Von EUGEN PRINZ | Noch vor gut einem Monat hätte die Überschrift dieses Artikels den Leser wahrscheinlich zu dem Schluss verleitet, dass in den Krankenhäusern Deutschlands die Patienten massenweise am Coronavirus versterben. Glücklicherweise ist das nicht der Fall.

Trotz Virus tote Hose in den meisten Kliniken

Aber trotz der COVID-19 Pandemie herrscht in den meisten Kliniken gähnende Leere. Der Autor konnte sich anlässlich einer MRT-Untersuchung vor einigen Tagen in einem lokalen Krankenhaus selbst davon überzeugen. Noch nie in seinem 63-jährigen Leben hat der Verfasser so wenig Betrieb in einem Hospital gesehen: Leere Gänge, kaum Personal, Totenstille, fast wie eine „Geisterklinik“.

Eine Bekannte des Autors, die neben einem Krankenhaus wohnt, berichtet von leeren Patienten-, Besucher- und Mitarbeiterparkplätzen.

Übrigens wurde bereits Ende März von dem Immunologen Professor Dr. rer. nat. Stefan W. Hockertz in einem Interview vorausgesagt, dass die Flut von Infizierten ausbleiben würde.

Keine Welle von Corona-Patienten

Wie kommt das? Zu Beginn der Corona-Krise bereiteten sich die Krankenhäuser in Deutschland auf eine Flut von COVID-19 Patienten vor. Alle nicht eilbedürftigen Operationen und Behandlungsmaßnahmen wurden verschoben und die nicht benötigten Ärzte und Pflegekräfte nach Hause geschickt, um im Falle einer Ansteckungswelle Personalreserven zu haben. Ein Sportkamerad des Autors humpelt jetzt weiter unter Schmerzen durchs Leben, weil seine bereits terminierte Hüftoperation abgesagt wurde. Wann sie stattfinden wird, steht in den Sternen.

Als sich abzeichnete, dass die „stille Reserve“, die nach Hause geschickt worden war, höchstwahrscheinlich überhaupt nicht zum Einsatz kommen würde, beantragten zahlreiche Krankenhäuser für Ärzte und Pflegepersonal Kurzarbeit.

Die Corona-Phobie

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Faktor für die gähnende Leere in Krankenhäusern ist die „Corona-Panik“ weiter Teile der Bevölkerung. Das Kalkül des Bundesinnenministeriums, den Leuten vor dem Virus Angst zu machen, ist zu 100% aufgegangen. Manche, die alleine  mit dem Auto unterwegs sind, tragen eine Gesichtsmaske. Das selbe gilt auch für den einen oder anderen einsamen Wanderer in der Prairie.

Zudem herrscht im Land eine spürbar gedrückte Stimmung. Die „Corona-Phobiker“ reagieren teilweise äußerst aggressiv, wenn versehentlich der Mindestabstand unterschritten oder – was fast noch schlimmer ist – die Gefährlichkeit des Virus in einem Meinungsaustausch vom Gesprächspartner angezweifelt wird.

So jemand geht natürlich nicht ins Krankenhaus, selbst wenn es ihm noch so schlecht geht, da er fest damit rechnet, sich dort anzustecken. Gestern wurde dem Autor von einem 59-Jährigen berichtet, der einen Herzinfarkt erlitten hatte und aus Angst vor „Corona“ die Einlieferung ins Krankenhaus verweigerte. Seine Phobie kostete ihm das Leben. Er verstarb an den Folgen des Infarkts. Und das ist kein Einzelfall. Der Kurier berichtet:

KULMBACH. Trotz Herzinfarkt oder Schlaganfall scheuen sich Menschen, das Krankenhaus aufzusuchen.

Patienten, die dringend eine stationäre Behandlung benötigen würden, haben offenbar Angst vor einer Corona-Erkrankung und bleiben zu Hause. Dies stellt die Geschäftsführerin des Klinikums Kulmbach, Brigitte Angermann, in letzter Zeit fest. Menschen blieben nach einem Herzinfarkt lieber zwei Tage daheim, als sich im Krankenhaus behandeln zu lassen.

Diese Zustände hat die Bundesregierung mit ihrer einseitigen Informationspolitik zu verantworten. Ebenso der unsägliche Professor Dr. „Es-wird-schlimm-werden“ Christian Drosten, Institutsdirektor an der Berliner Charité, der schon bei der Schweinegrippe vor 10 Jahren den Eindruck verbreitet hatte, wir würden bald über Leichenberge steigen.

Auch die Mainstream-Medien tragen mit ihrer Berichterstattung ihr Scherflein dazu bei, dass der deutsche Schlafmichel an der „Corona-Panik leidet. Denn:

Panik=Auflage/Einschaltquoten

Wenn dies allerdings dazu führt, dass sich Leute mit einem Herzinfarkt nicht mehr in die Klinik trauen, dann hört der Spaß auf.

Fassen wir also die Gründe für die Leere in den Kliniken nochmal kurz zusammen: 

  1. Corona-Patienten kommen nicht so viele
  2. Jene, die eine Behandlung brauchen, die aufschiebbar ist, dürfen nicht kommen
  3. Andere, die dringend einer Behandlungs bedürfen, trauen sich nicht zu kommen

Schöne, neue Welt.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Spende an den Autor
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

127 KOMMENTARE

  1. Normalität und Vernunft sollten jetzt zügig in den Alltag einkehren. Ich will wieder ein Bier in einer Kneipe trinken und im Restaurant etwas essen. Und alles andere auch…..

  2. .

    @ EUGEN PRINZ (Artikel-Autor)

    .

    Betrifft: Ist es nicht besser, auf den schlimmsten Fall vorbereitet zu sein ?

    .

    1.)Als Reaktion auf eine neuartige weltweite Bedrohung, um dann evtl. festzustellen,

    2.) daß es Gott sei Dank nicht so dramatisch gekommen ist.

    3.) Als umgekehrt: kalt erwischt zu werden ?
    ————————————
    MOD: Da gebe ich Ihnen vollkommen Recht. Aber wenn das Bild dann allmählich klarer wird und man sieht, dass es nicht so schlimm wird, wie befürchtet, dann sollte man wieder zum Normalbetrieb zurückkehren, damit auch den anderen, denen es nicht gut geht, wieder schnellstens geholfen wird. Oder nicht?

    .

  3. Tja, die Leute sind einfach nicht informiert, kennen nur TV und Tageszeitung,
    also einseitige Meinungsmache. Das heißt man hat Panik und macht verbissen
    mit, was dort verbreitet wird. In den Augen derer ist man zumindest ein Querulant.

  4. .

    Betrifft: Covid-19 tötet junge vermögende Promis

    .

    1.) US-Rapper „Fred The Godson“ (mir bisher unbekannt, in USA ein Star),

    2.) 35 Jahre jung, vermögend, verstirbt unter 3-wöchiger maximaler Therapie

    3.) im renommierten New Yorker „Mount Sinai Hospital“; an Covid-19.

    4.) hinterläßt Frau und zwei kleine Töchter.

    5.) Kein Grund zur Beunruhigung ! Corona ? Alles nur ein Hype.

    .

  5. Ironischer Weise!
    Als Frau Roth ,,Deutschland verrecke,, skandierte, konnte man ja nicht Ahnen dass Corona gemeint war!

  6. Vereinsamt und geraubt allah schönen Dinge,hockt der Michel Vulven malend in seinen vier Wänden,und ist so froh das Merkel sein Kanzler ist.

  7. Wenn Corona Hypochonder zurückhält,
    finde ich das gut! 🙂

    Hypochonder belasten nämlich das Gesundheitssystem vermutlich auch viel stärker als Corona selber!

  8. @friedel_1830: Nun ja, wohl wahr. Allerdings hätte man aus dem guten Fred auch 2 oder 3 machen können, siehe hier:
    https://intouch.wunderweib.de/nach-corona-infektion-us-rapper-fred-godson-ist-tot-97636.html
    Alle (fast alle) Berichte, die ich bisher gelesen habe, haben aufgezeigt, dass im Grunde alle Corona- Toten irgendwelche Defiziote hatten: Übergewicht, Diabetis, Herz- Kreislauf, Raucherlunge, usw…
    Man lese mal die Berichte von Prof.Dr. Klaus Püschel, der sich nicht ums RKI geschert hat und jede Menge Corona Tote obduziert hat. Fazit vom Professor: Die Mesiten von denen waren gesundheitlich derart desolat, dass dei ohnhein im Jahr 2020 verstorben wären….

  9. OT
    AUSDRÜCKLICHE ERMAHNUNG

    BERLIN

    Die Demonstration, heute um drei am Rosa-Luxemburg-Platz, das ist eine verbotene Demo von linken Kräften. Da auf keinen Fall hingehen, es könnte sowas wie Querfront entstehen. Außerdem ist das Ansteckungsrisiko ganz enorm – insofer: Nicht da hingehen, heute um drei! Und bitte alle Berlinerinnen und Berliner auffordern, da heute nicht hinzugehen! Die Demo ist verboten!!!

  10. – geleerte Krankenhäuser – ?
    Man könnte auch sagen, die sind bis jetzt deshalb so leer geblieben, weil einige Dinge noch einigermaßen gut funktionieren in diesem Land. Damit meine ich jetzt nicht die Hinterbänkler von der Regierungsbank.

  11. Line_001 25. April 2020 at 06:51

    einen angenehmen Guten Morgen,
    die Zeilen verursachenten einen anhaltenden Lachanfall ! Danke, den Merkel ich mir und fühle mich gleichzeitig Verurselt

  12. Ich möchte mal die verbindung zu dem nächsten thema erstellen:
    Die gefahr, von einem wolf zerfetzt zu werden, ist größer, als an corona zu sterben!

  13. Als Oberarzt Innere Medizin in einem Haus der Regelversorgung habe ich jedenfalls in 25 Jahren nie so einen Stress gehabt. Den Stress nämlich, ganze Arbeitstage ohne irgendetwas zu tun hinter mich zu bringen, und dies ist ernst gemeint. Seit dem Lockdown, ist der ganze Laden runter gefahren und trotz beinahe tgl. Sitzung der Wichtigtuer des Krisenrates, kommt die Welle einfach nicht. Dennoch schwadroniert unser Mediengläubiger Chef immer noch etwas davon 20 Beatmungen gleichzeitig laufen zu lassen und das die Welle noch kommen wird. Selbst genähte Masken wurden an die Mitarbeiter verteilt, die ab dem kommenden Montag, völlig nutzlos, permanent zu tragen sind. Die meisten haben die Teile mit nach Hause genommen um eher für das Einkaufen gewappnet zu sein. Manche Kollegen waren so panisch, das sie gekündigt haben, aus Angst mit Viren in Kontakt zu kommen, andere drohen ständig damit. Kein Scherz !
    Gestern verlautbarte der Chef, es gäbe Hinweise, das Sauerstoff schädlich für Infizierte sei. Mir platzte der Kragen endgültig und ich sagte, dann können wir auch alle Rausgehen und einen Regentanz für die Landwirte durchführen und ob er wirklich jeden Scheiß aus der Presse glaubt. Ich würde ihm eher empfehlen 150 ml Single Malt morgens zu gurgeln und das runterschlucken nicht zu vergessen.
    Auch viele Mediziner haben anscheinend völlig den Verstand verloren und scheinen zu glauben in wenigen Wochen könne man irgendwelche ernste Forschung zu dem Thema glauben auch wenn sie völlig am gesunden Menschenverstand vorbeigeht. Der Typ stammt übrigens aus einer Lehrerfamilie, was er immer wieder bei der Briefkorrektur betont und hat bestimmt während der Schweinegrippe sich impfen lassen und Tamiflu gebunkert.
    Die benachbarte Psychiatrie nimmt keine Patienten mehr auf, noch nicht mal schwere Psychosen oder Selbstmörder. Die müssen erst alle zu uns und abgestrichen werden. Aber auch dann muss das Ordnungsamt und die Polizei kommen und die Kollegen dort mit Gewalt zwingen die Türen auf zu machen, so spinnen diese Kollegen.
    Ein Kollege in Recklinghausen sagte mir, man habe in der Stadt 60 Beatmungsplätze geschaffen. Diese seine zu 95% unbenutzt wie alle anderen Betten auch. Die Verwaltung glaube nicht, das es das Haus nächstes Jahr noch geben würde. Ein weitere Nebeneffekt, der die Politik freuen wird, kann man dann doch weitere Schließungen durchdrücken.
    Der gleiche Kollege sagte, das man diesem Drost von der Charite endlich das Maul verbieten sollte, sei es auch mit Nachhilfe !
    Einige Virologen sind momentan die meist gehassten Kollegen in der Branche und das nicht erst seit Corona.
    Schon bei der Schweinegrippe schürten sie die Panik, was zu einer unnötigen und schädlichen Impfung und 230 Mio. Schaden führte. In China wäre der Kollege mit einem Schild um den Hals aus der Stadt geführt und dauerhaft zum Schweigen gebracht worden. Hier wird er zum schönsten Virologen des Landes gekürt !
    Aua, ich habe gerade auf die Tastatur gekotzt. Schluss !

