Demonstrieren kann auch Spaß machen - wie hier bei der Demo am letzten Samstag in Stuttgart.

Es ist was los im Corona-Land: Deutschlandweit finden in den nächsten Tagen wieder kleine und große Protestaktionen gegen die freiheits- und wirtschaftsfeindlichen Zwangsbestimmungen der Regierung zur angeblichen Eindämmung der Corona-Pandemie statt.

Von Köln bis Berlin, Stuttgart bis Hamburg und mit den unterschiedlichsten Initiatoren. Überall gibt es inzwischen Bürger, die bei der regierungsamtlichen Hysterie und Angstmacherei nicht mehr mitmachen wollen.

Da haben die Mainstreammedien in den nächsten Tagen wieder viel zu hetzen: “Rechtsextreme”, “Verschwörungstheoretiker”, „Covidioten“ und „Mischpoke“ aller Orten … Hier eine kurze Übersicht der geplanten Aktionen (ohne Gewähr – kein Aufruf).

» Demotermine senden an: @demostreamgruppe / https://t.me/demostreamgruppe @demostream / https://t.me/demostream

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

59 KOMMENTARE

  1. In den Medien stand erst, die Landesregierungen wollen nun härter gegen Demonstranten vorgehen. Polizeigewalt konnte man in den letzten Wochen genug sehen.

  2. Helge Schneider will bei den aktuellen Bedingungen (Abstand, Maulkorb) nicht mehr auftreten.

  3. Nachdem einer Ihrer Mitarbeiter obiges Corona-Papier veröffentlicht hat, haben Sie am 10. Mai 2020 eine Pressemitteilung veröffentlicht, die sich jedoch nicht mit den Inhalten des Papiers beschäftigt. Außerdem schreiben Sie sinngemäß darin, dass er die Veröffentlichung (Presse) des Papiers mit dem Briefkopf des BMI gemacht hätte, was die Presse jedoch bestreitet. Außerdem schreiben Sie, er hätte keinen Auftrag für diese Analyse gehabt.
    Bitte legen Sie nachweislich dar, wie es sein kann, dass Ihr Mitarbeiter wochenlang an einer sehr ausführlichen Analyse arbeiten kann, die nicht zu seinen Aufgaben gehört hat, ohne dass ein Vorgesetzter oder Kollegen dieses mitbekommen haben wollen.
    Bitte senden Sie mir den Nachweis zu, dass Ihr Mitarbeiter das Papier unter dem Logo des BMI an die Presse weiter gegeben hat.
    Bitte senden Sie mir jeglich existierenden Schriftverkehr zu, den der Mitarbeiter zu dieser Analyse mit Vorgesetzten und Kollegen geführt hat.
    Bitte senden Sie mir auch jeglichen Schriftverkehr/Notizen/Bemerkungen zu, wie Sie sich inhaltlich mit dem im Papier gesagten auseinander gesetzt haben und auseinandersetzen (werden).

    KM 4 – 51000/29#2 KM4 Analyse des Krisenmanagements (Kurzfassung) – Corona Papier Ihres Mitarbeiters – Inhaltliche Richtigstellung. Von Doris Schröder, 12. Mai 2020, 8:37. FragDenStaat
    https://fragdenstaat.de/anfrage/km-4-51000292-km4-analyse-des-krisenmanagements-kurzfassung-corona-papier-ihres-mitarbeiters-inhaltliche-richtigstellung/

  4. Goldfischteich 13. Mai 2020 at 16:27

    HAHAHA.

    Warum ich lache, sage ich nicht.

    😎

  5. Kann mich mal einer updaten? Ich hab die Übersicht verloren. Zählt die Corona Politik von Trump noch zu den Guten, oder ist auch der jetzt zu den Merkel Lemmingen gezogen?

