US-Filmregisseur und Oscarpreisträger Michael Moore

Von TORSTEN GROß | Mit Filmen wie Hurra Amerika!, Stupid White Man und Fahrenheit 9/11 brachte er die konservativen Eliten in den USA gegen sich auf. Doch nun ist es die linksgrüne Umweltbewegung, die vor Wut schäumt. Denn in seiner neuen Dokumentation Planet of the Humans entlarvt Michael Moore in Zusammenarbeit mit Regisseur Jeff Gibbs die sogenannten »grünen Energien«, die vom Mainstream auch in Deutschland als Zukunftstechnologien zur Rettung unseres Planeten gepriesen werden, als ein Trugbild.

Sonne, Windkraft und Biomasse könnten konventionelle Energieträger wie Gas, Kohle und Öl nicht ersetzen, weil sie weder effizient noch nachhaltig seien. Die Schimäre der sauberen »Green Technologies« ließe sich nur aufrechterhalten, weil fossile »schmutzige« Brennstoffe sowohl die Herstellung der erforderlichen Komponenten wie etwa Solarpanels als auch ihren Betrieb ermöglichten.

Einige teilweise groteske Beispiele aus der Praxis, die Moore in seinem Film anführt, zeigen das Dilemma: Ein Öko-Musikfestival etwa, dessen Strombedarf der Veranstalter allein mit Solarenergie decken wollte, dann aber gezwungen war, einen versteckten Dieselgenerator in Betrieb zu nehmen, nachdem es zu regnen begonnen und Wolken die Sonne verdeckt hatten. Oder die Präsentation eines neuen Hybrid-Plug-in-Fahrzeugs auf dem Firmengelände von General Motors, das über Nacht an den zu 95 Prozent aus Kohle produzierten Hausstrom des Gebäudes angeschlossen war, um die Batterie aufzuladen. Die vorhandene Solartankstelle blieb ungenutzt, weil bei Nacht nun einmal nicht die Sonne scheine, so die lapidare Begründung des zuständigen Managers.

Ein weiteres Beispiel in sehr viel größerem Maßstab ist das Ivanpah Solar Electric Generating System (ISEGS), ein riesiges Sonnenwärmekraftwerk in der Mojave-Wüste von Kalifornien, das 2014 mit viel öffentlichem Brimborium vom damaligen Gouverneur Arnold Schwarzenegger eingeweiht wurde. Um diese Anlage jeden Morgen hochzufahren, ist ein konventionelles Gaskraftwerk erforderlich, das mehrere Stunden am Tag laufen muss. Doch nicht nur das: Für die Errichtung der Infrastruktur bestehend aus Stahl, Glas und Aluminium wurde mehr Energie verbraucht, als Ivanpah im Laufe seiner gesamten Lebensdauer produzieren wird!

Im Film kommen Experten zu Wort, die eindringlich das auch von Kritikern hierzulande immer wieder thematisierte Hauptproblem der Energiewende herausarbeiten: Die Unstetigkeit der »Flatterenergien« Sonne und Wind, die von Witterungseinflüssen abhängig sind, was fossile Gas- und Kohlekraftwerke als Reservekapazitäten erforderlich macht, um die Stabilität des Stromnetzes zu gewährleisten.

Darauf könnte man nur verzichten, wenn es gelänge, die regenerativ erzeugte Energie im industriellen Maßstab zu speichern. Das erweist sich aber angesichts der zur Verfügung stehenden Batterieleistung, die nur einen verschwindend kleinen Bruchteil des weltweiten Stromverbrauchs ausmacht, als eine Illusion.

Nun wird klar, warum die sogenannten »Erneuerbaren«, die im letzten Jahrzehnt auch in den USA massiv ausgebaut worden sind, die fossilen Energieträger nicht verdrängt haben. Die konventionellen Technologien werden schlicht gebraucht, damit es grünen Strom geben kann. Zwar behauptet die Umweltbewegung, dass dank der Energiewende in den letzten Jahren 25 Prozent der Kohlekraftwerke im Land stillgelegt worden seien oder in Kürze vom Netz gehen würden.

Doch in Wahrheit werden die alten Kohlekraftwerke nicht durch die Energieträger Sonne und Wind, sondern durch Gaskraftwerke ersetzt.

Um dem Täuschungsmanöver die Krone aufzusetzen, wird Erdgas einfach zu den Öko-Energien gerechnet, obwohl bekanntlich auch bei der Verbrennung von Gas CO2 emittiert wird und sich der Rohstoff nicht erneuert.

Die Energiewende ist also nur möglich, weil es fossile Energieträger gibt, lautet eine der zentralen Botschaften des Films. »Eine der gefährlichsten Illusionen ist die Überzeugung, dass alternative Technologien wie Wind und Sonne irgendwie anders seien als fossile Brennstoffe«, so der Umweltforscher und Buchautor Ozzie Zehner, der im Film zu Wort kommt. Vielmehr basierten die angeblichen grünen Energien auf einem der umweltschädlichsten und am stärksten industrialisierten Prozesse, der jemals entwickelt wurde. Eindringlich zeigt der Film auf, wie groß der Ressourcen- und Energieverbrauch für die Herstellung von Solarpanelen, Windturbinen und Elektroautos ist, und welcher Raubbau dafür an der Natur betrieben wird.

Ausführlich widmet sich Moore der Bioenergie, also Biomasse und Biokraftstoffe, die weltweit knapp 70 Prozent der erneuerbaren Energien ausmachen. Selbst in Deutschland, der »Quelle des solaren Wunders«, ist dieser Anteil nur wenig geringer. Doch was ist eigentlich Biomasse, die zur Erzeugung von Strom eingesetzt wird? Dabei handele es sich zumindest in den USA nicht in erster Linie um Holz- und Lebensmittelabfälle, so Moore, sondern um Bäume, die thermisch verwertet, also verbrannt werden, und das mit einer im Vergleich zu Kohlekraftwerken niedrigen Effizienz (um ein einziges Kohlekraftwerk durchschnittlicher Größe zu ersetzen, sind zehn Biogasanlagen erforderlich). Ganze Wälder würden gerodet, um das erforderliche Brennmaterial zu gewinnen. Anstelle von Kohle und Gas werde also Holz verbrannt, was sicherlich nicht die Lösung sein könne, zumal es Generationen dauere, bis neue Bäume nachwachsen. Dabei sind es gerade Wälder, die CO2 binden und so die Erderwärmung bremsen, wenn man denn der gängigen Wissenschaftsmeinung folgt.

Derzeit gebe es 25 Optionen für die alternative Erzeugung von Energie, von denen die meisten aber nur auf dem Papier stehen, so der Buchautor und Hochschullehrer Richard Heinberg. Es handele sich nur um Visionen, die man glauben will, weil man hoffe, der Umstieg auf alternative Energieträger könne die Erde retten und den Fortbestand der Industriegesellschaften auf dem heutigen Konsum- und Wohlstandsniveau sichern.

Doch es sind nicht nur solche Träumereien linker Gutmenschen, die der ökologisch höchst fragwürdigen Energiewende Auftrieb verleihen, sondern auch knallharte Profitinteressen von Banken, Konzernen und Superreichen. Moore beleuchtet die Aktivitäten der Unternehmen und Akteure, die in diesem Business federführend sind.

Dazu zählen bekannte Persönlichkeiten wie der frühere US-Vizepräsident Al Gore, der schillernde britische Multimilliardär Richard Branson und der frühere Top-Manager von Goldman Sachs, David Blood. Der Film legt ein verschachteltes Netzwerk von Interessengruppen und Einzelpersonen offen, die an der »grünen Revolution« verdienen und die sogar mit der US-Umwelt- und Klimabewegung verwoben seien – sich vor allem von der Holzwirtschaft und konventionellen Energieproduzenten habe korrumpieren lassen, kritisiert Moore.

Kurzum: Die Anliegen der ursprünglich linken Öko-Aktivisten seien durch kapitalistische Finanzinteressen gekapert worden!

Die auch in Deutschland propagierte und mit enormem Kapitaleinsatz vorangetriebene Energiewende könne die Menschheit nicht retten, ist sich Moore sicher. Das eigentliche Problem sei, dass zu viele Menschen auf der Welt lebten, die zu viel verbrauchen, und das zu schnell. »Population growth continues to be the, not the elephant, the herd of elephants in the room«, so die renommierte Anthropologin Nina Jablonski von der Pennsylvania State University. Das ist eine weitere zentrale Botschaft von Planet of the Humans: Die Bevölkerungsexplosion vor allem in Afrika stelle die eigentliche Bedrohung für unsere natürlichen Lebensgrundlagen und damit den Fortbestand unserer Spezies dar.

Die Menschheit stehe vor einem dramatischen Abstieg, und das eben nicht allein wegen des Klimawandels, sondern aller menschlichen Einflüsse, unter denen die Erde leide. Diese Entwicklung werde durch das ungebremste Wachstum der weltweiten Population beschleunigt. Genau das wollen linke Ökobewegte wie die Grünen in Deutschland, die einseitig die Industrienationen und ihre Völker für die Umweltprobleme verantwortlich machen, nicht wahrhaben. Auch aus diesem Grund ist die Empörung über Moores neuen Film groß, den einige Kritiker sogar verbieten wollen. Dabei wird allerdings übersehen, dass die Macher von Planet of the Humans keineswegs ein »Weiter so« in den reichen Ländern befürworten. Regisseur Jeff Gibbs fordert vielmehr jeden Einzelnen dazu auf, den eigenen Lebensstil zu hinterfragen und zu prüfen, wie er seinen individuellen Verbrauch an Energie und Ressourcen verringern kann.

Planet of the Humans ist ein sehenswerter Film, der vielen Zuschauern die Augen öffnen dürfte und nicht zuletzt deshalb zu kontroversen Diskussionen geführt hat. Eines fällt allerdings auf: An keiner Stelle der Dokumentation wird die Technologie erwähnt, die eine klimaneutrale Energieerzeugung mit hohem Effizienzgrad sicherstellen kann und die Probleme vermeidet, die mit alternativen Energieträgern verbunden sind: Die Kernkraft, und – in langer Perspektive – die Kernfusion! AKWs der 4. Generation, die inhärent sicher sind und keinen radioaktiven Abfall mehr produzieren, sondern technisch sogar in der Lage sind, bereits vorhandenen Atommüll zu verarbeiten, könnten die wahre »grüne« Zukunftstechnologie sein, um den Energiebedarf einer wachsenden Menschheit zu decken, ohne die Umwelt zu zerstören und die Emissionen zu steigern. Auch Microsoft-Gründer und Visionär Bill Gates treibt die Weiterentwicklung der Kernkraft mit Millioneninvestitionen voran. Aber als Quintessenz ihrer berechtigten Kritik an den »Erneuerbaren« den Ausbau der Atomenergie zu fordern, das wäre für die Altlinken Michael Moore und Jeff Gibbs dann wohl doch zu viel des Guten gewesen.