  14. Die Angstgesellschaft; die Regierung erreicht ihre Ziele durch Panikmache.
    Die ungezügelte Migration wird mit der Angst vor dem Alter durchgesetzt: Überalterung der Gesellschaft und solche Schlagworte mehr.
    Steuererhöhungen wie CO2-Abgabe; die Angst vor dem Weltuntergang durch Erdüberhitzung.
    Bekämpfung der politischen Opposition: die Angst vor Rassismus, Faschismus und Nationalsozialismus.
    Euro- und EU-Wahn: sonst fielen die Länder in Europa sofort übereinander her und wir hätten Krieg.
    Es sind noch mehr Beispiele zu finden, die Muster ähneln sich.

    Das zieht sich wie ein roter (sowjetischer) Faden durch das politische Tagesgeschäft. Damals, als die Leute noch von der Zukunft träumten, von Demokratie, Meinungsfreiheit und westlicher Kultur. Gut, die Angst vor dem Bolschewismus, die war da. Manchmal auch hysterisch, allerdings eine echte Bedrohung; Kommunismus will wie der Mohammedanismus die Weltherrschaft, die Ideologie ist so ausgelegt, von vornherein. Da gilt tatsächlich Wachsamkeit und wehrhafte Demokratie!

    Bei Corona ist es offensichtlich; zuerst ignoriert wegen schlechter Vorbereitung (Schutzausrüstungen), dann überreagiert. Die politisch gewollt gespaltene Gesellschaft produziert wahrscheinlich automatisch dieses Schwarz-Weiß-Denken. Abstufungen wie Grautöne sind gar nicht mehr möglich hierzulande. Ein kranke Gesellschaft; aber nicht grippemäßig, sondern geistig. Vorbereitet für die nächste Diktatur.

    PI-NEWS durchbricht den Angstkonsensbrei journalistisch. Und weist auf echte Gefahren ohne Panikmache hin. Wenn man vom Zeitgeist sich löst, dann merkt man, was man wirklich lesen und bedenken muss.

  15. Was diese unseeligen faschistischen Politiker meinen,
    für Ihre dreckige Karriere tun zu müssen, ist eines Menschen
    nicht würdig. Diese Spezies hält nur noch der Ansporn, wie
    kann ich den immer mehr verblödeten Bürger das Fell über die
    Ohren ziehen !
    Das Blatt scheint sich aber langsam und sicher zu wenden. Aber
    nicht bei den Vollpfosten Michel, den Klima-Astlöchern oder den
    Verwaltern des Teufels … nein, der Aufstand beginnt jetzt bei Denen,
    die bis heute fehement die Poitik des Volksverrats mitgetragen und
    verteitigt haben ! So langsam geht es auch an die Substanz vieler
    Etablierten.
    Z.B. die Fußball-Bundesliga; Als ich gestern die Vorstellungen der
    Pollitiker las, um die Spiele wieder zu starten, konnte ich mich vor
    lachen nicht mehr halten.
    Spieler mit Masken, alle 15 Min. Spielunterbrechung zum Maskentausch.
    Bei einen unmittelbaren Zweikampf sofort Strafstoß, der ganze Tross der
    Mannschaft in ein extra Hotel unter Quarantäne usw. bescheuerter
    geht’s einfach nicht mehr ! Und solche Marsmenschen bekommen monatlich
    10 – 20 tausend Gehalt.
    Geisterspiele für den Rest der Saison, gehen in Ordnung !

  16. Niemand entgeht der dauernden Wiederholung! (Hannah Arendt). Niemand entgeht der dauernden Gehirnwäsche der Staatsmedien (Wir bleiben daheim! Der Norden hält zusammen! Zuhause! Zusammenstehen im Kampf gegen das Virus!) Wenn alle angstvoll auf „Muttis“ Laune und ihrer nächsten Strafe entgegenzittern (Stubenarrest für immer! Dagegen war die DDR das Paradies der Freiheit!), wenn alte Leute nach 6 Wochen Isolationesfolter von den Sprüchen „Gemeinsam“ und „Zusammenhalten“ nicht mehr so recht überzeugt sind, da die Flut der Toten ausbleibt (und die Zahl der Suizide zunimmt?), die allermeisten Menschen sich nach wie vor bester Gesundheit erfreuen, da einfach kein bemitleidenswertes Bild eines Corona kranken Kindes aufzutreiben war – nicht mal weltweit – und da die Krankenhäuser leer sind, könnte die Frage aufkommen, ob das alles nicht ein Riesenfake war! Cui bono? Wem nützt die Rund-um-due Uhr-Angst-mach-Show? Den sterbenden Staatsmedien, der Groko (zumindest behaupten das ihre Medien!)
    Die zuvor alles beherrschenden Themen: Gefahr durch ausländische Messermänner, Vergewaltigungen auf Domplatten, Rüli Schulen sind völlig aus den Medien verschwunden: DIESE Toten, Messeropfer, sind nur noch einen Einzeiler, eine Nebeninformation in den Zeitungen wert. Die Mission: Ablenken, Angst Machen, Einschüchtern der gesamten Bevölkerung- geglückt! Sie werden uns um unsere Freiheit winseln lassen!

  17. OT
    Burhan Qurbani (anti-deutsch)Afghane dreht einen Film. „Berlin Alexanderplatz“ heist das Werk dieses Regisseurs. Wurde auch gleich mit fünf Preisen bedacht, weil es den Deutschen als „Böse“(Nazi) darstellt und den Schwarzen als das edelste unter der Sonne lobpreist. Anders herum würde das Volksverhetzung sein.

    https://www.tag24.de/unterhaltung/kino-news/berlin-alexanderplatz-kritik-jella-haase-als-prostituierte-irrer-trip-in-die-tiefsten-abgruende-der-menschlichen-se-1455292

  18. „Wie das Coronavirus die Krankenhäuser leert“ Ich habe die Überschrift sofort richtig verstanden. Weil ich einen Arzt kenne, der im Krankenhaus arbeitet, der jetzt Überstunden abbaut.
    Corona ist aus meiner Sicht ein Schwindel von Merkels Chef-Astrologen, der seinen nutzlosen Corona-Test verkaufen will. Merkel macht bei der Corona-Panik willfährig mit, weil es immer nützlich ist, die Menschen in Panik zu versetzen. Merkels Medienmafia rührt fleißig die Werbetrommel für deren Sonderhefte zu Corona. Wie widerlich! Die versuchen, aus der Menschen noch ihren Reibach zu machen.
    Was wir im Moment erleben, ist der Gipfel der Widerlichkeit!

  19. Ben Shalom 25. April 2020 at 07:46
    —————————————-
    Genauso ist es.
    Schwarz oder weiß und nichts dazwischen.
    Die Partei hat immer recht!

  20. Ich sehe überall nur noch Viren, bin ich ein Hypochonder?
    Dann noch diese Mumien mit Mundschutz auf dem e_Fahrrad, bei denen ist der Gesamte Lebensinhalt darauf Reduziert, das sie 100Jahre Alt werden und bei Bester Gesundheit vorher noch die gesamte Welt Bereisen.
    Übrigens alle die bis Dato in der Selbst Isolation verbracht haben, euch hat niemand vermisst, das ist was nicht zur Sprache kommt, Bürger mit Sinnlos Tätigkeiten Jammern ja Momentan am Meisten!

  21. Geschichte wiederholt sich halt

    ein Volk
    ein Führer dem das Volk folgt bis zum Ende
    ein paar die dagegen sind
    also?
    wie wird es enden?

  22. deppvomdienst 25. April 2020 at 07:37
    ———————————————
    Danke für Ihren Bericht!
    Die Ärzte in unserem sächsischen Ort sind der gleichen Meinung.
    Ich hatte eigentlich gedacht, daß die Ärzte sich einig sein sollten und an einem Strang ziehen.
    Aber so wie die Leute „auf der Straße“ gespalten sind, so offensichtlich auch die Ärzte.
    Dabei gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: Einigkeit macht stark!

  23. # deppvomdienst 25. April 2020 at 07:37
    ——————————————————-
    Danke für diesen Frontbericht

  24. Das kann von mir aus gerne so bleiben. Unter normalen Bedingungen brechen wir auf den Stationen im Universitätsklinikum nämlich zusammen und schaffen es nicht 28 Leute zu verpflegen, da es in Wirklichkeit oft bis zu 40+ am Tag sind, denn niemand rechnet Entlassungen und Neuaufnahmen hinzu.
    Auf Stationen, die besondere Kostformen voraussetzen wie z.B. auf der Neurologie, Stroke Unit, Gesichtschirurgie usw. muss zudem jede Mahlzeit zubereitet werden. Hinzu kommt die Zeit, die man bei Patienten in Anspruch nehmen muss, die sich nicht mehr richtig mitteilen können. Kein Wunder, warum fast niemand mehr dort arbeiten möchte, das Personal überfordert und der Lohn so niedrig ist, dass man sich eben Ausländer holt, die zudem oft nichts verstehen und den Leuten auch noch abgelaufene Waren geben. Aber Hauptsache man unterstützt die Charta.

  25. Merkels „Orgien“ sind da! Ich habe die halbe Nacht damit verbracht, ausfuehrliche Videos hochqualifizierter „Coronaleugner“ zu verfolgen. Und es gibt noch viel mehr davon!

    Dann wars aber auch gut.

    Merkel, du FRESSE! mach die Shisha auf! Und alles andere genauso!

  26. Die Krankenhäuser bei uns haben staatliche Hilfe beantragt.

    „Die „Corona-Phobiker“ reagieren teilweise äußerst aggressiv, wenn … die Gefährlichkeit des Virus in einem Meinungsaustausch vom Gesprächspartner angezweifelt wird.“

    Selbst erlebt bei einer Bekannten. Ich habe sie mit Hinweis auf ihre Peinlichkeit und Propagandadressiertheit mit allen Konsequenzen aus meinem Bekanntenkreis entfernt.

    Dazu passt das Gleichnis, mit Idioten zu diskutieren ist, wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal wie man spielt, sie wird alle Figuren umschmeissen, auf das Brett ka*ken und rumstolzieren, als hätte sie gewonnen. Never diskus with idiots!

  27. friedel_1830 25. April 2020 at 06:39

    Betrifft: Covid-19 tötet junge vermögende Promis.

    1.) US-Rapper „Fred The Godson“ (mir bisher unbekannt, in USA ein Star),

    2.) 35 Jahre jung, vermögend, verstirbt unter 3-wöchiger maximaler Therapie

    3.) im renommierten New Yorker „Mount Sinai Hospital“; an Covid-19.

    Ist er mit oder an der Krone gestorben?

  28. Diskutiere niemals mit Idioten. Sie ziehen dich auf ihr Niveau herunter und schlagen dich dann dort durch ihre (jahrelange) Erfahrung.
    Mark Twain

  29. Der boese Wolf 25. April 2020 at 08:56

    Was den äußeren Eindruck betrifft, so könnte das so leicht zu diagnostizierende Übergewicht auch ein Hinweis auf weitere Risikofaktoren sein.

  30. Der boese Wolf 25. April 2020 at 08:49

    Während man in der Stadt bei Personen, die offensichtlich mit ihrer eigenen Hände Arbeit ihr Einkommen bestreiten, kaum Maskenträger (Merkels Covisterne) sieht, so sind es besonders junge linksgrüne Nichtsnutze, immer noch nicht Herdenimmunisiert mit der Angst vor dem Atom, dem CO2 und dem „NazI“, die voller Panik den Covidstern tragen!

    Mit linksgrünen Nichtsnutzen ist kein „Bullenstaat“ zu machen!

    Das Problem für die wohlstandsverwahrlosten, linksgrünen Nichtsnutze:

    Nach Merkels Morgenthau-Plan wird es kein Geld mehr für Genderprofessuren, Fahrradbeauftragte und Kahanes geben.

  31. Bisher kenne ich noch nicht mal Jemanden, der Einen kennt, der Corona hat ! Hier auf dem Dorf grasiert das anscheinend gar nicht.

