Wenn die Rezession für jeden fühlbar wird, werden die Menschen aus ihrer Erstarrung nach den Schuldigen rufen. Dann wird das Panik-Quartett Söder, Altmaier, Spahn und Merkel schneller von der politischen Bildfläche verschwinden, als sie vorher Corona-Punkte gesammelt hatten.

Von PROF. DR. EBERHARD HAMER | Die Corona-Krise kam zur richtigen Zeit. Noch ist streitig, ob die Ursache der Corona-Epidemie aus der Natur (Fledermäuse) oder aus einem Biowaffenlabor (Wutan?) oder als biologische Waffe von China-Feinden eingeschleust wurde. China selbst hat diese Seuche relativ schnell isoliert und in den Griff bekommen – allerdings mit den Zwangsmaßnahmen eines diktatorischen Staates.

Ebenso unsicher ist, wie sich trotz der Isolierung von Wuhan die Epidemie innerhalb von drei Wochen über die ganze Welt verbreiten konnte und warum die meisten Regierungen erst nach mehreren Wochen zu spät und dann zwar medizinisch richtig, ökonomisch aber grundfalsch reagiert haben. Schweden hat gezeigt, dass beides unnötig war. Wer hat die Panik in der Welt ausgelöst? Wem spielt sie in die Karten? Wer brauchte sie als Vorwand?

Jedenfalls hat es nie eine Grippewelle gegeben, die mit so allgemeiner Panik und einem Weltuntergangszenario entwickelt werden konnte, die weltweit so dramatische staatliche Reaktionen ausgelöst hat und mit den größten Folgen und Freiheitseinschränkungen für jeden Menschen so widerstandslos durchgesetzt werden konnte.

Wenn in der Weltwirtschaft selten oder nie etwas geschieht, was nicht gesteuert ist, könnte die in wenigen Wochen überstandene Corona-Krise mit dem gleichzeitig ausgebrochenen Weltwirtschaftscrash und der uns noch bevorstehenden Weltwirtschaftsdepression zusammenhängen.

Der im März plötzlich ausgebrochene Börsencrash war nicht zufällig, sondern wurde von einzelnen Wissenschaftlern schon lange vorausgesagt. Wenn sich die Geldmenge in 40 Jahren versechsundvierzigfacht, die Gütermenge aber nur vervierfacht hat, bedeutet dies eine unkontrollierte Geldvermehrung mit den durch sie entstandenen Finanzblasen: Börsenblase, Anleihenblase, Schuldenblase, Derivateblase. Dass diese Blasenbildung nicht ewig dauern würde, war sogar den Tätern klar. Deshalb haben sie jedes illegale, rechtswidrige und gesetzeswidrige Mittel genommen, diese Blase noch während ihrer Amtsdauer aufrechtzuerhalten, wie z.B. Staatsfinanzierung in den USA durch die FED, in Europa durch die EZB, Währungsunion, Haftungsunion, Schuldenunion und Finanzunion in der EU, rechtswidrige Rettung der Pleitestaaten Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich u.a.

Gewinner der größten Finanzblase unserer Geschichte waren:

  • Die Zentralbanken, die sich mit künstlichem, ungedecktem Geld von ihrer Aufgabe der Sicherung der Währung zur wirtschafts- und währungspolitischen Zentralinstanz entwickeln konnten (allerdings jetzt durch das Bundesverfassungsgericht zurückgepfiffen wurden).
  • Das Weltfinanzsyndikat, das von seinen Banken immer höhere Kapitalsummen erhielt, um damit die Rohstoffe der Welt aufzukaufen und Monopole zu gestalten, 200 Staaten der Welt mit unlimitierten Krediten zu bedienen und sie dafür in Zins- und Rückzahlungsknechtschaft zu beherrschten Provinzen zu machen.
  • Die Sozialfunktionäre konnten über jede Grenze hinaus durch wachsende Schulden zum eigenen Machterhalt wachsende Sozialwohltaten unter der Bevölkerung verteilen – die größte Umverteilung und Sozialblase, die es je gegeben hat.
  • Wachsende Liquidität bedeutete auch wachsende Nachfrage und Umsätze für die Unternehmen sowie wachsende Gewinne. Ohne Rezession und dadurch gewachsenen Wettbewerbsdruck konnten auch veraltete und unrentable Unternehmen zunehmend überleben, erlahmte der Innovationsdruck der Unternehmen und Volkswirtschaften. Allen ging es gut – zu gut für die eigentlich harte Auslese einer Marktwirtschaft.
  • Die privaten Haushalte dagegen waren Gewinner und Verlierer. Der pausenlose Boom bescherte ihnen eine Übernachfrage nach Arbeit und deshalb sichere Arbeitsplätze und Gehaltserhöhungen.

Dem stehen allerdings auch Verlierer gegenüber:

  • Die privaten Haushalte haben allein durch den Nullzins mehr als 300 Milliarden Zinsen verloren, und die durch wachsende Geldmenge schleichende Geldentwertung gestattete ihnen keine freien Mittel, um wie die Finanzindustrie und Konzerne rechtzeitig in Sachwerte zu investieren.
  • Millionen von Haushalten zuzüglich der Immigranten gewöhnten sich an Rundumversorgung durch öffentliche Sozialleistungen und wurden bzw. blieben zu einer Leistungsgesellschaft nicht mehr bereit.
  • Während die „Reichen“ mit ihren Leistungserträgen in die Steueroasen flüchten konnten, griff der wachsende Umverteilungsstaat auf die Leistungsträger des Mittelstandes immer härter zu. Sie zahlen inzwischen netto 80 Prozent unserer Steuern und Sozialabgaben, während die Oberschicht sich durch Steuerflucht der Ausplünderung entziehen und die Unterschicht mit immer mehr Sozialleistungen auf Kosten der Mitte auf den Übergang zum „arbeitslosen Grundeinkommen“ einrichten konnte.

Per saldo waren also das internationale Kapital, die Oberschicht und die öffentlichen Körperschaften Gewinner der Finanzblasen, die Privathaushalte der Mittel- und Unterschicht dagegen die Verlierer.

Wenn der Corona-Crash den Wirtschaftscrash ausgelöst, aber nicht verursacht hat, welche Kräfte sind dann daran interessiert?

Dass die Corona-Epidemie weltweit auftrat und Regierungen weltweit (außer Schweden) daraufhin „aus gesundheitlichen Gründen“ einen Wirtschaftstopp verordneten, deutet auf weltweite Steuerung dieses an sich ökonomisch selbstmörderischen Verhaltens hin. Wie das Beispiel Schweden zeigt, wäre ein Wirtschaftsstopp trotz Corona-Krise nicht nötig gewesen, hätte man die Unternehmer und Gewerkschaften verpflichten können, in den Betrieben selbst für Vorsichtsmaßnahmen zu sorgen, statt dies staatlich zu diktieren. Dass die Regierungen auch in den Demokratien nicht den markwirtschaftlichen, sondern fast alle den staatlichen Zwangsweg gewählt haben und weil die weltweiten Zwangsmaßnahmen erst verordnet wurden, als die  Corona-Krise – wie in Deutschland – ihren Höhepunkt bereits überschritten hatte, könnte man globalen Zentral-Einfluss dahinter vermuten.

