Diese Todesanzeige von 2016 wirkte offenbar überzeugend.

Von MANFRED ROUHS | Phantasie muss der Mensch haben. Und einen Wohnsitz in einem Land wie beispielsweise dem Kongo. Dann könnte man einfach verschwinden, und die Ehefrau kassiert eine sechsstellige Summe von der Lebensversicherung, sobald die eigene Todesanzeige in der Zeitung steht und ein Beamter seinen Stempel auf die erforderliche Urkunde setzt.

So oder so ähnlich ging es offenbar zu im Falle des im Jahr 2016 gerade mal 29-jährigen Fußballsternchens Hiannick Kamba, das eine Zeitlang bei Schalke aufflackerte, aber je verlöscht zu sein schien. Tod durch Autounfall, hieß es.

Jetzt aber, vier Jahre später, ist der mittlerweile 33-Jährige zurück, der offenbar doch ein Leben in Deutschland dem dauernden Verbleib im Kongo vorzieht. Ermittlern und Journalisten tischt er eine herzzerreißende Geschichte auf, der zufolge seine Frau eher aus Versehen in den Versicherungsbetrug hineingeschlittert sein soll.

Demnach sei er „Opfer eines Betrugs geworden“. – „Ja nee, is klar“, sagt man in solchen Fällen im Ruhrgebiet. Und seine (mittlerweile Ex-)Frau wusste natürlich von nichts, logisch. Sowas passiert eben, da kann man nichts machen…

Jetzt sind wir alle gespannt, ob die Ex eine Möglichkeit findet, den „niedrigen sechsstelligen Betrag“, der ihr seinerzeit in den Schoß rutschte, an die Versicherung zurückzuzahlen. Wie wäre es mit einer Spendensammlung?


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

62 KOMMENTARE

  1. Nach dem vorgeblichen Tod des Mannes soll ein „niedriger sechsstelliger Betrag“ aus einer Versicherung an die Hinterbliebenen geflossen sein.

    Na, dann ist doch alles kein Problem.

  2. Ungläubige – dazu zählen auch deutsche Versicherer – zu betrügen ist fast genauso ehrenhaft wie Ungläubige zu töten.
    Diese Aktion bringt ihm somit unter seinesgleichen viel Zustimmung ein.

    Falls es in dieser Sache jemals zu einer Anklage kommen sollte, wird am Ende sicher ein Freispruch mit Kuffnuckenrabatt stehen; während die von einem (echten) Brandschaden betroffene deutsche Oma ins Gefängnis wandert, wenn sie zwei Unterhosen zuviel auf die Schadenliste geschrieben hat.

  3. Es zeigt doch auch schön, wie ernst unsere Justiz noch genommen wird. Würde er sich nur ein bisschen vor der Justiz fürchten, so wäre er froh, könnte er mit dem Versicherungsbetrug im Kongo leben. Aber er hat die Frechheit, ausgerechnet in jenes Land nochmals zu kommen, wo er seinen Betrug vollbracht hat.

  4. Und der ganze Trubel soll an Hiannick vorbeigegangen sein?
    :mrgreen:
    Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass die fragliche Versicherung einfach so gezahlt hat…obwohl, vielleicht gab`s ja `ne Ausnahme, um nicht als rassistische Versicherung gebranntmarkt zu werden.

    Naja, wie dem auch sei…die Kinder haben sicher Sparbücher und die Ex kann ganz bestimmt erklären, wo das Geld denn so geblieben ist.
    Der Kongo ist ja nicht sonderlich teuer und aus Versehen wird die Olle ja bestimmt nicht in einer Villa residiert und die Kinder im Luxus-SUV zur Privatschule gefahren haben, bevors zum Shopping ging.

  5. Eine Geschichte, original aus Kuffnuckistan! Schalke kann stolz auf seine Fans sein!

  6. Da soll nochmal einer mit dm Leistungssport im Ostblock kommen, wenn man hierzulande bis in die unteren Ligen solche leistungslos lebenden Fussballer bei Sponsoren unterbringt, wo die nur Kosten und Stress verursachen und ganz nebenbei den Fiskus um fünfstellige Summen bringen.

