Paul Ronzheimer, stellvertretender BILD-Chefredakteur, zu den "Flüchtlingskindern" aus Lesbos: "Ich bin stolz darauf, dass nach den bitteren Kämpfen um den richtigen Umgang mit Flüchtlingen Deutschland weiter bereit ist, Menschlichkeit zu zeigen!"

Von CANTALOOP | Bekannt ist: kaum ein Bericht, Kommentar (Paul Ronzheimer, BILD: „Ich bin stolz auf Deutschlands Menschlichkeit“) oder auch eine TV-Sendung beschäftigt sich innerhalb des noch immer allgegenwärtigen „Flüchtlings“-Themas auch nur annähernd mit dessen ökonomischen Folgen oder Gefahren.

Unisono wird in Reportage und Feuilleton ignoriert, was für jeden Bürger längst offensichtlich ist. Über tatsächliche Kosten und vor allem Risiken schweigt man sich beharrlich aus. Solch eine Art der Nachrichtenübermittlung einseitig zu nennen, wäre wohl noch gelinde ausgedrückt. In keinem anderen gesellschaftlichen Bereich wird derart kolportiert, ohne dass dies auch nur die geringsten Folgen für die zumeist staatlich gemästeten System-Medien hat.

Auch wenn zu Corona-Zeiten aktuell andere Prioritäten im Land gesetzt werden, so ist es doch unübersehbar, in welch missliche Lage sich weite Teile der Berichterstattung zwischenzeitlich manövriert haben. Und, was noch viel schlimmer ist, selbst wenn diese jetzt zugeben würden, manche Aspekte der zum Teil völlig aus dem Ruder laufenden Zuwanderung möglicherweise nicht kritisch genug betrachtet zu haben, wären sie sofort dem Vorwurf der Menschenfeindlichkeit ausgesetzt.

Diesbezüglich eine Risikoabwägung oder dialektische Analyse vorzunehmen, ist bekanntlich noch nicht einmal im Traum denkbar. Wir wissen es längst – der Satz „aber es geht doch um Menschen“ ist das moralische Kreuz-Ass in der gesamten Flüchtlings-Debatte. Und beendet gleichsam jedwede Diskussion darüber zuverlässig.

Es ist ungefähr so, als ob man gutes Geld in ein schwarzes Loch kippt. Hierzulande kostet ein einziger, unbegleiteter Schutzsuchender bis zu 6000 Euro im Monat. Damit könnte man in dessen Heimat nahezu die gesamte Sippe, inklusive des Dorfchefs unterhalten. Eine geradezu groteske Verschwendung von mühsam erwirtschafteten Ressourcen, die ganz sicher keiner seriösen, vernunftbegabten und betriebswirtschaftlichen Untersuchung standhalten würde.

Weshalb auch – es geht ja schließlich um „Menschen“ – und da dürfen schnöde finanzielle Kriterien oder auch gesundheitliche Wagnisse keine Rolle spielen. Auch nicht während der größten sich anbahnenden Wirtschaftskrise seit Jahrzehnten. Selbst dann, wenn man behördlicherseits dazu überginge, sämtliche „Jugendliche“ auf Lesbos mit einem Lear-Jet abzuholen, gäbe es ganz sicher noch genug linke Aktivisten und „Menschenrechtler“, die dies befürworten würden.

An dieser Stelle muss einmal mehr der Wirtschaftswissenschaftler und Sozialtheoretiker Thomas Sowell zitiert werden, nach dessen Auffassung, „Aktivismus eine Möglichkeit für nutzlose Menschen ist, sich wichtig zu fühlen, auch wenn die Folgen ihres Aktivismus kontraproduktiv für all diejenigen sind, denen sie zu helfen behaupten und dem Gefüge der Gesellschaft als Ganzes schaden.“

Eine sicherlich begründete These. Schließlich ist bekannt, dass insbesondere Linke und Grüne dazu neigen, das Elend künstlich aufzublasen, das sie angeblich verhindern. Sie sind aber komplett betriebsblind für jenes, das sie verursachen. Und solange ihr Handeln derart konsequenzlos bleibt, wie oben beschrieben, kann sich hierzulande nichts zum Positiven verändern. Weder für die kulturfremden „Flüchtlinge“ – noch für die indigenen Bürger.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

103 KOMMENTARE

  1. „Damit könnte man in dessen Heimat nahezu die gesamte Sippe, inklusive des Dorfchefs unterhalten“
    Deutches Geld für Deutsche Bürger, aber nicht in der Welt verteilen.

  2. An dieser Stelle muss einmal mehr der Wirtschaftswissenschaftler und Sozialtheoretiker Thomas Sowell zitiert werden, nach dessen Auffassung, „Aktivismus eine Möglichkeit für nutzlose Menschen ist, sich wichtig zu fühlen, auch wenn die Folgen ihres Aktivismus kontraproduktiv für all diejenigen sind, denen sie zu helfen behaupten und dem Gefüge der Gesellschaft als Ganzes schaden.“

    Nach meinen Erfahrungen aus der Linkenszene, die zugegebenermassen schon Jahre zurückliegen, kann ich sagen, dass bei denen niederer IQ und Größenwahn in Form von intellektuellem und und moralischem Überlegenheitsgefühl eine ungute Symbiose eingehen.

  3. Da das ja alles Syrer sind, die keine Zukunft mehr in ihrem Land sehen, und massenhaft zu Deutschen werden, sollte Israel endlich „Butter bei die Fische tun“, und der Welt zeigen, wie man aus einem shithole ein Paradies macht. Erstens, die Golan Höhen. Golan hängt seit Jahrzehnten in der Luft, ohne das die internationale Gemeinschaft in der Lage war, das Problem zu lösen. Heisst: Sie kann es nicht. Israel hat lange genug gewartet. Israel hat bewiesen, dass das Land fähig ist, verantwortungsvoll für sein Volk da zu sein. Israel platzt aus allen Nähten. Den Rest der Felslandschaft in der Westbank können die Palästinenser behalten.
    Trump hat gezeigt, wo es mit Jerusalem hingeht.
    Israel zieht vor bis nach Damaskus, Türkei südlich bis Aleppo.
    Syrien braucht keine Regierung mehr da die Bevölkerung nach Dösland verlagert wurde, allenfalls einen Bürgermeister von Damaskus. Das kann meinetwegen der Assad bleiben. Der hatte sich eigentlich immer gut mit den Israelis vertragen.

  4. diese Schmierer sollten mal selbst solch einen Eindringling füttern und ihrem eigenen Haus (Wohnung) unterbringen. Dann werden sie ihren Stolz auf diese Leute sehr schnell verlieren. Außerdem handelt es sich hier nicht um einen Akt der Menschlichkeit, sondern um einen unmenschlichen Akt der Umvolkung.

  5. +++ 21:45 Spahn: Abstandsgebote gelten noch über Monate +++

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erwartet, dass Abstandsgebote von 1,5 Metern und verschärfte Hygieneregeln noch lange Zeit eingehalten werden müsse. Dies werde noch „über Monate“ der Fall sein, sagt der CDU-Politiker im „heute-journal“ des ZDF. Er bekräftigt, die Bundesregierung werde den Öffentlichen Gesundheitsdienst personell und technisch deutlich aufrüsten. Es müsse gelingen, die Anzahl der Neuinfektionen unter dem jetzigen Niveau von 3000 bis 4000 täglich zu halten.

    (ntv)

  6. OT

    Man kann keinesfalls sagen, die AfD wäre nicht kompetent, hätte keine Lösungen und nichts zu sagen: https://afdkompakt.de/
    Das man die AfD derzeit nicht wahrnimmt ist dem alten Problem geschuldet, dass die Lügenpresse 100% boykottiert. Es wird Zeit, dass die AfD sich selber ein Medienimperium schafft und so den Bürger informiert. Dann kann die Lügenpresse endgültig einpacken.

  7. Wovon redet der Kerl?

    Achso, von dem Unsinn, den die Menschlichkeit nennen: Das Hofieren judenhassender Kriegstreiber; das Im-Stich-lassen wirklicher notleidender und sterbender Kinder und stattdessen Beschenkung der Schuldigen an dieser Misere, weil doch die Hautfarbe besagt, ob jemand leidet und Hilfe braucht und ob jemand kriminell werden kann oder nicht; das Bemitleiden von Rabeneltern, denen ihre satten Bäuche und luxuriösen Fernseher wichtiger sind, als ihre Kinder, die sie als Schutzschilde und „Argumentation“ vor sich hertragen und sie unnötig in Lebensgefahr bringen; die Notwendigkeit durch unsere Geschichte wegen dem zweiten Weltkrieg und wir ja auch eigentlich alle Migranten sind, demzufolge also eigentlich keine Deutschen am zweiten Weltkrieg Schuld tragen, sondern Migranten… äh… Moment mal… häh?

    Jaja, diese humanitären „Antirassisten“ mit ihrem Rassenwahn und ihrer paradoxen Besserwisserei *kopftisch*.

  8. Um Deutschland wieder den Deutschen zu übergeben, sind radikale Schritte notwendig.

    1) Muss man sich mit den Abschaum im eigenen Lande befassen, die patriotische Deutsche diffamieren und bedrängen.
    2) Das soziale Netz muss komplett zusammenbrechen, denn solange hier noch etwas abzugreifen ist, werden weiterhin Asylbetrüger hier einfallen.
    3) Wir werden uns an eine Form des Polizeistaates u. Überwachung für eine Zeit lang gewöhnen müssen. Wenn gem. Pkt. 2 das soziale System hier zusammenbricht, dann werden Linke u. Asylbetrüger ruckzuck kriminell. Genau dann muss Polizei u. Justiz 200% handlungsfähig sein und diese Kriminellen aufspüren, verurteilen und abschieben können.

