Den entscheidenden Schlag gegen den Widerstand der soliden Nordstaaten bei einer Schulden- und Finanzunion hat EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen jetzt unter Corona-Vorwand geschaffen: Ein Ausgabenprojekt von 750 Milliarden Euro – angeblich zur Behebung der Corona-Krise, tatsächlich aber zur Rettung der illiquiden Mitgliedsländer Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland und anderen.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Wie das Bundesverfassungsgericht gerade wieder betont hat, ist die EU kein souveräner Staat, sondern bloß eine Wirtschaftsgemeinschaft von 27 selbständigen souveränen Staaten. Sie haben zwar Teile ihrer Souveränität – Außenhandel, Wettbewerbskontrolle, Grenzsicherung und anderes – an die EU-Kommission abgegeben, haben sich aber bisher immer die entscheidendsten demokratischen Souveränitätsrechte vorbehalten, vor allem die Sozialgesetzgebung und die Finanzpolitik.

Bei der Verteidigung dieser Souveränitätsrechte spielte Nordeuropa einschließlich Großbritannien immer eine Blockaderolle gegenüber Südeuropa, das nicht nur die Sozial-, sondern auch die Finanzunion anstrebte, um auf diese Weise erhebliche Finanztransferströme von Nord nach Süd umzuleiten.

Die Corona-Krise bricht nun alle Dämme:

  • In den letzten Wochen hat das Bundesverfassungsgericht die Rechtskompetenz Europas wieder einmal gestutzt. Da nur die 27 Staaten souverän seien, gingen deren Grundrechte vor Europarecht. Entsetzt verkündete die Kommissionspräsidentin von der Leyen: „Europarecht geht immer vor nationalem Recht“ und stieß dabei auf Zustimmung des Europäischen Gerichtshofes, obwohl die Rechtslage eindeutig anders liegt. Der Europäische Gerichtshof hat aber immer schon versucht, in nationale Rechtssouveränität hineinzuentscheiden, z.B. im Soldatinnenurteil und jetzt gerade wieder gegen Polen und Ungarn. Nach der Devise von Juncker: „Wir beschließen etwas, stellen es dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
  • Ähnlich geht die Europäische Zentralbank vor. Selbst das Bundesverfassungsgericht hat ihr bescheinigt, dass sie ständig „ultra vires“, das heißt außerhalb ihrer Kompetenz tätig wird: mit ihrer Staatsfinanzierung fauler Staaten, mit der Direktfinanzierung privater Unternehmen, mit unbegrenzter Geld- und Schuldenschöpfung und mit einer europäischen Finanzpolitik, die ihr überhaupt nicht zusteht.

So wurden Risiken für alle Bürger Europas und insbesondere für die soliden Länder geschaffen, die nur wie bei Wechselreiterei vorgetragen sind, aber irgendwann bezahlt werden müssen. Kurz gesagt: Die EZB hat durch illegale Handlungen überproportionale Zahlungspflichten für Deutschland geschaffen.

  • Zum ersten Mal hat sich die EU-Kommission nun auch die zentrale Sozialkompetenz angemaßt, indem sie ein Kurzarbeitergeld für alle Staaten im Gesamtvolumen von 100 Milliarden Euro beschloss und ganz überrascht war, dass nach dem Austritt Englands die restlichen Verteidiger der Sozialsouveränität (insbesondere Deutschland) dazu schwiegen.

Wer schweigt, stimmt zu, gilt in der Wirtschaft. So ist die EU zum ersten Mal in die Sozialsouveränität der Mitgliedsstaaten eingebrochen bzw. hat zum ersten Mal widerspruchslos Sozialkompetenz an sich gezogen.

  • Den entscheidenden Schlag gegen den Widerstand der soliden Nordstaaten bei einer Schulden- und Finanzunion hat die Kommission jetzt unter Corona-Vorwand geschaffen: Ein Ausgabenprojekt von 750 Milliarden Euro – angeblich zur Behebung der Corona-Krise, tatsächlich aber zur Rettung der illiquiden Mitgliedsländer Italien, Spanien, Frankreich, Griechenland und anderen. 500 Milliarden sollen davon „Wiederaufbaugeschenke“ ohne Rückzahlungsverpflichtung der Empfänger sein, 250 Milliarden Darlehen. Kurz gesagt: Die EU-Kommission will den Einzelkonkurs bankrotter Staaten jetzt durch Geschenke verhindern, für die sie kein Geld hat, sondern erst besorgen muss. Damit unterläuft sie den Widerstand Deutschlands und anderer solider Staaten gegen die Eurobonds und verschafft sich zugleich einen Anspruch, die zugesagten Gelder durch eigene Steuern abzahlen zu wollen.

Wer also Brüssels Milliarden-Geschenken zustimmt, nimmt automatisch in Kauf, dass Brüssel

– die Finanzsouveränität über die Mitgliedsländer erwirbt,

– Eurobonds zu Lasten aller Mitgliedsstaaten ausgeben darf,

– und eigene Steuerhoheit bekommt, also eine neue Ebene oberhalb der bisher finanzsouveränen Mitgliedsstaaten schafft.

So wird Schritt für Schritt nach Junckers Methode aus einer Wirtschafts- und Interessengemeinschaft ein Zentralstaat und werden die Mitgliedsländer zu Provinzen, werden aber weiterhin die am höchsten besteuerten Bürger Europas (in Deutschland) zumeist zur Ader gelassen und die höchsten Sozialsysteme zugunsten der Defizitländer „harmonisiert“.

„Es gibt keine Wassersäule im Teich“, sagt ein Sprichwort. Das Wasser des Teichs kommt allen gleich zugute; – nicht aber die Wasserzufuhr, die einseitig aus Nordeuropa – insbesondere Deutschland – mit Höchststeuer, Höchstsozialabgaben und Zusatz-Euro-Steuern erhalten bleibt.

Wie die mangelnde Reaktion der betrogenen Bürger zeigt, interessiert sie dies alles nicht sehr. Sie werden es aber büßen müssen.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (* 15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

98 KOMMENTARE

  1. Deutschland muß schleunigst aus dieser EU-Diktatur aussteigen ! Sonst geht das, was unser Land einmal ausgemacht hat, vor die Hunde !

    Kann man denn keinen Volksentscheid herbeiführen ? Beim Eintritt in die heutige EU, v.a. dem Euro sind wir ja auch nicht gefragt worden. Könnte es sein, das ein großer Teil unserer Bevölkerung eine EU
    dieser Prägung nicht will ?

  2. Welche Befugnisse hat eigentlich ein europ. Parlament, dem keine EU-Verfassung zugrunde liegt ? Kann dieses Parlament Gesetze beschließen, die weitreichende Konsequenzen für die Mitgliedsstaaten haben und weit in die Verfassungen der einzelnen Länder eingreifen. Das muß endlich geklärt werden. Eine EU ohne Verfassung hat für mich überhaupt keine Rechte, oder sehe ich das falsch ?

  3. Prof. Hamer, Prof. Polleit, Eduard v. Greyerz u.a. sind ausgezeichnete Experten, die die Komplexität der heutigen politischen und wirtschaftlichen Probleme durchdringen und verständlich darstellen.
    Dank dafür.
    Aber wie schon im letzten Absatz des Artikels angedeutet, die Leute sind zu Dumm zu verstehen, sie wollen nicht verstehen, da es ihr Weltbild zum Einsturz bringen würde.
    Fakten werden durch Glauben, durch Ideologie ersetzt.
    Glauben und Ideologie behindert die Denkfähigkeit!

  4. mit der Brüssler EU Regierung wird nur eines Glasklar sichtbar:

    der dümmste und blödeste Mensch kommt immer aus Deutschland und die EU wurde nur installiert um die Deutschen richtig zu ficken….

    doch jetzt kommt ja Polen und wird die neue Lokomotive der EU werden.

    und v.d.L macht zusammen mit Ihrem Sohn einen super Job

  5. dexit
    29. Mai 2020 at 09:40

    Welche B….
    xxxxxxxxxxxxx

    klar siehste das falsch
    halts Maul
    arbeite
    bis 70
    damit die Italiener ein schönes Leben haben
    du deutscher Depp bist nur da um zu zahlen
    capisch?

