Deutschland erwacht aus dem Dornröschenschlaf. In vielen deutschen Städten erwächst der Widerstand und – man glaubt es kaum – der Westen legt vor.

Wo die Zuwanderung noch beklatscht wurde, reagieren die Leute sehr sensibel, wenn ihnen die Lebensgrundlage entzogen wird. Wenn es ans eigene Geld und der persönliche Wohlstand in Gefahr ist, sind die Menschen draußen.

So am 2. Mai 2020 in Stuttgart, am Wasengelände in Cannstatt, wo nach aktuell nicht genau verifizierbaren Angaben zwischen 5000 und 10.000 Menschen waren.

Trotz Corona!

Wenn ansässige Großkonzerne der Region, wie Bosch, Daimler, Porsche, Allianz oder Kärcher Kurzarbeit oder gar Stellenabbau ankündigen, ist auch der heimelige Schwabe nicht mehr auf dem ausgesessenen Sofa zu halten.

Und es ist gut so! Flächendeckender Widerstand kann vielleicht das Ergebnis erzielen, an dem Pegida Anfang 2015 so nahe dran war.

An diesem Montag ist das Pegida-Team ab 18:30 Uhr auf diesem Youtube-Kanal wieder virtuell am Start, und zwar mit einem prominenten Gast, der selbst im belgischen Parlament sitzt und Pegida von Anfang an fest verbunden ist – Filip Dewinter.

Wir binden den Livestream rechtzeitig hier ein und wünschen schon jetzt gute Unterhaltung!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

27 KOMMENTARE

  1. Auch in kleineren Ortschaften regt sich was! Deutschland, ich hab wieder Hoffnung!

    volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2020/05/03/kraichtal-stiller-protest-gegen-corona-massnahmen/

  2. Gestern in der TAZ: „Seit Pegida haben Angriffe auf JournalistInnen stark zugenommen.“

    Jetzt wissen alle, wo das Wort Lügenpresse seinen Ursprung hat.

  3. Darf ich es hier nochmal einstellen? Ich liebe diese Frau:

    Mein Gott. Sie steht da wie Jesus, nein, sogar noch besser. Leise, bescheidend, zurückhaltend, auch tapfer, nur das Buch der Bücher eines verfassungstreuen Bürgers hochhaltend.

    https://www.youtube.com/watch?v=PcuM0A1DEQs

    Ein Bild für die Geschichtsbücher

  4. tban 4. Mai 2020 at 18:16
    […]
    Ja, Geld- bzw. Jobverlust tut weh.
    […]

    Exakt.
    Erst, sobald es an die Existenz und den materiellen Status Quo geht, beginnt der Mensch, sich zu regen.
    Bis dahin versucht man, sich so weit wie möglich mit den Umständen zu arrangieren.

  5. War zu erwarten! Corona-Auswirkungen auf die Wirtschaft

    Dass die Corona-Krise sich auch massiv auf unser Wirtschaftssystem auswirken wird, steht wohl außer Frage. Jetzt schlagen Ökonomen Alarm, dass Krankenkassenbeiträge infolge dessen ebenfalls steigen könnten.
    Das Gesundheitssystem steht aktuell unter Strom. Kliniken haben sich deutschlandweit auf die Bewältigung der Corona-Krise umgestellt. Der reguläre Krankenhausbetrieb ist erlahmt. Auch Arztpraxen kämpfen mit den Folgen der Pandemie, da sich immer weniger Patienten trauen, wegen regulärer Beschwerden zum Arzt zu gehen.

  6. Heute beim Einkaufen habe ich wieder zwei top gekleidete und sehr entspannte Afrikanerinnen gesehen, die trotz ihrer Jugend schon etliche Kinder hatten und beide guter Hoffnung waren. Für Berufstätigkeit bleibt da kein Raum.

    Ich finde für ihr vorbildliches Reproduktionsverhalten sollten diese Menschen, die so lange so benachteiligt waren einen Extrabonus erhalten. Falls in „Nach-Corona-Zeiten“ gespart werden muß, dann lieber bei den einheimischen Doppelverdienern ein wenig kürzen.

  7. Thomas116 4. Mai 2020 at 18:13
    Darf ich es hier nochmal einstellen? Ich liebe diese Frau:

    Mein Gott. Sie steht da wie Jesus, nein, sogar noch besser. Leise, bescheidend, zurückhaltend, auch tapfer, nur das Buch der Bücher eines verfassungstreuen Bürgers hochhaltend.