  • Die ersten Panikschreie kamen aus der von Bill Gates finanzierten Johns Hopkins Universität, die sich seitdem als Pandemieführer und Zentralstatistiker für die ganze Welt aufspielt. Sie will gemeinsam mit der – ebenfalls von Bill Gates finanzierten – Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine weltweite Impf- und Kennzeichnungspflicht aller Menschen durchsetzen, was ein Milliardengeschäft für Bill Gates-Firmen (Microsoft und Pharmafirmen) bedeuten würde.
  • Eigenartigerweise wird im Zusammenhang mit Corona auch die Handyortung jedes Menschen (wie in China) sowie das Chippen der Menschen zu ihrer lebenslangen Kontrolle gefordert.

Niemand hätte geglaubt, dass die Menschen sich in einer Demokratie freiwillig Kontrollchips setzen lassen würden. Insofern war der Versuch, sie erst einmal zur Kontrolle in Quarantäne zu zwingen, ein gelungener Vortest.

  • Gates und seine Hochfinanz feuern auch wieder die Diskussion um Digitalgeld an. Dies würde die Geldfreiheit jedes einzelnen Menschen vernichten und ihn vom Wohlwollen einer Bank abhängig machen, ob diese ihm ein Konto für Digitalgeld gibt oder nicht und wie lange. Außerdem hätte der Staat die Möglichkeit, Digitalgeld per Mausklick flächendeckend abzuwerten, also die einfachste Form der Währungsreform durchzuführen.
  • Ungewöhnlich ist auch das Panikorchester, das die Staatsmedien und die vom Staat bezahlte Presse seit Mitte März angestimmt haben. 70 Prozent aller Pressemitteilungen beschäftigen sich mit der Corona-Krise und beschwören deren Gefahren bzw. dass die Bevölkerung nun allen Befehlen der Panikmacher gehorchen müsse. Auch hier führt der Weg weiter zu den Finanzunterstützungen der Soros- und Gates-Stiftungen an die Medien.
  • In allen Staaten hatte die Corona-Krise einen Machtzuwachs der Regierungen und der Zentralgewalt zur Folge. Nie hätte es solche Freiheitseinschränkungen und solche Kommandowirtschaft ohne Corona-Panik gegeben! Ob die Staaten die so leicht gewonnene Zentralmacht wieder zurückgeben, ist fraglich. Generell läuft seit Corona eine politische Tendenz zur Zentralisierung.
  • Das kann man vor allem bei der EU beobachten, die nur knapp an Eurobonds gehindert wurde, aber eine Schuldenvergemeinschaftung dennoch indirekt erreichte. Und mit ihrem Green Deal hat sie eine EU-Zentralsteuer auf den Weg gebracht als konsequenten Weg zur Schulden- und Finanzunion. Nur nebenbei hat sie still die korrupten Armenhäuser Europas, Nord-Mazedonien und Albanien, zu Beitrittskandidaten und Dauersubventionsempfängern gemacht. Die EU-Zentralisierung geht also mit Hilfe von Corona weiter. Auch der Crash wird schon benutzt. Italien, Spanien und Frankreich waren ohnehin pleite und wollen nun ihren Haushalt mit EU-Geschenken unter dem Vorwand künftigen Wiederaufbaus auf deutsche Kosten finanzieren.

Die Corona-Krise kam also einigen Akteuren in der Welt nicht nur zupass, sondern möglicherweise sogar nützlich.

Vor allem hat die vor dem Zusammenbruch des Weltwährungssystems stehende internationale Hochfinanz mit der Corona-Krise einen Schuldigen für den Währungs- und Wirtschaftscrash gefunden. Schon jetzt haben die Staaten den Banken und Konzernen der Hochfinanz unvorstellbare Summen zur Verfügung gestellt; die USA zwei Billionen Dollar, die EU 750 Milliarden und Deutschland 820 Milliarden Euro usw. Die internationale Hochfinanz kann also ihre Finanzen auf öffentliche Kosten sanieren, bevor die große Generalbereinigung von Deflation zu galoppierender Inflation und Währungsreform das Vermögen der übrigen Gesamtbevölkerung zerstört.

Schon jetzt (seit Corona) hat der Eigentümer von Amazon (Jeff Bezos) sein Vermögen durch die Corona-Krise um 20 Prozent vermehrt.

Die Folgen?

Nach der Corona-Krise kommt es zur größten Weltwirtschaftsdepression, die die Panikmacher von Großkapital und Politik durch den unnötigen Stopp der gesamten Volkswirtschaften der Welt herbeigeführt haben. Das Beispiel Schweden zeigt, dass eine solche Totalmaßnahme gar nicht notwendig war. Sie kam auch zu spät, nämlich erst nach dem Höhepunkt der Corona-Krise. Nun hat man nicht nur die Rezession herbeigezwungen, sondern zugleich auch die höchsten zusätzlichen Milliardenschulden aufgenommen, um durch unsinnige Geldgeschenke vor allem an Banken und Konzerne den selbstverschuldeten Wirtschaftsstopp zu überwinden, – also praktisch doppelten Schaden angerichtet.

Die Stimmen werden immer lauter, die unserer ökonomischen Laien-Regierung vorwerfen, dass sie völlig unnötig in Panik den Wirtschaftsstopp ausgerufen hat und jedem einzelnen Menschen schon dadurch mehr als je sonst geschadet hat. Wenn jetzt die Rezession auch noch für jeden fühlbar wird, werden die Menschen aus ihrer Erstarrung nach den Schuldigen rufen. Dann wird das Panik-Quartett Söder, Altmaier, Spahn und Merkel schneller von der politischen Bildfläche verschwinden, als sie vorher Corona-Punkte gesammelt hatten.

Dennoch werden die Corona- und Weltwirtschaftskrise unsere Wirtschaft und Gesellschaft nachhaltig verändern, wird vieles nicht mehr so werden, wie es bis März dieses Jahres gewesen ist, müssen wir die Freiheits- und Wirtschaftsfolgen ausbaden, die uns eine rücksichtlose Weltfinanzindustrie und ihre politischen Diener eingebrockt haben.