    Am Anfang war der doch so überzeugend…

  6. Ich geh auf keine Demo. Hier in meiner hessischen Stadt standen vorhin an einem bekannten Brennpunkt ein halbes Dutzend jugendliche Türken…pardon…ein halbes Dutzend junge Leute mit Migrationshintergrund teils laut plärrend stundenlang zusammen. Diese typischen „Isch f*ck deina Mudda Alda“, die
    1. das mit dem Kontaktverbot eh nicht kapieren
    2. eh egal ist

    Aber wer weiß….vielleicht war das ja schon eine angemeldete Demo!?

  7. Nein, Leute! Bestimmter Protest ist „falscher“ Protest! 😀

    Das sagt jedenfalls ein „Protestforscher“ von einer richtigen Universität!
    Ist das nicht geil?
    Der blöde Wicht will als „Experte“ entscheiden, welcher Protest denn gut ist und welcher nicht. Zudem redet er einen Haufen gequirlter Kacke für sein Geld:

    Protestforscher kritisiert Corona-Demos
    Der Protestforscher Peter Ullrich von der Technischen Universität Berlin erkennt bei den Protesten gegen die Corona-Maßnahmen ein klares Muster: „Es dominiert eine diffuse, teils ideologisch ungefestigte, aber im Grundsatz rechtspopulistische Weltsicht“, sagte Ullrich dem Nachrichtenportal Watson.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Linke Gruppen sieht er dagegen kaum bis gar nicht vertreten. Deshalb lehnt er die Verwendung des Begriffs „Querfront“ in diesem Zusammenhang auch ab. „Es sind eigentlich so gut wie keine organisierten Linken bei diesen Protesten zu erkennen“, so der Protestforscher weiter.
    Allerdings wisse die Forschung noch zu wenig über die Zusammensetzung der Demonstrationen. Daher seien alle Aussagen dazu noch unter Vorbehalt. Als Gemeinsamkeit bei den Teilnehmern der Demos sieht Ullrich das Leugnen der Pandemie.
    „Die Leugnung der Pandemie hat ja etwas von Weltflucht, ist extrem unsolidarisch und egoistisch“, sagte Ullrich. Den Einwand, dass auch ganz normale, des Rechtsextremismus unverdächtige Bürger an den Protesten teilnähmen, lässt er nicht gelten. „Wenn ganz normale Bürger mit Rechten auf eine Demo gehen und dort rechte Symbole okay finden und rechte Verschwörungsmythen vertreten oder hinnehmen, dann sind es eben ganz normale, rechts eingestellte Teilnehmer“, so der Protestforscher.
    Dabei gebe es durchaus Anlass zur Sorge: Das Grundrecht der Versammlungsfreiheit sei anfangs sehr autoritär eingeschränkt worden. „Vor allem kleine linke Demonstrationen für die Aufnahme von Geflüchteten, mit wenigen Leuten und großem Abstand, hatten teilweise mit massiven Polizeireaktionen umzugehen. Allerdings können die sogenannten `Hygienedemos` ganz offensichtlich stattfinden, obwohl sie alle Standards der aktuellen Pandemie-Situation unterlaufen“, sagte Ullrich dem Nachrichtenportal Watson.
    Das sei „schon fast bizarr“. Die Bewegung fühle sich unterdrückt, obwohl man sie weitgehend gewähren lasse.

    Nein, lieber Freund!
    Es ist bizarr und zutiefst anmaßend, was du da absonderst, du „Protestforscher“!
    Kein Mensch „leugnet“ zudem „eine Pandemie“.

  8. Die gleichen wie 2015 machen wieder Nazikeulen im Schichtbetrieb. Merkels Haufen geht in Scheiße über.^^
    .
    Aber sie kommt noch einmal Einmal, und ganz kurz ist sie an der Macht, bis sie als die letzte das Licht ausmacht. Diktatur!^^

