Der zehnfache Familienvater Joachim Kuhs (EU-Parlamentsabgeordneter der AfD) besaß die "Unverfrorenheit", einen Tweet des Sohns des israelischen Premierministers Netanjahu zu teilen.

Von COLLIN MCMAHON | Die linke israelische Tageszeitung Ha’aretz hat den Sohn des israelischen Premierministers, Yair Netanjahu, angegriffen, weil einer seiner Twitter-Posts von einem AfD-Abgeordneten geteilt wurde.

„Netanjahus Sohn wird der Star einer deutschen nationalistischen Partei, nachdem er EU ‚böse‘ nennt“, titelt Ha’aretz am Donnerstag. Yair Netanjahu sei „die neue Wahlkampfikone der rechtsextremen AfD geworden“, so die linke Tageszeitung hyperbolisch.

Yair Netanjahu, der sich oft auf Twitter zur Politik und zur Lawfare-Kampagne gegen seinen Vater äußert, hatte sich vergangene Woche darüber beschwert, dass sich die EU-Vertretung am Tag der Gefallenen Soldaten am 27. April in Israel an einer virtuellen Gedenkstunde mit palästinensischen Gruppen beteiligt habe, die den Tod israelischer Soldaten mit dem von Terroristen gleichsetzen.

„Die EU ist der Feind Israels und aller christlichen Länder Europas!“, schrieb Yair Netanjahu am 28. April auf Twitter. „Schengen ist tot, und eure bösartige globalistische Organisation wird auch bald tot sein. Europa wird wieder frei, demokratisch und christlich sein!“

Dieser Tweet wurde vom AfD-EU-Abgeordneten Joachim Kuhs aufgegriffen und in einem Banner auf Facebook geteilt.

Yair Netanyahu antwortete Kuhs am Mittwoch mit einem Link auf den Bericht von NGO-Monitor zur finanziellen Unterstützung von israelfeindlichen NGOs durch die deutsche Bundesregierung und Altparteien mit den Worten: „Bitte beenden Sie mit ihren Kollegen diesen Wahnsinn!“

Dieser Austausch wurde von Ha’aretz zum Anlass genommen, den Sohn des israelischen Premierministers als „Musterknabe einer deutschen rechtsextremen Partei“ zu attackieren. Die Times of Israel und Jerusalem Post schlugen in die gleiche Kerbe.

Joachim Kuhs ist Mitglied im Haushaltsausschuss der EU, im AfD-Bundesvorstand und ist Vorsitzender der „Christen in der AfD“. Im August 2019 besuchte er Israel mit einer Delegation der „Juden in der AfD“, und traf sich unter anderem mit Vertretern der Likud-Partei und israelischen NGOs. Er schreibt regelmäßig in deutschen und israelischen  Medien zum Thema.

„Die Annäherung der konservativen patriotischen Parteien in Europa und Israel ist natürlich der schlimmste Alptraum für die AfD- und Israelhasser in Berlin und in Tel Aviv“, so Joachim Kuhs. „Anders ist die völlig hysterische und übertriebene Reaktion der Ha’aretz nicht zu erklären. Ich danke Yair Netanjahu für seine freundliche Antwort und versichere ihm, wir werden nicht aufhören, die israelfeindliche Politik in Berlin und Brüssel zu entlarven.“

Die linke Ha’aretz ist zu 25 Prozent im Besitz der Kölner Dumont-Gruppe und äußert sich entsprechend oft kritisch über Netanjahu und die Likud-Regierung. Die Beteiligung wird in Israel vor allem unter Konservativen äußerst kritisch gesehen, da Kurt Neven DuMont Mitglied der NSDAP war und im Dritten Reich die Propaganda der Nationalsozialisten befeuert hat. Die Zeitung Ha’aretz wird eher im Ausland gelesen als in Israel und macht derzeit enorme Verluste. Neven DuMont scheiterte bislang mit Verkaufsangeboten.

