Während man Personen, die an der Verhältnismäßigkeit der corona-bedingten Maßnahmen zweifelten, als Verschwörungstheoretiker und Rechtsradikale diffamierte, hat man mit den „Black Lives matter“-Demonstrationen kein allzu großes Problem.

Als auf diesen im Hamburger Stadtzentrum bis zu 14.000 Menschen gemeinsam gegen „Rassismus“ demonstrierten, wurde die erlaubte Teilnehmerzahl um das 1750-fache überschritten!

Der allein gelassenen Polizei blieb nichts anderes übrig, als auf Twitter um Zurückhaltung zu bitten.

Die Hamburger AfD-Bürgerschaftsfraktion brachte den Antrag „Freiheit und Verantwortung statt Zwangsmaßnahmen: Aufhebung Corona-bedingter Verordnungen und Allgemeinverfügungen des Senats“ in die Bürgerschaft ein. Hier die Rede der AfD-Abgeordneten Olga Petersen dazu.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

34 KOMMENTARE

  1. Im Gegensatz zu den international wohlorganisierten Linken, die mehr oder weniger alle mit dem gleichen Zungenschlag sprechen ( „Nehmt’s den Reichen, gebt’s den Armen – und uns!“) fehlt den Rechten solch ein internationaler Konsens. Und so kommt es, dass die Rechten in Lãndern, die einen sehr restriktiven Kurs in der Corona-Krise fahren, ständig nach „Lockerung der willkürlich angeordneten und demokratisch nicht legitimierten Massnahmen!“ schreien, in Lãndern, die eher leger mit der Corona-Krise umgehen aber den lockeren Umgang bemängeln und eine harte, restriktive Regulierung fordern.
    Das Ganze erweckt selbst einem geneigten Beobachter wie mir den Eindruck, dass der einzige internationale Konsens der Rechten in „Hauptsache dagegen“ besteht.

  2. Corona? Pfff… Typisch pillepalle.
    Aber black live matter ist das Wichtigste überhaupt. Das sind die sogenannten „Bessermenschen“, einfach edlere Rasse, die wichtiger sind als die Weißen. Und während die Weißen deutlich intelligenter und damit lebensunfähiger sind, haben die Neger den Rhythmus im Blut. Entscheide selber, was wichtiger ist.

    Wollt Ihr lieber einen Bongo trommelnden Neger oder einen langweilige Weißen, der Integralrechnung beherrscht?

    Fragt eure Frauen! Black size matters!

  3. Ja, man muss nur für die richtige Sache, die von der Unrechts-Clique für gut geheißen wird sein, und schon sind Gesetze und Verordnungen keinen Pfifferling mehr wert die von vornherein nur Blöd und Irrsinn sind und waren. In einem Staat der solche verbrecherischen Umtriebe unterstützt und sogar teilweise finanziert ist nur noch verachtenswert.

  4. Sie hatten einfach Schiß vor dem brutalen Antifanten-Mob. Schiß, auf wehrhafte Gegner zu treffen. Dieses Land ist dermaßen im Eimer, man glaubt es nicht. Innensenator Andy Grote (SPD), die Flasche:

    Dennoch sei der Vorgang mit Blick auf den täglichen Kampf um die Akzeptanz der Corona-Regeln problematisch. „Es ist uns natürlich bewusst, dass diese Bilder bei vielen Menschen für Irritationen gesorgt haben.“ Die Entscheidung, die Demonstration nicht aufzulösen, sei aber richtig gewesen. „Das wäre die einzige Möglichkeit gewesen, das aufzulösen unter Einsatz von Zwang und Gewalt. Das wurde als nicht verhältnismäßig angesehen“, sagte Grote.

    https://www.tag24.de/hamburg/demonstration-hamburg-anti-rassismus-menschen-corona-regeln-polizei-demo-1542201

    Zwang und Gewalt gegenüber harmlosen Bürgern, die auf Parkbänken Eis essen oder mit Abstand gegen die ins tiefste Privatlebenen reinschnüffelnden Corona-Regeln (Adresspflicht in Restaurants und Bibliotheken, Verbot von Verwandtenbesuchen, rigorose Begräbnisregeln – allerdings nur für Deutsche etc.) demonstrieren, ist vollkommen OK.

  5. Ich habe gerade gelesen, um München herum, wird
    gerade ein Grenzzaun gebaut .
    Da ist seit der Rassismus-Demo mit 25000 ungeschützten
    Menschen, dem Söder, am Himmel, die 2. Covid-19 Welle
    erschienen. Alle Lockerungs-Maßnahmen rückgängig !
    Ganz Deutschland unter Quarantäne !