    ***https://www.youtube.com/watch?v=PcuM0A1DEQs

    Ein Bild für die Geschichtsbücher

    Grundgesetz und Nationalfahnen lösen bei der FührerIn von Dr. Morell nicht beherrschbare Zitteranfälle aus.
    Sind deshalb verboten:

    Von AfD-lern mitgeführte Deutschlandfahne bei 1.Mai Demo verboten, in Waren/MV

    https://unser-mitteleuropa.com/skandal-polizei-verbietet-deutschland-fahne-bei-1-mai-demonstration/

    https://www.unzensuriert.at/content/100402-teilnehmer-fassungslos-polizei-verbietet-deutschland-fahnen-bei-1-mai-demonstration/

  8. Apropos virtuell – aber warum gibt es eigentlich keine oder kaum islamistischen Anschläge mehr? Wahrscheinlich werden die Drahtzieher mit Luftgeld vollgepumpt, damit sie ihre Schläfer zurückhalten. Oder sie sprengen und messern wegen Corona virtuell zuhause am PC.

  9. 7,5 Mrd € sollen lt. Geberkonferenz für die Entwicklung von Arzneimitteln und Impfstoff ausgegeben werden (Tagesschau). Hätten wir ohne Flüchtlinge alleine aus der Portokasse zahlen können. Und ohne EU…. darf man gar nicht weiterdenken.

  10. Alleine heute sind mehr und mehr Film-Dokumente in Umlauf, die Zeit-und Augenzeugen festhalten konnten.

    Darin festgehalten ist jeweils das ungezügelte, kriminelle Vorgehen der anwesenden Polizei -Kräfte.

    Es sind erschütternde, brutalste Szenen die zeigen, wie jeweils die uniformierte Staatsgewalt gegen friedlich protestierende Bürger vorgeht.

    Die massiv eingesetzte Gewalt verkörpert für mich klar den Straftat-Bestand der Freiheitsberaubung, sowie der grob fahrlässigen Körperverletzung.

    Hier werden hilflose Personen brutalst von 4 bis 5 zu Boden gerungen. Diese knieten sich auf due am Boden liegende Person, in Kauf nehmend, dass dieser die Luft knapp wird. Vollkommen rücksichts wurden unter Schmerzen der hilflosen Persondie Arme nach hinten gerissen und auf dem Rücken fixiert. WOHLGEMERKT :
    Das führten minimum 4 bis 5 ‚Helden‘ gleichzeitig durch.
    Es werden wohl die gleichen Helden gewesen sein, die bei der Clan Beerdigung, sowie bei einer Roma Hochzeit, oder beim Ruf von der Moschee zum Freitags – Gebet die Klappe jeweils nicht aufbekamen, dondern sogar die Gesellschaften freundlich flankierten. Das war in Berlin, auch in Wuppertal…..
    Und die Orte der brutalen, feigen Gewalt gegen wehrlose Frauen, auch gegen Senioren :

    BERLIN
    STUTTGART
    PIRNA

    Das, was sich dort abspielte, ist der Auftakt zu einem Bürger Krieg. Ein Krieg, der jetzt schon gegen die eigenen Bürger geführt wird.
    Und die Zahl der Schauplätze, der absoluten Schande und des Verrats durch eine feige, zur Diktatur mutierten Politik steigt nun Tag für Tag.

    Nun gilt es zu handeln und auf die Straßen zu gehen.
    Das sind wir all Denjenigen schuldig, die bereits ihrer Freiheit, ihres Respektes, ihrer Achtung beraubt wurden und gegen die bereits physische, wie auch psychische Gewalt angewandt wurde.

    Lasst uns aufstehen und für unsere demokratischen Werte einstehen.
    Einigkeit und Recht und Freiheit.
    Gegen staatliche Willkür, gegen jede Diktatur.

    Bitte tragt alle Dokumentationen der missbräuchlichen Staatsgewalt zusammen und verteilt sie.

  11. laboe 4. Mai 2020 at 20:18
    ——————————-
    Ja, die Gewalt zu dokumentieren ist erforderlich.
    Diese Polizeigewalt nannte sich im Herbst 1989 in der DDR „Zuführungen“.
    Danach gab es öffentlich aufgestellte Tafeln (eine Art Wandzeitungen) mit Augenzeugenberichten von Betroffenen, die zugeführt wurden. Die Berichte waren erschreckend.
    Der einzige Unterschied zu damals ist momentan (noch), daß die Festgenommenen nicht mit LKW’s abtransportiert und im Knast festgehalten wurden.