Mehr von Joachim Kuhs zum Thema Israel:

» Jüdische Rundschau: Sind Berlin und Brüssel die größten Friedenshindernisse im Nahen Osten?
» Video: Joachim Kuhs in Samaria – „Die EU boykottiert Israel!“
» AfD in Israel: »Die Araber müssen lernen mit Juden zu leben, anstatt sich abzuspalten«
» EU-Abgeordneter Joachim Kuhs (AfD): »Die israelfeindliche Politik der EU und UNO muss aufhören«
» Werden Terroristen wegen Corona freigelassen?

Joachim Kuhs in Israelischen Medien:

» Arutz Sheva: The EU is waging war on Israel!
» Israel Unwired: German Politician Stands up to Anti-Israel EU Policy
» Israel Unwired: German Police Raid Hezbollah Associated Mosques, Enforcing New Law

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

40 KOMMENTARE

  1. Bezahlartikel: „Ihr wisst genau, wie ehrlos Ihr Euch verhalten habt.“
    HAttps://www.kn-online.de/Kiel/Susanne-Gaschke-rechnet-mit-der-SPD-ab-Austritt-aus-der-Partei

    „Susanne Gaschke * rechnet mit der SPD ab
    Mit einer fulminanten Austrittserklärung kehrt die frühere Kieler Oberbürgermeisterin Susanne Gaschke der SPD den Rücken. Gnadenlos rechnet sie mit der Partei ab: „Ihr wisst genau, wie ehrlos Ihr Euch verhalten habt.“ Anlass ist die Ausbootung ihres Mannes Hans-Peter Bartels als Wehrbeauftragter.“

    gelernter schurnalist und ex-oberbuergermeister im klammen filzdorf kiel

  2. Ha’aretz ist so etwas wie eine Kreuzung aus Alpen-Prawda, „taz“ und Frankfurter Rundschau.

    Ich hab zwar, abgesehen von wenigen Ausnahmen, da praktisch noch nichts von gelesen, entnehme das aber ganz zwanglos dem Umstand, daß Ha’aretz in den internationalen Presseschauen des „Deutschland“funks extrem häufig zitiert wird, fast so oft wie Dauergast New York Times.

    Das brauch ich dann nur in eigene Mundart übersetzen und siehe da: Es gibt beim DLF keine nationale Presseschau ohne die drei oben genannten Klopapierlieferanten hiesiger Provenienz. Andererseits warte ich seit Jahren vergebens auf ein Zitat etwa aus Preußische Allgemeine oder Junge Freiheit.

    So einfach ist es, auch ohne je ein Blatt aus fernen Ländern gelesen zu haben dessen Ausrichtung abschätzen zu können 🙂

  3. Ganz wunderbare Nachrichten!

    Grössten Dank an Yair Netanjahu!
    Er hat RECHT: WEG mit der globalistischen EU!
    Europa muss und wird sich BEFREIEN!

    Grössten Dank an Joachim Kuhs (einem der BESTEN in der SUPER-AfD)
    für das SICHTBARMACHEN dessen, worum es geht:

    Die konservativen, bürgerlichen Kräfte finden zusammen!!!

    Das Christentum (nicht die elenden Amts“kirchen“) und sein älterer Bruder das Judentum
    (nicht die, von Glauben und Werten abgefallenen Eliten)
    werden gemeinsam den Zusammenbruch des EU-Turms von BABEL sehen.

    Wiederaufbau WAHRER Demokratie JETZT!

  4. Auch gegen die EU. Mir würde es vorerst reichen, wenn Merkel für immer verschwindet.

  5. @ 18_1968 7. Mai 2020 at 11:36
    @LEUKOZYT 7. Mai 2020 at 11:20
    „… Internetkommentarspaltenfreund: Wenn schon OT, dann ordentlich….:“

    danke fuer den draht (aka“link“, aber englisch gehoert den englaendern !)
    die sache gaschke/spd/filz/niedergang der ehem sog. vorgeblichen arbeiterpolitiker
    war nur der jetzt offizielle anfang, der startschuss fuer noch weit mehr.

    und ja, medien die in „presseschau“ und „Kommentaren“ des staatsendekomplexes
    und der spd-madsack gruppe zitiert und interviewt werden, sind fuer medienbuerger
    ein untruegliches zeichen , mit wem man es inhaltlich sehr wahrscheinlich zu tun hat.

    was die buerger also bitte doch endlich ohne mitdenken mal glauben sollen.