    Ursula &Sohn

  6. Ein hervorragender Artikel von Prof. Dr. Hamer und wohl in der Kürze auf den Punkt gebracht .
    Frage mich , warum die AfD diese Zusammenhänge nicht im BT in den Diskurs bringt ?
    Allein die Anmaßung , dass der EUGH über das Bundesverfassungsgericht stehen soll ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten . Selbst diese kommunistische CDU unter Merkel schwrubelt in dieser Frage , wie die Katze um den heissen Brei . Bei Merkel hörte sich das so an , ja wir müssen darauf achten , ABER die EU und die Präsidentin sehen das EIGH – Urteil als bindend an und auch wir sind gehalten … Blahblah .
    Ja … dem Bürger scheint inzwischen aber auch alles scheissegal zu sein . Doch die Folgen werden dramatisch sein für die Zukunft .

  7. „Wie die mangelnde Reaktion der betrogenen Bürger zeigt, interessiert sie dies alles nicht sehr.“

    Kann man zutreffend so sagen. Grundlage des Desinteresses ist jedoch die weit fortgeschrittene Verblödung. Selbst echte Fachkräfte, oft mit abgeschlossener Hochschulausbildung, ja, auch in MINT-Fächern, sind nicht in der Lage zu durchschauen, was finanzpolitisch rechtswidrig mit uns veranstaltet wird. Hinzu kommt die ideologische Verkleisterung der Gehirne und ein Schuldkomplex, der sie nichts sehnlicher wünschen lässt als Erlösung durch Auflösung in der „Europäischen Idee“. Whatever it Takes.

  8. Habe ich schon mehrfach angemahnt: Wenn Solidarität, dann aber richtig. Gleiches Renteneintrittsalter für alle EU-Bürger. Gleicher Anteil der jeweiligen Bevölkerung an Immobilien. Dann können wir – eventuell – weiterreden.

  9. So ist nun einmal die Interessenlage. Die EU-Gremien sehen sich den Einzelstaaten übergeordnet.
    Wenn die Politiker auch immer schwafeln „vom gemeinsamen Europa“, wo eindeutig Recht und Gesetz mißachtet werden, genau wie in der Bunten Republik, wo einige Grundrechte nur hervorgekramt werden, wenn es nützlich erscheint. Ansonsten stehen Gleichbehandlung, Anhörung und Eigentumsrecht, um nur einige zu nennen, genau wie die persönliche Unversehrtheit nur auf dem geduldigen Papier.
    Macrons Forderung nach „mehr Europa“ heißt eigentlich noch mehr Geld für Frankreich. Bald dürfen die Deutschen erst mit siebzig in Rente gehen, damit die Franzosen ihre begünstigte Rentenregelung beibehalten können. Sie wehren sich ja auch!
    Die Coronakrise hat es doch gezeigt, jedes Land handelt zuallererst für sich. Nur wenn es Geld gibt, lassen sich einige überzeugen. Nur das Geld muß irgendwo herkommen und da wirft man plötzlich zusätzlich zum Üblichen mit hunderten von Milliarden um sich. Da kommt das alte Lutherwort in’s Spiel: „Auf eines fremden Mannes Arsch ist gut durch’s Feuer reiten“.
    Die einen dürfen immer zahlen und die anderen leiten immer wieder Reformen ein und es ändert sich doch nichts. Erinnert sei nur an die unendliche griechische Tragödie …

  10. P.I. News: Gut aufgefangen. Sehr richtig! Folgende Auffassung ist schon im Ansatz rechtswidrig:
    „von der Leyen: „Europarecht geht immer vor nationalem Recht“
    Nein, geht es eben nicht! Ich weiss, das sind grün-linke Träume, aber das macht es nicht legal. Von der Leyen ist CDU Abgesandte. Die Tusse sollte sich mal fragen, wem gegenüber sie ein Treuegelübde abgelegt hat, und ich meine nicht ihren Männe. VdL ist Deutschland gegenüber gebunden. Wir bezahlen sie nicht, dass sie unser Staatssystem kompromittiert! Wo gibt es so was sonst noch in der Welt? In anderen Ländern säße sowas im Verließ.
    Allein schon der deutsche Föderalismus wird durch die obige These ausgehebelt. Das deutsche Staatssystem würde somit komplett über den Haufen geworfen. Wie kann es sein, dass sich der Bund nicht in die Länder einmischen darf, aber über die EU in Länderrecht eingreift. Wo bleiben die Juristen, haben die ihre Ohren am Arxxx oder was.
    Wir brauchen mehr klare Köpfe wie PROF. EBERHARD HAMER, welche diese Gleichmacherei beenden. Die EU macht inzwischen was sie will, vollkommen ausser Kontrolle. Tatsächlich: Wer kontrolliert die EU? Allein diese unbeantwortete Frage reicht aus, den Verein als Bogus zu entlarven. Trickbetrüger, und alles nickt andächtig.

  11. dexit
    29. Mai 2020 at 09:34
    Kann man denn keinen Volksentscheid herbeiführen ?
    ++++

    Um Gottes Willen nein!
    Dann hätten wir ja Demokratie!

  12. dexit 29. Mai 2020 at 09:40
    Welche Befugnisse hat eigentlich ein europ. Parlament, dem keine EU-Verfassung zugrunde liegt ?
    ___________________
    Das Problem ist ja, dass die alle Organe bereits in den Startlöchern haben. Inkl. Hymne, EU Verfassung, Parlament, Kommission (Ministerien), Kommissare (Minister). Eine komplette Blaupause der heimischen Parlamente.
    Der nächste Schritt ist die Abschaffung der Parlamente. Ist doch auch logisch. Wozu brauchen wir drei Finanzministerien, etc…(Land, Bund, EU)??? Das ganze ist darauf ausgelegt, die Nationalstaaten zu unterwerfen.

  13. Bevor du wieder allerlei Verschönerungstheorien aushext, solltest du bedenken:

    Wertvolle Damen (wie Uschi von der Laien) haben ihr Hirn nicht nur zum Denken; sie müssen auch noch die Fönarbeit leisten …

    Und wenn dann noch die (in einer Giftküche zusammengemixte) trockene Corona herüberschwappt, gerät ihre Haarpracht ganz schön ins Schwitzen …

    Furchtbar !

  14. Solange der deutsche Wähler die CDU/CSU mit über 40% Zustimmung signalisiert,

    finden er & sie doch alles in Ordnung. Ein dümmeres Volk als das der Deutschen gibt es nirgends auf der Welt. Man kann sich eigentlich nur noch selbst in Sicherheit bringen, bevor der gesamte Laden in die Luft fliegt und hoffentlich erwischt es viele von den Gutmenschen, Sozialsten und Christen.

    Hoffentlich reicht ein ultimativer Waschgang, damit ein rationaler Reset starten kann.

  15. … Teile ihrer Souveränität – Außenhandel, Wettbewerbskontrolle, Grenzsicherung und anderes – an die EU-Kommission abgegeben …

    Europa ist nicht Lampedusa. Europa ist unsere Kultur!
    Europa ist nicht die Organisation von Brüssel, und weder eine Währung noch eine Zentralbank.

    Europa ist kein globalisierter und grenzenloser Raum. Europa ist nicht die afrikanische Welt, und auch kein islamisches Land. Europa ist weder Hässlichkeit noch „Nicht-Kunst“.
    Europa ist der Kontinent der Europäer.

    Europa, das sind mehrere Jahrtausende von Geschichte 700 Millionen Europäer! Europa ist eine Identität: die der europäischen und christlichen Kultur.

    https://www.youtube.com/watch?v=R6udqNhIVko

  16. Es gibt ein klares Nord-Südgefälle in Europa und weiter in Richtung Afrika hinsichtlich der wirtschaftlichen Stärke und der Intelligenzquotienten.

    In Europas Süden beginnt das Elend mit dem Gürtel der Bongo-Bongo-Länder mit Griechenland, Italien, Spanien, Frankreich und Portugal.
    In Nordafrika gibt es dann die vielen arabischen Kuffnucken und noch weiter südlich die Neger!

