Paul Hampel (AfD) im PI-NEWS-Interview: "Wenn ich als Volksvertreter in das deutsche Parlament gewählt worden bin, empfinde ich es als meine Pflicht und Aufgabe, mein Mandat wahrzunehmen und die Fragen der Professoren an die Bundesregierung weiterzuleiten."

Von JÖRG HALLER | Sie kennen Sie vielleicht – die aufsehenerregende Anfrage an die Bundesregierung von fünf Professoren und Experten, die stellvertretend für so viele kritische und besorgte Bürger, Familien, Fachleute, Erkrankte, Altenheime, Krankenhäuser, Selbständige, Firmen und Betriebe und letztlich ein ganzes Volk steht: Ist der Lockdown zur Bewältigung von Corona wirklich notwendig und verhältnismäßig, war die Risikoeinschätzung der Bundesregierung überzogen? Warum wird nicht nach offensichtlichen Fakten, sondern nach überzogenen angstvollen Befürchtungen gehandelt?

Bundesregierung antwortete nicht, nun legt AfD nach

Unter dem medizinischen Leitmotto „Die Schäden einer Therapie dürfen nicht größer sein als die Schäden der Krankheit“ haben der bekannte Medizinmikrobiologe Prof. Dr. Sucharit Bhakdi (Universität Mainz), der Immunologe Prof. Dr. Stefan Hockertz (tpi consult GmbH, ehem. Uni Hamburg), Prof. Dr. Stefan Homburg, Volkswirtschaftslehrer (Universität Hannover), Prof. Dr. Werner Müller, Betriebswirtschaftslehre-Fachmann (Hochschule Mainz) und der Psychologe Prof. Dr. Dr. Harald Walach (Universität Witten) eine auf den Punkt gebrachte Fakten- und Frageliste präsentiert, auf die die Bundesregierung bisher keine Antworten fand. Diese Fragen leitete nun die AfD-Fraktion als öffentliche Anfrage an die Bundesregierung weiter.

Interview mit dem AfD-Bundestagsabgeordneten Paul Hampel

PI-NEWS fragte im Interview dazu den außenpolitischen Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion und Mitgründer des ARD-Hauptstadtstudios, Armin-Paulus Hampel, der am 15. Mai im Bundestag eine bemerkenswerte Rede zum BMI-Leak gehalten hat, die bislang auf Youtube schon fast 200.000 Mal aufgerufen wurde (siehe Video unten).

PI-NEWS: Herr Hampel, Sie hielten letzte Woche im Bundestag eine viel beachtete Rede zu dem warnenden Bericht des Oberregierungsrates Stephan Kohn aus dem Bundesinnenministerium, das allen Abteilungen des Hauses zuging und die Einschätzungen zur Corona-Gefahr mit über 80 Seiten Fakten widerlegte – und damit die aktuelle Politik im Kern hinterfragt, Einschätzungen als Fehlalarm subsummiert. Kohn wurde daraufhin beurlaubt. Was sind für Sie die wesentlichen Inhalte und die Konsequenzen dieser Vorgänge?

Paul Hampel: Der Bundesinnenminister hat schon Konsequenzen aus dem Fall gezogen, allerdings die falschen, indem er den Oberregierungsrat Stephan Kohn aus seinem Innenministerium in den Urlaub geschickt hat – für mich ist das eine ganz bedenkliche Entwicklung! Denn hier wird es so dargestellt, als ob ein Beamter im Hinterzimmerchen oder im einsamen Amtsstübchen für sich allein eine Lagebeurteilung verfasste und diese dann auf dem Briefbogen des Innenministeriums in alle Welt versandte. Das aber ist ja genau nicht der Fall: Herr Kohn hat sich Expertise bei namhaften Wissenschaftlern eingeholt, die bis dato einen unbescholtenen Ruf hatten – und er hat aus diesen Analysen einen Gesamttext erstellt. Hinzu kommt, dass er auch mit vielen Kollegen in seinem Hause kommuniziert hat – und seine Anmerkungen in dem Schreiben an den Innenminister belegt, dass viele seiner Kollegen ihm im persönlichen Gespräch zustimmen, diese aber nicht öffentlich und schon gar nicht gegenüber ihrem Minister äußern wollen, weil sie Repressionen befürchten! Das wiederum bestätigt einen Zustand in unseren Ministerien, die ich schon in meiner Bundestagsrede beklagt habe: nämlich dass die Parteien in die Beamtenschaft hineinwirken und dort parteipolitische Interessen verfolgen. Der Staatsdiener in Deutschland, der deutsche Beamte, ist aber auf Staatstreue verpflichtet! Das ist das Grundwesen unseres Beamtentums. In dem Augenblick, wo Beamte sich den parteipolitischen Interessen öffnen und diese in den Häusern vertreten, würde das dem Auftrag, den sie haben, völlig widersprechen. Diese Entwicklung ist nicht neu, sondern schon seit vielen Jahren zu beobachten – und könnte das Ansehen und das Vertrauen in unserer Beamtenschaft erheblich erschüttern.  Ich warne vor einer solchen Entwicklung!

Das Infektionsschutzgesetz wurde von der Regierung im Rahmen der ersten Gesetzespakete geändert, obwohl es in seiner bisherigen Fassung klare Maßnahmen vorgibt, wie man Menschen in Infektionswellen schützt. Erneut hat die Regierung Merkel sich nicht an geltendes Recht gehalten, indem sie laut dem alten Gesetz nicht die Risikogruppen schützt, sondern nun die gesamte Bevölkerung und gar Familien voneinander isoliert. Was genau passiert hier?

Die Bundesregierung hat meines Erachtens von Anfang an viel zu zögerlich gehandelt, sie hatte zu Beginn der Corona-Krise an sich alle Möglichkeiten, um der Problematik sehr viel sinnvoller zu begegnen. Die vielen Möglichkeiten, die das Infektionsschutzgesetz (früher Bundesseuchengesetz) bietet, wurden nicht angewandt. Meines Erachtens hätte man von Anfang an die eigentlichen Risikogruppen lokalisieren müssen. Wir wissen durch die Erfahrungen in China und anderswo, dass für 80 bis 85 Prozent der Infizierten Corona in der Tat eine leichte Grippe ist, teilweise mit überhaupt keinen oder nur ganz schwachen Symptomen. Für zehn bis 15 Prozent kann es hingegen lebensbedrohlich sein. Jetzt wäre es Aufgabe der Bundesregierung gewesen, genau diese Gruppen anzusprechen. Wir wissen, dass die Älteren besonders betroffen sind: das Durchschnittsalter der Verstorbenen in Bergamo in Italien beträgt 81,5 Jahre – das Durchschnittsalter! Also man kennt die Zielgruppen sehr genau – und diese trifft man bei uns vornehmlich in Alten- und Pflegeheimen. Man hätte also von Anfang an diese Pflegeheime unter einen besonderen Schutz stellen müssen – das heißt alle Bewohner testen, diejenigen, die infiziert sind, in eine besondere optimale ärztliche Betreuung geben – und die anderen so unter Quarantäne stellen müssen, so dass die Betroffenen für einen Zeitraum von vier bis zehn Wochen keinerlei Kontakt nach außen haben, damit sie nicht der Gefährdung ausgesetzt sind. Und das alles mit professioneller Schutzausrüstung für das Personal.

Das nächste wäre gewesen, über die Krankenkassen zu erfahren, wer durch Vorerkrankung gefährdet ist. Hier hätte die Bundesregierung gar nicht die Namen abfragen brauchen, denn die Krankenkassen haben in ihren Daten alle Vorerkrankungen erfasst. Die Betroffenen hätte man über die Krankenkassen informieren können, dass es zwei Möglichkeiten gibt: entweder in eine staatliche Quarantäne zu gehen (so hätte die Bundesregierung nicht alle Hotels schließen müssen, sondern nur einen sehr geringen Teil, den gefährdeten Personen hätte man Vollversorgung angedeihen lassen können) – oder zuhause in eine Privat-Quarantäne, die auch unter Kontrolle der Kassen stattfindet, um zu gewährleisten, dass es wirklich hundertprozentig funktioniert. Man hätte mit dieser ersten Maßnahme eine Vielzahl der wirklich gefährdeten Personen unter den richtigen Schutz gestellt! Viel wichtiger, als 83 Millionen Bundesbürger unter Quarantäne zu stellen und die Wirtschaft lahmzulegen! Man hätte also den allerersten Schutz der wirklich gefährdeten Personen durchführen müssen. Dies ist nicht geschehen – und dies werfe ich der Bundesregierung vor.

Fünf ausgewiesene Professoren und Fachleute haben Ende April eine aufsehenerregende Anfrage an die Bundestagsfraktionen versandt, in der die Corona-Maßnahmen der Merkel-Regierung in Frage gestellt wurden. Bisher hat sich von Regierungsseite niemand um dieses Papier gekümmert. Sie haben das zum Anlass genommen, dieses Thema neu aufzugreifen…

Für mich begründet sich unser Tun in einer ganz einfachen Erklärung: wir sind als Abgeordnete des Deutschen Bundestages privilegiert, dass wir der Bundesregierung Fragen stellen können, die diese auch beantworten muss. Dieses Recht haben nur die Abgeordneten – der einzelne Bürger hat das nicht. Wenn ich also als Volksvertreter in das deutsche Parlament gewählt worden bin, empfinde ich es als meine Pflicht und Aufgabe, solchen Vereinigungen wie den fünf Wissenschaftlern zu helfen – und bei solch einem ernsten Thema, für Bürger, die Fragen stellen, mein Mandat wahrzunehmen und diese Fragen an die Bundesregierung mit der Bitte um Beantwortung weiterzuleiten. Das ist völlig unabhängig davon, ob ich den Inhalt der Fragen oder die Begründungen teile oder nicht. Sondern hier geht es darum, dass im voltairschen Sinne, ich für jeden in diesem Lande, der berechtigte Anliegen und Fragen an die Bundesregierung hat, auch mein Mandat wahrnehme und diese Fragen weiter transportiere – völlig unabhängig, welcher politischen Strömung er angehört oder welchen Inhalts seine Fragen sind, solange diese seriös und ernsthaft sind.