  32. Und ab Montag daran denken:

    Merkels Maulkörbe sind schöne kostenlose Werbeflächen für Parolen!

    Und gleichgesinnte sprechen einen gern drauf an und schon baut man Öffentlichkeit auf!

    So geht Graswurzelwiderstand!

    Angela Merkel, ääähhhh, mach Shisha auf!

  33. friedel_1830 25. April 2020 at 06:39

    Betrifft: Covid-19 tötet junge vermögende Promis
    1.) US-Rapper „Fred The Godson“ (mir bisher unbekannt, in USA ein Star)

    Daß dieser krankhaft fette Neger, 35, mit Größenwahn („Fred der Gottessohn“) beim kleinsten Virus oder der kleinsten Bazille wegen „Komplikationen“ den Löffel abgibt – wenn er nicht von einem Co-Neger erschossen wird, wie so viele schwarze Rapper – ist keine Überraschung. Das ist er:

    https://apps-cloud.n-tv.de/img/21736692-1587708792000/16-9/750/imago99756553h.jpg

  34. Eurabier 25. April 2020 at 09:13

    „Und ab Montag daran denken:

    Merkels Maulkörbe sind schöne kostenlose Werbeflächen für Parolen!“

    Richtig!

    Aber zunächst wird das Ding nur aufgesetzt, wenn unangenehme Konsequenzen, wie Hausverbot im Supermarkt, angedroht werden. Und dann gesellt sich zu dem Maulkorb noch eine rote Clownsnase. Frische Lebensmittel werden fortan ohnehin nur noch im Freien auf dem Wochemmarkt auf dem Marktplatz getätigt.

  35. Und dringend anstehende Operationen müssen verschoben werden.
    Naja, dafür hat man jahrelang astronomische Summen in die KK´en einbezahlt, um sich nun anhören zu müssen, das man leider (vielleicht) wegen „Corona“ abnippeln muß. Einfach toll !!

  36. deppvomdienst 25. April 2020 at 07:37

    Danke! Für den Bericht von der Front und dafür, daß Ihnen selbst beim Kragenplatzen der Sarkasmus nicht abhanden kommt.

    *Tastaturreinigungsmittel rüberreich*

  37. .

    An: „Der boese Wolf“; 8:56 h

    Offenbar „an“ Covid-19, ich habe die Info natürlich auch nur aus der Presse.

    Der Musiker hat auf Bildern deutliches Übergewicht, mit 35 Jahren ist sowas normalerweise noch (!) keine (!) entscheidende Vorerkrankung.

    Es gilt die Ärzte-Erfahrung / Regel: Bis ungefähr zum 30. Lebensjahr dürfen wir (fast) alles, was ein ungesunden Lebensstil angeht. Wenn man ihn denn dann ändert.

    OK, im Extremfall hätte er vielleicht jahrelang unerkannt und unbehandelt chronischen Bluthochdruck mit Endorganschäden. Dann sähe die Sache anders aus.

    .

  38. „Das Kalkül des Bundesinnenministeriums, den Leuten vor dem Virus Angst zu machen, ist zu 100% aufgegangen.“

    Völlig richtig!

    Es war die mit „Abstand“ schlaueste Maßnahme der Regierung die „Maskenpflicht“ einzuführen… damit trifft man JEDEN Bürgen… ob er will oder nicht und macht ALLE gleich!

    Daher die Zustimmung ALLER Länder…

  39. deppvomdienst 25. April 2020 at 07:37
    Dieser Bericht erscheint mir dann doch etwas zu gestylt.

  40. Es müßte ja wohl möglich sein, in einem fast leeren Krankenhaus Coronainfizierte von sonstigen Patienten zu separieren. Das ist mir nicht verständlich. Als krankenversicherter, der jahrelang dieses System am „kacken“ gehalten hat, habe ich verdammt noch mal ein Recht auf eine Behandlung oder Operation-im Gegegsatz zu manchen, die keinen Pfennig einbezahlt haqben und eine kostenlose Behandlung erhalten, z.B. die Prinzchen aus dem Morgenland.
    So, das mußte noch raus——obwohl ihr das nicht abruckt——aber wißt ihr was—–auch schon egal !
    Mod: Richtig, denn „abdrucken“ tun wir gar keinen Beitrag, weder Ihren noch einen anderen.

  41. Ben Shalom 25. April 2020 at 07:46

    Die Angstgesellschaft; die Regierung erreicht ihre Ziele durch Panikmache.

    ————————————-

    Ich habe es mir verboten, vor dem Demokratenabschaum Angst zu haben, und das bestimmt mein Handeln. Wenn man erstmal weiß, wie unqualifiziert das Politikdarstellerpersonal für die Politik ist, legt man die Angst automatisch ab, und jeglichen Respekt vorher schon.

  42. Jetzt drohen Massenentlassungen in den Dax Konzernen und im Mittelstand, während Merkel und ihre CDUSPD Clique weiterhin Massen von Illegalen meist moslemischen Migranten in unser Land holen.

    Wir gehen unter und nehmen selbst im Untergang noch jeden Eisberg mit.

  43. Angenommen, Corona hätte vor 150 Jahren die Welt mit gleicher Intensität (bezogen auf die Bevölkerungszahl) heimgesucht. Ob wir darüber heute was in den Geschichtsbüchern finden würden? Ich meine, hätte man das damals womöglich gar nicht bemerkt?

  44. Die Merkelmaulkörbe in der Öffentlichkeit werden der Renner.

  45. .

    An: deppvomdienst; 7:37 h;

    Guter Bericht ! Bitte halten Sie uns weiter auf dem Laufenden.

    .

  46. Es gibt soviel Grafiken über die Corona-Toten, aber die ultimative Grafik fehlt immer noch! Ich meine damit nicht die Summe der Corona-Toten als Funktion der Zeit, sondern die Summe der durch Corona verlorenen Lebensjahre als Funktion der Zeit.
    Mit Bangen blickt Merkel auf das schwedische Modell. Ihr inständigster, nicht geäußerter Wunsch ist, dass die Schweden scheitern! Die von ihr gleichgeschaltete Merkel-Presse hofft dies natürlich auch!

  47. Ggf. von Interesse..
    Würde nicht alles unterschreiben was Hr. Ayyadurai sagt. Aber die erklärten biologischen Zusamnenhänge finde ich interessant.
    Auch seine Aussage, dass seine Kollegen vom MIT lieber nichts sagen, weil sie Familie haben …

    https://youtu.be/yBVgKeOmpo4

  48. Ich habe den Eindruck, dass Soeder gerade in die Merkel-Falle rennt.

    Nicht, dass es schade um ihn waere.

  49. Dietmar Gaedicke 25. April 2020 at 09:59

    Cool ist in Wahrheit das belorussische Modell. In den unteren Ligen darf sogar Fussball gespielt werden.

  50. Gähnende Leere wird jetzt in euren Geldbeutel kommen. Ich will ja nicht immer Unterganspropheten spielen müssen, auch wenn mir diese Rolle irgendwie zuzustehen scheint. Glaubt mir, ich mach mir mehr Kopfschmerzen, als der ganze Haufen im Vatikan zusammen.

    Es geht ans Geld und es ist natürlich Absicht dahinter. Zumindest eine gewollte Strecke zum EU-Staat, worum es dem „Drachen“ zu gehen scheint. Man erinnert sich? Die Frau Europa und das Kind, was sie zur Welt bringen soll? Es wird aber ein Knabe sein, der nicht Brüssel angehören wird.
    Solches Kopfkino habe ich mir gemacht, seid ich das erstemal Alois Irlmaier in Anspruch genommen habe, weil mir das mit den „Flüchtlingen“ sehr komisch vor kam. Nämlich, warum Menschenmassen sich um 180 Grad drehen, die Dümmsten am Ball bleiben, der Islam total hofiert wird und eine Hofzofe der Lügen (Merkel) in allen Tönen gelobt wird.

    Das war so mein erster Film auf meiner Couch im Wohnzimmer. Liegend.^^

    Es ist vorbei, Leute! Ich schreib das , damit man nicht Angst bekommt, sondern, damit man sich vorbereitet und nicht seinen Verstand verliert, wie das ca. 2,5 Milliarden Menschen tun werden. Ihr erinnert euch? Es sind 3/3 und 1/3 ist bald nicht mehr da. Das sind keine Endzeitflosskeln. Auch die Not in der Offenbarung muss also erscheinen. Sie wird es in Form von Nahrung und Verfolgung. Wir steuern hier auf eine totale Katastrophe hin, die von Idioten gedeckt wird, weil sie der Lüge dienen.
    Ihr erinner euch? Wer der Lüge dient, den wird der 2.Tod ereilen. Das ist der Abgrund.
    Mittlerweile hat man sicher auch begriffen, dass der Teufel, Satan, Schlange auch nicht der Herr der Hölle ist, sondern ein falscher Engel im Himmel. Das ist das Reich Gottes, wo wir eigentlich hinwollen.

    Dieser Satan, oder auch Luzifer genannt, den die Freimaurer anbeten, ist in Begriff aus dem Himmel geworfen zu werden. Das kommt gleich nach der Nahrung aus der Wüste für die Frau Europa. Ein Krieg bricht aus. Auch bei uns wird es ein Krieg sein. Versteht ihr das? Aktion und Reflektion von Himmel und Erde.

    Dieser Satan ist der Verführer dieser Welt. Es muss also der Freimaurer sein, der den Teufel anbetet, ihn aber mit der Kirche vereinen will, weil diese Logen glauben, ihre Welt wäre die bessere, als die Einschränkungen und Gebote Gottes. Geld und Macht. Der Klassische Fall von Satan gegen Gott. Das ist das, was wir jetzt in der Endzeit erleben. (End)zeit, bedeutet das Ende einer Zeit, die der Satan bekommen hat, um jetzt sein erstes Ende zu finden.
    Das bedeutet nur, dass alle Bosheiten, Lügen, Geldbetrug, Pornographie usw. verschwinden werden. Es wird es das nicht mehr geben, für 1000 Jahre.
    Der Mensch wird alles anderes machen. Aber dazu muss das Böse erst einemal weg und das ist Merkel, EU, die USA in Krieg und Waffen, der Kommunismus und China, Russland in Krieg und Waffen, der Islam als Unglaube und alle anderen Religionen und heidnischen Bräuche. Alles, was Gott nicht gefällt und ihn beleidigt.
    Das alles wird bald nicht mehr sein und deshalb muss die Offenbarung sein. Ich kann das nicht alles aufzählen, im Detail. Es sprengt schon immer den Rahmen eines Kommentares. Aber es ist wichtig.

    Es kommt jetzt eine Wetterveränderung. Ich bin mir ganz sicher, dass dies die schwindenden Ernten sein werden und die Nahrung aus der Wüste. Außerdem wird es dann zu Revolutionen kommen. Alles endet in einem Krieg, wenn Trump nich mehr da ist. Das sind gute 4 Jahre, wenn er noch einmal gewählt wird. Da die Frau für 3,5 Jahre aus der Wüste ernährt wird, muss das erst jetzt noch beginnen.Woher ich das weiß?

    Nostradamus hat uns 2 Personenstränge gegeben.

    Die Amerikanischen Präsidenten und die Päpste. Nach Trump wird es noch genau 2 andere geben und 4 Päpste nach diesem „Weißen Reiter“ der Apokalypse. Woher ich das weiß?

    Weil sein kleiner Text, der von Ray O. Nolan übersetzt wurde, das Archiv des Vatikan als Achillesverse beschreibt,was dieser PApst als Schwächung der Kriche nutzt mit einem Bogen.

    Er hat das Archiv freigegeben, weil er natürlich von der Vertuschung wusste. Das gab es noch nie, dass es freigegeben wurde. Was vor ein paar Monaten geöffnet wurde. Und gestern stand auf RT-News der Artikel, der Historiker den Vatikan beschuldigen lassen, dass der damalige Papst den Holocaust vertuscht hat. Das wird noch für eine Katastrophe sorgen,Freunde. Sie werden wieder Jesus alle Schuld geben und die Kirche dafür hassen. Ein böser Fehler. Denn die Hure wird einsam gemacht und man wird sie verbrennen und ihr Fleisch essen. Aber nicht alle sind Schuldige unserer Zeit!
    Im Lindelied steht das Fiasko.

    14
    Rom zerhaut wie Vieh die Priesterschar,
    Schonend nicht den Greis im Silberhaar
    Ueber Leichen muß der Höchste fliehn
    Und verfolgt von Ort zu Orte ziehn.

