Von MARKUS GÄRTNER | Die Medien sind im Panik-Modus. Der Spiegel wittert hinter der Bezahlschranke eine „Corona-Pegida“. Die ARD wettert im Tagesthemen-Kommentar über „Wirrköpfe im Netz“. Das ZDF fordert seine Zuschauer auf, sie sollten Ken Jebsen „nicht vertrauen“. Die Südwest Presse sieht Verschwörungstheorien „die Mitte der Gesellschaft erreichen“. Beim DLF vermutet man, Männer seien besonders anfällig für Corona-Verschwörungstheorien, weil sie schwerer akzeptieren könnten, „dass sie gewisse Dinge nicht verstehen können“. Von einem „Minderheitenphänomen“ ist dort die Rede, das „keine Gefahr für die Demokratie“ sei.

Bei den meisten anderen Medien im Mainstream wird aber genau vor dem Gegenteil gewarnt, einer Gefahr für die Demokratie. In diese Risikogruppe fällt jetzt auch eine große Gruppe von Bischöfen und Kardinälen, die in dieser Woche vor einer Weltregierung gewarnt haben. Sie verbreiteten „Verschwörungstheorien“, kam die prompte Antwort in den etablierten Medien. Genau dieses Beispiel aber zeigt, wie infam und verlogen mit dem Begriff „Verschwörungstheorien gearbeitet wird.

Denn eine Weltregierung hat erst kürzlich der ehemalige britische Premier Gordon Brown gefordert, um die Corona-Pandemie zu bekämpfen, wie der Guardian im März berichtete. Die BBC-Chefkorrespondentin für Wirtschaftsthemen, Linda Yueh, fragte schon 2014 in einer Schlagzeile, „ob die Ära globaler Regierungen“ nun anbreche. Und auf der Webseite der Organisation „Demokratie ohne Grenzen“ schreibt der Umweltaktivist Jo Leinen, der zwei Jahrzehnte für die SPD im EU-Parlament saß, über „Die Notwendigkeit einer demokratischen Weltregierung“. Auch in diplomatischen und politischen Fachzeitschriften wie „Ethics & International Affairs“ wird offen über „die wieder aufkeimende Idee einer Weltregierung“ geschrieben.

All das sehen Sie in diesem Video. Es erklärt auch, warum die Medien im Mainstream in den Panik-Modus übergehen: weil das Internet jetzt die Oberhand beim Ringen um die Deutungshoheit gewonnen hat. Das hat – nicht nur, aber vor allem – der Rückzug von Jens Spahn in dieser Woche von seinem Plan für einen Impfausweis gezeigt. Und die Reichweite von führenden Journalisten im alternativen Medienbereich kann es bereits mit den reichweitenstärksten Sendungen im Zwangs-TV aufnehmen.

Noch ein auffälliger Punkt: es sind linkslastige Medien und linke Politiker, die besonders intensiv gegen „Verschwörungstheoretiker“ vorgehen wollen. Im Falle der „Weltregierung“ zeigt sich aber: diese Idee kommt vor allem von linken Politikern wie Gordon Brown, Jo Leinen – und natürlich den führenden Finanzkapitalisten…


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „PI Politik Spezial“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

58 KOMMENTARE

  1. „Beim DLF vermutet man, Männer seien besonders anfällig für Corona-Verschwörungstheorien, weil sie schwerer akzeptieren könnten, „dass sie gewisse Dinge nicht verstehen können“. “

    Ja das kann ich selber bestätigen. ich kann das schlichtweg nicht verstehen, wie sich eine so unfähige und stinkfaule Kanzlerin so lange an der Spitze einer verrotteten Partei halten kann

  2. Keine Diskussionsorgien. Die Partei hat immer Recht. Merkel ist die Partei. So geht Demokratie. Zumindest in der BRD. Von der EU hört man ja nichts mehr, wird dort aber nicht viel anders sein. Darum hört man ja auch nichts.

    Demokratie braucht subsidiäre Strukturen, kulturelle Verankerung, Rechtsstaat und Opposition, Sitte und Anstand. Ein globales Entscheidungsgremium von Technokraten der Geld-Elite bietet das alles nicht, dafür der Geld-Elite von Impfkönig Gates bis Oligarchen-Kaiser Soros alles.

    Eine globale Demokratie ist das Politische zu dem, was eine Friedensmaßnahme im Militärischen ist: schlechtweg der Namen des Gegenteils von dem, was es wirklich ist.

  3. ghazawat 10. Mai 2020 at 18:04

    Frauen hingegen WISSEN, „dass sie gewisse Dinge nicht verstehen können“. Das ist der Unterschied.

  4. Eine „Gefahr für die Demokratie“ ist neuerdings alles und jeder, der nicht die per MSM/Staatsfunk eingehämmerten Phrasen der Groko samt angeschlossener Blockpartei nachplappert. Während – und so geht Demokratieverlust fast täglich – die Regierung mal wieder das Parlament umgeht. So etwa bei der „Waldstrategie 2020“, bei der gerade, ebenfalls im Schatten von Corona, Fakten bis hin zu Gesetzesänderungen geschaffen werden, ohne das Parlament einzubeziehen.

    Die Bundesregierung missachtet damit die Gewaltenteilung: Sie schafft mit dem vorliegenden Entwurf der Waldstrategie 2050 eine Grundlage für die Zukunft von Jagd und Forstwirtschaft ohne den Bundestag einzubinden.

    https://www.jawina.de/waldstrategie-2050-djv-kritisiert-inhalte-und-verfahren-scharf/

  5. .
    .
    Wer sind wir?
    .
    Wir sind die mündigen Bürger!
    .
    .
    Wem glauben wir?
    .
    Wir glauben Politikern und Medien!
    .
    .
    Warum tun wir das?
    .
    Weil wir uns nicht selbst informieren!
    .
    .
    Warum informieren wir uns nicht selbst?
    .
    Weil wir keine Verschwörungstheoretiker sein wollen!
    .
    .
    Woher wissen wir, wer Verschwörungstheoretiker ist?
    .
    Aus Politik und Medien!

  6. Die „Coronakrise“, dieses „Gottesgeschenk“ der Mächtigen an ihre Pleitepropagandaorgane….

  7. Und geil sind auch wie immer diese „Destroy my Pussy, not the Planet“ for Fridays Deppen Blagen, die jetzt auf allen Kanälen Gehorsam heucheln.
    Das sieht mir „alles“ so gemacht aus….
    Was werden wir hier verarscht….

  8. Die Afrikaner lassen sich nicht so einfach verarschen.
    https://www.youtube.com/watch?v=wKRcPFk3v9k&feature=youtu.be&fbclid=IwAR2Al8xutgiBw9qCooaanmIEV1haPhx2bn918YCOohIVk9UfR_qx2mdMKT8
    Tansania testet Motoröl, Pflanzen und diverse Tiere auf Corona. Mit erstaunlichen Ergebnissen.
    Das Video zeigt eine öffentliche Rede des Präsidenten Magufuli in Tansania. Dort wurde Proben genommen von Motoröl, diversen Früchten und Pflanzen, sowie vielen Tieren. Die Proben wurden mit Fantasienamen beschriftet und im Labor auf Covid-19 bzw. SARS-COV2 getestet. Interessanterweise kam es in vielen Fällen zu positiven Resultaten. Es wird hier nach der Zuverlässigkeit der Tests gefragt und es werden Forderungen an die WHO gestellt, hier für eine entsprechende Zuverlässigkeit zu sorgen.

  9. Ich bin mir sicher, dass heute bei Berlin direkt um 19.10 bei DDR 2 die Demos mit all den Rechtsradikalen und Verschwörungstheorethikern kräftig durch den Dreck gezogen werden.

