Die Demo in Stuttgart ist am Samstag ab 13 Uhr auf dem Schlossplatz mit Spaziergang zur Canstatter Wasen genehmigt.

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Die Versammlungsbehörde Stuttgart hat eine AfD-Demonstration am Sonntag „gegen den Corona-Wahn“ mit Dr. Alice Weidel verboten. Als Grund wurde angeführt, dass die Stadt ein bundesweiter Corona-Hotspot sei und man wohl befürchte, dass der bereits angekündigte massive linksextreme Gegenprotest zu einer erhöhten Infektionsgefahr führen könnte (PI-NEWS berichtete). Eine Kundgebung am Samstag hingegen, die von dem parteilosen Landtagsabgeordneten Dr. Heinrich Fiechtner angemeldet wurde, darf stattfinden. Sie wird um 13 Uhr auf dem kleinen Schlossplatz beginnen und von dort mit einem Spaziergang zur Canstatter Wasen führen, wo die Schlusskundgebung ab 15:30 Uhr folgt.

Dr. Fiechtner habe ich im Mai 2015 am Rande einer Pegida-Kundgebung in Stuttgart kennengelernt und wir tauschten uns über unsere islamkritischen Positionen aus. Einige Monate zuvor hatte er Aussagen aus dem Koran mit solchen aus Hitlers „Mein Kampf“ und anderer Diktatoren verglichen, was ihm laut Wikipedia öffentliche Kritik eingebracht habe.

2013 war er Gründungsmitglied der Alternative für Deutschland in Baden-Württemberg, bis Oktober 2014 stellvertretender Landesvorsitzender, von November 2015 bis Mai 2016 Kreisvorsitzender im Landkreis Göppingen und von 2014 bis 2019 Stadtrat in Stuttgart. Seit März 2016 ist er Abgeordneter im Landtag von Baden-Württemberg.

Am 24. November 2017 erklärte Fiechtner seinen Austritt aus der AfD-Landtagsfraktion und der AfD wegen des damals noch nicht von der Partei ausgeschlossenen Abgeordneten Wolfgang Gedeon. Seitdem ist er parteiloser Landtagsabgeordneter. Im April hatte Fiechtner Landtagspräsidentin Muhterem Aras von den Grünen vorgeworfen, sie hebele in Zeiten der Krise den Parlamentarismus aus. Das Parlament verkomme zur Schwatzbude. Nachdem Aras ihm Ordnungsrufe erteilt und ihm schließlich das Wort entzogen hatte, redete Fiechtner trotzdem mehrere Minuten weiter. Aras schloss ihn von der Landtagssitzung aus, er aber setzte sich auf seinen Stuhl und weigerte sich zu gehen, woraufhin Aras die Polizei rief und ihn aus dem Saal führen ließ.

Fiechtner schloss 1987 ein Studium der Humanmedizin mit dem Staatsexamen und der Approbation ab. Anschließend arbeitete er zwei Jahre bei der Deutschen Bundeswehr, zunächst als Musterungsarzt, später als Hauptmusterungsarzt. Nach einer kurzen Zeit als Prüfarzt bei der Landesversicherungsanstalt Württemberg wechselte er in eine Kur- und Rehabilitationsklinik in Bad Wimpfen und danach in eine Spezialklinik für Diabetes in Bad Mergentheim.

Von 1992 bis Ende 1999 war er als Assistenzarzt im Katharinenhospital Stuttgart beschäftigt, wo er die Facharztanerkennung als Internist erwarb sowie die Weiterbildung zum Internistischen Hämatologen und Onkologen durchlief. Auch war er mehrere Jahre im städtischen Team der Leitenden Notärzte. 2005 erwarb er als einer der ersten Ärzte die Anerkennung als Palliativmediziner. Er ist Mitbegründer der ambulanten Palliativversorgung in Stuttgart. Von 2000 bis Ende 2016 war er Teilhaber einer onkologischen Praxis in Stuttgart. 2017 wechselte er in ein medizinisches Versorgungszentrum. Im April 2020 gründete er eine Praxis für Onkologie im Süden Stuttgarts.

Ich habe mit Dr. Fiechtner ein Interview über die Demonstration am Samstag und seine Einstellung zur Corona-Krise geführt:
Herr Fiechtner, was ist die Zielsetzung Ihrer Kundgebung am Samstag in Stuttgart?

Am kommenden Samstag soll eine Fortsetzung der von Michael Ballweg initiierten Demonstrationsbewegung für die Erhaltung der Grundrechte stattfinden. Viel wurde erreicht, und das soll nicht dadurch wieder zurückgedrängt werden können, daß der Bürgerwille erlahmt. Sonst könnten sich die politischen Entscheidungsträger ermutigt sehen, nur ein paar Unmutsäußerungen abwarten zu können, um nach dem Abflauen ihre zerstörerische und freiheitsbegrenzende Agenda danach munter weiterzutreiben. Die Demonstration soll am kommenden Samstag um 13 Uhr am Schloßplatz in Stuttgart, dem ersten Ort einer solchen Demo, beginnen und dann nach einem Marsch ab 15:30 Uhr auf dem Cannstatter Wasen enden, wo zuletzt Tausende ihre Stimme erhoben.

Was kritisieren Sie an den bisherigen Maßnahmen der Bundesregierung?

Zu spät und daher jetzt vollkommen falsch und zerstörerisch. Durch eine Bundestagsdrucksache von Ende 2012 war klar, dass unser Land auf eine Pandemie in keiner Weise vorbereitet ist. In den sieben Jahren ist dies betreffend nichts geschehen. Ein schwerwiegendes Versagen. Denn gerade in der Vorsorge vor Extremsituationen liegt eine der Hauptaufgaben des Staates. Quarantäne oder Mundschutz oder Ähnliches wäre in den ersten Monaten vielleicht noch sinnvoll gewesen.

Damals jedoch unterließ man es, die Grenzen zu schließen und mögliche Risikopersonen zu isolieren. Wer die Plenardebatte am 5. Februar im Landtag von Baden-Württemberg verfolgt, fasst sich jetzt an den Kopf. Damals plädierte ich auch noch für eine Freigabe der Alkoholproduktion, weil Desinfektionsmittel ausgegangen waren. Außerdem forderte ich die Beschaffung von Beatmungsgeräten. Beides wurde nicht gemacht.

Nachdem die Zahl der infizierten jedoch abnimmt, außerdem klarer wird, dass zumindest die akute Sterblichkeit eher gering ist, werden diese Abschottungsmaßnahmen getroffen. Die Nebenwirkung davon dürften die mögliche Schädigung durch das Virus um ein Vielfaches übertreffen. Nicht nur die Toten in unserem Land, sondern auch die in anderen Ländern sind dabei in die Waagschale zu werfen, denn ein wirtschaftlicher Absturz ist immer mit Einbußen in der Lebensqualität und damit auch Einbußen von Lebensjahren verbunden.

Sollten Ihrer Meinung nach jetzt alle Beschränkungen sofort aufgehoben werden? Auch kein Distanzgebot und keine Masken mehr?

Da diese Form der Beschränkungen jetzt keinen Sinn mehr machen, müssen sie unverzüglich aufgehoben werden. Das sogenannte Abstandsgebot für 1,5 Meter ist ohnehin nicht wirklich gut belegt und basiert auf der These einer Tröpfchenweitergabe des Virus. Aerosole schweben aber im Raum und dringen durch die Masken durch. Daneben gibt es noch das reine Virusmolekül, das durch die Masken, egal ob medizinische oder gar die zynisch-symbolischen „Alltagsmasken“ niemals aufgehalten werden kann.

