Symbolbild.

Von TORSTEN GROß |  Schon seit Monaten beherrscht die Corona-Pandemie weltweit die Schlagzeilen in den Medien, was die hysterische Klimadebatte sehr zum Leidwesen der links-grünen Untergangspropheten abgewürgt hat. Vor wenigen Tagen nun folgte der nächste Tiefschlag für Greta, Habeck & Co.: Beobachtungssatelliten haben festgestellt, dass sich die Aktivität der Sonne als der eigentlich entscheidende Faktor für die Erderwärmung seit 2019 stark abschwächt und auf ein neues »solares Minimum« zusteuert.

Seriöse Wissenschaftler befürchten deshalb, dass die Erde am Beginn einer neuen, möglicherweise Jahrzehnte währenden neuen Kaltzeit steht, was katastrophale Folgen für die Menschheit nach sich ziehen würde.

Die Aktivität der Sonne bemisst sich an der Zahl und Größe der sogenannten Sonnenflecken. Dabei handelt es sich um dunkle Stellen auf der sichtbaren Sonnenseite (Photosphäre), die kühler sind und daher weniger sichtbares Licht abstrahlen als der Rest der Oberfläche.

Je weniger Flecken vorhanden sind, desto geringer ist die energetische Strahlung, die von der Sonne kommend die Erde erreicht und sie wärmt, was eine der Grundvoraussetzungen für die Entwicklung des Lebens auf unserem Planeten ist. Im laufenden Jahr wurde bereits an 100 Tagen kein einziger dieser Flecken auf der Oberfläche des Zentralgestirns beobachtet. Das entspricht 76 Prozent der Zeit bis Mitte Mai. 2019 lag dieser Wert sogar bei 77 Prozent. Im historischen Vergleich markieren diese Zahlen ein extrem hohes Niveau. Experten befürchten, dass die verminderte Sonnenaktivität mit einer neuen »kleinen Eiszeit« auf der Erde einhergehen könnte, wie sie zuletzt zwischen 1790 und 1830 auftrat.

Diese Periode wird als das »Dalton-Minimum« bezeichnet, benannt nach dem englischen Naturforscher John Dalton. Die weltweiten Durchschnittstemperaturen sanken damals innerhalb von nur 20 Jahren um 2 Grad ab. Diese Kaltphase erfuhr durch die gewaltige Eruption des Vulkans Tambora auf Sumbawa in Indonesien im April 1815 einen weiteren Schub. Als Folge dieses Naturereignisses blieb der Sommer im darauffolgenden Jahr in weiten Teilen Nordamerikas und Europas aus.

Im Juni 1816 kam es sogar zu Schneefällen. 71.000 Menschen starben damals im »vulkanischen Winter«. Noch schwerwiegender war das Maunder-Minimum zwischen 1645 und 1715 mit extrem kalten Wintern und massiven Ernteausfällen in Europa und anderen Regionen der Welt. Weitere Perioden mit geringer solarer Intensität waren das Wolf-Minimum um das Jahr 1300 und das Spörer-Minimum im 15. Jahrhundert.

Aktuell mehren sich die Anzeichen, dass die Ära des Modernen Maximums, die von 1950 bis 2009 andauerte, nun in ein neues solares Minimum übergeht. Das könnte eine neue Kaltphase auf der Erde einläuten, was die Ernteerträge infolge sinkender Temperaturen reduzieren und so die Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung gefährdete.

Sollten wir tatsächlich am Beginn einer neuen Eiszeit stehen, würde sie die Menschheit in einer überaus ungünstigen Phase ihrer Entwicklung treffen. Denn im Zuge der weltweiten Corona-Pandemie, deren Ende nicht absehbar ist und die uns nach Meinung von Wissenschaftlern noch viele Jahre begleiten könnte, ist es zu einer drastischen Beeinträchtigung der internationalen Lieferketten gekommen. Das wirkt sich auch negativ auf den globalen Handel mit Grundnahrungsmitteln aus.

Darüber hinaus sehen sich Teile des afrikanischen Kontinents mit einer massiven Heuschreckenplage sowie Überschwemmungen und Dürren konfrontiert. Die Vereinten Nationen haben deshalb bereits vor Hungersnöten »biblischen Ausmaßes« in den betroffenen Regionen gewarnt.

Die Lage würde sich dramatisch verschärfen, sollte es auch noch zu einem weltweiten Temperatursturz kommen, was Missernten und viele Millionen Tote vor allem in den unterentwickelten Staaten der südlichen Hemisphäre zur Folge hätte.

Nicht »Global Warming«, wie uns die links-grünen Verfechter der Theorie vom menschengemachten Klimawandel weismachen wollen, sondern »Global Cooling« ist die zentrale Bedrohung für das Leben auf unserem Planeten.

Obwohl diese Gefahr immer deutlicher wird, halten die politischen Eliten auch in der Corona-Rezession an ihrem irrwitzigen Vorhaben fest, den CO2-Ausstoß zu senken, weil man glaubt, so die Erderwärmung stoppen zu können.

Allein in der EU wollen die Verantwortlichen dafür Steuermittel in Billionenhöhe aufwenden.

Dieses Geld sollte besser investiert werden, um die gravierenden wirtschaftlichen und sozialen Folgen der verfehlten Geld- und Zinspolitik der letzten 15 Jahre, die durch den Brandbeschleuniger Corona jetzt geballt sichtbar wie spürbar werden, massiv einzudämmen, besonders weil aktuell unzählige Existenzen in Europa akut bedroht sind!

Bestellinformationen:
» BP-ER – 1 x 500g, Einzelpackung, 9 Riegel, 2375 kcal, 8,95 Euro – hier bestellen!
» BP-ER – 24 x 500g, Gesamtkalorienzahl: 57.000 kcal, 209,00 Euro – hier bestellen!
» Luc Bürgin: Neues aus Absurdistan, 151 Seiten, 12,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

118 KOMMENTARE

  1. „Die Aktivität der Sonne bemisst sich an der Zahl und Größe der sogenannten Sonnenflecken. Dabei handelt es sich um dunkle Stellen auf der sichtbaren Sonnenseite (Photosphäre), die kühler sind und daher weniger sichtbares Licht abstrahlen als der Rest der Oberfläche.
    Je weniger Flecken vorhanden sind, desto geringer ist die energetische Strahlung, die von der Sonne kommend die Erde erreicht und sie wärmt, …“

    Das kapiere ich jetzt nicht. Evtl. ein Formulierungsversehen ? Wenn es weniger dunkle Flecken (also dunkle Stellen) gibt, müsste die energetische Strahlung ja höher (und nicht geringer) sein. Das würde dann widerum die Erderwärmung erklären.

  2. Siehste! sogar die Sonne hoert auf Fridays for future mit Greta! Sonne hat nachgelassen! weiter so- huepfen!

  3. Es kommt auf die Sichtweise an.

    Wenn man Frau Doktor Merkel für eine intelligente und wunderhübsche Kanzlerin hält, die mit wissenschaftlicher Bildung alles vom wir Ende her bedenkt, dann wird es trotz Billionen Ausgaben siedendheiß werden. Zumindest irgendwann.

    Wer dagegen eine wissenschaftliche Ausbildung hat und in der Lage ist Zahlenreihen zu verstehen, der weiß, dass sich das Weltklima jetzt bereits abkühlt. Ja wirklich!

    Übrigens der peinlichste Punkt der church of global warming. Das CO2 steigt und steigt und es wird nicht wärmer. Übrigens seit 15 Jahren mindestens. Natürlich lesen sie das nicht in der Presse, die Frau Dr Merkel für die Schönste aller Schönen hält.

    Tiefst Temperaturrekorde von Australien bis in die USA. Keine Fake News!

  4. Diese Kaltphase dürfte durch den erhöhten CO2-Gehalt der Atmosphäre ausgeglichen werden. Insofern sehe ich da kein Problem und vermute eher, dass der CO2 (und der Methangehalt) der Atmosphäre weiter die Klimaänderung dominieren werden.
    Unser Problem: Wir tun nichts dagegen. Ersatz der CO2 freundlichen KKWs durch CO2 freuendliche Wind- und
    Sonnenenregie bringt keine Entlastung, sondern ersetzt nur unter irren Kosten zuverlässigen Strom durch Flatterstrom. Ausserdem betrifft nur ca. 1/6 des deutschen Primärenergiebedarfs den Strom (nach H. Lesch). Anstatt uns dumm und dusselig zu zahlen und Tier- und Menschenfeindliche Rotoren in der Nachbarschaft gefährden, sollten wir Kohle und Kernkraft erst einmal weiter laufen lassen und uns auf zwei Dinge fokussieren:
    a) Gute Stromspeicher
    b) Etablierung von KKWs der 4. Generation
    Letzere sind nicht mehr GAU-fähig (ein grosser Vorteil) und können den ganzen derzeit vorhandenen atomaren Müll optimal in Enegie verwandeln (dann ist die Stromversorgung für Jahrhunderte gesichert). Aber das passt natürllich nicht ins ökosozialistische Weltbild.

  5. Herr Groß, eine Quelle wäre nicht schlecht gewesen.

    Ein Global Cooling wäre doch nicht schlecht, zumindest nicht für die Eisbären, denn bekanntlich ernähren die sich von Kälte.

    Was ist das da an meinem Rücken?
    Ah, schon wieder eine Zyne.

  6. ghazawat 25. Mai 2020 at 09:38

    Ich habe Dich im vorherigen Strang
    eben auf diesen Klimabeitrag hingewiesen.
    Noch mitbekommen?

