Systemlinge Marietta Slomka, Claus Kleber und Anja Reschke.

Von WOLFGANG HÜBNER | Was haben die Altenpflegerin Helga Müller und die Moderatorin Marietta Slomka neuerdings gemeinsam? Sie sollen beide „systemrelevant“ sein. Vergessen wir mal großzügig, dass die Systemrelevanz von Frau Müller deutlich schlechter bezahlt wird als diejenige von Frau Slomka. Fragen wir uns vielmehr, warum Frau Müller auf einmal auch im ZDF von Frau Slomka als „systemrelevant“ gefeiert wird, und fragen wir uns auch, wer eigentlich ein Interesse hat, Frau Slomkas Tätigkeit als „systemrelevant“ und damit als unverzichtbar zu betrachten.

Frau Müller hat bislang einen wichtigen, aber gering beachteten, gering angesehenen und gering bezahlten Beruf ausgeübt. In der Viruskrise mit ihrer besonderen Gefährdung alter und pflegebedürftiger Menschen hat dieser Beruf eine unverhoffte Aufwertung erfahren, ja sogar eine Art Heldenstatus. Schließlich stehen Menschen wie Frau Müller an der äußersten Frontlinie des Kampfs gegen den winzigen Bösewicht. Es ist allerdings die gleiche traurige Geschichte zu erwarten wie bei den Frontsoldaten der beiden Weltkriege: Ist der Krieg irgendwann vorbei, sind seine tapfersten Kämpfer bald wieder vergessen und oft genug auch Sozialfälle.

Dieses Schicksal wird allerdings Frau Slomka keineswegs bestimmt sein. Denn ihre Tätigkeit war schon vor der Viruskrise höchst „systemrelevant“. Schließlich muss jeden Tag in den öffentlich-rechtlichen Medien Macht und Segen des Parteienstaats (minus Störfaktor AfD) propagiert wie gepriesen werden. Wer das so überzeugt und zugleich so bereitwillig aggressiv tut wie all die Slomkas, Klebers, Reschkes, Restles etc., der kann sich an Jahresgehältern erfreuen, die monatelang für den Unterhalt eines ganzen Pflegeheims reichen würden.

Da solche Gehälter jedoch irgendjemand finanzieren muss, sollen nun mal wieder die Rundfunkgebühren erhöht werden. Das wird nicht von allen gerne gesehen, besonders nicht von den unzähligen Gebührenzahlern, die gerade etwas ärmer gemacht werden von den ökonomischen Corona-Folgen. Die SPD-Ministerpräsidentin der ZDF-Heimat Rheinland-Pfalz gehört nicht dazu. Auch deshalb fordert Malu Dreyer nun dringlich, die Gebühren endlich anzuheben. Sie begründete das damit, die öffentlich-rechtlichen Sender seien „systemrelevant“. Damit liegt sie zweifellos richtig und Frau Slomka wird Frau Dreyer bestimmt so zuverlässig unterstützen wie das bei Frau Merkel ohnehin tagtäglich der Fall ist.

Es ist oft der Gebrauch des Wortes „Systemmedien“ seitens rechter Kreise als „Hetze“ und „Nazivokabular“ kritisiert worden. Da ist es doch sehr erhellend, wie freimütig eine linke Politikerin den Begriff „systemrelevant“ für die tägliche Arbeit von ARD und ZDF gebraucht. Niemand kann bestreiten, dass sich Slomka und Co. diese Systemrelevanz ehrlich verdient haben. Für die ebenfalls nun „systemrelevante“ Altenpflegerin Helga Müller wird das allerdings auch eine Nebenfolge haben: Sie zahlt bald mehr dafür, die TV-Helden der etwas anderen Relevanz bei der Arbeit fürs System bewundern zu dürfen!


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

106 KOMMENTARE

  1. „Systemrelevant“ sind die Slomkas, Klebers und andere aber nur für ein System…. das bald nicht mehr „relevant“ ist… .

  2. Helga Müller ist definitiv „systemrelevant“, die Fernsehmoderatoren definitiv nicht.

    Denn eine Altenpflegekraft muß tätigkeitsbedingt zwingend nah am „Kunden“ wirken, wogegen Slomka, Kleber, Reschke etc. völlig unnötig sind, die könnten ihre Texte auch mit archiviertem Standbild aus dem „Home-Office“ verlesen.

    Wobei das Standbild insbesondere bei dieser Eisfratze und dem Schiefmaul entbehrlich wär.

  3. @18_1968 14. Mai 2020 at 12:04

    „Helga Müller ist definitiv „systemrelevant“, die Fernsehmoderatoren definitiv nicht.“
    Wüste nicht das Fernsehmoderatoren in irgend einem Bundesland auf der Liste stehen.

  4. Wie gut daß ich beim Anblik der Aufmacher-Fotos noch nicht zu Mittag gegessen hatte. So war der immer bereitstehende K- Eimer noch ausreichend. Hinweg mit der GEZ Diktatur, nach orwellscher Manier „öffentlich rechtlicher Rundfunk“ genannt. UInd jetzt auch noch aus dem Wahrheitsministerium „systemrelevant“!!

  5. Guter Punkt, den Hübner anspricht. Genau das habe ich auch gedacht, als ich von Dreyers Äußerung hörte. Es gibt sie also doch, die „Systemmedien“, habe ich mir dann schmunzelnd gedacht. Laut sagen darf man das allerdings nicht, zumindest nicht in der Öffentlichkeit, da man sonst schnell zum „Beoabachtungsfall“ für den „systemrelevanten“ Verfassungsschutz wird. Es ist eben alles sehr unüberschaubar im Neusprech-Deuschland geworden. Zur Not muß man bei Orwell nachschauen, da steht schon (fast) alles.

  6. „Systemmedien“ sind das Gegenteil von systemrelevant. Sie haben sich selbst zu dem gemacht, was sie sind. Verzichtbar! Das trifft insbesondere auf die hier angesprochenen zu.

  7. Es heißt doch immer so schön, dass die Augen der Spiegel der Seele seien. Bei den zwei blonden Gruselgestalten oben im Bild läuft es mir eiskalt den Rücken herunter.

  8. Natürlich sind Kleber, Slomka &co. systemrelevant, denn sie sind die Hofberichterstatter für die aktuell herrschende Regierung. Jede nicht linientreue Meinung bekämpfen sie, sie gehören somit zum „System“ und sind daher für dessen Stabilisierung relevant.