    Trump ist Unbedeutend. Aber sein Nachfolger wird sogleich eine Flamme ausschiessen. Das wird der Fall Luzifers sein. Und deshalb ist alles ein Zeitmesser, den wir benutzen sollten. Uns vorbereiten und nicht das Schwert erheben.
    Denn wer das tut, der wird auch dadurch umkommen. Es wird bald wieder ein strenger Papst kommen,aber das wird die Hure nicht mehr retten. Aber dieser strenge und die letzten werden Gott die Treue halten. Dieser Franziskus ist in Freimaurer Freund und alle scheinen das auch langsam zu begreifen. Er ist Reiter N.1. Sie wollen eine NWO Kirche.

    Was folgt, ist Rot, Schwarz und Fahl

    Die Leute glauben immer, dass Jesus der weiße Reiter ist. Aber wie kann er das sein, wenn er erst in Offenabrung 19 auftaucht, auf einem weißen Pferd?

    Der, der keinen eigenen Namen hat und in Weiß kommt, der ist der erste Reiter. Jesus auf dem Pferd hat aber einen Namen, den nur er kennt.
    Ein Papst hat keinen eigenen Namen mehr, denn er legt ihn ja ab und er ist tritt immer in Weiß auf. Alle 4 Reiter sind aus der Hölle, also kann Jesus nicht der Weiße sein, wenn Rot, Schwarz und Fahl für Krieg/Kommunismus, Antichrist, Tod und Hölle steht.

    Wie passt da Jesus Christus rein? Das frag ich euch. Diese Leute haben keine Ahnung, was sie versuchen zu verstehen. Alles wird durch einfache Menschen aufglöst und nicht durch „Experten“.

    Sucht und ihr werdet finden hat Jesus selbst gesagt.

    Das Thomas Evangelium:

    Jesus sagte:
    Wer die Deutung dieser Worte findet, der wird den Tod nicht schmecken.

    Jesus sagte:
    Wer suchet, soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet, und wenn er findet, wird er verstört sein, und wenn er verstört ist, wird er staunen und wird über alles herrschen können. Und nachdem er über alles herrschte, wird er zur Ruhe kommen.

    Jesus sagte:
    Ich enthülle meine Geheimnisse jenen, die meiner Mysterien wert sind. Lasse deine linke Hand nicht wissen, was deine rechte tut.
    —————————————–
    An der linken Hand Gottes ist der Bock und an seiner rechten das Lamm Gottes.

  51. Morgen Kinder wirds was geben, ja ganz ehrlich .Morgen werden wieder die GEZ Zwangsgebühren verbraten, bis die Schwarte kracht.
    Sonntag 26.4. 2020 Merkels Propaganda TV ARD schlägt zu.
    Tatort: National Femin
    „Die Jurastudentin Marie Jäger ist klug,attraktiv und mit ihrem erfolgreichen Blog“National femin“ das It Girl der rechtsextremistischen „Jungen Bewegung“
    Nun liegt sie mit durchgeschnittener Kehle im Göttinger Stadtwald.
    Die Kommissarinnen Anais (Florence Kasumba) und Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) ermitteln unter Hochdruck,während rechte Propagandisten in den sozialen Netzwerken gegen Migranten,Polizei,Staat und Demokratie aufwiegeln.“

    Ich schwitze schon vor Aufregung,was für eine Horrorgeschicht.
    Und erst einmal die Kommissarin aus dem Dschungel, was für eine geniale Besetzung, hier ein Bildchen von ihr.https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn%3AANd9GcQKwmwG2htTX0QjrkatUrwGlkco9wPQUs3Fubv8-3bSjbcf5Lor&usqp=CAU

    Na das ist doch mal etwas. Der Kongo hilft dem Deutschen Deppen, die bösen,bösen Rechten zu bekämpfen. Schwarz jagt Braun, wow…………………

  52. Ab sofort darf unser Wellensittich nur noch mit Mundschutz außer Haus …

    und wenn der sich nicht an die Abstandsregel hält ist Pumpe !

  53. @ friedel_1830 25. April 2020 at 06:39

    Was wissen Sie über dessen Gesundheitszustand
    vordem? War er Raucher, Säufer, Kiffer, Kokser?
    Er war vor allem fett. Womöglich Diabetiker u.
    herzgeschädigt. Vielleicht brauchte er eh schon
    Sauerstoff, mindestens nachts, wie viele adipöse.

    Ist er mit oder am Corona-Virus gestorben?
    https://townsquare.media/site/812/files/2018/02/Fred-The-Godson.jpg?w=980&q=75

    VOILÀ:
    As his rap career grew, Fred battled not only other rappers, but also a litany of health issues, including asthma, kidney failure, high blood pressure, and diabetes.

    As a young child, his family–five siblings, a mother, and a father who had struggles with crack cocaine—lost their home when his younger brother, barely a toddler at the time, escaped his crib at night and accidentally burned their apartment down while playing with the stove. The incident forced all eight of them into a shelter.
    https://www.complex.com/music/fred-the-godson-obituary

  54. Zu 1. Corona-Patienten kommen nicht so viele
    Besser als eine Überflutung der Krankenhäuser
    Zu 2. Jene, die eine Behandlung brauchen, die aufschiebbar ist, dürfen nicht kommen
    Prinzipiell ist das nicht zu befürworten, wenn das Ende offen bleibt
    Zu 3. Andere, die dringend einer Behandlung bedürfen, trauen sich nicht zu kommen
    Das ist gottlob die Freiheit die wir noch haben, keine Zwangseinweisungen!

    Durch Corona wird auch deutlich wir unser Gesundheitssystem schamlos ausgebeutet wird:
    Beispiele:
    Ein Nachbar (Orthopäde) erzählt mit, dass er für seine Praxis Kurzarbeit anmelden musste. Vor 2 Monaten musste man auf einen regulären Termin noch 3 Monate warten. Ziehen Sie selbst Ihre Schlüsse.
    Eine bekannte Allgemeinmedizinerin beschwert sich, dass ihre Praxis z.Z. nicht mehr kostendeckend arbeiten kann. Scheinbar beschränken die Leute Ihre Arztbesuche auf das Wesentliche.
    Wenn der Blutdruck wöchentlich gemessen wird, davon wird er auch nicht besser. Aber mal 10kg dauerhaft abspecken macht auch kaum jemand, das hilft.
    Meine Schwester, in der Vor-Corona-Zeit mindestens 3! Arztbesuche (unterschiedlicher Fachrichtungen) pro Woche, kommt z.Z. völlig ohne aus und lebt gottlob immer noch.
    Einer meiner Töchter arbeitet bei eine privaten KV. Seit Jahren schleppten die KV ca. 150.000 unbearbeitet Fälle vor sich her aus Personalmangel (die wollten immer einstellen, fanden aber nur wenig brauchbares Personal). In nur 6 Wochen Corona hat sich ohne weitere Maßnahmen die Zahl auf 100.000 reduziert.

  55. sorry, zu schnell
    Durch Corona wird auch deutlich, wie unser Gesundheitssystem schamlos ausgebeutet wird.

  56. @ DonCativo 25. April 2020 at 07:13

    HABE SOFORT DEN BRATEN GEROCHEN,
    er ist mit, nicht an Corona gestorben,
    mehr hier:
    Maria-Bernhardine 25. April 2020 at 10:45

  57. @friedel_1830

    Ich kannte Fred the Godson bislang nicht, und natürlich ist sein Tod schrecklich für seine Familie.
    Was aber auch auffällt, wenn man sich man bei Google Fotos von ihm ansieht. Er wirkte schon voher nicht gerade gesund.

  58. Was die Menschen erwartet die eine Maske tragen, erfahrt Ihr in der Mail! Sehr geehrter Herr Schrang, bzw. Team,

    erstmal großen Dank und ein Lob für Ihren Einsatz für Aufklärung in Deutschland.
    Ich hoffe, es wachen immer mehr Menschen auf!!!
    ich bin nicht ganz sicher, ob es einen direkten E-Mail-Kontakt zu Ihnen gibt.
    Seit kurzem abonniere ich Ihren Kanal auf Telegram mit über 39.000 Abonnenten.
    Gibt es bei Telegram o.ä (unzensiert, sicher vor Fremdenzugriff) auch eine Möglichkeit Ihnen zu schreiben, Fragen zu stellen?!
    Ich nutze telegram erst kurz auf Empfehlung und kenne mich nicht überall aus.

    Zu Ihrem Beitrag bzgl. Masken möchte ich mich äußern und vielleicht ist es interessant für Sie und weitere Recherchen.
    Ich arbeite (derzeit in Kurzarbeit) in einer großen Apotheke in Hamburg und muss seit Ende März auch stets einen Vlies-OP-Nasen- und Mundschutz tragen und habe seit Dienstag diese Woche erhebliche Probleme beim Atmen festgestellt.
    Ich arbeitete allein im Labor und musste immer wieder lüften und die Maske kurzzeitig zumindest von der Nase nehmen, weil ich ernste Probleme bekam ausreichend Luft einzuatmen. Schließlich erkundigte ich mich bei einer Kollegin dazu und sie bestätigte es gehe ihr ähnlich (und sie ist im 6. Monat schwanger!!).
    Abends nach der Arbeit (über 6 Std.) hat mein Mann mich im Auto abgeholt und ich musste meinen Kopf die ersten Minuten halb aus dem Fenster lehnen und konnte nicht leicht sprechen, weil ich das Gefühl hatte, mir hätte jemand die vergangenen Stunden vermehrt die Luft weggedrückt oder ich wäre lange wiederholt getaucht (mit Schwindelgefühl im Kopf). Schließlich ging es soweit, dass ich am folgenden Vormittag ziemlich festsitzenden Schleim in den Bronchien entwickelte und einen Schleimlöser einnehmen musste, damit die Lunge wieder frei wird.
    Ich hatte den übrigen Tag (Mittwoch) zum Glück frei, doch noch bis abends ein’ge Schwierigkeiten mit dem Atmen und musste ungewohnt oft während normaler Unterhaltungen Luft holen, als hätte ich leichte Kurzatmigkeit.
    Seitdem habe ich ehrlich gesagt die Masken Donnerstag und Freitag nicht mehr fest angelegt, sodass ich besser Luft bekomme, ohne dass es anderen auffällt, dass die Maske locker sitzt.
    Ich finde die ganze Situation langsam gar nicht mehr amüsant! Meine Gesundheit und die anderer ist ja wohl wichtig und dann dieser schwachsinnige Masken-Wahn neben all dem weiteren Irrsinn um Corona.
    Das sollte man wirklich genau untersuchen und die Ergebnisse weiter öffentlich verbreiten. Von wegen Verschwörungstheorien, ich habe am eigenen Leib erfahren, wovor Sie und andere, insb. eine Handvoll ehrlicher mutiger Ärzte, bei dem ständigen Masken-Tragen warnen! Sie können meinen Bericht bei Bedarf gerne verwenden!

    Herzliche Grüße,

    https://t.me/SchrangTV

  59. Mich würde mal interessieren auf welcher rationalen Grundlage man eigentlich erwartet hat, dass es in Deutschland zu einer Überlastung des Gesundheitssystems kommen würde. Ich gehe davon aus, dass es wegen des Geschehens in Italien der Fall war. Aber aus dem Geschehen in Italien ließ sich für Deutschland nie eine rationale Erwartung ableiten. Jedenfalls habe ich spätestens am 19. März in einem Kommentar geschrieben, dass die offizielle Erwartung aus den Geschehnissen in Italien einen Widerspruch enthalte.

    Nun ging man davon aus, dass die relative Zahl der Sterbefälle in alle Ländern etwa gleich sein müsse. Die relative Sterblichkeit in Italien war damals etwa 20-mal so hoch wie in Deutschland.

    Die im Mainstream gegebene Erklärung für den Unterschied war, dass in Italien die Zahl der Infekte als zu niedrig ausgewiesen sei, weil nur die schweren Fälle getestet würden. In Deutschland seien eben auch Leute mit leichten Symptomen getestet worden, so dass in Deutschland die Zahl der tatsächlich Infizierten besser bekannt sei.
    Der schematische Gedanke dahinter war offensichtlich, dass von 100 repräsentativ als infiziert Getesteten in beiden Ländern gleich viel sterben. Wenn nun in Italien relativ 20 mal mehr Todesfälle auftreten, dann hätten also damals in Italien 20 mal so viele infiziert sein müssen, wei durch Tests ausgewiesen.