  7. Ueber das Klimathema, Gestern gesehen, ARD-TTT, die erste 6 Minuten:

    https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/ttt/videos/ttt-titel-thesen-temperamente-video-480.html

    Ja ich weiss, TTT=“links“….

    Herr Gross beruft sich auf „Beobachtungssatelliten“, nah dann, was hat NASA (Amerikanisch!) zu sagen ueber das »solares Minimum«:

    https://climate.nasa.gov/faq/45/what-happens-if-the-next-solar-cycle-becomes-less-active-will-we-go-into-a-new-ice-age/

    What happens if the next solar cycle becomes less active? Will we go into a new ice age?

    No. Even if the amount of radiation coming from the Sun were to decrease as it has before, it would not significantly affect the global warming coming from long-lived, human-emitted greenhouse gases. Further, given our greenhouse gas emissions to date and those expected to come, the evidence points to the next “ice age” being averted altogether.

    Sonst wo habe ich gelesen das das Treibhauseffekt 6 mal so stark ist wie die entgegengesetzten „solar mimimum“. Mal schauen ob ich das noch zurueckfinden kann.

  8. seit einigen Jahren erzähle ich immer wieder jedem, der es nicht hören will, daß wir dem multipel-periodischen (Superposition mehrerer periodischer) Sonnenaktivitätsverläufe eher eine Kalt- als eine Warmphase zu befürchten haben.

    Ich hatte mit dem Beginn für 2035..2040 gerechnet.
    Kaltphasen haben sich in der Vergangenheit durchgehend als todbringend für die Menschheit erwiesen.
    Wissenschaftlich unbeleckte Idioten träumen allerdings immer noch vom nachgewiesen gefälschten Hockey-Stick (in dem so etwas, wie Kalt-und Warmphasen gar nicht vorkommen) und von der in ca. 2 Milliarden Jahren sicherlich erheblich wärmeren Erde.
    Ich stelle schon einmal meinen Wecker auf den 12.Aug. 2.000.000.007 n.Chr. 5 Uhr 20.

  9. Die göttlichen GRÜNEN werden’s schon richten.
    „Denn die Wissenschaft hat festgestellt, dass durch die CO²-Emissionen
    besonders der teuflischen Diesel-SUV’s und der Atomkraftwerke und der im
    Netz gespeicherten Kobolde sich immer mehr ein undurchdringbarer Panzer
    um die Erde legt, der immer weniger Sonnenenergie durchlässt.“
    So oder ähnlich wird dann bei Will geschwätzwissenschaftlich salbadert.
    Und die Gräte vom Thunfisch muss sich warm anziehen, denn nix Segelyacht
    (alles eingefroren) oder nix ICE 1.Klasse (kein Solarstrom) sondern Eiswandern.

  10. bei uns auch ist es kalt . alles blueht ca 3 Wochen spaeter als ueblich un das schlimmste- trocken.

  11. Bitte noch die Namen der seriösen Wissenschaftler nennen. ohne quellenangabe nützt der Artikel gar nichts. Wenn ich in eine Diskussion einsteige muss ich die Quelle angeben. bitte nachreichen!

  12. Felix Austria
    25. Mai 2020 at 09:41

    „ghazawat 25. Mai 2020 at 09:38

    Ich habe Dich im vorherigen Strang
    eben auf diesen Klimabeitrag hingewiesen.
    Noch mitbekommen?“

    Ja und geantwortet.

    ich bin in der Thematik seit Jahrzehnten tief verwurzelt. Ich bin einer der wenigen alten abgehängten weißen Männer mit einer echten fundierten naturwissenschaftlichen Bildung, skurrilen Ideen und wirren Ansichten.

    Seit 20 Jahren wissen wir, dass das narrativ vom Einfluss menschliches CO2 auf das weltklima eine völlig idiotische These ist. Völlig nachweislich und für jeden Wissenschaftler eindeutig. Und seit einigen Jahren wissen wir und können es auch messen, dass wir auf ein neues Mounders Minimum zusteuern.

    Weltweit gibt es permanent neue Tiefsttemperatur Rekorde. Dass die nicht in Deutschland angekommen liegt an dem sorgfältigen Framing in der Presse, die mit aller Gewalt verhindern will, dass eine Diskussion über Sinn und Nutzen der von Gott gesandte Klimakanzlerin und ihrer CO2-Bepreisung gestartet wird.

    Die wenigsten bundesbürger ahnen nur ansatzweise, wie sehr sie bewusst hinter die Fichte geführt werden.

  13. Fichte geführt werden.

    WieDu 25. Mai 2020 at 09:55
    …Da wird der Neger wohl freiwillig Europa verlassen.

    …weil des Schnackselteil dann ja wohl einfriert. Das ist
    dann aber voll Rassismus und deswegen verstärkter
    Krampf gegen rächz.

  14. ghazawat
    25. Mai 2020 at 09:38
    Es kommt auf die Sichtweise an.

    Wenn man Frau Doktor Merkel für eine intelligente und wunderhübsche Kanzlerin hält, …
    ++++

    Also, mein Hackeklotz auf dem Hof sieht besser aus, als unsere Zonenmastgans!

  15. …halten die politischen Eliten auch in der Corona-Rezession an ihrem irrwitzigen Vorhaben fest, den CO2-Ausstoß zu senken, weil man glaubt, so die Erderwärmung stoppen zu können….

    für stressgeplagte Stubenhocker gibt es in der Corona Krise zur abwechslungsreichen Unterhaltung wieder neu entdeckte Autokinos, irgendwelche Auto Concerte und Auto-Discos bei denen man im eigenen Auto tanzen kann und neuerdings gibt es auch den Auto-Cirkus da frag ich mich seit Tagen, wo denn die grün wählenden bevorzugt jungen Leute der FFF Klimaaktivisten und Freunde sind, die den Feinstaub und die COzwei Werte in den zugeparkten Großstädten und das Insekten und Waldsterben beklagten

  16. Zu Tomaat: Glaube auch, dass die Sonne im Moment nicht die dominante Rolle spielt.
    Die Reaktion unserer „politisch korrekten“ ist nichtsdestotrotz hochgradig irrational: Wir haben nur 1% der Weltbevölkerung und stossen nur 2% der weltweiten Treibhausgase aus. D.h., was wir machen ist im Grunde irrelevant – es sei denn, wir liefern ein Modell, das andere zur Nachahmung anregt. Tun wir das?

    !) Ersatz von Kernkraft durch Sonne und Wind ist vom CO2 Ausstoss gesehen ein Nullsummenspiel – verbunden mit irren Kosten.
    2) Auch eine Abschaltung aller KKWs in Deutschand verringert nicht wesentlich die Gefahr eines GAUs — schliesslich sind die deutschen KKWs die sichersten der Welt und wir haben jede Menge weniger sichere in unserer Nachbarschaft.

    Fazit: Wir sind total auf dem Holzweg. Und dienen international eher als abschreckendes Beispiel. Insbesondere, wenn wir auch noch die Kohlekraftwerke abschalten. Dann haben wir ein echtes Problem.

    1) Wind- und Sonnenenergie sind erst dann sinnvoll, wenn es gute Stromspeicher gibt. Die sind noch nicht in Sicht. Da sollten mehr Forschungsgelder fliessen.

    2) KKWs der naechsten Generation sind schon machbar. Da ist dann eine Kernschmelze nicht mehr möglich. Das Verbrennen der ganzen derzeit herumliegenden Uran-, Thorium- und Plutoniumbestände würden uns sicher gut tun und ganz nebenbei auch die Stromversorgung auf Jahrhunderte sichern.

  17. Im Moment läuft das größte Experiment zur Athmosphärenphysik aller Zeiten, der Shut Down. Scheinbar ist es vor allem Dampf und CO2 des Flugverkehrs, das den Glashauseffekt überwiegend steuert. Bodennahes CO2 verbessert unsere Ernährung. Die CO2 Katastrophe könnte alle unsere Probleme lösen.

  18. „2) KKWs der naechsten Generation sind schon machbar. Da ist dann eine Kernschmelze nicht mehr möglich. “

    es gibt seit Jahrzehnten nachweislich und auch sogar TÜV geprüfte GAU sichere Reaktoren.
    Die Weiterentwicklung wurde in Deutschland sprichwörtlich verboten, weil damit jegliche Argumente gegen die Kernkraft hinfällig waren. Es ist ein ganz abenteuerlicher politkrimi!

  19. Keine Sorge, auch 2020 wird sich schon irgendein Ort in D finden, der die höchste Temperatur seit den Wetteraufzeichnungen (nicht überall begannen die 1881) aufweist. Vielleicht Hintertupfingen oder Kleinkleckersdorf.

  20. Die Krux ist, dass die Klima Thematik ein sehr komplexes Thema ist. Nein selbst Rahmstorf hat davon keine Ahnung, da er offensichtlich nicht die dahinter stehende Mathematik beherrscht.

    Aber kann man kann es wunderbar simplifizieren. Für jeden einleuchtend: „der Mensch ist schuld!“. Es geht in den Bereich religiöser Überzeugungen, die einem rationalen Denken nicht mehr zugänglich sind.

    Diejenigen die sich noch einen nüchternen Verstand behalten haben, können aus jeder Datenreihe herauslesen, dass es weder einen CO2 induzierten Meeresspiegel Anstieg gibt, noch eine menschengemachte Temperaturerhöhung.

    Und wer Mauna Loa Daten kennt und auch die Zugspitz CO2 Messungen, weiß, dass der menschliche Einfluss des aktuellen shutdowns im Messrauschen untergeht und keinerlei Nachweis möglich ist, ob es überhaupt einen messbaren „Menscheneinfluß“ durch Klima Ausstoß gibt.