Nachdem nun auch deutlich wird, daß die kurzfristige Gefahr des Virus bei wohl hoher Ansteckung eher gering ist, die Zahlen wahrscheinlich sinken, machen Quarantäne, Masken und Lockdown nicht nur keinen Sinn, sondern sie sind die Voraussetzungen für einen beispiellosen Wirtschaftsschaden, wie er durch einen verheerenden Krieg verursacht wird.

Die Folgen davon sind Leid und Elend und – unzählige Tote, gerade das, was man zu vermeiden suchte. Verspätete oder ausgefallene Operationen, keine Behandlungen, Verzweiflung, aber auch das Leid und der Tot von Menschen in anderen Ländern, die sich dank des globalen Handels durch einfachste Tätigkeiten wenigstens einen sehr niedrigen Wohlstand – Essen, sauberes Wasser, Kleidung, Dach – leisten konnten.

Schweden hat keinen Lockdown durchgeführt und setzte auf die Eigenverantwortung der Bürger. Dort hat man im Vergleich zu Deutschland 3,8 mal so viel Tote. Und dreimal so viel Tote wie seine Nachbarländer Dänemark, Finnland und Norwegen zusammen, die ähnlich strikte Maßnahmen wie Deutschland durchführten. Wie erklären Sie sich das?

Leider sind die Zahlen nur sehr bedingt, wenn überhaupt, vergleichbar. Die einzig fast völlig verläßlichen Zahlen sind die der Verstorbenen pro Tag und/oder Woche, wobei es selbst hier bekanntermaßen Fälschungen gibt, etwa wenn ein Verstorbener wegen Rentenbezuges nicht gemeldet wird. Was aber die Zuordnung zu bestimmten Todesursachen betrifft, bewegen wir uns fast überall im Nebel.

Klar geworden ist die Tatsache, daß es unklar ist, ob ein Mensch AN oder MIT Covid19 verstorben ist, wenn man beim Verstorbenen das Virus gefunden hat. Das gilt für alle Länder, wo manchmal sogar nur der Verdacht auf einen Covid19-Kontakt für die ursächliche Zuschreibung ausreicht. In Deutschland gibt es Fälle, bei denen ein Verstorbener, der bei einem ersten Covid19-Test negativ war, am Ende als positiv und damit deshalb verstorben deklariert wird, weil ein in der Routine vorgesehener zweiter Test nicht mehr stattfand. Und es gibt Tote, die definitiv negativ waren und deren Sarg dennoch als kontagiös deklariert wurden. Aus Italien ist bei einer Pressekonferenz bekannt geworden, daß der Verdacht für die Zuschreibung reicht.

Am Ende wird man die – dann hoffentlich exakten – Tagestodeszahlen analysieren müssen. Für Deutschland gibt es vorläufige Ergebnisse, die die Sterberate in Deutschland in diesem Jahr sogar als niedriger ausweisen. Völlig unbeachtet bleiben die Todeszahlen derer, die wegen der Restriktionsmaßnahmen gestorben sind oder noch sterben werden.

Weltweit führen ja fast alle Regierungen ähnliche strikte Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus durch. Liegen die alle falsch?

Am Anfang war die Situation auch völlig unübersichtlich. Das Virus schien eine extrem hohe akute Sterblichkeit zu haben, die Überlastung auch gut gerüsteter Krankenversorgungssysteme drohte. Am Ende werden wir sehen, wer besser fuhr. Natürlich ist der Verzicht auf Quarantäne und ähnliche Maßnahmen in einer vernetzten Welt nur von begrenztem Nutzen, wenn das nur von wenigen gemacht wird. Auch haben wir hier den Faktor einer Schwarmverdummung, wie man sie bei Sardinenschwärmen unter Bedrohung findet. Regierungsseitig erkennt man dann vielleicht die falsche Richtung, mag dann aber den Fehler nicht mehr zugeben.

Zudem eröffnet sich nun – bereitet durch die panische Angst, die vielen Menschen den kritischen Blick vernebelt – eine grandiose Möglichkeit, freiheitsbegrenzende und überwachende Maßnahmen ohne größere Widerstände durchsetzen zu können. Hier könnte aus Deutschland endlich einmal wieder etwas Positives entspringen, nämlich das Entfachen des Freiheitsstrebens gegen alle Anmaßung und Unterdrückung über irrsinnige Angstszenarien.

Was das Virus auf lange Frist anrichten kann, das wissen wir wohlgemerkt noch überhaupt nicht. Möglicherweise werden wir mit schrecklichen Spätfolgen konfrontiert. Aber damit werden wir dann leider leben müssen.

Wenn es sich herausstellen sollte, dass die Einschätzung des Virus falsch und die Gegenmaßnahmen komplett überzogen waren, müsste es in diesem Jahr doch eigentlich gravierende politische Konsequenzen für die verantwortlichen Akteure geben, was meinen Sie?

Falls es sich herausstellen sollte, dass die Maßnahmen zu spät gekommen sind und, wie ich angedeutet habe, damit aller Wahrscheinlichkeit nach komplett überzogen gewesen waren, wird dies unweigerlich politische Konsequenzen nach sich ziehen. Denn das aus dem wirtschaftlichen Niedergang entstehende Leid wird die Menschen erschüttern und ernüchtern und wahrscheinlich auf die Straße treiben.

Allerdings verstehen es die Regierenden weiterhin gut, Verantwortlichkeiten auf jeweilige politische Gegner zu projizieren. Das grundsätzliche Versäumnis, sich auf eine Pandemie vorzubereiten, wird einfach ausgeblendet, momentan erscheinen Herr Söder und Frau Merkel als die Macher schlechthin. Ob sich dann die Wahrheit die Bahn bricht und verantwortliche dafür auch gerade stehen müssen, da bin ich in hohem Maße skeptisch.
Die nächsten Wochen und Monate dürften über diese Frage Aufschluss geben.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Kritik am Politischen Islam muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

94 KOMMENTARE

  1. Widerstandslied „Bella Ciao“ erklingt von türkischen Minaretten

    Nachdem aus mehreren Moschee-Lautsprechern in der Stadt Izmir das Widerstandslied „Bella Ciao“ erklungen war, haben die Behörden in der Türkei am Donnerstag Ermittlungen eingeleitet. Das anti-faschistische Partisanenlied aus Italien war am Mittwochnachmittag in Izmir zu hören – statt des Rufs zum Gebet. Aufnahmen von der Hacker-Aktion verbreiteten sich rasch in den sozialen Medien
    ……….
    in Deutschland unmöglich, oder doch?

  2. “ Das grundsätzliche Versäumnis, sich auf eine Pandemie vorzubereiten, wird einfach ausgeblendet, momentan erscheinen Herr Söder und Frau Merkel als die Macher schlechthin. Ob sich dann die Wahrheit die Bahn bricht und verantwortliche dafür auch gerade stehen müssen, da bin ich in hohem Maße skeptisch.“

    Ich bin nicht nur skeptisch es ist völlig ausgeschlossen…

    Frau Dr Merkel mit Verantwortlichkeit in einem Satz zu erwähnen geht nicht. Sie ist die fleischgewordene Unfähigkeit „nu sind sie halt da“ und „ist mir doch egal“.

    Ich kann auch Frau Dr Merkel schon sehr lange und verfolge sie auch sehr intensiv. Sie ist mir als alles mögliche aufgefallen, als „Macher“ allerdings noch überhaupt nie. es sei denn man assoziiert damit die Fähigkeit, als letzter unter dem Tisch zu liegen

  3. … und man wohl befürchte, dass der bereits angekündigte massive linksextreme Gegenprotest zu einer erhöhten Infektionsgefahr führen könnte

    Komisch, warum tut man dann nicht diesen stattdessen verbieten? Rhetorische Frage.

