Den Deutschen wird vom steuerfinanzierten Rundfunk permanent eingeredet, dass Kinder kriegen schlecht ist. Man macht mittlerweile sogar Werbung für die freiwillige Sterilisation. Gegen den Trend sitzen bei JA TV die Jungs und Mädels der Jungen Alternative und sprechen über den Wert der Familie, ihre Eltern, ihre Kinder oder die Kinder, die sie noch haben wollen. Passend zum Muttertag geht es in der neuen Folge Patria Berlin um die Freuden der Mutterschaft, warum Mami die Beste ist und weshalb es toll ist, wenn man eine große Familie hat.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. Den Deutschen wird vom steuerfinanzierten Rundfunk permanent eingeredet, dass Kinder kriegen schlecht ist.
    ++++

    Was Kuffnucken-Kinder betrifft, stimmt das auch!
    Fast alle Kuffnucken-Kinder sind bzw. werden Sozialfälle!

  2. Typischer Kulturmarxismus…

    Eltern gehen Kinder und Kinder gegen Eltern aufhetzen…

    Diese sog. Frankfurter Schule hätte in den USA bleiben sollen.

  3. Bald wird auch Frau Spahn entbunden; – und in 12 Jahren, kann sie dann mit ihren (voraussichtlich) vier Kindern den Muttertag feiern.

  4. Wer hat eigentlich dieser Deutschlandhasserin den Spitznamen „Mutti“ gegeben?

  5. Das Bild oben ist falsch. In Werbung und öffentlichen Darstellungen ist der Mann immer schwarz oder ein Moslem.

  6. Tja, schlimm ist ja nicht, dass es solche Leute gibt, die geben ihre Ansichten schliesslich nicht an ihre Kinder weiter, schlimm ist aber, dass solche Leute eine bürgerfinanzierte Plattform beim Regierungsfernsehen – hier FUNK – geboten bekommen , um ihre Ansichten an die Kinder anderer Leute weiterzugeben.

    Würde Maos „Kulturrevolution“ genannte Barbarei heute nach diesem modernisierten und gefälliger gestalteten Muster ablaufen?
    Ich denke, ja.

    Apropos China…

    Was haben sich Leute wie die Sterilisationsverfechter über Chinas Ein-Kind-Politik damals aufgeregt.
    Merke: Kindersegen ist für Linke gut, wenn es nichtweisse Kinder sind.

  7. Sogar der Lebenspartner von Hussein Obama, der Transvestit Big Mike, hat ja vor ein paar Tagen verkuendet, dass er wegen der Kinder auf seine Traeume und Ambitionen verzichten muesste. Durch die Blume hat er somit gesagt: schafft euch bloss keine Kinder an….

  8. Jede Wette, der Türke, der Türken hasst und mehrere Anschläge im bayrischen Waldkraiburg begangen hat, läuft in der Polizeistatistik unter „Rechtsextremer“. Und schwups, gibts wieder 10 „rechte“ Fälle mehr in Deutschland.

  9. Wünsche allen Mamas, Muttis, Müttern, Mamis einen schönen Muttertag.

    Danke an die gnädige Regierung, dass die Familien zusammenkommen dürfen.
    Wir versprechen auch Abstand zu halten und Mundschutz zu tragen.

    Euer verblödetes, gehirngewaschenes Volk.

  10. Und Mitte 40 sind sie dann ganz verbittert und hassen Kindergeburtstage der Schwester……

    Dumm auch für diese wohlstandsverwahrlosten, linksgrünen Nichtsnutze, dass wir nach dem Merkelthauplan kein Geld mehr haben werden, um diese schmarothzenden GeschwätzwisseschaftlerIxxe als Genderbeuaftragte, LeiterIn des Welcome-Centers oder im Antiverschissmusreferat des Kreisverwaltungsreferats München noch weiter auf Kosten des arbeitslosen Daimlerwerkers durchzufüttern.

    Und dann stehen dieses jämmerlichen, linksgrünen Kreaturen von den Trümmern ihres verpfuschten Lebens!

  11. Matrixx12 10. Mai 2020 at 15:07

    Ein „Türke“, der Türken hasst, ist ein Kurde!

  12. Wenn ich mir die überaus sympathische Dame mit dem ansprechenden Haarteilschnitt ab 14:37 so anhöre, dann habe ich den Eindruck, sie möchte nicht mehr für die Kinder anderer Leute bezahlen müssen.

    Das ist seltsam, denn wenn ich sage, dass ich nicht mehr für die Kinder anderer Völker bezahlen will, dann nennen mich Leute wie die aus dem Video einen National-Sozialisten.