    Getestet habe man in Italien eben nur die schwer Erkrankten. Die Dunkelziffer sei also 20 mal höher. Wenn 20 mal so viel infiziert sind, können auch 20 mal so viel sterben. Also gibt es in Deutschland dieselbe Anzahl von Toten, wenn genau so viel infiziert sind wie in Italien.
    Da es in Deutschland damals diese Todesfälle nicht gab mußte also eine Verzögerung in der Infektionswelle gegenüber Italien postuliert werden.
    Aber da fiel mir damals der folgende Widerspruch auf.
    Denn wenn in Deutschland breiter und häufiger getestet wurde, dann konnte das verdeckte Potential ja nicht so groß sein wie in Italien. Die schweren Fälle waren wie in Italien erfaßt, zusätzlich aber auch solche mit leichten Symptomen. Wenn uns Italien gedroht hätte, dann hätte auch in Deutschland die Zahl der Fälle (insbesondere bei den gefährdeten Gruppen) um das 20-fache unterschätzt gewesen sein müssen.
    Das obwohl Deutschland angeblich genauer, eben sogar bei leichten Symptomen getestet habe.

    Es gab also keine rational gerechtfertigte Erwartung, dass uns Italien drohen könne.
    Man mußte also lediglich weiterhin vermeiden, dass sich die Risikogruppen ansteckten. Wenn also der Lockdown sinnvoll sein würde, dann war es sinnlos die Krankenhäuser zu leeren. Offensichtlich ein weiterer Widerspruch. Man ging davon aus, dass sich trotz Lockdown die Risikogruppen in einem Ausmaß anstecken würden, dass es erst zur Überlastung kommen würde.

  60. @ Sobieski_król_polski 25. April 2020 at 10:54

    MEHR HIER:
    Maria-Bernhardine 25. April 2020 at 10:45

  61. Die Mehrheit befürwortet eine Lockerung der IQ-Schrauben, damit die Wahrheitsdiktatur erhalten bleibt …

  62. INGRES 25. April 2020 at 10:59

    Man hat jedenfalls so gehandelt, dass sich trotz Lockdown die Risikogruppen in einem Ausmaß anstecken würden, dass es erst zur Überlastung kommen würde. Obwohl man stolz darauf war mehr und genauer getestet zu haben als Italien. Und dadurch besser über die tatsächliche Anzahl der Infizierten (inbesondere der gefährdeten Gruppen) informiert sein mußte.
    Wenn mir kein Fehler unterlaufen ist, doppelt widersprüchliches Handeln.
    Aber das sagt nichts über die individuelle Gefährlichkeit des Virus. Aber gesamtgesellschaftlich wurde unsinnig gehandelt.

  63. …von einem 59-Jährigen berichtet, der einen Herzinfarkt erlitten hatte und aus Angst vor „Corona“ die Einlieferung ins Krankenhaus verweigerte. Seine Phobie kostete ihm das Leben. Er verstarb an den Folgen des Infarkt.

    Wie praktisch! Da haben wir wieder einen neuen Fall, den wir unter den Massen an „Coronatoten“ auflisten können, um „nachzuweisen“, daß die „bösen Rechtspopulisten lügen“ (ein paar Mediziner natürlich auch) und die Partei immer recht hat. Das kann man dann zur Aufrechterhaltung der Massenpanik benutzen und die leergefegten Kliniken zur „Flurbereinigung“, so daß nur noch die großen Konzerne übrigbleiben.

    Und Merkel wird ob solcher „Erfolge“ umjubelt, daß die Heide wackelt, während die Union bei 40 Prozent steht. Das ist doch alles sehr, sehr praktisch.

  64. Die Wahrheit über CDS/Chlordioxid als Heilmittel – Eine wissenschaftliche Faktensammlung*

    Chlordioxid: Schweden sieht darin die Hoffnung der Menschheit – ein europäisches Gericht stellt die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit bei Autismus fest – Einläufe und deren Anwendung am Menschen werden durch Arzneimittel Experten einer deutschen Krankenkasse selbst bei Kindern nicht in Frage gestellt – derzeit liegen 1.109 positive wissenschaftliche Studien, auch zur oralen und intravenösen Anwendung vor – es existieren auf dieser Basis zahlreichen Medikamente auf dem Weltmarkt.

    https://connectiv.events/die-wahrheit-ueber-chlordioxid-als-heilmittel/

  65. friedel_1830 25. April 2020 at 06:39

    Betrifft: Covid-19 tötet junge vermögende Promis

    .

    1.) US-Rapper „Fred The Godson“ (mir bisher unbekannt, in USA ein Star),

    2.) 35 Jahre jung, vermögend, verstirbt unter 3-wöchiger maximaler Therapie

    3.) im renommierten New Yorker „Mount Sinai Hospital“; an Covid-19.

    4.) hinterläßt Frau und zwei kleine Töchter.

    5.) Kein Grund zur Beunruhigung ! Corona ? Alles nur ein Hype.

    Der hatte 70 Kilo Übergewicht und möglicherweise auch zuviel Sizzurp geschlürft; 30000 andere Rapper haben bis jetzt überlebt….

    .

  66. „Eine Bekannte des Autors, die neben einem Krankenhaus wohnt, berichtet von leeren Patienten-, Besucher- und Mitarbeiterparkplätzen.“
    Bei uns genau das Gleiche!
    Keine 500 Meter entfernt das KKH.
    Der Besucher Parkplatz sogar per Band abgesperrt.
    Wie beim Billy Six Video vor Wochen…
    Der ganze Schwachsinn hätte nach Ostern aufgehoben werden müssen!

  67. Man kann es auch so auslegen, daß die getroffenen Maßnahmen und die größere Bedachtsamkeit der Deutschen eben gewirkt haben im Vergleich zu Spanien oder Italien. Hinterher ist man immer schlauer. Wenn die Krankenhauskapazitäten nicht ausgereicht hätten, dann gäbe es jetzt die kritischen Artikel, daß die Regierung nicht zugehört und komplett versagt hat, Alte und Kranke krepieren läßt und junge Invasoren frei auf den Straßen herumtanzen dürfen. Ebenso, wenn man die Häuser jetzt wieder aufmacht und es kommt doch noch eine Welle, wer will das mit Sicherheit ausschließen.

    Wie gesagt, jeder kann sich seine Geschichte machen. Das Chaos und der wirtschaftliche und gesellschaftliche Verfall werden sich jedenfalls weiter ausbreiten, darauf kann man warten. Man muß es zynisch fast willkommen heißen, weil sich ohne äußere Einflüsse hier nichts mehr ändert. In ein Krankenhaus mochte ich auch schon vorher nicht mehr freiwillig gehen wegen der Keime. Das ist schlimmer als Corona.

  68. @D Mark 25. April 2020 at 10:27
    „Weiss eigentlich jemand, was mit dem Jürgen Fritz los ist?“
    ——————————————-

    Das ist unglaublich schnell gegangen bei dem Wendehals.
    Der krakeelt wie die Antifa höchstselbst nun gar gegen die ganze AfD. Und PEGIDA Dresden! – das reicht bei mir -Privatmeinung- zum echten politischen Feind.
    Aus DDR-Erfahrung heraus die nette Variante A:
    – er schwamm auf der Welle anfangs mit, um bekannt zu werden. Nun hindert es ihn im Mainstream anzukommen und er stößt die Altlast ab;
    Die nicht so nette Variante B:
    – er wurde umgedreht für Geld & Ruhm oder er war schon immer beauftragt.

    Auf alle Fälle ein unappetitlicher deutscher Intellektueller, brauchbar für jedes sozialistische System allerdings. Eben ein Wendehals.

    Beim Herrn Berger allerdings scheint es mehr enttäuschte Zuneigung zu sein; die jungen Burschen bei den Identitären spotteten eben bisschen viel.

    Auf alle Fälle schade vom Intellekt her, aber so ist es eben.

  69. Babieca 25. April 2020 at 11:19

    Dass sich die Leute momentan hinter Merkel scharen (jetzt mal abgesehen vom Nordkorea-Syndrom und Feminismus) ist ja keine Überraschung. Aber wenn es nichts mehr zu essen gibt wird es mit der Merkel-Herrlichkeit wohl doch vorbei sein.
    Aber leider gibt es dann auch nichts mehr zu essen. Aber anders war die Ablösung dieses vollidiotischen Systems auch (schon lange) nicht mehr möglich. Die lineare Entwicklung ist, wie ich damals vermutete, eben nichtlinear in die falsche Richtung ausgeschlagen. Oder die richtige, je nachdem was man für Merkels Verschwinden in Kauf nehmen wollte.

  70. @ Babieca

    ERGÄNZUNG ZU
    Maria-Bernhardine 25. April 2020 at 11:50

    MIRIAM KHAN IST EINE GEBORENE KRAUS.
    Sie ist Grünen-Fan u. Vegetarierin.
    https://www.mopo.de/hamburg/fleischesser-wie-haltet-ihr-das-toeten-aus–29948592

    KORREKTUR: sie flog erst 2019 bei der MoPo hinaus

    Denn schon am Montag dieser Woche seien die Pläne vom Freitag “auf den Schrotthaufen” geworfen worden. So wettert der Betriebsrat der Morgenpost in einem internen Informationsschreiben, das MEEDIA vorliegt. Mit “Digital first” ging erst einmal die Kürzung der Stellen zweier “zentraler LeistungsträgerInnen für die digitale Mopo” einher, wie es weiter heißt. Getroffen hat es unter anderem Miriam Khan, ihres Zeichens CvD und Producer Digital.

    Brisant: Khan, zuletzt für zwei Jahre festangestellt, habe bereits eine Zusage zur Entfristung ihres Vertrages enthalten. “Die Vorgänge landeten Ende Januar beim Betriebsrat – natürlich haben wir gleich zugestimmt”, schreiben die Arbeitnehmervertreter. “Nun lagen die Vorgänge wochenlang bei der Personalleitung – plötzlich stockten die Verfahren.”
    https://meedia.de/2019/02/15/neue-digital-first-strategie-bei-der-mopo-rauswurf-von-onlinern-sorgt-fuer-wut-und-ernuechterung/

  71. @ Babieca 25. April 2020 at 11:19 | Tom62 25. April 2020 at 11:09

    Die Achse hat ein besonders widerliches Beispiel für den Führer- und Personenkult ausgegraben, der derzeit in allen MSM läuft. …

    „Ihre Besonnenheit, analytische Kühle und ihr Weitblick sind genau das, was wir in einer solch beispiellosen Situation brauchen. Wie froh können wir sein, dass Merkel noch da ist. Dass sie es ist, die uns durch die Pandemie steuert.“ (…)

    Wenn Merkel entscheidet, hat sie nicht den persönlichen Vorteil vor Augen, sondern das Wohl ihrer Landsleute. Auch, wenn ihr in der Flüchtlingskrise und von rechten Hetzern das Gegenteil unterstellt wurde: ‚Wir schaffen das‘, hat Merkel gesagt. Und wir haben es geschafft. Genauso werden wir auch durch diese Epidemie kommen – wenn wir auf unsere Kanzlerin hören. Und das sollten wir, denn wir wissen, dass wir uns auf sie verlassen können.“

    Tatsächlich. Schöner hätte das „Neue Deutschland“, damals wie heute gedrucktes Zentralorgan der SED, so etwas für Genossen Honecker auch nicht schreiben können. Mit den kleinen Unterschied vielleicht, daß selbst innerhalb der SED vor Beschlüssen noch ein paar Reden gehalten wurden, während Merkel sich hier wie eine dem Feudalismus entsprungene „Herrin“ aus dem 18. Jahrhundert feiern läßt. Von solchen Höfen mit Dienern, Lakaien und den berühmten Höflingen (mit ihren Bücklingen) natürlich kommt bekanntlich der Begriff Hofberichterstattung. Gut zu wissen, daß wir endlich wieder in feudalen, vorbürgerlichen Zeiten angekommen sind.

  72. Friedolin 25. April 2020 at 11:27

    Ja, es ist in der Tat so, daß man natürlich die getroffenen Maßnahmen auch relativ zu den zugrunde liegenden Prämissen betrachten kann.
    Prämissen müßte man freilich präzisieren. Man könnte dafür Ethik schreiben (was besseres ist mir bisher nicht eingefallen). Ethik schreibe ich aber nie, da das System ja kejne Ethik hat (es rottet ja unabhängig von Corona das eigene Volk aus), und ich auch den Gutmenschen-Reflex: ein Toter ist einer zuviel nicht als Ethik ansehe. Ich meine eine Verantwortungsethik zu vertreten, wobei ich meine Prämissen offen lege (die Offenlegung ist das Wichtigste, denn Ethik ist nicht begründbar). Auch der Gutmenschenreflex ist eher eine Gesinnungsethik. Und damit für einen verantwortungsvoll handelnden Politiker nicht tragbar.

