Von EUGEN PRINZ | Man kommt wirklich mit dem Schreiben nicht mehr hinterher, was sich die Regierung und ihre Einrichtungen, wie zum Beispiel das Robert Koch-Institut, jeden Tag der selbstverursachten Corona-Krise an Lug, Trug und Täuschungen leisten. Und uns, die Alternativen Medien, stellen sie dann auch noch als Fake-News-Verbreiter hin.

Hier das neueste aus der Trickkiste: Das Robert Koch- Institut (RKI) ist aktuell in den Medien mit der Schreckensmeldung unterwegs, dass die Reproduktionszahl R des Coronavirus wieder steigt und aktuell bei 1,1 liegt. Das würde bedeuten, dass ein Infizierter mehr als eine Person ansteckt.

Es gäbe Anzeichen dafür – so das RKI – dass die Lockerungen dafür verantwortlich seien.

Unfassbare Irreführung der Bürger

Ein Mediziner und Inhaber eines Lehrstuhls an einer bayerischen Universität, der verständlicherweise nicht genannt werden möchte, bezeichnet dies wörtlich als „unfassbare Irreführung des Bürgers“.

Anders lässt sich das auch nicht ausdrücken, denn der Grund, warum die Zahl der neu mit Corona Infizierten plötzlich wieder ansteigt, ist schlicht und ergreifend, weil seit dem 6. Mai auf Teufel komm raus getestet wird.

Zu diesem Stichtag wurden vom RKI die Richtlinien geändert. Im Gegensatz zu vorher werden nun alle Personen mit respiratorischen Symptomen jeder Schwere getestet, unabhängig davon, ob es irgendwelche zusätzlichen Risikofaktoren gibt. Das Vorliegen solcher war bis dahin Voraussetzung für einen Test.

Aber auch Personen, die keinerlei Symptome zeigen, werden jetzt getestet, wie zum Beispiel Fußballer und – auf Anordnung des Landes Schleswig-Holstein – die Belegschaften der großen Schlachthöfe in diesem Bundesland.

Während vor dem 6. Mai etwa 60% der Testkapazitäten nicht genutzt wurden, fährt man nun volle Leistung, was natürlich zur Folge hat, dass man mehr Infektionen entdeckt. Das bedeutet aber nicht, dass sich mehr Menschen als vorher angesteckt haben. Die erhöhte absolute Anzahl an gefundenen Infektionen spiegelt nur die Ausweitung der Tests wider.

Testanzahl wird nicht berücksichtigt

Der eingangs erwähnte Mediziner mit Professorentitel stellt ausdrücklich fest:

Es ist ein echter Skandal, dass das RKI nach wie vor bei der Schätzung der Reproduktionszahl R den Faktor der Testanzahl nicht berücksichtigt. Denn dann würde man nicht nur sehen, dass das R in Wirklichkeit im März kaum gestiegen ist, sondern auch, dass das R aktuell in Wirklichkeit weiter sinkt.

Auch der Beamte im Bundesinnenministerium, der die Schadensanalyse zu den Corona-Maßnahmen erstellt hatte und dafür mit einem „Verbot zur Führung der Dienstgeschäfte“ belegt wurde, hat in seinem Dossier diesen Punkt kritisiert. Er schreibt auf Seite 45:

„Es wird die tägliche Zunahme der Zahlen übermittelt. Es fehlt jedoch die Zahl von im gleichen Zeitraum durchgeführten Tests“

PCR-Virentest: Fehlerquote 50%

Dazu kommt noch, dass die hohe Fehleranfälligkeit der PCR-Virentests seit langem bekannt ist. Anfang März wurde im Chinese Journal of Epidemiology eine chinesische Studie veröffentlicht, in der die Unzuverlässigkeit der Covid-Virentests nachgewiesen wurde. Der Test liefert bei Personen ohne Symptome ca. 50% falsch-positive Resultate. Da kann man auch eine Münze werfen…

Corona-Notbremse und andere Grausamkeiten

Bei ihrer letzten Kungelrunde haben Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten vereinbart, dass „sofort ein konsequentes Beschränkungskonzept“ entwickelt wird, wenn es in Landkreisen oder kreisfreien Städten innerhalb von sieben Tagen 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gibt. „Corona-Notbremse“ wird das genannt.

Das heißt nichts anderes, als Rückkehr in den Hausarrest wie vor dem 20. April.

Durch Testen, was das Zeug hält und der daraus resultierenden Menge falsch positiver Ergebnisse, dürfte bald so mancher Landkreis wieder auf Eis gelegt werden, ortsansässige Bewohner inklusive.

Zudem kann man die Corona-Krise dann wirklich so lange am Köcheln halten, bis ein Impfstoff entwickelt ist und Bill Gates seinen Willen, sieben Milliarden Menschen impfen zu lassen, bekommt.

Außerdem hat man dann noch die Möglichkeit, jene Bürger, die auf die Straße gehen und für ihre Grundrechte demonstrieren, als Mitverantwortliche des angeblichen Anstiegs der Neuinfektionen zu brandmarken. Eine gute Begründung, ihr schändliches Treiben mit brutaler Polizeigewalt zu unterbinden, während die Wirtschaft aufgrund der verhängten Maßnahmen den Bach runtergeht.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
» Spende an den Autor
» Twitter Account des Autors.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Die Leute wollen raus.
    Wo die „Beliebtheitswerte“ für Merkel & Co. herkommen, wüsste ich gerne.
    Jetzt ist der Zeitpunkt für Rebellion, scheißegal ob von Linken, Rechten, Religiösen oder Verschwörungsspezialisten…!

  2. Das Regime wird nun alles tun, um das nächste, katastrophale Versagen nicht erkennbar werden zu lassen. Ob die Wirtschaft den Bach runter geht, tausende wegen verschobener OPs sterben oder unsere Kinder zu Hause versauern ist denen egal – Hauptsache die Rautenkanzlerin kann weiterhin ein freundliches wenn auch lefzenverhangenes Gesicht Richtung arabischer und afrikanischer Welt zeigen.

  3. Bei ihrer letzten Kungelrunde haben Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten vereinbart, dass „sofort ein konsequentes Beschränkungskonzept“ entwickelt wird, wenn es in Landkreisen oder kreisfreien Städten innerhalb von sieben Tagen 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gibt. „Corona-Notbremse“ wird das genannt. Das heißt nichts anderes, als Rückkehr in den Hausarrest wie vor dem 20. April.

    Und das ist noch nicht alles. In dem Beschlußpapier heißt es weiter:

    Darüber hinaus sind auch Beschränkungen nicht erforderlicher Mobilität in die besonders betroffenen Gebiete hinein und aus ihnen heraus spätestens dann
    geboten, wenn die Zahl weiter steigt und es keine Gewissheit gibt, dass die Infektionsketten bereits umfassend unterbrochen werden konnten.

    was nichts anderes heißt, als daß Landkreise abgeriegelt werden können.

    Ist dieser Sachverhalt schon einer breiteren Öffentlichkeit bekannt?

    Das sieht nach einem Strategiewechsel aus: Nachdem die gleichzeitige bundesweite Stillegung nicht geklappt hat, will man sich offenbar nun die Landkreise einzeln vornehmen, und so den Mittelstand enteignen.

    Die Sache sollte auf den Demos am kommenden Wochenende thematisiert werden!

  4. Der Ramadan endet am 23.5. dann können die Zügel wieder angezogen werden. So zuverlässig wie diese Tests sind, kann man auch eine Münze werfen, das Ergebnis liegt dann auch bei 50%!

  5. Das ist natürlich eine sehr interessante Information. bis vor 1 Wpche konnte man nämlich eine Kurve konstruieren, die bis zum 15.5. vorhersagte, dass das Geschehen nahezu vollständig zum Erliegen kommen würde. Dann war es plötzlich für einige Tage vorbei und R ging wieder über 1. Allerdings müßte es per Heute 0:00 h bereits wieder unter 1 sein.
    Und daran zeigt sich eigentlich, dass der R-Wert übe die letzen 1,5 Monate irreführend ist.

    Man sieht ja mit bloßen Auge, dass die Neu-Infektionen in einer Berg- und Talfahrt permanent gesunken sind. Also muß R ja auch gesunken sein. Nur, während einer Berges ist es immer wieder gestiegen. Im Tal muß es freilich immer wieder unter den vorherigen Tiefstwert gesunken sein (bei sonst gleichen Bedingungen). Wobei ich eh nicht verstehe, wie bei konstanten Bedingungen die regelmäßige Berg- und Talfahrt zustande kommt. Wenn R einmal unter 1 ist, kann es bei konstanten Bedingungen da eigentlich nicht mehr drüber gehen.

    Aber Lockerungen ändern natürlich die Bedingungen, so dass man jetzt natürlich abwarten mußte. Aber mittlerweile fällt es zumindest im gleitenden Durchschnitt von 4 Tagen wieder.
    Da die tägliche Zahl der Neu-Infektionen derart gesunken ist, würde man sicher ein Intervall für einen gleitenden Durchschnitt finden, für das R seit dem 27 März permanent gefallen wäre, statt mit fallender Tendenz hin und her zu springen.

    R ist also für den Verlauf seit dem 26 März völlig irreführend. Maßgeblich ist das Stäbchendiagremm der „Daily New Cases“. Da sieht man ja,dass es permanent gefallen ist. Wenn jetzt die Tests hochgefahren werden müßte man ja lediglich mit dem Faktor Testanzahl-Akt/Testanzahl_Neu multiplizieren um die Werte vergleichen zu können. Obwohl R ja per heute 0:00 h sogar nach dem alten Modell wieder unter 1 liegt, wie man auch mit bloßem Auge hier schon (https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/)
    erkennen kann. Und wie gesagt, je nach Intervall (je größer der Zeitraum) für dass man R berechnet würde man auch schon immer ein permanent fallendes R bekommen haben.