    Vermutlich wird das fette Moslemweib Shakuntala Banerjee uns wieder einmal die richtige Weltsicht erklären. Zuvor also die erste Systemvorleserin und aufgetakelte Alte Petra Gerster und danach das fette Moslemweib – das wird ein lustiger Fernsehabend. Entweder man bezeichnet das Ganze als übelste Volksverhetzung oder als Satire, ich bin da selber noch am Schwanken!

  10. was zur Rettung Deutschlands schnell geschehen sollte

    Zerschlagung des ORF , Stopp GEZ

    keine Subventionen für Spiegel und die restliche Relotiuspresse

    keine Berufspolitiker mehr, Amthor und all die anderen Nichtskönner und Zivilversager weg von allen Ämtern

  11. Und wem die volle Dröhnung Merkeljournalismus auf DDR 2 noch nicht reicht, darf um 21.45 gerne auf DDR 1 umschalten. Dann trifft sich die grüne Lesbe Anne Will wieder mit ausgesuchten Systemknechten zur medialen Volksverhöhnung.

    Vielleicht sollte ich nach Corona mal Urlaub in Nordkorea machen, um endlich einmal Pressevielfalt und Meinungsfreiheit – zugegeben in kleinem Rahmen, aber besser als nichts – zu schnuppern!

  12. „Wir können Sie nicht zwingen die Wahrheit zusagen“,
    so beginnt das berühmte Sprichwort,allerdings,wenn die Lügen,
    immer fantastischer werden,nur noch der Mainstream als pure Wahrheit
    verkauft wird,fängt das kritische Volk,irgendwann an nachzudenken.
    Jetzt,wo es um die Existenz geht,das Herrenmenschengehabe unserer
    Gäste und Flüchtlinge,der drohenden Armut,und die Abschaffung von
    Grundrechten,ist die Zeit gekommen,daß man Aufbegehrt,noch
    hat die CDU,fast 40% Wählerzustimmung,aber der Stern der Gottkanzlerin ist
    am sinken, und die Zeiten werden erst noch schlecht,warten wir mal das nächste halbe Jahr
    ab,und dann beginnt die Grippeepidemie in Europa,das wird wahrscheinlich der
    Punkt sein,an dem das Volk,letztendlich aufbegehrt,wenn es wieder zu Restriktionen
    kommen sollte,weil,dann sind die Zeiten schon schlecht,allerdings liegt noch
    jede Menge,an zerstörten Porzellan,und Vertrauen herum!

  13. In diese Risikogruppe fällt jetzt auch eine große Gruppe von Bischöfen und Kardinälen, die in dieser Woche vor einer Weltregierung gewarnt haben. Sie verbreiteten „Verschwörungstheorien“, kam die prompte Antwort in den etablierten Medien.

    Jawoll. Die ganzen deutschen Kardinal-Reinhard-Marx-Geschwader kriechen jetzt aus ihren Löchern und beschimpfen u.a. Kardinal Gerhard Ludwig Müller, Erzbischof Carlo Maria Vigano und Kardinal Joseph Zen Ze-kiun (emeritierter Bischof von Hongkong).

    Allen voran der Essener Generalvikar Klaus Pfeffer, der alle üblichen Phrasen routiniert runterrasselt:

    Jeder, der den Text unterzeichne, entblöße sich selbst. Er sei „einfach nur fassungslos, was da im Namen von Kirche und Christentum verbreitet wird: Krude Verschwörungstheorien ohne Fakten und Belege, verbunden mit einer rechtspopulistischen Kampf-Rhetorik, die beängstigend klingt. (…) Dem muss widersprochen werden! Mit Jesus Christus, auf den sich die Unterzeichner berufen, haben derart wirre Thesen, die Ängste schüren, Schwarz-Weiß-Denken verfolgen, üble Feindbilder zeichnen und das Miteinander in unseren Gesellschaften vergiften, nichts zu tun.“

    Fehlt nur noch, daß er mit Fegefeuer, Verdammnis und Exkommunikation droht.

    https://www.kirche-und-leben.de/artikel/generalvikar-greift-verschwoerungstheoretiker-um-kardinal-mueller-an/

    Wer den Aufruf im Original lesen will, kann das hier. Die Primärquelle ist wie üblich empfohlen.

    https://veritasliberabitvos.info/aufruf/

    Unterzeichner:

    *https://veritasliberabitvos.info/signatories/

  14. .
    .
    Deutschland und der dt. Steuerzahler sind IMMER die VERLIERER!
    .
    So abartig und degeneriert ist die EU-Diktatur.
    .
    Merkel verstößt gegen Gesetze, und verballert deutsches Volksvermögen für diese EU-Diktatur… aber scheint egal zu sein.. l…. Von der Leyen verklagt uns deshalb und wir sollen auch noch Strafe zahlen und der Suffkopp Juncker will noch mehr Geld.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Wegen EZB-Urteil
    .
    Von der Leyen erwägt, Verfahren gegen Deutschland einzuleiten

    .
    Die deutsche EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen befindet sich in einer Zwickmühle, seit das Bundesverfassungsgericht sich gegen den Europäischen Gerichtshof gestellt hat. Aber sie hat eine klare Meinung zum Disput über die Staatsanleihenkäufe der EZB.
    .
    https://www.welt.de/politik/ausland/article207865561/Von-der-Leyen-erwaegt-Verfahren-gegen-Deutschland-wegen-EZB-Urteil.html
    .
    .
    Juncker fordert in Krise mehr Geld für EU
    .
    Der ehemalige EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fordert in der Krise mehr Geld für die Europäische Union. „Wenn wir jetzt auf alle europäische Solidarität verzichten und den Haushalt mickrig niedrig halten, dann wird in einigen Jahren die Europäische Union ziemlich nackt dastehen“, sagte Juncker.
    .
    https://orf.at/stories/3164982/
    .
    Diese Drecks-EU funktioniert nur wenn Deutschland zahlt..
    .
    SOFORT RAUS!

  15. Verschwörungstheoretiker waren gestern.
    Heute und morgen sind die Praktiker gefragt.

  16. Sorry im voraus, ich klinge wohl vulgär.Ich war 12 Jahre in der CDU, davon ein Großteil in der JU.Mit der Zeit den Landtag in NRW am Rhein kennengelernt und Kollegen aus anderen Parteien..
    Was mir direkt auffiel: Der Hass der Frauen ! ( Kinderlose ) Warum? Weiss nicht, Neid?
    Auf alle Fälle waren alle untervögxxx..t.OK, sie hatten Abitur (NRW…Raumsoziologie wasweissich..)Aber kein Kerl.Alle aggressiven Frauen hatten mit Männer nix zu tun.Wer weiss mehr? Mir ist nur aufgefallen das ich keinen kenne der Hass auf Frauen hat….

  17. Grade auf DD-RBB, Brandstiftungen in Berlin in der Nacht zum 2.Mai.
    Fürm mich sind das klassische 1.Mai Verbrechen. Die haben halt etwas später angefangen, weil da die Polizei nicht mehr so aufmerksam war.

  18. Es sind nicht alles Wirrköpfe im Netz!

    Kritiker sind auch „Spinner“, „sogenannte Demonstranten“, „Verschwörungstheoretiker“, „krude Esotheriker“, „Impfzweifler“ und „Systemverächter“, die sich gegen „Demokraten“ wenden:

    Nach mehreren Demonstrationen und aggressiven Protesten gegen die Anti-Corona-Maßnahmen hat Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) vor einem Missbrauch durch Extremisten gewarnt.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – „Auf den sogenannten Hygienedemos, am Alexanderplatz und vor dem Reichstag werfen Systemverächter den Demokraten vor, die Grundrechte zu missbrauchen. Das ist verkehrte Welt“, sagte Geisel dem „Tagesspiegel“ (Montagsausgabe). „Auf den Demos herrscht ein krude Mischung aus genereller Wut gegen alles, Verschwörungstheorien und esoterisch angehauchten Impfzweifeln.“ (…)

    Hat eigentlich schon jemand den Begriff „Corona-Leugner“ verwendet – und werden unsere „Demokraten“ die demnächst abholen lassen?

