Dank der Energiewende der geistesschwachen DDR-Physikerin Merkel zahlen die Deutschen mittlerweile die höchsten Strompreise Europas und der ganzen Welt (32 Cent/Kilowattstunde).

Von KEWIL | Ins zentraleuropäische Verbundnetz, an dem alle Länder von Griechenland bis Portugal hängen, also auch wir, kann wie in jedes andere Stromnetz immer nur soviel Strom eingespeist werden, wie gleichzeitig verbraucht wird. Das Stromnetz speichert nichts, wie die dämliche Grünen-Vorsitzende in einer Talkshow meinte. Das ist eine physikalische Tatsache!

Unsere Netzfrequenz ist auf 50 Hertz festgelegt: steigt sie darüber, weil zu viel eingespeist wird, kracht das Netz zusammen, fällt sie darunter, weil zu wenig Strom eingespeist wird, kracht das Netz auch zusammen. In beiden Fällen sicherer Blackout! Dieses eiserne physikalische Gesetz hat unvermeidlich schwere Folgen:

Gerade jetzt in sonnigen Corona-Zeiten ohne Industrie haben wir manchmal soviel Solarstrom, dass er gar nicht mehr ins Netz passt. Was passiert dann?

Der Strom muss weg! Wohin damit?

Die Stromversorger / Stadtwerke müssen aufgrund blödsinniger grüner Gesetze den Solarstrom vom Dach jedes Hühnerstalls abnehmen und zwischen 9 Cent und 56 Cent (je nach Baujahr) pro Kilowattstunde an den Solardachbesitzer dafür zahlen. Aber wohin verkaufen, wenn es zu viel ist?

Ans Ausland zum Beispiel. Die Franzosen sagen zu. Die Putzfrau ist gerade in ihrem total CO2-freien Atomkraftwerk Fessenheim und es ist abgeschaltet – also her mit dem deutschen Solarabfall. Aber die Gallier wissen natürlich, dass wir ein Strom-Überangebot haben, und zahlen nur den Marktpreis. Und der ist gerade bei 0,00 Cent pro Kilowattstunde. Noch schlimmer – es gibt sogar negative Strompreise. Das heißt, die Franzosen „kaufen“ unseren Strom nur für MINUS 0,1 Cent/kWh zum Beispiel. Wir müssen also draufzahlen, wenn wir unseren überschüssigen Strom loskriegen wollen.

Und dann? Geht die Sonne unter und es kommt die Nacht!

Das chinesische Solarmodul auf dem Dach des germanischen Hühnerstalls fabriziert keinen Strom mehr, und die zuverlässigen und absolut CO2-freien deutschen Kernkraftwerke – Milliarden-Werte – wurden in die Luft gesprengt wie neulich in Neckarwestheim. Aber die Beatmungsgeräte in den Corona-Intensivstationen brauchen auch nachts Strom, und wir haben jetzt nicht genug.

Was tun?

Wir fragen wieder die Franzosen, und die verkaufen uns (noch) jede gewünschte Menge, Strom, so viel wir wollen. Aber: die Franzosen wissen natürlich, dass wir nachts nichts haben und jede Summe zahlen müssen. Und so verlangen sie pro Kilowattstunde französischen Atomstrom dann 7 Cent.

Ein gutes Geschäft: am Nachmittag haben sie unseren Zappelstrom für Minus 0,1 Cent/ Kilowattstunde geschenkt gekriegt und nachts verkaufen sie uns ihren zuverlässigen Atomstrom für 7 Cent/kWh. Gewinne bei Tag und Nacht für Frankreichs Macron, laufend Verluste für die Untertanen der geistesschwachen DDR-Physikerin Merkel.

Genauso läuft es. Darum zahlen wir die höchsten Strompreise Europas und der ganzen Welt (32 Cent/Kilowattstunde). Und weil die noch teurer werden müssen, bauen grüne Abzocker mit dem Segen aller Parteien (außer AfD) noch mehr Solaranlagen, damit die Solarmafia noch mehr verdient. Noch mehr chinesische Solarmodule, die keiner braucht, noch mehr Zappelstrom zum Wegwerfen, immer höhere Stromrechnungen für Otto Normalverbraucher!

Mit den Windmühlen läuft dasselbe Spiel zu Lasten deutscher Stromkunden. Ohne Wind kommt nichts, mit Wind immer mehr Strom zum Wegwerfen, und wir sind schon seit längerem netto Stromimporteur – das meiste davon Atomstrom!

So läuft das verlogene grüne Abzockprogramm für einheimische Deppen namens „Energiewende“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

101 KOMMENTARE

  1. Die Energiewende war von Anfang an ein Teil von Merkels hybrider Kriegsführung gegen Deutschland, neben Sozialismus und Genderschwachsinn, neben der Migration und jetzt der Corona-Krise, die auch so gut es geht gegen die noch freien Völker und Nationen in Stellung gebracht wird. Während China sich einmal kurz geschüttelt hat und jetzt schon wieder ein wirtschaftliches Wachstum zu verzeichnen hat, wird sich Europa nie mehr von dem Lockdown erholen, natürlich auch weil es schon vorher marode war.
    Wenn Europa und Deutschland gegenüber China konkurrenzfähig sein wollte, müssten wir mittlerweile billigeren Strom als China haben und nicht zehn mal teureren

  2. Annalena Bärbock speichert Strom im Netz. Wenn das nicht reicht, braucht man Kobold in Batterien.

  3. Haremhab 22. Mai 2020 at 16:52

    Vielleicht könnte man ja Strom in Annalena speichern?
    Oder Annalena in Kobolden?

    Ach, es ist aber auch zu kompliziert, wo bleibt bloss der grüne Erklär- und Vorschreibär, wenn man mal einen braucht…

  4. Das sind naturwissenschaftliche Erkenntnisse. Diese gelten in der BRD nicht, wenn sie nicht die rechte viz. linke Haltung und Gesinnung haben. Das sind nur braune Verschwörungstheorien. Deswegen kann in der BRD Strom auch im Netz gespeichert werden, basta! Keine Diskussionsorgien!

  5. Gerade informiere ich mich ein bißchen über diese Themen.
    Klar, zum Speichern von Strom bräuchte man Batterien, und es gibt halt keine, die so groß wären, daß man den Strom von einem oder gar mehreren AKW darin speichern könnte.
    Vielleicht ginge was mit Wasserstoff. Also, man nutzt den Strom zur Elektrolyse, trennt Wasser in H2 und O2, gibt das O2 in die Atmosphäre und speichert das H2 in sehr großen Tanks. Wenn man die Energie später braucht, reagiert man es wieder zu Wasser zusammen (Knallgasreaktion), und dabei wird die Energie wieder frei und kann ggf. genutzt werden. Der Wirkungsgrad soll wohl nicht so hoch sein, aber eine Möglichkeit wäre es vielleicht schon. Darf nur halt nicht Bin Laden kommen und den Wasserstofftank anzünden.

  6. Ich will mich da nicht mehr drüber aufregen. Soll der blöde Michel halt zahlen.

  7. Aus Afrika bin ich unzuverlässige bis fehlende Stromversorgung gewöhnt. Was mir als „weißer Afrikaner“ jedoch nicht in den Kopf will, dass die Deutschen A) ihr Stromnetz verkommen lassen und B) wirklich alles dran setzen wollen fast vollständig in die „Elektromobilität“ zu wechseln. Da fängt der fiebrige Wahnsinn an, denen nur Europäer speziell aus Deutschland zum Opfer fallen können. Meist als dumm angesehen, versteht aber jeder Afrikaner, dass Stromausfälle nicht das Ende der Welt bedeuten, solange das Auto noch läuft. Da fehlt es den jüngeren Generationen in Deutschland vielleicht an Lebenserfahrung? Aber sowas gilt für das Führungsestablishment ja nicht. Da riecht man direkt die Korruption. Als Afrikaner merkt man das, wer korrupt ist. Für Deutsche ist immer nur Trump Schuld. So denken Verlierer.

  8. Klima,Energie,Corona, Atom,
    alles Ergebnisse des politisch lancierten
    Mainstreams,in den Lügenmedien.
    Allerdings,solange das Volk alles glaubt,
    haben die Mächtigen,und die Wirtschaft ,ein leichtes Spiel.
    Tja und wenn es schief geht,macht nix,
    das kleine Volk zahlt,genauso, wie für die Coronapleiten.
    Wo soll es denn sonst auch herkommen?

  9. Vor einem Tag jubelt die Welt irgendwas. Inzwischen hinter Zahlsperre:

    *https://www.welt.de/wirtschaft/plus208088725/Siemens-Gamesa-Das-300-Meter-Rad-katapultiert-die-Windkraft-in-eine-neue-Dimension.html

    Hier frei:

    https://www.ingenieur.de/technik/fachbereiche/energie/offshore-siemens-gamesa-bringt-neue-mega-turbine-auf-den-markt/

    Windkrafttüme, irgendwer?