    Denkt mal darüber nach. Anders bekommen wir Deutschland nicht wieder sauber. Ich bin kein Freund von Muschipolitik. Hier muss endlich durchgegriffen werden.

  9. Elijah
    19. April 2020 at 21:29

    Doch, ich bin gern bereit, meinen Anteil zu leisten, um den Hunger in der Welt zu besiegen. Ich zahle gern einen Teil an Steuern dafür. Ich will helfen, auch Menschen in anderen Gegenden.
    Aber das Geld, das durch meine Steuern angeblich verwendet wird, wird verbrannt oder den dafür verantwortlichen schwarzen Geldhaien in den Rachen geworfen, die dadurch noch mehr unterdrückerische Macht erhalten, denn Schwarze sollen ja angeblich schon durch ihre Gene gar nicht raffgierig sein (sagen sogenannte „Antirassisten“), also ist meine Aussage rassistisch, während kleine Kinder wegen dieser Blutschande unter dem falschen Namen „Humanität“ zu Millionen jämmerlich verhungern.

    Wir müssen uns eingestehen, dass ein Teil des Leids in Afrika wirklich die Schuld des Westens ist, der afrikanische Terrorbanden finanziert, um als antirassistisch durchzugehen, anstatt denen die Geldhähne abzudrehen und dort zu unterstützen, wo es wirklich nötig ist.

  10. Der Satz über die Zuwendungen „damit könnte man.. . .“ geht wirklich auf den Senkel, denn erstens würde man nicht und zweitens warum sollte man?

  11. Kleine Mädchen wollte man holen,angelandet sind dann aber islamische Jungmänner mit Smartphones und Designerklamotten.

  12. Das ist doch nichts besonderes. In der DDR sagte man auch „Ich bin stolz auf den Sozialismus in unserem Land.“ Man dachte gar nicht darüber nach. Man wusste, dass man so etwas sagen musste, also sagte man es. Es tat ja nicht weh.

  13. Afrika sollte uns, schon aus historischen Gründen welche nunmehr mehr als 100 Jahre zurück liegen, am Arsch vorbei gehen. Wir sind für das Wohlergehen keines einzigen Negers verantwortlich. Egal ob dieser Neger in Deutschland residiert oder sonstwo auf diesem Planeten.
    Deutsche Volksvertreter sind in Deutschland einzig dem Wohlergehen des Deutschen Volkes verpflichtet niemand anderem. Dies wird schon über 50 Jahre „vergessen“. Der Amtseid gehört kontrolliert und bei Zuwiderhandlung eine Strafe verhängt, und zwar ausnahmslos die Höchststrafe. Für Politiker und Beamte bedeutet das: Verlust des Pensionsanspruches. Wenn die Gesetze und ihr Nichtbefolgen klar geregelt sind wird sich kein einziger Bonze oder Büttel mehr wagen, antideutsche Handlungen gegenüber dem Souverän durchzuführen. Ein für alle Mal. Die Eidesformel steht fest und bedarf keiner Änderung.
    H.R

  14. Ich fordere jeden dieser „Open borders“-TypInnen und Migrationssüchiten auf, ihre Haustür auszuhängen und zu verkaufen. Bitte diese Ideologie konsequent ausleben oder Gehirn einschalten.

  15. Ah ja,
    „Ich bin stolz,ein Deutscher zu sein,geht gar nicht,ist ja Nazi Speeche“
    aber
    „Ich bin stolz auf Deutschlands Menschlichkeit!“
    das geht,das ist cool,das ist mit einem Hauch von Romantik belegt,
    kann mir mal jemand,den Unterschied erklären?

  16. Trägt der Witzbold da tatsächlich einen Stahlhelm? Wovor muss er sich denn schützen?
    Der Rotzeimer ist ein sentimentaler Trottel, wenn er glaubt, es ginge beim Abtransport syrischer Hoffnungsträger aus den Lagern sicherer Drittländer unter Umgehung geltenden Rechts nach Deutschland um Menschlichkeit. Das ist ein politisches Symbol dafür, dass man internationale Träumereien über die Belange der Deutschen Bevölkerung setzt. Das hat mit Menschlichkeit doch nichts zu tun. Ich weiss auch nicht, was Rotzeimer unter dem Begriff „Stolz“ versteht, schon garnicht, weil er für die BLÖD als männliche Hure durch die Gegend reist. Und das wohl noch unter Arbeit auffasst. Wie dämlich muss man sein, um bei BLÖD arbeiten zu dürfen? Gibt es da benchmarks?

  17. Ich bin auch stolz, daß in Deutschland Idiotie endlich als einzig richtige Geisteshaltung anerkannt ist. Im Leben ein entwürdigter Zombie und am Ende Organ-Ersatzteillager, was will man mehr?

  18. Hans.Rosenthal 19. April 2020 at 22:50

    Zustimmung. Allerdings nicht nur Afrika, sondern alle Shitholes dieser Welt.

  19. Ich habe meine Konsequenzen gezogen:

    Es war für mich nicht länger tragbar in Steuerklasse I vorab die Hälfte meines Einkommens abgeben zu müssen. Da sind „Mehrwertsteuer“, Energiesteuern und sonstige Abzockereien noch gar nicht dabei.

    Was bleibt denn dann am Ende „Netto“ noch wirklich übrig?

    Ich will nicht mit Afrika, Asien und anderen schatzbedürftigen Weltregionen teilen.

    Ich bin lieber in den vorgezogenen Ruhestand, statt mich alt, krank, grau und kaputt für nichts zu arbeiten.

    Wer immer noch naiv genug ist, Buntland als seine „Solidargemeinschaft“ und Buntland-Bonzen als seine Politiker zu sehen, der mag sich dafür gerne weiter krummlegen. Ich will das nicht mehr.

  20. Interessant ist, daß man hier auf allen Kanälen rund um die Uhr mit der Corona-Reproduktionsrate beschallt wird. Klar, je niedriger, am besten unter 1, desto langsamer geht die Durchseuchung und desto beherrschbarer ist so ein Virus.

    Warum wird diese einfache Darstellung nicht bei der Geburtenrate im Vergleich Afrika und Europa ständig rauf- und runtergeleiert? Da ist das Ergebnis doch viel offensichtlicher: Der eine Kontinent platzt und der andere implodiert. Wenn man wegen eines Virus einen Einschluß forciert, ist der Einschluß Europas gegen die afrikanische Invasion ja zehn Mal gerechtfertigt.

    Die Antwort kennen hier alle, die Verkafferung ist gewünscht, ebenso wie die Verdünnung unserer Restkultur mit dem Islam. Nicht, daß wir nochmal in Rußland einmarschieren. Wie kann man sich selbst nur so ein unwürdiges Ende bereiten. Und bitte alle, die das so empfinden, rosa Pillen einwerfen, denn es ist eine subjektive, nazistische Aberatio, eine Depression ethnischer Art. Völkersterben von der schönsten Seite sozusagen.

  21. „Damit könnte man in dessen Heimat nahezu die gesamte Sippe, inklusive des Dorfchefs unterhalten.“
    Das stimmt so nicht. Das Geld ist immer noch in Deutschland. Die Asylindustrie hat es abgegriffen. Der sogenannte Schutzsuchende hat kaum was davon.
    Aber das Geld ist zweitrangig. Es handelt sich hier nicht um Menschen die auch nur im entferntesten kulturell zu uns passen. Wenn ich diese Ganzen Moslems hier bei mir im kleinen Dorf ansehe dann bekomme ich das Würgen. Wie dieser ganze Schrott es hierhergeschafft hat ist mir unerklärlich. Und wer diese Leute verfolgt haben soll das kann ich mir nicht vorstellen. Wenn Delphine zwei Beine hätten dann würden die in direkter Konkurenz zu diesen gescheiterten Existenzen stehen.
    Deutschland wurde von Merkel vernichtet, traurig aber wahr.

  22. Paul Ronzheimer (Bild): Ich bin stolz auf Deutschlands Menschlichkeit

    ———————————————

    Und ich bin fassungslos über des deutschen Volkes Dummheit.

  23. Menschlichkeit
    Nein, es ist tiefster Rassismus:
    Bunt ist die Bessere Rasse.

    Es ist Hass auf Deutsche, die verdünnt werden müssen.

    Es ist Zerstörung von unserem Sozialsystem.

    Mit dem gleichen Geld könnten 5000 Personen in deren Heimatländern geholfen werden.
    Es geht diesen „Besser“menschen also nicht um die Hilfe, es geht um rassistischen Hass und Zerstörung von Deutschland.
    Die knapp 5000 Leuten in Heimatländern sind denen egal, die können verrecken.

    Rassistische Umvolkung
    ist roter Holocaust (100 Mio. Todesopfer)
    mit anderen Mitteln

    [frei nach Clausewitz]

    Dieser Holocaust wird von Politikern und Medien als „Menschlichkeit“ oder „humanitärer Imperativ“ verkauft.
    Für mich ist das übelste Holocaustleugnung –
    und Fortsetzung vom Holocaust von den Linken.

  24. flatten the curve:

    Erst, wenn es deutschen Familien wirtschaftlich gestattet ist, wieder mehr als zwei Kinder zu bekommen, betritt ein Kulturfremder das Land. Nein, auch dann nicht. Hat weder Nutzen noch Sinn, es ist in uns selbst alles vorhanden, es braucht keine Dreingabe von außen.