  7. .
    .
    Von 2012
    .
    Mittlerweile dürften die Schäden durch Ausländer/Asylanten (in den letzten Jahren) in die BILLIONEN gehen. .
    Und der deutsche Steuerknecht zahlt und zahlt und zahlt….. und bekommt Minirente und geht zur Tafel um Essen betteln.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Behördenproblem
    .
    Milliardenschäden durch ausländische Sozialbetrüger

    .
    Laut Schätzungen verlieren Deutschland und Holland pro Jahr mehr als als 400 Millionen Euro an ausländische Sozialbetrüger. Deutsche Behörden gehen bei Verdachtsfällen nur den diplomatischen Amtsweg.
    .
    Ein Beitrag auf „Welt Online“ über ein aggressiveres Vorgehen holländischer Behörden gegen ausländische Sozialbetrüger hat zu lebhaften Reaktionen der Leser geführt – insbesondere deswegen, weil die deutschen Behörden vor ähnlichen Problemen stehen, aber nichts dagegen unternehmen.
    .
    Es geht darum, dass zahlreiche Ausländer Sozialhilfe beziehen, obwohl sie in ihrem Herkunftsland Immobilien besitzen.
    .
    Nach dem Gesetz wären sie verpflichtet, diese Immobilien zu veräußern, bevor sie ein Recht auf Sozialhilfe haben. Es ist nach Angaben von Experten ein Phänomen, das speziell bei Türken verbreitet ist.
    .
    Er hat unter Verwendung von Statistiken der deutschen Arbeitsagentur und eigener langjähriger Erfahrungswerte geschätzt, dass dem deutschen Staat „jährlich ein Schaden von rund 250 Mio. Euro allein infolge täuschungsbedingter Bewilligungen von Sozialleistungen“ an Menschen türkischer Herkunft entsteht.  
    .

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article106369364/Milliardenschaeden-durch-auslaendische-Sozialbetrueger.html
    .
    .

    Sozialbetrug
    .
    Wie reiche Türken den deutschen Staat ausnehmen

    .
    https://www.welt.de/politik/ausland/article106347585/Wie-reiche-Tuerken-den-deutschen-Staat-ausnehmen.html
    .
    .
    Deutschland ist der größte Selbstbedienungsladen für Ausländer/Asylanten, sonstige ausländische Verbrecher und Mafia-Clans….. und Behörden und Politiker machen es ihnen auch noch leicht.

  8. Von wem hat denn die Alte den Totenschein? Und was ist das für eine Versicherung, die so leichtfertig einen sechsstelligen Betrag auszahlt? Da haben wohl noch ein paar Leute mehr dran verdient…

  9. Pervers , wie das ganze System hier!
    Na das wird mit einer Ermahnung abgehen, weil die das ja nicht gewusst haben.
    Klar, das macht man nicht, aber die wussten ja nicht, dass man das nicht darf.
    Geschenktes Geld!
    Jedem Deutschen wird der Arsch aufgerissen, wenn er bissel schwindelt, weil er 25 Jahre Versicherungsprämien bezahlt hat.
    Bin in der Versicherungsbranche – als freier Makler. Schlimm, wie manche Kunden verarscht werden, und welchen Stress wir haben, um manche Ansprüche durchzusetzen. Normalerweise vertritt der Makler ja zuerst die Interessen seines Kunden. Ist bei mir so.
    Aber leider vertreten die meisten Makler zuerst ihre eigenen Interessen und werden damit reich.
    Ich bin zwar nie reich geworden, aber ich bin anständig geblieben.
    Natürlich sind viele ungebildete Kunden auf vielversprechende Angebote irgendwo reingefallen.
    Aber diese Menschen tun mir nicht leid. Dummheit zahlt!

    Aber in diesem Falle wird wieder der Steuerzahler, Versicherungsnehmer etc. für alles zahlen.

    Ich könnte kotzen!

  10. Haha ich frage mich, wer die Sterbeurkunde unterschrieben hat, wer der echte Verstorbene war, ob der eingeäschert wurde, wie sowas passieren kann….

  11. Ich denke, das ist ein Fall für den Staatsanwalt . Eigentlich rechtfertigt das zumindest eine Untersuchungshaft .
    Doch es ist davon auszugehen, dass damit nicht zu rechnen ist . Ach ja … und nun ist Sie die Ex-Frau . Das stinkt gen Himmel und ist wohl ein weiterer Betrugsversuch . Scheint so abgesprochen zu sein , damit er hier wieder seine Show abziehen kann . Sie werden sich nun gegenseitig die Schuld zu schieben und am Ende waren die unglücklichen Umstände schuld . Das ist Deutschland in höchster Verblödung . Das weiß dieser Typ sehr genau und nutzt es auch aus . Die Rechtsabteilung von Schalke wird wohl im Vorfeld dieses schamlosen Spiels möglicherweise nachgeholfen haben . Die dämlichen Fans werden Ihn bald wieder bejubeln und mit Ihren Eintrittskarten dafür sorgen , dass doch alles gar nicht so schlimm ist .