    *https://www.eike-klima-energie.eu/wp-content/uploads/2017/07/nazi_1.jpg

    Da gibt es seltsamerweise keine der sonst so bejaulten und bekämpften Berührungspunkte, da sind Berührungspunkte Tradition. Man gebe „Windkrafttürme“ in eine Suchmaschine der Wahl ein:

    https://www.google.com/search?q=windkraft%C3%BCrme&oq=windkraft%C3%BCrme&aqs=chrome..69i57j0l4.5031j0j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8

    Tststs….

  10. Und wenn ganz Deutschland, das komplette Festland zwischen Flensburg und Berchtesgaden sowie Nord- und Ostsee mit Windmühlen aus Beton und Sondermüll zugeballert ist, ändert das nichts daran, daß zusätzlich zu dieser einmaligen, großräumigen, flächendeckenden, totalen Naturzerstörung immer noch kleine, schnuckelige, energiedichte und zuverlässige konventionelle Kraftwerke – neuerdings Gas – diesen Irrsinn absichern müssen.

  11. Wir haben ein klitzekleines Problem. Es gibt leider niemanden, der Frau Doktor Merkel in einer ruhigen Viertelstunde erklären könnte, wieso die Energiewende längst gescheitert ist.

    Nein es geht schon genügend Fachleute mit einer fundierten Ausbildung und einer guten Rhetorik, aber das kleine Gehirn von Frau Dr Merkel, das permanent überlastet ist, alles vom Ende her zu denken, lässt das leider nichts zu, dass sie aus Fakten Schlüsse ziehen kann.

    Man kann ihr nicht einmal verständlich machen, dass es nachweislich und für jeden offensichtlich keinerlei Zusammenhang zwischen CO2 Gehalt und Weltdurchschnittstemperatur gibt.

    Man mag es kaum glauben, aber offensichtlich war ihre Ausbildung so speziell, dass sie die physikalischen Grundlagen sofort zu Anfang übersprungen hat.

    Das wäre alles nicht weiter tragisch, wenn sie die Königin von Taka-Tuka-Land wäre. Leider haben wir sie am Schuh kleben.

  12. OT,- … nur mal so, . . .

    Steinmeier der gestern noch den JUDENHASSERN im Iran zum Jahrestag der islamischen Revolution gratulierte … klick ! und heute den Muslimen …( in D. oder allen in EU ? )… für umsichtiges Verhalten zur Eindämmung der Corona-Pandemie dankt. wird sich morgen gegen seinen Duzfreund im Iran aussprechen denn

    OT,-….Meldung vom 22.05.2020 – 16:34

    Irans Führer Chamenei: Israel muss entwurzelt werden

    Teheran – Irans oberster Führer Ajatollah Ali Chamenei hat den unabhängigen jüdischen Staat Israel als Geschwulst in der Nahost-Region bezeichnet, die mit einem Dschihad (Heiliger Krieg) der Palästinenser entwurzelt und entfernt werden müsse. …ganze Meldung … https://www.tag24.de/nachrichten/politik/irans-fuehrer-chamenei-israel-muss-entwurzelt-werden-1524424

    frage mich wo sind die Stehklatscher nach der Knobloch Rede aus dem bayrischen Landtag, wenn man sie mal braucht die den Iranfreund Steinmeier in die Schranken weisen

  13. .
    .
    „ …..Wir fragen wieder die Franzosen, und die verkaufen uns (noch) jede gewünschte Menge, Strom, so viel wir wollen. Aber: die Franzosen wissen natürlich, dass wir nachts nichts haben und jede Summe zahlen müssen. Und so verlangen sie pro Kilowattstunde französischen Atomstrom dann 7 Cent. …“
    .
    Das nennt Macron Solidarität und wenn er von Solidarität spricht, meint er immer Deutschland soll und wird bezahlen.
    .
    Deutschland und das deutsche Volk ist immer der Verlierer!
    .
    .

  14. Babieca 22. Mai 2020 at 17:15

    Der Siemens-Propeller kommt mir spanisch vor…

    Fakten zur Offshore-Windturbine von Siemens Gamesa

    Offshore-Windturbine SG 14-222 DD mit einer Nennleistung von 14 Megawatt (MW)
    Kann per Power-Boost-Funktion 15 MW erreichen
    222 Meter Rotordurchmesser unter Verwendung 108 Meter langer B108-Rotorblätter
    Steigerung der Energieproduktion um 25 % im Vergleich zum Vorgängermodell
    Geringes Gewicht des Maschinenhauses von 500 Tonnen
    Fertigstellung des Prototypen im Jahr 2021
    Marktstart im Jahr 2024

    Wind ist Wind und Strömungsgeschwindigkeit ist Strömungsgeschwindigkeit.
    Eine Erhöung der Leistung per Winddruck ist somit nicht temporär und geplant möglich.
    Es sei denn, man zündet einen Sprengsatz und nutzt den Explosionsdruck oder man hängt politische Windbeutel vor den Propeller.
    :mrgreen:

    Da wird potentiellen Anlegern mal wieder Mist erzählt – und die temporäre „Power-Boost-Funktion“ wird eine kurzzeitige Änderung der Getriebeübersetzung zwischen Prop und Generator oder eine Veränderung des Blattanstellwinkels sein.
    Möglicherweise wird ja auch nur der Turbo-Diesel gegen das Festrosten bei Windstille zugeschaltet.
    :mrgreen:

    Nur: Wenn man die involvierten Teile gleich stabiler ausführt, müsste die Leistungserhöhung nicht temporär beschränkt sein, sondern könnte dauerhaft abgerufen werden und ich fürchte, wir werden alle noch erleben – und über den Strompreis dafür bezahlen, dass sich das Ding in seine Bestandteile zerlegt oder überhitzt und abfackelt.

  15. Mit dem überschüssigen Strom könnte man doch die Stühle der Grünen elektrifizieren.

  16. Wissenschaft ist in der BRD egal. Linke Ideologie ersetzt alles. Wissen und Können wird von der Regierung nicht belohnt.

  17. Manchmal treffen irrsinnige, bösartige Leute in Umkehr ihrer eigentlichen Absicht sozusagen unabsichtlich richtige Entscheidungen. Sollte es hier zum Äußersten kommen, kann es ein Vorteil sein, wenn die AKWs schon stilliegen. Ein geregelter Fortbestand des Landes ist mittlerweile so gut wie ausgeschlossen. Die Frage ist nur noch, wie lange das Siechtum sich hinzieht.

  18. 1. Verstehen diese Zusammenhänge noch nicht mal 0.1 % der Bevölkerung. Die restlichen 99.9 % spüren zwar die Kostenexplosion aber können sie nicht zuordnen und verstehen auch nicht wie sie betrogen werden.

    2. Hat Madame vor wenigen Tagen erst klar gemacht das man den Deutschen auch noch weitere 500 Mrd. zumuten kann ohne das er schreit.

    3. Und immer noch fühlt sich der Bürger als Weltbürger mit der Konsequenz die leichten finanziellen Kollateralschäden tragen zu können.

    4. Haben wir erst gestern von einem Experten erzählt bekommen für was das Geld ausgegeben werden soll. Nämlich für den ökologischen Umbau, für die Digitalisierung und die Einschränkung der Mobilität. Alles Ziele mit weitreichenden Folgen die uns nur plausibel genug erklärt werden müssen in den vielen systemrelevanten und geistreichen Talkshows (N.B. hatte ich beim Einschalten des Videorecorders vor einigen Tagen kurz Einsicht in eine Spielshow. Man braucht den Niedergang Deutschlands nicht mehr schriftlich erklären. Es reichen solche Spielshows.)

    Also dann auf den Bürger mit der Peitsche. Kann es sein das der Bürger noch lange nicht den Schmerz spürt ?

  19. nicht die mama 22. Mai 2020 at 17:41

    Der Siemens-Propeller kommt mir spanisch vor (…) Es sei denn, man zündet einen Sprengsatz und nutzt den Explosionsdruck oder man hängt politische Windbeutel vor den Propeller.

    Wieder die gleiche Vereimerung wie mit „Desertc“. Auch ein Grund, warum die immer gleiche Variante der Nigeria-Connection oder Enkeltricks nicht ausstirbt… Oder Schneeballsystemen.

  20. .
    .
    Wir deutschen Stromkunden und Steuerzahler sind wieder die Doofen..
    .
    Höchste Steuerlast
    Höchste Stromkosten
    Höchste Asylantenkosten
    .
    usw..
    .
    Natürlich interessiert das Politiker der Altparteien nicht, die fette Pensionen, Diäten und Gehälter bekommen.
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    .
    Hier ist Strom in der EU 2020 am teuersten
    .
    Strompreise: Was Strom in Europa kostet

    .
    Aktueller Stand und Entwicklung der Strompreise in der EU für Haushaltskunden
    Die Strompreise in Europa sind seit Jahren im Aufwärtstrend, wobei die Preise für Haushaltskunden in vielen Ländern schneller wachsen als im Rest Europas.
    .
    Der durchschnittliche Strompreis in Europa lag Ende 2019 bei 20,5 Cent je Kilowattstunde. Die Unterschiede innerhalb Europas sind jedoch hoch und reichen für private Verbraucher von 9,97 Cent|kWh in Bulgarien bis 30,88 Cent in Deutschland.
    .