Planet of the Humans ist noch bis zum 21. Mai 2020 frei im Internet zugänglich, leider nur in englischer Sprache. Man kann sich aber im Youtube-Fenster unten rechts Untertitel einblenden lassen.

Bestellinformationen:
» Luc Bürgin: Neues aus Absurdistan, 151 Seiten, 12,99 Euro – hier bestellen!
» Thor Kunkel: Das Wörterbuch der Lügenpresse, 383 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

107 KOMMENTARE

  1. Den Sinn von den sogenannten alternativen Energien kann man nur Leuten klar machen, die keinerlei wissenschaftliche Grundlagen oder physikalisches Verständnis haben. Frau Dr Merkel an vorderster Front

  2. Passend zum Thema

    Karsten Hilse: Klimahysterie oder Wir verteilen durch die Klimapolitik defacto das Weltvermögen um.

    https://www.youtube.com/watch?v=OddzCX3L-qA

    Auf die Idee des menschengemachten Klimawandels baut die Politik eine preistreibende Energiepolitik auf. Dabei sind die Treibhaus-Thesen längst widerlegt.

    Alle Parteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, werden die CO2- Erderwärmungstheorie übernehmen. Dies ist eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern. Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politiker dafür auch noch Beifall. Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen.“ Dies prophezeite schon 1998 Nigel Calder, ein vielfach ausgezeichneter britischer Wissenschaftsjournalist und jahrelanger Herausgeber vom „New Scientist“ sowie BBC-Autor.

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article13466483/Die-CO2-Theorie-ist-nur-geniale-Propaganda.html

    Die CO2 Lüge ist für Kommunisten und sozialistische Selbstbereicherer und Enteigner das perfekte Feigenblatt für ihr schmutziges Ausrauben der wertschaffenden Leistungsträger und Bürger.

  3. Brisante Studie aus dem BMI Teil 2: Massive interne Kritik an RKI und Bundesregierung

    Eine interne Überprüfung des Regierungshandeln in der Corona-Krise kommt zu einem verheerenden Ergebnis: „Der Kollateralschaden ist inzwischen höher ist als der erkennbare Nutzen.“ Der kritische Verfasser ist mittlerweile beurlaubt.

    Es ist kein ganz gewöhnlicher Vorgang mitten in der Corona-Krise: Ein Referent des Bundesinnenministeriums erstellt eine Analyse, die die Arbeit der Bundesregierung nicht gut aussehen lässt. Doch damit dringt K. nicht zur Spitze seines Ministeriums durch; für dieses unbotmäßige Papier wird er beurlaubt. Dabei ist es genau seine Aufgabe, solche Analysen zu bearbeiten: Er leitete das Referat im Bundesinnenministerium („Krisen-Management“), das den Auftrag hat, sich eine eigene Bewertungskompetenz aufzubauen.

    Bewertet werden die staatlichen Schutzmaßnahmen für überlebenswichtige, kritischeStellen der Infrastruktur – das beginnt bei der Trinkwasserversorgung, geht über den Gesundheitsschutz und reicht bis zur Abwehr von Hackern; außerdem aber sollen die vielfachen Interdependenzen aufgezeigt werden. Es ist also eine Art interne Kontrolle durch eine Arbeitseinheit, die die sonstige Arbeit des Ministeriums und seiner Beamten bewerten soll – ein undankbarer Job. Kontrolleure in den eigenen Reihen sind nie beliebt; meist gelten sie als Nestbeschmutzer. Und genau das ist wieder geschehen: Statt die 86-seitige Analyse wahrzunehmen und daraus Schlüsse zu ziehen, wird der Überbringer der schlechten Nachricht kaltgestellt. Wie in diesem Fall.
    „Nicht für die Öffentlichkeitsarbeit bestimmt“

    Da hilft auch nicht, dass der Referent versucht, seine Motive offenzulegen: Er betrachte die Lage einzig aus der Perspektive des strategischen Schutzes Kritischer Infrastrukturen.

    „Es handelt sich ausdrücklich nicht um ein Produkt für die Öffentlichkeitsarbeit, sondern um einen internen Bericht, der keinen anderen Zweck verfolgt, als einen fachlich fundierten Impuls zur Optimierung des Krisenmanagements und zur Maßnahmenplanung zu leisten. Dieser Bericht ist schonungslos offen – aufgrund seiner Dringlichkeit musste darauf verzichtet werden, die Inhalte in schönere Worte zu verpacken. Die Leser mögen den direkten Stil nachsehen und sich vor allem des inhaltlichen Kerns dieser Arbeit bedienen.“

    https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/brisante-studie-aus-dem-bmi-teil-2-massive-interne-kritik-an-rki-und-bundesregierung/

  4. Jeder der ein paar Jahre Physik in der Schule hatte, sollte gelernt haben, dass die erneuerbaren Energien die fossilen Energien wegen der mangelnden Energiedichte nicht ersetzen können.
    Aber in der heutigen Medien-Zeit ist eben das „Glauben“ entscheidend, die veröffentlichte Meinung, nicht das Wissen.
    Diese Klimareligion wird uns noch alle umbringen.

  5. Ich möchte – weil es immer versäumt wird – einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die ungesunden und viel zu hohen Reproduktionsraten kein gelbes und kein weißes, sondern ausschließlich ein hell- bis dunkelbraunes Problem sind (das hinduistische Indien ausgenommen, dass angefangen hat, seine Bevölkerung zu kontrollieren). Dabei sank und sinkt der weiße Teil durch die unter anderem von Sarkozy propagierte „Metissation“, Mestifizierung, zur Erhaltung des Weltfriedens.
    Es wird allenthalben so getan, als hätten wir einen unendlich riesigen Planeten, auf dem eine unbegrenzte Anzahl von Menschen leben kann, wenn man nur die Steuern erhöht. Es wird weiter so getan, als seien wir die einzig Spezies, die hier überhaupt zählt, und wir dürften mit anderen Lebewesen gerade so verfahren, wie es und passt und wir am meisten profitieren.
    Ist einmal die weiße Bevölkerung ganz verschwunden oder unterjocht, geht der Tanz in die Barbarei erst richtig los. Mir tut es manchmal leid, dass ich Kinder in die Welt gesetzt habe.

  6. ghazawat 10. Mai 2020 at 09:40
    Den Sinn von den sogenannten alternativen Energien kann man nur Leuten klar machen, die keinerlei wissenschaftliche Grundlagen oder physikalisches Verständnis haben. Frau Dr Merkel an vorderster Front

    Die „alternativen Energien“ taugen allenfalls als Ergänzung zur etablierten Energiegewinnung, mehr aber auch nicht.
    Es mag durchaus sinnvolle technische Innovationen im kleinen Bereich geben, wie das „Ecodrive“ bei Armbanduhren aber komplett ablösen können die alternativen Energien angesichts des immer größeren Energiebedarfs das bestehende System definitiv nicht.

  7. Es ist unfassbar, wie ungeniert der Pi-Autor Werbung macht für das Atomkraftphantasma. Dabei ist dies von Anbeginn integraler Bestandteil der Anticarbon-Hüpfbewegung, die doch spätestens seit Kurzem als gänzlich verirrt erwiesen ist.

  8. „Fahrenheit 9/11“ …erinnert mich an mein eigenes Erlebnis:

    als der Film in die Kinos kam ging ich sofort in eine der ersten Vorstellungen… im riesigen KINOPOLIS drängten sich hunderte von Menschen und ich freute mich schon auf den Film…

    …bis ich dann in einem Mini – Kino mit einem DUTZEND anderer Interessierter einfand.

    Fazit: die Wahrheit interessiert nur eine MINDERHEIT!!!

  9. Chrmenn 10. Mai 2020 at 09:53
    Ich möchte – weil es immer versäumt wird – einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass die ungesunden und viel zu hohen Reproduktionsraten kein gelbes und kein weißes, sondern ausschließlich ein hell- bis dunkelbraunes Problem sind (das hinduistische Indien ausgenommen, dass angefangen hat, seine Bevölkerung zu kontrollieren). Dabei sank und sinkt der weiße Teil durch die unter anderem von Sarkozy propagierte „Metissation“, Mestifizierung, zur Erhaltung des Weltfriedens.
    Es wird allenthalben so getan, als hätten wir einen unendlich riesigen Planeten, auf dem eine unbegrenzte Anzahl von Menschen leben kann, wenn man nur die Steuern erhöht. Es wird weiter so getan, als seien wir die einzig Spezies, die hier überhaupt zählt, und wir dürften mit anderen Lebewesen gerade so verfahren, wie es und passt und wir am meisten profitieren.
    Ist einmal die weiße Bevölkerung ganz verschwunden oder unterjocht, geht der Tanz in die Barbarei erst richtig los. Mir tut es manchmal leid, dass ich Kinder in die Welt gesetzt habe.

    Es geht mir auch nicht anders, dass ich immer wieder bei der Frage ankomme, weshalb der „alte weisse Mann“ und seine Rationalität die Welt davon brachte, wo sie jetzt ist und andere Kulturen seit Jahrhunderten unverändert im gleichen Status Quo verharren – und das obwohl sich spätestens mit dem Ende der Kolonialzeit und ihrer Unabhängigkeit phantastische Möglichkeiten für diese Kulturen ergaben.

  10. Das_Sanfte_Lamm 10. Mai 2020 at 10:14
    […]
    Es geht mir auch nicht anders, dass ich immer wieder bei der Frage ankomme, weshalb der „alte weisse Mann“ und seine Rationalität die Welt davon brachte, wo sie jetzt ist
    […]

    davon dahin

  11. Ich habe eben aus einer Intuition heraus einfach bei einer Suchmaschine „Planet of the Humans“ eingegeben und wie zu. erwarten schiesst das linksgrünrotbunte Öko-Establishment nach der ersten Schockstarre aus allen Rohren zurück – freilich gemäß der Schopenhauerschen Diskussionsregeln ohne selbst mit Fakten aufzuwarten.

  12. Genau das wollen linke Ökobewegte wie die Grünen in Deutschland, die einseitig die Industrienationen und ihre Völker für die Umweltprobleme verantwortlich machen, nicht wahrhaben.

    Das ist eine völlig falsche Charakterisierung der Grünen. Das sind einfach geisteskranke, komplett verrottete Kreaturen. Einfach weil sie die, die andere Ansichten vertreten nicht zu Wort kommen lassen. Das ist die Basis der totalen Verrottetheit (*). Betrifft ja die gesamte deutsch Politik und auch die Medien.
    (*) Ich werden allerdings mal im Wörterbuch der sinn- und sachverwandten Wörter nachsehen, ob ich nicht feinere Begriffe finde um diese Verrottetheit zu charakterisieren. Wichtig ist mir aver, das Ausdrücke wie „totalitär“,“undenokratisch“, „intolerant“ „Ideologen“ massiv zu kurz greifen, um die deutsc ePolitik zu charakterisieren. Deshalb immer mein hilfloser Rückgriff aus die „Verrottetheit“. Es gibt natürlich auch Mitläufer der Grünen und der Merkel-Politik. Aber der harte Kern ist einfach nur im höchsten Maße verrottet. Die in der BRD herrschenden Ideologien sind keine möglichen Ansichten, außer im Rahmen offener Diskussion.