  6. „Während man Personen, die an der Verhältnismäßigkeit der corona-bedingten Maßnahmen zweifelten, als Verschwörungstheoretiker und Rechtsradikale diffamierte, „

    Was genau sind „Rechtsradikale“?
    Und wer – falls es überhaupt eine stringente Definition geben sollte – definiert das?
    Und wer bestimmt, ob eine wie auch immer gerartete Definition richtig ist?

    Wer o.g. Fragen nicht klar beantworten kann, den Begriff aber dennoch benutzt, weiß folglich nicht, wovon er spricht.

  7. Ich würde nicht groß in der Bürgerschaft fragen stellen und diskutieren.
    Der empörte Bürger wird offensichtlich aufs gröbste verarscht und zu Zwangsmaßnahmen gezwungen, die eigentlich nicht mehr notwendig sind !!!!
    Die Bürger müssen v.a. in den Großstädten sofort auf die Strasse und für eine Aufhebung der Corona-Maßnahmen demonstrieren. Das alle wird immer mehr zu einer existenzbedrohenden Pharse.
    Die BLM – Hanseln können frech ohne jegliche Sicherheitsmaßnahme demonstrieren und der Blödmichel kann nach Feierabend unter einer Gesichtsmaske in den Supermarkt hecheln und unter erschwerten Bedingungen seine Einkäufe tätigen. >Schluß damit >, was für eine Verarsche. ES reicht

  8. Ingo Cnito 11. Juni 2020 at 10:23

    „Im Gegensatz zu den international wohlorganisierten Linken, die mehr oder weniger alle mit dem gleichen Zungenschlag sprechen ( „Nehmt’s den Reichen, gebt’s den Armen – und uns!“) fehlt den Rechten solch ein internationaler Konsens.“

    Obwohl es doch so einfach wäre: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit – im Gegensatz zu links.

  9. Ich sehe ein viel grundsätzlicheres Problem: Warum nur geben wir dem Staat überhaupt soviel Macht, derart drastisch in den Alltag der Menschen einzugreifen? Er dürfte gar nicht tun können, was er uns antut. Man könnte für die linken Chaoten fast Sympathie haben, wenn sie nicht darauf ausgerichtet wären, eine noch stärkere linke Diktatur zu errichten. Der berühmte „Kolossus über den Trümmern“…

  10. Der boese Wolf 11. Juni 2020 at 10:49
    Ingo Cnito 11. Juni 2020 at 10:23
    Obwohl es doch so einfach wäre: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit – im Gegensatz zu links.
    ————————————————
    Dieser Staat hat den Solidarpakt mit seinen Bürgern aufgekündigt, alles Nationale verraten.
    Er hat Millionen Kulturfremde ins Land geholt, während die Renter in den Mülltonnen kramen.
    Er verschleudert unser Volksvermögen in der ganzen Welt.
    Warum soll ich da die Freiheit, die Demokratie und die Rechtstaatlichkeit des Staates, dieser verkommenen Gesellschaft verteidigen?

  11. Thema Hamburg, überall in D. werden die Gleichen extremen Entscheidungsträger installiert

    nach der Linksextremer Verfassungsrichterin B.Borchardt aus MV, der Grünen Skandal Justizministerin Katja Meier in Sachsen ( klick ! ) nun

    Meldung vom 09.06.20 – 19:03

    Wirbel um Senatorin Kein Jura-Studium: „Justiz schlägt Hände überm Kopf zusammen“