    Seit 2 Jahren Jahren geben Verbraucher in Deutschland am meisten Geld für ihren Strom aus, denn dort kostet die Kilowattstunde aktuell 30,88 Cent. Den zweiten Platz des Eurostat Rankings belegt der ehemalige Spitzenreiter Dänemark mit 29,84 Cent|kWh. Belgien [28,29 ct] und Irland [24,23 ct] belegen Platz 3 und 4 der teuersten Länder Europas. Spanien folgt auf Platz 5 mit 24,03 Cent pro Kilowattstunde.
    .
    https://strom-report.de/strompreise-europa/

  21. Kein Problem. Wenn erst die Tesla zu Millionen an das Netz gehen, sind die Batterien für die überschüssige Energie doch parat. Auch wenn die Experten sich redliche Mühe gegeben haben, will mir dieses Konzept einfach nicht einleuchten. Bin wohl zu doof.

  22. nicht die mama 22. Mai 2020 at 16:59

    @Haremhab 22. Mai 2020 at 16:52

    Vielleicht könnte man ja Strom in Annalena speichern?
    Oder Annalena in Kobolden?

    Ach, es ist aber auch zu kompliziert, wo bleibt bloss der grüne Erklär- und Vorschreibbär, wenn man mal einen braucht…

    Eventuell ist der grüne Erklär- und Vorschreibbär und der Kinderfickerfreund Daniel Cohn-Bandit gerade beim AWO Abzocker und Betrüger, dem Frankfurter SPD-Oberbürgermeister Peter Feldmann?

    Frankfurts OB Feldmann hat enge Kontakt zu und ist Duzfreund des Pädophilen Cohn-Bendit:

    OB Feldmann heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“

    Der für den 3. Oktober 2016 geplante Redeauftritt des Grünen-Politikers Daniel Cohn-Bendit am Tag der Deutschen Einheit in der Paulskirche ist zum Anlass eines Streits geworden. Denn es ist offensichtlich, dass die vom SPD- Oberbürgermeister Peter Feldmann erfolgte Benennung des ehemaligen Aktivisten der außerparlamentarischen 68er-Bewegung als Redner nicht nur eine gezielte Provokation darstellt, sondern auch als ein spätes Dankeschön von Cohn-Bendits Unterstützung für Feldmanns erfolgreiche Kandidatur im Jahr 2012 gewertet werden kann.

    *https://www.bff-frankfurt.de/artikel/index.php?id=1085

    Am Ende seiner Rede deutet Daniel Cohn-Bendit lächelnd eine Verbeugung an, die fast 1000 Menschen in der Frankfurter Paulskirche springen auf zu minutenlangem Beifall, es setzt „Bravo“-Rufe, und OB Peter Feldmann eilt zur Umarmung auf das Podium.
    OB Feldmann heißt Cohn-Bendit mit den Worten willkommen: „Es ist schön, Dany, dass Du da bist.“
    Einmal bricht Cohn-Bendit in Tränen aus: Als er den verheerenden Terroranschlag von Nizza erwähnt, kann er kurz mal nicht mehr weitersprechen. OB Feldmann eilt mit einem Taschentuch auf die Bühne, der Grüne fängt sich wieder.

    *https://www.fr.de/frankfurt/fdp-org26312/minutenlanger-beifall-daniel-cohn-bendit-11075090.html

    „Die Sexualität eines Kindes ist etwas Fantastisches. Man muss aufrichtig sein, seriös, mit den ganz Kleinen ist es etwas anderes. Aber wenn ein kleines fünfjähriges Mädchen beginnt, Sie auszuziehen: Es ist großartig, weil es ein Spiel ist. Ein wahnsinnig erotisches Spiel.“ Video vom 23. März 1982 in der französischen Fernseh-Talkshow Apostrophes

    https://www.lexpress.fr/actualite/politique/daniel-cohn-bendit-le-hasch-et-les-enfants_766524.html

    „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143

    Daniel Cohn-Bendit

    französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen)

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  23. Wegen der EEG-Umlage steigt der Strompreis 2021 wieder. Deutschland wird damit Weltmeister bei den Preisen

  24. @Drohnenpilot 22. Mai 2020 at 17:50

    Strom ist eigentlich billig. Nur wurde der Strompreis in Deutschland ideologisch extrem verteuert. Kein wunder, wenn die Kaufkraft sinkt. Man kann den Euro nur einmal ausgeben. Dann bleibt anderes eben im Laden.

  25. Ganz ohne technische Erkenntnisse: Die Sche… Windmühlen sehen in der Landschaft einfach nur sch…. aus, genauso ists mit den sch… PV Anlagen, die sehen in der Landschaft einfach nur sch… aus. KKW sehen auch irgendwie sch… aus, aber davon stehen nur ein „paar“ an vorgegebenen Standorten. Strom ist genug drin und sicher sind die auch, es sei denn, man macht einen blödsinnigen nicht notwendigen Test, der ausser Kontrolle gerät (Tschernobyl)! So, genug gerotzt! 🙂

  26. Friedolin 22. Mai 2020 at 17:47

    wenn die AKWs schon stilliegen

    Die liegen ja nicht still – schön wäre es (eingemottet, könnten also wieder in Gebrauch gehen), sondern sind ratzfatz vernichtet, gesprengt, zerstört. :((

    Jeder Vergleich hinkt, ich will jetzt in der Herde der Lahmen und Hinkenden mithinken

    – Tritt einem Behinderten in einer fanatisch-religiösen Gesundheitsdiktatur seinen Rollstuhl weg und befehle ihm: LAUF!
    – Der läuft aber nicht, sondern hätte gerne seinen Rollstuhl wieder.
    – Gesundheitsverweigerer! Laufleugner!
    – Den Rollstuhl haben die Gesundheitsfanatiker unterdessen verbrannt… und sind zu dumm, erneut einen Rollstuhl zu konstruieren.

    Und so fließt das Wasser den Bach runter….

  27. nicht die mama 22. Mai 2020 at 17:41

    – Power-Boost-Funktion –

    So etwas hatte mein erster Radiorecorder für den Bass. Darum hab ich ihn gekauft.

  28. Es gibt nach wie vor Pumpspeicherwerke.
    Die Kapazität reicht aber nur für 4-8 Stunden,
    je nach Tageszeit. Sie werden daher nur für
    wenige Minuten geschaltet. In Geesthacht bei Hamburg
    passiert das etwa 13 mal am Tag. Der Betrieb ist
    sehr teuer und entsprechend unbeliebt bei den
    Stromversorgern. Außerdem werden horrende
    Gebühren für die Wasserentnahme fällig!

    Den komplett verdummten Grünen sei gesagt:
    wir werden noch in hundert Jahren viele
    Kohlekraftwerke benötigen. Und es wird sehr
    teuer für uns, sollten diese nur noch in Polen stehen.

    Eine Eiskugel kostet dann 40 EUR, mindestens.

  29. Babieca 22. Mai 2020 at 18:00

    Die liegen ja nicht still – schön wäre es (eingemottet, könnten also wieder in Gebrauch gehen), sondern sind ratzfatz vernichtet, gesprengt, zerstört ….
    _____________________

    Das ist richtig. Ich weiß nicht genau, ob ich den Vergleich richtig verstehe. Wenn man sie abbaut, kann man sie später leider nicht mehr wieder hochfahren? Mein Kommentar war so gemeint, daß im Falle grober Unruhen und Stromausfälle die Dinger nicht hochgehen können, kein GAU, keine nukleare Verseuchung.

  30. Und dann? Geht die Sonne unter und es kommt die Nacht! (s.o.)

    Das sind glasklare Ansagen. Daran gibt es nichts zu rütteln.
    Oder?

    Gleich kommt wahlweise ein/e GrünerIn oder ein VTler und bestreitet auch das.

    Denn: Die Erde ist eine Scheibe und Elvis lebt.
    Und die Spitzenstromlast messen wir in Gigabyte:

    Die „Experten“ von den Grünen : Cem Özdemir , Robert Habeck & Annalena Baerbock
    https://www.youtube.com/watch?v=aGv72rFQ0DY (nur 1:33 Min)

  31. 50 Hertz festgelegt: steigt sie darüber, weil zu viel eingespeist wird, kracht das Netz zusammen, fällt sie darunter, weil zu wenig Strom eingespeist wird, kracht das Netz auch zusammen.

    Also, ich kenne mich nur mit Schwachstom und nicht mit Starkstrom aus, aber
    wenn zu viel eingespeist wird, steigt erstmal die Spannung.
    (Nicht geregelte) Verbraucher ziehen dadurch etwas mehr Energie, was dies teilweise ausgleicht .
    Das hat erstmal mit der Frequenz (50Hz) nichts zu tun.
    Die eigentlichen grundsätzlichen Aussagen und Probleme sind natürlich korrekt.

    (unter uns gesagt: das scheint mir physikalisch genau so Humbuck wie die Aussage von der Grünen Baerbock, Energie im Netz zu speichern).
    Kewil, PI, bitte laßt das in Zukunft von einem Starkstom-Experten gegen lesen!

  32. Heisenberg73 22. Mai 2020 at 17:07
    Ich will mich da nicht mehr drüber aufregen. Soll der blöde Michel halt zahlen.

