Erzielte als AfD-Spitzenkandidat bei der Landtagswahl in Brandenburg 2019 mit 23,5 Prozent ein überragendes Ergebnis - Andreas Kalbitz.

Von ROBERT ANDERS | Die parteiinternen Kämpfe in der AfD haben mit dem Beschluss im Parteivorstand gegen die Mitgliedschaft von Andreas Kalbitz von Freitag einen weiteren, aber diesmal besonders gefährlichen Höhepunkt erreicht. Denn es ist jetzt auch für Außenstehende völlig offensichtlich, in welch unheilbarem Maße die Parteiführung zerstritten, ja sogar verfeindet ist. Denn zum einen erfolgte der Vorstandsbeschluss nur mit knapper Mehrheit, zum anderen mit unterschiedlicher Votierung der beiden Bundessprecher Meuthen (pro) und Chrupalla (kontra). Damit kann die AfD nicht mehr mit einer Stimme sprechen, die Partei ist politisch, strategisch und taktisch gelähmt.

Dazu ist es in der deutschen Parteiengeschichte nach 1945 ein wohl einmaliger Vorgang, dass einem bei Wahlen sehr erfolgreichen Landes- und Fraktionsvorsitzenden sowie gewähltem Mitglied des Bundesvorstands nachträglich die Mitgliedschaft entzogen wird. Wie auch immer diese Maßnahme begründet wird – sie ist an faktischer Absurdität und Selbstschädigung kaum zu überbieten. Jubel und Schadenfreude darüber in den Systemmedien zeigen deutlich genug, wer vom Kalbitz-Rausschmiss in erster Linie profitiert. Und selbstverständlich wird niemand von denen, die das tun, jemals AfD wählen, sondern nur den nächsten Skalp, nämlich den von Höcke, fordern.

Ob Kalbitz über frühere politische Beziehungen oder Angehörigkeit zu rechten Organisationen immer die Wahrheit gesagt hat, sei dahingestellt. Doch selbst wenn er das nicht getan haben sollte, hat er es durch sein Wirken und seine Erfolge in und für die Partei verdient, nicht in solch verletzender und denunziatorischer Weise behandelt zu werden. Jedenfalls hätte niemals eine linke Partei wie SPD oder Grüne ein prominentes Mitglied wegen einstiger linksextremer Verbindungen so brutal abgestraft.

Falls die Mehrheit im Bundesvorstand tatsächlich glaubt, künftig ohne Kalbitz (und Höcke) weniger Angriffen des Verfassungsschutzes und der politischen Feindesfront ausgesetzt zu sein, wird die Realität solche Illusionen zerstören. Erschwerend dazu kommt: Die AfD ist ausgerechnet in einer nationalen Krisensituation mit verheerenden Perspektiven weder glaubwürdig noch handlungsfähig. Damit kann sie die große Chance nicht nutzen, in den kommenden gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Verwerfungen den Boden wieder gut zu machen, den sie in der Corona-Krise verloren hat.

Für eine Partei, die sich als Alternative zum gesamten Parteienkartell den Wählern empfiehlt und das ja auch im Bundestag immer wieder beweist, ist der 15. Mai 2020 ein rabenschwarzer, niederschmetternder Tag gewesen. Mit einem gespaltenenen Vorstand und zwei gespaltenen Sprechern kann die AfD nicht weitermachen, geschweige denn politisch etwas bewirken.

Es müssen deshalb einschneidende Konsequenzen gezogen werden, um die gescheiterte Einheit der Partei zu retten – falls das überhaupt noch möglich sein sollte. Die schnelle Einberufung eines Sonderparteitags mit Vorstandsneuwahlen könnte eine Möglichkeit sein, wie es Bundesvorstandsmitglied Stephan Brandner gegenüber PI-NEWS bereits vorgeschlagen hat.

Allerdings zeigen die Reaktionen von Parteimitgliedern in den einsehbaren Foren der sozialen Medien, wie tief der Graben zwischen Meuthen-Anhängern und denen von Chrupalla, Weidel und Gauland schon ist. Für Millionen AfD-Wähler und Sympathisanten ist es eine herbe Enttäuschung, wie sehr die einzig wirkliche politische Opposition in Deutschland im eigenen Sumpf von personellen Konflikten, Intrigen und Feindschaften versinkt. Merkel, Söder, Haldenwang und die gesamte Linke können ihr Glück kaum fassen: Die „Alternative“ zerstört sich selbst.

PI-NEWS-Umfrage:

 

Ist der vom AfD-Bundesvorstand beschlossene Rauswurf
von Andreas Kalbitz aus der Partei richtig?

View Results

Loading ... Loading ...
image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

259 KOMMENTARE

  1. Egal wen und wie viele noch aus der AfD rausgeworfen werden sollen, eines MUSS endlich begriffen werden:
    Es wird NIE eine AfD geben, die von den Altparteien akzeptiert wird. NIE!!!

  2. Es ist eine Schande für die AFD, dass die Bürgerbewegung PAX Europa mit Michael Stürzenberger und seiner Mannschaft auf der Unvereinbarkeitsliste der AFD stehen!

    Deshalb folgende Überlegung:

    wie wäre es noch vor der BTW 2021 eine großangelegte Abspaltung der gesamten islamkritischen und patriotischen Kräfte der AFD durchzuführen, gestärkt durch die unterstützung durch die islamkritischen Freiheits und Bürgerbewegungen auf der Straße.

    Nun wurde Kalbitz ausgeschlossen, der für die AFD große Erfolge erzielt hat, wegen einer lange zurückliegenden „Jugendsünde“.

    Wäre es nicht besser eine schnelle Neuformierung aller Kräfte, die sich gegen die Islamisierung, Überfremdung und die aufkeimende Unfreiheit stellen unter einem neuen Dach durchzuführen?

    Wären wir nicht viel schlagkräftiger ohne diejenigen die sich überall anbiedern und den Mund nicht aufbekommen gegen die menschenverachtende Sharia und die widerlichen Inhalte im Koran?

    Die Merkel-Sozialisten der Altparteien gehen Hand in Hand mit dem Islam und treten unsere freiheit Tag für Tag ein Stück tiefer in die Tonne.

    Wann ist endlich Schluss mit der Spalterei? Wir brauchen starke Einheiten, die dagegen halten, im Parlament wie auf den Straßen, Märkten und Plätzen!

    Eine Spaltung der AFD ist nur noch zu verhindern, wenn die Inhalte von PEGIDA und BPE in der AFD offen gelebt werden und die Islamkritik Tag für Tag in ganz Deutschland im öffentlichen Raum und den Medien sichtbar, hörbar und spürbar wird.

    Wir haben keine Zeit mehr.

    Für den radikalen Islam darf es niemals Platz geben in Deutschland, die Moscheen die als Brutstätten dienen müssen rückgebaut werden und verschwinden.

  3. Wenn ich an Meuthen denke, so kann ich gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte!

  4. Jedenfalls hätte niemals eine linke Partei wie SPD oder Grüne ein prominentes Mitglied wegen einstiger linksextremer Verbindungen so brutal abgestraft.

    Gerade Jusos und Grüne Jugend haben nicht bloß „einstige linksextreme Verbindungen“, sondern sind fester Bestandteil ebendieser Szene in der Bundesrepublik.

  5. Ich glaube nicht, dass Kalbitz aufgibt und einfach so geht. Er wird dagegen rechtlich vorgehen und vermutlich auch gewinnen. Denn er hat zu viele Unterstützer, um ihn rauszuwerfen.
    Wieder einmal haben die Wets in der AfD gezeigt, dass sie zu nichts fähig sind.

  6. Meuthen ist nicht mehr tragbar, er muss unbedingt abgesetzt werden.
    Möglicherweise hat Herr Kalbitz bei seiner Aufnahme etwas geflunkert. Dies rechtfertigt jedoch nicht einen Rauswurf. Haben denn Meuthen und Konsorten immer noch nicht gemerkt, dass alles außer der grünlinken Meinung rechtsextrem ist?
    Meuthen ist hier eindeutig der Maulwurf, er macht jetzt auf Petry.

  7. Wieviele ehemalige NSDAP-Mitglieder (Die NSDAP im Übrigen links) saßen für die Altparteien im Bundestag und den Landesparlamenten? Mindestens einer wurde Bundeskanzler – für die SpD!

    Wieviele ehemalige KPD, DKP und SED-Mitglieder sitzen heute noch für die Altparteien im Bundestag und in den Landtagen?

    Wer raus gehört, ist Meuthen! Meuthen ist entweder ein Zersetzer oder strunzblöd.

    Es fing damit an, dass er sich schon 2015 in einem GEZ-Tribunal vom Schäuble-Schwiegersohn und Unsympath T. Strobl vorführen ließ, wie ein dummer Schulbube. Auch in weiteren GEZ-Tribunalen verweigerte erbeharrlich Offensive und Schlagfertigkeit, obwohl die Gegner Angriffspunke zu Genüge liefern. Das Ganze gipfelte mit einem Moscheebesuch(!), wo er mit dem Imam auf dem Gebetsteppich rumrutschte.Da hätte er schon raus gehört! Die anhaltende Stöckchenspringerei, Distanzeritis und die Spaltungsversuche setzen dem Ganzen nur noch die Krone auf.

  8. @ Bernhard

    Selbst der prominente Parteienrechtler Martin Morlok sagt, daß ein Rauswurf aus einer Partei per Vorstandsbeschluß hierzulande nicht rechtens ist, weil das Schiedsgericht der Partei zu entscheiden hat.

  9. „Ist der vom AfD-Bundesvorstand beschlossene Rauswurf
    von Andreas Kalbitz aus der Partei richtig?“
    – – – – –
    Für mich nicht zu beurteilen, ich fand den als Typ gut, geistig wendig, charismatisch.
    Was waren denn die Gründe für den Rauswurf im Detail?
    Vermute, es geht der Parteiführung darum, die Funktionsträger los zu werden, die was für den VS greifbares im Gepäck haben. Der drohende Status „unter Beobachtung durch den VS“ treibt alle Angestelltem im öffentlichen Dienst aus dem Kontakt mit der Partei, weil ein Jobverlust droht. Damit würde die AFD ihre bürgerliche Existenzgrundlage verlieren und mittelfristig dem Schicksal der NPD folgen.

  10. Unter Führung von Jög Meuthen zerlegt sich die AfD eben selbst.

    Man hätte es spätestens seit seiner Unterwerfung unter die Regeln des Islams, in der Ahmadiyya-Moschee wissen können. Freiwillig hat er sich den Regeln eines Gesprächspartners unterworfen, der meines Wissens von der AfD nicht als möglicher politischer Partner angesehen wird. Er zieht die Schuhe aus und setzt sich zum Imam auf den Teppich. Das Video von drei Minuten Dauer kennen die AfD-Mitglieder und Sympathisanten anscheinend nicht. Es verzeichnet seit dem 25. Mai 2016 nur 4.134 Aufrufe.

    Geht ein AfD-Politiker in eine Moschee… Video 3:00, Youtube, 25.05.2016
    https://www.youtube.com/watch?v=ohnICfE0_xw&t=41s

    19. MAI 2016 (!). AfD kämpft für Verbot der Ahmadiyya?
    https://eussner.blogspot.com/2016/05/afd-kampft-fur-verbot-der-ahmadiyya.html

  11. Nutzen wird der Fall Kalbitz der AfD sicher nicht. Und persönlich tut es mit für ihn leid. Ich habe nichts gegen Herrn Kalbitz. Aber machen wir uns auch nichts vor, die Schuld an seinem Rauswurf trägt nicht Meuthen oder der BuVo, sondern nur Andreas Kalbitz selbst.

    Er selbst ist freiwillig Mitglied bei mehreren extremistischen Vereinigungen gewesen und hat das der AfD jahrelang verheimlicht. Das war er und niemand sonst. Die Regeln der Unvereinbarkeitsliste gelten für alle Mitglieder, egal wie populär oder erfolgreich sie in der Partei sind.
    Es geht auch hier auch nicht um eine Kuschen vor dem VS, sondern um die innere Hygiene in der Partei und einen glaubwürdigen Abstand zum Rechtsextremismus. Die AfD besteht nämlich nicht nur aus dem rechten Flügel, sondern hat auch eine Mitte und einen linken Flügel wie jede andere Partei, auf die man Rücksicht nehmen muss und die mindestens 2/3 der Partei ausmachen.

    Nachdem nun diese verheimlichten Mitgliedschaften von Kalbitz an die Öffentlichkeit geraten waren, konnte der BuVo eigentlich gar nicht mehr anders handeln. Mich erstaunt eigentlich, dass das Abstimmungsergebnis so knapp war; hier hätte ich mir eine deutlicheres Votum für den Rauswurf gewünscht.
    Man darf auch nicht eine lautstarke Minderheit zu wichtig nehmen, die jetzt wieder wild gegen alle vermeindlich „Halben“, „Luftpumpen“ und „Verräter“ bei PI und in der AfD schimpfen und toben werden. Denn mittel- und langfristig ist es richtig, sich von solchen Leuten wie Kalbitz zu trennen, denn er und seine Anhänger waren in der AfD im Grunde immer am falschen Platz, ihre Partei war und ist die N.P.D.

  12. WIr haben es hier mit Politikern zu tun und da sollte man alles erwarten, Politik für das Volk nicht. Auch hier geht um die Sicherung von Bezügen und Posten. Die AfD ist keine Alternative, die gibt es zur aktuellen Politik nicht.

  13. Ich zitiere aus dem Artikel der Jungen FReiheit von gestern: „Fall Kalbitz spitzt sich zu“ (eine total verlogene Formulierung, typisch für das Spiel von Herrn D. Stein), Verfassungsschutzchef Müller (BRB) im Radio: „Derzeit sei für ihn im Brandenburger AfD-Landesverband keine demokratische Mitte mehr erkennbar. Das müsse man genau beobachten und sich darüber mit dem Verfassungsschutzverbund austauschen.
    Als Grund für diese Einschätzung nannte Müller den brandenburgischen Landes- und Fraktionschef Andreas Kalbitz. Dieser sei „über Jahrzehnte hinweg“ tief im organisierten Rechtsextremismus verwurzelt und nachweislich Mitglied der 2009 verbotenen „Heimattreuen Deutschen Jugend (HDJ)“ gewesen“.
    Wäre Professor Meuthen Angestellter des Verfassungsschutzes, hätte er KEINEN DEUT anders handeln müssen als Er es jetzt als leider gewählter „Vorsitzender“ der AfD getan hat.
    Die Zerstörung der jetzigen AfD ist offensichtlich die Aufgabe, die sich Herr Prof. Meuthen gestellt hat oder die Jemand anders ihm gegeben hat.

  14. Ich bin in einem hessischen Kreisvorstand und wir haben eine Flasche Sekt geköpft als wir vom Rauswurf Kalbitz‘ gehört haben. Ja, die Partei muss ein großes Spektum abdecken. Aber Rechtsextremisten haben in der Partei nichts zu suchen. Das Schicksal der Republikaner sollte eigentlich jedem zu denken geben.

  15. Biff
    „Egal wen und wie viele noch aus der AfD rausgeworfen werden sollen, eines MUSS endlich begriffen werden:
    Es wird NIE eine AfD geben, die von den Altparteien akzeptiert wird. NIE!!!“

    Genauso schaut´s aus.

  16. „wie sehr die einzig wirkliche politische Opposition in Deutschland im eigenen Sumpf von personellen Konflikten, Intrigen und Feindschaften versinkt. Merkel, Söder, Haldenwang und die gesamte Linke können ihr Glück kaum fassen: Die „Alternative“ zerstört sich selbst.“

    Stimmt so nicht. Es geht nicht um personelle Konflikten, es geht um die Zukunft der AfD. Es geht um einen Kampf zwischen ein Ost-NPD und eine Partei a la die FPO in Oesterreich oder Strauss-CSU. Es ist ein Konflikt zwischen West und Ost-Deutschland. Eine Ost-NPD ist Waehlbar im Osten, jedoch nicht im Westen. Im Westen ist das Elektorat jedoch 4.5 mal so Gross wie im Osten. Wenn eine rechte Partei genuegend Masse haben will um etwas aus zu richten, und das kann nur eine CDU-AfD-Regierung sein, dann braucht sie 15-20%. Und das geht nur mit einen auf West-Deutschland zugeschnittene Partei. Eine Fluegel-AfD/Neo-NPD muss bangen nicht einmal die 5%-Huerde zu schaffen in 2021.

    Prof. Meuthen hat sich geweigert um noch laenger als die Steigbuegelhalter der Fluegel zu dienen. Die AfD soll weiter „entfluegelt“ werden… damit sie elektoral fliegen kann.

  17. @ Der boese Wolf

    Als schönes und zeitgemäßes Beispiel kann man Winfried Kretschmann anführen. Der war in jungen Jahren K-Gruppen-Mann und Maoist. Heute ist er seit neun Jahren Ministerpräsident von BaWü. Auch wenn er mit den Grünen wahrlich keine gute Parteienwahl getroffen hat, so unterstellt ihm aber niemand heutzutage, immer noch für Pol Pot und ähnliche Menschheitsverbrecher eine Lanze zu brechen.

  18. Goldfischteich 16. Mai 2020 at 12:50

    „Unter Führung von Jög Meuthen zerlegt sich die AfD eben selbst.

    Man hätte es spätestens seit seiner Unterwerfung unter die Regeln des Islams, in der Ahmadiyya-Moschee wissen können. Freiwillig hat er sich den Regeln eines Gesprächspartners unterworfen, der meines Wissens von der AfD nicht als möglicher politischer Partner angesehen wird.“
    —————————————————————————————————
    Wobei wie uns hier weitgehend einig sind, dass es sich beim Islam um eine kriminelle Ideologie und Vereinigung handelt. Wer mit Kriminellen kuschelt, ist selbst kriminell.

  19. Die aktuelle Krise bietet eine Steilvorlage nach der anderen um sich zu profilieren.
    So wie die grünen Kinderf…freunde ihre Umfragewerte halbiert haben, so hätte die AfD mit Vorschlägen, Konzepten und Anregungen ihre Zustimmung in der Bevölkerung erhöhen können.
    Auch in der Zeit vor Corona wartete ich auf wichtige Positionen, so etwa bei Rente, Steuern, Bildung, Infrastruktur, Bundeswehr … die Themen sind recht zahlreich und bieten politische Betätigung für die nächsten Jahrzehnte.
    Was man jetzt absolut nicht benötigt sind Themen aus der Vergangenheit, unbedachte Äußerungen, …

  20. Die Entscheidung war richtig, denke ich. Wegen solchen Leuten wie Kalbitz muss man sich immer vorwerfen lassen, einer rechtsradikalen Partei anzugehören. Das fällt nun weg. Außerdem unterschlägt man nicht seine früheren Mitgliedschaften. Das disqualifiziert einen. Wenn man bürgerliche Wähler gewinnen will, und das werden wir, dann muss man sich von diesen Leuten trennen. Es gibt Parteien, da sind die einfach besser aufgehoben. Die Brandenburger werden auch ohne den Wessi Kalbitz die AfD wählen und vielleicht kommen sogar noch Stimmen hinzu, weil die Partei auch für breitere Schichten wählbar ist. Gerade auch Beamte, Polizei und Justiz, wurden immer von Radikalen abgeschreckt. Und viele von denen würden nur zu gerne die AfD wählen, weil sie hat täglich mit Merkels Lieblingen konfrontiert sind.

  21. Wer wissen will, was dieser Rauswurf für die AfD bedeutet, der braucht nur die deutschen Medien zu konsultieren, allen voran DIE WELT:

    Der Rauswurf des Andreas Kalbitz hat großen Symbolwert. Von Matthias Kamann
    Stand: 15.05.2020 | Lesedauer: 4 Minuten
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article208020877/AfD-Der-Rauswurf-des-Andreas-Kalbitz-hat-grossen-Symbolwert.html

    Es ist ausgeschlossen, daß Jörg Meuthen das nicht weiß. Er wirft nämlich nicht nur Andreas Kalbitz raus, sondern er zerstört damit bewußt die AfD. Das ist unabhängig davon richtig, was man von der Vergangenheit des Andreas Kalbitz denkt. Ich denke dabei an die Altparteien, damals Neuparteien der Nachkriegszeit. Wenn jeder dort geläuterte oder vermeintlich geläuterte Nazi raus geworfen worden wäre, hätten vor allem CDU und FDP nackt da gestanden.

    Gegen Jörg Meuthen sind Frauke Petry und Marcus Pretzell Dilettanten.

  22. Mich interessiert die Personalie Kalbitz nicht. Aber so etwas macht man schlichtweg nicht. Punkt aus Ende.

    Oder hat irgendjemand gehört, dass der bekannte Alkoholiker Whisky Willi aus der Partei nachträglich ausgeschlossen wurde, nachdem bekannt wurde dass er ein CIA-Agent war???

    Ich habe nichts dergleichen gehört

  23. Kalbitz selbst hat jetzt die Partei zur Einheit aufgerufen sowie vor Austritten gewarnt; und dann schon wieder so ein dämlicher Artikel !

  24. Das war unbedingt notwendig! Mit solchen Leuten wird die AfD nicht zur Volkspartei. Wenn man eine wirkliche Alternative werden will und keine 10-15 % Partei bleiben will. So schmerzhaft das auch ist. Dann lieber eine Spaltung. Ich denke die Völkischen werden dann wie einst die Republikaner in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Was anderes als die AfD hat keine Zukunft. Das sehen wir an den Blauen von Fr. Petry. Weg sind sie.

  25. Naja, dieser professor in brüssell …

    87 % sind für eine AfD mit Kalbitz !