  4. Stuttgart, die Stadt in die ich mit meinem 5 Jahre alten Diesel-PKW nicht mehr fahren kann …

  5. Schließe mich, wenn auch aus weiter Ferne, dem Herrn Kollegen an!
    Beides, politische Aktivität und berechtigte Kritik sind immer ein Verbund!
    „Gewürzt“ durch berufliche Erfahrung, Menschlichkeit und Befolgung unseres Eides.

    Außenstehende werden es schwer begreifen- unser einmal abgelegter Eid wird von den meisten von uns, Männern und Frauen, noch immer sehr ernst genommen. Auch wenn man, wie ich, nicht mehr in dem Beruf arbeitet. Weil: Zu alt …

    In meinem Falle, meiner „Sparte“ war es schon immer so, das ich versuchte zu ergründen, WARUM Mensch SO „ticken“. Das wurde in Worte und medizinischen Begriffe umgesetzt. Für den „Normal- Patienten“, „Bürger“ oder „Beamten“ ein „Buch mit Sieben Siegeln“. Zum Glück … oft auch für “ (normale!!!!) Patienten“.

    Obiger Beitrag von „Stürzi“ beschreibt sehr gut die Verkommenheit jeglicher (staatlicher) medizinischer Kompetenz betreffs der derzeitigen „Covid- Hysterie“ sehr vieler Länder unseres Erdballs.
    Ist ja auch nicht verwunderlich….

    „Gesundheitsminister/*in“ werden unqualifizierte Flachzangen… Rektallader.
    Oder „Mehrfache Mütter“ als „Verteidigungsministerin“… heute „EU- Ratspräsidentin“. Vorgänger: Ein notorischer Säufer …
    Oder „Grünen“- Parlamentarier… als „Dr.- Arbeit“ das Leben der außergewöhnlichen Regenwürmer im brasilianischen Urwald (meine Worte, Satire!)… stimmt’s, „Antonia“?

    Einfach nur zum Kotxen… was derzeit in Deutschland abgeht!
    Sorry!

    Shalom!

    Z.A.

  6. Ob der lustige Neger dann auch wieder dabei sein wird? Wer hingeht: Viel Spaß und passt gut auf Euch auf! Trotz brennender Lkws und Antifa-Mordanschlägen sind leider mal wieder die Nazis die Bösen..!

  7. @VivaEspaña 21. Mai 2020 at 20:22
    Die Corona-Krise ist ein weltweites Problem Michael Stürzenberger
    https://www.youtube.com/watch?v=KdElSTS-69k

    Das Video hab ich mir heute endlich mal angesehen. Sehr empfehlenswert, ist halt sehr lang. Den Ken Jebsen hab ich mir daraufhin auch mal näher betrachtet. Soll sich jeder seine Meinung bilden. Trau schau wem. Gute Aufklärung von Herrn Stürzenberger.

  8. Herr Stürzenbergers Anliegen ist doch der (politische) Islam. Corona ist ein politischer Varus-Sumpf. Da ist keine Schlacht zu gewinnen. Hier punktet – sei es jetzt berechtigt oder nicht – erstmal die Regierung.
    Wenn man jetzt gegen alles ist, wird die Islam-Kritik auch nur noch als Protestbewegung wahrgenommen und nicht mehr inhaltlich, weil man eben gegen alles ist, was die Regierung tut.

  9. Marie-Belen 21. Mai 2020 at 20:43

    „Bella Ciao“ statt Gebetsruf vom Minarett in Izmir. https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=7qQlmTzCTx4&feature=emb_logo

    „Bella Ciao“. Die Kommunisten hatten schon immer die schmissigeren, die besseren, die ohrwurmenden Ohrwürmer…

    Ich habe noch eine französische Kassette („Les plus beaux Chants du Chouers de l’Armée Sovjétique“), auf der – natürlich! – auch Bella Ciao drauf ist. Die hier:

    https://www.ebay.fr/itm/283823402771

    Und „Pleine ma Pleine“….

    Mohammedaner mit kommunistischem Liedgut bekämpfen… einen totalitären Teufel mit einem totalitären Beelzebub austreiben, aber der westliche Kommunistenteufel hat eindeutig die melodiöseren Melodien!

  10. Friedolin 21. Mai 2020 at 21:32

    Antiautoritärer Reflex hat jemand gesagt.
    Nicht hilfreich.

    Freunde aus München haben mir erzählt, dass Leuten mit „Maske“ = MNS diese auf der Straße heruntergerissen wurden.
    Das ist Faschismus imho mMn.

  11. „Pleine ma Pleine“

    So ist das richtig: „Plaine ma Plaine“…. Kommt von Präirie, Plains, Plaine, Pampa… dem gigantischen Gras- und Savannengürtel rund um die Erde. Der Gras (alles Kulturgetreide!) und domestizierte Viecher (Rinder, Pferde) hervorgebracht hat. Der als globaler Gigagras-, Savannen-, Prärien-, Steppengürtel mehr leistet, als so ein Regenwald. „Gras“ ist ja auch langweiliger als so ein Regenwald…

    https://fr.wiktionary.org/wiki/prairie

  12. VivaEspaña 21. Mai 2020 at 21:37

    Freunde aus München haben mir erzählt, dass Leuten mit „Maske“ = MNS diese auf der Straße heruntergerissen wurden.

    Bitte, kein persönlicher Angriff, nur eine Frage, die ich mir auch selber stelle: Ist das glaubwürdig? Oder wird das jetzt so ein neues Wander-Narrativ wie „rissen der Moslemin den Hijab vom Kopf?“

    Und wenn da wer was runtereißt: Wer reißt da wirklich runter? Wenn wer Mohammedanerfrauen anpackt und ihnen Kopfklamotten runterreißt, sind das in der Regel ihre islamischen Brüdahs, Cousins, Onkelz. Also ihre stramm islamische Sippe, die ihr islamisches Eigentum bestraft, demütigt, sich persönlich belustig, was auch immer. Gestalten, mit denen man genau keine Berührungspunkte hat.

    Wer also reißt da Masken/Rüsseltücher runter?

  13. Widerstand beginnt da, wo man nicht mehr das macht was einem oktroyiert wird!
    Widerstand lebt, wenn er auf die Obrigkeit sch***** in ihrer Menschenverachtung!
    Widerstand gewinnt, wenn das viele verstehen!

  14. VivaEspaña 21. Mai 2020 at 21:46
    Friedolin 21. Mai 2020 at 21:44

    Welche?
    ___________________

    Ich meinte die Maskenrunterreißer.

  15. Man kann also Demos verbieten! Allerdings nur, wenn der Veranstalter die AfD ist? Eine Gegendemo hingegen kann nicht verboten werden! Offener geht Diskrimierung wohl kaum. Man hätte ja auch anführen können, dass eine Gegendemo wegen der Ansteckungsgefahr nicht stattfinden kann. Aber, wer kann den eigenen Leuten schon ’ne Demo verwehren.

  16. Babieca 21. Mai 2020 at 21:51

    Es ist glaubwürdig. Sie waren sehr empört.
    Ich wollte gerne noch mal Einzelheiten abfragen, aber sie sind wohl gerade unterwegs. AB läuft.

    Es soll an dem Tag der Demo gewesen sein.
    Vielleicht ein paar besoffene Bazis, die die Plakatauforderung ernst genommen haben? :

    Viele Teilnehmer der Demo warfen Politik und Presse Panikmache vor und betonten, dass sie nicht bevormundet werden wollten. Auf Transparenten waren Slogans wie „Freiheit statt Zwang“, „Alle Masken runter“ oder „Stoppt die Corona-Diktatur“ zu lesen.