    Sehe ich genau so. Mitnehmen ins nächste Leben kann ich nichts. Der Jüngste bin ich nicht mehr und an unwürdige Erben oder gar den Lumpenstaat will ich auch kein Riesenvermögen hinterlassen. Also geht alles an eine gemeinnützige Stiftung.

    Vorher lebe ich noch aus dem Vollen und verballere frohgemut die Früchte eines arbeitsreichen Lebens, bevor das Schundgeld wertlos wird oder mir Verbrecher mit weißem Kragen oder Ganoven der traditionellen Art mir alles stehlen.

    Ich komm‘ über die Runden und wer grünlinks-Altparteikartell wählen will, der soll halt zahlen und Scheiße fressen wenn er Bock drauf hat.

  33. Diese FDJ-Schranze ist nie im Leben Physikerin gewesen! Höchstens Putzfrau und Stasispitzel im Physikinstitut! Diese Kreatur kennt doch nicht mal die Naturgesetze!

  34. Hans R. Brecher 22. Mai 2020 at 18:21

    Diese FDJ-Schranze ist nie im Leben Physikerin gewesen!
    ————————–
    Doch, aber anders geschrieben. „Füßikerin“ (ostd. Fußpflegerin)

  35. Ich stimme Kewils Worten absolut zu.
    Unser Land wird von absurd dümmlichen Idioten in einem unglaublichen Tempo gegen die Wand gefahren.

  36. nicht die mama 22. Mai 2020 at 17:41 , schon mal davon gehört, das Strandsegler schneller als der Wind sind? Wenn der Wind aus der richigen Richtung kommt. Aber es geht.

  37. @mod

    Schalte mal meine Kommentare frei.

    MOD: Glauben Sie wirklich, dass Ihre alltäglichen Befehle hier irgendetwas beeinflussen? Hier arbeiten alle unentgeltlich und nebenberuflich, um Ihnen kostenlos diese Seite zur Verfügung zu stellen. Wenn die Kapazitäten da sind wird freigeschaltet.

  38. KEWIN: 50 Hertz festgelegt: steigt sie darüber, weil zu viel eingespeist wird, kracht das Netz zusammen, fällt sie darunter, weil zu wenig Strom eingespeist wird, kracht das Netz auch zusammen.
    In beiden Fällen sicherer Blackout! (FALSCH).

    Nochmal etwas Grundlagen der Physik:
    Wenn zu viel eingespeist wird, „kracht“ m.W. das Netz nicht zusammen, sondern die Spannung wird zu hoch und kann angeschlossene Verbraucher zerstören.
    Erlaubt in Deutschland seit 2009 sind 230V +- 23V, also 207-253V

    1. Korrektur-Vorschlag im physikalischen Sinne:
    steigt die Spannung darüber (253V), würde die Spannung zu hoch und Verbraucher zerstört (bis hin zum Brand).
    Fällt sie darunter, sinkt die Spannung unter den zugesicherten Wert (207V), wodurch evt. einige Geräte nicht mehr funktionieren.
    Durch ungeregelte Verbraucher (z.B. Glühlampen) wird das etwas ausgeglichen, aber nicht durch geregelte Verbraucher (Boiler, Durchlauferhitzer, Backofen, …).

    2. Korrektur-Vorschlag (mit minimal-Physik)
    Im Wesentlichen muss so viel Energie eingespeist werden, wie in dem Moment auch verbraucht wird.

    Also grundsätzlich hat Kewin schon recht: in beiden Fällen gibt es Probleme.
    Aber im Detail stimmt es m.W. physikalisch so nicht ….
    Vorschlag: lieber die Details weglassen, als so Dummzeug reden wie Baerbock…

  39. Wenn in vielen Köpfen nur ein Zettel mit der Aufschrift „Gehirn“ liegt, darf man nichts Brauchbares erwarten.
    Ich wäre dafür, vor jeder Sitzung, Versammlung o.ä. einen Drogentest bei denen durchzuführen, die angeblich im Namen des Volkes handeln.
    Drogenkonsumenten – frühere sowie gegenwärtige – sehen nur Chancen, keine Risiken und keine Fehler. Umfassende Kenntnisse in Physik sind bei den meisten ebenfalls Fehlanzeige.
    Deshalb wird jede Eselei hochmütig und im Brustton der Überzeugung durchgesetzt.

  40. T.Acheles
    22. Mai 2020 at 18:17

    Exakt zu diesem Punkt – was bewirkt eine zu hohe Einspeisung? Wie kann sie überhaupt zustande kommen? – überlege ich auch schon eine Weile.

  41. Die wissenschaftliche Leistung von M*rkel bestand von Anfang an darin sich mit Zerfallsreaktionen zu beschäftigen, wie ihre nicht unterschriebene (!) Dissertation ausweist.
    https://matrixhacker.de/pdf/19860108_Dissertation_Merkel.pdf
    Leider ist eine fachliche Bewertung, die zuletzt bei Anonymus zu finden war, ein Opfer der Zensur geworden.
    Inzwischen sind dafür die Zerfallsreaktionen der Bunten Republik nicht mehr zu übersehen.

  42. Wenn mittags die Sonne richtig scheint wird hier in Berlin die Straßenbeleuchtung eingeschaltet. Ich denk mal in anderen Städten läuft das genauso um diesen dann anfallenden Solarstrommüll zu entsorgen. Die Schildbürger erblassen vor Neid.

  43. Titel: „Netz nimmt nur soviel Strom auf, wie gerade gebraucht wird“

    Nicht ganz falsch, ein gutwilliger Laie wird verstehen, was Kewin da meint.
    Aber besser wäre von Energie, statt von Strom zu reden.
    Eigentlich nimmt ein Netz auch keinen Strom auf, sondern leitet Energie weiter (?).
    Energie = Spannung * Strom * Zeit

    Korrekturvorschlag für Titel:
    Es muß jeden Moment so viel elektische Energie erzeugt werden, wie auch verbraucht wird.

    Bitte KEWIN, wenn schon ablästern über die Grünen, dann sollte der eigene Text doch einen gewissen physikalischen Level haben.
    😉

  44. Eistee 22. Mai 2020 at 17:06; Wirkungsgrad nicht so hoch ist aber sehr verharmlosend.
    Da liegt die gute alte Dampfmaschin sogar noch drüber, wenigstens wenn man zur H Erzeugung Elektrolyse nutzt.

    nicht die mama 22. Mai 2020 at 17:41; Immerhin, wenn das Teil abfackelt, was gar nicht so selten sein soll, kann man sich den Aufwand mit löschen gleich sparen. Rundum Wasser, da besteht wenigstens nicht die Gefahr, dass sich das Feuer ausbreitet.

    T.Acheles 22. Mai 2020 at 18:17; Nein, das ist tatsächlich so, dass bei zuviel oder zuwenig eingespeister Leistung sich die Frequenz ändert. Es war letztes oder vorletztes Jahr doch so, dass die Frequenz nicht passte und netzsynchronisierte Uhren Hausnummern anzeigten. Videorekorder, Satreceiver, Fernseher sind so typische Kandidaten. Da lief dann die Zeit davon, so dass bei ner programmierten Sendung entweder vorn oder hinten ein Stück fehlte. Erst die letzten Tage gabs ebenfalls ein zum Glück nur kleines Problem.

  45. Friedolin 22. Mai 2020 at 18:12

    Mein Kommentar war so gemeint, daß im Falle grober Unruhen und Stromausfälle die Dinger nicht hochgehen können, kein GAU, keine nukleare Verseuchung

    Kein Problem. In den 70ern hatte der Stern, nach Vorbild von Marlowe-Krimis, apokalyptische 70er-Jahre, also „Huibuh-Gespenster“ in Fortsetzung. Fortsetzungsreißer. War damals ein Alleinstellungsmerkmal des Stern. Ich las die Serien (wir hatten Stern, nicht Spiegel im Abo) als 13/14-Jährige mit fasziniertem Grusel. Drei sind mir in Erinnerung:

    1. Ratten: (Immer für das Grauen gut):
    – ich weiß nicht einmal mehr, wie das im Stern hieß.

    2. Kernkraft – AKW geht hoch (Stade bei HH stand Modell):
    Serienname „Helios“. Absolute Apokalypse: KKW-Stade geht hoch und keiner kann HH evakuieren, weil alle Straßen verstopft sind. Folgte dem üblichen Skript der Bücher von Gudrun Pausewang und der Atomangst deutscher „Intellektueller“, also Linker in den 70ern.
    – Verstopfte Straßen…. da ist doch was in den 2020ern ganz ohne Atome? *fg*

    3. Absolut entsetzlich und großartig:
    Der amerikanische Roman „Jagdzeit“ (1975) von David Osborn

    Was ich gerade interessant finde: Diese drei Stern-Serien aus den 70ern sind im Netz auf die Schnelle nicht zu finden. Bis auf „Jagdzeit“:

    http://www.pendragon.de/book/jagdzeit/

  46. T.Acheles 22. Mai 2020 at 18:53:

    Evtl. steigt doch die Frequenz, wenn zuviel Energie eingespeist wird und/oder zuwenig entnommen wird, weil dann die (fehlende) Last die Generatoren beschleunigen. Umgekehrt wird bei zu grosser Last der Generator gebremst -> Frequenz sinkt. Gleichzeitig stimmt aber das, was Sie über die Spannung schreiben.

