Ein Verdächtiger wird nach der Polizei-Razzia in Lüneburg abgeführt, natürlich vorschriftsmäßig mit Gesichtsmaske.

Von MANFRED W. BLACK | Der 13. Mai sollte für eine Geld-Automatenknacker-Bande kein Glückstag werden: Früh morgens um 6 Uhr rollten zahlreiche Kraftfahrzeuge mit schwer bewaffneten Polizei-Spezialkräften durch die Heidestadt Lüneburg. Wenig später rammten vermummte Elite-Kräfte in neun Haus- und Hallenobjekten etliche Türen auf.

Die Bewohner wurden unsanft aus dem Schlaf gerissen. 230 Beamte der Bundespolizei und aus Polizeibehörden von Niedersachsen und Hamburg waren angerückt, darunter auch mehrere Gruppen der GSG-9 und Polizisten der Hamburger „BFE“ (Beweissicherungs- und Festnahme-Einheiten), die in kriminellen Kreisen gefürchtet sind.

„Arbeitsgebiet“ der Bande: Von Hamburg-Harburg bis nach Celle

Der Polizei-Großeinsatz richtete sich gegen eine Gruppe von Automaten-Sprengern, die seit Monaten insbesondere Nord-Niedersachsen durch Sprengstoffexplosionen und bandenmäßig betriebene schwere Diebstahls-Aktionen in große Unruhe versetzt hatten. Die sechs Beschuldigten – im Alter von 19 bis 45 Jahren – „sollen sich vor allem auf das Sprengen von Fahrkartenautomaten der Bahn spezialisiert haben“ (Bild-Zeitung).

Aber auch Zigarettenautomaten und Parkschein-Automaten flogen immer wieder in die Luft. Die Polizei-Inspektion Lüneburg präzisierte das in einer Pressemitteilung so: „Um an die innenliegenden Geldkassetten zu gelangen, nutzten die Täter Gas oder Sprengkörper (so genannte Polenböller).“

Die Polizei teilte mit, dass die organisierten Taten nicht nur auf den Bahnhofs-Arealen verübt worden sind. Vielmehr seien „die Beschuldigten verdächtig, unter wechselnder Beteiligung der einzelnen Mitglieder der Tätergruppierung u.a. in den Landkreisen Lüneburg, Celle und Harburg mehrere Aufbrüche von Parkscheinautomaten und Zigarettenautomaten, Wohnungseinbruchsdiebstahl und mehrere weitere einfache und qualifizierte Diebstahlsdelikte in Vollendung und im Versuch begangen zu haben“.

Dafür hätten die Täter „Sprengmittel sowie mechanische und elektronische Werkzeuge als Tatmittel“ benutzt. Die Sonder-Ermittlungsgruppe der beteiligten Polizeibehörden „rechnet ihnen auch den spektakulären Einbruch im April in den Baumarkt „Auf den Blöcken“ in Lüneburg zu, bei dem die Täter mit einem Fahrzeug durch den Baumarkt fuhren und Sachschaden von mehr als 50.000 Euro verursachten“.

Die Verdächtigen sollen laut Pressemitteilung der Polizei „zumindest in Teilen“ ihren Lebensunterhalt mit diesen hoch kriminellen Taten bestritten haben. Da die Bandenmitglieder offensichtlich oft „mit Sprengstoffen hantierten“ (Bild) und bekannt war, dass zumindest ein Mitglied der Gang oftmals bewaffnet in Erscheinung getreten ist, hatte das Polizei-Präsidium Lüneburg die Bundespolizei und die Landespolizei Hamburg gebeten, sich am breit gefächerten Einsatz zu beteiligen.

Gegen drei der Tatverdächtigen wurden Haftbefehle vollstreckt, darunter ist der mutmaßliche Kopf der Bande. Drei der Verdächtigen wurden allerdings zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Bei den insgesamt neun Durchsuchungen in Lüneburg und in der näheren Umgebung der Heide-Metropole sind viele Beweismittel sichergestellt worden, darunter ein vermutlich gestohlener Tresor, diverse Einbruchwerkzeuge und recht vielfältiges „Stehlgut“ aus zahlreichen Einbrüchen.

Dass es lebensgefährlich ist, bei solchen Gewalttaten Gas und Sprengstoff einzusetzen – bei solchen Explosionen sind in den vergangenen Jahren bereits mehrfach Menschen ums Leben gekommen –, kümmerte die Bandenmitglieder offensichtlich nicht. Die Polizei-Pressestelle erklärte, dass der Material-Schaden je gesprengten Automat im Schnitt bei rund 30.000 Euro gelegen hat. Erbeutet haben die Täter je Sprengung bis zu 8000 Euro.

Zu welchen Ethnien gehört die Bande?

Einer der Einsatzleiter – Helgo Martens, Chef der Bundespolizei-Inspektion Kriminalitätsbekämpfung Hamburg – erklärte nach den Verhaftungen gegenüber der Bild-Zeitung etwas großspurig: „Das sind gemeingefährliche Straftaten. Die Bundespolizei lässt nicht zu, dass Straftäter von der Corona-Krise profitieren!“. Dass es häufig gar nicht oder doch nur ziemlich spät gelingt, solcher organisierten Banden-Kriminalität auf die Spur zu kommen, ließ der leitende Beamte unerwähnt.

Keine Aussage machten die Polizei-Dienststellen zunächst darüber, welchen Ethnien die Bandenmitglieder angehören. Schon die Fotos, die beim Großeinsatz der Polizeikräfte geschossen wurden, verdeutlichen freilich, dass es sich in der Regel um eher „dunkelhäutige“ Täter mit schwarzen Haaren handelt. Aus gewöhnlich gut informierten Polizei-Kreisen heißt es, die Schwerkriminellen seien überwiegend Serben und Türken. Aber auch „Deutsche“ seien verdächtig.

Auf die Frage, ob es sich bei den „deutschen Staatsbürgern“ um Männer mit Migrationshintergrund – und mehreren Staatsbürgerschaften – handele, wurde keine klare Antwort gegeben. Auch ist bisher nicht offiziell bekannt, ob die fest gesetzten Bandenmitglieder regelmäßig Gelder vom Sozialamt beziehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

129 KOMMENTARE

  1. Vermutlich waren einige der Experten mit ihren eingeschalteten Handys zur „Arbeit“ gefahren.

  2. Der 13. Mai sollte für eine Geld-Automatenknacker-Bande kein Glückstag werden: Früh morgens um 6 Uhr rollten zahlreiche Kraftfahrzeuge mit schwer bewaffneten Polizei-Spezialkräften durch die Heidestadt Lüneburg. Wenig später rammten vermummte Elite-Kräfte in neun Haus- und Hallenobjekten etliche Türen auf.[…]

    Hier muss ich die Frage stellen:
    Ja und?
    Der deutsche Justizapparat stellt keine allzu große Abschreckung dar.
    Selbst Angehörige der SEK’s überlegen es sich mindestens zweimal bei Einsätzen gegen Dauergäste, ob sie wirklich den Zeigefinger am Abzug krümmen, wenn es hart auf hart kommt.
    Jeder Polizist ist dann nämlich fürs Erste erledigt, wenn es ein Goldstück erwischt.
    Sind „Großfamilien“ im Hintergrund, erübrigt sich die Frage nach dem Engagement der Richter und Staatsanwälte.

  3. ….und ja
    gegen 3 dieser Trainierten braucht es Minimum 100 der deutschen Polizisten

    In den USA würde ein Polizist reichen da diese meisstens aus der Army kommen und nicht wie bei uns aus dem Ballet Unterricht….haha

  4. Sind meistens Osteuropäer.
    Die Alis haben ja meist schon Probleme damit eine Chipstüte aufzukriegen.

  5. Angela Merkels dankbare Kriegsflüchtlinge. (IS-Landnehmer)

    Der Spargel verfault auf den Feldern.

    Die Islamer respektive Koraner haben andere Einnahmequellen, als ehrliche Arbeit auf den Feldern der Kuffar.

  6. Wenn die Goldstücke nun keine Nebeneinkünfte mehr erzielen können, müssen die steuer- und beitragspflichtigen Bürger ab sofort den aufwendigen Lebensstil der Clanmitglieder erwirtschaften.

  7. Die Kosten für den Polizeieinsatz und die Justizkosten übersteigen den Schaden, den diese Bande angerichtet hat.
    Die 230 SEK-Polizisten könnten im Bundestag mehr Verbrecher verhaften, die eine viel höhere Schadenssumme verursachen.

  8. Hat Steinheini oder die Göre Eckardt oder sonst einer der üblichen Verdächtigen schon was in der Richtung „weil die hier nicht arbeiten dürfen und Hartz 4 nicht reicht, bleibt denen gar nichts anderes übrig als kriminell zu werden“ abgelaicht?

