Von EUGEN PRINZ | Der 70-jährige Günter Schulz ist langjähriges Mitglied der SPD und seit 18 Jahren Zweiter Bürgermeister in Höchstadt an der Aisch (Mittelfranken). Auch dieses Mal wurde er wieder gewählt, jedoch nur mit einer Stimme Mehrheit, und die hatte es in sich.

AfD als Zünglein an der Waage

Zur politischen Situation: Im Stadtrat von Höchstadt gibt es zwei Lager: Auf der einen Seite die „Junge Liste“ (JL) und die SPD, die zusammen auf zwölf Stimmen kommen und ihnen gegenüber CSU und Grüne mit ebenfalls zwölf Stimmen. Somit kommt es, wenn alle Parteien die Fraktionsdisziplin einhalten, bei Abstimmungen zu einem Patt. Das Zünglein an der Waage ist dann Christian Beßler, der einzige Stadtrat der AfD. Er kann die Waagschale in die eine oder andere Richtung lenken.

Bei der Wahl zum Zweiten Bürgermeister kam es dann vor einer guten Woche zum Supergau für die SPD: Günter Schulz wurde zwar wiedergewählt, aber mit nur einer Stimme Mehrheit. Es stand der Verdacht im Raum, dass die ausschlaggebende Stimme von der AfD gekommen war.

Die Sozialdemokraten wanden sich wie ein Aal und argumentierten, nachdem die Wahl geheim sei, wäre es ja nicht auszuschließen, dass Schulz auch eine Stimme aus dem anderen Lager bekommen habe.

AfD-Stadtrat Beßler macht den Roten einen Strich durch die Rechnung 

Kein schlechtes Argument, wäre da nicht der AfD-Mann Christian Beßler gewesen. Er ging an die Öffentlichkeit und verkündete genüsslich, dass er Günter Schulz gewählt habe, weil er ihn für den kompetenteren Kandidaten hält.

Ab da waren die Spezialdemokraten des 14.000 Seelen Städtchens im Ausnahmezustand. Die Vorsitzende der Stadtratsfraktion, Mechthild Weishaar-Glab, forderte zusammen mit den anderen Höchstädter Genossen den Zweiten Bürgermeister Günter Schulz zum Rücktritt von seinem Amt auf. Inzwischen hatte der Fall sogar die Parteizentrale in München erreicht. Die bayerische Landesvorsitzende der SPD, Natascha Kohnen, schloss sich der Rücktrittsforderung an.

Dumm nur, dass der nicht mag. „Ich habe gegen nichts verstoßen“, sagte Schulz am Montag der Süddeutschen Zeitung. Es habe weder vor der Wahl noch danach „Gespräche mit der AfD“ gegeben, er habe sich nichts zu schulden kommen lassen.

Landesvorstand will Schulz aus der SPD werfen

Die Rücktritts-Verweigerung des 70-Jährigen hat jetzt sogar den Landesvorstand der Bayern-SPD auf den Plan gerufen. Bei einer Präsidiumssitzung am Mittwoch wurde beschlossen, das schwerste verfügbare Geschütz aufzufahren und gegen Günter Schulz ein Ordnungsverfahren anzustrengen, mit dem Ziel, das langjährige Mitglied  aus der SPD auszuschließen.

Der rote Haudegen bleibt dennoch stur. Er will sein Amt behalten. Zum AfD-Stadtrat und dessen Abstimmungsverhalten hat er eine klare Meinung:

„Wenn jemand da reingewählt wird, dann hat er das selbe Stimmrecht wie jeder andere. Ich kann nicht vorher versuchen, das zu ändern. Das geht nicht. Das hat dann auch mit demokratischer Wahl nichts mehr zu tun.“

Da Schulz auch bei einem Rauswurf aus der SPD sein Amt als Zweiter Bürgermeister behalten würde und es angesichts seines fortgeschrittenen Alters wahrscheinlich ohnehin seine letzte Amtszeit ist, sieht der widerborstige Sozialdemokrat dem Ordnungsverfahren gelassen entgegen. Auch eine Wiederholung der Wahl macht ihm keine Angst, denn da ist auch nicht mit einem anderen Ergebnis zu rechnen, es sei denn, die Sozen hieven den politischen Gegner ins Amt.

Dumm gelaufen für die Spezialdemokraten, die sich mit ihrem albernen und undemokratischen Gehabe selbst ein Bein gestellt haben und nun über das Stöckchen springen müssen, das ihnen der böse AfD-Stadtrat Christian Beßler hinhält.

Übrigens kein Einzelfall, denn auch in Bayreuth wurde die Dritte Bürgermeisterin, Sabine Steiniger von den GRÜNEN, höchstwahrscheinlich mit einer AfD Stimme ins Amt gehievt. Sie lehnte die Wahl ab.

Es läuft für die AfD. Die anderen Parteien demaskieren sich reihenweise als Politkasper. Kein gutes Bild in der kommenden großen Krise.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
»Telegram Kanal: Eugen Prinz DIREKT (t.me/epdirekt)
» Twitter Account des Autors
» Spende an den Autor

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

86 KOMMENTARE

  1. Alle Stimmen sind gleich,
    nur manche Stimmen
    sind ungleicher.
    George Orwell,
    oder so ähnlich.

  2. Unglaublich einfach. Ich fasse es nicht!! Idioten wohin man schaut. In was für einem Land lebe ich eigentlich. Wäre ich noch jung, würde ich das Weite suchen und sicher woanders finden, ohne ständig im Empörungsmodus durch den Tag gehen zu müssen.

  3. Unglaublich dieses Kasperltheater.
    Ich hoffe die aufgewachten „Covidioten“ hinterfragen bald auch Klimawandel-Gründe
    und Hetze gegen die AFD und das ganze Lügengespinst in der Politik und in den
    Medien. Aber soweit sind sie noch nicht.