  26. Herr Kalbitz trat der AfD im März 2013 bei. Zu dieser Zeit gab es noch keine Unvereinbarkeit mit der HDJ, das sagen jedenfalls Kalbitz und seine Fürsprecher. Zudem darf man sich fragen, ob ein solch milder Verstoß gegen die Parteirichtlinien von vor über 7 Jahren jetzt mit einer solchen Brutalität bestraft werden muß. Man hätte Herrn Kalbitz verwarnen können, ähnlich wie Höcke, und das Thema wäre abgeräumt.

    Außerdem ist es schon verwunderlich, warum der halbseidene Meuthen jetzt nach 7 Jahren damit um die Ecke kommt. Bisher hat es ihn scheinabar nicht gestört. Dass Kalbitz Verganganheit nun nach 7 Jahren plötzlich ein Problem sein soll, legt die Vermutung nahe, dass es Meuthen nur darum geht, einen unliebsamen Parteikollegen zu entsorgen.

    Außerdem haben Meuthens Angriffe gegen Parteimitglieder, die eine andere Meinung haben, eine lange Geschichte. Als Meuthen in BW Fraktionsvorsitzender war, zerfiel die Landtagsfraktion durch seine Spalterei komplett. Statt die Scherben wieder zusammenzukehren, verdünnisierte sich der feine Herr Meuthen nach Brüssel und ließ eine kaputte Landespartei zurück. Dafür kassiert Meuthen nun doppelt Pensionsansprüche: als ehemaliger Landtagsabgeordneter von BW und als Europaabgeordneter. Meuthen ist eine geldgeile Heuschrecke, die in Deutschland und Europa von Parlament zu Parlament zieht, um sich die Taschen zu füllen, ähnlich wie die Petrys, die sogar gleichzeitig verschiedene Mandate innehatten. Es würde mich nicht wundern, wenn Meuthen sich 2021 zur Bundestagswahl aufstellen läßt, um auch noch dort abzuzocken.

    Mehrere Parteimitglieder wurden bereits durch Meuthen vom Hof gejagt, u.a. der untadelige Poggenburg, nur weil dieser im Bierzelt eine zugespitzte Rede hielt, nun Herr Kalbitz, der seinem Land als Fallschirmjäger jahrelang treu gedient hat und auch Herr Höcke wird seit Jahren von Meuthen systematisch gemobbt.

    Deshalb kann es für mich in der AfD nur OHNE Meuthen weitergehen. Soll er doch mit den Luckes und Petrys seine FDP 2.0 aufmachen oder Herrn Lindner anbetteln, ihn in die FDP aufzunehmen. Ich stehe jedenfalls wie eine 1 hinter Poggenburg, Höcke und Kalbitz!

  27. Die AfD steht auch nicht vor der Spaltung, das haben ja sowohl Meuthen als auch Kalbitz gesagt. Die AfD ist eine Themenpartei, die handelnden Personen sind eher zweitrangig interessant. Und bei allen Verdiensten ist auch Kalbitz wie Lucke, Petry oder Poggenburg niemand, dem große Teile der Partei folgen würden.

  28. Heisenberg73 16. Mai 2020 at 12:50

    Nutzen wird der Fall Kalbitz der AfD sicher nicht. Und persönlich tut es mit für ihn leid. Ich habe nichts gegen Herrn Kalbitz. Aber machen wir uns auch nichts vor, die Schuld an seinem Rauswurf trägt nicht Meuthen oder der BuVo, sondern nur Andreas Kalbitz selbst.

    —————————————————————————————————————————————
    Unterschreibe ich so…..

    Ich finde Meuthen nacgt das sehr gut, ein klar und strategisch Denkender Mann.

  29. @ Heisenberg73

    Was sagt jemand wie Sie zum Vorschlag einer parteipolitischen Entfernung Jörg Meuthens, weil dieser öffentlich eine Aufspaltung der AfD in Ost und West propagiert hat?

  30. Die AfD sollte sich spalten denn sowas geht gar nicht was sich der jetzige Bundesvorstand der Partei erlaubt.
    Die Ost-AfD sollte sich mit ihren 5 Landesverbänden zusammenschließen (Brandenburg, Sachsen, Sachen-Anhalt, Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern) und einen eigenen Vorstand bilden nunter Führung von Björn Höcke.

    Die West-AfD kann es sich dann bequem einrichten in den gemachten Betten der cdu und anderen Altparteien denen sie nicht aufhören hinterher zu hecheln.
    Eine Alternative für den Wähler ist die AfD im Westen schon lange nicht mehr. Sie ist untätig, blockiert sich selber und macht intern jagt auf Patrioten und Konservative Kräfte. Die Wahlergebnisse zeigen das deutlich wo die AfD im Westen der Republik inzwischen angekommen ist.(zwischen 5 – 10 %) mit sinkender Tendenz.
    Im Osten (Mitteldeutschland) liegt die AfD zwischen 20 – 30 % und wenn sie den Klotz der West-Afd nicht am Bein hätten wären die Ergebnisse da sogar noch höher.
    Will die AfD weiter als Alternative sich selber wählbar halten so wird sie um eine Abspaltung nicht rumkommen den geht es so weiter wie bisher zerlegt sich die ganze Partei und wird den Osten der Republik so mit runterziehen das gilt es zu erkennen und zu handeln.
    In ZUkunft sollte sich die AfD genau ansehen wer aus den anderen Parteien zur AfD kommen möchte denn nicht die national-konservativen Kräfte stellen eine Gefahr für diese Partei dar sonden es sind die liberalen und Postenreiter aus anderen Parteien sie es sich bequem gemacht haben in der AfD und denen es nicht um die Partei oder Deutschland geht sondern nur um sich selber.
    Im Osten geht die Sonne auf im Westen geht sie unter!

  31. 1992 Mitglied bei den Republikaner, fast 30 Jahre zurück. Echt verrückt. Dann können wir gleich 80 Jahre zurück gehen, bis jeder im Land irgend etwas Belastendes bei ihm oder im Stammesbaum zu finden ist. Einer von der AfD hat es ja schon getan, weil sein Großvater auf irgend einem Kriegsschiff Kommandant oder ähnliches war.

  32. Cato 16. Mai 2020 at 12:58
    Die Entscheidung war richtig, denke ich. Wegen solchen Leuten wie Kalbitz muss man sich immer vorwerfen lassen, einer rechtsradikalen Partei anzugehören. Das fällt nun weg.
    ——–
    Träum‘ weiter! Es ist keine politische, sondern eine Machtfrage. Die AfD ist bislang dabei, die Machtstrukturen in Deutschland zugunsten der Bürger zu verschieben. Damit ist, wenn das so bleibt mit dem Rausschniß, ab sofort Schluß. Wird der Rausschmiß aber nicht durchgeführt, ist der Schaden ebenso groß, weil nun für die nächsten Monate, bis zur Bundestagswahl, für die Altparteien und ihre Medien klar ist, daß die AfD in ihren Reihen ausdrücklich Rechtsextreme gut heißt, sie also rechtsextrem ist. Thomas Haldenwang, übernehmen Sie!

    Für Jörg Meuthen ist das eine Win-win-Situation.

  33. ghazawat
    16. Mai 2020 at 12:58

    „Oder hat irgendjemand gehört, dass der bekannte Alkoholiker Whisky Willi…“

  34. @ Heisenberg73

    Die AfD steht auch nicht vor der Spaltung, das haben ja sowohl Meuthen als auch Kalbitz gesagt.

    Also ich kann mich noch sehr gut an die Latrinenparole von Meuthen bzgl. einer Teilung der AfD in eine Ost- und eine West-Partei erinnern.

  35. Cato 16. Mai 2020 at 12:58

    „Wegen solchen Leuten wie Kalbitz muss man sich immer vorwerfen lassen, einer rechtsradikalen Partei anzugehören.“

    Was genau bedeutet „rechtsradikal“?
    Und stellen Sie diese Frage auch anderen, die den Begriff immer wieder verwenden.

  36. Das ist nichts anderes als Selbstmord aus Angst vor dem Tod.
    Es ist völlig egal , ob man beobachtet wird.
    jeder Wähler der AfD wird sie auch wählen, wenn keine Beamten mehr in Funktionen dabei sein „dürfen“.
    Deshalb ist die jetzige Entscheidung Kalbitz aus Angst vor dem VS zu opfern grotesk falsch und zeigt , dass der jetzige Vorstand keine Ahnung hat, warum Menschen die AfD wählen( aus absoluter Überzeugung, auch mit Höcke und Kalbitz).
    Auf das dämliche linksliberale pseudo-patriotische Wahlvolk aus NRW können wir auch verzichten.

  37. Whisky Willi war sehr preiswert und zuverlässig zu führen. Zwei drei Flaschen Johnnie Walker am Tag und er tat was man wollte.
    Das hatte die Stasi auch sehr frühzeitig erkannt. Und für das Vergnügen im Nachtzug fühlte sich Guilleame voll verantwortlich

  38. Bullshitdetector 16. Mai 2020 at 13:04
    Heisenberg73 16. Mai 2020 at 12:50
    Nutzen wird der Fall Kalbitz der AfD sicher nicht. Und persönlich tut es mit für ihn leid. Ich habe nichts gegen Herrn Kalbitz. Aber machen wir uns auch nichts vor, die Schuld an seinem Rauswurf trägt nicht Meuthen oder der BuVo, sondern nur Andreas Kalbitz selbst.
    —————–
    Wie sieht es dann mit Seifen AfD(NRW) aus? Ein unausstehlicher Kritiker von Höcke/Kalbitz. Dieser Seifen (Meuthen Freund) soll ja mit dem Mahlkinderbuch zu tun haben. Jetzt mal los ihr Kalbitz Kritiker.

  39. Dazu bei Tichy mit einem treffenden Kommentar:

    „MACHTKAMPF IN DER AFD
    Andreas Kalbitz vom „Flügel“ fliegt aus der AfD““

    „Horst Johnson

    Meuthen möchte damit dem Establishment und dem VS gefallen, oder gar noch viel mehr. Sich sauberer als alle anderen präsentieren. Das wird nicht aufgehen. Die Regierungsseite und Medien wollen niemanden aus der AfD. Eine Ramelow unterhielt in früheren Zeiten die engsten Verbindeungen zur DKP, damalig gar vom VS beobachtet. Nie käme bei den Linken jemand auf die Idee ihr bestes Pferd deswegen auszusortieren.
    Meuthen ist die Art von Politikern, wie wir sie vielfach bei der FDP oder CDU kennen. Es sind intellektuelle Leichtmatrosen, beliebig, austauschbar. In den Kreisverbänden kennt man diese Spezie, Karrieristen denen die Fleischtöpfe stets wichtiger waren. Nicht einmal in seinem eigenen Kreisverband wollte man Meuthen noch auf eine Liste setzen.
    Juristisch hat Kalbitz gute Chancen. Die Republ., seine frühere Mitgliedschaft, stehen auf keiner Unvereinbarkeitsliste. Seine angebl. Mitgliedschaft in einem Zeltlager, entstammt ungeprüften Berichten des Haldenwang VS.“

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/andreas-kalbitz-vom-fluegel-fliegt-aus-der-afd/

  40. Meuthen und seine Leute sind die gut bezahlten Totengräber der AfD sie handeln im Auftrag der etablierten Parteien und werden dafür sicherlich ihren Judaslohn von denen bekommen.

    Aber sich als alternative Partei auf die Straße trauen in diesen Zeiten dazu fehlt denen der Mut und der Charakter was sind das nur für Menschen, die jetzt die AfD verraten und verkaufen?

  41. Heisenberg73, das freut mich aber echt, daß DU nix gegen Herrn Kalbitz hast.
    Es gibt keine Unvereinbarkeitsliste bei SPD und Linkspartei und GRünen, oder täusche ich mich da.
    Es gibt aber die lächerliche Unvereinbarkeit z.B. mit der identitären, Bewegung, die auf Gewaltfreiheit setzt.
    Dann muß diese lächerliche Unvereinbarkeit halt weg.
    Und die AfD ist wie die Grünen seinerzeit eine Sammlungsbewegung, da wird nicht gespitzelt in die Vergangenheit hinein, sondern es wird ein neues Projekt begonnen.
    Spitzeln tut nur der Verfassungsschutz, und wer sich daran beteiligt, verhält sich auf der gleichen Ebene.

  42. Bullshitdetector 16. Mai 2020 at 13:04

    „Ich finde Meuthen nacgt das sehr gut, ein klar und strategisch Denkender Mann.“

    :))))))
    Der war gut! Muss ich gleich beim Stammtisch (mit Abstandhaltern natürlich) erzählen. Das gibt ein Gegröhle.

    Troll woanders!

  43. Wenn das so weitergeht, hat die AfD bald gar keine grob offensichtlichen Hitlerverehrer mehr!

  44. Die AfD ist für mich eine Partei, wie jede andere. Deshalb für mich unwählbar.
    Eine Opposition sieht anders aus!!

  45. Meuthen ist vom System korrumpiert und hat es sich darin auch bequem eingerichtet, was nicht zuletzt an seiner wachsenden Leibesfülle zu sehen ist. Der Mann ist ein Verräter und ferngesteuert. Man sieht das auch an seinen einfalls- und lustlosen Twitter-Botschaften. Eine CDU2.0 oder FDP2.0 braucht kein Mensch und wird auch in der Versenkung verschwinden.

  46. Wenn die AfD so weitermacht, kann sie einpacken. Dann ist sie keine Alternative mehr. Schwachsinn, diesen Mann rauszuwerfen.

  47. Abzocke 16. Mai 2020 at 14:08

    Die AfD ist für mich eine Partei, wie jede andere. Deshalb für mich unwählbar.
    Eine Opposition sieht anders aus!!

    Bei einer anders aussehenden Opposition macht es puff und die Kühe fallen um und die kleinen Häuser und Bäume. Da ist dann immer ein großes Hallo.

  48. @ Mathias

    Richtig, so mancher Meuthist hat selbst genügend Leichen im Keller liegen. Und Meuthen persönlich mit seiner dritten „Ehe“ macht Typen wie Gerhard Schröder (SPD) und Joseph „Joschka“ Fischer (Bündnis 90/Die Grünen) echte Konkurrenz.

  49. Kommt natürlich zur rechten Zeit wo absehbar ist, daß es aufgrund der Ökonomietalfahrt und finanzieller Zerfleischung des Kadavers BRD zu mächtigen und nachhaltigen politischen Erschütterungen kommen wird. Nicht zu Gunsten der Kommunisten, Pädos und des schwarzen Gesindels.

    Sei es wie es sei, Gott sei Dank bin ich vor einigen Wochen ausgetreten. Zuviel politisches Gekrieche, taktieren, zu viele beschämende Versuche Liebkind zu machen, Spalterei, Harmlosigkeit und Feigheit in der AfD. Aus „Corona“ wurde nichts gemacht, trotz Steilvorlage. Dafür opfere ich keine Zeit, kein Geld und keine Arbeit auf der Straße mehr. Ab jetzt nur noch „mein Ding“, mit dem traurigen Rest „Deutschlands“ ist wahrhaft kein Staat mehr zu machen.

  50. Ist die AfD noch wählbar?

    Ich glaube nicht. Sitzen faul im Bundestag und streichen die Diäten ein.

    Merkels angekündigten großen Transformationen werden durch das Virus vorangetrieben.

    AfD???????????

  51. Bin aus Ö.Meuthen ist ein U Boot u.gehört auf einen Sonderparteitag sofort weg.Er hat oft schon Streit gebracht auch in BWB.Wahrscheinlich ist er auch schuld dass die AFD nichts aus Corona profitiert hat.Anders als Kickl,der macht ordentlich Dampf.

  52. Nach seinem ersten Spaltungsversuch auf Bundesebene hatte Meuthen trotzdem eine zweite Chance erhalten. Das erste war schon ein mehr als schräges Ding von dem gegen uns Bürgerliche von 1989 im Osten!

    Die zweite Chance hat Meuthen nun genutzt: Um den erfolgreicheren Teil der AfD zu zerstören, jenen Teil, den ein kluger Parteivorsitzender genutzt hätte für alle Landesteile. Ja und der Herr Meuthen, sein neuer grünfrischer Lebenswandel ist leider wenig Ehren wert. Was bleibt, sind die schwächelnden Wahlergebnisse in den westlichen Gefilden. Dort ist die AfD zu wenig. Und deshalb der Beifall aus der Merkel-Lügenpresse für solche Taten.

    Kalbitz ist ein Demokrat und steht zum Grundgesetz. Ein Christoph Berndt würde sonst nie zu ihm halten. Die Bürgerlichen von der Straße vertrauen einander, weil sie Demokraten sind. Interessant, dass PEGIDA-Gegner oft auch heutige Meuthen-Fanboys sind. Da weiß man doch, was man daran hat.

    Ich habe Meuthen bisher immer unterstützt. Ich habe mich geirrt. Glaube eben immer zuerst an das Gute im Menschen. Grenzenlose Enttäuschung? Nein, es ist 2020, fallende Zivilisation. Da tauchen solche immer auf, doch Widerstand geht einfach weiter. Dann eben mehr Engagement auf die Bürgerbewegung als in einer absichtlich schwindenden Alternative.

  53. In anderen Parteien (CDU, SPD, Linke, Grüne) sind Linksextremisten und sogar frühere Stasi-Mitarbeiter. Sagt jemand etwas deswegen?

  54. Meuthen sollte die AfD verlassen, denn er spaltet die AfD wie kein anderer.
    Erst hat er den Flügel aufgelöst, dann denkt er laut über die Spaltung der AfD in Ost und West nach, jetzt betrieb er den Rauswurf von Kalbitz.

    Sich jetzt nach 7 Jahren Mitgliedschaft von Kalbitz formal auf die Unvereinbarkeitsliste zurückzuziehen, halte ich für lächerlich.
    Diese Liste gehört abgeschafft, wenn dort auch Organisationen auftauchen, die nichts aber auch gar nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun haben, drin stehen.
    Wenn man solche Maßstäbe an andere Parteien anlegt, müßten dort etliche gehen.
    So fallen mir einige ein, denen man schwere Verfehlungen nachweisen kann und niemand von den Linken oder Grünen käme auf die Idee, diese Leute rauszuwerfen.

    Diese übertriebene Angst vor dem Verfassungsschutz benutzt Meuthen dazu, die AfD zu zerstören.
    Deshalb sollte er die Partei verlassen, denn seine Träume, eine angepaßte AfD würde mehr Wähler der Mitte anziehen, wird nicht funktionieren, lediglich die AfD zerstören.
    Die Linken fordern schon, Höcke rauszuwerfen. Es wird nie ein Ende haben, bis die AfD am Boden liegt.
    Da Meuthen das nicht erkennt, sollte er durch einem fähigeren Mann oder eine geeignetere Frau ersetzt werden.
    Übrigens dem politischen Gegner, der Tagesschau, war der Rauswurf die erste Meldung wert, vor Corona und allem übrigen Geschehen.

  55. Ich hatte noch etwas vergessen. Bei den Grünen sind immer noch Helfer und Terroristen der RAF. Bekannt als Terroristenhelfer ist Ströbele.

  56. Es zeichnet sich schon seit längerer Zeit ab,
    die AfD von heute,ist erledigt,Geschichte.
    Der Kreis um Herrn Höcke,sollte eine eigene Partei
    ins Leben rufen,die sich kämpferisch,konservativ zeigt.
    Die für ihre Positionen eintritt,und diese vehement anprangert,
    oder verteidigt.
    Die AfD,als gesättigter Abklatsch 2.0,von irgendwas,ist
    dem Untergang geweiht,da wähle ich dann doch lieber gleich das Original!

  57. Die Entscheidung war richtig, denke ich. Wegen solchen Leuten wie Kalbitz muss man sich immer vorwerfen lassen, einer rechtsradikalen Partei anzugehören. Das fällt nun weg.

    Naja, in einer Demokratie könnte man sich unter Umständen dessen sicher sein.

    Aber bei uns wird man jetzt ja schon als Rechtsradikaler definiert, wenn man sagt, Trump wäre kein Indianer, eine Schwarz-Rot-Goldene trägt, die Verfassung als einzige Gesetzesgrundlage und höchstes Regelwerk im Staate ansieht und nicht sämtliche Ansichten der Regierung teilt und als alternativlos bejubelt.

    Was hat Kalbitz in der Vergangenheit schlimmes getan?

    Weniger wie so manche Vorzeige- und Musterdemokraten in staatstragenden Ämtern.

  58. Steht die AfD nach dem Kalbitz-Rauswurf vor der Spaltung?
    ++++

    Glaube ich nicht!

    Zur AfD gibt es keine Alternative!

    Welch ein vernünftiger Mensch wählt schon linksgrünes Schweinsgesindel?

  59. Beurteilen muss man Leute nach dem Heute! Außer, wenn was Schlimmes angestellt wurde, also einer grundböse Taten tat. Und selbst diese Leute können geläutert und gebessert von innen heraus der Welt Gutes tun. Dazu muss man allerdings wertkonservativ und/oder gläubig (christlich…) oder einfach nur ein nachdenkender Mensch sein.

    Kalbitz hat jedenfalls seine Vergangenheit (wie schlimm soll die denn gewesen sein?) lange abgestreift. Für die AfD hat nur zu gelten – steht das Mitglied auf dem Boden des Grundgesetzes, handelt es im Interesse des Vaterlandes und im Interesse der Partei. Da konnte man Herrn Kalbitz nichts vorwerfen bisher. Im Gegenteil.