    Wenn das so stimmt, dann gibt es keinen Zweifel mehr daran, dass mittlerweile manipuliert wird und damit ein Verbrechen läuft. Das man zwar vielleicht aufdecken, dessen Folgen aber nicht mehr verhindern kann. Ich hatte jetzt wieder nicht daran gedacht, dass zusätzliche Test je die Vergleichbarkeit beeinträchtigen, weil die ja die Dunkelziffer verringern. Ansonsten ist die Dunkelziffer zwar am Wert für R beteiligt, aber bei identischen Voraussetzungen ja immer gleich.

    Fazit: wenn das alles korrekt ist, dann gehe ich jetzt offiziell dazu über zu behaupten, dass COVID19 mittlerweile verbrecherisch mißbraucht wird..
    Wobei ich freilich immer noch keine Aussage dazu treffen kann, wie gefährlich die Krnakheit als solche ist.

  6. Ist schon seltsam (oder auch nicht): Am Wochenende gab es mittlerweile überall immer größer werdende Proteste und was noch viel schlimmer ist: Linke und Rechte Lager stoßen durchaus ins selbe Horn! Verdammt, aber auch! Teile und herrsche ist in Geefahr!
    Und plötzlich ist lt. RKI die Reproduktionszahl wieder über 1 und da müssen (dass muss man ja verstehen) die Zügel wieder angezogen werden.
    Ich glaub denen kein einziges Wort.
    Abgesehen davon: Die Typen, die lauthals „Lockdown“ und „Maßnahmen“ schreien, die kriegen ihre Kohle auch weiterhin und brauchen sich keinen Kopp über die nächste Rate fürs Eigenheim machen. Die sind nicht auf Kurzarbeit „fuffzich“ oder gar komplett arbeitslos. Aus der Position heraus, kann ich auch alles fordern, habe ja selber keine Konsequenzen zu befürchten…

  7. INGRES 12. Mai 2020 at 06:22

    Quatsch: es muß natürlich heißen:

    ….. müßte man ja lediglich mit dem Faktor Testanzahl_Alt/Testanzahl_Neu multiplizieren um die Ergebnisse für R vergleichen zu können.

  8. Bei den Entscheidern fehlen offensichtlich die erwachsenen (weißen) Herren, die auch noch rechnen können.

    Die Mehrheit der Leute kennt sich mit Statistik nicht aus und ist schon deswegen leicht an der Nase herumzuführen.

  9. was wir am dringendsten benötigen ist ein Bürgerentscheid über den Verbleib oder den Austritt aus der EU

    ansonsten gibt es Krieg und das in Kürze

  10. Ist „Corona“,“Der verbrannte Erde Erlass“ Murksels mit anderen Mitteln?

  11. … und Masken sind für die Doofen
    gell Frau Merkel, Sie brauchen deshalb keine
    wäre auch ein Frevel Deutschlands schönstes und anmutigstes Gesicht zu verhüllen wegen einem Witz

  12. Wenn diese Vollhonks und Stiefellecker nicht das behaupten und verbreiten was ihr Geldgeber will um noch ein paar Milliarden ein zu sacken, wird eben der Judaslohn gekürzt oder gestrichen und da ist man willig bereit zu lügen, betrügen und das Volk weiter zu verar–en bis die Haare einzeln zu Berge stehen. Glaubt denen keine Silbe und jedes Wort sofort ins Gegenteil versetzen, dann kann man noch einer Tatsache sprechen, anders auf keinen Fall

  13. francomacorisano 12. Mai 2020 at 05:39

    Die Leute wollen raus.
    Wo die „Beliebtheitswerte“ für Merkel & Co. herkommen, wüsste ich gerne.

    Wozu gibt es deutsche Steuerzahler und die EZB?

    https://www.welt.de/wirtschaft/article207908193/Sinkende-Einkommen-So-brutal-spaltet-Corona-die-Gesellschaft.html

    Die Corona-Pandemie hat schlimme ökonomische Folgen für das Land. Doch viele Menschen sind wirtschaftlich bislang kaum davon betroffen. Rentner und Beamte etwa spüren keinerlei Einbußen. Auf der anderen Seite stehen die, deren Existenz schon jetzt bedroht ist.

    Ob aber die Zahl der Steuerzahler bis zur Bundestagswahl 2021 aufrecht erhalten werden kann, ist ein anderes Blatt.

    Daher kriminalisiert man jetzt die Opposition, die in immer größerer Zahl auf die Straße geht.

    Habeck riss sein linksgrünes und BIP-freies Großmaul nicht auf, als im Harambacher Forst die Polizei mit Fäkalien von Grünenwählern besch(m)issen wurde aber zur jetzigen bürgerlichen Opposition der Steuerzahler bezieht er christianklare Opposition.

  14. Ewald Harms 12. Mai 2020 at 06:42

    Ist „Corona“,“Der verbrannte Erde Erlass“ Murksels mit anderen Mitteln?

    Die Wuhangrippe ist der Nero-Befehl der DDR-Kommunistin Merkel!

    CDU: Corona Diktatur Untergang

    Angela Merkel, äähh, mach Shisha auf!

  15. Folgen der Wuhangrippe, Teil 23625/05/2020

    DDR-Kommunistin Angela Merkel macht Shisha auf:

    https://www.welt.de/regionales/nrw/article207898223/Gastronomie-in-der-Krise-die-Stunde-der-Clans.html

    CORONA-LOCKDOWN
    Gastronomie in der Krise – die Stunde der Clans?

    Kneipen und Clubs sind von der Corona-Krise besonders betroffen. Experten befürchten, dass kriminelle Gruppen die Not der Gastronomen für ihre Aktivitäten nutzen. Ganze Kneipenquartiere mit gewachsenen Strukturen drohen zu Hochburgen von Kriminellen zu werden.

  16. Und es werden Heulen und Zähneknirschen und auch -klappern (nach Luther) sein!

    .
    „Erste Corona-Milliarde in Niedersachsen ist bereits verbraucht

    Die Corona-Krise wirft einen langen Schatten auf den Haushalt der Landesregierung in Niedersachsen. Finanzminister Hilbers (CDU) fürchtet Steuerausfälle in Milliardenhöhe und stimmt die Bürger schon mal auf härtere Zeiten ein.

    „Die fetten Jahre sind definitiv vorbei“: Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU). Quelle: Julian Stratenschulte/dpa
    ANZEIGE
    Hannover
    Der von der Landesregierung zu Beginn der Krise beschlossene Nachtragshaushalt von 1,4 Milliarden Euro ist nach Angaben von Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) nach zwei Monaten nahezu aufgebraucht. „Wir haben für Hilfen im Medizinbereich sowie für Wirtschaftshilfen jetzt schon mehr ausgegeben als zunächst eingeplant war und werden einen zusätzlichen Finanzbedarf haben.“ Hilbers will im Juni einen erneuten Nachtragshaushalt vorlegen – bei drastisch durch die Krise schwindenden Finanz einnahmen. „Die fetten Jahre sind definitiv vorbei“, sagte er der HAZ.
    Steuerstundungen von einer Milliarde
    Hilbers rechnet damit, dass die für Ende der Woche erwartete Steuerschätzung Mindereinnahmen in Milliardenhöhe ausweist. Der Bund rechne derzeit mit Steuerausfällen von 33 Milliarden Euro: „Wir sind in der Regel mit einem Zehntel dabei. Dann wären wir bei drei Milliarden.“ Schon jetzt habe man durch Steuerstundungen Mindereinnahmen von einer Milliarde Euro. Für Corona-Ausgaben werde man sehr wahrscheinlich zusätzliche Kredite aufnehmen müssen.
    Sondervermögen für Corona-Hilfen
    Knapp 600 Millionen seien für die Unterstützung der Wirtschaft ausgegeben worden, davon allein 300 Millionen für Zuschüsse. Weitere 300 Millionen Euro habe man reserviert für Aufwendungen nach dem Infektionssschutzgesetz – etwa für Erstattungsleistungen bei Verdienstausfällen wegen der Kinderbetreuung, sagte Hilbers: „Da zeichnet sich schon ab, dass wir damit nicht auskommen werden, sondern zusätzlichen Bedarf haben“. Weitere 400 Millionen seien für Beschaffungen im medizinischen Bereich fast komplett bewilligt oder reserviert worden.
    Weitere HAZ+ Artikel

    Sparprogramm beim NDR Trotz Sparrunde: NDR sieht keinen „Schlag gegen Hannover“

    Corona-Krise FDP fordert: Landtag muss künftig wieder die Entscheidungen in der Corona-Krise treffen

    Interview mit Niedersachsens Umweltminister Herr Minister Lies, gefährdet Corona den Klimaschutz?
    Hilbers sagte, es sei wichtig in einer solchen Lage, die Ausgaben klar abzugrenzen. Deshalb habe er wie andere Länder und der Bund auch, ein Sondervermögen geschaffen, aus dem die Corona-Ausgaben beglichen werden. Die Kritik des Landesrechnungshofes und der Opposition an diesem Weg wies Hilbers zurück. „So ein Sondervermögen dient überhaupt nicht der Intransparenz sondern der Transparenz“, sagte Hilbers. Der Finanzminister wird sein Gesetz zum Sondervermögen am heutigen Dienstag im Landtag einbringen.
    „Corona hatte keiner in der Planung“
    Hilbers sagte, man werde viele Jahre brauchen, um das hohe Einnahmenniveau zu erreichen, das in der mittelfristigen Finanzplanung des Landes projektiert war. Selbst wenn es im nächsten Jahr wieder ein Wirtschaftswachstum geben sollte, werde sich dies von einem niedrigen Niveau aus entwickeln. Neben der Tui werde man vermutlich noch weiteren Unternehmen unter die Arme greifen müssen. „Eine Corona-Epidemie hatte keiner in der Planung“ , sagte Hilbers.
    Dennoch werde Niedersachsen der Krise gut begegnen können. „Wir haben starke Unternehmen, einen starken Mittelstand. Wir haben in früheren Jahren gute Vorsorge getroffen, beispielsweise Altschulden getilgt. „Wenn Corona nicht gekommen wäre, hätten wir wieder einen ausgeglichen Haushalt aufgestellt.“ Aber die Krise und die jetzt notwendigen Ausgaben „werden natürlich unseren Wohlstand mindern“.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Niedersachsens-erste-Coronamilliarde-ist-bereits-verbraucht

  17. … und was bewusst unter der Decke gehalten wird, die mehr als 40.000.000.000 Euros jährlich für schwersttraumatisierte geflüchtete Volks- und Kulturbereicherer, Asyltouristen, Wirtschaftsflüchtlinge, Sozialschmarotzer, Asylbetrüger und Lügner, „minderjährige“ Unbegleitete mit großen Kulleraugen, Messerstecher und Vergewaltiger.