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/muenchner-corona-demo-ueberwiegend-friedlich-raeumung-am-rande,Rz9ur39

  17. Distanzieren sich unsere Bundestagsabgeordneten denn ausreichend gegenseitig?
    Berechnen sie dafür dann Kurzarbeitergeld?
    Und halten sie genug Abstand von ihren Stammdealern, Stammstrichern, Stammprostituierten und Pizzalieferanten?

    Sind Spitzenpolitiker immun oder warum sieht man die so selten mit Maske?
    Immerhin haben sie eine der höchsten Renten der Welt samt Nebenjob zu verlieren.

    Wer wird seines Amtes enthoben?
    Mini ster Maas oder Jensi Spahn?
    Weil: Es kann nur einen geben. Kronprinzen, nicht Highlander.
    Und werden beim Endkampf *hust* Schwerter gekreuzt oder kriegen wir einen Doppelkanzler oder gar ein Kanzler_Innenehepaar?

    Fragen über Fragen….

  18. Tagestodeszahlen sagen gar nichts aus, wenn schon, dann muss man die Zahlen über einen gewissen Zeitraum betrachten, beispielsweise 2 Wochen. Und dann natürllich aufgeschlüsselt nach den unterschiedlichen Todesarten. Wenn schon von Krankenhäusern beklagt wird, dass 1/3 weniger Herzinfarktpatienten dort ankommen, dann liegt der Schluss nahe, dass ein Teil derjenigen, die sich nicht behandeln lassen daran stirbt.

  19. Zwei Demonstrationen an einem Wochenende war den Regierenden wohl zu viel an Demokratie

  20. nicht die mama 21. Mai 2020 at 22:13

    Sind Spitzenpolitiker immun oder warum sieht man die so selten mit Maske?

    Dazu gab es neulich eine einleuchtende Antwort: Da die ununterbrochen für Kameras und Fotografen
    geschminkt und gepudert und abgedeckt und schweißabgetupft und glanz- und farbkorrigiert werden, wäre deren Rüsseltuch eine einzige durchgesiffte verschwitzte braune Soße, trügen sie es länger als eine Minute.

  21. @VivaEspaña

    Merkel hat Ischias und braucht eine Maske. Burka wäre natürlich besser.

  22. @DerKlugeGeist 21. Mai 2020 at 22:00

    Wo UNRECHT zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht.
    (Bert Brecht)

  23. Friedolin 21. Mai 2020 at 21:32

    Das Riesen-Problem für PI ist genau das „gegen Alles sein “ was die zweifelsohne verbrecherische illegitime Regierung Merkel macht.
    Ich meine ich muß PI niemand mehr vermitteln. Ich habe privat damit abgeschlossen. Aber genau dieses „Gegen alles sein“ würde heute jede Vermittlung auch unmöglich machen. Man muß sehr aufpassen, dass man Dinge jetzt nicht nur deshalb ablehnt weil man „rechts“ ist; dann man muß die Legalität der Verbrecher relativ zur Seuche beachten.
    Sonst hat man den „Rechts Dagegen Stempel“ und der Bürger stimmt zu , dass es sich um Covidioten handelt. .Es ist aber auch sehr schwierig die Maßnahmen, die durch Verbrecher erlassen werden sachlich hinzunehmen Aber es ist möglich.
    Ich hätte PI empfohlen vom Protest weitgehend zu lassen und einfach nur der Folgen der organisatorischen Fehler und die folgen der Maßahmen vorher zu sagen und demnächst dann aufzuzählen. Dann wär auch im Blog Ruhe gewesen, wie sie demnächst freilich einkehren wird..

  24. Babieca 21. Mai 2020 at 22:23
    nicht die mama 21. Mai 2020 at 22:13

    Sind Spitzenpolitiker immun oder warum sieht man die so selten mit Maske?

    Dazu hätte ich eine VT anzubieten, Marke Eigenbau.
    Ausgelöst dadurch, dass Mysophobiker Trump keine Maske trägt und angeblich Chloroquin als Prophylaxe nimmt:

    Vllt. gibt es schon ein Mittel, das exklusiv dem weltweiten Establishment zur Verfügung steht/gestellt wird?

  25. VivaEspaña 21. Mai 2020 at 22:30

    Vllt. gibt es schon ein Mittel, das exklusiv dem weltweiten Establishment zur Verfügung steht/gestellt wird?

    Tja? Wer weiß? Ich habe auch noch was (aber das meine ich ernst): Trump liegt auf der Sonnenbank. Seine Augenmaske zeigt sich deutlich in dem helleren Taint um die Augen in seiner Solariumsbräune.

    Ich warte übrigens auf die ersten Cartoons, die nicht nur Bikinizonenbräune zeigen, sondern auch den Trend des Jahres 2020: Eine Blesse (Neuschreib „Blässe“) im Gesicht entlang dieser Kontur:

    https://www.hz.de/imgs/21/6/5/0/7/1/5/3/1/tok_c6189240ff162ffc439329a9b005a4b3/w1099_h618_x869_y313_7f1cfb6fee3d1a57.png

    Also sowas:

    https://www.reitendirect.de/wp-content/uploads/2013/11/abzeichen-pferd.jpg

    ;))

  26. INGRES 21. Mai 2020 at 22:30

    Ich hätte PI empfohlen vom Protest weitgehend zu lassen und einfach nur der Folgen der organisatorischen Fehler und die folgen der Maßahmen vorher zu sagen und demnächst dann aufzuzählen. Dann wär auch im Blog Ruhe gewesen, wie sie demnächst freilich einkehren wird..
    ____________________

    Das hatte ich gelesen und kann nur zustimmen. Aber es bleibt auch bei harscher Kritik eine offene Diskussion möglich, das muß man hoch einschätzen. Darum ist PI immer noch die erste Wahl. Die Autoren überlassen ihre Artikel schonungslos dem offenen Kommentarbereich. In MSM wie Welt undenkbar.

    Wie meinen Sie den letzten Satz?

  27. Babieca 21. Mai 2020 at 22:41

    Hahaha.

    Und was die Pferde-Abzeichen (Blesse) betrifft:

    PI bildet 😀

  28. Hier habe ich noch was für Tierfreunde und maskentragende Hamster im Rad:

    Corona-Studie mit Hamstern
    Masken reduzieren Infektionsrisiko deutlich
    Eine OP-Maske vor Mund und Nase hält beim Atmen, Sprechen und Husten Partikel zurück. Wie effizient das vor dem Coronavirus schützt, haben Forscher nun mithilfe von Hamstern untersucht.
    Von Julia Merlot
    21.05.2020, 13.41 Uhr

    https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-masken-reduzierten-infektionsrisiko-deutlich-hamster-studie-a-39a920b4-20ab-4ea1-8bf0-5826c3730181

    Ich bin dann mal weg, bevor der nächste shitstorm losbricht. ;-))

  29. VivaEspaña 21. Mai 2020 at 22:53

    Wenn ein Blatt mit dem Spottnamen Speichel über Tröpfcheninfektionen schreibt, dann finde ich, hat das was.

  30. Babieca 21. Mai 2020 at 22:41

    -Bl(a)esse –

    Mit der Zeit wird alles heil,
    Nur die Pfeife hat ihr Teil.

    (Quelle spar ich mir :))

  31. Babieca 21. Mai 2020 at 22:23

    Kennst Du jemanden, der diese Erklärung glaubt?

    Ich meine, es soll schon Leute geben, die wegen ihrer Eitelkeit schwere Gesundheitsschäden und sogar ihr Leben riskieren, aber da zähle ich unsere Politiker in der Masse nicht dazu.

    Ich kann mich natürlich irren, aber das würde dann bedeuten, dass wir von einer Herde wahnsinniger Narzissten regiert werden.