  47. Drohnenpilot 22. Mai 2020 at 17:33

    Das nennt Macron Solidarität und wenn er von Solidarität spricht, meint er immer Deutschland soll und wird bezahlen.
    .
    Deutschland und das deutsche Volk ist immer der Verlierer!
    ————————————————————————————-
    Wenn man Freunde nicht durch gemeinsame Interessen und gegenseitige Ergänzung bekommt, sondern den anderen immer und überall den eigenen Willen überstülpen will, kann man sich einbilden, im Zeichen der Solidarität Freunde kaufen zu können. In Wirklichkeit werden alle aber immer nur frustrierte Geschäftspartner bleiben.
    Das wollen die Wir-sind die Allerbesten-Deppen einfach nicht akzeptieren und sie drehen von Mal zu Mal immer weiter auf.

  48. Einen Blackout! wird es in Südtirol Nie geben, unsere gesamte Kapazitzät von Wasserkraft ist die von 5 Atomkraftwerken.
    Nachdem die ital Konzesionen alle in den letzten 10 Jahren ausgelaufen sind , wurden Sie von den Etschwerken umbenannt in Alperia
    übernommen, der zu einen europ.Energieriesen aufgestiegen ist. Übrigend bei uns zahlt man zuz.Steuen 8 Cent KWH, ist also
    um fast 4mal Billiger , wie in D/ .Ich zahle bei einen 4-Pers Haushalt 40 Euro ca im Monat
    Das wir auch Strom nach Bayern liefern , und ort als barischer Biostrom verkauft wird , ist eine Frechheit ohnehin

  49. 50-Hertz und „Dunkelschalten“: So war das in der DDR:

    https://tinyurl.com/y9nqootp

    Das letze Mal übriges 1978/79, als die „Schneekatastrophe“ in SH in der Bonner Republik ein lokales Ereignis war. In der DDR brachte sie den Staat an Rand des Zusammenbruchs. Siehe Tinyurl.

    Kenner und Elektriker aller Provenienz der politischen Verhältnisse in einst West („Macht mal alles was ihr könnt!“) und Ost („Macht mal, aber nur das, was die Partei sagt!“) mögen diese geschönte Geschichte eines Energieversorgers mit Gewinn lesen:

    https://www.50hertz.com/de/Unternehmen/Historie

  50. Die Baryen , die sich aus den Ausland Strom erbetteln, seie es bei der Tiwag (Ö) Alperia (Südtirol) dann noch Braunkohlestrom aus Slowakei und Tschechien usw. Mit den Windmühlen nördlich der Weiiswurstgrenze kann man keine Grundlast haben.D/ macht sich mit seiner verkorksten Energiewende (Abschalten von Atomkraftwerken) abhängig von Zulieferung aus dem Ausland, egal schmutzig oder sauber

  51. @pragmatikerin
    Der angebliche starke Bruder Frankreich ist ganz schön schwach geworden, wenn man sich die Wirtschaftszahlen schon vor Corona angesehen hat,
    Macron kann nur eines, gleich wie Conte, den Deutschen zur Kasse bitten, und Merkel dieses Luder macht dieses durschaubare Mon0polie noch mit

  52. delfol 22. Mai 2020 at 18:45

    Tja, wenn man das Windrad entsprechend in den Wind dreht und die Rotorblätter richtig anstellt…sind wir wieder dabei, dass das dann auch Dauerleistungsfähig wäre.
    :mrgreen:

    Es sei denn, dass wegen der hohen Belastung ein billig/schwach dimensioniertes Bauteil Auflösungserscheinungen zeigt.

    Ich bin mit solchen „Power-Boost“-Geschichten recht vorsichtig, zum Beispiel kann man auch bei einem Ottomotor mittels einer Lachgas-Einspritzung auf billigste Art und Weise eine enorme Leistungssteigerung erzielen.
    Dumm nur, dass bei Dauerbetrieb der derart aufgeladene Motor platzt.
    Im wahrsten Sinn des Wortes.

  53. Babieca 22. Mai 2020 at 19:32

    Kein Problem. In den 70ern hatte der Stern, nach Vorbild von Marlowe-Krimis, apokalyptische 70er-Jahre, also „Huibuh-Gespenster“ in Fortsetzung. ….
    _______________________

    Das zeigt doch grade die Unseriosität und Sensationsheischerei der Medien. Was gab es denn in den 70ern für reale Gefahren? Und passieren kann ab dem Messerstein und dem Feuer etwas. Heute sieht das etwas anders aus, aber damit das nicht in eine falsche Richtung abdriftet: Ich bin bzw. war für alles andere als den Atomausstieg. Wir haben (bald hatten) vermutlich die sichersten AKWs, die es gibt, wirtschaftlich oft schon voll abgeschrieben, quasi reine Geldquellen, und man würgt das ab, destabilisiert das Stromnetz und kauft im Mangelfall Atomstrom aus dem Ausland zu. Was ich ursprünglich lapidar meinte, ist, daß manchmal falsche Entscheidungen zufällig, durch Umkehr der Entwicklung, sich als günstig herausstellen können, in dem genannten Sinn.

  54. Zusammenhang Last und Netzfrequenz
    AbgehtesmitRiesenschritten 22. Mai 2020 at 19:32
    uli12us 22. Mai 2020 at 19:31

    Ok, danke und entschuldigung.
    Teils habe ich mich geirrt, hier steht auch etwas davon:
    /wiki/Unterfrequenz
    Bei großen Generatoren im (BereichKraft-Wärme-Kopplung (Kohle, Atom) ?!) laufen die Generatoren wohl synchron mit 50Hz (?), da ist ein Lastwechsel und über/unterproduktion natürlich problematisch (?).
    Bei Windrädern ist es aber (meist) asynchron, bei Photovoltaik (Gleichstrom) sowieso. Da braucht es Umrichter, deren Frequenz (und Phase) unabhängig von der Last eingestellt werden können.
    Also dann wäre die Aussage von Kewin theoretisch nicht ganz falsch, aber ich würde trotzdem eher von Energie sprechen und nicht von (sekundären Problemen) der Frequenz.
    Wie gesagt: ich kenn mich etwas mit Schwachstom aus, aber nicht mit Starkstrom und lasse mich da gerne korrigieren.
    Mit meinem Grundwissen in Elektrik und Physik (Leistungskurs Elektrotechnik im Abi und noch etwas Phyisik im Studium) scheinen mir aber ein paar Detailaussagen von Kewin schon etwas wacklig.

  55. Eistee 22. Mai 2020 at 17:06
    Vielleicht schon mal auf der Autobahn gesehen. AirLiquid transportiert Wasserstoff mittels Sattelschlepper auf
    der Straße. Die Auflieger wiegen ca. 32 to und transportieren je noch Typ 3200 bis 6800 Kubikmeter bei 200 bar. Die U-Boote der Klasse 212 speichern den Wasserstoff bei 0,5 bar in Metallhydridflaschen und lassen ihn mit Sauerstoff in PEM-Zellen reagieren (Brennstoffzelle). Kein Knallgas und keine Verbrennung, sondern eine Katalytische Reaktion bei der nur Wasser entsteht. Das warme Wasser( ca.80 Grad) wird zum aufheizen der Metallhydridflaschen benutzt um den Wasserstoff auszutreiben.

  56. Babieca 22. Mai 2020 at 19:46
    ———————————–
    Es gab auch ein Unglück mit technischer Ursache, da flogen Maschinenteile durch die Gegend und am Ende stürzte das Maschinenhaus ein.

    „Am 14. Januar 1987 sollte Block 13 des Kraftwerks Boxberg, eines der größten Braunkohlenkraftwerke der DDR, wegen Brennstoffmangel heruntergefahren werden. Im druckluftbetriebenen Leistungsschalter war aber Kondenswasser wegen der herrschenden niedrigen Temperatur gefroren. Es kam daher zur einphasigen Rückspeisung des Generators. Der Generator war mit einer 50-cm-Welle an die Turbine gekuppelt. Diese Welle wurde durch die auftretenden Kräfte abgeschert. Umherfliegende Trümmer zerstörten zahlreiche Leitungen, wie die des Wasserstoff-Kühl- und des Dichtölsystems. Der Wasserstoff entzündete sich explosionsartig. Nachgespeister Wasserstoff konnte nicht abgestellt werden, da die Steuerungseinrichtungen entweder blockiert oder nicht mehr zugänglich waren. Der dabei auftretende Brand erfasste ebenfalls das Maschinenhaus von Block 14 (Doppelblock-Anlage). Dessen Generator ging daher über Not-Abschaltung vom Netz.“

    Prof. Müller mit seinem Team fand den defekten Leistungsschalter als Ursache heraus.
    Daran kann ich mich gut erinnern, denn bei ihm hatte ich mündliche Abschlußprüfung im Fach „Schalttechnik“ an der TH Zittau.
    Ich kannte die Maschinenhalle und konnte mir vorstellen, was dort für gigantische Kräfte gewirkt haben.