Die AfD-Bundestagsfraktion ist in Sachen Gesundheit sehr gut aufgestellt und hat eine ganze Reihe von Fachleuten, darunter Prefessoren, Ärzte, Fachmediziner. Wie wird sich die AfD-Fraktion in Zukunft positionieren? Was sagen Sie den vielen Menschen draußen, die jeden Samstag in den Städten Deutschlands demonstrieren, weil sie ihre Grundrechte in Gefahr sehen?

Also erst einmal freue ich mich darüber, dass eine Vielzahl von Bürgern doch ihr Recht wahrnimmt und in den Städten auf die Straßen und Plätze geht, um von ihrem Grundrecht auf Demonstration Gebrauch zu machen! Der Hintergrund aber dieser Demonstration ist ja, dass viele Maßnahmen der Bundesregierung inzwischen in Frage gestellt werden. Also das beginnt mit der Frage: Wie zählt das Robert-Koch-Institut die Fälle eigentlich, wie bewertet es diese Fälle? Wir haben anfangs in den Nachrichten immer die Meldung bekommen, so und so viele Menschen seien an Corona gestorben. Das wird inzwischen anders ausgedrückt, es heißt nun, so und so viele Menschen seien im Zusammenhang mit Corona gestorben. Das ist ja ein großer Unterschied. Die Frage ist auch: Warum hat das Robert-Koch-Institut den Ärzten abgeraten, eine pathologische Untersuchung nach dem Ableben durchzuführen? Das heißt also, nachzuforschen, woran die Verstorbenen nun wirklich gestorben sind – und das ist doch das Wichtigste bei einer neuartigen Krankheit wie Corona. Übrigens der Virus mutiert auch noch in Europa – anders als in Amerika oder in China. Also hier müsste es doch für die Wissenschaft interessant sein, nachzuforschen und nachweisen zu können, woran die Menschen wirklich gestorben sind, was letztendlich zum Exitus geführt hat – und wie Corona auch in seiner Mutation zu bewerten ist, also in der Veränderung des Virus innerhalb der unterschiedlichen Länder. All das wirft bei den Bürgern zurecht Fragen auf!

Und wenn wir das jetzt verbinden mit den Erkenntnissen des Oberregierungsrates Kohn aus dem Innenministerium, dass die Maßnahmen nicht zu weniger Todesfällen geführt haben, sondern dass viele Leute aus Angst, Corona zu bekommen, nachweislich gar nicht erst in die Krankenhäuser gehen, um lebenswichtige Operation durchführen zu lassen, dann ist das doch alles eine Entwicklung, die wir nicht gutheißen können. Ich glaube, das spüren die Menschen auch. Das Vertrauen der Menschen in die Aktivitäten der Bundesregierung nimmt ab. Und um das generell festzustellen: am Anfang haben Frau Merkel und Herr Spahn wenig unternommen, um die Corona-Krise bewusst unter Kontrolle zu bekommen. Ich erinnere mich, dass noch Flugzeuge aus den unterschiedlichsten Ländern, unter anderem aus dem Iran, nach Deutschland einfliegen konnten, ohne in irgendeiner Form kontrolliert zu werden.

Man hat anfangs versucht, die Gefahren klein zu reden. Erst sehr spät wurde reagiert, allerdings dann völlig unverhältnismäßig. So wie man am Anfang klein gespielt hat, hat man es am Ende maßlos übertrieben. Wie ich schon zuvor beantwortet habe, weist ja vieles darauf hin, dass hier intelligentere Möglichkeiten erforderlich gewesen wären, die Krise in den Griff zu bekommen. Der Hamburger Toxikologe Prof. Hockertz hat das einmal so ausgedrückt: „Nicht das Virus macht krank. Die Angst davor macht krank.“ – und Angst ist immer ein schlechter Berater, auch in Krisenzeiten!

Vielen Dank für das Interview, Herr Hampel.

Ich habe zu danken, Herr Haller.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

129 KOMMENTARE

  1. Das Pack, das uns „regiert“, gehört mit Schimpf und
    Schande des Landes verwiesen – gemeinsam mit diversen
    anderen, die hier auch nichts zu suchen haben!

  2. Was wäre er für ein Außenminister, ganz im Sinne eines Scholl-Latours!?
    Ich habe mir bisher alle seiner Reden im BT angesehen bzw angehört. Kann ich nur jedem empfehlen. Einfach bei youtube den afd bundestagskanal aufrufen, Videos anklicken und oben in die Suche Hampel eingeben.
    Das ist Expertise pur. Wie gesagt, da steht ein Scholl-Latour und hält der Regierung die abgehalfterte Außenpolitik vor.

    Nun zum Fall. Merkel hat den offenen Brief und die Fragen ignoriert. Es ist unwahrscheinlich, dass nicht einer ihrer Berater ihr die Sache zugetragen hat. Sie selber wird wohl im Neuland youtube weniger unterwegs sein. Ihre strategischen Berater aber ganz sicher.
    Das die Fragen jetzt beantwortet werden müssen(!) ist dem Mut dieser Partei zuzuschreiben, die, dem Himmel sei dank, der Corona-Panik entsagt und diesen unsäglichen Burgfrieden beendet hat. Die Afd ist seit 3 Wochen zurück und macht eine tolle Arbeit.

  3. Besorgniserregend ist aus meiner Sicht, dass unsere
    junge Bevölkerung, die hier noch länger leben muss oder
    möchte, nichts, aber rein gar nix hinterfragt…
    Sie dümpeln vor sich hin wie immer. Ganz besonders
    gibt mir zu denken, dass mein Nachbar – Ende 20 und
    Erzieher – Kinder „erzieht“ und über den Verstand eines
    4Jährigen verfügt….Nichts wird hinterfragt, permanent
    das Smartphone in Händen und albern!!! Da kann man
    wirklich nur noch sagen: armes Deutschland!

  4. Das einzige, was ich zum gegenwärtigen Zeitpunkt als Tatsache zu akzeptieren bereit bin, ist das Eingeständnis, dass wir noch sehr wenig über das „neuartige Virus“ wissen. Insgesamt steht die Medizin meiner Meinung nach immer noch am Anfang der Erforschung der schier unendlichen Interdependenzen des Gesamtsystems Mensch. Ausser dem Zahnarzt, der einen über kurz oder lang sowieso kriegt, und dem Unfallarzt, wenn ich mir einen Knochen gebrochen habe, meide ich Ärzte, so weit ich kann. Nach meiner Beobachtung mangelt es am interdisziplinären Austausch zwischen den willkürlich festgelegten Teilgebieten ebenso wie an einer Wiedervereinigung von Körper und Geist, also Medizin und Psychologie.

    Damit meine ich nicht die homöopathische Zusatzausbildung unseres erfahrenen Landarztes Dr. F.

    By the Way würde ich fast darauf wetten, dass auf seinem Rezeptionspult eine Spendenkasse in Schiffsform für SOS MEDITERRANEE steht und seine Arzthelferinnen Ganzkörper-Tätowierungen mit Einhörnern und Pflanzen tragen.

    Meanwhile in the Jungle sucht die Pharmaindustrie mit Milliardenaufwand nach neuen Supergiften von Insekten und Zwergfröschen in der Hoffnung, daraus neue Medikamente herstellen zu können.

  5. Es hiess ja schon vor Wochen, dass 1/3 der KMU am Rande der Pleite steht. Mittlerweile werdens wohl eher etwa die Hälfte sein. Ich geh davon aus, wenn jemand den Verlust seines Arbeitsplatzes den völlig Irren Zwangsmassnahmen der Regierigen zu verdanken hat, werden dies sich mehrfach überlegen, ob die noch LRG wählen. Wobei die Halbmondpartei mittlerweile auch als L gilt.

  6. Sehr guter Mann, der Hampel. Übrigens auch einer der von der VS-Clique um Meuthen, vStrolch, Junge, Pazderski, Guth,… und ihren Jüngern (Heisenberg) entmachtet wurde.

  7. Die Übersterblichkeit, die jetzt kommt, hängt mit den Corona-Maßnahmen (und nicht mit Corona) zusammen!

  8. Nun,es wird so sein wie immer,
    Man fühlt sich der Wahrheit verpflichtet,und lügt wie folgt!
    Nichts anderes sind wir doch gewohnt,und das wird sich,lange,lange Zeit,
    auch nicht ändern,dafür sorgen die Willigen Helfer,und allen voran,die Lügenmedien!

  9. Prima! Weiter so! Dafür wurde die AfD gewählt! Heizt dem Merkelregime richtig ein!

  10. tban 22. Mai 2020 at 22:01
    Bis jetzt sind nur ca. 0,2 % (!) der Bevölkerung Deutschlands infiziert!