    Ich verwende das Wort „Klimaausstoss“ gerne, weil es zeigt, dass Frau Dr Merkel von Physik offensichtlich keinerlei Ahnung hat.

    Aber ich bin ein braver Bundesbürger und halte sie für die klügste, schönste und intelligenteste Kanzlerin, um die uns die Welt beneidet. Ich würde mich schämen, einzugestehen dass wir von einer Idiotin geführt werden.

  21. Was denn nun: verglühen oder vereisen wir? Hieß es nicht vor kurzen noch, es wird immer heißer, die Wüsten breiten sich aus, Dürren und Hunger drohen? Jetzt wird es also kälter, es gibt mehr Überschwemmungen? Aha, dann also keine Verwüstung, sondern blühende Landschaften! Gute Nachricht das!
    Die grüne Alu-Hut Front muss einfach immer kreischen: The end is near!

  22. WieDu 25. Mai 2020 at 09:55
    »Global Cooling«
    Da wird der Neger wohl freiwillig Europa verlassen.

    …das war auch mein erster Gedanke, es wird jeoch eher so kommen, daß wir Biodeutschen unsere Niedrigenergiehäuser.u- Wohnungen die den besten Wärmedämmschutz haben dann vom Staat enteignet werden und den Negern zugewiesen damit die Goldstücke nicht frieren müssen. Es wird genug Gutmenschvolltrottel geben die das für selbstverständlich ansehen..

  23. ghazawat 25. Mai 2020 at 10:09
    …Es ist ein ganz abenteuerlicher Politkrimi!
    Den Politkrimi des Staatsfernsehens kann ich jederzeit abschalten bzw.
    erst gar nicht einschalten.
    Die Forderungen der GRÜNEN Göttlichkeit kann ich aber leider nicht
    abschalten, denn die Obergottgleiche im Kanzlerbunker gehört dazu und
    wird nicht eher ruhen, bis der Parteiauftrag – Zerstörung der BRD –
    (BRD ist nicht mein Sprachgebrauch für Deutschland, aber SED-Sprech)
    vollendet ist. Die Deutschen wählen diese Wesen !

  24. So viel Schnee in den Südtiroler Alpen , wie in diesen Winter , hatten wir schon seit 10 Jahren nicht mehr, lässt sich Strom auch im Schnee Speichern
    liebe Grüne?

  25. die dumme kleine Menscheit, vor allem die nicht ganz auf der geistigen Höhe befindlichen Grethas, Angelas und so weiter sollte sich einmal mit der Erde, des Weltraumes, der Umlaufbahn und die daraus resultierenden Geschwindigkeiten befassen um zu verstehen das unsere Einteilung in Zeit sowie Frühjajr, Sommer, Herbst und Winter nur eine fiktive Idee des kleinen Wurmes Mensch ist.

    und dazu sitzt da irgendwo im Universum der Allmächtige und rührt da auch noch mächtig drin herum, und auf Erden ist Seine Abgesandte, genannt die Göttliche aus der Uckermark und versucht auch hier alles physikalische auf Ihren total irren Kopf zu stellen. Wie soll all diese Scheiße denn etwas Gutes werden ?

    In diesem Sinne, Ficken Fressen Fussball und gut ist.

  26. Zum Thema passend.

    Brisbane Australien hat zurzeit den kältesten Mai seit 98 Jahren!

  27. Anita Steiner 25. Mai 2020 at 10:23

    So viel Schnee in den Südtiroler Alpen , wie in diesen Winter , hatten wir schon seit 10 Jahren nicht mehr, lässt sich Strom auch im Schnee Speichern
    liebe Grüne?
    ——————————
    Nicht verzagen,
    Holzbock (IQ60/DER KOBOLD) fragen. 🙂

  28. wernergerman 25. Mai 2020 at 09:36
    Siehste! sogar die Sonne hoert auf Fridays for future mit Greta! Sonne hat nachgelassen! weiter so- huepfen!

    Das lernt man beim Militär schon (beiläufig) in der Grundausbildung: Niemals im Gleichschritt über eine Brücke marschieren (lassen)!

    Der FFF-Bewegung ist es durch massenhaftes Gleichtakt-Gehüpfe nun anscheinend aus Versehen gelungen, die Umlaufbahn der Erde um die Sonne minimal gerade so weit zu verändern, dass die Sonnenstrahlen jetzt in etwas weniger stark gebündelter Form auf den Erdball treffen: Einer neuen globalen Eiszeit steht ab sofort nichts mehr im Wege!

    Zuletzt war dies einer größeren Herde stampfender Mammuts gelungen – jedoch ohne überlieferte politische Absichten. (Nazis, gegen die man mit 70-jähriger Verzögerung mutigen Widerstand hätte leisten können, gab es ja noch lange nicht.)

    Die Wissenschaftler geben nun der Sonne selbst die Schuld. – Weil nicht sein kann, was nicht sein darf!

    Gleichschaltung der Massen war eben noch nie segensreich gewesen. Deswegen gehen umsichtigere Protestler ja auch lieber nur gemeinsam spazieren.

    Davon abgesehen wäre ich als verantwortungsvoller AfD-Wähler niemals so vermessen, zu glauben, dass der Mensch mit seinem Raubbau an der Natur am Klimawandel gänzlich unbeteiligt wäre. Aber es sind möglicherweise doch einige mehr Faktoren, die aufeinandertreffen müssen, damit es zum häufig beklagten Phänomen eines Klimawandels überhaupt kommen kann.

    P. S.: Tut mir leid für Gretas reiche Eltern wegen des eingeschneiten Ferienhauses (Foto oben). Und das Ende Mai! Ein geltungsbewusster Rentier-Milliardär soll jedoch bereits seine Hilfe angeboten haben. Allerdings nur den Thunbergs. Weniger prominente Eingeschneite können jetzt sehen, wo sie bleiben.

    Aber so läuft es ja immer.

  29. Viper 25. Mai 2020 at 10:16
    …Keine Sorge, auch 2020 wird sich schon irgendein Ort in D finden, der
    die höchste Temperatur seit den Wetteraufzeichnungen (nicht überall
    begannen die 1881) aufweist…
    Sollte das aber nicht passieren, wird die Obergöttliche anweisen, dass
    1. das Messergebnis rückgängig und / oder passend gemacht wird und
    2. der Ableser der Messung aus dem Amt entfernt werden muss, da nur
    Staatstragende das Amt bekleiden dürfen und
    3. der Krampf gegen rächz das Hauptziel ist und bleibt.

  30. Diese Periode wird als das »Dalton-Minimum« bezeichnet, benannt nach dem englischen Naturforscher John Dalton.

    Daltons kennen die linksgrünen Dummchen nur aus den Lucky-Luke-Comics.

  31. gerade auf Phönix zugehört, wie D/ wieder mal uns Europäer belehrend die Eenrgiewende hinkriegen möchte. Fakt ist, dass Südtirol
    auf Einw. und Fläche bezogen dreimal so viel Elektroladestationen hat wie D/ , weil wir eben den erforderlichen Grundlaststrom haben
    und bis 2022 werden alle Autobahrasstätten der Brenerautobahn mit
    Wasserstofftankstellen aufgerüstet sein.In Bozen sind jetzt schon 20 Wasserstoff -Betriebene Stadtbusse unterwegs

  32. ulknudel 25. Mai 2020 at 10:05
    Zu Tomaat: Glaube auch, dass die Sonne im Moment nicht die dominante Rolle spielt.
    Die Reaktion unserer „politisch korrekten“ ist nichtsdestotrotz hochgradig irrational: Wir haben nur 1% der Weltbevölkerung und stossen nur 2% der weltweiten Treibhausgase aus.
    ++++
    Sie sind auch ein Opfer de Framings:
    97% des atmosphärischen CO2 sind natürlichen Ursprungs, 3% menschengemacht. Von diesen 3% verursacht Deutschland ca. 2,1%, also
    0,03 * 0,021= 0,00063= 0,063% des atmosphärischen Welt-CO2.
    Dafür den deutschen Steuerzahler mit Billionen € zu belasten, ist ein deutliches Zeichen von Hybris und wissenschaftlicher Demenz.
    Ich immer wieder nur an die Dunning-Kruger-Relation erinnern.

  33. Das grosse Paket in der Werbeanzeige des KOPP-Verlages ist falsch bedruckt.
    Es heisst „EMERGENCY“, nicht „ERGENCY“

    aber vielleicht liegt zur Not-Korrektur auch tippex und nen filzer im Paket,
    Sinnvolle Beschaeftigung und Weiterbildung ist in Not-Zeiten ja auch wichtig.

  34. Dortmunder Buerger 25. Mai 2020 at 10:29

    Diese Periode wird als das »Dalton-Minimum« bezeichnet, benannt nach dem englischen Naturforscher John Dalton.

    Daltons kennen die linksgrünen Dummchen nur aus den Lucky-Luke-Comics.
    —————————–
    Genau! Und Minimum-Dalton heißt Joe und nicht John. 🙂

  35. Im SAT 1 Frühstücksfernsehen ham se heute wieder mächtig von wegen Erderwärmung getrommelt. Die Antarktis wird grün wurde behauptet. Sind eigentlich die Forscher die die Erwärmung nachweisen wollten immer noch mit ihrem Schiff vom (überraschend starken, haha!) Eis eingeschlossen?

  36. Der deutsche Exportweltmeister wir dumm in Röhre guckenen, wenn die Vorhergesagten Massnahmen der BAB-Gesellschaft -Brenner-Verona ,eingeführt wird,
    nämlich für Euro 6 Diesel-LKW verbilligen-Wassertoff fast mautfrei, aber E-4-und E-5.
    Dreckschleudern massiv zu erhöhen, umd die LKW auf die Schiene zu zwingen, denn die CO2 Belastung und Lärm , die die Anwohner im Eisacktal ausgesetzt sind,
    ist zu einen grossen Problem geworden, nachdem der LKW-Transit
    über den Brenner (Vor Corona) Rekordwerte erreicht hatte
    Die Schweizer haben ähnliches auf der Gotthardtraverse vor!