In allen Krisen hat immer das Volk die Zeche zahlen müssen. Nun sind wird dran.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (* 15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. OT Versuchter Massenmord, ICE Osterhofen, Betonplatte am 27. April
    Da hat ein gläubiger Verehrer vom Massenmörder Mohammed sein Vorbild richtig verstanden.
    In den Medien wird dieser Dschihadist als syirischer „Junge“ bezeichnet (also ein persönlicher Gast von Angellahu Mehrkill).

    ICE-EntgleisungsDschihad ist die kollektive Pflicht aller friedlichen Verehrer vom Dschihadisten Mohammed
    siehe wiki/Dschihad

    https://www.bild.de/regional/muenchen/muenchen-aktuell/betonplatten-auf-gleise-gelegt-junge-in-haft-wegen-versuchten-mordes-70458326.bild.html

    Hier steht es auch unter News:
    https://www.thereligionofpeace.com/

    u.v.a.m.

  2. In diesem Artikel wird genau aufgeführt womit die AfD die Regierung zum Rücktritt zwingen muss. Sich hinter dem Virus zu verstecken anstatt die letzten 10 Jahre mieser Politik zuzugeben, muss dringend im Bundestag kommuniziert werden. Soviel brisante Munition dürfte eigentlich reichen.

  3. Es gehört auch zum Massenwohlstand, dass die Prioritäten der Bevölkerung sich ändern, sprich: Man ist heute ganz natürlicherweise eher bereit, wirtschaftliche Nachteile zu riskieren, um sein Leben zu sichern. Das braucht man nicht unbedingt als Folge von Regierungspropaganda zu erklären.

  4. Wir haben die höchste Steuer- und Abgabenlast weltweit, haben jetzt sogar Belgien überholt.
    In der EU gibt es 4 Zahler (Deutschland, Österreich, Holland und Dänemark) die anderen 23 sind Nehmer.
    In Gold gemessen hat der EURO seit seiner Einführung 85% an Wert/Kaufkraft verloren.
    Merkel hat die Zukunft unseres Landes verspielt.
    Ohne die EU am Hals, die uns unter Wasser drücken wird, hätte wir eine Chance unseren Wohlstand zu halten.
    Die EU wurde nur gegründet, um Deutschland klein zu halten!

  5. Einmal davon abgesehen, dass auch in Schweden die Messe noch längst nicht gelesen ist, hier ein paar Anmerkungen zu dem Land aus meiner Sicht und Erfahrung.

    Der gemeine Schwede ist schon lange komplett enteiert oder etwas vornehmer sozial geprägt als der Rest Europas. Es ist breiter Konsens, dass Trinken und Rauchen total asozial ist, weil es langfristig die Gesundheitskassen belastet und die gesunde Mehrheit schädigt. Wer in einer Bar ein Bier bestellt, bekommt eine fast alkoholfreie Plörre hingestellt. Wenn man ein „richtiges“ Bier möchte, muss man ein „Strong Beer“ bestellen, was aber in der Regel abschätzige Blicke der Umgebung hervorruft. Die absurd niedrigen Geschwindigkeitsbegrenzungen für den Autoverkehr werden zwar durch viele Blitzer überwacht, aber insgesamt begrüsst und völlig freiwillig befolgt. Bargeld ist ebenfalls freiwillig schon weitgehend abgeschafft, viele Schweden haben bereits freiwillig implantierte Chips unter der Haut. Sex ist zwar theoretisch ziemlich frei, aber nur wenn er vorher bis ins Detail konsensuiert wurde, möglichst in Schriftform, da ansonsten Vergewaltigungsklagen drohen, nach einem weltweit wohl am weitesten gefassten Sexualstrafrecht. Frauen, Behinderte und Zuwanderer stehen unter absolutem Schutz, im Zweifelsfall zugunsten des Zuwanderers. Ein abgewandeltes Schere, Stein, Papier, bei dem der Ausländer Papier und alle anderen Steine haben. All dies wird von der Allgemeinheit mit Argusaugen überwacht und durch sozialen Druck umgesetzt. Bei so viel freiwilliger Disziplin braucht es keine Zwangsmassnahmen.

  6. Ein undifferenzierter Beitrag. Hier wird wild alles durcheinander gemixt.
    Viele Maßnahmen (Nullzinspolitik, Green Deal, ungesteuerte Zuwanderung, die geplante Eingliederung von südeuropäischen Armenhäusern uvm.) erfolgten bereits Jahre vor dem Corona Ausbruch. Und bitte hört auf mit dem angeblichen Musterland Schweden : Stockholm hat 3x mehr Corona-infizierte wie das etwa gleichgroße Köln. Daß die Zahlen jetzt runtergehen ist logisch. Nach dem Erreichen des Gipfels folgt immer die Talfahrt. Außerdem ist Schweden erheblich dünner besiedelt als Deutschland.
    „Europa/Brüssel“ haben kein Interesse an Corona denn Corona hat die Forderungen nach Re-Nationalisierung (Nationalstaaten) verstärkt und UvdL ist eine Königin ohne Reich.
    Merkel hat kein Interesse an Corona in Afrika, jedoch wird bei ihren Negern nicht getestet („Besser ist es…“) und wo nicht getestet wird kommt auch nichts raus.
    Das Virus ist den Chinesen aus dem Ruder gelaufen. Wuhan-Labor, Tiermarkt oder beides und wurde von Chinesen nach Europa eingeschleppt.

  7. Barackler 6. Mai 2020 at 13:57

    Einmal davon abgesehen, dass auch in Schweden die Messe noch längst nicht gelesen ist, hier ein paar Anmerkungen zu dem Land aus meiner Sicht und Erfahrung….

    Sex ist zwar theoretisch ziemlich frei,
    ….
    Ein guter Beitrag über Schweden. Kleine Anmerkung: Prostitution ist verboten (eine Erklärung für die vielen Vergewaltigungen?). Eine mir bekannte Nutte hatte mir mal erzählt daß sie in SE viel Geld gemacht hat: Die traf sich mit ihren Freiern in einsamen Hotels und Privatwohnungen auf dem Lande, fernab der Großstadt. Die zahlten jeden Preis. Auf dem Land gibt es fast keine Polizei und die Leute helfen sich selber gegenseitig. Gewehre sind erlaubt.

  8. „Es ist leider leichter die Mehrheit der Menschen zu täuschen, als sie zu überzeugen, dass sie getäuscht werden.“ (Mark Twain)

    Noch Fragen? Kein Zufall!

  9. Na, paßt doch hier auch schon wieder:
    Corona, das instrumentalisierte/mißbrauchte virus

  10. habe gerade bei der Regierung nachgefragt – Ja, sei alles Zufall

    muss jetzt meine Bienen mit Honig vom Edeka füttern, die Sonnenblumen zur Sonne ausrichten und mit all der Namenstanzerei den ganzen Tag über komme ich zu nichts mehr

  11. …und gerade sagt mein Nachbar zu mir, dass es uns allen doch GUT geheen würde … den besuch ich auch nächstens mal in der Nacht – versprochen

  12. „Danach“ werden sich alle, die dann noch in sicheren Verhältnissen leben – sprich die verbliebenen Festangestellten der freien Wirtschaft – auf direkte und indirekte Netto-Einkommensverluste von 15-20% durch höhere Steuern und Abgaben einstellen müssen.