    Italien ca. 0,4-0,5 %

    USA ca. 0,2-0,3 %

    Alles klar?

  11. Hampel gefällt mir. Das ist der, der für Deutschland 50 Millionen Schutzmasken organisiert hatte, aber die Bundesregierung ignorierte ihn, weil er bei der AfD ist.

  12. Eine lückenlose Aufklärung würde mehrere Minister und Minister_Innen den Posten kosten und sogar die Sonnenkanzlerin müsste um ihren Thron bangen.

    Die Regierung wird die Auskunftspflicht zur Disposition stellen und den Klagefall an das OLG Dresden, oder wo immer Bolsche-Babsi Borchardt künftig herumrichtern tut, verweisen oder sonst einen juristischen Trick wie den Anschlussvertrag zum Umgehen der Verfassungsgebenden Volksabstimmung anwenden lassen.

    Und der beurlaubte Herr Kohn sollte gut aufpassen, dass er keinen tragischen Unfall erleidet, nicht von Depressionen übermannt Suizid begeht oder von einem „Rechten“ auf der Terrasse erschossen wird.

  13. Auch wenn ich außenpolitisch nicht immer mit Herrn Hampel übereinstimme, so hat er doch in Sachen Corona eine klare Sicht! Vielen Dank also für den Einsatz!

  14. @ nicht die mama
    „Suizid“ sehr wahrscheinlich, vielleicht kommt er auch vorher noch in die Psychiatrie.

  15. Die Schäden einer Therapie dürfen nicht größer sein als die Schäden der Krankheit“

    Ja das hilft jetzt nichts mehr. Die Schäden sind definitiv größer und irreparabel groß. Denn es wäre sowieso gekommen, aber jetzt kommt eine Billion oder mehr noch oben drauf. Aber interessant, ob es gelingt Merkel noch irgendwie zu stellen. Aso irgendwie inhaltlich zu irgendeiner Aussage zu zwingen.

  16. Julian, komplette Übereinstimmung, der Armin-Paulus wäre ein guter Aussenminister, ganz im Gegenteil zu unserem derzeitigen saarlännischen Aussenmini. Diese Saarlänner, der Eine viell ze klein, der Annere viell ze dick, nää danke.

  17. Das Infektionsschutzgesetz wurde von der Regierung im Rahmen der ersten Gesetzespakete geändert, obwohl es in seiner bisherigen Fassung klare Maßnahmen vorgibt, wie man Menschen in Infektionswellen schützt. Erneut hat die Regierung Merkel sich nicht an geltendes Recht gehalten, indem sie laut dem alten Gesetz nicht die Risikogruppen schützt,

    Genau das hatte ich immer im Hinterkopf, aber nie genau mitbekommen. Außer dass ich das halt als Parallele zum Ermächtigunsgesetz von 1933 im Hinterkopf hatte. Ich bin ansonsten eben davon ausgegangen, dass eine zwar illegitime Regierung (die für mich formal in ihrer verbrecherischen Anlage nur mit den Nazis vergleichbar ist) grundsätzlich legal Seuchenmaßnahmen erlassen kann. Also das ist schon ein interessanter Punkt, weil er wirklich die Parallele zu 33 ist.

  18. Wirtschaftliche Schäden werden immens sein. Völlig ohne Not hat die Regierung der Wirtschaft alles verboten. Kunden werden immer noch mit absurden Auflagen abgeschreckt. Merkel ging der Lockdown nicht weit genug.

  19. Freitag, 22. Mai 2020
    Plötzlich „Corona-Leugner“
    Spahn attackiert „destruktive“ AfD

    Noch vor ein paar Wochen fordert die AfD immer härtere Maßnahmen, um die Ausbreitung der Corona-Pandemie in Deutschland zu verhindern. Dann der Stimmungswechsel: Nun gibt sich die Partei eher als „Corona-Leugner“…
    https://www.n-tv.de/politik/Spahn-attackiert-destruktive-AfD-article21796731.html
    Und Spahn war zuerst ein „Corona-Leugner“ u.
    entwickelte sich danach zum Corona-Diktator,
    Ende offen. Schließl. möchte er schwuler Kanzler

    werden; dazu gehört besorgter Volksvater zu
    mimen, was am besten geht, wenn das Virus
    für besonders bedrohlich gehalten wird: Je größer

    eine angebliche Gefahr, desto heldenhafter der
    Retter(Spahn), desto williger werden vom Volk
    Zwangsmaßnahmen akzeptiert.

  20. INGRES 22. Mai 2020 at 22:55

    Aber interessant, ob es gelingt Merkel noch irgendwie zu stellen. Aso irgendwie inhaltlich zu irgendeiner Aussage zu zwingen.
    _______________________

    Ich glaube, das ist per se unmöglich. Das ist sehr wahrscheinlich eine psychopathische, ent-ichte Persönlichkeit, die lediglich auf die Eingabe des Gegenübers reagiert. Ähnlich wie ein Hund zum Menschen hin. Im „Woyzeck“ gibt es ein Pferd, das rechnen kann. Es klopft mit dem Huf auf den Boden, bis zum richtigen Ergebnis. Der Trick des Pferdes ist, daß es die Erwartungshaltung der Zuschauer spürt.

    Also wenn man sie stellen kann, wird sie nicht verstehen, was sie falsch gemacht hat, halb geheuchelt und halb wahr. Das ist natürlich keine Entschuldigung für die Verbrechen an unserem Volk.

  21. Deutschland und die anderen EU-Länder werden doch sicherlich auch von diesem Clübchen ihre Anweisungen erhalten. Wer weiß, was die alles ausgekungelt haben. Vielleicht wurde auch alles ganz bewußt hinausgezögert. Hätten die EU-Länder frühzeitig gehandelt, könnte man jetzt die Bevölkerung nicht so unter Druck setzen und bevormunden.
    Oder ist dieses EU-Clübchen nicht für COVID-19 zuständig?
    .
    Europäisches Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC)
    .
    Tätigkeiten
    •Analyse und Auswertung von Daten aus EU-Ländern über 52 übertragbare Krankheiten mithilfe des europäischen Überwachungssystems TESSy
    •Wissenschaftliche Beratung von Regierungen und Institutionen der EU
    •Früherkennung und Analyse von aufkommenden Bedrohungen für die EU
    •Koordinierung des Europäischen Programms für die Ausbildung von Epidemiologen für die praktische Arbeit vor Ort (EPIETEN) und des Europäischen Programms für die Ausbildung in der Public-Health-Mikrobiologie (EUPHEMEN).
    •Unterstützung der Regierungen der EU-Länder bei der Vorbereitung auf Krankheitsausbrüche

    https://europa.eu/european-union/about-eu/agencies/ecdc_de

  22. und die anderen so unter Quarantäne stellen müssen, so dass die Betroffenen für einen Zeitraum von vier bis zehn Wochen keinerlei Kontakt nach außen haben, damit sie nicht der Gefährdung ausgesetzt sind

    Genau das ist die moralistische Quadratur des Kreises die undurchführbar ist. Das ist unaufrichtig und da unterscheidet sich die AfD auch nicht von Merkel und deshalb hat das Anliegen keine Erfolgsaussichten.
    Man kann alte anfällige Menschen gegen Extrem-Situationen nicht wirklich schützen. Das ist von der Natur nicht vorgesehen. Man macht sich da etwas vor und verhält sich moralistisch wider die Natur. Das ist das Grundproblem dieser Gesellschaft und daran geht sie jetzt auch zugrunde.

  23. „Wenn ich als Volksvertreter in das deutsche Parlament gewählt worden bin, empfinde ich es als meine Pflicht und Aufgabe, mein Mandat wahrzunehmen und die Fragen der Professoren an die Bundesregierung weiterzuleiten.“

    Natürlich ist das der richtige Schritt. Die parlamentarischen Wege sind zu nutzen allein um Druck auf die Verantwortlichen aufzubauen.
    Die besagten 5 wissenschaftlichen Stimmen sind nicht parteipolitisch. Sie sind weder „rechts“ noch „links“, noch grün oder gestreift oder sonstwas. Es geht allein um die berechtigten Fragen!

    Würde mich aber nicht mehr darüber wundern, wenn sich der eine oder der andere Professor nach dem zu erwartenden Mediendruck dagegen wehren würde, dass die AfD seine Frage „instrumentalisiert“ – und die Frage dann doch lieber nicht beantwortet haben möchte.

  24. @ Friedolin 22. Mai 2020 at 23:17

    Barackler 22. Mai 2020 at 22:37

    Großartiger Kommentar, in jeder Hinsicht.

    *********************************

    Vielen Dank und beste Grüsse

  25. Dieentsetzte
    22. Mai 2020 at 22:07

    Gute Idee! Die wollen doch nie mehr Deutschland, sollnse doch alle woanders hin und gemeinsam glücklich werden. Und wenn’s dort kracht, bin ich noch nicht mal mehr schadenfroh, weil mich das dann aber sowas von nichts mehr angeht.
    ————

    Schön, dass die AfD diese Fragen aufnimmt. Ich bin gespannt, was da für ein Geholper rauskommt.