  13. Gute Zusammenfassung, und mal wieder ein Klopper als Thema. Ein Grund mehr, warum die Blockparteien P.I.News verboten wissen wollen. Unmöglich, solch eine Dokumentation von einem deutschen Journalisten zu erwarten. Warum die grüne Energie auch noch so viel Einfluss gewonnen hat, geht natürlich auf die Industrie selbst zurück. Die produzieren doch jeden möglichen Mist, so lange sich die Räder drehen, und Geld generieren. Die unseligen, immer zahlreicheren Windshredder sind ein lebhaftes Beispiel dafür. Selbst die Meeresküsten werden damit zugeknallt.
    Und dann das ganz große no-go Thema Weltbevölkerung! Endlich wird das mal überhaupt erwähnt. Niemand wird den Afrikanern und Arabern sagen, dass sie weniger Nachwuchs zeugen sollen, um die Welt zu retten. In Deutschland gibt es sogar Kopfprämien dafür, was Afrika seine Entwicklung verwehrt, nämlich nimmer versiegender Kindersegen. Was also tun, wenn man nicht das Kindermachen kontrollieren will? Ganz einfach, die Menschen müssen schneller sterben.
    Ich werde mir jedenfalls die Zeit für den Film von Moore gönnen. Eindreiviertel Stunden Michael Moore schlägt alles, was die ÖR jemals zu bieten in der Lage sind.

  14. Ist ja witzig, das dieses Thema jetzt wieder aktuell wird.
    Bereits 2005 ist der amerik.Bestseller Autor Michael Crichton ebenfalls bei seinen links-günen
    Hollywood Fans in Ungnade gefallen, weil er seinen Roman“ Welt in Angst“ veröffentlich hat.
    Bis dahin sind viele seiner Bestseller ( u.a,Jurassic Park) auch verfilmt worden.
    Story: Öko Terroristen führen Anschläge durch, damit der Öko Wahn noch weiter gesteigert werden kann.
    Das Buch wurde später auch nicht mehr neu aufgelegt, es gibt es nur noch gebraucht zu kaufen.

    „Welt in Angst ist der Titel eines Romans von Michael Crichton aus dem Jahr 2004. Der Roman befasst sich mit der angeblichen Instrumentalisierung der Klimaforschung für politische und wirtschaftliche Interessen. Wikipedia“
    „“Welt in Angst“Crichton attackiert Umwelthysterie
    In „Welt in Angst“ erstaunt Bestsellerautor Michael Crichton mit einer politischen Botschaft: Hinter dem Bemühen um mehr Umweltschutz stünden die Eigeninteressen geldgeiler Verbände.STERN

  15. “ Die Sonne schickt uns keine Rechnung “ .

    So lautete der Titel eines 1994 erschienenen Buches . Verfasser war Franz Alt , der `solare Weltrevolutionär `.

    Und , so können Grüne Verfechter der sog. “ erneuerbaren Energien “ ergänzen , der Wind & Co. auch nicht !

    Alles prima !

    Komisch nur , daß die grünen Energiewende – Apostel bei der einfachen Gegenfrage , weshalb dann die Deutschen weltweit die höchsten Strompreise haben , ganz arg ins Schleudern geraten …

    Ja , sogar eine spezielle grüne Physik erfinden ! Baerbock , Özdemir …

  16. OT
    anderer Strang
    @Schiddi
    grünen Rednerin im BuTa
    der Bundestag hat eine eigene Medieathek, da kannst Du alle Reden noch mal komplett angucken
    must nur das Datum oder den Namen des Redners wissen

  17. Jeder versucht gerade seinen Arsch zu retten. Es gibt nur eine einzige Wahrheit zu Klima/Politik und Co. Hier geht Millionen der Arsch auf Grundeis die mitgemacht haben all die Jahre/Jahrzehnte mit ihren Lügengeschichten. Egal ob MSM, Comedian, Politiker, Arzt, Richter/Anwalt, Schauspieler, Musiker. Der Abschaum der Menschheit versucht eine 180 Grad Wende jetzt wo die Bombe kurz vorm knallen ist. Andere machen stumpf weiter(Welt.de).
    Am bestern hat mir der Kinderfickerverein vom Vatikan gefallen. Kein Papst mehr da nun schwafeln sie alle was von einer Gefahr durch eine Weltregierung….die sie selber waren aber ausser Gefecht gesetzt wurden durch Trump/Putin. Grandiose Zeiten brechen an. Grandios!!!!

  18. OT
    anderer Strang
    Gonger ua.
    Causa Högel, SPD Müller Berlin, Kahrs, Giffey, Bartels —-Wehrbeauftragter
    was es auf sich hat
    Guckt mal im Tgesspiegel nach, da habe ich etwas darüber gelesen, finde den Link aber nicht;
    generell gibt es dort im Kommentar Bereich noch teils sehr kontroverse Diskussionen,
    nicht nur noch links-grün wie woanders; die linken Spinner sind aber natürlich auch dort sehr präsent

  19. Gibt es den Film auch mit deutschen Untertiteln?

    Ich möchte ihn an einen nicht englischsprachigen Freund weiterleiten.

  20. Lieber Herr Stürzenberger,
    als Zuarbeit für ihre Aufklärungsarbeit über den Islam nachfolgend ein Link in Sachen „Imam-Ausbildung in Deutschland“. Diese Imam-Ausbildung in Deutschland hat eine lange (braune) Tradition. Stichwort „SS-Mullah-Schule“ in Dresden: https://ostsachsenprojekt.blogspot.com/2015/05/ss-relevantes-gebaude-dresden.html Die Affinität beider „Glaubensrichtungen“ ist verblüffend.

    Man fragt sich immer, wo die sogenannten Antifaschisten sind, die immer wieder irreführend vorgeben, gegen den Faschismus zu kämpfen. Warum reden die bloß und tun es dann nicht?

  21. An dem Kraftwerk in der Mojave Wüste bin ich mal vorbeogefahren, es hieß, dort seien Milliarden
    verbaut worden;
    ist scheinbar genau so wie be uns mit der Windkraft: außer gigantischer Steuerverschwendung nichts gewesen; wobei in den USA sind es wohl eher Privatgeldverschwendungen
    in der Nordsee werden Windräder durch Dieselmotoren bewegt, weil die Leitungen zu den Stromabnehmern noch nicht fertig sind, und die Generatoren trotzdem laufen müssen, damit sie nicht einrosten

  22. zarizyn 10. Mai 2020 at 10:37
    Ist ja witzig, das dieses Thema jetzt wieder aktuell wird.
    Bereits 2005 ist der amerik.Bestseller Autor Michael Crichton ebenfalls bei seinen links-günen
    Hollywood Fans in Ungnade gefallen, weil er seinen Roman“ Welt in Angst“ veröffentlich hat.
    Bis dahin sind viele seiner Bestseller ( u.a,Jurassic Park) auch verfilmt worden.
    Story: Öko Terroristen führen Anschläge durch, damit der Öko Wahn noch weiter gesteigert werden kann.
    Das Buch wurde später auch nicht mehr neu aufgelegt, es gibt es nur noch gebraucht zu kaufen.[…]

    Ein ähnliches Werk gibt es auch von Tom Clancy – „Operation Rainbow“, in dem es neben dem Öko-Totalitarismus auch um den Veganerwahn geht.
    Von den linksgrün dominierten Feuilletons wurde das Buch weltweit verrissen – was ein Zeichen dafür ist, dass Glancy genau richtig lag.

  23. Diese Erkenntnisse werden die Ökofaschisten Habeck und Baerbock nicht davon abhalten, nach dem Ende von Corona ihre grünen Kindersoldaten wieder auf die Marktplätze der Städte zu hetzen, um unter dem Label FFF grünen Parteiterror auf das Land auszuüben.

  24. an die grünrotpädoverkifften Gutmenschen:

    Es hat immerzu einen Klimawandel in der Erdgeschichte gegeben:
    Anfang war die Erde ein glühender Klumpen, die Atmosphäre bestand aus Stickstoff(N2), extrem viel CO2, Ammoniak, Methan, Sauerstoff(O2), H2O und schweren Edelgasen, und das bei einem höheren Druck als heute auf der Venus (~90Bar). Das CO2 wurde über viele Prozesse, darunter auch Protozoen zu den heutigen Kalksteingebirgen in der ganzen Welt abgebaut.
    Der Sauerstoff half der Erde beim Verrosten (fast sämtliche Metalle kommen heute als Oxide vor).
    Heute enthält die Atmosphäre ca. 350 CO2-Moleküle pro 1 Million, damals waren es mindesten 400000 ppm bei einem hundertfach höheren Druck, also das ca. 114-Tausendfache pro cm³.
    Trotzdem wurde die Erde immer kälter.

    Der Sauerstoffgehalt der späten Atmosphäre wurde erst durch Photosynthese erzeugt (Pflanzen, Algen,Plankton).
    Die Sonneneinstrahlung ist nicht konstant, wie viele Klimakirchenanhänger glauben (die „Solarkonstante“ ist eigentlich eine Funktion von vielerlei sich überlagernder, periodischer und chaotischer Fluktuationen der Energieerzeugung und der Magnetfelder in der Sonne, also eine Variable. Dazu kommen Änderungen der Erdbahnparameter, Kontinentalverschiebungen.
    Die Erde ist zudem keine ideale Kugel, sondern sie ähnelt gravitativ massenverteilungsmäßig eher einer Kartoffel, d.h. sie eiert um sich selbst auf ihrer Bahn um die Sonne.

    Im Devon, Carbon, Ordovizium, Tertiär und in der Kreidezeit war es sehr viel wärmer als jetzt, der CO2-Gehalt war 10 mal so hoch und der Sauerstoffgehalt lag etwa beim Doppelten von heute.
    Insekten konnten deshalb riesig groß werden.

    Es gab auch Wärmeperioden in der Bronzezeit, Römerzeit, Mittelalter mit wesentlich höheren Temperaturen als heute.

    Die Hockey stick -Kurve beruht auf Fälschungen, da in ihr die vergangenen Warmzeiten sowie die jüngste kleine Eiszeit gar nicht vorkommen.

    Das, was Menschen wirklich für sich tun können, ist sich nicht rattenmäßig zu vermehren, die Umwelt nicht zu vergiften und vollzumüllen, die Wälder nicht abzuholzen um damit schwachsinnige Werbung und dummsinnschwätzende Zeitungen/Zeitschriften zu herzustellen und vieles in dieser Richtung mehr.