  25. Und ich dachte, ich hätte schon alle diese Vollidioten gesehen. In Richtung Arsch scheint immer noch was zu gehen.

  26. Ein böser N*azi könnte jetzt über die Physiognomie des Kerls und seinen Namen nachdenken und seine Schlüsse ziehen.
    Aber Gott sei dank sind wir ja alle lieb und zu solchen Herleitung gar nicht mehr fähig : – D

  27. In letzter Zeit kann ich bei etlichen vorher naiven und arbeitswilligen, bis arbeitswütigen Schafen einen gewissen Unmut und eine wachsende Unlust feststellen.

    Die müssen sich für lächerlich wenig Geld und die Aussicht auf eine Flaschensammlerrente den Arsch blutig malochen und andere gehen entspannt und gestylt spazieren.

    Wer noch nicht ganz verblödet ist fragt sich da: „Soll ich mich kaputtschinden, damit andere ein Leben lang wohlversorgt und gehätschelt den Prinzen spielen können?“

    Wenn immer mehr Leute eine nüchterne Kalkulation und „betriebswirtschaftliche Kosten/Nutzenanalyse“ anstellen kommen sie zwangsläufig zu dem Schluß, daß ehrliche steuer- und sozialversicherungspflichtige Arbeit in Deutzelan wirtschaftlicher Wahnsinn und ein Minusgeschäft ist.

    Wer schlau ist seilt sich ab aus dem Verwertungsprozess und wird Kassyrer.

  28. Paul Ronzheimer (Bild): Ich bin stolz einen der 😀
    Hazara-Buben aus Afghanistan, zuletzt Griechenland,
    davor Iran, aufnehmen zu können. Auch werde ich
    mich um den Familiennachzug kümmern, schließlich
    alle auf Lebenszeit versorgen, inkl. Nachkommen.
    Fachkräfte braucht Deutschland in jedem Falle,
    besonders Altenpfleger, Aktivisten u. Virologen. 😉
    Ich tu es gerne, für Deutschland, die ganze Welt
    u. einen Eintrag in die Geschichtsbücher. Danke.
    https://www.stern.de/politik/deutschland/47-unbegleteite-kinder-minderjaehrige-fluechtlinge-in-deutschland-eingetroffen-9229116.html

    +++++++++++++++++++++++++

    Prozess wegen 58-fachen Mordes
    Folterchef suchte Hilfe bei der Polizei

    19.04.2020 – 10:25 Uhr

    Im Februar 2015 erschein auf einer Berliner Polizeiwache Anwar Ruslan (57). Er erzählte den Beamten eine unheimliche Geschichte: Er werde von Mitarbeitern des syrischen Geheimdienstes beobachtet, verfolgt und bedroht. Er habe Angst um sein Leben. Inzwischen wird gegen Ruslan selbst ermittelt. Der Generalbundesanwalt wirft ihm vor, Chef eines Folterknastes in Syrien gewesen zu sein. Innerhalb von nur knapp 500 Tagen habe er mindestens 4000 Menschen foltern lassen – 58 Menschen starben.

    Wer ist der Mann? BamS beleuchtet seine Vergangenheit
    und hat mit seiner Familie und seinen Opfern…

    Weiterlesen mit Premiuminhalt-Abo
    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/berlin-syrischer-folterchef-vor-gericht-58-facher-moerder-suchte-hilfe-bei-poliz-70121516,view=conversionToLogin.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.paid.bild.desktop

  29. „Paul Ronzheimer, stellvertretender BILD-Chefredakteur,….“

    hat die pi-bildredaktion dem paul diesen alu-hut (vulgo „pizzpott)“ aufmontiert,
    oder hat ihm sein neurologe das tragen des elektrodenhelms verschrieben ?

    beim inhalt seines wirren hirnausfalls wird klar, dass der paul ne macke hat.

  30. AmS leiden wohl die meisten dieser Menschen an einer Art von Helfersyndrom, d.h. sie „helfen“ als Ausdruck einer Suchterkrankung, was den Egoismus ihrer Handlungen erklärt: sie wollen sich selbst besser fühlen.

    Dieses Motiv ist den Betroffenen idR also nicht bewusst, womit sie also nicht nur ein Problem haben, sondern selbst eins sind.

    Gründe für ein Helfersyndrom können vielseitig sein, sind meist aber psychologisch bedingt:

    Der Betroffene versucht sich durch seine pathologische Hilfsbereitschaft etwas zu beweisen. Er hilft, weil er sich besser fühlen möchte. Dazu macht er sich von der Hilfsbedürftigkeit anderer abhängig. So entsteht die Sucht.

    Viele Menschen mit Helfersyndrom haben ein geringes Selbstwertgefühl und versuchen durch ihr Syndrom Wertschätzung von außen zu bekommen. Aufgrund ihrer Hilfsbereitschaft wird den Betroffenen oft Dankbarkeit zuteil, die sie in ihrem Tun und ihrer Bewältigungsstrategie nur bestärkt. Doch auch wenn die Anerkennung ausbleibt, können sie ihr Verhalten nicht ändern. Die Betroffenen glauben, dass sie sich noch mehr anstrengen müssen, um der Anerkennung anderer würdig zu sein.

    Dahinter steckt aber auch ein Wunsch nach Macht:

    Indem der am Helfersyndrom erkrankte anderen Menschen hilft, die auf Hilfe angewiesen sind, verschaffen er sich das Gefühl von Macht. Dahinter steht meist der Wunsch, akzeptiert zu werden und für andere eine Bedeutung zu haben.

    Betroffen von der Störung sind damit vor allem Menschen, die von Natur aus eine emotional instabil sind, die sich durch ihre Hilfsbereitschaft erhoffen ihrem Leben einen Sinn zu geben.

    Sie negieren aber all diese eigenen Probleme, indem sie sich vollends auf die Probleme anderer konzentrieren, was ihnen Linderung verschafft bezüglich des Gefühls der eigenen Bedeutungslosigkeit.

    Der Grundstein für ein Helfersyndrom wird idR bereits in der Kindheit gelegt. Meist als Folge eines Liebesentzugs, der sich im Erwachsenenalter zu einem unstillbaren Bedürfnis nach Anerkennung verwandelt. Ihnen wurde bereits früh das Gefühl vermittelt, dass sie für das Wohlbefinden anderer verantwortlich sind, beispielsweise für die Gefühlslage der Eltern. Ihren Wert können sie daher nur aus ihrer Hilfsbereitschaft ziehen. Nur dann halten sie sich für gute Menschen.

    Seelisch heilen – und damit die Welt von ihrem Unheil befreien – könnten diese Leute nur, wenn sie anfingen, sich selbst lieben zu können,
    denn nur wer sich selbst liebt, ist frei und damit unabhängig von derartigen Suchtzwängen.

    Wir leben aber in einer Epoche, in der Leute mit Helfersyndrom keine Hilfe erfahren, d.h. ihre Abhängigkeit von der Zuwendung anderer nicht als Krankheit thematisiert wird, gerade dann nicht, wenn es um „Flüchtlingshilfen“ aller Art geht. Solche Menschen sind wie Marionetten in den Händen der Puppenspieler.

  31. @ Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 19. April 2020 at 23:35
    „Paul Ronzheimer (Bild): Ich bin stolz auf Deutschlands Menschlichkeit“

    wo ist paulens repraesentative umfrage zu dieser feststellung ?
    haette er eine gemacht, saehe das ergebnis kontraer aus – aber sowas von.
    paule erklaert 82m buerger zu jasagern merkels llegaler einschleusung,
    und nimmt als begruendung einen vorfall, den er bewertet.

    damit ist paul kein serioeser schurnalunke im berufsethischen sinne,
    sondern ein luegner, der seine meinung als fakten vorgaukelt.

  32. AfD, bitte, könnte ihr da mal nachfragen (Kleine Anfrage o.ä.),
    bezüglich dem aktuell geplanten Kinderhandel- und Schlepper-Projekt::

    1. Finanzen
    a) Wie viel Geld ist für dies Projekt eingeplant?
    b) Von welchem Budget wird das entnommen? Also wo wird etwas eingespart?
    c) Was passiert, wenn das Geld aufgebraucht ist? Werden dann die „Kinder“ zu ihren Eltern zurück geschickt?
    d) Es sollen auch vorwiegend kranke „Kinder“ geholt werden. Welches Budget ist eingeplant? Oder wird das den Krankenkassen untergejubelt (also den Deutschen, die einzahlen) ?
    e) Was passiert, wenn das eingeplante Geld für medizinische Hilfe aufgebraucht ist?
    f) Sind Gelder für Folgen von Kriminalität eingeplant (Polizei, Gefängnis, Wiedergutmachung, …). Wenn nein, von welche Budget werden ggf. die Kosten entnommen? Also an welcher Stelle wird finanziell oder vom Aufwand her eingespart?
    g) Wenn sich nun im Nachhinein „zufällig“ die Eltern melden. Werden dann auch die Eltern und Geschwister etc. nach Deutschland gebracht? Welche Gelder sind dafür eingeplant?
    Was passiert, wenn diese Projektgelder aufgebraucht sind?

    2. Projektziel
    a) Was genau ist das Projektziel?
    Wenn es „Humanitäre Hilfe“ wäre, gebe es da durchaus effektivere Möglichkeiten (siehe 3. Alternativen).
    Oder geht es um etwas Anderes (Schäuble, Genpool, …)
    b) Es gibt Millionen von Kindern weltweit, die Hilfe brauchen, warum wird nur 50 geholfen? Was ist mit den Anderen?