  37. Schon vor 20 Jahren sagten manchen Wissenschaftler
    eine Kleine Eiszeit voraus. Aber man wollte sie nie hören.

    Globale Erwärmung – Ist der Klimawandel nichts als Schwindel?

    Von Christian Schwägerl | Aktualisiert am 23.03.2007-09:33

    Man hat sich in den siebziger Jahren schon einmal grandios geirrt, als eine weltweite Abkühlung prophezeit wurde. Zu viele Faktoren, die das komplexe energetische Zusammenspiel von Sonnenstrahlung, Atmosphäre, Landfläche und Ozeanen bestimmen, sind unbekannt. Computermodelle des Klimas liefern nur das, was man in sie hineingesteckt hat. Nicht menschliche Abgase sind für eine mögliche Erderwärmung verantwortlich, sondern Variationen im Wasserdampfgehalt der Atmosphäre, ausgelöst durch kosmische Strahlen, Verschiebungen der Sonnenaktivität. Hinter einem Anstieg des Meeresspiegels stecken die Erdplatten, nicht eine Erwärmung.

    Teil eines natürlichen Zyklus

    Nicht einmal die Frage, ob sich die Erde wirklich erwärmt, ist geklärt. Das Eis bröckelt am Arktisrand ab, weil so viel neugebildetes Eis nachdrängt. Die oberen Schichten der Erdhülle erwärmen sich nicht so, wie es die Klimamodelle voraussagen. Und es war in der Neuzeit schon einmal viel wärmer als heute, als die Wikinger Grönland besiedelt haben. Wenn es überhaupt eine Erwärmung gibt, dann ist sie Teil eines natürlichen Zyklus, denn die Erde erholt sich von der letzten Eiszeit. Politiker und Wissenschaftler, die sagen, sie könnten das Klima kontrollieren, sind größenwahnsinnig.

    So und ähnlich lauten die bunt gemischten Argumente, die zur Gegenwelle hochbranden, seit der Klimaschutz Staatschefs und Vorstandsvorsitzenden beschäftigt und für eine Aufnahme in den europäischen Verfassungsvertrag vorgeschlagen wird, seit Fluggäste für Baumpflanzaktionen zahlen sollen, Al Gore die wissenschaftliche Debatte um die Erderwärmung für „beendet“ erklärt hat und der UN-Weltklimarat IPCC seine Warnungen vor einer Erwärmungskrise erstmals mit einem konkreten Maß an Gewissheit versehen hat, nämlich neunzig Prozent.

    Gegen den neuen Mainstream

    Das Lager der Skeptiker, Leugner, Kritiker ist vielfältig. Gemeinsam ist ihnen, dass sie sich gegen den neuen, grünen Mainstream stemmen. In New York durften sie am 14. März einen Etappensieg davontragen, denn im rhetorischen Nahkampf mit drei Klimaforschern gelang es drei Kritikern, darunter dem Schriftsteller Crichton und dem MIT-Professor Lindzen, während einer vom „National Public Radio“ übertragenen Diskussionsrunde das Publikum für sich zu gewinnen…
    https://www.faz.net/aktuell/wissen/klima/globale-erwaermung-ist-der-klimawandel-nichts-als-schwindel-1410658.html

  38. @ Orgienleugner 25. Mai 2020 at 10:29
    „Tut mir leid für Gretas reiche Eltern wegen des eingeschneiten Ferienhauses“

    schnee-entfernung ist nur eine frage ausreichender thermischer energie.
    wenn die ernemanns richtig durchheizen, ist das weisse zeuch morgen weg.

    ohnehin spielt energieverfuegbarkeit und -kosten fuer skandinavier (ausser dänen)
    keine rolle. strom ist da, ueberall, immer, waechst nach und ist verfassungsrecht.
    der skandinavier kennt keine ausschalter neben jeder tuer, oder led lampen.

    wer solche saunafreunde zu gast hat, laeuft dauernd hinterher
    und zieht bei 50 grad im raum den stecker vom heizluefter.
    deshalb werden die ernemanns eher heizen als schaufeln.

  39. Was uns jedoch mit Sicherheit alle umbringen wird , ist die Bevölkerungsexplosion . Doch das interessiert noch Niemanden , kann man wohl keine Wahlen mit Gewinnen .
    Ein einfaches Experiment zeigt es , nehmen Sie ein Glas mit Wasser mit Nährlösung und setzen Sie nur wenige Bakterien darin aus , was danach passiert kann jeder selbst mit anschauen .
    Ganz abgesehen davon , dass die menschlichen Körper und das Nutzvieh , allein durch die Masse Ihrer Körperwärme die Erde aufheizt ; da sind die Abgase der Lebewesen noch gar nicht mit berücksichtigt .
    Die Erde wird jedoch jeden menschlichen Wahnsinn locker überleben und Ihrem eigenen Zyklus folgen .

  40. ghazawat 25. Mai 2020 at 10:29
    Und Nordamerika hat im Mai gerade über 230 allzeit Tiefsttemperaturen Rekorde gebrochen. Schneerekorde sowieso…

    https://electroverse.net/north-america-has-set-233-new-all-time-monthly-low-temperature-records-in-may/

    Xxxxxxxxxxxxxxx

    Da kann man mal sehen, wie sehr die BRDische Umweltpolitik global schon wirkt.
    Deshalb müssen wir unbedingt dranbleiben und verstärken.
    Trump könnte sich auch mal bedanken bei unserer „Regierung“.

    Ernsthaft. Wenn die Temperaturen demnächst sinken, werden die sagen, das hätte ihre Politik bewirkt und wäre durchaus positiv, weil, hätten sie nichts gemacht, wäre der Schaden durch die Erderwärmung viel schlimmer gewesen.
    Und die meisten werden s schlucken.

  41. OT – wenn Corona-Krediten ins Ausland überwiesen werden

    Verhaftungen wegen Millionen-Betrug mit Corona-Krediten

    Im Kanton Waadt wurden mehrere Personen festgenommen. Sie werden verdächtigt, sich bei verschiedenen Banken Covid-Kredite mit falschen Angaben erschlichen zu haben. Die Betrugssumme beträgt mehrere Millionen Franken. Alleine 1,5 Millionen sollen gemäss der Mitteilung der Kantonspolizei Waadt ins Ausland überwiesen worden sein.

    Es handelt sich um Schweizer Bürger mit türkischen Wurzeln.

    https://www.blick.ch/news/schweiz/aktuelle-news-zum-coronavirus-ticker-zum-sars-aehnlichen-virus-aus-china-id15715896.html

  42. @ghazawat
    Sie sagen es!
    Die Daten vermitteln ein gänzlich anderes,heterogeneres Bild, als die Schlagzeilen in den alarmistischen Medien, wo jede passende Witterung sofort das Mantra von der Überwärmung durch anthropogenes CO2 „beweist“!
    Der lächerliche, und weiter sinkende Einfluss Deutschlands auf die globale CO2 Bilanz, macht die Zerstörung unserer ehemals stabilen Stromversorgung durch die sogenannte „Energiewende“ zur politischen Wahnsinnstat.

  43. Kassandra_56 25. Mai 2020 at 10:33

    „Sie sind auch ein Opfer de Framings:
    97% des atmosphärischen CO2 sind natürlichen Ursprungs, 3% menschengemacht. Von diesen 3% verursacht Deutschland ca. 2,1%, also“
    Blöd nur, dass wir nicht Jährlich eine neue Atmosphere bekommen und sich so die 3% aufsummieren.

  44. Wie versprochen, hier den link zur „Faktor 6“:

    https://climate.nasa.gov/blog/2953/there-is-no-impending-mini-ice-age/

    „There Is No Impending ‚Mini Ice Age'“

    What does this mean? The warming caused by the greenhouse gas emissions from the human burning of fossil fuels is six times greater than the possible decades-long cooling from a prolonged Grand Solar Minimum.

    Vorlaeufig brauchen wir keine Schneeschaufeln in Europa, sondern muessen wir ernsthaft nachdenken ueber wie wir umgehen muessen mit der kommende Duerre, damit wir trotzdem unsere Ernaerung sichern.

    Meine (sehr Hollaendische) Treibhausloesung, um das Treibhauseffekt zu bekaempfen.

    Hier die grossartige Arbeit einer Deutsche und einen Hollaender, wie mann in der Wueste eine Oase schaffen kann mit Treibhaeuser, mit wenig Wasser, ja sogar Salzwasser:

    https://tinyurl.com/ydc6g9sc

  45. @ Kassandra_56 25. Mai 2020 at 10:33
    @ ulknudel 25. Mai 2020 at 10:05
    Zu Tomaat:
    “ und stossen nur 2% der weltweiten Treibhausgase aus…“

    die treibhausgase (TG). gase im treibhaus, die der gaertner und die natur haben will.
    „zu viel“ oder „zu wenig“ ist schlecht, wie der zusatz „zu“ schon doppelt aussagt.