    So ist die Lage und nicht anders!

    Weitermachen!

  17. „Die Corona-Krise bricht nun alle Dämme“

    Erst die EZB, jetzt die EU-Kommission. Dann wird 2020 im Finanzbereich das, was 2015 für die Bevölkerung war. Es geht alles nur noch in eine Richtung und wird nur durch eine chaotische Phase wieder zum Stillstand kommen. Das ist ein Strudel, damit muß man sich abfinden.

    Was den normalen Bürger angeht, so hat der vom vielen Strampeln im Hamsterrad, um diese Phantasien umsetzen zu können, i.d.R. einfach keine Luft mehr, sich für irgendwas zu interessieren. Der kämpft an allen Fronten, um nicht abzusaufen.

  18. Also ich meine, wenn „die Mikrobe“ nicht (angeblich) von China ihren Ausgang genommen hätte, würde ich der Theorie der Konstruktion dieser Mikrobe sehr viel abgewinnen können. So muß mich darauf beschränken, dass die Mikrobe aber sicherlich nun weidlich ausgeschlachtet wird.
    Ich hatte ja vor Jahren ja schon darauf hingewiesen, dass der Zusammenbruch des Euro mit den ökonomischen Zusammenbruch der EU Merkel entschuldigen könnte.

    Ich hatte das quasi als ein Ereignis wie den Urknall gesehen, der sämtliche Spuren auf das was „vorher“ war verwischt. Und in diesem Sinn hatte ich immer gedacht, dass der unvermeidliche Zusammenbruch Merkels Innenpolitik dann in Vergessenheit geraten ließe.
    Aber die Mikrobe ist natürlich der perfekteste Urknall den Merkel et al sich wünschen konnten, denn darauf läßt sich ja wie bekannt nur alles zurückführen. Und das nutzen sie ja auch aus und selbstverständlich wird die Mikrobe bis zum Zusammenbruch der EU nicht verschwinden.

    Aber für alle Anti-Verschwörer. Wegen China kann ich die Mikrobe nicht als gänzlich konstruriert ansehen und muß ich ihr logisch analytisch auseinandersetzen. Aber wer meint, dass die Mikrobe jetzt nicht ausgeschlachtet wird, der ist total naiv.

  19. Ein Putsch gegen die Menschen wieder einmal. Klar so kennt man diese Eliten. Was könnte man auch aus einem Europa für Gelder abzweigen. Eines ist sicher allen würde es Schlechter gehen und die nächste Diktatur wäre da.
    Schnellstens raus aus diesem Elitenkunstprojekt.

  20. Spätestens seit dem Zeitpunkt als Italien wieder einmal offen seine haßerfüllte Fratze gegenüber Deutschland gezeigt hat, wäre es längst an der Zeit, über einen Austritt Deutschlands aus der EU nachzudenken und alle Italiener die es sich hier bei uns in Deutschland gar so gemütlich gemacht haben, in ihr tolles Heimatland zurück zu schicken.
    Italien ist die Steigerung von Griechenland und ein unfähiges und korruptes Faß ohne Boden.

  21. Bin hier gestern bald explodiert,als Meuthen gestern vor der EU sprach, alle Voll-Deppen dort-es waren auch nur eine Hand voll-mit Masken rum sassen, die sie natürlich nach der „Debatte“ sofort wieder von ihren Lügengesichtern rissen. Die völlige Nullnummer vdLeyen ,auch mit Maske sichtbar, lachte sich über Meuthen seine Ausführungen halb Tod.Ich glaube das das Video hier noch zu sehen ist.In Dummheit,Nichts können und Verblödung schlägt Leyen sogar noch unsere Corona-Retterin ,die Sonnenkönigin Merkel.

  22. Natürlich schweigt „Deutschland“ zu diesen kriminellen Machenschaften der EU-Kommission.
    Mehrkill und Uschi gehören der selben Mafia der Europazerstörer an.
    Und wie Herr Professor Hamer treffend bemerkt, interessieren sich die meisten deutschen Köter für die Tricks ihrer Versklavung und Ausrottung durch diese Verbrecher nicht. So ein „Volk“ gehört eben abgeschafft…

  23. Die gierigen Eurokraten wollen nur noch mehr Macht an sich reißen. Aber die EU ist nichts als eine Genossenschaft egoistischer Einzelstaaten, denen es nur um den eigenen Vorteil geht. Der Euro war eine Missgeburt und jedes Land macht, was es will. Von einer gemeinsamen Politik und vor allem Einigkeit für gleiche Ziele war noch nie etwas zu sehen. Am besten würde dieser Saustall aufgelöst.

  24. Wir müssen so schnell wie möglich dieses EU-Monster verlassen, bevor es Buntland auffrisst.
    Obwohl dringend nötig dürfen die Sozialstandards für Flüchtlinge in Buntland nicht gesenkt werden, weil Brüssel was dagegen hat. Deshalb reisst auch der Zustrom nicht ab.
    Wir müssen zurück zur EWG und zu souveränen Nationalstaaten.

  25. Es sollte doch jedem klar sein das die EU nur aus einem einzigen Grund geschaffen wurde.
    Die Ausbeutung von Deutschland, mehr nicht.

  26. Man muss sich einmal klar machen, daß diese aberwitzigen Summen der „Rettungsschirme“ u.a.m. eine Größenordnung umfassen, die noch Jahre, wenn nicht Jahrzehnte die EU in ihren Handlungsmöglichkeiten fesseln wird- und das bevor diese künftigen Platzhalter überhaupt „gewählt“ wurden! Zukünftig „gewählte“ EU-Parlamente werden also nur noch das ausführen dürfen, was die jetzigen EU-Versager festlegen. Gut, daß dieser zentralistische Moloch sich mit seiner technokratischen Tyrannei selber zerlegt, Stück für Stück… .

  27. Wie wird man diese Epoche später nennen? Späte Neuzeit oder frühe Endzeit vielleicht. Das mit den Nationalstaaten hat nicht funktioniert, die größeren Gebilde tun es auch nicht. Vielleicht ist das eine natürliche Gesetzmäßigkeit, dieses Oszillieren zwischen Klein-kleiner und Groß-größer, etwas errichten und wieder einreißen. Was hier läuft, ist nicht viel anders als Wasser in einen lecken Bottich zu schütten. Aber man kann nicht aufhören bevor es knallt, und wenn der Kahn noch so morsch ist, wird weitergerudert. Wohl auch ein Naturgesetz.

  28. klar siehste das falsch
    halts Maul
    arbeite
    bis 70……

    Nö–mit Sicherheit nicht, ich habe schon andere Pläne. Mit tuts nur leid für die Trottel, die wirklich bis 70 arbeiten müssen. Na denn mal Schühüüüß !

  29. „Wie die mangelnde Reaktion der betrogenen Bürger zeigt, interessiert sie dies alles nicht sehr.“

    Das sehe ich nicht so.
    Die Sachlage ist eben etwas sperrig. Das ist nicht so ein griffiges Thema wie „Flüchtlinge“, Fahrverbote, Corona, Klima usw.
    Die Zahlen sind unvorstellbar hoch, die Problematik sehr abstrakt und, was vielleicht das größte Übel ist, die handelnden Personen sind fernab „in Brüssel“ in einem undurchsichtigen Monstrum (schon das spricht gegen eine EU mit immer mehr Kompetenzen, sie ist das Gegenteil von Bürgernähe, „man kann da eh nichts machen“).

    Interesse ist wohl schon da, aber das wird alles überlagert, Menschen abseits der Finanzwelt beschäftigen sich nun einmal ungern mit unverständlichen Paragraphenwerken und Zahlenkolonnen.

    Wie so oft mangelt es an qualitativ hochwertigen (Staats-)Medien, die objektiv und propagandafern Fakten benennen, auf Risiken (und auch Chancen) hinweisen, kurz den Bürger informieren, wie es ihre Aufgabe ist. Leider agieren die Ö-R wie fast immer ganz gegenteilig zu ihrer Pflicht und verbreiten hemmungslos die Propaganda des Regimes.

