Die Deutschlandfahne durfte nach hartem Ringen schließlich doch mit auf die Demo in Waren gebracht werden.

Während Moslems ungehindert in Massen unter den Augen der Polizei, wie unlängst in Berlin, aufmarschieren und „beten“ dürfen und andere privilegierte Gruppen bei uns, wie beispielsweise ein Araber-Clan oder eine Roma-Sippe zu Hunderten Trauerfeierlichkeiten durchführen und beiwohnen dürfen, hat der „gewöhnliche“ Bürger sich strengstens an die Corona-Maßnahmen zu halten.

Und mehr noch: Selbst im Umfeld von Demonstrationen sind gesetzestreue Personen neuerdings polizeilicher Willkür ausgesetzt. So kann das Zeigen des Grundgesetzes bereits Anlass einer polizeilichen Intervention sein oder wie neulich in Waren (Müritz, Mecklenburg-Vorpommern), wo man Patrioten sogar das Mitführen einer Deutschlandfahne untersagen wollte. Der AfD-Abgeordnete Thomas de Jesus Fernandes aus Mecklenburg-Vorpommern war Zeuge und unmittelbar Betroffener. Wir haben ihn zu dem Vorfall befragt:

PI-NEWS: Herr Fernandes, auf Ihrer Facebook-Seite haben Sie am 1. Mai berichtet, dass Ihnen und einigen Patrioten bei der versuchten Teilnahme an einer „Anti-Corona-Demo“ in der Stadt Waren von Seiten der Polizei das Mitführen einer Deutschland-Fahne untersagt wurde. Was genau hat sich da abgespielt?

FERNANDES: Bereits eine Woche zuvor demonstrierten die Warener Hotelbetreiber und Touristiker vor der Staatskanzlei in Schwerin gegen die existenzvernichtende Politik der SPD/CDU-Landesregierung. Ostern ist normalerweise der Saisonauftakt für die Tourismusbranche in Mecklenburg-Vorpommern, die hart erarbeiteten Rücklagen für den Winter sind aufgebraucht, Investitionen für die kommende Saison getätigt und nun sollte es eigentlich losgehen. Schon in Schwerin unterstützten wir als AfD die Demonstranten und verstärkten damit ihre Forderungen politisch. Ministerpräsidentin Schwesig versteckte sich derweil hinter den Gardinen der Staatskanzlei und strafte eine ganze Branche mit Missachtung:

+++ Demonstration der Warener Gastronomie- und Hotelbranche in Schwerin +++

Vor knapp drei Stunden fand eine Demonstration der Warener Gastronomie- und Hotelbranche in Schwerin vor der Staatskanzlei statt. Mit dabei war der Abgeordnete der AfD-Fraktion Thomas de Jesus Fernandes – AfD. Wir fordern die Öffnung der Gastronomie- und Hotelbetriebe unter Wahrung der Hygienevorschriften, um die für Mecklenburg-Vorpommern wichtige Tourismusbranche nicht im Regen stehen zu lassen und um Arbeitsplätze im Land zu erhalten!

Posted by AfD-Fraktion Mecklenburg-Vorpommern on Thursday, April 23, 2020

 

Die besagte Demo sollte nun von den Initiatoren am 1. Mai in Waren wiederholt werden. Wie es sich für eine echte Oppositionspartei gehört und weil ich persönlich auch mein Wahlkreisbüro in Waren habe und damit der AfD-Abgeordnete vor Ort bin, haben wir uns mit Mitgliedern, von denen selbst viele von den überzogenen Corona-Maßnahmen betroffen sind, getroffen und wollten deren Anliegen wieder unterstützen. Vorher gab es dazu ein Foto vor einem Hotel eines Mitgliedes und dann machten wir uns auf den Weg mit unserer Deutschlandfahne.

Was passierte dann?

Als wir dann in die Einkaufsstraße einbogen, sah uns von hinten ein Streifenwagen. Wie wir später von einigen unserer Hoteliers und Touristiker erfuhren, erhielten die Polizisten auf dem Demoplatz Funksprüche und es breitete sich hektische Betriebsamkeit aus. Schnurstracks bewegten sich die Polizisten Richtung Einkaufsstraße, um uns abzufangen und am Erreichen der Demo zu hindern.

Wie gingen die Polizisten genau vor?

Zuerst wurden wir dazu „genötigt“, uns alle eng vor einem geschlossenen Geschäft zu sammeln, umringt von den Beamten. Abstandsgebot Fehlanzeige! Ohne Nachfragen oder Vorstellungen ihrerseits kam sofort ohne Begründung „die Fahne muss weg“. Als nächstes sollte der ältere Herr, der Alterspräsident der Warener AfD-Stadtvertretung ist, seine AfD-Jacke ausziehen. Jens Holger Schneider (ebenfalls AfD Abgeordneter) und ich wiesen uns umgehend als Abgeordnete aus und fragten mehrfach nach einer rechtlichen Grundlage für das ausgesprochene Deutschlandfahnenverbot, es kam keine.

Eine Beamtin sagte: „Bleiben Sie hier, Sie bleiben jetzt hier stehen, nein Sie gehen da nicht hin“. Man stellte sich mir in den Weg, drängte mich körperlich an eine Hauswand und zog an meinem Arm, ich blieb unaufgeregt und ruhig.

Noch einmal sagte ich, ich gehe jetzt zur Demo, das ist mein Recht. Und ich ging, dann sagte die Beamtin auf einmal: „Halt – Sie bleiben hier, wir müssen Ihre Personalien aufnehmen (im Übrigen haben sie die von jedem von uns aufgenommen). Ich entgegnete, das können Sie auch dort vorne am Rande der Demo machen und ging hin.

Soweit so schlecht, nach weiteren ca. 20 Minuten merkte man wohl, übers Ziel hinausgeschossen zu sein und meinte nun: „Der Fahnenstiel ist zu lang“, abgesehen davon, dass wir vorher weder eine eigene Demo waren noch vor hatten, als eigene Demo aufzutreten, wie uns im medialen Nachgang von der Polizei unterstellt wurde.

Wie haben Sie und die betroffenen Kollegen auf die Einschüchterungsversuche reagiert?

Weiterhin ruhig. Man wollte wohl eine Reaktion unsererseits provozieren, um uns dann tatsächlich des Ortes zu verweisen. Unsere Ruhe und Sachlichkeit konterkarierte dieses Vorhaben. Anscheinend wollte man eskalieren, um uns irgendwie am Erreichen der Demo zu hindern. Das ging nicht auf, nachdem es wohl keine rechtliche Grundlage für die Handlungen der Polizei gab. Ich machte mich auf den weiteren Weg zur Demo und wies die Beamten darauf hin, dass ich nicht nur als Abgeordneter das Recht habe jede Demo zu besuchen, sondern auch als Zuschauer. 