    3. Alternativen
    Nach §6 HGrG und § 7 BHO muss mit möglichst wenig finanziellen Einsatz möglichst viel erreicht werden.
    Die aktuelle System lässt vermuten, dass mit maximalen Aufwand (MUFL 5000€/Monat, Kranke ?€/Monat ) ein minimaler Effekt (Hilfe von vielen Menschen) erzielt werden. Das wäre gesetzwidrig. Die Verantwortlichen müssten vor Gericht und der entstandene Schaden möglichst reduziert werden, also die Kinder umgehend zurück (zu ihren Eltern) gebracht werden.
    a) Bitte begründen Sie den gesetzlich vorgegebenen Grundsatz für Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit in diesem Fall.
    b) welche Alternativen wurden durchdacht? Z.B. könnte mit dem gleichen finanziellen Aufwand ca. 5000 Familien (also 20-30.000 Personen) vor Ort geholfen werden, entsprechend Grundsätzen der Entwicklungshilfe (Hilfe zur Selbsthilfe). Warum wird das nicht gemacht?

    4. Auswahl
    a) Voraussetzung für die Auswahl wurde gesagt: vorwiegend Mädchen, unter 14 Jahre, unbegleitet. Offensichtlich entspricht die Auswahl nicht der festgelegten Kriterien, die „Kinder“ müssen also zurück geschickt werden?!
    Oder war das nur Propaganda?
    b) Wenn sich nun herausstellt, dass die Voraussetzungen nicht erfüllt sind, müssten die „Kinder“ doch zurück geschickt werden?! Wenn sich z.B. nach kurzer Zeit Eltern melden. Oder was wurde in der Projektplanung festgelegt?
    c) Wie werden vor Ort die Fakten geprüft? z.B. das Alter und ob die „Kinder“ wirklich unbegleitet sind?
    Oder wird das „gefühlte“ Alter verwendet? Können Deutsche dann in Zukunft auch die gefühlte Anzahl Kinder beim Kindergeldantrag und das gefühlte Alter beim Rentenantrag verwenden?
    Oder sind manche gleicher?
    d) Bei der Zielgruppe ist von „unbegleiteten“ Kindern die Rede, im Staatsfunk werden Bilder von 4-Jährigen gezeigt. Aber wie sollen die 4-Jährigen von ihren Ländern (Afghanistan, …) alleine und selbständig auf die griechische Insel gekommen sein?

  33. T.Acheles 20. April 2020 at 00:38

    AfD, bitte, könnte ihr da mal nachfragen (Kleine Anfrage o.ä.),
    bezüglich dem aktuell geplanten Kinderhandel- und Schlepper-Projekt::

    ————-

    Super Fragenkatalog. Müsste u.a. an alle Bundestagsabgeordnete geschickt werden.

  34. Bei uns liegt derzeit „Blöd am Sonntag“ kostenlos im Briefkasten, wohl eine Werbekampagne, oder gesteuerte Staatspropaganda mir ist sofort der saudumme Kommentar von diesem Ronzheimer ins Auge gestochen…das Drecksblatt ist sofort im Altpapier gelandet..

  35. „Feuilleton“ zu lesen ist betreutes Lesen für Menschen, die sich keine eigene Meinung bilden wollen.

  36. von wem * will die merkel-administration all die knete eintreiben ?

    nach illegal 2015 und nun dem c-ding und den folgen auf jahrzehnte
    wollen akk & co 15x f-18 und 30x super hornet von usa, plus 90 e-falter beschaffen…**
    https://www.rnd.de/politik/kramp-karrenbauer-meldet-interesse-an-kauf-von-us-kampfjets-an-LG5E73SCWVM4Y2KSEA55DSQPJ4.html

    * dreimal darf der deutsche steuerzahler raten, von wem.
    dann gehts aber wieder flugs an die arbeit. fuers steuern erwirtschaften.

    ** plus einen jahressatz pakistanischer gesichtsmasken fuer die bodencrew.

  37. @ Ewald Harms 19. April 2020 at 22:38
    „…islamische Jungmänner mit Smartphones und Designerklamotten.“

    diese ungereimtheit ist mir schon 2015 und dann dauernd aufgefallen:
    wenn *ich* 3wochen unterwegs war – ob als pfadfinder, segler, radler, soldat –
    stelle ich meine klamotten voll schweiss, strassenstaub, meersalz, fett, oel etc
    vor die waschmaschine. und mich zur vorwaesche vorm baden unter die dusche.

    die muetter der kulleraugenkindern und die baertigen besitzer der roten neik schuhe
    und eppel-tellefone sehen immer aus wie in den boutiquen meiner bereisten laender.

  38. Wenn die MUFLs wüßten, wie die Menschlichkeit in Merkelland aussieht,
    das hat ihnen der BLöD-Mensch sicher nicht erzählt:

    Miro, 14, tot, abgestochen, mit einem einzigen Stich (ntv)

    Foto von Opfa:
    https://www.bild.de/bild-plus/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/das-ist-das-opfer-14-der-toedlichen-messerattacke-von-essen-70132290,view=conversionToLogin.bild.html

    „Komm raus, sonst steche ich jemanden ab“:
    https://www.news.de/panorama/855840283/messer-attacke-essen-news-aktuell-17-jaehriger-ersticht-14-jaehrigen-opfer-miron-er-hat-mich-getroffen-eltern-unter-schock-nach-tod/1/

  39. Paul Ronzheimer der wie Paul Schlonzheimer aussieht, hat vermutlich noch nie einen einzigen Tag in seinem Leben richtig gearbeitet.
    Eine typische Nullnummer.
    Dadurch das er Systemkonformen Müll absondert versucht er dazuzugehören.

  40. Den Deutschen geht es eindeutig noch zu gut. Die kann man melken. Da wehrt sich niemand. Nur weil 10 oder 20% AfD wählen, deswegen bekommt Linksgrün doch keine Angst.

    Die vielen Kleinverdiener in prekären Arbeitsverhältnissen werden mit Bundesliga, Soaps, Dschungelcamp und DSDS abgelenkt. Die sollen nicht begreifen, wie sie verarscht werden…!

  41. @ VivaEspaña 20. April 2020 at 02:55
    „herr wortmann wurde an einer tankstelle ebenfalls erschossen. end of story.“

    die gespraechsrunde rechte waffengewalt der gruenen jugend freiburg
    und die feministische arbeitersolidaritaet der linksjugend friedrichshain-kreuzberg
    forderte die praesidenten der usa und kanada zu schaerferen waffengesetzen auf.

    also bei den polizisten, die herrn wortmann repressiv seine rechte verwehrten.

  42. .

    Betrifft: 100 Millionen Menschen …

    .

    1.)…. leben in den zerfallenden Moslem-Staaten: Syrien, Irak, Afghanistan.

    2.) Wer ist für die (oder deren Kinder) verantwortlich ?

    3.) Deutschland ?

    4.) Oder die Regierungen von Syrien, Irak, Afghanistan ?

    5.) Kinder ? Ist Deutschland verantwortlich ? Oder vielleicht Lesbos ?

    6.) Oder die Eltern / Verwandte der Kinder ?

    7.) Was ist das eigentlich für ein Moral-Journalismus ?

    8.) Hanns Joachim Friedrichs: „Ein Journalist macht sich mit keiner Sache gemein, auch nicht mit einer guten.“ 

    .

  43. zufaellig zu beginn der corona-lockerungsuebung noch etwas aktuelles, aber von
    nur lokaler bedeutung, was bundesweit das volk auch nur verunsichern wuerde:

    „In einer Altenpflegeeinrichtung im Kreis Stormarn, in der 70 überwiegend demente
    und psychisch auffällige Bewohner leben, sind am Ostersonntag 53 Bewohner
    und 19 Pflegekräfte positiv auf das Covid19-Virus getestet worden.
    Solche Pflegekräfte, die infiziert aber symptomfrei sind,
    sollen laut Medienberichten in der Einrichtung weiterhin arbeiten.“
    https://www.facebook.com/AfD.Fraktion.Schleswig.Holstein/photos/a.780150928819540/1553538074814151/?type=3&theater

    Ins Altenheim kommt der Schnitter als Pfleger in weissen Birkenstockschlappen.

  44. Also ich hätte mal einen super Vorschlag. Die ganzen Gut- und Bessermenschen kümmern sich stattdessen mal um dier eigenen Bedürftigen und die reichen Ölstaaten kümmern sich um ihre Pappenheimer.
    Problem gelöst.

  45. @ dirtycops31 20. April 2020 at 04:32
    „Paar Türken mal wieder beim Menschenhandel erwischt:“

    Dein hinweis widerlegt die MSM/Staatsmedien , wer der aggressor ist
    der kanal der HELLENIC COASTGUARD ist ueberhaupt sehr interessant,
    zum beispiel in diesem clip die gewollte provokation/gefaehrdung/havarie
    eines griechischen kuestenwachbootes durch – wie kann es anders sein –
    drei kraftmeiernde 3x tuerkische kuestenwachboote.
    https://www.youtube.com/watch?v=Mpvj4-xRpfI

    solche dokumentation der realitaet des eu-beitrittskandidaten tuerkei
    ruft in jedem eu-aufnahmeland ablehnung hervor. deshalb raus damit.

