Im Oktober 2017 wurde bekannt, dass George Soros rund 18 Milliarden Dollar und damit den größten Teil seines Vermögens an die Open Society Foundations übertragen hat.

Vier AfD-Abgeordnete haben in einem offenen Brief an die Intendanten von ARD und ZDF Auskunft darüber gefordert, wieviele „Experten“ von Open Society-nahen NGOs im Programm auftreten.

Die Abgeordneten Petr Bystron, Udo Hemmelgarn, Nicole Höchst und Uwe Schulz vom „Kongress der Freien Medien“ wiesen darauf hin, dass in einer zufälligen Stichprobe am 5. und 6. April gleich mehrere Open-Society-Lobbyisten im Nachrichten-Programm von ARD und ZDF ihre „Expertise“ von sich geben durften, ohne als Lobbyisten identifiziert zu werden (PI-NEWS berichtete).

Die AfD-Abgeordneten schrieben am 8. April folgenden Brief an den ARD-Vorsitzenden Tom Buhrow (WDR) und den ZDF-Intendanten Thomas Bellut:

Sehr geehrter Herr Buhrow, Herr Bellut,

als Bundestagsabgeordnete ist uns aufgefallen, dass in Ihrem Nachrichtenprogramm immer häufiger sogenannte „Experten“ oder „Aktivisten“ zu Wort kommen, die den Open Society Foundations (OSF) nahestehen (Beispiele oben).

Die Open Society Foundations sind eine sehr intransparente Lobbygruppe, die weltweit eine sehr einseitige politische Agenda verfolgen. Zu den Forderungen der OSF gehören: die Förderung der Politik offener Grenzen, das Schüren übertriebener Klimahysterie sowie die aggressive Bekämpfung aller gesellschaftlicher Gruppen, die sich diesen Zielen entgegenstellen. In Deutschland wird dabei sogar die größte Oppositionspartei im Deutschen Bundestag, die AfD, unter dem Deckmantel des „Kampfs gegen Rechts“ von den durch niemanden gewählten und somit auch von niemanden demokratisch legitimierten Mitgliedern der OSF-Gruppen betrieben.

Angesichts der Tatsache, dass diese angeblich „zivilgesellschaftlichen“ Gruppen sich nie im Kampf gegen islamische oder linksextreme Gewalt engagiert haben oder sich für Klimarealismus, Islamismuskritik oder die Aufrechterhaltung der Grenzsicherheit ausgesprochen haben, ist offensichtlich, dass sie eine einseitige politische Agenda verfolgen.

Die OSF werden durch einen US-amerikanischen Milliardär finanziert. Entsprechend folgt deren politische Agenda seinen Vorgaben. Die Aktivitäten dieser Gruppen sind darauf ausgerichtet, diese Vorgaben zu erfüllen.

Es ist nicht die Aufgabe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der deutschen Öffentlichkeit die politische Agenda eines amerikanischen Milliardärs zu vermitteln.

Im Gegenteil: Im §11 des Rundfunkstaatsvertrags heißt es:

„Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.“

Angesichts dieser Tatsachen stellen sich zahlreiche Gebührenzahler mit uns die folgende Fragen:

– Wie bringen Sie die häufige Präsenz von Lobbyisten der OSF und ihrer anverwandten Gruppen mit dem Grundsatz der Objektivität und Unparteilichkeit in Einklang?

– Warum werden die Lobbyisten der Open Society Foundations nicht als solche kenntlich gemacht und dem Zuschauer eine Einordnung ihrer linken politischen Ausrichtung ermöglicht?

– Warum kommen im Sinne der Ausgewogenheit nicht ebenso viele Vertreter und Lobbyisten von konservativen Lobby-Gruppen zu Wort, z.B. Linksextremismusforscher, Klimarealisten, Grenzschutzbefürworter oder Islamismuskritiker?

– Jedes Jahr veranstaltet der NDR (u.a. Tagesschau) im Juni in Hamburg die Konferenz „netzwerk recherche“, bei der führende Vertreter der deutschen Presse mit sogenannten „Experten“ diverser OSF-naher Lobbygruppen wie Correctiv, neue deutsche Medienmacher, Mediendienst Integration, bellingcat, Investigate Europe, journalists.network, journalismfund.eu, Frag den Staat, Reporter ohne Grenzen, Buzzfeed und ICIJ über vorwiegend linke Themen wie „Kampf gegen Rechts“ und „Klimawandel“ diskutieren.