Wir leben immer noch in einem Rechtsstaat. Da man uns weder eine rechtliche Begründung für deren Handeln lieferte, sind wir auf Grund unserer Hartnäckigkeit letztendlich auf der Demo gelandet.

Normalerweise haben wir von der AfD ein sehr gutes Verhältnis zur Polizei und ich betrachte das in diesem Fall in Mecklenburg-Vorpommern als Einzelfall. Ich denke, dass das Handeln der Beamten vor Ort intern auch kritisch gesehen wird, anders kann ich mir nicht erklären, dass die Verantwortlichen gegenüber der Presse eindeutig gelogen haben.

Wird es von Ihrer Seite oder von der AfD Konsequenzen zu der Aktion geben, fordern Sie eine Untersuchung des Vorfalls?

Wie gesagt, viele innerhalb der Polizei denken sicher anders über das überzogene Vorgehen der Beamten vor Ort und hätten sicher anders gehandelt. Die Unwahrheiten in deren Presseerklärungen müssen allerdings berichtigt werden. Die Sache ist also noch nicht abgeschlossen.

Danke für das Gespräch.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Das Einzige, was ich an Linken verstehen und nachvollziehen kann, ist deren Hass auf die „Bullen“.
    So wie die sich nicht gerade selten aufführen, ist die Wut auf die „Bastards“ hausgemacht.

    Leider wurden aus „Freunden und Helfern“ (so die das je gewesen sind, ich persönlich machte in aller Regel halbwegs gute Erfahrungen) wie Alienroboter aufmarschierende, monströs anmutende Schergen einer zum Totalitären neigenden Obrigkeit.

    Das betrifft in erster Linie die Bereitschaftspolizei, nicht so die Normalstreife oder Beamte auf der wache, aber dennoch sollte sich jeder überlegen, ob diesem Staat zu dienen anständige Berufswahl ist.

  2. Erinnert irgendwie an die DDR, als in den Unterrichtspausen Lehrer mit Rasierklingen über den Schulhof gingen und von den Ärmeln der als Kleidung damals beliebten Bundeswehrparkas die kleinen Deutschlandfahnen-Aufnäher abtrennten.

  3. Als Tim Kellner in Berlin wegen der „Staatssekretärin für Dingsbums“ vor Gericht stand wurde erörtert ob er mit einer schwarz/rot/gold Armbinde überthaupt in den Gerichtssaal darf. So weit ist es im“multikulti“ Deutschland schon gekommen. Die eigene Nationalität ist für manche nur xo vxiel wert wie ein Häufchen Hundekot.

  4. Mir fällt dazu immer ein – ich habe mir das dummerweise nicht gesichert -:

    Vor einigen Jahren übte ein Musikzug der Bundeswehr für das internationale Militärfestival mit Deutschlandfahne und in Uniform in Deutschland. Sofort hagelte es Meldungen von „Bürgern“: „Da proben Nazis den Aufmarsch!“

    Daß Schwarz-Rot-Gold inzwischen mit dem Hakenkreuz gleichgesetzt wird, spricht Bände, ist ein Armutszeugnis und zeigt, daß in Deutschland die fanatischen Totalitären, Herrschsüchtigen, endgültig die *Lufthoheit über den Stammtischen haben.

    *“Stammtische“ sind Sozen immer dann suspekt, wenn an Sozenstammtischen nicht pariert wird. Noch deutlicher: „Stammtischparolen“ sind allen Totalitären höchst willkommen. Wenn es die richtigen Stammtischparolen sind.

  5. Babieca 8. Mai 2020 at 14:59
    Mir fällt dazu immer ein – ich habe mir das dummerweise nicht gesichert -:

    Vor einigen Jahren übte ein Musikzug der Bundeswehr für das internationale Militärfestival mit Deutschlandfahne und in Uniform in Deutschland. Sofort hagelte es Meldungen von „Bürgern“: „Da proben Nazis den Aufmarsch!“

    […]

    Da lobe ich mir die USA;

    Im amerikanischen Bürgerkrieg wurde die Stadt Rome in Georgia vom Südstaaten-General Nathan Bedford-Forrest (der nach dem Krieg der erste Großmeister des KKK wurde) mit Mann und Maus gegen Shermann und seine Zerstörungen verteidigt, wofür ihm die Bürger aus Dankbarkeit ein Denkmal errichteten, das bis heute in Ehren gehalten wird.
    Und als ob das nicht reicht – später schenkte Mussolini der Stadt ein „Capitoline Wolf“ (Romulus und Remus)
    , das bis heute dort steht und die Linken mit geschwollenen Halsschlagadern im Dreieck springen lässt.
    Einfach zu köstlich

  6. Es ist zu putzig, wie Patrioten immer ein „gutes Verhältnis zur Polizei“ haben wollen.
    Das ist völlig verfehlt!
    Die Polizei ist Repräsentant der Besatzungsmacht. Sie ist stets auf Seite der Kriminellen und der Fremden, ihr Interesse gilt grundsätzlich der Unterdrückung von rechtschaffenen Patrioten.
    Gegenüber echten Kriminellen ist man devot und lässt sie gewähren.
    Die Polizei gibt dem herrschenden System erst die Macht.
    Sobald sich diese Polizei rechtswidrig verhält – wie in vielen Fällen zu beobachten – muss sie in einem Rechtsstaat bestraft werden. Wenn dieser Rechtsstaat aber abgedankt hat und nur mehr reine Willkür herrscht, entsteht das Stoff, aus dem Revolutionen sind.
    Offenbar arbeiten die Polizeikräfte gezielt darauf hin, das Volk bis zur Weißglut zu reizen.
    Sie erkennen in ihrer Dummheit oder ihrer Verblendung nicht, was sie damit anrichten.

    Niemand wird gezwungen, in einem Staat, der an der Vernichtung seines Volkes arbeitet, den Büttel zu geben.
    Wer es dennoch tut, macht sich mit den antidemokratischen Cliquen gemein und wird eines Tages die Konsequenzen tragen müssen.

    Das deutsche Volk ist brav und Obrigkeitshörig. Aber nur bis zu einem Punkt, Dann geht es ans Eingemachte.

  7. Hannilein –
    eine weitere 75 jahre zu-spaet-geburt von naseweisem moralwaechter und omahasser
    in der redaktion der gedruckten hamburger arroganz („DIE ZEIT“) –
    hat nie gefragt und deshalb schuldgefuehle. Ja, wer nicht fragt, bleibt dumm.

    „Großeltern im Zweiten Weltkrieg: Die Nazis, das waren wir“
    Wie umgehen mit dem deutschen Erbe, wenn alle Zeugen tot sind?
    HAttps://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-05/grosseltern-zweiter-weltkrieg-zeitzeugen-deutsches-erbe?mode=recommendation#comments

    lesetipp: die ersten 100 kommentare… (armes hannilein, keine stimmt dir zu)

    achja, hannilein & co: was israelis 2020 wirklich interessiert

    „Intel bekräftigt seine Ambitionen im Verkehrsgeschäft der Zukunft
    mit dem Kauf der Mobilitätsapp Moovit für 900 Millionen Dollar.“
    https://www.juedische-allgemeine.de/israel/intel-kauft-israelische-erfolgsapp

    shabat shalom !

