Berlin, Chemnitz, Dresden, München, Stuttgart – überall in Deutschland stößt die Hygienediktatur der Kanzlerin und ihres Politbüro der Virologen auf Widerstand des Volkes. Martin Müller-Mertens hat sich an den Stätten des Protestes umgeschaut. Passend dazu dieses Video einer Verhaftung von zwei Frauen in einer Dortmunder Fußgängerzone wegen mangelndem Corona-Abstand (gefunden bei Prabels Blog unter dem Titel „12 Minuten Merkeldeutschland 2020“):

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

61 KOMMENTARE

  1. Unglaublich! Da ist die Popelei stark und mutig. Und bei den Import-Moslems scheisst sie sich in die Hosen!

    Nicht vergessen: (Polizei-)Beamte dürfen sich auch verweigern. Kein Beamter darf gegen sein Gewissen handeln – wenn er denn eines hat. Was sagt die Polizeigewerkschaft?

  2. Ich finde es gut, dass es auch für Polizisten ein Ventil gibt in Form von harmlosen deutsche Frauen.

    Ich stelle es mir sehr stressig für deutschen Polizisten vor, wenn sie immer die Straßenseite wechseln und die Augen demütig zu Boden senken müsse, wenn sie einen Mohammedaner begegnen.

    Dann mach das einfach mal wieder Spaß, einem alten Mann mit Rollator zur zeigen, wo der Bartel den Most holt.

  3. Seid mal realistisch, ein paar tausend Hanseln sind doch nicht „das Volk“. Der einzige richtige Volksaufstand zu unseren Lebzeiten fand in der DDR statt. Und die Machthaber ziehen seitdem alle Register, damit sowas nie wieder vorkommt.

  4. Der Paragraph 36 des Beamtenstatusgesetzes legt fest, das jeder Beamte für sein Handeln persönlich haftbar ist! Außerdem ist er angehalten rechtswidrige Befehle als diese zu benennen und diese dann auch nicht auszuführen, tut er es trotzdem ist er wieder in der persönlichen Haftung. Deshalb scheint Merkels Wachschutz zu nehmend auf die vorgeschriebene persönliche Kennzeichnung an der Uniform zu verzichten. Denn ich denke den „Helden“ ist das durchaus bekannt.
    Festzustellen bleibt einzig die historische Tatsache, das die Polizisten zu allen Zeiten, die willigen Schergen der herrschenden Clique sind und waren.

  5. Die Polizei ist NICHT „Dein Freund und Helfer“. Sie steht IMMER auf Seiten der Regierenden. Gestern auf einem Video von Gotha ein Hinweis auf das Widerstandsrecht §20 Abs. 4. Wenn ich (wegen des Tons) den Polizisten richtig verstanden habe, muß das Volk vor Ausübung des Widerstandsrechts erstmal die Versammlungsbehörde fragen !

  6. Frage: kann theoretisch etwas Besseres dabei herauskommen, wenn eine Stasischranze und FDJ-Agitprop-Agentin die Machtübernahme feiert, als wenn es ein unbegabter österreichischer Postkartenmaler macht?
    Das Ergebnis ist weltbekannt und wurde mit ca. 50Mio. Leichen untermauert. Wieviel Zerstörung darf es diesmal sein?

    Der deutsche Dummschlafschafblödmichel kriecht offenbar jedem Quatschseicher auf den Leim.

  7. Merkel wil ein kommunisten uberwachungsstaat errichjten genau auf art der Chinesen !.
    Sonnst nichts !
    Jagt sie aus dem amt verdammt noch mal, bevor es zu spat ist.

  8. „Während die Bundesregierung bremst, gehen Sachsen und Sachsen-Anhalt strammen Schrittes Richtung Normalität. Dafür gibt es Gründe – und die haben nichts mit populistischer Anbiederei oder gar Leichtsinn zu tun.“

    „SZ“

  9. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) eröffnete den Abend mit indirekter Kritik am Robert-Koch-Institut. Wichtig wäre es, „dass wir vom Robert-Koch-Institut mal eine verlässliche Zahl bekommen, ab wann es gefährlich wäre“, sagte der Landesvater mit Blick auf die Debatte um Grenzen einer verantwortungsbewussten Lockerung.

    Bisher habe es immer wieder verschiedene als maßgeblich erachtete Zahlen gegeben. Söder würde sich das anders wünschen, wie er – übrigens nur per Videoschalte beim Talk präsent – klarstellte: Dann könne man „nicht nur mit politischer Mehrheit, sondern mit gutem Gewissen“ weitere Schritte gehen.

    O-Ton Markus Thomas Theodor Söder am 3.5.2020 bei Anne Will
    !! Nach ca. 8 Wochen „shut down“ hat dieser Mann überhaupt keinen Plan aufgrund welcher Kriterien er die weiteren Schritte in welcher Geschwindigkeit einleiten soll??? Das ist doch unglaublich !