  30. @ pro afd fan 29. Mai 2020 at 11:03

    Wir müssen so schnell wie möglich dieses EU-Monster verlassen, bevor es Buntland auffrisst.

    **********************************************

    Eigentlich spricht sehr viel für einen sofortigen Dexit. Die Frage ist, ob wir das physisch überleben würden. Da die Club-Med-Staaten wirtschaftlich zusammenbrächen, würden unsere „Freunde“ wohl gemeinsam über uns herfallen, auch Polen würde sich wohl diese Gelegenheit nicht entgehen lassen, endlich Reparationen zu erhalten, am Ende stünde die Verwirklichung eines weiteren feuchten Traumes der linksrotgrünen Front, nämlich eine französisch-polnische Grenze.

  31. OT,… Damit man sich das vor Augen hält, Netzfund Video vom 29.5.2020,

    in linksrotgrünveganverschwult gutmenschlichen Kreisen gern ewünscht afrikanischer Schwiegersohn boxt beim Einkaufen in Oberhausen

    neulich im Aldi , gestern noch im Mittelmeer vorm ertrinken aus Seenot von der Carola Rakete gerettet heute schon in Oberhausen, Corona Abstandsvorschriften Mundschutz und Hygienevorschriften gelten für Neger nicht . . . siehe 2.04 Min. Video … klick !

  32. Cosmopolit3 29. Mai 2020 at 10:45
    Spätestens seit dem Zeitpunkt als Italien wieder einmal offen seine haßerfüllte Fratze gegenüber Deutschland gezeigt hat,
    ________________________-
    Italien? Hasserfüllte Fratze? Habe ich da was verpasst? Klären Sie mich auf!

  33. mistral590 29. Mai 2020 at 10:47
    Die völlige Nullnummer vdLeyen ,auch mit Maske sichtbar, lachte sich über Meuthen seine Ausführungen halb Tod
    _________________________
    Wie jetzt, die trägt ’ne Maske auf dem Bild?

  34. Merkel war 2003 die Erste die mit Bush jun. im Irak mit der MP herumballern wollte…
    Merkel begrüßte 2011 den Krieg in Libyen : die libysche Küste wurde freigebomt : alle sollen kommen…
    …..u. bedankte sich bei Obama mit voller Hingabe
    Merkel schließt nicht die Grenzen zu Wuhan : blockiert nicht die Infektionskette : initiiert das Chaos :
    Chaos wird benutzt um Grenzen (Migration, zentrale Finanzierung Europa) illegal zu überschreiten !!

  35. und eigene Steuerhoheit bekommt, also eine neue Ebene oberhalb der bisher finanzsouveränen Mitgliedsstaaten schafft.

    Die EU-Kommission, also die Merkel-Marionette vdL, hat die Steuern auch schon benannt, die die EUdSSR erheben will:

    – CO2-Steuer
    – Plastiksteuer
    – Fleischsteuer
    – Digitalsteuer

    Gleichzeitig sollen die jetzt ausgeschütteten Milliarden sollen auch dazu benutzt werden, „ein grünes, digitales und widerstandsfähiges Europa“ zu schaffen, so Zentralrats-Uschi. Mit einem Wort: Die große Transformation in eine zentralistische, flächendeckende, planwirtschaftliche Armut, in der die Leute irgendwann nur noch Gras zu fressen haben. Denn sehr viele Betriebe, die nicht „grün“ sind, also utopischen Spinnereien folgen, werden keine Hilfe bekommen. Genau das, was Merkel schon für Deutschland verkündet hat: Nur „ökologische“ Unternehmen sollen Corona-Hilfen bekommen.

    Der Rest kann krepieren.

  36. Das Bundesverfassungsgericht hat festgestellt, dass PunktPunktPunkt illegale Handlungen sind.

    Wo keine Machtmittel, da keine Ahndung.

  37. .
    Frage mich
    in letzter Zeit
    immer mal, wer
    wohl unter all diesen
    Politweibern denn die
    Durchgeknallteste
    sein mag ? Nun
    bin ich mir
    ziemlich
    sicher
    wer.
    .

  38. Also ich habe den Beitrag noch gar nicht gelesen, aber kurz mal die Kommentare überflogen. Scheint ja was Schlimmes in Brüssel geplant zu sein.
    Ich fühl mich ja nicht wohl bei den was ich jetzt schreibe. Ich weiß ja nicht wie die Polster der Kommentatoren hier aussehen. Aber man scheint hier immer noch zu meinen, es würde außer für Leute die mit ausreichend Sachwerten und Tauschmitteln für den Bauern gesegnet sind auch nur den Hauch einer Überlebenschance geben. Ob die Suopenküchen organisiert werden können weiß auch auch nicht. Aber ich weiß, dass ich da nicht hin geh.
    Naiv auch die Forderungen nach einem EU-Austritt. Erstens passiert das nicht und zweitens ist das Crash nicht minder total mit den soeben beschriebenen Folgen. Mit oder ohne Mikrobe. Diese Gesellschaft ist sei langem gesellschaftlich hoffnungslos verloren, wie es noch nie in der Geschichte eine Gesellschaft war, Keine Gesellschaft war jemals derart geisteskrank. Ich weiß nicht, ob z.B. die Römer Frauen für Männer hielten usw. (wenn ja auch ein Pferd Konsul gewesen sein soll).
    Aber das hätte man vielleicht wieder hinbiegen können, aber die ökonomischen Gesetzmäßigkeiten können nun nicht mehr außer Kraft gesetzt werden, auch nicht durch einen Dexit. Das ist absolut naiv. Aber bis dahin man ja u.a. noch die Mikrobe analysiern.

  39. dexit 29. Mai 2020 at 09:34

    Deutschland muß schleunigst aus dieser EU-Diktatur aussteigen ! Sonst geht das, was unser Land einmal ausgemacht hat, vor die Hunde !

    Das geht schon lange vor die Hunde.
    Sie brauchen nicht die Futurform benutzen.

  40. Barackler 29. Mai 2020 at 11:30
    Das glaube ich nicht. Natürlich drohen uns durch einen Dexit auch Nachteile, aber diese wären niemals so groß, als bei einem weiteren Verbleib. Brüssel reisst immer mehr Macht an sich. Unsere eigene Regierung hat am Ende überhaupt nichts mehr zu sagen. Die deutschen Steuer- u. Spargelder werden von Brüssel nach belieben verteilt.
    Dexit sofort!

  41. obelix57 29. Mai 2020 at 10:59
    Richtig!
    Diese EU wurde hauptsächlich nur gegründet um die Deutschen so richtig abzocken zu können.

  42. Ich meine, das ist ja alles richtig beschrieben. Lediglich die Folgen sind verharmlost beschrieben. Aber ich habe mich seit der Griechenlandpleite immer gefragt, wann, ob und zu welchen Preis danach überhaupt noch etwas zu machen war. Merkel hat mir z.B. immerhin weitere 12 Jahre ermöglicht weitgehend unbehelligt weiter zu leben. Aber ich bin dabei halt dabei immer noch nicht alt genug geworden. Nur meine Reserven sind durch viel Pech und einiges Ungeschick stark geschrumpft.
    Andererseits weiß ich nicht, ob ich („wir“) überhaupt heute noch leben würden, wann man damals keine Vergemeinschaftung der Schulden gemacht hätte und Griechenland seinem Schicksal überlassen hätte usw.
    Ich weiß nicht, ob ich noch leben würde; denn es wären ja auch damals bereits Crash’s erfolgt. Natürlich war immer klar, dass der End-Crash irgendwann kommen würde, aber 12 Jahre hat Merkel mir noch ermöglicht. Auch wenn ich natürlich aus Gründen des geistigen Anstands immer gegen diese „Politik“ war

  43. Lasst diese dumme Frau Präsidentin nur lachen , denn von wirtschaftlichen und fiskalischen Zusammenhängen hat diese Tussi keinen Schimmer.
    Wenn Farage im Parlament sprach , lachten sich auch viele einen Ast und er hat darauf reagiert mit den Worten , bald werdet Ihr nicht mehr lachen ! Genau so kam es !