  8. Ja, das geht runter wie Öl, wenn mal jemand den Anweisungen der Polizei folgt. Kommt ja neuerdings selten vor. Vor allem die zu lange Fahnenstange, mit dem Viren-kontaminierten Lappen dran, das schreit nach Vergeltung.

  9. Was mich gerade und nicht nur seit gestern irrsinnig irrirtiert:

    Es gab mal einen echten „Polizeistaat“ in Deutschland. Der letzte endete – er begann 1933 – im Jahr 1999 – aber nur nominell. Das 3. Reich und die DDR, Deutschland, sind zwei ganz und gar kompatible, nahtlos ineinanderfließende totalitäre Regime.

    Als Westdeutschland ein historisch enteierter Weicheistaat war (die gönnerhaft zugestandene Polizei war, so der Spott, „Senf/Beige-Grün“, die SPD hielt sie für eine neue Gestapo, das islamische Morden von München 1972 war genau deshalb „Deutschland ist freundlich und unbewaffnet“ möglich) kreischten alle Linken „Polizeistaat!“

    Eine zaghafte Korrektur am deutschen „Senf-Grün“ – Nie wieder Nazismus! – gab es 2006. Da kam nämlich die die EUdSSR angeklappert und nordete die deutsche Polizei ein: Ihr könnt euch doch nicht zum Obst machen! Danach war Schluß mit Erbsensenfgrün und es wurde wieder blau.

    An der „Nazi!“-Kreischerei hat das nichts geändert.

  10. „Wie gesagt, viele innerhalb der Polizei denken sicher anders über das überzogene Vorgehen der Beamten vor Ort und hätten sicher anders gehandelt.“

    1. Woher wissen sie das? Oder entspringt das nur ihrem „Emfinden“?

    2. Gibt es für diese Aussage eine wissenschaftliche Untersuchung oder wenigstens eine unabhängige empirische Untersuchung?

    Wenn nicht dann unterlassen sie es die „POLIZEI“ in Schutz zu nehmen!!!

  11. Jetzt ist auch schon die Deutschlandfahne verboten, aha.

    Kann jemand der besonders guten und besonders progressiven Allerbestmenschen erleutern, warum? Nein? Dachte ich mir.

  12. @Babieca 8. Mai 2020 at 14:59

    „“Stammtische“ sind Sozen immer dann suspekt, wenn an Sozenstammtischen nicht pariert wird.“

    Das wird der eigentliche Hintergrund der Rauchverbote in Kneipen sein.
    Da ging es nicht um Gesundheit, da ging es nur darum, derlei subversive Privatveranstaltungen zu unterbinden. Denn bekanntlich wird am bierseligen Stammtisch meist gequalmt, wenn da politisiert wird.

    Sozen ertragen Soziales nur da, wo sie die Hoheit haben, am liebsten in Form von Kirchentagen, AWONachmittagen, Gewerkschaftsaufmärschen.

  13. vlad 8. Mai 2020 at 15:13
    ####
    Sie haben es korrekt erfaßt.
    Illusionen sind da nicht hilfreich.
    Wenn sich ein AfD’ler so verhielte, wie einer dieser Schlägermusels, säße er unmittelbar in U-Haft und später mittels eines Richterinnenurteils im Knast.

  14. @Babieca 8. Mai 2020 at 14:59
    „…übte ein Musikzug der Bundeswehr …mit Deutschlandfahne und in Uniform …“

    das gleich in rotgruen sind doch die aufmaersche der merkeljugend
    mit schlechtem singsang „o bella ciao“, „die internationale“ der mauerschuetzen,
    den worthuelsen wie „alete an die verschissta“ , „hoch die intl soliditaet“ etc pp.
    dazu die schwarze vermummung als uniform, der schalrote spd-schal, die faust etc

  15. Das_Sanfte_Lamm 8. Mai 2020 at 15:12
    @ DFens

    Nur eine Fußnote: Die Intelligenz, die Logik und das Recht, vor allem das, weil es bis heute Maßstäbe setzt, gehen in Europa immer auch – nicht nur – auf die römische Hochzivilisation zurück

    Auch die Aufklärung von Montesquieu bis Kant wäre ohne römisches Recht undenkbar.

    Und dann kommen islamische Gestalten und Soziologen-Politruks angewankt, und wollen ihren jämmerlichen triebgesteuerten Mo als Maßstab etablieren.

    Frag doch mal einen Moslem (Neger, Arab, ganz nach Gusto) nach den letzten 2000 Jahren Moslemgeschichte seines Landes:

    *Fail*

  16. Falks Dependance in Berlin

    Ein junger Deutsch-Marokkaner, der seit Jahren zur salafistischen Szene gezählt werden kann, fällt aktuell vor dem Lageso in Berlin damit auf, unter Flüchtlingen für seine Glaubensrichtung zu werben:

    *http://www.bild.de/regional/berlin/salafismus/islamisten-warten-an-fluechtlings-aufnahmestelle-42883738.bild.html

    Insbesondere mit Bernhard Falk verbinden ihn gemeinsame Aktionen wie letzten September vor dem Bundeskanzleramt:
    https://vunv1863.wordpress.com/2015/10/06/falks-dependance-in-berlin/

    Bernhard Falk
    http://punxatan.blogspot.com/2018/01/bernhard-falk.html

  17. Kann mir nicht passieren.
    „Meine“ Fahne ist in diesem Staat verboten. Ich zeige sie nicht öffentlich und gut ist.
    Vielleicht kommen ja eines Tages bessere Zeiten und sie weht wieder an jeder Ecke. 🙂

  18. Der Merkelismus in seinem Lauf … klar, dass das Zeigen der deutschen Fahne und des Grundgesetzes verboten ist! Willkommen in der Merkeldiktatur! Was für ein krankes Land!

  19. ALIENSvsARYANS 8. Mai 2020 at 16:03
    Kann mir nicht passieren.
    „Meine“ Fahne ist in diesem Staat verboten. Ich zeige sie nicht öffentlich und gut ist.
    Vielleicht kommen ja eines Tages bessere Zeiten und sie weht wieder an jeder Ecke. ?

    ——————————————–
    Können wir drauf verzichten. Diese Fahne wollen wir nicht wiedersehen!

    Bist Du Dir sicher, hier im richtigen Blog/Block zu sein?

  20. @Goldfischteich 8. Mai 2020 at 15:56
    Bernhard Falk hat den Sprung von der linken Ideologie zur Friedensreligion schon vollzogen. Er setzt auf die kommende starke Marke. Andere aus dem linken Spektrum werden ihm folgen, wenn sie merken, woher in Zukunft der starke Wind weht.