  • Wie hoch ist das Budget für diese Veranstaltung?
  • Warum werden keine Vertreter von konservativen alternativen Medien eingeladen?
  • Wer sucht die Gäste aus, und warum haben so viele dieser Gäste Verbindungen zu OSF und ihrer anverwandten Gruppen?
  • Welchen Einfluss hat diese Veranstaltung auf Ihre Programmgestaltung?

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk steht sowohl in der Fachwelt wie seitens der Gebührenzahler in der Kritik, seine Berichterstattung eben nicht ausgewogen und unparteilich zu betreiben, sondern einen starken Drang zur Verbreitung von Regierungspositionen und zu tendenziös negativer Darstellung der Positionen großer Teile der demokratischen Opposition zu haben.

Die Ablehnung dieser einseitigen Berichterstattung manifestiert sich in der dramatisch gestiegenen Zahl derjenigen Menschen, die (trotz Androhung von Strafen bis hin zum Gefängnis!) die Zahlung der Zwangs-Gebühren für den ÖR-Rundfunk mit aller Vehemenz ablehnen.

Wir fordern Sie auf, die Fragen aus Respekt uns als Gesetzgebern und all Ihren Zuschauern und Gebührenzahlern gegenüber, die Ihre hoch dotierten Jobs zwangsweise finanzieren müssen, zeitnah zu beantworten.

Wir fordern Sie auf, Ihr Verhalten unter den oben genannten Fakten zu reflektieren und seine Veränderung in die Wege zu leiten.

Wir fordern Sie auf, sowohl die klaren Vorgaben des Rundfunkstaatsvertrags zu verinnerlichen und die bisherige, dem Staatsvertrag klar zuwiderlaufende Praxis zu beenden.

Mit freundlichen Grüßen,

Petr Bystron, Udo Hemmelgarn, Nicole Höchst, Uwe Schulz,

Organisationspräsidium des Kongresses der Freien Medien

 

 

 

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

52 KOMMENTARE

  1. Angesichts der Schäden, die er uns seine Leute angerichtet haben..
    Kann man diese Leute haftbar machen?

    Kein Wunder, dass man internationale Anti-Korruptionrichtlinien nicht umsetzt.
    Das wäre Schluss damit
    Und da Merkel-Deutschland in Europa das Sagen hat, auch in ganz Europa

  2. Der Herr braucht die „Open Society“
    Damit ER regieren kann, und die die Bürger entscheiden

  3. AusGEZahlt, dreht denen den Geldhahn zu.

    MDR-Chefin hat stramme SED-Vergangenheit *https://www.bz-berlin.de/artikel-archiv/kuenftige-mdr-chefin-hat-sed-vergangenheit
    Als erste Intendantin hat die ARD-Vorsitzende Karola Wille ihre Pensionsansprüche offengelegt: „Je nachdem, wie lange ich den Job mache, steigt der Anspruch auf maximal 75 Prozent des letzten Grundgehalts“, sagte sie der „Bild am Sonntag„ in einem Interview. Bei ihrem jetzigen Jahresgehalt, das 275.000 Euro betrage, wären das mehr als 17.000 Euro im Monat, so der Bericht. https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/mdr-intendantin-wille-legt-ihre-pensionsansprueche-offen-14440594.html
    Die ARD hat einen Skandal. Ein Geheimdossier wurde in Auftrag gegeben, um gezielt öffentliche Propaganda in eigener Sache zu betreiben und Konkurrenten öffentlich zu diffamieren. Publikum und Politik sind entsetzt. Die verantwortliche MDR-Intendantin gerät unter Druck. https://www.n-tv.de/politik/politik_person_der_woche/Wer-ist-fuer-die-Propaganda-zustaendig-article20863671.html

    Was passiert? Richtig. Nichts.

  4. Bin gespannt ob eine Antwort erfolgt.

    Die Überschrift ist natürlich rhetorisch zu verstehen.
    Wir alle wissen, das der öffentliche Rotfunk ein durch und durch linksverseuchter Laden ist.

  5. Und das wird nur die Spitze des Eisberges sein.

    Hier die Veranstaltungsseite des Düsseldorfer Campfire-Festivals 2019 „für eine bessere Gesellschaft“ [!]:

    In der Suchfunktion „Open Society“ eingeben. Sowohl die blutrote „Taz“ als auch die ex-konservative, nunmehr bio-urgeoise „Rheinische Post“ sind dabei und jaulen das Minnelied von One-World, No-Border und Globalsozialismus.

    https://campfirefestival2019.sched.com/?searchstring=open+society

    Es muss einfach zu verlockend sein, wenn man ein paar Milliarden Dollar zur Verfügung hat und die fixe Idee, sich „zum Wohle der Menschheit“ als Gesellschaftsklempner und Völkerpanscher betätigen zu müssen. Da fühlt man sich doch wie der liebe (!) Gott.