    Kommt sicher noch.

  9. Kommt ein Neger nach Meck-Vorpom…

    Eine Busfahrerin bat in Hagenow einen Somalier (21), eine Maske aufzusetzen. Doch der 21-jährige Afrikaner weigerte sich. Ein anderer Fahrer kam ihr zur Hilfe und verwies den den jungen Mann aus dem Bus. An der Haltestelle schlug der Fahrgast daraufhin auf den Busfahrer ein und haute ab. Die Polizei stellte ihn. Dabei versuchte er nun, auch einen Beamten zu schlagen. Er wurde überwältigt und gefesselt.

    Ich möchte gerne lesen: Er ist inzwischen wieder in Somalia. Aber das ist Präsens irrealis aluhutus.

    https://www.bild.de/regional/mecklenburg-vorpommern/mecklenburg-vorpommern-news/coronavirus-nach-masken-zoff-griff-somalier-busfahrer-an-70618500.bild.html

  10. 230 Polizanten für 3 Figuren? Ist das etwa ein Belgierwitz?
    Wieviele Belgier braucht man, um eine Glühbirne einzuschrauben…..?

  11. Also hauptberuflich AUTOMATEN-DETONATIONS-FACHKRAFT und nebenberuflich Einbruchsexperte mit Teamqualifikation.

    Kein Grund zur Arbeitslosigkeit.
    Da gibt es ja mehr Automaten als Fachkräfte.

    Im Gefängnis, falls es so weit kommt, können die sich dann als Kursleiter für Sprengstoffarbeiten einteilen lassen, den anderen Insassen Unterricht geben, sie auf ihr Leben nach der Haft vorbereiten.

    Danach ein Buch schreiben:
    „DIE KUNST DES AUTOMATENKNACKIS!“ und dann bei Lanz oder Will auftreten.
    Später durch die Schulen tingeln als geläuterter Knacki Gleichgesinnte anlernen.

    Alles nach dem Motto: Als Automaten-Fachkraft muss ich nicht lesen und schreiben können, nur wissen, wo der nächste Automat steht.

  12. Schon morgen sind die Alle wieder auf freien Fuß, weil kein dringender Tatverdacht und wenn doch … na , dann kommt ein linksgrüner Richter/in und erklärt uns , warum nur eine Bewährungsstrafe möglich war . Denn meistens erfinden die StA /innen schon die Ausreden , denn Sie sind Weisungsgebunden .
    Aber wehe , es ist eine rechte Straftat, dann erfinden Sie Dinge, die gar nicht den Fakten entsprechen .

  13. Fairmann 13. Mai 2020 at 22:01

    Die Kosten für den Polizeieinsatz und die Justizkosten übersteigen den Schaden, den diese Bande angerichtet hat.
    ——-
    Es geht um die Gefährdung der Fahrgäste. An vielen niedersächsischen Metronom-Bahnhöfen gibt es keine Schalter mehr bzw. die verkaufen keine Verbundfahrkarten (HVV, VBN, GVH) und Nachlösen im Zug kostet mindestens 60 €.
    Ein Fahrkartenautomat kostet so ca. 30.000,- plus natürlich dem Geld was drin ist.

  14. Das sind „Niederländer“, so einige Medien. Die haben typisch niederländische Namen.Imraan Abdullah, und Faysal.

    Und in Deutschland heissen die meissten Messerstecher Michael

  15. Babieca 13. Mai 2020 at 22:08

    Kommt ein Neger nach Meck-Vorpom…
    … Er wurde überwältigt und gefesselt.
    _________________________

    Eine ähnliche Geschichte aus besseren Zeiten als kleine Aufmunterung für Dich bei all den Negativmeldungen. Sie endet so:

    „Der Elefant geht still nach Haus,
    Der Mohr sieht wie ein Kaktus aus.“ 🙂

    https://www.projekt-gutenberg.org/wbusch/elefant/elefant.html

  16. „Drei der Verdächtigen wurden zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt.“

    Ah ja, nein welch ein Erfolg,aber schön Medienwirksam gestalten bitte,
    die wahre Härte,trifft die Corona Demonstranten,denen geschieht ab und
    an,doch mal was,die kommen mit Sicherheit,nicht so ganz „frisch“ aus
    dem Präsidium,aber die sind ja auch zu vernachlässigen,das gibt auch keine
    hässlichen Fotos,da wird schnell der Blätterwald,drüber ausgebreitet!

  17. Alles spricht von bunter Vielfalt und Nachhaltigkeit. Warum werden Straftäter nicht grundsätzlich nach den Gesetzen ihrer Herkunftsländer bestraft? Ich garantiere das dann die Rate der Straftaten sehr schnell in den Keller ginge. Nachhaltigkeit garantiert!

  18. Friedolin 13. Mai 2020 at 22:41

    Eine ähnliche Geschichte aus besseren Zeiten als kleine Aufmunterung für Dich bei all den Negativmeldungen. (…) https://www.projekt-gutenberg.org/wbusch/elefant/elefant.html

    Oooh, Dankeschön! :)))
    Eine meiner Wilhelm-Busch-Lieblingsgeschichten. Genau wegen ihres besinnlichen Schlusses. In meiner Familie ist seit Lebzeiten von Busch ein abgewandeltes Sprichwort aus einer anderen Wilhelm-Busch-Afrika-Geschichte („Fipps der Affe“) ein geflügeltes Wort:

    „Der Neger aber aß seit dieser
    Zeit nur noch Gemüser“

    Im Original:

    „Der Schwarze aber aß seit dieser
    Begebenheit fast nur Gemüser.“

    http://www.zeno.org/Literatur/M/Busch,+Wilhelm/Bildergeschichten/Fipps,+der+Affe/Erstes+Kapitel

  19. „Migranten-Goldstücke“ bereichern kriminelle Szene im Hohen Norden,
    ++++

    Nicht nur im Hohen Norden!

    Merkels eingeschleuste kriminelle Invasions-Kuffnucken sind überall in Deutschland aktiv und verfressen
    ca. 20 % des gesamten Steueraufkommens!

  20. Was machen diese Straftäter wenn kein Automat in Reichweite ist ?
    Erstmal den Rentner erstechen, und dann weiter.
    Vor Jahren war das Hauptbeschäftigung des polnischen „Besuchers“.
    Wie sich die Zeiten ändern..

  21. Merkel, mach Shischa auf……………

    Ausgerechnet die Hamburger Partylocations sind verzweifelt und wollen Unterstützungszahlungen….

    Coronakrise
    Die Verzweiflung der Barbesitzer

    Restaurants dürfen unter Auflagen vielerorts wieder öffnen. Den meisten Bars, Diskotheken und Klubs fehlt aber eine solche Perspektive. Ihre Rufe nach Ausgleichszahlungen verhallen bisher.

    Von Alexander Preker

    Falk Hocquél ist kein Mann, der sich leicht unterkriegen lässt. In der DDR aufgewachsen, sperrte ihn die Stasi kurz vor der Wende nach der Teilnahme an einer Montagsdemo ein. Nun, in der Coronakrise, versucht der Gastronom, an die Zukunft seiner Hamburger Bar- und Klub-Locations zu glauben. Dabei sind die wirtschaftlichen Belastungen, die seine Firma tragen muss, enorm.

    Allein für die Gastro-Ebene im Kulturhaus 73 im Stadtteil Sternschanze belaufen sich die Fixkosten ohne Gehälter laut Hocquél jeden Monat auf rund 25.000 Euro. Hinzu komme, so der 50-Jährige, der noch mehrere weitere Läden hat, dass der von den Schließungen betroffene Zeitraum wichtig für die Einnahmen des ganzen Jahres sei: „März, April und Mai sind sonst besonders umsatzstarke Monate“, sagt Hocquél. Im Sommer, wenn das Wetter gut und die Menschen im Urlaub seien, sei die Auslastung geringer.

    Hocquéls Firma heißt Pferdestall, zu ihr gehört auch die Pony Bar im Hamburger Uni-Viertel. Wie lange das Unternehmen die Schließungen noch durchhält? Hocquél tut sich schwer mit einer konkreten Antwort: „Wir haben jede Schwierigkeit in den vergangenen 20 Jahren hinbekommen.“ Optimistisch ist er unter anderem, weil sein zweites Standbein, die Bäckereikette Schmidt und Schmidtchen, zumindest noch einen Teil ihrer Umsätze in der Krise weiter erwirtschaften kann – und weil er hofft, mit Abstandsregeln zumindest in einigen seiner Läden schon bald wieder Kaffee und Bier servieren zu dürfen.

    (…………….)

