLENDGRANATEN–Nebelwerfer–hochkonzentriertes Gas–Elektroschocker uvm.
    Ein Kommando von 15-20 Mann könnte die im Video gezeigten ausländischen Terroristen in einer knappen halben Stunde schmerzintensiv überwältigen und in Abschiebeknäste überführen.

  25. Was ich mich allerdings öfter frage, wenn sich der „Lockdown“ als übertrieben rausstellt, werden die Menschen solch ein Vorgehen in Zukunft nochmal über sich ergehen lassen?
    Mehrere Sturmwarnungen ohne Sturm werden auch nicht so richtig ernst genommen.

  26. Eurabier
    13. April 2020 at 09:25

    „Mehr Framing wagen:“

    Sie können bedenkenlos davon ausgehen, dass die gesamte deutsche Mainstreampresse mittlerweile auf dem Schreibtisch von Beate redigiert wird.

    Anders sind diese vielen Jubel Artikel über die stinkfaulen Hängelefzen der Heimtücke nicht erklärbar.

  27. -„wie lange verträgt es einen Stillstand der Wirtschaft?
    -wie fährt man diese wieder hoch?
    -wieviele Sklaven brauchen wir überhaupt, um die Wirtschaft am Leben zu erhalten?“
    **************
    …. wieviele zugewanderte hochspezialisierte Arbeitskräfte (Goldstücke) werden wir in der Rezession dringend benötigen?

  28. Mich als Christ interessiert nur eins:
    Uns Christen wurde der Besuch der Kirche zu Ostern untersagt.
    Wenn den muselmanischen Eindringlingen der Besuch ihrer
    Moscheen in den nächsten Tagen wegen Ramadan erlaubt wird,
    sollten die Christen auf die Barrikaden gehen !!!

  29. Kann mir sehr gut vorstellen, dass dieser Virus absichtlich freigesetzt wurde. Rechte Parteien wurden in Europa immer stärker zum Ärger der Kommunisten. Die südländischen Pleitebanken werden jetzt wieder gerettet.

  30. Eine sichere Aussage über die Infektionsraten zu treffen steht und fällt mit breit angelegten Massentest, die nicht stattfinden-aus welchen Gründen auch immer. Tja, Test kosten halt Geld, das man offensichtlich für deutsche Dödel nicht übrig hat. Ich vermute mal, denen geht die Todesrate Biodeutscher am fetten Politiker-Arsch vorbei, genauso wie ihnen der Schutz der Bevölkerung durch Schutzausrüstung am Allerwertesten vorbeigeht. Die alte, teuren Deutschen sterben weg, die jungen knackigen Alis incl. Invasoren werden es durch Immunisierung überleben.

    Passt

  31. was ist die Wahrheit?
    was war zuerst da, das Ei oder die Henne?

    wer regiert uns, die Abgeordneten oder die Lobbyisten?
    früher hies Lobbyismus Korruption.

    wer steuert was, wer steuert die EU und damit die Umverteilung des deutschen Geldes?

    Wem ist Merkel verpflichtet? dem Deutschen Volke ja eher nicht

    warum sind 87% dafür vom System DDR übernommen zu werden?

  32. Nochmal zu den Ausschreitungen maghrebinischen Mobs in Belgien, welche in Kürze auch bei uns
    losgehen dürften:

    Es gibt extrem wirksame, nicht-tödliche Waffen wie beispielsweise die folgenden.

    -„Law enforcement in the United Kingdom are working on a new tool to control rioters. They’re testing a laser that temporarily blinds anyone who looks directly at it. Watch this video if you dare!“

    – „England has begun testing a new type of anti-riot measure. With friggin’ lasers. Made by Photonic Security Systems, the SMU-100 can temporarily blind people from 500 meters away. It’s being evaluated to see if it has any, er, lasting effects.
    The original intent of the SMU-100, designed by a royal marine, was to deter Somali Pirates. If you’re blind, you can’t very well steer a boat, much less board one. But the truth is that if you’re blind, there’s a lot of stuff you can’t do. Including riot.“

    -„Israel Police Using New Anti-riot Gear
    Guidelines for use of black foam-tipped bullets appear to have been written about a month ago, even though police have gradually introduced bullets for about a year.“

    -“ Another weapon now being used is the Sig Sauer 516 multi-calibre assault rifle with detachable magazines that can hold 30 rounds. It features a birdcage flash hider and is used by officers from prime squads – the Counter Terrorism Response Unit and SDU.

    Submachine guns are also being deployed at protest front lines now. The Heckler & Koch MP5 and Sig Sauer MPX can be loaded with up to 30 rounds per magazine, and have a firing range of 400 metres. These are standard issue for the Airport Security Unit, Railway Response Team and Emergency Unit.“

    -„What is a Flash Ball?

    Flash Ball is the name used to refer to various models of weapons that fire non-lethal projectiles, usually made of rubber or condensed foam, and most often used by police for crowd control.“

  33. @Eurabier 13. April 2020 at 09:25
    Aha! „… die Mehrheit der Deutschen…“
    Bleibe dabei:
    Das Gegenteil ist der Fall weil ich nicht glauben kann und will, das die deutsche Bevölkerung- das „Wahlvolk“ tatsächlich schon so debil ist, wie ich es, siehe oben, befürchtet habe.
    „Ischgl“ ist z.B. ein Synonym dafür, was wie in Deutschland derzeit durchexerziert wird.
    Kriminell! Aber überhaupt NICHT gerechtfertigt, angesichts der „Schätzungen“.

    Hier ist Lockerung in Sicht… und jetzt schon „Wundenlecken“ angesagt.
    In Deutschland will „man“ diesen Zustand möglichst lange austesten. Die Neugier über den Geisteszustand der deutschen Hammel ist übermächtig- für die paar Herrschenden und die vielen Lemminge, in allen „Verwaltungen“.

    Das wird richtig hart!

    Shalom!

    Z.A.

  34. @luponero 08:38

    was soll in dem Zusammenhang
    ein Interview mit Bill Gates
    in einer Tagesschau?
    was gibt es da für Interessen,
    Zusammenhänge?
    was wird da gespielt?

    Thema für einen PI-Autor?

  35. Sie erinnern sich an die millionenschwere Exposition der Polarstern? Schwerpunkt: absurde Forschungen zur menschengemachten Klimawandel.

    Der MOSAIc Blog berichtet stolz von der Grußbotschaft von Frau Karliczek.

    Ich bin sicher, Sie kennen diese Frau. Ja genau, es ist die, die in einem Anfall von rabenschwarzen Humor von Frau Dr Merkel als Hotelfachfrau zur Wissenschaftsministerin gemacht wurde, ohne die geringste wissenschaftliche Vorbildung.

    Frau Spahn ist nicht die einzige, mit der Frau Dr Merkel ihre völlige Verachtung für Gesundheit Wissenschaft und Forschung ausdrückt.

    https://follow.mosaic-expedition.org/

  36. Es gibt in Deutschland 4128 Aldi-, 3193 Lidl Filialen plus Norma, Edeka, Netto usw.
    Wie viele von diesen Dicountern mußten bis jetzt wegen Corona schließen. Ich habe noch von keinem Einzigen gehört. Obwohl die Mitarbeiter täglich mit hunderten Kunden dichter als jede andere Berufsgruppe konfrontiert werden. Wo sind die an Corona gestorbenen Verkäufer/innen. Hat man zum Glück bis jetzt nichts in den Medien mitbekommen. Wir werden doch von der Regierung und Medien verblödet von vorn bis hinten.
    Wie 2005 mit der Vogelgrippe. Die gleichen Schreckensscenarien mit reißerischen Schlagzeilen in den Zeitungen. Menschen in Schutzanzügen, Totenköpfe usw. Sogenannte Experten rechneten damals mit Millionen von Toten.
    Dann wurde es Frühling und man hat nie mehr wieder was von dem Virus gehört.
    Merkwürdig

  37. wie kann es geschehen dass eine Frau aus rein emotionalen Gründen die weltweit sicherste Atomnutzung zerstört?
    und uns damit zwingt Atomstrom aus unsicheren und fremden Atomwerken teuer ein zu kaufen?

    eine Hauptschuld daran sind die durch GEZ mit Geld zugeschütteten Medien die alles dafur tun sich am Merkelschen Trog fett zu fressen….

  38. ghazawat 13. April 2020 at 09:44

    Welch linksgrüne Tragik:

    Die Besatzung der Polarstern mit alle den linksgrünen Haltungswissenschaftlern wird als einzige auf der Welt die Wuhangirppe überleben aber dann doch im eisigen Polarmeer sterben, weil Greta nicht mehr rechtzeitig schmelzen konnte!

    AWI, RKI und PKI: Diese Schrottinstitute gehören allesamt dicht gemacht!

  39. dr.ngome 13. April 2020 at 09:59

    Für FDJ-Merkel reicht es, wenn sie Deutsche abstechen können!

  40. wie total verblödet dieses Land ist zeigt mir nachfolgender Kommentar aus dem Focus zu einem Artikel über eine US Frau die Mann und Sohn an C19 verloren hat:
    horst buchholz | 12.04.2020 | 19:14 Uhr
    Hartes Schicksal trifft die Frau
    Wie aber auch alle anderen Familien, die so oder anders ihre Lieben verlieren mussten und müssen. Dabei darf sie froh sein, wenn sich ihr Präsident dazu NICHT äußert…

    total verblödet, immer auf Trump herum hacken , die Deppendeutschen sollten mal Merkel und Ihre Bilanz beleuchten, dazu sind sie aber schlichtweg zu blöde

    und ja, es wird Bürgerkriege geben, 2020 ist das Jahr der Entscheidung

  41. Hier scheinen sich ja alle einig zu sein. Geht bis zur Beschimpfung, als wäre man im Besitz eines absoluten Wissens.

    Fakten:
    Altersverteilung etwa wie normal.
    Gangelt: 0,37% Tote
    P. Diamond: 1% Tote
    Bedeutet also 300.000 bzw 800.000 Tote

    Das ist erstmal wesentlich mehr, als bei Influenza.
    Und wenn die alle binnen kurzer Zeit anfallen, wird es hässlich und durch den medizinischen Engpass wird die Todesrate deutlich höher ausfallen ( bis 3% ?).

    Wenn man das jetzt abwägt gegen die negativen Folgen des Shutdowns, dann muss man das auch kommunizieren. Dann muss man sagen, daß man Menschen ab bspw. 65 keine medizinische Hilfe mehr angedeihen läßt. Dann ist das Geschrei natürlich groß, wenn es einen selbst oder die Nächsten trifft. Dann muß man akzeptieren, daß der Staat einen nicht mehr mit Ausgehsperren gängelt, nun aber die Entscheidung trifft, ob man lebenswert ist.

    Hier noch etwas aus einem Artikel bei Danisch:

    Handelt es sich hier nur um «eine gewöhnliche Grippe ?
    … Fragen muss man die Leute an der Front:
    Keiner meiner Kollegen – und ich natürlich auch nicht – und niemand vom Pflegepersonal kann sich erinnern, dass in den letzten 30 oder 40 Jahren folgende Zustände herrschten, nämlich dass:
    1. ganze Kliniken mit Patienten gefüllt sind, welche alle dieselbe Diagnose besitzen;…
    2. 25% bis 30% der Pflegenden und der Ärzteschaft genau jene Krankheit auch erwerben, welche jene Patienten haben, die sie betreuen;…
    3. eine Patientenselektion durchgeführt werden musste….;
    4. die schwerer erkrankten Patienten alle dasselbe – ein uniformes – Krankheitsbild aufgewiesen haben;
    5. die Todesart jener, die auf der Intensivstationen verstorben sind, bei allen dieselbe ist;
    6. Medikamente und medizinisches Material auszugehen drohen.
    (Deshalb) ist es klar, dass es sich um einen gefährlichen Virus handelt, der dieser Pandemie zugrunde liegt.
    Die Behauptungen, eine «Influenza» sei genau gleich gefährlich und koste jedes Jahr gleich viele Opfer ist falsch. Zudem ist die Behauptung, man wisse nicht, wer «an» und wer «wegen» COVID-19 sterbe, ebenso aus der Luft gegriffen. …

    Im Rahmen einer «gewöhnlichen» Influenza erwerben ca. 8% der Betreuenden ebenfalls eine Influenza, aber niemand stirbt daran. Bei COVID-19 werden 25% bis 30% der Betreuenden infiziert und das ist mit einer signifikanten Mortalität verbunden. Dutzende von Ärzten und Pflegepersonen, die COVID-19 Patienten betreut haben, sind an derselben Infektion verstorben.

    https://www.mittellaendische.ch/2020/04/07/covid-19-eine-zwischenbilanz-oder-eine-analyse-der-moral-der-medizinischen-fakten-sowie-der-aktuellen-und-zuk%C3%BCnftigen-politischen-entscheidungen/

  42. Der Corona-Lockdown in Deutschland, wird doch nur noch aufrecht gehalten weil die Altparteien gemerkt haben, das Stimmvieh wieder zurück an den Futtertrog kommt wen eine Angebliche Krise herrscht. Bestes Beispiel Bayern, das Bundesland mit denn härteste Corona Maßnahmen, dort war Wendehals Söder auf dem Absteigenden Ast, Parteifreunde sprachen schon von einem Rohrkrepierer, jetzt als der Macher von den Systemmedien gefeiert und in Umfragen durchgestartet wie eine Rakete! Aber schauen wir uns einmal Bayern im Bundesvergleich an ist der Applaus verdient? Coronaerinfizierte in Bayern 33653, Tode in Bayern 867, damit ist Bayern Einsamer Spitzenreiter im Vergleìch der Bundesländer, ja selbst das immer als schlechtes Beispiel genannte Nord-Westfalen liegt mit seinem um ein viertel höheren Bevölkerungsanteil und Ballungszentren wie das Ruhrgebiet in der Seuchenstatistik weit hinter dem Musterländle Bayern mit 26609 Coronainfizierte und 601 Tode trotz angeblich viel zu lascher Massnahmen wie man aus Bayern hört. Tja mir scheint Söder bewegt einzig viel heiße Luft und versucht auf den Gräbern der Coronatoden sich den Bayrischen Thron zu sichern ohne irgendetwas gegen die Krankheit vorweisen zu können, er hat es ei zig geschafft die Systemmedien auf seine Seite zu bringen was auch schon eine Leistung war, jetzt trommelt ermam lautesten das die verfassungswidrigen Maßnahmen beibehalten werden müssen, weil er weiß nach der Schlacht werden die Toden gezählt, und dann steht er als Bayrischer König ziemlich dumm da.