    Danach kommt der, der auf sie schon wartet. Der Schwarze Reiter. huhuuu

    Lauf Merkel, sonst holt er dich ein. hehehe

  9. Die Gefährlichkeit von Covid-19 wurde überschätzt. (innerhalb eines Vierteljahres weltweit nicht mehr als 250.000 Todesfälle mit Covid-19, gegenüber 1,5 Mio. Toten während der Influenzawelle 2017/18). Die Gefahr ist offenkundig nicht größer als die vieler anderer Viren. Wir haben es aller Voraussicht nach mit einem über längere Zeit unerkannt gebliebenen globalen Fehlalarm zu tun.
    https://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/der-oberregierungsrat-der-einen-fehlalarm-meldete–185524377.html

  10. Wenn ich mir die Liste von möglichen Demonstrationen in der nächsten Zeit so ansehe,……WO waren die alle 2015 ? Mit so einem „Zuspruch“ seinerzeit, müßten wir uns heute nicht mit dieser Regierung rumärgern ! Aber nits desto trotz, die nächste Zeit wird bunt und komisch ! Füße hochlegen und zuschauen !

  11. Überwiegend links-liberale Kleinbürger der „wir-sind-mehr-Fraktion“, die langsam eine Ahnung erhalten, was sie an Wohlstand verlieren werden und die Angst um ihren nächsten Billig-Ägypten/Türkei-Urlaub haben.
    Aus „Wir sind das Volk!“ haben sie schon „Wir alle sind das Volk!“ gemacht.

    Dieser „linke“ Protest ist für die Regierung/Altparteien sehr viel gefährlicher, also wird gewarnt, dass dies auch rechte Positionen seien, mit denen man nicht gemeinsam marschieren dürfe.
    So will man die Leute nur wieder von der Strasse kriegen.

  12. Die Aufmümpfigkeit des Packs ist zum Kotzen ! Die Leute sollen doch froh sein, wenn sie jetzt mal paar Pfenge sparen können (ohne Urlaub, Kino, Freibieranlagen). Aber nee, es wird immer nur rumgemotzt in Tuntenhausen. Zustände, wie im alten Rom.

  13. Selberdenker 13. Mai 2020 at 17:06
    Nein, Leute! Bestimmter Protest ist „falscher“ Protest! ?

    Das sagt jedenfalls ein „Protestforscher“ von einer richtigen Universität!
    Ist das nicht geil?
    ———-
    Was mir bei dieser Namensschöpfung „Protestforscher“ wie auch bei „Rechtsextremismusforscher“ auffällt: Wie unsere Nationalstaaten, so werden auch die in ihm seit Jahrhunderten feststehenden Begriffe beliebig deformiert, angereichert, atomisiert. Die Oberbegriffe werden beseitigt und damit Strukturen zerstört. Wenn das nicht unmittelbar geht, werden dem Oberbegriff Unterbegriffe als gleichwertig beigegeben. Deutlich wird solches an der Bezeichnung von Ministerien.

    Von den fünf klassischen Ministerien Innen, Außen, Justiz, Verteidigung, Finanzen heißen nur noch drei so. Die Justiz wird angereichert mit „Verbraucherschutz“, Innen mit „Bau und Heimat“. Zusätzlich sind Ministerien entstanden mit den phantastischsten Namen und Aufgabenbereichen.
    https://www.bundesregierung.de/breg-de/leichte-sprache/bundes-ministerien

    Dazu passen Rechtsextremismus- und Protestforscher.

  14. Also wenn dadurch Merkel stürzt und die deutsche Wirtschaft dieses Jahr noch wächst, warum nicht.

  15. Selberdenker 13. Mai 2020 at 17:06

    Der Protestforscher Peter Ullrich (…)

    Der Typ hat eine Vollmeise. So eine irre linke Sumpfblüte kann nur in einer komplett weltfremden Wackademia wuchern, wie sie sich Deutschland (und andere westliche Staaten) als bizarres Biotop leisten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Ullrich

  16. Ich rechen mit Knüppel aus dem Sack. Das Terrorregime der „DDR“-Kommunistin CoronAngela Merkel steht mit dem Rücken zur Wand und kann jetzt nicht einknicken.