  13. S K A N D A L !!!!!!!

    +++ ALERTA +++ ALERTA +++ ALERTA +++ ALERTA +++

    Die neue Marionette an der Spitze der €UdSSR, eingesetzt durch die KABALE, bedankt sich brav bei den Leitern der Euthanasie- Abteilung des DS.

    GenoSS*in VON der Leyen dankt Bill & Melinda für „Leadership & dedication“……

    Die KABALE bauchpinselt sich !

    https://twitter.com/Blue74986994/status/1257974302831501312

    Bitte weiterverbreiten, das sollten alle DEUTSCHEN und Europäer erfahren, wer ihre wahren Herren sind !

    BITTE WEITERVERBREITEN !!!!!!!!

    💡 💡 💡

  14. Liebe PI-ler,

    was mich sehr interessieren würde: gibt es hier jemanden, der eine corona-positive Person persönlich kennt, oder selbst corona-positiv ist?
    Ich selbst kenne niemanden, mein gesamter Bekannten- und Freundeskreis ebenfalls nicht. Die Medien sind voll von Statistiken, Bildern, Schwätzern und Panikmache, doch wenn ich nach draussen gehe erscheint mir das Leben und die Menschen als ziemlich normal und gesund.
    Ich will jetzt nicht zu sehr den Verschwörungstheoretiker raushängen lassen, aber gerade in Anbetracht der Skrupellosigkeit, Verlogenheit und Falschheit der Machthaber sowohl unseres Landes als auch der Welt wäre es doch ganz schön von einer VERLÄSSLICHEN Quelle zu erfahren, dass dieses Virus tatsächlich existiert.

  15. Der Lockdown wird absichtlich so lange gehalten bis alle kleinen pleite sind. Große Konzerne haben es besser. Sollten die Probleme bekommen, springt der Staat mit Geld ein.

  16. Also ich sehe entweder eine Fortführung durch die jetzigen Größen oder das totale Chaos. Die Menschen werden sich doch nicht an die AfD wenden, die kann doch auch keine Hilfe leisten. Es gibt keine radikalen Parteien die um die Macht kämpfen. Es gibt auch keine anderen Vereinigungen die sich auf eine Machtbasis etwa Militär oder Paramilitärs stützen können. Bliebe ein Militärputsch. Aber die Bundeswehr gibts doch auch nicht mehr. Putin könnte einmarschieren. Irgendwie muß das hier ja weiter gehen. Also wenn Merkel und Söder nicht weiter machen muß es ein totales Chaos geben. weil es sonst keine Kräfte gibt, die sich auf irgendeine Ordnungsmacht stützen können.
    Also formal ist das, wenn es nicht durch die jetzt Herrschenden weiter geführt wird desolater als vor der Oktoberrevolution. Das mögen Wirren gewesen sein, aber es gab um die Macht kämpfende Gruppen. Hier gibt es überhaupt nichts, außer Merkel und Söder. Ich muß das so sehen.

  17. Zu Prof.Dr.Eberhard Hamer
    Geboren, August/1932 in Mettmann, ist er der profilierteste Mittelstandsökonom Deutschlands.
    Bis 1994, mit einigen Jahren Unterbrechung als Jurist in einem Unternehmen, war er an FH Bielefeld Professor für Wirtschafts-und Finanzpolitik.Er gründete 1970 das Niedersächsische Mittelstandsinstitut, denn ersieht den Mittelstand als den tatsächlichen Träger der Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft.
    Autor unzähliger Bücher und Aufsätze über den Mittelstand.
    Von der FAZ und dem Hannoverschen Wirtschaftsjournal wird ihm “ rechtsextremes Gedankengut “ vorgeworfen. Es liegt mir fern, mich dieser Bewertung anzuschließen, denn dazu kenne ich diesen Mittelstandsökonomen zu wenig.

  18. Barackler 6. Mai 2020 at 13:57

    Ich weigere mich Schweden in puncto Corona als Vorbild zu nehmen (für voll zu nehmen). Man kann nur die praktischen Ergebnisse konstatieren. Bzw. den Standpunkt vertreten, das der schwedische Weg grundsätzlich eine Möglichkeit ist eine Epidemie durchzustehen. Aber dann sollte man diesen Weg für sich diskutieren, ohne weiteren Bezug zu Schweden. Außer bei der Betrachtung des Ergebnisses. Das Land ist einfach jenseits jeder weiteren sinnvollen Bezugnahme.

  19. #Regierungssturz jetzt 15.22

    Sars-CoV2/Covid-19 befallen vier Risikogruppen:
    1.59- 65 Jäjrige, überwiegend Männer, mit vorhandenen Atemwegserkrankungen bzw.Herzerkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck
    2. 70-80 jährige “ “
    3. und dann 80 plus “ “
    4.medizinisches Personal und Altenpfleger, hier interessanterweise durch alle Alterskohorten

    Sehr mutationsfreudig und bestens geeignet, ab hier Sarkasmus, alte Menschen mit schweren Vorerkrankungen gezielt auszulöschen und dadurch Angst und Schrecken zu verbreiten.

  20. „Regierungssturz jetzt“ schrieb: „gibt es hier jemanden, der eine corona-positive Person persönlich kennt, oder selbst corona-positiv ist?“ Diese Frage hatte ich hier im Forum auch schon mal gestellt. Mich erinnert das ganze nämlich an die Bielefeld-Verschwörung. Keiner kennt jemanden aus Bielefeld.
    Also ich habe bestimmt 1000 Bekannte, wenn man alle Kollegen etc. dazuzählt. Darunter hatte *einer* die COVID-Erkrankung (Symptome und positiv getestet), wobei ich ihn selbst noch nicht gesprochen habe. Er hatte Gliederschmerzen und sehr viel geschlafen. Ich selbst habe einen Antikörpertest machen lassen – negativ.
    Das deckt sich ungefähr mit der offiziellen Zahl von etwa 2 Promille der Bevölkerung, und zwar die akkumulierte Zahl. Davon sind ja die meisten schon wieder genesen! Die offizielle Zahl der aktuell Infizierten in unserer Stadt entspricht 0,06 Promille. Da die in Quarantäne oder im Krankenhaus sind, kann ich ihnen gar nicht über den Weg laufen. So why a shut-down?