    „Es ist besonders bitter für Kneipen und Klubs, Bars und Diskotheken, die wichtige Treffpunkte für Jung und Alt sind“, erklärt Dehoga-Chefin Hartges die Lage der Wirte. Allein im April habe das Gastgewerbe insgesamt elf Milliarden Euro an Umsatz eingebüßt. Die Soforthilfen vom Staat deckten in den Betrieben oftmals nicht mal eine Monatsmiete mit Nebenkosten, sagt Hartges. Und denen, die nun doch öffnen könnten, drohten in den ersten Wochen wegen der Abstandsregeln und des zusätzlichen Aufwands weiterhin Umsatzeinbußen. Es müsse einen Rettungsfonds für die Branche geben: „Es gab schon immer Ausgleichszahlungen, ob für die Landwirtschaft in Dürrejahren oder für die Flutopfer. Diese müssen jetzt auch schnell für die Gastronomie fließen.“

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/corona-krise-die-verzweiflung-der-barbesitzer-a-ed09efe4-c254-44fc-afab-139e5dab1ef1

  22. Babieca
    13. Mai 2020 at 23:07
    Friedolin 13. Mai 2020
    ++++

    Wilhelm Busch wäre heutzutage ein gestandenes AfD-Mitglied! 🙂

  23. mokdo 13. Mai 2020 at 22:37

    Das sind „Niederländer“, so einige Medien. Die haben typisch niederländische Namen.Imraan Abdullah, und Faysal.

    Yep. Ich beömmel mich immer über die „Niederländer“-Meldungen. Die Geldautomatensprengerszene ist, von wenigen Ausnahmen abgesehen, fest in marokkanischer Hand, und die Marocs residieren in Holland und neuerdings in Deutschland. Holland hatte mit Marokkanern schon Probleme, als sich Deutschland noch mit seinen Türken rumschlug. Stets kamen die Warnungen: „Seid froh, daß ihr nur Türken und keine Marokkaner habt.“

    Inzwischen fühlt sich ja ganz Islamien in Deutschland so wohl, daß sie hier ungeniert ihren urislamischen Berufen (Rauben & Plündern) nachgehen.

  24. Ich gehe davon aus, dass Merkel und Seehofer bei den Massendemonstrationen gegen die Corona-Diktatur am kommenden Samstag den skrupellosen Merkelbullen den Schießbefehl gegen das eigene Volk erteilen werden.

    In Stuttgart sind für die Demo 500.000 Teilnehmer angekündigt worden. In anderen deutschen Städten werden ebenfalls jeweils zehntausende auf die Straße gehen. Damit wäre bald eine kritische Masse erreicht, die das Merkel Regime stürzen könnte. Der mutmaßliche bayerische Innenminister Herrman hat ja bereits angekündigt, dass es in München nicht wieder so weit kommen werde, dass Menschen sich versammeln dürfen.

    Die werden am Samstag hunderte Deutsche totschießen, davon bin ich fest überzeugt. Für die kriminellen Parasiten der Merkel Junta geht es jetzt um alles oder nichts!

  25. Moin,

    Migranten hin und her,
    der eine mag gut sein der andere schlecht,
    das ist nicht das primäre Problem unserer Zeit,
    das Problem unserer Zeit ist die nicht mehr glaubhafte Politik der (deutschen?) Exekutive,
    Exemple, 2015 hieß es, wir können unsere Grenzen nicht schützen (da X Tausend km lang),
    2020 sind die Grenzen dicht innert weniger Wochen.

    Wer einmal lügt dem glaubt man nicht,
    Wer so offensichtlich lügt, dem glaubt man nie mehr!

    True7

  26. Das Schöne ist, dass die Merkelbullen am Samstag total überfordert sein werden. Dutzende Demonstartionen gegen die Corona Diktatur mit Hunderttausenden, dazu der Beginn der Bundesliga, was mit sich bringt, dass die Bullen die Stadien abschirmen müssen, weil sich tausende Fußballfans illegal in den Städten und vor den Stadien versammeln werden. Dazu kommt noch der übliche Messerwahnsinn der Merkel Goldstücke. Samstag werden die Bullen an ihre Leistungsgrenze kommen und aufgerieben werden.

  27. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 13. Mai 2020 at 21:55
    Angela Merkels dankbare Kriegsflüchtlinge. (IS-Landnehmer)

    Der Spargel verfault auf den Feldern.

    Die Islamer respektive Koraner haben andere Einnahmequellen, als ehrliche Arbeit auf den Feldern der Kuffar.

    Wenn man wenn es sein muß lebenslang bestens versorgt wird. Wenn man mit einer etwas größeren Familie eine ordentliche Neubauwohnung oder ein Haus für lau bekommt. Wenn Krankenversicherung und monatliche Überweisung sicher sind, wäre man doch saublöd auch nur einen Finger für Drecksarbeit krumm zu machen.

    Der zarte Gutmenschen-Nachwuchs mit dem Leichtbau-Abitur und dem Orchideenfach-Depperlesstudium glaubte aus den „benachteiligten Regionen der Welt“ würden arbeitswillige, aufopferungsvolle Onkel-Toms einströmen, die Tag und Nacht schuften um das verfilzte Soz-Päd-Kartellparteien-Mittelstands-Buntland am Laufen zu halten.

    Die verwöhnte Lea-Sophie und das gendermäßig noch unentschlossene Malte-Thorsten waren sich sicher, daß die Schutzsuchenden für sie den Arsch hinhalten, für sie arbeiten und auch noch die „Nahtziehs“ der alten einheimischen Arbeiterklasse niedermachen würden, falls dies einmal nötig werden sollte.

    Sie selbst wären Prinzessin und PrinzesX* auf Lebenszeit. Wären immer gut versorgt, frei von Sorgen und Arbeitsqual.

    So wie es aussieht könnte der Plan durchaus scheitern. Neben der Rentenfinanzierung für Opa und Oma Nahtzieh-Umweltsau müssen sie wohl ihr Leben lang auch noch für den „Traum vom besseren Leben“ etlicher Schatzsuchender aufkommen.

    Allein mit GenderprofessurIX/em*n und Studium der schönen Künste wird das nicht zu bewerkstelligen sein. Zumal ein bankrotter Shithole-Staat auch nicht mehr so viele schöne Pöstchen für Nichtsnutze und Nichtskönner schaffen oder gar finanzieren kann.

    Die Zeiten könnten durchaus lustig werden.

  28. Die sechs Beschuldigten – im Alter von 19 bis 45 Jahren –
    ————-

    Och, diesmal keine 17-Jährigen.

  29. johann 13. Mai 2020 at 23:14

    Als Ergänzung zum HH-Gastronomie-Irrsinn: Neulich im Restaurant:

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Kontakt zu den Gästen haben, müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen. Für die Gäste gilt diese Pflicht aber nicht.

    Ach! Echt jetzt!? Sonst gäbe es bestimmt ein interessantes neues Buch aus der Reihe „Jetzt helfe ich mir selbst“: Wie ich ein Fischbrötchen/Steak/Nudeln in den stramm vermummten Mund wünsche.

    https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Corona-Lockerung-Hamburgs-Restaurants-starten-zaghaft,coronagastronomie100.html

  30. Babieca 13. Mai 2020 at 22:02
    Hat Steinheini oder die Göre Eckardt oder sonst einer der üblichen Verdächtigen schon was in der Richtung „weil die hier nicht arbeiten dürfen und Hartz 4 nicht reicht, bleibt denen gar nichts anderes übrig als kriminell zu werden“ abgelaicht?

    Kommt sicher noch.

    Das ist aber durchaus eine logische Erklärung.

    Bei uns ziehen auch Banden tatteriger Armutsrentner mit frisierten Rollatoren und Pumpguns durch die Straßen und rauben sich das Geld für Miete und Büchsensphagetti zusammen.

  31. Bei Maische…..

    Der Seehofer wirkt auf mich als würde er sein eigenes Geschwafel nicht ernst nehmen.

  32. VivaEspaña 13. Mai 2020 at 23:21

    OT
    TV -Info

    Markus Lanz, heute mit Prof. Butter, zu VTs,
    23:30 – DDR 2

    Michael Butter, Amerikanistik-Professor
    Er beschäftigt sich intensiv mit Verschwörungstheorien. Prof. Butter erklärt, wie sich Verschwörungstheorien verbreiten und warum sie Antworten auf Unsicherheit biete.

    [..]
    _____________________________

    Wie kann man sich mit etwas befassen, welches als Totschlagargument von der CIA entwickelt wurden ist?

    Man muss doch einfach mal schauen, was in den letzten Jahren alles als sog. Verschwörungstheorie letztlich doch Fakt wurde.