  12. Lutz hat recht: PEGIDA kann nicht allein die Protest-Last tragen.
    Das scheinen jetzt viele Menschen endlich zu kapieren. Hoffentlich lassen sich die Leute nicht durch den jetzt stattfindenden „Lockerungswettlauf“ einschläfern!
    Wie ich so nebenbei im Chat gelesen habe, wollen ja einige Patrioten am nächsten Montag in Dresden ein Eis essen gehen. Darüber müßte man mal nachdenken…

  13. Hatte beruflich regelmäßig mit Polizisten zu tun. Auch in und nach Extremsituationen. Habe die Jungs und Mädels teils weinend erlebt. Sie sind die Prellböcke der Politik, Feindbild der üblichen Sorte Migranten und der Linken.
    Kenne auch die Vorgeschichten nicht. Was an den Videos aber schon auffällig war, ist der Umstand, dass hier stets besonders hart gegen den demonstrierenden deutschen Normalbürger vorgegangen wird, dem man auch deutlich lockerer begegnen könnte.
    Bei der üblichen Sorte Migranten wird dagegen lieber „deeskaliert“, weil die bekanntlich in Windeseile Kampfrotten zusammen telefonieren.
    Das wirkt schon irgendwie erbärmlich… Zweierlei Maß…

    Die Polizei ist ganz bestimmt nicht der Feind, doch auch Polizisten können recht schnell zum Werkzeug derer werden, die auf der falschen Seite stehen. Diese Grenze ist fließend und die Überschreitung geht schneller, als man denkt.
    Auch Polizisten sind mündige Bürger und sollten sich dessen stets bewußt sein.

  14. Der Pegida-Verein ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Kuschen vor Obrigkeit und Polizei in Zeiten höchster Gefahr. Jetzt, wo es tatsächlich mal drauf ankommt, versagen sie kläglich. Haben sich eingerichtet in ihrer virtuellen Stube, wo andere was riskieren, so wie am letzten Wochenende im Großen Garten. Bachmann ist ein Dünnschisslaberer. Soll er sich endgültig nach Teneriffa verpissen, da gehört er hin. Pegida stagniert, kaum junge Gesichter, erstarrte Rituale, starre Greise, unbewegliches Denken, Humorlosigkeit, lächerliche Platzhirschmentalität, immer die gleichen hohlen Sprüche der Angestammten der Ersten Stunde.
    Entzaubert, Pegida passé, olé. Ich vermisse nichts, wo nix war außer Leere im kreisenden Kriechgang. Oder soll ich sagen „im greisen Kriechgang“ ? Bei der nächsten Veranstaltung kommen bestimmt 16 statt 15 Leute, wie beim letzten vermassellten Treffen. Damit sorgen sie wenigstens für Heiterkeit, diese „lutzigen“ Typen.

  15. Lux Patria 5. Mai 2020 at 01:13
    ————————————–
    Du sprichst über PEGIDA in folgendem Sinne:
    Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan, der Mohr kann gehen.
    All das Gute, was PEGIDA uns gegeben hat, soll jetzt vergessen sein?
    Vergiß es! Auch wenn ich mir das jetzt alles etwas anders vorstelle, hat das Orga-Team Großartiges geleistet.
    200 Demos über 5 Jahre mit jeweils Tausenden Teilnehmern hat niemand vorzuweisen.
    Auf welchen Demos warst Du denn in den letzten Tagen? Bitte berichte uns doch mal davon!
    Ansonsten höre auf, hier herumzustänkern!

  16. Bachmann hat allen aufkommenden Widerstand im Keim erstickt. Wenn man bedenkt, wie er Kübel von Unrat über Tatjana Festerling ausgekippt hat, sie damals bei der OB-Wahl im Stich ließ und Urlaub machen mußte. Oder wie er im Berlin die Demo der Mütter auflaufen ließ, da frage ich mich schon lange, auf wessen Seite er wirklich steht und ob er nicht eine „gelenkte Opposition“ leitet. Wer finanziert seinen Lebensunterthalt, daß er jede Woche aus Tenereiffa einschweben kann?
    Fragen, nichts als Fragen?????

Comments are closed.