  6. Charles Bruler 17. April 2020 at 15:39

    Angesichts der Schäden, die er uns seine Leute angerichtet haben..
    Kann man diese Leute haftbar machen?
    ———————————-
    Natürlich nicht. Hier legen die Kommunistenführer dieser Welt (damit meine ich nicht Kim Jong-un) ihre schützenden Hände über sie.

  7. Das Meinungskartell könnte nur durch das Konsumverhalten der Bürger verändert werden. Oder durch sein Wahlverhalten. Das ist aber weitgehend identisch. Und vergessen Sie die Zahl der angeblich 13 % „Schlauen“, die angeblich irgendwas verstanden haben, auch hier werden Sie genug Verblödete und noch mehr indifferente Mitläufer finden.

  8. Man kann sie leider nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber man kann sie dazu zwingen, immer dreister lügen zu müssen.

  9. Vielen Leuten ist durch Corona bewusst geworden, dass das RKI, das BMfG und die Herren Wieler und Drosten „Spenden“ der Bill Gates Foundation annehmen, dass Jens Spahn ein Pharmalobbyist ist und es ganz außergewöhnliche und merkwürdige Verflechtungen gibt…
    Das ist die positive Seite
    Und auch der Verflechtungen der NGO (Soros) mit dem Mainstream wird immer bekannter.

  10. Hervorragend auf den Punkt gebracht. Mal sehen, wie die ÖR sich da rauswinden. Merkel hat denen ja mehrfach den Rücken gestärkt. Man ist wohl der Meinung, es sei ja vollkommen legitim, dass wir für unsere Erziehung auch noch selber bezahlen. Und das bisschen Wahlkampfhilfe für die Volksparteien, und gegen die AfD, die lustigen Satiresendungen speziell bei ONE und ZDF Neo mit AfD Bashing, naja, sowas kann der mündige Bürger doch einordnen.

  11. Das ist so ähnlich, wie wenn man am Arbeitsplatz gemobbt wird. Stellt man den Gegner zur Rede, legt er noch einen Schippe Lüge obendrauf. Am Ende ist man selber der Übeltäter. Aber gut, das muß man vielleicht so lange tun, bis das Maß voll ist. Am Ende findet man entweder Gehör oder gibt auf und geht. Darum unterstütze ich die Partei auch, so lange es sie gibt.

  12. In Sachsen dreht die SED jetzt frei. Dieser Irrsinn ist 100% auf dem geistigen Mist dieser SED-Köpping (Zwangspsychatrierung von Corona-Leugnern) gewachsen.

    https://www.tag24.de/leipzig/coronavirus-in-leipzig-mp-michael-kretschmer-erwartet-dass-sich-alle-mit-masken-eindecken-1459009

    Jetzt soll auch der letzte Trottel sich Merkels Corona-Gott unterwerfen. Es ist dem Merkel-Regime mit seiner Volkspädagogik wichtig, dass auch der letzte Normal am Nasenring durch die Öffentlichkeit geführt wird. Ich bin Allergikerin und jetzt ist Pollenzeit. Ich kriege da schon so kaum Luft und muss Medikamente nehmen. Muss ich mir mit meinen fast geschlossenen Atemwegen auch noch eine Gasmaske drübersetzen, dann wird das Luftholen zur Tortur. Im schlimmsten Fall wird das bei mir zum Asthma … und dann noch solch ein Unfug noch dazu. Unfassbar.

    Ich werde wohl 4 Wochen nicht einkaufen gehen und Sparsamkeit lernen. Diese Kaufzurückhaltung werde ich danach beibehalten. Mein Geld hebe ich vom Konto ab, damit es nicht von alleine weniger wird. Jeder Deutsche sollte jetzt mitmachen bei #wirkaufennicht und so das System an den Rand bringen. Ohne unseren Einkauf, keine Mehrwert- und Gewerbesteuern. Denkt mal drüber nach.