  26. Also mein Fazit, vorbehaltlich der genaueren Kenntnis des bisherigen Infektionsschutzgesetzes. Das war wie viele andere Formulierungen nur Schall und Rauch und für die Praxis nicht geeignet. Wahrscheinlich genau so blauäugig, gutmenschlich und praxisfern formuliert wie die Würde-Paragraphen des Grundgesetzes oder die Erlaubnis, das jeder das Recht habe gegen Merkel auch mit Gewalt vorzugehen, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

  27. Blimpi 22. Mai 2020 at 22:43
    tban 22. Mai 2020 at 22:01
    Bis jetzt sind nur ca. 0,2 % (!) der Bevölkerung Deutschlands infiziert!
    Italien ca. 0,4-0,5 %
    USA ca. 0,2-0,3 %
    Alles klar?

    ########################
    Nein, nichts ist klar!
    Ein Lockdown wirkt zwar temporär, aber er ist nicht auf längere Dauer durchhaltbar und hat zu große volkswirtschaftliche Schäden.
    Mit der Lockerung wird es zu erneut steigenden Infektionszahlen kommen, bis ein Impfstoff verfügbar ist.
    Bei der jährlichen Grippe-Welle kommt es zu 10-20 Millionen Arztbesuchen, obwohl die Bevölkerung Ü60 vorher fast durchgehend geimpft ist.
    Es läuft alles in Zeitlupe ab, die Verbreitung ist aber zunächst unaufhaltsam.
    Spätestens im Herbst ist hier die 1. Welle richtig am Kommen.
    Und im Jan./Febr. kommt dann die Influenza mit gleichen Symptomen hinzu.
    Spätestens dann ist unser Gesundheitssystem am Ende.
    Der Rest ist schon vorher platt.
    Und das weltweit.

  28. Auch für den Virolügen Drosten ist es vorteilhaft,
    wenn das Corona-Virus möglichst bedrohlich sei.

    Was ist schon ein Virologe, der bloß ein unbedeutendes
    Virus entdeckt hat? Dafür gäbe es keine endlose
    Medienaufmerksamkeit, keine zitternden Millionen
    Menschen, denen man seine Virustests andrehen könnte,
    keine Extraportion Reputation u. keinen hochdotierten
    Propaganda- äh Medienpreis:

    2020 wurde ihm von der DFG ein einmaliger Sonderpreis für „herausragende Kommunikation der Wissenschaft in der Covid19-Pandemie“ des Communicator-Preises zuerkannt.[29] Der Preis ist mit 50.000 Euro dotiert (Stand 2019). Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury aus Kommunikationswissenschaftlern, Journalisten, PR-Fachleuten und Wissenschaftlern.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Communicator-Preis

  29. Wes Brot ich ess……

    DER SPIEGEL
    Das Sturm- GESCHNETZ der Demokratur, zum Büttel verkommen, bestechlich und als Schreibhure der Kabale degradiert.

    „Spiegel“-Förderung durch Bill Gates
    Der ideale Dünger für neue Verschwörungstheorien
    „Der „Spiegel“ stellt Proteste gegen die Corona-Maßnahmen pauschal in die Verschwörungstheoretiker-Ecke. Zugleich bekommt das Magazin von der Bill and Melinda Gates Foundation Millionen für ein journalistisches Projekt. Wie glaubwürdig ist es noch?…..“

    https://www.cicero.de/innenpolitik/spiegel-magazin-foerderung-bill-gates-duenger-verschwoerungstheorien-corona-proteste

    👿

  30. Das RKI veröffentlicht ja die Zahlen aufgrund der Meldungen der Gesundheitsämter. Wurde auch schon einmal hinterfragt und recherchiert, ob die einzelnen Gesundheitsämter und Landesbehörden korrekte Zahlen melden? Auch dort kann zu Gunsten unseres Regimes gemauschelt werden. Denn auch in den Ämtern möchte man seine Pöstchen behalten.
    .
    Auch wenn bekannt, hier noch einmal der Ablauf:
    .
    Hinweise zur Erfassung und Veröffentlichung von COVID-19-Fallzahlen
    .
    Es werden die bundesweit einheitlich erfassten und an das Robert Koch-Institut (RKI) übermittelten Daten zu bestätigten COVID-19-Fällen dargestellt. COVID-19-Verdachtsfälle und – Erkrankungen sowie Nachweise von SARS-CoV-2 werden gemäß Infektionsschutzgesetz an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet. Die Gesundheitsämter ermitteln ggf. zusätzliche Informationen, bewerten den Fall und leiten die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein.
    Die Daten werden gemäß Infektionsschutzgesetz spätestens am nächsten Arbeitstag vom Gesundheitsamt elektronisch an die zuständige Landesbehörde und von dort an das RKI übermittelt.
    […]
    Es werden nur Fälle veröffentlicht, bei denen eine labordiagnostische Bestätigung (unabhängig vom klinischen Bild) vorliegt.
    .
    Stand: 12.05.2020
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Fallzahlen.html

  31. Corona-Ausbruch in Leer (Ostfriesland)

    Stand: 22.05.2020 21:56 Uhr – NDR 1 Niedersachsen
    Sieben Corona-Infektionen nach Restaurantbesuch

    Bei einem Restaurantbesuch im Landkreis Leer haben sich offenbar sieben Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, teilte das der Landkreis mit. Ein Zusammenhang mit dem gemeinsamen Besuch in dem Lokal sei sehr wahrscheinlich, hieß es. Ob sich die Besucher oder das Personal nicht an die Regeln gehalten haben, sei noch unklar. Es wären die ersten bekannten Fälle dieser Art seit der Wiederöffnung der Gastronomie in Niedersachsen am 11. Mai

    Weitere Infizierte möglich

    50 Kontaktpersonen der Betroffenen mussten mittlerweile in Quarantäne. Es sei nicht unwahrscheinlich, dass sich die Zahl der Infizierten noch erhöhe, sagte ein Sprecher des Landkreises. Weitere Testergebnisse stünden noch aus. Die Nachverfolgung sei wegen der vielen Kontaktpersonen sehr aufwendig. Der Leeraner Landrat Matthias Groote (SPD) sagte, der Ausbruch führe deutlich vor Augen, dass Corona nicht vorbei sei. Das Virus könne sich jederzeit weiter verbreiten.

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Sieben-Corona-Infektionen-nach-Restaurantbesuch,corona3202.html

    Im Kommentarbereich dazu tobt der Bär…..

  32. Fairmann 22. Mai 2020 at 23:36

    Ich meinte damit, daß die USA,auch nicht schlechter da steht,
    als die Länder,die restriktive Maßnahmen ergreifen.
    Also ist dieser ganze Mummenschanz,
    der hier betrieben wird,vollkommener Bullshit!

  33. Fairmann 22. Mai 2020 at 23:36

    ich weiß nicht ob man diese Vorhersagen treffen kann. Ich weiß nicht in COVID sich wie epidemisch wie die Erkältung verhält. Darauf würde ja die Herbst-Prognose beruhen. Aber für mich war das nie ein Problem.
    Wenn das so ist, dass wir in der Zeit leben, in der eine neue extreme Seuchenbedrohugn auftritt, dann sind wir eben die, die damit leben (oder sterben) müssen. Die Menschen vor uns konnten sich die Pest auch nicht aussuchen und 1918 konnte man sich auch nicht über die spanische Grippe beschweren. Und 1923 nicht über die Hyperinflation usw, usf.
    Dann müßten wir eben damit leben, bis es im Griff ist. Induktiv kann man auf einen Herbstausbruch schließen und darauf, dass es eine Impfung braucht. Bis dahin müßte man halt damit leben oder sterben. Es mag ja sein, dass das nicht jeder so sieht. Aber die verantwortlichen Politiker hätten es so sehen müssen.

  34. johann 23. Mai 2020 at 00:07

    Mir ist schon klar, dass es weitere Infektionen geben kann. Nur ich hatte damit nie ein Problem. Das hätte man zur Vermeidung des Selbstmordes in Kauf nehmen müssen. Mittlerweile ist der Selbstmord nicht mehr umzukehren.

  35. Die Wissenschaft sagt, dass 100% derjenigen, die nicht am Virus sterben, an was anderem sterben werden.

  36. Übrigens die Ansichten der 5 Professoren beeindrucken mich nicht weiter (ich habe sie lediglich allesamt zur Kenntnis genommen und dabei einiges gelernt). Aber sie müssen natürlich gehört werden. So würde sich das für eine Demokratie gehören

  37. Ich warte immer noch darauf, dass sich endlich einmal mehrere echte Hinterbliebene (keine bezahlten Statisten) der vielen tausend „Corona“-Toten an die Öffentlichkeit wenden und erzählen, was wie wirklich abgelaufen und passiert ist.
    .
    Ist z.B. die 80-jährige Oma zu hause oder im Pflegeheim einfach so im Bett an/mit/durch „Corona“ gestorben oder am Beatmungsgerät im Krankenhaus an/mit/durch „Corona“ oder an Krankenhauskeimen und/oder sonstigen Krankheiten gestorben?
    .
    Es gibt ja auch schon einige Anzeigen, wenn in Pflege- oder Altenheimen Menschen an/mit/durch „Corona“ gestorben sind. Sollte man im Auge behalten, was daraus wird.

  38. INGRES 23. Mai 2020 at 00:13

    Aber vielleicht wird man das Virus tatsächlich erst los, wenn man nicht mehr darauf testet, sindern einfach nur die Kranken behandelt so wie sonst auch. In China ist man es ja faktisch los. Ich weiß nicht ob da gelogen wird. aber ich sehe auch keine Bilder von Leuten mehr die tot umfallen oder schwarze Säcke auf Korridoren. Und wenn China damit jetzt leben kann, was ist dann besser. Nicht testen und ignorieren oder alles in Plastik packen, alles abriegeln oder die Kranken behandeln.