  6. “ …als „Musterknabe einer deutschen rechtsextremen Partei“ zu attackieren.“

    Was genau bedeutet eigentlich „rechtsextrem“?

    Und wer – falls es überhaupt eine klare Definition geben sollte – definiert das?

  7. Germany. NGO Monitor, November 18, 2019
    https://www.ngo-monitor.org/funder/germany/

    The German federal government provides millions of euros to political advocacy NGOs in Israel, the West Bank, and Gaza through a variety of frameworks, including the Ministry for Economic Cooperation and Development (BMZ), the German Federal Foreign Office (MFA-AA), government-funded church organizations, political foundations, and independent development NGOs.

    Und weil es paßt: Allen voran die SPD!

    Al-Fatah, Schwesterpartei der SPD
    https://eussner.blogspot.com/search?q=fatah+schwesterpartei+spd

    Deutsche Nahostpolitik, SPD, Friedrich-Ebert-Stiftung

  8. EU Erweiterung. Demnächst mit weiteren Armenländern aus dem Balkan.
    Vielen Dank.
    Noch mehr Einbrüche, Überfälle, Raub, Mord und Totschlag…
    Fehlt dann nur noch die Türkei.
    Später vielleicht noch China?

  9. Die EU wurde nur gegründet, um Deutschland klein zu halten.
    Ohne die EU am Bein, wären wir Top of the World.
    Die D-Mark war die „deutsche Atombombe“, wie ein französischer Präsident mal sagte, wir Volldeppen haben sie ohne grosse Not aus der Hand gegeben.

  10. so langsam müsste auch der letzte DeutschDepp kapieren wer die neuen Nazis sind

    die sind alle glücklich endlich wieder einen Führer zu haben – Führerin schreibe ich deshalb nicht da ich nicht viel „Weibliches“ an … sehe ….

  11. „FFF“-

    die bizarre Kindersekte der Gruenbegrenzten Politik fuer MIT-ferne Schulkinder –
    bekommt nach der Aufdeckung der ZeoZwo-Luege endlich ein neues Feindbild
    Der Mond stößt auch Kohlenstoff aus*.

    HAttps://www.rnd.de/wissen/luftverschmutzung-corona-krise-lasst-klimagase-in-eu-sinken-FGIGGXPSKD7C4ANNGTRVD3TKCI.html

    Luisa, Gräta & co bitte Klimahuepfen gegen Mond vor Cape Carnival, FLA.

  12. vomierender 7. Mai 2020 at 12:12
    Zu dem Thema schrieb Danisch gestern:
    https://www.danisch.de/blog/2020/05/06/warum-die-gaschke-aus-der-spd-austritt/#more-35618
    ———
    Herrlich! Bitte lesen! Solche Erfahrungen habe ich in Berlin gemacht, 15 Jahre in der SPD, ab ihrer Niederlage bei der Bundestagswahl 1965. Es ging nur um Posten, um Vorherrschaft der Rechtssozialdemokraten alias „Kanalarbeiter, Stichwort: „Handgranaten-Kutte“ Neumann. Wir linken Jusos durften im Wahlkampf helfen und ansonsten Maul halten.
    https://www.hdg.de/lemo/kapitel/geteiltes-deutschland-modernisierung/bundesrepublik-im-wandel/bundestagswahl-1965.html

  13. Dass Europa wieder frei und demokratisch wird, wünsche ich mir auch. Es wäre auch schön, wenn sich ein aufgeklärtes Christentum durchsetzen würde. Das kann man aber nicht politisch herbeiführen. Deshalb sollte man es politisch auch nicht fordern, finde ich.

    Israel ist frei, demokratisch, aufgeklärt und wehrhaft.
    Es wäre schön, wenn man das von Europa auch wieder sagen könnte.