    Der Rauswurf exakt zum Wochenende deutet auf eine orchestrierte Aktion hin. Auch muss die Lügenpresse vorab informiert gewesen sein. Mit wem arbeiten die AfD-U-Boote zusammen? Wirkt er schon, der Geheimdienst Merkels? Macht man sich mit einem gewissen Lebenswandel nicht erpressbar? Kein Vertrauen ich mehr in solchen Typus habe.

  60. Man sollte jetzt schnellstens überprüfen, ob der Herr Meuthen mit dem Verfassungsschutz zusammenarbeitet, oder Geld aus linken Kreisen angenommen hat.
    Anders ist dieses Agieren nicht mehr zu erklären.
    Ich halte ihn für ein U-Boot.

    ^
    Ich mußte mich bei diesem Text sehr zusammen reißen, um die Höflichkeit und Sachlichkeit zu wahren.

  61. Selbst wenn die AfD sämtliche Mitglieder aus der Partei ausschließen würde, wäre sie für die MSM-Propaganda weiter eine rechtsextreme Partei.
    Wer meint, die AfD bekäme nun bessere Presse, wird sich getäuscht sehen und hat das Prinzip der Salamitaktik nicht begriffen.

  62. Als nächste Höcke, Gauland, Weidel und Curio? Vielleicht akzeptieren ja dann die Linken die AfD in ihrer Mitte?:D Ansonsten hilft dann wohl nur noch Selbstauflösung gegen Rechts.
    Bin mir mittlerweile nicht mehr sicher ob das Experiment AfD nicht am scheitern ist und man nicht doch eine neue Partei aufmachen sollte.

  63. Bonn 16. Mai 2020 at 14:16
    @ Mathias
    Richtig, so mancher Meuthist hat selbst genügend Leichen im Keller liegen. Und Meuthen persönlich mit seiner dritten „Ehe“ macht Typen wie Gerhard Schröder (SPD) und Joseph „Joschka“ Fischer (Bündnis 90/Die Grünen) echte Konkurrenz.
    ————–
    Kein Vorbild für Patrioten. Ich würde meine Frau nie verlassen.

  64. Mit Meuthen wird die AfD beliebig wie die FDP und taugt denen, die sich mit den 10% und den daraus resultierenden Diäten nicht schlecht ernähren können. Für Deutschland wir sich nichts ändern! Der Grundfehler der AfD war, dass man alt gediente Parteianhänger aus den Kartellparteien nur wegen ihrer angeblichen Erfahrungen sofort auf wichtige Posten der AfD verteilte und die eigentlichen Kämpfer für die Partei und für das Land zu Arbeitsbienen machte. Wer die Basis ausschaltet, möchte nur oben dabei sein, möchte mitspielen und auch zum Presseball eingeladen werden. Man möchte ein bisschen, aber eben nicht so ganz. Wird die AfD nach Meuthens Vorstellungen umgebaut, ist sie weg vom Fenster. Palaverparteien haben wir genug.

  65. Der Grund soll sein, dass Kalbitz mal Kontakte zu einer verbotenen „Heimattreuen Deutschen Jugend“ gehabt haben soll. Keine Ahnung, was das für ein Laden war. Da sollte er sich zu äußern und sich klar distanzieren – falls dieser Verein problematisch war.
    Die AfD sollte sich mit ihren eigenen Leuten stärker auseinandersetzen, bevor sie diese bei Angriffen des Gegners sofort kampflos fallen lässt. Auch Politiker können ihre Ansichten ändern und dann wertvolle Verbündete sein. Parteikollegen sind keine Schachfiguren für den Vorstand!
    Kalbitz, Höcke – was schon auffällt ist, dass die Erfolgreichen gerne auch aus der AfD selbst heraus bekämpft werden.
    Wir lassen es zu, dass der Gegner die Parteipolitik bestimmt und Merkels neue Verfassunsgsschutzschranze erfolgreich die ganze AfD vor sich hertreibt.

    So sollte es laufen:
    Verdacht – Prüfung – Stellungnahme des Betroffenen – erneute Prüfung – Rauswurf oder kein Rauswurf

    So läuft es bei der AfD:
    Verdacht – Rauswurf.

    So nicht, Leute! Der politische Gegner lacht sich doch tot!
    Etwas mehr Selbstvertrauen stünde der AfD besser und würde auch beim Wähler mehrheitlich besser ankommen, meine ich.
    Die AfD verhält sich nach dem Drehbuch des politischen Gegners. Es ist ein Trauerspiel…

  66. Mathias 16. Mai 2020 at 14:04
    Hier kann man Andreas Kalbitz helfen: https://www.openpetition.de/petition/online/solidaritaet-mit-andreas-kalbitz?fbclid=IwAR2ntA9laOq1GGTk_NWSPq3Ce17nJMs4947R-ZAzAspwfcHxT8dp5CxndfU
    -.-.-.-.-
    Schade, aber man muss seinen Namen, die Mailadresse (das wäre mir ja noch egal) und seine komplette Wohnadresse (denen reicht noch nicht einmal nur der Ort) angeben, sonst geht das Mitmachen nicht weiter – da habe ich dann alles wieder gelöscht!
    Meine kompletten persönlichen Daten sind nach dem AfD-Bundesparteitag 2016 in Stuttgart bereits einmal durch die ganze Internetwelt gegangen und ich bekomme immer noch die seltsamsten Mails deswegen. Ich bin datenleakmäßig ein gebranntes Kind – muss ich nicht noch einmal haben!

  67. Für mich wäre zunächst mal die Frage, ob es diese Unvereinbarkeitsliste zum Zeitpunkt des sehr frühen Beitritts von Kalbitz schon gegeben hat. Wenn ja, und Kalbitz gelogen haben sollte, stellen sich keine weiteren Fragen mehr. Auf solch einer Basis ist Vertrauen nicht möglich.

    Ich bin allerdings ebenfalls der Meinung, dass es der AFD nichts nützen wird. Die Hyänen fallen ja längst auch über die FDP und die Werte-Union her. Lucke darf keine Vorlesung halten, Lindner darf nicht reden, de Maizière darf nicht aus seinem Buch vorlesen. Ein harmloses Gedicht muss von der Wand gekratzt werden. Bücher dürfen nicht auf die Buchmesse.

    Die komplette Überwachung durch den VS wird kommen, gerade noch früh genug vor den Wahlen, um zu wirken, aber so spät, dass eine juristische Gegenwehr nicht mehr möglich ist.

  68. Der Kern der AfD bestehend aus Patrioten darf nie die AfD verlassen. Mit Bussen zu Parteitagen fahren und nicht zulassen das dort Delegierte (Mehrheit im Westen ohne Erfolge) das sagen hat, wer wo hin gewählt wird. Basisparteitage muss es geben.

  69. Ausgezeichnet, Herr Professor. Beim Großreinemachen sollten jedoch -neben ehemaligen Republikanern- auch keinesfalls Andere, mit Sicherheit weit gefährlichere Schurken übersehen werden, wie Solche, die schon in frühen Jugendtagen beispielsweise Mitglieder einer bekannten und bewaffneten, jedenfalls einer paramilitärischen Organisation waren: ich meine natürlich die Pfadfinder. Mitglied sollte eben wahrlich nur sein dürfen, wer von Ihnen -der Sie zweifelsohne geübter Fachmann sind- geprüft -also auch unter zehnfacher Vergrößerung keinerlei Einschlüsse oder Makel erkennen lässt- und daher als absolut lupenrein klassifizierbar ist. Das dürfte dann allerdings nur eine wirklich kleine, wiederum sogar vielleicht eine ziemlich feine Partei ergeben … nur: die braucht niemand.

  70. Wer wirft eigentlich das Mehrkill aus der sog. CDU ?
    Das Mehrkill war bestens in das Terrorregime der mitteldeutschen
    Kommunisten integriert.
    Als Pfarrerstochter konnte es studieren, weil der Papa ein Roter war
    wie jetzt der habem papa.
    In der „vormilitärischen“ Organisation (GST) der mitteldeutschen
    Kommunisten war es aktiv.
    Als Agitations- und Propaganda-Spezialistin vertrat und verbreitete
    es dadurch das kommunistische Unwesen.
    Da das mit großem Erfolg wohl durchgeführt wurde, durfte es
    EIN JAHR lang im damaligen kommunistischen Moskau „Marxismus-
    Leninismus-Stalinismus-Maoismus-PolPotismus-usw.“ „studieren.
    Das alles sind linke Geschwätzwissenschaften.
    Das Mehrkill ist dadurch durch und durch dunkelrot eingefärbt.
    WARUM „LIEBEN“ 87 % solch ein Wesen ?
    Ok, ok, es kann sich ja ändern.
    Man merkt’s aber nicht, man muss nur die Brille mit den zwei
    linken Gläsern benutzen.
    Hat Kolbitz Recht auf Vergangenheitsbewältigung ?
    Ja !
    Das Mehrkill hat aber auch so was von Vergangenheit.
    Das Volk will es aber nicht merken, da es die Brille mit den zwei
    linken Gläsern benutzt.

  71. Bei dem was kommt wäre die AfD eh überflüssig gewesen. Das wird niemand mehr steuern können.

  72. @ Mathias

    Das war schon beim Duo Petry/Pretzell sehr abstoßend. Petry ließ sich offenkundig von Pretzell schwängern, als sie noch staatlich mit dem protestantischen Prediger in Sachsen verheiratet war. Solche Leute spielen in einer Liga mit einem Joachim Gauck.

  73. Es ist schon erstaunlich wie unsachlich und faktenbefreit hier zu diesem Thema diskutiert wird: wer falsche Angaben bei seinem Antrag auf Parteimitgliedschaft macht und die Mitgliedschaft in extremistischen Vereinen oder Parteien verschweigt, verliert die Parteimitgliedschaft wieder.

  74. Aber ich seh mir das nicht mehr lange an. Ich werde jetzt wahrscheinlich austreten. Kalbitz kann ich nicht einschätzen. Aber an dem Meuthens habe ich absolut keine Lust mehr. Dafür werf ich ken Geld mehr zum Fenster raus.

  75. Mehr und mehr missfällt mir dieser Meuthen, den hätten sie mal rausschmeißen sollen. Während Gauland und Weigel sich im Bundestag mit dem Hass und der Hetze der ihre Posten verteidigenden und um ihr unverdientes Luxusleben kämpfenden Gegner ausgesetzt sind, hat sich Herr Meuthen in dem Ruhestandsparadies EU anscheinend korrumpieren lassen. Seit Jahren wird die Verkleinerung des Bundestages hintertrieben bzw. ausgesessen und gottseidank kam der Coronavirus dazwischen, sodass es auch in dieser Legislaturperiode nichts mehr damit werden wird. Es gibt wieder eine extreme Linke, die sich wie gehabt (von wegen, Geschichte wiederholt sich nicht) die Medien unterworfen hat und auch ihre Sturmabteilung für Straßenkämpfe unterhält (ANTIFA). Die Faschisten nennen sich nun einfach Antifaschisten, und mit der Unterstützung der staatlichen Medien und ihrer pseudounabhängigen Schleimkriecher wird ihnen das mehrheitlich sogar abgenommen. Das große Fressen, das Die komischerweise Diäten nennen, korrumpiert anscheinend jeden, und ich befürchte, dass inzwischen auch die AfD zu einer „zahnlosen Minka“ verkommen ist.

  76. Die AfD muss von PI-NEWS lernen.
    Sauberer Journalismus = Transparenz, Meister des Handwerks, Kunst der politischen Sprache.
    Nachvollziehbare und klare Redaktionslinie = Vertrauen der Leser.
    Irrtümer werden offengelegt, Hinterfragendes gekennzeichnet = Leser nicht veralbert und verkauft.
    Mut zum Widerspruch, Aufzeigen was „Draußen“ ist = Alternative zur Merkelpresse.

    Das ist deutsches Vaterland! Mit allen Irrungen und Wirrungen und trotzdem immer auf Kurs. Hier kommt kein Dolch in den Rücken, höchstens mal von einem Kommentator eine Keule von vorn (das gehört dazu, sonst wären wir Betschwestern, obwohl die können auch ganz schön…).

    Altparteien dolchen, Altmedien dolchen = genau das wollte die AfD eben nicht sein. AfDler, widersteht! Die AfD ist eine programmatische Bürgerpartei: also kein Altparteien-Karriere-Clan, kein Spielplatz für Rauten und Gummiohren.

  77. Meuthen muss selber weg.
    Ich bin weede die Partei unter diesen Umständen nicht mehr wählen!

  78. Die Karrieristeb übernehmen in der AfD zunehmend das Ruder, einschl. Meuthen. Entweder folgt die AfD in puncto Selbstzerstörung mancher der Altparteien, oder man entfernt diese Typen. Heisst auch Neuwahl der Parteispitze. Gauland kann seine schützende Hand nicht immer über die Ossi-AfDler halten, wie Kalbitz oder Höcke. Alternative eine Spaltung, wobei die Ost-AfD bundesweit antreten sollte.

  79. Erst Lucke, dann Petry, dann der Flügel weg, jetzt Kalbitz. Vielleicht haben ja diejenigen Recht, die behaupten, man habe die AfD nur deshalb zugelassen, damit sie den Widerstand im Land bündeln und durch das Einbinden in alles Erstickende einer Partei vernichten kann. Jedoch, wenn ein Volk sich so verschaukeln lässt und glaubt, dass Merkel zum Wohle Deutschlands agiert, dem kann auch keine Partei mehr helfen.

  80. INGRES 16. Mai 2020 at 14:52

    Mit dem Rechtsaußen-Geschwafel zur AfD hier im Blog habe ich allerdings nichts zu tun. Aber so was wie Meuthen ist eine Beleidigung für meinen Charakter auf Merkelniveau. Pfui Teufel.

  81. @Oneiros0630 16. Mai 2020 at 14:37
    „…und man nicht doch eine neue Partei aufmachen sollte.“

    Man sollte vielleicht mal darüber nachdenken, ob es nicht besser wäre generell das komplette Parteisystem aufzulösen.
    Parteien begünstigen nur Korruption und Parteifilz, Besser wäre einen Staatsmann oder Frau für eine Zeit von vier, besser zwei Jahre, der/die dann ein Regierungs-Kabinett bildet zu wählen.
    Wieviel Kosten würden dadurch eingespart? Korruption und Parteienfinanzierung würde der Vergangenheit angehören. Taugenichtse, Ungebildete und Nichtsnutze wie die komplette SPD oder Grüne, die nichts leisten und nur schmarotzen, so etwas würde es auch nicht mehr geben.
    Weg mit den Parteien!

  82. Ich mußte unmittelbar nach Hanau, mir selbst und in verschiedenen anderen Foren u. Threads, mit „Hochroter Birne“ eingestehen, wie sehr ich mich in Prof. Meuthen getäuscht habe und enttäuscht wurde. Wie der und seine Scheinheiligen Komparsen, wie die Axt im Walde, durch die Reihen der AfD pflügt und die Partei, gerade jetzt in dieser politisch so brisanten Zeit, kontinuierlich wieder auseinander nimmt, was mit Mühe, viel Schweiss und Hoffnung aufgebaut wurde….in meinen Augen eine „Ungeheuerlichkeit Sondersgleichen“!
    Leider kann man seinen Mitmenschen „nur vor den Kopf gucken“, nicht aber hinein, ….ich kann diese Sinnbefreitheit schlicht nicht nachvollziehen!

  83. Gegen Höcke schießt man seit heute früh richtig los. SED-Linke in Thüringen (hihi, warum wohl?) fordern in der Presse seinen Rausschmiss, man trägt es bereits an den Bundesvorstand heran. Aha?! Wer trägt wie heran? Und welche U-Boote tragen mit?

    Herrn Urban in Sachsen übrigens gilt gerade die nächste Kampagne. Treibt es nicht zu weit, Meuthen-Fans, Sachsen ist ein anderes Land, das ist Bürgerrechtler-Land und PEGIDA-Land. Wir handeln krummsozialistische Alternativen aber gewaltig gerade!

    Dankeschön an Frau Alice Weidel, die hat mehr Rückgrat als alle Luckes, Petry-Bretzeln, EUdSSR-Meuten zusammen.

  84. Ich drücke Andreas Kalbitz für seine juristische Auseinandersetzung mit dem AfD-Vorstand die Daumen und wünsche ihm vollen Erfolg.
    Möge Herrn Meuthen beim nächsten AfD-Parteitag das gleiche politische Schicksal, wie das seiner Vorgänger, Prof. Lucke und Frau Petry ereilen.

  85. Strato 16. Mai 2020 at 14:46

    Es ist schon erstaunlich wie unsachlich und faktenbefreit hier zu diesem Thema diskutiert wird: wer falsche Angaben bei seinem Antrag auf Parteimitgliedschaft macht und die Mitgliedschaft in extremistischen Vereinen oder Parteien verschweigt, verliert die Parteimitgliedschaft wieder.
    ————-

    Das finde ich allerdings auch. Niemand hat doch was gegen die Person Kalbitz. Er hat sich in der AfD sehr positiv eingebracht. Aber wenn die AfD einfach ihre eigenen Regeln ignoriert, dann kann sie diese „Unverträglichkeitsliste“ gleich ins Klo werfen und mit jedem zusammenarbeiten.
    Entweder – oder.

  86. Ich hab genug vom Spalten gehört.
    Der letzte Spalt ist der Spalt zwischen Europa, Asien und Afrika, denn dieser Spalt ist kleiner als die „Ritze“ in St. Pauli. Wenn man da nicht ordentlich spaltet, ist vorbei.

  87. Ich hatte nie mit dem Flügel an sich zu tun, ist mir praktisch nicht aufgefallen, nur durch die Altmedien, ich bin einer der letzten lebenden Ordoliberalen in Deutschland – und man muss noch nicht mal konservativ sein, um zu merken: Hier riecht etwas gewaltig, Herr Meuthen. Und als DDR-Erfahrener: Was sind das für graue Fingerchen und Öhrchen, die da im Nebel zinken! Wer hat denn da Informationen ausgeliefert, was gab es für einen Taler für?

    Interessant auch der Zeitpunkt. Warum nicht schon vor 7 Jahren, warum nicht vor 3 Jahren, warum nicht voriges Jahr, warum gestern ausgerechnet? Und warum konzertiert gegen die erfolgreichsten Landesverbände?

  88. Der Fall ist so, als wenn jemand bei Rot über die Ampel fährt, erwischt wird und sich dann dessen Familie über den Strafzettel beschwert.
    Nicht der Polizist ist Schuld, sondern der Rotsünder.

  89. Bis zur nächsten Wahl ist ja noch ein bisschen Zeit. Jetzt heißt es zusammenreißen und an einem Strang ziehen. Es gibt im Moment keine Alternative zur AfD! Leute hört auf mit dem sch…..

  90. Nur mal so zur Umfrage von oben … Ist der …. Rauswurf …. von Andreas Kalbitz aus der Partei richtig?… . . . mit Nein stimmten 80 % . . . mit Ja stimmten 14 % und
    weiß nich stimmten 6 % … von 1282 Abstimmern und obwohl ich den Rauswurf für nicht richtig halte, JA!, ich wähle bei der nächsten Gelegenheit wieder die AfD

  91. Der Fall ist so, die Vergangenheit des Herrn Kalbitz ist bekannt, aufgenommen kann man trotzdem werden, denn die Unvereinbarkeitsliste ist keine statische, sondern eine Prüfgrundlage! Einen Rüffel hätte man aussprechen oder eine Neumitgliedschaft beantragen mit neuer Prüfung; geht alles, ein Ausschluss ist laut Statuten gar nicht zwingend.

    Die EUdSSR-Meuten haben also einen Zeitpunkt abgewartet. Und zusammen mit der Lügenpresse losgelegt. Indizien gewiss, aber ehrlich, wer ohne SED oder ähnliches durch die DDR gelangen konnte, der musste einen Riecher entwickelt haben. Und der schlägt eindeutig an, das war ja überlebensnotwendig damals. Und wieder gut im Training unter Merkel. Der Fall ist so, dass ich solche Fälle und die Urteile fällenden Fälle riechen kann; und nicht nur ich…

  92. Meuthen und co werden nicht eher Ruhe geben, bis alle Patrioten in der AfD das Handtuch werfen. Unter den jetzigen Umständen ist die AfD überflüssig. Eventuell gäbe es vielleicht noch Hoffnung, wenn sich die wirklichen Patrioten neu formieren würden. Ich jedenfalls sehe keine Hoffnung mehr und stelle meine Unterstützung ein, auch wenn Höcke, Kalbitz und andere es eigentlich nicht verdient haben.

  93. holly100 16. Mai 2020 at 15:26
    Ja, es gibt keine Alternative zur AfD und für mich gibt es nur diese wählbare Partei. Aber Meuthen muss abgesetzt werden, bevor er der Partei noch mehr Schaden zufügt.

  94. Heisenberg73 16. Mai 2020 at 15:26
    Bei Kalbitz ist diese Sache schon über 20 Jahre her und deshalb längst verjährt.
    Bei einem Strafzettel ist das anders.

  95. Taghell 16. Mai 2020 at 14:56

    Besser wäre einen Staatsmann oder Frau für eine Zeit von vier, besser zwei Jahre, der/die dann ein Regierungs-Kabinett bildet zu wählen. “

    Als ob diese Leute nicht auch käuflich wären.

  96. Ich persönliche habe nichts gegen Kalbitz, ganz im Gegenteil hat er bei mir bis jetzt einen guten Eindruck hinterlassen. Die AfD ist allerdings eine Partei, die besonders viel Wert auf die Einhaltung von Regeln legt, nicht nur nach aussen. Eine davon ist die Unvereinbarkeitsliste, gegen die Kalbitz offensichtlich bewusst bei seinem Parteieintritt verstossen hat. Um da glaubwürdig zu bleiben, kann nur als Konsequenz der Parteiausschluss folgen, egal wie sehr sich jemand für die AfD eingebracht hat.