  10. paraschuter 4. Mai 2020 at 10:10
    Der Paragraph 36 des Beamtenstatusgesetzes legt fest, das jeder Beamte für sein Handeln persönlich haftbar ist! Außerdem ist er angehalten rechtswidrige Befehle als diese zu benennen und diese dann auch nicht auszuführen, tut er es trotzdem ist er wieder in der persönlichen Haftung. Deshalb scheint Merkels Wachschutz zu nehmend auf die vorgeschriebene persönliche Kennzeichnung an der Uniform zu verzichten. Denn ich denke den „Helden“ ist das durchaus bekannt.
    !!!! Festzustellen bleibt einzig die historische Tatsache, das die Polizisten zu allen Zeiten, die willigen Schergen der herrschenden Clique sind und waren.
    ++++
    Sie sprechen mir aus der Seele.
    Es ist sehr beeindruckend, wie viele Polizisten es für 2 Weibsen braucht.
    Deswegen kommen sie auch mit einer Hundertschaft, um 2 15-Jährige Kuffnuckels vorübergehend festzunehmen.
    Wenn ich dort gewesen wäre, hätte man mich sicherlich als schwer bewaffnete Frau (wegen meiner leider noch unverzichtbaren Krücken) festgenommen und maltraitiert.

  11. Zeigt doch mal rund um den Tag die brutalen Verhaftungen von wehrlosen Frauen (Berlin).
    Beispiel: Eine junge Frau wurde von 7 – i.W. sieben – Polizisten abgeführt. Andere Demo-Teilnehmer brutal zu Boden gedrückt, teils geschlagen. Besonderes eindrucksvoll ein Video bei Digitaler Chronist: Ein Pulk von 15 Polizisten passten einen Demo-Teilnehmer außerhalb der Demo-Zone ab und malträtierten ihn.
    Szenen dieser Art aus Budapest oder China liefen in den Qualitätsmedien ZDF ARD mit Brennpunkt-Einlagen!

  12. Prost Mahlzeit!

    .
    „Kein Büfett, keine Stoffservietten, digitale Speisekarten: So gehen wir künftig in Restaurants essen

    Mitte Mai dürfen Gaststätten in Niedersachsen aller Voraussicht nach wieder öffnen. Doch sie werden strenge Abstands- und Hygieneregeln einhalten müssen. Der Branchenverband Dehoga gibt Gastronomen hierzu etliche Tipps. Der Besuch im Restaurant wird sich verändern.

    Quelle: Ilona Hottmann
    ANZEIGE
    Hannover
    Wie können wir wieder in einem Restaurant essen gehen, ohne eine Ansteckung mit dem Coronavirus zu riskieren? Diese Frage treibt derzeit Gastronomen in Hannover um. Am 11. Mai dürfen sie voraussichtlich wieder öffnen. Klar ist auch, dass sie strenge Hygienevorschriften einhalten müssen. Der Branchenverband Dehoga hat Gastronomen eine lange Liste mit Tipps an die Hand gegeben, wie sie die Infektionsgefahr senken können. Die Liste liegt der HAZ vor. Erkennbar wird: Essen gehen wird sich deutlich verändern.
    Abstand, kleine Tische und gute Belüftung
    Die Dehoga rät Wirten, ihre Tische so zu platzieren, dass Gäste stets den Mindestabstand von 1,50 Meter zueinander wahren. Die Tische sollten verkleinert werden, empfiehlt der Verband, sodass keine größeren Gruppen mehr zusammensitzen, sondern nur noch Paare und Familien. Räume sollten häufig gelüftet werden, die Verwendung eines Luftbefeuchters wird empfohlen.

    Tellergerichte statt Büfett
    „Auf Büfettangebote (insbesondere zur Selbstbedienung) verzichten“, rät der Verband. Das schließe auch Salat- und Frühstücksbüfetts ein. Vielmehr sollten Gastronomen nur noch Tellergerichte servieren, möglichst ohne Beilagenschalen. Zu empfehlen sei ein „kleineres, regionaleres und wechselndes Angebot anstatt einer riesigen Speisekarte“, meint der Dehoga.

    Speisekarten zum Herunterladen

    Bei den Speisekarten sollten Wirte auf mehrseitige Papierstücke zu Gunsten von digitalen Menükarten verzichten, etwa als Download fürs Smartphone. Zudem rät die Dehoga, Salz- und Pfefferstreuer von den Tischen zu verbannen, ebenso Kästen mit Besteck. Stoffservietten sollten durch Papier ersetzt werden, auf Tischtücher sollten Wirte besser verzichten. „Gegebenenfalls können dem Gast bei der Begrüßung Reinigungstücher oder Handdesinfektionsmittel gereicht werden“, heißt es weiter.

    Maskenpflicht fürs Personal
    Servicepersonal und Thekenkräfte sollen Schutzmasken tragen. Auch in der Küche wird Mund- und Nasenschutz empfohlen. Wenn möglich, sollen Gäste kontaktlos mit EC-Karte zahlen können. Spielzimmer und Spielecken für Kinder bleiben geschlossen. Zudem legt der Branchenverband nahe, über eine „mögliche Beschränkung der Aufenthaltsdauer“ für Gäste nachzudenken, um so das Infektionsrisiko zu minimieren und einen höheren Durchlauf zu erreichen. Auf Außenterrassen und in Biergärten sollten Getränke verstärkt in Flaschen und nicht in Gläsern ausgeschenkt werden.“
    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Corona-Krise-Kein-Buffet-keine-Stoffservietten-digitale-Speisekarten-So-gehen-wir-kuenftig-in-Restaurants-essen

  13. Die westdeutsche Schönwetterdemokratie namens „Bundesrepublik Deutschland“ basierte auf der Ruhigstellung des Mittelstandes mit Brot und Spielen: Reihenhaus mit VW Passat Variant, Bundesliga, Grillen mit Kumpels und Mallorca.