  9. Wenigstens gut, dass es mal jemand zugibt, dass das Systemmedien sind, also staatlich fürstlich alimentierte Systemmärchenerzähler. Soviel zu unabhängigen Medien.

  10. Als promovierte Volkswirtin trägt sie jeden Abend den Gästen die saftigsten Enten und dicksten Bären auf.
    Dabei schafft sie es selbst beim allergrößten Unsinn Betroffenheit zu heucheln. Das Talent der Frau ist beim ZDF eindeutig verschwendet. Die gehört nach Hollywood.

  11. ich2 14. Mai 2020 at 12:07

    Hast du Hübners Artikel nicht verstanden? Es geht nicht um Listen oder ähnliches, sondern darum, dass Dreyer zugibt, dass ZDF u. Co. für die Erhaltung „ihres Systems“ unabdingbar sind. Wenn es die öffentlichrechtlichen und ihre von der Politik eingesetzten bzw. ihr „zuarbeitenden“ regierungsnahen Journalisten in den MSM nicht geben würde, stünde ihre Regierung jederzeit vor der Abwahl. Man schaue sich nur die gegenseitige Vernetzung zwischen Politik und Medien an. Als Beispiel nur mal den BR-Intendanten Ulrich Wilhelm, der vorher Merkels Pressechef war. Nachfolger Seibert war ZDF-Redakteur und wird wohl auch später was ähnliches finden. Oder RBB-clown Jörg Thadeusz, dessen Ehefrau leitend im Pressestab von Schloß Bellevue ist. Wo vorher Ferdos Forudastan saß (die für Gauck „Sorge bereitet auch die Gewalt….“ geschrieben hat), die jetzt zur Belohnung noch weiter nach oben gefallen ist:
    (……….) Ferdos Forudastan (59) übernimmt zum 1. April 2020 ihre neuen Führungsaufgaben. Sie folgt auf Michael Radix, der zum 31. März 2020 in den Ruhestand geht.

    „Ich freue mich sehr und bin gespannt auf diese neuen Aufgaben“, sagt Forudastan, die derzeit das Ressort Innenpolitik der Süddeutschen Zeitung leitet. „Gerade in Zeiten einer zunehmenden Polarisierung leisten die CIVIS Medienstiftung und das WDR Europaforum einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft.“

    Die CIVIS Medienstiftung hat das Ziel, Medien in Deutschland und Europa für die Themen Migration, Integration und kulturelle Vielfalt zu sensibilisieren. Die Stiftung zeichnet mit dem CIVIS-Medienpreis jedes Jahr Programmangebote aus, die sich in herausragender Weise mit diesen Themen beschäftigen. Zeitgleich zum CIVIS-Medienpreis findet einmal jährlich das WDR Europaforum statt, das sich seit 1997 mit den großen Themen und Fragen Europas beschäftigt und hochrangige Politikerinnen und Politiker zu seinen Gästen zählt.

    „Ferdos Forudastan hat sich in ihrer bisherigen Arbeit immer wieder mit diesen Themen auseinandergesetzt. Als langjähriges Mitglied der Jury für den CIVIS-Medienpreis ist sie mit der Arbeit der Medienstiftung bestens vertraut“, betont Eva-Maria Michel, stellvertretende WDR-Intendantin und Vorsitzende der CIVIS-Gesellschafterversammlung. (…)
    https://kress.de/news/detail/beitrag/144049-neuer-job-fuer-sz-fuehrungskraft-ferdos-forudastan-wird-geschaeftsfuehrerin-der-civis-medienstiftung.html
    Oder DLF-Chef Jörg Dethjen (momentan auch Leiter der Bundespressekonferenz), dem von Thichy mal im Presseclub vorgehalten wurde: „Sie treten auf wie ein Pressesprecher von Merkel“. Das war übrigens das letzte Mal, dass Thychi im ARD-Presseclub zu Gast war……

  12. Nur die Systemrelevanten,kommen ins TV,
    egal,ob Politiker,Kemmerich,Künstler, Naidoo,
    oder andere, wer nicht das Hohe Lied der Regierung singt, und damit den Mainstream,
    ist out, Er*Sie landen auf dem Parkplatz der bösen Denker,
    und kritischen Geister,und die bekommt man am besten dressiert,
    wenn man sie ein wenig hungern lässt,nach Gagen,z.b.!

  13. GEZ-Pfründler sind sicher nicht systemrelevant, zumindest wenn man ausgewogene, journalistische Qualität erwartet, mit Informationenswert statt Haltung und Gesinnung.

    Wenn man unter der Dienstleistung hinter „Demokratieabgabe“ allerdings verlesen regierungsfreundlicher Jubelmeldungen aus dem Kandselbunzlerinnenbunker versteht, mag die bunte Propaganda-Truppe tatsächlich relevant sein, allerdings eher regierungsrelevant statt systemrelevant.

    Aber das passt zum Horizont des Staates: Systemrelevanz hat nichts mit System zu tun, Regierung nichts mit Regieren, Parlament nichts mit Diskussion, Nachrichten nichts mit Journalismus, und diese Dienstleistung leistet keinen Dienst; immerhin gibt die Demokratieabgabe Demokratie ab, hält also ihr Versprechen.

  14. .
    .
    ARD u. ZDF
    .
    BITTE waschen Sie ihre Hände,
    .
    Ihr GEHIRN waschen WIR.
    .
    ARD u. ZDF

    .
    .

  15. Deutschland erhöht, 3 andere Ländern haben die Gebühr gesenkt:
    Deutschland ARD/ZDF-Zwangsgebühr: 2021 PLUS 5%
    Schweiz: 2019 MINUS 19 %
    Japan: 2012 MINUS 7%, 2018 bis 2020 MINUS weitere 4,6 %
    Dänemark: 2019 MINUS ca.* 20%
    Rundfunk-Gebühr bitte 2021 nicht erhöhen, da wg. Corona viele weniger haben und sparen müssen. Zudem verlieren die öff.rechtl. Medien Zuschauer an andere Dienste insbesondere in der jüngeren Generation und somit wird das Medien-Budget anders und breiter verteilt. Mit 9,1 Milliarden Euro jährlich ist ARD/ZDF/Deutschlandradio übrigens der öffentlich rechtliche Rundfunk mit dem weltweit höchsten Budget. Einen reduzierten werbefreien Rundfunk für die Grundversorgung (Nachrichten, Kultur, keine oder reduzierte Unterhaltung), der auch wirklich unabhängig von den Parteien und der Politik ist und bei dem deshalb auch keine Parteipolitiker mitentscheiden dürfen und somit auch in keinen Gremien mehr sitzen, wäre aber sehr zu begrüßen, ggü. dem oft sehr seichten bis niveaulosen und boulevardesken Programm der frei empfangbaren privaten Sender mit unerträglichem Werbeterror.