  21. „Wer hat die Panik in der Welt ausgelöst? Wem spielt sie in die Karten? Wer brauchte sie als Vorwand?“
    Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ist Angela Merkel der „Patient Zero“ des Wirtschaftscrashes? Sie wäre die erste Wahl. Wer hätte schon auf die Maßnahmen des Pleitelandes Italien trotz Corona geachtet? Oder Griechenland, Spanien, Portugal, Frankreich. Hoffnungslos verpleitete Länder?

  22. Danke für die Antworten. Es ging mir nur darum zu wissen, dass dieses Virus tatsächlich vorkommt und nicht nur in den Medien 😉

  23. In dieser Kombination von Finanz-Crash und Corona dürfte wohl auch die Ursache für die hohe Suizidrate im hessischen Finanzministerium zu suchen sein. Bloß gut, daß diese Zusammenhänge von unserer freiesten Presse der deutschen Geschichte, den „Qualitätsmedien“, so kritisch hinterfragt werden! Das ist nicht wie in anderen Ländern, zB laut DLF wie in Serbien, wo doch tatsächlich die Regierung Einfluß auf die Berichterstattung nimmt! Was es woanders nich‘ alles gibt, Unglaublich!

  24. In der Politik geschieht nichts zufällig. Das ganze ist von langer Hand von globalistischen Eliten/Hochfinanz seit 10 Jahren geplant und die Durchziehung des Plans schon längst überfällig. Es war schon lange beabsichtigt, eine Pandemie zu nutzen, um überall totalitäre Regimes zu installieren. Dass dies nun 2020 geschieht, deutet darauf hin, dass in diesem Jahr noch der Finanzcrash fällig ist. Deswegen wird auch der shutdown noch möglichst lange wirtschafts-schädigend durchgezogen, um jetzt alles niederzubrennen (insbesondere Mittelstand) und hinterher sagen zu können: Corona ist schuld

  25. .
    Um eine
    Krise in den
    Griff zu kriegen
    und sie als Chance
    zu begreifen, braucht
    es vor allem dreierlei; also
    aufräumen, umdenken und noch
    absetzen. Eben diejenigen durch deren
    falschen Ziele und falsche Politik die
    Krise so üppig gedeihen konnte.
    Im übrigen halte ich auch
    diese Corona-Krise nur
    für ein Epiphänomen
    der Dampfwalze
    Globalisierung.
    .

  26. Hier ein sehr hörenswertes Video von Prof. Johann Menser: Wo sind die Viren? In der heutigen Zeit existiert kaum noch eine freie Forschung. Warum diese verrückten Masken?

    Weltweit aus der Medizin auch Professoren fangen an zu reden, zwar mit Vorsicht erst, aber es beginnt und das bringt Hoffnung so Prof. Menser, dass doch mal die volle Wahrheit ans Licht kommt. https://www.youtube.com/watch?v=-OvKDGj9Mxg

  27. Merkel: „Es gibt das Gerücht, dass Staaten nicht pleitegehen können. Dieses Gerücht stimmt nicht.“

    – auf einer Veranstaltung der Privatbank Metzler im Januar 2009 (Der Spiegel Nr. 5/2009 vom 26.01.2009, Titelstory: „Irgendwann ist Zahltag“, Seite 50, 2. Spalte) spiegel.de
    https://de.wikiquote.org/wiki/Angela_Merkel

  28. Irgendwie vermute ich auch,daß da mehr dahintersteckt.
    Diese Pseudo Panik,riecht komisch.
    Es gab Szenarien,Vogelgrippe,ect..da wurde mit allem
    gelassener umgegangen,und nun werden wir,bei einem
    vergleichsweise harmlosen Virus,was die Sterblichkeit betrifft,
    eingesperrt,und in die Armut getrieben.
    Was gerade abgeht,ist vollkommen unlogisch,und zerstörerisch!

  29. DIE HYPOCHONDER

    Wir sind normal gesund,
    tragen vor unsrem Mund,
    kleine bunte Virenlappen –
    morgen lila Narrenkappen!

    Pandemie
    „Einmal springt jedes Virus über die Artengrenze“
    Veröffentlicht am 13.04.2012
    Von Norbert Lossau, Chefkorrespondent Wissenschaft

    NACHTIGALL, ICK HÖR DIR TRAPSEN:

    „Nipah-Virus, Tier-Pocken, Vogelgrippe: Nathan Wolfe will mit einem Frühwarnsystem gegen die akute globale Seuchen-Gefahr ankämpfen. Die Mutationen von Viren könnten zu Horrorszenarien führen.

    ➡ Der amerikanische Biologe Nathan Wolfe ist einer der wenigen Wissenschaftler, die Ende Januar zum Weltwirtschaftsgipfel nach Davos geladen waren. Wer sein Buch „Virus – Die Wiederkehr der Seuchen“ liest, versteht, warum…

    Überdies sind Jäger selbst eine Hochrisikogruppe, weil sie am ehesten mit dem Blut der Wildtiere in Kotakt kommen und sich mit neuartigen Erregern infizieren könnten. Wolfe nennt diese Personen „Wachposten“. Wenn sie von einer neuen Krankheit betroffen sind, ist das ein erstes Alarmsignal.

    Die Arbeit seiner Organisation vergleicht Nathan Wolfe mit der eines Geheimdienstes. „Wir errichten und betreiben Lauschposten an mikrobiellen Brennpunkten in aller Welt, um neue Mikroorganismen vor Ort zu entdecken, bevor sie globale Pandemien auslösen.“…“
    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article13930156/Einmal-springt-jedes-Virus-ueber-die-Artengrenze.html

    21.01.2020
    Davos 2020
    119 Milliardäre und Politiker – und ein großes Thema

    Zum 50. Mal lädt der mittlerweile 81-jährige Klaus Schwab die globale Elite zum Weltwirtschaftsforum. Auch Donald Trump kommt. Genauso wie Greta Thunberg.
    von Thorsten Mumme u. Jan Herbermann

    Nirgendwo sonst kommen so viele Führungspersönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben auf so engem Raum zusammen wie in dem Schweizer Nobelort. Die 3000 Teilnehmer – 76 Prozent davon sind Männer – umweht der „Geist von Davos“: Es ist das Gefühl einer globalen Elite anzugehören…

    Der Iran hat abgesagt – Putin und Xi Jinping fehlen auch

    Zu einer Kontaktaufnahme zwischen den Erzfeinden USA und Iran wird es indes auf dem neutralen Schweizer Boden nicht kommen. Kurz vor Beginn des Kongresses gab Teherans Außenminister Mohammad Sarif den Veranstaltern einen Korb.

    Teilnehmen wird allerdings Iraks Präsident Barham Salih; die Krise im nahen Osten wird also wohl dennoch thematisiert werden. Doch auch andere Politiker, die einen Schlüssel zur Lösung von Konflikten in den Händen halten, verzichten auf den Trip in die Alpen: So fehlen Russlands Präsident Wladimir Putin und Chinas Präsident Xi Jinping.