    Gut möglich, dass am Samstag alte Demonstranten vor den Polizei brutalst zu Tode geprügelt werden.

    Das Terrorregime wird die Masken endgültig fallen lassen. Gorbatschow konnte den Kommunisten Honecker 1989 an einem Blutbad in Leipzig hindern aber Merkel hat Carte blanche!

  17. Goldfischteich 13. Mai 2020 at 17:53

    .
    und nicht
    zu vergessen:
    Taubenbeauftragte,
    Gleichstellungsbeauftragte,
    Fahrradbeauftragte,
    Quartiermanager
    und wie die da
    sonst noch
    heißen …
    .

  18. „Mischpoke aller Orten“.
    So erkläre ich es als deutscher Israeli nochmals, mit Nachdruck!:
    Es ist KEIN Schimpfwort!!!!!!!!!!
    Es bedeutet hier „Familie“!
    Lasst Euch doch um des Herrgotts- Willen nicht vor diesen verblödeten Karren spannen!
    Ein Beute- Deutscher, türkischer Herkunft, „Cem Özdemir“ von der Schwäbischen Alb, als verqueeeerer Mohammedaner, vermittelte DAS über den deutschen Mainstream aller Welt.
    Eine Bösartigkeit. Und das hat nichts damit zu tun, das dieser Bettnässer als „Erzieher“ in der Grünen- Politik in Deutschland ein „wichtiger Mann“ ist.

    Bitte!: Gewöhnt es Euch ab- alle!- diesen Schwachmaten in’s Horn (nicht: Hirn) zu tuten!

    So mag ich es nicht mehr lesen, unseren Sprachgebrauch zu mißbrauchen- nur weil ein „Kümmeltürke“ a la Özi einen IQ von 71 hat!

    Shalom- trotz Zorn über so viel Blödheit!

    Z.A.

  19. Noch ein Corona-Gerichtsbeschluß, und das ist erst der Anfang!

    12. Mai 2020 – KlagenNiedersachsenCorona
    Wichtige Entscheidung nach unserer Klage: Niedersachsen muss Corona-Erlasse herausgeben
    Nach unserem Antrag hat ein Gericht im Eilverfahren entschieden, dass das Niedersächsische Justizministerium seine Erlasse zur Corona-Krise herausgeben muss. Der Beschluss ist elementar wichtig, denn er benennt, wie wichtig öffentliche Kontrolle staatlicher Entscheidungen ist – und dass Informationen zum Coronavirus grundsätzlich als Umweltinfos gelten.
    https://fragdenstaat.de/blog/2020/05/12/urteil-niedersachsen-justizministerium-klage-corona-erlasse/

  20. Goldfischteich 13. Mai 2020 at 17:53

    Von den fünf klassischen Ministerien Innen, Außen, Justiz, Verteidigung, Finanzen heißen nur noch drei so. Die Justiz wird angereichert mit „Verbraucherschutz“, Innen mit „Bau und Heimat“. Zusätzlich sind Ministerien entstanden mit den phantastischsten Namen und Aufgabenbereichen.

    Du schreibst mir aus dem Herzen. Die klare Benamsung von Ministerien (auch die der „weichen“, also Landwirtschaft, Familie, Bildung etc.) in bandwurmlange Ungetüme, die alle im Namen irgendwas mit allem zu tun haben, geschah in den 90ern. Schon das war ein Unding, das zeigte, wie unerbittlich der Umbau des Staates per Sprachverhunzung – dazu gehört auch die kurz darauf folgende Schlechtschreib“reform“ – per Ordre de Mufti vorangetrieben wird.

  21. Also ich find alles gut, was das System, Merkel usw. aber auch ihre Polizei in Schwierigkeiten bringt.

  22. Selbst die extremsten Corona-Viren sind nicht mehr das, was sie früher mal waren. Denn die Neuinfektion auf meiner Gardinenstange lag gestern (laut Drosten) nur bei minus 19,2. Da müsste doch jetzt im Nahverkehr bald wieder mehr drin sein ? Oder ?