    Sinnvoll ist auch das Fördern wissenschaftlicher Forschung und Methodik, den Energie/Rohstoffverbrauch zu intelligent mindern und nicht durch blödsinnige Verbote.
    Auch die „Windmühlen“ sowie die E-Autobatterien werden einmal ein riesiges Umwelt-und Entsorgungsproblem darstellen.

    Das allergrößte Umweltproblem ist heute der rosa Elefant der Bevölkerungsexplosion in Afrika, Museltanien, Musel-Südostasien, Mittel-und Süd-Vermehrika. Dort werden permanent weitaus mehr Wälder abgebrannt und abgeholzt, als bei den schlimmsten Bränden in Australien und USA.
    Wenn es so weitergeht, werden die Weißen nur noch 1% der Weltbevölkerung stellen aber immer noch für alles die Schuld tragen und alles bezahlen müssen.
    Hernach wird man, wenn die Nahrungsmittelproduktion nicht mehr ausreicht, zum altbewährten Kannibalismus zurückkehren. Dafür gibt es heute noch etliche Spezialisten in diversen shit holes.

  25. Gibbs hat Recht, wenn er sagt, wir müssten an unserem Lebensstil arbeiten und weniger verschwenden. Jeder hat Luft nach oben (oder unten, je nachdem). Es darf aber nicht so weit führen, dass wir uns einmauern, um draußen ja keine Ameise mehr zu zertreten.
    Und zum Überdenken zählt auch das Hinterfragen eingeschlagener Wege, zum Beispiel der sogenannten Energiewende.
    Es ist ein Massenirrtum, an dem viele Arbeitsplätze hängen, von der Propagandamaschinerie bis hin zum Schraubenfachhändler für Solarpanalen (Überspitzung). Kaum ein durch diese Minderdustrie Gesättigter wird klein beigeben wollen (was ich im Übrigen – ja, da hacke ich drauf rum, aber es ist nun mal bezeichnend für unsere Art – überhaupt nicht sapiens, also weise, finde).

    Das Dilemma wird erst durch die Fusionsreaktoren gelöst. Bis dahin wird verschwendet ohne Rücksicht auf niemanden und am Ende stehen Billiarden zum Fenster rausgeschmissene Euros, die besonders der Weiße aus dem Westen aus Eitelkeit und Arroganz in seinem genetisch bedingten unermesslichen Ratschluss verpulverte, während in Afrika die Bevölkerung explodiert und Millionenfach Kinder elendiglich verhungern – suuuuuuper links und antirassistisch ist das, ja, ganz toll!

    Spinner sind das, sonst nichts!

  26. Marie-Belen 10. Mai 2020 at 10:46

    Ich habe es nun selbst herausgefunden: So kann sich das jeder über die bei Youtube „Automatische Funktion“ in eine andere Sprache übersetzen lassen.

  27. @INGRES 10. Mai 2020 at 10:27

    „Verrottetheit“ – Ich schlage Verkommenheit vor.
    Rotte ist ein gesunder, natürlicher Prozeß. Beispielsweise bei der Kompostierung, wo organisches Material verrottet, um schließlich gesunde Erde zu werden, aus der junges Leben sprießen kann.

    Genau das ist beim linksgrünem Komplex nicht der Fall, da ist keine gesunde Rotte erkennbar, das ist nichts als Rücksturz in völliges Elend, abstoßende, dümmste Geistlosigkeit, der lebensfeindliche Abgrund, eben maximale Verkommenheit.

  28. INGRES
    10. Mai 2020 at 10:27

    Darin liegt das Problem: Sie glauben sich tatsächlich im Recht, sie wollen gute Taten vollbringen. Dabei haben die sich in einen Wahn des Gutseins gesteigert, der in einen Extremismus abgedriftet ist und nun zerstört und mordet, anstatt zu erschaffen. Darin liegt die Bedeutung des Begriffes „Gutmensch“.

  29. @ Irminsul

    Angela Merkel die politische Brunnenvergifterin!

  30. Michael Moore dient keineswegs als Vorbild für Patrioten und „Klimaleugner“. Seit 20 Jahren hetzt diese übergewichtige Mischpoke gegen alles, was rechts der „Demokraten“ zu sein scheint. Das er nun versucht umzuschwenken, zeigt seinen schwindenen Einfluss bei den linksgrünen Amerikanern. Nun wanzt er sich an die Republikaner an. Was für ein Wendehals.

  31. Dieser Satz ist die Essenz allen Wissens!

    „Die Bevölkerungsexplosion vor allem in Afrika stelle die eigentliche Bedrohung für unsere natürlichen Lebensgrundlagen und damit den Fortbestand unserer Spezies dar.“

    Die ungebremste Vermehrung von Negern und von Moslems…

  32. Es ist ein Drama, wenn über die Energieversorgung eines Landes Politiker bestimmen dürfen, denen die einfachsten Grundlagen in der Materie fehlen.

    Ich weise ja immer wieder gerne auf die angebliche Physikerin Frau Dr Merkel hin, die von elementaren Energie Grundlagen völlig offensichtlich nicht den Hauch einer Ahnung hat.

    Aber das Drama in der deutschen Energieversorgung begann schon lange vor Frau Dr Merkel.

    Deutschland war einmal führend in der Reaktor Forschung und hat einen absolut hundertprozentig Gau sicheren Reaktor (!!!) entwickelt. Heute weiß davon niemand mehr.

    Mit Brachialgewalt wurde damals die Entwicklung einer der besten und fortschrittlichsten Reaktoren gestoppt, weil selbst die völlig verblödeten Grünen festgestellt haben, dass damit sämtliche Argumente ihrerseits ad absurdum geführt wurden. Die direkten Befehle dazu kamen damals aus der Sowjetunion.

    Wen dieses tragische Kapitel tatsächlich interessiert, suche nach „Kugelhaufenreaktor“. Einem Wissenschaftler sträuben sich noch heute die Nackenhaare, wenn man bedenkt, dass nach den ersten erfolgreichen Gau Tests (TÜV) die weitere Forschung schlichtweg verboten wurde.

    Die Gelder wanderten dann in absurde Gebiete wie GenderGaga.

    Damals wurde die wissenschaftliche Kompetenz der Bundesrepublik auf diesem Sektor absichtlich begraben. Dass Frau Dr Merkel bei diesem Unfug aktiv mit machte, zeigt, dass ihr die einfachsten Grundlagen der Physik schlichtweg fehlen. Für eine Frau, die angeblich in Physik promoviert hat, unvorstellbar

  33. Matrixx12 10. Mai 2020 at 11:20

    Michael Moore dient keineswegs als Vorbild für Patrioten und „Klimaleugner“. Seit 20 Jahren hetzt diese übergewichtige Mischpoke gegen alles, was rechts der „Demokraten“ zu sein scheint. Das er nun versucht umzuschwenken, zeigt seinen schwindenen Einfluss bei den linksgrünen Amerikanern. Nun wanzt er sich an die Republikaner an. Was für ein Wendehals.

    Patrioten sollten jedem der merkt, dass er sich links verirrt hat und z.B. sein Anitdeutschsein bereut, die Hand reichen.

    Die Republikaner in den USA würden auch gut daran tun, wenn sie nicht die Intoleranz der Linken hegen, sondern Herrn Moore die Hand reichen.

    Die wahren Asozialen die gegen die brüderliche und familiäre Gemeinschaft der Völker stehen, sind die marxistisch- internationalistischen Linken.

  34. Kassandra_56
    10. Mai 2020 at 11:05

    So ein Schwachsinn!

    Die Erde gab es so, wie sie heute ist, schon immer, ist flach und vollkommen undynamisch. Jeder Wind ist daher durch Menschen verursacht.
    Ach, wie schön wäre der Planet, wenn es den Menschen nie gegeben hätte: Es gäbe mehr Parkplätze, auf den Autobahnen könnte man endlich wieder vernünftig fahren, am McDrive stünde man nicht mehr in der Schlange und die Corona-Einschränkungen könnten durch unsere Gottkanzlerin endlich wieder gelockert werden, damit man mit den Kumpels wieder mal kiffen kann.

    Wem seine Jacke gehört denn die?

  35. Satire!!!
    Ich frage mich bei den „windrädern“ immer, wo der ganze strom herkommt, der sie zum drehen bringt.
    Satire!!!

  36. Kreuzritter HH 10. Mai 2020 at 11:01
    ————————————–
    Stimmt wohl, allerdings ist Corona noch längst nicht am Ende, eher am Anfang.
    Da hilft es auch nicht, wenn sich irgendwo 10.000 Angstpatienten „zusammenrotten“, und plötzlich „gemeinsam“ über irgendwelche Freiheiten zu faseln beginnen.

  37. Der Film legt ein verschachteltes Netzwerk von Interessengruppen und Einzelpersonen offen, die an der »grünen Revolution« verdienen</i<

    Nicht anders läuft das ja auch in Deutschlands, wo die Schredderspargel dank Subventionen ein Riesengeschäft sind. Also muß jeder freie Platz in Deutschland zugedonnet werden. Dabei sind nun die Greifvögel im Weg (geschützt): Ergebnis: Die mühsam wiederaufgebauten Greifvogelbestände (Rotmilane, aber auch See/Fischadler) werden wieder vergiftete, abgeschossen, ausgerottet, damit sie Windparks nicht im Weg stehen.

    Ganz tolles Konzept! Das alte "law of unintended consequences", woran die "Umweltschützer" nie im Traum gedacht haben. Verkürzt: Gründe, Nabu et. al rotten streng geschützte Vögel aus.

    https://www.radiohochstift.de/nachrichten/paderborn-hoexter/detailansicht/borchen-bruetende-rotmilane-wegen-windkraft-erschossen.html

    https://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/vergiftung-mit-einem-insektizid-elf-tote-rotmilane-rund-um-neumuenster-gefunden-id28265072.html

  38. gutmenschliche Barmherzigkeit gegenüber hungernden Kindern:
    ein Kind, welches nicht gezeugt wird, kann nicht geboren werden.
    ein Kind, welches nicht geboren wird, kann nicht verhungern.

    Wieso bekommen also z.B. die typischen Afro- und Museldummficks 7..20 Kinder, wenn sie nicht einmal ein Einziges anständig großziehen können.
    Lag da etwa der weiße alte Mann mit auf der Matte, oder liegt es etwa an der beeindruckenden Intelligenz dieser Spezies?