  12. nicht die mama 4. Mai 2020 at 20:01
    Der Gute hat übrigens einen „interessanten“ Arbeitgeber.
    :mrgreen:

    Was viele nicht wissen – in unteren (offiziell) Amateur-Ligen der ist es Usus, dass Fussballer Pseudo-Jobs bei Sponsoren bekommen, die damit zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – die Spieler sind krankenversichert, kassieren pro Jahr trotzdem bis zu fünfstellige Summen vom Verein, der Sponsor schreibt seine Zuwendungen an den Verein beim Fiskus ab und macht dadurch auf Kosten des Steuerschafes ein gutes Geschäft.

  13. und die Ehefrau kassiert eine sechsstellige Summe von der Lebensversicherung . . . den „niedrigen sechsstelligen Betrag“…

    also mindestens 100.000 ,- € oder wie oder was ?, nur mal so, im Kongo bezahlt man beim Einkaufen im Laden mit -Ziegenhäuten und Kälberzähnen- Kongo-Franc und 1 Euro sind wohl 1897,42 Kongo-Franc oder anders gesagt 1 Kongo-Franc sind 0,00053 Euro und demnach sind 100.000 ,- € . . . 189741780.00 Kongo irgendwas

  14. Alter Negertrick, erst derb betrügen, dann eine Mär rausleiern und auf armes Negerlein machen. Tausend Mal bewährt, tausendmal ist nix passiert… Wenn man auch nur versucht, die Gerechtigkeit wiederherzustellen oder Sühne und Strafe einzufordern, kann das ganz schnell nazi sein – aus Sicht der Neger.

  15. Ich bin noch im erwerbstätigen Alter,aber werde sicherlich nie mehr arbeiten gehen.

    Ich lasse mich von realexistierenden Steuernazis versorgen und erfreue mich an den komischen Geschichten derjenigen,die sich selbstständig gemacht haben.
    >80 Stunden die Woche gearbeitet haben und sich jetzt dafür verhöhnen lassen müssen…

    Die Welt gehört Steckdosen und Geldautomaten deren Leistung bis in alle Ewigkeit nie versiegen!!!!

  16. *OT*

    Headline vor 4 Minuten:

    Spahn verzichtet vorerst Corona Immunitätsausweis.

    Klar! „Vorerst“

  17. Versicherungsbetrug gibt es mit jeder Hautfarbe. Aber ein Wohnsitz in der dritten Welt oder mehrere Identitäten erleichtern die Arbeit! doch sehr. Ich möchte gar nicht wissen, was sich bei Krediten und Ratenkäufen so alles abspielt. Und die Firmen dürfen nicht diskriminieren, sie müssen wider besseren Wissens mit denen Geschäfte machen.

  18. Im Januar 2016 verschwunden, und „bereits“ 2018 bei der Botschaft gemeldet.

    Die Versicherung hat für sein Ableben bezahlt. Haben die somit nicht einen Anspruch auf ihn? In meiner Welt könnte die Versicherung nun entscheiden ob sie ihn einschläfern, dann wäre auch die Aktenlage angeglichen, oder ob sie ihn das Geld abarbeiten lassen.

  19. zweifel 4. Mai 2020 at 20:15

    Haha ich frage mich, wer die Sterbeurkunde unterschrieben hat, wer der echte Verstorbene war, ob der eingeäschert wurde, wie sowas passieren kann….

    Unterschriften von Doktoren der Quacksalberei gibt`s im Kongo schon für einen Albino-Zehennagel.

  20. und der Enkel der von seiner Oma 50 EUR vor 10 Jahren geschenkt bekommen hat, muss die an den Fiskus zurück zahlen wenn die Oma ins Altersheim muss, so ein Hohes Gericht…

    und diese Neger und Illegalen können hier Sozialgelder abzocken dass die Schwarte kracht und niemanden interessierts von den Politversagern

  21. Den Vorsatz nach Deutschland zu kommen, sich durchfüttern zu lassen und die Deutschen nach Strich und Faden zu betrügen und auszunehmen, ist doch unterm Strich die Motivation Numero Uno der meisten Eindringlinge und Pseudo-Flüchtlinge, die es hier her treibt.