  13. Hammelpilaw 17. April 2020 at 16:05
    Und das wird nur die Spitze des Eisberges sein.
    ____________________________
    Genau so ist es. Selbst die Musikveranstaltungen sind total durchsifft mit linker Propaganda. Angefangen mit der Auswahl der Künstler, und deren musikalisch zu erwartenden Message. Die deutsche Musiklandschaft ist eine einzige Katastrophe. Keine Spur von der elendigen allseits verlangten Vielfalt. Nur diese seichte Schxxxe, nix Hartes, warum nur? Weil aus der Interpretation der Texte nix für die „Öffentlichkeit“ geeignet ist?
    Jeder soll seinen Fernsehgarten haben, schliesslich sind wir Deutschland. Aber NUR diese Kacke? EINMAL pro Jahr hatte 3SAT was im Programm, als alternative zu dem anderen Seich, zu Silvester. Und selbst das eine Mal war schon zuviel, und wurde entschärft. Da lauscht man jetzt wieder dem Systemknödel Sting! Klar, schön sauber, unverdächtig, one-world.
    Was mich noch interessieren würde, inwieweit hat die OSF Mafia auch schon die Privaten bei den Eiern?

  14. In Sachsen dreht die SED jetzt frei. Dieser Irrsinn ist 100% auf dem geistigen Mist dieser SED-Köpping (Zwangspsychatrierung von Corona-Leugnern) gewachsen.

    https://www.tag24.de/leipzig/coronavirus-in-leipzig-mp-michael-kretschmer-erwartet-dass-sich-alle-mit-masken-eindecken-1459009

    Jetzt soll auch der letzte Trottel sich Merkels Corona-Gott unterwerfen. Es ist dem Merkel-Regime mit seiner Volkspädagogik wichtig, dass auch der letzte Normal am Nasenring durch die Öffentlichkeit geführt wird. Ich bin Allergikerin und jetzt ist Pollenzeit. Ich kriege da schon so kaum Luft und muss Medikamente nehmen. Muss ich mir mit meinen fast geschlossenen Atemwegen auch noch eine Gasmaske drübersetzen, dann wird das Luftholen zur Tortur. Im schlimmsten Fall wird das bei mir zum Asthma … und dann noch solch ein Unfug noch dazu. Unfassbar.

    Ich werde wohl 4 Wochen nicht einkaufen gehen und Sparsamkeit lernen. Diese Kaufzurückhaltung werde ich danach beibehalten. Mein Geld hebe ich vom Konto ab, damit es nicht von alleine weniger wird. Jeder Deutsche sollte jetzt mitmachen bei #wirkaufennicht und so das System an den Rand bringen. Ohne unseren Einkauf, keine Mehrwert- und Gewerbesteuern. Denkt mal drüber nach.
    .

  15. Jeder hat immernoch die Freiheit, sich diesen Medienscheixx nicht rein zu tun!!

  16. Imam ruft und 200 Trauergäste verstoßen gegen Abstandsregeln
    Heilbronn, Baden-Württemberg. Die Beerdigung eines 36-jährigen Deutsch-Irakers löst einen Polizeieinsatz aus. Die 200 Trauergäste missachten die Abstandsregeln des Hygieneschutzgesetzes. Ein Imam hatte zu der Trauerfeier vor der Fatih-Moschee in einem Facebook-Post aufgerufen
    Weiterlesen auf stimme.de
    ——
    DAS hat sich jeder Leser gedacht, aber keine Zeitung hat vorher den Islamischen Hintergrund erwähnt.

  17. Shalom Shabbat!

    Vorsichtiges „OT“.
    Gerade „rechts gelesen“…
    http://www.mmnews.de/politik/142874-sachsen-beschliesst-maskenpflicht-in-einzelhandel-und-oepnv

    Schon toll, was der „Sachse“ da zum Wohl der Sachsen beschließen lässt …
    Ob dieser Apparatschik schon mal mit Soros zusammen gekommen ist?
    Wohl eher nicht. Mehrere Nummern zu klein- und vielleicht um seine Zukunft besorgt.

    Es gibt ja noch mehr solcher Ex- Stalinisten.
    Erstaunlich ist, wie es denen gelingen konnte, weltweit (!!!) wieder an menschenverachtenden Experimenten herum zu werkeln.

    Hier gibt es auch Alt- und Neu- Kommunisten.
    In geringer Zahl. Mehr Kopfzerbrechen herrscht hier über die überlebenden Helden von Warschau“.
    Vor allem die ehem. Angehörigen der „Ghetto- Polizei“ …

    Und so hat jeder sein Päckchen zu tragen…

    Z.A.

  18. Heute ARD, 21:45Uhr : Toni, männlich, Hebamme

    Für solche Aktion-Knaller zahlt man doch gerne GEZ. Da bekommen die Jüngeren auch gleich das richtige Rollenbild mit auf den Weg. Am besten, die Knaben spielen gleich in der Kita mit Puppen, dann geht das von alleine. Frau Spahn wird’s freuen.