  39. johann 23. Mai 2020 at 00:07
    Corona-Ausbruch in Leer (Ostfriesland)
    Stand: 22.05.2020 21:56 Uhr – NDR 1 Niedersachsen
    Sieben Corona-Infektionen nach Restaurantbesuch
    […]
    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Sieben-Corona-Infektionen-nach-Restaurantbesuch,corona3202.html

    Im Kommentarbereich dazu tobt der Bär…..
    —————-

    Wieso tobt da der Bär? Sind doch fast alles Kommentare, die Merkel und unser Regime erfreuen werden. Fast alles systemhörige Bürger.

  40. Rheinlaenderin 23. Mai 2020 at 01:08

    Stimmt, das hatte ich zu schnell nach dem Lesen der ersten (letzten) Kommentare gedacht und geschrieben. Jetzt habe ich fast alle gelesen und bin ernüchtert. Die meisten wünschen wohl weitere „lock downs“, vermutlich diejenigen, die nicht vom Tourismus leben. Vielleicht spielt da die ostfriesischen Wagenburgmentalität eine Rolle. Es wird aber noch viele lange Gesichter da geben, wenn die Meyer-Werft in Papenburg demnächst um Aufträge kämpfen muß. Schon jetzt hat man da radikal abgespeckt, da Kreuzfahrten wohl auf längere Zeit nicht mehr angesagt sein werden.

  41. johann 23. Mai 2020 at 01:14

    Rheinlaenderin 23. Mai 2020 at 01:08

    Stimmt, das hatte ich zu schnell nach dem Lesen der ersten (letzten) Kommentare gedacht und geschrieben. Jetzt habe ich fast alle gelesen und bin ernüchtert. Die meisten wünschen wohl weitere „lock downs“, vermutlich diejenigen, die nicht vom Tourismus leben. Vielleicht spielt da die ostfriesischen Wagenburgmentalität eine Rolle. Es wird aber noch viele lange Gesichter da geben, wenn die Meyer-Werft in Papenburg demnächst um Aufträge kämpfen muß. Schon jetzt hat man da radikal abgespeckt, da Kreuzfahrten wohl auf längere Zeit nicht mehr angesagt sein werden.
    ___________________________________

    Hi Hi…hatte ich auch beim durchsehen gedacht… 🙂

    („Besser mal 500 Tage Zuhause bleiben, als für immer zu sterben“) Kopf >Tisch

  42. @ johann 23. Mai 2020 at 01:14
    @ Rheinlaenderin 23. Mai 2020 at 01:08

    Stimmt, das hatte ich zu schnell nach dem Lesen der ersten (letzten) Kommentare gedacht und geschrieben. Jetzt habe ich fast alle gelesen und bin ernüchtert. Die meisten wünschen wohl weitere „lock downs“, vermutlich diejenigen, die nicht vom Tourismus leben. Vielleicht spielt da die ostfriesischen Wagenburgmentalität eine Rolle. Es wird aber noch viele lange Gesichter da geben, wenn die Meyer-Werft in Papenburg demnächst um Aufträge kämpfen muß. Schon jetzt hat man da radikal abgespeckt, da Kreuzfahrten wohl auf längere Zeit nicht mehr angesagt sein werden.

    ***************************************************

    Wenn keiner mehr Kreuzfahrtschiffe will, sollen sie doch Flugzeugträger bauen.

  43. Bin Berliner 23. Mai 2020 at 01:36

    Lieber 50 Jahre in Saus & Braus als 80 in Askese („Volksmund“)

    😯

  44. johann 23. Mai 2020 at 00:07

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Sieben-Corona-Infektionen-nach-Restaurantbesuch,corona3202.html

    *

    23.05.2020 – 00:53 Uhr
    Bei einem Restaurantbesuch im Landkreis Leer in Niedersachsen haben sich offenbar sieben Menschen mit dem Coronavirus infiziert. (….)

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/coronavirus-news-aktuell-ticker-niedersachsen-7-corona-faelle-nach-restaurant-besuch-70411946.bild.html

    Hier wird wieder nicht gesagt, ob die „7 Corona-Fälle“ nur infiziert oder krank sind.

    Wenn sie nicht krank sind, wieso wurden sie getestet?

  45. @ VivaEspaña 23. Mai 2020 at 00:05 and 00:30

    Vielen Dank, hat mich erreicht, sogar das Komma.

    Beste Grüsse

  46. Barackler 23. Mai 2020 at 01:40

    @ johann 23. Mai 2020 at 01:14
    @ Rheinlaenderin 23. Mai 2020 at 01:08

    Stimmt, das hatte ich zu schnell nach dem Lesen der ersten (letzten) Kommentare gedacht und geschrieben. Jetzt habe ich fast alle gelesen und bin ernüchtert. Die meisten wünschen wohl weitere „lock downs“, vermutlich diejenigen, die nicht vom Tourismus leben. Vielleicht spielt da die ostfriesischen Wagenburgmentalität eine Rolle. Es wird aber noch viele lange Gesichter da geben, wenn die Meyer-Werft in Papenburg demnächst um Aufträge kämpfen muß. Schon jetzt hat man da radikal abgespeckt, da Kreuzfahrten wohl auf längere Zeit nicht mehr angesagt sein werden.

    ***************************************************

    Wenn keiner mehr Kreuzfahrtschiffe will, sollen sie doch Flugzeugträger bauen.
    ————————–
    Schlepperschiffe sollen z.Z. sehr gefragt sein.

  47. @ VivaEspaña 23. Mai 2020 at 01:41
    @ Bin Berliner 23. Mai 2020 at 01:36

    Lieber 50 Jahre in Saus & Braus als 80 in Askese („Volksmund“)

    ******************************************

    Lieber reich und gesund als arm und krank.

  48. Hassobjekt Orbán
    Der gescheiterte Versuch, eine Diktatur zu erfinden
    18.05.2020 Ramin Peymani

    eit Jahren veranstalten Europas linke Gesinnungsgenossen eine regelrechte Treibjagd auf Ungarns Ministerpräsidenten Viktor Orbán. Auf dem Höhepunkt der Flüchtlingskrise hatten ihn die Verfechter des Europäischen Bundesstaates gar kurzerhand zum „Staatsfeind Nr. 1“ erklärt. Während sie dem türkischen Machthaber Erdo?an blumige Wortgirlanden flochten, weil sie befürchteten, er werde die Fluttore öffnen, stand Orbán am Pranger. Das Vergehen des Regierungschefs war, sich an geltende europäische Verträge und Abkommen zu halten. Er weigerte sich hinzunehmen, dass nach den Euro-Stabilitätskriterien, der „No-Bailout“-Klausel und dem Verbot der Staatsfinanzierung durch die EZB mit den Dublin-Asylabkommen ein weiterer Stützpfeiler der Gemeinschaft einfach weggeschlagen wurde. Orbán gilt der linkskollektivistischen Politriege als Diktator.

    Mit dem Aufflammen der Corona-Pandemie rückte er auch in Deutschland wieder in den Fokus. Genüsslich pflegten die Redaktionen ihr Feindbild. Ungarns Premier hatte es doch tatsächlich gewagt, das Parlament um weitreichende Kompetenzen zur Eindämmung der Virusausbreitung zu ersuchen…
    https://peymani.de/hassobjekt-orban-der-gescheiterte-versuch-eine-diktatur-zu-erfinden/

  49. johann 23. Mai 2020 at 00:07

    Corona-Ausbruch in Leer (Ostfriesland)

    Stand: 22.05.2020 21:56 Uhr – NDR 1 Niedersachsen
    Sieben Corona-Infektionen nach Restaurantbesuch

    Das sind doch reinste Gehirnwäsche-Meldungen.

    Sieben Personen haben sich eine Erkältung eingefangen. Die Pharmalobby läßt nicht locker.

    Demnächst: Reissack in China mit Corona infiziert.

  50. @ VivaEspaña 23. Mai 2020 at 01:41
    @ Bin Berliner 23. Mai 2020 at 01:36

    Lieber 50 Jahre in Saus & Braus als 80 in Askese („Volksmund“)

    ***************************************************

    Wer früher stirbt ist länger tot. Wer schneller lebt ist länger tot.

    Freedom is just another word for nothing left to loose.

    https://www.youtube.com/watch?v=OTHRg_iSWzM

  51. Barackler 23. Mai 2020 at 02:14
    @ VivaEspaña 23. Mai 2020 at 01:41
    @ Bin Berliner 23. Mai 2020 at 01:36

    Lieber arm dran als Arm ab

  52. VivaEspaña 23. Mai 2020 at 02:18

    Barackler 23. Mai 2020 at 02:14
    @ VivaEspaña 23. Mai 2020 at 01:41
    @ Bin Berliner 23. Mai 2020 at 01:36

    Lieber arm dran als Arm ab
    —————————–
    Lieber eine Stumme im Bett,
    als eine Taube auf dem Dach.

