Von ROBERT ANDERS | Derzeit herrscht in den deutschen Leitmedien rührende Besorgnis um das weitere Schicksal einer Partei, die keiner der Chefs, Redakteure, Moderatoren und Schreibknechte dieser Leitmedien jemals wählen würde oder gar den Medienkonsumenten anempfehlen würde. Übrigens auch dann nicht, wenn es Jörg Meuthen und Anhang gelänge, das gesamte ‚Geflügel‘ aus „seiner“ (Meuthen) Partei zu vertreiben. Aber die Versuchung ist für die Damen und Herren von SPIEGEL bis FAZ einfach übergroß, die AfD am Beginn der Post-Coronakrise noch rechtzeitig politisch kastriert und weitgehend unschädlich zu erleben. Aus diesen edlen Motiven schaut man gerne auch nicht allzu genau hin auf das Personal der AfD, das dabei als objektiv behilflich eingeschätzt wird.

Denn mit diesem Personal kann man sich ja in gewohnter, also zerstörerischer Weise noch dann beschäftigen, wenn erst einmal die „Völkischen“ mit ihren gefährlichen patriotisch-sozialen Vorstellungen und ihrer Bereitschaft zu außerparlamentarischen Aktivitäten beiseite geräumt worden sind. Besser als viele Mitglieder und Sympathisanten auf beiden Seiten der innerparteilichen AfD-Fronten haben die ärgsten Gegner der Partei nämlich genau erkannt, wer in der kommenden Krise sehr viel Land gewinnen kann – ein beamteter Professor der Volkswirtschaft mit konservativ-liberalem Weltbild und seine CDU-Nostalgiker gehören jedenfalls nicht dazu.

Vielmehr sind es insbesondere „völkische“ Parteikreise, die dem bundesdeutschen Kredit- und Exportkapitalismus sehr kritisch gegenüber stehen. Sie stellen sich auf die Seite der sogenannten „kleinen Leute“ aus dem Millionenheer der wertschöpfenden, aber vom Staat wie Kapital geschröpften  Arbeiter und Angestellten, auf Seiten der Klein- und Normalrentner, auf Seiten der mit wahnsinnigen Schulden überlasteten jüngeren Generationen. Zwar haben auch die „Völkischen“ keine ausgereiften, restlos überzeugenden  wirtschafts- und sozialpolitischen Konzepte. Aber sie haben zumindest das Kernproblem der Zukunft begriffen: Die Wende zu einer volksfreundlichen Marktwirtschaft.

Sollten diese Parteikreise den Kampf in der AfD verlieren, haben die heuchelnden Besorgten in den Leitmedien einen wichtigen Sieg errungen, der in den Chefetagen und auf den Familienfeiern von Springer, Burda, Bertelsmann, Quandt & Co. mit feinstem Champagner gefeiert werden kann. Denn dann kann die Post-Coronakrise trotz der zu erwartenden  zahnlosen linken Kläfferei ganz in ihrem Sinne und zu ihrem Nutzen „bewältigt“ werden. Eine zur Systemunschädlichkeit zusammengestutzte AfD kann dann auch gerne mal einige Zeit zusätzliche Talkshow-Termine bekommen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

158 KOMMENTARE

  1. Die Völker Europas müssen sich entscheiden: national zu sein, oder gar nicht mehr zu sein. Die politische Elite der EU, welche die Geschicke der Völker derzeit lenkt, hat sich bereits für die letztere Variante entschieden.

    Spitzfindige könnten sogar sagen: Die politische Elite ist bereit, Völker zu morden, um das Morden der Völker zu vermeiden. Völkermord wird da zu pervertierten Tugend der Guten.

    Der logische Trugschluss hinter dem Entschluss der Führer ist folgender: Völker bedeuten Nationen, und Nationen Krieg. Ohne Völker kein Krieg. Welche Geschichtsbücher die politische Elite für diese Erkenntnis lesen, kann man sich denken: vermutlich keine.

  2. Meuthen, vStrolch, Heisenberg, Pazderski, Rolf Ziegler, Petry-Pretzell, Junge, Hansel, Lucke, Henkel haben (hatten) die Aufgabe aufrechte Patrioten (Curio, Kalbitz, Hampel, Brandner, Miazga, Höcke, Baum, Ebner-Steiner,..), die eine Veränderung wollen unschädlich zu machen. Die „Meuthen-AfD“ ist für anständige Patrioten keine Alternative.

  3. Höckes Ausdruck von der „Menschlichen Marktwirtschaft“ gefällt mir.
    „Die Wirtschaft muss den Menschen dienen, nicht umgekehrt.“

  4. Fairmann 23. Mai 2020 at 12:04

    Der Meutherer, der den Kapitän der MS Brandenburg abgestzt hat.
    —————————————————————————
    Der, der auf dem Gebetsteppich kriecht?!

  5. „Sollten diese Parteikreise den Kampf in der AfD verlieren, haben die heuchelnden Besorgten in den Leitmedien einen wichtigen Sieg errungen, der in den Chefetagen und auf den Familienfeiern von Springer, Burda, Bertelsmann, Quandt & Co. mit feinstem Champagner gefeiert werden kann.“

    Das können die auch so. 87 % wollen das heute noch oder wieder. 38% loben Merkel. Was soll denn da eine AfD, gestutzt oder nicht ? Solange der Masse nicht der Kamm schwillt, können diese Eliten zusätzlich noch im Champagner baden, während andere halt eben morgens um 6 Uhr mit der Peitsche zur Arbeit gebracht werden und auch noch dankbar sind und ihre Mitbürger als Nazis u.s.w. beschimpfen.

  6. Eine alte Taktik:

    Man wird die AFD nicht mehr los. Verbieten? Dafür ist sie schon zu gross. Das würde Jahre dauern bei ungewissen Ausgang…

    Außerdem sind in der AfD im Gegensatz zur NPD viele Leute aus der angesehenen Gesellschaft.

    Also domestizieren. Zu einer zweiten CDU machen.

  7. Eine weitere marktradikale Partei brauchen wir bestimmt nicht, da wir bereits die FDP haben. Diese liegt derzeit bei ca. 6%, vor Jahren schaffte sie nicht mal die 5%-Hürde. Wie borniert muss man sein, um zu glauben, es als weitere Reichenpartei zu einer Volkspartei zu schaffen. Nur wegen dem Kurs der sozialen Marktwirtschaft waren CDU/CSU so erfolgreich.

  8. Es ist so, wie Herr Höcke sagt. Es geht im Prinzip gar nicht um die Person Kalbitz und den Verfassungsschutz, sondern um den grundsätzlichen Kurs der Partei. Das private Rentenkonzept von Meuthen ist für die Tonne. Damit würde er eine Subventionierung der Versicherungsindustrie betreiben. Ich weiß, wovon ich spreche.

  9. ob es wohl sinnvoll ist, die größte Oppositionspartei in zwei kleinere, vom Vielfraß Linksrotgründummverblödet leichter zu verdauende Häppchen zu spalten, bleibt mir auf ewig eine nicht zu beantwortende Frage.

  10. Es wäre das 1. Mal in der Geschichte der Menscheit das NEOliberale in einer schweren Krise mit folgenden Wohlstandsverlust die Wähler an sich ziehen können. So etwas glaubt nur Meuthen mit seinen Kumpanen. Mann habe ich mich in diesen Menschen getäuscht. Von seinen Mitläufer habe ich bisher eh nichts erwartet. Ist doch kaum einer bekannt von Denen.

  11. degeneriertes Volk bekommt degenerierte Regierung

    ist doch logisch, woher soll auch etwas anderes kommen?

  12. Was soll dieser sozialistische Schwachsinn hier bei PI?
    Selten einen so dämlichen Beitrag gelesen!

  13. Ich glaube nicht daran, dass es so eine Afd jemals geben wird,
    wenigstens nicht lange !
    Sollte sich Meuthen und Storch (was sehr überrascht !) mit den
    Rauswurf von Kalbitz durchsetzen, gibt es entweder eine Spaltung,
    die ich bevorziehe, oder es muss sofort eine Neuwahl des Vorstandes
    der AFD stattfinden. Wenn Meuthen wieder in den Vorstand gewählt
    wird, gibt es nur eine Konsequenz, Höcke und Kalbitz müssen eine neue
    Partei gründen, wenn diese am Anfang auch kleiner sein mag, doch Sie
    wird mehr Zulauf als die AFD bekommen.
    Denn die alte AFD wird, wenn sie überleben will, viele schwere Kommpromisse,
    wenn nicht Ihre ganze Ideologie, gegenüber den Verbrecher-Parteien aufgeben
    müssen, um weiterhin am Ball zu bleiben und Deutschland ist mit so einer
    Taktik nicht mehr zu retten !

  14. Die demokratische AfD-Rechte zu akzeptieren, das ist eine der Kröten die die anderen zu schlucken haben. Das gilt für die Liberalen in der AfD, wie auch andere Parteien die koalieren wollen.

    Dennoch sollte die AfD im Gesamtbild nicht zu unrealistisch, verstaubt oder rechts wirken.
    Sondern gesellschafts- und wirtschaftsliberale Elemente aufnehmen.

    Weniger Ablehnung. Mehr Positionen die Wohlstand und Sicherheit vermitteln.
    Es ist unrealistisch, alle Einwanderer abzulehnen oder auszuschaffen.

    Der Osten hat zwar hohe Ergebnisse eingefahren, aber die meisten Wähler der BRD leben im Westen.
    Dieses Argument der Rechten in der AfD zählt also nur bedingt.

    Die AfD steht weiterhin unter einen unglaublichen Druck durch Angriffe der Alt-Parteien mit ihren Medien und NGOs, welche sich den Staat in anti-demokratischer Weise zur Beute gemacht haben. Das ist nicht einfach. Mein Respekt, dass man da nicht einknickt.

    Ob die AfD-Mitgliedschaft von Kalbiz ungültig ist, muss nun erst einmal von den Juristen geklärt werden.

    Die AfD hat auch Potential bei den Einwanderern. Auch bei Moslems, wenn es um Sexualisierung in den Schulen geht oder um das Bild der Familie. Es macht aber wenig Sinn mit israelfeindlichen Elementen (und damit aus meiner Sicht auch Judenfeidlichen Elementen) auf Stimmenfang zu gehen.

    Selbst bei den so genannten Flüchtlingen könnte man Punkte sammeln, wenn man denen klar macht, dass irgendwann der Sozialstaat bei weiteren Asylanten zusammen brechen wird.

  15. Ich habe Euch hier immer vor Meuthen (und vStrolch) gewarnt, genauso wie ich euch vor Petry-Prezell, Lucke und Henkel gewarnt habe.

  16. Solange Meuthen die AFD dominiert, kann man sie nicht mehr wählen. Er wird die AFD solange „umformen“, bis sie koalitionsfähig ist. Dann bekommt er ein Minsterpöstchen und hat sein Ziel erreicht.
    @ D Mark
    Poggenburg haben Sie vergessen zu erwähnen.

  17. @D Mark
    habe ich gestern schon gesehen. Fand ich auch erschreckend.
    Ist aber nicht das erste Mal das er den öffentlichen Regierungsverlautbarungen glaubt bzw folgt, ohne diese Mal zu hinterfragen.
    Keine Ahnung was das soll.

  18. @pro afd fan
    Ich habe keine Ahnung wie sich so ein Rentenkonzept a la Meuthen rechtfertigen ließe, bei einer Partei die von mehr Arbeitern gewählt wird als die SPD.
    Ich finde die Höcke Vorschläge in der Hinsicht ganz vernünftig.

  19. OT

    Herrlichen Coronaspaß erlebt

    Komme gerade vom Bäcker. Selbstverständlich gehe ich ohne Maske rein. Ganz junge (übrigens sehr niedliche) Verkäuferin, wahrscheinlich Azubienchen, 1.Jahr).