  33. Babieca 13. Mai 2020 at 23:37
    johann 13. Mai 2020 at 23:14

    Als Ergänzung zum HH-Gastronomie-Irrsinn: Neulich im Restaurant:

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Kontakt zu den Gästen haben, müssen einen Mund-Nase-Schutz tragen. Für die Gäste gilt diese Pflicht aber nicht.

    Ach! Echt jetzt!? Sonst gäbe es bestimmt ein interessantes neues Buch aus der Reihe „Jetzt helfe ich mir selbst“: Wie ich ein Fischbrötchen/Steak/Nudeln in den stramm vermummten Mund wünsche.

    Es gibt schon Anleitungsvideos:

    https://www.youtube.com/watch?v=yhjnAVnY5ns

  34. Babieca 13. Mai 2020 at 23:37

    Ach! Echt jetzt!? Sonst gäbe es bestimmt ein interessantes neues Buch aus der Reihe „Jetzt helfe ich mir selbst“: Wie ich ein Fischbrötchen/Steak/Nudeln in den stramm vermummten Mund wünsche.
    —————–

    Wer eine Diät machen möchte, einfach einen Mundschutz ins Gesicht klemmen. Ist preiswerter als teure Diätprogramme.
    COVID-19 hat auch positive Seiten. :- )

  35. Merkel, du Fresse, mach Geldautomat auf! Ich mag Geldautomat, Geldautomat soll auf sein!

    :mrgreen:

    Naja, den Teufel wird die Olle tun, die verhafteten Schätzchen werden nichtmal nach Hause ausgewiesen.

    Warum auch?
    Sie funktionieren wie erwartet, sie kurbeln die Wirtschaft die Steuereinnahmen an.

    30.000 Öcken Schaden pro Automat, die ausser der Reihe, also vor Ablauf der üblichen Lebensdauer der Kisten, anfallen generieren Steuereinnahmen.
    Und zahlen tut`s letztendlich der Bürger mit steigenden Versicherungsprämien, steigenden Kontoführungsgebühren und steigenden Kosten für Bus- und Bahnkarten, weil natürlich die Kosten für Versicherungen ebenso wie die Kosten für Vandalismus- und Diebstahlschäden auf die Fahrkarten von Oma Erna und Pendler Horst umgelegt werden.

  36. Babieca 13. Mai 2020 at 23:37

    johann 13. Mai 2020 at 23:14

    Als Ergänzung zum HH-Gastronomie-Irrsinn: Neulich im Restaurant:
    ————
    Alles halb so schlimm. In die Gästeliste trägt man eben „Max Mustermann“, Hauptstraße Nr. 1 ein. Abstand einhalten macht eh‘ keiner. Das ist in meiner Stammkneipe auch unmöglich aber trotzdem war ab heute auf nachdem die völlig überraschte Wirtin noch fleissig geputzt hatte. Pro Forma wurden einige Tische umgestellt, z.B. vor den Dart-Automaten.
    Die Hotellerie, Gastronomie, der Tourismus sind ein erheblicher Wirtschaftsfaktor für Hamburg.
    Wem das alles nicht gefällt kann ja sein Bier im Stadtteil-Kiosk kaufen und trinken = „Cornern“, wie das in Hamburg heisst. Ist auch viel billiger und das Bier ist immer kalt. Da war noch nie Abstand und die Polizei macht nix solange man nicht lautstark sog. „Verschwörungstheorien“ äußert.

  37. Rheinlaenderin 13. Mai 2020 at 23:35

    Och, diesmal keine 17-Jährigen.

    Aber es werden mehrere am 1. Januar in das Weltsozialamt auf die Welt gekommen sein.

    Hat der Gerichtsschreiber weniger Arbeit mit dem Geburtsdatum auf den Bewährungsurteilen –> kopieren, einfügen, fertig.

  38. @Kreuzritter HH13. Mai 2020 at 23:18
    Ich gehe davon aus, dass Merkel und Seehofer bei den Massendemonstrationen gegen die Corona-Diktatur am kommenden Samstag den skrupellosen Merkelbullen den Schießbefehl gegen das eigene Volk erteilen werden.
    —–

    Hab’s gelesen:

    https://www.t-online.de/region/stuttgart/news/id_87874120/corona-demo-in-stuttgart-angeblich-500-000-teilnehmer-angemeldet-.html

    Ohje, die Stadt will auf 10.000 begrenzen.
    Könnte unschöne Bilder geben.

  39. Johannisbeersorbet 13. Mai 2020 at 23:51

    Es gibt schon Anleitungsvideos:
    https://www.youtube.com/watch?v=yhjnAVnY5ns

    Haha! Der Klassiker!
    ——–
    Rheinlaenderin 13. Mai 2020 at 23:51
    – Diät –
    Auch nett! ;))
    ———
    gonger 13. Mai 2020 at 23:56

    In die Gästeliste trägt man eben „Max Mustermann“, Hauptstraße Nr. 1 ein (…)

    Auf solche pragmatischen, einverständlichen Lösungen setzte ich auch. Zwischen Wirt und Gast, Bürger und Bürger.

  40. gonger 13. Mai 2020 at 23:56

    „Wegebier“ habe ich letztes Jahr gelernt. Damit wirbt ein beliebter Kiosk in Münsters Szeneviertel. Ich fragte mich ernsthaft ein paar Sekunden, wie weit der Verfall der deutschen Rechtschreibung schon fortgeschritten ist oder ob da ein neues „Craft beer“ beworben wird, bis ich ich den Sinn dieser Neuschöpfung verstand……
    Mein Eindruck von den ersten paar Tagen nach Wiederöffnung der Lokalitäten in Münsters Innenstadt: Bescheiden. Zugegeben, es war die letzten Tage ungemütlich und keiner stellte Stühle und Tische raus. Aber viele Lokale, wo sonst um 18 h schon etwas Betrieb ist, hatten entweder gar nicht auf oder man sah „sozial distanziert“ ein paar Leute herumsitzen. Wenn das gute Wetter wieder kommt, müssen bestimmte Restaurants einfach proppenvoll sein, sonst stimmt die Bilanz nicht. Wenn die dann nur zur Hälfte besetzt sein dürfen, wird das nichts mit dem „Neustart“.

  41. gonger 13. Mai 2020 at 23:56
    In die Gästeliste trägt man eben „Max Mustermann“, Hauptstraße Nr. 1 ein (…)

    ——————

    Wenn das in allen Lokalen alle Gäste eintragen, wird das Finanzamt bei Max Mustermann eine Steuerprüfung machen. Denn die werden sich fragen, wo hat dieser Mustermann das viele Geld her, um jeden Tag in mehreren Lokalen essen zu gehen.

  42. gonger 13. Mai 2020 at 23:56

    Nach „Max Mustermann“ wird dann gesucht, wenn die „2. Welle“ ausgebrochen ist und ein „Patient Null“ ermittelt werden soll 😉

  43. Wenn Merkels illegale Goldstücke alle am 1. Januar Geburtstag haben, dann heißen wir Deutsche eben alle Max Mustermann und wohnen in der Hauptstraße 1, so what!?

    https://www.hasepost.de/bamf-fuehrt-416-420-migranten-mit-geburtsdatum-1-januar-190773/

    Mir ist inzwischen alles egal. Ich werde nie in einem Restaurant meine realen persönlichen Daten angeben. Wer weiß was mit den Daten passiert. Und wenn man sich einen weniger auffälligen Namen auswählt, merkt das auch niemand. Schluß mit Buckeln vor der Merkel Junta!

  44. Noch ein Tipp: Im Restaurant einfach den Namen eines verhaßten Kollegen oder Nachbarn angeben, am besten eines Grünen Gutmenschen. Soll der sich doch mit den Gesundheitsbehörden rumschlagen.

    Ich habe mir schon die Adresse eines Kollegen gemerkt, der immer durch oberleherhafte Staatstreue aufgefallen ist. Dessen Namen samt Anschrift gebe ich fortan immer an, wenn eine Corona Zwangsauskunft verlangt wird.

  45. „Otto Normalverbraucher“ oder „Markus Möglich“ könnte man auch nehmen. Dann fällt das nicht so auf.
    .
    Mustermann ist ein häufig verwendeter Familienname fiktiver Personen in Deutschland. Erika Mustermann und Max Mustermann stehen als Platzhalternamen für eine beliebige (reale) Frau und einen beliebigen (realen) Mann. Sie werden seit 1978 in Mustern, Vorlagen und Ausfüllhilfen, Formularen, Hinweisen und Datenbanken verwendet. Die Namen werden als imaginäre Personen – daneben zunehmend als Bezeichnung auch für den deutschen Durchschnittsbürger – verwendet, wobei sie in der Marktforschung teilweise Otto Normalverbraucher und Markus Möglich verdrängen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mustermann

  46. Ergänzung zu Kreuzritter HH 14. Mai 2020 at 00:45

    Und wenn dieser grüne Besserwisser dann in Quarantäne muss und 14 Tage weggeschlossen wird, weil ich seinen Namen beim Friseur oder Italiener hinterlegt habe, dann hat es genau den Richtigen erwischt 🙂

  47. Noch eine Idee: man könnte sich natürlich auch den Namen eines grünen Kommunalpolitikers aus der eigenen Region heraussuchen und dessen Daten hinterlegen. Wenn dann haufenweise Greta-Gläubige zu Hause weggesperrt werden, dann ist das bestimmt gut für das gesellschaftliche Klima!