    TG haben neben chemischen auch physikalische eigenschaften, wie alles sonst auch.
    zeowzwo z b soll ja licht und waerme daemmen, also in der atmosphaere halten.
    wieviel und ab wann, das hat noch niemand versucht und gemessen.
    die zeppelinhalle des cargolifter-projekts haette man nehmen koennen.

    und was machen die anderen „Treibhaus-effekt-wirksamen Gase“ den ganzen tag ?
    sie entweichen seit jahrtausenden den aerschen von rauhfutterverdauenden
    grossvieheinheiten, also grasfressern wie kuehen, schafen, ziegen, hamstern: viechern.

    da das pups-gaer-gas methan 23x „klima-schaedlicher“ sein soll als das boese zeozwo,
    versucht die wissenschaft, es durch pupsgas-sammler an der tieraerschen aufzufangen.
    was sagt der verband nordfriesischer schafzuechter dazu, was der neuseelander,
    was der halal-schaechter, der fuers zuckerfest nachts hammel von der weide klaut ?

    und die anderen sog. „treibhausgase“ – wer hat deren phys. waermedaemmwirkung
    jemals im versuch/simulation quantifiziert reproduzierbar nachweisen koennen ?

    ich frage nur. am liebsten kurz, einfach, gut hoerbar und vor grossem publikum.
    je einfacher, desto wirkungsvoller. so oder so, das reicht.

  46. Wenn Europa einschneit, dann bleiben
    hoffentlich die Negermassen fern. 😛

  47. Wir haben viele Eiszeiten in unseren Genen,
    Neandertaler und so. Wir schaffen das! Doch
    die eingewanderten Araber u. Neger erfrieren.
    Muttergöttin Natur regelt es. 😉

  48. Leserkommentar auf der Achse, nicht zu CO2, aber zu den Stickoxyden und damit dem Klimawahn:

    Die Messtationen für die Stickoxid-Überwachung in Stuttgart sind dort aufgestellt, wo Fahrzeuge massenhaft anhalten müssen und so erhöhter, momentaner Wert zu erwarten wäre. Außerdem sind sie viel zu nah an der Straße und zu weit in Bodennähe platziert, sie müssten zwangsweise zu hohe Werte ermitteln. Völlig unwissenschaftlich also, aber hilfreich für die Verteufelung des Diesels. Während des Lockdowns nahm der Verkehr zeitweise um bis zu 95% ab. Die ermittelten NOx Werte waren nicht nennenswert niedriger als zu normalen Verkehrszeiten. Fazit: der Diesel ist nicht umweltschädlicher als andere Treibstoffe (inkl Strom!) und nicht einmal vorsätzlich betrügerische Aufstellung von Messtationen können das widerlegen. Wieder ein grüner Betrug, der aufgedeckt ist. Wird sich etwas ändern? Nein. Haben die sonst so eilfertigen staatstreien Medien berichtet? Nein, mit keinem Wort.

  49. Maria-Bernhardine 25. Mai 2020 at 11:29
    Wenn Europa einschneit, dann bleiben
    hoffentlich die Negermassen fern. ?
    ++++
    glaube ich nicht.
    Erfahrungsgemäß dürfen diese liebenswerten Kernphysiker, Raketeningenieure und Chirurgen auch während der tiefsten Winterkälte ihre kostenlosen Domizile auch weiterhin bei weit geöffneten Fenstern auf Dhimmis Kosten heizen.

  50. Viper 25. Mai 2020 at 10:16

    …Keine Sorge, auch 2020 wird sich schon irgendein Ort in D finden, der die höchste Temperatur seit den Wetteraufzeichnungen (nicht überall begannen die 1881) aufweist…

    Der Referenzort ist Merkels Rektum. 36,3 bis 37,4 °C, also normale Körpertemperatur. Kein Wunder, daß sich allen, die sich darin drängen, ständig zu heiß ist und sie von „Klimaerwärmung“schwatzen. Wenn ich ständig dichtgedrängt bei 37°C schwitzen müßte, hätte ich auch eine ganz andere Wahrnehmung der Umgebungstemperatur. Ich hoffe, alle darin haben Rüsseltücher auf. Wg. Mindestabstand. Ich kann mir nicht vorstellen, daß der in Merkels Enddarm gewährleistet ist.

    Das mußte jetzt sein. ;))

  51. Flexibel sein!

    Wenn die Eiszeit kommt, dann werde ich Schweine züchten und die werde ich mit dem füttern was nutzlos und überflüssig in Deutschland ist. Das sind Politiker, Neger, Moslems, Unternehmensberater, Greta-Follower, Antifa-Pack usw…

  52. zur Erderwärmung:
    wie vom Troll- und Elfenminister in Island (den gibt es wirklich) verlautbart wurde, haben maßgebliche Kobolde festgestellt, daß der grünrote Kuschelkurs bei Kuffnuckeninvasionen und Justizkuschelurteilen eine erhebliche Kuschelreibungswärme erzeugt.
    Außerdem wurde festgestellt, daß das Verbringen thermophiler Spezies in kältere Habitate einen unnötig hohen Primärenergieverbrauch zur Folge hat und von daher schon umweltschädlich und rassistisch ist..

  53. Wokker 25. Mai 2020 at 10:46

    Im SAT 1 Frühstücksfernsehen ham se heute wieder mächtig von wegen Erderwärmung getrommelt. Die Antarktis wird grün wurde behauptet. Sind eigentlich die Forscher die die Erwärmung nachweisen wollten immer noch mit ihrem Schiff vom (überraschend starken, haha!) Eis eingeschlossen?

    Warum sollte die Arktis nicht ebenfalls grün werden? Ich kann es gar nicht erwarten, wenn in den Supermärkten die ersten Datteln und Bananen von der Arktis angeboten werden.

  54. Wir werden belogen und abgezockt. Als wenn das Bezahlen ein besseres Klima macht. Dabei versickert viel Geld irgendwo anders. Mit Klima und anderes wurden viele weichgekocht, die gerne ihr Geld dafür abgeben.

  55. @Dichter 25. Mai 2020 at 11:57

    Grönland war früher bewachsen. Daher der Name Grünland. Es kam später Eis und dieses verdrängte alles bewachsene.

  56. Babieca 25. Mai 2020 at 11:50
    +++
    das Ganze muß man jetzt doch so eng sehen.
    Irgendein Genie (Rechnen nach Gefühl) hat doch gefunden, daß das Corona-Virus bei 27°C abstirbt.
    Daher ist der dringend drängende Aufenthalt in Merkelowas augenscheinlich um Größenordnungen angewachsenem Dickdarm bei 37°C eine Frage des politischen/finanziellen Überlebens.

  57. Dichter 25. Mai 2020 at 11:57
    Wokker 25. Mai 2020 at 10:46

    Im SAT 1 Frühstücksfernsehen ham se heute wieder mächtig von wegen Erderwärmung getrommelt. Die Antarktis wird grün wurde behauptet.
    +++
    Sie werden sich wundern: in Antarktika und auf Spitzbergen wurden versteinerte Bäume gefunden. Auf Spitzbergen wurden sogar Skelette von Iguanodons (5m große Grünzeugfresser) gefunden.

  58. @ Kassandra_56 25. Mai 2020 at 11:42
    „…Kernphysiker, Raketeningenieure…während der tiefsten Winterkälte
    … auch weiterhin bei weit geöffneten Fenstern auf Dhimmis Kosten heizen.“

    das haben die see-gebrueckten willkommenskommunen seit dem 1. teddywurf
    muenchen 2015 auch schnell feststellen muessen:
    die filzjurten-gewohnten energieexperten oeffnen wie in ihrer heimat
    die jurtenbahnen (hier: „isolierglas-fenster“) und fuehren die zwangsweise
    durch mich teuer und muehsam erzeugte waerme meiner wasserheizungen
    in meinen angemieteten kasernen und hotels ueberall im land durch zugluft ab.

    loesung zb der rotgruenen kommune kiel: raumheizungs-lehrgaenge.

  59. ich2 25. Mai 2020 at 11:15

    Kassandra_56 25. Mai 2020 at 10:33

    „Sie sind auch ein Opfer de Framings:
    97% des atmosphärischen CO2 sind natürlichen Ursprungs, 3% menschengemacht. Von diesen 3% verursacht Deutschland ca. 2,1%, also“
    Blöd nur, dass wir nicht Jährlich eine neue Atmosphere bekommen und sich so die 3% aufsummieren.
    ——————————-
    Auch Sie sind ein Opfer. Es wird CO₂ von der Fauna in Sauerstoff umgewandelt. Wieviel das genau ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Auf jeden Fall eine Menge, sonst hätten wir schon längst Zustände wie im Trias (ca. 7.000ppm, Jetztzeit ca.400ppm)

  60. Viper 25. Mai 2020 at 12:16
    wie ich schon einmal schrieb: ohne Photosynthese aus CO2 und H2O durch Blaualgen, Plankton und Landpflanzen gäbe es überhaupt keinen Sauerstoff mehr in der Atmosphäre. Der ursprünglich vorhandene Sauerstoff wurde in der Frühzeit der Erdentstehung (glutflüssiger Klumpen) schon zur Oxydation (Verrosten) der Erdkruste verbraucht.
    Sauerstoffatmer konnten erst hernach entstehen.
    Anmerkung: Sie meinten offensichtlich die Flora und nicht die Fauna.

  61. Haremhab 25. Mai 2020 at 12:02 @Dichter 25. Mai 2020 at 11:57 Grönland war früher bewachsen. Daher der Name Grünland. Es kam später Eis und dieses verdrängte alles bewachsene.

    Hat aber auch ein bisken wat mit der Plattentektonik und mit den hierdurch maßgeblich beeinflussten Meeres- und Lufstströmungen zu tun, wie der Grönländer sagt.