  13. Die Regeln sind doch ganz einfach. Jeder, der nicht mit Merkels Meinung übereinstimmt ist verrückt und/oder ein Nazi.

  14. Eurabier 10. Mai 2020 at 15:17

    Matrixx12 10. Mai 2020 at 15:07

    „Ein „Türke“, der Türken hasst, ist ein Kurde!“

    Genau! Evtl. noch ein Aramäer. Allerdings ist „Türke“ für Aramäer die schlimmste Beleidigung die es gibt.

  15. nicht die mama 10. Mai 2020 at 15:25

    „… dann nennen mich Leute wie die aus dem Video einen National-Sozialisten.“

    Dass wir keine Sozialisten, keine Linken sind, können wir doch ziemlich leicht beweisen. ;-))

  16. Ein geregeltes, harmonisches Zusammenleben – übrigens auch unter den Patrioten – ist schon jetzt zu einem Thema für sich geworden! Noch komplizierter wird es mit Sex, Partnerschaft, Kinderkriegen, Liebe, heterosexueller Zuneigung, Familiengründung etc. wobei ich mir selbst in den Reihen nicht so ganz schlüssig bin, wie wir das überhaupt noch bewerkstelligen wollen?!

  17. Hauptsache die Moslems und Afrikaner können

    mit ihren Weibern und Kindern, welche sie weder ernähren noch auszubilden bereit sind,
    die Welt vollballern.

    Allerdings hat noch keiner von den NGOs und den anderen linken Gesoxe schlüssig erklärt, wer dann die Entwicklungshilfe zu erbringen hat.

  18. Nur wer Kinder hat, hat eine echte Zukunft.

    In dieser Welt ist Familie ein sicherer Hafen, trotz all der Konflikte die es manchmal gibt.

  19. Muttertag
    Und, wichtig in der Tat und unsere Frauen zu Ehren, MÜSSEN wir unseren Müttern
    deutlich mehr Achtung, Hilfe und Respekt zollen?
    Vor allem Sie (und nicht irgendwelche in’s Land geschleppte Moslems oder Neger)
    sorgen für den Fortbestand unseres deutschen Volkes?
    ??Danke??????

  20. nicht die mama 10. Mai 2020 at 15:25

    Wenn ich mir die überaus sympathische Dame mit dem ansprechenden Haarteilschnitt ab 14:37 so anhöre,

    Die Dame hatte Pech mit ihrem Friseurtermin: Mitten in der Ausführung in den Lockdown reingerasselt!

  21. @ Matrixx12 10. Mai 2020 at 15:07 OT

    Jede Wette, der Türke, der Türken hasst und mehrere Anschläge im bayrischen Waldkraiburg begangen hat, läuft in der Polizeistatistik unter „Rechtsextremer“. Und schwups, gibts wieder 10 „rechte“ Fälle mehr in Deutschland.

    Der saubere Herr Mazyek, der sich angesichts dieser innertürkischen Verbrechensorgien „passend“ an den „NSU“ erinnert haben will, hat sich bereits entsprechend volksverhetzend entleert. Das geht in solchen Fällen immer sehr schnell.

  22. Die junge Mutter Mary hat mir sehr gut gefallen. (Lisa sieht auch sehr gut aus aber das meine ich jetzt nicht…. hoffe, unter AfDlern kann man noch höfliche Komplimente machen, ohne direkt als Sexist oder so zu gelten.)

    Zu diesem durch und durch kaputten Video mit den freiwillig verstümmelten Weibern bei „Deutschland3000“ muß man keine Worte mehr verlieren.

    Also zur Sache: Humor ist wichtig, es tut der Sendung aber auch gut, wenn etwas in die Tiefe gegangen wird.
    Mary (hoffe, ich schreibe das richtig) sprach von „bedingungsloser Liebe“ und vielleicht hat sie schon erfahren, wie sich das anfühlt. Hatte dieses Glück bei meinem Nachwuchs erst etwas später.
    Das erste Lächeln des eigenen Kindes… es ist, als würde man für wenige Sekunden mit den Augen den Sinn des Lebens erkennen. Es war vielleicht der schönste Moment meines Lebens.

    Es wurde auch über Familie, Tod und Sterben geredet. WOW! Es wird so viel gequatscht in Deutschland, doch über solche enorm wichtigen Themen hört man so wenig!
    Mit dem Problem des fehlenden Familienzusammenhaltes von uns Deutschen sprach Mary ein gewaltiges Kernproblem an!
    Das wäre auch ein riesiges Thema für die AfD!