    „Haben sie eine Befreiung“
    „Ja“
    „Darf ich die mal sehen“
    „Nein“
    „Warum nicht? Ich muss die aber sehen“
    „Nein“
    „Warum nicht“
    „Datenschutz“
    Ratloses Gesicht. „Wie? Datenschutz?

    Es nahte Verstärkung in Form einer zweiten Verkäuferin
    „Mein Arzt hat Krankheiten diagnostiziert. Diese sind in dem Befreiungsattest detailliert aufgeführt. Meine Krankheiten gehen sie nichts an. Datenschutz“
    Zweite Verkäuferin in forschem Ton: „Wir müssen aber die Befreiung sehen“

    An alle mitlesenden Juristen. Zerreißt mich nun nicht in der Luft. Bäckereiverkäuferinnen kennen sich mit Brötchen aus und nicht in der Juristerei. Ich habe sie doch nur mit Blödsinn ins Bockshorn gejagt.

    „Nein. Haben sie schon mal die Bundesdatenschutzverordnung und die Datenschutzrichtlinie des Landes Schleswig-Holstein gelesen“

    Beide tauschten ratlose Blicke aus. Die Verstärkung in etwas unsicherem Tonfall: „Dann können wir aber nicht……“
    „Was (laut) können sie nicht. Wollen sie mir etwa keine Brötchen verkaufen“
    Sehr unsicher: „Ja, aber wir müssen doch die Befreiung….“
    „Ich habe doch bereits ausführlich dargelegt, dass der ärztlichen Schweigepflicht unterliegende Diagnosen in der Befreiung stehen, die sie nicht angehen. Wo wäre der Unterschied, wenn sie verlangen würden, bei meinem Arzt meine Patientenakte einsehen zu wollen? Sie hätten jetzt natürlich die Möglichkeit, mir Hausverbot zu erteilen. (Nun kommt der Blödsinn, der aber geklappt hat). Das wäre bei ihnen zu Hause, im Möbelladen oder Autohaus usw. kein Problem. Aber sie als Bäckerei haben Privilegien, da sie lebensnotwendige Lebensmittel verkaufen. Schon mal was von Grundversorgung der Bevölkerung gehört? Deshalb dürfen sie ja auch Sonntags öffnen. Sofern ich auf meinem guten Recht auf Datenschutz bestehe und sie mir aus diesem Grund keine Brötchen verkaufen oder gar Hausverbot erteilen, ist das Nötigung. Das ist strafbar. Ich begehe keine Handlungen, die ein Hausverbot rechtfertigen würden. Ich bestehe nur auf meinem verbrieften Recht auf Datenschutz. Ich habe Hunger. Ich mache sie ausdrückjlich darauf aufmerksam, sollte ich nicht in Bälde etwas essen, wird mir krankheitsbedingt übel. Das vorsätzliche Hervorrufen von Übelkeit erfüllt den Straftatbestand der Körperverletzung. Ich werde sie bei er zuständigen Staatsanwaltschaft…..
    „Wie viele Brötchen sollen es denn sein….“
    Geht doch. Ha ha ha ha.

  20. Charles Bruler 23. Mai 2020 at 12:33
    Wohlstand und Sicherheit verschafft uns die soziale Marktwirtschaft.
    Außerdem lehnt die AfD weder alle Einwanderer ab, noch möchte sie sämtliche Ausländer ausschaffen.
    Judenfeindlich ist die AfD auch nicht. Es gibt sogar eine eigene Gruppe mit dem Name „Juden in der AfD“.
    Sie sind sehr schlecht informiert.

  21. RDX 23. Mai 2020 at 12:30

    Was soll dieser sozialistische Schwachsinn hier bei PI?
    Selten einen so dämlichen Beitrag gelesen! “

    Sie sollten erst Mal lernen zwischen Sozialismus und sozialer Marktwirtschaft zu unterscheiden. Sind nämlich zwei paar Stiefel.
    Natürlich gibt es auch in Buntland Leute, welche sich einen ungezügelten Raubtierkapitalismus wie in den USA wünschen, diese sind jedoch in der Minderheit. Ansonsten wären CDU/CSU nie so stark geworden.

  22. …ich definiere man das Wort „völkisch“:

    „völkisch“ ist jeder der das Wort DEUTSCH verwendet!

    So einfach ist das… gut zu sehen an dem Aushängeschild dieses Landes… der „Mannschaft“…

  23. Ich stimme dem Autor zu bei fast allem, was er über die MSM sagt. Das ist aber sekundär. Die werden immer gegen die AFD schreiben, ganz egal, was diese tut. Inzwischen stehen ja längst die Werte-Union und die FDP mit auf der Abschussliste. Nicht hilfreich.

    Es sind die selben Schreiber, die tagein, tagaus gegen Trump, Putin, den Brexit, Johnson, Orbán etc. anschreiben, mit allem was sie haben. Nur dass sie dort keine Chance haben. Der Grund dafür ist, dass sich die Genannten nicht beirren lassen und weiter ihr Ding machen.

    Die AFD wurde immer wieder durch eigene Kräfte in Verruf gebracht und angreifbar gemacht, völlig ohne Not, ich erinnere nur an Halbneger, Vogelschiss, Mahnmal, Malspiel usw. Andererseits wurde an falschen Stellen zurück gerudert, wie beim Gebrauch von Schusswaffen an der Grenze von Petry und von Storch.

    Aktuell gibt die AFD nur noch ein bemitleidenswertes Bild ab, zu viele Personalfragen werden öffentlich ausgefochten, ohne dass es wenigstens zu einer Lösung käme.

    Auch in der momentan alles beherrschenden Seuchen-Krise bekleckert die AFD sich nicht mit Ruhm, da kann Herr Dr. Curio auch nicht mehr darüber hinweg helfen. Nach einer anfänglich recht klugen Haltung vertritt die Partei die Positionen von Maulkorb-Verweigerern und Grippchen-Fans entsprechend des neuen PI-PC-Codes, der sogar den linksgrün-versifften, erfahrenen Landarzt Dr. F. mit seiner homöopathischen Weiterbildung glaubt als Beleg anführen zu müssen. Das erinnert schon an den gefrässigen Plapperkäfer von Traal.

  24. Nun ja … ich denke bei dieser Feier mit Champagner würde Meuthen und Strolch dort als Ehrenbürger mit am Tisch sitzen und das Große Bundesverdienstkreuz in vertrauter Einheit vom Grüssaugust höchst persönlich überreicht bekommen .
    Ich glaube dieser sprunghafte Herr Meuthen und dessen Gefolge , sind in der falschen Partei .

  25. Meuthen ist der Spalter, er ist zu keinen Kompromissen fähig. Weil er sich in Bezug auf das Rentenkonzept in seiner Eitelkeit verletzt fühlt, will er nun seinen Intimfeind Höcke abservieren. Meuthen hat in vorauseilendem Gehorsam die Taten von Hanau und Halle als rechtsextremistisch bezeichnet und auch noch zugegeben, dass die AfD daran eine Mitschuld trägt. Als ich das damals erfahren hatte, bin ich fast vom Stuhl gefallen. Statt die eigene Partei zu schützen und zu verteidigen und Beweise für die Anschuldigungen zu verlangen, ist Meuthen ins Lied unserer Feinde eingestimmt. Dieser Mann gehört sofort abgewählt.

  26. Ach ja … da fällt mir noch ein , dass Meuthen bei Maische klar gemacht hat, dass er vor Gericht mit der Personalentscheidung durchkommen wird , da sei er sich sehr sicher .
    Wer erinnert sich nicht , dass Meuthen in seiner Spendenaffäre exakt das gleiche behauptete , auch hier war er sich sehr sicher und dann die Partei die Strafzahlungen übernehmen musste .

  27. @D Mark 23. Mai 2020 at 12:12

    „PI-Redakteur Stürzl auch bei Corona wie bei den Themen NSU etc wiedermal auf Merkellinie.“

    Zu Corona würde ich nicht von einer Merkellinie sprechen. Das wird ja weltweit teils ganz ähnlich, teils ganz unterschiedlich behandelt.

    Das unkritische Gerede zum NSU erkläre ich mir damit (hab das Video nicht gesehen, lese das aber aus Ihrer Bemerkung heraus), daß er fürchtet zum „Verschwörungstheoretiker“ (und dann auch noch zu einem „rechten“) gestempelt zu werden und in die Thematik nicht eingearbeitet ist. Verständlich, aber dann sollte er dazu besser ganz den Mund halten.

    Man kann da nur zurufen: Schuster, bleib bei deinem Leisten bzw. Stürzi, bleib bei deinem Koran.

  28. Nichts geschieht zufällig!

    Als die AFD erfolgreich wurde, hat man Leute eingeschleust, die den Auftrag haben, diese Partei zu zerstören. Die etablierten Altparteien CDU, SPD, Grüne, Linke sind längst zu einer Einheitspartei geworden und agieren gleichgeschaltet. Der neue niedere Adel eben. Die Milliardäre und die Multimillionäre repräsentieren den Hochadel. Glauben Sie nicht? Die etablierten Altparteien werden alle medial von den steuerfinanzierten Medien unterstützt, obwohl diese Parteien die Masseneinwanderung zulassen und unterstützen. Die Ausbreitung des Islams, die Vernegerung, die EZB-Anleihenkäufe-Transferunion und die Zwangsenteignung der deutschen Sparer durch das EZB-Nullzinsdiktat werden ebenfalls hingenommen. Wir leben aktuell in einem Land, das zur Plünderung freigegeben wurde und das durch Umvolkung ethnisch vernichtet werden soll.

  29. Charles Bruler 23. Mai 2020 at 12:33

    Selbst bei den so genannten Flüchtlingen könnte man Punkte sammeln, wenn man denen klar macht, dass irgendwann der Sozialstaat bei weiteren Asylanten zusammen brechen wird.

    .
    Also,
    Charles,
    das ist echt
    der Brüller,
    gelle.
    .

  30. Charles Bruler 23. Mai 2020 at 12:33
    —————-
    Welche Israel- und judenfeindlichen Elemente meinen Sie??
    Ich befürchte,auch Sie informieren sich nur über Mainstream und bekommen von der Israelpolitik der AfD nur die sattsam bekannten Lügen mit.
    Die AfD ist die einzigste Partei im Parlament,die Jerusalem als Hauptstadt des Landes anerkannt hat.
    Empfehlenswert zum Thema ist dieses Buch.
    http://www.pi-news.net/2019/10/was-treibt-juden-zur-afd/

  31. @pro afd fan 23. Mai 2020 at 13:01

    „Meuthen hat in vorauseilendem Gehorsam die Taten von Hanau und Halle als rechtsextremistisch bezeichnet und auch noch zugegeben, dass die AfD daran eine Mitschuld trägt.“

    Echt jetzt? Hatte ich gar nicht mitbekommen, das ist dann in der Tat ein Tiefpunkt.
    Hanau ist noch längst nicht ausermittelt und der in Halle hatte ganz offensichtlich was an der Klatsche.
    Dann hält Meuthen vermutlich auch „Daniel S.“ aus München für einen „Rechten“ und glaubt ganz fest an das NSU-Märchen. Bestimmt ist er ganz unglücklich, daß er die bösen Uwes nicht dem Flügel unterschieben kann.

  32. Bei der AfD gibt es eine Sache, die ich für strategisch falsch halte. Der Flügel ist dafür symptomatisch, aber auch andere Teile der Partei. Es ist ganz einfach: Von einem Politiker in Spitzenposition möchte ich Aussagen zu Politik hören – sonst nichts. Keine Reden über die Wehrmacht im 2.WK, oder über „Schandmale“, oder deutsche Mystik. Das wirkt unseriös. Ein Politiker sollte ausfüllend mit Politik beschäftigt sein und das auch so vertreten. Für das ganze „Metapolitik“-zeugs gibt es genügend Fachleute außerhalb der Politik.