  23. Zunächst werden massenhaft Leute rausgezogen zur Personalienfeststellung und dann gibt es ein saftiges Ordnungsgeld von 200 Euro.
    Im Wiederholungsfall 500 bis 1000 Euro.
    Irgendwie muss das Geld ja wieder rein.

  24. @cruzader 13. Mai 2020 at 18:21
    „Jetzt kann das ´89er Versäumnis nachgeholt werden.“

    Shalom Dir- von hier!

    …. wie wahr!!!!

    Nur- bitte ohne „Treufuss“.

    Z.A.

  25. Insgesamt, hat sich Corona als Kulturevent bewährt. Die Leute wissen’s bloß noch nicht.

  26. Ach übrigens: Spahn plant für die nächste Welle zwei Milliarden Einweg-Pampers. Ohne denen, kommst du dann in kein Geschäft mehr rein; – zumindest nicht die über 22-Jährigen. Richtig so !

  27. Zuri Ariel 13. Mai 2020 at 18:25

    Shalom Dir, ebenso!

    Mit Treufuß kann ich nichts anfangen – muss man sicher Fernsehen gucken dafür.

  28. Beim Merkel-Prinzip geht’s schlicht und ergreifend darum, eine negative Denke durch eine positive zu ersetzen. Also ganz einfach: Glaube an die Obrigkeit und alles wird gut.

  29. B814 13. Mai 2020 at 18:55
    Ach übrigens: Spahn plant für die nächste Welle zwei Milliarden Einweg-Pampers. Ohne denen, kommst du dann in kein Geschäft mehr rein

    Und wer kontrolliert, ob man auch eine angezogen hat?

  30. Eine Studie der Universität Zürich über die Auswirkungen des Covid-19 auf die psychische Gesundheit, über Risiken und Widerstandsfähigkeit. 12 817 gültige Antworten von Untersuchten aus 12 Ländern: Die psychische Gesundheit wird stark beeinträchtigt.

    Mental Health Impact of COVID-19: A global study of risk and resilience factors, May 2020
    https://www.researchgate.net/publication/341165507_Mental_Health_Impact_of_COVID-19_A_global_study_of_risk_and_resilience_factors

  31. cruzader 13. Mai 2020 at 19:06
    B814 13. Mai 2020 at 18:55
    Ach übrigens: Spahn plant für die nächste Welle zwei Milliarden Einweg-Pampers. Ohne denen, kommst du dann in kein Geschäft mehr rein

    Und wer kontrolliert, ob man auch eine angezogen hat?
    ———
    Frauen sollten sich mehr um Einweg-Kondome kümmern! 🙂

  32. Goldfischteich 13. Mai 2020 at 19:11
    Frauen sollten sich mehr um Einweg-Kondome kümmern!

    Aber nicht selber. So wie in Frankreich, weil Männer von der Polizei bestraft wurden, weil sie „nicht notwendige Artikel“ gekauft hatten: Damenbinden für ihre Frauen.
    Kam gestern hier irgendwo in den Beiträgen.

  33. Haremhab 13. Mai 2020 at 16:24

    In den Medien stand erst, die Landesregierungen wollen nun härter gegen Demonstranten vorgehen.
    ————————–
    Doch nicht gegen alle! Nur gegen rechte Corona-Demonstranten, Verschwörungs-Theoretiker worunter man offensichtlich auch einige „Reichis“ vermutet. „Heilige“, also Linke, Bill-Gates-Fans bleiben unangetastet und stehen nicht im Fokus.
    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Corona-Demos-sind-Thema-beim-Verfassungsschutz,corona2948.html

  34. Babieca 13. Mai 2020 at 18:11

    Goldfischteich 13. Mai 2020 at 17:53

    …Zusätzlich sind Ministerien entstanden mit den phantastischsten Namen und Aufgabenbereichen.