    All dies fällt nun weg und das zeigt, dass das Volk dem Merkelregime ziemlich egal ist, dass sich das Merkelregime nun stark genug fühlt, ungeniert eine Wuhangrippendiktatur einzuführen.

    Merkels Diktatur ist jetzt das Normal, früher war es Adenauers Demokratie.

    Angela Merkel, äähhh, lass Shisha zu

  14. …scheitert „Corona“, scheitert auch die ADM.

    Oder anders ausgedrückt: Die EU ist dabei auf allen Fronten zu scheitern.

  15. Deutschlands „Neue Normalität“? Warten wir’s ab! Wieviel Meter noch zu einem gewaltigen Bürgerkrieg – und das flächendeckend? Das Merkel-Regime muss jetzt gut aufpassen, dass es die Daumenschrauben nicht über die Schmerzgrenze anzieht. An der Schmerzgrenze ist das Regime schon gekommen!

  16. @ Kassandra_56 4. Mai 2020 at 10:22

    …deshalb ist fürs gutmütige deutsche Schafsvolk auch
    ein Tierarzt der Chef der staatl. Gesundheitsbehörde. 😛

    Lothar Heinz Wieler (* 8. Februar 1961 in Königswinter) ist ein deutscher Tierarzt und Fachtierarzt für Mikrobiologie. Seit März 2015 ist er Präsident des Robert Koch-Instituts. Ab 1998 war er Professor für Mikrobiologie und Tierseuchenlehre am Fachbereich Veterinärmedizin der FU Berlin und geschäftsführender Direktor am Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen… (WIKI)

    Das Robert Koch-Institut (RKI[2], :::) ist eine selbstständige deutsche Bundesoberbehörde für Infektionskrankheiten und nicht übertragbare Krankheiten. Als Einrichtung der öffentlichen Gesundheitspflege hat es die Gesundheit der Gesamtbevölkerung im Blick und ist eine zentrale Forschungseinrichtung der Bundesrepublik Deutschland.[3]

    Sein Hauptsitz befindet sich im Berliner Ortsteil Wedding. Das RKI ist nach dem Mediziner und Mikrobiologen Robert Koch benannt und direkt dem Bundesministerium für Gesundheit unterstellt…
    https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Koch-Institut

    Merkel u. das Schafsvolk; Foto:
    https://www.kaenguru-online.de/files/Kaenguru/Themen/F%C3%BCr%20Teenager/Schaeferin.jpg

  17. Dauernd gelten jetzt neue Regeln, man weiß nicht mehr, was man tun darf und was nicht.
    Angeblich gibt es ab heute wieder neue Regelungen für Ladenöffnungen, aber ich kann mir nichts kaufen wegen der Maulkorbpflicht. Wenn ich diesen Geßlerhut grüße, kann ich zur Post gehen, kann mir Druckerpatronen kaufen, kann ich mir Lebensmittel kaufen und überhaupt am Leben teilnehmen. Wenn ich mir den Fetzen aber nicht vor die Nase binde, kann ich das nicht.
    Ich bin also quasi vom Leben abgeschnitten, dann sei’s drum, so ist es halt in einer Samt-Diktatur. Mein Gefrierschrank ist noch voll. Und demnächst werde ich mir halt dann jemanden anheuern, der mir das Nötigste mit Gesichtsverhüllung besorgen kann.

  18. DER ÜBERWACHUNGSSTAAT

    Beschäftigungstherapie & Zeitraub

    Merkel, Drosten und Corona
    Kaisers royaler Wochenrückblick
    Kommentar 2. Mai 2020

    Die Bundeskanzlerin läßt es in Sachen Lockerungen der Corona-Zwangsmaßnahmen noch immer sehr langsam angehen.

    So dürfen zum Beispiel Friseure ab Montag zwar wieder öffnen, aber nur unter der Bedingung, daß sowohl Personal wie auch Kunden die nur bedingt vor dem Virus schützende Angstmacher-Maske tragen. Immerhin: Wenn es unbedingt sein muß, darf der Friseur die Schlaufe kurz vom Ohr des zu beschneidenden Kopfes nehmen. Vorausgesetzt, daß der Kunde solange Maske und Klappe hält.

    Zeitschriften, Kaffee oder auch nur ein Glas Wasser soll es nicht geben.

    ➡ Dafür ist das Haarewaschen(TEUER!) vor dem Schneiden ab
    jetzt obligatorisch und alle

    ➡ Kunden müssen bei jedem Besuch ihre
    +++Kontaktdaten +++registrieren lassen.
    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/kaisers-royaler-wochenrueckblick-2-3/

    MERKELS TYRANNEI

    Kunden und Personal müssen etwa Mund-Nasen-Masken tragen,
    ++gesichtsnahe Dienstleistungen wie Wimpernfärben sind tabu.
    PONY SCHNEIDEN?