  44. @ pro afd fan 29. Mai 2020 at 12:20

    Barackler 29. Mai 2020 at 11:30

    Das glaube ich nicht. Natürlich drohen uns durch einen Dexit auch Nachteile, …

    ****************************************

    Sie haben aber schon verstanden, dass ich von einer militärischen Option spreche, gegen die wir uns nicht wehren könnten?

    Bitte erklären Sie mir, warum Sie diese Möglichkeit ausschliessen können vor dem Hintergrund von wirtschaftlichem Zusammenbruch und aufkommenden Unruhen bei unseren Nachbarn.

  45. Jede Wette, die 750 Milliarden sind ist erst der Anfang.

    So in der zweiten Hälfte nächsten Jahres wird man anfangen wenigstens weitere 500 Milliarden Euro in die marode Französische Wirtschaft zu pumpen, um einen Wahlsieg des FN im April 2022 zu verhindern.

    Und zahlen werden die Billionen am Ende einzig und allein die Deutschen.

  46. Ach die Niederlande wirdt geplundert.
    MP Rutte steckt bis zum seine lugenfresse in Merkels arsch !
    Sonnst gebe es hier einen Nexit .
    Das wurde das aus bedeutet fur die EU verbrecherbande,

  47. Es ist unendlich naiv diesen ökonomischen Tsunami noch beherrschen zu wollen. Auch die EU wird das nicht überleben, da können die verschleiernd beschließen was sie wollen.

    Und was sollen Hinweise auf einen Dexit. Wer soll den durchführen, außer wenn der ökonomische Tsunami für das Auseinanderbrechen sorgt. Nur dann ökonomisch gute Nacht. Auch die USA scheinen doch fertig zu sein. Jede Wochen neue Arbeitslosen-Millionen. Wer weiß ob Trump wieder gewählt wird.

  48. Wo die Patrioten sich aufregen ueber eine einmalige 0.5% Deutsche/NW-Europaeische BNP-Wirtschaftsleitung Transfer Richtung schwaechere Landern/deutsches wirtschaftliches Hinterland, werden in den USA rapide Fakten geschaffen:

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8367883/Minneapolis-declares-state-emergency-protests-George-Floyds-death-spread-US.html

    „‚When the looting starts, the shooting starts‘: Trump threatens to ‚assume control‘ of Minneapolis in extraordinary tweet about rioter ‚THUGS‘ as National Guard rolls into the city and George Floyd protests erupt across the U.S.“

    Es dauert nich lange mehr. Heisenberg wird seine Wette schneller verlieren als selbst ich es fuer moeglich gehalten haette. Wir werden uns beide darueber freuen.

  49. Es ist übrigens völlig uninteressant ob v. d. Leyen (oder Brüssel) von irgendwas eine Ahnung hat. Ich denke so naiv, dass die nicht wissen, dass es vorbei ist und lediglich noch verschleiernd bis zum Aus der Schein bewahrt werden muß, können die nicht sein. Das sind immer dieselben Phänomene. Eine Bank kann nicht sagen, dass sie in Schwierigkeiten ist, dann ist sie sofort pleite. Es darf auch niemand sonst sagen, dass eine Bank in Schwierigkeiten ist, dann ist auch pleite. Und hier werden die Programme so lang angekündigt und aufgelegt, bis es real zusammen bricht. Das geht jetzt seit 2008 so, aber es wird nun nicht mehr funktionieren. Die Verarmung wird jetzt in Elend und Tod münden. Das hält das System nicht mehr aus.

  50. Solch eine korrupte EU wollte niemand haben. Es fehlt eine Kontrolle über Geld der EU.

    Wir brauchen keine EU, aber die EU braucht uns.

  51. Uschi Leyen ist völlig korrupt. Sie gehört in den Knast. Zum Untersuchungsbericht der BW hört man auch nichts mehr.

  52. Barackler 29. Mai 2020 at 12:41
    Die NWO-Verbrecher werden Buntland nicht austreten lassen, weil sie dann nämlich ihren EU-Laden gleich schliessen können.
    Wenn die EU zerbricht, dann, weil andere Länder austreten.
    Ich hoffe, dass uns Putin bei militärischen Konflikten unterstützt.

    Kooler 29. Mai 2020 at 12:43
    Natürlich reichen diese Milliarden nicht aus und es werden noch weitere fliessen müssen.
    Macron steht in den Umfragen nicht gut da. Reformen würden ihn noch mehr Stimmen kosten.
    Buntland darf nun dafür zahlen, dass er wiedergewählt wird. LePen muss von der NWO-Mafia unbedingt verhindert werden.

  53. Was natuerlich im Artikel verschwiegen wird ist:

    1. Das Deutschland nicht der einzige ist, aber das Denmark und Holland genau so viel zahlen pro Kopf und Ierland sogar noch mehr. Auch Frankreich ist Nettozahler.
    2. Das Deutschland und Holland wahnwitzige und ILLEGALE Handelueberschuesse haben, wodurch Industrieen in Spanien un Italien weggefegt werden und zum Massenarbeitslosigkeit verurteilt sind.

    https://www.dnb.nl/nieuws/nieuwsoverzicht-en-archief/statistisch-nieuws-2019/dnb383140.jsp#

    Holland hat 84 Milliarden oder 11% GDP Ueberschuss, wo nur 6% erlaubt sind. Wird im deutschen Fall gleich sein, nach Rato.

    NW-Europa hat gar nichts zu klagen.

  54. Friedolin 29. Mai 2020 at 11:25

    Interessant wäre, ob man in 100 oder 1000 Jahren etwas über den Irrsinn der sich hier abspielt aufklären könnte. Oder ob die dann genau so weit davon entfernt sind wie wir von früheren Jahrhunderten.
    Mit Irrsinn (*) meine ich gar nicht die EU. Das ist zwar natürlich mittlerweile auch nur noch von Ämterpatronage durchkorrumpiert, aber war vielleicht gesellschaftspolitisch eine objektive Konsequenz, auch wenn es in den Untergang geführt hat. Vielleicht aber wäre Westeuropa auch ohne EU unter gegangen. Man meint zwar man hätte es steuern können, aber wer will das wissen. Alle großen Kulturen sind ja bisher unter gegangen. Über 1000 Jahre gerechnet ist das alles nicht außergewöhnlich.

    (*) Unter Irrsinn versteh ich mehr die den Untergang begleitenden geisteskranken Ideologien. Das ist für mich absolut unfaßbar und zweigt auch die mangelnde Wertigkeit der Bevölkerung.

  55. Es geht darum, die EU nach französischem Vorbild zentralistisch auszurichten. Und die frankophile UvdL darf als Hilfstruppe diesen Job erledigen.

    Diese EU muss wieder zur EG, besser noch zur EWG zurückgebaut werden!

  56. die Kommissionspräsidentin kann Europa und die EU auch nicht unterscheiden. Es gibt kein „Europarecht“ !!!! Der EU Gerichtshof ist kein Europäischer Gerichtshof und kann nicht zu Russland, Serbien, Weissrussland, Ukraine und so weiter urteilen. Europa ist mehr als die EU !!

    Kurzarbeitergeld: Deutschand zahlt da ein in diesen Fonds damit die Spanier und Franzosen dann 80% Kurzarbeitergeld bekommen während die doofen deutschen Steuerdeppen nur 60% bekommen

  57. INGRES 29. Mai 2020 at 14:32

    Ich glaube, wenn der Spuk vorbei ist, wird wieder niemand mehr fassen können, wie es so weit kommen konnte, wie immer. Man kann ja jetzt schon nur noch mit dem Kopf schütteln. Es war dann ein Irrsinn nach den vielen Vorangegangen. Das ist ja das Verrückte, man schaut immer eine Epoche zurück und bemerkt nicht, daß man in der eigenen Zeit einen noch viel größeren Bockmist veranstaltet. Irgendwann kapiert man es bestimmt, der Mensch ist ja in der ganzen Kläglichkeit und Verrücktheit dennoch lernfähig. Aber vorher muß es noch eine bittere Zeit geben, da stimme ich Ihnen zu.