  16. Die Hofberichterstattung der über den Zwangsbeitrag sich finanzierenden Medien ginge auch deutlich billiger. Aber dann könnte der Bürger über sein Medienbudget freier verfügen und er käme in den Genuss des Grundrechts der Meinungsfreiheit, das ja auf seiner passiven Seite, dem Bürger ermöglichen soll, sich frei zu informieren. Eine Altenpflegerin in Deutschland muss die Obdachlosigkeit wählen, um dem wohnungsabhängigen Zwangsbeitrag zu entgehen. Da hat es eine Altenpflegerin im Vereinigten Königreich besser, sie muss nur ihr Gerät fortschmeißen und schon braucht sich nichts mehr für das ÖR-Fernsehen bezahlen.

  17. Slomka, Kleber, Reschke, systemrelevant? Diese Propaganda und Lügenerzähler sind ungefähr so nötig wie ein Blinddarmdurchbruch, allerdings bin ich nicht sicher, wer mehr schaden anrichtet! Würden diese Claqueur der Merkel-Medien morgen vom Bus überfahren, währe es lediglich Schade um den Blechschaden am Bus, aber Deutschland hätte ein paar Volksverräter weniger!

  18. GEZ Erhöhung bleibt.
    Aber die geplante Rentenerhöhung zum 1. Juli soll evtl gekippt bzw. erst mal eingefroren werden.
    Was willst du von einem Staat erwarten der die ganze Wirtschaft an die Wand gefahren hat.

  19. GEZ abschaffen! Man kann es technisch anders lösen. Jeder bezahlt für seien Nutzung. So geht es wirtschaftlich richtig.

  20. „Dieser ganzen fanatischen Verteidigung von Planwirtschaft und Sozialismus liegt oft nichts anderes zugrunde als das insgeheime Bewußtsein der eigenen Minderwertigkeit und Ineffizienz. Menschen, die sich ihrer Unfähigkeit im Wettbewerb bewußt sind, verachten dieses „kranke Konkurrenzsystem“. Wer seinen Mitmenschen nicht zu dienen in der Lage ist, will sie beherrschen.“

    (Ludwig von Mises; „Bürokratie“; 1944)

  21. warum noch mehr Geld für die GEZ ? diese Antidemokratische Institution gehört Privatisiert und dann mit einem Decoder versehen sollen die, die es sehen wollen bezahlen – FERTIG

    warum hacken die alle auf der AfD herum anstatt diese einfach zu ignorieren?

    Weil die AfD längst über 30 % hat und nur durch Wahlmanipulation klein gehalten wird ? wenn ich mir ansehe wer bei uns auszählt dann sage ich:

    nicht der der wählt entscheidet sondern die, die auszählen !

  22. Die Systempresstituierten Marietta Slomka, Claus Kleber und Anja Reschke,
    gehören längst in ein konzentriertes Lager, wo es schon Morgens
    50 Stockhiebe gibt und Abends noch mal das gleiche. Mit ihren
    Betroffenheitsvisagen sehen die aus als ob die mit Frau Spahn allein
    im Aufzug waren. Zudem sind braune Streifen an ihren Hälsen erkennbar
    und Reste von Kartoffelsuppe.

  23. Die Regierung braucht ihre Mietmäuler, sie sind offenbar besonders verkommene Propagandisten nicht so leicht zu ersetzen.

    Wenn man bedenkt, dass eine Nachrichtensprecherin oder ein Nachrichtensprecher objektiv gesehen nur gut sprechen und einen sympathischen Eindruck machen können muss und dementsprechend leicht zu be- oder zu ersetzen ist, dann muss an diesen Figuren noch etwas mehr dran sein.

    Einen Vorteil hatte der DDR-Sozialismus, Propagandist Sudel-Ede war billiger, der war ein Überzeugungstäter und musste nicht teuer erkauft werden.

  24. Sender „Vox“ (prince charming ….und so …)
    Gestern Ausstrahlung. „Perfektes Dinner Bielefeld“ sehr system- und steinmeierrelevant !!
    …….Teilnehmer mit „fette sahne fischfilet T-shirt …….. natürlich ein „dipl.pädogoge“
    Steinmeier-Antifa lässt grüßen …..
    Shitstorm für Vox !!!

  25. nicht die mama 14. Mai 2020 at 13:02

    „eine Nachrichtensprecherin oder ein Nachrichtensprecher objektiv gesehen nur gut sprechen und einen sympathischen Eindruck machen können muss“

    Vor Allem bei Reschke dürfte es jedem normal fühlenden schwer fallen, einen sympathischen Eindruck auszumachen.

  26. Ist der Krieg irgendwann vorbei, sind seine tapfersten Kämpfer bald wieder vergessen …..
    ————————————

    Ganz bestimmt sogar! Und dies schneller als man denkt.

  27. Diese fertige Zettel ablesenden Gestalten sind doch nichts besseres als aus Beutegeld bezahlte Funktionäre, die sich einen Erziehungsauftrag erwachsenenen Menschen gegenüber anmaßen.

  28. Selbst wenn ich ein absoluter Fan dieses linken Merkelsystems bin, würde ich sagen, dass systemrelevant maximal ist:
    Ein Regierungssender (TV oder Radio), auf dem Nachrichten und alle Bekanntmachungen der Regierungen laufend gebracht werden, damit die Bürger dieses Landes wissen, was die Regierung von ihnen will.
    Mehr ist selbst aus der Sicht eines Systemmitläufers nicht nötig.

  29. Die GEZ-Made Claus Kleber, der jedes Jahr mindestens 600.000 Euro
    ( https://praxistipps.focus.de/claus-kleber-frau-und-gehalt-des-zdf-moderators_116184 ) für das moderieren einer „Nachrichtensendung“ erhält. Dort tritt er jedoch nicht jeden Tag auf. Nein, der lukrative Posten wird sich geteilt unter Christian Sievers, Marietta Slomka und dem Herrn Kleber, der schon mal Tränchen vor Rührung in der Sendung … http://www.pi-news.net/2019/10/kurz-klatsche-fuer-claus-kleber/

    Claus Kleber ist bekanntlich Moralist und Betroffenheits-Journalist und deshalb auch Propagandist beim ZDF, stets unterwegs gegen das Böse und für das Gute. Kleber ist so gut, dass er vor Mitleid schon mal eine Träne verdrückt, wenn ein einfacher Busfahrer zu armen Flüchtlingen „Welcome“ sagt.