  57. Hab´ noch was von Verbraucherrechten innerhalb der EU im Kopf. Also kauf ´ ich meinen Strom nicht bei den ortsansässigen Stadtwerken, sondern ab sofort in Frankreich.

    Auch soll es so etwas wie Gewerbefreiheit innerhalb der EU geben. Also meld´ ich am Montag ein Gewerbe als Stromhändler an und zahle ganz dreist 1 Cent mehr als die Franzosen.

    Dies wäre dann mein Beitrag zur Energiewende 2020.

  58. Und genau deshalb steht hier ein 22kW Moppel mit Dieselantrieb, der läuft auch mit Heizöl.
    Wenn jetzt der böse Blackout kommt, ist man vorbereitet.

    Viele Betriebsgenehmigungen der Windkraft laufen jetzt aus, es ist aber kein Anreiz in Sicht, die alten Anlagen zu erneuern oder größere zu bauen. Natürlich verläßt sich unsere Regierung auf den privaten Investor, aber man sieht , das geht diesen Personen links am Arsch vorbei ohne Förderung.

    Wenn an der Leipziger Strombörse die kWh-Stunde für 3,8 ct gehandelt wird, geht keiner mehr mit eigenen Risiko darein. Wenn auch diese unserigen Politiker sich auf die Schenkel klopfen, welche Energien hierzulande erzeugt werden, sie sind nicht dafür zuständig, sondern der Einzelne vor Ort.

    Auf eigene Gefahr und eigenes Risiko, muß hierzulande jede kWh-Stunde erzeugt werden.

    Der gesamte Energiemarkt ist mittlerweile zu Ungunsten der Verbraucher privatisiert worden, ruft doch mal diese Leute Samstagsnacht um 0 Uhr an, euer Trafo ist im Eimer.

    Früher hätten die örtlichen Versorger das Problem sogar bei Regen innerhalb einer Stunde geregelt.

  59. tban 22. Mai 2020 at 21:10

    Am 14. Januar 1987 sollte Block 13 des Kraftwerks Boxberg, eines der größten Braunkohlenkraftwerke der DDR, wegen Brennstoffmangel heruntergefahren werden. (…)

    Danke!

  60. @tban 22. Mai 2020 at 21:10

    Ich kann mich noch daran erinnern, im Kindergarten gab es damals nur kalte Milch nach dem Mittagsschlaf und in Weißwasser war der Strom weg.

    p-town

  61. Ja, es wurden in der Vergangenheit viele Fehler gemacht. Daher steigt der Strompreis seit Jahren in Deutschland an. Während der Preis für Kohle- und Atomstrom durch staatliche Subventionen künstlich niedrig gehalten wird, werden die Kosten der Energiewende auf die privaten Endverbraucher und die kleinen gewerblichen Verbraucher umgelegt. Unternehmen, die große Mengen Strom benötigen werden von der EEG-Umlage befreit. In der Konsequenz müssen die Kosten auf eine deutlich kleinere Menge Energie umgelegt werden, sodass sich die Kosten für die übrigen Verbraucher massiv erhöht.

    Langfristig wird der Strompreis in Deutschland jedoch wohl fallen, da weder Sonnenlicht noch Wind kostenpflichtig sind. Im Gegensatz dazu steht Frankreich das Desaster erst noch bevor. Die dortigen Atomkraftwerke sind alle in die Jahre gekommen und müssen wohl in den nächsten zehn bis fünfzehn Jahren abgeschaltet werden. Geld für Neubauten hat der Betreiber EDF nicht, da die Preise die Herstellungskosten kaum decken. Schon heute wird der Strom in Frankreich in kalten Winter sehr knapp, da viele Franzosen elektrisch heizen und die Atomkraftwerke nicht mehr genügend elektrische Energie bereit stellen können. In heißen Sommern, wenn die Klimaanlagen mit maximaler Leistung laufen, müssen die Kraftwerke die Einspeisung reduzieren, weil das Kühlwasser zu warm ist. Das kann wohl nicht die Zukunft sein.

    Wie sieht es mit der Kohle aus? Neben der Tatsache, dass die Verbrennung von Kohle, den Kohlendioxidgehalt in der Luft noch weiter erhöht und damit wohl auch die Temperatur auf dem Planeten, ist Kohle endlich. Wie lange reichen wohl noch die Vorräte bis wir keine Kohle mehr „verstromen“ können? Fünfzig Jahre oder vielleicht hundert? Und dann? Zurück in die Steinzeit? Wir brauchen so bald wie möglich langfristige Lösungen!

    Unter https:\\www.smard.de kann man sich übrigens ansehen, wie hoch der aktuelle Stromverbauch und die -produktion ist. Zurzeit kommt Deutschland zeitweise sogar mit rein regenerativer Energie aus. Zuletzt war das Samstagmittag der Fall. In den Nachtstunden ist die regnerative Energie dagegen noch nicht leistungsfähig genug. Hier muss daher dringend weiter ausgebaut werden, sodass wir langfristig mehr elektrische Energie regnerativ erzeugen können als wir benötigen. Dann kann man die überschüssige Energie auch zum Laden von Elektroautos nutzen oder besser noch Wasserstoff elektrolytisch produzieren, um darin Energie zu speichern. Nur so werden wir langfristig in Deutschland unabhängig von Energieimporten in Form von Öl, Kohle und Gas. Und was gibt es besseres als Unabhängigkeit von anderen?

    @Drohnenpilot
    Natürlich kann man Strompreise vergleichen. Aber der absolute Betrag von knapp 10 Cent je Kilowattstunde in Bulgarien sagt alleine wenig aus. Denn auch die Kaufkraft ist in Bulgarien viel kleiner. So lag der Durchschnittsverdienst im Jahr 2018 in Bulgarien bei rund 580 Euro im Monat während es in Deutschland sechsmal so hoch bei 3 007 Euro lag. Auf das Einkommen bezogen ist der Strom in Bulgarien also doppelt so teuer.

  62. An alle glücklichen Autoren und Kommentatoren auf PI:

    Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.
    Albert Camus (1913-1960) 1942

    Allensbach, 22.5.2020
    CDU/CSU 38%, SPD 15,5%, Grüne 19%, FDP 5,5%, LINKE 7%, AfD 9%
    https://www.wahlrecht.de/umfragen/

  63. zu: AbgehtesmitRiesenschritten 22. Mai 2020 at 17:49
    „Also dann auf den Bürger mit der Peitsche. Kann es sein das der Bürger noch lange nicht den Schmerz spürt ?“ Das ist für dekadente Menschen schon immer so gewesen. Schon vor ca. 1980 Jahren schreibt Paulus an die Korinther im 2. Brief im Kapitel 11 die Verse 19-20: „Ihr als Kluge ertragt die Toren ja gern. Denn ihr ertragt es, wenn jemand euch knechtet, wenn jemand euch aufzehrt, wenn jemand euch einfängt, wenn jemand sich überhebt, wenn jemand euch ins Gesicht schlägt.“ Dieses Schmerzliche erdulden kommt den Dekadenten wie eine Absühnung seiner eigenen Schuld vor. Und dadadurch fühlt er sich so als wären ihm seine egoistischen und bösen Gedanken und Handlungen abgebüßt. In Wirklichkeit kann niemand irgendetwas Falsches oder Böses was er gedacht oder getan hat ausgleichen! Das bleibt so wie es geschehen ist. Allerdings kann sich der Masochist bei übermäßiger Anwendung selbst schwer schaden. Vergeben werden Sünden nur von Gott – und dumme Politik muß ausgebadet werden. Und zwar von den Bürgern.

  64. Als ehemaliger, ausgebildeter Kraftwerksmaschinist eines Großkraftwerkes in der Lausitz, sehe ich das alles sehr kritisch. Die Lasteinsenkungen durch windkraft und solar führen zu kritischen Betriebszuständen und zu erhöhtem Verschleiß der Anlagen. Da sind kritische Drehzahlen der riesigen Turbinen zu überfahren und das ist wirklich kritisch. Vielleicht sollte man dem saudummen-Baerbock-Plappermaul mal eine Einweisung vor Ort geben. Damit es dramatischer wird, dürfte gerade dann mal so eine 500 MW Turbine „über Dach gehen“.
    Die meissten Vollidioten denken ja beim Kraftwerk an ihren Kaffeetopf. Das ist aber nicht so und viel komplizierter, Das fängt schon bei der Speisewasseraufbereitung an… das ist natürlich kein Tafelwasser, sondern technisch hergestelltes reinstes Wasser – ähnlich Destillat – nur eben reiner und deshalb Deionat genannt.
    Die Dampfparameter liegen so bei locker 530 Grad Trockendampftemperatur und mindestens 150 kp Druck.
    Das schafft keine Kaffemaschine!
    Man sollte all den bildungsfernen GRÜNEN einfach mal zeigen, wo der Strom für ihre Handys herkommt,
    dann würden sie mehr wissen.
    Auch sollten sie vielleicht so eine 500 MW Turbine mal ausgebaut sehen und begreifen. wie viel Ingenieurskunst in diesen Teilen steckt.
    Da aber die Grünen lieber keinen Beruf lernen und lieber dumm schwätzen, werden sie nie irgendetwas verstehen. Aber schwätzen, das können die!!
    Die Dummheit der Politiker kotzt mich einfach nur an.
    Guten Abend!