    Einen Kaffee trinken und nebenher eine Zeitschrift lesen,
    während man die Haare trocknen lässt? Das gehört erst
    einmal der Vergangenheit an.

    Probleme beim Schneiden? Gegebenenfalls nimmt man die Schlaufen kurzzeitig vom Ohr. Damit der Mundschutz dann nicht abfällt, könnte ihn der Kunde in dieser Zeit festhalten. VORHER HÄNDE WASCHEN?

    Kunden müssen bei einem Friseurbesuch in Zukunft wohl mehr bezahlen. Der Grund dafür ist zum einen der zeitliche Mehraufwand durch den neuen Schutzstandard. Zum anderen müssen Friseursalons mehr Geld für Schutzausrüstung wie etwa Einmalhandschuhe, Masken und Desinfektionsmittel ausgeben. All das führt nach Angaben des Zentralverbands zu einem moderaten Anstieg der Preise.

    „Gesichtsnahe Dienstleistungen wie Augenbrauen- und Wimpernfärben, Rasieren und Bartpflege dürfen derzeit nicht ausgeführt werden“

    SCHIKANEN
    Haare waschen wird mit dem Standard nämlich für alle Kunden Pflicht. So sollen mögliche Viren in den Haaren abgetötet werden. Dazu reicht es auch nicht, sich vor dem Friseurbesuch die Haare selbst zu waschen. Auf dem Weg zum Salon könnte man nämlich erneut mit dem Virus in Kontakt kommen.

    KUNDEN IM REGEN STEHEN
    Der Schutzstandard verbietet zudem Wartebereiche in den Salons.
    Im Zweifel müssten Kunden also vor dem Salon auf einen freien Platz warten.

    BIG MOTHER IS WATCHING YOU
    ➡ sollen alle Kunden ihre Kontaktdaten im Friseursalon hinterlassen. Dazu zählt nicht nur die Adresse, sondern etwa auch die Handynummer oder E-Mail-Adresse. So sollen Infektionsketten nachvollzogen und unterbrochen werden können. Will man seine Daten nicht bereitstellen, gibt es übrigens auch keine Bedienung. „Kunden können nur bedient werden, wenn sie mit der Dokumentation einverstanden sind“, steht in dem Arbeitsschutzstandard.
    https://www.focus.de/finanzen/news/ab-montag-wieder-erlaubt-was-sie-beachten-muessen-wenn-sie-jetzt-zum-friseur-gehen_id_11889498.html

  19. Und so kämpft Bill Gates für die Diktatur:

    Bill Gates spendet dem Spiegel 2,3 Mio. Euro – Wie unabhängig kann der Spiegel sein? Anti-Spiegel, 2. Mai 2020
    https://www.anti-spiegel.ru/2020/bill-gates-spendet-dem-spiegel-23-mio-euro-wie-unabhaengig-kann-der-spiegel-sein/

    Awarded Grants laut Website der Stiftung: Im Jahr 2018 spendet die Bill & Melinda Gates Foundation dem SPIEGEL im Rahmen des Programms Global Policy and Advocacy, „Weltpolitik und Engagement“, Thema: Global Health and Development Public Awareness and Analysis, „Weltgesundheit und Entwicklung öffentlichen Bewußtseins“ $2,537,294 = 2.321.296,70 €.
    https://www.gatesfoundation.org/How-We-Work/Quick-Links/Grants-Database#q/k=%22s%C3%BCddeutsche%20zeitung%22

  20. Ich fände es gut, wenn die Schwächung der Wirtschaft noch wesentlich deutlicher ausfiele.

    Das System muß dann 10 Millionen Arbeitslosen und den Rentnern mit den miesesten Renten ganz Europas erklären, weshalb es immer noch Versorgungssuchende einfliegt und weshalb für die Geld in jeder gewünschten Menge vorhanden ist.

  21. Tausende von Clan Mitgliedern und Ausländerkriminalität tolerieren,
    aber das eigene Volk verprügeln.
    Ich könnte nur noch k****.
    Aber wir sind es selber Schuld,da es keinen
    Vordruck auf Genehmigung gibt,wird auch nicht aufgemuckt.
    Da sind die Franzosen,ganz anders gestrickt…
    So, wie gerade,kann es eigentlich nicht mehr weitergehen,
    wir befinden uns auf dem besten Weg,in eine Parlamentarische Diktatur.
    Selbst wenn wir noch ein Kreuzchen malen dürfen,wir sollen Rechtlos gemacht
    werden!

  22. 20 Polizisten gegen EINE FRAU, die dort nur friedlich gestanden hat!
    Wie sie an ihr herumzerren und sie auf den Boden schmeißen!
    Die schämen sich nicht einmal!
    Man ist nur noch entsetzt!
    Was ist aus unserem Deutschland bloß geworden?
    Ein Mekka für Frauenmisshandler jeder Couleur!