  39. Der Film von Michael Moore birgt das Risiko, falsche Schlüsse zu ziehen. Der Filmemacher bringt seine gewohnte Kapitalismuskritik als umfassende Begründung der aufgezeigten Fehlentwicklungen. Kann man machen. Es ist jedoch aus meiner Sicht am Theme vorbei. Gewinnstreben ist für mich per se nichts schlechtes oder böses. Die grüne Revolution zerfrisst zwar unsere Ziviliation auf der wirtschaftlichen Ebene, dies ist aber sekundär. Verheerend sind die Auswirkungen in Bezug auf deren Ideologie. Grüne Wirtschaft? Das ist nur das Vehikel, um destruktive Ideologie zu transportieren und durchzusetzen. Es beginnt an den Kinderbetten und endet in der umfassenden Zerstörung der Freiheit, Werte und Kultur. Kulturrevolution – eine Art moderner Maoismus. Das hat Mr. Moore nicht adäquat in seinem Film herausgearbeitet. Der moderne Maoismus wird Leichenberge schaffen. Ismuse dieser Art hatten in der Geschichte damit noch nie ein Problem. Die neue Welt, der neue Mensch – für Millionen Opfer dieses Projektes haben die besagten Protagonisten noch nicht mal die Spur von Empathie.

  40. PLANET OF THE HUMANS ist ein Film den sich jeder unbedingt ansehen sollte. Noch besser wäre es wenn er in allen Schulen gezeigt werden könnte doch wird das wohl kaum möglich sein. Dafür würden die Grünen. die Greta Jünger und andere Idioten schon sorgen.,

  41. INGRES 10. Mai 2020 at 10:27

    – Grüne –

    Das ist eine völlig falsche Charakterisierung der Grünen. Das sind einfach geisteskranke, komplett verrottete Kreaturen.
    _________________________

    Kann man wohl so sagen. Es spricht nichts gegen einige Themen, wie z.B. ökologische Landwirtschaft, weniger Chemie in Lebensmitteln, weniger Plastik, etc. Etwas Gegensteuern war nach der hemmungslosen Industrialisierung schon nötig. Dafür muß ich auch kein Grüner sein. Aber die Vertreter dieser Themen machen eine totalitäre Ideologie daraus und sind derart verbohrt, daß sie die eigenen Widersprüche nicht mehr wahrnehmen. Man kann mit selbstgefilztem Handtäschchen im Auto sitzen und anderen das chemisch gegerbte Leder madig machen oder die Pille einnehmen und Aluminiumsalze im Deodorant kritisieren, als Beispiele im Kleinen. Aber Sinn macht es nicht. Im Großen ist es ebenso.

  42. ghazawat 10. Mai 2020 at 11:24
    Es ist ein Drama, wenn über die Energieversorgung eines Landes Politiker bestimmen dürfen, denen die einfachsten Grundlagen in der Materie fehlen.
    ++++
    meine Rede seit ewigen Zeiten.
    Sie meinten sicherlich das Projekt in Kalkar (Thorium Hochtemperatur Kugelhaufen Reaktor).
    Haben Sie mal einen Blick auf die Dr.-Arbeit von Merkel geworfen?
    Darin finden Sie nur Zitate und sonst auch Abgeschriebenes, also absolut nichts Neues, was jedoch die Voraussetzung für eine solche Arbeit in Physik wäre.
    ein herzliches Gigabyte Energie und viele Kobolde wünsche ich Ihnen.

  43. Mr. Moore ist umstritten, aber er kann Filme machen. Davon versteht er etwas. Zur Erinnerung: Seine Produktionen liefen auch in Deutschland hoch und runter. Der Geist und die Filmsprache dieser Werke passte perfekt zum linksgrünen Zeitgeist. Nun dieser Film! Ich bin sehr gespannt, wie mit „Planet of the Humans“ in Deutschland umgegangen wird. Der Hype wird wohl ausbleiben. Das ist ja jetzt schon so. Der Film wird im Mainstream nicht behandelt, besprochen, beworben, diskutiert oder anderweitig thematisiert, wahrscheinlich auch nicht gesendet. „Planet of the Humans“ wird in Deutschland ein Film sein, den es nicht gibt.

  44. Was ist da denn los? Wir haben Muttertag und Sonntag mittag und noch keine einziger Artikel mit dem Stichwort Spahn auf der Internetseite von Focus-Online!

    Dabei hat doch diese schwule Tunte nach eigenen Aussagen bisher alles richtig gemacht und uns vor der Katastrophe gerettet. Natürlich mit bescheidener Hilfe von Frau Dr Merkel.

  45. Zu Frau Spahn und Muttertag.

    Ein Foto sagt alles über den psychischen Zustand aus. Die Hochzeit von Frau Spahn mit ihrem vollbärtigen Ehemann.
    Er schneidet die Hochzeitstorte an und sie steht schüchtern mit einem Kind auf dem Arm neben ihm. Es wäre so toll, wenn diese psychisch gestörte Tunte nicht gleichzeitig unsere Gesundheitsministerin bar jeglicher Ahnung wäre.

  46. wenn ich mir unsere ReGIERung anschaue, muß ich zwangsläufig immer an die Dunning-Kruger-Funktion und an das Peter-Prinzip (Prof.Peter) denken:
    Unsere Pseudo’Elite‘ ist leider deutlichst eine Teilmenge des „mount of stupid“ in dieser Darstellung.
    Kein einziger dieser Minister*ixxe hat irgendeine fachliche Ausbildung für das, was er/sie da tun soll.
    Es ist die gold-und edelsteinverbrämte Inkompetenz in Reinkultur, was da herumläuft, Geld verplempert und einsackt ohne jedes Maas (Maß) und Gewissen.
    Diese Nichtsnutz*innen dürfen ohne Regress Milliarden veruntreuen, das Land an die Wand fahren, die Steuerzahler zugunsten von geistig und charakterlich minderwertigen analphabetischen Gewalt-Zöglingen auspressen, den Indigenen die Meinungsfreiheit nehmen und den Geburten-Djihad auf Kosten derjenigen durchfüttern, welche diese Schwachköpfe bezahlen.
    Die Torheit macht auf, die Hölle macht breit ….
    Idiocracy für Puristen..

  47. Das ist ein bisschen so, als ob wir uns alle als Vegetarier ernähren, weil wir Kühe halten, die Dung produzieren, den wir für den Gemüseanbau brauchen, und uns dann dafür Loben, dass wir keine Tiere halten, die wir verzehren wollen.

  48. Damit ist Michael Moore nach Greta und Kurtschatow der nächste Linke, der auf Atomenergie setzt.

  49. Wie werden die sogenannten Grünen mit dieser Causa und Moore umgehen? Michael Moore zum nächsten Parteitag der Grünen einladen? Der Ort des nächsten „Parteitages“ (Anführungsstriche deshalb, weil für mich „Die Grünen“ keine Partei, sondern eine kriminelle Vereinigung ist) sollte in diesem Falle das Rathaus von Worms sein, jener alten und stolzen Kaiserstadt. Dort begann am 27. Januar 1521 eine Veranstaltung, bei der die mächtigen Reichsstände, Fürsten und Räte, Geistliche und Botschafter über die Themen, welche die deutschen Lande zu bewegen haben, verhandelten. Doch dieses Jahr gibt es jemanden, der mit seinen Thesen für Ärger und Furore sorgt. Es soll keine Disputation geben. Der Angeklagte soll lediglich seine Thesen widerrufen!

  50. ghazawat 10. Mai 2020 at 12:00
    Zu Frau Spahn und Muttertag.
    +++
    was kann sie denn dafür, sie ist doch auch nur eine Popolitickerin.
    Schade finde ich immer nur, wenn zu Pfingsten die weiße Taube(der hl. Geist) immer daneben scheißt.

  51. DFens 10. Mai 2020 at 11:55
    Mr. Moore ist umstritten, aber er kann Filme machen. Davon versteht er etwas. Zur Erinnerung: Seine Produktionen liefen auch in Deutschland hoch und runter. Der Geist und die Filmsprache dieser Werke passte perfekt zum linksgrünen Zeitgeist.[…]

    Er hatte sich damals dem Bush-Clan und seinen Geschäften angenommen und wurde dadurch zum Darling der europäischen Linken – die wissentlich übersahen, dass er auch die Rolle Saudi-Arabiens als weltweit agierendem Terror-Finanzier bloßstellte.

  52. Nun sollten die sogenannten Grünen in Deutschland nach der schofligen Tat des Moore mal langsam in die Puschen kommen. In der Causa Moore wird es Zeit für ein neues „Wormser Edikt“!

  53. -Satire on-
    Quiz „Wer weiß denn sowas“?
    Frage: Welche Berufsgruppen eignen sich am Besten zur Bildung einer neuen Bundesregierung?
    a) Handwerker
    b) Professoren
    c) Scharfschützen
    bitte wählen Sie

    -Satire off-

  54. Es sind doch eigentlich nur aufgewärmte olle Kamellen. Neu ist die Erkenntnis, dass Pi das Anticarbon-Spiel des Atomlobbyismus und des Bill Gates – siehe Artikel! – widerstandslos fördert.

  55. Bei der Suche nach „Moore attacked by left“ findet meine Suchmaschine 104.000.000 Ergebnisse in 0,39 Sekunden. Noch Fragen?

  56. Kassandra_56 10. Mai 2020 at 12:27
    Frage: Welche Berufsgruppen eignen sich am Besten zur Bildung einer neuen Bundesregierung?
    a) Handwerker
    b) Professoren
    c) Scharfschützen

    – die Handwerker, weil sie den praktischsten Verstand haben
    – die Professoren, weil sie das abstrakte Wissen zur Staatsführung haben
    – die Scharfschützen, weil ***MOD: gelöscht***

  57. Man kann von Moore halten, was man will.

    Aber man muss ihm zugestehen, dass er auch die eigene politische Seite kritisiert.
    Das ist bei Linken die Ausnahme, was auch die undemokratischen „Verbieten! Maul halten!“- Reaktionen seiner Mitlinken erklärt, wenn er ihnen den Spiegel vorhält.

    Jedem Naturinteressierten, ob nun rechts oder links, muss es auffallen, dass diese ideologisch motivierte „Energiewende“ mehr Umwelt und Natur zerstört, als sie bewahren kann.
    Jedem mit klarem Verstand, ob nun rechts oder links, muss auffallen, dass nicht nur eine Überpopulation von Tieren schlecht für das Ökosystem ist, sondern dass nunmal auch bei Menschen eine Überpopulation den Lebensraum zerstört.
    Und jedem mit klarem Verstand, ob nun rechts oder links, muss auffallen, dass es nicht die weissen Völker sind, die sich destruktiv vermehren und sich zugleich dem Schutz des eigenen Lebensraumes verwehren.

    Nein, es sind nicht alle Kulturen gleichwertig!

    ———————–

    DFens 10. Mai 2020 at 11:55

    Ja, diesen Film Moores werden sie bei uns in den Giftschrank packen, man kann ihn nicht zur Volksumerziehung benutzen.

  58. cruzader 10. Mai 2020 at 12:44

    Kassandra_56 10. Mai 2020 at 12:27

    Die Mischung verschiedener Fähigkeiten, Ansichten und Herangehensweisen macht es.
    Und die Freiheit von Ideologie!