  43. erich-m
    13. April 2020 at 08:25

    Herr Prinz, sie übersehen, dass das die Lungenpest nur die Nadel ist, die die Wirtschafts-……

    xxxxxxxxxxxx

    100%korrekt

    das versuchen ja jetzt alle mit Bonds, alle Schuldverschreibungen an Deutschland auf Null zu setzen

    wir haben jahrelang unseren eigenen Export bezahlt und jetzt bezahlen wir alle auch noch den Import sämtlicher EU Länder dazu

    raus aus dem €
    raus aus der EU

  44. Die Maßnahmen von Bund und Ländern sind pure Altpartei-Willkür denen jede Rechtsgrundlage fehlt.

    Es muss mit allen juristischen Mitteln dagegen vorgegangen werden.

    Und ab sofort muss gehustet und geräuspert werden was das Zeug hält, um diesen Schwachsinn der Lächerlichkeit preiszugeben.

    Schaut euch auch alle das neueste Video von Henryk Stöckl zur Demo in Wiesbaden an.

    Dort wurden einzelne Demoteilnehmer willkürlich Personenkontrollen unterzogen.

    Man warf denen vor, sie hätten den Sicherheitsabstand nicht eingehalten, obwohl dies nachweislich nicht der Fall war.

  45. Unruhen in Anderlecht. In Le soir kann man näheres zum Waffenraub lesen. Danach ist ein Fahrzeug der Verkehrspolizei, das auch zum Unfallort geeilt war, blitzschnell von Personen umringt der Fahrer seiner Pistole beraubt worden:

    Emeutes à Anderlecht: comment une arme de service a pu être dérobée?

    La police espère bien retrouver l’arme, l’enquête est en cours. (…..)

    https://www.lesoir.be/294085/article/2020-04-12/emeutes-anderlecht-comment-une-arme-de-service-pu-etre-derobee

  46. Über die Wirksamkeit der angeordneten Maßnahmen ließe sich sicher diskutieren. Eine konsequente Aufklärung der Bevölkerung hätte mehr Sinn gemacht und vielleicht zerstörend teure und ruinöse Rundumschläge vermeiden helfen. Das Sterben des „dirty old white man“ wird Corona beflügeln helfen.

  47. luponero 13. April 2020 at 09:15

    Sehe ich ebenso. Die eigenen Reichen schonen und dafür bei anderen Ländern schmarotzen. Das darf nicht sein.
    Der Steinheini und der Kommunistenpapst werden gar nicht mehr fertig über Solidarität zu sprechen.
    Diese Solidarität betrifft aber nicht die Politiker und die Reichen, auch nicht die finanzstarken Kirchen, sondern immer nur das kleine Volk. Verarsxxe pur.

  48. In dieser virenschwangeren Corona – Zeit fragt man sich verwundert , wie es sein kann , daß die Beliebtheitswerte dieser Kanzlerin steigen . Und dies angesichts eklatanter Versäumnisse und eines inkompetenten Gesundheitsministers aus der Bankbranche .

    Diese neue Beliebtheit der Merkel beim Bundesbürger resultiert wohl aus der Tatsache , daß letzterer mit zunehmender Freude konstatiert : Da schau her ! Die ist ja genauso blöd wie ich ! Oder noch blöder …
    Und baut nur Sche***e . Das kann ich auch . Und vielleicht noch besser …

    So etwas verbindet ungemein !

  49. Am 30. September 2019 wurde im Ärzteblatt folgendes veröffentlicht:

    Die außergewöhnlich starke Grippewelle 2017/18 hat nach Schätzungen rund 25.100 Menschen in Deutschland das Leben gekostet. Das sei die höchste Zahl an Todesfällen in den vergangenen 30 Jahren, wie der Präsident des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, heute mit Blick auf eine eigene aktuelle Auswertungen erklärte. Es gebe auch saisonale Wellen mit wenigen Hundert Todesfällen.

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/106375/Grippewelle-war-toedlichste-in-30-Jahren

    Vor erst drei Jahren verstarben allein in Deutschland 25.100 Menschen an Grippe. Es liegt mir fern die Grippe mit Covid-19 zu vergleichen (außer, dass beides Viruserkrankungen sind) aber ich (und ich arbeite in einer großen Klinik) kann mich beim besten Willen nicht erinnern, dass damals solch ein Aufwand betrieben wurde, ganze Klinikteile quasi geschlossen wurden etc. nur in Erwartung eines Patientenansturms. Auch wurde doch nicht das ganze Land heruntergefahren. Man hat offensichtlich diese Grippewelle einfach so laufen lassen wie sie lief und nicht weiter beachtet.
    Andererseits hätte man spätestens damals für genug Schutzausrüstung für Kliniken und Pflegeheimen sorgen müssen, immerhin ist Grippe auch sehr ansteckend.
    Alles sehr sonderbar.

  50. Prof. Hendrik Steeck hatte bei den 15% der Infizierten von Heinsberg eine Sterblichkeitsrate von 0,37% statistisch ermittelt.

    In der BRD leben 83,7 Mio Menschen, eine sogenannte Herden-Immunität ist bei 75% Infektionen erreicht, was 62,8 Mio entspricht. Hiervon Prof. Streecks 0,37% ergibt rund 232.000 Tote.– Eine Stadt wie Magdeburg (oder Freiburg) glatt magdeburgisiert.

  51. Der Wahnsinn hat eindeutig zugenommen und damit meine ich nicht die Situation hier im Forum, sondern in der wir konkret leben!

  52. Und neben Corona schwadroniert die Entourage um Laschet jetzt schon wieder von Diätenerhöhungen, wie man am WE in Medien der Funke-Gruppe lesen konnte!

  53. dr.ngome
    13. April 2020 at 09:39
    ————-
    Diese Waffen dienen dazu die eigene indigene Bevölkerung unter der Knute zu halten und werden niemals gegen die Musels eingesetzt.
    Warum sollte sich ein Politbonzen auch dafür interessieren, ob es Unruhen durch Neger und Araber in irgendeinem Stadtviertel gibt? Die Politiker haben doch selber dafür gesorgt, das diese Leute aus Afrika und Nahost hierher kommen können. Die Polizisten sind nur willfähige Handlanger der Politikerkaste und gehen nur gegen das eigene Volk vor.

  54. Der Logigfehler schwirrt mir schon eine weile durch den Kopf.
    Vergleich:
    Wenn ein Gast der „Guten“, jemanden mit Herzschrittmacher zu Tode kloppt,
    ist die Todesursache, das schwache Herz.

    Wenn C-19 einen alten vorerkrankten Raucher mit Immunschwäche den Rest gibt,
    ist die Todesursache C-19

  55. Die Frage ist natürlich, worin liegen die Unterschiede zu vergangenen Geschehnissen, an die ich mich in der Tat nicht erinnern kann. Die westliche Welt wollte ja zunächst wohl keinen „Lockdown“. China hatte freilich extrem reagiert.

    Es war aber von Anfang an klar, dass die Todesraten nicht extrem wie bei Ebola waren. Mit der Grippe (mir war zu dem Zeitpunkt gar nicht bewußt, dass man an Grippe sterben kann) habe ich das anfangs gar nicht verglichen, sondern mit Pest oder Ebola.
    Allerdings erschien es mir schon als gefährlich, wegen der chinesischen Maßnahmen. Also habe ich nicht verstanden, dass man direkte Kontakte nach China nicht einstellte. Andererseits wär das ja ein Anfang des „Lockdown“ gewesen.
    Von Anfang an besorgniserregend war ja die schnelle Ausbreitung des Virus. Freilich habe ich daraus eher den Schluß gezogen, dass es gegen die Ausbreitung keine Chance gibt, ohne alle Menschen einzusperren und man es deshalb laufen lassen sollte. Es war ja von Anfang an klar dass es nicht gehen konnte jede Kontaktperson für 14 Tage in Quarantäne zu stecken. Die Folgen davon mußten schlimmer sein als Corona selbst..
    Es gab so keine Chance. Es gab also entweder überhaupt keine Chance oder man hätte es laufen lassen sollen. Zwar kann man argumentieren, man wollte die Zahl der Infektionen drücken um nicht in Behandlungsengpässe zu kommen. Aber ob sich die ergeben hätten, wenn man der Epidemie den natürlichen Lauf gelassen hätte, weiß ich nicht. Es gibt Epidemiologen (und die haben ja nun eine gewisse Erfahrung) die meinen, die Epidemie wäre dadurch eher zum Stillstand gekommen. Gefühlsmäßig meine ich das auch.
    Aus meiner Sicht hat man alles falsch gemacht. Aber es war nichts anderes zu erwarten. Und unser Schicksal ist besiegelt.

  56. @ pro afd fan
    Es sind nicht die „Reichen“ die das Medianvermögen in diesen Ländern in die Höhe treiben. Die Mehrheit der Italiener, Spanier etc. lebt einem Eigenheim, wovon die Mehrheit der Deutschen nur träumen kann. Das wirkt deutlich auf das Vermögen aus. In Krisenzeiten zahlt man für sein Haus keine Miete, fürs Haus eines anderen sehr wohl. Ein kleiner Garten hilft zusätzlich zum Überleben.

  57. Robert de Nitro 13. April 2020 at 10:15

    Wenn man natürlich nur die Panikzahlen übernimmt und mal locker, die alles entscheidende Zahl der Durchseuchungsquote dort von 15% weglässt, kann man sich natürlich ein lustiges GEZ-Hororszeanario zusammen rechnen lassen. Grundsätzlich gilt: Es gibt 2 Typen von Menschen: Die erste Gruppe verarscht und die zweite Gruppe lässt sich genüsslich verarschen.
    Klipp und klar: 15% Durchseuchungsquote bedeutet, dass diese Gruppe den monströsen millionenfachen todbedeutenden Virus quicklebendig überstanden haben. Sie haben bereits Antikörper gebildet!!!
    Jetzt ist es auch nicht mehr so schwer dies auf ganz Deutschland zu übertragen.
    Derzeit sollten dies +/- ca. 15 Mio Buntlandbürger geschafft haben. Die Mortalität liegt damit bei 0,018%
    WOW, was für eine Pandemie!?

    Auch wurde bei deinen Zahlen völlig übersehen, dass die Übersterblichkeit in Buntland NICHT existiert.
    Zum tausendsten mal: wenn keine Übersterblichkeit erkennbar ist, müsste auch dem Dümmsten klar sein, dass keine Pandemie vorliegen kann. Sollte eine Pandemie vorliegen, sollte die Übersterblichkeit dramatisch über Denen der letzten Grippewelle liegen. Nur ist es so, das selbst die Gesamtsterbefallzahlen in Buntland weit unter Denen der letzten Grippewelle liegen. DRAMATISCH WEIT!

    Kann ja JEDER für sich entscheiden, ob er sich als Verraschter bezeichnen möchte….

  58. Jeder Politiker, selbst Trump u. Orban, möchten einen
    extra Schuß Profilierung u. Beliebtheit einfahren. Allen ist
    es möglich geworden durch die Panik- u. Sensationsmedien.

    Nichts wünscht sich Merkel sehnlicher als „Auferstanden
    aus Ruinen“ zu flöten u. daher muß man Deutschland
    erst völlig ruinieren, am liebsten ganz Europa.

    Um 1968 war man mit der sexuellen u. sozialistischen
    Kulturrevolution beschäftigt u. sie lief gut. Da brauchte
    man kein Virus zu instrumentalisieren.

    Nun aber ist Merkel alt u. krank, Soros schon siech, ihnen
    kann es nicht schnell genug gehen, die weltweite Umvolkung
    u. Umwandlung voranzutreiben u. noch mitzuerleben.

  59. Roller13. April 2020 at 09:44

    Es gibt in Deutschland 4128 Aldi-, 3193 Lidl Filialen plus Norma, Edeka, Netto usw.
    Wie viele von diesen Dicountern mußten bis jetzt wegen Corona schließen. Ich habe noch von keinem Einzigen gehört. Obwohl die Mitarbeiter täglich mit hunderten Kunden dichter als jede andere Berufsgruppe konfrontiert werden. Wo sind die an Corona gestorbenen Verkäufer/innen. Hat man zum Glück bis jetzt nichts in den Medien mitbekommen. 
    ———————-?—————————
    Das habe ich mich auch schon des öfteren gefragt. In den Supermärkten, in denen ich regelmäßig einkaufe, waren immer die gleichen bekannten Gesichter im Laden unterwegs (Kasse u. Regale auffüllen).

  60. Wie man es doch dreht und wendet: Auch eine Aufhebung der „Coronabeschränkungen“ wäre nichts anderes als ein Experiment.

    Derzeit leben wir doch in einem doppelten Spannungsfeld: Einerseits ruiniert das Virus unsere Wirtschaft… und andererseits tötet es Menschen (in einem Ausmaß, welches noch nicht vollends klar bzw. erforscht ist, da wir erst am Anfang dieser Pandemie stehen…).

    Im Grunde genommen könnte hier doch nur anhand vernünftiger Prognosen (die es mE noch gar nicht gibt) das eine mit dem anderen aufgewogen werden: Welches Opfer ist das tödlichere, der Shutdown mit all seinen Konsequenzen oder das Virus?