  22. @Drohnenpilot 4. Mai 2020 at 20:04
    Deutschen zahlen für RUM und BUL Zigeuner monatlich; 22 Mio.€ Kindergeld. Da freuen sich Herr Sinti & Roma!
    Für Erdogans Kinder sind es 117 Mio.€ Kindergeld plus Krankenenversicherung von 198 Mio.€ pro Monat…

  23. Es ist sportlich nicht fair, aus rassistischen Gründen den Neger von der Auferstehung auszuschließen. Wegen ein paar Hundertausend Euro – no to racism!

  24. Heisenberg73 4. Mai 2020 at 20:42
    -Möchte nicht wissen, wie viele Afrikaner hier in der Bundesliga oder den verschiedenen BRD „Nationalmannschaften“ (U16,U17, U19) rumhüpfen, bei denen weder der Name, Geburtstag oder das Herkunftsland stimmt.-

    Auch die FIFA muss sich mit dem Problem der Altersbestimmung auseinandersetzen und überprüft seit 2009 regelmäßig die Spieler bei U17-Weltmeisterschaften und -Qualifikationsspielen durch die sogenannte Magnetresonanztomographie (MRT).
    Dabei wird – vereinfacht gesagt – das Wachstum des Handknochens untersucht. Wenn das noch nicht beendet ist, geht der Verband von einem Minderjährigen aus.
    Hierdurch wurden 2016 gleich 26 nigerianische Spieler nach Hause geschickt, ähnliches passierte dem Team bereits 2013.

    https://www.ran.de/fussball/bundesliga/news/borussia-dortmund-wie-alt-ist-youssoufa-moukoko-wirklich-113835

  25. Cracker 4. Mai 2020 at 21:26

    Auch die FIFA muss sich mit dem Problem der Altersbestimmung auseinandersetzen und überprüft seit 2009 regelmäßig die Spieler bei U17-Weltmeisterschaften und -Qualifikationsspielen durch die sogenannte Magnetresonanztomographie (MRT).
    […]

    Das interessiert die von Profitgier getriebenen Vereine nicht. Diese Spieler werden allenfalls von der Fifa international gesperrt, spielen aber idR für Vereine, die zwar offiziell in Amateurligen spielen, aber teilweise Umsätze eines Clubs der 2.Bundesligaa machen – und das zum Teil auf Kosten des Steuerzahlers.

  26. Ein kleines Negerlein Buntelein im Kongo ist ver’glückt
    und als Euros auf dem Konto gesehn,
    da warens wieder zehn.

    :mrgreen:

  27. Aber bitte – es gibt doch Versicherungs-Detektive.
    Berühmtes Beispiel ist der Film „Die Thomas Crown Affäre“ mit Pierce Brosnan. Gut, da geht es um 7-stellige Beträge.
    A b e r es gibt auch diese Fälle, wo man Versicherungs-Detektive hinschickt:
    Kratzer am Auto, ein zerbrochenes Handy-Display, eine ausgelaufene Waschmaschine… weit weniger Werte als 6-stellige Beträge!
    Siehe Wiki: Die Versicherungsdetektive – Der Wahrheit auf der Spur ist eine Doku-Serie, die auf ÄRRTEEÄLL ausgestrahlt wird.
    Völlig unverständlich daher, dass die Versicherung einfach so zahlt. Es sei denn, es gab an der Schaltstelle einen Mitwisser/Mitesser.

  28. Cracker 4. Mai 2020 at 20:34

    Im Januar 2016 verschwunden, und „bereits“ 2018 bei der Botschaft gemeldet.

    Die Versicherung hat für sein Ableben bezahlt. Haben die somit nicht einen Anspruch auf ihn? In meiner Welt könnte die Versicherung nun entscheiden ob sie ihn einschläfern, dann wäre auch die Aktenlage angeglichen, oder ob sie ihn das Geld abarbeiten lassen.

    —————————————-

    Erst 4 Jahre nachdienen lassen, DANN einschläfern, so wäre es korrekt.

  29. Um ihr die Rückzahlung zu ersparen sollte man ihn dahin schicken wo er angeblich war: in eine Grube.

  30. Bei Krankenkassen scheint es ähnliche Probleme zu geben.
    Aus meinem Bekanntenkreis habe ich gehört, dass es da durchaus 5-6 stellige Rückstände gibt.
    Hier (aus 2013) ist die Rede von über 80.000 ‚Einzelfälle‘.
    https://www.krankenkassenzentrale.de/wiki/nichtversicherte
    Wie viele davon Migrationshintergrund haben, wird -vorsichtshalber- verschwiegen.
    Könnte ja einen Teil der Beitragszahler verunsichern.