  30. Malu Dreyer fordert …

    Jemand der seinen Namen verhunzt, solche Personen sind mir suspekt.
    Frau Dreyer eine Sozialistin, die außer Fordern und dümmlichen Äußerungen noch nie weiter etwas geleistet bzw. aufgefallen ist.

    Hätten die Landesregierungen früher auf Reformvorschläge gehört, hätte die Agitation gegen den Rundfunk weniger Nahrung. Und das Fernsehprogramm wäre besser.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/rundfunkbeitrag-die-scheuklappen-der-mainzelmaennchen-16767958.html

    Hört, hört …

    Besonders klug ist es nicht, die Erhöhung des Rundfunkbeitrags damit zu begründen, dass „die“ Medien, also auch der öffentlich-rechtliche Rundfunk, „systemrelevant“ seien. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer wollte damit wohl besonders die Corona-relevante Leistung „der“ Medien herausstellen.

    Die Leistung der privaten Haushalte, die nicht mehr wissen, wie es weitergeht, ist allerdings weit höher zu schätzen. Das tun die Fernsehanstalten sicher nicht, indem sie ihnen just jetzt mehr Geld abverlangen. Ganz abgesehen davon, dass es Medien geben soll, die ihre wertvolle Arbeit ganz ohne Gebühr erfüllen (manchmal sogar besser als der öffentlich-rechtliche Rundfunk).

  31. Itsover, ich habe diese Sendung auch angesehen, eine Frechheit ,diesem Herrn Pädagogen das Tragen eines solche Shirts zu erlauben. Habe mich bei Vox telefonisch beschwert, ich gehe mal davon aus, dass diesen Herrschaften jegliche Kritik am Axxxx vorbei geht.

  32. Ohne die widerlichen Visagen auf den Fotos wäre unser Land schon ein bisschen besser!

  33. Art. 20 (2) GG legt fest:
    »Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und
    1. durch besondere Organe der Gesetzgebung,
    2. der vollziehenden Gewalt und
    3. der Rechtsprechung ausgeübt.«

    Die Medien sind die sogenannte 4. Staatsgewalt und dürfen daher nicht Teil des Systems sein.
    Tatsächlich gerieren sich Slomka, Kleber und Reschke beliebig als erste, zweite oder dritte Staatsgewalt, die bestimmt, was im Land gilt und wer zu verurteilen ist.

    Wenn Dreyer nun die Systemrelevanz von Slomka, Kleber und Reschke hervorhebt, bestätigt sie, dass sie von Demokratie, Gewaltenteilung und Grundgesetz keine Ahnung hat und die demaskierten Systemlinge nicht weiter vergoldet, sondern entlassen werden sollten.

  34. Digitalisierung

    Es ist schon lange technisch möglich diese überzahlten Nachrichtensprecher durch kostengünstige Computerprogramme zu ersetzen.

    Warum macht man das nicht? Dann könnten man den Beitrag sogar senken.

  35. So in Corona Notzeiten könnte die Zwangsabgabe nun wirklich abgeschafft werden. Der aufgeblähte Medien-Wasserkopf darf weg. Außerdem ist wohl jeder Kommentarschreiber hier eher systemrelevant als Marietta Slomka.

  36. Lieber Herr Hübner Sie schreiben und kommentieren, Sie kritisieren und kontrollieren aber reagieren
    tun die wenigsten von uns. Ja, es ist eine Schande, daß solche lächerlichen Figuren wie Slomka,
    Kleber, Reschke, Restle, Becker und noch ein paar mehr solche Gehälter erhalten, gespeist aus der
    Quelle der Zwangsgebührenabgaben.

    Wie wäre es denn, wenn einmal Millionen Bürger diese ARD/ZDF Apparatschicks boykottieren
    in dem Sie diese Staatspropagandasender für mindestens 1 Jahr nicht mehr einschalten. Die Wirkung
    solchen Boykotts wird sich nicht gleich einstellen, aber nach längerer Zeit die Verantwortlichen in diesen Staatsanstalten nicht nur nervös machen sondern auch zum Nachdenken zwingen. Selbst- verständlich sollte jeder Boykotteur für die Zeit des Boykotts seine Lastschrifterteilung für die
    Zwangsgebühren widerrufen und nie mehr wieder erteilen. Ich denke, daß solche Aktionen wirk-
    ungsempfindlich wären anstelle all der vielen und guten Kommentare.

    Solche Kommentare, so wichtig sie auch sind, gehen den Verantwortlichen und den ARD/ZDF Para-
    sitennämlich gerade einmal am Allerwertesten vorbei.

    So sollte man übrigens auch mit der Politmafia der Altparteien verfahren. Nämlich keinen dieser
    Protagonisten mehr wählen. Die Wahlergebnisse für diese Herrschaften müßten alle bei maximal
    4,9% enden. Dann wären Sie raus und der hart arbeitende Bürger könnte sich aus seinem Fron-
    dienst für diese Clique befreien.

    Vielleicht mögen meine Vorstellungen verrückt sein aber alle großen Lastenbefreiungen schienen
    anfangs verrückt und undurchführbar. Nur wenn der Mensch sich von seinen Wirtstieren befreit
    kann er sich von der Plage erholen. Kommentare sind wie gesagt gut und richtig, bringen
    uns aber kaum einen Schritt weiter. Erst wenn das Geld, sprich die Nahrung für die Wirtstiere,
    also für Alle beim Staat bzw. öffentlichen und halböffentlichen Institutionen und parteilichen Orga-
    nisationen ausgeht, erst dann ist man gezwungen zu reagieren. Erst dann kann man den BT
    nicht weiter unaufhaltsam aufblähen oder GEZ-Gebühren zum verfüttern einziehen.

    So wie bei der Renovation eines Hauses, so muß auch dieser sog. Staat diese BRD von Grund
    auf entkernt werden und alle Falschspieler aus dem Tempel der Völlerei rausgeschmissen werden.

  37. Da hilft nur GEZ Widerstand !!!
    Zahlungsboykott !!!
    Entzug der Einzugsermächtigung !!!

  38. Church ill
    14. Mai 2020 at 13:43
    Art. 20 (2) GG legt fest:
    »Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und
    1. durch besondere Organe der Gesetzgebung,
    2. der vollziehenden Gewalt und
    3. der Rechtsprechung ausgeübt.«

    Die Medien sind die sogenannte 4. Staatsgewalt und dürfen daher nicht Teil des Systems sein.
    Tatsächlich gerieren sich Slomka, Kleber und Reschke beliebig als erste, zweite oder dritte Staatsgewalt, die bestimmt, was im Land gilt und wer zu verurteilen ist.