    Ihr gefallt mir alle sehr gut, Leute! Alle 4! Mehr davon!

    Beste Grüße! 🙂

  23. Eine meiner Nachbarinnen ref aus: „Es ist soo schön, Mutter zu sein!“ Eine Chattpartnerin sagte, sie verstehe nicht, dass eine Frau keine Kinder wolle und eine meiner Dozentinnen, die über 60 war, erzählte mir, dass mehrere ihrer kinderlosen Kolleginnen mit Ende 30 festgestellt hätten, dass forschen, lehren und Kohle in ihrem Leben DOCH nicht Alles sei und sich plötzlich hektisch überlegten, wie sie noch zu wenigstens EI-nem eigenen Kind kommen könnten.

  24. In so eine Welt wollte ich schon damals keine Kinder setzen. Das behaupte ich schon seit 25 Jahren!
    Aber selbst wenn alles perfekt wäre um Kinder zu bekommen, würde ich aus einem ganz bestimmten Grund, der sich nur in meinem Kopf abspielt, trotzdem keine haben wollen. Das Risiko wäre einfach zu hoch!

    Es gibt die verschiedensten Gründe und das muß jeder selber wissen.

  25. shlohomo 10. Mai 2020 at 17:02
    Nur wer Kinder hat, hat eine echte Zukunft.

    Einmal unechte Zukunft für das bobbycar bitte.

  26. Sterilisationen könnten wir probieren.
    Fangen wir bei den Musel-Weibern an…!

  27. Die Muselininen werden doch nur benutzt, keine Liebe drin.
    Zudem noch Genitalverstümmelung.
    Dem ist doch egal, ob Ziege,Esel oder Frau.
    Das Ergebnis sind halt Kinder, wie Orgelpfeifen einer nach
    dem andern.

  28. Die Kehrseite der Medaille ist halt:

    Wer heute noch Kinder in dieses bunte System setzt und sie zu gutwilligen, arbeitsamen Staatsbürgern erzieht, „produziert“ mit einiger Wahrscheinlichkeit rechtlose Sklaven und lebenslange Ausbeutungsopfer für Futtertrog-Bonzen und sonstige Profiteure. Ein Heloten-Schicksal in einem Shithole-Country ist keine erstrebenswerte Perspektive.

  29. bobbycar 10. Mai 2020 at 22:48
    shlohomo 10. Mai 2020 at 17:02
    Nur wer Kinder hat, hat eine echte Zukunft.

    Einmal unechte Zukunft für das bobbycar bitte.

    Eine Zukunft als lebenslang zwecks Fütterung von Bonzen und Faulenzern ausgebeuteter Arbeitsdödel ist auch nicht die wahre Sahne (Fischfilet).

  30. Eurabier 10. Mai 2020 at 15:16
    Und Mitte 40 sind sie dann ganz verbittert und hassen Kindergeburtstage der Schwester……

    Dumm auch für diese wohlstandsverwahrlosten, linksgrünen Nichtsnutze, dass wir nach dem Merkelthauplan kein Geld mehr haben werden, um diese schmarothzenden GeschwätzwisseschaftlerIxxe als Genderbeuaftragte, LeiterIn des Welcome-Centers oder im Antiverschissmusreferat des Kreisverwaltungsreferats München noch weiter auf Kosten des arbeitslosen Daimlerwerkers durchzufüttern.

    Und dann stehen dieses jämmerlichen, linksgrünen Kreaturen von den Trümmern ihres verpfuschten Lebens!

    So einfach ist das nicht. Das System wird uns ausplündern bis aufs Hemd, wird uns die letzten Ersparnisse, die Häuschen und die Renten nehmen – aber das Heer der Systsemschranzen und -profiteure wird nicht leiden müssen.

    Die werden weiterhin bestens alimentiert. Denn schließlich haben Altparteien und Ganovokratie, Schmarotzer und Ausnützer sich diesen Staat schon lange zur Beute gemacht.

    Der arbeitende Michel-Dödel hat sich daran gewöhnt, hat sein lebenslanges Sklaventum aktzeptiert und wählt weiter brav seine Vampire.

    Die Korruptionsnetzwerke der Lumpen-Aristokratie sind so dicht geknüpft, der Mehltau des Verbrechens liegt so dicht über dem Land, daß es niemals wieder eine Hoffnung und in 1000 Jahren keine Änderung geben wird.

    Jeden Tag stehen genug „Dumme“ auf und eilen voller Eifer an die Arbeitsfront um den Laden noch lange am Laufen zu halten.

Comments are closed.