    Insofern gilt: man kann das System einerseits durchaus auch an seinen eigenen Prämissen gemessen kritisieren. Was war vorhersehbar rational gehandelt, was war erfolgreich usw. Aber diese Kritik ist wegen mangelnde Information immer unzulänglich..

    Wirklich angehen kann man das Handeln des System nur auf der Basis anderer verantwortunsgethischer Prämissen. Also z.B. statt Lebensrettung, Rettung der Gesamtgesellschaft.
    Das macht aber auch z. B. die AfD nicht, weshalb sie eben in diesem Fall keine Alternative ist. Es würde ihr vermutlich auch nichts nützen, sondern eher massiv schaden. Denn statt auf den Prinzipien Max Webers (*) beruht unsere gesamte Gesellschaft im Schnitt auf gesinnungsethischem Gutmenschentum.

    Max Weber: https://de.wikipedia.org/wiki/Politik_als_Beruf

  73. Ich habe vor der verräterischen Merkel-Regierung tausend Mal mehr Angst als vor Corona.

  74. Die Kassenärztliche Vereinigung sendet gerade an Ärzte eine Information bezüglich Krisenhilfe. Bei vielen Ärzten ist die Praxis seit Wochen leer, weil die Menschen in Merkelangst sind. Die denken, dass sie sich in den Praxen infizieren und alle einen furchtbaren Tod sterben. Das wirkt sich natürlich auch auf freie Ärzte aus. Die durch die Merkelangst verschobenen Vorsorgeuntersuchungen werden bald ihre verheerende Wirkung entfalten. In Sachsen hat man gar die Krebsvorsorge für Frauen ausgesetzt und die Verantwortung dafür zu den Ärzten verlagert. Für viele Frauen ist das ein Todesurteil, denn Krebs wartet keine 3 Monate. Die Folgen der Merkelangst werden mehr Menschen töten als Corona selbst.

    Nieder mit der Merkeldiktatur! Freiheit für Europas Völker!

  75. INGRES 25. April 2020 at 13:29

    Der verlinkte Artikel geht über mein Anliegen hinaus wieder in die konkrete Kritik an den Maßnahmen. Aber darum geht es mir nicht.
    Mir geht es darum festzustellen, dass das „allgemeine Recht auf Gesundheit“, so wie es derzeit vorgeblich im Handeln umgesetzt wird reflexhaft (wenn ich nicht unterstellen will, dass es mittlerweile sogar opportun erscheinen mag) gesinnungsethisch motiviert ist.

    Für mich aber gibt es das Recht auf Gesundheit des Einzelnen u,a, dann nicht, wenn dadurch die Gesamtgesellschaft gefährdet ist. Weshalb in Gesetzestexten von Gesundheit in allgemeinen auch nicht die Rede sei. Was ich jetzt nicht prüfen kann, was mi aber sinnvoll erscheint, da ja die Gesetze gemacht wurden als dieses Land noch bei Verstand war. Insofern wird auch relativ zu geltenden Gesetzestexten rein willkürlich (reflexhaft!!) gesinnungsethisch gehandelt.
    Das würde ich im Bundestag vortragen. Aber obs was bringen würde?

  76. INGRES 25. April 2020 at 13:02

    Das mit dem Gutmenschentum als falsche Gesinnungsethik und noch falschere Grundlage für Politik ist sicher richtig. In der Politik ist es ja nur geheuchelt und wird als moralische Rechtfertigung für kriminelle Entscheidungen verwendet, schon lange. Es spielt auch sonst in unserem Leben eine große Rolle, ob bei der Kindererziehung oder der künstlichen Sterbeverlängerung. Vermutlich kommt es aus einem falschen Verständnis der christlichen Religion. Die taugt nicht als Grundlage der Ethik oder Moral einer Gesellschaft, zumindest nicht so, wie sie der Westen anwendet.

  77. Es ist verrückt! Einerseits ersteht bei vielen Kranken Handlungsbedarf – andererseits treiben Köonilen Aufkauf den Ruin zu, weil viele notwendige Behandlungen nicht vorgenommen werden und die Einnahmen trotz Corona einbrechen! Das ist völlig widersinnig und muss schnellstens beendet werden, damit nicht auch noch das Gesundheitswesen zusammenbricht und mit weiteren Mulliardenhikfen des Staates gerettet werden muss! Fehlende Krankempfleger einerseits und Kurzarbeit andererseits! Das Irrenhaus Deutschland, in dem auch kein Flugplatz mehr fertig wird, lässt grüßen !
    Es stimmt schon – über der Sahara lacht die Sonne, über Deutschland die lacht die ganze Welt! (-:))

  78. Friedolin 25. April 2020 at 14:00

    Das System ist in Zeiten von Corona eine Mischung aus der völligen Abwesenheit von Ethik (ohne Corona Ausrottung des eigenen Volkes, Verfolgung jedes Andersdenkenden) und angesichts Corona einer auf dem Gutmenschenreflex des Lebens als höchsten Gut (*) reflexhaft umgesetzten Gesinnungsethik. Allerdings ist das ja in allen Ländern so. In Schweden ist es merkwürdig, da man den Grünen dort ja eigentlich keine ehrenwerten Motive unterstellen kann. Und in Asien ist es anders, weil die eine eigene Disziplin besitzen und daher natürlich gerüstet waren.

    (*) Das ist etwas problematisch, das als Gutmenschentum zu beschreiben. Ich würde also sagen, das Leben des Einzelnen implizit als höchstes Gut zu setzen ist aber zumindest angesichts der aktuellen Lage zu wenig reflektiert.

  79. „beantragten zahlreiche Krankenhäuser für Ärzte und Pflegepersonal Kurzarbeit“
    – – – – –
    Die machen in dieser Zeit Urlaub auf Steuerzahlerkosten? Das soll noch einer verstehen.

  80. Dass Corona die Krankenhäuser und Arztpraxen leert (ich meine, ich hatte das schon ein paarmal hier im Kommentarbereich gelesen, aber das Ausmaß nicht so richtig registriert) und sogar noch diejenigen arbeitslos werden, von denen man annahm, dass sie mit am dringendsten gebraucht würden hatte ich nun wirklich nicht erwartet.
    Ich denke das zeigt schon, das irgenwie aberwitzig reagiert wurde (ich hatte je geschrieben, dass Italien für Deutschland definitiv nicht zu erwarten war). Es ist ja nun in jeder Hinsicht der Total-Untergang.

  81. bet-ei-geuze 25. April 2020 at 07:18
    – geleerte Krankenhäuser – ?
    Man könnte auch sagen, die sind bis jetzt deshalb so leer geblieben, weil einige Dinge noch einigermaßen gut funktionieren in diesem Land. Damit meine ich jetzt nicht die Hinterbänkler von der Regierungsbank.

    Vorsicht ist die Mutter der Pozellankiste
    Ursache und Wirkung kann man auch schon mal verwechseln.

  82. bet-ei-geuze 25. April 2020 at 09:33
    deppvomdienst 25. April 2020 at 07:37
    Dieser Bericht erscheint mir dann doch etwas zu gestylt.

    Mal bei storymachine nachfragen.
    Für Geld machen die alles.

  83. VivaEspaña 25. April 2020 at 15:47
    bet-ei-geuze 25. April 2020 at 09:33

    Nun, man kann natürlich nie wissen, aber so stark unterscheidet sich der „Bericht von der Front“ nun ja nicht von der Darstellung durch den Autor des PI–Artikels. Dann müßte also ….. ? Im übrigen hatte ich ähnliches hier bereits im Kommentarbereich gelesen. Hatte dem Ausmaß allerdings nicht die Bedeutung beigemessen.

  84. deppvomdienst 25. April 2020 at 07:37

    Der Typ stammt übrigens aus einer Lehrerfamilie, was er immer wieder bei der Briefkorrektur betont (…)
    das man diesem Drost von der Charite endlich das Maul verbieten sollte,

    Der Typ wird Grund dafür haben, wenn der Depp vom Dienst es schon wieder nicht rafft:

    – das oder dass
    das(s) ist hier auch die Frage.

    – keine Leerzeichen vor Satzzeichen

    – der gute Mann heißt DrostEN

    – und bei der Charité fehlt ein Akzent

    „é“ mit Akzent wie in Pokémon schreiben – so geht’s auf der …www.giga.de › Hardware › Tastatur
    14.07.2016 – Erst, wenn ihr das „e“ auf der Tastatur antippt, erscheint das „é“ mit dem Strich über dem Zeichen. Haltet ihr die Shift-Taste gedrückt, erscheint das ..

    https://www.giga.de/extra/tastatur/tipps/mit-akzent-wie-in-pok-mon-schreiben-so-geht-s-auf-der-tastatur/

  85. INGRES 25. April 2020 at 16:06

    Der Deppvomdienst hat vllt einen gewissen Einblick in einen Hospitalbetrieb.

    Schätze mal Kuffnucke in 3. Generation im Hol- & Bringe-Dienst, oder „syrischer Arzt“, aber dafür ist das Deutsch dann doch zu gut.

  86. VivaEspana
    hat anscheinend den Unterschied zwischen der Gabe von Sauerstoff beim wachen nicht- intubierten Patienten und einer invasiven Beatmung nicht verstanden. Bei letzterer kommt es in der vorgeschädigten Lunge zu kleinen Barotraumen. Dies passiert bei jeder Beatmung. Corona- Patienten scheinen allerdings besonders zur Entwicklung eines ARDS zu neigen. Sauerstoff hat hier gar nichts mit zu tun. Schädlich ist der Beatmungsdruck. Es ist glaube ich klar, wer hier was nicht verstanden hat ! Den unsinnigen Artikel, auf den mein Chef verwies stammt übrigens aus Spanien, wo man anscheinend auch etwas nicht verstanden hat und es deshalb zur Katastrophe wie in Italien gekommen ist. Wer mit Sarkasmus um sich schmeißt, sollte wenigstens Ahnung haben wovon er redet.

  87. INGRES 25. April 2020 at 16:06

    aber so stark unterscheidet sich der „Bericht von der Front“ nun ja nicht von der Darstellung durch den Autor des PI–Artikels.

    @all

    Wäre es zu einem „outbreak“ gekommen, und man hätte keine freien Bettenkapazitäten und Beatmungsplätze vorgehalten, wären, die, die jetzt hier meckern, die Ersten gewesen, die sich bitter beklagt hätten.

    Zum Glück ist es gelungen, die Hotspots bei Webasto, in Heinsberg und beim Ischgl-Import ins Schwabinger Krankenhaus rechtzeitig „auszutreten“ ( (c) Kekulé ).

    Aber, die Lunte schwelt weiter, immer mehr Asylbuden unter Quarantäne und die Kuffnucken halten sich an keine Regeln, die ihnen von Ungläubigen auferlegt werden.

    (Quellen waren bereits eingestellt zu frei herumschwirrenden Asyl-F’lingen, Parties und Ausgang trotz Ausgangssperre und nächtliche Zusammenrottungen im Park)

  88. Geht mir genauso, obwohl ich zum Arzt müsste, gehe ich nicht hin wegen diesem Coronawahnsinn!

    Dabei habe ich nicht mal Angst vor dem Coronavirus, sondern diese Spinnerei drum herum: Ich soll Maske tragen, Arzt nur anrufen nicht persönlich vorbei kommen, draußen nur noch verängstigte gesichtslose Menschen unterwegs, nein…, so möchte ich nicht weiter leben.

  89. deppvomdienst 25. April 2020 at 16:15
    VivaEspana
    hat anscheinend den Unterschied zwischen der Gabe von Sauerstoff beim wachen nicht- intubierten Patienten und einer invasiven Beatmung nicht verstanden

    Häh? Ich – at 15:56 – habe mich doch gar nicht fachlich dazu geäußert, sondern lediglich den Deppen vom Dienst zitiert, der seinen „Chef“ zitierte:

    deppvomdienst 25. April 2020 at 07:37
    Gestern verlautbarte der Chef, es gäbe Hinweise, das Sauerstoff schädlich für Infizierte sei.

    Kognitive Störung? Zentraler „Corona“-Befall?

    Wer mit Sarkasmus um sich schmeißt, sollte wenigstens Ahnung haben wovon er redet.
    Ohne Sarkasmus isses noch schlimmer.

  90. Das Kalkül des Bundesinnenministeriums, den Leuten vor dem Virus Angst zu machen, ist zu 100% aufgegangen.
    https://www.focus.de/politik/deutschland/aus-dem-innenministerium-wie-sag-ichs-den-leuten-internes-papier-empfiehlt-den-deutschen-angst-zu-machen_id_11851227.html
    (s.o.)