    Mit dressierten Berufspolitikern und ideologischen Betonköpfen hingegen kann man, wie wir es gerade erleben, keinen Staat machen.

  59. cruzader 10. Mai 2020 at 12:44
    +++
    -satire on-
    eine konstruktive Antwort, so wäre es machbar.

  60. Die gefährlichsten Feinde der Lügenpresse kommen aus den Reihen der Journalisten. Die schärfsten Umweltaktivisten sind die Umweltschützer der ersten Stunde. So einer ist Michael Moore. Der Mann ist bei weitem kein grüner Spinner, er ist glaubwürdig und ich halte ihn für einen genialen Filmer. Und was er in seiner Doku abliefert, ist knallhart, glaubhaft, und bestens recherchiert. Unspektakulär aufgemacht, nüchtern kommentiert, Moore läßt die Bilder für sich sprechen. Und natürlich die teils verlogene, teils dumme Umweltlobby. Er erwähnt nur am Rande die Möglichkeiten der nuklearen Energiegewinnung, aber es ist klar, dass er sie nicht als Lösung sieht. Er hinterfragt eher, wie lange wir noch die Erde ausbluten können. Er zeigt die Dominanz der Industrieellen die es geschickt verstanden haben, sich in die Umweltverbände einzuschleichen als Heilsbringer, nur um auf andere Weise die Wälder und Bodenschätze zu plündern. Er zeigt aber auch, wie die Greta Jünger sich auf’s Glatteis führen lassen. Besonders illustrative ist die gezeigte Kurve des Anstiegs der Weltbevölkerung, und der Schluss, dass es so nicht weitergehen kann. Jeder bekommt sein Fett weg, auch Tesla in Brandenburg. Täglich sehen wir wo es hinführt, wenn Tieren der Lebensraum genommen wird, wie ihnen ihre Nahrungsquellen ausgehen, aber wir machen nicht den Brückenschlag zu unserer eigenen Entwicklung.
    Die verstörenden Bilder sind einfach nur noch beschämend, sowas kann man einfach nicht ignorieren. Das Problem ist größer als irgendeine politische Richtung. Es geht alle an.

  61. Bisher noch kaum beachtet, auch nicht auf PI:

    BGH bestätigt Urteil zu Messerattacke: Freiheitsstrafe für Alaa S.

    Der Bundesgerichtshof sieht keine Rechtsfehler bei der Verurteilung des Syrers wegen tödlicher Messerattacke 2018. Der Fall führte damals zu Randale. (….)

    https://taz.de/BGH-bestaetigt-Urteil-zu-Messerattacke/!5681432/

    Die ZEIT urteilte damals:

    Im Zweifel für den Mob

    Das Urteil gegen den Geflüchteten Alaa S. basiert auf einer äußerst dünnen Beweislage. Man könnte glauben, das Gericht habe aus Angst vor der Straße entschieden. (…)

    Ein Kommentar von Christian Bangel
    23. August 2018

    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2019-08/chemnitz-prozess-urteil-alaa-s-toedliche-messerattacke-rechtsextremismus

  62. bei unseren Politdarstellern erhält der Begriff „brainstorming“ eine etwas abweichende Bedeutung.
    Solche Menschen benötigten erst einmal eine solide Hohlraumversiegelung.

  63. zarizyn 10. Mai 2020 at 10:37; Hier ist es, eventuell muss man 2mal auf download gehen, weil erst Werbung kommt. https://nippyshare.com/v/64beec

    Das_Sanfte_Lamm 10. Mai 2020 at 10:59; Hier als Hörbuch in Deutsch https://rapidgator.net/file/3040eca35f532c77d6742aea2781618d/tclancy-jr&jc-bd09.part1.rar
    https://rapidgator.net/file/5dadcad9efa48dfc17e8d23b142660b1/tclancy-jr&jc-bd09.part2.rar
    https://rapidgator.net/file/a616e3f497f1619ad332ebcc4e3eafa5/tclancy-jr&jc-bd09.part3.rar
    @Mod, das ist eine in 3 Teile gesplittete Hörbuchdatei, bitte als einen Link behandeln.

  64. Haremhab 10. Mai 2020 at 12:59

    Klimaspinner: Es wird immer wärmer

    Nachrichten: Auf Sachsen-Anhalt kommt eine kalte Woche zu

    https://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/wetter-auf-sachsen-anhalt-kommt-eine-kalte-woche-zu

    Und genau genommen hat es die letzten Jahre überhaupt nicht mehr geregnet. Eine Dürre vor dem Herrn.
    Wer möchte, sollte zumindest ein mal im Monat seinen Atari-Keller verlassen, das Küchenfenster nicht nur kippen, sondern öffnen und die Mostbirne richtig raushängen.

  65. Das ist großartig. Michael Moore ist der wohl einflußreichste Demagoge auf dem Planeten. Wenn er sich ausnahmsweise mal für die richtige Sache einsetzt, dann hat man einen mächtigen Mitstreiter.

  66. „Die Energiewende kostet den deutschen Durchschnittshaushalt monatlich nicht mehr als eine Kugel Eis“.

    „Wir brauchen nur die Grenzen öffnen und schon haben wir die Fachkräfte im Land, wir ersparen uns die Kosten der Ausbildung. Das ist ein Glücksfall“.

    „Was die Flüchtlinge uns bringen ist wertvoller als Gold“.

    „Der Euro ist kein Teuro. Es wird nicht so sein, dass ein Land einem anderen Land zu Hilfe kommen wird. Dafür haben wir mit unseren Gesetzen gesorgt.“

    Nur einige Aussagen ranghoher deutscher PolitikerInnen.

    Wenn du solche „Fachkräfte“ in Berlin sitzen hast, brauchst du keine Feinde von Außen mehr.

  67. Torsten Groß hat, wie ich finde, hier eine gelungene, kompakte Zusammenfassung des Films von Gibbs und Moore verfasst. Vielen Dank dafür. Es lohnt sich den Film anzusehen, denn er ist auch handwerklich gut gemacht.
    Besonders wichtig finde ich den Umstand das Gibbs und Moore die, nach meinem Verständnis, sehr weit links stehen hier in die Vollen gehen. Und besonders schön finde ich, dass die Beiden nicht so weit links stehen um rechts schon wieder hochzukommen. Das stinkt den dauerdummschwätzenden Verleumdern ganz bestimmt.

  68. Mal wieder eine kontraire Meinung. Mann muss nicht links sein um erneuerbare Energie zu befuerworten. Michael Moore ist eine extrem-linke anti-weisse Dr*cksack ohne irgendwelche Bildung um die dieses Machwerk ueberhaupt untermauern zu koennen.

    Hier zwei kompetente Wiederlegungen dieser Doku:

    https://www.wattisduurzaam.nl/25755/energie-beleid/planet-of-the-humans-a-weak-documentary-on-sustainable-energy/

    https://medium.com/@btincq/10-reasons-planet-of-the-humans-gets-everything-wrong-on-climate-and-energy-400f04b3b2ee

    Es gibt mehrere Gruende um mehr erneuerbare Energie zu befuerworten:

    – Klima
    – Europa und Deutschland haben wenig Oel und Gas, wo erneuerbare Energie bequem hausgemacht ist.
    – Mit erneuerbare Energie hat Europa ein Exportprodukt
    – Wegen Corona sind die Oelpreisen am Boden, das wird nicht so bleiben. Unter normale Umstaende sind Sonne und Wind die billigste Art einen Kilowattstunde zu generieren. Das einzige verbleibende Problem ist Speicherung aber mitlerweile gibt es so viele Ansaetzte zur Loesung, etwas wird dabei herausspringen, Wasserstoff, Flow Batterien, CAES, usw.

    erich-m 10. Mai 2020 at 09:49
    Jeder der ein paar Jahre Physik in der Schule hatte, sollte gelernt haben, dass die erneuerbaren Energien die fossilen Energien wegen der mangelnden Energiedichte nicht ersetzen können.

    Ist kein Argument. Einen Atomzentrale voor 1000 MW braucht vielleicht 4 km2. Grosse offshore Windmuehlen haben mittlerweile 12 MW. Mann kann locker 1000/12=83 Windturbinen auf 4 km2 aufstellen, nur wuerden die drehende Rotoren einander „enthaupten“. Kein Problem, einfach die Turbinen nicht neben einander aufstellen, sonder verteilt ueber das Land. „Problem“ der geringe Energiedichte geloest. Schotland hat mittlerweile 100% erneuerbare Elektrizitaet und funktioniert immer noch als Land.

    „Die Kernkraft, und – in langer Perspektive – die Kernfusion! AKWs der 4. Generation, die inhärent sicher sind und keinen radioaktiven Abfall mehr produzieren, sondern technisch sogar in der Lage sind, bereits vorhandenen Atommüll zu verarbeiten, könnten die wahre »grüne« Zukunftstechnologie sein, um den Energiebedarf einer wachsenden Menschheit zu decken, ohne die Umwelt zu zerstören“

    Schade nur das es nicht mehr viel Uranium gibt auf der Welt. Nur fuer 12 Jahren wenn alles auf Kernkraft umsteigen wuerde. Sonne und Wind und Biomassa dagegen sind „ewig“.

  69. Tomaat 10. Mai 2020 at 15:21

    Neue Technologien setzen sich durch, weil sie besser sind, nicht weil sie planwirtschaftlich-ideologisch angeordnet werden. Die Steinzeit wurde nicht beendet, weil es keine Steine mehr gab oder diese plötzlich etwas Furchtbares waren. Die Menschen erfanden etwas Besseres. Die derzeit „erneuerbaren Energien“ genannten Technologien sind es definitiv nicht!

  70. Tomaat 10. Mai 2020 at 15:21

    Zur Fusion: In einem Liter Meerwasser ist soviel Deuterium enthalten, dass eine Megamillionenstadt mehrere Jahre versorgt werden kann.

  71. Wenn Michael Moore, als Verantwortlicher für den Inhalt, eine „Dokumentation“ produziert, dann ist deren Wahrheitsgehalt fraglich.

    Wieso? In „Bowling for Columbine“, ein Film über Waffenthematik in den USA, betritt er eine Bank, die damit wirbt „Eröffnen Sie ein Konto, erhalten Sie eine Waffe.“
    Nachdem er dort ein Konto eröffnet hatte, verlässt er die Bank, in den Händen ein Gewehr haltend.
    Selbst nachdem man ihm nachgewiesen hatte, daß die Ereignisse nicht wie von ihm behauptet stattgefunden hatten, beharrte er darauf er sage die Wahrheit, alle anderen würden Lügen.
    Dies ist das bekannteste Beispiel für seine Unseriösität, bei weitem jedoch nicht das einzige.
    Meiner Meinung nach ist Michael Moore genauso ein „Dokumentarfilmer“ wie die Produzenten von „scripted reality“-Shows.