    Dass es um die Einheit der AfD sehr schlecht steht, ist spätestens seit der Rede von Höcke im März deutlich geworden. Wer vom ausschwitzen seiner innerparteilichen Gegner spricht, hat nicht die Einheit im Blick, sondern die Macht. Im schlimmsten Fall könnte das zu Grabenkämpfen und zur totalen Selbstzerfleischung der AfD führen.

    Ich kann nur hoffen, dass Kalbitz jetzt all seine Energie positiv einsetzt und nicht negativ gegen seine alte Partei lenkt, um so politisch Kapital aus den Verheerungen durch die Corona-Politik zu schlagen. Bis zu 10 Millionen Menschen sind in Kurzarbeit oder bereits arbeitslos geworden, die nur darauf warten, dass sich eine Partei ihrer Forderungen annimmt. Die Internationalsozialisten werden das kaum sein, die AfD auch eher nicht. Eine neue Partei wird diese Lücke füllen und ich hoffe, dass das nicht eine piratenähnliche wie der Wiederstand2020 sein wird, die mit Sicherheit wie die Piraten nach links abdriften wird.

  97. Ich kann leider nicht nachvollziehen warum die AFD aus dem Fall Kalbitz nicht politisches Kapital schlägt !
    Eine clevere Entscheidung des Bundesvorstandes hätte z.b. wie folgt lauten können:
    Der Bundesvorstand schließt Herrn Andreas Kalbitz aus der Partei aus. Das man seine Aktionen in der Vergangenheit eventuell als Jugendsünden werten kann, spielt für uns dabei keine Rolle.
    Da der Bundesvorstand aber eine gerechte Entscheidung fällen möchte und darüber entsetzt ist, dass vor allem die Massenmedien in Deutschland mit absolöut schäbigen unterschiedlichen Maßstäben arbeiten, wird diese Entscheidung des Bundesvorstands erst dann wirksam, wenn die Partei der Grünen die ehemaligen Maoisten und Pol Pot Anhänger Kretschmer und Trittin aus der Partei entfernt; wenn die SPD den Päderasten Sebastian Edathy aus ihrer Partei entfernt, und ebenso alle ehemaligen KBW etc. Mitglieder; wenn die CDU den Spendenaffären Nichtaufklärer Wolfgang Schäuble aus der Partei entfernt und wenn die Partei DIE LINKE alle ehemaligen Stasi Mitarbeiter und IM, angefangen mit Herrn Gysi, ebenfalls aus ihrer Partei entlässt, nicht zu vergessen dort auch jene, die die Erschießung oder Gulagisierung von „Kapitalisten“ fordern!

  98. pro afd fan 16. Mai 2020 at 15:45

    Verjährt ein Verstoß gegen die AfD Unvereinbarkeitsliste denn? Bin nicht sicher.

  99. Volle Zustimmung zu dem Artikel!
    Es ist irre, die AFD betritt den Pfad des Altparteienkartells. Mit Strippenzieherei und Hinterzimmerpolitik in den Abgrund. Den nächsten PAKT™ bringen die Strippenzieher und Hinterzimmermauscheler dann selber in die Parlamente ein.

  100. Alles halb so wild. Der politische Erfolg und die Erringung der Macht hängt nicht an einzelnen Personen.

  101. @ Mathias 16. Mai 2020 at 13:05

    „1992 Mitglied bei den Republikaner, fast 30 Jahre zurück.“
    Darum ging es nicht sondern um z.B. die „Heimattreuen Deutschen Jugend“

  102. Vorstellen muss man sich: Die Wahlergebnisse bei einem Teil der Opposition kommen nicht mehr, doch das reicht einer Merkel trotzdem nicht, die Opposition muss ganz weg, Genossen brauchen 100 Prozent Zustimmung, wie bei Honecker und am besten 180 Prozent. Da stören die renitenten Ostverbände und man hat doch auch so nette Dienste. Na und das süße Leben für die Herrn Abgeordneten in Brüssel (manche müssen allerdings wirklich für ihr Geld arbeiten, das gibt’s wirklich). Wie kriege ich die Opposition also unter Kontrolle. Nimm dir die minder Kämpferischen, nimm dir die Distanzierer, verspreche ihnen viel und lasse sie hochleben, hochloben in der Presse, so wie heute die Süddeutsche lobt einen gewissen Herrn.

    Vielleicht gibt es ein Plätzchen am Katzentisch beim Großen Bruder in Brüssel und Berlin; für paar schon. Nur was verkauft sich da? Also Bestand hat der Verrat nicht; das lässt sich heute schon bescheiden, das ist der Welten Lauf.

  103. Kalbitz wird nun wiederkommen und das stärker denn je. Ossis registrieren das alles sehr genau und bewerten das entsprechend. Am Ende wird sich der Osten auch staatlich von der Rest-BRD abspalten. Tja Pech gehabt leibe NRWler, BaWüler und Ruhrpötler. Dann müßt ihr unterm Muezzin leben. Bayern wird seinen eigenen Weg gehen.

  104. Bitte auch Ross und Reiter nennen.
    Ich zitiere daher die FAZ: „Neben Meuthen selbst stimmten die Stellvertreterin Beatrix von Storch, der Schriftführer Joachim Kuhs sowie die Beisitzer Joachim Paul, Jochen Haug, Sylvia Limmer und Alexander Wolf für den Ausschluss.“
    Außer Meuthen und Storch sagen mir die Namen alle gar nichts. Während man diejenigen, die für Kalbitz stimmten, fast alle kennt:
    „Gegen den Ausschluss stimmten Ko-Parteichef Tino Chrupalla, die erste Vize-Vorsitzende Alice Weidel sowie Stephan Brandner, Stephan Protschka und Kalbitz selbst.“
    Eine Partei, in der unbekannte Luschen die Charakterköpfe überstimmen, hat meines Erachtens keine Zukunft.
    Im übrigen gilt: Je suis Kalbitz.

  105. @Heisenberg73
    …Nicht der Polizist ist Schuld, sondern der Rotsünder.“
    ________
    Grundsätzlich schon, nur scheint mir in diesem Fall eine Ampel-Störung vorzuliegen. 🙂
    Diese „Unverträglichkeitsliste“ der AfD ist in der vorliegenden Form ein schlechter Witz. Nichts gegen einen Aufnahmeausschluß unverbesserlicher Extremisten. Aber von vornherein, pauschal und ohne weitere Prüfung ihrer derzeitigen Gesinnung, ehemalige Mitglieder gewisser Parteien auszuschließen, ist einfach nur dumm. Oder gibt es ähnliche Regelungen bei den anderen Parteien? Wieviele Altnazis waren füher einmal CDU-Mitglied, wieviele ehemalige Kommunisten sind SPD oder Grüne-Mitglieder bzw. haben dort sogar eine leitende Parteifunktion?

  106. Selberdenker 16. Mai 2020 at 14:40
    Sehe ich auch so.
    Habe mich vorhin mal über die HDJ informiert. Grund für das Verbot war die im Verein betriebene Heranbildung einer neonazistischen Elite und die ideologische Einflussnahme auf Kinder und Jugendliche durch Verbreitung völkischer, rassistischer, nationalistischer und nationalsozialistischer Ansichten der im Rahmen vorgeblich unpolitischer Freizeitangebote. Und jetzt kommts: Wichtigstes Ziel der Organisation sei ein unabhängiges Deutschland in einem Europa der freien Völker gewesen. Ja, das geht ja schon mal gar nicht, dass Deutschland wieder ein souveränes Land wird. Das wird natürlich gleich verboten.
    Herr Kalbitz hat Charakter, weil er sich gegen eine Spaltung der AfD ausspricht.

  107. Ich bin froh, dass er endlich raus geworfen wurde. Er war in mehreren Neonazi-Gruppierungen aktiv und hat die Partei angelogen. Eine mögliche Abspaltung würde der Partei genauso wenig schaden wie die vorigen Abgänge von Lucke, Petry und Poggenburg.

  108. Goldfischteich 16. Mai 2020 at 12:50
    Unter Führung von Jög Meuthen zerlegt sich die AfD eben selbst.

    Man hätte es spätestens seit seiner Unterwerfung unter die Regeln des Islams, in der Ahmadiyya-Moschee wissen können. Freiwillig hat er sich den Regeln eines Gesprächspartners unterworfen, der meines Wissens von der AfD nicht als möglicher politischer Partner angesehen wird. Er zieht die Schuhe aus und setzt sich zum Imam auf den Teppich. Das Video von drei Minuten Dauer kennen die AfD-Mitglieder und Sympathisanten anscheinend nicht. Es verzeichnet seit dem 25. Mai 2016 nur 4.134 Aufrufe.

    Geht ein AfD-Politiker in eine Moschee… Video 3:00, Youtube, 25.05.2016
    https://www.youtube.com/watch?v=ohnICfE0_xw&t=41s
    ——-
    Dazu eine Ergänzung:

    Betriebsräte bekommen, wenn sie einer Gewerkschaft angehören, von der eine Schulung, wie sie sich ihrem Arbeitgeber gegenüber verhalten sollten, wobei jedem klar sein muß, daß beide nicht (!) auf einer Stufe stehen. Das Sagen hat, wenn er nicht ganz daneben argumentiert, letztlich der Arbeitgeber.

    Die Betriebsräte lernen in der Schulung, daß sie sich bei Verhandlungen mit dem Arbeitgeber niemals von diesem auf ein Sitzmöbel bitten lassen sollten, das niedriger ist als dessen, also nicht in bequeme tiefe Sessel, während der Arbeitgeber auf einem hohen Schreibtischstuhl sitzt, den er eigens vorher noch höher gedreht hat.

    Damit kann man Jörg Meuthens Verhalten vergleichen. Er ist sonst nicht gewohnt, in Socken auf einem Teppich sitzend, Gespräche zu führen, wobei der Heimvorteil sowieso schon beim Gesprächspartner liegt. Er ist auch nicht dumm genug, hereingefallen zu sein, sondern er hat sich dem Muslim bewußt untergeordnet, Kompatibilität gezeigt.

    Jörg Meuthen ist von Anfang an ein U-Boot. Mehr nicht! Reicht aber! :mrgreen:

  109. Ich bin Wähler in Brandenburg. Ich werde in Zukunft die AfD nicht mehr wählen und auch nicht mehr fördern. Die Zahlungen werde ich besser spenden können. Und die AfD werde ich auch nicht mehr wählen. Ich hoffe es entwickelt sich im Osten eine Neugründung einer der Ost-AfD ähnlichen Partei wie der Flügel.

    Der Rest-AfD, insbesondere der West-AfD, wünsche ich allen Erfolg. Wofür ? Ob sie es wissen ? Ich muß zugeben das die AfD meine letzte Hoffnung war. Die ist nun zerstoben. Ich zähle sie von nun an zu den System- und Altparteien. So wie viele Mitkommentare in den letzten Wochen hier auf PI schon den Begriff Systempartei auf die AfD angewandt haben.

    Wenn ich dann schon solche Typen wie Jung sehe. Irgendwo hat er sinngemäß geschrieben das er jetzt hoffe das viele Leute die auf gepackten Koffern sitzen (er meint von der AfD wegwollen) jetzt bei der AfD bleiben. Ja wo sind denn seine Heerscharen in seinem Land ? Man sagt das die AfD im Osten trotz der Flügelmannschaft 25 % bekommt. Diese Schwätzer sollten sich mal lieber darum kümmern, warum im Westen trotz der doch angeblich so guten Mannschaft die AfD gerade mal 6..7% bekommt. Und jetzt träumen sie davon im Westen 20% zu bekommen und im Osten ohne Kalbitz, Höcke etc. vermutlich 50 %. Es ist selbstverständlich auch den West-Granden gestattet zu träumen. Etwas mehr Realismus täte der West-AfD schon gut. Sie machen es wie Frau Merkel, sie behaupten etwas und bleiben den Beweis schuldig. Was soll denn einen Bürger im Westen oder Osten dazu treiben eine Partei zu wählen die mit den alten Altparteien ins Bett will. Die AfD hat nicht verstanden welche Sorgen ihre Wähler umtreibt. Uns geht es um ein Ende der Migration, der Unterstützung der Welt, des kaputten Euros und der kaputten EU, der CO2-Steuer etc. Es geht nicht darum ob es mit der AfD vielleicht nur etwas weniger Belastungen gibt. Das macht die Frau Merkel notfalls auch mit der FDP.

  110. @ Heisenberg73 16. Mai 2020 at 15:26
    „Der Fall ist so, als wenn jemand bei Rot über die Ampel fährt, erwischt wird und sich dann dessen Familie über den Strafzettel beschwert.
    Nicht der Polizist ist Schuld, sondern der Rotsünder.“
    —————-
    Menschen wie Sie sind Teil des Problems aber nicht Teil der Lösung.
    Sie haben nicht verstanden und Sie können oder wollen nicht verstehen.

    Und nein, ich werde Ihnen nichts weiter erklären.
    Sondern ich lasse Sie und die Ihren weitermachen und schaue dem Niedergang zu.
    Mittlerweile ist es sowieso nicht mehr aufzuhalten, dank Menschen wie Ihnen.

  111. Biff 16. Mai 2020 at 16:07

    Schade, erleuchten Sie uns doch mit Ihrer Weisheit.

  112. Es lässt sich nicht vergessen: Die EU-Meute hat gegen die ostdeutschen Landesverbände gesamt geschossen – egal ob patriotische Liberale oder liberale Patrioten oder nationale Konservative…
    Das wurde auch so verstanden bei der dortigen AfD-Wählerschaft, es hat mich sehr entsetzt, wem die EU-Meute da eigentlich einen gedreht hat. Dem AfD-Wähler nämlich! Wählerbeschimpfung, na toll.

    Die nachgeschobene Entschuldigung des Bundesvorstandes hat zwar manches ausgebügelt; nur jetzt versteht der letzte Wähler. Das haben die doch so gemeint. Wie soll das der AfD-Sympathisant jetzt wieder aus den Köpfen kriegen? Das hat doch System. Und das Zitat von Junge war heute der letzte Nagel im Kasten… unglaublich, wir im Osten sind also keine Bürgerlichen, noch mehr Benzin also, was soll das?!

    Spalten nützt Merkel – dieser Vorwurf steht jetzt hart im Raum. Konkret.

  113. Ein Verstoß gegen die Statuten der Partei ist nicht zu bagatellisieren. Der Rauswurf war vertretbar, aber nicht angemessen. Denn- welchen Schaden hat Kalbitz verursacht, durch seine Falschangabe? Allein schon, weil der Rest des Blocks nun Blut gerochen hat und mehr Köpfe will, hätte die AfD stur bleiben sollen. Der linke Block wird sich niemals zufrieden geben, so lange die AfD über 5% hat.

  114. kritischer Leser 16. Mai 2020 at 16:02

    @Heisenberg73
    …Nicht der Polizist ist Schuld, sondern der Rotsünder.“
    ________
    Grundsätzlich schon, nur scheint mir in diesem Fall eine Ampel-Störung vorzuliegen. ?
    Diese „Unverträglichkeitsliste“ der AfD ist in der vorliegenden Form ein schlechter Witz. Nichts gegen einen Aufnahmeausschluß unverbesserlicher Extremisten. Aber von vornherein, pauschal und ohne weitere Prüfung ihrer derzeitigen Gesinnung, ehemalige Mitglieder gewisser Parteien auszuschließen, ist einfach nur dumm. Oder gibt es ähnliche Regelungen bei den anderen Parteien? Wieviele Altnazis waren füher einmal CDU-Mitglied, wieviele ehemalige Kommunisten sind SPD oder Grüne-Mitglieder bzw. haben dort sogar eine leitende Parteifunktion? “

    Sehr gute Ausführung! Totschlag verjährt nach 20 Jahren aber wenn man früher als Jugendlicher
    bei einem gewissen Verein war, dann gibt es das Ewigkeitsgebot. Das ist doch Unsinn. Herr Kalbitz war zwar bei der HDJ, aber er war nicht gewalttätig und hat sich nichts zu Schulden kommen lassen. Folglich braucht es eine andere Regelung.

  115. @Heisenberg73 16. Mai 2020 at 15:26
    Und die lieben AfD-Partei-„Freunde“ sind jetzt die neutrale Polizei?
    Ich würde es eher so ausdrücken: Burger Kind erklärt: „Mc Donalds muss man rauswerfen, weil die so schlimm sind.“ Und schon ist man lästige Konkurrenz los.

  116. Ben Shalom 16. Mai 2020 at 14:22:

    Was Sie über Christoph Berndt schreiben ist ganz und gar richtig. Ein integrer Mann, eine Idealfigur für ein demokratisches Deutschland.

  117. Bernhard 16. Mai 2020 at 16:13

    Im BuVo gab es eine demokratische Abstimmung zur Causa Kalbitz. Das muss man auch mal akzeptieren, auch wenn einem das Ergebnis nicht passt. Oder waren die auch alle von Meuthen bestochen, bedroht und hypnotisiert?

  118. Doch ich halte weiter zur AfD; jetzt noch wachsamer als vorher und kritischer. Diese Idee der Freiheit darf nicht einfach so untergehen wegen abgehobener Funktionäre und satten Sesselschwätzern.

    Und Deutschland braucht einfach eine Alternative. Bürgerlich dem Vaterland verpflichtet. Und als Volkspartei in einem breiten Spektrum bis zum Rand. Wer guten Willens ist, dem Volk des deutschen Vaterlandes verpflichtet, wer dieses demokratische Handeln mit Mut und friedlicher Wehrhaftigkeit ausfüllt, wer gefallen ist und sich berappelt hat – warum nicht zusammenstehen!

    Den Spaltern und Karrieristen und heimlichen Merkel-Helfern – die Kante! Mehr denn je.

  119. @Hans-Peter Maier 16. Mai 2020 at 15:49
    Eine neue Partei wird es ganz sicher nicht sein. Ein Teil wird sich die Rettung von der CDU erhoffen, ein anderer Teil von der SPD. Manche (die bereits ganz unten sind) hoffen auf Sozialleistungen durch die Linken. Die AfD wird erstmal nicht davon profitieren.
    Es ist wie in Frankreich: Die Leute versuchen alles und jedes (Sarkozy, Holland, Macron). Nur wenn alles und jedes nichts hilft, kommen sie am Ende vielleicht doch zu Le Pen.
    Die AfD muss nur da bleiben und überleben.

  120. Meuthen hat sich offenbar auf die Fahne geschrieben, zum politischen vorgeblich „sauberen Etablissement“ gehören zu wollen; dem opfert er nun nicht unwesentliche Teile der Partei, die von einer politisch korrupten Haldenwang-Behörde dazu auserwählt worden sind, als vorgeschobener „Grund“ für eine offizielle „Beobachtung“, sprich Zersetzung, der AfD durch selbige herzuhalten. Unterstellen wir ihm, für die AfD den Status einer „Gleichen unter Gleichen“ erreichen zu wollen, wird ihm das nichts nützen. Merkels Marionette Haldenwang wird solange hetzen und intrigieren, bis er die AfD auftragsgemäß erledigt haben wird, und er wird sich dazu an „Gründen“ das herausnehmen, was ihm dazu „gerade recht“ erscheint.

    Was hier geschieht, ist exakt derselbe Fehler wie der, den seinerzeit die Republikaner gemacht haben, als sie unter dem Druck des damaligen VS daran gingen, ihre Partei zu Zeiten bester Wahlergebnisse von den besten Leuten zu „säubern“. Die Folgen an daraufhin dramatisch einbrechenden Wählerzahlen sind bekannt, die Republikaner sind heute ein unbedeutender 0,x%-Splitter in der Parteienlandschaft und auch ein Prof. Meuthen kann hier nicht so tun, als habe er von ihren Fehlern, die er (sehr vorsichtig ausgedrückt) gerade dabei ist zu wiederholen, etwa keine Kenntnis erlangt.

    In der Tat steht die AfD damit vielleicht (noch) nicht zwingend, aber doch möglicherweise vor einer Spaltung, allenfalls aber vor einer Marginalisierung. Diese und andere Folgen darf sich dann der betreffende Teil des Bundesvorstandes als „Erfolg“ seines zersetzenden und parteischädigenden Handelns ankreiden lassen. Nicht nur Kalbitz bis zuletzt, auch Höcke hatte den Zusammenhalt in der AfD immer wieder angemahnt. Nicht nur bei diesen beiden greift der Satz, daß es im Grunde nicht relevant ist, woher ein Mensch kommt und welchen Irrungen er zeitweise – z. T. vor Jahrzehnten – erlegen gewesen sein mag, sondern, wohin er geht. Was das betrifft, habe ich nicht bei Kalbitz und auch nicht bei Höcke, mittlerweile aber durchaus bei Figuren wie „Transatlantiker-Meuthen“ & Co. große Bauchschmerzen.

    Meuthen und die anderen Spalter müssen gehen. Weniger wird von mir nicht akzeptiert werden, wenn ich eine AfD noch weiterhin wählen soll.

  121. @Bonn:
    Wenn jemand ehrlich mit seiner extremistischen Vergangenheit umgeht und die Karten auf den Tisch legt, ist dies etwas anderes, als wenn sie Stück für Stück auffliegt.
    Dass die Gesellschaft auf dem linken Auge blind ist, ist eine andere Sache! Aber das ändert nichts daran, dass die AfD keine echten Rechtsextreme dulden soll.