  19. Als sei der preußische Polizeiminister Gustav von Rochow (*1792, +1847), ununterbrochen mit der Unterdrückung von Opposition und freiheitlichen Bürgern beschäftigt, noch im Amt. Nach der Entlassung der „Göttinger Sieben“ (sieben Professoren der Universität Göttingen, darunter die Gebrüder Grimm, die gegen den Verfassungsbruch des demokratiefeindlichen hannoverschen Königs Ernst August I. protestiert hatten) beschied Rochow 1837 in einem „amtlichen Verweis“ den Bürgern von Elbing, die sich für ihren Landsmann, den Staatsrechtler Wilhelm Eduard Albrecht eingesetzt hatten:

    Es ziemt dem Untertanen, seinem Könige und Landesherrn schuldigen Gehorsam zu leisten und sich bei Befolgung der an ihn ergehenden Befehle mit der Verantwortlichkeit zu beruhigen, welche die von Gott eingesetzte Obrigkeit dafür übernimmt; aber es ziemt ihm nicht, die Handlungen des Staatsoberhauptes an den Maßstab seiner beschränkten Einsicht anzulegen und sich in dünkelhaftem Übermute ein öffentliches Urteil über die Rechtmäßigkeit derselben anzumaßen.

  20. Selberdenker 10. Mai 2020 at 19:19

    Hat eigentlich schon jemand den Begriff „Corona-Leugner“ verwendet – und werden unsere „Demokraten“ die demnächst abholen lassen?

    Aber ja! Heute, 10. Mai z.B. ntv

    Umgang mit Corona-Leugnern
    Wiederholen wir die Pegida-Fehler?

    https://www.n-tv.de/politik/Wiederholen-wir-die-Pegida-Fehler-article21771101.html

    und der Tageslügel bereits am 7. Mai:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/proteste-in-sachsen-die-afd-als-lobby-der-coronaleugner/25810302.html

  21. zu viele naivlinge glauben immer noch den msm und „ihren nachrichten“. man hört es an dem stuss, den sie täglich von sich geben. wird wohl jeder hier kennen.

    was ist eine „verschwöhrunstheorie“?? es sind alles nur theorien.

    sollte zwischen theorie und praxis ein unterschied bestehen, ist immer die theorie falsch.

  22. Aktuell hetzt Merkels Medienmafia gegen Herrn Kemmerich, weil er auf einer Demo gegen den Merkel-Tschador (Mundschutz) war.
    So weit unten sind wir schon! Wer eine abweichende Meinung vertritt und seine Grundrechte wahrt, wird an den Pranger gestellt!
    Aus der FDP fordert auch gleichmal eine Bindestrich-Schnepfe, die ein bisschen Medienaufmerksamkei wollte, den Partei-Ausschluss Kemmerichs. Pfui Deibel! Ich kann nicht glauben, wir weit unten wir in dieser Herrschaft des Unrechts schon angekommen sind!

  23. Beim DLF vermutet man, Männer seien besonders anfällig für Corona-Verschwörungstheorien, weil sie schwerer akzeptieren könnten, „dass sie gewisse Dinge nicht verstehen können“.

    Aha!
    Interessant.
    Und wie ist das bei anderen Geschlechtern?
    Bei Frauen und bei Diversen?
    Überhaupt: Unsere Politiker adressieren immer nur Bürgerinnen und Bürger, Kolleginnen und Kollegen usw. Warum sprechen die eigentlich nie die Diversen an?
    Das ist doch Diskriminierung und politisch inkorrekt.

    Eine Frage bleibt noch: was sind „gewisse Dinge“?

  24. GegenIslam 10. Mai 2020 at 19:02
    Anschläge auf türkische Geschäfte – Tatverdächtiger festgenommen – Polizei nennt Details zu Motiv
    https://www.merkur.de/bayern/waldkraiburg-bayern-brandanschlag-live-news-rechter-terror-feuer-tuerkisches-geschaeft-video-13744607.html::::::::
    _______________________
    Gibt es schon Sondersendungen im Propagandafernsehen? Hat Schleimmeier schon kondoliert? Hat Haldenzwerg schon die Nazikeule gegen AFD ausgepackt? Rutsch die Staatsratsvorsitzende der West- SED schon auf den Knien zur türkischen Dönerfressbude?
    Ich habe diesbezüglich noch nichts gehört. Weiß hier jemand mehr zu diesem feigen Anschlag von Räächts?

  25. Erst wird man von diesem Rainald Becker aufs Übelste beleidigt (Spinner, Wirrköpfe) und dann muss man diesen von Zwangsgebühren gemästeten GEZ-Schergen auch noch alimentieren.

    In einem gerechten Rechtssystem wäre das ein Grund die Zahlung zu verweigern.

  26. nana nanu 10. Mai 2020 at 18:49

    Ich habe gerade erst einen Ölwechsel machen lassen. Nicht das Mein Auto anfängt zu husten und mit Sauerstoff beatmet werden muss.

  27. Babieca 10. Mai 2020 at 18:37
    „Waldstrategie 2020“
    Dazu gehören wohl auch die „Wolfsterritorien“ – z. b. 3 (in worten drei) in hessen

    Blimpi 10. Mai 2020 at 18:57
    „Das berühmte Sprichwort“
    Wir können sie nicht zwingen …

    Hier nochmal in voller länge:
    Ulrike Marie Meinhoff, anfang der 70er jahre:
    Wir können sie nicht zwingen, die wahrheit zu sagen –
    aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen.

  28. und noch einen:
    guevara 10. Mai 2020 at 19:25
    zu theorie und praxis (zitiere ich auch immer wieder gern)
    RCDS (Ring christlich-demokratischer Studenten) anfang der 70er jahre:
    Die sozialistische theorie verhält sich sozialistischen praxis
    wie
    die behauptung zur enthauptung

  29. Tja, es müsst mal einer kommen, der die Massen mobilisieren kann, ein echter Volkstribun.
    Das könnten sie dann nicht kontrollieren, wenn er aus dem bürgerlichen Lager kommt.
    Es gärt im Volk, dass ist der Regierung und den Parteien schon lange klar, die Parteien haben zu viele Fehler gemacht, den Bogen überspannt.
    Ich hoffen auf einen Deus ex machina.

  30. Der Wirrkopf von den ÖR hat schon erkannt, das nach Corona für ihn alles anders sein könnte .
    Verschwörungstheorien sehe ich massenhaft, wenn ich den Öffentlichen Rundfunk und die Regierung so anschaue .
    Wenn mir zb „Maßnahmen“ aufs Auge gedrückt werden ,die faktisch völlig unsinnig sind.
    Die erste Welle war ohne Mundschutz locker zu überstehen. Die nächsten Wellen sollen ja immer schwächer werden. Warum jetzt Maulkorb ???
    Wir werden in D Millionen Tote haben . Wo ?
    Die Krankenhäuser werden kollabieren . Ne ,eher Kurzarbeit .
    Eine ganz normale Grippe mit weniger Toten als die letzten Jahre .

    Und wer es wagt darüber zu schreiben ist was ??? Rechter Verschwörungstheoretiker , klar was sonst.

    Hauptsache diese Abzocker pressen weiter die Leute mit Beiträgen ab.
    Ich hoffe sehr, das bald ein Gericht für die Bürger entscheidet und dieser ewigen Manipulation von diesen Überbezahlten Moralisten ein Ende bereitet.

  31. Haha, wenn die ARD zu Beleidigungen wie „Wirrköpfe“ greifen muss, statt Argumente anzuführen, dann sind die „Eliten“ wirklich in Panik. Ich wünsche mir, dass sie stürzen und hart aufschlagen.

  32. @Marc 10. Mai 2020 at 20:22

    „… Die nächsten Wellen sollen ja immer schwächer werden.“
    Wer sagt den so etwas? Bei der spanischen Grippe war die 2. Welle die stärkste.