  21. Hallo Michael,
    aus meinen Pressejahren kenne ich die normale Streifenpolizei
    als sehr zugänglich und manchmal auch kulant. Ist in den 70er
    und 80er Jahren gewesen.
    Diese militärische Polizei von heute ist sicher ein Produkt ihrer
    Ausbilder.

  22. Von ÜolitikerInnwn wie Frau Merkel und Frau Schwesig soll der Rechtsstaat zugunsten derben ihnen vorgesehenen Diktatur gekippt werden! Während gegenüber gewalttätigen Lnlsextremisten und Mohammrdanern „Deeskalation“ geübt wird, weil diese gefördert werden, verscht man umgekehrt, Grewaltreaktionen der verhassten Opposition zu provozieren, um „schöne Beweisbilder“ in den E
    Systemmedien zeigen !zu können!
    Es sind nicht die Polizisten vor Ort, die einemmeist leid tun müssen! Nein – es ist deren parteipolitisch, kriminell handelnde Führung, die die Befehle zu dem illegalen Verhalten gibt! Daher kann ich euer Verhalten nur loben – immer muss gelten, Ruhe zu bewahren und auf die gesetzliche Lage hinzuweisen, umfass verantwortliche Politilerpack vorzuführen – so machen wir das auch! Viel Erfolg weiterhin! (-:)6

  23. Deutschland-Fahne (…) als „verbotene Symbole“?

    Danke, dass @PI das noch mal aufgegriffen hat.

    War die Kanzleuse etwa in der Nähe?
    Für die sind Deutschland-Fahne und -Hymne lebensbedrohlich.
    Schwerste Allergie.

  24. In solchen Fällen immer Namen und Dienstgrad der Beamten notieren. Fragen wer der Vorgesetzte vor Ort ist. Die haben dann Angst vor Stress und dass ihre nächste Beförderung dahin sein könnte…!

  25. deris 8. Mai 2020 at 16:29

    Deine Texte sind eine Zumutung. Da nützt es auch nichts
    wenn du ein Wort korrigierst. Hast du kein Textprogramm?
    WORD oder so mit Rechtschreibprüfung?

  26. Diese Beamtin würde ich ohne wenn und aber anzeigen und Strafantrag gegen Sie persönlich stellen , flankiert durch eine Dienstaufsichtsbeschwerde und einer Landtagseingabe . Sie hat nicht nur Ihre Dienstpflichten verletzt, sondern durch Ihr Verhalten die Demonstration zu verhindern versucht .

  27. @vivaEspana:
    Unsere Kanzlette leidet an einer Deutschlanallergie und einer Migrantwengeilheit! Laut ärztlicher Aussage ist beides unheilbar! (-:))

  28. @deris 8. Mai 2020 at 16:38

    @vivaEspana:
    Unsere Kanzlette leidet an einer Deutschlanallergie und einer Migrantwengeilheit! Laut ärztlicher Aussage ist beides unheilbar! (-:))

    Genauer gesagt handelt es sich um eine Hymnenallergie, speziell die „Deutsche Nationalhymnen-Allergie“. Die äußert sich in Zitteranfällen und ist medikamentös mit Alkohol zu behandeln? Je mehr, desto besser.

  29. @Hans R. Brecher
    8. Mai 2020 at 16:14
    ALIENSvsARYANS 8. Mai 2020 at 16:03
    Kann mir nicht passieren.
    „Meine“ Fahne ist in diesem Staat verboten. Ich zeige sie nicht öffentlich und gut ist.
    Vielleicht kommen ja eines Tages bessere Zeiten und sie weht wieder an jeder Ecke. ?

    Locker bleiben ? und zusammenhalten!

  30. @ Hans R. Brecher, wer ist denn „wir“? Sprichst du immer für andere.
    Warum sollte es das falsche Blog für mich sein?
    Ihr Demokraten beruft euch doch immer auf Meinungsfreiheit…

  31. Macht nur Sinn, da für diese Personen die Nationen abgeschafft gehören. Die EU wurde nicht zum internationalen Bündnis aufgebaut, sondern um die Nationen von Europa zu vereinheitlichen. So eine Fusion funktioniert nur auf Kosten der Unabhängigkeit und Persönlichkeit jedes Staates. Zusätzlich müssen die Menschen untereinander aushandeln, wie das Endergebnis aussehen wird – die dominateren Menschengruppen, Religionen und Kulturen werden sich mehr durchsetzen können als die Toleranten.

    Das ist der Grund warum mittlerweile, wie von selbst, der Platz für die stärkeren Gruppen gemacht wird. Man kann so einen Krieg nicht mit miteinander zerstrittenen Soldaten gewinnen. Sie bringen sich eher gegenseitig um und der eigentliche Feind braucht nur noch den Besen zu schwingen.

  32. Wir sind bereits in einer Diktatur.

    Meinungsfreiheit?

    Grundrechte?

    Personenkult für Merkel

    Korruption blüht

  33. Corona-Forscher in den USA offenbar kurz vor Durchbruch erschossen

    Der Professor der Universität Pittsburgh, Bing Liu, der in der Corona-Forschung laut Medienberichten „kurz vor einem Durchbruch“ stand, ist in seiner Wohnung tot aufgefunden worden. Das berichtete der Nachrichtensender CNN am Donnerstag.

    Demnach wies die Leiche Schusswunden am Kopf, Hals, Rumpf sowie an den Extremitäten auf. Der Vorfall ereignete sich nach Angaben der Universität am Wochenende. Das Motiv des Verbrechens ist bisher völlig unklar.

    https://de.sputniknews.com/panorama/20200507327050410-corona-forscher-in-den-usa-offenbar-kurz-vor-durchbruch-erschossen/

  34. Hans R. Brecher
    8. Mai 2020 at 16:19
    Auf allen Sendern wird’s den Leuten wieder eingehämmert:

    STEINMEIER ZUM 8. MAI 1945:
    „Man kann dieses Land nur mit gebrochenem Herzen lieben“

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/steinmeier-man-kann-dieses-land-nur-mit-gebrochenem-herzen-lieben-16760135.html

    Reden wir lieber mal von den deformierten Gedanken, Du Kulturmaoist!
    ———-
    Da hätte die Bundeseule aber eine weitaus ehrlichere Rede halten können. Er hätte erwähnen können wie wundervoll es ist, das die Islamisierung schon so weit fortgeschritten ist und das in vielen Städten die Deutschen unter 7 Jahre schon zu einer Minderheit gehören.
    Nur Mut Herr Steinmeier! Inzwischen kann man dem deutschen Restvolk ruhig mit mehr Ehrlichkeit begegnen und braucht nicht mehr um den heissen Brei drumherum zu reden.