    Schönen Vatertag

  4. Klasse. Zu solchen Entwicklungen wird es in Zukunft hoffentlich noch öfter kommen. Und wenn nicht personell, dann in konkreten Sachfragen wie z. B. die endgültige Schuldenvergemeinschaftung wegen corona-„Wiederaufbau“ in aller Welt oder der F´lingsaufnahme und Alimentierung und vieles mehr. Nur die AfD wagt, auszusprechen, was ist. Es wird immer öfter der Punkt kommen, wo das Elend nicht mehr überdeckt werden kann.
    Auch FAZ-Leser werden immer wütender:

    Christoph Neuschäffer

    20.05.2020 – 14:07

    Grundsätzlich spricht nichts gegen eine Erhöhung des Renteneintrittsalters bei längerer Lebenserwartung, sofern folgende Bedingung erfüllt ist: Bevor Deutschland auch nur ein Euro netto mehr an die EU überweist als es von der EU zurückerhält, sollte das Renteneintrittsalter EU-weit vereinheitlicht werden. Es kann nicht sein, dass Deutschland den Laden finanziert und seine Bürger die letzten sind, die in Rente gehen. Zum Vergleich: Italien ist pleite und schreit nach Corona-Bonds, aber seine Bürger gehen bei hohen Bezügen viel früher in Rente. Gilt auch für Frankreich und viele andere Länder. Sollten die Bürger dieser Länder das nicht wollen, sollten unsere Politiker den Anstand besitzen, die Transfers einzustellen.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutschlands-demographie-kuehler-blick-in-den-renten-abgrund-16777704.html?premium#void

  5. …Bei der Wahl zum Zweiten Bürgermeister kam es dann vor einer guten Woche zum Supergau für die SPD: Günter Schulz wurde zwar wiedergewählt, aber mit nur einer Stimme Mehrheit. Es stand der Verdacht im Raum, dass die ausschlaggebende Stimme von der AfD gekommen war….

    ich erkenne hier deutlich Ähnlichkeiten zur Thüringen Wahl am 20.2 2020, warte nur noch darauf, dass die Angenital Merkel aus Afrika anruft , um diesen “ unverzeihlichen Vorgang “ in Höchstadt rückgängig zu machen, im übrigen frage ich mich, ob eine nasal redende Frau mit verheilt vernarbter Oberlippen Scharte dem Genossen Bürgermeister Schulz einen Blumenstrauß nach der Stimmenauszählung vor die Füße geworfen hat

  6. Wurde Frau Merkel bereits von dem Vorfall unterrichtet. Ist der Verfassungsschutz schon informiert. Was sagen die grünen und die linken zu diesem nicht hinnehmbaren Zuständen in Höchstadt. Schöne Grüße aus Moers

  7. Einen 70-jährigen wollen sie aus der SPD rauswerfen. Sollen sie doch. Er hat nichts zu verlieren im Gegensatz zur SPD.

  8. Leider macht die AfD inzwischen das gleiche wie diese lächerlichen Altparteien. Aber ein Spaß ist es allemal. Ob Kemmerich in Thüringen oder Schulz in dem kleinen Kaff.

  9. Überall wo die Altparteien die vernünftigen Positionen aufgeben, sind diese umgehend von der AFD zu besetzen. Über kurz oder lang kann das Alt-Pateien-Kartell nur noch versuchen die AFD durch Diffamierung und persönliche Angriffe zu bekämpfen, da es von schwachsinnigen Positionen aus nicht mehr durch Sachargumente möglich ist.

    Wie man sieht ist schon soweit, und mehr und mehr Schalfmichel wachen auf. Bloss nicht die Gedult verlieren, und sich spalten lassen, und über immer höhere Stöckchen springen, oder auf das Niveau eines Pöbel-Ralle oder Pack-Siggi fallen.

  10. Zum Glück ist er bisher noch nicht eingeknickt! Ich hoffe, dass er bei seinem Standpunkt bleibt, denn er ist absolut im Recht.
    Die Rechtsbeugung (in vielen verschiedenen Bereichen!) der letzten Jahre nimmt immer mehr an Fahrt auf und seit dem „rückgängig gemachten“ Ministerpräsidenten hat man das Gefühl, dass alle Dämme gebrochen sind und immer unverfrorener gegen Regeln verstoßen wird, denn es wehrt sich ja „keiner“. Auch hier gebe ich den Lottermedien eine große Mitverantwortung, denn diese müssten eigentlich sämtliche Demokratieverstöße als Skandale hoch- und runterschreiben anstatt das im Gegenteil teilweise noch zu loben.
    Die anfangs kleinen Schritte in eine diktatorische Regierung werden immer größer und offensichtlicher. Jedoch scheint der warme Frosch sein Thermometer schon lange verloren zu haben.
    Ein Parteimitglied rauswerfen zu wollen, bloß weil es ohne Mauschelei ganz normal gewählt wurde und bisher anscheinend gute Arbeit geleistet hat …. Ich kann und will das einfach nicht schlucken.

  11. Ich hätte nie gedacht daß ein einzelner AfD-ler in so einem kleinen Kaff so einen jetzt bundesweiten Wirbel verursachen kann.
    Ich kenne Christian Beßler persönlich. Dynamischer Unternehmer, der für Arbeitsplätze sorgt, Steuern zahlt und ein großes Herz für die örtlichen Vereine hat. Klasse Mann.
    Das Durchdrehen der SPD ist allerbeste AfD-Werbung!

  12. @ PI Team zum evtl. thematisieren, rassistisches Ku-Klux-Klan Video im Stil von

    neuzeitliches Leni Riefenstahl VW Werbevideo lässt Neger, den VW Vorstand und den Ku-Klux-Klan zornig zurück

    OT,-….Meldung vom 20.5.2020

    „Falsch und geschmacklos“: VW entschuldigt sich nach heftiger Kritik für Werbevideo