  48. Solange sich asoziale Verbrecher, die so tun als währen sie „Unternehmer“ damit durch kommen keine Tairlöhne zu zahlen….

  49. Naja, ich hätte auch schreiben können:“ Wieso werden Arschlöcher, die noch nicht einmal die lausigen Tariflöhne zahlen wollen, mit samt ihren Familien nicht gegen die nächste Wand geklatscht…..

    Aber da hat der Verstand noch kein Alarm entsendet….

  50. Dass Asylanten Goldstücke wären, hatte nie jemand behauptet. Nicht einmal die Phantastischsten der Multikulti-Phantasten.

    Die Goldstück-Legende wird einzig aus der dümmlichen Aussage von Quasi-Bundeskanzler Martin „100 %“ Chulz gechpeist:

    „Was die Flüchtlinge mit zu uns bringen, ist wertvoller als Gold.“

    (Sie haben demnach also lediglich irgendetwas von beachtlichem Wert mitgebracht ohne aber zwingend von sich aus wertvoll zu sein.)

    Heute immer noch verächtlich von „Goldstücken“ zu sprechen, halte ich jedenfalls für irgendwie hinterwäldlerisch, im Sinne von „deppen-rechts“. Letzteres sollte aber uns Kommentarschreibern vorbehalten bleiben (nicht zuletzt in der stillen Hoffnung, dass der Feind vielleicht doch nicht immer alles mitliest – nur um die wenigen Mutigen, die Gesicht zeigen, dann möglicherweise stellvertretend für jene Anonymen mit der deftigsten Ausdrucksweise büßen zu lassen).

    Der „Goldstück“-Zynismus hatte fraglos seine Zeit, aber sein Verfalldatum ist mittlerweile überschritten – seine Daseinsberechtigung als zynischer Phrasen-Entlarver nach meinem Gefühl längst aufgezehrt.

    Zeitlos schön hingegen: Die „Bereicherung“. Diese speist sich – bekannterweise – aus der Aussage der CDU-Politikerin Maria Böhmer:

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Anstelle von „Goldstücke“ würde mir das, ebenfalls zeitlose – durch den unsichtbaren doppelten Boden des vermeintlich nicht Wertenden sogar ziemlich elegante – „Schutzsuchende“ stilistisch in vielen Fällen jedenfalls etwas mehr zusagen.

    Im vorliegenden Beispiel könnte man, sich einer politisch korrekten Sprache selbstbedienend, vielleicht auch von „Integrations-Originellen“ sprechen:

    „Integrations-Originelle bereichern kriminelle Szene im Hohen Norden“.

    So oder so sind wir von denen bis zum Anschlag in den Arsch gefickt. – Und gerade wir als Deutsche ziehen dabei auch noch politisch gewollt devot die Backen auseinander.

  51. Viper 13. Mai 2020 at 22:14

    230 Polizanten für 3 Figuren? Ist das etwa ein Belgierwitz?
    Wieviele Belgier braucht man, um eine Glühbirne einzuschrauben…..?

    Wieviele Belgierinnen braucht man, um eine Glühbirne einzuschrauben?

    Keine. Denn das ist Männerarbeit.

    Ja, ich wollte mal unseren Feministinnen entgegenkommen und einen männerfeindlichen Witz schreiben.

  52. Der Sauerlaender 13. Mai 2020 at 22:43
    Alles spricht von bunter Vielfalt und Nachhaltigkeit. Warum werden Straftäter nicht grundsätzlich nach den Gesetzen ihrer Herkunftsländer bestraft? Ich garantiere das dann die Rate der Straftaten sehr schnell in den Keller ginge. Nachhaltigkeit garantiert!

    Nein, besser nicht.
    Ihr Vorbild Mohammed war ein Karawanenräuber.
    Ungläubige haben keine Rechte, auch kein Recht auf heile Automaten.
    Siehe wiki/Kafir.
    Entspreched dem Gesetz ihrer Herkunftsländer (Scharia), waren das Ehrendiebstähle, also etwas ehrenvolles, edles.

    Lieber alle re-migrieren, die den Karawanenräuber Mohammed als Vorbild verehren.

  53. Wer den Karawanenräuber Mohammed als Vorbild verehrt,
    der darf nach seiner „Religion“ auch Automaten knacken.
    Oder gibt es eine gegenteilige Fatwa?
    In Deutschland herrscht schließtlich Religionsfreiheit.

  54. Bin Berliner 13. Mai 2020 at 23:41

    Man muss doch einfach mal schauen, was in den letzten Jahren alles als sog. Verschwörungstheorie letztlich doch Fakt wurde.

    Das ist/war doch meine Rede seit zig Jahren, siehe Bargeldabschaffung und Chip.

    Das war lediglich eine TV Info und die Sendung war sehr interessant:

    Markus Lanz vom 13. Mai 2020
    Zu Gast: Moderator Dirk Steffens, Politikerin Simone Lange, Amerikanistik-Professor Michael Butter und Psychiater Prof. Michael Schulte-Markwort

    Video erscheint später hier:
    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-13-mai-2020-100.html

    *

    Ebenfalls sehr empfehlenswert:

    11.05.2020
    23:50 Uhr
    Geschichte im Ersten: Mensch gegen Virus
    Von der Spanischen Grippe bis Corona |

    Video:
    https://programm.ard.de/TV/daserste/geschichte-im-ersten–mensch-gegen-virus/eid_281063083067207

  55. Wenn diese AutomatenRäuber den KarawanenRäuber Mohammed als ihr Vorbild verehren,
    dann haben sie Mohammed, den Schutzheiligen aller Räuber und Islamisten, richtig verstanden.

    Sicherlich haben diese gläubigen Fachkräfte nach deutschem Gesetz ein Recht darauf, dass ein Imam sie im Gefängnis besucht und sie ihr Vorbild weiterhin feiern und verehren können.

  56. Mindy 14. Mai 2020 at 01:30

    Alban gehört zum Verein ( (c) Demon Ride 1212)
    Tentakel ist sein Bruder.

  57. Viper 13. Mai 2020 at 22:14

    230 Polizanten für 3 Figuren? Ist das etwa ein Belgierwitz?
    Wieviele Belgier braucht man, um eine Glühbirne einzuschrauben…..?

    Was ist denn das für eine Luschenpolizei?
    Drei Polizist Innnen hätten das auch geschafft.

    😯

  58. eule54 13. Mai 2020 at 23:16
    Babieca
    13. Mai 2020 at 23:07
    Friedolin 13. Mai 2020
    ++++

    Wilhelm Busch wäre heutzutage ein gestandenes AfD-Mitglied! ?

    —————————————
    Wilhelm Busch würde heute als fremdenfeindlicher, rassistischer, antisemitischer, kinderfeindlicher, tierquälender Nazihetzer, Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker, Wirrkopf, Spinner und Irgendwasleugner diffamiert werden!

  59. Kreuzritter HH 14. Mai 2020 at 00:45
    Noch ein Tipp: Im Restaurant einfach den Namen eines verhaßten Kollegen oder Nachbarn angeben, am besten eines Grünen Gutmenschen. Soll der sich doch mit den Gesundheitsbehörden rumschlagen.

    Ich habe mir schon die Adresse eines Kollegen gemerkt, der immer durch oberleherhafte Staatstreue aufgefallen ist. Dessen Namen samt Anschrift gebe ich fortan immer an, wenn eine Corona Zwangsauskunft verlangt wird.

    ————————————————–
    Das ist gut! 🙂

  60. VivaEspaña 14. Mai 2020 at 01:38
    Viper 13. Mai 2020 at 22:14

    230 Polizanten für 3 Figuren? Ist das etwa ein Belgierwitz?
    Wieviele Belgier braucht man, um eine Glühbirne einzuschrauben…..?

    Was ist denn das für eine Luschenpolizei?
    Drei Polizist Innnen hätten das auch geschafft.

    ———————————————
    Vielleicht drei Engel für Charly …

    https://www.youtube.com/watch?v=2tg3vkJzjCI

  61. Man kann wohl annehmen das die meissten Festgenommenen nachdem sie ihre falschen Namen und Adressen angegeben hatten wieder frei und dabei sind die nächsten Raubzüge zu planen. Dem obigen Foto nach zu urteilen sind es wohl schon wieder die Ostfriesen gewesen.