  18. Während die Politik noch versucht den Schaden zu maximieren, gehen die Medien schon wieder einen Schritt voraus:

    Jetzt sollen die Steuern der Bürger in die Unternehmen fließen, welche dann weiter als Gewinne zu den Investoren und parasitären Milliardäre fließen.

    Dabei gibt es noch kleine Nuancen:

    Die Öko-Nazis fordern mehr Geld vom Staat für sinnlose Öko-Technik
    Die Sozialfaschisten fordern mehr Geld für Flüchtlinge und „soziale“ Projekte
    Die so genannten „Liberalen“ der FDP fordern, dass die Gewinne der Unternehmen nicht qualifiziert werden dürfen

  19. Kein einziger Arbeitsplatz geht wegen der Corona-Krise verloren….. (Zitat)

    „DER SCHOCK DANACH

    Hart aber fair: Altmaier wird sich das „sehr genau anschauen“ – wie immer folgenlos

    Da sitzt die tapfere Eventmanagerin Sarah, deren Laden (10 Mitarbeiter) coronaversiegelt ist, und die nun Spargelstechen geht. Die Staatsprämie hilft noch einen Monat, und dann weiß sie auch nicht weiter. Knallhart nachjefracht von Plasberg: Was können Sie ihr sagen, Herr Altmaier?“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/hart-aber-fair-altmaier-wird-sich-das-sehr-genau-anschauen-wie-immer-folgenlos/

  20. Jetzt müssen die Deutschlandhasser noch die islamischen Parteien zulassen,befeuern und finanzieren.Der Rest geht dann automatisch.

  21. Hannover ist nicht nur eine der gefährlichsten Städte Deutschlands…..

    Dort zu wohnen ist sehr teuer geworden.

    .

    „Trauriger Spitzenplatz: Hannovers Wohnnebenkosten sind am stärksten gestiegen

    In keiner deutschen Landeshauptstadt sind die Nebenkosten seit 2016 so stark gestiegen wie in Hannover. Der Bund der Steuerzahler kritisiert, dass vor allem die öffentlichen Versorger die Wohnkosten nach oben treiben.

    Vor allem der ständige Anstieg bei den Müllgebühren treibt die Wohnkosten in Hannover nach oben. Quelle: Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)

    Hannover
    Über diesen Spitzenplatz kann sich Hannover nicht freuen: In keiner deutschen Landeshauptstadt sind die Wohnnebenkosten seit 2016 so stark gestiegen wie in Hannover. Das geht aus einer Studie des Bundes der Steuerzahler (BdSt) hervor. Vor allem die ständigen Gebührenerhöhungen beim Abfall treiben die Preise nach oben. Dieses Jahr sind auch noch die Trinkwassergebühren gestiegen. Und wenn in Kürze die Grundsteuern neu veranschlagt werden, dürfte für viele Mieter und Eigentümer ein weiterer Preisaufschlag hinzukommen.
    Nebenkosten in Hannover steigen seit Jahren deutlich an
    Seit 2016 sind in Hannover die jährlich ermittelten Gesamtkosten für Abfall, Wasser und Abwasser, Niederschlagswasser und Grundsteuer um 11 Prozent oder fast 200 Euro auf 1960 Euro gestiegen. Der BdSt errechnet die Zahlen jährlich anhand eines dreiköpfigen Musterhaushalts, der in einem kleinen 120-Quadratmeter-Haus in Stadtrandlage wohnt. Im vergangenen Jahr landete Hannover im Gesamtvergleich auf Platz acht – also genau im Mittelfeld der 16 Landeshauptstädte. In diesem Jahr verschlechterte sich der Wert so stark, dass Hannover auf dem fünfteuersten Platz liegt.

    Anstieg um fast 78 Euro in einem Jahr

    Gegenüber dem Vorjahr sind die Nebenkosten erneut um fast 78 Euro angestiegen. Die Gebühren im Einzelnen:
    Abfall: Fast jedes Jahr steigen die Müllgebühren. Deshalb muss der BdSt-Musterhaushalt mit 389,88 Euro inzwischen die bundesweit höchste Belastung tragen. Zum Vergleich: In Schwerin zahlt ein Vergleichshaushalt 135,67 Euro, selbst in München nur 159,12 Euro. Der Mittelwert aller Landeshauptstädte liegt bei 237,61 Euro. Aha begründet die hohen Kosten damit, dass viele Dienstleistungen wie Sperrmüllabfuhr und der Besuch von Wertstoffhöfen gratis seien. Allerdings bietet auch Schwerin laut BdSt-Auflistung kostenlose Wertstoffhofnutzungen an, und die Sperrmüllabfuhr ist dort zumindest einmal jährlich in den Gebühren inbegriffen.
    Trinkwasser: In diesem Jahr kam für alle Hannoveraner eine Erhöhung bei den Trinkwassergebühren hinzu. Sie stiegen für den Musterhaushalt um 30,36 auf 343,94 Euro an.
    Schmutzwasser: Beim Abwasser hat Hannover seine Gebührenerhöhung bereits von 2018 auf 2019 vorgenommen. Der für den Musterhaushalt errechnete Betrag war da um fast 80 Euro auf jährlich 307,56 Euro geklettert – ein saftiger Anstieg um etwa 35 Prozent. Zur Begründung hieß es, dass die Kläranlage erweitert und die Kanäle saniert werden müssen.
    Niederschlagwasser: Die Gebühr muss für Regenwasser gezahlt werden, das nicht auf dem Grundstück versickert, sondern über die Kanalisation abgeleitet wird. Sie ist wohl die einzige Gebühr, die seit der Einführung 2010 stabil geblieben ist. Sie beträgt für den BdSt-Musterhaushalt konstant 88,40 Euro.
    Grundsteuer: Hannover liegt mit seinem Hebesatz von 600 Prozent über dem Durchschnitt der Landeshauptstädte. Die Musterfamilie muss 621 Euro zahlen, damit ist die Grundsteuer die größte Kostenposition nach den Abfallgebühren. Die Spannweite unter den Landeshauptstädten ist groß: In Magdeburg müsste ein Vergleichshaushalt 296 Euro zahlen, in Hamburg 1050 Euro. Der Durchschnitt liegt bei 568 Euro.
    Steuerzahlerbund: Zu viele Abgaben
    In der Berechnung des Steuerzahlerbundes sind auch die Rundfunkgebühren enthalten, die aber bundesweit einheitlich 210 Euro betragen. Der Landesverband kritisiert, dass die öffentliche Hand das Wohnen noch an anderen Stellen verteuert. Etwa bei den Strompreisen, die zu mehr als der Hälfte aus öffentlichen Abgaben bestünden, und den Gaspreisen, wo es gut ein Viertel sei.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannovers-teure-Wohnnebenkosten-Trauriger-Spitzenplatz-bei-Anstieg

  22. Ich glaube, in Tansania haben Politiker Bananen und Öl-Fässer auf Corona testen lassen. Tatsächlich waren manche davon krank, von den Bananen und von den Fässern, nicht den Politikern, die scheinen ausgesprochen gesund zu sein.
    In Afrika scheint man mehr von falsch-positiven Testergebnissen zu verstehen als in Westeuropa. Der WHO & Impf-Gates begegnet man entsprechend misstrauisch, in Gegensatz zu unseren eingeborenen Panik-Klatschhasen.

  23. Wenn in einer ZDF-Sendung gestern behauptet worden ist, der Baazillus wäre schuld an den hohen Strompreisen in Deutschland (Eine dilettantische Energiewende gab es wohl nicht?) dann merkt man schon Sinn und Zweck der „Coronakrise“. Sie ist getürkt und soll nun die Regierungsfehler der vergangenen Jahre verdecken.
    Bei der allgemeinen Verblödung und Verlogenheit paßt das in’s Bild! Nachdem nicht ‚mal 1% der Bevölkerung immunisiert ist, darf man die Auflagen wieder lockern? Wie sinnvoll wäre das denn, wenn es nicht ein großer Schwindel ist?
    Nicht umsonst schießen die Systemmedien aus allen Rohren gegen Verschwörungstheoretiker und „Rechte“.

  24. OT – Der verrohte Kontinent

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-in-griechenland-der-verrohte-kontinent-a-903b7299-cf48-41c8-a9c5-929cb83d0c58

    Griechische Grenzschützer haben aller Wahrscheinlichkeit nach einen Migranten erschossen. Die Europäer haben sich ihre Empathie mit Geflüchteten so sehr abtrainiert, dass sich daran kaum jemand stört. Von einer „gespenstischen Aussage“ sprach der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Thierse. „Die Frau ist offensichtlich geisteskrank“, sagte der CDU-Politiker Dieter Dombrowski. Als die ehemalige AfD-Chefin Frauke Petry 2016 in einem Interview forderte, Polizisten sollten im Notfall an der Grenze Schusswaffen gegen Geflüchtete einsetzen, war die Empörung quer durch alle politischen Lager groß. Vier Jahre später ist aus Petrys Gedankenspiel Wirklichkeit geworden. Recherchen des SPIEGEL weisen nach, dass griechische Soldaten im März an der Grenze zur Türkei mindestens einen Migranten, den Pakistaner Muhammad Gulzar, erschossen und viele weitere verletzt haben.