    Nach heftiger Kritik an einem auf Instagram geposteten Werbespot für den neuen Golf hat sich Volkswagen für das Video entschuldigt.Die kurze Sequenz, die starke Reaktionen in den sozialen Netzwerken auslöste, zeigt einen schwarzen Mann, der von einer riesigen weißen Hand durchs Bild geschoben und anschließend in den Eingang eines Hauses geschnippt wird.VW-Betriebsratschef: „Ich wähle die AfD schäme mich für diesen Spot“„Ganz ohne -ohne den Ku-Klux-Klan Frage: Das Video ist falsch und geschmacklos“, erklärte das Unternehmen dazu am Mittwoch in Wolfsburg. Dass der Clip bei vielen Beobachtern zu Empörung und Wut führe, könne man verstehen. „Wir distanzieren uns davon und entschuldigen uns dafür. Wir werden aufklären, wie das passieren konnte – und Konsequenzen daraus ziehen.“ Betriebsratschef Bernd Osterloh sagte: „Ich schäme mich für diesen Spot. Da spreche ich sicherlich für die ganze Belegschaft.“ Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann sprach von einem „rassistischen Werbevideo“, das jeden anständigen Menschen beleidige. „Wir schämen uns dafür und können es heute auch nicht erklären. Umso mehr werden wir dafür sorgen, dass wir diesen Vorgang aufklären.“ Die Ergebnisse und Konsequenzen der Untersuchung würden öffentlich gemacht. „Wie ihr euch vorstellen könnt, sind wir überrascht und schockiert“ Für einen Moment war gegen Ende des Werbefilms für das neue Golf-Modell auch eine Buchstabenfolge zu sehen, deren Einblendung das Wort „Neger“ nahelegte. „Schon vor dem Hintergrund unserer eigenen Unternehmensgeschichte positioniert sich Volkswagen gegen jede Form von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung“, erklärten die Wolfsburger. Auch bei Twitter war der Clip zu sehen gewesen.Eine erste Entschuldigung war zuvor auf Instagram verbreitet worden. „Wie ihr euch vorstellen könnt, sind wir überrascht und schockiert, dass unsere Instagram-Story derart missverstanden werden kann“, schrieb VW dort zunächst. Dies war stellenweise nochmals auf Kritik gestoßen. Ein Nutzer schrieb: „Alles also nur eingebildet und ein Missverständnis? Sorry, aber den Rassismus bilden wir uns nicht ein.““Der Vorfall muss jetzt restlos aufgeklärt werden“Volkswagen präzisierte daraufhin seine Entschuldigung. Das Unternehmen betonte außerdem: „Viele Initiativen im Unternehmen und in unserer weltweiten Belegschaft fördern Vielfalt, Integration und eine vorurteilsfreie Zusammenarbeit.“Osterloh sprach von einem „widerlichen“ Clip. Die Mitarbeitervertretung verlange nun eine vollständige Aufklärung darüber, wer für die Insta-Story verantwortlich ist. „Unsere Belegschaft lebt Vielfalt und engagiert sich in so vielen Formen gegen Rassismus.“ Er nannte die „Migrantenvertretung“ und die „Internationale Woche gegen Rassismus“ bei VW als Beispiele. Das Unternehmen ist auch in der Ausbildung von Flüchtlingen aktiv. „Der Vorfall muss jetzt restlos aufgeklärt werden“, sagte Osterloh. „Der Betriebsrat wird nicht zulassen, dass die Verantwortung für diesen Vorfall dauerhaft vom Top-Management nach unten abgeschoben wird.“
    Rhabarber-Puddingkuchen: Das Blitzrezept für die Leckerei aus saisonalem Gemüse https://www.focus.de/auto/news/spot-fuer-neuen-golf-falsch-und-geschmacklos-vw-entschuldigt-sich-nach-heftiger-kritik-fuer-werbevideo_id_12014830.html

    hier ist das rassistische Video … klick !

  13. .
    .
    SPD hasst Demokratie!
    .
    An diesem Fall (aber auch an Thüringen) erkennt man schön wie antidemokratisch die SPD und anderen Altparteien in Wirklichkeit sind..
    .
    Sie hassen und bekämpfen demokratische Wahlen, die nicht zu ihrem Machtvorteil verlaufen. Sie sind die wahren roten SPD-Faschisten. Sie hassen freie demokratische Wahlen. .
    .
    .
    Nur zum Vergleich…
    .
    Wenn mein Haus brennt kann ich nicht unsere Feuerwehr rufen weil ich weiß, das ein Großteil in der AfD ist und AfD Wähler sind. Dann lass ich doch lieber mein Haus abbrennen….
    .
    Genauso handeln widerliche Altparteien.

  14. OT
    Was es nicht alles gibt…..
    Eine Ausbildung zur Kuscheltherapeutin!
    Unsere Gesellschaft treibt bunte Blüten.

    .
    „So geht eine Profi-Kuschlerin mit der Corona-Krise um

    Martina Ebert aus Garbsen hat sich einen Lebenstraum erfüllt und eine Ausbildung zur Kuscheltherapeutin gemacht. Doch in der Corona-Pandemie ist es kompliziert mit menschlicher Nähe.“

    https://www.haz.de/Umland/Garbsen/Garbsen-So-geht-es-Kuscheltherapeutin-Martina-Ebert-in-der-Corona-Krise

  15. Wo bleibt denn der Verfassungsschutz?
    Die Demokratie Feinde werden immer mehr, immer dreister und spalten dieses Land.
    Gewaltenteilung ohnehin inexistent, aber grosskotzig über andere urteilen.

  16. Vielleicht sollten in der SPD mehr Arbeiter an die Spitze gewählt werden, anstatt diese – gogen , – logen und Doktoren mit Doppelnamen und ohne Kinder . Nur so wäre wieder der gesunde Menschenverstand zu retten .
    Diese Berufspolitiker in allen Parteien , sind ein großes Übel !

  17. Diesen Sozialdemokraten, sollten die verlangten Dienstleistungen verweigert werden.
    Beispiel, erscheinen diese in einer KfZ Werkstatt und verlangen nach Leistung/en,
    abwimmeln. Beim Erwerb von Waren ( Verbrauchermarkt ) mit Corona Maßnahmen
    überziehen und mit der Exekutive drohen. Bei Kritik von denen, mit demokratischen
    Spitzfindigkeiten entgegenstellen. Wie sind die Wahlergebnisse Höchstadt an der Aisch ?
    Noch Fragen ?

  18. ich als langjaehriger kommentator LEUKOZYT

    wuensche meinen stets liebenswuerdig-hoeflichen, verstaendigen mit-kommentatoren,
    der weltweit und grenzenlos politisch anerkannten autoren- und expertenschaft
    und den inhabern, moderatoren und inhaltspflegern der domain pinews („team“)

    ein gesegnetes und besinnliches pfingstfest im friedlichen kreise der lieben.

    „moege uns teutates davor bewahren, dass uns der himmel auf den kopf faellt.“
    (majestix, dorfvorsteher von erquy, ca 42 v chr.)

  19. Das linksgrüne Schweinsgesindel ist total mit Hornochsen und Panikweibern versifft!

  20. korrektur zu LEUKOZYT 21. Mai 2020 at 08:31
    „ich als langjaehriger kommentator LEUKOZYT“

    ja, das genannte „pfingstfest“ ist erst am naechsten wochenende,
    aber das hab ich mit absicht geschrieben, das soll so … 😉

  21. AfD wirkt – egal wie – und zerlegt die Altparteien.
    Jetzt sollte auch der letzte Schlafmichel endlich begreifen, wer in diesem Land die Demokratiefeinde sind.

  22. Waldorf und Statler
    21. Mai 2020 at 07:36
    ++++

    Die meisten Neger können sich eh keinen VW leisten.
    Dacia ist schon das höchste der Gefühle! 😉

  23. Bevor ich mich raus in die Natur begebe, möchte ich noch Meuthens Eiertanz präsentieren!

    .
    „SÖDER GIBT, UND SÖDER NIMMT
    Bei Maischberger Söder, Meuthen und so weiter

    …………Nun kommt endlich der späte Höhepunkt. Jörg Meuthen und der Fall des AfD-Bundesvorstands Kalbitz, also diese angebliche Reinigung der AfD, die allerdings aus dem Blick des Ostens herüber auch nur als ein neidischer Angriff der viel weniger erfolgreichen Parteigenossen aus dem Westen verstanden werden dürfte. Tatsächlich: Ginge es nur um Machtpolitik und Stimmenfang, dann müsste sich ja eigentlich die Ost-AfD von der West-AfD trennen. Was sagt West-AfD-Mann Meuthen dazu, wenn vorab Björn Höcke eingespielt wird, der von Verrat spricht und Jörg Meuthen meint, ihm Spaltung und Zerstörung der Partei vorwirft, die er nicht zulassen werde?