    Du schreibst mir aus dem Herzen. Die klare Benamsung von Ministerien (auch die der „weichen“, also Landwirtschaft, Familie, Bildung etc.) in bandwurmlange Ungetüme, die alle im Namen irgendwas mit allem zu tun haben, geschah in den 90ern.
    ———–
    Das Familienministerium hieß früher einfach so: „Für Familien, Kinder und das Gedöns“ unter Schröder. Klare Sache. Heute heißen die BMFSFJ : Familie, Senioren, Frauen (werden extra erwähnt) und Jugend. Die zuständige Frau „Dr.“ , welche sich Chancen als Bürgermeisterin von Berlin Hoffnung macht (jetzt endlich verstehe ich die geplante Rochade) hat auch das „Gute-Kita-Gesetz“ entworfen. Dann hätten wir noch einen Tierarzt in Berlin (als Ehemann).
    Echte Kleinkindersprache. Gibt es auch ein schlechtes Kita Gesetz und wo kann man das kaufen?
    Das sinnloseste Ministerium, zuständig fürs Geldverteilen an alle die „Hier“ rufen heisst BMZ.
    Ein Minister der F.D.P. wollte das mal abschaffen. Bis er selber den Posten übernahm.

  35. Tuntenhausen ist ja im Prinzip ein großer Zuchtbetrieb, sagt das Spänle; und nur die schlauesten Schlau-Maier werden mit voller Wucht von Carola begattet. Also ran, an den Speck ! Bei hochgradigem Carola-Trieb, reicht manchmal schon eine einzige Vire.

  36. 13.5. Berlin, Bundeskanzleramt (AfD) ? 18.00

    19 (in Worten „neunzehn“ ) Personen anwesend
    Gespött von den vorbeiradelnden (linken) Radfahrern

  37. „Demonstrieren kann auch Spaß machen – wie hier bei der Demo am letzten Samstag in Stuttgart.“

    Schwarze Lederjacke und Lederhose, Sonnenbrille, eine Fat Boy:
    The Coronator!

  38. Würden man alle Beschränkungen aufheben, würde sich der Virus ungehemmt verbreiten und unser Gesundheitssystem würde in wenigen Wochen zusammenbrechen. Es ist unverantwortlich, derartiges zu fordern. Jeder kann gegen alles demonstrieren, wenn er sich so verhält, dass er andere nicht infiziert. Dies bedingt einen Mindestabstand und einer Atemschutzmaske. Zu Recht geht die Polizei gegen die vor, die sich nicht daran halten. Was bei diesen Demos jetzt aufläuft, ist ein Kessel Buntes, Normalbürger gemischt mit Verschwörungstheoriker. Nie würde ich mich an einer Demo beteiligen, an der auch völlig Abgedrehte teilnehmen wegen der Verwechselungsgefahr. Bei der nächsten AfD-Demo bin ich wieder dabei, bei dem Haufen, der jetzt umhertanzt, sicher nicht. Mehr als peinlich und geschmacklos, dass man schon Teilnehmer sah mit Judenstern. Ein solcher Fanatismus schadet jeder Sache.

  39. Um Abstandstumulte zu verhindern, hab ich stets meinen Meterstab dabei. Außerdem warnt mich noch ’ne Rundumleuchte mit Megaphon auf dem Hut, wenn mir einer zu nahe kommen sollte. Und falls das mal passiert, gibt’s die volle Dröhnung in die Frezze.

  40. @ Zuri Ariel 13. Mai 2020 at 18:09

    „Mischpoke aller Orten“.
    So erkläre ich es als deutscher Israeli nochmals, mit Nachdruck!:
    Es ist KEIN Schimpfwort!!!!!!!!!!
    Es bedeutet hier „Familie“!

    Ich musste mich auch erst mal schlau machen über die Bedeutung dieses Wortes. Da gibt es wohl zwei Versionen: Im hebräischen/jiddischen bedeutet es „Familie“ oder „Verwandtschaft“. Sagt man „so eine Mischpoke!“ meint man damit in Deutschland ein üble Gesellschaft oder eine Gruppe von unangenehmen Leuten, Gesindel, Diebesbande.