    So, die AfD und andere Populisten in Europa haben bereits ihre Arbeit getan. Gratulation! Und Corona hat auch kraeftig mitgeholfen. Fort Europa ist jetzt Fakt.

  25. DonCativo 12. Mai 2020 at 06:29

    Stimme Ihnen zu!
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass all jene Leute, welche nach einem verlängerten Lockdown schreien, persönlich ( noch) nicht von finanziellen Einschränkungen betroffen sind.

  26. OT – Die Russen haben jetzt ZWEI pipe-laying vessels bei Sassnitz-Ruegen!

    https://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/shipid:899194/mmsi:273399760/imo:8770261/vessel:AKADEMIK_CHERSKIY
    https://www.marinetraffic.com/en/ais/details/ships/shipid:4677206/mmsi:273395690/imo:8674156/vessel:FORTUNA

    Ich denke die Schiffe werden BEIDE Nord Stream zu Ende bringen, von zwei Seiten aus.

    Kenne die Lage gut. Habe die herrliche Wanderstrecke zwischen Prora and Binz etliche Male gelaufen und die tausende Roehre bei Mukran mit eigene Augen gesehen.

  27. pro afd fan 12. Mai 2020 at 08:08
    DonCativo 12. Mai 2020 at 06:29

    Toleranz wächst mit Entfernung zum Probläm!

  28. DonCativo 12. Mai 2020 at 06:29

    Ist schon seltsam (oder auch nicht): Am Wochenende gab es mittlerweile überall immer größer werdende Proteste und was noch viel schlimmer ist: Linke und Rechte Lager stoßen durchaus ins selbe Horn! Verdammt, aber auch! Teile und herrsche ist in Geefahr!
    ———————————————————–
    Das stimmt- an anderer Stelle haben Mitforisten ja auch berichtet, daß die Demos vielerorts eigentlich hätten „niedergeknüppelt“ werden sollen, die Polizei habe sich aber geweigert! Sollte das wirklich so gewesen sein, dann ist das doch wohl ein ganz offensichtliches Zerfallsymptom des Einheitsparteienstaates?! Für genau diese Anlässe, wenn staatseigene Organe sich weigern, auf ihre Landsleute loszugehen wurde ja durch den Lissabon-Vertrag ausdrücklich festgelegt, daß EuroGendfor angefordert werden kann- die schießen ganz sicher im Falle von „Aufständen und Unruhen“ (und Merkel und Co. werden die Demos wohl sicher als solche betiteln, wenn der Widerstand größer wird). Was also treibt denn eigentlich die EuroGendfor in Piacenza/ Italien (dort sind die glaube ich stationiert) so?

  29. Mit einem Abflauen der C-Gängelungen und -Schikanen ist frühestens im Herbst 2026 zu rechnen. Dann nämlich endet die fünfte – übrigens fünf Jahre umfassende – Amtszeit der unsäglichen Unperson.
    Allerdings gilt dieser optimistische Ausblick nur, wenn – und wer wollte das wirklich annehmen – es keine sechste, 2031 endende Amtszeit geben sollte.
    Bis dahin dürfte dieses Land dann erfolgreich in einen Agrarstaat, in dem sich gerade noch 50 Millionen Deutsche und bereits 40 Millionen mit Hintergrund tummeln, verwandelt worden sein.

  30. Ich mal wieder:
    Corona – das instrumentalisierte/mißbrauchte virus
    Robert Koch – wenn er sehen würde, was das nach ihm benannte institut so alles raushaut, würde er in seinem grab nicht nur rotieren – nein, mit der so erzeugten energie würde sich das energie-problem für alle zeiten lösen können.
    Die „experten“ – wes brot ich freß, des lied ich kläff:
    da wird solange rumgeschraubt, bis die von den auftraggebern geforderten ergebnisse auf dem tisch liegen …

  31. Gestern im TV sagte eine Frau bei einer Anti-
    Corona-Demo zu den vermutlich gegen Demonstran-
    ten vorgehenden Polizisten (?):
    „Sie unter unterstützen ein Regime, das sich zu einer
    Diktatur entwickelt!“

    Wie recht sie hat !
    Dieses Land haben sich mittlerweile Parteien unter
    den Nagel gerissen, deren Anführer der Meinung sind,
    nur sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen !!!!

    Und unsere ach so demokratisch ausgebildete Polizei
    macht sich aus falsch verstanden Kadavergehorsam
    zum Handlanger der neuen Parteien -Despoten statt
    diese wegen vielfachen Verstoßes gegen das GG aus
    dem Verkehr zu ziehen !

  32. Bei N-TV, sprich RTL, wurde heute wieder gehetzt was das Zeug hielt. Die Strassen sind anscheinend voller Schwachköpfe, die irgendwelchen Verschwörungstheorien nachspüren. Eine „Meinung“, oder gar Kritik, lässt sich so leichter aus dem Weg räumen. Es war absehbar, dass das Thema Corona nun zur politischen Haltung geworden ist. Die Medien sind aus ihrer Lethargie erwacht und stellen erschreckt fest, dass man über 6 Wochen nur noch marginal über die rechte Gefahr berichtet hat. Das wird jetzt im Zusammenhang mit Corona getan. Demos? Klar, rechte Verschwörer! Kritik an den Maßnahmen kommen nun wieder von rechts. Grüne Wirrköpfe, neue Mitmachparteien, ANTIFerschisten eignen sich dafür nicht so gut. Da pickt man so ein paar Deutschlandfahneschwenker heraus und alles geht seinen gewohnten Gang. Die SPD weiss: Der Verfassungsschutz ist schon aktiv! Na dann kann ja nichts mehr schiefgehen.
    Ich rege mich garnicht mehr auf. Wir regen uns hie auf, dass die Wirtschaft vor die Wand gefahren wird. Schon vergessen? Das eine folgt dem anderen. Unsere Heimat ist der Wirtschaft vorausgegangen, ohne, dass die Spassgesellschaft es mitbekommen hat. Waren wohl alle auf der Arbeit.

  33. hmmm…

    Erbeermarmelade^^

    Die hören nicht mehr auf. Ihr müsst das verstehen. Die können nicht mehr aufhören, bis es knallt. Die ganze Lügen und Betrugsmaschinerie bricht in sich zusammen, aber ist deshalb nicht am Ende und schwenkt eine weiße Fahne. Hier gibt keiner auf, weil er bis zu seinen Bestimmungspunkt gehen muss und sich entweder ein „Abzeichen“ verpassen wird oder sein Ende in diesem kommenden Knall finden wird.

    Die Menschen können nicht mehr aufhören!
    Jeder Versuch, sich mit einer Seite anzufreunden wird in einem Fiasko enden. Merkel ist nur noch eine Hülle und die Massen werden zu einer Revolution, die zum Teil im Antichristen enden wird.

    Europa wird zu einem Totenacker werden. Die Vernunft und die Gerechtigkeit werden verschwinden. Hörer findet nur der Unverstand im Wüstensand (Lindelied). Die Frau Europa erzeugt gerade einen Knaben, aber er hat noch keine himmlische Armee.

    Ist es nicht schön, wie sich die Worte Gottes erfüllen? Jeder hier, sollte glücklich sein und doch werden viele hier am Ende Antichristen sein. Reimt sich sogar.^^

    Niemand hält das, was Gottes Werk zur Befreiung vom Satan ist auf. Glaubt ihr wirklich, wir kommen hier so billig davon? Ihr habt das Böse noch gar nicht wirklich erlebt. Die Menschen werden zu Tieren. Ich hab es immer und immer wieder gesagt, aber selbst Religionsseiten halten nichts von Texten, wenn sie nicht selber in ihrer Hochmütigkeit die Wahrheit beschreiben können. Bei denen kommt zuerst ein ganzer Schwanz von Titeln einer Person in Kirchenkreisen, bevor das erste mal überhaupt Jesus und Wahrheiten in deren Worten auftaucht.

    Da wird von Generaloberen gesprochen. Von Meistern des Ordens und…ah…mich widert das an. Jesus hat damals, als er von denen angefeindet und „ausgestellt“ wurde, nicht mal ein Wort zu denen gesagt. Er wusste was die sind. Und heute ist es nicht anders. Für die „Scheingläubigen“ ist die Kirche nur noch Instrument ihrer Ausdrucksweise. Und genau deshalb wird es den Antichristen geben. Der ist für die andere Seite da.
    Deshalb heisst der Anti…

    Vorsicht! Der Knabe, der gerade geboren wird, ist nicht lange da. In der Zeit, wo er nicht da ist, wird sich die Katastrophe über Europa und den Westen erheben. Krieg, Revolution und Kommunismus. Ihr riecht es sicher auch schon. Wenn nicht, dann habt ihr ein Problem.

    Hier ist der weitere Verlauf zu lesen. Wo wir sind und was uns noch bevorsteht. Das wird nicht billig, sondern sehr sehr hässlich werden.

    Ihr erinnert euch? 1.Reiter ist Franziskus (er teilt und schwächt). Dann ist der 2.Reiter der Rote Reiter. Er steht für Krieg, Blut, Revolutionen und Kommunismus.

    Reiter Nummer 3 ist dann…ganz genau^^

    Der Antichrist in Schwarzer Farbe.

    Der leztze Reiter ist dann der Fahle und die Hölle hintendran.
    Dann ist alles zu spät für jeden Feind Christi und Gottes. Dann gibt es keine Gnade mehr.

    Hier sind wir. Für jeden immer wieder und noch einmal zitiert. Weil es sooo wichtig ist.

    Jetzt könnt ihr diesen Text verstehen. Wendet einfach das an, was gerade passiert.

    „Offenbarung 12
    Und der Drache steht vor der Frau, die gebären soll, um ihr Kind zu verschlingen, sobald sie es geboren hätte.
    5 Da gebar sie einen Sohn, einen Knaben, der alle Völker weiden wird mit eisernem Stab; und ihr Kind wurde zu Gott entrückt, zu seinem Thron.
    6 Und die Frau floh in die Wüste, wo sie einen Ort hat, der ihr auf Gottes Geheiss bereitet worden ist; dort soll sie mit Nahrung versorgt werden, zwölfhundertsechzig Tage lang.“

    Und jetzt denkt weiter. Nahrung! Wüste!