    Manche sind gleicher.

    Statt Problem und Ursache zu benennen, werden lieber leise die Beiträge bei den Ungläubigen erhöht.
    Warum? Ich vermute diese Ursachen:
    – Angst der Firma vor ‚Entglasung‘ durch aFaschisten
    – Ende der Kariere, wer die Probleme anspricht
    – paßt nicht in den Glaubenssatz: BuntIstIdieBessereRasse, muss also politisch korrekt tot geschwiegen werden.
    kurz: Rotherham-Effekt
    wiki/Missbrauchsskandal_von_Rotherham

  31. Zusammenfassung bisheriger Beiträge:
    Bunte Selbstbedienung und Betrug bei
    • Lebensversicherung
    • Sozialkasse
    • Kindergeld
    • Krankenversicherung
    • …

    Wer die Probleme anspricht, wird von einer Minderheit lautstarker und gewalttätigen A-Faschisten nieder gemacht.

  32. Arbeitnehmervertretung (Gewerkschaft) ?

    Die haben nun auch ihren Jesus
    Er ist Auferstanden!

  33. Vortex 4. Mai 2020 at 20:14
    Von wem hat denn die Alte den Totenschein?

    Ich vermute, dass der pflichtbewußte, zuverlässige und aufgeschlossene Verstorbene den bei einem befreundeten Medzinmann gegen eine geringe Gebühr abgeholt und sich dann den Versicherungsbetrag mit seiner Ex geteilt hat.

  34. „Er hinterläßt eine Lücke, die nur schwer zu schließen ist.“

    Da bin ich froh, dass der Verstorbene und seine Ex wenigstens jeweils einen 5-6 stelligen Betrag hatten, damit es mit der Lücke nicht ganz so schwer wird.

  35. Wir werden sein Andenken in EHREN halten.

    Pi möchte dabei helfen.
    Ich finde, wir sollten kultursensibel von EHRENversicherungsbetrug reden.
    Sicherlich ist es für ihn eine Ehre, von den Deutschen diesen Betrag zu ergaunern.

    :mrgreen:

  36. Ich verstehe nicht, warum er überhaupt mit gleichem Namen wieder einreist.
    Er hätte doch als sonstwer einreisen können, oder als Bruder, oder sogar Zwillingsbruder.

  37. aususacan 4. Mai 2020 at 22:35

    Ich verstehe nicht, warum er überhaupt mit gleichem Namen wieder einreist.
    Er hätte doch als sonstwer einreisen können, oder als Bruder, oder sogar Zwillingsbruder.

    ——————

    Die Antwort steht schon weiter oben, siehe:
    RDX 4. Mai 2020 at 19:48

  38. @ Chlodhilde 4. Mai 2020 at 20:55
    „…und der Enkel der von seiner Oma 50 EUR vor 10 Jahren geschenkt bekommen hat, muss die an den Fiskus zurück zahlen wenn die Oma ins Altersheim muss, so ein Hohes Gericht…
    und diese Neger und Illegalen können hier Sozialgelder abzocken dass die Schwarte kracht und niemanden interessierts von den Politversagern“

    ================
    Genau daran, dachte ich auch, diese schreiende Ungerechtigkeit ist es, die so wütend macht.
    Oder nimm den Namensbetrüger vom Hamburger SV, Künstlername Pseudonym Bakery Jatta, richtiger Name Bakary Daffeh, der sich einfach mal ZWEIEINHALB JAHRE JÜNGER gefälscht hat!
    (Hintergrund: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge haben in Deutschland größere Chancen ein Aufenthaltsrecht zu bekommen als Menschen, die ihr 18. Lebensjahr erreicht haben.) Hat ja auch geklappt, prompt bekam er einen Vertrag als Fußballer…
    Obwohl es zahlreiche Indizien und auch Beweise aus Afrika gibt, wird dies einfach weiterhin hier beim Hamburger SV und auch von den Behörden geduldet, dass der Betrüger hier weiterspielen kann!!!
    Inzwischen ist das Thema gänzlich verschwunden aus der Berichterstattung, der Betrüger kam mit seinem Betrüg durch und wird auch noch durch Hunderttausende vom HSV dafür belohnt!!!
    Schämt Ihr Euch nicht beim HSV, diesen Betrug auch noch zu unterstützen und diesem Kriminellen zuzujubeln ?!?