  62. Kassandra_56 25. Mai 2020 at 12:36

    Viper 25. Mai 2020 at 12:16

    Anmerkung: Sie meinten offensichtlich die Flora und nicht die Fauna.
    ———————–
    Natürlich. Die Finger waren schneller als der Kopf. 🙂

  63. Wokker 25. Mai 2020 at 10:46

    Sind eigentlich die Forscher die die Erwärmung nachweisen wollten immer noch mit ihrem Schiff vom (überraschend starken, haha!) Eis eingeschlossen?

    Ja, das ist überaus unterhaltsam. Die Polarstern (Mosaic-Expedition) kommt nicht aus dem Eis raus. Immer wieder Stop, rumliegen, warten, mit der Eis-Süddrift driften, dann wieder etwas weiter. „Unerwartet dickes zweijähriges Eis….“

    Jaja.

    Und warum das ganze? Weil die vierte Expeditionscrew wg. Corona nicht per Flieger bzw. wie vereinbart russischem Eisbrecher (die haben Auslaufverbot) zur Polarstern kommen durfte. Also beschloß man diesen tollen Plan: Die Polarstern gibt ihre „Scholle“ auf, fährt nach Spitzbergen, die beiden deutschen Forschungsschiffe Maria Merian und Sonne fahren nach Spitzbergen. Dort übergeben sie das neue Team samt Ausrüstung und fahren das alte Team nach Hause.

    Während die Polarstern anschließend wieder zurück nach Norden zu ihrer „Scholle“ fährt. Die Sonne und die Merian liegen seit heute morgen vor dem Isfjord in Spitzbergen auf Reede. Die Polarsten steckt immer wieder im Eis fest.

    Das wird noch richtig lustig: Wie will die Polarstern gegen die Eisdrift im Packeis -wenn sie es erstmal nach Spitzbergen geschafft hat – wieder zurück zu ihrer „Scholle“ fahren, wenn sie es nicht einmal nach Süden (mit der Eisdrift) durchs Packeis schafft?

  64. an die grünrotpädoverkifften Gutmenschen:
    Es hat immerzu einen Klimawandel in der Erdgeschichte gegeben:
    Anfang war die Erde ein glühender Klumpen, die Atmosphäre bestand aus Stickstoff(N2), extrem viel CO2, Ammoniak, Methan, Sauerstoff(O2), H2O und schweren Edelgasen, und das bei einem höheren Druck als heute auf der Venus (~90Bar). Das CO2 wurde über viele Prozesse, darunter auch Protozoen zu den heutigen Kalksteingebirgen in der ganzen Welt abgebaut.
    Der Sauerstoff half der Erde beim Verrosten (fast sämtliche Metalle kommen heute als Oxide vor).
    Heute enthält die Atmosphäre ca. 350 CO2-Moleküle pro 1 Million, damals waren es mindesten 400000 ppm bei einem hundertfach höheren Druck, also das ca. 114-Tausendfache pro cm³.
    Trotzdem wurde die Erde immer kälter.
    Der Sauerstoffgehalt der späten Atmosphäre wurde erst durch Photosynthese erzeugt (Cyano-Bakterien,Pflanzen, Algen,Plankton).
    Die Sonneneinstrahlung ist nicht konstant, wie viele Klimakirchenanhänger glauben (die „Solarkonstante“ ist eigentlich eine Funktion von vielerlei sich überlagernder, periodischer und chaotischer Fluktuationen der Energieerzeugung und der Magnetfelder in der Sonne, also eine Variable. Dazu kommen Änderungen der Erdbahnparameter, Kontinentalverschiebungen.
    Die Erde ist zudem keine ideale Kugel, sondern sie ähnelt gravitativ massenverteilungsmäßig eher einer Kartoffel, d.h. sie eiert um sich selbst auf ihrer Bahn um die Sonne.
    Im Devon, Carbon, Ordovizium, Tertiär und in der Kreidezeit war es sehr viel wärmer als jetzt, der CO2-Gehalt war 10..30 mal so hoch und der Sauerstoffgehalt lag etwa beim Doppelten von heute.
    Insekten konnten deshalb riesig groß werden.
    Es gab auch Wärmeperioden in der Bronzezeit, Römerzeit, Mittelalter mit wesentlich höheren Temperaturen als heute.
    Die Hockey stick -Kurve beruht auf Fälschungen, da in ihr die vergangenen Warmzeiten sowie die jüngste kleine Eiszeit gar nicht vorkommen.
    Das, was Menschen wirklich für sich tun können, ist sich nicht rattenmäßig zu vermehren, die Umwelt nicht zu vergiften und vollzumüllen, die Wälder nicht abzuholzen um damit schwachsinnige Werbung und dummsinnschwätzende Zeitungen/Zeitschriften zu herzustellen und vieles in dieser Richtung mehr.
    Sinnvoll ist auch das Fördern wissenschaftlicher Forschung und Methodik, den Energie/Rohstoffverbrauch zu intelligent mindern und nicht durch blödsinnige Verbote.
    Auch die „Windmühlen“ sowie die E-Autobatterien werden einmal ein riesiges Umwelt-und Entsorgungsproblem darstellen.
    Das allergrößte Umweltproblem ist heute der rosa Elefant der Bevölkerungsexplosion in Afrika, Museltanien, Musel-Südostasien, Mittel-und Süd-Vermehrika. Dort werden permanent weitaus mehr Wälder abgebrannt und abgeholzt, als bei den schlimmsten Bränden in Australien und USA.
    Wenn es so weitergeht, werden die Weißen nur noch 1% der Weltbevölkerung stellen aber immer noch für alles die Schuld tragen und alles bezahlen müssen.
    Hernach wird man, wenn die Nahrungsmittelproduktion nicht mehr ausreicht, zum altbewährten Kannibalismus zurückkehren. Dafür gibt es heute noch etliche Spezialisten in diversen shit holes.

  65. Orgienleugner 25. Mai 2020 at 12:43

    – Grönland –

    Hat aber auch ein bisken wat mit der Plattentektonik …zu tun

    Yep. Ein wunderbar populärwissenschaftliches, aber sehr genaues und ungemein flüssig zu lesendes Buch zur Plattenttektonik und Erdgeschichte ist „Als Deutschland am Äquator lag“ von Volker Arzt. Immer wieder lesenswert. Sollte den Gretahüpfern als Schullektüre verschrieben werden.

  66. Viper 25. Mai 2020 at 12:16
    +++
    übrigens ist eine CO2-Konzentration von 800..1200ppm optimal für unsere heutigen weltwichtigen Ernährungspflanzen.
    Unter 200ppm bekommen fast alle Pflanzen erhebliche Probleme (Absterben), was unmittelbar zum Gegenteil der Bevölkerungsexplosion führte (Implosion, Aussterben).

  67. Plattenttektonik Ups. Nee, keine Schuplattler, sondern latürnich „Plattentektonik“.

  68. Kassandra_56 25. Mai 2020 at 12:57
    Viper 25. Mai 2020 at 12:16
    +++
    übrigens ist eine CO2-Konzentration von 800.. 1200ppm optimal für unsere heutigen weltwichtigen Ernährungspflanzen.

    Genau. Und dann haben wir noch die C3- (= 90% aller Pflanzen, stellen unterhalb von 150 ppm CO2 die Photosythese ein und sterben; je mehr CO2, desto besser. C3 u.a. Bäume, Weizen, Roggen, Reis) und die C4-Pflanzen (z.B. Mais, Steppengräser, sie kommen auch mit CO2 unter 150 ppm aus).

  69. Kassandra_56 25. Mai 2020 at 12:57

    Viper 25. Mai 2020 at 12:16

    Sicherlich wissen Sie das schon, aber ich schreib’s trotzdem. Zur Zeit der kambrischen Explosion (vor 540 – 485 Mio. Jahren) entstanden die meisten Tierstämme der heute existierenden Arten. Auch in diesem Erdzeitalter lag die CO₂-Konzentration bei ca. 6.000ppm.

  70. Es gibt in Wirklichkeit nur eine einzige Größe, um die man sich Sorgen machen muß: Exponentielles Bevölkerungswachstum auf begrenztem Raum ist nicht haltbar. Die Natur wird das Problem lösen, egal wie. Vgl. dazu den exzellenten Vortrag von Prof. Alan Bartlett, leicht auf YouTube zu finden da eines der meist angeklickten Videos überhaupt (wenn auch vermutlich nicht eines der am meisten zu Ende geschauten oder gar verstandenen).

  71. Babieca 25. Mai 2020 at 12:58
    Plattenttektonik Ups. Nee, keine Schuplattler, sondern latürnich „Plattentektonik“.
    ++++
    hallo…
    erzahlen Sie doch einmal einer Kati Schulze, der Eisschleckerin in Plastik, etwas von Plattentektonik. Daß sie in einigen Mio. Jahren ihr Eis nicht mehr im warmen L.A. schleckt, sondern in der Nähe von Anchorage/Alaska.
    Da wird sie aber mit grooooßen, unwissenden und durchgegrünten Augen beschließen, ans Mittelmeer zu fliegen, natürlich nicht wissend, daß dieses dann auch nicht mehr existieren wird.
    Übrigens haben damals, als Alfred Wegener seine Kontinentaldrift-Theorie aufstellte, auch 99,99999% der „Wissenschaftler“ (wie beim IPPC heute), als verrückt, irre, dümmlich und weltfremd abgetan, wobei doch jedem Schulkind bei einem Blick auf den Weltatlas oder Globus die beinahe kongruenten Küstenlinien der Kontinente ins Auge springen mußten.

  72. @Babieca 25. Mai 2020 at 12:45

    Wokker 25. Mai 2020 at 10:46

    Sind eigentlich die Forscher die die Erwärmung nachweisen wollten immer noch mit ihrem Schiff vom (überraschend starken, haha!) Eis eingeschlossen?