    Wetter? Gott?

    So ist es.

  34. „während die Wirtschaft aufgrund der verhängten Maßnahmen den Bach runtergeht.“
    **************
    Das ist sie meines Wissens bereits mit angeblich 2 Mio Insolvenzen. Da ja bald wieder Weihnachten ist.. wünsche ich mir über dieses Welt- Problem einen PI Artikel.

  35. In den Niederlande haben mediziner herausgefunden das Corona test , purer unsinn sind !

  36. Diese Tests gehen auch ganz schön ins Geld. Wenn von den 100.000 Tests pro Tag jeder nur 20 EUR kostet, so mit Material, Auswertung, Datenverwaltung, sind wir schon bei 2 Mill. pro Tag, bzw. einer 3/4 Milliarde im Jahr. Mit dem Geld könnte man an anderer Stelle im Gesundheitswesen, z.B. Finanzierung von mehr Vorsorgeuntersuchungen, verbesserte Informationen, usw. möglicherweise deutlich mehr Leben erhalten.

  37. SOZIALIST. HIERARCHIE

    Tierarzt Wieler Chef des RKI, das dem
    Bundesgesundheitsministerium, dessen
    Chef Schwuli Spahn, unterstellt ist.

    Der Sklave manipuliert aber auch seinen Herrn.
    Das Liebespaar des Quartals:
    https://multipolar-magazin.de/media/pages/artikel/coronavirus-regierung-ignoriert-daten/1860704307-1586166606/shutterstock_editorial_10581114b.jpg

    Wieler hat zwei Chefs: Apparatschik Spahn
    u. ganz oben die Staatsratsvorsitzende
    Merkel. „Wes Brot ich eß, des Lied ich sing.“

    Die gerissene Machtstrategin brütet den nächsten
    Schachzug aus:
    https://img.ardmediathek.de/standard/00/73/00/84/94/-1774185891/16×9/1280?mandant=ard

  38. Korrektur, gerade nachgeschaut, die Laborkosten für den Corona Test liegen schon bei 59 EUR. Dazu kommt dann Personal und Infrastruktur für Entnahme, Transport, Auswertung, Datenverwaltung, Entscheider, Kommunikation, …
    Vermutlich dann in Summe eher 100 EUR pro Test, also rund 3,5 Milliarden Euro pro Jahr bei 100.000 Tests pro Tag. Sind keine Peanuts.

  39. Ich hatte bereits vermutet, dass „r“ auf eine so banale Weise nach oben manipuliert wird. Es ist immer dasselbe: wann lügt unsere ReGIERung? Sobald sie s’Maul aufmacht …

  40. Vielleicht – wenn überhaupt etwas Wahres daran ist – ist die Infektionsrate wieder gestiegen, weil die Leute einander ihre Zwangsmasken beim Einkaufen verleihen, seitdem wir zu etwas gezwungen werden (sollen).

    Wie will dieses RKI das überhaupt feststellen? Ich habe dieses Institut immer für seriös gehalten, aber inzwischen irrlichtert man mit den Zahlen herum, so daß man besser überhaupt nichts mehr glaubt, was von denen kommt.

  41. Ich kann mich erinnern, dass mir ein, damals in meinen Augen Verschwörungstheoretiker, erzählte, dass u.a. zur Installation einer NWO auch weltweit ein Virus zur Dezimierung der Weltbevölkerung, freigesetzt werden wird. Damals habe ich diesen VT für, na sagen wir, leicht bekloppt gehalten und heute bin ich überzeugt, dass es genauso lief mit diesem ominösen Coronavirus. Wie oft war die Schabracke aus der Uckermark in Afrika, Asien, Vorderasien – und jedesmal war DE eine Menge Geld los und dafür kamen jede Menge Asis. Im September/Oktober 2019 war diese Unmögliche in Wuhan – und war kam dann als Dank für die sogenannte „Entwicklungshilfe“ (für welche Entwicklung überhaupt?) nach Europa? Genau, das Virus. Das Virus, das nun für eine Erziehungsmaßnahme für das gemeine Volk herhalten muß. Es reichen nicht die vielen Toten durch die Asis, die Selbstmorde von völlig verzweifelten Deutschen angesichts der Zerstörung unserer schönen Heimat. Nein, es muß schneller gehen – diese Dezimierung dieses unbotmäßigen Volkes, das sich immer wieder SELBST aufbaut aus dem Nichts. Obwohl der Marschallplan für das westliche DE eine große Hilfe war – wären die Menschen nicht so fleißig gewesen damals, wie würde DE heute aussehen? Ich muß an Albert Schweitzer denken, der sich mal sinngemäß so äußerte, dass die Neger wie kleine Kinder seien, das heute Aufgebaute würde nach kurzer Zeit wieder weg sein, kaputt, da das Geschaffene ohne Aufsicht und Unterstützung von aussen nach kurzer Zeit zerstört wäre. Sicher gibt es einige von ihnen, die mit einem höheren IQ aufwarten können, doch die Ausnahme bestätigt die Regel.

  42. @ Doppeldenk 12. Mai 2020 at 10:02

    DER FILZ

    Die Tests haben Drosten, Lehrstuhlinhaber u.
    Institutsdirektor an der Charité in Berlin u. sein
    Team entwickelt. Wohin fließen die Einnahmen?
    In die Charité? Trägerschaft Land Berlin:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Charit%C3%A9

    Nirgendwo gibt es ein Foto, worauf Merkel direkt
    neben Wieler steht. So schlau ist sie schon!
    Immer ist ein Puffer dazwischen. Spahn oder
    ein Stuhl. Merkel vermeidet jeden Blickkontakt
    mit Wieler. Vielleicht wurde es zuvor sogar mit
    Wieler u. der Presse abgesprochen.
    https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/59c0c43b-8913-4dbc-a513-cdc65b3f918f_w718_r1.4191304347826086_fpx52.82_fpy54.96.jpg

    Mai 2019
    Damit Kanzlerin Merkel im Fernsehen gut aussieht, erhalten
    Veranstalter penible Empfehlungen. Die Anleitung verrät,
    wie wichtig Merkel ihr öffentliches Bild ist…

    Die Empfehlungen der Abteilung Medienbetreuung des Bundespresseamts betreffen sowohl den Ablauf der Veranstaltung als auch die bildliche Gestaltung.

    Der Leitfaden, der dem ZDF vorliegt, verrät einiges darüber, wie Merkel Journalisten auf Distanz hält. So entscheiden die Medienbetreuer buchstäblich nach Zentimeterlage, ob fotografiert und gefilmt werden darf, wenn die Bundeskanzlerin ihren Platz in der ersten Reihe einnimmt.

    Der Abstand zwischen der ersten Sitzreihe und der Bühne sollte mindestens 3,50 Meter betragen, „andernfalls ist dieser Bildtermin nicht möglich“. Während der Veranstaltung soll die der Presse zugewiesene Position einen Abstand von 25 Metern „zum Bildmotiv“ nicht überschreiten. Der Platzbedarf pro Kameramann oder Fotograf soll 70 Zentimeter betragen.

    Konsequente Kontrolle der öffentlichen Auftritte…
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/kanzlerin-exklusiv-vorkehrungen-bei-merkel-reisen-100.html

  43. @ einerderschwaben
    Was ich für Zielführender finde wäre ein 4 Wöchiger Stromausfall.

  44. Ich verstehe viele hier nicht, die mit Zahlen hantieren und Haare spalten. Für mich als zur Risikogruppe gehörend kann der Virus tödlich sein. Woher er kommt und welche Fallzahlen aktuell sind, ist deshalb für mich völlig unerheblich. Ich schütze mich soweit möglich und sehe mit Sorge, wenn sich Demonstanten ohne Abstand und Mundschutz öffentlich versammeln. Wie immer man auch den Virus einschätzt, sollte man seine Ausbreitung verhindern.

  45. Labertasche Spahn twittert
    oder läßt twittern:

    Jens Spahn @jensspahn 8. Mai
    Neben einem Pflegezentrum besuchte ich auch die Uniklinik d. Saarlands. Hier wurde mir ein Konzept für Heime vorgestellt, das Reihentests vorsieht. Dass diese künftig von den gesetzl. Kassen bezahlt werden, ist Teil d. Corona-Gesetzes, das wir gestern im BT in 1. Lesung berieten.
    https://twitter.com/jensspahn?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    Bundesgesundheitsministerium
    Bild-Journalist Kautz wird Spahns Pressesprecher
    https://twitter.com/hkautz

    Berlin – 29.03.2018

    …2007 wechselte Kautz dann in den Axel-Springer-Verlag zur Bild-Zeitung. Dort war der 1968 geborene Westfale zuständig für die Themen Gesundheits-, Entwicklungs- und Verteidigungspolitik, sowie für alle Meldungen rund um die Grünen und die SPD. Drei Jahre verbrachte er in China, wo er als Korrespondent für die Bild-Zeitung tätig war. Kautz hat Geschichte studiert und bei einer Tageszeitung sein journalistisches Volontariat gemacht…
    https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/03/29/bild-journalist-kautz-wird-spahns-pressesprecher

  46. Zitat aus einem Medienforschungsprojekt (Swiss Propaganda Research), aktualisiert am 6.5.2020:
    “ … Laut den Daten der am besten untersuchten Länder und Regionen liegt die Letalität von
    Covid19 bei durchschnittlich ca. 0.2% und damit im Bereich einer starken Influenza
    (Grippe) und rund zwanzigmal tiefer als von der WHO ursprünglich angenommen. …“ (Zitatende)

    Aus jeder stärkeren Grippewelle könnte man dramaturgisch und mit viel Medienspektakel ein ähnliches Horror-Szenario machen, indem man täglich mehrmals jeden Toten einzeln zählt, jeden Tag Statistiken zu Neuinfektionen, Reproduktionszahlen, Todesfälle, etc. veröffentlichen würde.