  32. @INGRES 21. Mai 2020 at 22:30
    @Friedolin 21. Mai 2020 at 21:32

    Daumen hoch.

    „Ich hätte PI empfohlen vom Protest weitgehend zu lassen und einfach nur der Folgen der organisatorischen Fehler und die folgen der Maßahmen vorher zu sagen und demnächst dann aufzuzählen. Dann wär auch im Blog Ruhe gewesen“

    Genau. Stattdessen wurden der „Anti-Corona-Fraktion“ sehr viel Raum geschaffen. Ich für mich, ich kann ja nicht für andere sprechen, ist es nach wie vor nicht nachzuvollziehen, daß willentlich verharmlost wurde, um Protestbewegungen zu schaffen. Ich bin der Meinung, daß diese Krise von allen Seiten benutzt wird, um Ziele durchzusetzen, was vorher nicht gelungen war oder zumindest erschwert. Wie sich die Zeiten so schnell ändern können, wer hätte das gedacht.
    Ich habe aber immer noch die Hoffnung, daß die Opposition ihrer Aufgabe gerecht wird und die Fehler der Regierung schonungslos aufdeckt und sich nicht in die allgemeinen Protestbewegungen hineinziehen läßt. Damit meine ich nicht die Maßnahmen gegen Covid-19, sondern das Versagen der Regierung, weil sie einer Pandemie willentlich schutzlos gegenüber stand und anfangs noch versucht hat, die Gefahr herunterzuschrauben.

  33. VivaEspaña 21. Mai 2020 at 22:54

    Niedlicher Hamster:

    *https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-masken-reduzierten-infektionsrisiko-deutlich-hamster-studie-a-39a920b4-20ab-4ea1-8bf0-5826c3730181

    *https://cdn.prod.www.spiegel.de/images/4a73c30d-cff6-4d44-8954-5b0432253046_w718_r1.5_fpx33.34_fpy50.jpg

    Voll sooooooo süß! :mrgreen:.

    Für das Pferd:

    https://i.pinimg.com/236x/ba/29/83/ba298310b8dc9f69bc0f78fe97fb49a0–horse-mask-gas-masks.jpg

    Für den Hund:

    https://www.sueddeutsche.de/image/sz.1.1874761/1200×675?v=1521517595

    Immer wieder kleidsam…

    ;))

  34. nicht die mama 21. Mai 2020 at 23:01

    – vom Makeup durchsifftes Rüsseltuch –

    … aber das würde dann bedeuten, dass wir von einer Herde wahnsinniger Narzissten regiert werden.

    Auch das schließe ich inzwischen nicht mehr aus…

  35. Haremhab 21. Mai 2020 at 21:15

    Stürzi meldet sich wieder um ein aktuelles Thema. Die Corona-Krise ist ein weltweites Problem

    Wieviel hat er von Bill Gates dafür bekommen?

  36. Das Märchen der türkischen Gastarbeiter, die Deutschland aufgebaut haben

    https://www.youtube.com/watch?v=X6VKPMQpG4c

    ————————————————————————————————————–
    Das Land haben Deutsche aufgebaut. Wer denn sonst? Als Ausländer waren nur die Besatzer da.

  37. Die Grömatz hat sich jedenfalls nur vorläufig durch die „Krönung“ aus der Schußlinie gebracht. Nicht mehr und nicht weniger als noch eine Konkursverschleppung. Die Rechnung wird dadurch aber noch höher, wie jedes Mal.

  38. HANDY ZWANG?

    Bei LANZ sitzt einer (blaues Hemd), der fordert die Zwang-APP für alle Leute!

    Das heißt, jeder sollte verpflichtet werden, die Corona App auf sein Handy zu laden, nur so dürft er dann ins Fußballstadion etc. (wer kein Handy hat muss draußen bleiben), vermutlich dann auch nicht mehr ohne APP ins Restaurant. Er sieht das nicht ein, warum das nicht möglich sein soll, eine Maskenpflicht hätten wir ja auch, meint er.

    Das wäre dann der Anfang vom Ende. Dann würde es in Deutschland lustig werden! Dann gingen 80 % der Leute demonstrieren.

    Kann man gleich China-Zustände hier einführen.

    Erst bringen uns die Chinesen die Seuche, und dann müssen wir ihren Überwachungsstaat als Nebenwirkung zwangsweise gleich auch noch übernehmen.

  39. Der im blauen Hemd bei LANZ hat noch mehr auf Lager, beispielsweise einen Roboter-Hund, der Menschen im Freien jagt, die keinen Abstand halten!

    Was ist das bloß für ein Zeitgenosse?
    Wo geht bloß die Reise hin?

  40. Gab es einen Angriff auf O. Hilburger bei dem er lebensgefährlich verletzt wurde ? Anscheinend mit einem Schlagring .. ?

  41. Wo finde ich ein Foto unserer Gottgleichen mit Maske?
    Ich will es einfach sehen als Beweis dafür, dass sie selbst daran glaubt, dass jeder verantwortungsvolle Mensch eine braucht.
    Sind die SPD-regierten Länder mehr oder weniger von Corona betroffen oder geben sie mehr oder weniger Gas als die übrigen?
    Was wird aus der einheitlichen Krankenkasse für alle?

  42. Barackler 22. Mai 2020 at 00:07

    @ Viva und alle anderen Nagetier-Freunde

    Dafür übertragen Nerze wahrscheinlich Corona auf Menschen.
    ——————————–
    Dazu gab es 1953 schon einen Film mit Audrey Hepburn und Gregory Peck: „Ein Nerz überträgt Krone (Corona)“
    https://www.youtube.com/watch?v=j_RMTH3JmWI

  43. @nicht die mama 21. Mai 2020 at 22:13
    Sind Spitzenpolitiker immun oder warum sieht man die so selten mit Maske?
    ……
    Politiker geniessen Immunität logo 😉
    Ich würde Merkel gerne mal beim Einkaufen mit Maske sehen.

  44. Ich wünsche mir von der Bundesregierung und allen im Kampf gegen Corona Engagierten und Überangagierten, dass sie genau so viel Engagement im Kampf gegen Krankenhauskeime an den Tag legen.
    Seit Jahren gehen Menschen oft mit kleinen Wehwehchen für eine kleine OP ins Krankenhaus und der Bestatter holt sie dort wieder ab. Schließlich sterben hier jährlich viele auch junge Menschen, die am Anfang oder mitten im Leben stehen und nicht in erster Linie nur die Bettlägerigen.
    Die Todeszahlen mit Corona können sich meines Wissens nach weit hinter diesen Fällen verstecken, aber es interessiert kaum einen Menschen sondern maximal die, die den Bestatter bezahlen. Dieses Jahr könnten die Fallzahlen allerdings sinken, da die Zahl der Krankenhausaufenthalte drastisch eingebrochen ist, was wiederum ein Beweis dafür ist, was für ein gesundes Völkchen wir doch sind und dass sich sonst jede Menge eingebildete Kranke ins Krankenhaus legen.

  45. @ Viper 22. Mai 2020 at 00:20

    Barackler 22. Mai 2020 at 00:07

    @ Viva und alle anderen Nagetier-Freunde

    Dafür übertragen Nerze wahrscheinlich Corona auf Menschen.
    ——————————–
    Dazu gab es 1953 schon einen Film mit Audrey Hepburn und Gregory Peck: „Ein Nerz überträgt Krone (Corona)“
    https://www.youtube.com/watch?v=j_RMTH3JmWI

    *********************************************

    Ja, das waren tolle Schauspieler und schöne Filme. Ich war 1953 noch nicht existent, habe aber viele Filme aus dieser Zeit später gesehen.