  62. Viper 14. Mai 2020 at 02:18
    Hans R. Brecher 14. Mai 2020 at 01:59

    VivaEspaña 14. Mai 2020 at 01:38
    Viper 13. Mai 2020 at 22:14

    Vielleicht drei Engel für Charly …

    https://www.youtube.com/watch?v=2tg3vkJzjCI
    —————————–
    Das sind die Klone.
    Hier sind die Echten:
    https://www.bento.de/images/00000000-0003-0004-0000-000002608138_w1400_fpx50_fpy50.jpg

    ————————–
    Nicht mal Klone, nur schlechte Kopien … Früher war halt alles besser … 🙂

  63. „NDR: Chance auf Senkung des Rundfunkbeitrags
    Für den öffent­lich-recht­li­chen Rund­funk ist es ein Pauken­schlag: Der NDR spart in seinem Haus­halt 300 Millionen Euro ein. Das deut­liche Signal aus Hamburg dürfte auch für die anderen Landes­rund­funk­an­stalten Signal­wir­kung haben….“
    https://www.teltarif.de/rundfunkbeitrag-ndr-gez/news/80568.html

    „… Poli­ti­scher Gegen­wind an der Haus­halts­ab­gabe kommt aber schon längst nicht mehr nur aus den Reihen der AfD, insbe­son­dere die Staats­kanzlei Sachsen-Anhalt und die CSU-Bundes­tags­frak­tion sind strikt gegen ein „Durch­winken“ der Beitrags­er­hö­hung. Auch in den Land­tagen mangelt es vorsichtig formu­liert ebenso stark an Euphorie für einen größeren Haus­halt von ARD und ZDF. Beim NDR in Hamburg scheinen die Signale nun erste spür­bare Wirkungen zu zeigen….

    Es gibt also durchaus noch sehr viel Spiel­raum für Gebüh­ren­sen­kungen, die sich dann eher im Bereich von Milli­arden als Millionen bewegen müssen. Ob die Landes­po­li­tiker diesen Mut zu struk­tu­rellen Reformen jedoch aufbringen, steht auf einem anderen Blatt Papier. Ein Beispiel ist hier das SPD-geführte Rhein­land-Pfalz. Hier hat das ZDF seinen Sitz und die Landes­re­gie­rung dürfte allein schon deshalb wenig Inter­esse an Einspa­rungen bei den Main­zern haben. “

    Na bitte, ihr zwangsalimentierten pfeffersaecke in hamburg,
    aber 300m koennen nur ein anfang sein, denn mehr wert produziert ihr eh nicht.

  64. OT

    gehört hierzu:
    ***http://www.pi-news.net/2020/05/das-brisante-corona-papier-und-seine-botschaft/

    Das isser:
    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/das-thesenpapier-von-stephan-kohn-zu-den-corona-massnahmen-der-bundesregierung-bringt-das-innenminist-201429529-70633818/1,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg

    Es gebe dabei „kein Problem des Inhalts, also, was dort gesagt wird“, so Engelke, „sondern dass sich jemand unseres Briefkopfes bedient“, um „persönliche Auffassungen zu verbreiten“.

    Ja, das ist nun mal so. In einer Hierarchie. Da könnte ja jeder kommen.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/nach-aerger-mit-geheimpapieren-seehofer-mitarbeiter-ab-sofort-freigestellt-70633232.bild.html

    jesses nee

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/nach-aerger-mit-geheimpapieren-seehofer-mitarbeiter-ab-sofort-freigestellt-70633232.bild.html

  65. OT

    gehört hierzu:
    ***http://www.pi-news.net/2020/05/das-brisante-corona-papier-und-seine-botschaft/

    Das isser:
    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/das-thesenpapier-von-stephan-kohn-zu-den-corona-massnahmen-der-bundesregierung-bringt-das-innenminist-201429529-70633818/1,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg

    Es gebe dabei „kein Problem des Inhalts, also, was dort gesagt wird“, so Engelke, „sondern dass sich jemand unseres Briefkopfes bedient“, um „persönliche Auffassungen zu verbreiten“.

    Ja, das ist nun mal so. In einer Hierarchie. Da könnte ja jeder kommen.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/nach-aerger-mit-geheimpapieren-seehofer-mitarbeiter-ab-sofort-freigestellt-70633232.bild.html

    jesses nee

  66. Für @ Herrn Brecher-Brasil:

    Neues vom Virus, das es gar nicht gibt:

    TV: Ansieg von Corona-Todesfällen um 70 % innerhalb einer Woche in Rio de Janeiro
    (Sender vergessen)

    und hier:

    13.05.2020
    Rio wird zu Brasiliens Corona-Hotspot
    Drogenbanden sorgen nun für Ordnung
    In Rio de Janeiro steigt die Zahl der Corona-Toten rasant. Die Krankenhäuser sind am Anschlag, während es an Personal und Medikamenten mangelt. Drogenbanden übernehmen Kontrolle.
    (…)
    In der vergangenen Woche sprang die tägliche Opferzahl von rund 100 Toten auf 200. Zu Wochenbeginn wird die Marke von insgesamt 2.000 Toten erreicht; ein Anstieg von 68 Prozent binnen einer Woche. Die Dunkelziffer schätzen Experten auf das Doppelte.

    https://www.domradio.de/themen/corona/2020-05-13/drogenbanden-sorgen-nun-fuer-ordnung-rio-wird-zu-brasiliens-corona-hotspot

  67. @ VivaEspaña 14. Mai 2020 at 03:56
    „TV: Ansieg von Corona-Todesfällen um 70 % innerhalb einer Woche in Rio de Janeiro“

    schiele oder argentinien laut rls nochtmark auch

  68. LEUKOZYT 14. Mai 2020 at 04:00

    Fake news.
    „Corona“ gibt es nicht.
    Wie Bielefeld.
    MfG @ Mindy 😀

  69. Am Ende des Tages und an dieser Stelle (Politikersprech)

    LG @ Maria Koenig.

    💙

    GN8
    😎

  70. @ VivaEspaña 14. Mai 2020 at 03:45
    „…seehofer-mitarbeiter-ab-sofort-freigestellt-…“

    freigestellt heisst spontan von seinen aufgaben entbunden, nicht gefeuert.
    eine ahndung klaert ein vg oder ovg, oder bvgh oder bruessel oder der papst.
    dem mann gehoert im namen des volkes („wir“) die julian assange medaille verliehen.

    exkurs: wenn beamtete – egal aus welchem grund – keinen bock mehr haben,

    auf nervende schueler, schwachsinnige anweisungen, bremsende vorgesetzte,
    wenn sie also innerlich gekuendigt haben, und passiv nur noch die rente abwarten,

    gibt es den bewaehrten geheimtrick mannigfaltiger schwachsinniger handlungen
    mit anschliessender dienstunfaehigkeitsschreibung wg. schwachsinnshandlungen.
    die muss man dann als beweis fuer alle so 1-2 jahre weiter durchfuehren,
    bis es jeder den grund verstanden und anerkannt hat. danach ist ruhe.

    und so kommt der fruehpensionierte beamte mit 50 zu seiner estancia in brasilien.
    nicht wahr, brecher, so geht das doch ?

  71. und so kommt der fruehpensionierte beamte mit 50 zu seiner estancia in brasilien.
    nicht wahr, brecher, so geht das doch ?

    ———————————————
    :))))))))))))))))))))))))))))))))))))

    Gut, dass ich diesen Kommentar bis zu Ende gelesen habe!

    Man kann auch reich heiraten … 🙂

  72. LEUKOZYT 14. Mai 2020 at 04:19

    HAHAHA. 😀

    Genau so sieht der aus, also der hier (nicht der Brecher-Brasil):
    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/das-thesenpapier-von-stephan-kohn-zu-den-corona-massnahmen-der-bundesregierung-bringt-das-innenminist-201429529-70633818/1,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg

    Amtsdeutsch kann der übrigens auch nicht.
    PI war ja so freundlich, den Text abzudrucken.

    und so kommt der fruehpensionierte beamte mit 50 zu seiner estancia in brasilien.

    Gefickt eingeschädelt. Chapeau (Achtung @ MOD und @ LEUKO: Fremdsprache)
    Also, korr.: Hut ab.
    *

    BundesinnenministeriumSkandal um Corona-Papier: Beteiligter Arzt wusste nichts von Beamten-Alleingang
    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundesinnenministerium-skandal-corona-papier-leopoldina-arzt-wusste-nichts-von-fake-auftrag-im-namen-des-bmi_id_11983389.html

  73. Hans R. Brecher 14. Mai 2020 at 04:24
    Jetzt geh ich ins Bettchen … ohne zu duschen! ?

    Umgotteswillen, was ist passiert?