    Solange es aber nur unzureichende Daten gibt, dürfte es schwer fallen, hier eine zuverlässige Größe zu ermitteln. Spätestens seitdem auch Trump dem Virus seinen Tribut zollte und alles herunterfuhr, die Wirtschaft also opferte, sollte klar sein, dass das Virus derzeit wohl sehr ernst genommen werden muss oder glaubt jemand, dass Trump hier irgendeinem Firlefanz nachgibt?

    Und, zu den anderen bisherigen Pandemien: Noch nie vorher war die Welt so vernetzt, so mobil, was völlig andere Grundvoraussetzungen für die Übertragung, Verbreitung bedeutet. Und Corona ist halt noch neu, erst ein paar Monate alt…

  61. Immer wieder schön oder so-geht-maximale-Bürgerverachtung:

    Insgesamt wurden vom 15. März bis 6. April 235.960 Mund-Nasen-Schutzausrüstungen, 9155 Schutzkleidungsstücke, 2660 Schutzbrillen und Visiere, 100 Gesichtsschutzschilde, 7500 sogenannte Persönliche Schutzausrüstungssets sowie 29.023 Paar Handschuhe und weitere 86.000 einzelne Handschuhe exportiert.

    Die Lieferungen gingen nach Äthiopien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, China, Irak, Israel, Japan, Jemen, Kasachstan, Russland, Serbien, Singapur, Somalia, Südafrika, Syrien, Tunesien, Türkei, Ukraine, USA, Usbekistan und in die Vereinigten Arabischen Emirate.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article207203807/Corona-Deutschland-exportiert-Hunderttausende-Schutzprodukte-in-Nicht-EU-Laender.html

    Gleichzeitig weinen die Hängelefze der Heimtücke und ihre Halunkentruppe GroKodilstränen, daß es für die Bürger keine Masken gibt…

  62. Robert de Nitro 13. April 2020 at 10:15
    dr.ngome 13. April 2020 at 10:38

    Jeanette, ihre Alter Egos u. Fans:
    DIE PANIKMACHER!

  63. @Maria-Bernhardine 13. April 2020 at 11:30
    Robert de Nitro 13. April 2020 at 10:15
    dr.ngome 13. April 2020 at 10:38

    Jeanette, ihre Alter Egos u. Fans:
    DIE PANIKMACHER!
    +++

    Doch wohl eher eine sehr sachliche Auseinandersetzung.

  64. Wieder ein sehr guter Artikel der zeigt, was in den MSM nicht berichtet wird.

    Zusätzlich findet man in den MSM eher in Leserkommentaren kritisches:
    Ist jeder 80jährige, oder Diabetiker oder Herzkranke, der stirbt und während er infiziert ist, lt. offizieller Statistik „an Corona“ gestorben, oder müsste man zumindest die Zahl der 80jährigen, Diabetiker/Herzpatienten abziehen, die in den 2 Wochen vor ihrem Tode NICHT corona-infiziert waren? Also die wahrscheinliche anderen Todesursachen berücksichtigen.

  65. @ReneGator 13. April 2020 at 11:41
    Im Zusammenhang mit der Spanischen Grippe, die übrigens in den USA ausbrach und am schlimmsten wütete, sollte man immer erwähnen, dass diese ihre Ursache in einer mislungenen Massenimpfung gegen Grippe hatte.
    Fast alle Opfer jener ‚Spanischen Grippe‘ waren solche, die man vorher geimpft hatte, Nichtgeimpfte überlebten jene Grippe fast ausnahmslos ohne größere Komplikationen.
    +++

    Wer sagt das bzw. wo kann man das (seriös) nachlesen?

  66. Robert F. Kennedy Jr. findet klare Worte zu Bill Gates

    Gestern (7. April 2020) griff Robert F. Kennedy Jr., der Neffe des ehemaligen Präsidenten John F. Kennedy, auf die sozialen Medien zurück und teilte eine ausführliche Botschaft über den Milliardär Bill Gates und seine “Besessenheit” von Impfstoffen mit. Hier ist, was er sagte:

    “Impfstoffe sind für Bill Gates eine strategische Philanthropie, die seine vielen mit Impfstoffen verbundenen Geschäfte (einschließlich Microsofts Ehrgeiz, ein globales Vac-ID-Unternehmen zu kontrollieren) nährt und ihm die diktatorische Kontrolle über die globale Gesundheitspolitik gibt – die Speerspitze des Neoimperialismus der Konzerne. Seine Besessenheit von Impfstoffen scheint von der messianischen Überzeugung genährt zu werden, dass er dazu bestimmt ist, die Welt mit Technologie zu retten, und von einer gottähnlichen Bereitschaft, mit dem Leben geringerer Menschen zu experimentieren.

    Mit dem Versprechen, Polio mit 1,2 Milliarden Dollar auszurotten, übernahm Gates die Kontrolle über den Nationalen Beirat Indiens (NAB) und ordnete 50 Polio-Impfstoffe (statt 5) für jedes Kind vor seinem fünften Lebensjahr an. Indische Ärzte machen die Gates-Kampagne für eine verheerende Impfstamm-Polioepidemie verantwortlich, durch die zwischen 2000 und 2017 496.000 Kinder gelähmt wurden. Im Jahr 2017 lehnte die indische Regierung Gates’ Impfkampagne ab und vertrieb Gates und seine Kumpanen aus den NAB. Die Lähmungsraten von Polio gingen rapide zurück. 2017 gab die Weltgesundheitsorganisation widerwillig zu, dass es sich bei der weltweiten Polio-Explosion überwiegend um einen Impfstamm handelt, d.h. dass sie vom Impfstoffprogramm von Gates ausgeht. Die beängstigendsten Epidemien im Kongo, auf den Philippinen und in Afghanistan stehen alle im Zusammenhang mit den Impfstoffen von Gates. Im Jahr 2018 waren ¾ der weltweiten Poliofälle auf die Impfstoffe von Gates zurückzuführen.

    Im Jahr 2014 finanzierte die Gates-Stiftung Tests von experimentellen HPV-Impfstoffen, die von GSK und Merck entwickelt wurden, an 23.000 jungen Mädchen in abgelegenen indischen Provinzen. Ungefähr 1.200 litten unter schweren Nebenwirkungen, darunter Autoimmun- und Fruchtbarkeitsstörungen. Sieben starben. Untersuchungen der indischen Regierung werfen den von Gates finanzierten Forschern weitreichende ethische Verstöße vor: Druck auf gefährdete Mädchen aus den Dörfern, Schikanierung der Eltern, Fälschung von Einverständniserklärungen und Verweigerung der medizinischen Versorgung der verletzten Mädchen. Der Fall befindet sich jetzt vor dem Obersten Gerichtshof des Landes.

    Im Jahr 2010 finanzierte die Gates-Stiftung einen Versuch mit einem experimentellen Malaria-Impfstoff von GSK, bei dem 151 afrikanische Kleinkinder starben und 1.048 der 5.049 Kinder schwerwiegende unerwünschte Wirkungen wie Lähmung, Krampfanfälle und Fieberkrämpfe erlitten”. Quelle Instagram robertfkennedyjr

    https://uncut-news.ch/2020/04/09/robert-f-kennedy-jr-findet-klare-worte-zu-bill-gates/

  67. Es sterben rund 1 Mio. Menschen in Deutschland. 1 Millionen dahin! Katastrophe! Todes-Virus! — Nein, die Menschen sterben einfach so an Alter, Krankheit, Unfall oder Mord. Das Virus muss also zusätzlich die Menschen umbringen, so über das Jahr gesehen. Der sieche Urgroßvater, der zwei Wochen früher stirbt als ohnehin, gilt nicht.

  68. Wenn ich die „nackten Zahlen“, nämlich die derzeit grob vermutete Letalitätsrate des Virus (ohne Kenntnis der Gesamtinfizierten) sowie die durchschnittlichen, sowieso stattgefunden „Alters“-Todesfälle (in Verbindung mit dem durchschnittlichen Alter der als „am“ Coronavirus Verstorbenen) so sehe, frage ich mich tatsächlich, ob die Lage richtig eingeschätzt wird – und ob die Maßnahmen
    – a) geeignet und
    – b) verhältnismäßig sind.

    Schon bei „geeignet“ bin ich mir nicht sicher, bei „verhältnismäßig“ auch nicht.

    Nochmal, ich möchte natürlich nicht, daß unsere Älteren sterben, und ich halte mich an vernünftige Hygienemaßnahmen. Nachdem ich Anfang des Jahres länger krank (oder eher kränklich) war, mit wochenlangem, trockenem Husten, bin ich natürlich nicht dauernd hustend einkaufen gegangen. Auf Shopping (Kleidung, Deko) hatte ich ohnehin keine Lust. Möglicherweise hatte ich ja bereits Corona, da auch mein Kind zeitgleich eine Woche mit hohem Fieber zuhause bleiben mußte. Ich zog mich also freiwillig weitestgehend aus dem Verkehr – und genauso und natürlich viel strenger würde ich es machen, wenn in D z.B. Ebola grassieren würde, ganz freiwillig würde ich mich verbarrikadieren und mein Haus definitiv nicht mehr verlassen!

    Aber jetzt? Die Zahlen sprechen eigentlich eine andere Sprache, als daß jetzt der Stillstand des gesellschaftlichen/öffentlichen Lebens und die Aussetzung großer Teile der Wirtschaft gerechtfertigt scheinen.

    Und da sind wir wieder bei der Rechtmäßigkeit und Verhältnismäßigkeit, das Verfassungsrecht läßt grüßen! (Die Sache mit Frau Bahner aus HD scheint übrigens abzugleiten ins Merkwürdige/Absurde… was ist da los?)

    Was die angebliche Zustimmung zu den derzeitigen „Corona“-Maßnahmen betrifft: Ich glaube erst mal keiner Umfrage, die uns die öffentlich-rechtlichen Medien vorsetzen, das sind bestenfalls wie auch immer geartete und gewichtete Stichproben und Hochrechnungen.

    Alternativ fällt mir für das unreflektierte „Bitte weiter so und mehr“ bezüglich der Maßnahmen (vor allem Verbot des Aufenthalts im öffentlichen Raum) nur eines ein, möglicherweise ist ein Großteil der dt. Bevölkerung davon betroffen, und man kann es analog sehen (?):

    „Unter dem Stockholm-Syndrom versteht man ein psychologisches Phänomen, bei dem Opfer von Geiselnahmen ein positives emotionales Verhältnis zu ihren Entführern aufbauen. Dies kann dazu führen, dass das Opfer mit den Tätern sympathisiert und mit ihnen kooperiert.“

  69. ReneGator 13. April 2020 at 11:41
    „Schönes Framing bei der Hessenschau: Dort schreibt man von befürchteten ‚Corona-Aufständen‘ – nicht von ‚Aufständen gegen die widerrechtliche Freiheitsberaubung‘ oder die ‚Aufstände gegen die totale Einschränkung der Grundrechte‘ – nein: ‚Corona-Aufstände‘“

    Ja, den meisten ist vermutlich nicht einmal bewußt, daß sie Grundrechte haben, die derzeit eingeschränkt werden.
    Und natürlich kann jeder beurteilen, worüber sich selbst Virologen, Epidemiologen und sonstige wirkliche Experten nicht einig sind, klar doch (Ironie off).

    „Rechtsstaat und Demokratie wurden klammheimlich in Salamitaktik abgeschafft – jetzt kommt der totale Überwachungs- und Gesinnungsstaat.“

    Auch ja, diese Befürchtung habe ich auch. Tendenzen dazu gab es ja durchaus schon vorher.

  70. Guten Tag Herr Prinz,
    ich bin in der DDR aufgewachsen.
    1969 war ich 14 Jahre alt und kann mich sehr gut an die Hongkong Grippe erinnern.
    Von meiner Freundin der Vater Anfang 60 und der Bruder 18 Jahre lagen mit der
    Grippe danieder. Es ging um Leben und Tod, der Bruder meiner Freundin hat es geschafft,
    aber der Vater leider nicht.
    Auch die russische Grippe von 1977 ist mir noch gut in Erinnerung.
    Ich arbeitete damals bei der Sparkasse und von den 20 Mitarbeiter im Schalterraum waren an
    einem Tag nur noch 5 Mitarbeiter da, alle anderen waren an der Grippe erkrankt.

  71. @ Kirpal 13. April 2020 at 11:40

    In der Grippesaison Okt. 2017 bis März 2018
    starben in Deutschland rd. 25.000 Menschen,
    die meisten über 60 Jahre alt. 10 Mio. gingen
    deshalb in ärztl. Behandlung. (spiegel.de)

    Ist unser Gesundheitssystem zusammengebrochen?
    Hat es sich etwa innerhalb von 2 Jahren bis heute
    radikal verschlechtert?

    Hat man einem Sterbenden die Kamera ins Gesicht
    gehalten u. gesagt, so erginge es allen, wenn wir
    nicht die Wirtschaft ruinierten u. Bürgers Handy
    kontrollierten?

    Hat man den Bürgern 2018/19 gesagt, sie sollten
    aus Höflichkeit die virenuntauglichen OP-Masken,
    selbstgebastelten Mund-Nasenschutz oder Schals
    tragen? Während die virentauglichen Spezialmasken
    eh nur getragen werden können, wenn die Lunge
    des potenziellen Trägers vorher von einem

    Arbeitsmediziner untersucht wurde. Letztgenannte
    Viren-Masken wurden immer nur in kleinen Mengen
    hergestellt u. nur in bestimmten medizin. Bereichen
    eingesetzt, nie überall in Krankenhäusern oder der
    Pathologie.