  46. Mantis 22. Mai 2020 at 00:34
    Eldorado für Stalker

    […]

    ….kein normaler Mensch gibt doch im Restaurant seine korrekten Daten an, oder doch?

    Welcher normale Mensch geht in Sishabars?
    Ausser naive junge Frauen fällt mir niemand ein, den ich kenne und solche Etablissements aufsucht

  47. Vernunft-jetzt 22. Mai 2020 at 00:10
    Wo finde ich ein Foto unserer Gottgleichen mit Maske?
    Ich will es einfach sehen als Beweis dafür, dass sie selbst daran glaubt, dass jeder verantwortungsvolle Mensch eine braucht.

    —————————————–
    Es gibt keines, nicht ein einziges!

  48. Barackler 22. Mai 2020 at 00:07
    @ Viva und alle anderen Nagetier-Freunde

    Hamster haben es manchmal auch nicht leicht.(..)

    jesses nee, der arme Hamster ;-))) und die schönen Wortspiele 😀

    Dafür übertragen Nerze wahrscheinlich Corona auf Menschen.

    https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-infektion-mann-in-den-niederlanden-soll-sich-bei-nerz-angesteckt-haben-uebertragung-vom-tier-auf-den-menschen_aid-51246825
    Auszug:
    Die Behörden untersuchen zudem, ob das Virus durch verwilderte Katzen von einer Farm auf die andere übertragen worden sein könnte. Drei Katzen auf einer der Anlagen wiesen nach Regierungsangaben das Virus auf.

    Es gab ja auch die Corona-kranke Tigerkatze und infizierte Löwen in Bronx Zoo/ New York

    Katzen und Frettchen sind Virusträger:
    https://flexikon.doccheck.com/de/Covid-19#…durch_Haustiere

    Und nun auch noch Nerze.

    Meine Rede seit Wochen…

  49. Das_Sanfte_Lamm 22. Mai 2020 at 00:48

    Es reicht ja schon, wenn in einer „normalen“ Kneipe oder Restaurant irgendjemand arbeitet, der mal eben ein Foto von den Adressen macht und an interessierte Kreise weiterleitet. Das kann im Zweifel auch der Tellerwäscher aus Marokko sein…..

    Adressenpflicht plus Maskenpflicht plus übertriebene Tisch/Platztrennung plus andere fragwürdige „Hygienemaßnahmen“ werden der Todesstoß für manchen Innenstädte sein……….

  50. johann 22. Mai 2020 at 00:56
    Das_Sanfte_Lamm 22. Mai 2020 at 00:48

    Die hier nächstgelegene Eckkneipe/Gaststätte, vormals von morgens bis spät nachts stets brechend voll, jede Bevölkerungsschicht, von Prof. bis Bauarbeiter, von Student , von Baby bis Oma-Umweltsau, und Hund, alle zu Gast, mit Speisekarte vom Bauarbeitermenü bis kalorienarme Kleinigkeiten, einfach alles, Saisonkarten, von Marttinsgänse bis zZ Spargel, alles, was, welches Herz begehrt, jetzt: TOT, keiner drin, keiner draußen.

  51. Nächste „Pizza“: dito, keiner drin, keiner draußen, nur noch „take away“

  52. VivaEspaña 22. Mai 2020 at 01:07

    Danke für die Situationsbeschreibung.

    In meiner Stadt sah es ähnlich aus. Trotz Idealwetters und Sauftourenverbot in die Umgebung war in der Innenstadt nachmittags nichts los. Einige Eisdielen mit Frequenz, aber alles „distanziert“. Biergärten etc. auch mau. Nur beim „Extrablatt“ (das „Ur-Extrablatt“) war mehr los, allerdings allein deshalb, weil größter Laden mit entsprechend mehr Außenplätzen.

  53. @ VivaEspaña 22. Mai 2020 at 00:54

    Barackler 22. Mai 2020 at 00:07

    @ Viva und alle anderen Nagetier-Freunde

    Hamster haben es manchmal auch nicht leicht.(..)

    jesses nee, der arme Hamster ;-))) und die schönen Wortspiele ?

    ***********************************************

    Unter den unzähligen Varianten dieses zeitlosen Lieds finde ich diese Zeichentrick-Version sehr gelungen. Seine anhaltende Aktualität zeigt sich unter anderem Parallelen zu Ali, seinen drei Frauen (warum nur drei?) und 23 Kindern sowie der klimabedingten hauptsächlichen Todesursache Nummer Eins des kalten Winters, die den trockenen Sommer um krasse 100 Prozent übersteigt.

    @ ghazawat wird das bestätigen können.

    Wäre ich noch mal jung, würde ich wohl meine Diplomarbeit darüber schreiben. Dabei wären sicher auch die Pelzfarben der Frauen und ein möglicher Zusammenhang mit der Reihenfolge ihres Ablebens zu untersuchen. Im Zentrum müsste allerdings der Einfluss von Traktoren auf die Sexualität als soziales Konstrukt stehen. Ich muss es mir gleich nochmal anhören, sicher finde ich noch mehr.

    https://www.youtube.com/watch?v=CeFOgrzorLA&list=RDCeFOgrzorLA&start_radio=1&t=9

    Bei Plague Inc. kann man übrigens per „Buy DNS Points“ oder so die Ansteckungswege auch z.B. auf Stechmücken erweitern. Ist zum Glück aber nur ein Spiel.

  54. VivaEspaña 22. Mai 2020 at 01:08

    Das ist mir auch bei den Pizza-Läden aufgefallen. Die hatten nur „Mitnahme“ im Angebot, obwohl ja schon seit letzter Woche auch Tische möglich wären. Vermutlich zu aufwendig.
    Meine Mutter hatte ich jetzt auch endlich wieder beim Friseur. Da auch statt sonst 30 Minuten jetzt 45 Minuten plus anschließend 15 Minuten wegen „Arbeitsplatzdesinfektion“.
    Egal ob Restaurant (außen) oder Friseure, das sind alles völlig unsinnige „Hygienevorschriften“. Da wird ja kein après Ski in engen Räumen veranstaltet. In einigen Monaten wird man nur den Kopf schütteln über solche Sachen.

  55. OT – Kalbitz aus AfD ausgeschlossen.

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    der Bundesvorstand hat nach den Regeln der Bundessatzung (§ 2 Abs. 4 Bundessatzung (2013) i.V.m. § 2 Abs. 6 S. 1 und § 4 Abs. 2 Satz 6 der derzeit gültigen Bundessatzung) die Mitgliedschaft von Andreas Kalbitz mit sofortiger Wirkung aus zwei Gründen aufgehoben:

    Erstens hat Andreas Kalbitz nach der Überzeugung der Mehrheit des Bundesvorstandes eine Mitgliedschaft in der HDJ („Heimattreue Deutsche Jugend“) verschwiegen. Die HDJ war eine rechtsextremistische, militante Organisation, die zudem verboten worden ist.

    Zweitens hat Andreas Kalbitz nach der Überzeugung der Mehrheit des Bundesvorstandes seine Mitgliedschaft in der Partei DIE REPUBLIKANER verschwiegen. Diesen ist er seinen schriftlichen Angaben vom 3.5.2020 zufolge Ende 1993/Anfang 1994 beigetreten, wie er nach Aufforderung durch den Bundesvorstand diesem mitteilte. Die Republikaner wurden bereits vor seinem Beitritt bundesweit vom Verfassungsschutz beobachtet und in den Verfassungsschutzberichten jahrelang aufgeführt.