  39. Gestern im NDR
    Eines der wenigen Autos auf Juist fährt Inselarzt Dr. Okot-Opiro, der als politischer Flüchtling aus Uganda nach Deutschland kam und hier seit 2003 mit seiner Frau eine Praxis betreibt. Judith Rakers begleitet ihn auf einem Hausbesuch.
    ——–
    Ich hätte zu einem Arzt aus Uganda kein Vertrauen, ich bin da altmodisch.
    Ob er wirklich Arzt ist, kann doch niemand nachprüfen.
    Die Insulaner scheinen damit jedoch kein Problem zu haben.

  40. Und ich kämpfe seit 2 Jahren nach einem schweren Verkehrsunfall aus dem ich halbtot die Kurve gekratzt habe und noch heute daran laboriere mit meiner privaten Unfallversicherung um Entschädigung, nun auch gerichtlich. Drei Gutachten die ich vorgelegt habe, Krankenhausberichte, Röntgenbilder, Hubschraubertransportnachweis usw. genügen hier zu Lande nicht. Ich verkleide mich als Neger, vielleicht klappt es dann besser.

  41. Wie wäre es mit einer Spendensammlung?

    Das gab es doch schon einmal, „Um den Grundstock für Kambas Unterhalt bis zum seinem Abitur 2007 zu legen, organisierte die Schule eine Spendenaktion.“ (siehe unten)

    Hiannick Kamba floh 1996 mit seinen Eltern aus dem Kongo und ließ sich im Ruhrgebiet in Essen nieder. Als seine Eltern im Sommer 2005 zur Essener Ausländerbehörde gingen, um ihre Duldung zu verlängern, wurden sie in Abschiebehaft genommen und wurden in den Kongo ausgeflogen, in dem zu der Zeit bürgerkriegsähnlichen Zustände herschten. Am 15. Juli 2005 sollte Hiannick ebenfalls abgeschoben werden.

    Kamba spielte zu diesem Zeitpunkt seit 1999 für den FC Schalke 04 und besuchte die 11. Klasse der Gelsenkirchener Gesamtschule Berger Feld, die seit Jahren ein Kooperationsprojekt zur Ausbildung von Talenten mit dem Verein unterhält. Das Problem war, das Volljährige Nicht-EU-Bürger als Fußballer nur eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten, wenn sie in Liga 1 oder 2 spielen.

    Der Rektor der Schule, Georg Altenkamp, und seine Schülerschaft wollten Kamba nicht so einfach aufgeben, und schalteten eine Anwältin und die Härtefallkommission ein. 1600 Schüler und Lehrer trafen sich zu einer Vollversammlung, um über das unsichere Kongo zu informieren und das deutsche Asylrecht zu kritisieren.

    Um den Grundstock für Kambas Unterhalt bis zum seinem Abitur 2007 zu legen, organisierte die Schule eine Spendenaktion. Rektor Altenkamp konnte Kamba dazu überreden, seinen Fall mit Hilfe von Kampagnen und den Medien zu einer öffentlichen Debatte zu machen. Letztendlich lenkte Schalke ein und bot dem 18jährigen einen Vertrag als Nicht-Amateur ohne Lizenz an. Daraufhin erhielt Kamba das Bleiberecht und später er arbeitete er als Chemikant bei Evonik.

    Hiannick Kamba kam am 9. Januar 2016 bei einem Verkehrsunfall im Kongo ums Leben. Er hinterließ seine Frau und einen Sohn.

    https://www.gelsenkirchener-geschichten.de/wiki/Hiannick_Kamba

    Er hat sie alle verar.scht und gef.ic.kt, ob es Reaktionen geben wird? Enttäuschung? Wut? Konsequenzen?

  42. aususacan 4. Mai 2020 at 22:35

    Ich verstehe nicht, warum er überhaupt mit gleichem Namen wieder einreist.
    Er hätte doch als sonstwer einreisen können, oder als Bruder, oder sogar Zwillingsbruder.

    Das würde eine gewisse Intelligenz benötigen, in der Demokratische Republik Kongo herrscht ein durchschnittlicher IQ von 63. https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php Platz 99.
    5 Meter Feldweg weisen einen höheren IQ aus.