  53. @ Viper 23. Mai 2020 at 01:58

    Barackler 23. Mai 2020 at 01:40

    @ johann 23. Mai 2020 at 01:14
    @ Rheinlaenderin 23. Mai 2020 at 01:08

    Stimmt, das hatte ich zu schnell nach dem Lesen der ersten (letzten) Kommentare gedacht und geschrieben. Jetzt habe ich fast alle gelesen und bin ernüchtert. Die meisten wünschen wohl weitere „lock downs“, vermutlich diejenigen, die nicht vom Tourismus leben. Vielleicht spielt da die ostfriesischen Wagenburgmentalität eine Rolle. Es wird aber noch viele lange Gesichter da geben, wenn die Meyer-Werft in Papenburg demnächst um Aufträge kämpfen muß. Schon jetzt hat man da radikal abgespeckt, da Kreuzfahrten wohl auf längere Zeit nicht mehr angesagt sein werden.

    ***************************************************

    Wenn keiner mehr Kreuzfahrtschiffe will, sollen sie doch Flugzeugträger bauen.
    ————————–
    Schlepperschiffe sollen z.Z. sehr gefragt sein.

    ***************************************************************

    Mit nur einem Flugzeugträger könnte man den Ersatzbedarf an Schlepperschiffen fast unbegrenzt steigern.

  54. Ich werde erst wieder einen Biergarten bzw. ein Restaurant oder ein Hotel besuchen, wenn der völlig unverhältnismäßige Registrierungszwang weg ist. Ich habe „Null Bock“ mich grundlos 14 Tage in Quarantäne zu setzen, nur weil vielleicht doch irgendwo in einem anderen Eck zeitgleich ein Gast war, der Corona-positiv war. Vom Datenschutz mal ganz abgesehen.

    Ansonsten killt diese Registrierungspflicht jede Laune. Der Biergarten von Kloster Andechs ist z.B. gesichert wie früher die deutsche Zonengrenze: Absperrgitter, Ausweiskontrolle, Erfassungsbögen ausfüllen. Fehlt nur noch Stacheldraht und Minengürtel.

    Das gleiche gilt für mich auch für Friseurbesuche. Habe mir jetzt ein Haarschneideset gekauft, das sich schnell amortisieren wird.

  55. @ Viper 23. Mai 2020 at 02:26
    @ VivaEspaña 23. Mai 2020 at 02:18

    Barackler 23. Mai 2020 at 02:14
    @ VivaEspaña 23. Mai 2020 at 01:41
    @ Bin Berliner 23. Mai 2020 at 01:36

    Lieber arm dran als Arm ab
    —————————–
    Lieber eine Stumme im Bett,
    als eine Taube auf dem Dach.

    ******************************************

    Lieber Susi und Sauna als Flora und Fauna.

  56. Viper 23. Mai 2020 at 02:26
    VivaEspaña 23. Mai 2020 at 02:18

    Barackler 23. Mai 2020 at 02:14
    @ VivaEspaña 23. Mai 2020 at 01:41
    @ Bin Berliner 23. Mai 2020 at 01:36

    Lieber arm dran als Arm ab
    —————————–
    Lieber eine Stumme im Bett,
    als eine Taube auf dem Dach.

    *

    Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts

  57. Salud, Pesetas Y Amor
    (Gesundheit, Geld und Liebe)

    Und zwar in der Reihenfolge.
    Denn: Was nützt dir die große Liebe, wenn du arm und krank unter der Brücke lebst.

  58. „Lieber fünf Prozent Inflation als fünf Prozent Arbeitslosigkeit.“ (Helmut Schmidt)

    Weiss nicht, ob das zu den anderen Sprüchen passt, aber irgendwie vielleicht schon. Wahrscheinlich muss man jeweils eine Null dranhängen.

  59. Das „Corona“-Restaurant im Kreis Leer = Alte Scheune in Jheringsfehn

    Es passierte beim Pre-Opening: Koch und Restaurant-Gäste stecken sich mit Corona an
    .
    •Mehr als ein Jahr war die Alte Scheune in Jheringsfehn geschlossen
    •Ausgerechnet bei der Wiedereröffnung steckten sich mindestens sieben Personen mit dem Coronavirus an.
    •Das Restaurant betont, alle Richtlinien eingehalten zu haben.
    .
    22.05.2020, 22:59 Uhr
    Leer. Es sollte ein Neustart nach Corona werden, doch stattdessen wurde die Alte Scheune in Jheringsfehn direkt mit dem Virus konfrontiert: Nach der Wiedereröffnung am 15. Mai wurde ein Gast positiv auf das Virus getestet, 50 Gäste und Personal müssen in Quarantäne. Das Restaurant hat keine Woche nach der Wiedereröffnung also coronabedingt wieder geschlossen.

    https://www.rnd.de/panorama/es-passierte-beim-pre-opening-koch-und-restaurant-gaste-stecken-sich-mit-corona-an-FC43LKJ6VVG3FA6COFR7HU2WKU.html

  60. Die neuen Vollpfosten der Woche sind gekürt
    (Für Merkel paßte ein Marterpfahl besser – natürl.
    nur in Kleinformat als Pokal, gefüllt mit Wodka;-)

    22.05.2020
    Die drei Vollpfosten der Woche:
    Angela Merkel (CDU), Stephan Kramer (VS),
    Barbara Borchardt (SED)…
    https://www.deutschland-kurier.org/die-drei-vollpfosten-der-woche-angela-merkel-cdu-stephan-kramer-vs-barbara-borchardt-sed/

    ++++++++++++++++

    20.05.2020
    Stuttgart:
    »Antifa« schießt Corona-Demonstrant ins Koma

    Brutaler Angriff bei einer Demo gegen Corona-Einschränkungen in Stuttgart: Mit Schlagringen prügelten vermummte Täter, die offenbar aus der linksextremistischen(linksextremen!) Szene stammen, auf drei Männer ein. Einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr. Der 54-Jährige soll der »rechten« Gewerkschaft »Zentrum Automobil« angehören…

    Der 54-jährige Demonstrant erlitt nach Polizeiangaben schwerste Kopfverletzungen und schwebte bis gestern »in Lebensgefahr«. Er müsse »mit bleibenden Gesundheitsschäden« rechnen.

    Laut Zeugenaussagen hatte einer der Täter plötzlich eine Pistole gezogen, sie dem Opfer an die Schläfe gehalten und abgedrückt. Die Schreckschusswaffe verletzte den 54-Jährigen so schwer, dass er in ein künstliches Koma versetzt werden musste. Die detaillierte Anleitung zum Aufsetzen der Schreckschusswaffe stammt übrigens vom linksradikalen ›Indymedia‹-Portal.

    Die Begleiter des Schwerverletzten kamen zum Glück mit leichteren Verletzungen davon.
    https://www.deutschland-kurier.org/stuttgart-antifa-schiesst-corona-demonstrant-ins-koma/

  61. @ VivaEspaña 23. Mai 2020 at 02:40

    Salud, Pesetas Y Amor
    (Gesundheit, Geld und Liebe)

    *****************************

    In Südamerika habe ich diese Reihenfolge gelernt:

    Salud, Amor y Dinero.

    Mag daran liegen, dass es meistens kein Geld gibt.

  62. @ VivaEspaña

    Zur aktuellen Entwicklung:

    De Guatemala a Guatepeor.

    Leider keine Idee für eine Übersetzung.

  63. Barackler 23. Mai 2020 at 02:53

    Von Südamerika kenne ich nur Mexiko.
    Und dort habe ich nur das gelernt:

    Chinga tu madre, cabron!

    Auch kein Unterschied zum hiesigen Kuffnucken.
    Da versteht man doch, warum Onkel Donald eine Mauer bauen will…

  64. Barackler 23. Mai 2020 at 02:58

    De Guatemala a Guatepeor.

    *

    Das Maß an Scheiße bleibt konstant, es ändert sich nur qualitativ.

  65. Herrn Hampels Reden anzuhören ist jedes Mal ein Genuss. Auf den Punkt, treffend, intelligent, dazu dieses Timbre! Und immer ordentlich gekleidet, in Anzug und Krawatte, wie sich das im Deutschen Bundestag gehört. Hingegen könnte man das, was eind gewisse BT-Vizepräsidentin manchmal so trägt, problemlos als quietschbunte Decke für ein Zirkuspferd verwenden! Inhaltlich finde ich es toll, wie vehement Hampel hier einen gewissenhaft arbeitenden Beamten verteidigt, über den riesige Schmutzkübel ausgegossen wurden. Bezeichnend ist die blöde Lache des, wenn ich richtig gehört habe, SPD-Chulz. Mann, der hängt sich ja im BT richtig rein? Kann man da 365 Tage im Jahr Sitzungsgeld abgreifen, oder warum ist der so engagiert beim Dazwischenbrüllen?

  66. Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 03:55
    Hach ja … ganz allein im Blog …

    Wir müssen noch ein bißchen Programm für die liebe Frau @Maria Koenig machen.
    Damit sie nicht vollends verzweifelt.

  67. VivaEspaña 23. Mai 2020 at 03:57

    Oh, es gibt noch Leben bei PI!

    Die üblichen Verdächtigen! 🙂

  68. Wir müssen noch ein bißchen Programm für die liebe Frau @Maria Koenig machen.

    ———————————–
    Merkels Kartoffelsuppe hat ihr nicht geschmeckt … 🙂

  69. Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 04:01
    Merkels Kartoffelsuppe hat ihr nicht geschmeckt …

    Wie das? Hat sie etwa in Merkills Datsche gespeist? Von Merkel Gekochtes würde ich mit Vorkoster nicht essen.