  19. Zuri Ariel 17. April 2020 at 17:23
    Shalom Zuri,
    hatte mir schon Sorgen gemacht. Lese ich da sowas wie Fasten-bedingte Schwäche durch deine Zeilen????
    Shalom Shabbat bei stahlblauem Himmel wünsche ich.

  20. Einiges an OSF muß auch im Verein Deutscher Ingenieure oder wenigstens in deren VDI-Nachrichten stecken. Ich kann mich erinnern, daß Ende der 90er Jahr dort regelmäßig Artikel erschienen sind, in denen die großen Demokratisierungsleistungen von Soros in den osteuropäischen Staaten positiv dargestellt wurden. Selber habe ich damals gar nicht verstanden, worum es da ging.

  21. @Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 17:42

    Shalom Dir!
    Nee, mein Freund, „vom Fleische fall‘ ich bestimmt nicht“!!!!
    Stimmt, hier ist es, wie meistens, „sonnig“. Blauer Himmel. 23°C. Auflandiger Wind…
    Im Hafen herrscht immer noch gespenstische Ruhe …
    Die Einzigen, die aktiv sind, sind ist unsere Flotte. Mit „Vollschutz“. Na, fast…. Mundschutz.
    Wir können wieder einkaufen. Aber, ich glaube, gleiches Procedere wie in D:
    Einkaufswagen desinfizieren, Sicherheitskontrolle ohnehin, Mundmaske. „Schal“, wie in Sachsen, gilt nicht.
    Zwischen den Städten in unserem kleinen Land wurden alle (!) Verbindungen eingestellt.
    Bis auf Weiteres …
    Ansonsten empfehle ich: Fokus Jerusalem (youtube)

    Kleiner Bericht von hier ….

    Z.A.

  22. Zuri Ariel 17. April 2020 at 17:53
    Danke Zuri, werde dort man reinschauen. Ansonsten, was sagt die German Community in Nahariya? Sehr nette Leute. Bleibt gesund.

  23. @Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 17:56

    Toda raba!
    …. melde mich wieder- zu Deiner Frage.
    Ansonsten:
    Meiner Empfehlung folgen schon einige Pegida- Spaziergänger in Sachsen…
    Auch Euch, hier an dieser Stelle- Schöne, liebe Grüße von hier!
    Ertragt es mit Geduld und geballter Faust… wie wir!

    Shalom Shabbat!

    Z.A.

  24. Friedolin 17. April 2020 at 17:31
    Heute ARD, 21:45Uhr : Toni, männlich, Hebamme

    Für solche Aktion-Knaller zahlt man doch gerne GEZ. Da bekommen die Jüngeren auch gleich das richtige Rollenbild mit auf den Weg. Am besten, die Knaben spielen gleich in der Kita mit Puppen, dann geht das von alleine. Frau Spahn wird’s freuen.
    ———-
    Das ist noch gar nichts. Auf ZDFneo gibt es täglich „Dinner Date“, und da stellt man sich gestern sinngemäß so vor: „Guten Tag, ich heiße (es folgt ein männlicher Vorname, den ich vergessen habe), und ich suche einen Mann, der mich liebt …“ Das war nicht zum ersten Mal, sondern das scheint eine Eheanbahnung für Schwule zu sein.

    Bitte, gebt bei Google ZDF Dinner Date ein, und seht, was angeboten wird an männlichen Vornamen. Zum Beispiel:

    Der smarte Peter ist in Berlin auf Männerfang. Bei einem der drei Dates, welches anfänglich nicht besonders vielversprechend aussieht, wendet sich plötzlich das Blatt und es prickelt gewaltig.
    Beitragslänge:44 min Datum:30.10.2019
    https://www.zdf.de/show/dinner-date/dinner-date-vom-30-oktober-2019-100.html

    Bei den Heteros ist aber auch dies sehr schön:

    Der Oldtimer-Fan Marcel steht bei Frauen eher auf etwas jüngere „Modelle“. Welche der drei Verabredungen bringt den Endvierziger in Wallungen?
    Beitragslänge:44 min Datum:29.10.2019
    https://www.zdf.de/show/dinner-date/dinner-date-vom-25-oktober-2019-100.html

    *https://www.fernsehserien.de/dinner-date/sendetermine

  25. Deutschland wäre eigentlich reif für eine schwarze Bundeskanzlerin. Nicht, daß wir in der neueren Geschichte irgendeinen Fettnapf auslassen.