    Wenn Dreyer nun die Systemrelevanz von Slomka, Kleber und Reschke hervorhebt, bestätigt sie, dass sie von Demokratie, Gewaltenteilung und Grundgesetz keine Ahnung hat und die demaskierten Systemlinge nicht weiter vergoldet, sondern entlassen werden sollten.
    ————
    Das ist eine nette Theorie aber inzwischen haben wir ja rausgefunden das Demokratie so nicht funktioniert.
    Sämtlich Institutionen die theoretisch die Demokratie gewährleisten sollen, wurden durch das Merkelregime spielend unterwandert und ausgehebelt.
    Diejenigen die die Demokratie wieder herstellen wollen, werden als Demokratiefeinde dargestellt. Ein Treppenwitz der Geschichte. Der Staat sollte Angst vor seinen Bürgern haben und nicht umgekehrt. Somit macht die Verfassung der USA über die viele Europäeer sich aufregen auch Sinn.

  39. Diesel moralinsauren Haltungsjournalisten verachte ich zutiefst. Rainald Becker und Dummja Halali gehören auch dazu. Restle ist ein lupenreiner Kommunist. Sie wollen ihre persönliche Meinung dem GEZ – Publikum aufdrücken. Selbst eine Angelika Unterlauf war da sachlicher.
    Eine Putzfrau im Altersheim und Krankenhaus ist systemrelevanter.
    Deshalb sehe ich lieber die RTL-News um 18:45. Da wird nicht so viel kommentiert sondern meistens die pure Nachricht verlesen. Auch Judith Rakers ist o.k. Die liest ihren Scheixx vom Teleprompter ab und gut ist. Wenn sie Reise-Sendungen, am liebsten mit Pferden an der Nordsee kommentiert, blüht sie richtig auf. Man kann sich also zusammenreißen, auch als Nachrichtensprecher(in). Das Auslandsjournal ist auch relativ sachlich ohne vorgefertigte Kommentare. Da wurde gezeigt wie sich Weißrussen und Palästinenser in Zeiten von Corona verhalten…Mann, Mann…

  40. Die „Heute-Show“ ein linkes Projekt. 😀

    Nach Informationen der ZEIT konzentrieren sich die Ermittlungen auf die 26-jährige Marie H. und die 27-jährige Miriam S., die beide als dringend tatverdächtig gelten. Eine der beiden wird durch eine Zeugenaussage belastet. Bei mehreren Männern fanden Hausdurchsuchungen statt, für einen dringenden Tatverdacht fehlen den Ermittlern aber Beweise. Zu den zeitweilig Festgenommenen zählt auch Miriam S.’ jüngerer Bruder; die Geschwister kommen aus einer Kleinstadt in Baden-Württemberg. In sozialen Netzwerken vergab der junge Mann Likes an Flüchtlingsinitiativen und linke Projekte – auch an die heute-show.

    Marie H. ist in einem Wohnprojekt der linken Szene in Berlin-Friedrichshain gemeldet. Der Polizei war sie bis zu ihrer Festnahme nie aufgefallen. Zwei der Festgenommenen, ein 24-Jähriger und ein 25-Jähriger, sind in der Vergangenheit bereits aktenkundig geworden, etwa wegen Vermummung, Ladendiebstahls, Cannabis-Besitzes oder der Teilnahme an einer Demo gegen Bärgida, den Berliner Pegida-Ableger; einer der beiden unterstützt zudem die kurdische Enklave Rojava.

    https://www.zeit.de/2020/21/zdf-kamerateam-heute-show-angriff-ermittlungen?

  41. OT

    Heute im Bundestag ist ja mal wirklich jede AfD-Rede gefühlt auf den Punkt gebracht und in der entsprechenden Form vorgetragen worden. Das hat bisher wirklich Spaß gemacht zuzuschauen und ich freue mich schon sowohl auf die nächsten Abgeordneten als auch auf die Videos später auf YouTube!

  42. Systempropaganda vermittelt in „Systemmedien“ IST „systemrelevant“.

    Ohne Westradio/Westfernsehen wäre man in der DDR nicht so schnell auf die Straße gegangen.

    Aber die Zwangsfinanzierung ist neu.
    Für Systempropaganda und für Invasionskuffnucken-all-inclusive.

    Als nächstes werden die Folgen des „lockdowns“ zwangsläufig zwangsfinanziert:
    MRKL gestern (BK-Befragung) in satanischer Umkehrung:
    „Stand heute: Es wird keinerlei Erhöhungen von Steuern und Abgaben geplant.“
    aka:
    Niemand hat die Absicht

    siehe hier:
    KURZ UND BÜNDIG – Angela Merkels neuestes Schauspiel
    86.816 Aufrufe•13.05.2020

    https://www.youtube.com/watch?v=LaDU-YkZeQI

    ***

    „Unter Goebbels war die Propaganda noch umsonst“
    (c) Unbekannter Kommentator bei BLöD, als die noch eine Kommentarfunktion hatten.

  43. @lorbas 14. Mai 2020 at 14:18
    Das ist wie bei den „Flüchtlingsbürgen“: Papa (linker) Staat kümmert sich um sie. Denen droht ganz gewiss keinerlei Strafe. Sie hatten ja die richtige (linke) Haltung.

  44. Dreier und die SPD sind nur deshalb noch relevant, weil die GEZ-Sender den ganzen Tag Werbung für diesen Verein machen

  45. Demnächst werden noch die SPD-Helfer AntiFa und die Kahane-Stiftung für Systemrelevant erklärt

  46. Vor einer Altenpflegerin habe ich Respekt.
    Vor Dreier oder diesen Figuren da oben nicht

    Wenn Gabriel einen 100.000 Euro Posten im Aufsichtsrat der Deutschen Bank ergaunert bekommt,
    oder Andrea Nahles einen Versorgungsposten mit 150.000 Euro von ihren Parteikollegen Scholz zugeschustert bekommt, weil sie nichts anständiges gelernt hat, dann weiß man sicher, warum die einfachen Bürger die SPD nie wählen würden.

