Von EUGEN PRINZ | Viele Leser werden sich noch an Jakob Tscharntke, Pastor der Evangelischen Freikirche Riedlingen, erinnern. Im Jahr 2015 geißelte er in einer Predigt mit scharfen Worten die Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin und wurde dadurch über Nacht bundesweit bekannt.

Nun, anlässlich der Corona-Krise, hat er erneut seine Stimme erhoben und im Rahmen eines Gottesdienstes eine Predigt mit dem Titel „Wie gehen wir als Christen mit dem Coronawahnsinn um?“ gehalten.

In ihr lieferte Tscharntke seiner Kirchengemeinde eine umfangreiche, leicht verständliche und fundierte Analyse der Corona-Krise und ihrer Folgen, die sich mit dem deckt, was der Verfasser bisher auf PI-NEWS veröffentlicht hat.

Für ein Mitglied der katholischen Kirche, wie dem Autor dieses Beitrags, ist diese Form von Predigt etwas ungewöhnlich, aber wesentlich erhellender als die Textbausteine der katholischen Priester. Daher ist es kein Wunder, wenn immer mehr Christen den beiden großen Amtskirchen den Rücken kehren und sich einer Freikirche anschließen.

Kein Druckmittel vorhanden

Jakob Tscharntke ist als Pastor einer Freikirche kaum angreifbar. Er wird nicht aus Steuermitteln bezahlt, hat keine Vorgesetzten und seine Predigten sind von der Religionsfreiheit gedeckt. Deshalb braucht er kein Blatt vor dem Mund zu nehmen und kann das verkünden, was er als Wahrheit erkennt.

Hier einige Zitate aus seiner Predigt:

„Wie brutal werden wir von den Herrschenden verarscht, man kann es nicht anders sagen“.

(Min. 34:00)

„(…) haben Merkel und Co., die Willkürherrschenden in Berlin, den irrsinnigen Lockdown verfügt“

(Min. 37:00)

„(….) Ohne jede sachliche Begründbarkeit wird unser Land und werden zahllose Existenzen von den Herrschenden um Merkel, Spahn, Söder und Co. zugrunde gerichtet. Alles was hier an Schaden angerichtet wird, geht auf die Rechnung, auf die Verantwortung, dieser Leute.“

(Min. 38:00) 

„Wenn ich das deutsche Volk wäre, (…) dann würde ich diese Verbrecherbande von Politikern, die das verbrochen haben, schleunigst dahin jagen, wo der Pfeffer wächst, oder noch besser, samt und sonders hinter Schloss und Riegel bringen, wo sie meines Erachtens hingehören.“

(Min. 38:20)

Und nun kommt das Beste, ein Rat, den wir uns alle zu Herzen nehmen sollten:

„Ich sage schon seit langem, liebe Geschwister, ganz großer Rat: Wenn ihr das Gegenteil dessen glaubt, was Politiker und Medien euch erzählen, dürftet ihr der Wahrheit näher kommen, als andersrum.“

(Min. 41:50)

Und abschließend noch die verstörende, aber durchaus richtige Voraussage:

„Ich wage die Prognose, heute Morgen sitzen hier wenige, die in ein- bis zwei Jahren nicht gemerkt haben, dass auch sie ganz brutal, vielleicht Existenz gefährdend, von diesen Entwicklungen betroffen sind.“

(Min. 1:02:00)

All diese Aussagen muss man vor dem Hintergrund sehen, dass sich Pastor Tscharntke als  Christ der Wahrheit und als Seelsorger seiner Gemeinde verpflichtet sieht. Tscharntke trifft diese Aussagen sicherlich nicht leichtfertig.

Interview mit Pastor Tscharntke 

Pastor Tscharntke hat sich freundlicherweise bereit erklärt, PI-NEWS ein Interview zu geben.

PI-NEWS: Herr Tscharntke, gibt es in Ihrer Gemeinde Mitglieder, die aufgrund der Berichterstattung der Mainstream-Medien über das Coronavirus sehr verunsichert oder ängstlich sind? Wie haben diese auf Ihre Predigt „Wie gehen wir mit dem Corona-Wahnsinn um“ reagiert?

Pastor Tscharntke: Im Detail weiß ich das gar nicht so genau, da ich bedingt durch den Coronawahnsinn meine Gemeindeglieder die letzten Wochen so gut wie nicht gesehen habe. Insgesamt scheinen unsere Gemeindeglieder, gefestigt durch das Vertrauen auf den lebendigen Gott und eine Verkündigung, die hoffentlich hilfreiche Orientierung bietet, der Panikmache nicht ganz so aufgesessen zu sein wie manch andere Zeitgenossen. Ich erinnere mich an keine kritischen Stimmen bezüglich der Predigt über den Coronawahnsinn aus unserer Gemeinde. Wobei ich nicht ausschließen kann, daß auch in unserer Gemeinde einzelne sind, die lieber nicht durch klare Hinweise auf erschreckende Vorgänge in unserem Volk aus ihrer beschaulichen Befindlichkeit aufgeschreckt werden.

PI-NEWS: Unsere Gesellschaft ist inzwischen leider – auch was Corona betrifft – gespalten. Jenen, die sich von dem Virus nicht einschüchtern lassen, schlägt nicht selten offene Ablehnung der Ängstlichen entgegen. Mussten Sie auch schon derartige Erfahrungen machen? Wie begegnen Sie dem?

Pastor Tscharntke: Dieser Spaltung unserer Gesellschaft begegne ich schon seit dem Zuwanderungswahnsinn, der im Jahr 2015 ja einen Höhepunkt anstrebte, bis tief in die christlichen Gemeinden hinein. Ich denke, es ist nicht nur die Ablehnung der „Ängstlichen“. Es ist eine extrem tiefe Spaltung zwischen denen, die der Volksverdummung durch Politik, Medien und Kirchen aufsitzen und deshalb die Politik der Herrschenden für gut und richtig halten und denen, welche begreifen, was hier wirklich abgeht. Ängstlichkeit spielt dann sicher mit eine Rolle. Der Mitmensch wird als möglicher Virenträger als potentielle Bedrohung meiner Gesundheit und meines Lebens wahrgenommen. Ich persönlich nehme das als abgrundtief satanisches Geschehen wahr, wie hier Menschen regelrecht innerlich gegeneinander aufgehetzt und in Stellung gebracht werden. Begegnen kann ich dem vor allem durch Gebet und Information.