    Israel in die EU! 🙂

  14. @ Der boese Wolf 7. Mai 2020 at 11:58
    „Was .. „rechtsextrem“…– definiert das?“

    wer was wie warum definiert ist im rechtsstaat (theoretisch) voellig egal.
    das einzige was fuer jeden (JEDEN im geltungsbereich des gg und ff.) gilt,

    ist das grundgesetz als provisorische verfassung der allierten von 1949,
    und alle darauf basierenden gesetze und parlamentarische aenderungen.

    was was ist, richten richter. oder ein fiktives wesen/gott/götter, oder ein karma.

  15. @ Selberdenker 7. Mai 2020 at 12:32
    „Israel ist frei, demokratisch, aufgeklärt und wehrhaft…Israel in die EU! “

    das widerspricht sich. und wo sollte der vorteil fuer israelis liegen ?

  16. LEUKOZYT 7. Mai 2020 at 12:33

    „@ Der boese Wolf 7. Mai 2020 at 11:58
    „Was .. „rechtsextrem“…– definiert das?“

    wer was wie warum definiert ist im rechtsstaat (theoretisch) voellig egal.“

    Wenn man Begriffe verwendet, sollte man wissen, was sie bedeuten. Ansonsten weiß man nicht worüber man spricht. Genau das unterstelle ich den meisten, die den Begriff „rechts“ in all seinen Ausformulierungen verwenden. Und mit der Frage nach der Definition kann man sie vorführen. Dass sie nicht wissen, worüber sie sprechen.

  17. LEUKOZYT 7. Mai 2020 at 12:33

    „@ Der boese Wolf 7. Mai 2020 at 11:58
    „Was .. „rechtsextrem“…– definiert das?“

    wer was wie warum definiert ist im rechtsstaat (theoretisch) voellig egal.“

    Wenn man Begriffe verwendet, sollte man wissen, was sie bedeuten. Ansonsten weiß man nicht worüber man spricht. Genau das unterstelle ich den meisten, die den Begriff „rechts“ in all seinen Ausformulierungen verwenden. Und mit der Frage nach der Definition kann man sie vorführen. Dass sie nicht wissen, worüber sie sprechen.

  18. @Selberdenker 7. Mai 2020 at 12:53
    Weiß ich nicht. Manchmal kann man mehr bewirken, wenn man innerhalb einer „bösen Organisation“ wirkt als von außerhalb.

  19. Der boese Wolf 7. Mai 2020 at 11:58
    Was genau bedeutet eigentlich „rechtsextrem“?

    Nun, in Ha’aretz wird genauer erläutert, was die damit meinen.
    Es sind die,
    + die mit Juden und Israel befreundet sind
    + die gegen Terror sind
    + die gegen Finanzierung von antisemitischen Terroristen sind
    + die für ein freies, demokratisches und christliches Europa sind.

    Also, nach diesem Verständnis von Ha’aretz bin ich ein Rechtsextremist!
    :mrgreen:

  20. T.Acheles 7. Mai 2020 at 13:32
    Der boese Wolf 7. Mai 2020 at 11:58
    Was genau bedeutet eigentlich „rechtsextrem“?

    Zwischen den Zeilen kommt durch, dass Ha’artetz sich davon abgrenzt.
    Im Gegensatz zu den (bösen) Rechtsextremen, wird ihr Selbstbild dadurch bestimmt, dass sie (Ha’artetz … ) die Guten sind.
    Sie zeichen sich dadurch aus, dass sie
    – den Mohammed-Terror und Haß der Palästinenser gegen Juden und Israel gut finden und
    – möchten, dass Deutschland weiterhin diese Terroristen finanziert

    :mrgreen:

  21. Ich habe Haaretz nie gelesen (außer, um mich aufzuregen :)) Immer nur die Jerusalem Post. So ein Verhältnis wie Alpenprawda zu PI.