  70. VivaEspaña 23. Mai 2020 at 04:04
    Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 04:01
    Merkels Kartoffelsuppe hat ihr nicht geschmeckt …

    Wie das? Hat sie etwa in Merkills Datsche gespeist? Von Merkel Gekochtes würde ich mit Vorkoster nicht essen.

    —————————————-
    Nein, es ging um Merkels Hamsterbacken … und was darin sein könnte … Du kamst mit den Fingernägeln … und ich meinte: selbstgestampfte Kartoffelsuppe mit ganzen Stückchen, was für mich den Ekelhöchstgrad erfüllt. Kartoffelsuppe: Mich erinnert das in Farbe und Konsistenz immer an frisch Erbrochenes …

  71. Wie das? Hat sie etwa in Merkills Datsche gespeist? Von Merkel Gekochtes würde ich mit Vorkoster nicht essen.

    ——————————————
    Ach, stell Dir das mal vor:

    Merkel: Fo, Herr Fifa, noch einen Schöpfer friffe Kartoffelfuppe, felbftgeftampft … Herr Fauer nimmt auch noch eine Portfion …

  72. Und hinter Dir stehen Merkels Bodyguards, schwarze Anzüge, schwarze Sonnenbrille: „Schmeckt’s? Ist immer gut, wenn die Kanzlerin persönlich kocht! Oder sind Sie anderer Meinung?“

  73. Und dann, nach drei Tellern Kartoffelsuppe (rülps), liegst Du fast unterm Tisch .. und Merkel: „Jetft gibt ef noch ein Verdauungfchnäpfchen … einen Flipo auf meiner polniffen Heimat …“

    „Nein … nein … danke (aufstoss) … ich trinke keinen Alkohol … (Schweissperlen auf der Stirn)“

    Der Bodyguard hinter Dir räuspert sich einmal und streichelt seinen Schlagring …

    „Na gut, ein Gläschen kann ja nicht schaden …“

    Herr Sauer erbricht sich derweil im Klo …

  74. Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 04:10
    Merkel: Fo, Herr Fifa, noch einen Schöpfer friffe Kartoffelfuppe, felbftgeftampft … Herr Fauer nimmt auch noch eine Portfion …

    Daff wird nie paffieren. Von MRKL halte iff mehr alff eiff eine Schwimmnudel Abstand.

    https://mediaproxy.nordbayern.de/v3/image/images.nordbayern.de/ThumbnailatorAspectResizeFilter/w588dp/image/contentid/policy:1.10104878:1589460108/pool.PNG?f=16%3A9&h=816&m=FIT&w=1680&$p$f$h$m$w=e42dd67

    PS Wo ifft denn denn Herr Fauer? Lange nifft gefehen.

  75. Merkel: Wir haben auch noch Nachtiff, Fnapfbohnen … die ifft mir fonft immer der Horft weg … aber hier habe ich noch eine ganfe Packung … Greifen Fie nur tfu, Herr Fifa!

    „Danke … ich … der Fnapfs … verfeihung … Schnaps … ist aber stark … (hick)

  76. PS Wo ifft denn denn Herr Fauer? Lange nifft gefehen.

    ————————————-
    Ich glaube, der ist in so einem Edelstahltank mit Formaldehyd zwischengelagert. Der wird nur für Bayreuth rausgeholt.

  77. Merkel: „Und jetft kommen wir tfum Hauptgang …“

    Der Hausdiener rollt ein Weinfass herein …

    Merkel: „Proft, Herr Fifa, hoch die Taffen!“

    Herr Sauer kommt aus der Küche hereingewankt: „Endlich was zu saufen!“

    Merkel: „Gleich machen wir Bürgerfprechftunde, Herr Fifa, dann dürfen Fie mir allef fagen, waf Fie auf dem Hertfen haben, wenn Fie noch können (glucks) …“

  78. Waff schreibfft du denn da fon wieder für einen frechen Scheiff?

    —————————————–
    Daf ift gelebte Demokratie. Einmal im Monat lädt die Kanflerin einen beliebigen Bürger, der per Tfufallfgenerator ermittelt wird, tfu fich nach Haufe oder in ihre Dattfe ein und bekocht den Gaft … 🙂

  79. Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 04:34

    Wenn Du, Brecher, fo weitermachfffft, stalkt mich morgen @haremhab wieder…

  80. Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 04:38

    Lieber tot alf rot.

    Niemalfff würde ich dahingehen, niemalfff, da könnte fonffft fonftwaff pafffieren…

  81. Weil das Konzept „Kanzler’s Guest“ ein überwältigender Erfolg wird, wollen andere Politiker daran teilhaben und kreieren eigene Formate:

    „Putzen mit AKK“

    „Türkischer Abend mit Claudia Roth“

    „Modelleisenbahnspielen mit Horst“

    „Ich bin ein Star, kommt alle zu Maas“

  82. Niemalfff würde ich dahingehen, niemalfff, da könnte fonffft fonftwaff pafffieren…

    ———————————–
    Du wirst gar nicht gefragt. Da kommt ein schwarzer Wagen vorgefahren. Deine Tür wird eingetreten: Herr Viva? Wir kommen von der Regierung! Sie sind der glückliche Gewinner von „Kanzler’s next guest“! (zu den anderen gewandt) Packt ihn ein, die Chefin wartet nicht gerne, wenn sie Kartoffelsuppe kocht …

  83. Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 04:50

    Iff habe eff immer gewufft: Du hafft miff. 😯

  84. Wo fahren wir denn hin? Was soll das?

    Der Zufallsgenerator hat Sie für diesen Monat aus 82 Millionen Bundesbürgern ausgewählt, der Gast unserer geliebten Kanzlerin zu sein! Mann, Sie Glückspilz! Manche gewinnen im Lotto, Sie haben einen Besuch bei der Kanzlerin gewonnen.

    Ich hätte lieber ’ne Million im Lotto!

    Es gibt Dinge, die kann man nicht mit Geld aufwiegen. Wer hat schon das Glück, einmal im Leben die Kanzlerin zu treffen! Und sie kocht ihre berühmte Kartoffelsuppe, selbstgestampft, mit ganzen Stückchen. Lecker! Sogar Herr Sauer wird für heute aus seinem Formaldeydtank rausgeholt. Das muss man sich mal vorstellen! Das passiert nicht alle Tage!

    Ich will nach Hause!

  85. Iff habe eff immer gewufft: Du hafft miff.

    ————————————–
    Nein! (kopfschüttel)

    Das wird ein unvergesslicher Abend bei der Kanzlerin herself!

    Und als Überraschungsgast kommt noch … kommt noch … ja wer denn?

  86. Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 04:47
    Weil das Konzept „Kanzler’s Guest“ ein überwältigender Erfolg wird, wollen andere Politiker daran teilhaben und kreieren eigene Formate:

    <„Putzen mit AKK“

    „Türkischer Abend mit Claudia Roth“

    „Modelleisenbahnspielen mit Horst“

    „Ich bin ein Star, kommt alle zu Maas“

    Neue Angebote:

    Frisuren selber machen in Corona-Zeiten, mit Muschi von der Leyen

    Karneval feiern mit Luschet

    Wir basteln uns einen Mundschutz, mit Jensi Spahn

    Selber keulen, mit Vieh-Doc Wieler ( MfG @ Babieca )

    Wir basteln eine neue Sequenz, mit Merkills Hofvirologen Drostilein

    Stuhlkreis Alles halb so schlimm, mit Herrn Streeck (mit ck )

  87. Sonderangebot

    Erste Hilfe Kurs sponsored by Hansaplast mit dem Bürgermeister von Altena.
    mit freundlicher Unterstützung von Frau Reker, OBIn Kölle Allah

  88. Merkel: Der ift faft hinüber … drei Teller Kartoffelfuppe … daf hat noch keiner gefafft … ein harter Brocken … jetft erftmal einen Flipo …

    Spahn: Hoffentlich haben die Organe keinen Schaden genommen …

    Die Bodyguards heben Hern Sauer auf und befördern ihn in den Formaldehydtank zurück.

    Die Tür geht auf, ein RTL-Team kommt herein.

    Günter Jauch und Tommy Gottschalk treten vor die Kamera.

    Jauch: Guuuten Abend! Wir kommen jetzt zur Millionenfrage!

    Gottschalk: Wetten, dass er das schafft?

  89. Meditationsangebot:

    Mit Herrn Dr. Wodarg, dem Homöopathen von den Grünen, Herr Dr. Fein, fachliche Beratung aus Fernost: Herr Prof. Bhakdi.
    Bei Ausfallserscheinungen der Teilnehmer leistet die Schwindelambulanz Bensheim erste Hilfe.

  90. Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 05:11

    Merkel: Der ift faft hinüber … drei Teller Kartoffelfuppe … daf hat noch keiner gefafft … ein harter Brocken … jetft erftmal einen Flipo …

    Spahn: Hoffentlich haben die Organe keinen Schaden genommen …

    Die Bodyguards heben Hern Sauer auf und befördern ihn in den Formaldehydtank zurück.

    Die Tür geht auf, ein RTL-Team kommt herein.

    Günter Jauch und Tommy Gottschalk treten vor die Kamera.

    Jauch: Guuuten Abend! Wir kommen jetzt zur Millionenfrage!

    Gottschalk: Wetten, dass er das schafft?

    Schnitt:

    Sonja Zietlow kommt fröhlich herein: „Good Morning in the Morning“.