    Das Ende vom Lied wird sein, dass die Frau auch noch eine Anzeige bekommt, und sich allein gegen 20 Gegendarstellungen dieser Kameradschaft behaupten soll.

  23. Das ist nicht mehr unser Staat. Das sind schon lange nicht mehr unsere Politiker.

    Dafür Null Einsatz und keinerlei Loyalität.

    Alles was einem verbrecherischen System schadet ist gut und muß gefördert werden.

  24. Ein Volk hat immer die Regierung verdient, die Sie selbst gewählt hat … insofern selbst Schuld .

  25. @ Leo Trotzki 4. Mai 2020 at 12:34

    Und erst die regierungshörigen Medien. Diese
    hätten schon 2015 Merkel wegschreiben können.

  26. Die Sicherheitsorgane haben aus ’89 gelernt.

    Der dicke Kim in Nordkorea ist bestimmt eigentlich auch ein ganz lieber Kerl, der sein Volk liebt und schützt. Danken wir also unseren Beschützern und Wohltätern. Die lieben uns auch ganz dolle und halten alle Bedrohungen von uns fern.

  27. Das Verhaftungsvideo ist ganz gut. Aber Leute, nutzt auch mal das QUERFORMAT.

  28. Ich wiederhole immer wieder gern:
    Corona – das instrumentalisierte/mißbrauchte virus

    Thema Friseur:
    Meine haarschneidemaschine war über die bucht innerhalb eines tages da.

  29. Leo Trotzki 4. Mai 2020 at 12:34
    Ohne die willige, hirngewaschene Polizei wäre Merkel schon am Ende.
    —————–
    Nein, diese Polizei ist genau diejenige, die die Mehrheit der deutschen Wähler haben will, sonst würde sie nicht die Parteien wählen, die eine solche Polizei beauftragen, so vorzugehen. Oder meint einer, die Polizisten machten das aus eigener Entscheidung? Sie bekommen zu jedem Einsatz den Befehl für die anzuwendenden Maßnahmen.

    Forsa, 2.5.2020: CDU/CSU 38%, SPD 17% = 55% Zustimmung zur Politik der GroKo.
    Kantar/EMNID, 2.5.2020: CDU/CSU 37%, SPD 15% = 52% Zustimmung!

    Die Oppostionspartei AfD: Forsa: 10%, EMNID 12%
    https://www.wahlrecht.de/umfragen/

    Es war alles schon mal da. Gesungen nach der Melodie des verballhornten Liedes von Max Adam/C. Urban, von 1918:

    Licht aus, Messer raus, Noske kommt vorbei gesaust,
    Licht aus, Messer raus, Spartakist ist da!
    https://www.youtube.com/watch?v=g-YUaszw4gs

    Gustav Noske, SPD, in Aktion ab 1918. Dagegen ist unsere Polizei nix!
    *https://www.dhm.de/lemo/biografie/gustav-noske

  30. Erschütternde Bilder. Einzige mögliche Conclusio: von Clans lernen heisst siegen lernen. Das ist unsere Strasse. Das ist unser Viertel.

    Fast noch schlimmer als die Tatsache, dass drei oder mehr „Ordnungskräfte“ ein Mädel niedermachen, ist die mangelnde Ausbildung. Sie scheinen noch nicht einmal die einfachsten Hebelgriffe zu beherrschen, um jemanden ruhig zu stellen, ohne ihn zu verletzen.

  31. zum Video oben,. . . komisch, wie die mehrheitlich AfD hassenden Dortmunder plötzlich im AfD Modus sind , war es doch noch eben erst 2019 bei der EU Wahl in Dortmund die Mehrheit eben genau diese Wähler der Parteien die ihnen nun die Freiheit verboten haben und gegen diese sie nun demonstrieren ,
    hier mal Wahlergebnisse der EU Wahl 2019 für Dortmund
    CDU 19.27 %, … SPD 22.88 %, … Grüne 24.95 %, … AfD 9.19 % .. die Linke …5.60 % …FDP…5.9 % … … klick !

  32. Könnte die übergriffigkeit nicht auch das ergebnis des kampfes gegen räächts bei der bullerei sein?

  33. Zeige mir die Panikmacher u. ich sage
    Dir, was hinter dem Hausarrest steckt:

    ➡ Die öko-kommunistische Weltrevolution

    SED/Linke-Chefin Katja Kipping hat sich mit heftiger Kritik an der Corona-Strategie der Regierung Merkel zu Wort gemeldet. Zwar seien die „behutsamen Lockerungen“ der Großen Koalition besser als der Plan der Öffnungsbefürworter Armin Laschet (CDU) und Christian Lindner (FDP), schreibt die Bundestagsabgeordnete in einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel – allerdings führe auch dieser zu einem „Dammbruch“: Viele hätten bereits das Gefühl „wir sind übern Berg“.