    Coronatote bisher in Deutschland: 6.761 (Die Zahl ist zweifelhaft, da nicht jeder obduziert wurde)
    Grippetote 2017/2018 in Deutschland: 24.100 (zweifelhaft wie oben), also 3 1/2 mal soviel.

    Finde den Fehler!

  47. Der boese Wolf 12. Mai 2020 at 10:00

    Dieser Christoph Hörstel ist aber nicht gegen die muslimische Masseneinwanderung. Das sollten wir nie vergessen.
    Sein Widerstand ist aber trotzdem angebracht.

  48. Bei allem Verständnis zur Existenzvernichtung (wegen der Coronazwangsmaßnahmen) bis hin zum kollektiven Selbstmord, müsse die dämokratische Merkel-Diktatur aufrechterhalten werden ! Das ist oberste Wahlvieh-Pflicht !

  49. Richtig, die Infektion geht im Sommer zurück analog zur Influenza. Ab Herbst gibt es wieder mehr Tote, bei denen „Corona“ nachgewiesen werden kann. Dann müsste die Politik ja den Mega-Katastrophen-Fall ausrufen. Das Theater würde sich seasonal wiederholen. Die Leute gewöhnen sich an ihre Grundrechteinschränkungen. Der Überwachungsstaat kommt. Merkel hat vorher die Klimadiktatur versucht. Jetzt macht sie es halt mit der Coronadiskussion. Wir können sicher sein, in einem Sicherheitsabstand von ein paar Monaten werden da auch die „Klimaziele“ mit dem neuen Unrechtsstaat verwirklicht werden. Damit kann man ja auch Menschen so richtig einschüchtern.

    Anscheinend sind wir an einem Punkt, wo reale Wirtschaftskraft nichts mehr zählt, weil Liquidität durch die Notenbanken bereitgestellt wird. Ich wünsche Frau Merkel und die Leute, die für sie arbeiten alles schlechte dieser Welt.

  50. Alle PANDEMIEN sind irgendwann alle WEG!

    Pandemien des letzten Jahrhunderts:

    1918-20 SPANISCHE GRIPPE, die Leute starben innerhalb von 3-5 Tagen, spuckten vorher Blut.
    Dann war der Virus weg! Wissenschaftler, die ihn entschlüsseln wollten fanden keinen lebenden Virus mehr vor. Der Nachfolger von der Spanischen Grippe war dann die SCHWEINEGRIPPE 2009.
    Ein amerikanischer Wissenschaftler, der sich auf den Weg machte, einen lebendenden Virus der Spanischen Grippe zu lokalisieren suchte jahrzehntelang vergeblich. Erst später nach der Schweinegrippe gelang ihm dies, als er in die Arktis fuhr und dort gekühlte Tote der Spanischen Grippe ausbuddelte, Proben von deren Lungengewebe entnahm und die Viren mit in die USA brachte, um das Virus zu entschlüsseln. Durch die Entschlüsselung, die damals Jahre dauerte, wurde die Verwandtschaft zur Schweinegrippe sichtbar.

    1957-58 Asiatische Grippe
    1967-68 Hongkong Grippe

    2002 SARS (Vorfahr von Corona) Verschwand auch plötzlich.
    Atemsyndrome wie bei Corona. Jeder 10. starb aber weltweit nur 800, weil die Überträger erst mit Ausbruch der Krankheit ansteckend waren.

    2005 VOGELGRIPPE von Geflügel übertragen
    2012 MERS /gehört zur Familie der CORONA Viren
    2020 CORONA Nachfolger von SARS (2002).

    So kann man davon ausgehen, dass auch CORONA wieder „verschwindet“, so wie alle anderen grippeartigen Pandemien des letzten Jahrhunderts.

    Die Zahlen von heute, am 78. Tag der Pandemie, weisen eine tägliche Neuinfizierung von 688 auf. Am 1. April (am 36. Tag der Pandemie in Deutschland) waren es 10.600!

    Vom Zahlenanstieg kann im Moment keine Rede sein. (In vier Wochen, Mitte Juni, nach 3 ½ Monaten Pandemie in Deutschland ist das Thema Corona in Deutschland wahrscheinlich ohnehin vom Tisch).
    Mit dem für den Bürger unübersichtlichen R-Faktor kann ein Bürger nichts anfangen. Dieser ist für den Bürger nicht überprüfbar. Aber leider verzichtet das Fernsehen momentan darauf, die Zahl der täglichen Neuinfizierungen bekannt zu geben.

    Mit der Krankheit ist nicht zu spaßen, und die Demonstranten, die sich rebellisch und provokativ verhalten gefallen wir genauso wenig, wie eine künstlich in die Länge gezogene Pandemie.

    Die Frage bleibt unbeantwortet:
    Warum sollte CORONA nicht genauso verschwinden wie alle anderen Pandemien des letzten Jahrhunderts davor, so wie es dem Charakter einer Pandemie entspricht?

    Die Menschen wollen sich nicht gerne impfen lassen, sie wollen auch keine ÜberwachungsAPP, die ihnen höchstens eine 3-wöchige Isolation noch vor Ausbruch einer möglichen Krankheit einbringt, aber keine Gesundheit bringt/ garantiert, vielleicht noch nicht einmal einen zuverlässigen Test.

    Warum lässt man ihnen nicht die Hoffnung, dass das Virus wieder von allein verschwinden kann, so wie immer und überall?

    Warum beharrt man darauf, dass das Virus nicht so wie alle anderen davor von allein verschwinden könnte?

  51. Es müsse alles getan werden, dass es nicht zu einer Unterbrechung der Vernichtung von Tuntenhausen kommt, meint die Herrin.

  52. Diese Firmen produzieren Corona-Tests
    Corona-Tests sind derzeit wohl die gefragtesten Produkte weltweit. Auch Hersteller aus Deutschland verschicken ihre Kits bis nach Asien. Diese Firmen stellen die begehrten Corona-Tests her
    von Nina Jerzy, Capital, 16. April 2020
    *https://www.capital.de/wirtschaft-politik/diese-firmen-produzieren-corona-tests

    Bosch sorgte am 27. März mit einem neuen und neuartigen Corona-Schnelltest für Schlagzeilen. Er wurde laut Pressemitteilung in sechs Wochen entwickelt und liefert in weniger als zweieinhalb Stunden nach der Entnahme der Probe eine Antwort, ob der Patient infiziert ist oder nicht.

    Gegen Corona-Pandemie: Bosch entwickelt COVID-19-Schnelltest
    *https://www.bosch.com/de/stories/vivalytic-covid-19-schnelltest/

    01.04.2020 04:10:00
    Bosch hat einen Corona-Schnelltest entwickelt. Das Umsatzpotenzial dürfte hoch sein und ruft Anleger auf den Plan. Von Matthias Fischer, Börse Online, April! April! 2020
    https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/bosch-hat-einen-corona-schnelltest-jetzt-suchen-anleger-die-bosch-aktie-und-muessen-dabei-aufpassen-1029039670

    Bosch hat einen Corona-Schnelltest: Jetzt suchen Anleger die Bosch-Aktie – und müssen dabei aufpassen
    *https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/bosch-hat-einen-corona-schnelltest-jetzt-suchen-anleger-die-bosch-aktie-und-muessen-dabei-aufpassen-8680018

    Bosch Aktie., finanzen.net, 11.5.2020
    https://www.finanzen.net/aktien/bosch-aktie

  53. @ lupine
    Sie machen sich es etwas zu einfach, indem sie jede Zahl in Zweifel ziehen, die nicht in ihr Schema passt. Und dann diese Verharmlosung mit dem Grippevergleich. Der Virus fordert auch in Länbdern tausende von Toten, in denen es nie Grippe gegeben hat. Im übrigen – 2017/18 hat es nie 27.000 Grippetote gegeben. Zudem – gegen Grippe kann man sich impfen lassen, gegen Corona nicht. Ich empfinde jedenfalls eine erhebliche Rückschtslosigkeit der Demonstranten den Risikogruppen gegenüber, die weiter für die Ausbreitung der Infektion durch ihr Verhalten sorgen. Eine gewisse Egozentrik ist deutlich erkennbar. Solidarität ist das nicht.

  54. @Lupine 12. Mai 2020 at 11:04
    „…
    Coronatote bisher in Deutschland: 6.761 (Die Zahl ist zweifelhaft, da nicht jeder obduziert wurde)
    Grippetote 2017/2018 in Deutschland: 24.100 (zweifelhaft wie oben), also 3 1/2 mal soviel.“
    Bei den Grippetoten 2017/2018 in Deutschland wurde aber nur bei 1700 eindeutig Grippe festgestellt.

  55. jeanette
    12. Mai 2020 at 11:24
    Warum beharrt man darauf, dass das Virus nicht so wie alle anderen davor von allein verschwinden könnte?

    @ Weil die Mächtigen die Völker in Angst und Panik versetzen wollen. Wenn ein Bill Gates die Erdbevölkerung um 7 Milliarden Menschen reduzieren will und gleichzeitig genau die selbe Anzahl Menschen impfen lassen will, dann sollten alle Alarmglocken schrillen. Nur hysterische Massen lassen sich so lenken wie die Strippenzieher es wollen, unsere Gesundheit geht denen am Arsch vorbei. Die brauchen nur Sklaven über die diese selbsternanten Eliten herrschen können.

  56. @ AggroMom 12. Mai 2020 at 10:04

    https://youtu.be/durcHyxpFT4

    Ich habe dieses Interview im April zufällig auf YouTube gefunden. Stunden später war es nicht mehr abrufbar.
    Jetzt ist es wieder aufgetaucht …

    ********************************************

    Hatte ich in Versionen bereits mehrfach hier verlinkt. Dabei sollte man darauf hinweisen, dass Luc Montagnier nicht irgendjemand ist, sondern 2008 zusammen mit einer Kollegin den Nobelpreis der Medizin für die Entdeckung des HI-Virus aka AIDS erhielt.