    UM RICHTUNG UND MACHT GEHT ES
    Spaltung oder Abseits: Die AfD in der Zerreißprobe
    Jörg Meuthen findet das eine emotionale Überreaktion. Und er gibt zunächst zu bedenken: „Herr Kalbitz hat in seiner Zeit in der AfD keine rechtsextremen Bezüge erkennen lasen.“ Aber er hätte eine verfestigt rechtsextreme Vita, was sich in den letzten Wochen sehr deutlich herausgestellt hätte. Und das hätte er bei Aufnahme in die Partei angeben müssen. Für Meuthen erfolgt der Rausschmiss also nicht wegen Rechtsextremismus sondern wegen eines extremen Formfehlers beim Parteieintritt? Der Eiertanz mit Spagat muss wirklich extremistisch wehtun.
    Meuthen betont zudem, dass es sich gar nicht um einen Parteiausschluss handeln würde, sondern es sei „eine Annullierung der Mitgliedschaft.“ Na, da werden sich die SPD mit ihrem Herrn Sarrazin und die Grünen mit ihrem Herrn Palmer wohl eine ordentliche Scheibe abschneiden können, denn die bekommen ihre beiden nicht so leicht los.
    Und dann erinnert Meuthen an einen Redebeitrag von Kalbitz beim sogenannten Kyffhäuser Treffen des „Flügels” der AfD, der Beitrag sei indiskutabel gewesen. Da allerdings war Meuthen auch anwesend – hat er sich damals darüber beschwert? Meuthens Informationen über eine rechtsextreme Mitgliedschaft von Andreas Kalbitz hätte er u.a. vom Verfassungsschutz, der würde diese Beweise aber nicht rausrücken. Und Meuthen sagt dann schon sehr andeutungsschwanger, er wisse schon, warum.
    Worauf spielt er hier an? Am Ende sogar auf Spitzeldienste für den VS? Aber von wem und auf welcher Seite des Tisches? Es wird immer kurioser, was Meuthen da angestoßen hat, nicht nur in der AfD, sondern auch hier bei Maischberger. Der Schlingerkurs macht seekrank.
    Dann sticht Maischberger aber doch noch zu und zitiert Meuthen auf dem Kyffhäusertreffen, der da über Kalbitz gesagt haben soll: „Das ist ein hochgebildeter und hochreflektierter Mann.“ Das sei tatsächlich so, bestätigt wieder Meuthen und trägt weiter zur allgemeinen Verwirrung bei……“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-maischberger-soeder-meuthen-und-so-weiter/

  24. Die AfD sollte einfach mal die Aufnahme von noch mehr Flüchtilanten fordern.
    Dann wäre bei Beibehaltung des bisherigen Vorgehens Mehrkill gezwungen, die Grenzen komplett dicht zu machen.

  25. Wenn der Bürgermeister von der SPD gewählt wurde, dann scheint er doch bisher einen guten Job gemacht zu haben. Daher gefällt es mir, wenn die SPD über ihre eigenen guten Leute herfällt und sich so noch schneller zerlegt.

  26. Das „Sturmgeschütz der Demokratie“ kübelt wieder seine tägiche Dosis Dreck über Präsident Trump.

    Seitdem die Presse diesen innigen Wunsch von Frau Dr Merkel verinnerlicht hat, geht es einfach nicht mehr ohne eine Schmutzkampagne jeden Tag.

    Nein, der Artikel lohnt sich nicht zu lesen. Die Überschrift reicht völlig:

    ‚Trumps schmutziger Wahlkampf gegen Joe Biden“

    „Der US-Präsident liegt in den Umfragen hinter Joe Biden. Um den Herausforderer zu schwächen, ist ihm und seiner Familie jedes Mittel recht – selbst ein Pädophilie-Vorwurf“.

    Hmmmm?

  27. Dumm gelaufen für die Spezialdemokraten, die sich mit ihrem albernen und undemokratischen Gehabe

    Tja, wenns lediglich albern wär …..

  28. Wenn die AFD zu etwas gut ist…

    Sie zeigt auf das Demokratie nur eine Worthülse ist.

  29. INGRES 21. Mai 2020 at 08:57

    …. und wenn der Bürger was davon begreifen würde ….

  30. „Es habe weder vor der Wahl noch danach „Gespräche mit der AfD“ gegeben, er habe sich nichts zu schulden kommen lassen.“
    ***************
    So weit sind wir schon: bei Gesprächen mit einer demokratisch gewählten Partei wird von „Schuld“ gesprochen.
    Vergesst nicht eine Rettungsgasse freizuhalten!

  31. PS: Lachen ist gesund. Solche Vorgänge sagen aber auch auf der anderen Seite wirklich etwas über die Demokratiefähigkeit dieses „Volkes“ aus. Was soll man mit so einem Menschenmaterial anfangen?

  32. Auch Er wird sich beugen
    ansonsten werden Rente\Pension eingefroren und die Konten gesperrt

    das geht Ruckzuck in Merkels Demokratie

    Heute Umfrage im Focus

    Macht Ursula von der Leyen einen guten Job als Kommissionspräsidentin?

    da würde ich die Frage stellen:
    welchen Job hat Sie bis Heute d2nn Gut gemacht….ausser Ihren Sohn mit Steuergeldern zu überschütten?

  33. Heute noch wegen Corona…
    https://www.welt.de/regionales/mecklenburg-vorpommern/article208126423/Polizei-Appell-zum-Vatertag-Keine-feucht-froehlichen-Touren.html Bald zur Verhinderung unislamischen Verhaltens…
    Heute wird ein Grillfest auf dem Vierseitrnhof gefeiert. Meine 3 Schwiegersöhne sind trinkfest, einen Bollerwagen haben wir auch, für die Kleinsten zur Belustigung – sogar mit Plane drüber. Ich wünsche Euch allen einen schönen Feiertag, egal ob mit oder ohne Familie. Mit ist schöner, wenn man zueinander hält.
    H.R

  34. Daran sieht man wer die wahren Undemokraten sind.

    Für die Altparteien ist fdie Demokratie scheinbar nur gegeben wenn man unter sich ist.

    Andere Parteien wie die AFD die neu dazukommen werden ausgestoßen, verächtlich gemacht und man versucht die AFD als NAZI Dreck an den Rand der Geselschaft zu stigmatisieren.