  65. Zwar sei zugestanden, dass unsere Atomkraftwerke übereilt vom Netz genommen und nicht wenigstens einige zur Netzstabilisierung erhalten wurden!
    Bei der obigen Betrachtung fehlen aber andere Einspeiset wie Windenergie, Wasswrkraft und Energie aus Biogas, die auch nachts zur Verfügung stehen! Dass Solarstrom eine vergleichsweise unsichere Energiequelle ist, ist selbstverständlich, da nachts und bei bewölktem Himmel kein Strom geliefert wird! Für den Überschussstrom müssen schnellstens brauchbare Speicher entwickelt werden! Teilweise ist das mit weiteren Üumpspeicherkraftwerken und der Erzeugung von Wasserstoff denkbar! Gerade Wasserstoff als speicherbares Gas ist für viele Anwendungen denkbar! Ungünstig ist dabei leider der schlechte Wirkungsgrad!

  66. Minderheit 22. Mai 2020 at 23:43
    Als ehemaliger, ausgebildeter Kraftwerksmaschinist eines Großkraftwerkes in der Lausitz, sehe ich das alles sehr kritisch.

    ————————————————
    Als Schüler habe ich mal an einer Führung durch das örtliche Kohlekraftwerk teilgenommen und Bauklötzchen gestaunt. Früher gab es viel mehr Anschauungsunterricht: Besichtigung einer Bäckerei, der Polizeiwache, des Rathauses, eines Behindertenheimes oder verschiedener technischer Betriebe. Heute ist es wichtiger, zwischen 60 angeblichen Geschlechtern unterscheiden zu können. Die grünen Traumtänzer und Phantasten sind unser Untergang.

  67. Eistee 22. Mai 2020 at 17:06

    Gerade informiere ich mich ein bißchen über diese Themen.
    Klar, zum Speichern von Strom bräuchte man Batterien, und es gibt halt keine, die so groß wären, daß man den Strom von einem oder gar mehreren AKW darin speichern könnte.
    Vielleicht ginge was mit Wasserstoff. Also, man nutzt den Strom zur Elektrolyse, trennt Wasser in H2 und O2, gibt das O2 in die Atmosphäre und speichert das H2 in sehr großen Tanks. Wenn man die Energie später braucht, reagiert man es wieder zu Wasser zusammen (Knallgasreaktion), und dabei wird die Energie wieder frei und kann ggf. genutzt werden. Der Wirkungsgrad soll wohl nicht so hoch sein, aber eine Möglichkeit wäre es vielleicht schon. Darf nur halt nicht Bin Laden kommen und den Wasserstofftank anzünden.
    ________________________________________________

    Das Wichtigste aber haste nicht recherchiert:

    Ein mit Kohleenergie hergestelltes Solaranlage braucht wenigstens 10 Jahre, bis es die Energie wieder rein hat, die in das Paneel investiert wurde, vom Abbau der Materialien bis zur Betriebsaufnahme. Und der Strom in China, mit dem die Pannels hergestellt werden, kommt zum allergrößten Teil aus Kohle. Die Chinesen bauen sogar jedes Jahr Dutzende neue Kohlekraftwerke, weil sie mit erneuerbaren Energien, die mindestens drei Mal so teuer sind, viel mehr für ihre Waren verlangen müssten und nicht mehr konkurrenzfähig wären.

    Will man den Strom speichern, geht noch mal 25 Prozent verloren, was bei 25 Jahre Lebensdauer eines Pannels weitere gut 6 Jahre sind.

    Dazu kommt noch die Energie, die Herstellung des Speichers und die Wartung der ganzen Anlage verschlingt, und irgendwann muss dann noch alles abmontiert und als Giftmüll entsorgt oder wiederaufbereitet werden. Das können nochmals 3 bis 8 Jahre sein.

    Da kommt man leicht auf 20 Jahre oder mehr, die das Solarpannel erst mal laufen muss, bis es ein einzige C02-Molekül spart. Bei einer Lebensdauer von 25 Jahre verursacht es im Ungünstigen Fall sogar mehr CO2 als es je spart.

    Pro Watt Solarenergie, wird also bestenfalls etwa 0,2 fossile Energie gespart.

    Das wirkt sich natürlich auch auf die Ökobilanz von E-Autos aus. Ein E-Auto ist bei der Herstellung so viel umweltschädlicher, dass es wenigstens 4 Jahre laufen muss, bis es eine bessere Ökobilanz hat als ein Diesler.

    Dabei rechnen die Ökos allerdings mit Solarstrom, der eine Ökobilanz von 100 Prozent hat. Da aber Solarstrom zu 80 Prozent „dreckiger“ Strom ist, müsste das E-Auto schon mindestens 20 Jahre laufen, bis es umweltfreundlicher wäre als ein Diesel.

  68. OT

    19. Mai: Erlebnispädagogik

    Eine pädagogische »Fachkraft« syrischer Provenienz hat an der Astrid-Lindgren-Grundschule in Blankenfelde-Mahlow bei Berlin einen Sechstklässler tätlich angegriffen. Der Fall beschäftigt inzwischen das brandenburgische Bildungsministerium. Der »Flüchtlingslehrer« soll demnach einen Schüler wegen »Ungehorsams« am Hals gepackt, gewürgt und gegen die Tafel gedrückt haben. Das kam aufgrund einer Nachfrage der AfD-Fraktion im Potsdamer Landtag heraus. Die Schulleitung wollte den Vorfall offensichtlich vertuschen.

    Der resolute Pädagoge ist laut Medienberichten ein Absolvent des »Refugee Teachers Program« der Universität Potsdam, das nach eigenen Angaben das Ziel verfolgt, »das deutsche Bildungssystem durch Lehrkräfte mit einem nichtdeutschen […] Hintergrund und Migrationserfahrung [zu] bereichern«. Der bildungspolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, Dennis Hohloch, erklärte zu dieser Form der Bereicherung: »Es ist völlig unverständlich, dass ein syrischer Mann ohne #Lehrbefähigung in Brandenburg allein die Beaufsichtigung von Schulkindern übernehmen kann. Das Refugee Teachers Program muss umgehend eingestellt werden. Es hat bisher keinen nachweisbaren Nutzen zur Bekämpfung des Lehrermangels erbracht. Der Vorfall hätte zudem umgehend durch die Direktorin an das staatliche #Schulamt Brandenburg gemeldet werden müssen. Dies tat sie jedoch nicht und beging damit eindeutig eine Pflichtverletzung.«
    https://www.deutschland-kurier.org/das-irrenhaus-tagebuch-104/

  69. Strom wird doch laut Özdemir in Gigabyte gemessen. Also kann man doch Strom speichern.

  70. ein wenig Physik:
    Die großen Generatoren arbeiten nie mit Höchstspannungen. Die Spannung muß also über Transformatoren auf die benötigten Höchstspannungen zwecks verlustarmem Ferntransport transformiert und in Verteilerstationen wieder heruntertransformiert werden.
    Die Transformatoren haben einen stark frequenzabhängigen induktiven Widerstand und sind genau für 50Hz ausgelegt. Versucht doch mal, einen Trafo mit Gleichstrom (0Hz) zu betreiben. Auf der Sekundärseite kommt nichts an und auf der Primärseite brennt er dann durch.

  71. Das Stromnetz als Stromspeicher? Auf so eine absurde Idee können nur grüne Bär-Böcke kommen!

  72. Schade um diesen ansonsten gelungenen Punch, daß das mit dem Ausflug in die Physik in die Hose ging. Die Bibel liegt ihm halt doch näher.

    Es wurde bei dieser Energiewende verabsäumt (oder bewußt unterlassen, wer weiß das schon noch heutzutage), Speicherkapazitäten mit ins Konzept aufzunehmen. Diese wirken als Verbraucher, wenn zuviel produziert wird, und als Erzeuger, wenn Wind und Sonne sich gerade rar machen. Leider haben wir nicht in ausreichendem Maße Geländevorzüge wie die Schweiz, die das seit langem mit Pumpspeicherkraftwerken löst. Also vermutlich wäre es zu teuer geworden, und die Physikerin an der Spitze des ganzen Misthaufens hat auch alles vergessen, was sie jemals gerlernt hat. Oder gedacht, der Pöbel merkt’s sowieso nicht wenn wir nur genug Propaganda machen.

  73. Merkel ist nicht geistesschwach, lieber Kewil, sondern geistesgesört und hochgradig kriminell.

  74. Minderheit 22. Mai 2020 at 23:43


    Die Dummheit der Politiker kotzt mich einfach nur an.

    Sie haben ja so recht, aber bei allen ähnlich lautenden Äußerungen fehlt mir immer ein konsequenter Denkschritt: WER wählt sich eine solche Negativauslese zu seinen Anführern? Dumme Politiker sind nur die Spitze des Eisbergs, oder das sichtbare Symptom einer mindestens ebenso dummen Masse, oder zumindest einer dummen Art von Stolz, der verhindert, daß man sich Leute in die Führung wählt, die klüger sind als man selbst.