  74. Estancia heisst es in Argentinien. In Brasilien nennt man es Fazenda … die Schwiegereltern meines Schwagers haben eine … ziemlich gross … von der Strasse sind’s noch drei Kilometer bis zum Herrenhaus …

  75. VivaEspaña 14. Mai 2020 at 04:31
    Hans R. Brecher 14. Mai 2020 at 04:24
    Jetzt geh ich ins Bettchen … ohne zu duschen! ?

    Umgotteswillen, was ist passiert?

    ————————————
    Es ist Herbst, recht kühl und mit Regen. Ich habe heute morgen schon geduscht und war den ganzen Tag im Haus. Jetzt mag ich mich nicht wieder nassmachen. Es geht gleich unter die Decke. Ich nehm das Laptop mit.

  76. VivaEspaña 14. Mai 2020 at 04:04
    LEUKOZYT 14. Mai 2020 at 04:00

    Fake news.
    „Corona“ gibt es nicht.
    Wie Bielefeld.
    MfG @ Mindy ?

    ———————————
    Und wenn Bielefeld ansteckend ist?

  77. VivaEspaña 14. Mai 2020 at 03:56
    Für @ Herrn Brecher-Brasil:

    Neues vom Virus, das es gar nicht gibt:

    TV: Ansieg von Corona-Todesfällen um 70 % innerhalb einer Woche in Rio de Janeiro
    (Sender vergessen)

    und hier:

    13.05.2020
    Rio wird zu Brasiliens Corona-Hotspot
    Drogenbanden sorgen nun für Ordnung
    In Rio de Janeiro steigt die Zahl der Corona-Toten rasant. Die Krankenhäuser sind am Anschlag, während es an Personal und Medikamenten mangelt. Drogenbanden übernehmen Kontrolle.

    ————————————-
    Diese Dealer haben echt ein Denkmal verdient! 🙂

  78. Hans R. Brecher 14. Mai 2020 at 04:43

    Zitat des Tages:

    „Ich bin ja ein aufmerksamer Zeit-Mensch, um nicht Genosse zu sagen.“

    (Merkel AD, 13.05.2020, Befragung BKin)

  79. VivaEspaña 14. Mai 2020 at 04:56
    Hans R. Brecher 14. Mai 2020 at 04:43

    Zitat des Tages:

    „Ich bin ja ein aufmerksamer Zeit-Mensch, um nicht Genosse zu sagen.“

    (Merkel AD, 13.05.2020, Befragung BKin)

    ———————————————–
    ES hat ja auch von Lenin gelernt!

    Während die Bürger hinter Masken verschwinden, lassen die Regierenden die Masken fallen!

    Die Wirklichkeit schreibt echt die besten Komödien!

  80. Schon mal überlegt?

    Unsere Matrix ist der Film „Good Bye Lenin!“ mit umgekehrten Vorzeichen.

    Wir wurden im Glauben gelassen, in der BRD zu leben, tatsächlich bekamen wir mit der FDJ-Schranze die DDR übergestülpt. Wie ein Krebsgeschwür hat sich der DDR-Sozialismus durch unseren Staat, die Institutionen, die Gesellschaft gefressen. Bald kommt sogar der Trabi zurück, verkappt als E-Auto!

  81. Fundstück aus meinem persönlichen PI-Archiv: 🙂

    Vor der Bürgersprechstunde in Chemnitz mit Frau Kanzelbrunzlerin gibt’s bestimmt Freibier mit beigemischten Ko-Tropfen.

    Bürger: „Nnnnhhhja, hihihi, wasssich … hihihi … die Frau Bunnnnesgansslerinn schonn immmmär … mol frochen w-w-w wollde … asso … äh … k-kok-k-k kommän Ihrä Jagggän … ihrä scheenen Jagggen … allä v-v-v-vom-m-m sälbän Sch-schn-aidär … Jo … ds ds wollich mall wissään …

  82. Noch ein Fundstück

    Besuch der Kanzlerin in Chemnitz:

    Direkt vom Flughafen Leipzig im offenen Cabrio nach Chemnitz … da kann man die Unterta … äh … Bürger so schön grüssen … Herr Sauer muss auch dabei sein … Zaungäste säumen den Weg … Jubel und Winkelemente … der Wagen biegt auf den Marktplatz ein … gleich ist man da… ein kleines Schulmädchen steht schon mit einem riesigen Blumenstrauss da, um ihn der geliebten Führ … äh … Genossin Kanzlerin bei der Ankunft zu überreichen … ein Schulmädchen … gibt’s da eigentlich ein Schulbuchlager in der Nähe? … Merkwürdig … das kommt mir irgendwie bekannt vor … habe ich das mal in einem Film gesehen? 😮

  83. PI-Archiv 2018:

    Im Frauenbuchladen:

    Buchverkäuferin: Sie dürfen hier nicht rein!
    Kunde: Warum?
    B: Weil Sie ein Mann sind.
    K: Woher wollen Sie das wissen?
    B: Das sehe ich doch!
    K: Aber ich fühle mich nicht als Mann.
    B: … (schluckt) … Hier haben nur Frauen Zutritt!
    K: Und wenn ich eine Frau sein möchte?
    B: Wir wollen hier einen angstfreien Raum für Frauen schaffen!
    K: Dann fühle ich mich hier genau richtig.
    B: Bitte verlassen Sie sofort unser Geschäft!
    K: Ich heisse Loretta, und Sie?
    B: Ich rufe gleich die Polizei!
    K: Ausserdem bin ich schwarz (er ist weiss)
    B: So das reicht! Ich rufe die Polizei!
    K: Wollen Sie mich diskriminieren?
    B: Ah! Raus hier! Raus, sage ich!
    K: Ich bin auch Jüdin.
    B: (wählt die Nummer der Polizei)
    K: Was kostet der Brockhaus?
    B: (am Telefon) Hallo, ist dort die Polizei?
    K: Ich nehme ihn (legt 2000 Euro bar auf den Tisch)
    B: (legt den Hörer auf) Soll ich ihn einpacken?
    K: Nicht nötig (hebt die 10 Bände mit zwei Armen und steuert auf die Tür zu)
    B: (öffnet die Tür) Beehren Sie uns bald wieder …

  84. :))))))))))))))))))))))

    Hans R. Brecher 7. September 2018 at 18:09
    Am Wochenende bin ich Chef in der Küche. Ich mache ein leckeres Nazi-Göring mit Reichsbällchen! Nazi wissen schon!
    ———————————
    Dürfte ich um das Rezept bitten.
    ———————————
    Gerne! Man nehme 500 g Bullenschweinefleisch und klopfe es kräftig mit einem Knüppel weich. Dann mit dem Messer in gleichgrosse Würfel zerschneiden. Diese aufspiessen und in Buttersäure schön braun braten. Danach die Sosse mit Peanuts anrühren und wahlweise mit etwas Pfefferspray und Napalm würzen.

    Hans R. Brecher 7. September 2018 at 19:12
    Marnix 7. September 2018 at 19:01
    Hans R. Brecher 7. September 2018 at 18:53
    Vielen Dank! Die Zutaten sind etwas seltsam. Aber wir haben hier im Ort einen Antifa-Gourmet-Laden wo solche exotische Zutaten immer vorrätig sind.
    —————————————-
    Prima! Darauf einen Molotowcocktail! Prost!
    Flambieren geht übrigens auch. Man muss das Fleisch mit einer brennbaren Flüssigkeit übergiessen und dann abfackeln. Zuvor kann man es auch mit einer Sitzblockade schön mürbe machen …

  85. Wir spielen bereits alle in einem Film mit. Titel: „Das Experiment oder: Der Untergang Teil II – diesmal wirklich echt, ohne Wiederaufbau und Wirtschaftswunder danach“. Bollywood hat sich schon die Rechte gesichert …

  86. In 30 Jahren wird man Eingeborenen hochoffiziell vielleicht schon für weniger das Köpfchen abschlagen, während heute 12 Mannschaftsbusse mit polizeilichen Deeskalationstesms für die Sicherheit fremdländischer Räuberbanden bei der Feststellung von Mehrfachpersonalien sorgt. Zukünftige Variante ist auch keine gute Aussicht, aber immerhin preisgünstig und nachhaltig.