  58. „Wie das Bundesverfassungsgericht gerade wieder betont hat, ist die EU kein souveräner Staat, sondern bloß eine Wirtschaftsgemeinschaft von 27 selbständigen souveränen Staaten.“
    ————————————
    Mag sein, daß das der Stand von 1980 war. Aber seitdem ging es weiter und soll auch noch weiter gehen. So hat man ins Grundgesetz reingeschrieben:
    Art 23: „Zur Verwirklichung eines vereinten Europas wirkt die Bundesrepublik Deutschland bei der Entwicklung der Europäischen Union mit …
    Der Bund kann hierzu … Hoheitsrechte übertragen.“
    Das hat er getan, und tut er mehr und mehr.

    Das alles ist falsch und wird in einer gigantischen Katastrophe zusammenbrechen. Wenn dann noch jemand da ist, wird er Art. 23 GG streichen.
    Aber so ist gegenwärtig die Lage, das ist der gegenwärtige Kurs. Mit voller Fahrt auf den Eisberg zu.
    Wenn man nur von einer bloßen Wirtschaftsgemeinschaft ausgeht, macht man sich was vor.

  59. Die ganzen Summen die permanent genannt werden, sind völlig obskur..

    Es könnte genau so auch von Phantastilliarden gesprochen werden, spielt keine Rolle. Die Summen können reell nie und nimmer aufgebracht werden. Das geht nur mit druckfrischen Geld. Und das bedeutet Inflation, bis hin zur Hyperinflation.

    Das ist die Spirale in der Wir uns befinden…allerdings in einer Abwärtsspirale!

    Lösungen?

  60. @INGRES 29. Mai 2020 at 14:32
    Was scheinbar eine gewisse zwanghafte Entwicklung ist, ist der Weg von Hochkulturen zum Untertanenstaat.
    Im klassischen Griechenland haben die Griechen die Orientalen verachtet, weil sie kriecherische Untertanen waren und sie frei.
    Ein paar Jahrhunderte später haben die Römer die Griechen verachtet, weil sie so servile Untertanen waren.
    Natürlich kann die BRD und noch mehr die EU nur als Untertanenstaat existieren. Das ist nichts für freie Menschen.

  61. dexit 29. Mai 2020 at 09:40
    Welche Befugnisse hat eigentlich ein europ. Parlament, dem keine EU-Verfassung zugrunde liegt ? Kann dieses Parlament Gesetze beschließen, die weitreichende Konsequenzen für die Mitgliedsstaaten haben und weit in die Verfassungen der einzelnen Länder eingreifen. Das muß endlich geklärt werden. Eine EU ohne Verfassung hat für mich überhaupt keine Rechte, oder sehe ich das falsch ?
    ——————————-
    Laut den völkerrechtlichen Verträgen, die der EU zugrundeliegen und die man ggf. als eine Art „Verfassung“ begreifen kann, kann die EU Gesetze in Form von Richtlinien und Verordnungen erlassen. Dabei müssen Richtlinien erst in nationales Recht umgesetzt werden, dann werden daraus bei uns also Bundesgesetze gemacht. Verordungen wirken dagegen direkt in den Mitgliedstaaten, können aber nur unter bestimmten Bedingungen erlassen werden.
    Die Gesetzesinitiative hat nur die EU-Kommission, beschlossen werden Richtlinien und Verordnungen dann vom „Rat der Europäischen Union“ in Verbindung mit dem EU-Parlament. Anfangs hatte das EU-Parlament dabei nur wenig Rechte, die aber im Laufe der Zeit ausgeweitet wurden.
    Man muß dabei berücksichtigen, daß ein europäisches Parlament mit vollen Rechten bei den Bürgern (auch bei mir) keine Akzeptanz gehabt hätte. Die EU hat also demokratische Defizite, aber das ließ sich nicht vermeiden.
    Ich möchte nämlich nicht, daß Franzosen, Griechen und Zyprioten meine Abgeordneten überstimmen und dann die Gesetze für mich machen. Ein volles EU-Parlament ging also nicht. Und ich will auch nicht, daß es jemals kommt.
    Wenn Du also glaubst, daß die EU nach geltendem Recht überhaupt keine Rechte hat, dann muß ich Dich enttäuschen, das ist leider nicht richtig.
    Politisch müssen wir allerdings wieder dahin kommen. Dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg zurück.

  62. Bin Berliner 29. Mai 2020 at 15:17
    Die ganzen Summen die permanent genannt werden, sind völlig obskur..
    Es könnte genau so auch von Phantastilliarden gesprochen werden, spielt keine Rolle. Die Summen können reell nie und nimmer aufgebracht werden. Das geht nur mit druckfrischen Geld. Und das bedeutet Inflation, bis hin zur Hyperinflation.
    Das ist die Spirale in der Wir uns befinden…allerdings in einer Abwärtsspirale!
    Lösungen?
    ——————————————————–
    Lösung:
    – Währungsreform.
    – Wiedereinführung der D-Mark.
    – Rückbau der Europäischen Gemeinschaft auf den Stand von 1980.
    – Festlegung in den Verträgen, daß nicht über ein „Europa der Vaterländer“ hinausgegangen werden darf.
    – Einsetzung eines obersten Gerichts, das diesen Grundsatz – sowie den vom „No Bail-Out“ überwacht.
    – Festlegung der Priorität des Bundesverfassungsgerichts vor jeglichen EU-Gerichten.

  63. Es ist abzusehen, daß Spanien, das Land, in dem ich gern und gut lebe, zu den Gewinnern der EU gehören wird. Darum werde ich dieses Land ja auch nicht mehr verlassen. Wenn in Deutschland wirtschaftlich nur noch Schutt und Asche übrig sind, wird dieses Land blühen. Da die Mehrheit der Deutschen ja immer wieder ihren Untergang wählt und eine fünfte Amtszeit des Merkelregimes abzusehen ist, hält sich mein Mitleid auch in sehr engen Grenzen.

  64. @Babieca 29. Mai 2020 at 12:02
    Dass sie die indirekten Steuern (Verbrauchsteuern) anheben werden, ist klar. Wie immer sie das verkaufen. Das wird dafür sorgen, dass die Dinge des täglichen Bedarfs teurer werden. Die Leute, die Geld haben, interessiert das nicht. Die Leute, die nicht so viel haben, betrifft das massiv.
    Die Gelbwesten-Proteste sind ja genau deshalb ausgebrochen, weil Benzin und Diesel teurer werden sollte und das vor allem die Menschen auf dem Land massiv bedroht.
    Wenn die AfD clever ist („sozialpatriotischer Flügel“), kann sie diese Wähler ansprechen. Sonst gehen die zu den Linken oder zu den Nichtwählern.

  65. @Tessa Lonicher 29. Mai 2020 at 15:28
    Wieso soll Spanien zu den Gewinnern gehören?
    Vielleicht wenn sie ostasiatischen Touristen massiv ins Land locken. Aber sonst eher nicht. Was will denn Spanien wem sonst verkaufen, um von dem Geld zu leben?

  66. Tessa Lonicher
    29. Mai 2020 at 15:28
    Es ist abzusehen, daß Spanien, das Land, in dem ich gern und gut lebe, zu den Gewinnern der EU gehören wird. Darum werde ich dieses Land ja auch nicht mehr verlassen. Wenn in Deutschland wirtschaftlich nur noch Schutt und Asche übrig sind, wird dieses Land blühen.
    ++++

    Nie im Leben!
    Spanier sind halt Südeuropäer!
    Da ist der Unterschied zu Kuffnucken nicht besonders groß!