    Undemokratischer asozialer Rand der Gesellschaft sind in Wahrheit aber die totalitären Sozialisten der SPD.

    Es sind die wahren Demokratiezerstörer die den für die Demokratie lebenswichtigen Konsens nicht akzeptieren und nur Leuten zugeständnisse machen die genau so antideutsch und linksversifft sind wie sie selbst.

    Diese totalitäre Schabracke Natascha Kohnen steht hervorragend, exemplarisch für diesen neostalinistischen, antidemokratischen Politikertypus.

    Die SPD und geht Hand in Hand mit der ANTIFA, die LKWS und Häuser anzündet, oder wie in Stuttgart Menschen niederschießt.

    Es sei immer wieder an die Treffen von Heiko Maas mit ANTIFA Mitgliedern im Saarland erinnert, sogenannte Kamingespräche.

  35. „Politkasper“ – treffende Bezeichnung.

    Echt, ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Das ist so dermaßen blöde, dass mir einfach die Spucke wegbleibt.

    Hohlköpfe!

  36. @ Waldorf und Statler 21. Mai 2020 at 07:36

    Zum Thema VW Spot.

    Mutige Werbeverantwortliche setzen gelegentlich auf totale Konfliktwerbung die riesen Skandale auslösen sollen (aus allen Branchen, Autohäuser, Modehäuser, etc.).
    Das Unternehmen distanziert sich dann heftig, kompensiert mit großzügigen Spenden, entlässt verantwortliche Mitarbeiter usw. – reagiert eben mit dem vollem Programm auf die öffentliche Empörung.

    Die Erreichung von Aufmerksamkeit über negative Nachrichten kann in der Gesamtabwägung sehr gut funktionieren. Mit „normaler“ Werbung ist dieses nicht zu erreichen.

  37. Es gibt noch mindestens einen weiteren solchen Fall. Das war schon im Jahr 2014. Der gewählte Bürgermeister blieb standhaft. Sowas könnte in Zukunft öfter passieren, die anderen Parteien sollen sich nicht in die Hose machen.

  38. @ x-raydevice 21. Mai 2020 at 09:36
    @ Waldorf und Statler 21. Mai 2020 at 07:36
    „Zum Thema VW Spot.“

    ich erinnere an die (google) „benetton werbung“

  39. Hallelujah – was für eine Offenbarung des geistigen Zustands der bayrischen „SpD“ (Selten peinliche Deppen). Das ist ja noch peinlicher, als die Offenbarung von „CdU“ und „FdP“ in Thüringen. Passt zum Bild der gesamten „Selten peinlichen Deppen“.

  40. Für mich ist die spd eine Arbeiterverräterpartei. Früher war ich so dumm und habe die viele Jahre lang gewählt. Das wird nie wieder geschehen.

    Rote Bonzen sind tausendmal schlimmer als alle anderen Bonzen. Die verraten ihre angeblichen Ideale sobald sie ein Plätzchen am Futtertrog ergattert haben und verachten die ehrlichen Arbeiter.

  41. Da kann ich nur lachen: Die stärkste Waffe der AfD ist die Wahl von Kandidaten von Systemparteien! Mit nichts anderem kann man denen mehr schaden, da man ja eine Wahl mit Stimmen der AfD nicht annehmen darf. Einfach nur genial! Die Wähler werden ihre Gedanken dazu machen können.

  42. Einmal mehr zeigt sich die SPD als das was sie ist: Eine Partei von Spinnenden für Spinnende und mit Spinnenden. Hoffentlich gehts mit Höchstgeschwindigkeit in den Stimmenzahlkeller und sie deklassiert sich baldmöglichst zur Randerscheinung.

  43. Wo bleibt Frau Merkel wenn es so brenzlig wird?Dieses Drama hat sie noch gar nicht mitbekommen!
    Diese Wahl muß dringend wieder rückgängig gemacht werden!
    Frau Merkel hat alles im Griff und ist die Hüterin unserer Demokratie!

  44. „Es läuft für die AfD. Die anderen Parteien demaskieren sich reihenweise als Politkasper. Kein gutes Bild in der kommenden großen Krise…“

    Da geht es den Arbeiterverrätern an den Kragen.

    Denn sie können selbst dem dümmsten Deutzen nicht länger weismachen, wieso die Deutzen an allen Ecken und Enden sparen müssen, ihre Häuschen verlieren und immer mehr in den Dreck geraten, nur damit Berlin die Schulden der reichen Italiener, Franzosen und anderen Europäer bezahlen und jedem jungen, abenteuerlustigen Afrikaner oder Araber ein vermeintliches Prinzenleben finanzieren kann.

    Deutzelan hat Dank der spd Armutsrenten und Niedriglöhne, den Arsch voll Schulden, hohe Steuern und Abgaben und wohl bald Inflation mit Spargeldverlust, aber wenn es darum geht „die Welt zu retten“ will man plötzlich „ein reiches Land“ sein.

    Ich war Stammwähler der Arbeiterverräterpartei aber nun bin ich bereit, die rechtesten Rechten und die radikalsten Radikalen aller Zeiten zu wählen.

  45. @ Marie-Belen 21. Mai 2020 at 08:47

    „Herr Kalbitz hat in seiner Zeit in der AfD keine rechtsextremen Bezüge erkennen lasen.“ Aber er hätte eine verfestigt rechtsextreme Vita, was sich in den letzten Wochen sehr deutlich herausgestellt hätte.“

    Originaltypisch für den Stöckchenspringer.

    Was genau bedeutet „rechtsextrem“?

    Diese Frage an den Stöckchenspringer und an alle anderen, die den Begriff (im negativen Kontext) benutzen. Die Frage kann er mit ziemlicher Sicherheit selbst nicht genau beantworten. Wenn überhaupt, wird da nur Geschwurbel bei raus kommen und keine klare, prägnante, schlüssige Definition.

  46. Muss jetzt Merkel nach Afrika geflogen werden, um auf einer internationalen Pressekonferenz global zu verkünden, dass sie eine Korrektur des Wahlergebnisses erwartet, oder kann die Partei-Tscheka der SPD die politische Unstimmigkeit (pun intended) auf den kurzen Dienstweg liquidieren?

  47. Mit Argumenten kommen die GEZirngewaschenen nicht weiter.
    Deshalb versuchen sie, ein Klischee der Unberührbaren aufzubauen.
    Peinlich.

    Wie wäre es mal mit Sachargumenten, Zuhören, Nachdenken, Überzeugung und Toleranz?
    Also einem demokratischen System der Meinungsbildung.
    Oder gehört das nicht zu den Werten der SPD?
    (ebenso für Thomas Kemmerich, FDP).