PI-NEWS: Gab es eine Reaktion seitens der Mainstream-Medien oder der Behörden auf Ihre Predigt, die auf YouTube schon weit über 100.000 Mal angeklickt wurde?

Pastor Tscharntke: Die für mich bisher einzig wahrnehmbare Reaktion besteht in der fortlaufenden Löschung der Predigt auf YouTube. Nachdem ich heute bei YouTube Beschwerde gegen die gestrige Löschung eingelegt hatte, war die Predigt kurze Zeit später wieder für rund ein bis zwei Stunden verfügbar um dann erneut gelöscht zu werden. Auf dem anderen Kanal, auf dem die Predigt nach meinen Informationen bereits um die 160 000 Aufrufe hatte, ist es mittlerweile auch gelöscht. Mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung und auch der freien christlichen Verkündigung scheint es im Land von Merkel und Co. nicht mehr weit her zu sein. Was der Meinung der Herrschenden nicht entspricht, wird zunehmend gnadenlos gelöscht.

PI-NEWS: Wie sehen Sie diese Maßnahme?

Pastor Tscharntke: Die Löschorgien halte ich persönlich für absolut totalitäre und vermutlich zutiefst grundgesetzwidrige Maßnahmen. Es kann und darf in einem demokratischen Rechtsstaat meines Erachtens solche Vorgänge nicht geben. Aber dieses System scheint mir spätestens seit dem Coronawahnsinn mehr oder weniger komplett außer Rand und Band geraten zu sein. 

PI-NEWS: Haben Sie Empfehlungen an Ihre Gemeinde, wie man sich als Christ in einem Land verhalten soll, dessen Politik sich zunehmend gegen das eigene Staatsvolk richtet?

Pastor Tscharntke: Unsere erste Aufgabe als Christen ist es, für unser Volk und Vaterland zu beten. Ich rate auch, für die Regierung zu beten. Im Blick auf die derzeit Herrschenden vor allem mit der Bitte des Vaterunsers: „und erlöse uns von dem Bösen“. Dann haben wir als Christen die wichtige Aufgabe, unser Volk zur Umkehr zum lebendigen Gott aufzurufen. Denn die derzeitigen Mißstände sehe ich unzweifelhaft als Gericht Gottes über ein gottlos gewordenes Volk. Ein Volk hat die Regierung, die es verdient. Dazu habe ich selbst schon im Herbst 2015 eine Gebetsinitiative gestartet, die ich auf der Seite unseres Netzwerks bibeltreuer Christen jede Woche aktualisiere. Wir können uns mit noch so vielen menschlich und politisch gut gemeinten und gut gemachten Aktionen um die Behebung der Mißstände bemühen. Solange unser Volk sich nicht wieder dem allmächtigen Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus zuwendet, wird es nicht unter seinem Segen leben und der Herrschaft des Bösen nicht entrinnen. Darauf hinzuweisen ist meine wichtigste Empfehlung auch an meine Gemeinde. 

PI-NEWS: Herr Tscharntke, herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben.

Anmerkung:

Wie im Interview bereits erwähnt, wurde das Video der Predigt von Pastor Jakob Tscharntke über 160.000 Mal angeklickt, bevor es YouTube wegen eines angeblichen Verstoßes gegen die Community-Richtlinien gelöscht hat. Da es auch von anderen Usern hochgeladen wurde, ist es derzeit wieder auf YouTube verfügbar, jedenfalls solange, bis der nächste Denunziant es meldet. Wir haben hier am Ende des Beitrags zur Sicherheit noch eine Vimeo – Fassung eingebettet. Es kratzt uns also nicht, wenn YouTube das Beitragsvideo löschen sollte.

Diese Zensur-Plattform sollte aufpassen, dass aus den „YouTubern“ nicht irgendwann mal alle „Vimeos“ werden, wenn die Löscherei so weitergeht.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
»Telegram Kanal: Eugen Prinz DIREKT (t.me/epdirekt)
» Twitter Account des Autors
» Spende an den Autor

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

59 KOMMENTARE

  1. Habe ich schon auf Facebook gesehen. Leider nur ein Einzelfall.
    Wer schmeißt jetzt diesen Wirrkopf, Covidioten, Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker ……… aus seinem Amt?

    Danke Herr Pastor, für die wahren Worte.

    Hätte zu gern die verdutzten Gesichter einiger Schlafschäfchen gesehen.

  2. Schon bei der letzten Neujahrsanspache als Merkel von einer bevorstehenden „Großen Transformation“ sprach, wurde mir noch deutlicher mit was für einer hochgefährlichen Soziopathin und Kommunistin wir es hier zu tun haben.

  3. „Wokker 19. Mai 2020 at 07:32
    Mit so einem Pfarrer könnte sogar ich als Atheist wieder zum Christ werden.“

    Das kann ich voll unterschreiben. —

  4. an der Spitze tront eine alte Sozialistin

    wir bekommen alle bald Grundeinkommen, speziell Merkels Lieblinge haben damit ausgesorgt und brauchen nicht mehr ganz soviel Heroin verkaufen

    dann wird aller Scheiß made in China bei uns verhökert, wir produzieren nichts mehr aber sollen kaufen ?

    dann sitz Herr Maas(anzug) im viel zu engen Konfirmationskleidchen und wird von den Zuschauern anscheinend ganz zufällig gefragt warum er denn immer so toll aussähe hahahaha

    Denken wir an seinen Klatschdepp den er bei einem Talk dabei hatte, der fickt sich überhaupt nichts mehr und sowas soll uns regieren?

    Ich hoffe auf den Totalcrash dieses Landes

  5. Worauf Pastor TSCHARNTKE richtig hinweist: Bei aller Jämmerlichkeit, der die Katholische Kirche in den Jahrhunderten immer wieder anheimfiel, sind aus ihrem Pool doch auch immer wieder großartige Gestalten erstanden.