  33. @ Fragezeichen
    Ich habe viele vergessen: Poggenburg, Dr. Flocken, Räpple, Augustin,…

    Und habe auch Höcke dafür kritisiert, dass er bisher immer geschwiegen und auch nie für den BV kandidiert hat

  34. seegurke 23. Mai 2020 at 13:15
    Charles Bruler 23. Mai 2020 at 12:33
    —————-
    Welche Israel- und judenfeindlichen Elemente meinen Sie??
    Ich befürchte,auch Sie informieren sich nur über Mainstream und bekommen von der Israelpolitik der AfD nur die sattsam bekannten Lügen mit.
    Die AfD ist die einzigste Partei im Parlament,die Jerusalem als Hauptstadt des Landes anerkannt hat.
    Empfehlenswert zum Thema ist dieses Buch.
    http://www.pi-news.net/2019/10/was-treibt-juden-zur-afd/
    ———-
    Hier kannst Du schnuppern, Charles Brulé:
    23. OKTOBER 2019. Was Juden zur AfD treibt. Rezension
    https://eussner.blogspot.com/2019/10/was-juden-zur-afd-treibt-rezension.html

  35. Dazu Dieter Stein (JF):

    „Es ist erstaunlich, daß ein Mann, der die Partei nun nachweislich mehrfach belogen und sich damit illoyal verhalten hat, von der Partei seinerseits Loyalität erwartet, wenn Dinge ans Licht kommen, die ihn überführen. Hier zeigt sich ein wiederkehrendes Muster moralischer Asymmetrie. „Radikale“ in der AfD – die die Partei in politisch existenzbedrohende Lagen steuern – fordern Solidarität und Loyalität, die sie selbst nicht zu üben bereit sind.“

    Folgt die AfD den Radikalen nach rechtsaußen, wars das. Die AfD war erfolgreich, weil sie eben nicht nur den rechten Narrensaum bedient hat.

  36. @pro afd fan 23. Mai 2020 at 13:01
    In der Wirtschafts- und Sozialpolitik gibt es wirklich sehr verschiedene Ansichten innerhalb der AfD.
    Nur mit dem kann der wirtschaftliberale Flügel der AfD nicht punkten. Also macht man es mit der mainstreamfreundlichen „Nazikeule“.
    Wobei die JEDEN in der AfD treffen kann und schon getroffen hat.

  37. Charles Bruler 23. Mai 2020 at 12:33

    „Dennoch sollte die AfD im Gesamtbild nicht zu unrealistisch, verstaubt oder rechts wirken.“

    Was genau bedeutet „rechts“?

  38. @ Heisenberg73 23. Mai 2020 at 13:29

    Was genau bedeutet „rechts“ oder „rechtsaußen“? Und – falls überhaupt eine klare Definition existieren sollte – wer definiert das? Linke?

  39. Das Hauptproblem bei Meuthen ist sein Charakter

    https://twitter.com/gnwstos_/status/1263761230671622144

    Man schaue nur sein Privatleben an. Mehrere Kinder von verschiedenen Ehefrauen. Seine aktuelle Frau, die mehr als 20 Jahre jünger ist, hat für ihn ihren Mann und ihre fünf(!) Kinder verlassen. Darüber, ob sie schon von Meuthen schwanger ist, ranken sich afd-intern Gerüchte. Gegen Meuthens Privatleben sind Petry-Pretzell noch harmlos.

  40. Weder mit Landolf Höcke-Ladig noch HDJ Kalbitz wird die AfD im Westen auf einen grünen Zweig kommen. Geht man deren Weg, wird man zur regionalen Ost-Partei absteigen.

    Dann haben die Narren in der AfD und hier im Forum das erfolgreiche Projekt AfD versenkt.
    Die AfD wurde zur erfolgreichsten nicht-linken Parteineugründung seit 1949, weil sie eben nicht wie zuvor erfolglose Splitterparteien aus dem einschlägigen Rechtsaußenmilieu entstanden war, sondern sich auf respektable Köpfe aus der bürgerlichen Mitte stützen konnte.

    Diese bürgerliche Mitte möchten die üblichen Scharfmacher auch hier im Form gerne herausekeln. Jene Personen in der AfD aber, die der Partei durch dumme und extremistische Aussagen immer wieder geschadet haben, werden geschützt. Man kann nur den Kopf schütteln.

  41. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 13:29

    Dazu Dieter Stein (JF):

    .
    Haha,
    die Bosse
    vom Steinthaler
    Blättchen waren doch
    salbisch in den 90er bei den
    Republikanern mal Mitglied,
    wenn ich mich nicht irre.
    Da paßt dieser Spruch:
    Die größten Kritiker
    der Elche waren
    früher selber
    welche …
    .

  42. Stein hat Lucke, Henkel, Petry-Pretzell, Meuthen, Schlierer unterstützt. Merkt ihr was?

  43. „Union in Umfrage wieder bei 40 Prozent
    Die Union kommt in einer aktuellen Umfrage wieder auf 40 Prozent. Im Vergleich zur Vorwoche legt sie im RTL/n-tv-Trendbarometer von Forsa um einen Prozentpunkt zu. Die Grünen kämen danach auf 16 Prozent, die SPD läge bei 15 Prozent, die AfD bei 9, die Linke bei 8 und die FDP bei 5 Prozent.“

    Quelle: BILD

    Abwanderung von der AFD nicht etwa zu anderen Parteien, sondern zu den Nichtwählern. Wen wundert das?

  44. Heisenberg ist geistig zu limitiert hier Zusammenhänge zu erkennen, seid nicht zu streng mit ihm.

  45. Exakt, Patrioten wenden sich in Scharen von der Meuthen-vStrolch-AfD ab und werden zu Nichtwählern!

  46. @Heisenberg73 23. Mai 2020 at 13:29
    Wäre die AfD erfolgreich, wenn sie auf Lucke-Kurs geblieben wäre und bei der Willkommenskultur mitgemacht hätte?
    Als die AfD unter Lucke noch eine Professoren-Partei war, kam sie bei der Bundestagswahl zwar nahe an 5 Prozent ran, blieb aber darunter. Was sagt uns das?

  47. D Mark 23. Mai 2020 at 13:42
    Das Hauptproblem bei Meuthen ist sein Charakter
    https://twitter.com/gnwstos_/status/1263761230671622144

    Man schaue nur sein Privatleben an. Mehrere Kinder von verschiedenen Ehefrauen. Seine aktuelle Frau, die mehr als 20 Jahre jünger ist, hat für ihn ihren Mann und ihre fünf (!) Kinder verlassen. Darüber, ob sie schon von Meuthen schwanger ist, ranken sich afd-intern Gerüchte. Gegen Meuthens Privatleben sind Petry-Pretzell noch harmlos.
    ———–
    „Dafür habe ich (!) gearbeitet!“ AfD = ER! Video, ab 0:32
    Ich meine nicht, daß aus Jörg Meuthen etwas geworden ist, was er nicht schon vorher war.

  48. Eine Partei mit gesundem Selbstbewusstsein, muss sich nicht von anderen Parteien vor sich hertreiben lassen. Wer die Weinflasche mit dem Hitlerportrait gesucht und gefunden hat, der darf sie gerne behalten. Und wenn man sieht, wie die Verfassungsgerichte in Deutschland personell besetzt sind, ich sage nur Barbara Borchardt, der kann dem Kesseltreiben gelassen entgegen sehen. Denn diesen Leuten kann man es selbst durch kollektiven AfD Suizid nicht recht machen. Also würde ich sagen: Lebt damit, liebes Establishment, das ist die AfD. Wir sind gekommen um zu bleiben. Unsere Mitglieder sind Produkte eures Versagens.
    Wer nachweislich Recht gebrochen hat, welches ein Politikverbot nach sich zieht, der muss gleichermaßen die Konsequenzen auf sich nehmen. Aber so weit muss es erst mal kommen.

  49. Barackler 23. Mai 2020 at 13:48
    „Union in Umfrage wieder bei 40 Prozent
    Die Union kommt in einer aktuellen Umfrage wieder auf 40 Prozent. Im Vergleich zur Vorwoche legt sie im RTL/n-tv-Trendbarometer von Forsa um einen Prozentpunkt zu. Die Grünen kämen danach auf 16 Prozent, die SPD läge bei 15 Prozent, die AfD bei 9, die Linke bei 8 und die FDP bei 5 Prozent.“
    Quelle: BILD
    Abwanderung von der AFD nicht etwa zu anderen Parteien, sondern zu den Nichtwählern. Wen wundert das?
    ———
    Der Anstieg der Corona-Panikmache durch die Regierung ist dem Anwachsen der Zustimmung zur CDU/CSU direkt proportional. Noch!

    Eines Tages kommt die Post-Corona-Zeit. So viel Schmiergeld kann die Bundesregierung nicht drucken lassen, um all die jetzigen CDU/CSU-Anhänger bei der Stange zu halten. Was dann, Angela Merkel?

    Sonntagsfrage
    https://www.wahlrecht.de/umfragen/

  50. Einige bedauernswerte User mögen sich durch andauernde Beleidigungen gegenüber Andersdenkenden in der AfD stark fühlen, im Volk sind sie aber nur eine winzige Minderheit. Wer widerspricht, der ist für sie Persona non grata. Diese Leute und ihre Vertreter in der AfD werden aber niemals irgendwo an die Macht kommen. Das wissen sie, das wurmt sie, das macht sie aggressiv. Wenn man das verstanden hat, steht man da gelassen drüber.

  51. @Barackler 23. Mai 2020 at 13:48
    Das denke ich auch. Gäbe es in der CDU einen Kurz, könnte das eine Wählerwanderung von der AfD zur CDU bewirken. Aber es gibt in Deutschland gar keine Notwendigkeit, den AfD-Wähler entgegenzukommen, denn über 15% bundesweit kommt die AfD nicht hinaus. Und 75% der Wähler könnten sich niemals vorstellen, die AfD zu wählen. Wobei: Sag niemals nie.
    Ansonsten werden AfD-Wähler wieder zu den Nichtwählern abwandern, woher viele ja kommen. Denn: „Man kann eh nichts machen. Die AfD zerstört sich selbst. Ich kann so oft AfD wählen, wie ich will, es ändert sich nichts.“

  52. Der oben wiedergegebene Artikel kennzeichnet bei nicht einmal allzu großem Umfang die Lage der Dinge vollumfänglich korrekt. Es geht hier nicht um Personen, es geht im Grunde um die zukünftige Ausrichtung der Partei. Hierfür sind zumindest Teile des Vorstandes, die sich einer sachlichen Auseinandersetzung über diese einzuschlagende Richtung – transatlantisch-marktradikal oder sozial und patriotisch – bislang verweigert haben. Ein Parteitag, auf dem das entschieden werden sollte, und wie u. a. Höcke ihn immer wieder angemahnt hat, hat nie stattgefunden.

    Statt dessen sind Meuthen und seine „Mitspieler“ bereit, neben einigen Personen im Westen vor allem die mitteldeutschen Landesverbände, für die Leute wie den unter fadenscheinigen Gründen ausgeschlossenen Kalbitz oder Höcke bestenfalls die Rolle von Platzhaltern innehaben, der „neuen Staatssicherheit“ unter Haldenwang & Co., der Meuthen sich damit offenbar andienen und als „zum Club gehörig“ erweisen will, preiszugeben.