    „Warum jetzt Maulkorb ???“
    z.B. weil man wieder zum Friseur darf

    „Wir werden in D Millionen Tote haben . Wo ?
    Die Krankenhäuser werden kollabieren . Ne ,eher Kurzarbeit .
    Eine ganz normale Grippe mit weniger Toten als die letzten Jahre .“

    Na wen man bedengt das Corona anders gezählt wird ist es weit mehr Bei der Grippe 2018/19
    kämme man nur auf 1700 Tote in Deutschland bei Corona sind es 7550!

  33. Stefan Cel Mare 10. Mai 2020 at 18:18
    ghazawat 10. Mai 2020 at 18:04
    Frauen hingegen WISSEN, „dass sie gewisse Dinge nicht verstehen können“. Das ist der Unterschied.

    ——————-

    Frauen tun nur so als würden sie gewisse Dinge nicht verstehen. Damit sich die Männer vor Stolz auf die Brust trommeln können.

  34. Das Schlimmste , was einem „influencer “ , einem “ Experten “ , einem MSM – Journalisten oder Politiker passieren kann , sind nicht vehementer Widerspruch , Beschimpfungen etc. . Letzteres kann er als “ Hatespeach “ verbuchen und sich selbst als Märtyrer für die gute Sache sehen …

    Das Schlimmste : Man hört ihn höflich an und lacht ihn dann ganz einfach aus !

    Die Reaktion : Fassungslosigkeit ! Der so Abgestrafte verliert die Beherrschung und fängt an , ganz wild zu schimpfen … .

  35. Aufgespießt!
    Die Mainstream-Medien-Flops der Woche
    4. Mai 2020
    Gehirnwäsche bei der ›ARD‹, Gewaltprobleme beim ›ZDF‹, Journalistenpreise im Schlussverkauf

    Der Agitpropsender ›ARD‹ ist gerade mal wieder in Hochform. Letzte Woche erst beglückte uns der »Tatort« mit einer Produktion, die eine reale Person, den Chef der »Identitären Bewegung« nämlich, kaum verschleiert als Mörder und Frauen-Stalker porträtierte.

    Da lässt sich das vom »DDR«-Fernsehen geerbte Format »Polizeiruf 110« natürlich auch nicht lumpen und legt diesen Sonntag mit einem »Fall« nach, bei dem Mord und Verbrechen im Milieu stockkonservativer polnischer Katholiken und Abtreibungsgegner konstruiert sind.

    So schön schwarz und weiß kann die Welt sein. Der Mörder ist immer der Rechte, wer religiösen Wahn thematisieren will, der macht sich über Katholiken her, notfalls auch Protestanten, aber lässt von fanatischen Muslimen des lieben Friedens willen schön die Finger. Wer Sonntagabend-»Krimis« im Zwangsgebührenfernsehen schaut, der will ja auch nicht unterhalten werden, sondern Polit-Pamphlete im Spielfilmformat serviert bekommen.

    (:::)

    https://www.deutschland-kurier.org/aufgespiesst-die-mainstream-medien-flops-der-woche-14/

  36. „AUFRUF FÜR DIE KIRCHE UND FÜR DIE WELT“ – Na, endlich werden einige KIRCHLICHE WÜRDENTRÄGER und GLÄUBIGE wie auch MEDIZINER und WISSENSCHAFTLER mutig und geben ihre Gedanken kund –
    sowie dazu am Ende des APPELLS eine BITTE um SOLIDARITÄT durch UNTERSCHRIFT (s. unten)

    „Wir haben Grund zu der Annahme – und das auf der Grundlage offizieller Daten zur Epidemie in Bezug auf die Anzahl der Todesfälle – dass es Kräfte gibt, die daran interessiert sind, in der Bevölkerung Panik zu erzeugen. Auf diese Weise wollen sie dauerhaft Formen inakzeptabler Freiheitsbegrenzung aufzwingen, die Menschen kontrollieren und ihre Bewegungen überwachen. Diese illiberalen Maßnahmen sind der beunruhigende Auftakt zur Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht…

    Hier der recht kurze – aber vehemente AUFRUF – leider von den SYSTEM-MEDIEN lächerlich gemacht oder bis jetzt ganz ignoriert : https://veritasliberabitvos.info/aufruf/

    (Dieser Ignoranz können wir durch unsere Unterschrift begegnen … um durch ÖFFENTLICHKEIT den „Wahrheitsmedien“ allmählich den GARAUS zu bereiten…)

    Zwar klingt aus dem AUFRUF geradezu etwas NAIVES an BITTEN gegenüber den MERKEL-Claqueuren hervor:

    „Wir fordern die Medien mit Nachdruck auf, sich aktiv zu einer genauen Informationsweitergabe zu verpflichten und Dissens nicht zu bestrafen, indem, wie in den sozialen Medien, in der Presse und im Fernsehen mittlerweile weit verbreitet, Formen der Zensur auszuüben. Korrekte Informationsweitergabe bedeutet, dass auch anderen, von der vorherrschenden Meinung abweichenden Stimmen Raum gegeben wird… “

    Doch, wer glaubt denn noch an MÄRCHEN aus der BERLINER-Blase und den milliardenhungrigen GEZ-Zwangsbeglückern ( Diese kassieren jährlich ca. 8.500.000.000 = 8,5 Milliarden Euros … und kriegen den „Hals immer noch nicht voll“ – demnächst noch 500 Millionen obendrauf – so von den „DAOBEN“ jüngst beschlossen … bekommen die POLIT-ZWERGE dann als Belohnung eine Premium-Betreuung in der medialen Dauerschleife…)

    Zum AUFRUF:

    „Damit ermöglicht den Bürgern erst, die Fakten selbst bewusst zu bewerten und von stark parteiischen Wortmeldungen beeinflusst zu werden. Eine demokratische und ehrliche Debatte ist das beste Gegenmittel gegen die Gefahr subtiler Formen der Diktatur, vermutlich noch schlimmere als jene, die unsere Gesellschaft in der jüngeren Vergangenheit entstehen und vergehen sah….“

    Der ganze Text ist christlich recht konziliant … und auch nicht provokativ:

    „Lassen wir nicht zu, dass Jahrhunderte der christlichen Zivilisation unter dem Vorwand eines Virus ausgelöscht werden, um eine verabscheuungswürdige technokratische Tyrannei aufzurichten, in der Menschen, deren Namen und Gesichter man nicht kennt, über das Schicksal der Welt entscheiden können, indem sie uns in eine virtuelle Wirklichkeit verbannen. Wenn das der Plan ist, mit dem uns die Mächtigen dieser Welt uns beugen wollen, dann sollen sie wissen, dass Jesus Christus, König und Herr der Geschichte, verheißen hat, dass „die Mächte der Finsternis“ nicht siegen werden (Mt 16, 18).

    Es ist erfrischend, dass kirchliche WÜRDENTRÄGER aus der DECKUNG hervortreten und appellieren:

    „Vertrauen wir die Regierenden und all jene, die das Schicksal der Nationen lenken, dem allmächtigen Gott an, damit Er sie in diesem schweren Moment der Krise erleuchte und führen möge….“

    Hier zur UNTERSCHRIFTEN-Seite:
    In den ca. 3 Tagen haben ca. 24.000 unterschrieben … immerhin ein beachtlicher START …
    machen WIR alle mit – um UNS für die Wahrheit und unsere CHRISTLICHEN sowie SEKULAREN WERTE einzusetzen:

    https://veritasliberabitvos.info/unterschreiben-sie-den-berufung/

    FAZIT: Möge doch obiger Leitspruch – als Website formuliert:
    “ VERITAS LIBERABIT VOS “ = „Wahrheit wird Euch befreien“ – in
    “ VERITAS LIBERABIT NOS“ = „Wahrheit möge UNS (alle) befreien“ erweitert werden.