  35. Die blockierte Trauer

    Genau 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges stellt das Dritte Reich die absolute Referenzgröße für das politische, kulturelle und das Geistesleben der Bundesrepublik dar. Aus Anlaß der zentralen Ausstellung zum 8. Mai in Berlin – die nur virtuell stattfindet – wurden in der Stadt Plakate angebracht, die Fotos der zertrümmerten Reichshauptstadt zeigen. Darüber ist in großen Lettern zu lesen: „Am Anfang war die Wahl“, „Eine Wahl und ihr Ergebnis“, „Willst du, was du wählst?“

    Damit auch der Letzte versteht, worauf der ahistorische Unfug abzielt, erscheint die Schrift in Blau, der Farbe der AfD. Dem Abweichler von der politischen Generallinie eine NS-Kontaminierung zu unterstellen, statt auf seine Argumente einzugehen, ist Normalität im Land. Entsprechend blüht die Denunziationslust. Die öffentliche Rede durchzieht ein scheinheiliges Mantra, das da lautet: Wehret den Anfängen! Nie wieder! Der Schoß ist fruchtbar noch!

    In den Kontext gehört auch die Beflissenheit des Bundespräsidenten, der bei seinen Auftritten in Yad Vashem und Auschwitz bei einem internationalen Publikum Eindruck zu schinden versuchte mit der Kunde, in Deutschland zeige „das Böse“ des Nazismus „sich heute in neuem Gewand“, nämlich im antisemitischen, völkischen und autoritären Denken.

    Selektive Erinnerung

    Er schrieb damit der NS-Ideologie nicht nur eine gleichsam metaphysische Macht zu, der die Deutschen potentiell erneut zu verfallen drohten, er verriet auch eine Wahrnehmungsstörung. Denn die aktuelle Judenfeindschaft in Deutschland entspringt ganz anderen Quellen als dem imaginierten braunen Sumpf.

    Es ist paradox: Einerseits sind Politik, Verbände, Kirchen und Medien sich einig darin, daß der 8. Mai ein „Tag der Befreiung“ war; viele wollen ihn sogar als staatlichen Feiertag inthronisieren. Andererseits wollen sie partout nicht dulden, daß Deutschland sich aus Hitlers Schatten befreit und das NS-Regime endlich Vergangenheit sein läßt. Jetzt, da die letzte Erlebnisgeneration abtritt, besteht eines der wichtigsten Probleme angeblich darin, Strategien und Mittel zu kreieren, um die Erinnerung an die Zeit von 1933 bis 1945 „wachzuhalten“, also Geschehnisse aus der Vergangenheit künstlich zu vergegenwärtigen, damit sie sich wie etwas Selbsterlebtes in die Psyche einsenken und das Ich emotional und geistig weiter prägen.

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/die-blockierte-trauer/

  36. „Masken schädigen die Gesundheit“: Fachmann kritisiert die Corona-Maßnahmen scharf

    „Die Maßnahmen wegen der Corona-Krise schaden der Gesundheit der Menschen, findet ein Experte aus Kassel. Er kritisiert unter anderem die Maskenpflicht.

    :exclamation:Wegen der Corona-Krise gibt es derzeit viele Einschränkungen.

    :exclamation:Ein Apotheker und Gesundheitsfachmann aus Kassel kritisiert die Maßnahmen als gesundheitsschädlich.

    :exclamation:Er plädiert für eine schnelle Lockerung der Beschränkungen.“ (jg)

    https://www.hna.de/kassel/corona-kassel-fachmann-lockerung-massnahmen-13754287.html

  37. Hat’s schon jemand erwähnt?
    Das ist also das ergebnis des kampfes gegen räächts bei der bullerei!

  38. Während Moslems ungehindert in Massen unter den Augen der Polizei, wie unlängst in Berlin, aufmarschieren und „beten“ dürfen und andere privilegierte Gruppen bei uns, wie beispielsweise ein Araber-Clan oder eine Roma-Sippe zu Hunderten Trauerfeierlichkeiten durchführen und beiwohnen dürfen, hat der „gewöhnliche“ Bürger sich strengstens an die Corona-Maßnahmen zu halten.

    Insofern gehört der oben geschilderte „Vor-Fall“ in Meck-Vorpomm zum ganz „normalen Wahnsinn“ eines „Deutsch-“ besser: Buntschlands „von Sinnen“!
    Inzwischen bröckelt aber das Corona-Regime doch gewaltigst, nicht zuletzt durch die diversen Landesfürsten, wobei sich Söder-Dödel mit „seiner“, einstmals von Franz Josef Strauß geprägten CSU, als willigster Vollstrecker gibt, und der ewige Laschsack Laschet urplötzlich – anders als bei ISlam und „Flüchtlingen“ („= Migranten“!) – so etwas wie gesunden Menschenverstand beweist!

    Man muss noch nicht einmal „verschwörungstheoretisch“ auf die über-staatlichen Einflüsse bei der Corona-Hysterie verweisen: Nämlich die Rolle der WHO, die als UN-Verband ähnlich agiert, wie die UNO beim „Migrationspakt“, oder die „Organisation für ISlamische Zusammenarbeit“ (0IC) mit 56 ISlamisch geprägten „Staaten“ (Terrorregimes, Despotien, failed states) und festem Sitz in der UNO, die 1969 als Reaktion auf den Sechstagekrieg gegründet, seit eh und je unterlegt mit Terror und Erdöl (als Waffen), muslimische Unterschichten-Migration nach Westeuropa befördert, die dann selber als Waffe ins Feld geführt wird: „Minderheiten“, die zu bedrohlichen Mehrheiten werden …
    Und zusätzlich auf die EU-Maßnahmen jetzt erst recht endlos gedruckten, „billigen Geldes“, um die längst nicht mehr klammheimliche Freude linksgrüner Kulturrevolutionäre (in rot-grüner „Opposition“ und in der „Regierung“!) zu registrieren, ob dieses Triumphs des „politischen Willens“ über die „Ökonomie“ – die wochenlang gegen die Wand gefahren wurde.
    Ganz im Sinne alter und neuer sozialistischer (Alp-)Träume von „Solidarität“, und ganz so, wie vom radikalliberalen Roland Baader beschrieben: „Die ‚Geist und Kultur gegen Konsum‘-Propheten meinen in Wahrheit etwas ganz anderes, was in ihren Reden und Schriften auch immer wieder durchscheint, nämlich Politik gegen Privatheit. Deshalb die Klagen über die ‚Dominanz des Ökonomischen über das Politische‘, über den ‚Vorrang der Ökonomie‘ oder den ‚Terror der Ökonomie‘. Dahinter steckt der alte Eliten-Traum von der künstlich geschaffenen Solidarität der Politik …“ Roland Baader, TOTGEDACHT – WARUM INTELLEKTUELLE UNSERE WELT ZERSTÖREN, Gräfeling 2007

    Und während strunz-däm-liche Klimagänschen, die schon länger als seit der „Corona-Krise“ kein Klassenzimmer mehr von innen gesehen haben, rot-grün-rote Sudel-Edes in den „Qualitätsmedien“ und zweit- und drittklassige „Kulturschaffende“, deren einzige Legitimation ihre Medienpräsenz ist, öffentlich verbreitet „Gedanken“ darüber anstellen, wie es „nach Corona“ mit „Energie“, „Klima“ und „Migration“ genau so „entschleunigt“ (und bevormundet!) „weitergehen müsse„, kommen nun auch die öffentlich alimentierten Warner vor dem „Rechtsextremismus“ angeschissen, die kundtun, dass es bei den „Protesten“ und „Kundgebungen“ „auch Rechtsextremisten“ gäbe, so der linksextremistische „Rechtsextremismusexperte“ Olaf Sudelmeyer, ne Sundermeyer, und der BAP-Sänger Niedecken, den ich eigentlich im Demenzheim der Arbeiterwohlfahrt vermutet hatte, und der „vor rechten Rattenfängern“ warnt.