  26. Dafür bezahlt Ihr doch sicher ebenfalls gern, ob Ihr schwul, lesbisch oder sogar hetero seid, oder?

    Tino und Philip
    Du & Ich – Unverbesserlich!? vom 28. November 2019
    Das homosexuelle Paar Tino (40) und Philip (26) zeigt uns, wie sie sich im Alltag und im Bett arrangieren. Und: Kann eine Beziehung zwischen einem Raucher und einem Nichtraucher überhaupt funktionieren?
    Beitragslänge:44 min Datum:29.11.2019
    https://www.zdf.de/show/du-und-ich-unverbesserlich/du–ich—unverbesserlich-vom-28-november-2019-100.html

    Die Staatssender als Puffmütter und Kuppler!

  27. Goldfischteich 17. April 2020 at 18:02

    Ja, Sie haben recht. Ich glaube, ich habe da aus Versehen einmal hineingezappt. Ich glaube, in der Schauspielerzunft gab es immer schon einen gewissen Anteil an Homos, aber mittlerweile ist öffentliches TV quasi offene Schwulenpropaganda. Das Land steht komplett auf dem Kopf.

  28. Die Antwort lautet: jeder, der Soros kritisiert, ist ein Antisemit. Merkels Medienmafia wird sich mit derlei Mistkübeln wehren.
    Dabei glaube ich, dass Soros‘ einzige Religion die Gier ist. Gier nach immer mehr Macht. Gut, dass auch BT-Abgeordnete diesen Herren kritisieren

  29. Wer sich nur ein wenig in den Kreisen auskennt, der ahnt, was da hinter den Kulissen stattfindet. Aber über Harvey Weinstein und Jeff Epstein regen sie sich auf!

  30. Wie Vater Tivadar und Sohn George ihren ungarischen jüdischen Mitbürgern ihr Eigentum abnahmen. Schönes Foto im ersten Link!

    NOUVEL ORDRE MONDIAL SATANIQUE NAZI : L’aide aux Nazis apportée par George Soros durant la Shoah
    https://pirate-972.skyrock.com/3287112900-NOUVEL-ORDRE-MONDIAL-SATANIQUE-NAZI-L-aide-aux-Nazis-apportee-par.html

    Also unforgettable: A Steven Kroft interview from 1998 in which Soros says straight up that he indeed did confiscate property from his fellow Jews while posing as a Christian and a Nazi. He then speaks outside himself, noting that if he didn’t do it, someone else would, so he had nothing to do with it. Convenient responses like this make sense only to the Left, just as their hatred of the rich makes sense only if they benefit from the money.

    From that 20-year-old interview: (Leider nicht mehr online!)
    https://www.conservativereview.com/news/the-rehabilitation-of-george-soros/

    George Soros ist nicht links, gar Philantrop, sondern ein Spekulant ohne jeden Skrupel. Sein Sohn Alexander führt das Unternehmen inzwischen. Macht Euch also keine Hoffnung, daß diese nicht gewählte Weltregierung zu Ende ist mit dem Tode des George Soros.

  31. Die Antworten auf die Fragen interessieren mich brennend, aber es wäre eine riesengroße Überraschung, wenn es auf wenigstens auf eine Frage eine aufschlussreiche Antwort gäbe.

  32. Was da mit Open Society gemeint ist, das ist eine Einbahnstrasse. Sehr schnell festzustellen, wenn man mal in die Society der Kuffnucken reist. Dort ist dann für uns überaus schnell Schluss mit „Open“. Klar, interessiert hier niemanden, Hauptsache die Teddybären gehen nicht aus. Wenn es uns mal so beschissen geht wie den Kuffnucken, und wir deren Unterhalt nicht mehr bezahlen können, dann wird’s nochmal ungemütlich. Denn so schnell werden die sich nicht verabschieden. So steht das nicht in deren Open Society Gesetzen geschrieben.
    Wir stehen kurz davor.

  33. Minderjährige Flüchtlinge

    „Ich bin stolz darauf, dass sich die Dinge so schnell bewegt haben“

    Stand: 00:01 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten
    Von Marcel Leubecher, Christoph B. Schiltz

    Am Samstag sollen die ersten unbegleiteten Flüchtlinge aus Griechenland in Deutschland ankommen. EU-Migrationskommissarin Ylva Johannson hat sich durchgesetzt. Es bleiben Fragen, ob die Kinder den von der Bundesregierung festgelegten Kriterien entsprechen.
    1

    Wochenlang wurde verhandelt. An diesem Samstagsvormittag landen nun die ersten rund 50 minderjährigen Flüchtlinge von den griechischen Inseln in Hannover. Sie werden zunächst bei Osnabrück im Rahmen der Jugendhilfe untergebracht und psychologisch begleitet.