    „Der Regierungskurs zielt letztlich nicht darauf, das Virus zu stoppen, sondern darauf, die Infektionskurve abzuflachen“, schreibt Kipping weiter. „Um es zuzuspitzen: Auch die Bundesregierung setzt auf Durchseuchung, wenn auch eine abgebremste.“

    Bis eine Durchseuchung oder Herdenimmunität in Deutschland erreicht sei, müssten jedoch circa 57 Millionen Menschen an Covid19 erkranken – je nach Mortalitätsrate werde das Menschenleben in Größenordnung der Einwohnerzahl von Städten wie Dresden oder Erfurt fordern, rechnet die Politikerin vor.

    Kipping fordert stattdessen eine andere Strategie: Die Reproduktionszahl müsse unter 0,5 gedrückt werden, um das Virus zu stoppen. Nötig seien dafür „knallharte Vorgaben“ gegenüber ++Konzernen, eventuell auch das Herunterfahren der „nicht-systemrelevanten Produktion“ für einige Wochen.

    Ungewöhnliches aus der CSU – Minister fordert Abkehr
    vom „Schneller-Weiter-Mehr-Kapitalismus“

    Entwicklungsminister Gerd Müller plädiert wegen der Corona-Krise für eine Abkehr von den Spielregeln des bisherigen Kapitalismus. „Der Immer-Weiter-Schneller-Mehr-Kapitalismus der letzten 30 Jahre muss aufhören“, sagte er der Rheinischen Post. Er bezeichnete die Corona-Krise als einen Weckruf an die Menschheit, mit Natur und Umwelt anders umzugehen.

    „Ein Auslöser der Pandemie liegt auch am Raubbau an der Natur, in der Rodung der Regenwälder. Deswegen müssen wir umdenken und können nicht einfach zur Normalität der Globalisierung zurückkehren“, betonte Müller.
    https://www.merkur.de/politik/coronavirus-deutschland-lockerungen-angela-merkel-kontaktsperre-krise-kanzleramt-news-zr-13718098.html

  34. Gut das keiner nach Berlin aufruft,so kann Mutti und Gefolge weiter machen.
    Merkel Fresse,mach Grundgesetz auf,ich mag Grundgesetz.

  35. Katja Kipping führt bei mir auch immer zu einem spontanen „Dammbruch“, wenn ich die sehe. Ich muss immer rennen, um es noch rechtzeitig zu schaffen aufs WC.

  36. Völlig überzogene Aktion der Cops.
    Die fühlen sich in solchen Situationen stark und bauen ihren Frust ab, weil sie gegen Linke und Musels nicht so reingehen dürfen.

  37. Die Schergen des Systems agieren, als wären sie eine feindliche Besatzungsmacht. Aber bitte sehr, nur weiter so. Nur als Denkanstoß: Bei zwei Muselfrauen hätten sie sich das nicht getraut, da wären ein paar von den Bullen krankenhausreif oder gar tot am Platze geblieben.

  38. Der BLAD (Buntland-Arbeits-Dödel) hat zu funktionieren, d.h. zu malochen, zu zahlen und die Schnauze zu halten.

    Ich möchte kein BLAD mehr sein und mich nicht länger für dieses System mißbrauchen, ausnützen und verheizen lassen.

    Das ist nicht mehr mein System. Das sind nicht mehr meine Politiker. Dafür keinerlei Einsatz und Loyalität mehr.

  39. Die paar tausend Aufrechten gegenüber nicht unter 50 Millionen Merkelianern ! Erfolgsaussichten leider nicht gegeben !

  40. Lasst doch unseren Helden, der blauen Trachtengruppe, auch mal ein Erfolgserlebnis. Die Polizeivideos der letzten Tage werde ich meinen Enkelkindern vorspielen „Die Polizei dein Freund und Helfer“

  41. @ Demokrat rechts 4. Mai 2020 at 14:03

    Ach, deshalb! Und ich dachte es käme
    vorhin bei mir vom Pflaumenmus. 😀

    PANIK-KIPPING gehört in den Knast, dafür, daß
    sie das Volk verängstigt, ja geradezu bedroht.

    SED-Kampfblatt Tageslügel:

    „Die Lockerungslobby erweckt einen falschen Eindruck“

    „Was uns die Lockerungslobby als Exitstrategie verkauft,
    führt nur in eine zweite Infektionswelle. Der Preis wird
    hoch sein.“

    ➡ Ein Gastbeitrag von Katja Kipping, SED:

    „Der Lockerungsdiskurs weckt die Hoffnung
    auf eine Rückkehr in die alte Normalität.

    Man könnte nun errechnen, wie viele Tote es bis
    zur Durchseuchung je nach Mortalitätsrate geben
    wird. Je nachdem entspricht die Zahl der Toten der
    Einwohnerzahl einer Stadt wie Erfurt(214.000 Einw.) oder
    der +++doppelten Einwohnerzahl von Dresden(555.000 Einw.).“
    https://www.tagesspiegel.de/politik/das-virus-stoppen-ist-der-einzig-realistische-ausweg-die-lockerungslobby-erweckt-einen-falschen-eindruck/25797174.html

  42. Das Leben war Verarsche und fast alle machten mit.

    Das kann so auf meiner Urne stehen.