    Aus UNS schweigender Mehrheit muss eine engagierte, öffentliche Mehrheit werden ! Wir hätten sonst viel zu verlieren – die VERFASSUNG ist auf unserer Seite.

  37. Korrektur: VERITAS LIBERABIT NOS“ = „Wahrheit möge UNS (alle) befreien“ erweitert werden..
    muss heißen: „Wahrheit WIRD UNS (alle) befreien !

  38. @ wildcard 10. Mai 2020 at 19:54

    nana nanu 10. Mai 2020 at 18:49

    Ich habe gerade erst einen Ölwechsel machen lassen. Nicht das Mein Auto anfängt zu husten und mit Sauerstoff beatmet werden muss.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Jooo, endlich mal wieder herzhaft gelacht.

  39. @Dystopie 11. Mai 2020 at 01:32

    …… Lassen wir nicht zu, dass Jahrhunderte der christlichen Zivilisation …..

    …… dass Jesus Christus, König und Herr der Geschichte, verheißen hat, dass „die Mächte der Finsternis“ nicht siegen werden (Mt 16, 18)…….

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    ………… Jahrhunderte der christlichen Zivilisation ….. – Danke, dass Du mich an den Hexenhammer, Scheiterhaufen, Folter, Mord, Exorzismus, Unterdrückung von Wissenschaft usw. erinnerst.

    ….. Jesus Christus, König und Herr der Geschichte….. – oh man, tut das denn nicht weh?

    Der Theismus des religiösen Christenkults ist eine historische Fehlkonstruktion, der Inzuchtbastard Jesus (er zeugt sich selber), dessen jungfräuliche Mutter nur ein ganz klein wenig schwanger war, hat nie existiert.

    1) Der Mythos von Jesus ist eine Kopie des religiösen Mithras Kults aus dem persischen Baktrien, der gut 1800 Jahre älter ist.
    Zarathustra (630-553 v.C.) legt viele Details fest, das römische Militär praktiziert ihn bis 400 n.C. Der Weltengott Ahura-Mazda gebiert am 25. Dezember durch unbefleckte Empfängnis den Gott Mithras (Anahita).
    Der Mithras-Kult hat wie der spätere Jesus-Kult
    12 Apostel,
    7 Sakramente,
    ein Abendmahl,
    Wunder von Saoschjant,
    Seelenkult als Auferstehung,
    Sintflut,
    Endzeit als jüngstes Gericht,
    Taufe,
    keusches Leben,
    den Teufel Anromainyus,
    Eucharistie mit Brot und Wein.

    Weihnachten wird ab 200 v.C. im Januar (11.ter Tybi) als Geburt des ägyptischen Gottes Osiris gefeiert. Nach Furius Dionysius Filocalus 354 n.C. wird das Fest dann auf den 25. Dezember verlegt. Integriert wird auch die partielle Sonnenfinsternis aus dem Jahr 28 n.C. (nach altgriechischen Olympia-Aufzeichnungen).

    2) König Herodes herrschte in seinem Palast in Caesarea und nicht in Jerusalem. Flavius Josephus berichtet über viele Verhaftungen und Hinrichtungen, der wahnsinnige Herodes lässt im Verfolgungswahn Gefangene machen und im Hypodrom einsperren (Antiquities 17-6).
    So ein Bauwerk gibt es nur in Caesarea, nicht in Jerusalem.

    3) König Herodes der Große (73–4 v.C. basileus) stirbt nach 34 Regierungsjahren im April 4 v.C. am Verfolgungswahn in Caesarea, der Sohn Archelaus begräbt ihn in Herodium (Antiquities 17). Die Söhne Antipater als Herodes-Nachfolger, Aristobulus und Alexander werden vom Vater 5 Tage vorher hingerichtet, Herodes war schon länger nicht mehr bei Sinnen.
    Der nach der Bibel von ihm erbaute Tempel in Jerusalem ist sicher nicht von ihm, nachdem dort römische Münzen aus der Zeit um 17 n.C. mit König Agrippa I im Fundament gefunden werden.

    4) Nach dem Tod von Herodes wird 4 v.C. die neue römische Provinz bestehend aus Samaria, Idumäa, Judäa gebildet und der Sohn Archelaus (45 v.C.–18 n.C.) zum nationalen Führer (ethnarch) ernannt.
    Archelaus existiert in der Bibel nicht, er war eine unfähige NULL, wird nach 10 Jahren seines Amtes enthoben und nach Vienne/Gallien verbannt.
    Publius Sulpicius Quirinius (51 v.C.-21 n.C.) veranlasst als syrischer Stadthalter 4 v.C. als auch 6 n.C. eine Steuerschätzung (Antiquities 18-1). In Galiläa unter König Antipas als Regent in Sepphoris mit dem Dorf Bethlehem gab es in dieser Zeit nie eine Steuerschätzung.

    5) Caesarea Maritima nahe Hadera südlich Haifa ist ein Ausbau der phönizischen Siedlung Turris Stratonis durch König Herodes in der Zeit 22-10 v.C.
    Flavius Josephus beschreibt (Antiquities 15, 9-6) Caesarea mit Palästen, Hypodrom, Hafen, Amphitheater von 4.000 Plätzen, Aquädukt, Tempel, Bädern und Befestigungen. Durch den höheren Meeresspiegel gehen viele historische Ruinen verloren. Die 2.te und 10.te Legion ist in festen Lagern stationiert, die Legionäre sind Selbstversorger mit Geflügel, Gemüse, Getreide, Wein.

    6) Pontius Pilatus residiert als Prokurator 26 – 36 n.C. über römisch Judäa in seinem Palast in Caesarea. Die Fundamente sind heute noch im Wasser zu bewundern.
    Er hat nicht im 4 Tagesreisen entfernten Jerusalem geherrscht oder dort für Ordnung gesorgt. Jerusalem war ein winziges Elendsnest mit etwa 1000 Einwohnern auf nur 6 Hektar innerhalb der ab 45 n.C. von König Agrippa II erbauten Altstadtmauer. Es gibt Leiden wie Lepra, Typhus, TBC und den Schweinebandwurm, dessen Eier sich im Gehirn einnisten. Sprache war seit 600 Jahren Aramäisch, das sakrale Mittelhebräisch kannten nur die wenigen Yahwe-Priester.

    7) Bis zum Aufstand gibt es viele religiöse Irre.
    Um 45 n.C. überzeugt ein Prophet Theudas viele Menschen wie einst Moses den Jordan durch seine Zauberkraft zu teilen. Prokurator Cuspius Fadus verbietet den Unsinn, lässt Zuschauer verhaften und Theudas enthaupten.
    Um 52 n.C. kommt ein ägyptischer Prophet Joshua nach Jerusalem um durch Wunder die um 45 n.C. neu erbaute Stadtmauer zu zerstören.
    Unter Prokurator Lucceius Albinus tritt ein Jesus ben Ananos in Jerusalem als Prophet auf. Zum Laubhüttenfest klagt er mit Weherufen über Jerusalem und den Tempel. Er wird ergriffen, verprügelt und dem Prokurator in Caesarea vorgeführt. Der lässt ihn als Irren frei, in Jerusalem tötet ihn beim Aufstand eine römische Wurfmaschine (Antiquities 20).
    Zur Zeit des Prokurators Lucceius Albinus wird um 63 n.C. ein Jesus erwähnt, der sich als Christ bezeichnet (Antiquities 20-9). Er wird mit seinen gesetzlosen Kumpanen gefangen und gesteinigt.

    8) Texte oder Inschriften aus der Zeit des Christenkults gibt es nicht.

    Nach 105 n.C. werden erste religiöse Texte geschrieben. Die anonymen Autoren sind keine Juden, sprechen und schreiben in Altgriechisch oder Latein, waren nie in Palästina, kennen weder Aramäisch noch das sakrale Mittelhebräisch und haben keinen Kontakt zu Zeitzeugen.
    Sie bedienen sich als Plagiatoren in den beiden Texten des Flavius Josephus wie etwa die Geschichte vom fiktiven Jesus im Tempel von Nazareth, die Stadt die noch nicht einmal existiert.