  6. Mich wundert, dass dieser Mann noch keinen „Unfall“ hatte. Wahrscheinlich hat er noch nicht genug Reichweite.
    Recht hat er. Und die linksrote Unterwanderung geht in D immer weiter ihrer Vollendung entgegen…
    *https://www.wochenblick.at/deutschland-verfassungsrichterin-vom-linken-rand-vereidigt/

    Offenbar keine klare Kante gegen weit links stehende Akteure kennt man in Deutschland. In Mecklenburg-Vorpommern wurde nun eine Ex-Linken-Politikerin, die selbst Gründungsmitglied in einer linksextremistischen Organisation war, zur Verfassungsrichterin.
    Was sich wie ein schlechter Film anhört, ist im Nordosten der Bundesrepublik nunmehr Realität: Im zweiten Anlauf wählte der Landtag in Schwerin Barbara Borchardt (Die Linke) am Freitag zur neuen Verfassungsrichterin im Bundesland. Zwei Tage zuvor war sie noch an der notwendigen Zweidrittelmehrheit gescheitert. Brisant dabei ist, dass sie im Bundesland zu den Mitbegründern der „Antikapitalistischen Linken“ (AKL) zählt.
    AKL will bestehende Gesellschaftsordnung überwinden
    Denn bei dieser Gruppierung innerhalb der Partei handelt es sich nämlich um eine Strömung, die das Bundesamt für Verfassungsschutz als „linksextremistisch“ einstuft. Grund für diese Bewertung ist laut der Behörde, dass die AKL die „Überwindung der bestehenden Gesellschaftsordnung“ anstrebe. Und just eine Person aus diesem Kreis soll nun über die Verfassung als Grundlage derselben urteilen.

  7. aus dem heutigen rundbrief der botschaft des staates israel, berlin, deutschland

    Direktuebertragung Vortrag / „LIVE WEBINAR“ auf FB heute 1400

    „Western policy towards the Palestinians –
    how can it influence the prospects of peace” What is Zionism all about?
    What are the causes of the Israeli-Palestinian conflict and in particular
    the “right of Return”, what does it really mean and
    how does it affect the chances to solve the conflict?
    Dr. Einat Wilf will be addressing these and other question in a LIVE Webinar.
    http://www.facebook.com/IsraelinMunich

    Und damits nicht zu sehr neben dem Beitragsthema liegt („off toppick“)
    „Prof. Gabby Sarusian, israelischer Wissenschaftler der Ben-Gurion Universität *
    in Be’er Sheva, hat einen Atemtest für das Coronavirus SARS-CoV-2 entwickelt,
    der in weniger als einer Minute anzeigt, ob eine Person am Coronavirus erkrankt ist.“
    Mit nur einem einzigen Gerät könnten dann bis zu 4.500 Tests am Tag
    durchgeführt werden. Eine Massenproduktion könnte bereits ab September möglich sein.
    (Haaretz, Teil von DuMont, Koeln)

    * Leider wieder nicht die Jasser Farradplatt Werkstaetten, Gaza.

  8. „Ich sage schon seit langem, liebe Geschwister, ganz großer Rat: Wenn ihr das Gegenteil dessen glaubt, was Politiker und Medien euch erzählen, dürftet ihr der Wahrheit näher kommen, als andersrum.“

    Ein wohl besonnener Ratschlag.
    Wenn ich unsere von Gott gesandte Frau Dr Merkel reden höre, dann glaube ich zwar kein einziges Wort, bewundere sie aber grenzenlos, 4wie sie es geschafft hat mit so geringen geistigen und moralischen Gaben so weit nach oben zu kommen.

    Und mit dem Glauben? Ich glaube keiner einzigen deutschen Statistik und schon lange nicht mehr selbst den Temperaturangaben vom Deutschen Wetterdienst.

    Erinnern sie sich noch an den heißesten Tag aller Zeiten in Lingen? Ausgerechnet Lingen!
    Nicht Kaiserstuhl oder Oberrheintal, auch nicht Bernkastel-Kues oder Ürzig. Nein Lingen als deutscher Hotspot. Genauso falsch wie offiziell.

  9. Gestern zwangsläufig (im Auto) die Nachrichten gehört und da war Honeckers Landsmann Maas zu „Reiseerleichterungen“ (nein, nicht Schabowski). Er sprach nicht wie ein gewählter Volksvertreter, er sprach autoritär wie ein Diktator, der dem Pöbel ein paar Freiheiten hinwirft aber mahnt, nichts sei mehr wie früher!

    Angela Merkel, ähh, mach Shisha auf!

  10. Eurabier
    19. Mai 2020 at 08:19

    . „Er sprach nicht wie ein gewählter Volksvertreter, er sprach autoritär wie ein Diktator“

    Gönnen Sie ihm den Spaß, der kleine Hofnarr von Frau Dr Merkel ist stolz wie Oskar, wenn er auch mal in ein Mikrofon sprechen darf.

    Sie wissen, dass er in der traurigen Lage ist, nicht mal auf die Toilette gehen zu dürfen, ohne vorherige schriftliche Erlaubnis aus dem BundeskanzlerinnenAmt.

    Und zur Außenpolitik darf sich dieser kleine Wichtigtuer im Konfirmandenanzug nur äußern, wenn jeder Satz von Beate zweimal abgezeichnet wurde.

    Und er ist verzweifelt auf das Amt angewiesen, ohne das Amt ist seine Attraktivität bei Frauen gleich null.

  11. 06:53min: „sohn darf nicht abschied vom infizierten sterbenden vater nehmen“

    bullshit, aber jeder so wie er meint.

    DA der vater sterben wird und WENN der sohn gesund weiterleben moechte,
    wuerde ich die entscheidung „ungeschuetzter abschied dem sohn ueberlassen –
    nach anerkennung einer haftungsverzichtserklaerung der krankenkasse
    zur uebernahme der kosten fuer quarantaene/isolierstation/behandlung
    verzicht auf lohnfortzahlung etc., ggf verbringung nach st helena.
    wegen mutwilligen herbeifuehrens eines risikos wider besseren wissens.

    und der pfaffe darf das auch fuer sich und seine schafe unterschreiben.
    mein leben ist mir das naechste. egal wer zu verabschieden ist.

  12. VERGELT´s GOTT
    FÜR DIESE KLAREN, WAHRHAFTIGEN WORTE!!!

    ALLE MENSCHEN GUTEN WILLENS
    ALLE FREIHEITS- und WAHRHEITSLIEBENDEN MENSCHEN

    müssen AKTIV werden.

    AUF DIE STRASSE!

    FRIEDLICH und MASSENHAFT!

    NUR davor haben die willkürlich Herrschenden ANGST,

    denn dann wird offenbar,

    dass sie NICHT der SOUVERÄN sind!

  13. Wenn unsere Scheindemokratie bzw. Realdiktatur, der MSM gläubigen
    Großteil der Bevölkerung sagt,- wir müssen morgen eine Augenbinde
    auf dem rechten Auge tragen-, dann machen sie es ohne nachzudenken.
    Wenn die Kirchen, wie Pastor Tscharnke, in ihrer Predigt auch das
    verkünden würden, dann werden
    1. Die Leute über den Unsinn aufgeklärt.
    2. Würde die Kirche wieder voll werden.
    3. Hätten die Leute wieder einen Halt durch den Glauben, so aber laufen
    sie morgen mit Mundschutz und Augenbinde rum. Was für ein Land.
    Von der „Regierung“ gar nicht zu sprechen.