  67. @Neunzehnhundertvierundachtzig

    Da haben Sie tatsächlich etwas in Italien verpasst, nämlich die italienischen Medien, welche auf breitester Front und in der typisch italienischen Großmaul-Manier auf primitivste Art und Weise die Nazi-Keule gegen Deutschland geschwungen haben und führende italienische Politiker den Hinauswurf Deutschland Lands aus der EU gefordert haben.
    Russland und China wurden dann als die angeblich wahren Freunde Italiens bejubelt.
    Daß der Faschismus in Italien erfunden wurde, scheint man dort vergessen zu haben.
    Und es scheint in der DNA der Italiener zu liegen, daß sie noch nie in ihrer Geschichte auch nur annähernd etwas vernünftiges zustande gebracht haben.
    Dafür ist das Maulheldentum Teil der italienischen Identität.
    Ihre arbeitslosen Hungerleider nehmen doch schon seit über 100 Jahren die Deutschen und die Schweizer auf.

  68. Haremhab
    29. Mai 2020 at 13:04
    Uschi Leyen ist völlig korrupt. Sie gehört in den Knast. Zum Untersuchungsbericht der BW hört man auch nichts mehr.
    ++++

    Vor allem ist unsere Uschi total inkompetent!

  69. So runiert man den deutschen Staatshaushalt; das Ergebnis von Fleiss, Tüchtigkeit und Sparsamkeit von Generationen Deutscher in kürzester Zeit verramscht.

  70. NieWieder 29. Mai 2020 at 15:20

    Ja vielleicht. Ein Phänomen der Jetztzeit ist ja die immer stärker Vermassung. Irgenwie scheint das zwanghaft zu sein. Ich will die EU zwar nicht verteidigen, natürlich muß(te) man dagegen angehen. Aber es (war) ist möglicherweise ein von subjektivem Wollen unabhängiger objektiver Trend. Über die Jahrhunderte ging es immer mehr vom Individuum im Mittelpunkt zur Masse. Ein Meilenstein die französische Revolution und die Übernahme der US-Demokratie, die damals von einem prominenten Zeitgenossen gegenüber der Monarchie als blutleer und in prophetischer Vorausschau beschrieben wurde. Man sieht den Niedergang an allem, auch in der Kunst in den Bauwerken. Man läßt sich täuschen durch bessere hygienische Bedingungen, aber das was das Edle ausmacht hat keine Fortschritte gemacht, sondern ist aus der Öffentlichkeit völlig verschwunden und in der BRD der totalen Geisteskrankheit gewichen. Das was der Trend. Und jetzt sind wir nicht mal mehr in der Lage zum ersten mal in der Geschichte der Menschheit mit einer Mikrobe umzugehen und diese zu überleben. So rächt sich der kulturelle Niedergang, besonders deutlich daran dass Weiber wie Merkel und v. d. Leyen Herrschaft ausüben können. Aber das war mal, das ist bald nicht mehr.

  71. Ihr versteht das alles nicht richtig.Wer Kritik an Regierungmaßnahmen und der EU anbringt oder die häßlichen Folgen der verhunzten Finanzpolitik benennt,der ist nicht ganz richtig im Kopf,verantwortungslos und ein Verschwörungstheoretiker.
    Das wurde mir heute morgen von einem jungen Mann mit zornbebender Stimme und erhobenem Zeigefinger beigebracht.
    Also laßt die Meckerei,Frau Merkel und das EU-Parlament wissen schon was richtig und gut ist.

  72. Cosmopolit3 29. Mai 2020 at 15:43

    Ja Italien hat Sonne Kunst, Design und Lebensart. Sonst ist da nix. Aber das ist jetzt eh alles egal.

  73. Ich denke auch, dass klagen über Südeuropa falsch ist. Das ist eine Symbiose. Nordeuropa hat seine Wirtschaftsüberschüsse halt dahin verkauft. Aber der dazu konstruierte Euro konnte das nicht stabil halten. Ich weiß nicht ob es mit einem EG-Europa weiter gegangen wäre. Kann man jetzt nie mehr feststellen.

  74. @Cosmopolit3 29. Mai 2020 at 15:43
    Ich bin ja dafür, dass die EU zerfällt. Von Deutschland geht das niemals aus. Es kann nur von anderen EU-Ländern ausgehen. Z.B. von GB. Oder in der Zukunft, dass Italien aus dem Euro aussteigt.
    So gesehen ist das Narrativ der bösen Deutschen nicht schlecht (solange ich im Italien-Urlaub nicht verprügelt werde).
    Die EU-Nomenklatura will ja alle Länder Europas in die EU prügeln. Umso mehr Länder sich dagegen wehren, umso besser.

  75. @@Cosmopolit3 29. Mai 2020 at 15:43
    Daß der Faschismus in Italien erfunden wurde, scheint man dort vergessen zu haben.
    So etwas scheint als Schutz für die geistige Gesundheit eines Volkes nicht schlecht zu sein. Auch Österreich sah sich lange als erstes Opfer von Hitler.
    Wir dagegen sehen uns seit Jahrzehnten nur als Täter. Der Gedanke an die deutschen Opfer im Krieg gilt ja schon als Sakrileg.
    Und Italien und Österreich haben kein Problem ihre Interessen zu formulieren.

    Aber ich finde gut, dass Sie das hier schreiben. Ich kann kein Italienisch. Deshalb weiß ich nicht, was die örtlichen Medien dauerhaft so berichten.

  76. @INGRES 29. Mai 2020 at 16:02
    Diese „Symbiose“ ist eben teilweise krankhaft. Bzw. der Euro ist krankhaft.
    Wären diese Länder einigermaßen unabhängig mit eigener Währung könnten sie tun und lassen, was sie wollten, müssten allerdings auch mit den Folgen leben.
    Wenn aber 27 Leute ihr Geld auf einen gemeinsamen Haufen werfen, kommt dabei immer nur Mord und Totschlag dabei raus.

  77. Hans R. Brecher 29. Mai 2020 at 15:27

    Einmal mehr zeigt sich: Schwachsinn lebt vom mitmachen!

    .
    Mit mir
    aber nicht !!!
    Damit das
    klar ist.
    .

  78. Es ist ja der linke „Zeitgeist“, der das alles prägt.
    Vielleicht entsteht ein Zeitgeist genau wie eine Mode: Eine kleine Gruppe denkt sich das aus, kämpft massiv dafür, hat sehr gute Kontakte zu den Medien und Kulturschaffenden. Diese sind Superspreader und verbreiten diese Ideen sehr stark. Und am Ende kommt die Masse der Leute, die einfach schaut, was aktuell Mode ist und sich danach richtet. Hier eben auch mit der jeweils aktuellen politischen Mode-Haltung.
    Und der Witz ist: Auf rechter Seite gibt es auch Denker, es gibt auch Leute, die dafür kämpfen, aber die andere Seite kämpft massiv dafür, dass kein Superspreader es wagt, für diese Ideen zu werben. Sonst ist er morgen kein Superspreader mehr.

  79. @NieWieder

    Verprügelt werden Sie in Italien ganz sicher nicht.
    So viel Rückgrat hat der Italiener schon von Natur aus nicht.
    Da hält man schon lieber die Hand auf, begrüßt die Deutschen mit einem falschen Lächeln um hinter ihrem Rücken sofort über sie herzuziehen.

    Selbst der italienische Staatspräsident sah sich mit sichtlicher Überwindung gezwungen, mehrfach zu erklären, daß man die Deutschen in Italien auf keinen Fall hasst.
    Jetzt nach dem sie auf Kosten der Deutschen für ihre sprichwörtliche Unfähigkeit 700 Milliarden geschenkt bekommen, hat sich die Lage beruhigt.
    Das einzige was in Italien jemals funktioniert hat, das ist die Mafia/Cosa Nostra/N’Drangheta.
    Der Rest ist pure Unfähigkeit.
    Deshalb werden die 700 Milliarden auch ganz schnell verbraten sein.
    Italien war und und ist seit jeher ein Dritte Welt Land und kann sich bestenfalls mit Nigeria vergleichen.
    Ich muß in Italien auf keinen Fall Urlaub machen.
    Spanien oder die adriatische Küsten sind mindestens genauso schön und man ist als Deutscher sogar noch willkommen.