    Was interessant ist: Israel als einziges „normales“ westliches Land im Meer des Islams hat als Nationalstaat von der Größe Hessens (!) alle üblichen Spinner des Westens – ist ja ein westlicher Staat – konzentriert. Von Antifanten bis Kommunisten über seine eigenen ultrareligiöse Spinner. Und darüber hinaus alle westlichen Sinnsucher. Eine gute alte deutsch-israelische Familienbekanntschaft hat gerade eine neue Dimension gewonnen, weil der israelische Part in Tel Aviv gerade Buddhist wurde…

  22. @ T.Acheles 7. Mai 2020 at 13:40

    Können Unrechte, Linke „rechts“ und „rechtsextrem“ glaubhaft definieren? Wer könnte „rechts, extrem rechts, rechtsextrem“ besser definieren als Rechte selbst?

    Rechts bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, im Gegensatz zu links.
    „Extrem“ definiert der Duden mit „äußerst“, „sehr“. Rechtsextrem bedeutet folglich: Äußerst, sehr für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, im extremen Gegensatz zu links.

    Nationalsozialisten waren, bzw. sind entgegen aller jahrzehntelanger Propaganda & Dressur links.

    Rechts oder rechtsextrem zu sein ist also kein Manko, sondern eine Ehre und Würdigung aufrechten Charakters und Verstandes für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

  23. @ Der boese Wolf 7. Mai 2020 at 12:40
    „.. den meisten, die den Begriff „rechts“ . Dass sie nicht wissen, …“

    die suche nach einer definition fuer irgendwas von irgendwem
    ermoeglicht aber weiterhin pauschales anzweifeln/ ablehnung
    qua dessen natuerlicher subjektivitaet , dessen hintergrund/geschichte etc.

    das gg ff. hingegen kennt kein rechts, links, mitte, radikal, extrem, moderat etc.,
    es umreisst die grenzen nach grundsaetzen .
    der verweis auf fehlende exakte worte im gg eruebrigt jede diskussion,
    besser noch, man laesst den pol gegner erfolglos danach suchen.

    wer fragt, der fuehrt. lass die anderen nachdenken und muede werden.

  24. @ ha-be 12.09
    Von den genannten Ländern IMHO gerne China .
    Ich war 2 mal da.Eine Menge Kameras.Aber
    Sehr effizient . Viele Jüngere Menschen sprechen etwas Englisch. Berufswünsche sind nicht youtuber ,Influenzer , Politologe , Genderexperte , Klimabeauftragter , sondern Arzt , Ingenieur ,Physiker oder auch bei der Bahn oder Luftfahrt usw.
    Ich war nur in Bejing und Shanghai , blitzsaubere hochmoderne Städte , ich sah Kirchen und Buddhistische Tempel , keine agressiven „jungen Männer“ , Es gibt keine sichtbare Kriminalität . In der U-Bahn sind die Leute überwiegend sehr rücksichtsvoll , stehen oft für Ältere oder Frauen mit Kindern auf .
    Korrupte Beamte , Politiker und auch „Lobbyisten“wurden zu langjährigen Haftstrafen verurteilt.
    Die von der freien Welt wie zB.EU so bemitleidete Gruppe der islamistischen Uiguren , nachdem sie Hunderte von „Ungläubigen“ bei Terroranschlägen töteten und einen eigenenStaat errichten wollen , werden von der Regierung z.Z.mit Chinesischen Werten in Umerziehungslagern vertraut gemacht .z,B. Anstelle zur Moschee gehen die Chinesische Nationalhymne singen.
    Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl in einem kommunistischen Land zu sein , abgesehen von einigen Riesenbildern und Statuen im Museum .
    In den Städten sah ich keine Armut wie Obdachlose ,Menschen die im Müll nach Flaschen suchen , nur 2 Bettler und ein paar Straßenmusikanten .
    Abgesehen davon daß es weder google noch westliche social media gibt , habe ich mich ein fast wie in einem riesigen Singapur gefühlt . Sicher , sauber … mit riesigen Malls , toller Gastronomie , aber auch Mc Donalds und Garküchen…
    OK , das ist natürlich Alles sehr subjektiv.Genauso subjektiv , wie meine Erlebnisse in gewissen Balkanländern.
    Ich bin allein gereist und bekam somit relativ viel Kontakt mit normalen Menschen , die dort leben.