  14. Die Wahrheit wird wegzensiert, damit das Volk dumm bleibt.
    Danke an den Pastor für die wahren Worte.

  15. @ Eurabier

    Das Maasmännchen ist sozialistischer Widerling, der zu allem fähig ist. Ein Subjekt ohne Benehmen, hochnäsig und arrogant.

    Führt euch immer das Bild vor Augen als Alice Weidel die Talkrunde verließ.

    Das Auftreten von Heiko Maas an dieser Stelle sagte alles aus über den Charakter dieses Wurmes aus.

  16. Ein wohltuenender Kontrast grade zu den bezahlten Bütteln der Staatskirche EKD und leider auch viel zu vielen Glaubensverleugnern wie Bischof Marx, der aus „Respekt“ vor den Muslimen sein Kreuz abhängt…..

    Abgesehen davon, das ich an Jesus Christus glaube würde ich als Atheist sagen: hey, ich glaub ja diesen ganzen Schwachsinn nicht aber was er über die Migrationspolitik und so weiter sagt…Bombe…das hat ja mal Hand und Fuß und es scheint auch noch Pastoren zu geben, die was in der Birne haben.

    Mir selbst ist die Freikriche fremd….ich bin einfach zu tief in „meiner“ polnischen Kirche verwurzelt, die – wenn auch offziziell römisch – katholisch doch gerade im Hinblick auf Merkels Politik sehr auf Distanz steht. Es tut immer wieder gut, in Deutschland Gottesdienste besuchen zu können, aus denen sie dann kommen udn sagen – jepp, hier wurde noch Klartext gesprochen. Aber was machen nun die Leute, die kein Polnisch können?? Ok sie könnten in die Freikirchen gehen….

    Ich wünsche und hoffe für diesen Pfarrer das beste. Wie gesagt, das ist nicht meine Welt die Freikirche. Aber wenn sie was sagen, was Hand und Fuß hat, dann muß man auch sagen, das ist gut.

    Das ist eben der Unterschied zwischen einem – sorry wenn es jetzt überheblich klingt – zwischen einem politisch ein wenig gebildeten eruopäischen Bürger wie mir und irgendwelchen strunzdummen Antifanten, die nichts anderes können als „Nazi Nazi“ schreien und Schwächere zu verhauen. Und irgendwelche dummen bezahlten Büttel der Evangelischen Kirche in Deutschland, die schon damals mit A. H. gemeinsame Sache machten, sich anschließend zu DDR – Zeiten von der westdeutschen Bundesrepublik allimentieren und sich gleichzeitig mit der Staatschicherheit einließen. PFUI PFUI.
    Auf so ein Geschmeiß kann man gut und gerne verzichten.

  17. Sorry für OT
    Artikel aktuell in WO:

    Fünf Gesten, die die Liebe stärken
    Stand: 18.05.2020 | Lesedauer: 7 Minuten
    Von Elke Naters, Sven Lager
    Viele Faktoren bestimmten darüber, ob es zum ersten Kuss kommt.Viele Faktoren bestimmten darüber, ob es zum ersten Kuss kommt.
    Ein Kuss, am besten länger als fünf Sekunden

    Man schaue sich das Bild zum Beitrag an, gibt es eigentlich auch Fotos, wo ein weißer Mann eine schwarze Frau küsst?
    Ist schon eine auffällige Pentranz mit der hier der weiße Mann klammheimlich zum Schlappschwanz degradiert wird.

  18. Nur der wirtschaftlich Unabhängige Mensch,kann es sich
    heutzutage noch leisten,die Wahrheit,öffentlich auszusprechen.
    Es gibt zwar noch das Grundrecht auf eine „Freie Meinungsäusserung“,
    aber das ist,aus den o.g. Gründen zur Makulatur geworden.
    Man muss die Menschen nicht einsperren,nehmt ihnen das Geld,die Freunde,
    und lasst sie in der Bedeutungslosigkeit versinken.
    Das sind auch die Lehren aus den Stasiaktionen und dem MfS,
    sie schafften die Grundlagen,für das heutige Vorgehen der Mächtigen.
    Chapeau, Herr Tscharnke,Sie besitzen meinen Respekt,und es ist schon sehr
    lange her,daß ich diesen,einem Vertreter des Glaubens,gegenüber,äusserte!

  19. Ja, eine wirklich sehr gut analysierte und realitätsbezogene Predigt! Super, machen Sie weiter so Herr Tscharntke! Habe den Videobeitrag gestern auch mehrmals bei YouTube verlingt und gepriesen.
    Ich glaube, BitChute ist auch noch ein geeignetes, unzensiertes Videoportal.

  20. Solche Priester würde ich mir auch bei uns (Katholiken) wünschen. Die Kirche hat eigentlich in schwierigen Zeiten die Aufgabe, als Korrektiv zum Staat einzustehen. Das findet man bei uns kaum. Manche Seelsorger denken sich schon das Richtige im stillen Kämmerlein, doch nach außen hin wagt keiner ein Wort. (Außer in Berlin, dort gibt es einen, der zumindest für die Belange der Kirche eintritt, wenn sie mit staatlichen Anordnungen kollidieren.) Sonst wird er vom Erzbischof zurückgepfiffen, der sich bei Amtsantritt ausdrücklich auch der weltlichen Macht gegenüber loyal erklärt hat. So ist es wenigstens in Köln. Aber was, wenn die weltliche Macht Fehler macht? Dann halten sich Feiglinge ganz ruhig oder fahren sogar im politischen Fahrwasser mit.

    Pastor Tscharntke hat die richtigen Worte gefunden. Wie wohl das tut.

  21. Wenn alle den Freikirchen beitreten würden, wäre die Abzocke der Staatskirche ein für allemal beendet . Niemand müsste diese Feisten Kirchenfürsten mehr aus dem Steuersäckel die horrenden Gehälter bezahlen ; Sie werden wie Beamte besoldet , vom Staat , nicht von der Kirche . Darum sind Sie ähnlich wie der Staatsfunk auch , diesem System verpflichtet um weiterhin Ihre Kohle abzukassieren .
    Eigentlich ist unser Staat ähnlich aufgebaut wie eine Diktatur , daran ändert inzwischen auch das GG nichts mehr . Im Gegenteil , wie sagte schon Pofaller : Komm mir nicht mit deinem Scheiss – GG !