    Die erste Nennung der Stadt Nazareth als Heimat von Jesus erfolgt nach 300 n.C. in Rom.

    Nach Paulus als jüdischer Prophet rettet Gott Yahwe nur Menschen, die jüdische Gesetze achten. Tertullian, Irinäus von Lyonund Chrysostomos machen um 180 n.C. aus Paulus einen Apostel des fiktiven Jesus, bei dem Gott auch die Nichtjuden rettet.
    Laut Irinäus von Lyonhat Apostel Paulus sogar mit Clemens von Rom kooperiert, letzter war beim Tod von Paulus 12 Jahre alt und spielt noch mit dem Holzschwert Legionär in Gallien.

    9) Zur Jesuslegende schweigt Paulus, in den vielleicht 3 authentischen Briefen existieren keine Auferstehung, keine jungfräuliche Geburt, keine Wunder, kein Nazareth und nur 3 Mitläufer.
    König Aretas IV der Nabatäer, ein Halbonkel von Agrippa I als hebräischer Regent in Caesarea, soll Paulus wegen Missionierung ins Gefängnis gesperrt haben, war aber schon 10 Jahre tot bevor Saulus zum Paulus wurde.
    Irinäus von Lyon konnte nicht wissen, dass seine Liste der RKK Bischöfe etwa 250 Jahre später um den fiktiven analphabetischen Apostel Petrus erweitert wird.
    Ein Paulus-Brief wird im Urtext durch Papst Clemens VIII (1478-1534 n.C.) umgeschrieben und entwertet damit alle Paulus Texte als mögliche Fälschung je nach RKK Notwendigkeit.

    Bisher wollte kein Gläubiger die Jesus-Fabel den vielfach bekannten historischen Fakten angleichen:

    Ein Gläubiger zweifelt erst an der wissenschaftlichen Methode, dann an der Logik der Beweise, zuletzt am Moraldiktat, niemals jedoch am religiösen Wahn im seinem Kopf, der ihm in frühester Jugend als „Brainwash“ eingehämmert wurde. Erklärungen mit Fakten und historischem Wissen sind nutzlos, Details nicht relevant, logisches Denken hat unter dominanter religiöser Prägung das niedrigste mögliche Niveau. Ein Disput mit religiösen Gläubigen ähnelt dem mit dementen Alzheimer Patienten, bei denen Teile des Gehirns nur noch bedingt funktionieren.

    Quelle: Posted on July 15, 2012 by emporda, wordpress.com

  40. @Frage 005

    Als Jesus Jairus traf, war dessen Tochter bereits tot?

    Ja: „Herr, meine Tochter ist jetzt gestorben;…“ (Matthäus 9:18)

    Nein: „Meine Tochter ist in den letzten Zügen, ….“ (Markus 5:23)

    He, liebe Christen. Wat denn nu? Na ja, Bibel halt.

  41. Ich denke, diese Mainstreammedien schaufeln ich ihr eigenes Grab . Sie stänkern langsam aber sicher gegen eine Mehrheit , die sukzessive aufwacht . Am Ende werden diese so bescholtenen einen Ausweg suchen und gezwungenermaßen die AfD wählen .
    Ich hoffe, dass es genau darauf hinaus läuft und spüre eine klammheimliche Freude .

  42. MOXX 11. Mai 2020 at 06:10
    @Dystopie 11. Mai 2020 at 01:32

    …… Lassen wir nicht zu, dass Jahrhunderte der christlichen Zivilisation …..

    …… dass Jesus Christus, König und Herr der Geschichte, verheißen hat, dass „die Mächte der Finsternis“ nicht siegen werden (Mt 16, 18)…….

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    ………… Jahrhunderte der christlichen Zivilisation ….. – Danke, dass Du mich an den Hexenhammer, Scheiterhaufen, Folter, Mord, Exorzismus, Unterdrückung von Wissenschaft usw. erinnerst.

    Ich nehme mal Ihren Beitrag als Vorlage für das, was ich schreiben wollte bzw als Ergänzung.

    Das Grundproblem, das die Herrschenden und die Medienmacher heute haben, ist das Sie nicht mehr wissen – oder wissen wollen – wie Demokratie funktioniert.

    In einer Demokratie hat jeder das Recht, seine Meinung zu sagen, sie wird gehört, zur Kenntnis genommen und darüber diskutiert. Dann wird – im Rahmen von Mehrheitsverhätnissen – darüber entschieden, was getan werden soll bzw wie zu gewissen Themen oder Dingen gehandelt werden soll.

    Genau das ist in der heutigen Bundesrepublik nicht mehr der Fall.

    Das Problem sind aber nicht nur die Herrschenden und die Medienschaffenden, sondern es fängt schon im Kleinen an. Studenten schreien Professoren nieder, deren Meinung ihnen nicht gefällt, in der evagelischen Kirche in Deutschland ist jeder ein Nazi, der nicht stramm auf Merkel Kurs ist usw.

    Ich bin seit 1989 in der deutsch – polnischen Aussöhnung tätig. Das bringe ich immer gerne als Beispiel, denn an so Leuten wie die Frau Erika Steinbach kann man das gut festmachen, was ich sagen will. Frau Steinbach sagt und vertritt völlig andere Standpunkte, wie unsere bis vor ein paar Jahren exzistierende Bundesarbeitsgemeinschaft. Ich empfinde bei allem Respekt für Frau Steinbach das, was sie da so von sich gibt, als kontraproduktiv. Aber: ich finde es genauso wichtig und richtig, das sie das sagen kann und soll, was ich als kontraproduktiv empfinde. Eine Demokratie lebt vom Streit und vom Diskurs. Oder wie Karl Schirdewan in der DDR in den 50iger Jahren zu Recht sagt: ohne Kritik und Selbstkritik geht es nicht weiter.

    Und genau an diesem Punkt stehen wir und das wird unser Land ruinieren!

    Wir dürfen heute nicht mehr sagen, das kein Staat der Welt es sich auf Dauer leisten kann, Millionen von Menschen bei sich aufzunehmen, die – selbst wenn sie guten Willens sind – gar nicht in der Lage sein werden — oder auf viele Jahre hinaus nicht — etwas finanziell zum Wohlergehen unseres Landes beizutragen und das andere Länder wie Kanada oder Australien eben ihre Gründe haben, warum man als Einwanderer Geld mitbringen muss und zwar nicht gerade wenig.

    Sie dürfen heute nicht mehr sagen, das die Maßnahmen, wie sie die Regierung vermeintlich oder wirklich zum Schutz gegen das Chorona – Virus ergreift dazu führen wird, dass die Wirtschaft massiv einbrechen wird. Viele Kleinbetriebe und Freischaffende sind schon pleite, viele werden noch folgen.

    Virologen, die den „Wordl Case“ nciht teilen, werden beurlaubt.

    Verbieten, beurlauben, einsperren, mundtot machen, isolieren. Ich kenne das aus meiner Jugend noch aus sog „sozialistischen“ Ländern. Das waren alles Regierungen, die tönten, das Wohl der Menschen wäre ihnen das höchste Gut und die gegen alles und jeden gnadenlos und unbarmherzig vorgingen, die eben aufzeigten, das und wo es eben nicht so ist.

    Und nun komme ich – liebe Mituser MOXX – noch auf ihren „religiösen Punkt“ zu sprechen. Es ist Ihr gutes Recht, ich sage es mal salopp – alle für bescheuert zu halten, die an JEsus Christus glauben. Und Recht haben sie insbesondere mit den vielen schlimmen, grausamen und unentschuldbaren Dingen, die im Namen des „rechten Glaubens“ verursacht worden sind.