    Ja, das sollte jeder unbedingt mal lesen.

    Und das habe ich doch gleich gesagt, das MRKL wird „Corona“ dazu benutzen/instrumentalisieren, Teufels-Gretas Anordnung umzusetzen:
    I WANT YOU TO PANIC

  91. Nachtrag an VivaEspana

    Der Depp v. Dienst ist der letzte deutsche Arzt im Team unterhalb des Chefarztes und den ganzen Tag und oft auch die Nacht damit beschäftigt, dafür zu sorgen, das die syrischen, arabischen und rumänischen Ärzte, oder wie VivaEspana es ausdrückt: die Kuffnucken, keinen umbringen. Wenn der Depp dann noch deren Briefe in die deutsche Sprache übersetzten muss, damit der Chef sie versteht bzw. überhaupt lesen kann, kommt man sich eben als Depp vor. Wenn der Gutmenschen- Chef dann auch noch jeden Scheiß glaubt den er liest, wie z. B. der Fake das Ibuprofen schädlich sei und nun sogar der Sauerstoff, dann kommt man sich doppelt als Depp vor, weil der Chef sich nie auf Intensiv blicken lässt. Einem Menschen mit Luftnot den Sauerstoff vorzuenthalten, ist nicht weit davon entfernt ihm ein Kissen ins Gesicht zu drücken.
    Hätte der Depp gewusst, das in diesem Forum auf Punkt und Komma geachtet wird, hätte er seine Frau Korrektur lesen lassen.
    Zumindest weiß der Depp wovon er redet und entschuldigt sich, offensichtlich einen Germanisten im Forum so vergrämt zu haben.
    Im Gegensatz zu anderen hier, musste der Depp aber auch die letzten 5 h auf Intensiv arbeiten, damit ein Patient nicht verblutet, der von einem arabischen Depp, trotz nicht messbarem Quick, noch drei Tabletten Marcumar bei einem Ausgangs- HB von 8 mg/dl bekommen hat. Ansonsten hätte der Depp v. Dienst sich schon früher geäußert.

  92. @Stefan Cel Mare 25. April 2020 at 10:17
    | Cool ist in Wahrheit das belorussische
    | Modell. In den unteren Ligen darf sogar
    | Fussball gespielt werden.

    Es wird in allen Ligen gespielt (auch in der Wyschejschaja Liha, der höchsten Fußballiga) – mit Zuschauern. Allerdings haben sich gestern bei der 1:3-Niederlage von Smolevichi gegen Dinamo Minsk gerade einmal 172 Zuschauer ins Stadion getraut.
    Im Moment läuft die Nachspielzeit von FK Tarpeda-BelAS Schodsina gegen FC Rukh Brest.

    In diesem Video von heute wird beispielsweise bei Minute 4:38 auch sehr klar, was der Präsident und viele Weißrussen vom »Abstandsgebot« halten:

    https://www.youtube.com/watch?v=x8U2CegnJcI

  93. @_Kritiker_ 25. April 2020 at 16:45
    Wenn ich mir überlege, wie toll die Bundesliga-Vereine gemeinsam gegen die AfD aufgestanden sind, wünsche ich mir, dass sie bald wieder spielen dürfen. Denn es wäre wirklich unerträglich, wenn sie nach diesem Aufstand der Anständigen Pleite gehen würden. Das haben sie wirklich nicht verdient.

  94. deppvomdienst 25. April 2020 at 16:35

    Zumindest weiß der Depp wovon er redet und entschuldigt sich, offensichtlich einen Germanisten im Forum so vergrämt zu haben.

    Vergrämt? Ahh, Trick 17 aus der Psychoecke, geht mir doch glatt am A vorbei, so’n ad personam Schei§§.

    Und, nein, ich bin kein Germanist, ich bin Nachtwächter, wie bereits früher mitgeteilt.
    Und gehöre der Fraktion der Kommajäger & Korinthenkacker an und proud of it
    :mrgreen:

    Aufpass und Obacht bitte, nicht dass man in den mimimi-Diskussionsstil der hysterischen Weiber verfällt,
    wichtiger link:
    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/89276/Auf-Dauer-koennte-Ibuprofen-die-Hodenfunktion-beeintraechtigen

    PS Neu hier?

  95. @Bernhard 25. April 2020 at 16:48:
    Für die deutschen Bundesligavereine hege ich keinerlei Sympathie.

  96. Nele Meier, 15 Jahre alt, Gymnasiastin aus Köln, Bezirksmeisterin im Marathon, gestern am Coronavirus qualvoll gestorben.
    Lennart Schmidt, 35 Jahre alt, Bankkaufmann aus Magdeburg, verheiratet mit zwei Kindern, Sportstudiochampion des örtlichen Fitnessstudios, vom Coronavirus heimgesucht und verstorben.
    Lisa Köhler, 25 Jahre alt, Physiotherapeutin aus Würzburg, ledig und Mutter von zweijährigen Zwillingen, Sport war ihr Leben, das Coronavirus tötete sie.

    Hat man diese Meldungen, oder ähnliche in den Zeitungen lesen können ?
    Nein, nicht eine einzige.
    Und warum ?
    Weil sie nicht existieren.
    Nicht ein einziger „gesunder“ Mensch ist, an Corona in ganz Deutschland, verstorben.
    Mögen auch nicht alle Menschen, in dem Fall die Hinterbliebenen, ihre Privatsphäre gerne in die Öffentlichkeit tragen.
    Bei nur hundert von solchen Todesfällen, wären bestimmt mindestens 20 dazu bereit gewesen, damit in die Öffentlichkeit zu gehen.
    Allein schon, um ihren Mitbürgern diese große Lebensgefahr zu verdeutlichen.
    Und unsere MSMedien würden sich darauf stürzen.
    Aber es ist nicht ein einziges mal geschehen.
    Obwohl sie wohl lieber Stories mit Gesichtern präsentieren würden, als nur die Floskel „Mann 80 aus Berlin“.
    Und warum ?
    Weil diese GROßE Gefahr gar nicht existiert.
    Bei wirklichen gesundheitlichen Gefahren, wie z.B. die mittelalterliche Beulenpest, gebe es tausende solcher Toten.

  97. Zusatz zu 17:14

    Mit Namensangaben könnte man diese Geschichten eben leicht überprüfen.
    Dann könnte man vielleicht schnell feststellen, dass der ach so fitte verstorbene Jüngling letztendlich doch Asthma, oder Diabetes hatte.
    Bei „Maurer 38, Dortmund“, geht das eben nicht.

  98. „…Ein weiterer nicht zu unterschätzender Faktor für die gähnende Leere in Krankenhäusern ist die „Corona-Panik“ weiter Teile der Bevölkerung. …“

    Das es sich nicht nur um „Corona-Panik“ handelt, haben wir in der eigenen Familie erfahren:
    Der Vater meiner Schwiegertochter (84 J.) kam am 25.2. wg. Luftnot (COPD) und Herzklabastern in ein örtliches Krankenhaus (DN-Bdf.)
    Am 10.3. wurde er nach Hause entlassen, nachdem man ihm vorher noch einen Noro-Patienten ins Zimmer gelegt hatte, an dem er sich, wie man am 2. Tag zuhause leidvoll feststellten musste, mit dieser Brechdurchfallerkrankung angesteckt hatte.
    Er kam wieder zurück ins gleiche Krankenhaus und wurde dort einzeln isoliert.
    Nach einigen Tagen, und zwar, bevor er entlassen werden sollte, verlegte man man den alten Herrn nach einem negativen Corona-Test aus der Isolation (Kontakt mit der Tochter nur per Telefon, Krankenhaus für Besucher gesperrt) auf die mittlerweile entstandene CORONA-Abtlg. kurzfristig zu einem entsprechenden Patienten.
    Der nächste Test war dann positiv!
    Am 17.4. hat man den alten pflegebedürftigen Herrn dann Corona-positiv zur Home-Quarantäne nach Hause in seine eigene Wohnung entlassen, wo er von seiner Tochter in Empfang genommen wurde, die sich damit auf Anordnung des involvierten Gesundheitsamtes sofort auch eine Quarantäne mit VAttern in der kleinen Altenwohnung eingehandelt hatte.
    Der C.-Test beim Opa vor 2 Tagen war immer noch positiv – ein Test bei der Tochter sei unnötig!
    Facit: Wenn es irgendwie zu umgehen ist: Z.Zt. weit genug von einem Krankenhaus wegbleiben!!!

  99. Engelsgleiche 25. April 2020 at 17:57

    Facit: Wenn es irgendwie zu umgehen ist: Z.Zt. weit genug von einem Krankenhaus wegbleiben!!!

    ———————————————–
    Was auch immer sich im Mai zu Corona herausstellen wird. Den Verdacht, dass in Italien die Alten sterben weil sie ins Krankenhaus kommen (und ambulant zu Hause vielleicht überlebt hätten) hatte ich schon von Anfang an, als es da los ging. Und da ist es mir auch egal, in irgend jemand, dass das Verschwörungstheorie sei. Der Verdacht war jedenfalls plausibel, auch wenn er sich als falsch herausstellen würde.

  100. VivaEspaña 25. April 2020 at 16:20

    Also ich hätte mich nicht beklagt, ich hätte allenfalls gesagt, dass ich mich geirrt hätte. Vgl. dazu meinen Kommentar INGRES 25. April 2020 at 10:59. Den ich ähnlich schon am 19 März eingestellt hatte.
    In Deutschland war keine Dunkelziffer wie in Italien zu vermuten. Aber man mußte u.U. eben Vorkehrungen treffen die über 80-jährigen (mehrfach schwer Vorerkrankten) zu schützen (eine Dunkelziffer konnte ja noch nicht existieren). Ich weiß ja nicht ob ü 80-jährige schwer Vorerkrankte überhaupt häufig in die Gaststätte usw. gehen. Ich denke, die sind entweder im Altenheim oder werden zu Hause gepflegt. Da wäre Schutz machbar gewesen und damit die Überlastung des Gesundheitswesens ausgeschlossen gewesen. Was passiert ist was nicht alternativlos.

  101. An Engelgleiche 17:57

    Unglaublich.
    Zwei mal im Krankenhaus, um Hilfe zu bekommen,
    stattdessen, zweimal zusätzlich geschädigt worden.
    Und das in einem Industrieland.

    INGRES 18:27

    Das passt ja mit der Aussage des New Yorker Arztes Cameron Kyle-Sidell zusammen, der vor dem Einsatz von Beatmungsgeräten warnte.

  102. Keiner will den Corona-Stempel aufgegdrückt bekommen, sich der Gefahr von Krankenhauskeimen anstecken lassen und dann ebenfalls Corona-Toter gelten. Es ist eigentlich ein gutes Zeichen, aber diese Art vom Widerstand sorgt nur dafür, dass die Gegenseite den Druck erhöhen wird. Spätestens bei der nächsten Pandemie haben sie aus den heutigen Vorgängen gelernt, dann gibt es keine freiwilligen Einlieferungen mehr.

  103. VivaEspaña 25. April 2020 at 16:20

    (…)
    Aber, die Lunte schwelt weiter, immer mehr Asylbuden unter Quarantäne und die Kuffnucken halten sich an keine Regeln, die ihnen von Ungläubigen auferlegt werden.
    (…)
    ********************************

    Und die werden weiter importiert (siehe unten).
    Landen immer noch Flieger aus China und Iran in D? Bleiben die Einreisenden auch nach wie vor ohne Test und Quarantäne? Soll es weiter schwelen oder nicht wirklich abebben? Im Moment scheint alles gut auszusehen, die Einschränkungen könnten m. M. n. erheblich gelockert werden. Risiko bleibt
    Von Corona Partys rate ich dennoch entschieden ab und auch davon, das Virus zu unterschätzen. Das hat nichts mit Angst zu tun, sondern mit „Respekt“ vor Sars Cov2. Da könnte sich Leichtsinn böse rächen.

    Zu den Importen:
    „Zwei Reisebusse haben am Mittwoch für erstaunte Blicke am Ernst-Kamieth-Platz und in Halle-Neustadt gesorgt. Personen in Schutzanzügen haben sich um die Insassen gekümmert. Nach Angaben der Stadt sind insgesamt 38 Menschen aus der Zentralen Anlaufstelle für Asylbewerber (ZASt) in Halberstadt und der ZASt-Nebenstelle Magdeburg nach Halle gebracht worden. Zunächst erfolgte die Untersuchung in einem Gebäude unweit des Hauptbahnhofs. Danach erfolgt der Weitertransport nach Neustadt. Die Menschen leben künftig in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Wolfgang-Borchert-Straße. Bei den Ankömmlingen handelt es sich um Personen aus dem Irak, aus Afghanistan, Syrien, Gambia, Saudi Arabien, Mali, Nigeria und der Türkei.“
    https://dubisthalle.de/fluechtlingsbusse-kommen-in-halle-an
    (26.03.20)

  104. Ich frage mich ja wirklich, wie die Krankenhäuser es schaffen sollen, die ganzen aufgeschobenen Patientenfälle „abzuarbeiten“, also zu behandeln, zu operieren, die Früherkennungsprogramme weiterzuführen, wenn irgendwann mal wieder der reguläre Betrieb aufgenommen werden wird (oder sollte ich schreiben „falls“?)?