  46. Mit dem Vermögen der Allgemeinheit spielt man den Wohltäter. Spendierhosen, aber nicht mit dem eigenen Geld. Man lässt dazu überwiegend unserer Kultur zudem feindlich eingestellte – wenn Islam – Menschen ins Land. Natürlich Jeden – Asylrecht hin oder her. Man importiert damit nicht nur finanzielle Konflikte. „Wir haben Platz!“ rufen, den Platz soll aber der arbeitende Teil der Bevölkerung bezahlen. Am lautesten rufen junge Menschen, die noch nie Steuer bezahlt haben. Gutmenschen der Methode: „Wasch mich, aber mach mich nicht nass!“ Das natürlich ohne Obergrenze. Eine Einbahnstraße des plakativen Samariters, für den die arbeitenden Menschen bezahlen sollen und müssen. Am lautesten brüllen die „Hereinrufer“, die noch nie steuerpflichtig waren. Noch dazu in einer Zeit, in der wir durch den Corona-Virus Milliardenverluste zu erwarten haben. Das ist ruinös. So schafft man Deutschland ab. „Völkersterben der schönsten Art“ (Denis Yüksel) – Literatur: Bertold Brecht – „Der gute Mensch von Sezuan.“

  47. Das Handeln von Linken und Grünen wird leider nicht konsequenzlos bleiben, denn es wird mittel- bis langfristig unweigerlich den finanziellen Kollaps dieser Gesellschaft nach sich ziehen. Falls ein Kollaps nicht vorher schon aus anderen Gründen geschieht.

    Leider sehe ich keine andere Möglichkeit als einen solchen Reset, also Zurücksetzen auf Null und Neubeginn (was immer das konkret heißt). Auf parlamentarischem Weg (also auch über Wahlen) ist eine politische Wende nicht mehr möglich, man erinnere sich an MP-Wahl Thüringen etc.

  48. Derart „stolze Menschen“ gibt es in Nordkorea nur. Die sind alle stolz auf die Leistungen von Kim.

  49. Xenophanes 20. April 2020 at 06:24
    Mit dem Vermögen der Allgemeinheit spielt man den Wohltäter. Spendierhosen, aber nicht mit dem eigenen Geld. Man lässt dazu überwiegend unserer Kultur zudem feindlich eingestellte – wenn Islam – Menschen ins Land. Natürlich Jeden – Asylrecht hin oder her. Man importiert damit nicht nur finanzielle Konflikte. „Wir haben Platz!“ rufen, den Platz soll aber der arbeitende Teil der Bevölkerung bezahlen. Am lautesten rufen junge Menschen, die noch nie Steuer bezahlt haben. Gutmenschen der Methode: „Wasch mich, aber mach mich nicht nass!“ Das natürlich ohne Obergrenze. Eine Einbahnstraße des plakativen Samariters, für den die arbeitenden Menschen bezahlen sollen und müssen. Am lautesten brüllen die „Hereinrufer“, die noch nie steuerpflichtig waren. Noch dazu in einer Zeit, in der wir durch den Corona-Virus Milliardenverluste zu erwarten haben. Das ist ruinös. So schafft man Deutschland ab. „Völkersterben der schönsten Art“ (Denis Yüksel) – Literatur: Bertold Brecht – „Der gute Mensch von Sezuan.“

    Das Schönste ist ja, daß die meisten buntendeutschen Arbeitsdödel das Märchen vom „reichen Land“ glauben. Aus ihrer Sicht verständlich, schließlich arbeiten sie sich den Arsch blutig und glauben nicht zu Unrecht, daß dabei ganz schön was rüberkommen muß.

    Aber es kommt nicht zu ihnen. Es wandert in andere Taschen. Die Deutzen sind mit die ärmsten Schweine in Teuropa. Sogar die Griechen haben ein höheres Medianvermögen. Die Italiener ein zweieinhalbfaches. Die Franzosen sogar ein dreimal höheres.

    Jetzt fallen viele Trottel wieder auf das Märchen vom reichen Land, das so unglaublich von Europa profitiert rein und bald wird es für Italiener und Franzosen wohl Teuro-Bonds geben, damit die Menschen dort noch mehr Reichtum anhäufen und die Staaten noch mehr Schulden auf Kosten von Dumm-Deutzeland machen können.

  50. francomacorisano 20. April 2020 at 03:21
    Den Deutschen geht es eindeutig noch zu gut. Die kann man melken. Da wehrt sich niemand. Nur weil 10 oder 20% AfD wählen, deswegen bekommt Linksgrün doch keine Angst.

    Die vielen Kleinverdiener in prekären Arbeitsverhältnissen werden mit Bundesliga, Soaps, Dschungelcamp und DSDS abgelenkt. Die sollen nicht begreifen, wie sie verarscht werden…!
    —————————————————————————————————————
    Aber auf Dauer können die doch nicht so blöd sein. Die sollen sich den Arsch aufreißen, sollen sich kaputtarbeiten und andere gehen wohlversorgt spazieren?

    Wer noch ein wenig denken kann seilt sich doch aus dem Ausbeutungs-Hamsterrad ab und macht auf Kassyrer.

    Das ist nicht mehr unsere Solidargemeinschaft. Wer da noch einzahlt, statt auch zu kassyren, solange noch was da ist, ist blöd.

  51. Wenn man Wikipedia glauben mag, hat die Type keinerlei Ausbildung. Nix. Die Wurst hat die gesamte Zeit seines Lebens in der Medienfilterblase gesteckt. Der kann sich seine Menschlichkeit aus unsere Kosten in den Tiefen stecken.

  52. lorbas 20. April 2020 at 02:36
    Wer zig Länder durchreist um am Ende in Deutschland anzukommen, der ist weder Flüchtling noch Asylbewerber.

    Das nicht. Aber er ist auf jeden Fall für den Rest seines Lebens gut versorgt.

  53. Iche 19. April 2020 at 22:30
    „Wir müssen uns eingestehen, dass ein Teil des Leids in Afrika wirklich die Schuld des Westens ist, der afrikanische Terrorbanden finanziert…“
    Das sehe ich ganz anders – nicht „der Westen“ ist es, der in Afrika schafft – es sind Manager, Großkonzerne die in ihrer Raffgier sich einen Kehricht um Menschen kümmern und willfehrig dümmliche Politiker, die sich von Vorgen. einflüstern lassen, wie „Leben“ zu funktionieren hat – und Regeln schaffen, die ein Verhalten wie beschrieben, erst möglich machen und absichern.
    Die Menschen „im Westen“, der sich immer gerne so weltoffen (Synonym für Geld- und Raffgier) und demokratisch gibt, haben weder auf das Gebaren der Konzerne noch auf die Politik einen Einfluß (oder wollen ihn auch gar nicht haben), denn sonst hätten es links-grüne Sozialisten (und damit meine ich auch eine von Merkel vollkommen „verwurstete“ CDU mit einem Personal, das sicher alles ist, nur nicht fähig) nicht so einfach, ein ganzes Volk zu vergewaltigen.
    Im Übrigen ist Ihnen ab er zuzustimmen.

  54. @OStR Peter Roesch 19. April 2020 at 22:31

    Der Satz über die Zuwendungen „damit könnte man.. . .“ geht wirklich auf den Senkel, denn erstens würde man nicht und zweitens warum sollte man?
    —————————————————————————————————–
    „Könnte“ ist Konjunktiv. Es geht darum logisch aufzuzeigen, dass die Verschleppung der Leute hierher unter dem Vorwand Gutes zu tun in sich schon widersinnig ist. Kein Grund, dass einem das auf den Senkel geht. Konjunktive müssen natürlich nicht Realität werden.

  55. Bedauernswert wieviele Deutsche in der Zwischenzeit zu suselnden Weicheier verkommen sind. Statt das Asylrecht auszusetzen, denn es wird doch zu 95 % nur ausgenutzt, statt das ganze orientalische und afrikanische Schmarotzervolk aus dem Land zu werfen und sie in ihre Heimat zurück zu schicken, statt den Islam in Deutschland zu verbieten und Muselmanen ebenfalls auszuweisen und statt Geld an Schmarotzer zu zahlen wirklich Bedürftigen nur mit Naturalien zu helfen, jubeln sie hier, wenn sie wieder eine Ladung unnützes Volk importiert haben.

  56. Diesen linken Typen geht es doch nur darum, Buntland zu zerstören und dazu muss die Humanismuskeule herhalten. Mir geht diese Moralisiererei mittlerweile am Ärmel vorbei. In unserem Land gibt es Regeln und Gesetze und daran hat sich jeder Bürger zu halten. Obergrenze null!

  57. Keine Anhänger der als Religion getarnten
    Raub- und Mordideologie ISLAM nach
    Deutschland oder Europa, egal ob jung
    oder alt.
    Raus mit ihnen!
    Die jüngsten Vorgänge in Belgien sollten
    ein warnendes Beispiel sein !!!

  58. Was ich nicht so direkt verstehe: Warum werden die angekommenen „Mädels“ so in die Kamera gehalten, als wären sie die neuen Tokio Hotels? Winken in die Kamera, Fototermin mit Willkommenstüten etc.

    Wie viel Jahre liegen zwischen diesem Foto (die, die aufgenommen werden sollten) h*ttps://www.vorwaerts.de/system/files/styles/small_30x_node_full/private/images/imago97790537h.jpg?itok=Ixt7i9W7
    und dem Bild oben (den tatsächlich aufgenommenen)?

  59. pro afd fan 20. April 2020 at 09:00
    Diesen linken Typen geht es doch nur darum, Buntland zu zerstören und dazu muss die Humanismuskeule herhalten. Mir geht diese Moralisiererei mittlerweile am Ärmel vorbei. In unserem Land gibt es Regeln und Gesetze und daran hat sich jeder Bürger zu halten. Obergrenze null!

    Mittlerweile sehe ich die buntländer „Solidargemeinschaft“ nicht mehr als die meine und will lieber sabotieren und kassieren als dafür der Zahl- und Arbeitsblödel sein.

    Sollen die Futtertrogbonzen, die Afterkulturschaffenden, die Propagandajournalisten, die Gender- und Geschwätz-„Wissenschaftler“ und alle sonstigen Systemprofiteure sich dafür abrackern.