  87. Penner 13. Mai 2020 at 22:20
    Schon morgen sind die Alle wieder auf freien Fuß, weil kein dringender Tatverdacht und wenn doch … na , dann kommt ein linksgrüner Richter/in und erklärt uns , warum nur eine Bewährungsstrafe möglich war . Denn meistens erfinden die StA /innen schon die Ausreden , denn Sie sind Weisungsgebunden .
    Aber wehe , es ist eine rechte Straftat, dann erfinden Sie Dinge, die gar nicht den Fakten entsprechen .
    ———————————————————————————
    …die drei, Michael, Bernd und Paul haben während der
    begehung ihrer geringfügigen Straftaten mehrmals im
    Halteverbot geparkt und ihre Stafzettel nicht bezahlt. Daher
    ermittelte der Staatsschutz sofort.Angeblich sollen sie vor
    ihren Raubzügen ( Eigentumwechsel ) an einem AFD Plakat
    vorbeigekommen sein, worauf sie dadurch Straftaten begehen mußten.

  88. Deutschland ist schon länger zum Mekka für Kriminelle aus aller Welt geworden ! Kaum Abschreckung durch unsere Justiz und ein extrem lascher Umgang mit Migranten ziehen diese Leute an wie ein Magnet . Derzeit machen sich massenhaft Männer aus Nigeria auf den Weg nach Deutschland . Die meißten sind Mitglieder der dortigen Mafiaclans und werden bei uns , genau wie schon in Italien , die Unterwelt hier kräftig aufmischen. Also Carola : ab aufs Boot , die Leute warten schon auf dich !

  89. Ha ha ha!!!!!!
    „Wohnen“ diese Verbrecher nicht?
    Hier wird mit „gleicher Münze heimgezahlt“!
    Alle Mitglieder (alle!) der Bandenfamilie raus aus den Buden… Umgebung kurzfristig räumen … und- BUMM!
    KEINER wird „vorerst freigelassen“.
    Aber im heutigen Deutschland gibt’s ja keine „Gemeinschuld“. Es gibt auch keinen Abbas, der „Märtyrerlohn“ aus (auch von der deutschen Bundesregierung!) geschenkten Geldern an die „Wohnungslosen“ zahlt …

    DAS fällt Euch gewaltig auf die Füße … (meine nicht die Foristen hier!)

    Shalom!

    Z.A.

  90. @Hans R. Brecher 14. Mai 2020 at 06:24

    Jesses… mein Freund! Du bist wahrlich ein Meisterkoch!
    Von mir bekommst Du drei Sterne, auf einmal!!! Ha ha ha!

    Lecker!

    Shalom!

    Z.A.

  91. „FAHRKARTEN-AUTOMATEN GESPRENGT?
    Mit diesem Tattoo sollte er recht behalten
    Um 6 Uhr morgens kam die Polizei

    Sanjin R. (32) trägt ein großes Tattoo auf der Brust. Das Wort „Razÿa“ ist kein Schreibfehler für „Razzia“, sondern der Name seiner Frau. Die sieht er jetzt erst mal nicht mehr: Er kam in U-Haft
    …“

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/fahrkarten-automaten-gesprengt-mit-diesem-tattoo-sollte-er-recht-behalten-70632318.bild.html, Bild, 13.05.2020 – 23:11 Uhr

  92. Also laut Definition der Linken dürften diese Automatensprenger doch allesamt unverschämt reich sein.
    Damit müssten die doch entweder direkt erschossen werden, oder aber einer sinnvollen Arbeit zugeführt werden.
    Da allerdings sinnvolle Arbeit in Folge der Corona-Entlassungswellen gerade knapp sein dürfte… nun ja also 7,62mm FullMetalJacket.

  93. tron-X 14. Mai 2020 at 01:06
    Solange sich asoziale Verbrecher, die so tun als währen sie „Unternehmer“ damit durch kommen keine Tairlöhne zu zahlen….

    tron-X 14. Mai 2020 at 01:09
    Naja, ich hätte auch schreiben können:“ Wieso werden Arschlöcher, die noch nicht einmal die lausigen Tariflöhne zahlen wollen, mit samt ihren Familien nicht gegen die nächste Wand geklatscht…..

    Aber da hat der Verstand noch kein Alarm entsendet….

    Gerade solche Lohnbetrüger erhalten oft genug noch besondere staatliche Förderung. Bei uns in Bayern funktioniert das besonders gut wenn man „gemeinnützig“ ist und gute Kontakte zu Altparteibonzen hat.

  94. Haftbefehle für 3 Berufsverbrecher und 3 Verdächtige wurden gleich wieder laufen gelassen. Das lässt wiederum hoffen, dass alle spätestens zu nächsten Ramadan wieder frei sind. 6 Pflichtverteidiger reiben sich schon die Hände, da ihr Einkommen bei erwarteten 20 bis 80 Verhandlungstagen wieder zum Teil gedeckt ist und gemeinsam mit den scharfen Richtern in Deutschland wird es wohl möglich sein, alle Verdächtigen wieder in die verdiente Freiheit und zu HarzIV zu führen und wenn sie nicht gestorben sind, sprengen sie noch morgen und übermorgen und immer weiter…..

  95. Ist der Hundertjährige der aus dem Fenster sprang und verschwand wieder aktiv? Wurde Zeit, dass man ihn erwischt.

  96. Die dummen Deutschen stecken ihr Geld in den Automaten rein.
    Und bestimmte Ausländer hohlen es sich dann mit Gewalt wieder raus.

    Kommt einen irgendwie bekannt vor

    Nur das es beim deutschen Sozialstaat politische Parteien gibt, die sich mit so etwas wählen lassen

  97. „die Schwerkriminellen seien überwiegend Serben und Türken“

    ob die Ersteren wirklich ethnisch Serben sind? … viele Kosovo Albaner sind unterwegs mit serbischen Pässen und es leben auch viele Bosniaken in der Sandžak Region Serbiens

    Der Täter bei Voerde der eine Frau zu ihren Tod in Juni 2019 geschubst hat war laut der meisten Medienberichten „Serbe“ aber es hat sich später herausgestellt, dass er Kosovo-Albaner war

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/voerde-haftbefehl-bahnsteig-killer-toetete-aus-mordlust-63435444.bild.html#remId=1601573419849521420

  98. Dieses Missverhältnis zwischen Polizisten und Tätern entsprich doch haargenau der politischen Verhältnismäßigkeit in anderen Situationen! Da wird agiert, als ob das alles nichts kostet…….

  99. bei mir in der Nachbarstadt wurde innerhalb eines monats sind zwei banken betroffen !
    commerzbank und deutsche bank…die gebäude sehen wie die in allepo aus.
    mitten in der stadt plochingen eine davon wortwörtlich gegenüber von der polizei !!!
    die machen das hier wie sie es zu hause gewohnt sind, shithole.

  100. ich vergaß, oben drüber wohnen menschen !!! mehrere familien….
    Sprengungen fanden natürlich nachts statt wo alle nehme ich an
    zu hause sind und schlaffen !!! solche leute gehören nach sau-di arabischem
    (die haben’s mit den schweinen) ergo islamischem
    gesetz bestraft….wie jeden freitag dort exerziert.

  101. Sitzt man in diesen Coronazeiten von Gott verlasse in seinem Garten, und guckt in die Lüfte. Wie von unserem unvollpriesenen Bundespräsident empfolen versuche ich den Volgelschiss unserer Geschichte für mich auf zu arbeiten. Nach einer Weile, und geistlich total am Boden versuche, und versuche ich eine Träne fur den armen Herr Lübcke zu lassen. Vergebens!! Meine Schlussfolge: ich habe den Vogelschiss gut verarbeitet.

  102. „„dunkelhäutige“ Täter mit schwarzen Haaren“
    Das sind natürlich Deutsche, die sich die Haare gefärbt und schwarze Schuhcreme ins Gesicht geschmiert haben, nur um in bösartiger Absicht, den Verdacht auf Merkels Goldstücke zu lenken. So etwas ist höchst verwerflich! Aber nach den von der Regierung verursachten milliardenschweren Wirtschaftsschäden, können wir uns Goldstücke eigentlich gar nicht mehr leisten. Also, werft diese illegalen Sozialschmarotzer endlich aus dem Land!

  103. „230 Polizisten verhaften drei Schwerkriminelle“

    ***WSV

    Wenn das an mehreren Ecken passiert und es kann, was dann?

    Da sage ich lieber raus und gut.
    Denn nicht raus und Blut.

    ***WIR SIND VERLOREN

  104. Zitat:
    Auf die Frage, ob es sich bei den „deutschen Staatsbürgern“ um Männer mit Migrationshintergrund – und mehreren Staatsbürgerschaften – handele, wurde keine klare Antwort gegeben. Auch ist bisher nicht offiziell bekannt, ob die fest gesetzten Bandenmitglieder regelmäßig Gelder vom Sozialamt beziehen.

    Antwort:
    Das wird es auch keine Informationen geben.
    Das könnte zu weiteren Schlussfolgerungen und zu einer Änderung des Wahlverhaltens führen

Comments are closed.