    Zum Auftakt des Treffens legte der Internationale Währungsfonds (IWF) am Montag eine verhalten optimistische Prognose vor. Nach Einschätzung der Experten dürfte die Weltwirtschaft in diesem Jahr um 3,3 Prozent wachsen, während das Wachstum für 2019 nur auf 2,9 Prozent beziffert wird. Allerdings liegen die aktuellen Erwartungen des IWF niedriger als bei der vorangegangenen Prognose im Oktober, als noch 3,4 Prozent erwartet wurden. Für Deutschland rechnet der IWF mit einem BIP-Plus von 1,1 Prozent.

    Laut Bloomberg kommen in diesem Jahr über 119 Milliardäre nach Davos, zusammen besäßen sie über 500 Milliarden Dollar. Den Managern dient Davos vornehmlich als Börse – für neue Kontakte und lukrative Geschäfte. Über die Deals, die in Suiten und Ballsälen der Nobelhotels eingefädelt werden, dringt so gut wie nie etwas nach außen. Geschäftsgeheimnis. Auch das gehört zum „Geist von Davos“.
    https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/davos-2020-119-milliardaere-und-politiker-und-ein-grosses-thema/25452874.html

  30. DAVOS-TEILNEHMER 2020, LISTE:

    (:::)

    Seth F. Berkley, Chief Executive Officer, Gavi, the Vaccine Alliance
    +https://en.wikipedia.org/wiki/Seth_Berkley

    (:::)

    https://www.weforum.org/agenda/2020/01/davos-2020-who-is-coming-and-everything-you-need-to-know/

    Our Members and Partners

    The World Economic Forum provides a platform for the world’s 1,000 leading companies to shape a better future. As a membership organization, the Forum engages businesses in projects and initiatives – online and offline – to address industry, regional and systemic issues.

    Members and Partners benefit from tailored engagement based on their company strategy. The deeper a company’s engagement, the greater is its ability to shape the Forum agenda…
    https://www.weforum.org/about/our-members-and-partners

  31. Wenn man dies gelesen hat, wird einem schwindlig.
    Ich traue es zwar der Weltfinanz in Form von Banken usw. die Geldstroeme lenken und daran verdienen zu,
    dies Scenario im Nachinein kreiert zu haben, aber die Frage ist auch,
    uebersteht Wirtschaft / Industrie diese nie dagewesene, gigantische Belastung ?

  32. Die Arbeit seiner Organisation vergleicht Nathan Wolfe mit der eines Geheimdienstes. „Wir errichten und betreiben Lauschposten an mikrobiellen Brennpunkten in aller Welt, um neue Mikroorganismen vor Ort zu entdecken, bevor sie globale Pandemien auslösen.“…“
    https://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article13930156/Einmal-springt-jedes-Virus-ueber-die-Artengrenze.html

    .
    Aha, vastehe,
    besser Nachtigal,
    ick hör dir trapsen …
    Mit globaler Totalkontrolle
    wollen sie nun ihre Scheiß
    Globalisierung retten
    und weiter noch
    Gott spielen.
    Nathan, mir
    graut es
    vor dir.
    .

  33. …“Millionen von Haushalten zuzüglich der Immigranten gewöhnten sich an Rundumversorgung durch öffentliche Sozialleistungen und wurden bzw. blieben zu einer Leistungsgesellschaft nicht mehr bereit.“

    …und genau damit kann man das System knacken.

    Wer Deutschland liebt, der darf sich nicht für Buntland kaputtarbeiten. Wer eine bessere Zukunft will, der darf nicht wie ein Irrer in die Freß- und Futternäpfe der Buntland-Bonzen einzahlen.

    Wer Deutschland liebt und eine bessere Zukunft für sich und seine Kinder will, der muß klug sein, der muß temporär auch Kassyrer sein. Der muß rausholen, statt immer mehr in den nimmersatten Schlund des bunten Systems reinzuwerfen.

    Nur durch den Entzug von Einsatz, Loyalität, Fleiß und Opferbereitschaft kann man das bunte Vampir-System aushungern.

    Sollen doch die Bonzen ihre Diäten und Pensionen selber erwirtschaften. Sollen doch die Guten alleine für die Schatzsuchenden ranklotzen.

    Ich habe mich über ein GdB-50-Ticket, längere Krankenzeiten, Reha und zwei Jahre Arbeitslosengeld Eins in den vorgezogenen Ruhestand gerettet und bin nun fit und glücklich raus aus der Mühle und kann die letzten guten Jahre genießen.

  34. Weltfrieden und Klimarettung sind oberste Direktive der EU. Merkel ist besonders eifrig in Erfüllung dieser Pflicht. Um die Welt zu retten, ist ihr kein Opfer zu groß. Und das Opfer, das sie der Welt bringt, sind WIR.

  35. Schweden hat gezeigt, …

    —————————————————-

    Schweden kann man in vielerlei Hinsicht als Testgebiet ansehen – sozialdemokratische Politik, Migration bis hin zur Umvolkung, humanistische Supermacht, Bargeld[fast]abschaffung, abartige Kriminalromane u. -verfilmungen und vieles mehr, mit zeitlichem Vorlauf zum mittleren Europa – stimmt auffallend.

  36. Johannisbeersorbet 6. Mai 2020 at 19:32

    Wer Deutschland liebt, der darf sich nicht für Buntland kaputtarbeiten. Wer eine bessere Zukunft will, der darf nicht wie ein Irrer in die Freß- und Futternäpfe der Buntland-Bonzen einzahlen.

    ——————————————–

    Deine Beiträge haben den höchsten Wahrheitsgehalt hier.

  37. Vermögensabgaben und Pfändungen für die Reichen und deren Gesellschaften

  38. Der Kranke wird zum Schuldigen
    Stand: 05.05.2020
    Von Thomas Vitzthum, Politikredakteur

    „Spahns Immunitätsausweis ist eine Idee aus der Hölle“, schreibt Thomas Vitzthum

    Je länger die Corona-Pandemie dauern und je absoluter der Wert physischer Gesundheit gesetzt wird, je weniger auf medikamentöse Linderung von Symptomen, aber auf vollständige Verhinderung von Infektion durch Impfung oder Abstand und Hygiene gesetzt wird, desto mehr Corona-Pozzer dürfte es geben. Leute, die den Druck ständiger Gewissenhaftigkeit nicht mehr aushalten wollen. Die strikten Corona-Maßnahmen haben die Verantwortung für das Gesundbleiben ja komplett an das Individuum delegiert. Wer krank wird, hat offenbar nicht ausreichend Abstand gehalten, die Hygienevorschriften missachtet. Und damit nicht genug,…
    (welt.de, Kaufartikel)