  72. @ NahC 13. April 2020 at 11:41

    Im Kreis Gütersloh
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kreis_G%C3%BCtersloh
    sind bisher 13 Personen gestorben, alle hatten
    mehrere Vorerkrankungen, die meisten über
    75 Jahre alt u. männl. Von allen wurde veröffentlicht,
    sie starben vermutl. an ihren schweren Vorerkrankungen.
    https://www.haller-kreisblatt.de/aus_der_region/22750416_Corona-im-Kreis-Guetersloh-von-545-Faellen-sind-336-genesen-13-Todesfaelle.html
    Bezügl. Halle u. Steinhagen handelte es sich um
    Senioreneinrichtungen für Pflegefälle bzw. eine
    Senioren-WG in Steinh. der Diakonie(evangel.).

    Steinhagen:
    Von den sieben Bewohnern seien aufgrund ihres bereits vor der Corona-Erkrankung sehr schlechten Allgemeinzustandes und bestehenden schwerwiegenden Vorerkrankungen und zum Teil schwerster Pflegebedürftigkeit drei(inzw. vier) Bewohner verstorben, heißt es in der Pressemitteilung. Zwei von ihnen wurden zuvor noch in ein Krankenhaus eingewiesen.

    Zwei andere Bewohner werden aktuell im Krankenhaus behandelt, zwei weitere werden in der WG versorgt. Dies geschehe vorsorglich durch externe Pflegefachkräfte aus den geschlossenen Tagespflegen, berichtet die Diakonie.

    Die Mitarbeiter sind mit kompletter Schutzkleidung ausgerüstet: Schutzanzüge, FFP2-Atemmasken und Schutzbrillen. Das ursprüngliche Personal der WG ist in enger Absprache mit dem Gesundheitsamt fast vollständig in Quarantäne.
    +https://www.haller-kreisblatt.de/lokal/steinhagen/22745475_Corona-in-Senioren-WG-Drei-Bewohner-sind-gestorben.html

  73. Es ist doch offensichtlich, daß der Autor weder medizinische noch wissenschaftliche Vorbildung hat. Diese pseudo-intellektuellen, mit irgendwelchen Daten zusammengeschusterten Artikel wirken auf mich abstoßend, ich kann das nicht anders sagen. Man kann seinen Altersstarrsinn auch anders ausleben, indem man Steine sammelt oder schnitzt. Oder man hält sich an eigene Empfehlungen:

    „Wenn man schon nichts versteht, dann schweigt man still und hält sein dummes Maul!“

    http://www.pi-news.net/2020/04/dank-corona-nun-wird-uns-target2-um-die-ohren-fliegen/

  74. # Kreuzritter20 13. April 2020 at 11:19
    #Roller13. April 2020 at 09:44

    Stimmt, normalerweise müssten ja schon zahlreiche Verkäuferinnen an Corona erkrankt sein und die tapferen Medien berichten nichts darüber.

    Mir ist auch auf gefallen, dass es keine aktuellen Statistiken der Sterbefälle bei dstatis gibt. Sie enden in 2019. Warum gibt es keine aktuellen Daten für die Monate Januar bis einschließlich März? Per IT ist das ein Klacks.

    Mir erscheint es immer mehr, dass der politische Dreck hier die Menschen in den Kerker sperrt, aber keine probaten Lösungen für ein medizinisches Thema hat.

  75. @erich-m 13. April 2020 at 08:25

    In seiner Abschlussrede am 17. Januar 1961 warnte Eisenhower ausdrücklich und eindeutig vor bedrohlichen tiefstaatlichen Entwicklungen:

    „Wir in den Institutionen der Regierung müssen uns vor unbefugtem Einfluss – beabsichtigt oder unbeabsichtigt – durch den militärisch-industriellen Komplex schützen. Das Potenzial für die katastrophale Zunahme fehlgeleiteter Kräfte ist vorhanden und wird weiterhin bestehen. Wir dürfen es nie zulassen, dass die Macht dieser Kombination unsere Freiheiten oder unsere demokratischen Prozesse gefährdet. Wir sollten nichts als gegeben hinnehmen. Nur wachsame und informierte Bürger können das angemessene Vernetzen der gigantischen industriellen und militärischen Verteidigungsmaschinerie mit unseren friedlichen Methoden und Zielen erzwingen, so dass Sicherheit und Freiheit zusammen wachsen und gedeihen können.“

  76. Pandemie als Nuke-Ersatz, weil somit nur lebendes Gewebe eliminiert wird und die Umwelt nicht geschädigt ist!
    3 verschiedene coronas sind es wie die Genanalyse ergeben hat, alle zur selben Zeit auf die menschheit los gelassen, in Nähe des Bill Gates Biolabors in Wuhan, haben sich diesee Ganster viel Mühe gegeben, ihr Ziel zu erreichen, nämlich die mesnchheit zu dezimieren! Das gibt zu Denken.
    https://www.vienna.at/forscher-entschluesseln-das-abc-des-sars-cov-2-virus/6583348

  77. Übrigens, Ich habe nicht die geringste Ahnung woran man beurteilen soll, ob der „Lockdown“ gerechtfertigt war, (wenn man es im Nachhinein auch bald als falsch wird beurteilen können).

    Ich hätte ihn einfach nicht durchgeführt. So was wurde noch nie gemacht.
    So einfach seh ich das. Japan und Südkorea und vielleicht noch andere in Asien haben es auch nicht gemacht. Und ich seh die Dinge noch unter anderen Aspekten ganz einfach. Bei einer Epidemie gibt es Tote, i.a. (nicht immer) die meisten unter den Geschwächten. So ist das Leben. Aber der Gutmenschengesellschaft sind solch einfache Feststellungen halt nicht möglich.
    Das wars dann halt. Die Evolution scheidet so was dann nun eben aus.

    Das Problem war und ist nicht, ob richtig gehandelt wurde, es was überhaupt nicht zu erwarten, dass sinnvoll und verantwortungsvoll gehandelt wurde. Ich hatte lediglich zu Beginn offen gelassen, dass das System vor Ort vielleicht noch gerüstet wäre. Das es auch keine Schutzausrüstung gegen würde wußte ich ja nicht.

    Auch dieser Epidemiologe sieht die Dinge ganz nüchtern. (https://www.youtube.com/watch?v=GRiO8myyyDc ) Warum so sinnlos gehandelt wurde fragt er sich auch. Er meint es sei der Druck auf die Politik gewesen. Ich mache allerdings zwischen Politik und Bürger keinen Unterschied. Der Druck ist mit dem Gutmenschentum untrennbar verschmolzen. Da sind Politiker und Bürger eins. Allerdings in einem unterscheiden sich Bürger und die Politiker doch. Für mich ist genau deswegen die Fragestellung, ob der „Lockdown“ berechtigt war, falsch gestellt. Was soll in einem System, dass definitiv die Ausrottung seiner Bürger betreibt eigentlich dem System als richtig oder falsch unterstellt werden. Kein Vertreter des Systems hat auch nur die geringste verantwortungsethische Legtimation, wenn man sich auch legal verordneten Maßnahmen beugen muß.

  78. @Maria-Bernhardine 13. April 2020 at 12:26

    Es geht nicht nur um die Todesfälle, weil Sie diese „Gütersloh und Co.“ Info schon seit Tagen hier einstellen (D hat vergleichsweise sehr wenig Corona-Tote zu verzeichnen, Murksel hat alles im Griff 🙁 ). Es geht auch um die Erkrankten, die (intensiv)medizinisch behandelt werden müssen. Und da gibt es genügend, die keine Vorerkrankung hatten (Vorerkrankung ist auch relativ).

    „….Wie man sieht, ist das Bild, das sich auf Grundlage der auf Intensivstationen Behandelten ergibt, ein völlig anderes als es die Folklore der letzten Wochen vermitteln will: Die Patienten, die sich auf Intensivstationen eingefunden haben, sind mit einem Medianalter von 52 Jahren nicht in der Altersklasse, in der man sie erwartet hätte (der Median teilt eine Verteilung in zwei gleichgroße Teile): 41,7% der Patienten auf Intensivstationen in Wuhan sind unter 50 Jahre alt. Nicht nur das, die Mehrzahl der Patienten auf Intensivstationen hat KEINE Ko-Morbiditäten, keine Vorerkrankungen. Das ist der nächste Mythos, der in Medien in den letzten Wochen verbreitet wurde, und der falsch ist….“

    https://sciencefiles.org/2020/04/06/ent-mystifizierung-intensiv-patienten-in-wales/

    „…Vor allem älteren und vorerkrankten Menschen drohten bei Corona-Infektionen schwere Krankheitsverläufe, hieß es. Doch Covid-19 kann auch Jüngere massiv treffen. Das betont Chefarzt Clemens Wendtner vom Münchner Klinikum Schwabing.
    Auf Intensivstationen werden dem Mediziner zufolge immer öfter junge Menschen behandelt, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Das habe sich in Italien gezeigt – und „das ist ein Bild, das sich auch in Deutschland ergibt“, sagte der Mediziner.
    „Die jüngsten symptomatischen Covid-19-Patienten waren Anfang 20 Jahre alt. Insgesamt sehen wir das ganze demografische Altersspektrum, egal ob auf Normalstation oder Intensivstation.“ Clemens Wendtner, Klinik München Schwabing
    Die Gefahr durch das neuartige Coronavirus sei anfangs unterschätzt worden – sowohl von der Politik als auch von der Wissenschaft, räumte der Mediziner ein. Wendtner hatte in der Schwabinger Klinik Ende Januar die ersten mit dem Sars-CoV-2-Virus infizierten Patienten in Deutschland behandelt…“
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/mediziner-immer-oefter-juengere-corona-patienten-auf-der-intensivstation,Rtsb1BY

    Es geht in erster Linie wohl darum, das nicht zu viele gleichzeitig behandelt werden müssen bzw ausfallen (Infrastruktur). Wenn auch noch der größte Teil der deutschen Kliniken scheinbar nicht mit Coronapatienten „ausgelastet“ ist. Denn was nicht ist, kann noch werden.

    Nein, ich bin kein Panikmacher, aber ich lasse mich auch nicht mundtot machen.

  79. Wenn Herr Prinz schon so superschlau ist, dann soll er doch bitte mal erklären, warum auch andere Länder harte Maßnahmen gegen Corona ergreifen – z. B. auch Rußland:
    https://www.google.com/amp/s/www.merkur.de/welt/coronavirus-russland-moskau-putin-zahlen-infizierte-tote-faelle-zr-13632095.amp.html
    Ist das dort auch alles nur Panikmache oder was?
    Können die dort auch alle angeblich keine Zahlen lesen?
    Dachte dort sind alle so super gebildet, während nur wir verblöden?
    Wie passt das zusammen?

  80. Kreuzritter20 13. April 2020 at 11:19

    Roller13. April 2020 at 09:44

    —————————————————————————————————————–100% Zustimmung
    Das habe ich mich auch gefragt hier bei uns im Aldi, Kaufland, Bäckerei, Fleischerei und Rossmann
    immer alle Verkäuferinnen noch da.

  81. Ohnesorgtheater 13. April 2020 at 11:54

    Robert F. Kennedy Jr. findet klare Worte zu Bill Gates “

    Diesem selbsternannten Philanthropen Gates geht es überhaupt nicht darum Menschen zu helfen.
    Ihm geht es um Macht und Geld. Er spielt sich als Herrscher über Leben und Tod auf.
    Auch bei der Gen-Food-Industrie hat er seine Finger dick drin. Es wurde schon oft bewiesen, dass dieses Dreckszeug für die Menschen schädlich ist. Trotzdem macht er weiter. Überall wo es nach viel Geld riecht, ist Gates nicht weit.

  82. Kirpal
    13. April 2020 at 11:49
    RDE kann dir helfen. Doku über Spanische Grippe. Naja, … wer ist RDE?

  83. Transatlantiker Merz und Schnaps- Juncker haben Befürchtungen, dass die EU auseinanderfallen könnte.
    Sie sprechen sich natürlich für Euro-Bonds aus. Um dieses perverse EU-Monster zu erhalten, dürfen sämtliche Gesetze gebrochen werden. Klar, die Einnahmen von Merz bei BlackRock werden sich auch dezimieren, wenn es den Brüsseler Moloch nicht mehr gibt.
    Alle Pleiteländer müssen aus der EU austreten, außer sie sind fähig endlich ihre Steuern einzutreiben.

  84. Wenn irgendetwas, sei es Virus oder wirtschaftlicher Zusammenbruch( der sich eh schon abzeichnete) zur Beseitigung der Herrschaft des Unrechts alias der herrschenden Politikerkaste beiträgt, soll es mir Recht sein. Dafür bin ich im Interesse des Erhalts meines Vaterlands zu Opfern bereit. Nicht nur Merkel muß weg!

  85. Finito 13. April 2020 at 13:41

    (…)
    Ist das dort auch alles nur Panikmache oder was?
    Können die dort auch alle angeblich keine Zahlen lesen?
    Dachte dort sind alle so super gebildet, während nur wir verblöden?
    Wie passt das zusammen?
    +++++

    Das passt alles nicht zusammen, das ist auch meine Ansicht.
    Auch Japan hat seit dem 07.04.20 den Ausnahmezustand verhängt.
    In NY spazieren Ärzte und Pflegepersonal am Limit. Im Central Park wurde ein Feldlazarett errichtet, weil die Krankenhäuser wohl voll bis unter das Dach sind.
    Trump schickt Soldaten……

    „Washington. US-Präsident Donald Trump hat seine Landsleute auf schwierige Zeiten eingestellt. Die kommenden Wochen könnten die “härtesten” der Krise sein, sagte Trump am Samstag bei seiner täglichen Pressekonferenz zur Coronavirus-Pandemie. “Es wird leider viel Tod geben.” Bis Samstag stieg die Zahl der Toten in den USA bereits auf mehr als 8400, bei mehr als 300.000 bestätigten Infektionen.
    Um die Coronavirus-Epidemie im eigenen Land einzudämmen, will Trump tausende Soldaten in die Bundesstaaten entsenden. „Wir werden eine gewaltige Menge an Militär zur Hilfe entsenden“, sagte der US-Präsident. Alleine nach New York sollen 1000 Militär-Beschäftigte geschickt werden….“

    https://www.rnd.de/politik/corona-in-den-usa-trump-warnt-amerikaner-es-wird-viel-tod-geben-UB2S6DJG5OAZRYIHKORJKDCNUU.html

    Das sind natürlich alles nur aufgebauschte Fakenews. Die Zahlen der vermeintlichen „Grippetoten“ der letzten Jahre scheinen jedoch in Stein gemeißelt zu sein.