  48. Ich hoffe, die AfD wird auch in Zukunft fleißig für die System-Kader der Merkel-Republik stimmen, für die Kleinen am Bodensatz bis hinauf zu den Großen, Buprä und nächster Kandselbunzlerin, für die EU-Polit-Kommissare und demokratischer Ganoven aller Art. Das wird lustig werden, wenn die Distanziteritis wie die Syphilis umgeht!

  49. Vogulin1 21. Mai 2020 at 09:53
    Einmal mehr zeigt sich die SPD als das was sie ist: Eine Partei von Spinnenden für Spinnende und mit Spinnenden. Hoffentlich gehts mit Höchstgeschwindigkeit in den Stimmenzahlkeller und sie deklassiert sich baldmöglichst zur Randerscheinung.

    Denen wird ihre leutverdummende „Respektrente“ schön um die Ohren fliegen, wenn in der kommenden Krise Millionen Rentner Scheiße fressen müssen und die wenn es sein muß lebenslange, sorgenfreie Vollrente für Schatzsuchende weiter in voller Höhe ungeprüft an jeden der Bock drauf hat gewährt wird.

  50. „Junge Listen“ und dergleichen Benennungen sind erfahrungsgemäß eher in der grünen bis linksextremen Szene beheimatet und erstens deswegen, zweitens wegen ihrer nicht vorhandenen Reife und Lebenserfahrung, ohnehin nicht wählbar. Gerade darum aber präferieren die „Grünen“ und Linken die Herabsetzung des Wahlalterns auf 16, weil die Jugendlichen – daraus ist ihnen kein Vorwurf zu machen – eher „sozial“, also links wählen würden und dazu leicht in dem Sinne der entsprechenden Populisten beeinflußbar sind.

    „Wer unter vierzig Jahren nicht links wählt, hat kein Herz, wer über vierzig immer noch links wählt, hat keinen Verstand.“ In der SPD hat man bereits unter Schröder sein Herz meistbietend versteigert, um den Rest von Verstand, so er noch vorhanden war, anschließend im Suff grünlich-globalistischer Ideologien, wenn nicht gleich im Alkohol und unter Einnahme sonstiger Rauschmittel, ganz zu ertränken. Bekanntlich machen massiver Gebrauch von Alkohol und Haß nicht nur häßlich, sondern auch noch zusätzlich dumm.

    Anders ist diese neuerliche Räuberpistole, die so wohl nur aus einer vollkommen verblödeten SPD kommen kann, nicht zu erklären. Ich habe wenig Hoffnung, daß der Betroffene das Ganze dazu benutzt, um damit anzufangen, selbstständig zu denken.

  51. Ja, die SPD kann sich umbenennen in Schwachsinnige Partei Deutschlands. Der Vorfall passt aber voll ins Sozenkonzept. Wer fähig ist, muss weg. Schleißlich verdirbt er entschieden den Parteidurchschnitt. Aber so sind die bescheuerten Kartellparteien. Eine Idee wird nicht nach ihrer Qualität beurteilt, sondern danach, wer sie geäußert hat. Und alles, was von der AfD kommt ist natürlich voll Nahtzieh und muss per Definition schlecht sein! Aber wenn ein Mitglied der Altparteien die Idee nach vier Wochen als eigene verkauft, dann ist sie gut. Ihr seid so dämlich, dass es quietscht!

  52. Korruption und anderes macht sich breit. Sogar die Regierung ist kriminell. Beispielsweise sind U. Leyen und Scheuer völlig korrupt. Merkel verschleudert Geld für ganz andere Dinge. Sowas nennt man Veruntreuung.

  53. @ Thorsten Wirsing 21. Mai 2020 at 09:49
    „der ältere Herr mit „Enkelin“ ist Werner Vogel“

    und die „enkelin“ ist ganz sicher die tochter von gudrun ensslin,
    die nicht bei der gruenen vorgaengerorganisation raf mitmachen konnte,
    weil sie in stammheim einfuhr und trotz fluessigernaehrung hungerstreikte.

    https://youtu.be/xneyaec2MNc?t=47

    vom kbw ueber raf bis oeko-narzis, fuer gruene khmer egal, hauptsache dagegen.

  54. SPD kann man mit der Titanic vergleichen. Am Steuer stehen Leute, die diese Partei direkt auf einen Eisberg zusteuern. Wer vorher warnt, wird als Rechtsextrem oder Nazis bezeichnet.

  55. Regensburg: Neue Stadtrats-Koalition aus CSU, SPD (OB), FW, FDP und CSB erkennt AfD (2 Stadträte) den Fraktionsstatus ab, damit sie kein öffentliches Geld für ein Büro und einen Mitarbeiter bekommen:

    https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/erster-haertetest-fuer-die-koalition-21179-art1908125.html

    Auch die FDP mit ihren 2 Stadträten ist von der neuen „Regelung“ betroffen, hat aber nicht widersprochen oder sogar auch dafür gestimmt, weil sie nach Thüringen nicht schon wieder Nahzieh-Unterstützer sein will.

    Die vorherige bunte Koalition aus SPD (OB), Grüne, FW, FDP und Piraten hatte 2014 beschlossen, die Mindest-Fraktionsstärke von damals 3 auf 2 herabzusetzen, damit auch die kleinen Parteien in den Genuss der öffentlichen Mittel kommen. So geht „Demokratie“ heute!

    Und die nun wegfallenden Mittel für die jeweils beiden AfD- und FDP-Stadträte spart man in diesen schweren Zeiten nicht ewa ein, sondern verteilt sie auf die anderen und stockt noch zusätzlich auf! So wurde beschlossen, dass Fraktionen mit 3 bis 9 Stadträten (SPD, Brücke (Ex-OB), ÖDP, FW)) (noch) mehr Personal und eine (noch) bessere Ausstattung bekommen!

    https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/stadtrat-genehmigt-sich-mehr-personal-21179-art1907755.html

  56. Also bitte, die Spezialdemokraten werden garantiert nicht auf einen Bürgermeister/Abgeordneten/Minister/Kanzler_In verzichten, nur weil ein AfDler mitgestimmt hat.

    Der SPD-Mann sollte vorher schon weg und die AfD-Stimme ist die Ausrede der Spezialdemokraten, altgediente Mitglieder mit demokratischen Ansichten rauszukegeln.

    Da steht`s doch:

    Der rote Haudegen bleibt dennoch stur. Er will sein Amt behalten. Zum AfD-Stadtrat und dessen Abstimmungsverhalten hat er eine klare Meinung:

    „Wenn jemand da reingewählt wird, dann hat er das selbe Stimmrecht wie jeder andere. Ich kann nicht vorher versuchen, das zu ändern. Das geht nicht. Das hat dann auch mit demokratischer Wahl nichts mehr zu tun.“

    Der SPDler ist Demokrat und solche Leute mag man in der SPD nicht (mehr).