    Beide Seiten geben sich bisher siegessicher. So läuft das Ganze auf einen Show-Down heraus. Ich für mein Teil würde Meuthen allerdings in diesem Fall nicht den Hauch einer Chance einräumen. Würde er sich durchsetzen, wäre das (anders als bei einem Antisemiten Gedeon, der in der AfD nichts verloren hat) zum Schaden der ganzen Partei, die sich damit für Menschen, die sich eine Alternative für Deutschland erwarten und nicht bloß als eine solche zur FDP oder zur CDU, garniert mit ein wenig harmloser Kritik an ein paar Symptomen, endgültig als nicht mehr wählbar erweisen würde.

    Es braucht nichtsdestotrotz einen Vorsitzenden, der alle Teile der Partei zusammenhalten und einen kann. Meuthen kann das jedenfalls nicht und will es offensichtlich auch nicht. Was er will, ist letztlich eine andere Partei. An der Richtigkeit dieser Erkenntnis werden auch die sich um die AfD plötzlich so „besorgt“ gebenden „Medienschaffenden“, die die immer selben alten Lügen wiederkäuen, selbst bis hinauf zu einem Dieter Stein von der JF, nichts ändern.

  53. Komisch – ich habe auf hier immer wieder nach der Bedeutung der Begriffe „rechts“, „rechtsextrem“ usw. gefragt, aber bislang keine Anwort erhalten. Ich schließe daraus, dass Diejenigen, die o.g. Begriffe immer wieder nutzen, nicht wissen, worüber sie sprechen.

  54. Diese lächerliche Bewegung oder Partei Widerstand2020 entsteht ja auch aus den 2 Gründen: Viele Leute haben das Gefühl, dass es bei uns kaum noch Demokratie gibt und dass sie Null Einfluss auf die Politik haben. Und sie gehören gefühlt immer noch dem linken Mainstream an und wollen deshalb mit der AfD nichts zu tun haben.
    D.h. die phantasieren sich dann innerhalb des linken Mainstreams ein „Aufbegehren“ herbei. Ähnlich wie die Klimademos innerhalb des linken Mainstreams.

  55. NieWieder 23. Mai 2020 at 14:00
    Ob Kurz ehrlich ist, wage ich zu bezweifeln. Er soll sich ja mal mit Soros getroffen haben.
    Kurz ist halt intelligenter als die anderen Altparteienpolitiker. Der weiß, dass er konservative Politik machen muss, damit seine Partei nicht abstürzt.
    Andere Zeiten, andere Sitten. Die Stimmung kann sehr schnell umschlagen, wenn es den Leuten schlechter geht. Dann sind sie froh, dass es die AfD gibt.

  56. @Der boese Wolf 23. Mai 2020 at 14:02
    Das ist eine gute Frage. Heisenberg73 (oder wer sonst immer von Rechtsextremen in der AfD fasselt) sollte einmal klären, wen er innerhalb der AfD für rechtsextrem hält und wen nicht. Meuthen, von Storch, Weidel, Gauland, Höcke, Kalbitz, Junge, … ?
    Und er sollte sagen, wann für ihn jemand als rechtsextrem gilt und wann nicht. Was darf der noch machen und was nicht?

  57. @pro afd fan 23. Mai 2020 at 14:05
    Es ging mir nicht darum, was ich von Kurz halte. Es ging mir nur darum, gäbe es einen Kurz in der CDU, gäbe es eine Wählerwanderung von der AfD zur CDU. Unter heutigen Umständen kann ich mir das absolut nicht vorstellen. Die werden wieder Nichtwähler.

  58. NieWieder 23. Mai 2020 at 14:03
    Von Widerstand2020 hört man gar nichts mehr. Gibt es diese Bewegung noch? Ich hatte vor einiger Zeit mal gelesen, dass die weibliche Mitbegründerin ausgestiegen ist. Vermutlich deshalb, weil der Arzt mit rechten Aktivisten sprechen wollte.

  59. @Goldfischteich 23. Mai 2020 at 13:58
    Ich denke, das wird eine Wanderung von den Grünen zur Merkel-CDU sein. Nach dem Motto: „Sich als guter Mensch zu fühlen ist ja toll, aber Geld haben ist noch toller.“

  60. Der boese Wolf 23. Mai 2020 at 14:02
    …ich habe auf hier immer wieder nach der Bedeutung der Begriffe „rechts“, „rechtsextrem“ usw. gefragt, aber bislang keine Anwort erhalten. Ich schließe daraus, dass Diejenigen, die o.g. Begriffe immer wieder nutzen, nicht wissen, worüber sie sprechen.
    _____________________-
    Natürlich wissen die es nicht. Ich übrigens auch nicht. Der Begriff ist zu abstrakt. Eigentlich handelt es sich um ein Hilfsadjektiv, welches man immer einsetzt, wenn man nicht mehr weiter weiss. Ähnlich wie dem „X“ als Unbekannte in der Mathe. Man benutzt diesen Begriff, kann ihn aber nicht greifen. Genau so wie mit einer Fata Morgana.

  61. @pro afd fan 23. Mai 2020 at 14:07
    Es gab doch seit 2015 so viele „Bürgerinitiativen“, die genau diese 2 Punkte hatten, von denen ich oben sprach: Irgendwie unzufrieden mit der politischen Lage hier, aber sie fühlen sich dem linken Mainstream doch zugehörig und wollen es auch bleiben.
    So eine Art „Sozialismus mit menschlichen Antlitz“.

  62. NieWieder 23. Mai 2020 at 14:05

    Wen ich in der AfD für rechtsextrem halte, ist zweitrangig. Wichtiger ist, ob der Verfassungsschutz oder eine Mehrheit der Wähler das denken, und dazu hat der „Flügel“ leider immer wieder Anlass gegeben. Die ganzen Vorfälle muss ich hier nicht aufzählen, die wurden oft genug diskutiert.

  63. Goldfischteich 23. Mai 2020 at 13:53
    Der Verlauf von Meuthen ähnelt doch sehr dem von Petry. Es kann doch durchaus sein, dass deren neue Partner bewusst auf sie angesetzt wurden, um sie in die gewünschte Richtung zu manipulieren. Liebe macht blind ist ein altes Sprichwort.

  64. pro afd fan 23. Mai 2020 at 14:07

    NieWieder 23. Mai 2020 at 14:03
    Von Widerstand2020 hört man gar nichts mehr. Gibt es diese Bewegung noch?
    —————–

    Das musst die User hier im Forum fragen, die immer wieder Werbung für diesen dubiosen Verein gemacht haben.
    Die sind ja in dieser Hinsicht ganz still und unsichtbar geworden. Vielleicht sind sie nicht ganz so unfehlbar, wie sie selber von sich glauben?

  65. Barackler 23. Mai 2020 at 13:48
    Glauben Sie etwa diesen Lügenstatistiken? Hier geht es doch nur um Manipulation und reines Wunschdenken.

  66. Nachdem Meuthen bei Maischberger ausgesagt hat, es würde „ausreichen“, daß Höcke vom Landesverfassungsschutz beobachtet wird, erübrigt sich jede Diskussion über die Motive Meuthen und Co.

  67. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 13:43
    Die AfD braucht eben beide Flügel, den realpolitischen und den rechtsaußen. Auf diese Weise erreicht man viele Wählerschichten. Der Vorstand muss willens und fähig sein, diese beiden Flügel zusammen zu halten. Wer das nicht will oder kann, muss abgewählt werden.

  68. Es erweckt auch den Eindruck das die Partei von innen jetzt gesprengt werden muss weil sie nicht das Erfüllte was sie vielleicht erfüllen sollte, ein Ableger der CDU zu sein wo die Konservativen geparkt werden und die eigentliche CDU sich weiter und immer weiter nach Links hinein arbeiten kann, bis man 60-70% der Gesamtwählerschaft erobert hat. Der Flügel spielte nicht mit (wollte eine soziale Partei)und darum der Dauerstreit schon seit Luckes Zeiten. Jetzt kommt möglicherweise Widerstand2020 der diese Zwecke erfüllen soll, und der AfD wird jetzt so geschadet das sie sich in der Krise nicht entwickeln kann was ja die logische Folge wäre, das die AfD gerade jetzt von Woche zu Woche stärker werden müsste.

  69. @Heisenberg73 23. Mai 2020 at 14:10
    Danke für die Antwort. Damit kann ich etwas anfangen:
    Zum „Verfassungsschutz“. Der wird von den Altparteien besetzt. Und die Verfassungsrichter, die über seine Entscheidungen urteilen ebenfalls.
    – Was machen sie, wenn der Verfassungsschutz jeden Einzelnen in der AfD für „verfassungsfeindlich“ erklärt? Soll die AfD sich dann selbst auflösen?
    – Zu den Wählern oder besser zur Öffentlichkeit (weil ich nicht weiß, was die Wähler denken, aber die Reaktion der Öffentlichkeit via Medien kenne ich): Weil Kemmerich sich mit Hilfe der AfD zum Ministerpräsidenten wählen lies, flippte die Öffentlichkeit komplett aus. Er musste sofort zurücktreten und Lindner sich entschuldigen. Sonst hätte die FDP das gleiche Stigma wie die AfD bekommen. Ist jetzt Kemmerich und die FDP auch rechtsradikal, weil die Öffentlichkeit so reagiert hat?

    Weil Sie den Flügel erwählen. Der mag sicherlich den einen oder anderen Fehler gemacht haben. Sie haben es aber immer eingesehen und sind heute normalerweise vorsichtiger. Aber der Grundfehler ist die Denke:
    Der Mainstream (Verfassungsschutz, Wähler, Medien, …) greift uns an, weil der Flügel das und das gemacht haben. Die würden uns IMMER angreifen, weil sie das so wollen.

    Man könnte es mit dem Reichstagsbrand 1933 vergleichen. Die Kommunisten hätten sagen können: Warum zündet dieser niederländische Kommunist den Reichstag an. Das gibt den Hitleristen die Waffe in die Hand, uns zu verbieten. Aber die Hitleristen hätten die Kommunisten immer verboten, ganz egal, was sie machen oder nicht.

  70. pro afd fan 23. Mai 2020 at 14:07

    Ich erinne mich besonders an einen User hier bei PI, der täglich Meldungen über die „Mitgliederzahl“ bei Widerstand2020 gepostet hat (und das anscheinend auch wirklich geglaubt hat).
    Diese Hundertausend „Mitglieder“ scheinen sich nun alle übers Wochenende ein neues Hobby gesucht zu haben.
    😉

  71. @pro afd fan 23. Mai 2020 at 14:19
    Mit nur Meuthen und Co ist die AfD nur noch eine Art „schmuddeliger“ Bruder der FDP. Wer soll die wählen?

  72. .
    .
    SPD-Fraktion im Landtag NRW
    .
    So funktioniert das Belohnungsprinzip der Altparteien trotz VOLLversagen. .
    .
    Verursache gewaltige Verschuldung und in deinem Bundesland, richte viel Schaden an, schaffe nichts nachhaltiges woran sich die Bürger erinnern, produziere viel heiße Luft und quatsche nur belanglosen Müll .. dann wirst du mit einer fetten Position im Landtag bedacht.
    „Abgeordnetenentschädigung“ in Höhe von 10.083,47 Euro plus mehr
    .
    Liebe Kinder.. ihr müsst nichts können und auch nichts lernen.. Ihr braucht nur das richtige Parteibuch und viel heiße sinnlose Luft produzieren..
    .
    So funktioniert das in dieser „Parteien-Diktatur“!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Ex-IM Ralf Jäger

    Wahlkreis: Duisburg III
    Zuständig für: Stadtbezirk Meiderich-Beeck, vom Stadtbezirk Mitte die Ortsteile Altstadt, Neuenkamp, Kaßlerfeld, Duissern, Dellviertel und Hochfeld

    .
    Ex- MP Hannelore Kraft

    Wahlkreis: Mülheim I
    Zuständig für: Mülheim an der Ruhr ohne Winkhausen
    .
    https://www.spd-fraktion-nrw.de/fraktion/abgeordneten.html

    .
    Schlimm nur, dass noch immer Bürger SPD wählen und sich verarschen lassen.
    .