    Nach einer zweiwöchigen Quarantäne sollen sie auf Einrichtungen in Niedersachsen und anderen Bundesländern verteilt werden. Die zuständige EU-Migrationskommissarin Ylva Johansson sagte WELT: „Ich bin stolz darauf, wie schnell sich die Dinge bewegt haben. Am 12. März war ich in Athen und habe versprochen, dass acht Länder bereit wären, unbegleitete Minderjährige von den griechischen Inseln aufzunehmen.“

    Johansson hatte viel Druck gemacht in den vergangenen Wochen. Das Ergebnis: Mittlerweile signalisierten zehn Staaten, Griechenland rund 1600 unbegleitete Minderjährige und andere Flüchtlinge abzunehmen, die „in sehr prekären Situationen“ leben, wie Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn sagte.

    Sein Land hatte Mitte dieser Woche die ersten zwölf Minderjährigen aus Griechenland aufgenommen. Deutschland dürfte insgesamt etwa 350 Flüchtlinge abnehmen. Es handelt sich dabei laut Koalitionsbeschluss um „Kinder, die entweder wegen einer schweren Erkrankung dringend behandlungsbedürftig oder aber unbegleitet und jünger als 14 Jahre alt sind, die meisten davon Mädchen“.

    Die Auswahl erwies sich in den vergangenen Wochen schwieriger als zunächst angenommen, auch weil nur ein sehr kleiner Teil der ohne ihre Eltern auf den Inseln lebenden Minderjährigen unter 14 Jahren alt ist und auch kaum Mädchen darunter sind. Bereits am Samstag soll sich ein zweiter Flug mit minderjährigen Flüchtlingen aus Griechenland nach Deutschland auf den Weg machen.

    Johansson bezeichnete die Ankünfte der ersten minderjährigen Flüchtlinge in Deutschland und Luxemburg als „ermutigend“. Sie kündigte an, dass demnächst weitere Länder nachziehen werden. „So sollte europäische Solidarität funktionieren“, lobte die Schwedin. Neben Deutschland und Luxemburg wollen beispielsweise auch Frankreich, Irland, Finnland, Portugal und Bulgarien dem EU-Mitglied Griechenland Flüchtlingskinder abnehmen.

    Rund 20 der minderjährigen Flüchtlinge, die am Samstag in Deutschland ankommen, haben bereits nahe Verwandte in Deutschland. Abgesehen von dieser aktuell stark im medialen Fokus stehenden Sonderaufnahme werden jährlich mehrere hundert Minderjährige aus Griechenland nach Deutschland geflogen, falls sie hier schon nahe Angehörige haben. So sehen es die EU-Gesetze vor. Zudem reisten in den vergangenen Jahren viele tausend Minderjährige unerlaubt aus Griechenland nach Deutschland weiter, nachdem sie zuvor von den griechischen Behörden von den Inseln auf das Festland gebracht worden waren.

    Die nun angelaufene Sonderaufnahme von Minderjährigen aus Griechenland war in Deutschland lange umstritten. Vor allem Unionspolitiker argumentierten, dass Deutschland lieber dazu beitragen solle, die schlechten Bedingungen für junge Migranten in Griechenland zu beheben, als sie nach Deutschland umzusiedeln. Weil aber trotz finanzieller und personeller Hilfe seitens der Europäischen Union die Unterbringung in den Insellagern nicht deutlich verbessert werden konnte und schließlich auch noch die Gefahr durch das neuartige Coronavirus hinzukam, setzten sich am Ende die Befürworter einer Sonderumsiedlung durch.

    Johansson zeigte sich erfreut, dass auch vom Corona-Virus gefährdete Flüchtlinge in Griechenland demnächst Hilfe erfahren: „Dank dem Notfall-Reaktionsplan, den wir mit der Regierung und den Behörden Griechenlands umgesetzt haben, bringen wir kranke und ältere Menschen aus den Lagern in Hotels und Appartements.“ 2400 Menschen sollen in den kommenden zwei Wochen dorthin umziehen.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article207335195/Fluechtlingskinder-Stolz-dass-sich-die-Dinge-schnell-bewegt-haben.html

  34. …und warum ständig „Informationen“ von der John-Hopinks-Universität, die Bill Gates gehört, verbreitet werden, müssen ARD und ZDF auch beantworten…!!!