    Ja, das ist überaus unterhaltsam. Die Polarstern (Mosaic-Expedition) kommt nicht aus dem Eis raus. Immer wieder Stop, rumliegen, warten, mit der Eis-Süddrift driften, dann wieder etwas weiter. „Unerwartet dickes zweijähriges Eis….“
    Na am Pol sollte eigendlich Eis liegen was älter als 4 Jahre ist. Eine gewisse Dicke braucht es schon sonst hält die ganze um das Schiff gebaute Station nicht.

  73. Kassandra_56 25. Mai 2020 at 13:18

    Babieca 25. Mai 2020 at 12:58

    erzahlen Sie doch einmal einer Kati Schulze, der Eisschleckerin in Plastik, etwas von Plattentektonik.
    ———————————–
    Diese Nuß hält „Plattentektonik“ wahrscheinlich für Archtektur von Plattenbauten in der ehemaligen DDR.

  74. Viper 25. Mai 2020 at 13:14
    Kassandra_56 25. Mai 2020 at 12:57

    Viper 25. Mai 2020 at 12:16

    Sicherlich wissen Sie das schon, aber ich schreib’s trotzdem. Zur Zeit der kambrischen Explosion (vor 540 – 485 Mio. Jahren) entstanden die meisten Tierstämme der heute existierenden Arten. Auch in diesem Erdzeitalter lag die CO?-Konzentration bei ca. 6.000ppm.
    ++++
    Stimmt, aber gilt dies nur für die einigermaßen rekonstruierbare Zeit der Erdgeschichte (rückwärts bis Kambrium).
    jedoch schrieb ich die o.g. Darstellung für die Zeit vor dem Präkambrium (Archaikum), in dem die CO2-Konzentration ungeheuer viel größer war und die Erdatmosphäre dennoch massiv abkühlte.
    Und wenn man sich die langfristige Entwicklung der CO2-Konzentrationskurve ansieht, so wird man sehen, daß wir irgendwann kaum noch etwas zur Verfügung haben werden.

  75. Die Kontinentaldrift hat aber nichts damit zu tun, daß Grönland zu Zeiten der Wikinger grüner gewesen sein soll als heute. So schnell driften die Landmassen nicht. Das sind nur ein paar Meter in 1000 Jahren. Es war damals einfach wärmer als heute, ganz ohne Industrie, Diesel und menschgemachtes COzwo.

  76. Hilda 25. Mai 2020 at 10:18

    Was denn nun: verglühen oder vereisen wir? Hieß es nicht vor kurzen noch, es wird immer heißer, die Wüsten breiten sich aus, Dürren und Hunger drohen? Jetzt wird es also kälter, es gibt mehr Überschwemmungen? Aha, dann also keine Verwüstung, sondern blühende Landschaften! Gute Nachricht das!
    ____________________________
    Egal ob Sonne, Regen oder Wind – Asylwahnsinn hält.

  77. Also war die Hüpferei doch erfolgreich. Die Sonne hat die Bitten der grünen Spinner erhört.

  78. Religion_ist_ein_Gendefekt 25. Mai 2020 at 13:1
    Völlig korrekt!
    Die Bevölkerungsexplosion ist das größte Problem. Hier muss endlich was unternommen werden.
    Man sieht ja, dass sich das Corona-Virus in dichtbesiedelten Gebieten viel stärker ausbreitet, als in Gebieten, wo weniger Menschen wohnen.

  79. ich2 25. Mai 2020 at 13:24

    Na am Pol sollte eigendlich Eis liegen was älter als 4 Jahre ist. Eine gewisse Dicke braucht es schon sonst hält die ganze um das Schiff gebaute Station nicht.

    Die waren ja nicht einmal am Pol. Die wollten einfach nur ein Jahr lang ununterbrochen im Eis driften. Die größte Nähe zum Pol war in der Drift die Position N 87°24, also 287 km vom Pol entfernt (der hat die Koordinate 90°).

    Das arktische Eis ist mal dicker, mal dünner, bricht auf, bildet kurzfristig Fahrrinnen, dann wieder Preßeiseisrücken, schließt sich wieder, mahlt unerbittlich. Um das Geraffel zu tragen, was die von der Polarstern aufgebaut (und jetzt wieder abgebaut, um es demnächst wieder aufzubauen), braucht es keine so dolle Dicke. Zumal das bei den gigantischen Kräften (Strom, Wind, See) sowieso kurzerhand im Eimer sein kann. Weshalb die in den letzten Monaten ununterbrochen damit beschäftigt waren, ihre ganzen Stationen auf und abzubauen, um sie vor dem arbeitenden Eis in Sicherheit zu bringen.

    Bisher konnten die nur eins bestätigen, was alle Arktis-Polarforscher in 300 Jahren vor ihnen auch schon beobachtete haben: Das arktische Eis steckt voller Überraschungen, bricht an einem Tag auf, so daß das Gebiet eisfrei scheint, und ist am nächsten wieder ein lebensgefährliche Presse samt Preßeisrücken.

  80. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 25. Mai 2020 at 13:30
    Die Kontinentaldrift hat aber nichts damit zu tun, daß Grönland zu Zeiten der Wikinger grüner gewesen sein soll
    ++++
    ja, natürlich. 6 cm/Jahr sind in 1000 Jahren? = 60m.
    Grünland und Vinland, sowie die nacheiszeitlichen Warmphasen haben nur etwas mit dem ewigen Klima-Auf-und-Ab (Sonnenphasenbedingt) zu tun und sicherlich nichts mit der Kontinentaldrift.
    Sie haben aber mit dem Auf-und Abstieg von pazifischen Inselketten und Atollen zu tun (Drift er pazifischen Platten bis 18 cm/Jahr).

    *Wenn Türken-Claudi solch eine Inselgruppe betritt (Fidji), ist natürlich auch mit einer Absenkung der Küstenlinie zu rechnen.

  81. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 25. Mai 2020 at 13:30

    Die Kontinentaldrift hat aber nichts damit zu tun, daß Grönland zu Zeiten der Wikinger grüner gewesen sein soll als heute. So schnell driften die Landmassen nicht.

    Klar. Ich hatte das nur so verstanden, daß sich der vergnügliche Ausflug in die Plattentektonik hier an den grönländischen Saurierfunden entzündete. Und die lebten im Mesozoikum, also Trias, Jura und Kreide, also vor 251,9 Millionen bis 66 Millionen Jahren. Da sind die Platten schon etwas gedriftet…

  82. Babieca 25. Mai 2020 at 14:08

    Klar. Ich hatte das nur so verstanden, daß sich der vergnügliche Ausflug in die Plattentektonik hier an den grönländischen Saurierfunden entzündete. Und die lebten im Mesozoikum, also Trias, Jura und Kreide, also vor 251,9 Millionen bis 66 Millionen Jahren. Da sind die Platten schon etwas gedriftet…
    ++++
    Pangäa-Bruch vor ca. 250 Mio.Jahren, Nordamerika, Grönland, Island haben eindeutig einen flachen Ost-West-Vektor, Afrika einen Nordvektor, Indien eine Nord-Ost-Vektor, Australien Ost-Ost-Nord-Vektor, Antarktika scheint lieber dort geblieben zu sein.
    Das Spielchen mit Aufbrechen, Zusammenknautschen, Falten, Wiederaufbrechen u.s.w. geht schon seit 4,4 Mrd. Jahren (Verfestigung der Erdkruste) so weiter.

  83. Kassandra_56 25. Mai 2020 at 13:18

    Übrigens haben damals, als Alfred Wegener seine Kontinentaldrift-Theorie aufstellte, auch 99,99999% der „Wissenschaftler“ (wie beim IPPC heute), als verrückt, irre, dümmlich und weltfremd abgetan (…)

    Ganz wichtiger Hinweis. Daran denke ich auch manchmal, wenn es heute wieder aus dem Polithansel-Lager heißt „Die Wissenschaft ist sich einig“.

    Wissenschaft ist keine Mehrheits-Abstimmung, sondern eine möglichst präzise Annäherung an Naturgesetze, die keiner Ideologie folgen. Das gilt von Medizin bis Geowissenschaften, von Theophysik bis Genetik. Daß da ununterbrochen alle ihr ideologisches Süppchen drauf kochen wollen, ist ein Fluch, der in der menschlichen Herrschsucht liegt. Mithin in seinen Genen.

  84. Kassandra_56 25. Mai 2020 at 14:21

    Das Spielchen mit Aufbrechen, Zusammenknautschen, Falten, Wiederaufbrechen u.s.w. geht schon seit 4,4 Mrd. Jahren (Verfestigung der Erdkruste) so weiter.

    🙂

    Und später Pangäa, Gondwana… Was ich so nett finde: Als die ICE-Strecke Frankfurt-Hannover durch die „Kasseler Berge“ gefräst wurde – also das uralte „Variskische Gebirge“, waren alle mal wieder entzückt, dort den unmittelbaren Gesteinsanschluß an die Appalachen zu finden. Und warum? Darum! Neulich in Pangäa:

    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/03/Pangaea_continents_german.png/440px-Pangaea_continents_german.png

    https://de.wikipedia.org/wiki/Variszische_Orogenese

  85. Babieca 25. Mai 2020 at 14:22
    Kassandra_56 25. Mai 2020 at 13:18

    Daß da ununterbrochen alle ihr ideologisches Süppchen drauf kochen wollen, ist ein Fluch, der in der menschlichen Herrschsucht liegt. Mithin in seinen Genen.
    ++++
    deshalb wollte doch der Obergenetiker Sch(r)äuble(los) uns mit Millionen von Niggern und Musels beglücken, da er meinte daß sich ein IQ von 60 mildernd auf die Herrschsucht wirken könnte.
    Allerdings kennt dieser Kasper nicht die Dunning-Kruger-Relation, nach deren Auswertung sich eindeutig zeigt, daß unsere Politschranzen nur eine Teilmenge des berühmten „mount of stupid“ sind.
    Die Essenz dieser Erkenntnis hieß in unserem Institut und auch später in der Industrie immer: „gefährlich wird’s, wenn die Doofen fleißig werden“.