  122. @Heisenberg73 16. Mai 2020 at 16:19
    7:5 super Mehrheit!
    Wenn wir bei PI jetzt „ganz demokratisch“ darüber abstimmen, ob wir Sie, Herrn Heisenberg73, ganz demokratisch aus PI auswerfen. Ich hoffe, dass Sie dann als aufrechter Demokrat das brav und anständig (wie alle Deutschen) akzeptieren.
    Oder wenn die Nachbarn in Ihrer Straße ebenfalls ganz demokratisch darüber abstimmen, wo die Sie, Herrn Heisenberg73, aus Ihrem Haus werfen sollen – alles ganz demokratisch versteht sich, weil Sie ja so ein böser Rechtspopulist sind, der auf PI kommentiert. Ich hoffe wohl, dass Sie das ebenfalls als guter Demokrat akzeptieren werden.

  123. Ich lese immer nur von früheren Mitgliedschaften. An seiner konkreten politischen Arbeit, die er mit dem Erfolg in Brandenburg krönte, gibt es also gar nichts auszusetzen? Dann ist das Verhalten von Meuthen ebenso schäbig wie unklug.

  124. @ Barackler at 14:41

    Ich bin Ende März 2013 online beigetreten und es wurde nach früheren Parteizugehörigkeiten gefragt, sonst nichts. Nicht nach Vereinen etc.
    Die Unvereinbarkeitsliste wird es damals kurz nach der Parteigründung noch nicht gegeben haben.
    Auch der Ausschluss von Sayn-Wittgenstein ist noch nicht abgehakt.
    Abwarten …..

  125. Meuthen muss weg.

    AfD ohne Leute wie Kalbitz, Höcke und dergleichen: Ein Eunuchenhaufen.

    Curio sollte den Kanzlerkandidaten machen – in einer bunten AfD.

    Wenn der Meuthen-Flügel das nicht will, Spaltung. Fertig.

    Es ist nun genug. Es hat keinen Unterhaltungswert mehr und keinen politischen Wert. Dem politischen Gegner ist es völlig EGAL, ob die angeblich so phöse „rechts“ und „nathsieeee“ – Leute die Partei verlassen, der linksextreme und kulturmarxisitsche Mainstream wird immer was zu meckern haben.

    Wie gesagt – ich habe auch genug. Spaltung und fertig, wenn die angeblich so bürgerliche Mitte das so will. Lieber ein Ende mit Schrecken als dieser Schrecken ohne Ende, diese Hängepartie.

  126. Bernhard 16. Mai 2020 at 16:28

    Jetzt werfen Sie aber alles wild durcheinander. Wer einer Partei beitritt, hat sich an deren Regeln zu halten. Tut er dass nicht, folgen Konsequenzen. Das war hier der Fall. Da ist keine Verschwörung dahinter.

  127. In Anlehnung an einen berühmten Italo-Western mit Klaus Kinski könnte man über Meuthen titeln:“Leichen pflastern seinen Weg“ – Poggenburg, Sayn Wittgenstein, Kalbitz und morgen Höcke, Curio und Hansjörg Müller!

  128. Noch nicht kommentiert ist der Zeitpunkt, den Jörg Meuthen gewählt hat für seinen Coup. Jetzt, mitten in der Coronakrise, zu Beginn der größten wirtschaftlichen Verelendung derjenigen, aus denen die AfD Wähler zu gewinnen hat, lähmt er die Partei bis zur Handlungsunfähigkeit. Das macht er nicht zufällig und aus Dummheit, sondern der Fall Andreas Kalbitz wird von Jörg Meuthen benutzt, die AfD zu zerstören.

    Wie ich Björn Höcke seit dem Fall Thomas Kemmerich einschätze, wird die brüskierte knappe Hälfte der Mitgliedschaft nicht in die Falle gehen. Abzuraten ist von einer Kampagne zum Rausschmiss des Jörg Meuthen, sondern die Methode „Umarmen, bis der Tod durch Ersticken eintritt“ wäre m.E. wirkungsvoller.

    Jörg Meuthen sollte man in Brüssel mit Arbeit eindecken; denn dorthin paßt er.

  129. RDX 16. Mai 2020 at 16:28
    Was sind denn echte Rechtsextreme? Heute wird doch alles pauschal als rechtsextrem diffamiert, was nicht der grünlinken Meinung entspricht.

  130. @Heisenberg73 16. Mai 2020 at 16:33
    Ich glaube nicht an „Verschwörungen“, sondern an Freunterl-Wirtschaft (Amigos).
    Ich bin gespannt, wann Frau von Storch aus der Partei geworfen wird, weil sie der AfD so geschadet hat („mausgerutscht“). Oder der brave Herr Junge mit dem „Aufstand der Generale“. …
    Natürlich war der Rauswurf politisch und nicht „rechtlich“.
    Herr Kalbitz hätte sich erklären können. Er hätte sagen können, was er damals gemacht war, war falsch und er bereut es. Und die Sache wäre gegessen gewesen.
    Aber einige in der AfD denken immer noch, die anderen sind die Rechtspopulisten, aber sie doch nicht.
    In den Augen des Mainstreams nutzt ihnen das einen Sch… . Natürlich sind alle AfDler Rechtspopulisten – ganz egal, was sie tun.
    Es wird dann solange „Säuberungen“ in der AfD geben, bis keiner mehr übrig bleibt.

  131. ich2 16. Mai 2020 at 15:53
    Darum ging es nicht sondern um z.B. die „Heimattreuen Deutschen Jugend“

    Die „Freie Deutsche Jugend“ ist hingegen niemals ein Problem…

  132. @pro afd fan 16. Mai 2020 at 16:39
    Laut Inlandsgeheimdienst ist schon rechtsextrem, wer vom „großen Austausch“ erzählt. Weil der ist frei erfunden. Alle Menschen auf der Welt sind Deutsche, waren es immer schon. Man ersetzt also nur die einen „Deutschen“ durch die anderen „Deutschen“.

  133. Eine typische Intrige. Herbeigeeilte Beisitzer. Partei-Intrige wie bei den Altparteien. Die Unvereinbarkeitsliste ist keine statische, das möchte so mancher uns hier glauben machen. Es gilt immer die Verhältnismäßigkeit und heutiges Handeln. Und auch das Parteiwesen kennt Recht und Gnade!

    Gekungelt wurde und das stößt sauer auf. Die AfD ist keine zweite FDP oder Merkel-CDU; wenn sie dazu gemacht wird aus egoistischen Gründen aufgrund von privaten Intrigen – nun vielleicht gibt es dann noch 0,5 Prozent vor Lucke. Eine Spaltung überlebt die AfD in den westlichen Bundesländern nicht. Und das wäre unsagbar traurig für die dortigen Patrioten, die sich unter größerer Gefahr bewegen. Die EU-Meute fällt also auch diesen in den Rücken.

    Die EU-Meute hat die eigene Verantwortung für Deutschland nicht begriffen, bestenfalls abgelegt. Im süßen Brüssel und einer jüngeren Verlockung…
    Verstecken hinter dem Vorhang einer Liste, die nicht statisch ist. Doch siehe, da lugt ein Hosenanzug…

  134. Bernhard 16. Mai 2020 at 16:41

    Herr Kalbitz hätte sich erklären können. Er hätte sagen können, was er damals gemacht war, war falsch und er bereut es. Und die Sache wäre gegessen gewesen.
    ————————–
    Ja, so hätte man es machen können. Leider ist die AfD in solchen Dingen oft zu ungeschickt.

  135. PS „die angeblich so bürerliche Mitte“ – damit meinte ich dieses ständig herumphantasierte Wählerpotential dieser aller ich-würde-ja-Wähler.

    Wann begreift endlich die Mehrheit auch hier, dass „ich-würde-ja-Wähler“ keine Wähler sind. Sondern das sind nur bürgerlich-feige Vollidiotinnen und -idioten, die zu feige sind, der real existierenden AfD ihre Stimme zu geben. Dieses sind aber absehbar IMMER zu feige dafür.

    Und das Schielen auf Wähler, welche keine sind, macht die Partei eben kaputt.

    Ich bin -ich sage es noch mal- für eine „bunte“ AfD. Also VOLKS-Partei und Sammlungsbewegung.

    Wenn das der ach so bürgerliche Flügel nicht will, dann bin ich strikt für die Spaltung.

    Der Name aber (der so böse ist) der bleibt bei Höck und Kalbitz etc!

  136. Kleine Fabel:

    Welchen Schweinetrog kaufen?
    Es kommt ganz darauf an in welchem Alter ihre Schweine sind und wie viele Schweine gehalten werden.
    Ihr Schweinetrog muss nämlich einiges aushalten können und sollte nicht von den Schweinen verschoben oder sogar umgeworfen werden. Deshalb schwören wir auf den Kauf von stabilen und schweren Trögen, welche das Schweinefutter an Ort und Stelle halten.
    Ab einen Gewicht von über 15 Kg, wird es den Schweinen zunehmend schwer fallen ihren Futtertrog umzuschmeißen oder wegzuschieben.(…)

    https://www.futtertrog-vergleich.de/

  137. @Goldfischteich 16. Mai 2020 at 16:39
    ————————————————–

    Fein beobachtet!
    Feines Umarmen; das gefällt mir! Dann bricht kein Porzellan entzwei, das blaue Herz bleibt ganz und die Tanzrüpel springen nicht in der guten Stube herum 🙂

  138. Mal was Grundsätzliches:
    Wenn jemand zur AfD geht und keine 20 mehr ist, hat er eine Vorgeschichte.
    Jetzt gibt es politisch 3 Möglichkeiten:
    1.) Er hat bisher absolut keine politische Vorgeschichte. Politik war ihm bisher eher egal.
    2.) Bisher war er bei einer der Altparteien. Aus Sicht der AfD ist er also einer der Guten: Denn bisher hat er fleißig bei allem mitgemacht und mitgeholfen, was der Mainstream seit Jahren und Jahrzehnten so macht.
    3.) Jemand ist schon vor der AfD aufgewacht und wollte etwas dagegen tun. Die Wahrscheinlichkeit, dass er das innerhalb irgendeiner Gruppe gemacht hat, die die AfD nicht gut findet, ist sehr hoch.
    D.h. die Gruppe 1+2, also die braven Mainstream-Mitläufer, sind die Guten. Diejenigen, die bisher den Altparteien geholfen haben, haben wieder einmal Vorteile. Diejenigen, die schon vor Jahren aufgewacht sind und etwas gegen den Mainstream getan haben, werden benachteiligt.
    Finde ich super gerecht so etwas.

  139. Also: Vor wenigen Wochen hat Meuthen erklärt, dass es ein riesen Fehler war, eine Teilung der AfD zu diskutieren (Rundmail an alle Mitglieder vom 06.04.2020):

    „Bundessprecher Jörg Meuthen

    hat eingeräumt, mit seinem Interview in ‚Tichys Einblick‘ einen großen Fehler begangen zu haben,
    erklärt, die Diskussion nicht weiter zu führen,
    bekennt sich zur Geschlossenheit der AfD als einheitlicher Partei und
    bekräftigt, ausschließlich in diesem Sinne gemeinsam vorzugehen.

    Der Bundesvorstand begrüßt diese Klarstellung, bejaht die Einheit der Partei und spricht sich gegen jegliche Bestrebung aus, diese zu gefährden.“

    Und jetzt wird Kalbitz rausgeschmissen? Jemand der für die patriotische Strömung der Partei steht!
    Vom Bundesvorstand. Ist der Bundesvorstand dafür überhaupt zuständig? Ich denke es gibt ein Bundesschiedsgericht. Dieses Versprechen hat nicht einmal 6 Wochen gehalten!

    Wie schon bei einigen Posts weiter oben angeklungen; sollte es wirklich der Fall sein, dass die HDJ-Organisation noch gar nicht auf der Unvereinbarkeitsliste stand, als Kalbitz 2013 aufgenommen wurde, ist doch diese Sache vom Tisch; außerdem: wie kann man die Idenditäre Bewegung nur auf diese Liste setzen? Vielleicht sollte man mal bei den Grünen nachfragen, ob diese auch eine Unvereinbarkeitsliste haben auf der Greenpeace steht…

    außerdem: Menschen entwickeln sich in ihrem Leben weiter, so sollte man in der Unvereinbarkeitsliste eine Verjährung einbauen, z. B. 10 Jahre, dann hätten wir solche Probleme nicht;

    außerdem: auf die Unvereinbarkeitsliste gehört dei Atlanikbrücke e. V. Begründung: deep lobbying, widerspricht Interessen deutscher Souveränität, doch nicht die IB;

  140. Wir müssen die AfD nicht in zwei Parteien zerteilen, sondern die AfD als parlamentarischen Arm und die Bewegung der Straße als zweite Säule zumindest nach außen hin trennen. Die AfD muss dabei „sauber“ bleiben. Dazu gab es hier bei PI-News in der Vergangenheit interessante Anregungen.

    Leider gibt es im rechtsdemokratischen Lager große Defizite beim strategischen Denken. Viele wollen mit dem Kopf durch die Wand, was deren Erfolglosigkeit erklärt. Bei Taktik, Tarnung und Täuschung sind uns Linksgrüne einfach voraus. Traurig…!

  141. @Heisenberg73 16. Mai 2020 at 16:46
    „ungeschickt“?
    Da kommt wieder meine „Verschwörungstheorie“ ins Spiel.
    Die „anständigen“ AfDler glauben allen Ernstes, wenn sie den und den aus der AfD werfen, werden sie vom Inlandsgeheimdienst und vom Mainstream in die Arme geschlossen werden.
    Ihre Logik ist: „Der Inlandsgeheimdienst und die Altparteien samt Medien machen mir das Leben sooo schwer. Daran sind aber nicht die Schuld, sondern die „bösen Gestalten“ in der AfD (aber natürlich nicht ich selbst).“
    Entsprechend wütend sind sie auf diese „böse Gestalten“ in der AfD. Wobei die Ausgestaltung dieser „bösen Gestalten“ von Person zu Person wechseln kann. Für manche sind das Höcke und Kalbitz. Für andere auch Curio oder Frau von Storch oder Gauland oder … .
    Wenn die SPD alle Leute ausschließen wollte, die anderen SPDlern nicht passen, wäre die SPD morgen leer.

  142. Bernhard 16. Mai 2020 at 16:43
    Wenn ich in meiner nahegelegenen Kleinstadt immer mehr Neger und Araber rumlaufen sehe, dann bilde ich mir das wahrscheinlich alles nur ein, weil es ja offiziell keinen Austausch gibt.
    Solche Maulkörbe bekommen wir nur, weil wir uns das gefallen lassen. Wenn die Masse nicht mitmacht,
    können die Volksverräter gar nichts machen.
    In den TV-Dokus wird vermehrt ständig betont, dass die Menschen alle von Afrika abstammen. Damit soll suggeriert werden, dass wir doch alle gleich sind, was nicht stimmt. Auf jedem Kontinent entstand Menschenleben aber zeitversetzt. Afrika ist das wärmste Land, deshalb gibt es dort logischerweise die ältesten Funde.

  143. Zitat aus dem Artikel: „Ob Kalbitz über frühere politische Beziehungen oder Angehörigkeit zu rechten Organisationen immer die Wahrheit gesagt hat, sei dahingestellt. Doch selbst wenn er das nicht getan haben sollte, hat er es durch sein Wirken und seine Erfolge in und für die Partei verdient, nicht in solch verletzender und denunziatorischer Weise behandelt zu werden.“
    Kommen wir zu den Fakten und dazu, dass in den Medien mit 2 unterschiedlichen Maßen gemessen wird. Ja Andreas Kalbitz war wohl Mitglied in der „Heimattreuen Deutschen Jugend“ (HDJ) und ja Andreas Kalbitz war wohl auch Ende 1993/1994 Mitglied in der Partei „Die Republikaner“ aber wie harmlos ist das denn? Welche Untaten hat die Heimanttreue Deutsche Jungend (HDJ) welche Untaten habe die Republikaner denn sich zu Schulden kommen lassen?
    Um hier den Maßstab wieder richtig zu justieren sei daran erinnert, dass der ehemalige Bundeskanzler Kurt Kiesinger Parteimitglied in der N S D A P war. Nach dem 2-ten Weltkrieg wurde er dann CDU Mitglied. Der CDU Ministerpräsident Hans Filbinger war ab 1937 N S D A P Mitglied und Filbinger verurteilte in seiner Funktion als NSDAP Richter viele Soldaten zum Tode- unter anderem verurteilte Filbinger am 17. April 1945 den Obersteuermann Alois Steffen wegen Fahnenflucht und Wehrkraftzersetzung zum Tod. (Nachzulesen u.a. bei Wikipedia zur Filbinger Affäre)
    Kommen wir zu unserem Altkanzler Helmut Schmidt. Helmut Schmidt hat sich zur NS-Vergangenheit bundesdeutscher Politiker mehrfach geäußert. Schmidt führte aus, dass Millionen Deutsche Mitglied der NSDAP wurden und sich NICHT haben zu Schulde kommen lassen!! Weiterhin führte er aus – dass eine Aufbau der Bundesrepublik ohne die ehemaligen NSDAP Mitglieder unmöglich gewesen wäre. Helmut Schmidt hatte mit der NSDAP Mitgliedschaft vieler bundesdeutscher Politiker überhaupt kein Problem – das waren zum großen Teil ganz hervorragende Leute.
    Hier der Link zu: Helmut Schmidt: NS-Vergangenheit bundesdeutscher Politiker

    https://www.youtube.com/watch?v=AwNb5kRcDxE

    Nach dem ich auf die NS-Vergangenheit vieler bedeutender CDU Politiker hingewiesen habe möchte ich zum Ende noch darauf hinweisen, dass die LINKE – als Nachfolgepartei der SED 1000fachen Mord an Republikflüchtlingen und Andersdenkenden zu verantworten hat. Wie bezeichnete doch Wolf Biermann im Bundestag die Linke? Als elenden Rest der Mauermörderpartei.
    Bündnis90/die Grünen sind aus kriminellen RAF Sympathisanten entstanden. Im Wagen von ihrem ehemaligen Spiritus Rektor Joschka Fischer wurde die Mordwaffe für den Mord an dem ehemaligen Hessischen Wirtschaftsminister Karry transportiert. Fischer sagte, er hätte sein Auto an seinen Terroristenfreund verliehen, weil der dachte der würde ihm den Motor austauschen……..
    Diese Fakten für das Zurechtrücken des angelegten Maßstabes. Gegen Verbrechen von SED Mitgliedern, gegen Verbrechen von ehemaligen CDU Mitglieder und Mitglieder der totalitären Partei Bündnis90/die Grünen (diese Partei muss man als totalitär bezeichnen – weil sie nach der NSDAP – wieder Gewalt auf Deutsche Straßen gebraucht hat!) wirkt doch die HDJ wie ein Kinderchor!
    Daher rate ich Herrn Kalbitz legen sie Rechtsmittel ein – und gewinnen Sie die nächste Wahl in Brandenburg für die AfD. Und nie vergessen: Ihre NSDAP Mitgliedschaft haben fast alle CDU Politiker seinerzeit verschwiegen – rausgeworfen wurde von der CDU deswegen niemand!

  144. @pro afd fan 16. Mai 2020 at 17:02
    Nein, es gibt keinen Austausch, weil „Deutsch-sein“ ja nichts biologisches ist. So zu denken, wäre völkisch und somit „rechtsextrem“. Das sind eben auch alles „Deutsche“. Somit findet kein Austausch statt.
    Was ich schreibe, ist kein Sch…, sondern das ist wirklich so.
    Das ist ja das witzige an „Konservativen“: Die denken, Rechtsextremisten sind Leute mit Glatze, die gewalttätig sind.
    Laut Inlandsgeheimdienst und derzeitigen Mainstream, ist das aber nicht so.
    SIE, die Konservativen, die fleißigen Steuerzahler, sind rechtsextrem. Ganz egal, wie brav und anständig sie sich verhalten. Sie sind rechtsextrem, weil sie falsch denken, weil sie „rechtsextrem“ denken.
    D.h. die einzige Chance, die man hat, nicht als „rechtsextrem“ zu gelten, ist (jedenfalls öffentlich) sein denken zu ändern. Eine andere Möglichkeit der Rechtsextremismus-Falle zu entgehen, gibt es nicht.
    Und das kapieren die braven „Konservativen“ nicht.

  145. @pro afd fan 16. Mai 2020 at 17:02
    dass die Menschen alle von Afrika abstammen
    Die Menschen stammen auch alle von Fischen ab. Somit sind wir im Grunde alle Fische.

  146. Bernhard 16. Mai 2020 at 17:02

    Und für wieder andere sind Meuthen, die „Halben“ oder „Verräter“ der Grund, warum die AfD nicht längst bei 51% steht. So hat jeder seine Erklärung, warum es nicht läuft. Aber alles Jammern hilft ja nicht, Kalbitz ist raus und die AfD muss ohne ihn weitermachen.

  147. pro afd fan 16. Mai 2020 at 17:02
    In den TV-Dokus wird vermehrt ständig betont, dass die Menschen alle von Afrika abstammen.
    (…)Afrika ist das wärmste Land, deshalb gibt es dort logischerweise die ältesten Funde.

    Neueste Erkenntnisse besagen, dass der Urmensch = der erste aufrechtgehende Primat aus dem Allgäu (mfG @ Viper) stammt.
    Das stelle die Evolution auf den Kopf:

    Evolutionsforschung
    Der erste aufrecht gehende Menschenaffe kam aus dem Allgäu
    Forscher entdeckten in einer Tongrube in Bayern eine bisher unbekannte Primatenart. Der Fund stellt bisherige Annahmen zur Evolution auf den Kopf. (…)
    Vor elf Millionen Jahren herrschte im Allgäu angenehme Wärme.