  80. Im Artikel: „Der EuGH versuchte immer schon, in nationale Rechtsnormen hineinzuentscheiden . . .“
    Beispiel Polen: Dort mischte sich der EuGH per einstweiliger Anordnung in die Reform des Justizwesens ein. Die polnische Regierung verbot ihren Richtern, die Implementierung besagter EuGH-Entscheidung ! Auf die darauf ergangene Drohung Brüssels, ein Vertragsverletzungsverfahren zu initiieren, bot Warschau wie folgt paroli: „Die polnische Justizreform sei eine rein nationale Angelegenheit und die EU-Kommission versuche, sich widerrechtliche Zuständigkeiten des polnischen Staates anzueignen, die dieser nicht übertragen hat. Die polnische Verfassung hat immer Vorrang vor EU-Recht und wird es künftig immer haben“.
    EuGH, unparteilich ? 2015 reichten 29 europäische Journalisten beim EuGH Klage ein und forderten den dokumentarischen Nachweis der Aufwandsentschädigungen, Spesen, etc. der Europaparlamentsabgeordneten [ MEPs ]. 2018 wies der EuGH die Klage mit der Begründung ab, daß die Privatsphäre & der Persönlichkeitsschutz der MEPs nicht angetastet werden dürfen . . . Monatlich tut sich der MEP € 8.611 auf den Beutel & streicht für die „Privatsphäre“ zusätzlich € 4.416 ein [ Stand 2018 ].

  81. Shalom!
    Zu obigen Thema weiß‘ ich auch etwas beizutragen:
    Ihre Nationale Souveränität haben sich auch Tschechien und Polen, als Nachbarländer von Sachsen, Brandenburg und Meck- Pom erhalten.
    Immer gegen den EU- Mainstream. Ganz leicht zu erkennen daran, das es noch immer- und jetzt erst recht- in beiden Ländern, die ja auch zur „großen EU“ gehören, die jeweilige Landeswährung Bestand hat.

    Fest steht, aus meiner Sicht, das das Projekt „EU“ schon von ganz anderen Größen (?) vorangetrieben wurde als einer unfähigen deutschen „Politikerin“, die nur noch Dreck am Stecken hat…
    Alle, ausnahmslos, die dieses „Projekt“ betrieben haben sind gescheitert!

    Erinnere mich an meine schöne (Arbeits-) Zeit im Elsaß. Schon Jahrzehnte her.
    Da herrschte noch Euphorie und Aufbruchstimmung.
    Diese wurde jedoch schon damals getrübt und überschattet von bekannten Shitholes der Araber, Afrikaner und der Mohammedaner überhaupt. So z.B. Strasbourg, Metz.

    Die dortigen Gefängnisse waren damals schon übervoll- von solchen kuffnuckschen Verbrechern.

    Die Elsässer und echte Franzosen, Kollegen und Mitarbeiter, ahnten damals schon, WOHIN DAS führen würde. Heute bestätigt sich meine Erfahrung aus den vielen Gesprächen von damals:

    Aus einer „echten EU“ wird nichts! Erst recht nicht (mehr), wenn diese „Politiker“ der „EU“ dem Kinderschänder Mohammed und seinen eingedrungenen Jüngern huldigen und diese gewähren lassen.
    In ihrer Unkultur und Arroganz.

    Es ist zu spät … trotzdem „die Idee“ keine schlechte ist.
    Aber, das ist nur meine persönliche Meinung.

    Shalom!

    Z.A.

  82. @NieWieder
    „@@Cosmopolit3 29. Mai 2020 at 15:43
    Das der Faschismus in Italien erfunden wurde, scheint man dort vergessen zu haben.“

    Interessant ….!
    … wäre, diesen Menschen kennen zu lernen, welche DAS hier geschrieben hat!
    Der „Duce“, wie er genannt werden wollte, ist der Erfinder „des Faschismus“.
    Das dürfte außer Frage stehen.
    Jedoch- nur für Gebildete.

    DER war ein berühmter „Schwarzer“ (der Uniform wegen…). „Nazis“- nur was für Leute mit Allgemeinbildung- wurden von einem „Arbeiterführer“ (so nannte er sich selbst) erfunden!
    Dieser, Adolf H., eigentlich „S…“ und Österreicher, war ein eingefleischter „Sozialist“!

    Nun, die Einzigen, die das nicht wissen (wollen) huldigen dem Verwirrglauben des Mainstreams- also, Idioten! Übrigens: DAS ist ein medizinischer Begriff! Nicht falsch verstehen…

    Und natürlich!: Die „Schreikinder“ von „Allete“ und No- Pegida! Nicht zu vergessen.
    Wie nennt man die, in der Psychiatrie- Lehre? Siehe, oben!

    Und nun,- dürfen sich noch viele mehr auf „Rimini“ freuen! ….

    Shalom!

    Z.A.

  83. @Zuri Ariel

    Natürlich will heute keiner mehr wissen, wer der „Erfinder“ des Faschismus war.
    Italien war faschistisch – und zwar bevor man in Deutschland überhaupt wusste, was Faschismus ist.
    Und es war Mussolini welcher den armseligen und fahnenflüchtigen Österreicher über Jahre hinweg mit großen Zahlungen unterstützt hat.
    Recht haben Sie, daß Hitler, ganz anders als Mussolini, in erster Linie Sozialist war.
    Nur seine wirren Kriegspläne haben ihn zu einem Pakt mit der Großindustrie veranlaßt, obwohl er sie zuvor stets als Plutokraten und Kriegsgewinnler verachtet hat.

    Nachdem ich als Kind einige Jahre in Süd-Tirol zur Schule gehen musste, ist mein Italienisch ganz passabel, nachdem damals Deutsch ebenso wie im Elsaß geradezu verboten war.
    Ich spreche aber mein Italienisch ganz bewußt und betont mit Süd-Tiroler Akzent.
    Für die „schlauen“ Reden eines Salvini und das blöde Geschwafel eines Berlusconi reicht aber mein Verständnis voll und ganz.

  84. Die Europäische Union ist nicht Europa.
    Sie ist eine Ideologie ohne Land, ohne Volk,
    ohne Wurzeln, ohne Seele und ohne Zivilisation.
    Die Europäische Union tötet langsam tausendjährige Nationen.

  85. @Charly1
    Tausendjährige Nationen gibt es in Europa nicht.
    Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation existierte nach meinem Wissen bis 1805 und die Verkehrssprache war Latein.
    Ansonsten gab es unzählige Sprachen und Dialekte.
    Und die deutsche Nation existiert seit 1871. Davor bestand Deutschland aus unzähligen kleineren und größeren
    Herzogtümern oder Königreichen, welche sogar untereinander laufend Kriege geführt haben.

    Und nach dem 30-jährigen Krieg als das Heilige Römische Reich Deutscher Nation bis Lyon, Norditalien und Prag gereicht hat, sind noch ca. 10 Millionen Bürger übrig geblieben. Weite Landstriche waren entvölkert und menschenleer.
    Die Neu-Besiedelung erfolgte durch Zuwanderer aus dem heutigen Polen, der Tschechoslowakei und Ungarn.
    Also nix mit 1000-jähriger Kultur.
    Richtig ist hingegen, daß die gemeinsame christlich-jüdische Kultur die einigende Klammer und Basis war, zumal der Islam zu damaliger Zeit bereits seinen aggressiven Siegeszug über die heutige Türkei, Griechenland und fast den gesamten Balkan angetreten hatte und am Ende vor den Stadt-Toren von Wien stand.

  86. eo 29. Mai 2020 at 17:00
    Hans R. Brecher 29. Mai 2020 at 15:27

    Einmal mehr zeigt sich: Schwachsinn lebt vom mitmachen!

    .
    Mit mir
    aber nicht !!!
    Damit das
    klar ist.

    ——————————-

    Dann
    sind wir
    heute Abend
    schon zu
    zweit!

  87. Karma is a bitch.
    Ich habe schon öfters erlebt, dass solche verantwortungs- und gnadenlosen Menschen dann, wenn sie ihr Leben oder ihren Lebensabend genießen wollen, vor den Trümmern ihres Wirkens stehen und nichts so ist, wie sie es gerne hätten – Einsamkeit, Krankheit, Tod der nächsten Angehörigen, Ächtung – da hilft kein Geld der Welt.

Comments are closed.