  41. Coronaferien,
    noch mehr Freizeit für die “ fleißigen“ Pädagogen. Hauptsache die Kinder werden zurechtgebogen. Viele Eltern sind mit Ihren Kindern weiter im Lehrbuch, als es die Lehrer je geschafft hätten.

  42. Einfach mal mit Wasserwerfer drüberspritzen. Oder Feuerwerfer, das desinfiziert und wirkt noch nachhaltiger.
    Gell, Frau Merkel…?

  43. Radioheini 13. Mai 2020 at 20:24

    Dänemark will eine ganz harte Corona-Schiene fahren:

    Sind die noch ganz dicht?
    ————–
    Ja. Das sind sie. Die trauen den Deutschen nicht. Genauso wenig wie ich. Ich traue weder dem Merkel-Bill-Gates-RKI noch der ominösen „Leopoldina“. Das ist das Recht der Dänen auch wenn Seehofer und der S-H Ministerpräsident Günther auf der Zinne sind.
    Hier wird’s einiges erklärt (auf deutsch):
    https://www.nordschleswiger.dk/de

  44. Lieber Zuri Ariel,
    ich lese ihre Kommentare immer sehr gern und muss häufig schmunzeln, so Geistreich sind diese.

    Das in Israel das Wort Mischpoke Familie heißt ist mir neu, vielen Dank für die Aufklärung.

    Dieses Wort wurde aber auch besonders von Göbbels gegen die Juden verwendet. Wenn also Frau Recker als OB Köln Demonstranten als Mischpoke beschipft meint sie dies mit sicherheit im Göbbels-Manier.

    Z.B. das Wort Kanacke heißt ja auch Mensch in deren Sprache, wenn ich es benutze meine ich es genau so abfällig wie es klingen soll.

  45. Jetzt wird schon das demonstrative Eintreten für Grund- und Freiheitsrechte mit dem Holocaust verwoben:

    Antisemitismusbeauftragter hält Corona-Demos für „hochgefährlich“
    Der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung, Felix Klein, hat vor der zunehmenden Verbreitung von judenfeindlichen Verschwörungstheorien in der Coronakrise gewarnt und Staat und Bürger dazu aufgefordert, diesen antisemitischen Tendenzen „mit aller Macht“ entgegenzutreten. Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Er halte viele Protestkundgebungen gegen die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus für „hochgefährlich, weil sie das Vertrauen in unseren demokratischen Staat untergraben und ein Sammelbecken bilden, indem sich neben teils sehr obskuren anderen Geisteshaltungen verschwörungswütige Antisemiten und Holocaust-Leugner finden“, sagte Klein der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Es sei „absolut nicht hinnehmbar“, dass auf solchen Demos die Schoah relativiert werde, „indem etwa die Maskenpflicht mit dem Tragen des Judensterns im Nationalsozialismus verglichen wird“, so der Antisemitismusbeauftragte weiter. Damit würden der Holocaust relativiert und dessen Opfer verhöhnt.
    Klein bezog sich auf Proteste, zu denen am vergangenen Wochenende tausende Menschen in mehreren deutschen Städten auf die Straße gegangen waren, um gegen die Beschränkung des öffentlichen Lebens während der Corona-Pandemie zu demonstrieren. Wenn in der jetzigen Krise antisemitische Theorien wieder blühten, könne der Staat alleine es nicht richten, sagte Klein. Dazu brauche es auch „eine wachsame und mutige Zivilgesellschaft“.
    Der Antisemitismusbeauftragte forderte die Bürger auf, „bereits im Kleinen“ auf problematische Äußerungen zu reagieren. Jeder Einzelne müsse „die Gefahr erkennen, die davon für unsere Demokratie entsteht – nicht nur für Juden oder asiatisch aussehende Menschen, die direkt bedroht werden“. Es bedrohe „uns alle, wenn Verschwörungsmythen unwidersprochen bleiben“, sagte Klein der „Süddeutschen Zeitung“.
    Meldung der dts Nachrichtenagentur vom 14.05.2020

    Es ist böse, zu demonstrieren, weil… das hat jetzt mit dem Holocaust zu tun und so… sagt die Regierung! Was geht in diesen Leuten vor? Ist ihnen denn jedes Mittel recht?