    06.11.2019, 19.01 Uhr
    https://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/spektakulaerer-fund-erste-aufrecht-gehende-menschenaffe-kam-aus-bayern-a-1295117.html

  148. @Bernhard 16. Mai 2020 at 16:56
    ——————————————-

    Doch solche Leute gibt es. Keine Vorgeschichte, kritisch gegenüber allen Parteien, aus Lebenserfahrung. Politik aber nicht egal, weil tatsächlich im Herbst 1989 auf der „Barrikade“. Nie Merkel gewählt, weil von Anfang an klar, was das ist. Erst als es immer schlimmer wurde, sprich die Bonner Republik seit 1998 systematisch getilgt, dann aktiver, Montagsdemos gegen Rotgrün Hartz 4, obwohl nicht selbst betroffen, aber das kommende Niedriglohndesaster erkennend (diese Demos werden heute gar nicht mehr erwähnt, oh wie hat Rauschebart SPD-Thierse vom Singeclub „Roter Oktober“ gegen uns gehetzt!)
    dann PEGIDA na klar mitten ins Blaue

    Trotzdem würde ich nie einem Kalbitz den Vorwurf machen, außer er wäre vergleichbar wie bei Linksextremisten SED oder RAF usw., hätte was ausgefressen schlimmes
    Entscheidend ist das Verhalten seit Gründung der AfD. Ist er noch aktiv zu früher, nein. Und morgen findet Merkel, dass die Teilnahme an Montagsdemos 1989 ein böses Rechts ist (Kahane & Genossen finden das bereits jetzt so, Merkel traut sich das nur mit verdeckten Aussagen)
    Dann springt EU-Meute los und schmeißt alle Bürgerrechtler raus?
    Es ist eine Partei-Intrige, die ich bei der AfD erst in rund 20 Jahren erwartet hätte.

  149. Kalbitz hat sich in die AfD eingeschlichen und jetzt muss er eben wieder gehen. So wie man es mit Ausländern machen sollte, die sich die deutsche Staatsbürgerschaft erschlichen haben. So einfach ist das.
    Soll er der NPD beitreten, da passt er eh besser hin. Für die AfD ist sein Abflug sicher ein Gewinn da sie nun für Konservative wieder wählbarer wird.

  150. @Klabuster 16. Mai 2020 at 17:30
    Glauben Sie, ein „Konservativer“ (= anständiger, braver Deutscher, der alles mitmacht) mehr wählt die AfD wegen dieses Rauswurfs?
    Solche „Konservative“ wählen die AfD, wenn ihnen Tagesschau die Erlaubnis dazu gibt, vorher nicht.
    Oder wenn es ihnen so dreckig geht, dass ihnen ihre „soziale Reputation“ sch…egal ist.

  151. @Heisenberg73 16. Mai 2020 at 17:12
    Nein. Die AfD könnte machen, was sie wollte, sie käme über diese gläserne Grenze nicht hinaus.
    Das ändert sich erst, wenn sich die Lebensumstände der Menschen ändern.
    In Frankreich wählen die Leute seit Jahren mal so mal so. Le Pen nimmt dabei leicht zu, aber zum Sieg reicht es nicht.
    Wenn es den Leuten noch mieser geht und sie alle anderen schon mal gewählt haben, wählen sie vielleicht irgendwann mal Le Pen.
    Aber jeder „Fehltritt“ der AfD schadet ihr kurzfristig. Sei es ein falscher Satz von Poggenburg oder auch von Höcke. Seien es die Intrigen von Seiten der „anständigen AfDler“.
    ALLE sollten das bleiben lassen. Aber rauswerfen muss man jemand deshalb noch lange nicht.

  152. Ben Shalom 16. Mai 2020 at 17:20
    @Bernhard 16. Mai 2020 at 16:56
    ——————————————-

    Doch solche Leute gibt es. …
    ———-
    Erstmals seit 2014 bespitzelt der Verfassungsschutz wieder Landtagsabgeordnete. Betroffen sind Politiker vom rechtsextremen „Flügel“ der AfD.

    Der Verfassungsschutz hat damit begonnen, die AfD-Landtagsabgeordneten Björn Höcke, Andreas Kalbitz und Hans-Thomas Tillschneider mit nachrichtendienstlichen Mitteln zu überwachen. Das berichtete die „Zeit“. Das bedeutet, dass Verfassungsschützeer etwa die Telefonate abhören und oder Mails mitlesen können.

    Beamte des Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) und die Landesverfassungsschutzbehörden würden seit Anfang des Jahres belastende Erkenntnisse sammeln und in neu eingerichteten „Personenakten“ speichern.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/hoecke-kalbitz-und-tillschneider-im-visier-verfassungsschutz-beginnt-mit-ueberwachung-von-drei-afd-politikern/25542650.html

    Andreas Edwin Kalbitz (* 17. November 1972 in München) ist ein rechtsextremistischer deutscher Politiker (parteilos, zuvor AfD, Die Republikaner und CSU). Von 2017 bis zu seinem Ausschluss aus der AfD im Mai 2020 war er Mitglied des AfD-Bundesvorstandes. Er ist Fraktionsvorsitzender der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburgs. Nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes war Kalbitz Mitglied der zwischenzeitlich verbotenen neonazistischen Heimattreuen Deutschen Jugend.

    Kalbitz gehörte der völkischen AfD-Gruppierung Der Flügel um Björn Höcke an und war z. T. zeitgleich Mitglied in mehreren rechtsextremistischen und neonazistischen Vereinigungen bzw. war und ist ihnen verbunden. Am 13. Februar 2020 wurde bekannt, dass er – neben Björn Höcke und Hans-Thomas Tillschneider – seit Jahresbeginn vom Verfassungsschutz beobachtet wird.[1]

    Wikipedia, 16.5.2020
    https://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Kalbitz

    Mir ist schlecht!

  153. Ich fand Meuthen eigentlich immer recht sympathisch. Welcher Teufel ihr hier allerdings leitet, ist mir schleierhaft. In einer solchen Situation, in der das Merkel-Regime den Menschen die Freiheitsrechte entzieht, die einzige Oppositionspartei derart zu spalten, ist einfach nur abartig. Es lässt sich in der Sache einfach nicht rechtfertigen. Für einen, der rausgekickt wird, wird das System Merkel fünf neue erfinden, die unbedingt weg müssen. Wer das böse Spiel mitmacht, der verliert. Offenbar ist Meuthen mental dem perfiden Zynismus des Systems Merkel nicht gewachsen. Jeder hat das Recht zu versagen, doch dann muss er eben zurücktreten.

  154. „Welcher Teufel ihr hier allerdings leitet, ist mir schleierhaft.“

    SORRY, REITET!

  155. Meuthen möchte gerne vom Verfassungsschutz und den GEZ-Qualitätspesse als Demokrat anerkannt werden. Zudem hofft er, die Liebe seiner und unser aller Mutti zu gewinnen. Um seinen Traum zu verwirklichen, eines schönen Tages mit Mutti Merkel zu koalieren, ist ihm kein Opfer zu groß. Aber erst wenn er sich selbst aus der AfD auschließt, können alle seine Träume Wirklichkeit werden.

  156. Forsa hat es schon begriffen! 16.5.2020:

    CDU/CSU 39%, SPD 15%, Grüne 16%, AfD 9%

    Forsa, 9.5.2020: CDU/CSU 40%, SPD 15%, Grüne 15%, AfD 10%

    Die Parteienlandschaft kommt zügig wieder in Ordnung!

  157. @Goldfischteich 16. Mai 2020 at 17:45
    ———————————————–

    Es wäre die Ironie des Schicksals, wenn man erst früher vom Stasi überwacht, dann vom neuen Merkelschutz bespitzelt wird, nur weil man dem Höcke eine Glückwunsch-Mail zum Geburtstag schickte.

    Wie verschoben bolschewistisch diese Gesellschaft ist, das merkt man an solchen einfachen Beispielen. Das ist DDR. Allerdings verlogener, die Genossen damals machten nie einen Hehl aus ihrer Diktatur. Hier versteckt man sich noch hinter den Parolen der Bonner Republik. Dabei haben die Kartellparteien die abgeschafft und nicht die Patrioten.

    Restauration der Demokratie in Deutschland. Das muss die AfD tun und alle anderen mutigen Bürger.

  158. Ich möchte mal den blick auf Kalbitzs zugehörigkeit zur bundeswehr lenken, die damals noch nicht so ein waschlappen-verein war.
    Da hat offenbar die vorherige teilnahme an diversen ereignissen keine rolle gespielt.
    Unter der folter würde übrigens jeder alles gestehen, was die folterer hören wollen …

  159. Die AFD in Brandenburg hat nicht wegen sondern trotz Kalbitz so gut abgeschnitten. Ich kenne einige Brandenburger, die dermaßen abgegessen sind von der „kleinen DDR“, die es aber trotzdem nicht über sich gebracht haben, AFD zu wählen – wegen Kalbitz. Hätte Herr Kalbitz sich rechtzeitig von sich aus zurückgezogen und zB dem unglaublich sympathischen und bürgernahen Arzt Christoph Berndt aus Cottbus das Ruder vor der LT-Wahl übergeben, dann hätte die AFD in Brandenburg noch viel mehr Stimmen eingefahren und stärkste Kraft werden können, bin ich mir sicher. Von daher tut es mir um Kalbitz nicht leid, wohl aber um die AFD im Selbstzerfleischungsmodus.

  160. @schweinerei 16. Mai 2020 at 18:18
    Glaube ich nicht, oder diese Leute sind Tr…el.
    Wenn ich unzufrieden bin, wähle ich schon aus Protest die AfD. In die Regierung kommt sie sowieso nicht. Und Kalbitz heiraten muss ich nicht, wenn ich die AfD wähle. Ich wähle die AfD nicht, weil ich das Lächeln von Meuthen so süß finde. Das machen eher Grünen-Wähler*?+Innen.
    Ich verstehe dieses „Argument“ schon seit Jahren nicht.

  161. @schweinerei 16. Mai 2020 at 18:18
    „Die AFD in Brandenburg hat nicht wegen sondern trotz Kalbitz so gut abgeschnitten. Ich kenne einige Brandenburger…“
    ——————————————–

    Ich kenne auch einige Brandenburger, die sind sowohl mit Herrn Kalbitz als auch mit Herrn Berndt sehr zufrieden. Haben auch andere Brandenburger zur Wahl der beiden überzeugen können. Ist ja immer so, wer wo einen kennt und dann glaubt, dass er alle kennt. Also ich lehnte mich da nicht so weit aus dem Fenster wie Sie.

    Vielleicht kenne ich sogar mehr Brandenburger als Sie, durch PEGIDA und Zukunft Heimat regelmäßige Demos. Aber das Wahlverhalten aller Brandenburger täte ich trotzdem nicht beurteilen können wie Sie. Wohl aber die Art solcher Wortmeldungen und deren Ziele.

  162. Ich halte Herrn Meuthen von Anfang an für eine Fehlbesetzung in der AfD . Er hat nicht das Fingerspitzengefühl für bestimmte Sachverhalte und schon gar nicht den Instinkt eines gewieften Politikers . Seine Reaktionen erscheinen für mich eher sprunghaft und überreagiert, wobei Ihm das Gefühl für das Wesentliche vollkommen abgeht . Heute würde ich sagen , dass er eher ein Querulant ist, der durch seine narzisstische Störung nicht zum Ausgleich fähig ist . Sein bisheriger Lebensweg ist gekennzeichnet durch Chaos , sowohl privat , als auch politisch .
    Nun mal ehrlich , was hat er überhaupt an Referenzen in der Partei und politischen Arbeit in der AfD vorzuweisen ? Mir fällt hierzu so gut wie nichts ein . Im Gegenteil , in der öffentlichen Diskussion war er nicht überzeugend und hat sich sogar regelrecht vorführen lassen .
    Dennoch bleibt für mich die Frage , warum hat Gauland diesen GAU zugelassen ? Ich hätte mit meinem Rücktritt aus der Partei gedroht .
    Ich hoffe , dass nun der Scherbenhaufen wieder von der Fraktion im BT aufgearbeitet wird und es zu einem Sonderparteitag kommt , wo ein für alle mal geregelt wird , wie in solchen Fällen entschieden werden soll .
    Andernfalls kann die AfD einpacken . Herr Meuthen ist der falsche Mann auf den falschen Posten , fehlt nur noch , dass er Petry und Lucke wieder zurück holen möchte .

  163. Alex70 16. Mai 2020 at 15:57
    Kalbitz wird nun wiederkommen und das stärker denn je. Ossis registrieren das alles sehr genau und bewerten das entsprechend. Am Ende wird sich der Osten auch staatlich von der Rest-BRD abspalten. Tja Pech gehabt leibe NRWler, BaWüler und Ruhrpötler. Dann müßt ihr unterm Muezzin leben. Bayern wird seinen eigenen Weg gehen.

    Den ehemaligen DDR-Pleitestaat-Eingepferchten ist das jahrzehntelange zusätzliche Zwangssolidaritätsentgelt aus NRW, BaWü, Bayern usw. offenbar zu Kopf gestiegen.

    Wir im Westen haben davon jedenfalls nichts gehabt. Wir sollten es uns wieder zurückholen, wenn man sieht, wie sies uns danken.

  164. @ rasmus 16. Mai 2020 at 16:29

    @ Barackler at 14:41

    Ich bin Ende März 2013 online beigetreten und es wurde nach früheren Parteizugehörigkeiten gefragt, sonst nichts. Nicht nach Vereinen etc.
    Die Unvereinbarkeitsliste wird es damals kurz nach der Parteigründung noch nicht gegeben haben.
    Auch der Ausschluss von Sayn-Wittgenstein ist noch nicht abgehakt.
    Abwarten …..

    ****************************************

    Vielen Dank für Ihre Antwort, die meine Vermutung bestätigt und den Sachverhalt in etwas anderem Licht erscheinen lässt.

  165. Warum hat es Kalbitz eigentlich so weit kommen lassen, wenn er gelogen hat in seinem
    Aufnahmeantrag ? Warum ist er nicht von seinen Ämtern zurückgetreten, aber ohne
    sein Mandat abzugeben ? Er hätte so die Flucht nach vorne antreten können, und
    sein Verhalten zur Diskussion stellen. Meuthen ist formal im Recht. Ob das nun richtig
    war, Kalbitz rauszuschmeissen, vermag ich nicht zu beurteilen. Ebenso, ob es Wählerstimmen
    bringt oder kostet.

    Eines bringt es gewiss nicht: Dankbarkeit oder einen milderen Umgang des Establishmentes
    mit der AFD.

  166. Aus „Merkel muss weg“ gilt jetzt erstmal „Meuthen muss weg“ (und all seine Brüder im Geiste). Dann wird man weitersehen.

  167. Heute wurde Frau Angelika Barbe (DDR-Bürgerrechtlerin) von den neuen VoPos öffentlich abgeführt. Hauptsache Meuthen dient dem Regime und schmeißt anständige Widerständler raus.

    Oder eine SED-Linke ohne entsprechende Ausbildung wird Verfassungsrichterin. Hat eine verfassungsfeindliche Organisation gegründet vom Verfassungsschutz überwacht. Hauptsache Meuthen dient dem Regime und schmeißt anständige Widerständler raus.

  168. Ben Shalom 16. Mai 2020 at 18:33
    @schweinerei 16. Mai 2020 at 18:18
    „Die AFD in Brandenburg hat nicht wegen sondern trotz Kalbitz so gut abgeschnitten. Ich kenne einige Brandenburger…“
    ——————————————–

    Ich kenne auch einige Brandenburger, die sind sowohl mit Herrn Kalbitz als auch mit Herrn Berndt sehr zufrieden. Haben auch andere Brandenburger zur Wahl der beiden überzeugen können. Ist ja immer so, wer wo einen kennt und dann glaubt, dass er alle kennt. Also ich lehnte mich da nicht so weit aus dem Fenster wie Sie.

    Vielleicht kenne ich sogar mehr Brandenburger als Sie, durch PEGIDA und Zukunft Heimat regelmäßige Demos. Aber das Wahlverhalten aller Brandenburger täte ich trotzdem nicht beurteilen können wie Sie. Wohl aber die Art solcher Wortmeldungen und deren Ziele.

    ==========================================================

    „Die AFD in Brandenburg hat nicht wegen sondern trotz Kalbitz so abgeschnitten wie sie abgeschnitten hat. So ist es !

  169. @Rolf Ziegler 16. Mai 2020 at 20:07
    „Die AFD in Brandenburg hat nicht wegen sondern trotz Kalbitz so abgeschnitten wie sie abgeschnitten hat. So ist es !“
    —————————————–

    Diese Ihre private Befragung mehrerer Millionen Wähler in Brandenburg
    täte meinereiner sehr interessieren .

    Könnten Sie da auch eine seriöse Quelle nennen ?

    Nicht, dass Sie, @Rolf Ziegler, sich da wieder etwas ausgedacht haben !

  170. @Rolf Ziegler 16. Mai 2020 at 20:18
    ————————————————-
    ?????
    Steht bestimmt wieder was gegen Höcke drin. Ist ja allgemein bekannt, wie immer bei Steins.
    Auflage geht auch runter, eigentlich schade.

  171. Was für eine grenzenlose Dummheit, sich Personal vom politischen Gegner herausschießen zu lassen.
    Die AfD wird sich wohl von diesem Meuthen – ein jämmerlicher Pudel, der über jedes Stöckchen springt und sich nach jeder Mode scheren lässt – trennen müssen.
    Während des Corona-Terrors des Regimes hat man von der Partei nix gehört, verliert breit an Zustimmung (deshalb!), aber man geht gegen erfolgreiche eigene Funktionäre vor?
    Sind die statt von Corona vom Rinderwahn befallen oder haben die Lack gesoffen?
    Nach all den Jahren haben gewisse Leute offenbar noch immer nicht kapiert, daß devotes anbiedern bei und Berücksichtigen aller Wünsche von politischen Gegnern gar nichts bringt.
    Die werden nur immer mehr fordern und immer frecher werden.
    Wie soll man mit so einer Partie von Luschen den Kampf um Deutschlands Zukunft gewinnen?
    Statt zu kapitulieren, sollte man dem System die Zähne zeigen, statt das Schoßhündchen des Establishments zu geben!
    Steht und beißt!!!

  172. @Ben Shalom
    Zum Glück geht die Auflage runter, denn der Artikel ist die dümmste Argumentation, die ich je gelesen habe!
    „Befreiungsschlag“ – daß ich nicht lache!
    Wer siegt, hat die richtige Strategie! Wenn der Rest der angepassten Speichellecker des Systems die gleichen Wahlerfolge wie Kalbitz einfährt, ließe sich ja noch diskutieren, wer die besseren Argumente hat.
    so aber ist das nur Selbstmord mit Anlauf.

  173. @ Penner 16. Mai 2020 at 18:38

    Herr Meuthen ist der falsche Mann auf den falschen Posten, fehlt nur noch, dass er Petry und Lucke wieder zurück holen möchte.

    Wenn wir bedenken, welche „Gründe“ die Genannten damals für ihren jeweils bestens inszenierten Weggang und Verrat an der eigenen Partei angeführt hatten, wäre das eine durchaus realistische Variante.

  174. Ich finde das ganz schlimm, wie sich der EU-Meute-Clan auf die Seite der Merkelpresse und Merkelkaste schlägt, wie die mutigen Widerständler in den patriotisch erfolgreicheren Bundesländern angegriffen werden. Eigentlich waren diese Bastionen der AfD gedacht für die Unterstützung der westdeutschen Landsleute, eine Basis für demokratische Wiederherstellung Deutschlands. Hier konnte man vertrauen, dass die Landsleute durchhalten, der Alternative immer wieder die Wunden zu lecken und gemeinsam die Zeit des Merkelsystems und der bolschewisierten EU zu überwinden.

    War die AfD ein Irrtum? Noch nicht die eigentliche Bewegung zur Freiheit und Demokratie? Scheitert sie am Eigennutz der Karrieristen, der bornierten Weichspüler, der Feigheit des Bequemen? Versteht man nicht, dass wohlfeiler Widerstand nur das Ende verklärt, jedoch nicht aufhält? Denn alles nach der AfD wird stärker und härter, wird bürgerdemokratischer und volksnäher sein. Die Idee reift doch schon, die Krise treibt doch schon; die demokratischen Kräfte statt zu versammeln, jetzt zu spalten, das kann es doch nicht sein? Ist es die Dekadenz der westlichen Gesellschaft? Man hat die Bonner Republik weggeworfen und die Meuthens wiederholen dies mit den Resten?

    Dabei tickt die Welt schon anders, es geht zurück mit der ungezügelten Globalisierung, die Kulturmarxisten verlieren an Boden. Und Meuthen hält sich mit Gefälligkeitsrauswürfen auf, glaubt noch, einem untergehenden Regime nachrennen zu müssen. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, vielleicht auch (leider!) diese Alternative.

  175. Die Entscheidung, Kalbitz zu schassen, war strategisch auf der Linie der von Meuthen geäußerten Richtungsempfehlung „Spalten um getrennt zu wachsen mit Ausblick auf späteren Koaltionsvereinigung“, eine in dieser Zeit dummen Strategie, die meines Erachtens nicht aufgeht.
    Taktisch war es eine Katastrophe. Die Binnenwirkung in den Ostverbänden ist zerstörerisch.

    In den Westverbänden bringt sie jedoch keinen Aufbruch.