  22. Wer wöchentlich seine Predigten hört, für den wird der Sonntag reicher.

    Der Livestream beginnt übers Internet etwa10:15 Uhr.

    Und so kommt man dort hin:

    – bei Google: Jakob Tscharntke-Predigten eingeben
    – Klick auf Predigtarchiv (www. efk-riedlingen.de)
    – Den rechten Balken bis zu „Predigtdateien aus dem Jahr 2020“ runterziehen
    – Klick in der entsprechenden Zeile (Datum) auf YouTube
    – Und ab geht’s

    Jede Predigt von ihm ist ein Genuss; besonders zu empfehlen sind auch jene über die Erfüllung biblischer Prophetien (1-4), die er in den letzten Wochen eingeschoben hat.

  23. @ leukozyt
    Empathielose, egozentrische, selbstfixierte, Menschen wie Sie, machen mir mehr Sorgen als das Virus. Mitmenschlichkeit scheint Ihnen fremd zu sein.

  24. Es ist nicht nur dieser Pastor.

    Alle Kirchenvorsteher regen sich über den Lockdown auf. Man fragt sich warum ausgerechnet die?
    Wahrscheinlich ist es die Wut der Kirche auf diejenigen, die ihnen Vorschriften machen, bestimmen wollen, wer in die Kirche darf und wer nicht, ob es einen Gottesdienst geben darf oder nicht, der mächtigen Kirche die Macht abspricht. Und dann wird dem Pastor noch die Predigt auf YouTube gelöscht. Dann ist das Maß voll.

    Die Kirchensteuer fließt doch noch nach wie vor, damit kann es nichts zu tun haben.
    Einst war die Kirche die Verkörperung der Macht. Jetzt darf sie nicht einmal mehr ihre Öffnungszeiten bestimmen. Gestern gab es sogar eine Fernsehsendung über die Untaten des Vatikans, eine Veröffentlichung geheimer Kirchendokumente, wobei die Untätigkeit der katholischen Kirche im 3. Reich hinsichtlich der Judenverfolgung angeprangert wurde.

    Die mächtige Kirche, ob evangelisch oder katholisch, hat ihre Macht verloren. Das tut weh!

  25. Nur mal ein Vergleich. Die EKD bzw. deren Vorgänger hat eine dunkelbraune Geschichte. Erst haben die bis 1945 dem NS-Regime aktiv gedient. Später kam die DDR. Auch dort waren viele Pfaffen bei der Stasi als IM tätig. Nun hängt die EKD wieder an der Regierung.

  26. Die Staatskirchen regen sich über den Lockdown auf, da keine Gottesdienste mehr stattfinden. Dabei sind die Kirchen im Normalfall immer leer. Nur bei Feiertagen wie Ostern oder Weihnachten gehen menschen mal dahin.

  27. Alles heruntergeladen, in dieser Verbrecherbude weiß man nie. Ales böse Menschen, dieser Pastor, Naidoo,Zietlow und natürlich der böse Sido. Komisch, noch vor einiger Zeit waren das doch „Vorzeige-Migranten“ und lutschten Merkel die Füße ab. Nun alles nicht mehr? Und dann diese Kriecher und Schleimer wie Pocher, was für eine jämmerliche Gestalt. Erinnert sich noch jemand, an Dieter Nuhr, wie er gegen Pegida und Co herumhetzte?? Zuvor hatte ihn ein Muselmann angezeigt, weil der sich beleidigt fühlte. Oder gestern wieder einmal ganz großes Propaganda-TV.Brisant Beitrag über den Tod eines Kleinwüchsigen. Kein Deutscher,alles seine Brüders durften sich dann vor der Kamera entleeren. Was für ein Schmierentheater, wenn ein Deutscher von diesem Gesindel getötet wird, dann ist der ja selber Schuld. Hat vielleicht ein Herzfehler gehabt oder den Musel falsch angesehen!

  28. DER SCHWULE SOZIOPATH SPAHN

    Er möchte Todkranke/Sterbende ausschlachten

    Er möchte einen Immunitätsausweis/Corona-Paß

    Er möchte natürl. Immunität verhindern, um viele
    deutsche Bürger zum Impfen nötigen zu können

    Er möchte Alltagsmasken, bis es einen Impfstoff gibt
    https://www.lokalkompass.de/essen-sued/c-ratgeber/das-aha-erlebnis-der-bundesregierung_a1369704

    Er möchte Handy-Tracking

    Er möchte ausschließl. elektron. Arzneimittel-Rezepte:

    „Jens Spahn baut sich ein Digitalisierungsdenkmal“

    Ein Netzwelt-Newsletter von Martin U. Müller
    Liebe Leserin, lieber Leser,
    18.05.2020, 15.37 Uhr

    „Immer wieder habe ich an dieser Stelle die Vorzüge von digitaler Medizin beschrieben. Doch gleichzeitig lädt der Bereich offenbar dazu ein, auch falsche Prioritäten zu setzen. Die geplante Komplett-Abschaffung des Papierrezepts zugunsten eines rein elektronischen Rezepts ist so ein Beispiel.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) überrascht mit der verpflichtenden Einführung des E-Rezepts schon ab Januar 2022. Alle Kassenpatienten sollen bis auf ganz wenige Ausnahmefälle Arzneimittel ausschließlich elektronisch verschrieben bekommen dürfen. Schon im Juli soll das Gesetz vom Bundestag beschlossen werden.

    Die Apotheken fühlen sich vorbereitet, das ist nicht das Problem. Die Frage ist eher, ob man das Vertrauen der Patienten in digitale Lösungen durch Zwang stützt.

    Was ist, wenn jemand einfach keine E-Rezept-Verordnung haben möchte? Wenn er kein Smartphone hat? Führt eine Verpflichtung nicht zu Verschwörungstheorien? Wie sollen Menschen dazu gebracht werden, freiwillig Tracing-Apps zum Kampf gegen das neuartige Coronavirus auf ihrem Smartphone zu installieren, wenn sie gleichzeitig zur Nutzung des E-Rezepts ohne Übergangszeit verdonnert werden?

    In der Vergangenheit hat das Bundesgesundheitsministerium davon gesprochen, dass es ein Miteinander von Papier- und Digitalrezept geben soll.