    So bräuchte sich Spahn nicht mehr unbeliebt machen:

    Plant die EU den Covid-19-Pass?
    06. Mai 2020
    Offenbar redet man in Brüssel darüber, eine Art Zertifikat einzuführen, mit dem sich Bürger innerhalb der EU frei bewegen können. Damit soll der Tourismusindustrie geholfen werden…

    (Meine Mutter selig: „Eine gute Ausrede ist sieben Batzen wert!“)

    Die EU-Diplomaten erörterten unter anderem die Möglichkeit, ein Sicherheitszertifikat im Bereich des Tourismus unter dem vorläufigen Namen „COVID-19-Pass“ zu schaffen, das auf den Gesundheitszustand des Inhabers des Dokuments verweist und es ihm ermöglicht, in die EU und die Schengen-Staaten zu reisen…

    Der kroatische Tourismusminister Gari Cappelli bestätigte, dass sich die Minister auf die Schaffung eines gemeinsamen Dokuments mit dem Namen COVID-Pass geeinigt haben, das in der gesamten EU funktionieren würde…

    Beispielsweise plant Griechenland, Reisende aufzunehmen, die positiv auf COVID-19-Antikörper getestet wurden und von denen angenommen wird, dass sie gegen das Virus immun sind, während Frankreich Inlandsreisenden Vorrang einräumen will, die einen so genannten „Aufenthalt“ bevorzugen.
    https://www.mmnews.de/politik/144091-plant-die-eu-den-covid-19-pass

    Immunitätsausweis: Der Corona-Pass ist inhuman und verfassungswidrig
    Grundrechte nur für Gesunde? Jens Spahn sendet mit seiner Idee ein fatales Signal.
    Ein Gastbeitrag von Volker Boehme-Neßler
    5. Mai 2020, 8:39 Uhr

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat einen Vorschlag, wie die Politik aus dieser Zwickmühle herauskommt. Wer die Krankheit überstanden hat, soll einen Immunitätsausweis bekommen.

    In diesem Corona-Pass wird – so die Planung – bescheinigt, dass der Inhaber die Krankheit durchgemacht hat und jetzt immun ist. Für Menschen mit diesem Ausweis gelten die Zwänge der Corona-Regeln nicht mehr. Man geht davon aus, dass sie niemanden mehr anstecken können, auch wenn der letzte wissenschaftliche Beweis noch fehlt. Sie dürfen in ihr altes Leben zurück – mit allen Freiheiten. Das Gesundheitsministerium hat das Vorhaben schon vorangetrieben. Der entsprechende Gesetzesentwurf wurde vergangene Woche vom Kabinett verabschiedet. Ist das eine kreative und kluge politische Lösung für ein drängendes Problem? Oder ist das zynisch, unsozial und sogar verfassungswidrig?…

    Gefahr einer Zweiklassengesellschaft

    Der Corona-Pass spaltet die Gesellschaft und schafft eine Zweiklassengesellschaft. Wer in seinem Besitz ist, hat gewonnen. Er kann sein altes Leben aus der Vor-Corona-Zeit wieder aufnehmen und muss sich nicht mehr einschränken. Besuche, Reisen, Partys wären wieder möglich. Auf der anderen Seite stehen die Habenichtse und Verlierer. Sie sind gezwungen, weiter ein sehr begrenztes Leben mit allen Einschränkungen des Lockdown zu führen – und sie müssen mit ansehen, wie die Privilegierten ihr neues Leben genießen, jeden Tag live und in Farbe. Das schürt Neid und führt zu Verbitterung. Diese staatliche Aufteilung in wenige Gewinner und viele Verlierer ist sozialer und politischer Sprengstoff…

    Immerhin hat Jens Spahn inzwischen den Deutschen Ethikrat um eine Einschätzung gebeten und angekündigt, die Idee so lange nicht vorantreiben zu wollen. Vielleicht spürt er doch, dass sein Vorhaben äußerst problematisch ist?…

    (Anm.: DIE EU NIMMT IHM DAS PROBLEM AB
    und wird es durchdrücken.)
    https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-05/immunitaetsausweis-coronavirus-antikoerpertest-grundrechte-verfassungsrechtler-volker-boehme-nessler/komplettansicht

  39. In allen Krisen hat immer das Volk die Zeche zahlen müssen. Nun sind wird dran.
    —————————————————————————————-
    Davon wird keiner ausgenommen sein.
    Auch wenn mancher denkt, er sei rundum abgesichert, in einer schlechteren Welt werden auch die Missetäter schlechter aufgehoben sein. Da ist am Ende für alle Schluss mit lustig. Die Verursacher können sich keinen Tag sicher sein, doch noch zur Verantwortung gezogen zu werden, wenn der Druck im Kessel täglich steigt.

    Im Übrigen deuten die meisten Corona-Beschränkungen und vor allem die Tatsache, wer arbeiten darf und wer nicht, auch darauf hin, dass die Spaßgesellschaft in ihre Grenzen gewiesen werden soll. Hier gedeihen Großmannssucht, Prahlerei, ausufernder Sinnloskonsum und Wegwerfgesellschaft in besonderem Maße oder anders gesagt, Umweltsäue und Rohstoffvernichter pur.
    Das sollte in Zukunft wohl eher nur einigen wenigen vorbehalten sein, schließlich sind Rohstoffvorräte nicht unerschöpflich.
    Früher hat man angesichts fehlender Rohstoffe die Neuaufteilung der Welt gefordert und Kriege geführt. Ich bin mir nicht sicher, ob man das heute nicht auch noch machen würde.

  40. Schweden als Vorbild nehmen kann nur jemand der entweder Schweden nicht kennt, oder dessen Eigeninitiative und Sozialkompetenz auf dem Level – 50 (minus) steht, oder einer der vielen zugewanderten Landplagen aus den berühmten „Shit holes“ der Erde stammt.
    Ansonsten ein wunderschönes Land, und es gibt sogar intelligente, aufgeweckte Schweden, aber die grosse Masse erinnert mich jeweils an, desinteressierte, vorsichhin wiederkäuende Kühe. Sie wissen nichts, sie könnnen nichts, und wenn man das Skatverket (Steuervögte) nicht konsequent bei jeder Gelegenheit umgeht (Schwarzhandel), kommt man auf keinen grünen Zweig. Kein Wunder ist die Personen-Nummer bei einer Anmeldung (Bank, Post, Behörde etc. wichtiger als der Name). Also wirklich, nur sozialistische Tagträumer und Realitätsverweigerer können hier von einem Erfolg sprechen.
    Äh! Wohlverstanden, deutscher Michel …. Ferienerfahrungen haben nichts mit der Realtät zu tun, mit der man als Bürger konfrontiert wird. Wiederstand durch Wahlen ist unmöglich, – mittels Ausländerwahlrecht wird das noch denkende Staatsvolk ausgeschalted.