    Ok, einigen Patienten dürfte es mittlerweile besser gehen, einige könnten verstorben sein, aber der größte Teil wird wohl zum dann laufenden Betrieb behandelt werden müssen. Wie soll das gehen bei gleichbleibenden Kapazitäten? Kommt dann doch die angedrohte „Triage“? Wer wird dann bevorzugt behandelt?

    Ich habe keinerlei Verständnis dafür, wie akut Kranke nicht behandelt werden. Ich weiß es zum Glück nicht aus eigener Erfahrung, aber wird man womöglich heimgeschickt?

    Im Bekanntenkreis gibt es einen Juristen, dessen Knie-OP abgesagt wurde. Er arbeitet jetzt seit mittlerweile ca. 5 Wochen unter Schmerzen voll weiter und nimmt täglich starke Schmerzmittel ein. Das halte ich für unterlassene Hilfeleistung, und im schlimmsten Fall schadet ihm die lange Schmerzmitteleinnahme und verschlechtert sich der Zustand seines Knies weiter. Ganz abgesehen davon, täglich unter Schmerzen arbeiten zu müssen.

    Ein kurzer Lockdown, um die Infektionsketten zu unterbrechen, um den Medizinbereich besser vorzubereiten (dumm halt nur, wenn das gesamte Gesundheitswesen seit Jahren gegen die Wand gefahren wird…), meinetwegen – 2 Wochen, 4 Wochen, wie lange ist man ansteckend? Aber dann ist dringend eine Neubewertung angezeigt.

  105. Amerika ist da wohl weiter – Schweden und Belarus sowieso!

    Es gab endlich (!) richtige Studien. Die Ausbreitung ist bis zu 85 mal hoeher, was wirklicht gute Nachrichten fuer uns sind!

    https://www.youtube.com/watch?v=6S9YD65I9cw dann kam dieser Mitschnitt. Nun soll die Zahnpasta zurueck in die Tube gedrueckt werden. // Aus GB las ich vor etwa 10 Tagen, das dort statt der 160 tausend nur um die 60 tausend PAtienten ins Krankenhaus kamen. // Ein Krebsarzt beklagte, es wuerden bald mehr Menschen wegen verschobener Operationen und Behandlungen sterben…

    Murksel will keine /diskussionen? Na toll! Erinnert sich jemand an den CDU PArteitag? 2016? SIE nahm die Grenzueffnung fuer Unbekannte einfach von der Tagesordnung. Dann gab es eine peinliche Klatschorgie, wie man sie aus Pjoenyang, NORD KOREA erwarten wuerde.

    ^^^

    Haben wir eigentlich s a s s e l b e Virus weltweit? Vietnam
    270 erkrankt, , 225 genesen und 0 verstorben. (Es gibt ja eine gemeinsame Grenze mit China und regen Handel. Covid sei sehr ansteckend. Und die Leute schuetteln einem in Kneiben oft 30 mal die Haende, man wqird von Fremden umarmt und arbeitete auch ueber Monate – trotz geschlossener Schulen – weiter.

    Allerdings scheint auch diese Regierung zu versuchen, die Selbstmord-Rate hochzutreiben.

    Am Freitag sah ich wieder Busse und die Leute ueberfuhren die roten Ampeln en masse, nicht nur (wie ueblich) vereinzelt. ALLE drangten gleichzeitig vor. Wenn also die Regierung wirklich LEben retten wollte, wuerden sie den verkehr regeln.

  106. Ich äußer mich dazu hier mal etwas überspitzt aber real:

    Die Corona-Virus-Ausbreitung fand komischerweise meistens
    im Altenheimen, Krankenhäusern, Bierfesten, Politikern und
    in den Szenen statt, wo sie die Leute bei der Begrüßung
    gegenseitig im Gesicht „ablutschen“ oder rumvögelten.
    Denn die normale Bevölkerung hatte schon Ende Februar
    die Hosen gestrichen voll und verhielt sich entsprechend,
    was auch der Ansteck-Wert der Statistik Anfang März zeigt.

    Das rechtzeitige Absagen der Massenveranstaltungen und dazu

    Abstandsregelungen in Gaststätten und Registrierung
    der Einreisenden nach Deutschland hätten dabei völlig
    ausgereicht.
    Die Abschaffung der Bürgerrechte und der verspätete totale
    Shutdown der Wirtschaft hat lediglich 10% weniger Infizierte
    als ohne diese Maßnahmen erreicht.
    Das bedeutet, das es jetzt ohne diesen Schwachsinn etwa
    60.000 Erkrankte geben würde, anstelle von 55.000 heute.
    Daraus folgt:
    Bei einer Differenz von 5000 und einer Sterberate von 3%
    haben wir für 150 Tote weniger etwa 500 Mrd.Euro ausgegeben.
    Das bedeutet:
    3 Milliarden Euro um einen Menschen zu retten!
    Und das alles nur, weil der Katastrophenschutz, bzw.
    das Gesundheitsministerium es versäumt hatte
    ABC-Ausrüstungslager, die es früher gab, weiter
    bevorratet und in Stand zu halten.
    Die fluktiativen Kosten durch Erneuerung hätten sich
    jährlich im Bereich von etwa 10 Mio. Euro befunden.

    Doch da werden besser Kampfflugzeuge und Panzer
    gekauft, anstelle Material zur Sicherung der Bevölkerung.
    Ohne die, speziell die Corona-Shutdown-Luschen in
    den panisch geschlossen Behörden gar keine Verteidigung
    gegen einen Feind von außen mehr möglich wäre.
    Damit wurde klar:
    Deutschland hat die Hosen heruntergelassen.
    Jetzt macht es auch Sinn und ist kein Witz mehr, wie früher
    als es Mode war, Toilettenpapier mit Geldscheinen zu
    bedrucken.

    Zugabe:
    @ RechtsGut 25. April 2020 at 07:16
    „verbotene Demo von linken Kräften“

    Entweder Du bist ein U-Boot, oder meintest
    die Linke Gegendemo?

  107. Berichtigung:
    nicht „mehr“ sondern „weniger“
    Bei einer Differenz von 5000 und einer Sterberate von 3%
    haben wir für 150 Tote „weniger“ etwa 500 Mrd.Euro ausgegeben.
    (Vielleicht kann MOD den Text oben ändern)

    Ist geändert. Mod.

  108. @ friedel_1830 25. April 2020 at 06:39

    Betrifft: Covid-19 tötet junge vermögende Promis
    _______________________________________

    Dieser Rapper kommt aus einen Drogenmilieu. Wie stark der drogenabhängig war konnte ich auf die Schnelle nicht herausfinden, aber ein kleiner Hinweis an die Drogenabhängigen:
    https://edition.cnn.com/2020/04/10/health/smoking-weed-coronavirus-wellness/index.html

    Angeblich zählt Zeit unter derartigen Drogen das 400-hundertfache. Nun ja, 10000 Jahre wären dann wohl schon mehr als biblisches Alter.
    Bei weiterer Prominenz der Todesfälle, die als Cornona-Tod heausgebrüllt wurden, ließen sich dann auch mal via Internet Recherche leicht mehrere Herzinfarkte, Krebs und jahrzehntelanges Leiden an tödlichen Erkrankungen feststellen. Unklar also, ob diese Menschen „mit“ oder „an“ Coronaviren gestorben sind. Und dann bleibt schlussendlich noch die Frage, waren die Coronaviren das „i“ Tüpfelchen, oder waren die Coronaviren nur zufällig noch an der Leiche zu finden?

    Nicht zu vergessen die Geschichten zu Heilbronn, die Suche nach dem „Heilbronner Phantom“ mit dem sich die Lügenpresse mit viel Lorbeeren selbstkrönte, aber auch die Polizei völlig in der Irre war. Stellte sich doch heraus das die Analyse und die Testmethode völligen Blödsinn geliefert hatte, wie „zuverlässig“ mögen dann erst die überstürzt zusammengeschusterten Corona-Tests sein?

    Es dürfte also mal erheblich sinnvoller sein, seine eigene Umwelt zu beobachten, beispielsweise beim ohnehin notwendigen Lebensmitteleinkauf. Sind da noch die bekannten Gesichter zu sehen, oder hat der Sensemann, der finstere Schnitter, unter dem Personal derartig gewütet, so schlimm das keiner mehr lebt?

    Zu meiner Freude und zur Abschätzung der Lügen- und Hysteriepresse: in den Lebensmittelläden in meiner Großstadtumgebung erfreut sich das Personal immer noch guter Gesundheit! Und die stehen ja wirklich jeden Tag an vorderster Front! Die haben dort auch nicht den Support wie etwa Klinikpersonal. Sind über die Zeit ohne Masken klar gekommen. Und mit etwas Glück haben sie ohne es zu merken bereits Immunität oder zumindest Ertüchtigung ihres körpereigenen Immunsystems erlangt.

    Das sollte man ja auch nicht vergessen: bislang gibt es weder ein spezielle Medikament gegen Covid19, noch gibt es eine Impfung. Wobei eigentlich schon absehbar sein müsste, das solche Impfungen gegen Coronaviren genauso schlecht funktionieren wie bisher. Denn die Grippeimpfung war ja auch in den vergangenen Jahre eher ein Versager als wirklich hilfreich. Die Grippe wird ebenfalls von der Familie der Coronaviren hervorgerufen. Insofern würde ich mir nicht allzu viel Hoffnung auf die übergroß beworbene „Wunderwaffe für den Endsieg“ machen.

    Vielmehr muss man sich wohl eher Sorgen machen über Methoden die an finstere Zeiten erinnern.
    Anstatt die Leute mit Judensternen und Tätowierungen zu markieren will Merkelpolitik dies „digitalisieren“ lassen mittels „App“. Aber das ist nicht alles, auch ein Hochhaus kann heutzutage dann schnell mal zum Konzentrationslager in Grevenbroich umfunktioniert werden. Inklusive Wachmanschaft und Zaun drumherum!

    Wenn also das eigene Immunsystem ertüchtigt werden will, so lässt sich das wohl schwerlich erreichen, wenn im restlichen Frühling, Sommer und Spätsommer auf die Ertüchtigung des eignen Immunsystems gegen Cornoaviren und im Idealfall Immunisierung gegen die Coronaviren verzichtet wird. In New York sollen wohl schon rund ein sechstel der Menschen dies erreicht haben. Ob diese Glücklichen nun vollständig Immun sein werden dürfte zwar wohl noch nicht völlig sicher sein, aber Antikörper und somit Abwehrkräfte gegen diese Coronaviren haben sie bereits.

    Wenn im Herbst die nächste Schnupfen-, Husten, Grippevirensaison und somit die Zeit der Coronavirenfamile steigt, wäre es wohl besser man hätte bis dahin ein gehärtetes körpereigenens Immunsystem.

    In diesem Sinne, Glückauf uns allen.
    Denkt mal drüber nach!

    PS: mir drängt sich noch eine Frage auf, wie soll „Kontaktverbot“ überhaupt in Mehrfamilienhäusern mit Gemeinschaftswaschküchen funktioniert haben, wenn die Waschmaschine in Gemeinschaftsräumen steht?

  109. Kann die Situation in der Klinik nur bestätigen! Eine Bekannte (Ärztin, noch in der Probezeit) wurde entlassen, da ihre Station wegen Unterbelegung geschlossen wurde.

  110. Selbst Ärzte gehen Betrügern auf den Leim. Gesunder Menschenverstand ist eben nicht vom Abitur abhängig.

  111. … ach, jetzt weiss ich, woher die ganzen Coronatoten kommen!
    Es sind die unbehandelten Herzinfarkte und sonstige akuten Erkrankungen, die aus Angst oder Behörden-Verordnung nicht behandelt werden dürfen!
    Vielleicht schliessen sie die Krankenhäuser ganz, damit die alten „Umweltsäue“ und zu weiss gebliebene „Weissen Männer“ endlich verrecken und so für importierte islamische „Goldstücke“ Platz machen!

Comments are closed.