  91. Jauch: Herr Viva, wenn Sie diese Frage richtig beantworten, gewinnen Sie eine Million Euro und fliegen mit dem Herzblatthubschrauber zurück nach Hause!

    Viva: Echt?

    Gottschalk: Hey, er wieder … na … na … geht er die Wette ein?

    Viva: Und wenn ich verliere?

    Jauch: Dann müssen wir Sie hierlassen!

    Spahn: Und ich bekomme die Organe! (grins, glasiger Blick)

    Viva: Stellen Sie ihre verdammte Frage!

    Jauch: Die Millionenfrage, jetzt (Tusch): An was erinnert Sie die Kartoffelsuppe der Kanzlerin?

    Viva: An frisch Erbrochenes?

    Jauch: Richtig!!!

    Konfetti und Kartoffelstückchen regnen von der Decke.

    Jauch: Sie haben gewonnen! Eine Million Euro! Und einen Heimflug!

  92. Sonja Zietlow fliegt den Herzblatthubschrauber.

    Ein glücklicher Viva ist wieder zu Hause. Da flattert ein Brief durch den Briefschlitz: Eine Einladung zu einem Türkischen Abend mit Claudia Roth.

    :)))))))))))))))))))))))))))))))))

  93. Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 05:28

    Das ist ja ein richtiger cliffhanger

    GN8
    😎

  94. VivaEspaña 23. Mai 2020 at 05:31
    Hans R. Brecher 23. Mai 2020 at 05:28

    Das ist ja ein richtiger cliffhanger

    GN8

    ————————————
    Gute Nacht! Muss jetzt duschen!

    Morgen besuchst Du CFR! 🙂

  95. apoliticus 23. Mai 2020 at 02:34
    Ich werde erst wieder einen Biergarten bzw. ein Restaurant oder ein Hotel besuchen, wenn der völlig unverhältnismäßige Registrierungszwang weg ist. Ich habe „Null Bock“ mich grundlos 14 Tage in Quarantäne zu setzen, nur weil vielleicht doch irgendwo in einem anderen Eck zeitgleich ein Gast war, der Corona-positiv war. Vom Datenschutz mal ganz abgesehen..

    Aber echt! Da hält man sich bewusst von Fratzbuch und anderen Datenschleudern fern, um dann hintenrum doch erfasst zu werden! Aber ich war auch schon in einem Biergarten, wo niemand die Formulare ausfüllt, sie liegen nur vorschriftsmäßig aus.

    Der Hamburger Toxikologe Prof. Hockertz hat das einmal so ausgedrückt: „Nicht das Virus macht krank. Die Angst davor macht krank.“

    Der erste Halbsatz „Nicht das Virus macht krank.“ ist aber zu beanstanden. Die AfD sollte sich keine Extremposition zu eigen machen, die unhaltbar ist.

  96. # Köelle_Allah + Apoliticus
    —————————————–
    In so eine orwellsche Todesliste trägt man sich als Max Mustermann, Hauptstraße 1, wahlweise als Donald Duck oder mit Namen und Adresse des örtlichen Grünen-Abgeordneten ein.

  97. Gestern nach 18 h gabe es einen Bericht aiuf Phönix vom CSU-Parteitag. Bei dieser Selbsbeweihrungsorgie wurdemir kotzübel.
    Man kam sich in einer Region lebend (Südtirol) mit besseren Zahlen , wie Bayern, als dummer Kasper vor, obwohl wir von zwei Seiten Infiziert wurden, nicht Südtiroler selbst, sondern aus
    Mittel-Norditalien (Raum Mailand Bergamo )und aus den Norden Skitouristen aus Deutschland. Was für ein Aufschrei damals mitte März kurz nach der Bialtlohn WM
    als man die Brennergrenze dicht gemacht hat, da sagte Seehofer , das geht wirtschaftlich gar nicht, ja dann hätte er nicht nachziehen müssen dieser doppelmoralische Dreehoferprolet
    Ausgerechnet ein Staat mit den besten Sanitätsssystehm , hatte nicht rechtzeitig genug Schutzmasken zur Verfügung. Und wenn in anderen Ländern am
    Gesundheitssystehm gespart wurde, dann deshalb
    weil das Geld in die Flüchtlingsindustrie geflossen ist, nicht nur in IT, sondern auch in Spanien usw. Südtirol hat gemessen an Einwohnern die besseren Zahlen , wie Bayern ,sechts Tage
    in Folge keine Toten mehr, Neuinfiziert6e im Schnitt 2, bei 7500 Abstrichen, die gesamten Test an der Bevölkerung liegen 30 % über den Zahlen in Bayern. Wir liefen schon 3 Wochen
    vor Deutschland mit Schutzmasken ausser Haus, da zog man erst in D/ nach. Ich hätte nie Gedacht , das Politiker in D/ die sich so über Alles stellen in Europa, so viele Handwerkliche Fehler
    gegehen können

  98. Übrigens heute öffnen in Südtirol alle Gasstätten und Restaurants und Ausflugslokale, mit entesprechenden Regeln (Abstand), auch werden keine Daten gesammelt,
    wie in der Schnüffelrepublick Deutschland. Wenn jeder sich an die Regeln hält , braucht es keine „Schnüffel.App“ und auch keine Tel.Hinterlassung

  99. johann 23. Mai 2020 at 00:07
    Corona-Ausbruch in Leer (Ostfriesland)

    Stand: 22.05.2020 21:56 Uhr – NDR 1 Niedersachsen
    Sieben Corona-Infektionen nach Restaurantbesuch
    =====================================================

    Reine widerliche Stimmungsmache ! Die BRD-Drecksmedien tun ALLES um bis auf weiteres eine Wiederherstellung der Verhältnisse von Anfang März zu unterlaufen.

    Auch hier gibt es wieder Panik-Infizierte, die überhaupt nicht begriffen haben und begreifen wollen, wofür nicht nur diese fünf Professoren stehen. Nämlich für eine 101%ige Ablehnung ALLER „Lockdown-Maßnahmen“ !!!
    Lediglich der Schutz weniger Risikogruppen wird empfohlen. Also keinerlei Einschränkung des gewohnten, öffentlichen Lebens ! KEINE ! Und kein erniedrigender Rotzlappen im Gesicht ! Und damit keine Verwerfungen und beispiellosen Schäden im wirtschaftlichen und medizinischen Bereich – wie jetzt eingetreten.

    Wie blöd muß man eigentlich sein, ein Lokal aufzusuchen in dem einen alle paar Sekunden der C-Irrsinn anspringt und umgibt !?

  100. Dieentsetzte 22. Mai 2020 at 22:07
    Das Pack, das uns „regiert“, gehört mit Schimpf und
    Schande des Landes verwiesen – gemeinsam mit diversen
    anderen, die hier auch nichts zu suchen haben!
    ————————————————————————-
    …bitte das andere diverse Pack nicht vergessen.

  101. Fragen an Merkel? Reine Verschwendung von Atemluft! Fragen perlen an diesem eiskalten Gecko doch nur so ab. Fragen müssen an die Öffentlichkeit gestellt werden, und zwar an die Schwachköpfe, die von Merkel Merkel angezogen werden, wie die Motten am Licht. Es geht um die oppositionelle Medien, die genau so ungefragt in unsere Wohnzimmer eindringen, wie die mainstream Medien. Bis jetzt wurde dieser Aspekt verpennt. Die zukünftigen Kriege werden um die Informationshoheit gekämpft werden. Und da ist unsere „Opposition“ leider noch im Dornröschenschlaf.

  102. Hoffentlich hat sich die böse und geächtete AfD mit den fünf Herren abgestimmt, sie für ihre Initiative „einspannen“ zu dürfen.

  103. @ Rolf Ziegler: „Hoffentlich hat sich die böse und geächtete AfD mit den fünf Herren abgestimmt, sie für ihre Initiative „einspannen“ zu dürfen.“

    Zumindest Herr Homburg hat auch schon im früheren Jahren bei der AfD auf Veranstaltungen gesprochen. Ein Mann des Verstandes, der sich auch nicht ausgrenzen lässt.

  104. Ein grundsätzliches Problem der Corona-Krise und den Lösungsversuchen ist, dass man das Wesen von Viren generell noch nicht, oder nur oberflächlich erkannt hat.

    Während Herr Drosten noch seine Proteine am Computer dreht und wendet, wundern sich andere darüber, dass Ehepartner von Paaren im gleichen Haushalt ohne Antikörper unversehrt bleiben.

    Die unbewusste (vollständige) Gleichsetzung von Viren mit Einzellern wie Bakterien bei epidemiologischen Fragen ist eindeutig falsch. Viele praktische Ärzte und auch Wissenschaftler spüren das. Da stimmt was nicht.

    Es bleibt mir ewig ein Rätsel, wie man ein Erbgut-Vehikel (Virus) mit einem Einzeller (Bakterium) gleichsetzen kann.

    Vielleicht liegt es am verblödeten, ritualisierten Wissenschaftsbetrieb.

    Leute wie Sucharit Bhakdi und die anderen kritischen Wissenschaftler haben hier mehr Verstand.

  105. „Corona“ erreicht genau das, was geplant ist – sie kommen an einen Großteil der Barreserven der Bevölkerung ran.
    Ich hatte es schon mehrfach geschrieben; weltweit sind nicht mehr Menschen in Corona-Zeiten gestorben, als letztes Jahr. Es wäre mal interessant zu wissen, wie die anderen Todesarten zurückgegangen sind.

Comments are closed.