    Aber wie Sie zu Recht auch sagen, damals „rannten viele religöse Irre“ in Judäa rum.

    Ist doch aber nicht das eigentiche Problem, das es in der Geschichte immer wieder Menschen gab und gibt, die wegen des vermeintlich rechten Glaubens andere foltern, unterdrücken, quälen und töten? Sehen wir das heute nicht gerade bei der Religion der Goldstücke und Lieblingskindern von Angela Merkel?

    Ich bin bekennender Christ und werde es immer sein. An dem Tag aber, wo ich vor der Wahl stehe, mich ans Kreuz nageln zu lassen oder meinem Glauben abzuschwören, werde ich „abtrünnig“ – ich habe nicht die Kraft so zu sterben wie Jesus. Ich werde mich – auch wenn mir das als Christ verboten ist – lieber selbst töten als mich von den Muslimen zu Tode matern zu lassen.

    Bis dahin sehe ich aber kein Problem damit, in die Kirche zu gehen und meinen Glauben auszuleben. Ich bedränge weder meine Familie noch jemanden anderen es mir gleich zu tun. Und wenn der Glaube an J.C. Schwachsinn ist – ja gut, wo ist denn das Problem? Ich gehe nach meinem Tod in die Kiste und es ist Ende. Okay. Wenn nicht, dann ist es eben so, wie ich es glaube.

    Aber, das eigentliche Problem ist doch nicht, das Menschen an etwas glauben, was vielleicht nicht exzistiert sondern das sie mit Gewalt versuchen, es ihren Mitmenschen überzustülpen! Und genau das ist ja das Problem vor allem heute im Islam, das die mit Gewalt ihre Thesen durchsetzen!

    Auch als Christ habe ich Verantwortung. Kriege ich mit, das sich ein Priester an Kindern zu schaffen macht, so habe ich im Rahmen meiner Möglichkeiten einzugreifen, damit das unterbunden wird.

    Ich kann und werde von meinem Glauben Zeugnis geben – aber ich werde niemals missionieren und andere davon überzeugen wollen, das genau DAS, was ich glaube, das einzig richtige ist. Denn die Weltgeschichte und alles, was wir in unserem armseligen kurzen Leben erleben, ist zu vielseitig zu vielschichtig. Ich kann es GLAUBEN, aber was ich GLAUBE heisst nicht WISSEN.

    Und soweit es mir bekannt ist, hat Jesus niemals jemanden mit Gewalt aufgefordert an ihn zu glauben.

    Die Bibel schreibt nur, das er sagte, man solle ihm nachfolgen. Es war – soweit ich weiss – es seinen künftigen Jüngern anheimgestellt – mitzugehen oder nicht.

    Das Wichtigste und das größte Gebot aber ist doch, das wir nicht töten sollen. Genau das unterscheidet uns vom Islam. Dort kommt man für einen Mord an „Ungläubigen“ direkt ins Paradies.

    Dieses „Du sollst nicht töten“ haben diejenigen, die damals im Namen Jesu töteten missachtet und sich damit schuldig gemacht. Also an deren Stelle möchte ich nicht sein, als die gestorben sind, wenn es wahr ist, was JEsus von der Ewigkeit sagt.

    Ergo : der Glaube ist nicht das Problem sondern das, was die Menschen daraus machen. Selbst der Islam wäre nciht das Problem, würden sich alle seine Gläubigen und Führer ganz klar vom Tötungsbefehl Mohammeds distanzieren und diesem Befehl entsagen!

    Niemand hat das Recht einen anderen Menschen zu töten, das ist meine feste Überzeugung!

  43. Eine „demokratische Weltregierung“ zu fordern- das sind wahrhaft „krude“ Ansichten, denn niemals gewählte Politruks in niemals legitimierten Gremien zwecks niemals legitimierter Anmaßung von Einfluss und Entscheidungsmöglichkeiten als „demokratisch“ zu bezeichnen… sind die typischen Wolkenkuckucksheime von Linken, die ernsthaft glauben, sie säßen dann mit in einer solchen „Einrichtung“ und hätten da dann etwas zu sagen… sie hätten mal besser genauer die Abläufe sozialistischer Putsche studiert, dann wüssten sie, was mit Helfershelfern passiert, die gestern noch nützlich waren… .

  44. Laßt die Medien einfach reden und hetzen. Je mehr, umso besser. Dadurch werden viele erst darauf aufmerksam, daß es neben der vorgekauten Meinung, die uns in Funk, Fernsehen und Presse vorgesetzt wird, auch noch etwas anderes gibt. Und zwar etwas, was genau so denkt sie sie und wovon sie bisher glaubten, daß sie alleine sind. – Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber es wächst und gedeiht, langsam aber sicher. Glaube ich jedenfalls, und es wäre durchaus vorstellbar.

    Was soll denn noch geschehen außer den panikartigen sinnlosen und gedankenlosen Maßnahmen der letzten Monate, damit wieder ein Funke von Vernunft einkehrt? Man hätte ja durchaus Empfehlungen geben können, aber mit Sinn und Verstand. Gewisse hygienische Regeln (Händewaschen, Abstand von Fremden halten und ähnliches) sollten ohnehin selbstverständlich sein, wenn die Erziehung funktionieren würde.

  45. Demokratische Weltregierung? Etwa so demokratisch gewählt wie die EU-Kommission? Da kommt langsam wieder der Begriff „Plutokratie“ auf …

  46. Die Medien neutral und sachlich ?
    Das halte ich für eine Verschwörungstheorie

  47. Demokratische Weltregierung?
    Klingt wie „Freie Presse“ oder „Unabhängiger Journalismus“

  48. „Demokratische Weltregierung“ ?

    Etwa so wie die Brüsseler EU ?

    (demokratisch, transparent und friedlich)

  49. @Thomasz Gorzowski 11. Mai 2020 at 09:32
    MOXX 11. Mai 2020 at 06:10
    @Dystopie 11. Mai 2020 at 01:32