  73. @NieWieder
    Wenn Merz Kanzlerkandidat wird, und er auch nur im Ansatz (nicht faktisch) eine konservative Gruppe als Schattenminister vorstellt, inkl einiger Fachleute, wird es auf jeden Fall eine Wählerwanderung von der afd zur Union geben, und zwar massiv.

    Das beste Schattenkabinett hatte damals Stoiber vorgestellt, mit Fachleuten wie Lothar Späth uvm. Er unterlag damals leider dem Schröder.
    Das war m.E. der Point-of-no-return für Deutschland. Unmittelbar nach der Wahl wusste ich, dass wir im Grunde kaputt sind.
    Ich werfe Merz Hetze gegen die AfD vor, aber das muss er ja in gewisser Weise machen. Aber am wirtschaftlichen Sachverstand mangelt es dem blackrock-Mann sicher nicht, und konservativ im Kohl’schen Sinne ist er auch. Zumindest ist er jemand der sich hinter den Türen mit Trump und Putin über vieles schnell einigen kann.

  74. NieWieder 23. Mai 2020 at 14:20

    Ich sehe das wie Sie.
    Aber man muss dem VS oder den Medien nicht durch dümmliche Bemerkungen noch Vorlagen ohne Ende liefern. Diese Fälle sind Ihnen und mir bekannt und diese kamen leider fast immer von „Flügel“ Mitgliedern.

  75. NieWieder 23. Mai 2020 at 14:22

    Die AfD darf weder FDP 2.0 noch N.P.D 2.0 werden. Da sind wir uns sicher auch einig.
    Ich bin auch sicher, dass da Potential vorhanden ist. Und beide Flügel innerhalb der AfD müssen sich kontrollieren, dass man nicht zu weit in eine Richtung wegdriftet.

  76. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 14:10
    NieWieder 23. Mai 2020 at 14:05
    Wen ich in der AfD für rechtsextrem halte, ist zweitrangig. Wichtiger ist, ob der Verfassungsschutz oder eine Mehrheit der Wähler das denken, und dazu hat der „Flügel“ leider immer wieder Anlass gegeben. Die ganzen Vorfälle muss ich hier nicht aufzählen, die wurden oft genug diskutiert.
    ————
    Ist doch kein Wunder wenn Lügen 1000 mal widerholt, werden sie irgendwann geglaubt. Unter Linksextrem versteht man, Gruppen die anderen Schaden zufügen in welcher Hinsicht auch immer, es wird Schaden angerichtet. Beispiele gibt es genügend. Genau so muss es auch bei Rechtsextrem sein, es musss Schaden irgendwo entstanden sein, irgend jemand muss geschädigt worden sein. Mir ist nicht bekannt das AfD Mitglieder jemand das Auto oder Haus abgefakelt haben oder Menschen geprügelt haben.

  77. Wenn der Höcke nicht geht und der Meuthen außer Höckebashing nur Völlerrei und Ehebruch zustande bekommt…. Was ist die Lösung? Schafft das Amt des Generalsekretärs mit einem jungen, eloquenten Rhetoriker. Im Kopf Corona-Negativ und einen Heißhunger seine rhetorischen Fangzähne in Merkel fetten Wanz zu schlagen. Presse braucht der nicht, weil alles über seine eigene Webseite läuft. Warum ist das eigentlich so schwer?

  78. pro afd fan 23. Mai 2020 at 14:14
    Goldfischteich 23. Mai 2020 at 13:53
    Der Verlauf von Meuthen ähnelt doch sehr dem von Petry. Es kann doch durchaus sein, dass deren neue Partner bewusst auf sie angesetzt wurden, um sie in die gewünschte Richtung zu manipulieren. Liebe macht blind ist ein altes Sprichwort.
    ———
    Ja, das stimmt. Es kann aber nur einen so sehr ändern, der schon vorher seiner Position nicht sicher war. Schau daraufhin und höre das Video, von 2018. Er klopft sich da selbst auf die Schulter, daß er schon zum dritten Mal das Kyffhäuser-Treffen beehrt.

    Auf den Ahmadiyya-Teppich paßt er besser.
    https://twitter.com/gnwstos_/status/1263761230671622144

  79. @Neunzehnhundertvierundachtzig 23. Mai 2020 at 14:08
    „Rechtsextrem“ ist nur ein Null-Wort, dass Emotionen wie „Abscheu“, „Leute mit denen wir nichts zu tun haben wollen“, „Ausgestossene“ ausdrückt.
    Mit ihrer fast vollständigen Beherrschung der öffentlichen Meinung sind die Linken sehr gut darin, in gut und böse zu scheiden. Wobei der Inhalt absolut egal ist.
    Die Linken wären z.B. in der Lage, jede Gruppe als großen freundlichen Bruder, als Menschenfreund, etc zu verkaufen. Oder sie auch als absoluten Bösewicht, unheimlich, gefährlich, … .
    Die Linken bestimmen, „wer zu uns gehört und wer nicht“.
    Menschen von der ganzen Welt „gehören zu uns“. Rechte „gehören nicht zu uns“.
    Und die Masse möchte nicht ausgestoßen sein. Sie wollen dazugehören.

  80. pro afd fan 23. Mai 2020 at 14:19

    Ja, sehe ich auch so. Und wenn Meuthen innerhalb der AfD keinen Rückhalt mehr hat, dann wird er halt abgewählt.
    Das ist doch völlig klar. Wie die Stimmung innerhalb der AfD zu dem Thema ist, wird sich dann auf dem Parteitag zeigen. Das Forum hier scheint mir da kein verlässlicher Indikator zu sein.

  81. @Goldfischteich 23. Mai 2020 at 14:28
    Das könnte Meuthen das Genick brechen: Gestern feiere ich noch mit denen, die ich heute als untragbar ansehe. Nicht sehr clever. Vermutlich wird er es mit einer „neuen Erkenntnis“ verkaufen.

  82. Mathias 23. Mai 2020 at 14:26

    Ja, das stimmt. Die Medien machen die Meinung. Aber das weiss man in der AfD doch. Warum dann noch so oft so viele unbedachte Äußerungen zu Themen, bei denen man nur verlieren kann? 3. Reich? Holocaust? Wehrmacht? Was soll das? 2020 spielt die Musik.

  83. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 14:20
    pro afd fan 23. Mai 2020 at 14:07
    Ich erinne mich besonders an einen User hier bei PI, der täglich Meldungen über die „Mitgliederzahl“ bei Widerstand2020 gepostet hat (und das anscheinend auch wirklich geglaubt hat).
    Diese Hundertausend „Mitglieder“ scheinen sich nun alle übers Wochenende ein neues Hobby gesucht zu haben.
    ——————-
    Trotzdem wird Widerstand2020 zweistellig starten, dafür wird die Presse sorgen indem man frustrierten CDU-ler schmackhaft machen wird doch lieber Widerstand2020 zu wählen als die phöse AfD. Abwarten, so wird es kommen. Die Krise beginnt erst richtig im Herbst, dann kann die CDU noch froh sein 20% zu bekommen statt 40% im Wahljahr2021.

  84. So ganz abwegig finde ich Vorschlag einer Aufspaltung gar nicht.
    Im „Osten“ eine Alternative (gern auch SH mit zunehmen), im „Westen“ noch eine. Die Union beweist schon lange, daß das machbar ist und erfolgreich sein kann.

    Übrigens sollte man, auch wenn das argumentativ Kindergarten ist (bäh, die doch auch, ätsch), immer wieder drauf hinweisen, was so bei der SED VS-mäßig beobachtet wird und was Jusos und Grünschnäbel so treiben.

  85. D Mark 23. Mai 2020 at 13:42

    Das Hauptproblem bei Meuthen ist sein Charakter ……………
    Man schaue nur sein Privatleben an. Mehrere Kinder von verschiedenen Ehefrauen. Seine aktuelle Frau, die mehr als 20 Jahre jünger ist, hat für ihn ihren Mann und ihre fünf(!) Kinder verlassen. Darüber, ob sie schon von Meuthen schwanger ist, ranken sich afd-intern Gerüchte. Gegen Meuthens Privatleben sind Petry-Pretzell noch harmlos. //
    ____________

    Stimme Ihnen völlig zu . Ein anständiger Charakter richtet nicht solche fürchterlichen seelischen Zerstörungen bei seinen ehemaligen Ehefrauen und Kindern an , ohne sich in tiefer Schuld zufühlen .
    Meuthens Neue scheint von gleichem schlechten Charakter zu sein , wenn sie ihre 5 jungen Kinder und Ehemann so einfach verläßt, wegen einer
    neuen Affäre und sexueller Abenteuer . Solche üblen Eskapaden ruinieren unsere Gesellschaft im Innersten , weil sie bei ihren Kindern und Bekannten eine tiefe Verlassen-und Treulosigkeit hinterlassen , die sich tief in die kindlichen Seelen für immer einbrennt .
    Und im übrigen : Petry und Pretzell haben meines Wissens auch etwa 10 Kinder ihren betrogenen Ehemännern eiskalt hinterlassen . Auch eine ganz üble , chrakterlose Vorgehensweise, die der Meuthens und seiner Neuen in NICHTS nachsteht !
    Das ganze Verhalten dieser ehemaigen und jetzigen Afd-Führungsmann zeigt den blanken Nihilismus und extremsten Egoismus dieser Leute . Diese oben drei Benannten würde ich keinen mm mehr über den Weg trauen . Weder privat noch beruflich !
    Und bitte kein Wort mehr von diesen Leuten über unser ( ehemals) christliches Europa . Solches Verhalten in der Masse ruiniert unsere komplette abendländische Kultur und Gesellschaft und macht sie bereit zur Übernahme für jeden und alles , weil solch ein Verhalten z.B. für gläubige Moslems den allerletzten Dreck darstellt.

  86. @Heisenberg73 23. Mai 2020 at 14:24
    Eine Zeit lang glat Frau von Storch dem Mainstream als DIE „Rechtsextremistin“ in der AfD. Hat sie mit ihren Aussagen der AfD massiv geschadet? Sie will Kalbitz draußen haben.
    Welche Äußerung von Kalbitz hat der AfD geschadet?
    Und was ist mit dem „Aufstand der Generäle“ von Junge. Laut Mainstream grenzte das an einen reaktionären Umsturzversuch. Hat das der AfD geschadet? Muss Junge aus der AfD raus?
    Ich halte die Aktion von Meuthen und Co für absolut dumm.

  87. @ Der boese Wolf 23. Mai 2020 at 14:02

    Komisch – ich habe auf hier immer wieder nach der Bedeutung der Begriffe „rechts“, „rechtsextrem“ usw. gefragt, aber bislang keine Anwort erhalten. Ich schließe daraus, dass Diejenigen, die o.g. Begriffe immer wieder nutzen, nicht wissen, worüber sie sprechen.

    *******************************************************

    Hier ist meine Antwort:

    Konservativ = rechts = rechtspopulistisch = rechtsextrem = rechtsextremistisch = rechtsterroristisch.

    Die linksrotgrün versifften Altparteien, wozu selbstverständlich auch die Merkel-CDU zählt, verwenden alle diese Begriffe synonym in scheinbar zufälliger Abfolge für unterschiedlichste Sachverhalte und stellen damit jeden, der nicht der Einheitspartei folgt, ausserhalb des demokratischen Wertesystems und damit der zivilisierten Gesellschaft. Ausgrenzung von Menschen, Zerstörung ihrer beruflichen und wirtschaftlichen Existenz bis hin zu psychischer und physischer Vernichtung sind dabei keine Kollateralschäden, sondern das von Anfang an bestehende Ziel.