    Seine Annahme, es handele sich um ein entwichenes Impfstoff-Projekt, schreibe ich seiner distinguierten Art zu.

  57. Man die Reproduktionszahl ja auf verschiedene Arten berechnen. Naiv würde man das Tagesbasis machen und ausrechnen:

    Am_Folgetag_Infizierte/Am_Vortag_Infizierte.

    Man kann sich aber auch beliebige Intervalle von gleitenden Durchschnitten der Fallzahlen herausgreifen und etwa wie das RKI das macht

    Infizierte an 4 Vortagen/Infizierte an 4 Folgetagen

    berechnen. Hinzu kommt beim RKI wohl, dass die Zahlen, die man an den Stäbchen ablesen kann nicht die Zahlen sind an denen geschätzt wird, sondern das RKI nimmt bereinigt Zahlen, die wie nicht zu Gesicht bekommen. Da Meldungen verspätet eingehen werden Fälle anderen Tagen zugeordnet als denen, an denen sie bei RKI eintrafen. Klar ist ja aber, dass sich die Zahlen in der Tendenz ausgleichen müssen, denn die absolute Zahl der gemeldeten Fälle ändert sich ja nicht. Also ist es in der Tendenz egal welchen Tagen man die Fälle zuordnet, je größer das Intervall ist für das die Summer der Fallzahlen verglichen wird, desto eher deutlicher wird sich die Kurve für R dem realen Verlauf annähern.
    Das RKI dividiert also Fallzahlen von Intervallen von 4 Tagen. Ohne Nowcasting (also wenn die Fälle tagesaktuell zugeordnet werden, würde sich bereits wieder ein R unter 1 (0,8) ergeben. Das RKI gibt 1,07 an geht also davon aus, dass die Zahlen für die letzen 4 Tage unterschätzt sind, die 4 Tage davor sind natürlich mittlerweile bereinigt.
    Berechnet man nun aber z.B. R für ein Intervall von 12 Tagen (auch müßten die Werte damit für die letzen 12 Tage im Mittel genauer sein), so kommt man auf ein R von 0,55

    (30. April-11 Mai)/(18.April-29.April) = 0,5479

    Das muß man eigentlich gar nicht ausrechnen, man sieht ja, dass zwischen dem 18.April-29.April die Fallzahlen im Schnitt viel höher lagen als zwischen dem 30. April-11 Mai. D. h. das RKI könnte uns auch ein geglättetes R von 0,55 für die letzten 24 Tage anbieten. Aber es bietet 1,07 an.

    Nun kann es natürlich auch sinnvoll sein den R-Wert für kürzere Intervalle zu betrachten; denn das könnte ja auf wichtige aktuelle Veränderungen hindeuten, die man sonst zu spät erkennt. Deshalb ist der R-Wert von 1,07 nicht sinnlos. Aber gemessen am langfristig stark sinkenden Wert von R momentan durchaus verfälschend. Was sich freilich bei steigenden Fallzahlen geben würde. Aber es ist natürlich verfälschend das R nicht um den Faktor für zusätzliche Tests zu bereinigen.

  58. Letzte Lockerungen!

    Wirtschaft im Schlußverkauf!
    Mitten im Frühling hat der Schlussverkauf begonnen: Aber nicht der von T-Shirts, Turnschuhen und Bademoden, sondern der von Dax-Konzernen und familiengeführten Unternehmen des Mittelstandes. Die Nebenwirkungen der Pandemie-Bekämpfung haben die Preise für die deutschen Unternehmen radikal gesenkt.
    https://news.gaborsteingart.com/online.php?u=VeAbaJB4584

    Wenn diese und weitere ähnliche Unternehmen verramscht sind, ist Ende aller Corona-Maßnahmen. Dann heißt es Ärmel aufkrempeln, zupacken, aufbauen!

    Wer nun noch nicht begriffen hat, wozu diese Covid-19-Hysterie geschürt wurde, dem ist nicht zu helfen.

  59. francomacorisano 12. Mai 2020 at 05:39

    Die Beliebtheit für Merkel und Co. kommt von den ganzen vollkommen unmündigen Bürgern, die sich allenfalls über die Tagesschau, Heute und der Bildzeitung informieren. Die bekommen von dem ganzen Beschiss nix mit.

  60. klimbt 12. Mai 2020 at 10:47

    Wie immer man auch den Virus einschätzt, sollte man seine Ausbreitung verhindern.

    —————————————
    Ganz genau, aber eben nur zu vertretbarem Risiko für die Gesamtgesellschaft (dabei kann man nun mal den Einzelnen nicht berücksichtigen, alle andere ist Grünentum) und natürlich auch indem der Einzelne verantwortlich handelt.
    Das System hat nicht verantwortlich gehandelt und versucht in der Tat nun die Sache durch irreführende Zahlen in die Länge zu ziehen, Daran besteht nun kein Zweifel mehr. Wenn man zusätzliche Tests einführt und das nicht berücksichtigt, ist das bewußte Irreführung. Das steht nun fest. Sollten übrigens die Fallzahlen über z. B. 1 Woche wieder steigen, muß mir das das RKI nicht über ein R mitteilen. Das kann man dann hier mit bloßem Auge sehen: https://www.worldometers.info/coronavirus/country/germany/

  61. Die angebliche R=1,1 ist in Wirklichkeit nach aktuellen Zahlen bei 0,58%!!!!
    Traut das RKI den selbst manipulieren Zahlen nicht? Warum macht man ein solches Geheimnis daraus, was sind die Gründe die Anzahl der jeweils „Getesteten“ zu verschweigen?
    Der Schwindel ist längst aufgeflogen, aber die Schwindler machen einfach weiter! Wie lange wird das gewaltlos bleiben?
    Nun die 2. Welle der Lügen beginnt bereits, ohne eine 2. Welle der Infizierten, die momentan (Stand 12.5.2020 / nach RKI-Zahlen ermittelt, unter Berücksichtigung der Verstorbenen und Genesenen bei nur noch: 15.775 und nicht wie vom RKI verbreitet bei: 170.508 liegt, man zählt die Verstorbenen einfach weiter als „lebende Infizierte“! Der kreative Zahlenschwindel des RKI funktioniert nicht mehr.

  62. JOHNS HOPKINS, immer mit höheren Fallzahlen voraus, hinkt nun den RKI Zahlen hinterher!
    Wie kann es sein, dass das RKI nun -unerwarteter Weise- höhere Zahlen als JOHNS HOPKINS aufweist (produziert) ?

    JH gestern früh: 171,879 Infizierte in Deutschland
    JH heute: 172. 576 Neuinfizierte in Deutschland (12:30 Uhr)

    Macht eine mathematische Differenz von 697 Neuerkrankungen zum Vortag.

    Jedoch nicht beim RKI. Dort spricht man von 933 Neuerkrankungen!
    RKI läuft nun schneller als JH! Dazu verwirrt RKI die Bürger mit der neuen undefinierbaren R-Zahl!

  63. @jeanette 12. Mai 2020 at 12:39
    Ihnen ist es aber schon bekannt, daß man zwischen kumulierten Fallzahlen und neuen Fällen unterscheidet?
    Bei den kumulierten Fallzahlen ist das RKI später dran, da man immer erst die endgültigen Meldungen der Gesundheitsämter abwartet.
    Die heute vom RKI gemeldeten Neufälle hat die Johns-Hopkins-Universität schon vor ein bis zwei Tagen verbucht, wobei die Zeitdifferenz zwischen RKI und Johns-Hopkins-Universität ebenso schwankt. Früher lag das RKI eher einen Tag zurück, heute zwischen zwei und drei Tagen.
    Allgemein gilt: Meldet die Johns-Hopkins-Universität mehr neue Fälle als das RKI, steigen die Neufälle meist an. Ist es umgekehrt, zeigt die Tendenz eher nach unten.
    Die R-Zahl ist inzwischen ohnehin obsolet, da die Gesamtzahlen so niedrig geworden sind, daß man sie mit einem einzigen Ausbruch in einem Schlachthof deutschlandweit in astronomische Höhen befördern kann. Interessant, daß dies heute selbst Herr Schaade vom RKI zugegeben hat, der sonst recht viel Unsinn erzählt (Stichwort: Lockdown fortführen, selbst wenn bundesweit kein Fall mehr auftreten würde).

    Für die ganz harten Corona-Freaks gibt es sogar einen Livestream, der der Johns-Hopkins-Univerität nochmals um ungefähr einen halben Tag voraus ist:

    https://www.youtube.com/watch?v=NMre6IAAAiU

    Bei jedem neuen Todesfall ertönt zudem eine gruselige, leise Glocke …

    Ich warne aber: Der Stream ist eher etwas für Leute, die sich aus Angst vor Corona am liebsten in einer Gummizelle einschließen würden.

  64. Steigt,sinkt,steigt,sinkt,steigt sinkt,steigt,sinkt ………………… Wie Merkels Erregungszustand, wenn die CDU wieder ein paar Prozentpunkte bei der nächsten Wahl bekommt. Viele haben es von Anfang an erkannt-das ganze Spiel wird bis zum Erbrechen durchgezogen, bis der letzte Trottel Made in Germany hinter seiner „Maske“verendet ist. Gehen die Menschen auf die Straße, um gegen diesen Irrsinn aufzubegehren, dann lässt man die „Fallzahlen“ weider steigen und die ganze „Lockerungsscheiße“ beginnt von vorn. Merkel geht über Leichen, und das im wahrsten Sinne des Wortes.