  47. Natürlich Systemrelevant für die Vollversager. So wie bei jeder Krise, die sie selber verursacht haben (Finanz-, Energie,- Asylkriminellenkrise, usw.).
    Und Söder setzt das auch gleich in die Tat um:
    „Kabinett kündigt 200 Millionen Euro für Kunst und Kultur in Bayern an“

    200 Millionen Euro für Kunst und Kultur
    Bayern stockt sein Hilfsprogramm für die krisengeschüttelte Kulturbranche deutlich auf: 200 Millionen Euro statt wie bisher geplant 90 Millionen Euro sollen nun für Künstler und Kulturschaffende im Freistaat bereitgestellt werden. Das kündigten Ministerpräsident Markus Söder, Kunstminister Bernd Sibler und Digitalministerin Judith Gerlach (alle CSU) am Donnerstag in München an. Profitieren sollen nun auch Künstler, die nicht in der Künstlersozialkasse organisiert sind. Und es gibt weitere Millionenhilfen für Spielstätten wie Theater und Kinos, für Musikschulen, Laienmusikgruppen und den Ausfall von Filmproduktionen.
    *https://www.nordbayern.de/politik/kabinett-kundigt-200-millionen-euro-fur-kunst-und-kultur-in-bayern-an-1.10080007
    Unter Ausfall für Filmproduktionen werden sich sicherlich Till Nuschler & Co als erste melden.
    Denn das die abgehalfterten X-Z-Promis systemrelevant sind, ist wohl selbstverständlich.

  48. Tja … die Mietmäuler müssen eben bei Laune gehalten werden um diese „ demokratischen „ Politfuzzis beim Politischen Überleben zu helfen .
    Das nenne ich eine Win-Win Situation, die auf Gedeih und Verderb verbunden sind .
    Ja … Frau Dreyer , Sie haben unbewusst den Hinweis „ Systemrelevant „ gebraucht und damit bewiesen , dass Sie inzwischen selbst ein Teil dieses System sind … wie peinlich aber auch .
    Goebbels hätte es nicht besser formulieren können .

  49. Und den Kommentar aus dem vorherigen Beitrag kann ich ohne Bedenken 1:1 auf diesen hier übertragen. Nimmt man die Systemprpagandamedien noch dazu passt alles zusammen!

    Früher sagte man einmal; „Folge dem Zigarrenrauch und du findest einen fetten Mann!“ Heute hingegen heist es; „Folge dem Geldfluss um die wahren Machtausübenden zu finden u. zu erkennen!“ Und um wenn man dann noch die berühmte Frage eines Marcus Tullius Cicero zitiert; „Cui bono“, kann sich jeder halbwegs realistisch und rational denkende Mitbürger ausmalen wer profitiert; „Niemand anderes als eine durchkorrumpierte linke Elite Bourgeoisie im kunterbunten Parteiengewande!“

  50. @lorbas 14. Mai 2020 at 13:30

    „Malu Dreyer fordert …

    Jemand der seinen Namen verhunzt, solche Personen sind mir suspekt.“

    Mich verwundert, daß PI da mittut. Die heißt Marie-Luise, ihren Kumpelnamen sollten nur Genossen benutzen.

  51. Renitenz 1.10
    14. Mai 2020 at 12:01
    „Systemrelevant“ sind die Slomkas, Klebers und andere aber nur für ein System…. das bald nicht mehr „relevant“ ist… .
    ++++

    Systemrelevant alle linksgrünen Arschlöcher plus den Invasions-Kuffnucken.
    Beide Gruppen leben vornehmlich zu Lasten der Netto-Steuerzahler!

  52. Achso, und noch was zum nachdenken; „Wieso wird eigendlich soviel rum gejammert über den Systemfunk, aber immer weiter schön der GEZ-Zwangsbeitrag abgedrückt?“ Wenn der „Wutbürger“ sich mal „konsequent“ dazu durchringen könnte, kollegtiv diese Zahlungen zu verweigern, hätte sich dieses Thema längst von selbst erledigt! Ein wenig mehr „Mutbürger“ auf diese Frage würde dem Land auch besser zu Gesicht stehen, als nur vor sich hin jammernde „Wutbürger“……

  53. Die GEZ-Medien zehren von den Lebenssäften des Deutschen Volkes und arbeiten gleichzeitig auf dessen Vernichtung hin.

    Paras, elende!

  54. Wenn man die Wirtschaft auf die Hälfte herunterdrosselt, muss man die Ausgaben auch halbieren. Alles muss hierbei auf den Prüfstand.

  55. Früher, zu Zeiten von Radio Caroline, Veronica etc. sagte man: Guter Rundfunk ist wie Sex, den besten bekommt man umsonst. Gilt aber heute nicht mehr. Die privaten fahren genauso auf der linken Schiene des Regimes.

  56. Ich frage mich immer wieder, wo haben die Journalisten der GEZ Medien und Regierungs lügenpresse ihren Charakter gelassen.

  57. einerderschwaben 14. Mai 2020 at 12:54; Das liegt nicht am auszählen, sondern an massivem Wahlbetrug bei den Briefwählern, hat man ja in Thüringen gesehen, riesige Briefwahlbeteiligung in den Städten und alle diese weit überwiegend alten haben angeblich die Linken gewählt, jeder einzelne der Punkte ist völlig unglaubwürdig. Und so läufts überall. Die Auszählung, die immer öffentlich ist, hat da eher geringes Manipulationspotential und vor allem ein erhebliches Entdeckungsrisiko. Es stehen ja Gefängnisstrafen bis zu 3 Jahren im Raum. Ob da jemals mal jemand tatsächlich verurteilt wurde, ist mir aber nicht bekannt.

    itsover 14. Mai 2020 at 13:02; Reine Fake-News, jeder Imternet-Junkie weiss natürlich, dass es Bielefeld gar nicht gibt. https://de.wikipedia.org/wiki/Bielefeld-Verschw%C3%B6rung.
    Ausserdem gibts in Emden auch nur eine Strasse. Das kann wohl jeder bestätigen, wer einen von dort kennt, der wohnt sicher in derselben Strasse wie OTTO.

  58. @ Friedolin 14. Mai 2020 at 14:10
    Bei uns in Südtirol dsagt man nicht „Welsche“ sondern „Walsche“ , wenn schon sie Corona-Hirngeschädigter

  59. M.E. wird die Medienmacht gar nicht hinreichend gewürdigt,

    auch wenn die hier Lesenden dem Medienpack maximal kritisch gegenüberstehen.
    Wer sich mit der Zeitgeschichte des letzten Jahrhunderts lesend auseinandersetzt, wird sehr schnell feststellen, wie die Medien aller Länder die Menschen gegeneinander aufgehetzt hat und somit letztlich, neben der „holden“ Politik, für die Kriege verantwortlich gemacht werden muss.