  60. Ach Leute , total Ver — rückte kann man nicht mit der Ratio oder Fakten erreichen . Weder in den Medien noch in der Politik . Wenn es opportun ist, dann wird auch mal aus schwarz grün oder weiß .
    Das Schlimme ist , die Wähler selbst sind inzwischen genau so ver — rückt , siehe die Notstandsverordnungen und deren Folgen . Für 147000 werden 83 000 000 in Geiselhaftung genommen und diese Typen freuen sich darauf . Die paternalistische Politik zeigt Ihre Wirkung . GG und Freiheit des mündigen Bürger werden einfach von heute auf morgen , Preis gegeben .
    Halte jede Wette , dass das bis zur BT – Wahl anhält . Es wird in den Medien schon jetzt damit begründet „ bis es einen Impfstoff „ gibt . Passt also haargenau bis zum Wahltermin.

  61. Jason Brough
    20. April 2020 at 08:09

    Richtig, das gehört genauso dazu.
    Aber wer stellt sich dagegen? Hauptsächlich Konservative. Selbsternannte Linke, von denen man den Widerspruch vernehmen müsste, jagen lieber Phantomnazis, denn dafür bekommen sie mehr Geld.
    Pervers!!!

  62. Blimpi
    19. April 2020 at 22:53

    Sehr schön, gut erkannt! Das muss ich mir merken.

    Tja, die „Linken“ und ihre Paradoxien.

    Hier noch eins: „Deutschland war Schuld am zweiten Weltkrieg.“
    „Wir sind alle nur Migranten.“
    Also waren Migranten am zweiten Weltkrieg schuld?

  63. Hallo –
    ich befürchte, dass dieses unsägliche „Helfersyndrom“ sich bei etlichen der „vor Menschlickeit triefenden Aktivisten“ als „Schleppersyndrom“ gewandelt hat.

    Selbst die Kirchen sind sich nicht zu schade (Bedford-Strom; evgl. Kirche), aus Kirchensteuermitteln (!) eigene Schiffe im Mittelmeer zu verwenden. Diese unterstützen im Endeffekt nur die Schlepperbanden Afrikas. Und zahlen muss der deutsche Steuerzahler am Ende die gesamte Zeche. Herr Bedford-Strohm und seine Helfershelfer sollten dafür haften!

    Wir zahlen aber ca. 6.000 € im Monat für einen Asylforderer. Leider wird dies von den GEZ-Medien verschwiegen, sonst würde mancher uninformierte Bürger hellhörig und sich bei der Wahlurne anders entscheiden.

    Alleine Merkels Gäste kosten den deutschen Steuerzahler (grob geschätzt) jedes Jahr bereits (mit allem, was dazugehört – einschl. mehr Polizei, Richter, Knastplätze usw.)
    55 Milliarden Euro,
    die wir alle als Inländer und Steuerzahler aufbringen müssen.

    Das sind 55.000 Millionen Euro.
    Man halte sich die Summe vor Augen:
    Für eine Million Euro kann man vier Reihenhäuser bauen – dies x 55.000 =
    rd. 220.000 Reihenhäuser durchschnittlicher Qualität!

    Grob formuliert:

    Soviel wie rd. 220.000 Reihenhäuser „verfressen“ im Jahr schon die zugereisten Kulturbereicherer.

    Und was das Thema „Menschlickeit“ betrifft, das solche „Aktivisten“ gerne als Motiv vorgeben:
    Wo bleibt denn das Mitgefühl, die Menschlichkeit für INLÄNDER?

    Immerhin geschätzt rd. 300.000 Straftaten – teils schwerster Art – durch Asylforderer, die als Merkels Gäste seit 2015 kamen. Etliche Ermordete, Geschändete sind letztlich durch diese Pseudo-Menschlichkeit einer Clique von Aktivisten zu beklagen.

    Aber diese Ermordeten und Geschändeten werden sozusagen als „moderne Menschenopfer“ hingenommen, um die eigene „Humanität“ zu beweihräuchern? Das ist nicht mein Verständnis von Menschlichkeit, wenn man potentiellen Verbrechern (die es nach der Gauss`schen Normalverteilung in jeder Gruppe von Menschen gibt) ungeprüft Einlass und Unterhalt gewährt.

    Menschlichkeit ist nicht teilbar. Und Inländer sind zu schützen.

    DESHALB: Grenzen dicht und Schnellverfahren ohne jedes Rechtsmittel an der Grenze. Familienzusammenführung im H e i m a t l a n d und nicht bei uns.

  64. Es ist nicht eine MENSCHLICHKEIT DEUTSCHLANDS es ist ein groß angelegter Schwindel und Betrug an Deutschland. Weder ist auch nur eine dieser „Personen“ Flüchtling, noch gab es diese Fluchtgründe nach UNHCR! Wer über sichere Länder reist, ist auf keiner Flucht und wer wo der Strafverfolgung seines Heimatlandes „flüchtet“ ist auch niemals als Flüchtling zu werten! Wir werden mit illegaler Einwanderer, unter dem Deckmäntelchen humanitärer Hilfe BETROGEN! Wir werden aber auch massiv betrogen durch Scheinidentitäten, Mehrfachidentitäten, dem Vorspielen von Minderjährigen die keine sind. Es sind die selben Leute, welche uns auch mit dem Lockdown beschissen haben!!!

  65. Schaut euch nur seine Visage an! Da könnte Wikipedia den Begriff „Links“ ohne Worte erklären!
    Nur ein Bild wäre nötig: Dieses!

  66. +++ Johannisbeersorbet 19. April 2020 at 23:12
    Ich habe meine Konsequenzen gezogen: …
    +++
    Bravo! So geht Widerstand!

  67. +++ Jason Brough 20. April 2020 at 08:09
    Iche 19. April 2020 at 22:30
    „Wir müssen uns eingestehen, dass ein Teil des Leids in Afrika wirklich die Schuld des Westens ist, der afrikanische Terrorbanden finanziert…“
    Das sehe ich ganz anders – nicht „der Westen“ ist es, der in Afrika schafft – es sind Manager, Großkonzerne die in ihrer Raffgier sich einen Kehricht um Menschen kümmern und willfehrig dümmliche Politiker, die sich von Vorgen. einflüstern lassen, wie „Leben“ zu funktionieren hat – und Regeln schaffen, die ein Verhalten wie beschrieben, erst möglich machen und absichern.
    Die Menschen „im Westen“, der sich immer gerne so weltoffen (Synonym für Geld- und Raffgier) und demokratisch gibt, haben weder auf das Gebaren der Konzerne noch auf die Politik einen Einfluß (oder wollen ihn auch gar nicht haben), denn sonst hätten es links-grüne Sozialisten (und damit meine ich auch eine von Merkel vollkommen „verwurstete“ CDU mit einem Personal, das sicher alles ist, nur nicht fähig) nicht so einfach, ein ganzes Volk zu vergewaltigen.
    Im Übrigen ist Ihnen ab er zuzustimmen.

    +++
    Absolut richtig! Wir müssen aufhören, uns von anderen als Verantwortliche definieren zu lassen!
    Deshalb den Text direkt nochmal in „fett“!
    Sollte jeden Morgen zur Einstimmung bei PI erscheinen! :O)

  68. WDR & NRW KLAPPERN FÜR FAKE-FLÜCHTLINGSKINDER

    Nach der Ankunft von 47 minderjährigen Flüchtlingen von den griechischen Inseln in Hannover (Niedersachsen) hat das Bundesland NRW am Samstag (18.04.2020) seine Bereitschaft zur Aufnahme mehrerer Hundert Flüchtlinge erklärt. „Nordrhein-Westfalen ist auf die Aufnahme auch mehrerer Hundert vorbereitet und steht als Aufnahmeland für die zweite Evakuierung bereit“, sagte Integrationsminister Joachim Stamp (FDP).
    https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/nrw-fluechtlinge-aufnahme-bereitschaft-100.html
    FAKE-FOTO: „Geflüchtete Kinder: Von Griechenland nach Deutschland. Aktuelle Stunde. 18.04.2020. UT. Verfügbar bis 25.04.2020. WDR. Von Ann-Kathrin Stracke“
    https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/koeln-fluechtlingskinder-syrien-markthalle-100~_v-gseapremiumxl.jpg

  69. Ronzheimer (*1985), der direkt von der Schule in den Journo-Betrieb gewechselt ist, gehört wie sein Gönner und Förderer Julian Reichelt (aktueller Bild-Chefrdeakteur, der Ronzheimer zu seinem Stellv. machte), zur „Stahlhelm-Fraktion“: Boulevard-Journalisten, wichtigtuerische befreundete Jungmänner in ihren 30ern, die wohlbeschützt in „Kriegsgebiete“ reisten (Irak, Syrien, Gaza, in der Regel war das Hauptquartier ein kommodes Hotel in Tel Aviv), sich dort – in Islamien – einen Stahlhelm aufsetzen, sich dann als „Kenner der Länder“ feiern ließen und gleichzeitig in ihren Reportagen -„seht her ich bin sooooo menschlich und verständnisvoll“ auf die Tränendrüse über „das Leid der Zivilbevölkerung“ drückten.

    Ronzheimer baut sein Renomée – und das ist nicht positiv gemeint – u.a. auf eine tränendrüsige Reportage über Kassyrer auf, die er für Bild von Syrien über Griechenland nach Deutschland begleitete. Dafür gab es von Bild, äh, Axel Springer, also Friede Springer in Abstimmung mit Merkel einen Preis (wiki). Auch die Quandt-Bepreisung zeigt die Richtung:

    2011 erhielt Ronzheimer gemeinsam mit Nikolaus Blome den Herbert-Quandt-Medienpreis für die fünfteilige Artikelserie Geheimakte Griechenland. Für seine Reportage über die Reise von vier Syrern über mehrere Länder nach Deutschland im Spätsommer 2015, die er begleitet und in Echtzeit mit der App Periscope übertragen hatte, wurde ihm 2016 der Axel-Springer-Preis verliehen.