  43. Was ich auch seltsam finde: Er arbeitet wieder an seiner alten Arbeitsstelle als Chemikant bei evonik…….
    Dann muß er sich doch nach seiner Wiederauferstehung von den Toten bei evonik irgendwie erklärt haben und die Personalabteilung hat wohl ein Lazarus-Erlebnis gehabt. Ansonsten hätte doch irgendjemand einen Verdacht gehabt.
    Für den job als Chemikant dürften sich nach so einer Geschichte auch ein paar Fragen stellen. Das ist doch sicherlich ein „sicherheitsempfindlicher“ Bereich, wenn man da mit allen möglichen Chemikalien und Explosivstoffen zu tun hat. Dann müßte diese seltsame Geschichte doch für eine Durchleuchtung ausgereicht haben. Aber bei evonik ist man offenbar völlig ahnungslos.

  44. ZITRONEN werden auf ähnliche Art und Weise ausgepresst!
    MERGUHL machts möglich!
    Wir (der Steuersklave) schaffen uns.

  45. „Auferstanden von den Toten!“
    Ein Wunder.
    Wann wird er heilig gesprochen?

  46. @ lorbas 5. Mai 2020 at 00:06
    „Um den Grundstock für Kambas Unterhalt bis zum seinem Abitur 2007 zu legen, organisierte die Schule eine Spendenaktion.“
    Kamba spielte zu diesem Zeitpunkt seit 1999 für den FC Schalke 04 und besuchte die 11. Klasse der Gelsenkirchener Gesamtschule Berger Feld, die seit Jahren ein Kooperationsprojekt zur Ausbildung von Talenten mit dem Verein unterhält.
    Der Rektor der Schule, Georg Altenkamp, und seine Schülerschaft wollten Kamba nicht so einfach aufgeben, und schalteten eine Anwältin und die Härtefallkommission ein. 1600 Schüler und Lehrer trafen sich zu einer Vollversammlung, um über das unsichere Kongo zu informieren und das deutsche Asylrecht zu kritisieren.
    Um den Grundstock für Kambas Unterhalt bis zum seinem Abitur 2007 zu legen, organisierte die Schule eine Spendenaktion.

    ===================
    Was wohl die SPENDER von damals denken, oder hat die Gelsenkirchener Gesamtschule Berger Feld nur Besserverdienende wohlstandsverwöhnte Millionärskinder…und keineswegs auch vielleicht Jungen und Mädchen sowie deren Eltern, die jede Mark zweimal umdrehen müssen….
    ( vergleiche das Buch von Guido Reil…!)
    Lebt der Altenkamp noch ?!?
    In der Tat ist es verblüffend, dass ein seinen eigenen Tod gefälschter nicht nur die Dreistigkeit besitzt in das geschädigte Land wieder einzureisen, sondern auch noch zum gleichen Arbeitgeber zurückzugehen und dort sogar wieder (mit Kusshand?) aufgenommen zu werden !?!?!? Da MUSS doch weiteres dahinterstecken, was uns verschwiegen wird!!! Wer ist denn so dermaßen naiv und verantwortungslos, diesen Betrug auch noch zu alimentieren ???
    Hallo EVONIK INDUSTRIES AG:
    Christian Kullmann
    Vorsitzender des Vorstandes
    Dr. Harald Schwager
    Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes
    Ute Wolf
    Finanzvorstand
    Thomas Wessel
    Personalvorstand und Arbeitsdirektor

    – jemand zuhause ?!? Noch Licht im Oberstübchen ???

  47. Da sieht man auch eine Seite der ungehinderten Invasion, die von den nach hier eingewanderten Sträflingen und aus der Klapse Entlassenen zum zusätzlichen Betrug außer Mord, Vergewaltigung, Diebstahl, Identitätsbetrug usw. genutzt wird. Wir können davon ausgehen, dass nicht nur in den Regierungen, Medien, Ämtern etc. merkelhörige Niedrigintelligenzler eingeschleusst wurden, sondern eben auch in den vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens. Wenn es um hohe Versicherungsauszahlungen geht, wird jeder Stein beim Anspruchsstellenden umgedreht. Doch beim Bub aus dem Süden wird auch dort das Geld mit vollen Händen aus dem Fenster geworfen. Und das Geld holen sie sich durch Prämienerhöhung beim Ottonormalverbraucher zurück.
    Die Bürger von Schilda waren gegen die heute Mächtigen richtig schlaue Köpfe, denn sie wollten das Licht ins Rathaus tragen. Unsere heutigen Mächtigen dagegen tragen das Dunkle nach draussen ins Land!

  48. Dazu kann ich nur schreiben:
    In VorMehrKill-Zeiten haben mal die „Prinzen“ „gesungen“:
    „Du MUST ein Schwein sein…“
    Woher wussten sie es.