  57. AfD?
    Nix mit Selbsthaß, Selbstzerstörung, Scharia und linker GEZirnwäsche?
    Nix mit Stalinismus, Meinungsterror und Bunt-ist-die-bessere-Rasse?
    Dann würden ja Vernunft und gesunder Menschenverstand in die Stadtverwaltung einziehen!
    Das muß unbedingt von der SPD verhindert werden!
    :mrgreen:

  58. Das beweist wieder einmal, dass die SPD und Grüne keine demokratischen Parteien, sondern schlicht weg Nazi-Partein darstellt, die Minderheiten ausgrenzt und diskriminiert, hier die AfD-Mitglieder.

  59. @Waldorf und Statler

    Diesen VW-Spot würde ich gerne mal vollständig sehen, denke, das ist nur ein Ausschnitt. Ich interpretiere den Spot aufgrund des Ausschnittes so, dass weiße, übergroße, sehr mächtige Hände, deren Besitzer man nicht sieht, einen Schwarzafrikaner in das Haus des Petit Colon, also des Kleinen Kolonisten, also der ehemaligen europäischen Kolonialisten treiben. Vielleicht machen die sich lustig über Verschwörungstheorien, vielleicht stellen sie nur ihre eigene Verschwörungstheorie in den Raum, kritisieren mglw. linke No-Border-Solidaritäts-Weltherrschaftsansprüche. Was ist daran rassistisch?

  60. 😐 Im sozialistischen Reich
    sind alle Menschen gleich.
    Sozi-Bonzen sind gleicher,
    um tausende Taler reicher.
    Wählen sollen nur die Linken,
    rechte Stimmen Sozis stinken.
    Und wer nicht spuren tut,
    spürt die Sozi-Bonzen-Wut.

  61. Spätestens jetzt Herr Schulz sollten Sie den weltfremden Sozen ihr Parteibuch vor die Füße werfen und der AFD beitreten.

  62. Als AfDler muss man starke Nerven haben, dann kann man die erbarmungswürdigen schuldkultgehirngewaschenen Lemminge genüsslich martern.

  63. Es ist schon erstaunlich das es bei der SPD noch Leute gibt, die aufrecht zu ihrer unangepassten Meinung stehen.
    Der Mann wird auch in anderen Fragen seine Meinung und die seiner Wähler durchsetzen.
    Der AFDler hat mit seiner Wahl also richtig gelegen.
    Solche Leute wie ein Kämmerich von der FDP zb. sind dagegen eine Schande für eine Partei.
    Sich aufstellen, um dann weil es ein paar Anderen nicht in den Kram passt, wie ein geprügelter Hund unter den Tisch zu kriechen.

  64. Maria-Bernhardine 21. Mai 2020 at 12:19
    Wählen sollen nur die Linken,

    Vielen Dank, Du bringst Wesentliches auf den Punkt!
    Links ist die bessere Rasse!
    Deshalb klare Forderung: Wahlrecht nur für Linke!
    :mrgreen:

  65. Tja liebe Sozialisten, das ist schon lästig mit Demokratie, Wahlrecht und Toleranz.
    Von Vorzügen ist da ein handfestes Zentralkomitee, bei der Entscheidungen einstimmig gefällt werden und alle Kätzer, Selberdenker und sonstige Schlechtermenschen vorher in den Gulag geschickt werden können.

    :mrgreen:

  66. Die Nazis von der bayrischen SPD wieder einmal: SPD Sendling in braunen Stiefeln unterwegs.

    Freitag, 04.08.2017,

    Anfang Oktober 2015 hat der Wirt des „Casa Mia“, Giovanni Costa, eine Reservierung für Montag abends halb zehn, für 10 bis 20 Leute erhalten. Die selben Gäste kamen anschließend immer wieder, tranken Bier und aßen Pizza – immer montags.

    Bis Ernst Dill (SPD), Beauftragter gegen Rechtsextremismus vom Sendlinger Bezirksausschuss, im Januar 2016 forderte, die Gäste nicht mehr zu bedienen. Grund dafür sei, dass es sich bei ihnen um Pegida-Mitglieder handelte, die nach ihrer Kundgebung in das Restaurant einkehrten. Costa erteilte den Gästen jedoch kein Hausverbot, da es keine politischen Treffen waren, wie er FOCUS Online erklärt. Darum beendeten auch Polizei und Zivilbeamte, die gelegentlich gerufen wurden, die Treffen nicht.
    Hassparolen und beschmierte Hauswände

    Giovanni Costa wirft Dill nun vor, das „Casa Mia“ absichtlich geschädigt zu haben. Laut Costa forderte er Gäste vor dem Lokal dazu auf, es zu boykottieren und drohte dem Wirt mit dem Gesundheitsamt. Später wurde das Lokal auch mit Sprüchen beschmiert: „Nazis verpisst euch“ und „Nationalsozialismus raus aus den Köpfen“ wurden an die Wand gesprüht.

    Kaum war der Schaden beseitigt, wurden die Fenster mit Aufklebern beschmutzt. Auch darauf waren wütende Tiraden zu lesen. Das „Casa Mia“ war daraufhin immer schlechter besucht. Da die Gäste ausblieben und immer mehr Stammtische absagten, geriet Costa in Pachtrückstand.
    Schließung des „Casa Mia“ steht kurz bevor

    Am Freitag schließt das italienische Restaurant, der Pachtvertrag Costas wurde nämlich nicht verlängert. Nach 14 Jahren kündigte die Brauerei Anheuser-Busch InBev, die das Lokal mit Bier belieferte, den Kontrakt. Die Entscheidung sei rein wirtschaftlich motiviert und habe keinen politischen Hintergrund, erklärte der Brauerei-Sprecher Oliver Bartelt gegenüber der „Bild“.

    Costa hält dagegen: Die Pachtrückstände seien der Verdienst der Schmutzkampagne, die man gegen ihn gefahren habe. Deshalb sei es natürlich auch eine politische Entscheidung, wie er FOCUS Online sagt.
    Stammgäste kämpfen um Erhalt des Restaurants

    Viele Stammgäste setzen sich nun für den Erhalt des „Casa Mia“ ein, sammeln Unterschriften und appellierten an den Bezirksausschuss und die Brauerei. Ob sie das Restaurant noch retten können, wissen sie nicht.

    https://www.focus.de/regional/muenchen/casa-mia-in-muenchen-vor-dem-aus-pegida-anhaenger-liebten-seine-spaghetti-das-wurde-einem-gastwirt-zum-verhaengnis_id_7427708.html

    SPD vertrieb Casa Mia aus buntem Sendling

    BILD ist den Vorwürfen des Casa-Mia-Wirtes Giovanni Costa im einzelnen nachgegangen und hat die SPD-Blockwarte Ernst Dill und Markus Lutz damit konfrontiert. Sie haben insoweit gute journalistische Arbeit geleistet. Es zeigt sich, dass die SPD eine ganze Reihe von Maßnahmen zur Drangsalierung des Wirtes ergriff, und dass der von der SPD-Stadtgesellschaft und ihrer „Fachstelle für Demokratie“ in den Dienst genommene Brauereikonzern AB InBev die erste Gelegenheit zur Kündigung nützte, die sich daraus ergab.

    https://bayernistfrei.com/2017/08/02/spd-kampagne/

  67. @ Marie-Belen 21. Mai 2020 at 07:50

    OT
    Was es nicht alles gibt…..
    Eine Ausbildung zur Kuscheltherapeutin!
    Unsere Gesellschaft treibt bunte Blüten.