  72. „Zur Fusion: In einem Liter Meerwasser ist soviel Deuterium enthalten, dass eine Megamillionenstadt mehrere Jahre versorgt werden kann.“

    Vor 50 Jahre lernte ich am Gymnasium das in 50 Jahren, Fusion funktionieren soll.
    Diese Maxime gilt immer noch. Vielleicht in 100 Jahren, jetzt nicht, zu spaet.

    „Neue Technologien setzen sich durch, weil sie besser sind, nicht weil sie planwirtschaftlich-ideologisch angeordnet werden. Die Steinzeit wurde nicht beendet, weil es keine Steine mehr gab oder diese plötzlich etwas Furchtbares waren. Die Menschen erfanden etwas Besseres. Die derzeit „erneuerbaren Energien“ genannten Technologien sind es definitiv nicht!“

    Alle Energietechnologien wuerden subventioniert, vor allem die Kernkraft mit Milliarden. Fusion genau so. Windkraft wuerde entwickelt in das kleine Daenemarken mit relativ wenig Aufwand und wuerde dabei belohnt mit international agierende Firmen wie Vestas und Orsted, die zwei kommende Nachfolger der Exxon, Shell, BP usw.

    Die ganze Welt, ausser Trump, hat sich kommittiert an „Paris“. Kernkraft und Oel sind ein Nachhutgefecht, prima geeignet fuer die linke Machthaber um die AfD klein zu halten, da die uebergrosse Mehrheit der Deutschen (93%) die Energiewende unterstuetzt. Schade. Wieder ein mal in die eigene Fuesse geschossen.

    https://www.unendlich-viel-energie.de/klares-bekenntnis-der-deutschen-bevoelkerung-zu-erneuerbaren-energien

    Die AfD is vor allem eine Protestpartei die sich gegen alles wendet was die sgnt. Systemparteien befuerworten. Keine schlaue Strategie. Es gibt keine patriotischen Grund um arabisches Oel oder afrikanisches Uranium zu bevorzuegen ueber ein deutsches Windrad von Siemens, die jetzzt in aller Welt errichtet werden. Siemens, eine deutsche industrielle Perle, wird die Coronakrise sehr gut ueberstehen.

    https://www.automobilwoche.de/article/20200320/AGENTURMELDUNGEN/303209971/kaeser-ueber-coronavirus-siemens-wird-gut-und-robust-durch-die-pandemie-kommen

  73. Marie-Belen 10. Mai 2020 at 10:46
    Gibt es den Film auch mit deutschen Untertiteln?
    Ich möchte ihn an einen nicht englischsprachigen Freund weiterleiten.

    Siehe letzter Satz vor dem Video!

  74. @ Kadiem 10. Mai 2020 at 10:39
    “ Die Sonne schickt uns keine Rechnung “ .

    aaaber hallo ! mein vorletzter stromlieferant eprimo verkuendete freudig,
    er wuerde meinen bisherigen strommix-tarif „ohne Mehrkosten fuer Sie“
    auf biohydraulischen strom umstellen, was zu meiner sofortigen
    kuendigung wegen einseitiger vertragsaenderung fuehrte.

    der auf eprimo folgende stromlieferant „maingau energie“ flog bei mir raus,
    als er eine 50p arbeitspreiserhoehung zum vertragsende 1.1.2020 ankuendigte.

    meine versuche, als teilnehmer an einem vorgeblich „gemeinsamen eu-markt“
    strom direkt von edf aus fronkreisch, polen oder der tschechei zu beziehen –
    schlugen an der bundesnetzagentur fehl, die durch politische abschottung
    des deutschen strommarktes fuer den deutschen endverbaucher

    eine politisch gewollte ueberteuerte stromproduktion erst ermoeglicht.
    es gibt keine frei marktwrtschaft, die netze fuer regenerative energien verteuern.

  75. @ INGRES 10. Mai 2020 at 10:27

    Genau das wollen linke Ökobewegte wie die Grünen in Deutschland, die einseitig die Industrienationen und ihre Völker für die Umweltprobleme verantwortlich machen, nicht wahrhaben.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Ich kenne ein Gründungsmitglied eines Ortsverbands der Grünen. Ratet mal, was der mittlerweile wählt. AfD.


  76. Ich sehe M. Moore sehr sehr kritisch. Er hat wiederholt gegen Donald Trump gehetzt und generell alle europaeisch staemmigen Menschen verunglimpft.

    Er will wahrscheinlich wieder nur auf einen Zug aufspringen und Geld damit verdienen.

  77. Ich dachte die Energie wird im Netz gespeichert und die Kobolde würden das schon machen?

  78. Tomaat 10. Mai 2020 at 16:05

    Dann mache ich mal eine Ansage: Die Lockheed Martin Corporation wird im Rahmen Project Skunk Works (Lockheed Advanced Development Programs) zwischen 2040 und 2045 die Compact Fusion (Magnetflasche) serienreif haben. Ein Bekannter arbeitet hier in Britain an einer Forschungseinrichtung, die entsprechende Grundlagenforschung im Bereich Metallurgie zuarbeitet. Es ist näher, als viele denken und es wird kommen. Wir wir wissen sogar schon, wann! Siehe oben. Etwas nach unten scrollen und Video starten:

    https://www.lockheedmartin.com/en-us/products/compact-fusion.html

  79. @ Kadiem 10. Mai 2020 at 10:39
    “ Die Sonne schickt uns keine Rechnung “ .

    ——————————————-

    Die Kohle im Boden aber auch nicht! Echte Zukunftstechnologien werden dann rechtzeitig verfügbar sein, wenn Technologie und Genius statt Ideologie obsiegt.

  80. Tomaat 10. Mai 2020 at 16:05

    Noch eine Ergänzung zur Kernfusion: Das Projekt ITER (International Thermonuclear Experimental Reactor) in Cadarache in Südfrankreich wird sich als Irrweg erweisen. Das Tokamak-Prinzip ist zu umständlich, zu viele Umwege. Das Magnetflaschen-Prinzip der Compact Fusion Technologie ist der direkte Weg zur Fusion. Die US Marine hat sich kürzlich das Prinzip, die Technologie und die noch in der Experimentierphase – aber schon teilfunktionierenden Aggregate patentieren lassen.

  81. Tja … Ideologie frisst Fakten und Gehirn . Da kann man nichts gegen machen … ist eben wie Religion.

  82. „Dann mache ich mal eine Ansage: Die Lockheed Martin Corporation wird im Rahmen Project Skunk Works (Lockheed Advanced Development Programs) zwischen 2040 und 2045 die Compact Fusion (Magnetflasche) serienreif haben. Ein Bekannter arbeitet hier in Britain an einer Forschungseinrichtung, die entsprechende Grundlagenforschung im Bereich Metallurgie zuarbeitet. Es ist näher, als viele denken und es wird kommen. Wir wir wissen sogar schon, wann! Siehe oben.“

    Schoen, kann es kaum erwarten! Wir reden mal wieder in 2045.lol In der Zwischenzeit schaffen meine Hollaender Tatsachen und bauen in Rekordzeit das groesste Offshore Windturbinen Park der Welt (1500 MW), ohne ein Grosschen Steuergeld. Die Marktparteien wie Orsted, Shell, Vattenfal, Siemens und Andere ringen darum es um sonst bauen zu duerfen um die Kilowattstunden an Land zu bringen und zu verkaufen. Anfang 2021 fertig und dann machen wir weiter um den Rest der 11 GW zu bauen, vor 2030. Dann haben wir das Elektrizitaetsteil der Energiewende geschafft und sind unabhaengig.

    https://tinyurl.com/y8xh6qy6

  83. „Noch eine Ergänzung zur Kernfusion: Das Projekt ITER (International Thermonuclear Experimental Reactor) in Cadarache in Südfrankreich wird sich als Irrweg erweisen. Das Tokamak-Prinzip ist zu umständlich, zu viele Umwege. Das Magnetflaschen-Prinzip der Compact Fusion Technologie ist der direkte Weg zur Fusion. Die US Marine hat sich kürzlich das Prinzip, die Technologie und die noch in der Experimentierphase – aber schon teilfunktionierenden Aggregate patentieren lassen.“

    Glaube ich auch. Vielleicht das das Deutsche Wendelsteinprojekt mehr Chancen hat. Ich wuensche sie alle viel Erfolg, aber ich halte mich lieber an Dingen die jetzt funktionieren:

    https://www.youtube.com/watch?v=XX2-DE0etcQ

    12 MW, groesste zur Zeit, in Frankreich gebaut.

  84. Tomaat 10. Mai 2020 at 18:59

    Auch das deutsche Projekt „Wendelstein 7-X“ ist nicht der richtige Weg. Statt dem Tokamak-Prinzip wird beim Wendelstein 7-X das Stellarator-Prinzip angewendet. Das ist schon mal ein Fortschritt. Tokamak sowieso – aber auch der Stellerator sind dem Magnetflaschen-Prinzip der Compact Fusion Technologie jedoch weit unterlegen. Da beißt die Maus keinen Faden ab. Ich sage es nochmal, CF kommt schneller, als viele denken.

  85. Tomaat 10. Mai 2020 at 18:56

    Glückwunsch. Diese Unabhängigkeit ist jedoch ein Trugschluss. Unstete Verfügbarkeit und bei der genannten, projizierten Leistung wird als Stabilisierung der Netzfrequenz eine gigantische Maschinerie zur Erzeugung der Primärregelleistung installiert werden müssen. Primärregelleistung für projizierte 11 GW? Das ist Wahnsinn! Glaube mir.

  86. „Glückwunsch. Diese Unabhängigkeit ist jedoch ein Trugschluss. Unstete Verfügbarkeit und bei der genannten, projizierten Leistung wird als Stabilisierung der Netzfrequenz eine gigantische Maschinerie zur Erzeugung der Primärregelleistung installiert werden müssen. Primärregelleistung für projizierte 11 GW? Das ist Wahnsinn! Glaube mir.“

    Wenn Sie in 2045 fertig sind mit ihre Fusionstechnologie wird NW-Europa die Energiewende groesstenteils geschafft haben. Ich habe wirklich kompetente Instituten wie Fraunhofer oder Siemens oder Vattenfal noch nie hoeren sagen das „Primärregelleistung“ oder „Netzfrequenz“ ein unloesbares Problem darstellt.

    https://www.next-kraftwerke.de/energie-blog/der-grune-sundenbock

    „Der grüne Sündenbock“

    Die „Unstete Verfügbarkeit“ wird geloest werden mittels power-to-gas (Wasserstoff). Es laufen mittlerweile diverse Grossprojekte in Frankreich, Deutschland, Norwegen, Portugal und Holland um Elektrolyse im GW-Bereich zu skalieren. Hier koennen Sie genau sehen wie einen 100% erneuerbares Energiesystem fuer Deutschland aussieht, mit Dank an das Fraunhoferinstitute:

    https://tinyurl.com/yagny7ht

  87. Michael Moore und seine Windturbinen von Hawaii, wo nur noch 25% weiss ist:

    https://reneweconomy.com.au/wp-content/uploads/2020/04/windturners-copy.jpg

    Solche Bilder kann mann in Europa nicht machen. Die meisten moderne Windturbinen in Amerika sind von Europaer gebaut worden, die kriegen ohne Europa nichts mehr gebacken. Die haben nicht einmal ein Hochgeschwindigkeitszug, in Gegensatz zu Europa und Asien. Das Bild beweisst nur die Inkompetenz des heutigen Amerikas (unter 20 nur noch 45% weiss).