    Tatsächlich könnte das Corona-Regime für die Verantwortlichen nach hinten losgehen und mit anderen Zielen kollidieren, je lauter sie (wieder einmal) von „Solidarität“ schwurbeln – gerade im Hinblick auf „Multikulti“, denn „unsere Kültürbereicherer“ aus Nah- und Mittelost und Afrika haben sich noch nie um „Solidarität“ geschissen, weder bei ihrer Sozialstaatsabzocke noch bei ihrer parallelgesellschaftlichen Abgrenzung in ihren Kulturkolonien und ihrem politischen und religiösen Extremismus und ihrer Gewaltfolklore!

    Es gibt so gesehen, auch unserseits Anlass zu Optimismus, wie in der aktuellen COMPACT-Ausgabe vom österreichischen Rechtsintellektuellen und Identitären Martin Sellner ausgeführt: „Die Quarantänemaßnahmen, unerheblich, ob überzogen oder berechtigt, sind dagegen ein Stresstest für Multikulti: Ob in Hanau oder Berlin, in den Banlieues von Paris oder den Afrika-Ghettos von Rom – überall zeigt sich, dass die Parallelgesellschaften nicht daran denken, die Ausgangssperren einzuhalten.
    Die Appelle zur nationalen Solidarität interessieren sie kaum.
    Gleichzeitig senken Wirtschaftskrise und Existenzängste das Toleranzniveau der Einheimischen auf ein gesundes Maß.
    Sollten die Beschränkungen aufrechterhalten werden und sollte sich die Krise verschärfen, wird vor allem im Ramadan das volle Ausmaß der Überfremdung sichtbar werden. Das geschieht genau in dem Moment, da die Ablenkungsmaschinerie durch Konsum und Partys ausfällt.
    Das heißt: Uns erwartet eine Schärfung des gesellschaftlichen Bewusstseins. Was jetzt noch nicht denk-, geschweige denn sagbar ist, könnte nach einer Folge erschütternder Ereignisse in aller Munde sein. Die Rede ist von der Remigration.“
    Martin Sellner, CORONA CONTRA MULTIKULTI in: SELLNERS REVOLUTION in: COMPACT 5/2020, 14542 Werder

  39. Iche 8. Mai 2020 at 15:35; Komisch, bei jedem Fussballspiel, besonders bei E-WM sieht man hunderte Deutschlandfahnen, natürlich auch Türken, Spanier usw. Da ist das aber alles erlaubt.

  40. „Bernhard 8. Mai 2020 at 16:15
    @Goldfischteich 8. Mai 2020 at 15:56
    Bernhard Falk hat den Sprung von der linken Ideologie zur Friedensreligion schon vollzogen. Er setzt auf die kommende starke Marke. Andere aus dem linken Spektrum werden ihm folgen, wenn sie merken, woher in Zukunft der starke Wind weht.“

    da haben Sie Recht: es gibt schon einige Konvertiten aus der Linksszene und ich bin persönlich überzeugt, dass diese besorgniserregende Tendenz in der Zufkunft sich beschleunigen wird

    man kann doch relativ leicht von einem Extrem zu einem anderen springen… die jeweilige Ideologie ist letztendlich sekundär, sie ist nur das Vehikel das befähigt Anhänger ihren Gewalttrieb auszuleben

  41. Die Bundesrepublik bekommt sicher bald eine neue Nationalfahne. Die Fahne wird Rot (wie bei allen Sozen) mit einem Einhorn of Color unter einem Regenbogen.
    Dann fange ich wieder an zu trinken.

  42. Und als Nationalhymne bekommen wir das Pippi Langstrumpf Lied. Das kann Merkel dann auch wieder im stehen abhören.

  43. Die Polizei ist nun mal vollkommen korrupt und linksgrün verdorben.Und sie helfen tatkräftig dabei mit,das deutsche „Nutzvieh“ unter Kontrolle zu kriegen.
    Dem linksgrünen Merkelregime und ihren getreuen Dienern wünsche ich ein besonders grauenvolles Wochenende mitsamt einer orientalischen Bäraischärung.

  44. In Deutschland ist alles verboten, das nicht erlaubt ist;
    in England ist alles erlaubt, das nicht verboten ist;
    in Russland ist alles erlaubt, das verboten ist.

    Rudolf von Jhering
    (1818 – 1892), deutscher Rechtswissenschaftler, erster Vertreter eines juristischen Naturalismus, der das Recht kausalgesetzlich aus der Wirklichkeit der Gesellschaft erklärt

  45. Mein Kommentar zu:
    https://www.freiewelt.net/nachricht/einschraenkung-der-grundrechte-war-ein-gefaehrlicher-praezedenzfall-10081182/

    Bezüglich ….
    >>> Jeder Tag, an dem dieser Zustand andauere, untergrabe das Fundament unserer Demokratie und unseres Rechtsstaates, warnt von Storch.

    »Die Bundeskanzlerin hat die notwendige Debatte über den Lockdown und die Lockerungen als ›Öffnungsdiskussionsorgie‹ denunziert. Das zeigte ihr tief gestörtes Verhältnis zur Demokratie und zum Grundgesetz. <<<

    Ist bei diesem Lockdown und die nun zurecht eingeforderte Lockerungen eines dazu zu bemerken:
    zB. wurde ich heute zu einem befreundeten Wirt gerufen, der in der Hoffnung dass baldigst die Beschränkungen aufgehoben werden und weitgehend gelockert werden mangels finanziellen Mitteln aus dieser Situation heraus, seinen Betrieb versucht vorzubereiten.
    Im Rahmen der privaten Lebenshilfe zu dem Vaters von 3 Kindern und der seither erhebliche Einbußen in seinem Gastronomiebetrieb hinnehmen mußte, hat er festgestellt dass bei Grundreinigung und der Testinbetriebnahme sein Kombidämfer einen defekt aufweist, daher rief er mich in seiner Verzweiflung ob ich als Fachkraft einmal nachschauen könnte.

    Gleiches Problem besteht bei Gastronomiegeräten wie Spülmaschinen oder Kochgeräten, dass wenn Ihr Einsatz vom täglichen Gebrauch über eine Zwangspause in die Neuinbetriebnahme geht, hernach es zu Störungen kommt und damit zu teuren Instandsetzungsmaßnahmen.