    So geht das.

    Übrigens ist Bild ein großer Verfechter und Verbreiter von Pallywood: Gerade beliefern wieder arabische Stringer die Fotoagenturen mit absurden Bildern. Und die werden ihnen von den deutschen Medien aus den Händen gerissen, weil sie – die MSM – unbedingt die weitere Aufnahme von F-lingen propagandistisch verbreiten.

    Ihre aktuellen Requisiten – die der Pallywood-Araber vor Ort: Ein protziger orientalischer Sessel und eine Corona-Maske. Den Sessel stellen sie auf irgendeinen Schutthaufen, setzen dann ein Araberkind drauf, binden ihm die Maske um und drücken auf den Auslöser. Raus kommt sowas:

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/ringsum-truemmer-in-der-syrischen-provinz-idlib-sitzt-ein-kind-auf-einem-sessel-der-die-bombenangriff-201410040-70089434/1,w=993,q=high,c=0.bild.jpg

    Fotografiert hat das der Trickser Aaref Watad, yrische Pallywood-Schwadron, für AFP.

    Bildzeile:

    Ringsum Trümmer. In der syrischen Provinz Idlib sitzt ein Kind auf einem Sessel, der die Bombenangriffe überstanden hat
    Foto: AAREF WATAD / AFP

    Verarxxen kann ich mich alleine.

  70. Man könnte natürlich versuchen die Lage der Kinder vor Ort zu verbessern.
    Kleidung, Spielzeug, gesunde Nahrung und jede Menge unserer Sozialarbeiter
    hinschicken, die sich mit den Kindern beschäftigen.
    Kein Problem, aber ausgesuchte – nach welchen Kriterien auch immer – Kinder nach
    Deutschland zu verfrachten und später die ganze Sippschaft nach zu holen, ist ein
    absolute Frechheit den deutschen Steuerzahlern gegenüber.
    Aber, Herr Seehofer hat ja sooo ein weiches Herz.
    Oder eine weiche Birne.

  71. Griechenland
    Das Problem mit der Auswahl der minderjährigen Flüchtlinge
    Stand: 19.04.2020 | Lesedauer: 6 Minuten
    Von Iason Athanasiadis, Klaus Geiger

    42 Kinder und fünf Jugendliche aus Afghanistan, Syrien und Eritrea, die zuletzt in griechischen Flüchtlingslagern lebten, sind in Deutschland eingetroffen. Innenminister Seehofer spricht von einem „konkreten Zeichen europäischer Solidarität“.

    47 minderjährige Flüchtlinge von griechischen Inseln sind am Samstagvormittag mit dem Flugzeug, aus Athen kommend, in Hannover eingetroffen. Sie werden für eine 14-tägige Corona-Quarantäne in den Landkreis Osnabrück gebracht, bevor sie auf die Bundesländer verteilt werden.

    Die 42 Kinder und fünf Jugendlichen (unter ihnen vier Mädchen und einige Geschwisterpaare) stammen aus Afghanistan, Syrien und Eritrea. Alle Kinder und Jugendlichen wurden vor ihrer Abreise auf eine mögliche Infektion mit dem Sars-CoV2-Virus getestet. Sie sind die zweite Gruppe von Minderjährigen, die aus den Flüchtlingslagern der griechischen Inseln Lesbos, Chios und Samos geholt wurden. Bereits am Mittwoch waren zwölf Jugendliche von Luxemburg aufgenommen worden.

    „Wir geben verfolgten Menschen die Möglichkeit für einen Neustart“, erklärte der griechische Regierungschef Kyriakos Mitsotakis im Staatsfernsehen. Und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) sagte: „Ich freue mich, dass wir heute die ersten unbegleiteten Kinder empfangen können – trotz der schweren Belastungen durch die Corona-Krise. Wir setzen damit ein konkretes Zeichen europäischer Solidarität. Ich gehe davon aus, dass unsere europäischen Partner damit beginnen, ihre Zusagen nun ebenfalls so bald wie möglich umzusetzen.“

    Dass unter den 47 Flüchtlingen offenbar nur vier Mädchen sind, überrascht. Denn der Koalitionsausschuss hatte beschlossen: „Kinder, die entweder wegen einer schweren Erkrankung dringend behandlungsbedürftig oder aber unbegleitet und jünger als 14 Jahre alt sind, die meisten davon Mädchen.“

    Insgesamt sollen mindestens 350 Minderjährige nach Deutschland und 1600 Jugendliche in andere EU-Staaten gebracht werden. Gut 90 Prozent der Minderjährigen sind Jungen. In den Lagern der Inseln im Osten der Ägäis harren zurzeit gut 39.000 Menschen aus. Etwa 36 Prozent sind nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) Minderjährige.

    Am Ende erklärten sich mehrere EU-Staaten freiwillig bereit, darunter auch Deutschland. Die große Koalition will nun Kinder unter 14 Jahren aufnehmen – vor allem Mädchen. Alle sollen nach der Ankunft in Deutschland zunächst wegen Corona für 14 Tage in Quarantäne und dann verteilt werden. Corona scheint bisher nicht das Problem zu sein: Alle 47 ausgewählten Kinder des ersten Fluges wurden bereits negativ getestet. Aber schon unter diesen Flüchtlingen sind nur drei oder vier Mädchen – zudem sind viele der männlichen Jugendlichen bereits zwischen 15 und 17 Jahre alt. In den nächsten Wochen sollen weitere Kinder aufgenommen werden. Aber schon jetzt zeigt sich, dass es schlicht kaum unbegleitete Kinder unter 14 Jahren in den Lagern gibt – und kaum Mädchen. Deshalb sind EU und UN auch nicht erbaut davon, dass viele Staaten für die Auswahl Wunschlisten schicken.

    Am Flughafen von Athen ist am Samstag davon nicht die Rede. Es gibt Pathos. „Heute ist ein sehr bewegender Tag, da 50 unbegleitete Kinder und Jugendliche Griechenland verlassen, um in Deutschland ein neues Zuhause zu finden“, sagt der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis. „In der Ära des Coronavirus wird dieser Akt der Solidarität der deutschen Regierung sehr geschätzt.“ Der deutsche Botschafter Ernst Reichel pflichtet ihm bei: „Das ist ein wichtiger humanitärer Schritt, gerade in Zeiten der Corona-Krise“, sagt der Diplomat, während hinter ihm die Turbinen des Flugzeugs lauter werden. „Wir brauchen europäische Solidarität und eine faire Lastenverteilung.“

    Die Auswahl der Kinder war ein logistisches Großprojekt. Die griechische Asylbehörde und die EU-Asylbehörde führten Zwei-Stufen-Interviews auf der Grundlage eines von UNHCR und Unicef entwickelten Systems der Interessenabwägung namens BIA durch, das sicherstellen soll, dass jeder Einzelne an den für seine Umstände bestmöglichen Ort umgesiedelt wird. Die knapp 50 Kinder vom Samstag wurden aus einer Gruppe von 170 infrage kommenden Minderjährigen ausgewählt. Auf den Inseln machten die Mitarbeiter der Polizei und der Aufnahmezentren Überstunden, um die Fälle zu bearbeiten und sie nach Athen zu schicken, wo die Internationale Organisation für Migration (IOM) die Aufgabe übernahm, sie in provisorischen Unterkünften unterzubringen und die Reiselogistik und Begleitung für die Weiterreise zu organisieren. Zwölf Minderjährige waren schon letzten Mittwoch nach Luxemburg ausgeflogen worden.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus207364555/Griechenland-Das-Problem-mit-der-Auswahl-der-minderjaehrigen-Fluechtlinge.html

  72. Auf der Bild Facebook-Seite wurde zu diesem Thema übrigens 4931 gepostet,
    aber leider nicht so, wie man sich das vorgestellt hat,
    deshalb ist jetzt kein einziger Post mehr sichtbar.
    Hahaha!
    Ach Bild……Wie bei kleinen Kindern: Ich mache die Augen zu und das Problem ist nicht mehr da.
    Pustekuchen!

  73. Die neueste Verarschung war, den Deutschen kulleräugige kleine Mädchen zu zeigen um dann bärtige Kerle mit dem Flugzeug zu liefern.

    „Unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge“? Jedes dieser Worte ist gelogen.

  74. LEUKOZYT 20. April 2020 at 01:57; Vor allem, die kommen ja angeblich aus griechischen Asylbetrügerlagern, wo unmenschliche Bedingungen herrschen, die armen Kindlein mit Geheimratsecken und grauen Haaren im Dreck nach irgendwas essbaren suchen müssen.
    Und dann kommen da Leute an, die ich eher als Heimkehrer von der grossen Einkaufstour an der Kö
    ansehen würde. Dabei ist man gleich noch zum Barber-shop gegangen und hat dort 3 stellig bezahlt,

    LEUKOZYT 20. April 2020 at 05:07; Wenn von 70 Leuten 53 infiziert sind, dann heisst das wohl im Umkehrschluss dass bereits 75% der Bevölkerug das Virus abgekriegt haben, ohne dass irgendwelche schlimmeren Erkrankungen festgestellt wurden. WIe ich immer sage, bevor nicht eine repräsentative Bevölkerungsgruppe vorzugsweise komplett, notfalls halt stichprobenhaft überprüft wurde, kann überhaupt keine Aussage zu erkrankten bzw infizierten getroffen werden. Vor allem weil wohl der Löwenanteil der infizierten, entweder gar keine oder nur marginale Symptome zeigt.
    Bissi Husten, rauher Hals, oder laufende Nase, das ist doch nix, was zu dieser Jahreszeit irgendjemand aufregt.