    Wer Mitglied einer Organisation oder Partei war, die zur Zeit seiner Mitgliedschaft von deutschen Sicherheitsbehörden als extremistisch eingestuft wurde, musste dies nach der zum Zeitpunkt des Beitritts von Andreas Kalbitz gültigen Satzung mit seinem Aufnahmeantrag schriftlich angeben. Bis 2015 wurde dabei die Einschätzung der Sicherheitsbehörden qua Satzung automatisch übernommen, erst seit der Neufassung der Bundessatzung am 31. Januar 2015 wird dies über die Unvereinbarkeitsliste der Partei geregelt.

    Herr Kalbitz hat nach der Überzeugung der Mehrheit des Bundesvorstandes sowohl die HDJ als auch die Republikaner in seinem Aufnahmeantrag verschwiegen, weil er davon ausgehen musste, dass er bei wahrheitsgemäßer Auskunft über die Republikaner und der dann durch die Satzung vorgeschriebenen unvermeidbaren Einzelfallprüfung und der Gefahr der Feststellung der über die Republikaner hinausgehenden zahlreichen „Bezüge“ in das rechtsextreme Milieu nicht in die AfD aufgenommen werden würde.

    „Mut zur Wahrheit“ ist Wahlspruch der AfD und stellt schon im Rahmen des Aufnahmeprozesses unsere Regeln klar. Auch an diesem Punkt unterscheiden wir uns von den Altparteien.
    In der AfD gilt gleiches Recht für alle, ohne Ansehung der Person. Es gibt kein Zwei-Klassen-Recht, eines für normale Mitglieder und ein anderes für Mitglieder des Bundesvorstands. Die Zugehörigkeit zu einer Strömung in der Partei ist in diesem Zusammenhang ebenso ohne Belang wie besondere Verdienste oder dergleichen.

    Die Entscheidung selbst war vom Bundesvorstand zu treffen. Selbstverständlich sind die entscheidungsrelevanten Fragen – zu Tatsachen wie zur rechtlichen Einschätzung – vorher juristisch geprüft und beurteilt worden. Und ebenso selbstverständlich kann die Entscheidung des Bundesvorstandes im Nachgang gerichtlich überprüft werden, wie alle anderen Entscheidungen auch.
    Gleichwohl: Die Entscheidung selbst kann nicht delegiert werden an externe Gutachter. Im Kern muss der Bundesvorstand den vorliegenden Sachverhalt beurteilen und dabei das geltende Recht beachten. Der Vorstand kann die Verantwortung nicht auf Dritte schieben.

    Wir möchten an dieser Stelle auf einige Fragestellungen eingehen, die in den vergangenen Tagen aufgekommen sind:

    Erstens: Mit Blick auf die Mitgliedschaft bei den Republikanern hätte eine Einzelfallprüfung durchaus zu einer Zustimmung des Bundesvorstandes und zur Aufnahme in die AfD führen können. Dies setzt allerdings die Bereitschaft voraus, ehrlich alle Fakten zu benennen und sich wie in allen ähnlich gelagerten Fällen einer ausführlichen Einzelfallprüfung zu unterziehen. Andere ehemalige Mitglieder der Republikaner haben beim Eintritt in die AfD alle Karten auf den Tisch gelegt.

    Zweitens: Mit Blick auf die HDJ hat nach intensiver Prüfung des Sachverhalts die Mehrheit des Bundesvorstandes keinen Zweifel mehr daran, dass Andreas Kalbitz Mitglied der im Jahr 2009 verbotenen Neonaziorganisation Heimattreue Deutsche Jugend (HDJ) gewesen ist:
    Zur Teilnahme an einem HDJ-Lager erklärte er mit Bild- und Video-Beweisen konfrontiert, dass er sich das nur anschauen wollte, dass er aber kein Mitglied sei. Nunmehr räumte er ein, dass er „wahrscheinlich“ doch auf einer Liste der HDJ stehe, diese sei aber keine Mitgliederliste.

    Die HDJ war keine Organisation, deren Lager ein Teilnehmer „zufällig“ besuchte oder auf deren Mitgliederliste jemand aus Versehen geriet. Das Bundesverwaltungsgericht stellte am 1. September 2010 fest: „Tatsächlich weist die HDJ eine Wesensverwandtschaft mit dem Nationalsozialismus, insbesondere mit der früheren Hitlerjugend auf.“  Ihr Schwerpunkt war die Indoktrination von Kindern und Jugendlichen und sie bezog dabei die gesamte Familie der Mitglieder mit ein. Ziel war laut Verbotsbeschluss, eine „neonazistische Elite“ zu schaffen.
    Relevant bei der Bewertung war für den Bundesvorstand auch die Tatsache, dass Andreas Kalbitz bis heute eine klare Distanzierung von der HDJ ablehnt. Bei der HDJ handelte es sich nicht um eine rechtskonservative oder „nationalkonservative“ Gruppierung, sondern um eine militante Neonaziorganisation, die später verboten worden ist.

    Das dem Bundesvorstand vorliegende Gutachten des Verfassungsschutzes vom 12. März 2020 bestätigt im Rahmen einer Tatsachenfeststellung ebenfalls eine Mitgliedschaft in der HDJ. Die ansonsten in weitesten Teilen unzutreffenden politischen Wertungen und unhaltbaren Unterstellungen, die der VS darin bezüglich des Flügels als Ganzem als auch gegen die Junge Alternative anstellt, werden von uns unter Einsatz auch erheblicher Mittel gerichtlich bekämpft. Anders als die HDJ sind weder der Flügel noch die Junge Alternative rechtsextrem.

    Drittens: In den letzten Tagen wurde gelegentlich behauptet, der Beschluss hätte nicht ergehen dürfen, weil es sich um einen Parteiausschluss handele und dieser beim Schiedsgericht hätte beantragt werden müssen. Es handelt sich hier aber eben nicht um ein Parteiausschlussverfahren. Vielmehr wird auf Grundlage der Satzung in Ausgestaltung allgemeiner zivilrechtlicher Normen die Aufnahme widerrufen. Die Entscheidung darüber lag satzungsgemäß beim Bundesvorstand. Die besonderen Regelungen des Parteiengesetzes schützen nicht vor den Folgen einer Täuschung bei der Aufnahme.

    Die Verfehlungen Einzelner dürfen uns nicht davon abhalten, gemeinsam gegen die Bedrohung unserer Nation politisch geschlossen vorzugehen. Die unkontrollierte Masseneinwanderung, die fortschreitende Islamisierung, die absurde Klimahysterie und ganz aktuell der Euro- bzw. inzwischen ja der Ganz-Europa-Rettungs-Wahn bedrohen unser Land in seiner sozialen, kulturellen und nun besonders auch ökonomischen Existenz. Die Corona-Politik der Bundesregierung stürzt uns in die größte Wirtschaftskrise der Nachkriegszeit und ist ein Angriff auf unsere Bürgerrechte.

    Der Bundesvorstand steht ohne jede Einschränkung zur Einheit der Partei mit seinen verschiedenen Strömungen und regionalen Besonderheiten. Die große politische Bandbreite der AfD, die die gesamte demokratische Rechte umfasst, ist unsere Stärke. Gemeinsam wollen wir für den grundlegenden politischen Kurswechsel für Deutschland mit ganzer Kraft arbeiten und die politische Wende in Deutschland einleiten. Lassen Sie uns jetzt darauf konzentrieren und geordnet weiter starke Sachpolitik machen. Zum Wohle unseres Landes. Deutschland braucht uns.