    Warenbestände können zum Teil nicht mehr verwendet werden und dauerbetriebene Gerätschaften haben Störungen, Filter sind zugesetzt und Dichtungen ausgetrocknet und undicht….ec.ec.

    Auch sind zB. bei verweisten Objekten mit Ungezieferbefall oder Nagerbefall zu rechnen… von den menschlichen Schädlingen die massig ihre Hinterlassenschaften gedankenlos bescheren mal abgesehen.

    Hier macht sich die Physikerin Merkel und Politiker wie Spahn oder Söder es leicht auf faktische Mietendeckelung oder Umsatzeinbußen das erzeugte Problem zu reduzieren und die "reale Existenzvernichtung" nicht wirklich beim Namen zu nennen.
    Mit der Aussage, man wisse welche Lasten da abverlangt werden als eine "Notwendigkeit" ist schlichtweg Reduktion bis zu Unkenntlichkeit des Problems.

    Durch die Coronamaßnahmen hat man in der Gastronomie und nicht nur in diesen Gewerbebetrieben, einen imensen Schaden hinterlassen; nicht jeder kann auf Neugeräte zurückgreifen, … sondern reduzierend in Kurzsätzen ohne realer Hilfeangebote verkauft man den Massen ein Trostpflaster sehenden Auges solchen gewachsenen Unternehmen ihr Spontanende.

    Selbst wenn heute die Betriebe wieder öffnen, was man ja herauszögern noch will, wird der Umsatz niemals strukturell auf das gewohnte Maß sofort ansteigen … ebenso fehlen gerade die nach dem Winter wichtigen Umsätze.

    Über einen Schadensausgleich, nötigen falls bei China einzufordern; da läßt diese Regierung unter Merkel genau eine Banche wie die Gastronomie mit dem Schaden sitzen, die dieser Staat zuvor kräftig steuerlich gemolken hat.
    Welch abgebühte und asoziale Politik an Methodik der Herrschafts-Ignoranz.

  46. ALIENSvsARYANS 8. Mai 2020 at 16:56
    @ Hans R. Brecher, wer ist denn „wir“? Sprichst du immer für andere.
    Warum sollte es das falsche Blog für mich sein?
    Ihr Demokraten beruft euch doch immer auf Meinungsfreiheit…

    —————————————
    Oh, meinem „wir“ steht Dein „Ihr“ entgegen! 🙂

    War nur eine Frage zum Nachdenken.

    Ich meine, Dein Benutzername und die verbotene Fahne sprechen doch Bände … und die DDR-Fahne wird’s ja wohl nicht sein, die Du meinst …

    Deine Meinung darfst Du natürlich haben und kundtun, kein Problem damit, aber dem darf man auch widersprechen, wenn man anderer Auffassung ist, nicht war? Das gehört auch zur Meinungsfreiheit.

  47. Pambolo 8. Mai 2020 at 16:56
    @Hans R. Brecher
    8. Mai 2020 at 16:14
    ALIENSvsARYANS 8. Mai 2020 at 16:03
    Kann mir nicht passieren.
    „Meine“ Fahne ist in diesem Staat verboten. Ich zeige sie nicht öffentlich und gut ist.
    Vielleicht kommen ja eines Tages bessere Zeiten und sie weht wieder an jeder Ecke. ?

    Locker bleiben ? und zusammenhalten!

    ———————————–
    Bin total locker … wir plaudern ja nur ganz friedlich miteinander …

    Unsere Fahne ist Schwarz-Rot-Gold, die Farben der Deutschen Nation, die Farben von Einigkeit und Recht und Freiheit, die Fahne der Deutschen Republik seit 1848, und das sollte auch so bleiben … die eigentliche Frage ist ja, wie unsere Verfassungswirklichkeit im Augenblick politisch ausgestaltet wird, und das ist unter dem Merkelregime nur zum Schaden unseres Landes und unseres Volkes! Darin sind wir (ja, WIR) doch alle einig!

  48. Hans Brecher, nein es ist natürlich nicht die DDR Flagge.
    Diese ist auch nicht verboten. Im Gegenteil, es sieht ja momentan so aus, als würde sie bald wieder wehen.
    Dass man meinem Namen die politische Gesinnung ansieht, ist nicht schlimm, ich mache da (im strafrechtlich unbedenklichen Rahmen) auch keinen Hehl draus.
    Ich wollte dich auch nicht angreifen, falls das so rüber kam…

  49. Ich frage mich am „Feiertag“ der Befreiung, obwohl ich weit nach dem Krieg gebohren wurde. Würde ich ein AfD -Mitglied verstecken? Würde ich mich das trauen?

  50. ALIENSvsARYANS 8. Mai 2020 at 22:23
    Hans Brecher, nein es ist natürlich nicht die DDR Flagge.
    Diese ist auch nicht verboten. Im Gegenteil, es sieht ja momentan so aus, als würde sie bald wieder wehen.
    Dass man meinem Namen die politische Gesinnung ansieht, ist nicht schlimm, ich mache da (im strafrechtlich unbedenklichen Rahmen) auch keinen Hehl draus.
    Ich wollte dich auch nicht angreifen, falls das so rüber kam…

    ——————————————–
    Kein Problem! Hab mich auch nicht angegriffen gefühlt. Wir reden ja nur miteinander und tauschen uns aus, wie es zivilisierte Menschen tun. Ich weiss, diskutieren ist in D inzwischen schwieriger denn je geworden. Jede Widerrede oder abweichende Meinung von geäusserten Standpunkten wird oft als persönlicher Angriff wahrgenommen, auch wenn es gar nicht so gemeint ist. Es war in D noch nie einfach, andere Standpunkte zu äussern und zu verteidigen. Aber heutzutage ist das politische Klima in D regelrecht vergiftet. In den letzten Jahren habe ich deshalb schon einige Freunde und Bekanntschaften verloren. Hass und Zwietracht wurden vor allem von den Regierenden gesät, und die Saat ist aufgegangen und trägt giftige Früchte. Die Deutschen sind in ihrer überwiegenden Mehrheit ein Volk von Konformisten und Mitläufern, die mit der grossen Herde mitlaufen. Der Untertanengeist feiert fröhliche Urständ!

  51. Für mich gibt es keine Polizei mehr. „Dein Freund und Helfer“ ist eine Farce.
    Das ist die MDT – die Machtdurchsetzungstruppe des Regimes.

  52. Wie im „Dritten Reich“ !
    Der Kadavergehorsam der Polizei.

    Aber hier eingedrungene Türken und
    Moslems dürfen ihre Fahnen bei jeder
    Demo hundertfach zeigen und keine
    Polizei greift ein.

    Aber laut Grundgesetz Artikel 3 sind
    ALLE Menschen vor dem Gesetz gleich.
    Nurr Moslems sind wohl gleicher !