  86. Zur Zeit der kambrischen Explosion (vor 540 – 485 Mio. Jahren) entstanden die meisten Tierstämme der heute existierenden Arten. Auch in diesem Erdzeitalter lag die CO2-Konzentration bei ca. 6.000ppm.

    – – – – – – –

    Genau, und seitdem ist unglaublich viel Kohlenstoff gebunden wurden z. B. durch Bäume, die im Sumpf absterben und sich in Kohle verwandeln. Riesige Kohlelagerstätten sind entstanden und binden das CO2, das eigentlich im Kohlenstoff-Kreislauf zirkulieren sollte.

    Da CO2 ein Treibhausgas ist (wenn auch ein sehr schwaches) wurden die Temperaturen auf der Erde immer kühler, bis vor 34 Mio. Jahren die Antarktis und vor 2,7 Mio. Jahren auch die Arktis vereist sind.

    Seitdem leben wir im Eiszeitalter, das durch sonneneinstrahlungsbedingte Wechsel von Warm- und Kaltzeiten gekennzeichnet ist. Die nächste Eiszeit kommt in ca. 5000 bis 10.000 Jahren. Dann ist in weiten Teilen Europas kein Leben mehr möglich.

    Daher sollten wir durch Verbrennung von fossilien Brennstoffen der Atmosphäre wieder das gebundene CO2 zuführen und die nächste Eiszeit wäre abgewendet.

    Leider propagieren unsere Politiker genau das Gegenteil – wir sollen CO2 einsparen, um dann noch mehr zu frieren, als jetzt schon.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eiszeitalter

  87. Die Aufforstung der Wälder ist dringend erforderlich. Statt dessen wollen die grünen Spinner den Diesel verbieten.

  88. OpiDoc79 25. Mai 2020 at 14:36
    +++ selbst im Gebiet des heutigen DE herrschte lange Zeit ein subtropisches Klima (siehe: Funde in Grube Messel), die Kalkalpen stammen eigentlich aus Ablagerungen in der Tethys.
    Augenblicklich haben wir eine zwischenglaziales Wackelklima, welches je nach Randbedingungen in eine umfassende Warm- oder Kaltzeit umkippen kann.
    Bei den besonders schlauen Klimaberechnungen wird allerdings immer eine „Solarkonstante“ vorausgesetzt, was genauso dümmlich ist, wie wenn man davon ausgeht, daß alle Straßen gerade verlaufen (fröhliche Fahrt).

  89. pro afd fan 25. Mai 2020 at 13:44

    Man sieht ja, dass sich das Corona-Virus in dichtbesiedelten Gebieten viel stärker ausbreitet, als in Gebieten, wo weniger Menschen wohnen.“
    Deshalb wütet das Corona-Virus häftiger in Brasilien oder Russland als in Indien oder China?
    Selbst in Deutschland ging es eher in ländlichen Gemeinden rund.

  90. die Dynamik der Plattentektonik erklärt sich nicht nur durch Hotspots, verursacht durch granuläre Strömungen im äußeren Erdmantel, sondern auch durch die Rotation und gravitativ wirksame Massenverteilung des Erdkörpers.
    1.ste Näherung: die Erde ist eine Kugel
    2.te Näherung: die Erde ist ein abgeflachtes Rotationsellipsoid
    3.te Näherung: die Erde ist eine durch Zentrifugalkräfte abgeflachte Rotationskartoffel.
    deswegen schiebt und quetscht es dauernd sämtliche nichtflüssigen Erdmassen durch die Gegend.
    Klimawandelprozesse verlaufen jedoch wesentlich schneller, sind jedoch auch global damit sehr verbunden.

  91. Watschel 25. Mai 2020 at 15:03
    Mit der unterschiedlichen Darstellung der Tagestemperaturen auf der Wetterkarte wird ersichtlich wie wir manipuliert werden sollen.
    ++++
    stimmt auffallend: heute werden die Temperaturen in der Sahara (erlebte 55°C in Mali) in denselben Rottönen gemalt, wie die 26°C in West/Mitteleuropa.
    Das Rot damals fühlte sich aber irgendwie anders an.
    Man sollte ab jetzt die Temperaturen nicht mehr in Celsius, Fahrenheit, Kelvin, Réaumur angeben, sonder in Grad FFF°.

  92. Kassandra_56
    25. Mai 2020 at 15:36

    „Das Rot damals fühlte sich aber irgendwie anders an.
    Man sollte ab jetzt die Temperaturen nicht mehr in Celsius, Fahrenheit, Kelvin, Réaumur angeben, sonder in Grad FFF°.“

    Auch die Formulierungen in den Wetternachrichten ändern sich, das was früher „schönes Badewetter“ war ist heute die Sahara Peitsche.

  93. ich2 25. Mai 2020 at 14:59
    Diese Behauptung stammt nicht von mir. Ich habe sie gestern im TV gehört. Fragen Sie mich aber nicht bei welcher Sendung.

  94. ich2 25. Mai 2020 at 14:59
    Nachtrag
    Es sind ja auch noch andere Faktoren entscheidend. ( Rauchen, Alkohol, Übergewicht, Drogen)

  95. Kassandra_56 25. Mai 2020 at 15:36

    Watschel 25. Mai 2020 at 15:03
    Mit der unterschiedlichen Darstellung der Tagestemperaturen auf der Wetterkarte wird ersichtlich wie wir manipuliert werden sollen.
    ++++
    stimmt auffallend: heute werden die Temperaturen in der Sahara (erlebte 55°C in Mali) in denselben Rottönen gemalt, wie die 26°C in West/Mitteleuropa.
    Das Rot damals fühlte sich aber irgendwie anders an.
    Man sollte ab jetzt die Temperaturen nicht mehr in Celsius, Fahrenheit, Kelvin, Réaumur angeben, sonder in Grad FFF°.

    Sobald diese Corona-Pandemie vorbei ist geht dieser Klimahüpferschwachsinn wieder weiter. Gehe dazu jede Wette ein.

  96. In kluger Weitsicht haben die Beutelschneider vom Klimazirkus vor vielen Jahren schon die Klimaerwärmung zur Klimaveränderungen umbenannt.

  97. Jetzt kann Klima Gretl ja für mehr CO2 Ausstoß werben. Endlich dürfen die Kiddies wieder mit dem SUV zur Demo und sogar zur Schule gefahren werden.

  98. Jedenfalls stellen Eisfreie Polkappen erdgeschichtlich den Normalzustand dar und machen etwa 80 bis 90 Prozent der Erdgeschichte aus. https://de.wikipedia.org/wiki/Warmzeit

    „Beispiele sind die Kreidezeit und das Paläogen (älteres Tertiär). Zeiten mit vereisten Polkappen, die Eiszeitalter, stellen die Ausnahme dar. Die heutige erdgeschichtliche Periode, das Quartär, ist ein solches Eiszeitalter.“

    Eisbohrkerndaten sind der Beweis!

  99. Die Abkühlung lässt sich in wissenschaftlichen Foren, schon seit 3 – 4 Jahren verfolgen.
    Von Rot/Grün gehe ich nicht davon aus, dass diese solche Bericht lesen, schon gar nicht dieselben ernst nehmen.
    Für gewisse Konzerne ist diese Info nicht von Vorteil, denn die Herstellung von Windturbinen, Solarzellen aber auch von Speichermedien (Energie), ist der Hype ein Riesengeschäft, bezahlt von der Bevölkerung.
    Die Bürgerlichen Politiker sehen die Abkehr von den unberechenbaren Ölförderstaaten (Muselmanien), auch mit einer gewissen Genugtuung, also heucheln sie Verständnis für Herr und Frau Ängstlich-Doof, und plappern die Theorien des schrecklichen CO2-Gehaltes der Grünen nach. Natürlich sind sie auch mit der Industrie, welche diese Anlagen und Speicherkapazitäten erstellt verbandelt.
    Will man die optimalen Werte kennen, sollte man die CO2-Versorgung des Fötus mal zur Kenntnis nehmen, analog zum Salzgehalt der Körperflüssigkeit welche dem Urmeer-Salzgehalt entspricht, entspricht dieser CO2-Gehalt der optimalen Versorgung. Eine Unterversorgung führt zur vorzeitigen Alterung. Hinweis, – der Mensch sollte 120 Jahre alt werden. Entsprechende Youtube-Dokumentationen sind frei zugänglich.

  100. Merkwürdig kalt dieses Jahr
    An der Corona-Pleite kann es nicht liegen
    Dafür ändert sich das CO2 zu langsam

    Wird und also dieses Jahr Corona-Lüge statt Klima-Lüge aufgetischt?

  101. Charles Bruler 26. Mai 2020 at 11:21
    Merkwürdig kalt dieses Jahr
    ++++
    habe Sie es noch nicht gemerkt?
    Heute ist wieder der heißeste Tag seit dem Temperaturminimum der letzten großen Eiszeit. Eine echte Katastrophe.

  102. @mod:
    wieso meldet sich hier auf PI-news immerzu graph.facebook.com ?
    Gehört dieser Blog jetzt auch zu Zuckerberg und ist damit ein Teil der Überwachungsmaschinerie?

    MOD: ??? Bitte keine Unterstellungen. Bei uns meldet sich nichts in der Art.

Comments are closed.