  86. Ohnesorgtheater 13. April 2020 at 11:54
    Robert F. Kennedy Jr. findet klare Worte zu Bill Gates
    +++++
    Bill Gates ist damals schon ein cleverer Dieb gewesen, als er das MS-DOS für IBM(8088-Prozessoren) in Umlauf brachte. Das Allermeiste dieses Betriebssystems ist ein Plagiat des CP/M-Systems, welches mir schon im Source Code vorlag.
    Interessant dürfte auch sein, warum gerade die IBM-Krücke CPU 8088 als Prozessor gewählt wurde (8 Bit Datenbus, 16 Bit Adressbus), obwohl es damals schon den Motorola 68000 Chip gab (16 Bit Datenbus, 32 Bit Adressbus und doppelte Taktfrequenz).
    Durch diese Wahl sind etliche faule Kompromisse bei der Konstruktion der PC’s eingeführt worden, welche bis heute ihre Folgen haben.
    Hunderte Milliarden $ Privat-und Firmenvermögen sind auf diese Weise durch Fehl-und Mehrfachinvestitionen zu Gates und IBM gewandert.

  87. Kapitaen 13. April 2020 at 09:31
    Mich als Christ interessiert nur eins:
    Uns Christen wurde der Besuch der Kirche zu Ostern untersagt.
    Wenn den muselmanischen Eindringlingen der Besuch ihrer
    Moscheen in den nächsten Tagen wegen Ramadan erlaubt wird,
    sollten die Christen auf die Barrikaden gehen !!!

    Jeder Monarch hat seinen Hofastrologen ähh Hofvirologen.

    Mutti hat Drosten, supported by RKI, und Türken-Laschet hat Streeck, powered by storymachine, gegründet von Kai Diekmann, vormals BLöD

    Quellen hier:
    http://www.pi-news.net/2020/04/big-brother-tilman-kuban-will-1984/#comment-5399663

  88. Friedolin 13. April 2020 at 12:40

    Ich würde mich als PI-Autor auch nicht auf irgend eine Seite schlagen. Ich würde einfach Videos von Dissidenten hier veröffentlichen (verlinken). Dann kann man hier sich die Laien (das sind wir ja alle) an diesen Experten-Dissidenten abarbeiten (eigene Gedanken nicht ausgeschlossen) lassen.

  89. INGRES 13. April 2020 at 16:26

    Einfach Experten auf ihrem Arbeitsgebiet zu Wort kommen zu lassen hat auch z.B. den Vorteil, dass man (wenn man das scheut) nicht darüber reden muß, dass Epidemien Tote fordern (und vor allem Geschwächte). Der Experte aber kann (da das sein Beruf ist) sogar die Todesraten mathematisch modellieren. Und man kann ja gerne die epidemiologischen Modelle widerlegen. Jedenfalls gehe ich davon aus, dass diese Modelle bisher erprobt sind. Aber man ja fragen, was diesmal anders oder neu ist.

  90. Ist der Corona-Lockdown gerechtfertigt? (s.o.)

    Man weiß es noch nicht. ( (c) Dittsche)

    Denn hinterher (ex post) ist man immer schlauer.

    War der Einkauf von Millionen Dosen Schweinegrippe-Impfstoff gerechtfertigt?

    17. Mai 2010, 20:57 Uhr
    Schweinegrippe

    Der Leiter des Instituts für Virologie der Universitätsklinik Bonn, Prof. Christian Drosten sagte, es gebe eine drastische Zunahme der Erkrankungen in Süddeutschland. Er gehe davon aus, dass die Welle von Süden aus in einem Zeitraum von fünf bis sechs Wochen über Deutschland hinwegziehen werde.
    .
    Nach RKI-Zahlen sind allein in Bayerns seit Ausbruch der Pandemie im April fast 7500 Fälle registriert worden. Zwei Menschen starben im Freistaat an der Infektion.
    .
    Drosten rief dringend dazu auf, sich gegen die Schweinegrippe impfen zu lassen. „Bei der Erkrankung handelt es sich um eine schwerwiegende allgemeine Virusinfektion, die erheblich stärkere Nebenwirkungen zeitigt als sich irgendjemand vom schlimmsten Impfstoff vorstellen kann.“

    https://www.sueddeutsche.de/wissen/schweinegrippe-die-welle-hat-begonnen-1.140006

    25.11.2011, 16:40 Uhr
    Schweinegrippe
    Länder vernichten Millionen Dosen H1N1-Impfstoff
    Nachwehen der Schweinegrippe-Pandemie: Aus Angst vor den Infektionen kauften die Bundesländer Millionen Dosen H1N1-Impfstoff. Doch die große Nachfrage blieb aus. Nun wandern ganze Lastwagenladungen in den Verbrennungsofen.

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/schweinegrippe-laender-vernichten-millionen-dosen-h1n1-impfstoff-a-799993.html

    (Fett von mir)

  91. zu VE at 15:56

    PANORAMA
    VIROLOGEN-DISSENS
    Drosten meldet Nachfragen zu Heinsberg-Studie an
    Stand: 15:01 Uhr

    Für die Präsentation seiner Heinsberger Corona-Studie musste Virologe Hendrik Streeck jede Menge Kritik einstecken. Über die Feiertage nahm die Diskussion weiter Fahrt auf. Im Fokus: eine Berliner PR-Agentur und der Virologe Christian Drosten.
    (…)
    Was die Agentur von Kai Diekmann damit zu tun hat
    Noch vor Ostern war bekannt geworden, dass die Berliner Agentur Storymachine des ehemaligen „Bild“-Chefredakteurs Kai Diekmann die Studie * mit einer Dokumentation unter anderem in sozialen Medien unterstützt.(…)

    https://www.welt.de/vermischtes/article207220145/Heinsberg-Studie-Drosten-meldet-Nachfragen-an-aber-kein-Vorwurf.html

    * die von Streeck

  92. Demon Ride 1212 13. April 2020 at 14:18

    Das sind natürlich alles nur aufgebauschte Fakenews.

    Sämtliche Quellen, die Du hier angibst, sind für Fake-News bekannt. Du kannst nicht erwarten, daß wir diesen Quellen jetzt auf einmal Glauben schenken. Bring bitte seriöse Quellen.

  93. Cornell 13. April 2020 at 17:20
    @ Demon Ride 1212 13. April 2020 at 14:18
    Bring bitte seriöse Quellen.

    Nimm Deine Pillen und geh ins Bett und nerve hier nicht völlig quellenlos herum.
    Außerdem leidest Du an Wiederholungszwang mit der ständigen Frage nach „seriösen Quellen“.
    Stell erst mal selber „seriöse Quellen“ ein statt hier ständig herumzutrollen.

  94. Gemäß der Seite https://countrymeters.info/de/Germany habe ich mir die Mühe gemacht, für ausgewählte Staaten die Todeszahlen pro Tag für 2019 und für dieses Jahr zu errechnen.
    Bitte macht Euch selbst Gedanken, ob es dafür lohnt, unsere Wirtschaft in den Ruin zu treiben, viele Kleinunternehmer in die Existenznot oder gar in den Selbstmord zu treiben und das gesamte soziale Leben einschließlich Besuche von Kindern und Eltern oder Großeltern lahm zu legen.

    Ich habe mal die Zahlen von Deutschland, Italien, USA, China und Großbritannien bis einschließlich 7.4.2020 errechnet.
    Wir liegen weiterhin im Schnitt, trotz Corona!

    Im vergangenen Jahr 2019 sind pro Tag (!) gestorben:
    Deutschland: 2.410
    Italien: 1.586
    USA: 7.458
    China: 26.835
    Großbritannien: 1.662

    Dieses Jahr sind in diesen Ländern bisher pro Tag (bis einschließlich 7.4.2020) durchschnittlich gestorben (in Klammern: Steigerung gegenüber 2019):
    Deutschland: 2.411 (+1)
    Italien: 1.587 (+1)
    USA: 7.511 (+53)
    China: 26.962 (+127)
    Großbritannien: 1.672 (+10)

    Dabei sollte man auch das Bevölkerungswachstum nicht außer acht lassen, denn das würde die Steigerungen der Sterbefälle erklären können (wieder pro Tag):
    Deutschland: + 140
    Italien: + 116
    USA: + 6.864
    China: + 19.903
    Großbritannien: + 1.145

    P.S.: ich habe gestern noch einmal für Deutschland und die USA die neuesten Daten nachgerechnet – keine Änderung, die Sterberate erhöht sich durch Corona nicht!

  95. Babieca 13. April 2020 at 11:29
    Immer wieder schön oder so-geht-maximale-Bürgerverachtung:

    Insgesamt wurden vom 15. März bis 6. April 235.960 Mund-Nasen-Schutzausrüstungen, 9155 Schutzkleidungsstücke, 2660 Schutzbrillen und Visiere, 100 Gesichtsschutzschilde, 7500 sogenannte Persönliche Schutzausrüstungssets sowie 29.023 Paar Handschuhe und weitere 86.000 einzelne Handschuhe exportiert.

    Die Lieferungen gingen nach Äthiopien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, China, Irak, Israel, Japan, Jemen, Kasachstan, Russland, Serbien, Singapur, Somalia, Südafrika, Syrien, Tunesien, Türkei, Ukraine, USA, Usbekistan und in die Vereinigten Arabischen Emirate.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article207203807/Corona-Deutschland-exportiert-Hunderttausende-Schutzprodukte-in-Nicht-EU-Laender.html

    Gleichzeitig weinen die Hängelefze der Heimtücke und ihre Halunkentruppe GroKodilstränen, daß es für die Bürger keine Masken gibt…

    Schöner kann man es nicht sagen.

  96. Cornell 13. April 2020 at 17:20

    Sämtliche Quellen, die Du hier angibst, sind für Fake-News bekannt. Du kannst nicht erwarten, daß wir diesen Quellen jetzt auf einmal Glauben schenken. Bring bitte seriöse Quellen.
    +++++++++++++++++++++

    1. Keine plumpe Duzerei von Ihrer Seite an meine „Adresse“!
    2. Kein anmaßendes „wir“. Was für Sie gilt, gilt hier glücklicherweise nicht für alle hier
    3. Bammseln Sie mir nicht zu auffällig und völlig lächerlich am Latschen, sonst könnten noch mehr Leser/Kommentatoren realisieren, welches Spielchen Ihr komischer Verein hier treibt und dass ich Sie im „Trollschwitzkasten“ habe. Mal so ein Tip(p), vllt. kapieren Sie es noch irgendwann.

    Zu den Quellen: In diesen Fällen hat Sie komischerweise nichts gestört:

    Babieca 13. April 2020 at 11:29 : WO
    Maria-Bernhardine 13. April 2020 at 12:26:Wikipedia, Haller Kreisblatt
    Eugen Prinz: Wikipedia
    hhr 13. April 2020 at 09:25: FAZ
    usw.
    ++++++++++++++++++++++++++++

    @VivaEspaña 13. April 2020 at 17:25

    Hahaha, da helfen keine Pillen. Auch keine „Bettruhe“. Kein Globuli, kein Yoga und keine schamanische Familienaufstellung.
    Daran kannste aber gut erkennen, dass ich einen Volltreffer gelandet habe. Der bestätigt das täglich aufs Neue, der liegt regelrecht auf der Lauer und sucht nach meinen Beiträgen.

  97. Demon Ride 1212 13. April 2020 at 17:59

    Sag ich doch. Die liegen auf der Lauer.
    Stundenlang siehst du sie nicht, kaum kommst du vors Loch, sind sie da.

    Hahaha, da helfen keine Pillen. Auch keine „Bettruhe“. Kein Globuli, kein Yoga und keine schamanische Familienaufstellung.

    Stimmt: DBDDHKPUKS

    und oben wird der Pegidastrang schon wieder mit Wodarrrghh-OTs zugemüllt.

  98. Cornell 13. April 2020 at 18:31
    Demon Ride 1212 13. April 2020 at 17:59

    Wo ist Dein Sachbeitrag?

    Leg dich wieder hin, Tentakel, tief atmen, es geht vorbei

  99. VivaEspaña 13. April 2020 at 18:26

    (…)
    Sag ich doch. Die liegen auf der Lauer.
    Stundenlang siehst du sie nicht, kaum kommst du vors Loch, sind sie da.
    (…)
    und oben wird der Pegidastrang schon wieder mit Wodarrrghh-OTs zugemüllt.
    +++++++++++++++++++++

    Schon gesehen. Da kannst Du noch etliche Male auf die „Gesinnung“ hinweisen. Jetzt auch noch ein Video. Kommt noch so, wie bei der Schwindelambulanz. Da wird täglich ein neues Video rausgehauen, mit Zahlen jongliert, damit am Ende keiner mehr weiß, wo oben und unten ist.
    Alles mit weissem Kittel und Stethoskop.

    Hier für Dich ein Lügenpresse Artikel von einem Kinderarzt:
    https://www.kinder-verstehen.de/mein-werk/blog/corona-so-funktioniert-der-schwindel/

    Ich will ja niemanden zu Nahe treten, aber das alles hat für mich so ein „Heiratsschwindler“ oder „Enkeltrick“ Ambiente. Mein persönlicher Eindruck.
    Diese Experten, hüben, wie drüben. Da kriegste Plaque

  100. Demon Ride 1212 13. April 2020 at 18:45

    Ich glaube, es sind Verdränger. Die haben Angst. Die Staatsglotze schickt ihnen Fotos von Leichen auf Gabelstaplern, in Säcken, in Massengräbern oder beatmeten Intensivpatienten in Bauchlage auf dem überfüllten Krankenhausflur.