  53. Auf dem Plakat wird gefordert: „Landesgrenzen öffnen sofort!“
    Das vestehe ich nicht. Die übliche Forderung der AfD lautet doch Grenzen schließen. Nun sind die Grenzen zu und nun fordert diese Partei, die Grenzen wieder zu öffnen. Na was denn jetzt?

  54. Ich persönlich habe mit der Polizei gute und weniger gute Erfahrungen gemacht. 70% gut, 30% schlecht. Das gilt für Polizei im Dienst.Polizisten privat sind ganz anders. Oft frustriert, erschöpft u garnicht gut auf das Linkssystem zu sprechen.
    Was ich nur nicht verstehe, warum sie sich nicht meinetwegen anonym organisieren und irgendwann ihren Vorgesetzten systemtreuen ( den die sind wirklich schlimm)Mal den Gehorsam verweigern u den ganzen Dreck vor die Füße schmeißen.
    Sonst hört der Missbrauch der Staatsgewalt nie auf

  55. @Etrusker
    Beamte müssen sich durch ihr gesamtes Verhalten zu der freiheitlichen demokratischen Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes bekennen und für deren Erhaltung eintreten. Bei politischer Betätigung haben sie Mäßigung und Zurückhaltung zu wahren. Gehorsam verweigern gehört demnach wohl nicht zu ihren Aufgaben und hat zu Recht dienstrechtliche Konsequenzen. Ein Staat funktioniert nämlich nur, wenn die Hierarchie funktioniert. Befehlsverweigerung darf es da nicht geben.

  56. Wieder so ein Schwachsinniger AFD’ler, der die Korruptheit
    der Polizei, gegenüber den Rechten und der AFD, nicht
    wahrhaben will.
    Mir stinkt das so langsam, dass die AFD uns überzeugen will,
    dass die Polizei noch Ihren Auftrag erfüllt. Die würden uns auch erschießen,
    wenn Sie den Befehl von Ihren Polizeipräsidenten bekommen. Der
    Polizeipräsident ist heute zu 99 % ein Opportunistenschwein von der CDU,
    oder der SPD, der macht alles was Ihn Vorteile verschafft.
    Noch ist es nicht soweit , dazu muss der Dumm-Michel erst noch
    mehr betrogen und belogen werden. Aber wenn das so weitergeht, kommt
    das auch noch und die “ Gutmenschen “ werden sagen, die Polizei
    hat recht gehabt.
    Ein Unrechtsregime, wie es nicht einmal Orwell voraus sah !

  57. @@francomacorisano 8. Mai 2020 at 16:31

    In solchen Fällen immer Namen und Dienstgrad der Beamten notieren. Fragen wer der Vorgesetzte vor Ort ist. Die haben dann Angst vor Stress und dass ihre nächste Beförderung dahin sein könnte…!

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Für die kleinste Verfehlung Strafanzeige/antrag bei der zuständigen Staatsanwaltschaft. Wird wahrscheinlich eingestellt. Beschwerde Oberstaatsanwalt. Wird meistens auch verworfen. Nun folgt Klageerzwingungsverfahren (Anwaltspflicht) beim Landgericht. Danach in die nächsten Instanz zum OLG. Zieht sich (mit ein paar kleinen Tricks) über mehrere Jahre hin.
    So lange ein Strafverfahren gegen einen (Polizei-)beamten anhängig ist, wird er nicht befördert. Das kann verdammt weh tun. Außerdem landet so etwas in der Personalakte.

  58. @ Felix Austria 8. Mai 2020 at 16:34
    deris 8. Mai 2020 at 16:29

    Deine Texte sind eine Zumutung. Da nützt es auch nichts
    wenn du ein Wort korrigierst. Hast du kein Textprogramm?
    WORD oder so mit Rechtschreibprüfung?

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Legasthenie ist das nicht. Das sieht anders aus.

  59. @Faktenchecker 9. Mai 2020 at 12:08

    Auf dem Plakat wird gefordert: „Landesgrenzen öffnen sofort!“
    Das vestehe ich nicht. Die übliche Forderung der AfD lautet doch Grenzen schließen. Nun sind die Grenzen zu und nun fordert diese Partei, die Grenzen wieder zu öffnen. Na was denn jetzt?

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Wohl das Buch „Für Dummis – Definition von Landes- und Ländergrenzen“ nicht gelesen.
    Und dann dieser Nick. Tssss tssss tssss…..

  60. @MOXX 9.Mai 2020 at 12:08

    Der Faktenchecker (leider noch nicht an covid 19 gestorben) dreht sich “seine Fakten“ so hin, wie das Merkel-Regime! Es ist wohl ein Nutznießer der ganzen ScheiXXe!
    Gruß an alle Patrioten

  61. Betreff: Polizei Berlin weist Frau an, Grundgesetz bei Demo wegzustecken!
    https://www.youtube.com/watch?v=PcuM0A1DEQs
    (Premiere am 03.05.2020)
    Dieses Buch wird in der Bundeszentrale für Politische Bildung
    in einem extra dafür eingerichteten Shop in der Bundesregierung
    kostenlos in der Krausenstr. Ecke Friedrichstr. verteilt.
    So stellt sich die Frage:
    Gab es ab den 1. Mai 2020 einen Staatsstreich von dem wir
    als normale Bürger nichts wissen, das die Polizei jetzt so
    von ihren Vorgesetzten für dieses Vorgehen gebrieft wurde?

    Falls nicht, einfach den Staatschutz anrufen und mitteilen,
    daß gewisse Polizeieinheiten gegen den Staat auftreten
    und die Bevölkerung bedrohen.
    Einfach anrufen und nachfragen, was los ist und wer das
    sagen hier zur Zeit in Deutschland hat!
    Und wenn die dann antworten: „Alles OK, das GG ist abgeschafft.“
    Dann müssen wir uns diesem Putsch fügen und wie 1920
    beim KappPutsch aus Protest alle zu Hause bleiben.
    (Ein sogenannter Generalstreik hätte jetzt bei den vorliegenden
    Corona-Einschränkungen einen richtig potentiellen
    Mitmach-Effekt, da zu Zeit sowieso kaum Einnahmen
    erwirtschaftet werden können.)
    Klartext: Ob 3 Leute in einen Laden gehen oder keiner.
    Kostet das selbe. Aber die Resonanz dieses Streiks
    würde politisch der Hammer sein!

    Sorry MOD, daß ich euch nerve, aber dieses Video
    hat mich wirklich fassungslos gemacht und wäre
    einen eigenen Beitrag wert.
    Denn es gibt viele Fotos, wo fast alle Politiker dieses Buch
    überreichen oder verteilen!
    Eine parallele Einblendung zum Video wäre genial!
    Bitte PI-News macht einen genialen Artikel daraus.
    (Meine private Meinung zum GG kennt ihr ja:
    1990 ausgelaufen…)

Comments are closed.