    Kalbitz Versteckspiel war natürlich extrem dämlich, eigentlich erbärmlich und zeigt, daß der Mann keinerlei wirkliches Format hat. Er ist ein talentierter Nachsprecher eingängiger Parolen mit Intuition für das jeweils Passende – einer etwas schneidigen Attitüde, welche das Preussentum adressiert und in Brandenburg gut ankommt – allerdings ohne eigenen visionären Geist, jedoch mit Führungswillen und einigen Erfolg darin – also als Politiker klar talentierte B-Ware für Provinzaufgaben.
    Sinnvoller wäre es gewesen, Kalbitz zu Kreuze kriechen zu lassen, von Jugendsünden schwafeln zu lassen und eine deutliche Eigendistanzierung zu verlangen. Parallel dazu hätte der brandenburger Verband oder Teile davon ein Ausschlußverfahren anstrengen können, welches möglicherweise – wegen Reue (bzw der unklaren Situation zum Eintrittszeitpunkt Kalbitz‘ – keine Unvereinbarkeitsliste) o.ä dann nicht verfangen hätte. Das Ganze hätte schnell durchgepeitscht werden müssen und mit Abstrichen für Kalbitz enden müssen (Rücktritt aus BV und vom Fraktionsvorsitz) – ohne allerdings die Partei verlassen zu müssen.
    So wäre eine zweite Chance für ihn möglich gewesen ohne seine Anhänger zu vergrätzen.

    Der Versuch – soweit evetuell auch dieser Gedanke dahinterstand – den VS milder zu stimmen, um Angestellte im Staatsdienst / Beamte – zu beruhigen, dürfte ebenso scheitern. Der VS ist als politisches Instrument des herrschenden Estabishments ausschließlich Werkzeug letzterer und das Zerstören der AfD deren offenes Programm.

    Kalbitz Opferung macht dort lediglich Appetit auf mehr.

    meint hquer

  176. @ Bernhard 16. Mai 2020 at 16:28 | Heisenberg73 16. Mai 2020 at 16:19

    7:5 super Mehrheit!
    Wenn wir bei PI jetzt „ganz demokratisch“ darüber abstimmen…

    Über einen Parteiausschluß bestimmt das Schiedsgericht und nicht der Vorstand, mit welchen „Mehrheiten“ auch immer. Der kann einen Ausschluß bei oben genannter Instanz lediglich beantragen, siehe Satzung §7 Absatz 5, wobei Verhältnismäßigkeit zu wahren ist, Absatz 6.

  177. Höcke hat sich jetzt klar hinter Kalbitz gestellt und Meuthen und seinen sechs Spießgesellen Verrat an der Partei vorgeworfen. Der Fisch ist noch nicht gegessen.

  178. Als wäre es nicht schon schlimm genug, sich quasi für die Morde in Hanau zu rechtfertigen. DER MEUTHEN MUSS WEG!

  179. Wer ohne Sünde ist unter euch der werfe den ersten Stein. Ich erinnere an die CDU Nazis Hans Filbinger und Kurt Georg Kiesinger, die in diesem Land in höchsten Positionen aktiv waren. Eines ist klar: Die AfD braucht keine Feinde mehr von außen, sie hat genug von innen. Meuthen gehört dazu. Ein Wolf im „Demokratie-Schafspelz“. Eigentlich ist der nur neidisch auf Höcke und Kalbitz, weil die halt die Herzen der Menschen ansprechen und nicht in erster Linie das Liberalen-Portemonnaie, wie der Technokrat Meuthen. Die Reps waren nicht verboten und wurden erst 1992 vom Verfassungsschutz beobachtet. Was ist eigentlich mit den Pädo-Grünen und Deutschlandhassern, wie Cohn-Bendit und Konsorten. Die dürfen auch heute noch im DLF ihren geistigen Schleim absondern. Oder nehmen wir Steinewerfer und Terroristenfreund Josef Fischer. Dieser Grünen- Pazifist hat deutsche Soldaten auf Belgrad gehetzt; Jugoslawien ein Land, was schwer unter Hitler leiden musste. Dieser Deutschlandverräter kann dank Madeleine Albright für 50 T€ Vorträge hhalten und kassiert von den verachtenswerten Nazis heute seine Pension. Sie alle sollten sich schämen. In Anbetracht der Gesinnung und Taten dieser Saubermänner sind die noch nicht bewiesenen Vergehen von Kalbitz Peanuts.

  180. @Goldfischteich
    16. Mai 2020 at 13:05
    Cato 16. Mai 2020 at 12:58
    Die Entscheidung war richtig, denke ich. Wegen solchen Leuten wie Kalbitz muss man sich immer vorwerfen lassen, einer rechtsradikalen Partei anzugehören. Das fällt nun weg.
    ——–
    Träum‘ weiter! Es ist keine politische, sondern eine Machtfrage. Die AfD ist bislang dabei, die Machtstrukturen in Deutschland zugunsten der Bürger zu verschieben. Damit ist, wenn das so bleibt mit dem Rausschniß, ab sofort Schluß. Wird der Rausschmiß aber nicht durchgeführt, ist der Schaden ebenso groß, weil nun für die nächsten Monate, bis zur Bundestagswahl, für die Altparteien und ihre Medien klar ist, daß die AfD in ihren Reihen ausdrücklich Rechtsextreme gut heißt, sie also rechtsextrem ist. Thomas Haldenwang, übernehmen Sie!

    Für Jörg Meuthen ist das eine Win-win-Situation.
    _———-
    Träum selbst weiter. Ihr Text ist unverständlich und unlogisch.

  181. @Der boese Wolf
    16. Mai 2020 at 13:08
    Cato 16. Mai 2020 at 12:58

    „Wegen solchen Leuten wie Kalbitz muss man sich immer vorwerfen lassen, einer rechtsradikalen Partei anzugehören.“

    Was genau bedeutet „rechtsradikal“?
    Und stellen Sie diese Frage auch anderen, die den Begriff immer wieder verwenden.

    Rechtsradikal ist zum Beispiel, wenn man auf den Gräbern politischer Gegner tanzen will. Das hat Kalbitz so gesagt. Und damit hat er der AfD sehr geschadet. Und ich stelle die Frage nicht anderen, weil es bei Kalbitz keine Ausreden gibt. Der ist untragbar.

  182. Ich muss zugeben, ich finde Herrn Kalbitz in der Öffentlichkeitswirkung alles andere als sympathisch, als gewinnend. Ob das Vorgehen von Meuthen angesichts von Kalbitz‘ eingefahrenem Wahlergebnis fair ist – eine andere Frage.
    Ich bin ebenfalls genervt, wenn die AfD seit Jahr und Tag über jedes hingehaltene Nazi-Stöckchen springt, da bekanntlich heute als Nazi definiert wird, wer sein Gehirn verwendet. Aber im Fall Kalbitz bleibt immerhin ein Verdacht, dass er – von weit „rechts“ kommend – die liberalen Kräfte in der AfD auszuradieren sich vorgenommen hat. Die damaligen Republikaner finde ich – aus Warte eines klassischen Liberalen – dabei allerdings als unkritisch.

    Gauland und Weidel ergriffen für Kalbitz Partei, korrekt? Mich erinnert das Ganze an das Spielchen, dass sich damals zwischen Meuthen und Petry bzgl. Gedeon abspielte.

  183. @ Migrationshintergrund 16. Mai 2020 at 21:39

    „Dieser Deutschlandverräter kann dank Madeleine Albright für 50 T€ Vorträge hhalten und kassiert von den verachtenswerten Nazis heute seine Pension.“

    An Ihrem Beitrag ist einiges dran. Aber diesen Satz begreife ich nicht: Welche Nationalsozialisten ganz konkret bezahlen die Pension des Josef Fischer?

  184. Vielleicht ist die AfD nur die CDU 2.0

    Wenn man sich die alten Werbeplakate der CDU anguckt, dann kann man kaum glauben, das das die gleiche Partei sein soll.

    Kurz vor der Masseninvasion entsteht die AfD.
    Kurz davor wird die Wehrpflicht ausgesetzt.
    Petry war ein U-Boot.
    Lucke war ein U-Boot.
    Weidel hat damals dem Ausschlussverfahren gegeb Hoecke zugestimmt.

    Leute, leute, sicher sind viele in der AfD, die aufrecht und treu sind, aber die Spitze der Partei ist nicht sehr vertrauenserweckend.

    Vor Jahren las ich mal:

    „Die Demokraten bringen uns den Volkstod“

    Wir werden „demokratisch“ abgeschafft, und deswegen sollen wir ganz brav still halten. Ist ja legitim, weil demokratisch. Mit der gleichen Logik kann man auch sagen: 9 von 10 Teilnehmern an einer Massenvergewaltigung sind mit der Handlung einverstanden.

  185. Soviel ich weiß, hat doch Kalbitz schon immer zugegeben,
    dass Er früher einmal mal, kurzzeitig in einer rechtsextremen
    Vereinigung war. Also hat Er das doch schon zugegeben !
    Falls jetzt noch eine andere Partei oder Vereinigung im Spiel
    sein sollte, ist das doch nur eine Verhetzung von Haldenwang.
    Diesen Namen sollte sich jeder Patriot bis zum Ende seiner
    Tage merken !
    Das Meuthen jedes Mal sofort über das Stöckchen springt, obwohl
    Er weiß, mit welchem Abschaum Er es zu tun hat, spricht nicht für
    seine weitere Führung in der AFD. Aber das Er ein Unterseeboot ist,
    glaube ich nicht.
    Man muss endlich Nägel mit Köpfen in der AFD machen.Die Abgeordneten
    im Bundestag, machen hervorragende Arbeit, da gibt es überhaupt
    nichts zu meckern. Man braucht nur noch einen führenden Kopf, den die
    Einheit der AFD am wichtigsten ist und das hat Höcke schon bewiesen.
    Wer dann auf Hassdiraden, Verleumdungen und Lügen der Kartellparteien
    noch hereinfällt, sollte auch mit Ihnen zur Hölle fahren !
    Je mehr Opposition um so mehr werden die lügen der Schmarotzer aufgedeckt.
    Den VS darf man nicht mehr so nennen, der ist nur noch Agitprop für das linke
    Merkelsystem !

  186. Was bedeutet eigentlich die Abkürzung MMW, man blickt da ja gar nicht mehr durch?
    Marius Müller-Westernhagen? Aber nicht doch.
    Merkel muß weg? Erst recht nicht.
    Muß wohl irgendjemand anderes mit einem mit „M“ beginnenden Nachnamen sein, ich komme einfach nicht drauf.

  187. Der ubiquitäre Dengländer verwendet heuer gerne den Begriff „mobben“. Bedeutung: jmd. ausgrenzen, fertigmachen. Warum immer Fremdwörter verwenden, wenn es geeignete deutsche Wörter auch tun?
    Jemanden meut(h)en, viele werden sich sicher noch daran erinnern, wie Eva Herman gemeut(h)et wurde.

  188. Welch` ein unsinniger Artikel. Jaja, PI NEWS steht auf Höcke. Kalbitz ist die Nummer 2 hinter Höcke auf dem hier von vielen geliebten Flügel und diese Nummer 2 ist nun erst mal weg vom Fenster.

    Es gibt keinen gespaltenen Bundesvorstand, sondern die notwendige Mehrheit zum Erlöschen der Mitgliedschaft von Kalbitz wurde erreicht, damit haben auch die Vertreter der Minderheitenmeinung dies zu akzeptieren und nach außen mit zu vertreten. Hinzu kommt, dass abgesehen von Herrn Kalbitz niemand wirklich auf Flügel steht, das klare 11:1 Votum im März bezüglich seiner Auflösung spricht Bände. Weidel und Chrupalla geht es weniger um Kalbitz als um juristische Bedenken, welche in in Ansätzen nachvollziehen kann.

    Der Versuch hier Propaganda gegen Meuthen zu machen ist an Dummheit kaum zu überbieten, der Mann ist für 2 Jahre voll gewählt, ein Sonderparteitag ist viel zu teuer und angesichts von Corona schlichtweg nicht möglich, Großveranstaltungen bleiben erst mal unterbunden.

    Die AfD hätte in Brandenburg auch einen Besen aufstellen können, der hätte auch 20 Prozent geholt. Die persönlichen Werte von Kalbitz lagen stets unter denen seiner Partei. Seine persönlichen Werte lagen bei der Hälfte der AfD Brandenburg, ergo liegt folgende Vermutung näher: Die Leute wählen AfD trotz und nicht wegen ihm.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Landtagswahl_in_Brandenburg_2019#Direktwahl_Ministerpr%C3%A4sident

  189. Also was mich persönlich schockiert ist die Geschwindigkeit, mit der eine Entscheidung herbeigeführt wurde.
    Das hat so’n Geschmäkle.

    Aber davon mal abgesehen.
    Er war Mitglied der Reps zu einer Zeit als ich diese gewählt habe. War eben eine solide, Rechtspatriotische CSU, die man auch im Westen wählen könnte. DVU und NPD konnte ich nicht wählen. Dann wurden die Reps zahnlos „gemacht“, und verschwanden von der Bühne. Die FDP war jedoch unter Möllemann durchaus für Patrioten wählbar. Dann wurde auch sie beliebig.
    Dann kam die AfD.

    Mit HDJ habe ich mich nie beschäftigt, kenne die Organisation auch nicht. Ist diese Organisation so schlimm, oder nur „schlimm“ für den Mainstream?
    Ich hadere immer mit diesen von oben oktroyierten Termini.
    Kalbitz war für mich Wessi immer jemand, den man bei den Ossis als Wahlkämpfer braucht. Klares, strammes Auftreten, adrett, klare Worte, Stratege, ruhiger Zeitgenosse. Ich bin aber auch kein kalbitz-Fachmann und habe ihn weniger verfolgt als Höcke.

    Man kann über alles reden, in diesem Fall auch einen Parteirausschmiss. Aber warum jetzt?
    Die Partei findet langsam wieder Anschluss an eine abgehängte, vom Corona Wahn gedrängelte Bevölkerung, Bundestagsabgeordnete der AfD reißen sich den Allerwertesten auf (vor allem auf Demos) wie Bystron, Brandner uva.
    Und ausgerechnet jetzt muss man dieses Fass aufmachen?

  190. @Goldfischteich

    Die Forsa-Umfrage wurde aber komplett vor dem Rauswurf durchgeführt, die Forsa-Umfrage wird wöchentlich von Montag bis Freitag durchgeführt, der Rauswurf Kalbitz erfolgte gegen 18 Uhr am Freitag, dann dürften auch die Mitarbeiter von Forsa längst im Wochenende befindlich sein.

    Die AfD liegt aktuell leider nur bei 10 bis 10.5 Prozent im Schnitt(bei Emnid, INSA und yougov schaut es etwas besser aus), hat primär was mit Corona zu tun, die Rückgänge bei den anderen Oppositionsparteien bestätigt dies, ich meine die FDP kämpft aktuell sogar gegen die 5 Prozent-Hürde.

    Eine Partei in der Partei wie den ehemaligen „Flügel“, Wagenknecht und „Aufstehen“ oder Lucke`s „Weckruf“ braucht kein Mensch, das verkörpert den Spaltpilz.

  191. die wahl des zeitpunktes des rauswurfs ist klug gewählt, wenn man eine partei zerstören will. eigentlich gibt es im moment anderes zu tun für eine opposition.

    das kann kein zufall sein.

    sowas ist sabotage

  192. george walker 16. Mai 2020 at 23:56

    Ich kann Dieter Stein da nur zustimmen. Bitter, aber wahr.

  193. Und es ist eine Tragödie!
    Hier zerlegt sich ein erfolgreicher „rechter“ Hoffnungsträger selber und das aus niederen Beweggründen (Machtgier). Den Wessi- Figuren in der AFD, die aus reinem Machtstreben diese Entscheidung herbeigeführt haben, sage ich mal:
    Können Sie sich noch im Spiegel ertragen? Sie machen ein hoffnungsvolles Projekt zunichte, nur aus persönlicher Machtgier und in der Hoffnung, bei genügender Anpassung irgendwann zu den Etablierten an den Trögen zu gehören? Ganz großer Irrtum, den ich diesen Leuten von Herzen gönne!
    In den letzten Jahren habe ich bei allen Wahlen (regional, Bund) die AFD aus Überzeugung gewählt und das trotz oder auch grade wegen der Unterschiede Ost / West (Flügel). Dies werde ich nach dieser Entscheidung nicht mehr!
    Die einzig logische Konsequenz wäre entweder eine Entmachtung der Wessi-Fraktion oder die Gründung einer Alternative Ost! Ich fürchte, es läuft auf Alternative-Ost hinaus. Genau die werde ich dann auch wählen, egal ob über 5% oder nicht!
    Und zur Klarstellung, ich bin eingeborener Westberliner, seit geraumer Zeit im Ruhestand und habe 32 Dienstjahre im Sicherheitsbereich hinter mir! Habe mal vor 50 Jahren aus Überzeugung einen Diensteid auf ein Land geleistet, das es heute nicht mehr gibt! Dass ich mein Leben mal in einer solchen Saftladen beenden soll, hätte ich mir nie träumen lassen!

  194. Und einmal mehr der Moscheenkriecher Meuthen – mal wieder.

    Als Anti-Corona-Partei profiliert sich die „einzige Oppositionspartei“ nur widerwillig. Überlässt da einer neuen Parteigründung das Feld. Fehler Nummer 1.

    Sie könnte sich jetzt eigentlich nur nach „rechts“ profilieren. Da schleicht dann wieder der Meuthen umher und sabotiert. Es geht mir nicht um inhaltliche Positionen. Aber parteitaktisch agiert die AfD sehr unklug. Vorstellungen, dass die AfD durch „Stubenreinheit“ Wahlgewinne erreicht, sind grenzenlos naiv. Es scheint so, dass politische Nieten die politisch Begabteren aus der Partei drängen. Das kann einigen kalbsäugigen Merkelwählern imponieren. Das große Reservoir an Nichtwählern lässt das kalt. Fehler Nummer 2.

  195. Meuthen wird wahrscheinlich Lucke und Petry folgen. Die AfD hat kein gutes Händchen bei der Wahl ihrer Parteichefs.

  196. Kalbitz war mir von Anfang an unsympatisch und suspekt- er wirkte zu klein für ein großes Amt. Ungebildet, falscher Stallgeruch, kein Charisma, nichts staatsmännisches. Früher Springerstiefel, heute Lackschuh. Passt nicht.

  197. @Cato 16. Mai 2020 at 22:15
    Und was ist mit dem „mausgerutscht“ von Frau Storch und dem „Nachbarn“ und dem „Vogelschiss“ von Herrn Gauland.
    Sind die nun auch rechtsextrem? Und mit allen anderen in der AfD?

  198. @george walker 16. Mai 2020 at 23:56
    Dieter Stein war ja für Lucke gegen Petry. Dann für Petry gegen den Rest.
    Dieter Stein setzt bekanntlich immer auf die Sieger.
    Auch damals bei den Republikaner hat es ja super geklappt.

  199. Partei-Rauswurf
    AfD-Aufnahmeantrag von Andreas Kalbitz verschollen
    Der Rauswurf des Brandenburger Landeschefs Andreas Kalbitz aus der AfD begründet sich auf dessen Mitgliedsantrag – doch der scheint nicht mehr auffindbar.
    (…)
    Laut einem Redakteur der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ bestätigte neben Gauland auch der AfD-Parteivorsitzende Jörg Meuthen, dass der Aufnahmeantrag von Kalbitz verloren gegangen sei. Meuthen sagt, es gebe zwei Zeugen, die sich noch an das Formular erinnern.
    (…)
    16.05.2020, 20.44 Uhr

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/afd-aufnahmeantrag-von-andreas-kalbitz-verschollen-a-1ca52468-2907-4a39-bca3-d04a1d25f5a2

    https://www.faz.net/aktuell/politik/rauswurf-des-fluegel-anfuehrers-die-kalbitz-partei-16773067.html

  200. Natürlich ist mir bekannt, daß das Grundgesetz durch Merkel-Verlautbarungen und -handlungen ersetzt worden ist.
    Aber gab es da nicht einmal den Artikel 3, Absatz 3 GG:
    „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder POLITISCHEN Anschauungen BENACHTEILIGT oder bevorzugt werden…..“?
    Wie wäre es denn, wenn Kalbitz, Höcke oder gar die ganze AfD Merkels „Verfassungsschutz“ wegen Verstoßes gegen diesen Artikel verklagen würden? Natürlich würde die Klage abgewiesen, doch das herrschende System würde sich vielleicht wieder einmal selbst entlarven…

  201. Sínd hier SPALTPILZE, U-Boote, Gekaufte et. am Werk?
    Geht halsewangs niederträchtige Saat auf?
    CAESARS „DIVIDAE et IMPERA“ scheint immer noch vorzüglich zu funzen?
    Sie werden jedenfalls ihre hochdotierten unverdienten Pfründe mit Klauen und Zähnrn bis zum Äussersten verteidigen!

  202. Der persiscche König:
    „Wenn ein Heroe der 300 fällt –
    nehmt den nächsten starken Kämpfer ins Visier“!
    Wer über das „Stöckchen“ der LINKSVERSCHISSTEN“ springt ist selber Shuld!

  203. Ich empfinde, dito Hr.Gauland, den Vorgang echt krass.
    Es hätte andere Möglichkeiten gegeben, das zu klären.

  204. Ich bin eher gegen einen Rauswurf. Mich würde allerdings schon einmal interessieren, wer in letzter Zeit diese dümmlichen Videos produzieren lies. Sind das Flügelleute? Man muss es auch klar sagen. Mit Verschwörungstheoretikern und Wissenschaftsleugnern ist auf Dauer auch kein Staat zu machen. Das ist für mich keine Werbung sondern das Gegenteil davon. Sieht man auch an dem Agieren der Weichbirne Trump. Man sollte jedoch keine Beamten oder ÖD in den Bundesvorstand wählen. Es geht Meuthen um seine Beamtenprivilegien und um nichts anderes. Der Spaltungsvorschlag kam wie der Rausschmiss nach einer Intervention des Verfassungsschutzes.