    Heute erleben wir es hautnah, wie die Bande funktioniert und welche Narrative sie nutzt. Überall nur Rechte, Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker, ….. Einfach nur peinlich und dennoch real und sie versagen so wie im Spätsommer 2015.
    Es sind eben nicht harmlose Schreibtischtäter, sondern es sind ebensolche Gesellen wie z.B. der Eichmann, sind willige Mittäter im System.

    Medienfuzzies, gleichgültig ob TV, Hörfunk, Presse, sind extrem gefährlich Mitbürger, denen man am besten weit aus dem Weg geht und sie nicht in seiner Nachbarschaft dulden sollte. Gilt auch für die „Yellow Press“ Girlies.

  60. Anita Steiner 14. Mai 2020 at 15:41

    Wir sind aber hier nicht in Italien, wir sind hier in Deutschland. Drum sind Sie eine Welsche. Wenn die Touristen ausbleiben, können Sie bald Heu machen, dann wird das wieder, was Sie mal auslüften müssen.

  61. P.S. „Auf einer Seite in Deutschland schreibt eine Welsche, die auf eine linke Tour alles besser wissen will.“ – Jetzt?

  62. Selbstverständlich haben diejenigen, die den ÖRR als systemrelevant betrachten, vollkommen recht! Die sind absolut ehrlich! Alles ist sehr einfach, logisch und liegt auf der Hand:

    Der gegenwärtige ÖRR ist absolut Relevant für das gegenwärtige System!

  63. Marionette Slomka wird mal die Nachfolge von Regierungssprecher Seibert antreten. Dann ist das Merkelsche Waiberkabinett vollkommen.

  64. Widerliche Visagen der Lügenmedien, in direkter historischer Verbindung zu Goebbels und von Schnitzler.

  65. Noch zu 16:17 Uhr: Mit „gegenwärtigem System“ meine ich den gegenwärtigen Proporz! Stellt euch mal vor, z.B. Bacieca würde mit einigen anderen PI-lern für ein halbes Jahr die Chefredaktion der Tagesschau übernehmen…

  66. Das Reichspropagandaministerium

    heißt heute ARD, ZDF usw. . Es hat die Aufgabe Staatspropaganda- und Mainstream-Nachrichten zu verkünden, zu erziehen und die Wirklichkeit zu verbergen und zu verschleiern. Glauben Sie nicht? Wurde von diesen steuer finanzierten Mietmäulern jemals die Islamisierung, die Vernegerung, die Masseneinwanderung, die EZB-Nullzins-Zwangsenteignung der Deutschen, die Rentenbesteuerung, die Zeitarbeit, die EU in Frage gestellt? Nein, denn die meisten deutschen Medien sind Teil eines Kartells aus Altparteien, Finanzindustrie, Lobbyisten und links-multikulti Ideologen.

  67. Heisenberg73 14. Mai 2020 at 16:20

    Mit vielleicht einem Unterschied: Frauen. Frauen mit harten, unweiblichen, verbohrten Visagen, wie sie damals die Männer hatten.

  68. OT

    Corona wirbelt alles durcheinander (s.a. at 14:27)

    No fuck no fun:

    Wer hätte das mal gedacht!

    Anders als in den Jahren zuvor ist Deutschland im Jahr 2020 für Flüchtlinge nicht mehr das Zielland Nummer 1 in der EU
    (…)
    EU-Behörde: Je härter die Corona-Maßnahmen, umso weniger Asylanträge
    Die EU-Asylbehörde hat am Dienstag erklärt, dass der Umfang und die Art der nationalen Notfallmaßnahmen gegen das Coronavirus „ein starker Indikator für das Ausmaß des Rückgangs der Anträge“ seien. Und weiter wird sie in der „Welt“ zitiert: „Mit anderen Worten: Die Länder, die im März die meisten Notfallmaßnahmen eingeführt haben, hatten auch den größten Rückgang der Anträge.“

    https://www.derwesten.de/politik/fluechtlinge-neue-studie-beweist-deutschland-ist-fuer-migranten-nicht-mehr-id229115205.html

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus207934567/EU-Asylantraege-Deutschland-nicht-mehr-beliebtestes-Ziel-fuer-Migranten.html (bezahl)

  69. Diese drei erinnern mich an jene Figuren, die im Zonenfernsehen dafür sorgten, dass wir Zonis die richtige Meinung eingebleut bekommen. Hat nicht so richtig geklappt, aber offenbar war das Zonenfernsehen doch nicht ganz totzukriegen. Mehr und mehr hat man als gelernter Ossi den Eindruck, dass viel zu viel aus jenen üblen Tagen überlebt hat und sich nun in ganz D Land ausgebreitet hat.

  70. Marionetta Slomka ist eine von diesen sogenannten „Powerfrauen“, die mir zutiefst unsympathisch sind. Karriereweib durch und durch.

  71. Systemrelevant ist meine Unterhose und sonst gar nix. Auf keinen Fall die Schiefschnauzen da oben.

  72. Slomka, Kleber und Co. sind systemrelevant, weil sie das Vermächtnis von Goebbels umsetzen: jede Diktatur braucht professionelle Propaganda….

  73. Goldfischteich 14. Mai 2020 at 16:47

    Auc sehr schön:
    https://www.michael-klonovsky.de/images/Blasmusiker.jpg

    11.05.2020 06:00 | BUNDESLÄNDER
    >
    STEIERMARK
    MINISTERIUMSVORGABE
    Kurios: Mundschutzpflicht für alle Blasmusiker

    ***https://www.krone.at/2151990

    FPÖ-Darmann: Mundschutzpflicht für alle Blasmusiker ist Verhöhnung durch ÖVP und Grüne!
    https://www.tourismuspresse.at/presseaussendung/TPT_20200511_TPT0006/fpoe-darmann-mundschutzpflicht-fuer-alle-blasmusiker-ist-verhoehnung-durch-oevp-und-gruene

  74. Goldfischteich 14. Mai 2020 at 16:47

    Starker Tobak beides. „Wenn Sie nicht mit Mundschutz ein Blasinstrument spielen können, dann gehn Sie bitte in einen anderen Verein.“ Merkel wird bald anweisen, daß das Weihnachtslied dieses Jahr statt auf der Blockflöte auf dem Klavier gespielt werden muß.

  75. Die tun alles für Geld und haben kein Gewissen mehr, geschweige denn Charakter. Auf dem Bild sehen für mich alle aus wie missglückte Androiden. Seht euch die Gesichter an, da ist keine Spur mehr von Liebe, Weißheit und Glück zu erkennen.