    .
    „So geht eine Profi-Kuschlerin mit der Corona-Krise um …

    Oh in Garbsen, das scheint auch so ein besonderes Pflaster zu sein … 🙄
    Da kuschelt man doch besonders gern
    mit den …äh, speziell nichtchristlichen Kirchenbrandstiftern.
    https://b7.icdn.ru/b/butterblume_7/4/63742474uHy.jpg
    Um welche Nichtchristen es sich dabei handelt …
    wer weiß es ? Eine Idee ? 😲

  68. Bei uns läufts ähnlich, Der BGM ist zwar mit fast 2/3 wiedergewählt. Zweiter mit nicht mal nem Viertel der FW. Den kümmerlichen Rest konnten SPD und Grüne kriegen.
    Beim Stadtrat war bisher ein Patt, was LRG natürlich weidlich ausgenutzt haben.
    Jetzt siehts so aus, dass FW,Grün,SPD eine Stimme weniger haben als HMSU und WGL.
    Der BGM hat zwar keine offizielle aber zumindest eine proforma Koalition mit denen geschlossen
    Die anderen spucken natürlich Gift und Galle drüber.

    Wokker 21. Mai 2020 at 07:28; Kannst ihm ja mal vorschlagen, nach nem eventuellen Rauswurf zur AfD überzutreten. Schade, bei uns waren die leider gar nicht wählbar.

    ghazawat 21. Mai 2020 at 08:52; Na klar Pädophilie, die wohl in allen zivilisierten Ländern unter Strafe steht, das ist natürlich völlig undemokratisch, das politisch auszunutzen. Natürlich ist gar nix dagegen einzuwenden, wenn man ein angebliches Techtelmechtel des jetzigen POTUS mit nem
    Pornomädel vor über nem Dutzend Jahren politisch instrumentalisiert. Mir wär aber jetzt neu, dass das unter Strafe steht. Prostitution in USA ist verboten, siehe den Fall Hugh Grant (der Vollidiot).
    Aber sich privat mit einer, ganz gleich ob Nutte oder Pornomädl rumzutreiben, geht schlicht niemand was an. Auch dafür gibts ein Beispiel: Charlie Sheen (HIV+) und Bree Olson. Und noch ein paar Unbekannte. Soviel zu den verlogenen Demonkratts.

    einerderschwaben 21. Mai 2020 at 09:10; Naja, sie soll wohl nachm Studium die Praktikumsjahre ganz gut gewesen sein. Dabei hätte sie aber bleiben sollen. Leider ists ja so, dass rund 2/3 der Studenten Mädels sind, diese aber nur zu etwa 10% dem Beruf treu bleiben. Zumindest hab ich diese Zahlen gelesen, kann die Richtigkeit aber nicht bestätigen. Jedenfalls sind die Mehrzahl der Ärzte die ich bisher kennengelernt hab Männer.

    x-raydevice 21. Mai 2020 at 09:36; So hab ichs bisher noch nicht gesehen, aber gut möglich, dass das wie in Japan mit dem Entschuldiger läuft. Es wird extra einer dafür eingestellt, damit man ihn hinterher publikumswirksam an die frische Luft setzen kann. Kann doch keiner überprüfen, ob der nur als Bauernopfer dient.

  69. @Marc 21. Mai 2020 at 12:32

    „Es ist schon erstaunlich das es bei der SPD noch Leute gibt, die aufrecht zu ihrer unangepassten Meinung stehen.“
    Ja, aber in der „Provinz“ ist das gar nicht so selten. Im Nachbarkaff ist einer von der CDU, der macht seine Sache gut, nebenan eine „Grüne“, auch nicht verkehrt. Hätte ich dort Wahlrecht, hätten die meine Stimme.

    Leider entschwindet jegliche Bürgernähe mit Entfernung vom Heimatort, im Landeshaus spätestens herrscht nur noch Parteilinie.
    Was dann der Grund ist, weshalb ich die dann noch nicht wählen würde sondern lieber dem völlig Unbekannten (ist in SH leider so, hier hat sich die Partei selbst in Bedeutungslosigkeit manövriert durch Rauswurf Sayn-Wittgensteins) von der AfD, solange der kein Neger ist.

  70. Das hätte die AfD in Thüringen auch machen müssen – öffentlich verkünden, daß sie für den Kandidaten der Linken stimmen. Oder was auch immer. Dann wäre das Ergebnis genauso gekommen wie da jetzt. ein Riesengeschrei, das man sich ja von der bösen bösen AfD hat ins amt wählen lassen….. so macht man Politik, die den Demokratiefeinden weh tut!

  71. Der SPD kann geholfen werden. Da sie ja ganz offen die Spaltung Deutschlands in AfD Wähler und Nicht-AfD Wähler betreiben, warum nicht gleich den wiedervereinten Teil Deutschland’s als souveränes Land anerkennen? Dann kann SPD und der ganze restliche Sozialistenblock ungehindert untereinander kungeln, filzen und diktieren, wie sie es gewohnt sind. War es nicht ausgerechnet die SPD, die vor einem „Bürgerkrieg“ gewarnt haben? Die sollten sich mal fragen, warum dem so ist.

  72. Als ich das hörte, haben ich mich in den Sessel gesetzt und mir genüsslich das absurde Schauspiel der Bayrischen SPD (derzeit etwa 8%) angeschaut.

  73. @ Elijah 21. Mai 2020 at 08:51
    „Wenn der Bürgermeister von der SPD gewählt wurde,
    dann scheint er doch bisher einen guten Job gemacht zu haben.“

    Genau so hat sich das auch der AfD-Stadtrat Beßler sich gedacht.
    Eigentlich ein ganz normaler Vorgang.
    Was die Anti-Demokraten da jetzt abziehen ist echt irre!
    Die Bürger werden das bei den nächsten Wahlen bewerten.

Comments are closed.