  75. pro afd fan 22. Mai 2020 at 20:29

    Die Deutschen gehören zu den größten Trotteln.

    Das ist falsch! Pauschalisierung ist da nicht „Hilfreich “
    Die grössten Trotteln, sitzen auf der Regierungsbank und ihre treuen Wähler, das ist aber nicht die ganze deutsche Bevölkerung!!

  76. um die intellektuelle Differenz zwischen Politikern und Wissenschaftlern zu verdeutlichen, fiel mir eine uralter Witz wieder ein:

    Mathe-Prof. Karl fährt mit dem Radl heim. Neben ihm hält an der Ampel ein fetter Daimler.
    „Hallo, Karl“, ruft der Mann im Daimler, „wie geht’s, kennst Du mich nicht wieder, ich bin doch der Sigi aus der 7.ten Klasse, weißte noch, hängenjeblieben wegen Mathe und so“?
    „ooch, ganz gut“ meint Karl. „und wie läufts bei Dir so“?
    Sigi:“ super, wir ham ne Knopffabrik. Wir produzieren die Knopfkärtchen für 2 € un vakoofen se für Stückerchen 5€. Un von denna 3% leben wa janz prächtig“.
    Hmmmm….

  77. Bjoern Hoecke aeussert sich as Gruen-Rechts!

    https://www.facebook.com/story.php?story_fbid=679564155945333&id=100016752636949

    „Man ist ja mittlerweile einiges an anti-kapitalistischen Ausfällen gewohnt, aber dennoch hätte ich in meinen kühnsten Träumen nicht damit gerechnet, dass sich mal ein führender AfD-Politiker für eine „ökologische Marktwirtschaft“ aussprechen und damit eine grüne Kernforderung übernehmen würde. Das muss ich erstmal verdauen“

  78. „Das Stromnetz speichert nichts, wie die dämliche Grünen-Vorsitzende in einer Talkshow meinte. Das ist eine physikalische Tatsache!“

    Stimmt nicht. Staendig werden ueberall in Europa Hydrospeicher in- und ausgeschaltet, um Nachfrageschwankungen zu puffern. In den Alpen, Deutschland, Frankreich, Spanien. Es gibt ja Stromkabel Untersee zwischen Holland, Deutschland und Daenemarken Richtung Norwegen, die riesigen Speicherkapazitaeten hat und immer noch ausgebaut werden. Norwegen als Batterie Europa’s.

    Kewil beklagt sich das die Deutschen mal wider abgezockt werden. Hier eine etwas andere Perspektive:

    https://www.energievergelijking.nl/nederlandse-energiemaatschappijen-lijden-duitse-groene-stroom/

    „Niederlaendische Energiegesellschaften leiden unter deutsche gruene Strom“

    In Europa hat erneuerbare Energie Prioritaet ueber fossile Energie. Wenn ein Land zu viel gruene Strom hat (sprich Deutschland), dann sind Nachbarlaender gezwungen ihre fossile Kraftwerken abzuschalten um die gruene Strom zu konsumieren. Holland hat teure aber sehr efficiente Gasturbinen… die staendig abgeschaltet werden muessen wegen die deutsche gruene Strom. Ein Milliardenverlust.

    Egal, die Mehrheit in Europa hat sich entschieden fuer die Energiewende, also ist das die logische Konsequenz. Ist auch gut so. Wichtig ist nur sich zu realisieren das die Deutschen nicht die einzigen sind die erhebliche Kosten zu tragen haben.

  79. Grüne sollten Grünen Strom kaufen können (Windräder)
    Rote sollten Roten Strom kaufen können (Kohlekraft)
    Und Blaue sollten Blauen Strom kaufen können (Kernkraft)

    Das eine Partei der anderen vorschreibt, was sie zu kaufen hat, ist mal wieder totalitär

  80. Ich finde, diese Frau sollte mal an eine freigeschaltete und ungeerdete 110kV-Leitung anfassen.
    Mit der gespeicherten Energie könnte sie dann im grünen GEZ-TV auftreten.

  81. Ich werde mir einen Gas-Kocher kaufen, um nicht diesen dreckigen „Öko“-Strom bezahlen zu müssen.

  82. Charles Bruler 23. Mai 2020 at 12:41
    +++
    Die Leitungen gibt es doch schon:
    Blau: Wasserkraft und Kernkraft
    Braun: Kohle/Braunkohle
    Grün/Gelb: Flatterstrom
    Den Verbrauchern, welche den Anbieter wechseln wollen, steht dann mit den drei Strippen auch der Wechselstrom zur Wahl.
    Den Drehstrom für den heftigeren Bedarf kann man allerdings nur aus den Windmühlen beziehen.
    Den Gleichstrom erhält man aus Solarmodulen, weil dann, wenn man ihn benötigt, auch die Sonne immer gleich scheint.

  83. „In der Geschichte der Technik ist man noch nie rückwärts gegangen“

    Die Roemer haetten 5-stoeckige Hochhaeuser.
    Hat danach mehr als 1000 Jahre gebraucht um da wieder an zu knuepfen.

    Mondlandungen, Space Shuttle in 2020?

    Die Amerikaner haben mittlerweile grosse Schwierigkeiten ordentliche Flugzeuge zu bauen.
    Kein Wunder, bei nur noch 45% Weisse unter 20.

  84. Interessantes und vom Autor versehentlich nicht genanntes Detail ist ja das selbst an Wind und Sonne reichen Tagen, der Strom aus Sonne und Wind noch nicht reicht um den gesamten Bedarf zu decken. Das kann man sich auf Agorameter schön anschauen. Beispielsweise am 16. Mai. als die erneuerbaren etwa 55 GW eingespeist haben von 60 GW verbrauch. Das problem war das die Konventionellen, also Gas, Kohle, Nuklear zusammen nochmal ungefähr 25 GW Leistung eingespeist haben.

    Was wir also nach Frankreich (Hauptabnehmer ist übrigens Östereich zusammen mit Tschechien und den Niederlanden) zum negativ Preis verscheuern ist der konventionell erzeugte Strom der nicht regelbar ist. Das wäre doch mal ne schöne Recherche! Warum produzieren wir mit angeblich sehr gut regelbaren Gaskraftwerken teuren Strom um den dann mit Negativpreisen zu verschachern? am 16 Mai waren das immerhin 7 GW Leistung die da völlig unnötig verscheuert wurden. Das was zum Verbrauch gegenüber den Erneuerbaren noch gefehlt hatte waren ja nur noch 5 GW und die kamen so oder so aus den Kernkraftwerken.

    Also Merke: Nicht der Erneuerbare Strom treibt die Strompreise, der ist nämlich umsonst wenn das Dach erstmal bestückt ist, was den Preis treibt sind die nicht regelbaren konventionellen Kraftwerke.

  85. @ Ned Flanders …

    Ganz so einfach ist es aber nicht.
    Die Windmühlen und solarpaddels brauchen einen Taktgeber, um einspeisen zu können. Stichwort eben Frequenz.
    Ohne die konventionellen als Takt können die nicht einspeisen weil die Frequenz absolut synchron liegen muss.
    Und die Frequenz schwankt mit der Netzauslastung wie oben schon einmal angemerkt. Stimmt die Frequenz nicht ( und das nur um Bruchteile von Hz) dann rappelt es im Karton und das Verbundnetz klappt zusammen wie ein Kartenhaus.

  86. „Und die Frequenz schwankt mit der Netzauslastung wie oben schon einmal angemerkt. Stimmt die Frequenz nicht ( und das nur um Bruchteile von Hz) dann rappelt es im Karton und das Verbundnetz klappt zusammen wie ein Kartenhaus.“

    Passiert aber nie.

    https://www.tennet.eu/de/unser-netz/onshore-projekte-deutschland/ostbayernring/blog-ostbayernring/article/2019/07/02/das-sicherste-stromnetz-der-welt/

    „Das deutsche Stromnetz gilt neben dem dänischen und schweizerischen als eines der sichersten der Welt.“

    Daenemark und Deutschland haben beide viel gruene Energie und zugleich das stabilste Netz.
    Die Probleme die Kewil beschreibt (Stromdumping) werden geloest sein wenn grosse Speicherkapazitaeten ans Netz gebunden sein werden, sprich Wasserstoff. Daran wird gebaut.

  87. @jayAre

    Schauen sie sich das ganze auf Agorameter an. Die eingespeiste Energie aus Solar und Windkraft alleine wäre kein Problem für den Strompreis und die Netzstabilität. Das Problem ist das man im Bereich von 25GW elektrischer Leistung aus teurerm Gas, Stein-, und Braunkohle ins Netz einspeist um diesen dann zu negativen Preisen verschenken zu müssen.

    Auch zieht das Argument des volatilen Stroms für Sonne praktisch nicht. Die Stromgestehungskosten für Solarenergie liegen unter denen von Braunkohle. Die Leistung kommt ziemlich zuverlässig rein. Was es noch braucht ist Power2Gas oder andere Speichertechniken. Selbst wenn dabei 30% Wandlerverluste auftauchen macht das den Strom nicht teuer. Das Problem wird sich lösen.

Comments are closed.