    Xenophanes 20. April 2020 at 06:24; Ist das echt Br-echt. Ich hatte im Telekolleg in Deutsch ne Geschichte Die gute Frau von S. Da gings um eine Frau die vor keine Ahnung 1000 Jahren oder so immer den Armen gab und zuletzt um das weitermachen zu können, einbrach, Leute beraubte, letztlich sogar umbrachte. Von damals hab ich in Erinnerung, dass das ne alte chinesische Geschichte sein soll. Kann mich aber täuschen, ist ja schon 20 Jahre her.

  75. Weder hat das Massenansiedlungs-Programm („relocation and resettlement“) der CDU, das sie im Auftrage ausländischer und demokratisch nicht legitimierter Lobbyorganisationen durchzieht, etwas mit „Menschlichkeit“ zu tun, noch sind die hier Eingeschleusten mehrheitlich Flüchtlinge, noch sind die behaupteten Kinder Kinder, noch die behaupteten Mädchen darunter Mädchen, noch sind solche im zarten Alter von vier Jahren darunter, noch sind diese i. d. Regel männlichen Jugendlichen und Volljährigen, die zu Zwecken des Nachholens ihrer Familienclans vorgeschickt worden sind, völlig unbegleitet.

    Genauso ist die behauptete Seenotrettung keine Seenotrettung, sondern letztlich nichts anderes als eine zur See ausgeführte Einschleusung auf Abruf, häufig garniert mit Showeinlagen für TV und Presse, die auf Bilder mit umherschwimmenden Afrikanern und kleinen Mädchen mit Kulleraugen aus sind. An dem Ganzen hat demnach kein einziger Satz irgend etwas mit Wahrheit zu tun. Wer Afrikanern, Syrern und anderen aus den Gebieten helfen will, wird nicht deren Jugend locken, ihre Wurzeln aufzugeben, so daß sie diesen Ländern entzogen wird, sondern der tut das vor Ort, und hält sie vor allem dazu an, sich selbst zu helfen, untereinander Frieden zu halten, und vor allem die viel zu hohe Geburtenrate unter Kontrolle zu bekommen.

    Wo das nicht möglich ist, bleibt nichts übrig, als die Leute sich selbst zu überlassen, Schleusern das Handwerk zu legen und die eigenen Grenzen zu sichern. Daß man genau das nicht will, sondern mit diesen Dingen fortfährt, indem man sich mit stolzgeschwellter Brust selbst feiert, die Folgen aber anderen überläßt, offenbart letztlich die Unmenschlichkeit, Lüge und heuchlerische Unmoral des ganzen dahinter stehenden Systems.

  76. Hoffnungsschimmer 20. April 2020 at 10:52; Die Entsorgung unserer Sozialfuzzis in Shitholeländern unterstütze ich sehr. Ach dass unsere Asylbetrüger nach Pseudosyrien zurückgeschickt werden.

  77. Irminsul (Merkelmaulkorbträgerin) 19. April 2020 at 22:11
    Wieviel Asylbetrüger hat denn Herr Ronzheimer als humanitäre Geste bei sich privat aufgenommen? Finanziert er irgendwo irgendwelche Asylbetrüger privat oder drückt er das den ungefragten Steuerzahlern aufs Auge?
    ———————————————————————————————————–
    ..hat sich diese Bentowanze etwa mit Stahlhelm ins Bild kopieren lassen ?
    Natürlich würde er niemals auch nur eines dieser
    vollbärtigen minderjährigen Mädchen bei sich aufnehmen und seihen wir doch mal erlich,
    dem ein minderjähriges Kind anvertrauen , ist das nicht vorsätzlicher
    Kindesmißbrauch so wie der aussieht ? Der solte sich besser mit dem Zählen von Kotbakterien in
    seinem ungepflegten Bart beschäftigen.
    Also so einen möchte ich nicht als Nachbarn.

  78. Mir schwillt der Kamm, wenn ich wieder täglich über die Wohltaten (DIE WOHLGEMERKT DER DEUTSCHE ARBEITER finanziert!!!) derjenigen lesen darf, die Deutschland ungeniert und mit voller Wucht an die Wand fahren. Möge mir doch bitte einmal einer dieser Vögel erklären, warum Deutschland grundsätzlich das Elend der Welt hier aufnehmen MUSS? Haben wir noch nicht genug eigene Probleme? Man liest immer und immer wieder „MUSS“ und „MÜSSEN“ oder „WIR DÜRFEN JETZT AUF KEINEN FALL NACHLASSEN..“ usw. Einen Dreck müssen wir – ausgerechnet das Land, das die höchsten Abgaben europaweit, die niedrigsten Renten, die längste Arbeitszeit hat, erdreistet sich, auf dem Rücken der Arbeiter den großen Wohltäter zu spielen und die ganze Welt hier einzuladen und auf Lebenszeit zu verköstigen. Auf einen Migrationspakt zu pochen, der halb Afrika geradezu einläd, nach DummDoofland auszuwandern. Aber der deutsche Schlafmichel macht das scheinbar gerne, wenn man den letzten Umfragen Glauben schenken darf.

  79. Was sind das nur für Menschen die fleissig dabei sind enormes Unheil nicht nur in Deutschland mit den sogenannten Flüchtlingen anzurichten sondern auch eben so viel Unheil in deren Herkunfstländern anrichten indem sie die jungen Männer aus den Dörfern locken, viele dabei absaufen lassen, welche dort ihre Familien unterstützen und beschützen sollten. Solche Schweinereien wobei die professionellen Menschenschmuggler Vermögen machen dabei noch Menschlichkeit zu nennen ist doch wohl der absolute Hohn welcher nur von einem total rücksichtslosen und kaltblütigen, wahrscheinlich am Schmuggelgeschäft beteiligten Lump kommen kann. .

  80. Paul Ronzheimer, stellvertretender BILD-Chefredakteur, zu den „Flüchtlingskindern“ aus Lesbos: „Ich bin stolz darauf, dass nach den bitteren Kämpfen um den richtigen Umgang mit Flüchtlingen Deutschland weiter bereit ist, Menschlichkeit zu zeigen!“
    Immer herein spaziert ins Doofland; die Deutschen malochen und machen für euch den Buckel krumm! PEGIDA warnt vor diesen üblen Zuständen schon über 5 Jahre. Michel, wache endlich aus diesem Alptraum auf! 🙁

  81. Schland ist nicht bereit für Änderungen und die werden erst nach einem ganz harten Aufschlag auf den Boden der Realität möglich: Nicht Merkel und ihr Narrenkabinett sind schuld, sondern 90% dieser Untergangssekte, die diese verbrecherische Politik tolerieren:…“uns geht es doch gut“…war bei Adolf und in der DDR schon so. Aber diesmal werden nach dem Zusammenbruch weder die Amerikaner noch „Westdeutschland“ zur Hilfe bereitstehen…zum Glück gibt es dafür die geschenkten Menschen …

  82. Ich schätze mal, wenn Paul Ronzheimer sein Vater von einem Flüchtling totgeschlagen wäre, wie jetzt der 76-jährige Rentner in Offenburg, wäre er etwas weniger vernarrt in seine Flüchtlingskinder.

  83. Menschlichkeit?

    Das der Sohn von Herrn Hempel in Magdeburg von einen dieser minderjährigen Erwachsenen getötet worden ist, soll menschlich sein?

    Irre

  84. Friedolin 19. April 2020 at 22:06
    +++ 21:45 Spahn: Abstandsgebote gelten noch über Monate +++

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn erwartet, dass Abstandsgebote von 1,5 Metern und verschärfte Hygieneregeln noch lange Zeit eingehalten werden müsse. Dies werde noch „über Monate“ der Fall sein, sagt der CDU-Politiker im „heute-journal“ des ZDF. Er bekräftigt, die Bundesregierung werde den Öffentlichen Gesundheitsdienst personell und technisch deutlich aufrüsten. Es müsse gelingen, die Anzahl der Neuinfektionen unter dem jetzigen Niveau von 3000 bis 4000 täglich zu halten.

    Danke fuer den Artikelund diese Information!

    Man sollte Murksel zwingen, mal wissenschaftlich die Hosen runter zu lassen. WER fluestert diesen abstrusen Stuss der „Bundesregierung“ ein?
    – Nehme einen Bankkaufmann als Gesundheitsminister!
    – Wie wuerde denn so eine hochinfektioese Pandemie in der Natur ablaufen? Ein heftiger Flaechenbrand, 80% infizierte, 0,1% Tote. Dann: RUHE. Das war’s. Siehe die jaehrlichen Grippewellen!!!!!
    – Wir sollen also als Nation total verarmen? Weil fachinkompetent Wichtigtuer ihre Spielchen spielen wollen?! Hallo! Einfach mal weltweit erforschen, was Stand der Medizin ist!

    Eine gewisse Objektivitaet, Lernwilligkeit und Faehigkeit, Vorurteile und Wuensch auszuschalten sind Grundvoraussetzunge der Erkenntnis.

    Schweden hat den Heiligen Gral wohl beinahe schon erreicht, ohne all‘ den Unfug.

    Wir muessen die Selbstmord-Statistik genau beobachten und Murksel gebuehrend ihren Beitrag dazu zugestehen.

Comments are closed.