    Ihre Gehälter und da wo sie gerade stehen sagt aus, daß wir auch missglückte Androiden sind.

  76. Es ist sehr auffällig, dass ewig dieselben Nasen durch alle Kameras gezogen werden.

    Man zieht Persönlichkeiten auf, die wandern durch verschiedene Sender um deren Gesichter und künstliche Persönlichkeit an den Zuschauer zu gewöhnen. Das sind alles Charaktere, mit denen wir uns (mal mehr, mal weniger) identifizieren können. Wir haben unsere Lieblinge und Leute, die wir weniger mögen. Es gibt Charaktere, die dadurch verdienen, dass über sie negativ durch die Presse gehen (z.B. Wendler) – alles nur Show, diese Leute sind Darsteller-Kollegen und jeder sucht seine Nische. Die Einen sollen lustig sein, die Anderen durch dumme Aussagen (meistens Frauen-Verona Feldbusch Art->Katzenberger->Burdecki usw) auffallen. Dann gibts die sensiblen Charaktere, die knallhart „Echten“ mit klaren Aussagen (diese „harten Aussagen“ werden vorher abgesegnet),… usw.

    Irgendwann fangen diese Menschen an politische Statements zu setzen, in der Hoffnung uns beeinflussen zu können. Man baut erst eine fiktive Beziehung auf und dann erzählt man uns wie und was wir zu denken haben. Dasselbe passiert im Internet mit den Kindern, denn die bekannteren Streamer, die eine große mediale Bühne kriegen, haben dasselbe Drehbuch. Sie denken selten darüber nach was sie sagen, sie tun es, weil das ihre berufliche Existenz voraussetzt. Je größer sie werden, desto abhängiger macht man sich. Hinter jeder Kamera stecken Verträge, Abmachungen, Skripte und letzendlich viel Geld. Es passiert nichts zufällig, auch wenn sich viele Sender sehr bemühen, alles zufällig aussehen zu lassen. Alles kann durch eine falsche Aussage dir gekündigt werden – die Medien sind allmächtig geworden über diese Menschen.

    Wer das erstmal verstanden hat und keine Sympathie zu irgendwelchen fiktiven Charakteren, die in der Realität komplett anders sind, aufbaut, macht sich nicht empfänglich und muss anfangen seinen eigenen Verstand zu gebrauchen. Würden viele Menschen ihren eigenen Verstand benutzen, würden jetzt keine Denk- und Sprechverbote herrschen. Die politische Korrektheit wurde nur durch Politik und Medien vorangetrieben, also hauptsächlich durch diese Darsteller. Man hat sich erpressbar gemacht und dadurch war die Umsetzung der Massenmigration nach Europa möglich.

  77. Ich überlege den 2 Wochen jungen Liebesbrief der GEZ diesmal nicht zu öffnen.
    Vermutlich wird das dann aber ein teures Nachspiel für mich haben.

  78. Deutscher Volksgerichtshof, Berlin, Mai 2020

    Richter:“ Herr Kleber, was haben Sie zu Ihrer Verteidigung zu sagen?“
    Kleber:“ Bla, bla, bla, Rechtsextreme, bla bla, Kohle abschalten, bla, bla, Europa, bla, bla, FFF, bla…“
    Richter:“ Sie sind ja ein ganz schäbiger Lunp!“
    Kleber:“ Ähm, bla, bla, Euro, bla, bla, Merkel, bla, bla, bla, Antisemitismus, bla, bla, Kampf gegen Rechts, bla…“
    Richter: „Das reicht, die Anhörung ist beendet, ich verkünde jetzt das Urteil!“
    Kleber:“ Seufz, schlurchz, wimmer…“
    Richter:“ Im Namen der Deutschen Volkes: Schuldig in allen Anklagepunkten. Sie werden zum Tode durch den Strang verurteilt. Das Urteil ist sofort öffentlich vor dem Reichstag zu vollziehen. Die Verhandlung ist beendet!“

  79. Um 00:30 auf Servus: Talk im Hangar 7

    Gäste:
    Tobias Moretti, Schauspieler
    Werner Bartens, Mediziner und Journalist
    Lisa Mittendrein, Ökonomin, Attac-Aktivistin
    Roland Tichy, Publizist !!!

  80. Argh – vergessen: Capricorn ab 22:25 (Gefakte Marslandung – schöner VT-Thriller)

    und jetzt schon: Timebandits.

    Beide Filme auch im Wdh. nach Talk im Hangar 7.

  81. In den letzten Tagen versuchen die AnsagerInnen etwas freundlicher dreinzuschauen.

    Ich frage mich, wer den Damen mittleren Alters nahelegt, sich Bäckchen auffüllen zu lassen, um die beginnenden Falten vom Auge wegzuziehen. Kann man dem Zuschauer in Würde alternde Damen nicht mehr zumuten, die gefakte Backenfraktion aber schon?
    Man sieht es am maskenhaften Blick, denn bei jeder Gesichtsregung erkennt man über der Falte zwischen Nase und Mundwinkel das pralle Bäckchen. Ist der Eingriff schlampig gemacht, wird das Gesicht sogar unsymmetrisch.
    Was nützt es, wenn die Fältchen verschwinden, wenn im Gegenzug ein offener Blick nicht mehr möglich ist? Die ganz kaputten lassen sich dann wahrscheinlich eine Lidstraffung machen und schlafen mit halboffenen Augen.
    Der Körper wehrt sich gegen diese Art Behandlung indem sich Auge und Lid wie bei einfallendem Sonnenlicht schützen und verziehen. Für mich sieht das nicht besser aus.
    Ich könnte eine Namensliste schreiben, lasse es aber sein, da ich den gerne gesehenen Moderatorinnen und Schauspielerinnen nicht auf den Schlips treten möchte.
    Ich weiß nicht, warum sie den Unsinn nicht sein lassen, die Männer lassen es ja auch.
    Ausnahmen bestätigen die Regel.

  82. Na klar sind diese Systempropagandisten systemrelevant, was denn sonst? Ich hoffe nur, dass ich den Tag noch erlebe, an dem sie für diese Systemrelevanz zur Verantwortung gezogen werden.

    OT: Nürnberg ist ne schöne Stadt!

  83. Politik und Medien klammern sich gegenseitig, und reißen das ganze Land in den Abgrund.

  84. Das aktuelle Schauspiel „Machterhalt und Pfründe“ übertrifft die schlimmsten Befürchtungen

Comments are closed.