    Nun nutzt Jens Spahn offenbar die Gunst der Stunde rund um die Coronavirus-Pandemie, um sich ein Digitalsierungsdenkmal ohne Rücksicht auf das zu nehmen, was wirklich sinnvoll wäre. Er riskiert dabei, dass eigentlich positive Dinge der digitalen Medizin von Patienten mit mehr Argwohn betrachtet werden als nötig…“
    https://www.spiegel.de/netzwelt/apps/jens-spahn-baut-sich-ein-digitalisierungsdenkmal-a-dbacb329-0526-4e0f-a6c4-b26a6e620da9

  29. wahre Worte spricht der Mann.
    In der katholischen und evangelischen Kirche traut sich DAS niemand.
    Immerhin hat man nun angefangen die NS Zeit und die Rolle der katholischen Kirche zu erforschen.
    Leider kam dann die „Corona-Zeit“ dazwischen und die Arbeit in den Archiven musste eingestellt werden.
    https://www.domradio.de/themen/vatikan/2020-05-18/die-rolle-pacellis-ard-zeigt-dokumentation-ueber-papst-pius-xii-und-die-ns-zeit

    Die Kirche habe „keine Angst vor der Wahrheit“, sagte Kurienkardinal Jose Tolentino Calaca de Mendonca im Vorfeld. Die Öffnung sei ein historischer Moment – nicht allein wegen des Papstes, sondern weil es um internationale Geschichte zweier wichtiger Jahrzehnte des 20. Jahrhunderts gehe, so der Leiter der vatikanischen Bibliothek und des Archivs

  30. Kirchen bestreiten Versagen in der Corona-Krise
    Hannover/Berlin (dpa) Haben die Kirchen in der Corona-Krise zu wenig getan, um Kranken und Trauernden beizustehen? Die ehemalige thüringische Ministerpräsidentin Lieberknecht ist dieser Auffassung.
    https://www.stimme.de/deutschland-welt/politik/dw/kirchen-bestreiten-versagen-in-der-corona-krise;art295,4354224

    wer will denn jetzt noch in die Kirche gehen?
    mit Mundschutz
    Kontaktdaten hinterlegen
    einzeln sitzen
    nicht singen
    niemand ansprechen
    oder gar anfassen
    jegliches Gemeindeleben Chor usw. ist lahmgelegt.

  31. Corona-Schutzkonzept der Kirche
    Gottesdienste wieder erlaubt: 7 Regeln, die Sie jetzt zum Schutz beachten müssen
    1. Immer mindestens zwei Meter Abstand halten
    2. Keine langen Gesänge
    3. Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht
    4. Keine Klingelbeutel
    5. Länger als eine Stunde darf Ihr Gottesdienst nicht dauern
    6. Das Abendmahl darf nur eingeschränkt gefeiert werden
    7. In bestimmten Fällen ist die Teilnahme an einem Gottesdienst verboten

    Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern hat diese „Grundsätze für die Wiederaufnahme von Gottesdiensten“ zum Schutz der Gesundheit formuliert und veröffentlicht
    ….und wer auch nur eine dieser 7 Regeln missachtet, der begeht sicher eine Todsünde.

  32. @jeanette 11.38
    bitte geben Sie nicht allzuviel auf die ARD Doku eines Pabsthassers. Das Thema ist komplex und seit der Archivöffnung ist noch nichts wirklich Neues gefunden worden, aber wenn das die ARD eine Sendung wert ist…

  33. Wiederaufbaufonds für Europa
    Werteunion ruft zu Widerstand gegen Merkel auf

    19.05.2020, 11:52 Uhr | AFP, pdi
    Wiederaufbaufonds für Europa: Werteunion ruft zu Widerstand gegen Merkel auf. Kanzlerin Merkel stellt auf einer Pressekonferenz mit Frankreichs Macron ihre Idee für Wiederaufbaufonds nach der Corona-Pandemie vor. (Quelle: Reuters)

    Die konservative Werteunion hat die Abgeordneten von CDU und CSU zum Widerstand gegen den von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) angestrebten Wiederaufbaufonds für Europa aufgerufen. Die von Merkel und Frankreichs Präsident Emmanuel Macron vorgestellte Initiative sei „ein weiterer Schritt in Richtung Schuldenunion und Zentralstaat“, sagte Werteunion-Chef Alexander Mitsch am Dienstag der Nachrichtenagentur AFP. „Wir fordern daher die Unionsabgeordneten im Bundestag und im Europaparlament auf, diese weitere zentralstaatliche Verschuldung zu verhindern.“…

    Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat dagegen den Wiederaufbauplan als Fundament für ein neues Europa gelobt…

    Merkel und Macron bekommen außerdem Beifall von der Linkspartei für ihren gemeinsamen Vorstoß…
    (SED-Bartsch ausführlich! Ist T-Online SED?)
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_87906800/wiederaufbaufonds-fuer-europa-werteunion-ruft-zu-widerstand-gegen-merkel-auf.html

  34. @LEUKOZYT 19. Mai 2020 at 08:35
    „06:53min: „sohn darf nicht abschied vom infizierten sterbenden vater nehmen“
    bullshit, aber jeder so wie er meint.“
    ——————————————
    Gut zu wissen, welches primitive Niveau Sie haben!
    Und weiter schrieben Sie:

    „DA der vater sterben wird und WENN der sohn gesund weiterleben moechte,
    wuerde ich die entscheidung „ungeschuetzter abschied dem sohn ueberlassen –
    nach anerkennung einer haftungsverzichtserklaerung der krankenkasse
    zur uebernahme der kosten fuer quarantaene/isolierstation/behandlung
    verzicht auf lohnfortzahlung etc., ggf verbringung nach st helena.
    wegen mutwilligen herbeifuehrens eines risikos wider besseren wissens.“
    —————————————-
    Es wird immer erbärmlicher!
    Mich ekelt vor Ihnen!
    LEUKOZYT, Sie werden für diese Einstellung ihr Fett noch kriegen, irren Sie sich nicht!
    Was Sie säen, das werden Sie ernten. Wer Kälte, Unbarmherzigkeit und Lieblosigkeit
    vertritt und lebt, der wird solches ernten. Dafür sorgt schon Einer, ganz gewiss!

    Und das letzte Ihrer „Weisheit“ noch hier:

    „und der pfaffe darf das auch fuer sich und seine schafe unterschreiben.
    mein leben ist mir das naechste. egal wer zu verabschieden ist.“
    —————————————
    Welch eine Selbstoffenbarung! Gut zu wissen. Von so einer primitiven Person lese ich
    bestimmt nichts mehr. Pfui Teufel!