  25. @ Babieca 7. Mai 2020 at 13:46
    „Israel als einziges „normales“… Land…alle üblichen Spinner des Westens –“

    jo, und deshalb moechte ich keine sekunde aufenthalt dort vermissen.
    die ham alle irgendwie ihr ding, ihre macke, ihre agenda/mission, knacks,
    aber eins eint sie, wie alle erfolgreich friedlich-widerstaendischen voelker:

    sie lieben sich, sie wollen leben/ueberleben, und ihre heimat IST immer israel.
    das war in deutschland auch mal so, aber deutsche koennen ueberall hingehen.

  26. Kurt Neven Dumont war in der NSDAP und dessen Linke Zeitung beschimpft Yair Netanjahu sowie die AFD als voll Nazi??? Ok dan ist ja alles klaar!!! Dan sollten wir ja wohl besser auf die ehemaligen Mitglieder der NSDAP hören Weill alle anderen z.b. Die AFD alles Nazis sind, was die NSDAP selbstverständlich NIE war!!! Das ist wieder mal Logik hoch 10!!! Aber die Linke sollen nur weiter babeln, wer solch ein stuss spricht braucht ja keine Argumente mehr.

  27. LEUKOZYT 7. Mai 2020 at 15:29

    – Israel, alle auf einem Haufen –

    So isses! Deshalb bin ich auch immer fix und groggy, wenn ich dort war. Soviel geballtes Menschsein auf engstem Haufen…

    Und der Staat lebt. Behauptete sich. Realistisch. Trotz massenhaft Spinnern in den eigenen Reihen.

    Am Israel Chai.

  28. Auch im Ausland gibt es genug linke Schmierblätter. Da fallen mir spontan El Pais und eben der Haaretz ein, der auch bei vielen Israelis als Nestbeschmutzer gilt. Da wundert mich also nichts. Schwer enttäuscht bin ich allerdings von der Jerusalem Post, denn die hatte ich bisher für vernünftig gehalten.

  29. Ich bin mir nicht sicher, aber als Trump gewählt wurde , gab es bei Maische einen DuMont, der durch die Blume sagte, dass man Trump auch erledigen könnte . Darauf antwortete Maische ganz erschrocken , Sie meinen doch wohl nicht , Trump zu ermorden ?!
    Dieser widerliche Typ grinste nur und sagte nichts zu dieser Frage .
    Ich habe die Sendung damals selbst gesehen , das ist kein Fake .

  30. wrecker 7. Mai 2020 at 17:06

    Auch im Ausland gibt es genug linke Schmierblätter. Da fallen mir spontan El Pais und eben der Haaretz ein, der auch bei vielen Israelis als Nestbeschmutzer gilt. Da wundert mich also nichts. Schwer enttäuscht bin ich allerdings von der Jerusalem Post, denn die hatte ich bisher für vernünftig gehalten.

    Geht die etwa den Weg der FAZ? Ehrliche Frage, denn deren Leser, der JP, bin ich – sporadisch – bis heute.

  31. Vielen Dank an Yair Netanjahu, für die solidarischen und aufmunternden Worte für ein „freies, demokratisches und christliches Europa“.
    Schade nur, daß die „Offiziellen“ in der Vertretung der jüdischen Gemeinden in Deutschland, der „Verbandsjuden“ wie sie Hendrik Broder nennt, nicht auch so sehen. Es muss endlich Schluss gemacht werden, mit dem finanziellen und ideologischen Pampering der sog. „palestünensüschen Sache“.

    Nieder mit der globalistischen €UdSSR !
    Für Vielfalt und Freundschaft !
    Lang leben die freien, demokratischen, unabhängigen Nationalstaaten Europas !
    Lang lebe das freie und unabhängige Israel !

    Am Israel Chai !

  32. Dieser staatlich finanzierte Terrorismus muss aufhören,
    ich hoffe mal die AfD klemmt sich entschlossen dahinter.

    Wenn die Palestinenser ihren Völkermord weiter betreiben möchten können sie ja ihre Kumpels in der Türkei anpumpen oder halt mal einfach aus ihrem Mordmodus raus kommen.

Comments are closed.