    Und dann kommt Onkel Wodarrgghh und sagt, liebe Kinder, alles nicht so schlimm.
    Dann gehen sie in den Wald und singen Pippi Langstrumpf.
    Bis sie keine Luft mehr bekommen.

    Vorher kaufen sie noch Klopapier.

  101. Demon Ride 1212 13. April 2020 at 18:45
    Alles mit weissem Kittel und Stethoskop.

    Kann sich jeder im Sanitätshaus kaufen…

  102. VivaEspaña 13. April 2020 at 18:59

    Ich glaube, es sind Verdränger. Die haben Angst
    ++++++++++++++++++++++

    Das hat mir schon einmal jemand gesagt, den ich gefragt habe, warum so viele hier bis aufs Messer verharmlosen, was z. Z. für mich absolut nicht nachvolllziehbar ist.
    Ungeachtet der Vorgänge und Geschehnisse in fast allen Ländern, sture Ignoranz vom Feinsten. Das laute Pfeifen im Walde
    Alles „gefaked“? Das kann doch niemand wirklich glauben. Ein enormer Aufwand, weltweit, kaum bzw. gar nicht zu realisieren. Gekaufte Ärzte, Pflegepersonal und Crisis Actors. Allein für das „Lazarett-Video“ im Central Park, die protestierenden Ärzte und das Pflegepersonal, etliche Statisten und diese Nummern fliegen nicht auf? Oh man, ich trage ja schon Aluhüte, aber da passt entschieden was nicht zusammen.

    Aber einige nutzen das auch, um die feuchten Träume in trockene Tücher zu wickeln. Die Agenda durchzuziehen, beide Seiten. Vom Regen in die Traufe. Guggst Du Pegida Strang ;-))

  103. Demon Ride 1212 13. April 2020 at 19:21
    Volle Zustimmung.

    Es sind auch Profilneurotiker (bei den Kommentaren) dabei.
    Was Wodarrrghhh und die Schwindelambulanz schwindeln, versteht jeder Laie.
    Und dann möchten sie sich als Schein-Ärzte profilieren.
    Deshalb habe ich die vita vom Kinderarzt oben eingestellt.

    Ich glaube nichts und interessiere mich für „VT“s.
    😎

    Aber an so ein globales Theater glaube ich nicht.
    Das kann keine NWO inszenieren, ohne dass jemand plaudert.

    Guggst Du Pegida Strang ;-))
    Du auch bitte nochmal.

  104. VivaEspaña 13. April 2020 at 19:32
    Aber an so ein globales Theater glaube ich nicht.
    Das kann keine NWO inszenieren, ohne dass jemand plaudert.

    Da müssen nur die richtigen Bilder erzeugt werden (China, Wuhan) und dann vor der WHO um Hilfe gerufen werden.
    Und schon scheißt sich der Westen in die Hose.
    Wie wäre die Variante, daß vielleicht 2017/18, als es in Deutschland an der Grippe 25.100 Tote gab, auch ein großer Teil von denen Corona hatte, dies nur nicht bekannt war und deshalb auch nicht überprüft wurde? Nur mal so als Möglichkeit.
    Seit der diesjährigen Corona-Epedemie sind nachweislich nicht mehr Menschen gestorben, als sonst auch. Weder in China, Deutschland, noch in Italien, den USA oder Großbritannien (diese Länder habe ich bis einschließlich gestern überprüft – https://countrymeters.info/de/Germany)

  105. @Maria-Bernhardine 13. April 2020 at 12:11

    Grippeviren haben eine andere Zielzelle, d.h. die Erkrankten benötigen weit weniger oft eine Beatmung oder eine künstliche Beatmung, d.h. weniger Intensivbetten. Und darum geht es letztlich: Die Kapazität dieser Plätze… Zumindest wenn es hier nicht auch auf eine Triage hinauslaufen soll wie mancherorts…

    Eigentlich sage ich immer das selbe. Und Sie auch :-))

  106. Tolkewitzer 13. April 2020 at 19:45

    Ich weiß Dich sehr zu schätzen, aber vllt. denkst Du noch daran, dass „wir“ noch am Anfang stehen könnten. Und niemand zweifelt die Zahlen der „Grippetoten“ der letzten Jahre an, die zu oft herbeigezogen und verglichen werden, wenn ansonsten aber alles angezweifelt wird. Angeblich würde fast jeder Verstorbene als Coronatoter gebucht, nur in D scheinbar nicht.
    Und das man einfach noch nicht genug zuverlässige Daten und belastbares Zahlenmaterial hat, um überhaupt eine seriöse Prognose zu erstellen (Patient 0 Mitte Nov 2019). Sei es nun dahingestellt, ob alle Maßnahmen sinnvoll oder gar zerstörerisch sind, denn das steht auf wieder einem anderen Blatt. Von Krisenverschärfermanagement will gar nicht sprechen…Hat diese Regierung je im Sinne und zum Wohle des deutschen Volkes entschieden und gehandelt?

  107. Kirpal 13. April 2020 at 19:48

    Grippeviren haben eine andere Zielzelle, d.h. die Erkrankten benötigen weit weniger oft eine Beatmung oder eine künstliche Beatmung, d.h. weniger Intensivbetten. Und darum geht es letztlich: Die Kapazität dieser Plätze… Zumindest wenn es hier nicht auch auf eine Triage hinauslaufen soll wie mancherorts…

    Das ist auch nur ein Vorwand, nachdem die Lüge vom Todesvirus sich nicht mehr halten ließ.

    Die Krankenhäuser sind leer, einige haben sogar Kurzarbeit angemeldet.

  108. VivaEspaña 13. April 2020 at 19:32

    Ich glaube nichts und interessiere mich für „VT“s.

    Aber an so ein globales Theater glaube ich nicht.
    Das kann keine NWO inszenieren, ohne dass jemand plaudert.

    +++++++++++++++++++++++

    Sehe ich auch so.
    Das die „Hintergrundsauereien“ jetzt an Fahrt aufnehmen, war klar.
    Aber das „eine“ schließt das „andere“ nicht aus, im Gegenteil!
    Dafür nimmt man die eventuellen Kollateralschäden in den eigenen Entscheiderreihen gerne in Kauf. Meine Gedanken dazu

    Die Deagle-Liste. Aluhut wieder ab.

    Hahaha, die Puppe hat im Pegida Strang wieder die Socken gewechselt.
    Modus Operandi

  109. @Demon Ride 1212 13. April 2020 at 20:18
    | Und niemand zweifelt die Zahlen der
    | „Grippetoten“ der letzten Jahre an,
    | die zu oft herbeigezogen und verglichen
    | werden, wenn ansonsten aber alles
    | angezweifelt wird. Angeblich würde fast
    | jeder Verstorbene als Coronatoter gebucht,
    | nur in D scheinbar nicht.

    Lothar Wieler vom RKI hat klargestellt, daß in ganz Deutschland jeder Verstorbene und zugleich positiv Getestete als »Corona-Toter« zählt. Siehe auch hier beim BR:

    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/faktenfuchs-so-werden-corona-todesfaelle-gezaehlt,RtnpYVL

    Zitat Wieler: »Bei uns gilt jemand als Corona-Todesfall, bei dem eine Corona-Infektion nachgewiesen wurde.«

    Die italienischen Behörden zählen genauso. Nur Schweden möchte von dieser Zählweise nun abweichen.

    Die Anzahl der Grippetoten wird im Gegensatz zu Covid-19 erst im nachhinein mittels dieser Übersterblichkeit berechnet, so daß man zwar nur eine grobe Abschätzung dieser Zahl, aber dennoch einen sinnvollen Wert erhält, denn wenn andere Krankheiten nicht grassieren, ist es nicht ganz falsch, zusätzliche und über dem Schnitt liegende Tote ursächlich der Influenza zuzuordnen (also auch »an« und nicht nur »mit« Influenza gestorben). »Mit« Influenza sind folglich deutlich mehr als die erwähnten 25.100 Personen gestorben. Nur kommt bei jemandem, der an Niereninsuffizienz stirbt, niemand auf die Idee, post mortem auf den Grippevirus zu testen und diesen dann als Influenzatoten zu zählen.

    Eine Übersterblichkeit ist in Europa bislang in Italien, Spanien, Frankreich und England (nicht aber Großbritannien), nicht jedoch in Österreich oder in Deutschland festzustellen (wobei euromomo bislang nur Daten für Hessen und Berlin angibt – zumindest in letzterem Bundesland sollte eine Übersterblichkeit inzwischen klar auffallen).

    Würde man bei Covid-19 so rechnen wie bei Influenza, wäre die Anzahl der Toten in Deutschland vermutlich (dieses Wort muß man deswegen verwenden, weil nur Daten für Hessen und Berlin vorliegen) noch bei null, da bislang (zumindest in diesen Bundesländern) keine Übersterblichkeit feststellbar ist.

    Gerichtsmediziner Prof. Dr. Püschel hat sämtliche »Corona-Toten« im Bundesland Hamburg untersucht und konnte bei keinem ursächlich das Coronavirus als Auslöser für den Tod feststellen. Hier sein Interview bei Markus Lanz:

    https://www.youtube.com/watch?v=VegkWAmtq-8

    Sämtliche Toten, die er gesehen hat, waren laut seiner Aussage an ihren unterliegenden Krankheiten gestorben und nicht am Virus.

    | Sei es nun dahingestellt, ob alle Maßnahmen
    | sinnvoll oder gar zerstörerisch sind, denn das
    | steht auf wieder einem anderen Blatt.

    Daß die Maßnahmen die Wirtschaft (und damit meine ich nicht die Großkonzerne und Großbanken, sondern die Situation des einzelnen Bürgers sowie Kleinstunternehmen) um Jahre zurückwerfen und insofern unabhängig von der Einschätzung des Virus selbstzerstörerisch sein werden, bestreitet inzwischen kein Ökonom mehr.

  110. An luponero 10:58

    Ich weis nicht, ob das folgende auch stimmt !
    Aber in einem Zeitungsbericht war einmal zu den höheren Hauseigentumsquoten in den südeuropäischen Ländern gegenüber Deutschlands folgendes zu lesen:
    In Ländern wie Italien wohnen viele Erwachsene Männer auch mit über 30 Jahren noch im Elternhaus.
    Diese Herren würden bei Befragungen äußern, dass sie im eigenen Haus (Eigentum) wohnen, obwohl es eigentlich das Haus der Eltern ist.
    Deutsche Erwachsene, die noch im Elternhaus wohnen, sehen das anders und geben dieses nicht als wohnen im Eigenheim an, sondern stellen sich als Mieter dar.
    Auch würden die Qualitätszustände der Gebäude enorm sein.
    So würde schon eine bessere Gartenlaube in Kroatien mit 2 Zimmern als Hausbesitz bewertet, die man in Deutschland als bessere Gartenlaube ansehen würde.
    Dies würde dann die großen Eigentumsunterschiede mit begründen.

    Ich selber sehe das anders.
    Denn auch in Deutschland würden bestimmt viele Menschen lieber in einer besseren „eigenen“ Gartenlaube wohnen, als z.B. in einer Plattenbauwohnung.

  111. @_Kritiker_ 13. April 2020 at 21:01
    …aus dem von Ihnen verlinkten Artikel:

    „…Damit ist es aber auch denkbar, dass Menschen an oder mit Corona sterben, ohne dass sie in die Zählung einfließen, weil sie nie getestet werden. “
    Auch in diese Richtung können Fehler vorkommen“, so die LGL-Sprecherin. Etwa bei einem asymptomatischen Verlauf oder wenn keine Kontaktaufnahme mit einem Arzt oder dem Gesundheitsamt erfolgte. Eine valide Abschätzung der Unter- oder Übererfassung sei aber nicht möglich.
    Dazu sagte Wieler am 3. April in seinem RKI-Briefing, dass das Institut eher davon ausgehe, dass die Todesfälle unterschätzt werden – dass also mehr Menschen an Covid-19 sterben werden, als offiziell gemeldet werden…..“

    Tja….

    Und:
    „Der Sprecherin des RKI zufolge können Verstorbene, die zu Lebzeiten nicht auf COVID-19 getestet worden waren, aber in Verdacht stehen, an COVID-19 gestorben zu sein, post mortem – also nach ihrem Tod – auf das Virus untersucht werden.“

    KÖNNEN getestet werden, werden aber wohl nicht in jedem Fall getestet

  112. @Demon Ride 1212 13. April 2020 at 21:24
    @_Kritiker_ 13. April 2020 at 21:01
    …aus dem von Ihnen verlinkten Artikel:

    Der von Ihnen angeführte Einwand ist zunächst einmal theoretisch denkbar. Keine Frage. Wenn dem aber wirklich so wäre, dann müßte die Übersterblichkeit in Deutschland aber längst durch die Decke gegangen sein. Ist sie aber – mit den von mir im letzten Kommentar erwähnten Einschränkungen, daß bislang nur verläßliche Zahlen für Hessen und Berlin vorliegen – noch (?) nicht. Bislang sieht es danach aus (und ich verwende bewußt die Formulierung »sieht aus«), als läge die Übersterblichkeit in Deutschland noch (?) bei null.

  113. Demon Ride 1212 13. April 2020 at 21:24

    „…Damit ist es aber auch denkbar, dass Menschen an oder mit Corona sterben, ohne dass sie in die Zählung einfließen, weil sie nie getestet werden. “
    Auch in diese Richtung können Fehler vorkommen“, so die LGL-Sprecherin. Etwa bei einem asymptomatischen Verlauf

    Bei einem asymptomatischen Verlauf.