  35. @thomswordd 19. Mai 2020 at 11:35
    @ leukozyt
    Empathielose, egozentrische, selbstfixierte, Menschen wie Sie, machen mir mehr Sorgen als das Virus. Mitmenschlichkeit scheint Ihnen fremd zu sein.
    —————————————-
    Meinen allerbesten Dank, @thomswordd! Danke, danke!

  36. Wow, Danke Pastor Tscharntke, für diese mutigen Worte!! Diese mutige Predigt!
    Wie er zu Anfang zitiert: „Ihr seid das Salz der Erde. Wenn aber das Salz fade wird, womit soll es wieder salzig gemacht werden? Es taugt zu nichts mehr, als dass es hinausgeworfen und von den Leuten zertreten wird.“
    Hoffentlich werden wir nicht fade. Tscharntke offenbar nicht!

  37. Lieber Herr Eugen Prinz,

    wunderbar, dass Sie die deutlich klare Predigt von Herrn Tscharntke hier thematisieren und auch ein Interview veröffentlichten.
    Welches Menschenbild vertreten Politiker wie ein Herr Spahn, die die menschliche Freiheit an Impfzertifikate knüpfen wollen? Und das bei einer durchgepeitschten Impfstoffentwicklung ohne das Krebsrisiko zu bedenken?
    Ich kann das nicht verstehen. Es sind dieselben, die die alten Leute zu „ihrem Schutz“ einsperren, damit sie aus Kummer, Gram, Einsamkeit und Gottverlassenheit mit dem Leben abschließen. O wie erbärmlich!
    Ich habe mich noch nie gegen Grippe impfen lassen und werde das auch weiter so halten.
    Und meine Angehörigen würde ich immer besuchen, in jedem denkbaren Fall, und zwar ohne Maske und ohne Abstand. Umarmen würde ich sie und die Hand halten.
    Wie könnte ich mit diesem Versäumnis leben, sie nicht mehr besucht zu haben, bloß wegen dieser Hysterie, welches die Folge von Gottlosigkeit ist. Meine Lieben, die ihr ganzes Leben für ihre Kinder da waren, sie liebten, umsorgten und gute Ratgeber waren. Und diese Gottesgeschenke dann im Altenheim alleine ihrer Einsamkeit, ihrem Kummer und einer Trostlosigkeit überlassen? Wie elendig wäre das denn?
    Am besten überhaupt nicht in ein Altersheim sperren!

    Selbst der scheidende Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Herr Voßkuhle, hat das Schicksal der alten eingesperrten Menschen als das ihn bedrückendste an diesen Coronamaßnahmen in seinem Interview mit Herrn Bräutigam genannt.

    Man sieht daran die Qualität derzeitiger deutscher Politikmaßnahmen.

  38. DROSTENS BABY
    Wehe, es macht jemand Drostens
    satanisches Balg namens Corona madig!
    Je schrecklicher seine Mißgeburt, desto
    wichtiger er und seine Forderungen…

    Corona-Experte Christian Drosten* reicht es jetzt –
    er wehrt sich: „Ist kompletter Unsinn“ 19.05.2020

    (Drosten faktisch: Konkurrenz redet Quatsch.
    Ich bin der Corona-Fachmann.)

    Virologe Drosten und die Corona-Krise: „Manche Ärzte und Professoren setzen Quatsch in die Welt“

    So schimpft Drosten über die vielen Beiträge in sozialen Medien wie etwa Videos, „die zum Teil Millionen Abrufe haben und voller Unsinn sind“. Absolute Laien halt, mag man meinen. Doch nicht nur deren Mitteilungsbedürfnis prangert er deutlich an:

    „Es sind zum Teil Ärzte und Professoren dabei, die irgendeinen Quatsch in die Welt setzen, die nie an diesen Themen gearbeitet haben. Denen man aber aufgrund ihrer akademischen Qualifikation glaubt.“

    FACHIDIOT, ÄH „Virologe Drosten und die Corona-Krise:
    Experten sollen bei ihrem Fachgebiet bleiben“

    Aber gerade das Vorpreschen von Forschern aus anderen Wissenschaftsbereichen kann Drosten nicht nachvollziehen: „Ich bin auch Professor. Aber ich würde mich nie trauen, irgendwelche Dinge an die Öffentlichkeit zu geben, die auch noch so viel Meinung beinhalten.“

    LOB FÜR STAUBSAUGERBEUTEL LAUTERBACH

    Drostens Vorwurf: Fachleute würden auf für sie fremdem Gebiet Informationen teilen, die jeder Grundlage entbehren: „Das sind Allgemeinplätze, die nicht über Kenntnisse von Studentenlehrbuchwissen hinausgehen.“ Und eben das sei besonders gefährlich: „So stärkt man den wirklich gefährlichen Verschwörungstheoretikern den Rücken. Das ist unverantwortlich.“ Auf wen genau Drostens Kritik anspielt, verrät er nicht.

    Drosten und die Corona-Krise:
    Ausdrückliches Lob für SPD-Politiker Lauterbach
    https://www.merkur.de/welt/coronavirus-deutschland-drosten-virologe-labor-china-experte-kritik-fake-news-covid-19-zr-13761655.html

    +++++++++++++++

    *Droste
    mittelniederdt. drossete, mittelhochdt. truchtsäße:
    Vorsitzer der Gefolgschaft (truth) u. ihr Verpfleger,
    später ein oberster Hofbeamter, wie Kämmerer,
    Marschal(c)k, Schenke…
    (Deutsches Namenlexikon, Gondrom)

    😛 nomen est omen

  39. Pastor Tscharntke, der schon einmal seitens eines so genannten „Bruders“ von den Baptisten mit Anzeigen wegen Volksverhetzung überzogen worden ist, dürfte sich alsbald einer ähnlichen Situation gegenübergestellt sehen. Diejenigen, die die Finsternis mehr lieben als das Licht, werden realisiert haben, daß der mutige Mann auch hier Roß und Reiter nennt, und sie, äquivalent zu Paul Schneider, dem 1939 ermordeten „Prediger von Buchenwald“ aus der Bekennenden Kirche (an den ich mich erinnert sehe) als die Verbrecher benennt, die sie sind.