    Mit freundlichen Grüßen

    Jörg Meuthen
    Bundessprecher
    für den Bundesvorstand der Alternative für Deutschland

  56. Am Ende ist auch er voll auf das System getrimmt, und leider halt auch nur ein Statist.
    So lange die BRD eine Firma ist und Handelsrecht Juristische Grundlage ist und so gut wie
    jeder Deutsche nur Personal, und damit als Staatenlos gilt, haste eh keine Rechte und Freiheit
    erst Recht nicht.
    Steht doch alles logisch erklärt auf Staatenlos.info

  57. Merkels neue DDR zweigt immer unverholener ihre hässliche Fresse…! 🙁

  58. Ich kann mich natürlich irren, aber das würde dann bedeuten, dass wir von einer Herde wahnsinniger Narzissten regiert werden

    Stimmt leider, Irrtum ausgeschlossen. Woher die Zweifel?
    Ich frag mich was die nehmen und woher die den Stoff bekommen. Muss irres zeug sein wenn man davon so exxxxtrem den Kontakt zur Realität verliert.

    Ich will auch was davon… Vielleicht kann man die verdammte rote Pille damit neutralisieren und zurück in die matrix.

  59. @ Das_Sanfte_Lamm 21. Mai 2020 at 22:01
    @ Babieca 21. Mai 2020 at 21:32
    „„Bella Ciao“. Die Kommunisten …die ohrwurmenden Ohrwürmer…[…] “

    dieses lied habe ich als gern und viel klampfender pfadfinder alter schule
    kennengelernt in meiner zeit als schulsprecher der berufsschule technik in kiel.
    fast alle schuelervertretungen waren kader des kbw, dkp, falken, mlp etc,
    und ich war – hamburger arbeiter-elternhaus gepraegt – auch eher spd orientiert.

    den italienischen text habe ich als erasmus-teilnehmer in toscana-italien untersucht,
    mit hintergrundwissen ueber umgang mit kombattanten/partisanen unter kriegsrecht.

    und wenn heute darin voellig ahnungslose jugendliche dieses partisanenlied traellern,
    ist es mir stets eine grosse freude, sie nach dem inhalt zu befragen und anzumerken

    dass ihre vorgebl „helden“ weltweit gegen geltendes humanes kriegsrecht verstossen,
    und ich mich rechtsschuetzend freiwillig zur standrechtlichen exekution melden wuerde.

    gleiches natuerlich auch im falle des angebl. „helden“ che guevarra
    und des edlen paedophilen massenmoerders und an-alpahabeten m., u a
    um den lueckenhaften, rot-gruenen geschichtsunterricht freiwillig zu ergaenzen.

  60. Was ist das für ein Quatsch, von einem Platz zu einem weiter entfernten zu spazieren? Diejenigen, die von außerhalb kommen, müssen ja zurück zu ihrem Verkehrsmittel. Die letzten Male waren viele mit Autos dabei.
    Sollen die jetzt alleine 1,5km ungesichert zurück und sind dann Freiwild für die Antifa Horden?

  61. Gegen das Verbot der AfD-Demo wird ein Eilantrag vor Gericht beantragt.
    Die Versammlungsbehörde hat im Vorfeld mehrfach noch den Ort der Demo verschoben,bis man sich unter fadenscheinigen Gründen entschlossen hat einfach abzusagen.

  62. VivaEspaña 22. Mai 2020 at 01:08
    Nächste „Pizza“: dito, keiner drin, keiner draußen, nur noch „take away“

    ……….

    Das ist für mich auch nachvollziehbar. Wer bitteschön geht in ein Restaurant mit Maske auf, die er gnädigerweise am Tisch zum Essen abnehmen darf, mit 1,50m bis 2,00m Sicherheitsabstand ??
    Ich nicht, das tu ich mir nicht an ! Da esse ich lieber gemütlich zu Hause und nehme mir das Essen mit.
    Ich glaube, wenn nicht schleunigst diese unsägliche Maskenpflicht abgeschafft wird, da wird das für einige Gastronomiebetriebe noch bitter enden. Viele wollen und können die behördlichen Auflagen nicht erfüllen, viele Gäste werden trotzdem ausbleiben, weil sie diese Einbussen an Gemeinschaft und Komfort nicht hinnehmen wollen. Diese Maskenpflicht muß sofort weg—-bitte liebe Gastronomen setzt euch in eurem eigenen Interesse dafür ein !!

  63. INGRES 22. Mai 2020 at 10:28
    Friedolin 21. Mai 2020 at 22:46

    Das hat mal wieder Spaß gemacht. Der längere Kommentar war geschrieben. Aber Kopieren vor abschicken habe ich irgendwie noch eine andere Taste getroffen, so dass nur das c Übrig blieb, aber trotzdem abgeschickt wurde. Rückgängig ging dann auch nicht.
    —————————-

    Deshalb jetzt nur ein Satz als Antwort. Ich denke, dass in der Phase der Verelendung nicht mehr viel kommentiert werden wird. Denn was soll man da kommentieren. Das ist dann echtes Elend, wie wir es noch nie erfahren haben. Ich meine, dann ist nicht mehr der Sinn danach. Aber vielleicht habe ich unrecht. Andererseits, Corona hört ja mindestens bis zur Impfung nicht mehr auf (sebst wenn es keine positiven Tests mehr geben sollte.. Dadurch wird ja der Schaden jeden Tag größer.

  64. INGRES 22. Mai 2020 at 10:41

    Ach so, Steuereinnahmen im April um 25% eingebrochen. Aber kein Problem mit 25% weniger wird eine Billion zusätzlich ausgegeben. Der Clou ist nur, die Billion ist (wäre) nötig und die Steuereinnahmen werden sicher noch weiter weg brechen. Mal sehen was in einem Monat kommentiert wird. Corona bestimmt nicht mehr. Ich weiß nicht, ob überhaupt noch eine längere Gnadenfrist bis zum Kollaps bleibt. Ich meine es wird überall zu 100% verdrängt. Aber was soll man machen.

  65. Was ich nicht verstehe, warum Coronaschisser nicht Ihre eigene Quarantäne selbst aufbauen und sich möglicherweise einen Raumanzug kaufen ? Statt dessen müssen Sie uns ständig bemaikäfern und sogar anzeigen , wenn andere das nicht wollen .

  66. INGRES 22. Mai 2020 at 10:41

    Verstehe. Ich denke ähnlich und zwar, daß der wirtschaftliche Niedergang langsam beginnt (da sind wird schon), dann immer mehr Fahrt gewinnt (nichts mit flatten the curve, natürlich exponentiell) und am Ende geht es ganz schnell. Dann ist natürlich das Internet weg. Und das Problem ist genau, daß wir wohlstandsverwöhnte Indurstriekinder das überhaupt nicht mehr kennen. Keine Kartoffeln im Garten, keine Hühner, nichts. Aber das kommt wieder. Wenn ein Kalb aus dem Kuhstall davonläuft, verwildert es auch ganz schnell und lebt wieder nach seinen alten Instinkten.

  67. Mantis 22. Mai 2020 at 00:25; Ich würde Es lieber gar nicht mehr sehen. Oder höchstens in einer Kiste, die 2 Meter tief eingegraben wird.

    johann 22. Mai 2020 at 01:48; Na toll, nur Aussen, die Hälfte der normalen Tische und höchstens 2 Leute an einem, im Gegensatz zu sonst 6. Und auch das nur, wenns Wetter gut ist. Das Personal will aber trotzdem 100% Geld, der Verpechter ebenso und möglicherweise gibts auch ne Mindestabnahme beim Bierlieferanten.

    Friedolin 22. Mai 2020 at 11:06; Ein Kalb wohl eher weniger, aber Schweinderl haben sich innerhalb einer Generation wieder zur Wildsau gewandelt. Ich bezweifle dass ein Kalb, selbst wenns schon entwöhnt ist, in freier Wildbahn überleben könnte. Beim Schweinderl als Allesfresser hab ich wenig bedenken.

Comments are closed.