    Das sind also die, die einfach so tot umfallen, ohne vorher Symptome gezeigt zu haben.

  114. Demon Ride 1212 13. April 2020 at 20:41

    Aber das „eine“ schließt das „andere“ nicht aus, im Gegenteil!

    😎

    Hahaha, die Puppe hat im Pegida Strang wieder die Socken gewechselt.

    Jaha. Wie blöd kann man sein…

  115. _Kritiker_ 13. April 2020 at 21:01

    „…Sämtliche Toten, die er gesehen hat, waren laut seiner Aussage an ihren unterliegenden Krankheiten gestorben und nicht am Virus. “
    +++++++++++++

    Diese Aussage konnte ich diesem Video (nach quälenden 13 Minuten) bzw. von Prof. Dr. Püschel nicht entnehmen.
    Quintessenz : RKI sagt: 44 Coronatote und Prof. Dr. Püschel kam auf 35 Coronatote.

    ***********************************
    _Kritiker_ 13. April 2020 at 21:01

    „Daß die Maßnahmen die Wirtschaft (und damit meine ich nicht die Großkonzerne und Großbanken, sondern die Situation des einzelnen Bürgers sowie Kleinstunternehmen) um Jahre zurückwerfen und insofern unabhängig von der Einschätzung des Virus selbstzerstörerisch sein werden, bestreitet inzwischen kein Ökonom mehr.

    ++++++++++++++++++++++++

    Ich habe ALLE Maßnahmen mit einbezogen, nicht ausschließlich den „Lockdown“!

  116. VivaEspaña 13. April 2020 at 22:17

    Grins.
    Schön, dass Du wieder da bist. Muß noch mal weg. Vllt. „sehen“ wir uns nachher noch.

  117. @Demon Ride 1212 13. April 2020 at 22:19
    _Kritiker_ 13. April 2020 at 21:01

    | Diese Aussage konnte ich diesem Video
    | (nach quälenden 13 Minuten) bzw. von
    | Prof. Dr. Püschel nicht entnehmen.

    Ab Minute 10:14 wird Prof. Dr. Püschel schon recht eindeutig.

    In der »Welt« übrigens auch:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article207086675/Rechtsmediziner-Pueschel-In-Hamburg-ist-niemand-ohne-Vorerkrankung-an-Corona-gestorben.html

    | Quintessenz : RKI sagt: 44 Coronatote und
    | Prof. Dr. Püschel kam auf 35 Coronatote.

    Das war nicht der entscheidende Unterschied, auch wenn Lanz auf dieser Differenz von neun Personen recht lange herumgeritten hat (wer sich dafür interessiert, kann sich das von mir verlinkte Video natürlich ansehen, wo es auch erklärt wird). Wichtig zur Beurteilung der Gefährlichkeit des Virus sind hingegen Prof. Püschels andere Aussagen.

  118. @Cornell 13. April 2020 at 20:22

    Das ist auch nur ein Vorwand, nachdem die Lüge vom Todesvirus sich nicht mehr halten ließ.

    Die Krankenhäuser sind leer, einige haben sogar Kurzarbeit angemeldet.

    +++

    Naja, die Zielzelle eines Virus ist jetzt schon eher so was wie’ne Binsenweisheit. Aber egal.

    Ja, da haben Sie Recht: Bislang blieb hier die Welle aus und unsere KH sind nicht in der Situation als anderswo (… einfach hierzu die Fachpresse lesen.). Dass es diese „Regionen“ gibt, die die Triage anwenden (müssen), ist nun wiederum auch Fakt oder wollen Sie das auch anzweifeln???

    Wissen Sie, wir Deutschen halten unsere Alten wohl eher auf Distanz, d.h. die leben eh unter Quarantäne, da es nur wenige Familien gibt, die ihre pflegebedürftigen Angehörigen selbst umsorgen… Was denen nun zum Glück gerät 🙂

  119. _Kritiker_ 13. April 2020 at 21:01
    Demon Ride 1212 13. April 2020 at 21:24

    Ich bin eigentlich schon länger zu dem Schluß gekommen, dass man bei Menschen mit Vorerkrankungen eigentlich weder bei Influenza noch Corona die Todesursache dem Virus zurechnen kann. Es sein denn es liegt eine eindeutige Symptomatik für den Virus-Tod vor. Ich bin kein Pathologe, aber ich denke mir wie so jemand logisch vorgehen müßte. Grundsätzlich müßte man redlicherweise mehrere Statistiken über die Todefälle parallel führen.

    1. Corona Symptome + Virus + kerngesund-> gestorben an Corona
    2. Corona Symptome + Virus + vorerkrankt, ->gestorben an Vorerkrankung
    3. Corona Symptome + Virus + vorerkrankt, ->gestorben an Virus
    4. Keine Corona Symptome + Virus -> nicht an Corona gestorben
    5 Kein Virus -> nicht an Corona gestorben

    Wie ein Pathologe feststellen will, woran jemand unter 2. oder 3. gestorben ist, ist mir nicht klar. Aber deshalb ja die doppelte Statistik. Auf „an“ oder „mit“ kann man sich nicht einlassen, dass ist wahrscheinlich unentscheidbar oder muß durch zwei Statistiken repräsentiert werden. So lange bis Corona jährlich dazu gehört und wie die Grippetoten behandelt werden kann.

    Mit einer solchen Statistik wären auch Vergleiche zwischen den Ländern eindeutig (zumindest hinsichtlich der Zahl der Verstorbenen/1 m pop. Im Computerzeitalter müßten die Statistiken eigentlich machbar sein. Dann wären alle Streitereien überflüssig. Ich bin immer dafür Streit mir Logik und Vollständigkeit beizulegen. Oder die Nicht-Entscheidbarkeit festzustellen.

    Erstaunlich immerhin, dass die Problematik öffentlich diskutiert wird.

  120. INGRES 13. April 2020 at 23:01

    Ach so, einen „asymptomatischen Coronatod“ gibt es nicht. Wenn, dann gibt es entweder keine Symptomatik, oder das „Asymptom“ ist ein weiterer Kandidat für ein Corona-Symptom. Aber einem Streit hinsichtlich der Statistik könnte man damit zuvorkommen, dass derzeit grundsätzlich jeder Verstorbene auf Corona getestet wird. Es fragt sich aber, ob das sinnvoll ist. Wenn also keinerlei unerklärliche Symptome vorliegen würde ich bei den 2500 täglich „normal“ Verstorbenen einen solchen Test nicht vornehmen. Man muß es ja nicht übertreiben.

  121. @INGRES:
    Sehr richtig erkannt, daß man zwischen den von Ihnen Punkt 2 und Punkt 3 genannten Fällen nur schwer unterscheiden kann (jemand, der Chemotherapie erhält, stirbt auch »an« einem normalen Rhinovirus). Deswegen nutzt man bei der Influenza das Instrument der Übersterblichkeit. Sterben beispielsweise 500 Menschen mehr an einem Tag als durchschnittlich, so kann man guten Gewissens davon ausgehen, daß diese 500 Menschen »an« einer wie auch immer gearteten Erkrankung gestorben sind. Bleibt die Sterblichkeit hingegen im Normalbereich, so ist von einem Sterben »mit« dem Virus auszugehen. Bislang gibt es keinen Hinweis auf eine erhöhte Sterblichkeit in Deutschland. (Österreich, wo die Situation mit Bayern vergleichbar ist, hat laut euromomo keine Übersterblichkeit zu verzeichnen.)
    Dieses Vorgehen ist etwas unscharf, trifft die Größenordnungen aber bei weitem besser als die jetzige Zahlenspielerei des RKI.
    Und der von Ihnen Punkt 1 genannte Fall scheint überhaupt nicht vorzukommen.

  122. INGRES 13. April 2020 at 23:01

    Ich muß wieder hinufügen, dass das bereits alles zu spät ist und nur noch einer möglichen Klärung dient. Den Untergang Westeuropas kann das nicht mehr verhindern. Ich vergesse immer wieder, das alles kommentieren sinnlos ist. Aber wie gesagt, der Weg ist das Ziel.

  123. Kirpal 13. April 2020 at 22:49

    Dass es diese „Regionen“ gibt, die die Triage anwenden (müssen), ist nun wiederum auch Fakt oder wollen Sie das auch anzweifeln???

    Das kam in Italien schon öfters vor. Aus den verschiedensten Gründen, ohne daß es jemanden interessierte. Die haben ein sehr marodes Krankenhaussystem.

    Das läßt keinen Rückschluß auf uns zu. Selbst wenn es so wäre, daß die Überlastung unserer Krankenhäuser drohte, würde es die Maßnahmen nicht rechtfertigen. Dann müßte die Risikogruppe eben vorsichtiger sein.

  124. @_Kritiker_ 13. April 2020 at 22:32

    Das war Ihre Aussage:
    _Kritiker_ 13. April 2020 at 21:01

    „…Sämtliche Toten, die er gesehen hat, waren laut seiner Aussage an ihren unterliegenden Krankheiten gestorben und nicht am Virus… “

    Und das ist die Aussage, die Prof. Dr. Püschel in der WO trifft:

    „…Das Virus sei in diesen Fällen der letzte Tropfen gewesen, der das Fass zum Überlaufen gebracht habe…“

    Das ist etwas völlig anderes, als das, was Sie geschrieben haben.
    Also, doch am Virus gestorben! Ohne Virus hätten diese Leute noch gelebt. Wie lange, kann keiner sagen, aber eben gelebt.

    Mir geht es gar nicht primär um die „Sterblichkeit“, sondern um den möglichen rapiden Anstieg der (intensiv)medizinisch zu betreuenden Erkrankten. Und zu dieser sehr breit gefächerten „Risikogruppe“ siehe: Demon Ride 1212 13. April 2020 at 13:36

  125. @Cornell 14. April 2020 at 00:26

    —–
    Kirpal 13. April 2020 at 22:49

    Dass es diese „Regionen“ gibt, die die Triage anwenden (müssen), ist nun wiederum auch Fakt oder wollen Sie das auch anzweifeln???

    —–

    Das kam in Italien schon öfters vor. Aus den verschiedensten Gründen, ohne daß es jemanden interessierte. Die haben ein sehr marodes Krankenhaussystem.

    Das läßt keinen Rückschluß auf uns zu. Selbst wenn es so wäre, daß die Überlastung unserer Krankenhäuser drohte, würde es die Maßnahmen nicht rechtfertigen. Dann müßte die Risikogruppe eben vorsichtiger sein.

    +++

    Einerseits, ja.
    Wir können einfach froh sein, dass wir keine italienischen Krankenhausverhältnisse haben. Überhaupt, dass wir nicht diese südländischen Zustände haben…

    Andererseits wurde bei uns aber noch relativ früh begonnen, mit Maßnahmen zu reagieren. Z.B. indem man die Gruppe junger Leute, die aus Ischgl kamen identifiziert hat und unter Quarantäne stellte… Überall dort, wo das Virus hier bei uns „zuschlug“, unterblieben diese Vorsichtsmaßnahmen… she. Lkr. Tirschenreuth… da erkrankte eine Gruppe Leute, die trotz Coronavorsichtsgeboten auf ein Starkbierfest gingen… 10 davon hingen anschließend an der Beatmungsmaschine…

    D.h. letztlich, dass wir nur durch entsprechende Maßnahmen so glimpflich davon kamen. Und dass überall dort, wo nachlässig mit der Bedrohung umgegangen wurde, die Katastrophe nicht lange auf sich warten lies… She. z.B. auch NY, Trump, der anfangs noch über’s Virus spottete, um dann zurückzurudern… mit erheblichen Todesopfern. Oder Johnson, der dann selbst zum Intensivpatienten wurde.

    Was wir brauchen sind Masken und Desinfektionsmitteln, damit wir endlich beginnen können, den Shutdown zu lockern. Nur werden wir von Vollpfosten regiert, die es schlichtweg verschlafen haben, uns hier auszustatten.

  126. @Demon Ride 1212 14. April 2020 at 01:12
    | Das ist etwas völlig anderes,
    | als das, was Sie geschrieben haben.

    Ich bleibe dabei: Es ist eine äquivalente Aussage.

    Beispiel: Das HI-Virus ist, für sich genommen, nicht tödlich, da es »nur« Helferzellen infiziert, die für einen Organismus nicht lebensnotwendig sind (solange kein Erreger vorhanden ist). Problematisch ist allerdings, daß nach einer HIV-Infektion durch die reduzierte Zahl an Helferzellen irgendwann das Immunsystem kollabiert. Die AIDS-Patienten sterben dann in der Regel nach einer Infektion mit einem mehr oder weniger bedeutungslosen Erreger. Dennoch gelten sie als AIDS-Tote und nicht als »Schnupfentote« oder ähnliches. Zu Recht.

    Bei Corona analog. Verantwortlich für den Tod sind die unterliegenden Krankheiten. Die Infektion mit Covid-19 ist dann der letzte Tropfen. Dieser hätte aber auch jeder andere Erreger (und diese sind in Krankenhäusern ganz ohne Corona in bedrohlicher Vielzahl vorhanden) sein können.

    Obwohl ich mich für Fußball nicht interessiere, erinnert mich die Argumentation ein wenig an die derjenigen Trainer, die meinen, ihr Verein wäre am Ende der Saison durch einen unglücklichen Spielverlauf am 34. Spieltag abgestiegen. Nein: Der Verein ist abgestiegen, weil die Leistung an den 33 vorangegangenen Spieltagen unzulänglich war.

    Ähnlich verhält es sich bei Vorerkrankungen und Covid-19. Covid-19 ist der 34. Spieltag. Mehr nicht.