  43. Der Krieg gegen die eigenen Bürger nimmt immer gewalttätigere Formen an. Diese Helden in ihren schwarzen Uniformen sind eine Schande, von Freund und Helfer oder Bürger in Uniform ist da leider nichts zu spüren.
    Traurig ist natürlich die Tatsache, das keiner der Umstehenden den Frauen geholfen hat, nur filmen und blöken. In dem Kulturkreis der hier vom Staat installiert wird, hätten die Männer sofort den Frauen (sofern aus ihren Kulturkreis) geholfen. Auf der anderen Seite hätte die Schmiere, das wissend, die dann erst garnicht belästigt.
    ,,Wir brauchen Männer die noch Eier haben!“

  44. Eh! Das Video ist ja der Hammer!!!!!!!!
    Mutig! Respekt!!!!- gerade auch den beiden jungen Frauen!!!!
    So was habe ich 89′ in der DDR NICHT erlebt. Da wurde den Bütteln in die Kniekehlen getreten…. wenn die sich Einzelne „herausziehen wollten“.
    Wenn hier, wo wir heute leben, Ultra- Orthodoxe die Polizisten „Nazis“ nennen, gibt’s richtig auf die Bebe.
    Aber keine Frauen- die sind ja zu Hause am Herd…

    Wie bei den Mohammedaner ist es bei Euch in Deutschland:
    Es stehen immer „Polizistinnen“ dabei- um den Schein zu wahren. Die Drecksarbeit machen Männer.
    So weit ist Deutschland schon gekommen.
    Auch hier nicht anders. Nur unter anderem Vorzeichen!
    Nur- TerroristInnen werden auch von Soldaten oder Soldatinnen erschossen- nach einem Djihad- Angriff.
    Oder bei „BDS“- Veranstaltungen, ebenso brutal festgesetzt. Das dient aber uns Allen hier.

    Die beiden Mädels lassen nur „Widerstand“ in verbaler Form erkennen. Die „Verhältnismäßigkeit“ ist gar nicht gegeben!

    Den kleinen (?) Unterschied darf man gern zu den Bildern oben erkennen.
    Welche Macht (?) die deutsche „Ordnungspolizei“ (da gab’s doch was- vor 75 Jahren????) mittlerweile in allen Bundesländern erhalten hat, ist schon erschreckend.

    Wir hier, als ehem. Deutsche- die wir noch immer sind, trotz Israelischem Pass- beobachten das mit größter Sorge. Da hilft auch ein untätiger Mitläufer, Herr Schuster, vom Zentralrat der Deutschen Juden, gar nichts.
    Kein Aufschrei, kein Vergleich- wie meiner hier.

    Pfui!- kann ich nur sagen!!!!

    Z.A.

  45. @Maria-Bernhardine 4. Mai 2020 at 17:16

    Grüß‘ Dich! Shalom Dir!
    +++ „Der Lockerungsdiskurs weckt die Hoffnung
    auf eine Rückkehr in die alte Normalität.“ +++ (Kipping)

    Wie war das doch gleich?
    Habe ich nicht vor wenigen Wochen gelesen…:
    „… die Menschen in Deutschland sollen sich ‚auf eine neue Normalität‘ einstellen…“???? (sinngemäß: WER hat DAS gesagt?)

    Wird wohl eher so kommen.
    „Die Zweite Welle („Corona- Wahnsinn“) kommt noch“.

    Hier wird langsam „Ruhe“….

    Shalom!

    Z.A.

  46. „Der Frühling hat gerade erst angefangen“

    Oh ja so ist es. Und bald wollen alle an den Badesee…

  47. @Maria-Bernhardine 4. Mai 2020 at 19:10

    ….. Oh je!!!! Und die restlichen 51 Wochen???? Das wird heiter. Kann’ste Euren (?) ganzen Bundestag mit allem Rattenschwanz aufzählen …

    Shalom!

    Z.A.

  48. Was jetzt gerade passiert ist die Frage, zu was die Menschen in der Lage sind, auf Dauer zu verzichten.

  49. Unfassbar! Einfach unfassbar! Willkürliche Verhaftungen, Polizeigewalt gegen friedliche Bürger, hoffentlich passiert der jungen Frau auf der Wache nicht noch schlimmeres! Im Merkeldrecksstaat muss man inzwischen mit allem rechnen! Die Diktatur ist zurück!

    MERKEL MUSS WEG! NIE WIEDER DIKTATUR!

  50. Fremder.im.eigenem.Land 4. Mai 2020 at 18:55

    Der Krieg gegen die eigenen Bürger nimmt immer gewalttätigere Formen an. Diese Helden in ihren schwarzen Uniformen sind eine Schande, von Freund und Helfer oder Bürger in Uniform ist da leider nichts zu spüren.
    Traurig ist natürlich die Tatsache, das keiner der Umstehenden den Frauen geholfen hat, nur filmen und blöken. In dem Kulturkreis der hier vom Staat installiert wird, hätten die Männer sofort den Frauen (sofern aus ihren Kulturkreis) geholfen. Auf der anderen Seite hätte die Schmiere, das wissend, die dann erst garnicht belästigt.
    ,,Wir brauchen Männer die noch Eier haben!“
    —————————————————————–
    Nicht nur Eier sondern wir brauchen auch Männer mit seeeehr viel Freizeit, Die brauchen sie nämlich wenn sie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamten nach § 113 StGB mit Freiheitsentzug bestraft werden. Die Mindststrafe liegt dabei bei 6 Monaten. Das Höchstmaß beträgt 5 Jahre. Aber moralisch gesehen gebe ich Ihnen völlig recht.