    Inzwischen stehen ja schon die Werteunion, die FDP und auffällige Mitglieder aller Parteien auf der Abschussliste, längst auch in den Bereichen Sport, Kunst, Wissenschaft und Forschung.

  88. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 14:31
    Mathias 23. Mai 2020 at 14:26
    Ja, das stimmt. Die Medien machen die Meinung. Aber das weiss man in der AfD doch. Warum dann noch so oft so viele unbedachte Äußerungen zu Themen, bei denen man nur verlieren kann? 3. Reich? Holocaust? Wehrmacht? Was soll das? 2020 spielt die Musik.
    —————
    Ja, da wird jetzt auf Gauland und Höcke abgezielt. Man muss auch bedenken es war immer so ausgelegt, dass man nicht gegen die Regeln verstieß. Die Presse legte es natürlich auf ihre Art aus und schon war die AfD in den Schlagzeilen. anders wäre sie doch nie in die Schlagzeilen gekommen. Was Höcke sagte, sagte vor ihm schon Augstein und dann gab es keinen Aufschrei.

  89. Die Medien trommeln nicht.
    Die Medien benutzen den schwarzen Kanal des kommunistischen Hetzers
    und StasiParteiMitglieds KarlEduardvomSchnitzel.
    Aber, so frage ich mich, warum ist der AfD-Landesverband Brandenburg
    abgetaucht ? IHR müsst EUCH nicht schämen, denn EUER Erfolg bei der
    LTW war wahrlich kalbitzgut. Steht auf und zeigt EUCH wieder.
    Und dass IHR für Alternativen in Deutschland kämpfen wollt.
    https://afd-brandenburg.de/

  90. @Mathias 23. Mai 2020 at 14:32
    Widerstand2020 wird eine Todgeburt.
    Grundsätzlich gilt Folgendes: Ein Teil des Mainstreams könnte ein paar Positionen der AfD akzeptieren. In Österreich ist das Kurz. In Dänemark die Sozialdemokraten. Das würde die AfD Wähler kosten.
    In Deutschland ist so eine Entwicklung derzeit nicht mal ansatzweise absehbar.
    In Deutschland wird vom Mainstream jeder fertig gemacht, der nur im selben Zug wie ein AfDler fährt.
    Jan Fleischauer ist so ein Typ, der aus Sicht des Mainstream haarscharf an der unsichtbaren Grenze zu den „Nazis“ fährt. Der wird noch haarscharf geduldet. Alles rechts von ihm, ist die Verbotene Zone. Keiner betrifft die ungestraft.
    D.h. der Widerstand2020 muss absolut harmlos bleiben, um vom Mainstream nicht fertig gemacht zu werden. Oder er wird eben fertig gemacht. Und dann geben sie auf.
    Es sind wie Quantenzustände: Es gibt den Mainstream und es gibt die AfD. Zwischenzustände kann es auf Dauer nicht geben.

  91. @Barackler 23. Mai 2020 at 14:37
    Witzig sind ja immer wieder so Ereignisse innerhalb des Mainstreams. Da sagt z.B. der Handball-Kretschmer, dass es bei uns weniger Meinungsfreiheit gibt. Es gibt einen Aufschrei. Und ein Typ, der sich immer als Rebell verkauft hat, muss einknicken, er habe es nicht so gemeint und er wäre ja immer schon links gewesen. Oder auch die ZEIT-Miriam-Lau, die sich auch entschuldigen musste, als der Aufschrei gegen sie zu groß war.

  92. Falls Meuthen ein V-Mann ist: Respekt, alles richtig gemacht. Denn der AfD noch mehr Schaden zufügen, dürfte sehr schwierig sein. Schon damals, als er in BW einen totalen Truemmerhaufen hinterlassen hat, haette man ihn rausschmeissen sollen.

  93. @ pro afd fan 23. Mai 2020 at 12:16
    Eine weitere marktradikale Partei brauchen wir bestimmt nicht, da wir bereits die FDP haben. …
    ———————————————-
    Ja wem sagen Sie das? Die Masse der PI User ist doch bis ins tiefste Mark für marktradikale Parteien.
    Ich jedenfalls werde nicht AfD wählen, wenn das so weiter geht. Sollen mir die Halben mal beweisen, ob dann die Wählerstimmen westlich der Elbe höher werden. NICHT EIN % kommt da MEHR raus.

  94. Meuthen??? Wer soll das sein? Kenne ich nicht, habe diesen Namen noch nie gehört!!!

  95. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 14:10
    …Wen ich in der AfD für rechtsextrem halte, ist zweitrangig.

    Wer oder was ist rechtsextrem ? Sind das die Anhänger bzw.
    Parteimitglieder der NSDAP ? Wer will Vernichtungslager für Juden
    und Kommunisten ? Wer will in den Eroberungskrieg ziehen ?
    Die alten Nazis sind lange beim Teufel, widerwärtige Geschichte.
    Ich bin deshalb nichtlinksextrem.

  96. NieWieder 23. Mai 2020 at 14:05

    „Und er sollte sagen, wann für ihn jemand als rechtsextrem gilt und wann nicht.“

    Er sollte sagen, wie er „rechtsextrem“ definiert, WAS, welche Eigenschaften das sind. Vorher braucht man den Begriff gar nicht nutzen. Da kommen bestenfalls Missverständnisse raus. I. d. R. macht sich ein Benutzer von Begriffen, die er nicht erklären kann, lächerlich.

  97. NieWieder 23. Mai 2020 at 14:43
    @Mathias 23. Mai 2020 at 14:32
    Widerstand2020 wird eine Todgeburt.
    ————–
    Wird ganz bestimmt keine Todgeburt. Soll doch keiner glauben das sich paar Leute auf einer Demo getroffen haben und beschlossen jetzt machen wir eine neue Partei. Widerstand2020 ist meiner Meinung nach die gewünschte Folgepartei für die AfD weil man die AfD mit ihrer Wählerschaft nicht umpolen konnte. Die Presse wird mit denen ganz anders umgehen als mit der afD. Die beste Lösung wäre ja wenn Meuthen Storch Pazi usw zu Widerstand wechseln würden. Erst dann kann die patriotische AfD 15% oder mehr erreichen. Stichwort Rente mit 65 Mindestlohn 15 Euro und sofort hast 15 bis 18%. Die Linke verspricht schon seit 30 Jahren was sie alles tun würden. Ohne diese Versprechungen gäbe es die Linke trotz Wagenknecht schon längst nicht mehr. Müssen ja nicht regieren.

  98. fmvf 23. Mai 2020 at 15:06


    „Wer oder was ist rechtsextrem ? Sind das die Anhänger bzw.
    Parteimitglieder der NSDAP ?“

    Die NSDAP war links. Siehe u.a. Aussagen von Goebbels. Und die NSDAP hatte DAS linke Hauptmerkmal: Sozialismus.

    Dass Nationalsozialismus rechts sein, ist die am eifrigsten eindressierte Propagandalüge der letzten 100 Jahre.

  99. Neunzehnhundertvierundachtzig 23. Mai 2020 at 14:08

    „Natürlich wissen die es nicht. Ich übrigens auch nicht. Der Begriff ist zu abstrakt.“

    Es wäre die Aufgabe der AfD, genau diese Definitionslücke zu füllen und „rechts“ zu definieren. Dann braucht auch niemand mehr über rechte Stöckchen springen. Wer könnte „rechts“ besser definieren als Rechte selbst? Also:

    Rechts bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, im Gegensatz zu links.

    „Extrem“ definiert der Duden mit „äußerst“, „sehr“. Rechtsextrem bedeutet folglich: Äußerst, sehr für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, im extremen Gegensatz zu links.

  100. 7berjer 23. Mai 2020 at 15:27

    Unschön, aber ein Moscheebesuch steht im Gegnsatz zur HDJ nicht auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD.
    Regeln beachten. Fair bleiben.

  101. Der boese Wolf 23. Mai 2020 at 15:18

    Naja, bei allem Respekt, aber das eine etwas naive Definition von Rechtsextremismus.
    Dann wäre ein „Linksextremist“ einer, der sich sehr extrem für soziale Gerechtgkeit einsetzt?

  102. Der boese Wolf 23. Mai 2020 at 15:06

    Für mich ganz wichtig: Wenn ein neuer Begriff auftaucht, darf aufgrund des Begriffes erst juristisch beurteilt werden, wenn seine Defintion gesetzlich klar und eindeutig festgelegt ist. Das muss in die Verfassung.
    An erster Stelle in der Verfassung: Die Meinungsfreiheit. Keine vernünftige Debatte darf in der Öffentlichkeit verboten werden. Der Gebrauch der Freiheit, zu sagen was man denkt, darf keine politischen und juristischen Folgen wie Tod, Islation, Existenzvernichtung haben. Was Beleidigungen und Diffamierungen sind, muß vor der Tat definiert und festgelegt sein.
    Dahinter: Keine Versammlung darf verboten oder untersagt werden. Eine Gegenversammlung darf nicht als Grund herangezogen werden, eine Versammlung zu verbieten. Versammlungen können spontan, ohne Genehmigung und ohne Erlaubnis erfolgen. „agent provocateurs“ können von Versammlungsteilnehmern angezeigt und müssen sofort in Gewahrsam genommen werden. Es ist zu ermitteln, in welchem Auftrag der „agent provocateur“ gehandelt hat. Der Auftraggeber muss für alle Schäden, die in der Versammlung entstehen, voll haften.

  103. fmvf 23. Mai 2020 at 15:37

    Bachmann ist das Spazierengehen nach 5 Jahren wohl auch langsam langweilig geworden.

  104. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 15:35
    …ein Moscheebesuch steht im Gegensatz zur HDJ nicht auf der
    Unvereinbarkeitsliste der AfD.
    Aber auf meiner.

  105. Die Kommentare hier will ich einmal so zusammenfassen : Entweder Höcke oder Meuthen. Entweder sozial-völkisch oder konservativ-liberal. Auch bei Tichy wird dem Flügel keine große Chance eingeräumt. Überall, auch hier geht es wieder darum Spielchen zu treiben. Nun bin ich AfD-Wähler und auch Förderer. Und ich habe klare Vorstellungen von der Partei die ich wähle.

    1. Remigration.
    2. Ende der EU mit Target II, Griechenland- und sonstigen 500 MRD.-Programmen.
    3. Keine Koalition mit den Altparteien.
    4. Keine Umvolkung wie sie in Großstädten bei den unter 6-jährigen schon zu sehen ist.

    Wer das macht wird von mir gewählt. Wer Spielchen treibt um mit an die Macht zu kommen wird von mir nicht gewählt. Das ist ganz einfach. Warum ? Es nutzt mir nicht noch eine Pappnase in Talkshows zu sehen die auch nichts bewirkt. Oder noch schlimmer, eigentlich die derzeitige Politik in der gleichen Richtung wie es jetzt geschieht, weiter treibt. Vielleicht mit marginalen Erfolgen, die aber im Gesamtkontext nebensächlich sind. Es ist auch nicht so, daß die Masse, bloß weil sie die Masse ist, Recht hat. Wenn 87 % der Deutschen sich selbst durch „Volkssterben von seiner schönsten Seite“ ausrotten wollen ist das ein Verbrechen an den anderen Deutschen die mit in den Abgrund gerissen werden. Für die 87%, die das so wollen empfinde ich kein Mitleid, schon gar nicht wenn sie, wie in unserer Verwandtschaft Kinder und Enkel haben.