  205. Erschreckend schwach, die AfD. Hier wäre die Krise gewesen, noch dazu verschuldet von Medien und Altparteien, in der sie sich hätte profilieren können. Aber was passiert? Man findet keine Linie, verstrickt sich lieber in innerparteilichen Kämpfen und steht jetzt vor der Spaltung. Was für eine vertane Chance.

  206. Ich fasse es nicht! Der Unwillen gegen die etablierte Politikerkaste steigert sich im Land, es knirscht an allen Enden und Ecken, doch DIE einzige Alternative zum Lobby-Ploit-Sumpf verliert sich in parteiinternen Grabenkämpfen! Schämt Euch!

  207. U-boote ?
    U-boote !
    Ohne die u-boote wäre dieser strang höchstens halb so lang !

  208. Dass die „Junge Freiheit“ gegen erfolgreichere AfD-Politiker von jeher anstürmt, wie eben auch die Merkel-Presse, geschenkt. Wenn aber ein Uwe Junge den Patrioten die Bürgerlichkeit abspricht, dann sage ich nur „DDR“. Alles, was nicht ins persönliche Schema passt, hat keinen Anspruch auf normale Behandlung? Das hängt mir zum Halse raus, dieses fast weinerliche Stein-Meuthen-Herumbergern. Eine Alternative? Sowas?

    Die AfD soll als Opposition verschwinden, das ist der Wunsch des Parteienkartells unter Merkel. Und deren nützliche Helfer gibt es auch im patriotischen „Lager“. Wundert mich also nicht, wenn das konzertiert mit der Merkelpresse gemeinsam auftritt.

    Jedoch, uns Bürger gibt es nicht zum Nulltarif, auch unser dringend benötigter Einsatz bedarf einer klugen Parteiführung. Und da haben Meuthen und Beisitzer sowohl in Ost als auch West versagt.

    Eitelkeiten, abgehobenes Abgeordnetenauftreten, persönliche Intrigen, Machtspielchen, offene Spaltungsvorschläge des Parteichefs (mit dem abgelatschten Ost kontra West), Säuberungen und Androhung weiterer Säuberungen – damit will man das deutsche Volk überzeugen? Neu? Alternative?

    Lächerliche Fehleinschätzung aller Meuthen-Stein-Freunde. Sollten mal an die frische Luft gehen und schauen, was draußen los ist. War er so groß, Luckes Erfolg nach der Trennung von der pösen, pösen rechtspopulistischen AfD? Nicht, ah, na sowas aber auch…

  209. Nachtrag:
    Die Schuld für das eigene Wahlergebnis bzw. Wahlumfragen jetzt auf einzelne Personen („Flügel“) zu projizieren ist zwar menschlich nachvollziehbar aber eben unakzeptabel. Eine Hilfslüge des Funktionärsdepots jeder Partei. Zumal ja gerade in den kritisierten Landesverbänden die Ergebnisse super waren. Das hatten ja die Meuthen-Steins gar selber zugeben müssen. Und jetzt kann also der weiße Mohr gehen, hat seine Schuldigkeit getan.

    Besonders absurd sind hier Spielchen, wie viel mehr Stimmen man ohne den oder die und den geholt hätte. Sowas absurdes las ich zuletzt bei den Bolschewisten, wenn die sich echten Wahlen stellen mussten. Luckes Partei sollte eigentlich Mahnung genug sein, außer man ist ein Betonkopf. Bei aufgeklärten Wählern gewinnt man damit keinen Blumentopf. Und genau die braucht die AfD – denn der „Rest“ wählt Merkel je nach Kassenlage in Rot, Grün oder Schwarz.

  210. Für mich ist nicht wichtig, ob ein Politiiker in der Vergangenheit irgendeine Dummheit gemacht hat.
    Bedeutend ist das Hier und Jetzt. Hat sich Herr Kalbitz seit er in der AfD ist irgendwas zu Schulden kommen lassen? Hat er gegen Gesetz verstoßen oder gegen die freiheitlich demokratische Grundordnung? Das ist das Entscheidende. Mir ist nichts bekannt.
    Diese Unvereinbarkeitslist gehört abgeschafft.

  211. So what.
    Kalbitz gehört offenbar zum Kreise extremer Dumpfbacken, die ihren linken Führer anbeten.
    Braucht kein Mensch.
    Allerdings geht mir die AfD auch ganz allgemein auf den Docht. Scheinbar streitet man sich lieber untereinander, wenn man nicht gerade, wie Gauland, damit beschäftigt ist, den zweiten Weltkrieg nochmal durchzudiskutieren.
    Im Prinzip ist es doch genau dieser sogenannte Flügel, der eifrig die Lieblingsthemen der linken Altparteien bespielt. Da brauchen sie sich hinterher auch nicht beschweren, in diese Ecke gestellt zu werden.
    Was sind das bloß für Versager, die Themen liegen auf der Straße und die Regierung liefert Vorlage um Vorlage.

  212. Interessant, daß bei derartigen Fragen, die sich gegen die unter Transatlantikern und sonstigen Predigern einer West-Abhängigkeit mißliebigen Personen in der AfD richten, die immer selbe Meute auftaucht, die man zu anderen Themen hier vergeblich sucht. Zufall? Ich glaube nicht.

    @ Tomaat 17. Mai 2020 at 09:00

    Ich koennte es nicht besser formulieren:

    …jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/ein-ueberfaelliger-befreiungsschlag/

    Tipp: Lesen Sie mal die Kommentare unter dem Artikel. Herrn Stein wird sein „Befreiungsschlag“ gerade mehrheitlich um die Ohren gehauen, daß es nur so kracht. Irgendwo müssen die gesunkenen Abonnentenzahlen bei der JF schließlich herkommen.

    …aber es gibt keinen Grund zu zweifeln an die patriotische Gesinnung van prof. Meuthen.

    Einen Patriotismus ohne Bezug auf das in diesem Falle nun mal deutsche patria, das Vaterland, gibt es schon vom Begriff her nicht. Patriotismus ist mehr als nur ein Bezug auf ein Gesetz, auf das man sich mehr oder weniger geeinigt hat. Er bezieht sich immer auf Volk und Vaterland, damit aber auf das Land seiner Geburt, oder es ist keiner. Ich denke nicht, daß man das in den Niederlanden bezüglich des eigenen Landes anders sieht.

    Was andere, in welchen Zeiträumen auch immer, daraus mißbräuchlich gemacht haben mögen oder auch nicht, ist völlig uninteressant, was die Definition betrifft.

  213. Ich will hier mal die Aussagen meist von West-AfD-Leuten beleuchten bzgl. besserer Wahlergebnisse ohne den Flügel. Es wird behauptet das die AfD im Osten wie im Westen mehr Stimmen bekommen könnten ohne den Flügel. Potentielle Wähler sitzen „auf gepackten Koffern“ wie Herr Jung meint. Diese wählen also derzeit die AfD noch nicht und warten darauf das die Flügel-Seite hinausgeworfen wird. Meine Frage an Herrn Jung und seine Freunde : Wenn diese auf gepackten Koffern sitzenden potentiellen Wähler nicht die AfD wählen, was wählen sie denn dann ? Höchst unwahrscheinlich das sie nicht wählen. Das dürften dann Wechselwähler sein, die heute Frau Merkel oder deren politischen Anhängsel aus anderen Parteien wählen und morgen Herrn Meuthen wählen würden. Auf solche Leute will die West-AfD bauen. Solche Leute nutzen sie im Westen um gegen die Patrioten in der Ost-AfD vorzugehen. Eine solche AfD brauche ich nicht. Sie hat nicht verstanden in welcher Situation wir sind. Es sind nicht mehr die 70er, wo man mal ein bißchen mehr das oder mehr das andere in einer Koalition verabreden konnte. Mit den Altparteien geht es gegen die Wand in die Vernichtung Deutschlands. Da kann man nicht ein bißchen dagegen sein.

  214. Es ist dringend nötig, dass auf einem Sonderparteitag ein neuer Vorstand gewählt wird. Das kann der bestehende Vorstand doch wohl erzwingen in dem er komplett zurück tritt. Und dann ist eins völlig klar, Herr Meuthen, der schon vor kurem mit seinem Flügelinterview nicht nur saudummes Zeug redete und dabei der Partei massiv schadete, darf nicht mehr gewählt werden. Er darf gefälligst die Partei verlassen. Eine weichgespülte AfD wird von den anderen Parteiengenau so wenig akzeptiert werden wie eine die ihren Grundsätzen treu bleibt. Angefangen beim EURO, über Moslemproblem, Zuwanderung, Genderschwachsinn und Asylmißbrauch um nur einige Themenfelder zu nennen.

  215. Interessant auch, dass einige dem Herrn Kalbitz sein Aussehen vorwerfen. Merkel ist natürlich bedeutend hübscher anzuschauen, auch Meuthen hat gut zugelegt und wohlig im Gesicht mit seiner jungen Liebschaft – eine wahre Augenweide. Gut, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten oder nicht streiten.

    So richtig weiß ich aber jetzt nicht, was das Aussehen (also gewaschen ist der Kalbitz so auf dem ersten Blick und rasiert) mit der politischen Arbeit im Hier und Jetzt zu tun hat. Wenn man gegen einen nichts findet, dann bestimmt an seinem Äußeren. Was für ein dekadentes Schwinden – da geht das Volk auf die Straße und die Salonpatrioten spalten und staunen: Wer glaubt denn, dass jemand so eine AfD wählt? Eigentlich nur, wenn man auf so gewisse falsche Freunde hört…

  216. @Tom62 17. Mai 2020 at 09:56
    „Interessant, daß bei derartigen Fragen, die sich gegen die unter Transatlantikern und sonstigen Predigern einer West-Abhängigkeit mißliebigen Personen in der AfD richten, die immer selbe Meute auftaucht, die man zu anderen Themen hier vergeblich sucht. Zufall? Ich glaube nicht.“
    ————————————————-

    Volltreffer! Danke!
    Da sind einige mit fremdem Visier, oder besser Maske? unterwegs.
    Und eine gewisse Nervosität äußert sich in deren Kommentaren – so schrill liest sich das eigentlich nur in Merkels Szeneblättern.

  217. Jopema: „Eine weichgespülte AfD wird von den anderen Parteiengenau so wenig akzeptiert werden wie eine die ihren Grundsätzen treu bleibt.“

    Es geht nicht um die Akzeptance der AfD von andere Parteien, es geht um die Akzeptanz derAfD von der (weich-gespuellte West-)Deutsche Bevoelkerung!

    Tom62: „Interessant, daß bei derartigen Fragen, die sich gegen die unter Transatlantikern und sonstigen Predigern einer West-Abhängigkeit mißliebigen Personen in der AfD richten, die immer selbe Meute auftaucht, die man zu anderen Themen hier vergeblich sucht.“

    Gilt nicht fuer mich. Bin Proeuropaeisch/Prodeutsch/Prorussisch („Gaullistisch“), steht vielleicht etwas in Widerspruch mit der Maxime dieser Board. Aber Charles de Gaulle haette bestimmt nicht NPD gewaehlt, haette er eine deutschen Pass gehabt. Was mich an der Fleugel am meisten stoert ist das statt Achmed und Leroy, auf ein mal Jean, Luigi und Willem problematisiert werden. Wir muessen die 68-er loss werden, ohne dafuer die 33-er zurueck zu bekommen. Patriotismus ja, Hypernationalismus nein. Im Gegensatz zu der Fluegel plaediere ich fuer ein Europa der Vaterlaender, mit substanzieller Zusammenarbeit (eine Markt, Euro, Europa-Armee, Raumfahrtprogram, gleichbereichtigte Saeule in NATO). Weniger Einmisschung von Bruessel in die interne Angelegenheiten individueller Staaten (Haende weg von Orban oder PiS), aber ein grosseres EU-Budget. Nicht 38% GDP wie in Amerika, sondern vielleicht 5-10% statt 1% EU-GDP wie jetzt.

    Fort Europa halt als unabhaengige Supermacht, neben Amerika und China und Islam (verbunden mit Amerika).

  218. Natürlich schauen jetzt die Steins und Meuthens und Störche hier hinein ins Forum.
    Deshalb Klartext. Für lau kriegt ihr uns nicht, wir sind nicht eure Postenbeschaffer fürs Parlament. Wir sind Widerstand, wir sind die auf der Straße und im Netz, wir wollen ein gutes und starkes und sicheres Deutschland. Ein demokratisches und gerechtes Deutschland, zumindest einen guten Weg dorthin. Das Land und seinen Frieden bewahren. Also für lau gibt es nichts von uns. Die AfD hat dem zu dienen, nichts anderes. Wer private Spiele braucht, bitte, dann aber den Lucke oder die Petry machen…
    Wir brauchen keine neue Obrigkeit und deren Ränkespiele, wir brauchen keine Volksverächter…

    Ich schreibe „wir“, weil morgen PEGIDA ist. Und wer irgendeine Ahnung von „unserem“ inneren Antrieb haben will, der sollte sich mit Bürgerbewegungen beschäftigen. Den vielen großen und kleinen Bürgerbewegungen, denn PEGIDA ist nur eine davon. Demokratie auf der Straße, friedliche Multiplikatoren, aber mit der Erfahrung eines bereits gestürzten sozialistischen Regimes und der Antenne für neue alte Intrigen. Die Alternative muss eine bleiben oder sie hat nur noch die Basis von paar Mitläufern und „guten Freunden“ aus Merkels Politkaste.

    Wir sind zu selbstbewusst, um uns von den Merkels, Meuthens dieser Welt noch irgendetwas vorschreiben zu lassen. Denn die Zeiten drehen sich, ich kann das beurteilen und die neuen „Erlebenden“ später auch.
    Die Zeit wird es zeigen.

  219. Dem Dümmsten müsste doch schon aufgefallen sein, das mindestens 50% der Oberen nur dummes Wahlvieh wollen um ihre Agenda durch zu ziehen. Private Rente und solche Sachen bis 69 arbeiten usw. Was die FDP noch nicht durchsetzen konnte versuchen meiner Meinung nach diese Herren. Die kommen alle aus einem Topf Lucke, Meuthen. Als Lucke nicht mehr zu halten war, kam Petry und die bekam sofort einen Meuthen aus dem Hut an ihre Seite gezaubert, ein Meuthen den bis dann kein Wähler kannte. Danach ging Petry auf Höcke los (komisch diese Aktion wo sie hätte wissen müssen das sie verliert) was ihr Ende letztendlich bedeutete und Meuthen blieb Herrscher der Partei. Chrupalla ist Beimischung. Am Anfang noch mit guter Miene auf Kyffhäuser Treffen der gute Herr Meuthen, bis plötzlich der Spieß umgedreht wurde. Seine heftigsten Auftritte hatte Höcke in der Zeit als ihn Meuthen noch hoffierte. Höcke ist seit 2 Jahren mehr zahm als Storch oder Frau Weidel. Warum gerade jetzt diese Distanzierung von Höcke, Kalbitz usw. Ich bin der festen Meinung das der sozialere Teil der AfD nie gemocht war.

  220. AbgehtesmitRiesenschritten 17. Mai 2020 at 10:12
    —————-
    Wenn die CDU/CSU nicht mehr zu halten ist werden viele , werden viele zu Widerstand2020 gehen, die gehen doch nicht in eine Partei die sich selbst zerstört. Mag sein, das durch die Medien erzeugte Bild, die phösen Rechten aus dem Osten, wirkt. Man hätte aber bei der Arbeiterklasse, Rentnern richtig abräumen können. Nicht Rente mit 69 oder 70 sondern Rente mit 65. Das hätte gezogen. Wer kann schon heute in diesen stressigen Berufen länger als bis 65 arbeiten. Ich kenne mehrere Leute seit Jahren das sie mit 60 jetzt scheinbar mit 61endlich in Rente gehen können. Die zählen die Tage. Das sind aber nur große Betriebe die so etwas noch anbieten. Das was Meuthen will, für das gibt und wird es keine Wählerschaft geben.

  221. @ Tomaat 17. Mai 2020 at 10:39

    Niemand muß sich eine Jacke anziehen, wenn sie ihm nicht paßt.

    Was mich an der Fleugel am meisten stoert ist das statt Achmed und Leroy, auf ein mal Jean, Luigi und Willem problematisiert werden.

    Ich habe mittlerweile eine ganze Menge an Reden, Treffen und Demonstrationen aus dieser Richtung im Original gehört und gesehen, aber so etwas habe ich dort nie vernommen. Zu keiner Zeit. Was dritte darüber behaupten, interessiert mich nicht.

  222. Nachtrag zu Tom62 17. Mai 2020 at 12:48 | Tomaat

    Im Gegensatz zu der Fluegel plaediere ich fuer ein Europa der Vaterlaender…

    Da besteht kein Gegensatz. Das tut die von ihnen als „der Fluegel“ bezeichnete Richtung auch. Allerdings befürwortet man dort, anders als Sie, keine EU-Abhängigkeit, sondern präferiert eher eine EG alten Musters als lockeren Verbund. Ich denke nicht, daß man ihr deswegen unterstellen kann, ein neues „33“ zu befürworten. Das Festhalten an der eigenen Nation hat mit Chauvinismus nichts zu tun.

  223. @Tom62 17. Mai 2020 at 12:48
    @Tom62 17. Mai 2020 at 13:01
    ———————————————

    So ist es!
    Der User @Tomaat schiebt gern solche Dinge mit unter, verwandelt auch gern Zahlen und dergleichen. Geht allerdings dann auf konkrete Fakten, die ihm widersprechen, nicht ein. Hab das im PEGIDA-Strang mit ihm durch und nicht nur dort. Das wäre ja an und für sich belanglos – wenn nicht immer eine ganz bestimmte Stoßrichtung damit verbunden wäre. Man bemerkt es und ist verstimmt.

  224. Was mich an der Fleugel am meisten stoert ist das statt Achmed und Leroy, auf ein mal Jean, Luigi und Willem problematisiert werden.

    Ich habe mittlerweile eine ganze Menge an Reden, Treffen und Demonstrationen aus dieser Richtung im Original gehört und gesehen, aber so etwas habe ich dort nie vernommen. Zu keiner Zeit. Was dritte darüber behaupten, interessiert mich nicht.

    Der Fluegel ist pro-Dexit, Gauland und Meuthen sind das nicht.

    Nicht einmal Marine le Pen ist pro-Frexit (aus Opportunismus, weil sie weiss das damit keine Wahlen zu gewinnen sind.)

    Dexit IST NCHT Europa der Vaterlaender.
    Die EEG war/ist auch kein Europa der Vaterlaender. Die EEG ist nur eine Markt. Europa der Vaterlaender ist eine Konfederation von ziemlich unabhaengige Staaten, aber nach aussen eine geopolitische Einheit, d.h. Militaerallianz.

  225. pro afd fan 16. Mai 2020 at 16:02

    Habe mich vorhin mal über die HDJ informiert. Grund für das Verbot war die im Verein betriebene Heranbildung einer neonazistischen Elite und die ideologische Einflussnahme auf Kinder und Jugendliche durch Verbreitung völkischer, rassistischer, nationalistischer und nationalsozialistischer Ansichten der im Rahmen vorgeblich unpolitischer Freizeitangebote. Und jetzt kommts: Wichtigstes Ziel der Organisation sei ein unabhängiges Deutschland in einem Europa der freien Völker gewesen. Ja, das geht ja schon mal gar nicht, dass Deutschland wieder ein souveränes Land wird. Das wird natürlich gleich verboten.
    —————————————————————————————————–
    Sehr gut- hier haben sie m.E. die alles entscheidende Bruchlinie v.a. zwischen AfD-West und -Ost nachgezeichnet! Was will die Meuthen-Fraktion eigentlich? Nur destruktives „Flügel-Bashing“ reicht mir nicht als Begründung! Strategische Wahlüberlegungen, wo wieviele Wählerpotentiale liegen, reicht da nicht- das ersetzt keine inhaltlichen Ansagen und die kamen bisher immer deutlicher von den Ost-Verbänden… die AfD Westverbände hingegen fielen auf durch SED-Schergen in ihren Reihen (SH), Arschkriecherei bei denen, die die AfD drangsalieren (NRW) usw., aber zu den wirklich wichtigen Fragen (Deutschlands Souveränität, EuGH-Urteile zur weisungsgebundenen Justiz u.v.a.m.)- da kommt von der Meuthen-Fraktion bzw. den AfD-Westverbänden nichts.. absolut nichts. Man könnte meinen, die Meuthen-Fraktion versucht, sich um diese für uns alle existentiellen Fragen herumzudrücken und betrachtet es nur als ihre Aufgabe, diese Scheindemokratie zu verteidigen/ erhalten?! Soll DAS der patriotische Beitrag der AfD sein?? Was will die Meuthen-Fraktion über interne „Säuberungen“ hinaus eigentlich inhaltlich? Wofür steht sie??

  226. Mathias 17. Mai 2020 at 12:17
    Das was den sozialeren Teil angeht, sehen Sie richtig. Meuthen ist mit seiner privaten Rentenvorsorge gescheitert und das zu Recht. Nur leider kann er diesen Rückschlag nicht verkraften. Es geht aber nicht um Personen, sondern darum, wer das beste Konzept hat und das war in diesem Fall Höcke.

  227. lasst euch nimmer knoblochen!
    findet euch gemeinsam wieder, denn getrennt marschieren, aber gemeinsam schlagen!

Comments are closed.