  49. „Wie wäre es mit einer Spendensammlung?“
    Nicht nötig. Streichen wir doch einfach tausend 80-jährigen ersatzlos die Rente.
    Mit dem Hinweis das sie a: Nazi- und Umweltsäue sind
    und b: sowieso in einem halben Jahr tot sind.
    Falls durch diese Maßnahme noch ein paar Kopeken übrig bleiben, könnten die von jungen Polizeischülerinnen im Bikini an Drogendealer im Görlitzer Park verteilt werden.

  50. Friedolin 4. Mai 2020 at 20:27
    „Alter Negertrick, erst derb betrügen, dann eine Mär rausleiern und auf armes Negerlein machen. Tausend Mal bewährt, tausendmal ist nix passiert… Wenn man auch nur versucht, die Gerechtigkeit wiederherzustellen oder Sühne und Strafe einzufordern, kann das ganz schnell nazi sein – aus Sicht der Neger.“

    Und aus Sicht von 87% der Deutschen.
    Also IST man dann Nazi.

    Nazitum und Nicht- Menschlichkeit wurde mir schon bescheinigt.
    Ich zähle mich auch noch selbst zu den restlichen 13%.

    Und- ja, ich BIN Nazi.
    N…icht
    A…n
    Z…uwanderung
    I…nteressiert

  51. Mantis 4. Mai 2020 at 23:02

    Gestern im NDR
    Eines der wenigen Autos auf Juist fährt Inselarzt Dr. Okot-Opiro, der als politischer Flüchtling aus Uganda nach Deutschland kam und hier seit 2003 mit seiner Frau eine Praxis betreibt.

    Örks! Den mußte ich gleich mal gockeln. Und sieh an, das größte Bestreben des Uganda-Gorillas (der sieht wirklich so aus) ist es, alles mögliche Zeug aus Juist nach Uganda abzusagen. Angeblich für seine „Stiftung“.

    Der Inselarzt stammt aus der Region Gulu in Norduganda. (…) Den Kindern dort hilft der Inselarzt nun schon seit sechs Jahren. Er hat eine eigene Stiftung gegründet um ihnen eine Zukunft mit Hoffnung auf ein besseres Leben zu ermöglichen. Momentan steht der Bau einer stiftungseigenen Internatsschule für etwa 700 Kinder an – ein großes Projekt mit viel logistischer Arbeit. Diese alleine von einer ostfriesischen Insel zu koordinieren, ist nicht immer einfach, berichtet die Stiftung in einer Pressemitteilung.

    Immer auf der Suche nach Maschinen, Großgeräte wie Traktoren, Steinbrechern, Stromaggregaten und anderen Dingen wurde der Doktor jetzt wieder fündig. Eine Juister Schreinerei überließ ihm jetzt Bandschleifer, Kreissäge, Hobel-, Bohr- und Schleifmaschine und andere Großgeräte für sein Projekt in Uganda.

    Glaubste doch nicht im Traum, daß dieses für lau abgestaubte Gerät nicht den Medizinmann bereichert:

    Mit den Maschinen sollen in Afrika zunächst die Holzkonstruktionen der Dächer der zukünftigen Internatsschule sowie später dann Türen- und Fensterrahmen und Einrichtungsgegenstände gebaut werden. Wenn das Internat fertig gestellt ist, sollen diese Geräte noch für die Schreinerausbildung derjenigen Schüler genutzt werden, die einen Handwerksberuf erlernen wollen.

    Das wird, kaum in Afrika, sofort vertickt. Der Neger hält Weiße alle für blöd. Womit er recht hat.

    http://www.juistnews.de/artikel/2013/12/27/maschinen-sind-auf-dem-weg-von-juist-nach-afrika/

    Die windige Stiftung:

    http://www.naume-kinderstiftung.com

  52. An das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 22:40

    Klar kann man sagen, er ist halt besonders frech, oder mutig.
    Das es hier in Deutschland nicht um Leben und Tod für ihn geht, ist klar.
    Trotzdem wird er einigen Ärger, oder zumindest Stress bekommen, den er sich mit erneuter falscher Identität erspart hätte.
    Unter falschem Namen wäre das Geld weg.
    Jetzt wird die Versicherung es zurück verlangen.
    Auch wenn er sich dann, mit einer Privatinsolvenz, davor drücken wird.
    Wie gesagt.
    Wäre er als sein Zwillingsbruder aufgetaucht, hätte er sich den zu erwartenden Zinnober erspart.

Comments are closed.