  106. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 15:35

    „Unschön, aber ein Moscheebesuch steht im Gegnsatz zur HDJ nicht auf der Unvereinbarkeitsliste der AfD.
    Regeln beachten. Fair bleiben.“

    Ein Moscheebesuch steht allein deshalb schon nicht auf der Unvereinbarkeitsliste, weil es für Aufrechte ohnenhin ein selbstverständliches absolutes Nogo ist, das normalerweise keiner ausdrücklichen Erwähnung bedarf. Genauso wie ein Messer in den Rücken rammen in der Unvereinbarkeitsliste nicht ausdrücklich erwähnt ist. Regeln beachten. Fair bleiben.

  107. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 15:38
    …Bachmann ist das Spazierengehen nach 5 Jahren wohl
    auch langsam langweilig geworden.

    H.73, waren Sie schon mal in Dresden ? Sind Sie
    mitspaziert ? Das waren keine Damenkränzchen.
    Das war anprangern der Mehrkill-Diktatur pur.
    Entweder will B. testen, wie weit patriotisches
    bei der AfD Sachsen ankommt oder B. hat die
    Schnauze voll vor all der Klugscheißerei.

  108. @Mathias
    Ich möchte den Widerstand2020 nicht niedermachen, wie einige hier Daimler wieder versuchen, auch ist die Themensetzung i.O. und das wenige Personal, was man bisher gesehen hat, scheint auch integer zu sein.

    Aber der Widerstand wird den Weg der Piraten gehen, und zwar noch schneller nach unten als es bei den Piraten der Fall war. Die kamen immerhin in einige Parlamente.
    Die AfD hat sich der Corona Thematik schon längst prominent angenommen und haut momentan ganz kräftig in unserem Sinne auf die Pauke.
    Bekannte Abgeordnete wie Brandner und bystron geben sich auf den Demos die Klinke in die Hand.
    Jetzt organisiert die AfD sogar noch eigene Demos um nicht ständig von anderen abhängig zu sein.
    Also seit Beendigung des unsäglichen Burgfriedens in Berlins ist die Opposition wieder da.
    Wofür benötige jetzt noch eine ein-themen-Partei wie den Widerstand?
    Das Konzept geht schon strategisch nicht auf.

  109. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 15:37

    „Dann wäre ein „Linksextremist“ einer, der sich sehr extrem für soziale Gerechtgkeit einsetzt?“

    Ein Linksextremist ist das extreme Gegenteil von rechts, also extrem gegen Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Das steht doch in der Definition!

  110. „das hier“ sollte es heißen, nicht Daimler
    Komische Autovervollständigung

  111. fmvf 23. Mai 2020 at 15:44

    Ich bin 4 mal von NRW nach Dresden zu Pegida gereist. 2014, 2015, 2016, 2018.

  112. Der boese Wolf 23. Mai 2020 at 15:46

    Ja, aber ein Linksextremist würde auch nur die positiven Seiten von „links“ extrem betonen. Jeder Extremismus hat aber auch Schattenseiten.

  113. fmvf 23. Mai 2020 at 15:44

    Bei Bachmann bin ich vorsichtig. Sehr verdächtig, als von ihm ein Bild mit Hitlerbärtchen in der Presse auftauchte und er dagegen nichts unternahm. Seine Vita ist alles andere als vorbildlich und macht ihn leichter erpressbar, bzw. käuflich. Als Aushängeschild dient er schon mal gar nicht.

  114. Die AfD muss sich sowohl von Merkels Altparteien als auch von den Kameraden aus der brauen Tonne fernhalten.
    Konservativ – freiheitlich – patriotisch. Nicht braun, nicht bunt. Das muss es für die AfD sein.

  115. Estenfried 23. Mai 2020 at 14:36
    D Mark 23. Mai 2020 at 13:42

    Das Hauptproblem bei Meuthen ist sein Charakter ……………
    Man schaue nur sein Privatleben an. Mehrere Kinder von verschiedenen Ehefrauen…..
    ————————————————————————————————-

    Mit diesen „Referenzen“ macht Meutherer in der AfD bestimmt mal irgendwas mit „Familienangelegenheiten*Innen“

    😆 😆 😆

  116. Dass gewisse Leute in der AfD für Kalbitz eine Sonderbehandlung fordern, weil es vielleicht ein persönlicher Kumpel ist, obwohl er allem Anschein nach gelogen hat, lässt tief blicken.

  117. Ich wollte eigentlich in nächster Zeit AFD-Mitglied werden, da ich aber in meiner frühen Jugendzeit (mit 12 Jahren) Mitglied in der Jungschar war bin ich mir nicht sicher ob mein Aufnahmeantrag erfolgreich sein wird.

  118. parteiloddel 23. Mai 2020 at 16:26

    Steht denn die Jungschar auf der AfD Unvereinbarkeitsliste? Tun wir mal nicht so, als seien die Kriterien, die zum Ausschluss von Herrn Kalbitz geführt haben, irgendwie unklar.
    Ob man diese Liste nicht überarbeiten sollte, ist eine andere Frage.

  119. Der derzeitige Richtungsstreit ist ingesamt schädlich für die AfD. Sollte die Meuthen-Fraktion komplett unterliegen, bliebe eine reduzierte, stark sozialistisch geprägte AfD zurück. Die letzten beiden Absätze dieses Beitrags könnte auch die Linkspartei unterschreiben. – Übrigens: Ich wurde hier bei PI schon einmal gesperrt, weil ich Herrn Meuthen dafür kritisiert hatte, dass er unrasiert zum ZDF-Sommerinterview erschien. Jetzt scheint er auf einmal persona non grata.

  120. @Heisenberg73 23. Mai 2020 at 15:59
    Wie Sie früher einmal schrieben, ist es Ihre Meinung nach wichtig, wen der Verfassungsschutz und die Wähler für „braun“ halten.
    Sollte man bei denen also mal nachfragen, wenn die AfD alles rauswerfen soll.
    Nachdem nun 75% der Wähler sich überhaupt nicht vorstellen können, jemals die AfD zu wählen, wenn würden die wohl alles aus der AfD rauswerfen? Alle?
    Und der Verfassungsschutz?

  121. NieWieder 23. Mai 2020 at 16:53

    Nochmal: Kalbitz wurde wegen seiner Verfehlungen rausgeworfen, nicht weil der Verfassungsschutz das wollte oder weil seine Arbeit in der AfD schlecht war.
    Ich kann ja auch nichts für diese Regeln.

  122. Es wird spätestens durch Corona keine parlamentarischen Veränderungen mehr geben, insofern erübrigt sich auch die AfD. Aber vielleicht macht Höcke ja in Thüringen dann den Bürgerkrieg.

  123. INGRES 23. Mai 2020 at 17:32

    Im übrigen ist nicht die AfD für irgendeinen Erfolg des Systems verantwortlich, sondern die tollen kleinen Leute die sich zu 87-90% von Merkel vertreten fühlen.

  124. Sobieski_król_polski 23. Mai 2020 at 16:47

    „Sollte die Meuthen-Fraktion komplett unterliegen, bliebe eine reduzierte, stark sozialistisch geprägte AfD zurück.“

    Wie kommen Sie denn auf DEN Kokolores? Mit Sozialismus hat die AfD absolut nichts am Hut. Sozial zu sein ist dennoch geboten und hat mit Sozialismus überhaupt gar nichts zu tun.

    „Ich wurde hier bei PI schon einmal gesperrt, weil ich Herrn Meuthen dafür kritisiert hatte, dass er unrasiert zum ZDF-Sommerinterview erschien. Jetzt scheint er auf einmal persona non grata.“

    Stimmt. Vor etwa einem halben Jahr wurde ein Kommentar meinerseits, in dem ich Meuthen als Stöckchenspringer bezeichnete, gelöscht. Aber gut – Jeder hat das Recht sich zu irren und dazu zu lernen. Auch wenn es manchmal etwas länger dauert.

  125. Heisenberg73 23. Mai 2020 at 17:12

    „Nochmal: Kalbitz wurde wegen seiner Verfehlungen rausgeworfen, „

    Welche Verfehlungen? Er hat weder gelogen, noch etwas verheimlicht.

    1. Seine Mitgliedschaft bei den Reps war allen bekannt und ist ohnehin keine Verfehlung.
    2. Zum Eintritt Kalbitz in die AfD gab es keine Unvereinbarkeitsliste. Es gab also nichts zu verschweigen.

    Das dürfte schon reichen um ihm daraus keinen Strick drehen zu können.

    3. Was diesen Verein betrifft, muss erst mal geklärt sein, ob Kalbitz’s Name auf einer Liste des Vereins eine Mitgliedsliste oder eine Besucherliste war.
    4. Müsste hinterfragt und geklärt werden, weshalb dieser Verein überhaupt verboten wurde. Hat er Straftaten begangen? Oder hatte der sog. „VS“ mit einem kleinen, aber unliebsamen Verein, leichtes Spiel?

  126. Der boese Wolf 23. Mai 2020 at 18:07

    „Warum stürzte der brandenburgische Landes- und Fraktionschef? Er hat entgegen dem Parteimotto „Mut zur Wahrheit“ gehandelt und beim Ausfüllen des Aufnahmeantrags 2013 und bei späteren Kandidaturen schlicht gelogen. Er hat sowohl seine – politisch tragbare – frühere Mitgliedschaft bei den Republikanern verschwiegen als auch seine offenbar inzwischen unzweifelhafte Mitgliedschaft in der 2009 vom Bundesinnenminister verbotenen rechtsextremen „Heimattreuen Deutschen Jugend“ (HDJ). Allein deshalb konnte die AfD nun seine Mitgliedschaft mit sofortiger Wirkung für nichtig erklären.

    Andreas Kalbitz war kein unbedarfter Jüngling, sondern ein intelligenter, erwachsener Mann Mitte Dreißig, als er in kurzen Lederhosen Jugendlager der HDJ besuchte, von der er selbstverständlich wußte, daß sie eine Vorfeldorganisation der rechtsextremen NPD war. In dieser Szene war Kalbitz in unterschiedlichen Organisationen hochaktiv und aus diesen Zusammenhängen aktivierte er auch teilweise Gefolgsleute und Mitarbeiter, die er in die AfD schleuste. Er lieferte dem Verfassungsschutz quasi auf dem Silbertablett jene Anhaltspunkte, die jetzt die Einordnung der AfD als Verdachtsfall erleichtern.

    Politische Irrtümer kommen vor. Viele Menschen wandeln sich politisch. Es gibt CDU-Bürgermeister, die vor Jahrzehnten in der NPD waren. Nur sollte sich derjenige dann zu dieser Vorgeschichte erklären können. Er sollte in der Lage sein, sich von einem politischen Irrweg zu distanzieren oder diesen einzuordnen. Dazu war Kalbitz nicht bereit.“

    aus der JF

  127. Shalom!
    „Rechts“, „Links“, Oben“, „Unten“….. habt Ihr keine anderen Sorgen?
    Benennt es doch mal nach Himmelsrichtungen… DAS ist nicht veränderbar und gar zu diskutieren!!!!
    Wäre doch mal ein Vorschlag, oder?

    Z.A.

    („Rechts“ und „Links“- das ist Kriminalisierung und Stigmatisierung in Einem. Beides ist Scheixxe! Da ziehe ich mir die vier Himmelsrichtungen vor … da wird Niemandem weht getan. Meine Ansicht.)

  128. Dem Artikel kann ich voll zustimmen. Die AfD kann gar nicht harmlos genug werden, um den Gegnern zu gefallen.

  129. Das gleich mehrfache Kopieren von Lügen und konstruierten Halbwahrheiten, wie sie nun leider auch die „Junge Freiheit“ alias deren einschlägig bekannter Chefredakteur Stein kolportieren, macht diese Lügen nicht zu etwas Wahrem.