  46. @cruzader 13. Mai 2020 at 19:01
    Grüß‘ Dich- Boker tov!
    „Treufuß“ …. richtig! Fernsehserie für Kinder, „Die Dinos“. Aus den glücklichen 90′ in D.
    Schon damals haben „die Macher“ dieser Serie Feingeist und Lesen in der Zukunft beherrscht.
    Erstaunlich, heute.
    „Die Treuhand“, mit ihrer Bleul ist uns (mir und meiner Familie hier) noch gut in Erinnerung …
    Florierende Betriebe, nur weil „VEB“, wurden radikal „verscherbelt“ und ausgeschlachtet.
    Von WEM wohl? Von den „Ossis“ selber? Eher wohl nicht.
    Diese „staatliche“ Mafia im wiedervereintem Deutschland hat Schaden hinterlassen, der noch heute- und erst recht- noch deutlicher zu Tage tritt!

    Erinnere mich, das ich damals schlagartig- fast wie „am Fließband“- mit Menschen zu tun hatte, die in ein tiefes, großes Loch gestoßen wurden. Aussichtslos, für viele. Sie dann wieder aufzubauen, die politische Bösartigkeit mit der Schutzfunktion des Hirns („Vergessen“) einzudämmen- das hat den meisten geholfen.
    Was nur ein Placebo war- das sind die sog. „Staatlichen Auffang- Maßnahmen“ der „Einheitsregierung“ der neuen BRD gewesen.

    Augenwischerei! Verarsche!

    Und heute?
    Wir möchten nicht mehr in Deutschland leben…

    Shalom!

    („Mischpoke“: In Deutschland ein Schimpfwort. Wissen wir auch. Hier aber nicht. So möchte ich mich verstanden wissen. Z.A.)

  47. @Radioheini 13. Mai 2020 at 21:17
    @wollicgn 13. Mai 2020 at 23:34

    Danke Euch Zweien!
    Aber mal ganz ernsthaft …
    Wird da nicht in Deutschland (im „Neusprech“) ein (hier) umgangssprachliches Wort „instrumentalisiert“?
    Wenn ein (deutscher, Gern „Beutedeutscher“!) Politiker das öffentlich als Schimpfe sagt, dann ist der viel beschworene „Antisemitismus“ nicht weit!
    Sagt das ein angetütelter Deutscher auf einem Dorffest, dann kann ich nur schmunzeln … (selbst früher erlebt). Der ist KEIN Nahziee in meinen Augen. Aber der „Politiker“!
    (Siehe z.B. „BDS“- Diskussion im dt. BT!)

    Nur so als Denkanstoß, wie wir hier ticken- die wir aus Sachsen stammen.

    Alles Gute Euch!

    Shalom!

    Z.A.

  48. @ gonger 13. Mai 2020 at 23:09
    Radioheini 13. Mai 2020 at 20:24

    Dänemark will eine ganz harte Corona-Schiene fahren:

    Sind die noch ganz dicht?
    ————–
    Ja. Das sind sie. Die trauen den Deutschen nicht. Genauso wenig wie ich. Ich traue weder dem Merkel-Bill-Gates-RKI noch der ominösen „Leopoldina“. Das ist das Recht der Dänen auch wenn Seehofer und der S-H Ministerpräsident Günther auf der Zinne sind.
    Hier wird’s einiges erklärt (auf deutsch):
    https://www.nordschleswiger.dk/de

    Danke für den „Lesestoff“. Hätte mich auch gewundert, denn die Dänen ansich sind ein schlaues Volk. Sie denken vorausschauend.

Comments are closed.