  88. Österreich deckt einen Großteil seines Strombedarfs mit einem der saubersten Energielieferanten, die es gibt: Pumpspeicherkraftwerke. Wasser aus Flüssen wird zu Zeiten von Stromüberproduktion in künstliche Seen in den Bergen gepumpt. Wenn Strom fehlt, weil kein Wind bläst oder keine Sonne scheint, wird das Wasser wieder zu Tal gelassen und treibt dabei Turbinen zur Stromproduktion an. Aber Grüne wollen das nicht. Zum Bau der künstlichen Bergseen müssten ein paar Bäume gefällt und einige Schnecken und Maulwürfe einen Kilometer umziehen. Das ist natürlich unzumutbar…!

  89. Tomaat 11. Mai 2020 at 04:33
    Die „Unstete Verfügbarkeit“ wird geloest werden mittels power-to-gas (Wasserstoff). Es laufen mittlerweile diverse Grossprojekte in Frankreich, Deutschland, Norwegen, Portugal und Holland um Elektrolyse im GW-Bereich zu skalieren. Hier koennen Sie genau sehen wie einen 100% erneuerbares Energiesystem fuer Deutschland aussieht, mit Dank an das Fraunhoferinstitute:
    ____________________
    Moore kam es darauf an, den Verpackungsschwindel zu entlarven. Bei Erdgas handelt es es sich bspw. nicht um erneuerbare Energie. Bei Biogas konnte man die Sauerei mit den Holzchips im Film gut sehen. Der Begriff BIO wird missbräuchlich benutzt. Was ist Bio daran, wenn ich Ackerprodukte in Biogasanlagen kippe? Wenn Agrarprodukte um die Welt geschifft werden müssen, damit sie irgendwann im Autotank landen. Ihr angefügtes Link ist genau die Lüge, die Moore in seinem Film entblößt. Wer die Interviews dort verfolgt hat, müsste das verstanden haben. Das Perpetuum Mobile wird auch 2045 noch noch nicht erfunden sein.
    Die Suche nach neuer Energie geht laut Moore am Punkt vorbei: Nämlich, dass das Problem der Weltbevölkerung geregelt werden muss. Selbst wenn wir der Erde noch mehr Energie abpressen, wird irgendwann nicht mehr genug zu Essen da sein. Bis dahin sind die Ozeane leer. Auf die Weltbevölkerung muss ein Deckel draus. Kennen wir doch von der EU. Alles hat Grenzwerte! Alles andere wäre Sisyphos Arbeit. Oder, was ich mit den Händen aufstelle, haue ich mit dem Arsch wieder um.

  90. shlohomo 10. Mai 2020 at 17:04

    Ich sehe M. Moore sehr sehr kritisch. Er hat wiederholt gegen Donald Trump gehetzt und generell alle europaeisch staemmigen Menschen verunglimpft.
    _______________________________________
    Das ist im Zusammenhang mit Moore’s Aussagen aber unerheblich. Er soll mit seiner Arbeit auch Geld verdienen. Für mich ist entscheidend, ob in seinen Behauptungen Wahrheit steckt. Wenn ich die Wahrheit nicht erkennen kann, nur weil sie von mir unliebsamen Leuten kommt, dann ist das ein Verlust. Dann begebe ich mich auf die Ebene der Blockparteien und Medien, die alles runtermachen, nur weil es von der AfD kommt. Und wenn es noch so viel Sinn macht.

  91. „neger darf nicht neger sein“
    die Oma ist ein Umweltschwein,
    so tönt es von den Linksrotgrünisten,
    aber auf das Naheliegenste vergesseen diese,
    nämlich auf die wahren Verursacher des CO2-Anstieges,
    auf diese über 1.400 weltweit rund um die Uhr Kohle zu Abgas machenden
    Gigawattverbrenner

  92. „Die Suche nach neuer Energie geht laut Moore am Punkt vorbei: Nämlich, dass das Problem der Weltbevölkerung geregelt werden muss. Selbst wenn wir der Erde noch mehr Energie abpressen, wird irgendwann nicht mehr genug zu Essen da sein.“

    Energiewende und Ueberbevoelkerung sind zwei verschiedene Sachen. Mann kann das eine nicht gegen das Andere einwenden. Sonne und Wind funktionieren einfach. Anfang 2019 war Deutschland bereits bei 65%!

    https://www.pv-magazine.de/2019/03/11/rekord-erneuerbare-energien-uebernehmen-fast-65-prozent-der-nettostromerzeugung-in-deutschland/

    Hier fuer muss Deutschland keine Rechnungen mehr zahlen fuer Oel und Gas. Solarmodulen funktionieren quasi fuer ewig:

    https://www.presse.uni-oldenburg.de/einblicke/54/files/assets/downloads/page0009.pdf

    Telefunken Modulen von 35 Jahre alt, aufs Gelaende von Uni Oldenburg, liefern fast noch genau so viel Elektrizitaet wie in 1976! Die koennen locker 50-100 Jahren durchhalten, weil keine bewegende Teile.

    Ich selber habe 6 Modulen, vor 4.5 Jahren gelauft, all-in, fuer 3000,-
    Die sind jetzt zur Haelfte wieder zurueckverdient (OK, dank Einspeisungsverguetung; in und aus = 23 cent/kWh). D.h. nach 9 Jahren sind die vollstaendig zurueckverdient und habe ich den Rest meines Lebens Elektrizitaet um sonst.

    Ich denke auch das offshore Wind-turbinen, die eine garantierte Lebenserwartung von 25 Jahren haben, in Wirklichkeit viel laenger funktionieren werden, vorausgesetzt sie werden anstaendig gewartet. Der Eiffelturn wuerde ja auch fuer 2 Jahren entworfen, gibt es bereits mehr als 100 Jahren und Ingenieure sagen das die noch 300 Jahren bestehen kann. Die aelteste Windmuehle in Zeddam-Holland ist von 1440 (aelter als Amerika!), tuts immer noch (fuer Touristen).

  93. Ich selber habe 6 Modulen, vor 4.5 Jahren gelauft, all-in, fuer 3000,-
    Die sind jetzt zur Haelfte wieder zurueckverdient (OK, dank Einspeisungsverguetung; in und aus = 23 cent/kWh). D.h. nach 9 Jahren sind die vollstaendig zurueckverdient und habe ich den Rest meines Lebens Elektrizitaet um sonst.
    ________________________
    Das sind incentives finanziert durch Steuergelder. Dazu fällt mir auf: Seit der Energiewende kostet der Strom in Deutschland mehr als in irgendeinem Land in Europa. Je „billiger“ der Strom produziert wird, desto mehr kostet uns die kWh. Klar, wir leisten uns zwei parallel laufende Produktionssysteme. Dazu kommt, die Felder, Hänge, wo früher Agrarwirtschaft stattfand, sind nun verbaut mit Sonnenpanelen die nur dumm rumstehen, wenn es bewölkt ist. So, wenn die Dinger nach max. 20 Jahren den Geist aufgeben, was dann? Immer gesetzt den Fall es treten keine Sturmschäden auf. Alles neu? Wer bezahlt das? So macht Industrie Spass.
    Nein, Tomaat, ich freue mich, dass Sie derzeit für die erzeugte Solarenergie vergütet werden, aber alles wo „ÖKO“ draufsteht, ist ein Riesenbeschiss.

  94. Das wird dem Grünen Gesocks nun aber wirklich nicht gefallen. Alles wofür sie kämpfen und glauben wird nun zerlegt. Ich fühle schon förmlich wie der kleine Robert hyperventiliert. Aber so ist das mit der Wahrheit.

  95. „Das sind incentives finanziert durch Steuergelder.“

    Das gilt fuer jede neue Technologie. Diese Verguetungen werden in den kommenden Jahre abgebaut. Ich habe die Modulen in 2015 gekauft fuer 285,- pro Stueck, jetzt kosten die nur noch 100,-

    „Dazu fällt mir auf: Seit der Energiewende kostet der Strom in Deutschland mehr als in irgendeinem Land in Europa.“

    Das hoert man oefter. Hat weniger zu tun mit die wahre Kosten von erneuerbare Energie als mit Steuern und Abgaben, die dazu dienen wirtschaftlich mit Energie um zu gehen:

    https://tinyurl.com/yaj7abv8

    „Je „billiger“ der Strom produziert wird, desto mehr kostet uns die kWh. Klar, wir leisten uns zwei parallel laufende Produktionssysteme.“

    Das stimmt so nicht. Wo erneuerbare Energie dazu kommt, werden Kohle und Atomstrom abgebaut. Es gibt ein Europaeisches Netz. Die Schweiz reagiert zB auf Engpaesse in den Niederlanden und umgekehrt. Aber es stimmt, je groesser das Anteil erneuerbare Energie wird, desto dringender wird die Loesung des Speicherproblems werden.

    „Dazu kommt, die Felder, Hänge, wo früher Agrarwirtschaft stattfand, sind nun verbaut mit Sonnenpanelen die nur dumm rumstehen, wenn es bewölkt ist.“

    Ich bin auch dagegen um ganze Landschaften mit Panelen voll zu bauen. Erst mal alle Daecher voll, so weit sind wir noch lange nicht. Ausserdem kann man Landwirtschaft und Agrar kombinieren, von Vorteil in eine Ziet zumehmende Duerre:

    https://tinyurl.com/yd2mma4n

    „So, wenn die Dinger nach max. 20 Jahren den Geist aufgeben, was dann? Immer gesetzt den Fall es treten keine Sturmschäden auf. Alles neu? Wer bezahlt das? So macht Industrie Spass.“

    20 Jahren ist zu pessimistisch, siehe mein Beispiel aus Oldenburg hier oben. Ich gehe aus von 30 Jahre oder mehr. Zurueckverdienen der Investition in 8-9 Jahren, 20+ Jahren freie Elektrizitaet.

    „Nein, Tomaat, ich freue mich, dass Sie derzeit für die erzeugte Solarenergie vergütet werden, aber alles wo „ÖKO“ draufsteht, ist ein Riesenbeschiss.“

    Sie machen nicht deutlich warum das so ist. Solarmodule erzeugen Strom ohne verbrennung von fossiele Brennstoffen, die wir sowieso immer weniger haben.

Comments are closed.