    Es gibt nur wenige Christen, die diesen Mut haben. Die Kirchenfunktionäre, die heute gegen solche Leute hetzen, erfüllen noch nicht einmal die Voraussetzungen, die – gemäß der Lehre – einen Menschen zu einem Christen machen. Sie sind bereits vor den Türen gescheitert, und maßen sich dennoch an, in einem Hause, in das sie nicht hinein gehören, zu schalten und zu walten, wie es ihnen auch beliebt. Tscharntke ist ein Mann, der mit Jesus sammelt; jene sind falsche Hirten, reißende Wölfe, Leute, die ohne Ihn sammeln – „wer nicht mit Mir sammelt, der zerstreut“, wie Jesus sagte.

    An die Christen, die etwas damit anfangen können, ergeht darum auch meine Bitte, für diesen Mann und alle anderen, die „auf der Wacht stehen“, zu beten.

  40. Da sieht man mal , wie die Glaubensfreiheit und die Meinungsfreiheit den Herrschenden mit ihrem netzdg relativ wurscht ist ! Wo bleibt da der Verfassungsschutz?!?

    Sonnenschutz-schützt vor der Sonne!
    Regenschutz-schützt vor dem Regen!
    Schützt uns der Verfassungsschutz also “vor“ der Verfassung?

  41. @ speedy-andy 19. Mai 2020 at 19:45

    Schützt uns der Verfassungsschutz also “vor“ der Verfassung?

    Uns nicht, aber die Altparteien und die Regierenden – vor dem Volk.

  42. @ Erich E. Spindler 19. Mai 2020 at 20:42

    Achtung: Freikirche ist nicht gleich Freikirche!

    Auch die BFG hat viele der Krankheiten der ev. „Amtskirche“ angenommen, von der sie vor über 100 Jahren ausgegangen ist. Licht und Schatten gehen durch alle Denominationen. Sie sind nicht durch „Konfessionsgrenzen“ definiert. In Zukunft werden die Christen, die wirklich Christen sind, sich daher Uneinigkeit und Spaltung – nach dem Muster: du bist nicht „ganz richtig“, du gehörst ja nicht zu unserer vorgeblich „einzig wahren“ Benennung – nicht mehr leisten können.

  43. @ Heimatsternle

    „Lieber Herr Eugen Prinz,

    wunderbar, dass Sie die deutlich klare Predigt von Herrn Tscharntke hier thematisieren und auch ein Interview veröffentlichten.“

    Auch ich kann mich dem nur anschließen.
    Indem Sie, lieber Eugen Prinz, Pastor Tscharntke auf Pi-News zu Wort kommen ließen, haben Sie vielen Lesern einen überaus wertvollen Dienst erwiesen. Mögen diese nun ihrerseits dazu beitragen, diesen Prediger von Gottes Gnaden zu einem noch größeren Bekanntheitsgrad zu verhelfen. Denn hier begegnet man einem Geistlichen, der genau das bietet, woran es der Gegenwart am meisten ermangelt: echter Seelsorge am Menschen.

  44. Seit Luther dürften nicht viele Predigten in solch klarer Sprache gehalten worden sein.

  45. @ Heimatsternle
    Sie empören sich ja wie ein Linker über Leukozyt, dabei ist der einfach nur ehrlich.
    So human und empathisch wie Sie kann man leicht sein, wenn die Allgemeinheit die Folgekosten trägt.

  46. @Wirtswechsel
    Nein, ich belaste niemanden mit Kosten. Die trage ich allein, denn das 4. Gebot „Du sollst Vater und Mutter ehren!“ ist ein göttlicher Auftrag, den dem ich verpflichtet bin, den ich von Herzen gerne mache, und wofür ich Gott dankbar bin, dass ich ihn machen darf. Außerdem sagt mir Gott in seinem Wort: „Man muss Gott mehr gehorchen, als den Menschen.“ Ich weiß, dass das der richtige Weg ist.
    Aber wegsperren und nicht mehr besuchen dürfen, weil Grippezeit ist? O mein Gott, wohin haben sich die Verhältnisse entwickelt, nachdem du nicht mehr ernst genommen wirst? Man hat sich von Gott verabschiedet. Man braucht ihn ja nicht. Und das kommt raus dabei: Angst, Panik und Hysterie. Wo bleibt das Gottvertrauen. Gott sagt mir in Psalm 91, dass mich nicht fürchten muss vor Pest und Seuche. Das ist so wunderbar. Darauf vertraue ich. Da können sie noch so viele Särge über den Bildschirm flimmern lassen. Das erschüttert mich nicht, denn was Gott zusagt, das hält er gewiss, aber nur bei Menschen, für die Gott die höchste und wahre Autorität ist und die ihm allein vertrauen. Wer dieses Gottvertrauen nicht hat, der gebärdet sich eben wie @LEUKOZYT. Ein Häuflein Ego, getrieben von einer Mordsangst. Ganz nach dem Plan von Profiteuren der Angst.

  47. Thomas Müntzer , ebenfalls ein evtgl . Pastor in Allstedt predigte auf Deutsch , während ein Martin Luther noch auf Latein predigte.
    Müntzer legte sich im Gegensatz zu Luther offen gegen die Fürsten auf und daraus folgte dann auch der Krieg gegen diese Fürsten . Martin Luther verriet seinen Glaubensbruder Müntzer an die Fürsten . Müntzer und seine Frau und Kinder wurden darauf hin grausam ermordet ! Während Luther sich unter dem Rock des Fürsten gut gehen ließ . Dieser Luther soll heute das Vorbild der evangelischen Kirche sein ?

  48. Youtube Deutschland ist am meisten in Europa durch Zensur auffällig, meinen Bekannten wurde auch der Kanal geperrt , wegen des Videos Islam und Korvit 19 zu sehen jetzt auf Vimeo.
    Der Pastor täte gut daran, nicht mehr Youtube zu verwwenden, es gibt andere Video-Up und Download Portale´,in Italien gibt es andere Zensursatnards auf YT, weil es da kein NETZ-DG wie in D/ gibt

  49. Seit Oktober 2015 bewundere ich den Mut von Pastor Tscharntke!
    Möge ein liebender Gott ihn und seine Lieben auch weiterhin begleiten und beschützen dürfen!

    Ihnen, liebe(r) @LEUKOZYT („Armer schwarzer Kater“?), wünsche ich ein langes Leben (mit Leukozyten-Normalwerten!) und möge Ihr Gewissen Sie allzeit begleiten dürfen – „bis an Ihr selig Ende/und ewiglich“!

  50. Bei Pastor Tscharntke braucht man sich keine Gedanken zu machen, wo er die Ewigkeit verbringen wird; bei unsrer Weinkönigin (mit dem irren Blick) sieht’s da womöglich etwas anders aus.

Comments are closed.