    Aus einem auf dem AfD-Bundesparteitag 2017 entstandenen Video geht eindeutig hervor, daß Kalbitz seine vormaligen Mitgliedschaften sowohl bei den Republikanern als auch bei der CDU angegeben hat.

    https://www.facebook.com/Distanzeritis/videos/545718003030965/

    Beide Mitgliedschaften waren auch dem Bundesvorstand, wie dies auch Gauland erwähnt hat, seit langem bekannt. Bei beiden Parteien eigentlich vollkommen gegenstandslos, da logischerweise weder die CDU, noch die Republikaner zu der Zeit als extremistische Parteien gegolten haben, nachdem die Republikaner eine entsprechende Verfassungsklage, in der die Rechtswidrigkeit einer derartigen Einstufung festgestellt wurde, für sich entschieden haben.

    Die weitere Gegenstandslosigkeit der Meuthenschen Behauptungen ergibt sich daraus, daß im Jahre 2013, da Kalbitz eintrat, keinerlei solche Listen geführt worden sind, die wegen früherer Parteimitgliedschaften etc. pp. Ausschlußkriterien definiert haben. Der hierfür geltende juristische Grundsatz „nullum crimen sine lege“ – kein Vergehen ohne Gesetz – muß in jedem Fall eingehalten werden, auch wenn es hier nicht im engeren Sinne um Strafrecht geht.

    Zu behandeln ist noch der Vorwurf einer Mitgliedschaft in der inzwischen verbotenen HDJ. Der Vorwurf aber ist (einschließlich des oben Gesagten) insofern zusätzlich zumindest fragwürdig, da die HDJ bekanntlich Registriernummern ausgegeben hat, die zwischen Interessenten und Mitgliedern nicht unterschieden haben. Weiterhin hat auch ein Herr Kalbitz ein Recht, bei seiner Suche auf Irrwege geraten, diese Irrwege als solche aber erkannt und verlassen zu haben. Hätte er das nicht, wie Stein das in seinem Hetzartikel in der JF insinuiert, wäre er wohl kaum in der AfD gelandet, in der extremistische Positionen wie Antisemitismus oder das Bestreiten des Holocaust etc. pp. mit Recht abgelehnt werden. Der weiterhin geltende juristische Grundsatz „in dubio pro reo“ als Mindestmaß gilt zumindest in moralischem Sinne auch für Kalbitz.

    Zu guter Letzt entscheidet über den Fortbestand einer Mitgliedschaft gemäß Satzung der AfD § 6 Abs. 5 letztlich nicht ein Herr Meuthen und auch nicht der Vorstand, mit welcher „Mehrheit“ auch immer der das rechtfertigen mag, sondern das Schiedsgericht. Der Vorgang muß dabei „zu dem Verstoß und dem Schaden in angemessenem Verhältnis stehen“ (Abs. 6). Einen Schaden, den Kalbitz in der Partei angerichtet habe, sehe ich nicht. Ganz im Gegenteil. Weiterhin ist gemäß § 6 Abs. 6 o. g. Satzung untersagt, dieses Mittel dazu einzusetzen, um – sinngemäß – Richtungsentscheidungen herbeizuführen.

    Und um diese Richtungsentscheidung geht es hier, wie ich dies auch weiter oben heute vormittag in inhaltlicher Übereinstimmung mit dem Artikel bereits entsprechend angedeutet habe. Damit darf Meuthen nicht durchkommen.

  130. @ Heisenberg73 23. Mai 2020 at 18:20

    Der Artikel in der JF, wahrscheinlich von Stein, strotz nur so vor Lügen. Ich habe keine Lust, da häher drauf einzugehen, außer

    „daß sie eine Vorfeldorganisation der rechtsextremen N.*.D. war.“

    Dass Stein eine N*D, die vom sog. „VS“ installiert und betrieben wurde und wird, um dem schlichten Blödmichel ein omnipräsentes Nationalsozialismusproblem vorzugauckeln, als „rechtsextrem“ bezeichnet, (ohne dass eine rechtsverbindliche Definition über „rechtsextrem“ esxistiert), verdeutlicht Steins „VS“-konforme Gesinnung und macht auch ihn als Zersetzer der Aufrechten nicht gerade unverdächtig. Im Übrigen war mir auch Stein von Anfang an suspekt. Ein Psychopath. Das zeigt allein schon sein Gesichtsausdruck.

  131. Es sind allerdings gerade diese Linksmedien, die bei jeder Gelegenheit den Flügel als die „wahre AfD“ darstellen. Da die Haltungsjournalisten in den MSM nichts zufällig schreiben, sondern im Gegensatz zu der AfD eine komplexe Strategie verfolgen, wie sie ihren verhassten politischen Feind am besten zerstören können, ist es mit Sicherheit Teil deren Strategie, den Flügel grosszuschreiben.

    Leider mit Erfolg und verbockt hat das ganze Hocke mit seine Rede im März, in der gefordert hat, seine innerparteilichen Gegner auszuschwitzen. Das allein ist die Ursache für die Spaltung, einig war man sich zwar nie, aber die äusseren Feinde hatten die Strömungen innerhalb der AfD zusammengeschweisst, gerade auch im anstehenden Kampf gegen den instrumentalisierten Verfassungsschutz. Mit einem Schlag war dieser Zusammenhalt dann weg, die darauf folgende Vorschlag von Meuthen zur Teilung der AfD und der Parteiausschluss von Kalbitz sind nur die Folge von Höckes Rede.

    Dass Meuthen über Kalbitz fallen wird, halte ich für ausgeschlossen, auch wenn sich das die Flügel-Leute so sehnlichst wünschen. Zuzuschreiben haben sie sich das selber, aber Selbstkritik scheint dort kaum vorhanden zu sein. Und Mut erst recht nicht, denn dann wären schon längst die Vorbereitigungen für eine eigenständige Flügel-Partei im vollen Gange, eine bessere Voraussetzung als die Massenarbeitslosigkeit nach der Corona-Krise wird es dafür nie mehr geben.

  132. Hans-Peter Maier 23. Mai 2020 at 20:33
    ———–
    So Spendengeschichten sind für Sie aber OK? Warum immer auf die eine Seite drauf hauen?

  133. Huch, was’n hier los; ist hier wieder HumaniSSt*Innen- Abend ???

    Melde mich dann aus diesem „Thread“ ab, mit „liberalem“ Gruße gehorsamst…….

    † † †

  134. Gut, dass ich immer dem Grundsatz treu geblieben bin, in keine Partei zu gehen.
    Parteidisziplin und Fraktionszwang sind dasselbe wie ein Maulkorb.
    Ich bin gegen eine Parteienregierung der Unfähigen mit der großen Klappe, für eine parteiunabhängige Regierung aus fähigen Fachleuten, die kein Interesse haben, die Kompetenten wegen Partei- und anderen Interessen niederzuhalten und niederzubrüllen.
    Parteispielchen sind Kraftzehrer und lenken von der eigentlichen Arbeit ab. Kein Wunder, wenn das einzige was klappt, die am laufenden Band produzierten Widersprüche sind – in jeder Partei.

  135. Flügelkämpfe zwischen Realos und Fundis. Demokratie halt. Bei der Gelegenheit: ich
    denke
    wünsche mir das es genauso ausgehen wird wie durch die Zeichnung über dem Artikel dargestellt. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, oder?

    Nicht wählen ist keine Alternative. Meuthen hin, Meuthen her. Er sitzt bald auf dem Stuhl neben Frau Petry, wetten?

  136. Ich scheiße auf die Lügenpresse.
    Die AfD ist mit vielen Klippen der Fels in der Brandung!
    Da kann auch schon mal ein Zacken abbrechen und
    dann doch am Fuß, als Wellenbrecher hängenbleiben.

  137. Hans-Peter Maier 23. Mai 2020 at 20:33
    Richtig! Die Schweinemedien schreiben den Flügel groß, dabei ist der auch nicht stärker als der realpolitische.
    Meuthen wird fallen, wenn auch nicht wegen Kalbitz. Mit seinem angestrebten marktradikalen Kurs treibt er die AfD in den Abgrund. Welcher Normalbürger wählt denn eine Partei, welche die gesetzliche Rente abschaffen will. Jedes AfD-Mitglied und jeder AfD-Politiker kann da nur verlieren.

  138. @ Der boese Wolf 23. Mai 2020 at 19:36 | Heisenberg73 23. Mai 2020 at 18:20

    Dass Stein eine N*D, die vom sog. „VS“ installiert und betrieben wurde und wird, um dem schlichten Blödmichel ein omnipräsentes Nationalsozialismusproblem vorzugauckeln, als „rechtsextrem“ bezeichnet, (ohne dass eine rechtsverbindliche Definition über „rechtsextrem“ esxistiert), verdeutlicht Steins „VS“-konforme Gesinnung und macht auch ihn als Zersetzer der Aufrechten nicht gerade unverdächtig.

    Eine Definition, die ich vollumfänglich unterschreibe und die – leider – auch für Herrn Meuthen Geltung haben dürfte, der sich in vorauseilendem Gehorsam einer politisch korrupten Behörde, welche wahrheitswidrig vorgibt, „die Verfassung“ zu schützen, statt deren Umtriebe zu entlarven und zu bekämpfen, zu deren Arm hat machen lassen. So erscheinen beide als „Brüder im Geiste“, der eine, der eine Zeitung herausgibt, die sich immer mehr dem Mainstream annähert und so tut, als wäre sie etwas anderes, der andere, der sich zum Schaden der eigenen Partei als jemand benimmt, der diese Partei zu etwas „Systemkonformen“ ummodeln will.

    Das eine muß man nicht kaufen, das andere – gottlob ist es noch nicht so weit – muß (und kann) man dann auch nicht mehr wählen. Genau das ist das Ziel der Firma Haldenwang und Genossen, die „marodierenden Horden von Rechtsextremisten“ sind auch hier nur vorgeschoben. Es ist noch nicht aller Tage Abend. Nicht kuschen, sondern kämpfen!

  139. Es gibt in den Ortsverbänden Leute, wenn man sich mit denen in der Kneipe oder am Imbiss unterhält, dann zieht es einen die Schuhe aus.

    Da gehen dann Haverbeck, Flügel, jüdischer Weltverschwörung Chemtrails rauf und runter. Die Tatsache, dass es dort solche Leute gibt, liegt am Flügel und den absichtlich tendenziösen Äußerungen, welche dort kontrolliert raus gehauen werden.
    Dabei spielt es keine Rolle, ob man sich hinterher dafür distanziert. Was raus ist ist raus.

    Solche Äußerungen haben es erst möglich gemacht, dass der VS der aktuellen Regierung die AfD flankiert von der Regierungspresse unter Publizierung der tendenziösen Äußerungen zum Beobachtungsfall erklärt hat.

    Ohne diese Äußerungen würde die Erklärung zum Beobachtungsfall viel leichter als politisch motiviert sichtbar gewesen.

    Die so genannten „ungeschickten Äußerungen“ dienten also der Regierung und seinen VS um die Opposition zu diskreditieren. Sie sind Parteischädigend.

    Die Anspielungen, seien sie doppeldeutig oder vermeintlich satirisch gemeint, müssen aufhören.
    Die jetzige Spitze der Angriffe von den AfD-Liberalen gegen die AfD-Recht sind eine Folge von Fehlern der Rechte. Es ist eine Quittung für 180°-Wende, Auschwitzen und Denkmal der Schande.

    Für viele Liberale im Staatsdienst ist die Erklärung zum Beobachtungsfall ein großes Problem.
    Es ist ein Fehler der Rechten, das zu ignorieren.

Comments are closed.