  51. Koelle_Allah 4. Mai 2020 at 09:57
    Unglaublich! Da ist die Popelei stark und mutig. Und bei den Import-Moslems scheisst sie sich in die Hosen!
    Nicht vergessen: (Polizei-)Beamte dürfen sich auch verweigern. Kein Beamter darf gegen sein Gewissen handeln – wenn er denn eines hat. Was sagt die Polizeigewerkschaft?
    ——————————————————————————-
    Gewissen?
    Würde mal sagen Gewissen oder Karriere – beides geht nicht und wer aus der Reihe tanzt für den gilt für den Rest des Berufslebens EdeKa.

  52. Das Merkelregime zerstört unser Land: Gesellschaft, Bildung, Sozialsysteme, Wirtschaft … und jetzt noch ganz offen die Grundrechte … was wird noch folgen? … freie Wahlen?

    Woran das alles erinnert?

    Daran:

    Demokrazie … stonk!
    Libertie … stonk!
    Frie sprecken … stonk!

    Sind wir schon wieder in Tomanien?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_gro%C3%9Fe_Diktator

  53. Der Kampf gegen das Unrecht kann nur dann erfolgreich sein, wenn die Urheber der Misere öffentlich benannt und die Verbindungen und Strippenzieher vor aller Augen offengelegt werden.

    Nachfolgendes über die Quelle erhältlich:

    https://www.youtube.com/watch?v=L_w1hbu5_i4

    Diverse Zuwendungen des Bill Gates in Dollar:

    Charité 335.000

    Weltgesundheitsorganisation (WHO) 4.000.000.000 – ist damit faktisch komplett gekauft und funktioniert wie eine private Anstalt.

    Robert-Koch-Institut (RKI / Wiehler) 253.000

    Diverse Medien:

    DIE ZEIT 297.000; SPIEGEL ONLINE (SPON) 2.500.000

    Merck Sharp & Drohme Pharmaunternehmen 8.000.000

    Der vorgeblich „unabhängige“ RKI – Chef Prof. Dr. Wiehler ist offenbar über eine Vielzahl von Organisationen in die WHO eingebunden, mehrere Positionen, teilweise Mitglied in Vorständen; die WHO ist faktisch Arbeitgeber.

    Wiehler ist ebenfalls Mitglied in der Leopoldina: dort treffen wir auch auf Joachim Sauer (-> Merkel) u. v. a. m.

    Jens Spahn ist NGO-Mitglied im American Coucil of Germany, Verbindungen zu Council of Foreign Relations (CFR) sowie Atlantik-Brücke; Young-Leader – Programm (soll offenbar zu „Größerem“ aufgebaut werden).

    Alle großen Medien in D sind ebenfalls mit der Atlantikbrücke vernetzt.

    Darum sehen und hören wir das, was wir sehen und hören.
    Noch Fragen über Puppen und Puppenspieler? Ich habe keine mehr.

    BITTE WEITERGEBEN! Danke.

  54. Maria-Bernhardine 4. Mai 2020 at 12:16
    DER ÜBERWACHUNGSSTAAT
    […]
    BIG MOTHER IS WATCHING YOU
    sollen alle Kunden ihre Kontaktdaten im Friseursalon hinterlassen. Dazu zählt nicht nur die Adresse, sondern etwa auch die Handynummer oder E-Mail-Adresse. So sollen Infektionsketten nachvollzogen und unterbrochen werden können. Will man seine Daten nicht bereitstellen, gibt es übrigens auch keine Bedienung. „Kunden können nur bedient werden, wenn sie mit der Dokumentation einverstanden sind“, steht in dem Arbeitsschutzstandard.
    .
    https://www.focus.de/finanzen/news/ab-montag-wieder-erlaubt-was-sie-beachten-muessen-wenn-sie-jetzt-zum-friseur-gehen_id_11889498.html

    —————-

    Vielleicht müssen wir auch bald in jedem Supermarkt und in jedem Geschäft unsere Kontaktdaten hinterlassen. Und dann kommen wir auch nur noch mit Eintrittskarte dort rein.

  55. schinkenbraten 4. Mai 2020 at 11:35
    „Kein Kölsch für Nazis“ – und jetzt wird ihnen das Bier schlecht.
    https://www.express.de/koeln/corona-krise-koelner-wirte-koennen-es-nicht-fassen–das-koelsch-wird-schlecht-36638660

    Sauft eure Plörre selber, liebe Politwirte.

    Ich als Nahtzieh werde mein Konsum- und Ausgabeverhalten sehr genau steuern, wenn der Zirkus erst mal vorbei ist. Die ganzen Saftläden, Kneipen und Dienstleister die „pro-welcome“ und gegen Nahtziehs großartig im lokalen Käseblatt Arschgesicht gezeigt haben kriegen von mir keine müde Kopeke.

Comments are closed.