  65. Kann irgend jemand mir mal erklären, warum die Laboranalytik auf nur rund 50% Auslastung arbeitet?

    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

    Darin die Verlinkung im Abschnitt „Diagnostik und Umgang mit Probenmaterial“, davon 3. Gliederungspunkt: „Erfassung der SARS-CoV-2-Testzahlen in Deutschland (Update vom 29.4.2020), Epid Bull 18/2020“

    Epidemiologisches Bulletin
    Erfassung der SARS-CoV-2-Testzahlen in Deutschland (Update vom 29.4.2020)

    https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2020/Ausgaben/18_20.pdf?__blob=publicationFile

    siehe S.28 von 29 Seiten:

    Dort wird als Begründung durch 45 der 208 in Deutschland registrierten Labore der Mangel an Reagenzien, hauptsächlich Extraktionskits und Abstrichtupfer genannt.

    Man sehe in der Tabelle 1 „Anzahl der SARS-CoV-2- Testungen in Deutschland (29.4.2020, 0:00 Uhr)“ auf die Zahl der Testungen in der 17. KW mit 467.137 Testungen und vergleiche mit Tabelle 2 auf der selben pdf Seite „Testkapazitäten der übermittelnden Labore pro Tag und Kalenderwoche (29.4.2020, 0:00 Uhr)“ mit der „wöchentlichen Kapazität anhand von Wochenarbeitstagen“ von 860.494 .
    100 /860494 = x /467137

    Das bedeutet eine Auslastung von 54%.

    Wieso ist nur die Hälfte der Kapazität genutzt? Den Mangel an Abstrichtupfern glaube ich nicht. Den Mangel an Reagenzien kann ich auch nicht wirklich nachvollziehen, oder braucht PCR auf Corona so ganz andere Regenzien als für sonst irgend eine PCR?
    Ich bitte um verstehbare Antworten.
    Dankeschön.

    Vorgeschlagene Zitierweise
    Robert Koch-Institut: Erfassung der SARS-CoV-2-
    Testzahlen in Deutschland (Update vom 29.4.2020).
    Epid Bull 2020;18:28 | DOI 10.25646/6859.2

  66. pro afd fan 12. Mai 2020 at 08:08
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass all jene Leute, welche nach einem verlängerten Lockdown schreien, persönlich ( noch) nicht von finanziellen Einschränkungen betroffen sind.
    ____________________________
    Die Leute finden Sie aber leider immer noch zuhauf auch hier bei PI.
    Aber mal davon abgesehen. Wir haben in unserem Betrieb auch einen Hypochonder, der schon lange vor dem Shut-Down nach Home-office geschrien hat. War halt um Leib und Leben besorgt.
    Als treuer Tagesschau Zuschauer und Spiegel Leser ist er das heute immer noch. Finanziell ist er enorm betroffen.
    Rentnern, Arbeitslosen oder Vermögenden kann das ganze am poppes vorbeigehen.
    Aber selbst jetzt, wo die Lügen alle ans Licht kommen – von denen ich schon hier bei PI vor 4 Wochen berichtete – gibt es immer noch eine valide Masse von „Besorgten“ , die sehr wohl finanziell betroffen sind (meine Friseurin zB ist auch so eine Besorgte, um mit 5 Minuten später mein Bargeld entgegen zu nehmen. Die Menschen merken den Widerspruch nicht, weil sie nur einschlägige Medien verfolgen. Die gehen auch auf YouTube, nur um am Ende dann ein Interview in der Bayrischen Rundschau mir drosden zu schauen.

  67. @_Kritiker_
    Die Dame der sie geantwortet haben hat hier noch vor wenigen Wochen richtig den Panik-Knopf betätigt, subtil macht sie das noch, indem einfach Zahlen hier in den Text reinkopiert werden.
    Dann würde viel rumgeschrien in dem sie Großbuchstaben bei den Kommentaren benutzte. Ist Leuten gegenüber sehr unflätig geworden, die schon vor 4 Wochen das Lügenkartell entlarvt haben.
    Eigentlich wollte sie auch auf PI nicht mehr schreiben.

  68. Diese Corona Geschichte ist ein Testlauf, wie weit man nur durch die Macht der Medien in das Leben der Menschen auf der ganzen Welt eingreifen kann. Diese Abläufe verlaufen in jeder Region individuell und werden am Ende ausgewertet werden. Deutschland steht jetzt Phase 2 vor, man wird die Zahl künstlich hochschrauben (mehr Tests=mehr Fälle) und schauen, wie lange die Zivilisten einen Lockdown statthalten.

    Ich frag mich ob eine COVID-19 Neuinfektionswelle ausreichen wird um eine Zwangsimpfung und ID2020 einzuführen oder ob man sich das für die nächsten großen Dinge aufspart. Wir sollten uns an solche Katastrophen und eine weltweite Auswirkungen davon gewöhnen. Es werden uns alle paar Jahre Pandemien, Klimakatastrophen und Bürgerkriege um die Ohren fliegen. Am Ende werden wir um eine Identifikationsnummer betteln, weil das die Voraussetzung sein wird um etwas zwischen die Zähne wieder zu kriegen (siehe Südamerika).

  69. _Kritiker_ 12. Mai 2020 at 13:17
    @jeanette 12. Mai 2020 at 12:39
    Ihnen ist es aber schon bekannt, daß man zwischen kumulierten Fallzahlen und neuen Fällen unterscheidet?
    —————————————————–

    Für mich sind einzig und allein die Zahlen der täglichen Neuerkrankungen interessant, egal wie ungenau sie sein mögen! Und diese Zahlen sinken konstant, sind nun unter 1000 täglich.

    Die R-Zahl, Reproduktionszahl, also wie viele Leute ein Infizierter ansteckt, dies hängt wohl eher damit zusammen, auf welchem Schlachthof er arbeitet.

  70. DendeJohnny 12. Mai 2020 at 14:18
    Diese Corona Geschichte ist ein Testlauf, wie weit man nur durch die Macht der Medien in das Leben der Menschen auf der ganzen Welt eingreifen kann.
    _____________________________
    Zumindest ist es Fakt, dass Corona ein Testlauf zur Abschaffung des Bargelds ist. Die Zahlungen mit Karte haben Werte erreicht, wie sie sich Bargeldabschaffer vor kurzem nur erträumen konnten. Neuer Slogan: Corona- ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer Schritt für bargeldloses Zahlen.

  71. Es ist unfassbar…man lügt einfach weiter, um die vorhergegangenen Lügen zu vertuschen. Egal ob dieses Land und seine Einwohner dabei alles verlieren und draufgehen.

    Herzlichen Glückwunsch!

  72. Alte Grundregeln:

    Es gibt keine „gesunden“ Patienten. Es gibt nur solche, die nicht komplett durchgetestet wurden.

    Infiziert heißt nicht zwangsläufig krank.

  73. Böses PI!
    Nach Dingen fragen, die man unter der Decke halten wollte – das geht gar nicht!
    Wenn sich das trotzige Kind etwas in den Kopf gesetzt hat, muss es herbeigeholt werden – auf Biegen und Brechen.

    Nachdem ich gelesen habe, dass ggf. Vitamin-D-Mangel Todesfälle mit Corona begünstigen könnten, sollte man mal gucken, ob nicht die Toten vor allem Menschen sind, die nicht genug Vitamin D bekommen, weil sie
    – nicht aus dem Haus kommen, wie Bettlägerige, Stubenhocker und Zimmer-Workoholics
    – an Störungen der Vitamin-D-Bildung leiden
    – eine dunklere Hautfarbe haben und ein längeres Lichtbad benötigen aber nicht nehmen, um genug Vitamin D zu bilden
    – laufend Nahrungsergänzungsmittel und künstliche Vitamine konsumieren, die die eigentliche Vitamin-D-Bildung unterdrücken

    Das wird man aber nicht tun, weil das den Zielen zuwiderlaufen könnte.

  74. Neunzehnhundertvierundachtzig 12. Mai 2020 at 14:56
    _____________________________
    „Zumindest ist es Fakt, dass Corona ein Testlauf zur Abschaffung des Bargelds ist. Die Zahlungen mit Karte haben Werte erreicht, wie sie sich Bargeldabschaffer vor kurzem nur erträumen konnten. Neuer Slogan: Corona- ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer Schritt für bargeldloses Zahlen.“

    Es passt alles nicht zufällig ins Bild der „Einen Weltordnung“. Eine Zwangsimpfung schließe ich auch nicht aus um die komplette Kontrolle über Leben und Tod der Bürger zu haben. Dann haben sie die komplette Kontrolle über uns. Eine Zwangsimpfung gibt es bereits, in einigen Bundesländern MÜSSEN Kinder und Erzieher bereits aufgrund der ab 2015 (Start der Migranteninvasion) steigernder Maserninfektion geimpft werden. Jetzt will man diese „selbstverständlichen“ Zwangsimpfungen auf alle Menschen übertragen. Hauptsache wir kriegen alle unser Aluminium Cocktail und wer weiter fragt ist verdächtigt. Die Masse nimmt gerne ihre Freiheit, Gesundheit und Leben in Kauf, solange sie Gutmenschen spielen können.

  75. Nach dem Krieg fiel die Anzahl der Störche in Niedersachsen deutlich ab, gleichzeitig kam es zu einem ssignifikanten Rückgang der Geburtenrate.
    Das beweist, dass der Storch die Kinder bringt.

    :mrgreen:

  76. Donar der Schwabe 12. Mai 2020 at 10:43
    @ einerderschwaben
    Was ich für Zielführender finde wäre ein 4 Wöchiger Stromausfall.
    ———————————————————————
    Es könnte so einfach sein, einen großen Teil der unnötigen Bevölkerung zum Schutz der Umwelt und der Ressourcen loszuwerden.
    Wenn man allen das unnötige Geld und die unnötigen Häuser wegnehmen würde, verlangten viele von selbst nach Sterbehilfe oder suchten sich eine bessere Heimat. Das wäre eine effizientere Lösung als Lockdown und Impfen.
    Wer dann noch durchkommt, hat es sich verdient.
    Sarc off
    Denke, denke, denke…
    Geht nicht, da sich die Durchdrücker ins eigene Fleisch schneiden würden.

Comments are closed.