  35. Ob man für oder gegen eine „offene Gesellschaft“ ist, ist eine politische Frage, und eine solche ist nach geltendem Recht demokratisch zu entscheiden. Drei Probleme gibt es damit in der Praxis und in dieser Zeit:
    – Die Entscheidung darüber erfolgte alles andere als demokratisch
    – Die Medienpropaganda geht weit über jedes Maß hinaus, bis hin zur Hexenjagd auf Gegner
    – Der massenhafte Import von überhaupt nicht demokratisch gesinnten Völkerscharen konterkariert so ziemlich alles, was im Grundgesetz als Recht und Unrecht dargelegt ist.
    Die Garde an Politikern und Medien, die das zu verantworten haben, einfach nur dumm zu nennen wäre die Untertreibung des Jahrhunderts. Sie sind Verbrecher! Und wie solche werden sie auch enden. Wieviele Existenzen sie bis dahin mit sich in den Abgrund reißen, das ist die einzige offene Frage dabei.

  36. – Warum kommen im Sinne der Ausgewogenheit nicht ebenso viele Vertreter und Lobbyisten von konservativen Lobby-Gruppen zu Wort, z.B. Linksextremismusforscher, Klimarealisten, Grenzschutzbefürworter oder Islamismuskritiker?

    Was sind Gesetze und Richtlinien wert, wenn man die Macht hat, sie einfach zu ignorieren? Wer am Trog sitzt, der frißt. Das war schon immer so und wird immer so sein.

  37. @ BenniS 17. April 2020 at 18:39

    Die Antwort lautet: jeder, der Soros kritisiert, ist ein Antisemit. Merkels Medienmafia wird sich mit derlei Mistkübeln wehren.

    Jeder, der Antisemitismus dem unterstellt, der den sauberen Herrn Soros aufgrund seines reichlich vorhandenen „Drecks am Stecken“ kritisiert, ist letztlich nichts anderes als ein Rassist. Oder wird neuerdings schon aufgrund von Rasse, Nationalität und Herkunft entschieden, wer kritisiert werden darf und wer nicht? Es ist nicht interessant, woher der Mann kommt oder nach welchem Volk er sich nennt, mir reicht es zu wissen, was er tut und wofür er steht.

    Die besten Rassisten finden sich noch immer unter denen, die am lautesten „Rassist“ oder „Antisemit“ schreien. Immer frei nach der Methode. „Haltet den Dieb, er hat mein Messer im Rücken!“

  38. Chrmenn 17. April 2020 at 16:33
    So ist es!
    Bill Gates ist gegen verfrühte Lockerungen in Bezug auf Corona. Das Merkel ist auch dieser Meinung.
    Klingelts?

  39. Gegenfrage: Wieviel ARD/ZDF erlaubt die Open Society Foundation und damit das Kanzleramt diesen „Sendern“?

  40. Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 16:43; Auch hartes ist zu wenigstens 98% das selbe linksversiffte Zeugs. Unter den ganzen harten Bands sollen wohl Atzedatze noch relativ normal sein. Beim WOA wirst mit ganz viel Glück mal 2 Bands finden, die nicht links sind.

    Mantis 17. April 2020 at 17:14; Das gibt dann wohl 30.000 in die klamme Staatskasse?

    Goldfischteich 17. April 2020 at 18:02; Das machen die den privaten(wirklich?) nach. Da solls auch was geben,
    Prince charming oder so. Gur, wenigstens kann man da die Finanzierung verweigern, leider muss man dazu aber die Werbung anschauen um zu wissen, was man nicht kaufen darf.

  41. uli12us 18. April 2020 at 19:20
    Neunzehnhundertvierundachtzig 17. April 2020 at 16:43; Auch hartes ist zu wenigstens 98% das selbe linksversiffte Zeugs. Unter den ganzen harten Bands sollen wohl Atzedatze noch relativ normal sein. Beim WOA wirst mit ganz viel Glück mal 2 Bands finden, die nicht links sind.
    _______________
    Das variiert natürlich von Jahr zu Jahr. Aber immer noch das Zehnfache dessen, was hier in den ÖR läuft. Wir hatten mal ZDF Kultur, wo Jules Holland mal was anderes bot. Resultat: ZDF Kultur wurde ersatzlos abgesägt.
    In jedem Supermarkt weltweit läuft bessere Konservenmusik als in diesem vermaledeiten Land.
    Armes Deutschland.

  42. @francomacorisano 18. April 2020 at 04:35

    „…und warum ständig „Informationen“ von der John-Hopinks-Universität, die Bill Gates gehört, verbreitet werden, müssen ARD und ZDF auch beantworten…!!!“
    Zum einen gehört sich die John-Hopinks-Universität selbst zum anderen war es nicht Bill Gates sondern Michael Bloomberg der die größte einzelspende der letzten Jahre geleistet hat.

Comments are closed.