    xxxxxxxxxxxxxxx
    Ob dieser biblische Jesus tatsächlich gelebt hat, sei dahin gestellt. In den Dokumenten, die bereits damals sehr penibel geführt wurden, findet sich nichts zu diesem Jesus. Einem Mann (Gottessohn), der angeblich Herrscher und Könige in Angst und Schrecken versetzte. Der unglaubliche Wunder vollbrachte. Und von dieser Person, die in aller Munde gewesen sein musste, findet sich nichts. Wurde von Zeitzeugen NICHTS überliefert. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, an diese ominöse Person zu glauben.
    Hochgestellte Persönlichkeiten, Anführer, Heerführer u.ä., wurden vor der Stadt an Kreuze genagelt. Kriminelle aus dem einfachen Volk, sowie besiegte einfache Soldaten, wurden an Pfähle gebunden.
    Eisen war damals wertvoll. Neben z.B. Schwertern, ließen sich daraus auch Nägel schmieden.
    Die Säge wurde etwa gegen 900 n.C. erfunden. Zu Lebzeiten des offensichtlich fiktiven Jesus wurden Baumstämme mittels einfachen Hacken bearbeitet. Es war sehr mühselig und erforderte großes Können, in zwei Rundhölzer passgenaue Auskerbungen zu hacken. Aus diesem Grund gab es Kreuze und teure Nägel nur für hochgestellte Persönlichkeiten. Das einfache Volk wurde kurzerhand an Pfähle gebunden.
    Da sich über diesen Jesus absolut keine Zeitzeugenberichte finden lassen, war er, sofern er überhaupt existent war, völlig unbedeutend. Somit wurde er mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht an ein Kreuz genagelt, sondern, wenn überhaupt, an einen Pfahl gebunden.
    Sie haben die Bibel gelesen? Ist Ihnen denn nicht aufgefallen, dass in den vier Evangelien übereinstimmend berichtet wird, dass der Jesus an einen Marterpfahl ohne Querbalken genagelt wurde? Im klassischen Griechisch bezeichnet „stauros“ einen Pfahl. Und vom dem berichten alle vier Evangelien übereinstimmend. Das griechische Wort für Kreuz lautet hingegen „xiasma“.
    Die Passionsdarsteller in Oberammergau sind ganz schön blöd. Die bräuchten kein schweres Holzkreuz schleppen. Hat Jesus auch nicht gemacht. Steht alles in der Bibel. Muss man nur lesen.
    Soviel schon mal zu Glauben und Wissen.
    So, wie Sie niemanden zu Ihrem Glauben, will ich niemanden zu meinem Unglauben bekehren. Ich akzeptiere Religiosität, sofern man mich damit in Ruhe lässt. In diesem Forum posten allerdings einige Mitforisten häufig seitenlanges religiöses Geschwurbel. Das könnten doch Kinder lesen und vielleicht sogar glauben. Diesen propagandistischen Glaubensunsinn kann ich nicht unwidersprochen lassen. Grrrhhh… Also zer- und widerlege ich den Quatsch.
    Auch ich werde mich nicht zu Tode martern lassen. Ich hoffe, dass es mir dann noch gelingt, einige mit zu nehmen. Wenns zu Ende ist, ist halt Schluss. Oder vielleicht auch nicht. Sie und ich wissen es nicht. Ich denke allerdings, das wars dann. Nach meinem Tod werde ich den gleichen Existenzzustand haben, wie vor meiner Geburt. Mich gibts nicht (mehr).
    Eine Reformation des Islam ist ausgeschlossen. Dieses ist im Koran (ich kenne nicht nur die Bibel) eindeutig festgelegt. Die Christen waren aber übrigens auch nicht besser.
    Geklauter Text Anfang:
    Die christlichen Kirchen vermitteln heute das Bild eines vor 2000 Jahren entstandenen, schnell gewachsenen und von den Menschen freudig aufgenommenen Christentums. Leider stimmt nichts von alledem! Die Menschen der Antike ließen sich nicht so leicht beeindrucken, wie man rückblickend annehmen könnte. Noch im 4. Jahrhundert lag der Anteil der Christen in Europa bei nur 10 Prozent. Nach wie vor bevorzugte man den bunten Götterhimmel der Antike. Wir erkennen beim besten Willen keine Völkerscharen, die jubelnd die Frohe Botschaft begrüßten und sich folgsam taufen ließen.
    Um das Jahr 300 war das Christentum mit Druck und Gewalt erstmal eine mehr oder weniger geschlossene Glaubensgemeinschaft mit Bedeutung geworden. Die meisten Anhänger hatte die katholische Kirche anfangs aber in Nordafrika und im Nahen Osten.
    Im Jahr 324 geschah schließlich das Entscheidende. Konstantin wurde Alleinherrscher im gesamten Römischen Reich und um die neue Einheit seines Vielvölkerstaates zu festigen, entschloss er sich, eine Religion per Staatsgewalt besonders zu fördern.
    Im Vergleich mit den anderen Glaubensrichtungen beeindruckte ihn an den Christen vor allem ihre straffe Führungsstruktur. Die inzwischen gut organisierten Christengemeinden wurden nur noch von wenigen Oberen geleitet, die Konstantin leicht für seine Zwecke benutzen konnte.
    Damals war in Europa noch immer der Mithraskult Marktführer unter den religiösen Angeboten. Aber dieser schwer zu fassenden, reinen Männerreligion fehlte eine gut organisierte Infrastruktur. Von Anfang an verlangte Konstantin von seinen Christen bedingungslosen Gehorsam und belohnte sie dafür mit immensen Privilegien und Machtbefugnissen. Aber man stelle sich vor: Trotz aller Förderung und politischer Unterstützung wurde Konstantin selber kein Christ. Er huldigte lieber weiter seinen heidnischen Göttern!
    Er war ein brutaler Herrscher, der keine Hemmung kannte, unliebsame Frauen und Männer umzubringen.
    310 ließ er in Marseille seinen Schwiegervater erhängen und die Gatten seiner Schwestern Konstantia und Anastasia erwürgen. Sein eigener Sohn Krispus wurde 326 in seinem Auftrag vergiftet. Das Ersticken seiner Frau Fausta, von der er fünf Kinder hatte, übernahm Konstantin selbst. Ihr ganzer Besitz ging an den Papst, der ihn freudig entgegennahm.
    Konstantin vermachte dem christlichen Klerus überall im Reich Ländereien und Besitztümer und finanzierte Kirchenbauten und Paläste, vornehmlich auf den Ruinen heidnischer Tempel. Allein in Rom ließ er sieben prächtige Basiliken bauen, wobei er immer wieder die Anweisung gab, die „Bethäuser höher zu bauen und die Kirchen Gottes breiter und länger“. Geld spielte keine Rolle.
    Anscheinend aber hatte alle staatliche Förderung nicht ausgereicht, die Massen in die Kirchen zu treiben.
    Deshalb erließ Konstantins Nachfolger Theodosius der Große (347-395) weitere strenge Gesetze zu Gunsten der Christen. Theodosius gilt als der Kaiser, der das Christentum per Gesetz zur Staatsreligion erklärte und alle heidnischen Kulte verbot.
    Erst jetzt begann der Siegeszug der Christenheit. – Und damit auch die Verfolgung Andersgläubiger. Schon im ersten Jahr starben die ersten Ketzer im Feuer der Prediger.
    Über 300 Jahre nach dem angeblichen Kreuzestod Jesu musste man den Menschen mit brutaler Gewalt das Christentum aufzwingen.
    Geklauter Text Ende.

    Sie sehen, die Christen waren nicht einen Deut humaner als die Mohammedaner.
    Ich zitiere Sie: Und soweit es mir bekannt ist, hat Jesus niemals jemanden mit Gewalt aufgefordert an ihn zu glauben.
    Bibel: „Wer aber kein Geld hat, soll seinen Mantel verkaufen und sich dafür ein Schwert kaufen“.
    Lukas 22 (36b)
    Wozu sollten Jesus Jünger ein Schwert kaufen? Zum Äpfel schälen? Die gab es damals im Mittelmeerraum noch nicht. Meistens wurden Feigen gegessen. Ach ja, in diesem Zusammenhang fällt mir der berühmte Apfel der Eva ein. War der importiert? Gabs schon die Globalisierung? Na ja. Bibel halt.
    Ach ja, der herzensgute Jesus.
    Bibel: „Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, dass ich über sie König würde, bringt her und erschlagt sie vor mir“. (Lukas 19.27)
    Noch ein Jesuszitat: „Es ist aber gesagt: Wer seine Frau entlassen will, gebe ihr einen Scheidebrief. Ich aber sage euch: Jeder, der seine Frau entlassen wird, außer aufgrund von Hurerei, macht, dass mit ihr Ehebruch begangen wird; und wer eine Entlassene heiratet, begeht Ehebruch.“ Elberfelder (Matthäus 5,31,32)
    (Das Paar wird deswegen gemäß den Vorschriften das alten Testamentes mit dem Tod durch Steinigung bestraft).
    Dann haben wir noch das AT. Mord, Völkermord, Grausamkeiten ohne Ende. Und alles im Namen des allgütigen Gottes. Nach meiner Meinung ist das Christentum durch und durch verlogen.

  50. Mehr Verschwörungspraktiker auf die Straßen
    Bisherige Corona-Demos haben eindeutig etwas gebracht

  51. Selbst beim Wort Lügenpresse ist sich die Lügenpresse treu geblieben:

    Als das neue Wort aufkam, sendeten diese Medien auf allen Kanälen wieder einmal „irgend etwas aus der Nazi-Zeit“

    Wenn man dann in die Recherche gegangen ist, kam heraus, dass das „Lügenpresse“ schon viel früher verwendet wurde.

    Auch hier hat die Lügenpresse gelogen

Comments are closed.