  41. ETHIKRAT – VON SCHÄUBLE ERNEUERT
    29.04.2020 Mit Taqiyya-Meisterin
    Jetzt mit syr. Islam-Missionarin Muna Tatari (48), d.h.
    sie ist in Hamburg geboren, nur ihr Vater aus Syrien.
    Und ihre Mutter? Eine dämliche Deutsche!!!
    +https://www.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Paderborn/Paderborn/3720505-Bund-foerdert-Aufbau-des-Instituts-fuer-Islamische-Theologie-mit-2-3-Millionen-Euro-Uni-bildet-bald-Islamlehrer-aus
    (Vortrag: „Partnerwesen des Mannes
    Meppen: Muna Tarari zur Rolle der Frauen im Islam“
    Sie vertrete einen modernen Islam – mit Kopflappen.)
    https://www.migazin.de/2020/04/30/schaeuble-beruft-isalmische-theologin-in-neuen-ethikrat/

    Paderborn/Düsseldorf Paderborner Theologie-Professorin:
    „Schüler sollen Haltung entwickeln“
    2017
    Muna Tatari ist neues Mitglied im Beirat für islamischen Religionsunterricht in NRW
    https://www.nw.de/lokal/kreis_paderborn/paderborn/21555104_Paderborner-Theologie-Professorin-Schueler-sollen-Haltung-entwickeln.html

    Auch der islamische Hardliner Burhan Kesici
    wirbt für sie
    +https://twitter.com/Burhan_Kesici/status/868021046573756416

  42. @ Regierungssturz jetzt 6. Mai 2020 at 15:22

    Ja, wirklich. Der Nachbar meiner Eltern lag wegen Corona eine Woche auf der Intensivstation und ist auch gestorben daran. War aber knapp über 70, herzkrank und hatte Diabetes! 🙁

  43. Glaskugel vom 31. März:

    http://www.pi-news.net/2020/03/corona-hier-und-bald-in-entwicklungslaendern/

    07. Mai:

    Die Bundesregierung befürchtet, dass die nächste Phase der Coronakrise vor allem Entwicklungsländer trifft.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Weltweit befinden wir uns noch am Anfang der Pandemie, deren Schwerpunkt sich als nächstes in die schwächsten Länder des globalen Südens verlagern wird“, schreibt das Auswärtige Amt in einem Bericht für den Bundestag, über den das „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe) berichtet. „Die Gefahr politischer Instabilität, großer Hungersnöte sowie neuer Flucht- und Migrationsbewegungen steigt, ob im Sahel oder in Süd- und Mittelamerika.“ Schon jetzt sei absehbar, dass Covid-19 bestehende Ungleichheiten verschärfe, „innergesellschaftlich genauso wie international“.
    Die Pandemie drohe sogar „die in den letzten Jahrzehnten erreichte Verringerung des „Nord-Süd-Wohlstandsgefälles“ zunichte zu machen“. Auch deshalb mahnen die Diplomaten: Es sei wichtig, „dass ausreichend Mittel aus dem Nachtragshaushalt für humanitäre Hilfe und andere Unterstützungsmaßnahmen bereitgestellt werden“. Das Auswärtige Amt sieht insbesondere bei der Stärkung staatlicher Gesundheitssysteme „großen Unterstützungsbedarf“.
    Neben den humanitären Folgen der Pandemie sorgt sich die Bundesregierung auch um die Auswirkungen auf den Welthandel – und damit die Erholungsperspektive für die exportorientierte deutsche Wirtschaft: „Das internationale Wirtschaftssystem steht angesichts globaler Nachfrage und Angebotsschocks sowie der Unterbrechung integrierter Wertschöpfungsketten vor einer schweren Krise“, so die Warnung des Auswärtigen Amts. „Nationale Abschottung wird niemanden beschützen; vielmehr verstärkt sie – gerade in strukturschwachen Staaten – die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie.“
    Meldung der dts Nachrichtenagentur vom 07.05.2020

    Auch hier werden wir gebeutelten Deutschen wieder üppig zahlen – auch „wegen CORONA“.

  44. „Wenn jetzt die Rezession auch noch für jeden fühlbar wird, werden die Menschen aus ihrer Erstarrung nach den Schuldigen rufen. Dann wird das Panik-Quartett Söder, Altmaier, Spahn und Merkel schneller von der politischen Bildfläche verschwinden, als sie vorher Corona-Punkte gesammelt hatten“

    Keine Angst,die große Mehrheit der Deutschen wird diese Schuldigen gar nicht erst suchen,die sind so verdummt und selektiert worden,dass sie gar nicht auf den Gadanken kommen dahinter stehe ein höheres Ziel…die Regierung und die Medien erzählen stets die Wahrheit,wozu sollten sie die Bevölkerung auch belügen?
    An einer globalen Regierung basteln diese Gruppen ja schon lange,die denken dabei in Jahrzehnten,denn zu rasches und ernergisches Verfolgen brächte nur extremen Wiederstand bei den Völkern.
    Corona ist auch nur noch das Tüpfelchen auf dem i, begonnen hat alles viel früher…Schritte an denen man erkennen konnte waren Vogel oder Schweinegrippe, der Jahrzehnte dauernde Kampf CO2 zum absolut bösen zu erklären und die Panik vor der globalen Klimakatastrophe, welche man schürte und nur den Menschen unterzuschieben versucht. Eigentlich gab es mit Regelmässigkeit in den letzten 50 Jahren rund alle 10 Jahre irgend eine Finanzkrise…in vergangenen Zeiten wurden krieselnde Systheme mit Krieg auf null gesetzt,hat nur einen Haken…die gesamte Infrastruktur ist danach im Dutt.
    In den letzten Jahren waren es dann Seuchen mit denen der Reset versucht wurde,klappte aber nicht. Der Gretelhype war schon ne andere Nummer,die Angst vor der globalen Klimakatastrophe zündete recht gut,wurde aber durch viele Skandale wie das „Climate Gate“ wieder aufgehalten…es gab zuviele nachprüfbare Wiedersprüche. Jetzt mit Corona spielt die Welt total verrückt, überall viele Tote erzeugt viel Angst und Panik und nun läuft es mit der Weltregierung, frei nach dem Motto „Wenn die Krise größer wird , werden die Fähigkeiten Veränderungen durchzusetzen größer“…noch besser passt ein Filmzitat einer Schattenmacht im Film Assassins Creed : „Wir haben gewonnen,die Menschen interessieren sich nicht mehr für ihre Bürgerrechte,nur noch für ihren Lebensstandard. Die moderne Welt hat Ideen wie die Freiheit hinter sich gelassen,es genügt ihnen zu gehorchen.“

Comments are closed.