  127. @Kirpal 13. April 2020 at 22:49

    „…. Dass es diese „Regionen“ gibt, die die Triage anwenden (müssen), ist nun wiederum auch Fakt oder wollen Sie das auch anzweifeln??? …“
    +++++++++++++

    Die gibt es leider, in der Tat und nicht nur in Italien. In Spanien und im Elsass, da waren die „Intensivbetten“ auch ausgegangen.

    https://www.heise.de/tp/features/Danteske-Szenen-in-Spanien-Alte-Menschen-zum-Sterben-zurueckgelassen-4689706.html?seite=all

    Und das passiert in Ecuador jedes Jahr zur Grippesaison:

    https://www.welt.de/vermischtes/article207235053/Corona-Krise-Ecuadors-Polizei-birgt-Hunderte-Leichen-aus-verlassenen-Haeusern.html

  128. Kirpal 14. April 2020 at 01:29

    da erkrankte eine Gruppe Leute, die trotz Coronavorsichtsgeboten auf ein Starkbierfest gingen… 10 davon hingen anschließend an der Beatmungsmaschine…

    Vorsicht mit solchen Meldungen! Da könnte irgendwas im Bier gewesen sein, oder sonst irgendeine Ursache.

    Der Virus ist überall, aber nicht überall passiert was. Das zeigt gerade, daß der Virus nicht ursächlich ist.

    Was wir brauchen sind Masken und Desinfektionsmitteln, damit wir endlich beginnen können, den Shutdown zu lockern.

    Wir müssen die Hysterie beenden. Sonst spielen wir nur den totalitären Allmachtsphantasien der Politiker in die Hände.

  129. @_Kritiker_ 14. April 2020 at 01:37

    Und ich bleibe dabei, dass Sie die Aussage von Püschel falsch wiedergegeben haben.
    Prof. Dr. Püschel hat (lediglich für die Hamburger Fälle) bestätigt, dass die Patienten an Corona verstorben sind. Steht in der von Ihnen verlinkten WO Quelle auch ganz deutlich da. Diese Menschen hätten den Termin zum „34. Spieltag“ ( nur am Rande, sehr zynisch von Ihnen) vllt. erst viel später gehabt.

  130. Was steht auf dem Spiel? Bitte um belastbare Daten: Alter und Vorerkrankungen eines jeden Infizierten. Dann sollte man eine Altersgrenze berechnen, ueber der KEIN Todesfall mehr fuer Hysterie missbraucht werden darf. Menschen sterben nun einmal – und sehr viel haeufiger in kalten Monaten. Zudem totet die normale Grippe um die 50,000 in den USA und 700,000 weltweit.

    Allein die
    selstmord-Rate duerfte in den kommenden Jahren die der juengeren Opfer uebersteigen.

    Murksel hat gleich mehrmals die Deutschen massivst geschaedigt. Aber das reicht wohl nicht, oder? Jetzt schnell noch die Vorlkswirtschaft ruinieren?

    Es tut mir leid, aber es ist absurd, bei beispoielsweise Todesfaelle zu Zaehlen, wenn Hochbetagte sterben. (Hatte eine schlimme Grippe zur Jahrtausendwende. Damals las ich, die wuerde mich Jahre bei der Lebenserwartung kosten….)

    https://swprs.org/2018/10/01/covid-19-hinweis-ii/

  131. Demon Ride 1212 14. April 2020 at 03:28

    In Ecuador und NY/USA war das Bier wohl auch schlecht. Jungejungejunge, jetzt wird es lächerlich, Cornell.

    Wo ist der Sachbeitrag?

    Warum pöbelst Du hier die ganze Zeit nur Deine Mitdiskutanten an? Was soll das?

  132. Bommes 14. April 2020 at 03:36

    Warum pöbelst Du hier die ganze Zeit nur Deine Mitdiskutanten an? Was soll das?
    +++++++++++++++++++++

    Ich pöpel nicht und schon gar nicht die ganze Zeit. Was sollen die unhaltbaren Unterstellungen? Suchen Sie Streit? Wollen Sie provozieren?
    Da suchen Sie sich mal jemand anderen

  133. @ Tolkewitzer

    Um das geht es; …. es liegt faktisch nahe, dass mehrere Regierungen statistischen Betrug begehen bzw. trotz den Tatsachen die sie aufführen, manipuliert werden samt Volk.

    – Klar, die laue Gesellschaft ist ja gerade schick. Beispiel: .. am 11.04.2020 wird in den Lücken-Medien verlautbart … in den USA wären nun „“mehr Tote zu beklagen wie in Italien; … genau solche Volksverdummung laufen ständig vom Stapel wie dass man gewählte Parteien einfach weg lässt in der Berichterstattung oder Nazi-Behauptungen losläßt.
    Die Masse schluckt ihre Ideologisierung und triviliert … doch würde mancher zwischen den Gehörknöchelchen die graue Masse aktivieren, würde es jeder merken können wie dümmlich sinnfrei er/sie/es manipuliert wird.
    Die USA hat zB. ca 328,2 Mil. Einwohner, Italien gerade mal 60,36 Mil.Einwohner, das sind gut 5,44 mal so viele in den USA.
    Am 11.04.2020 müssten also bei 19.468 Toten in Italien die USA 105.905 haben; es waren aber 19.701 …siehe https://coronavirus.jhu.edu/map.html … und das obwohl wie auf https://nextstrain.org/ncov zu sehen ist, die ersten Infekte vom Zeitraum zuerst aus China in der USA waren; es sind als pro Einwohner in den USA wesentlich weniger Todes Fälle wie auch Infizierten wie in Italien und das selbe kann man vorrechnen in Spanien.
    Außerdem ist zu berücksichtigen das Demographische Altersbild und allgemein Gesundheitsbild einer Gesellschaft, wie auch deren Verteilung dieser in Geschlechter an Risikogruppen.
    Da sieht es nämlich bei uns Deutschen, welche ihre derweil älteren Semester verheizt hat im zweiten Weltkrieg, glänzend aus gell; die sind schon lange vermodert ohne dass sie heute in den Risikogruppen verstärkt auftreten wie in Italien und den USA. Deutschland lass ich das mal außen vor, hat nämlich gut ca. 1/4 an Einwohnerzahl wie die USA und damit pro Einwohner unwesentlich bessere Infektionszahl, allerdings eben ein Kriegsgenerationenproblem, was den Massen als ach so wundersame geringe Todeszahl verkauft wird. -Sehen sie die Täuschung, oder noch nicht?
    Unsere Multikultur Gender Medien verarschen das Volk, die Regierung im Merkelismus gibt die Marschrichtung vor.

    Aber wen wundert es bei Massen an so Gehirn gewaschenen Ignoranten, die chemische Folter in unserem Land als psychologisierendes Recht erdulden und befürworten, allerdings in angewendeter Mathe eher versagt haben und sich Flaschenpommes andrehen lassen.

  134. Armin O 14. April 2020 at 07:34

    Es wird so sein, dass viele, wenn nicht schon sehr sehr viele Menschen bereits eine Coronavirus-Infektion hinter sich haben, ohne davon zu wissen.!

    Ich hab ja bereits hochgerechnet, dass ich davon ausgehe das dies bereits bei +/- 15 Mio Buntlandbürgern der Fall sein sollte anhand der vermeldeten Durchseuchungsquote von 15% im Lkr. Heinsberg, von vor ein paar Tagen.
    Nochmal: Durchseuchungsquote = Corona erfolgreich überstanden = Körper hat Antikörper gebildet!!!

    Hier sollte man massiv ansetzen um nun schnellstmöglich eine wasserdichte Prognose abgeben zu können.

    In diesem Fall hat das körpereigene Immunystem den Erreger erfolgreich bekämpft und Antikörper gegen das Coronavirus sind im Blut nachweisbar.

    Von Selbsttests, die man im Internet erwerben kann, wird abgeraten. Das Ergebnis solcher Tests sei schlichtweg nicht aussagekräftig!

    Ausweg;

    ELISA-Tests auf das neue Sars-CoV-2 sind zwar bereits auf dem Markt, allerdings nur sehr wenige. In China kamen Maschinen, die ELISA-Tests durchführen konnten, in über 100 Kliniken zum Einsatz. In Deutschland werden ELISA-Antikörpertests aktuell nur in Ausnahmen durchgeführt, was vor allem der aktuell fehlenden Verfügbarkeit geschuldet ist…
    Blutproben können aber in vielen Fällen nicht zeitnah untersucht werden, weil das die Labore derzeit – wie alle anderen Labore Deutschlands auch – seitens des Herstellers nur sporadisch mit Reagenz beliefert werden können..

    Wichtig:

    Antikörper können erst ca. 2 Wochen nach Symptombeginn und ca. 4 Wochen nach Infektion nachgewiesen werden.

    Es wäre so einfach, an sagen wir 10 verschiedenen Gebieten in Buntland, wahllos ausgewählt, von mir aus in Altersgruppen aufgeteilt, jeweils 1000 Einwohner ( gerne auch mehr)mit dem ELISA-Test >Blutproben zu analysieren dies 3x alle 2 Wochen und schon hätten wir realistische Zahlen über das Virus.

  135. @ Demon Ride 1212 13. April 2020 at 20:18
    Du denkst zu sehr so, wie Du es sollst.
    Mach‘ doch einfach mal folgenden Versuch:
    Gehe auf die Seite der Vereinten Nationen https://countrymeters.info/de/Germany
    Dort nimmst Du die Toten dieses Jahr minus die Toten heute. Damit hast Du die Zahl von gestern. Diese teilst Du durch 104 (die Tage dieses Jahres).
    Dann gehst Du auf der selben Seite nach unten, dort steht die Toteszahl für Deutschland von 2019, die Du durch 365 teilst. Vergleiche und Du wirst feststellen, daß die Zahl dieses Jahr lediglich um 1 höher ist, was mit dem Bevölkerungsanstieg von 140/Tag zu erklären ist (diese Zahl findest Du auch dort).
    Diese Rechnung kannst Du für jedes Land der Erde durchführen (etwas weiter unten im Kasten auswählen) und Du wirst ähnliche Ergebnisse erhalten (immer das Bevölkerungswachstum mit beachten).
    Die können uns also erzählen, was sie wollen, Patient „Null“ hin oder her, Corona gibt es, es führt jedoch nicht zu erhöhter Sterblichkeit.
    Und hier angesetzt bestätigt es exakt das, was Prof. Püschel aus Hamburg oder andere Kritiker dieser übertriebenen Maßnahmen sagen.
    Und dann muß man fragen Cui bono?
    Und schon sind wir wieder bei den Chinesen, die mit ihren Hollywoodreifen Bildern die Wirtschaft des Westens lahm gelegt haben. So eine Propagandamaschinerie kann nur ein relativ abgeschlossenes kommunistisches Regime betreiben. Letzteres ist eine Vermutung von mir, es können auch andere Kräfte dahinterstecken, nämlich die, die wir heute mit der NWO in Verbindung bringen und die die Revolutionen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit finanziert haben. Aber auch dort ist eine Verbindung nach China nicht ausgeschlossen.

  136. Fozzy 14. April 2020 at 05:35
    Stellen Sie weiter unter Beweis, wes Geistes Kind Sie sind, Bommes und wer weiß ich noch. Weiter so!

  137. @Tolkewitzer 14. April 2020 at 10:40

    Danke für Deine ausführliche und sauber untermauerte Antwort.

    Meine Skepsis bleibt. Es geht mir auch nicht primär um die Sterblichkeit, sondern um den Fakt, dass zu viele (junge, nicht vorerkrankte) Menschen (intensiv)medizinisch behandelt werden müssen.
    Meines Wissens war das bei einer „normalen Grippesaison“ nicht der Fall. In D hält es sich wohl noch in Grenzen und ich hoffe natürlich, dass das so bleibt. Und die berühmte Cui Bono Frage habe ich mir schon beantwortet :-D. Das mit Corona die gesteckten Ziele im Zeitraffer durchgezogen werden können und das Corona noch einen prima Sündenbock für das hausgemachte zukünftige Chaos hergibt, habe ich nie angezweifelt. Auch halte ich einige Maßnahmen für (bewußt?) überzogen, gerade im Hinblick darauf, dass wohl nach wie vor Fluchtsimulanten aufgenommen werden. Flieger aus China und Iran in D landen, ohne dass die (Ein)Reisenden getestet, geschweige denn in Quarantäne müssen (lt. WO v. 19.03.20). Das passt alles nicht zusammen.
    Wie gesagt, ich traue diesem Virus bzgl. der „Harmlosigkeit“ nicht über den Weg.

  138. @ Demon Ride 1212 14. April 2020 at 16:33
    Zu den Jungen, die intensivmedizinisch betreut werden müssen, hat Prof. Püschel einen interessanten Fall aus seiner Praxis erwähnt.
    Ein 52jähriger ohne Vorerkrankung starb an Covid19. Als er ihn geöffnet hatte, stellte er jedoch fest, daß dieser Mann in kurzer Zeit verstorben wäre, ohne Vorwarnung.
    So sehe ich das auch bei anderen Intensivpatienten. Corona zeigt lediglich die bereits vorhanden Immunschwächen auf, weil das Virus so angelegt ist. Ein Grippevirus, das auf einen HI-Virus „aufgesetzt“ wurde (deshalb auch meine Vermutung, daß Covid19 einem Labor entstammt und diese Epidemie ein Testfall für Schlimmeres dient).
    Ich weiß nicht, ob ich recht habe, ich weiß aber, daß meine Vermutung der Praxis am nächsten kommt und ich frage immer wieder, wäre ohne Corona die Sterblichkeit auf der Welt signifikant zurückgegangen? Ich denke nein, die Todesursachen auf den Totenscheinen hießen nur nicht Corona, sondern Krebs, Diabetes, Herzinfarkt, Lungenentzündung oder ähnliches.
    Vor allem geht es mir darum, den Menschen mit meiner Aufklärung versuchen, die Angst vor diesem unsichtbaren Feind zu nehmen.

Comments are closed.