    Eine Justizsenatorin, die NICHT Jura studiert hat: Die Personalie Anna Gallina (36, Grüne) war der Überraschungscoup im neuen Senat – und sorgt in großen Teilen der Justiz für Unverständnis. Otmar Kury, langjähriger Präsident der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer, fürchtet, dass fachliche Diskussionen auf Augenhöhe nicht möglich sein werden. Anna Gallina, Vorsitzende der Hamburger Grünen, hat Politologie, Philosophie und Öffentliches Recht studiert – zum ersten Mal seit sechs Jahrzehnten wird die Hamburger Justizbehörde damit von einer Nicht-Juristin geleitet. Die Grünen erfüllen mit der erfahrenen Sozialpolitikerin die selbst gesetzte Frauenquote bei ihren Senatsposten, schicken zwei Männer und zwei Frauen.In vielen Fachbereichen sind Quereinsteiger an der Behördenspitze üblich, der Bundesgesundheitsminister muss kein Arzt sein, die Verteidigungsministerin muss nicht gedient haben – warum also ist das Entsetzen im Bereich der Justiz so groß?„Die Justizbehörde ist das einzige Ressort, in dem eine berufliche Qualifikation unabdingbar für die Behördenführung ist“, erklärt Otmar Kury im Gespräch mit der MOPO. Der Grund: „Von einer Justizsenatorin wird erwartet, dass sie eigene Gesetzgebungsvorhaben auf den Weg bringt. Das sind komplexe juristische Anforderungen, dazu ist eigener Sachverstand von Nöten. Da reichen keine Allgemeinplätze zum Rechtsstaat.“Hamburgs Justiz, so Kury, schlage über die Quoten getriebene Personalentscheidung der Grünen „die Hände über dem Kopf zusammen.“ Die Ernennung sei eine „Respektlosigkeit gegenüber dem Rechtsstaat.“Anna Gallina kontert in der „Welt“, sie werde die Justizbehörde als „erfahrene und leidenschaftliche Politikerin“ führen, lobt die „vielen klugen Köpfe und juristischen Profis“ im Haus.An Hamburgs Gerichten sorgt der Hinweis der designierten Senatorin auf den Sachverstand ihrer Mitarbeiter nicht gerade für Respekt. Kury: „Der konfrontative Diskurs unter Wissenden wird fehlen.“ Man könne als Justizsenatorin nicht „alles delegieren und nur den Stempel drunter setzen.“Was ebenfalls mit Unverständnis aufgenommen wird: Gallina wird Justizsenatorin, während die Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts auf Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung GEGEN SIE ermittelt. Hintergrund ist die Anzeige von zwei ehemaligen Mitgliedern der Grünen-Fraktion im Bezirk Mitte, die sich zu Unrecht in die Nähe islamistischer Extremisten gerückt fühlten. Kury: „Die Unschuldsvermutung kämpft selbstverständlich auch für Frau Gallina, dennoch ist es ein schlechtes Vorbild, sich während eines anhängigen Ermittlungsverfahren in den Senat wählen zu lassen.“ Rückendeckung für den neuen Job bekommt die Grünen-Chefin von der grünen Wissenschaftssenatorin und zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank: „Sie hat uns erfolgreich durch einen Programmprozess und den Wahlkampf gebracht. Und ich finde, dass jeder und jede im politischen Raum eine faire Chance verdient hat – auch sie. Ich bin davon überzeugt, dass sie das sehr gut machen wird.“ (ste) https://www.mopo.de/hamburg/wirbel-um-senatorin–kein-jura-studium—justiz-schlaegt-haende-ueberm-kopf-zusammen–36819460

  12. Sehr gute Rede von Frau Petersen. Während die Linksextremisten in Bezug auf Corona Narrenfreiheit haben, muss der brave konservative Michel immer noch mit einem Maulkorb herumlaufen und die ganzen Einschränkungen befolgen. So geht es nun wirklich nicht.

  13. Wollen wir wirklich warten, bis durch nicht gerechtfertigte „Corona“-Maßnahmen und diese BLM-Zerstörungswut unser letztes bisschen Wohlstand auch noch den Bach runtergeht, oder wollen wir den Corona Wahnsinn und im günstigsten Fall diese Verbrecher-Regierung durch einen großen Protest auf der Strasse beenden ? Wie lange wolle wir eigentlich noch warten ? Es ist 10 nach 12 !!!

  14. Sie werden die Maßnahmen schon noch aufheben.
    Der mediale Druck von anderen Ländern, die die Maßnahmen bereits aufgehoben haben, wird es schon richten.
    Sie werden es natürlich nicht machen, wann es die AfD fordert.

  15. erich-m 11. Juni 2020 at 11:18

    Warum soll ich da die Freiheit, die Demokratie und die Rechtstaatlichkeit des Staates, dieser verkommenen Gesellschaft verteidigen?

    Weil die von Ihnen beschriebenen Missstände – und noch weitere – ihre Ursache in dem Verlust, bzw. dem Nichtvorhandensein von Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit haben.

  16. Ich verstehe nicht, warum die AfD die Drecksarbeit für ihre feigen Senatskollegen der Blockparteien macht.

  17. BLM-Fans und Regierung brauchen sich nicht darum kümmern. Merkel wurde noch nie mit einer Maske gesehen.

  18. Der boese Wolf 11. Juni 2020 at 11:48
    erich-m 11. Juni 2020 at 11:18
    Warum soll ich da die Freiheit, die Demokratie und die Rechtstaatlichkeit des Staates, dieser verkommenen Gesellschaft verteidigen?
    Weil die von Ihnen beschriebenen Missstände – und noch weitere – ihre Ursache in dem Verlust, bzw. dem Nichtvorhandensein von Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit haben.
    ———————————————
    Keinen Finger rühre ich für diesen Staat, für diese Gesellschaft mehr.

  19. „Der allein gelassenen Polizei blieb nichts anderes übrig, als auf Twitter um Zurückhaltung zu bitten.“

    Die allein gelassenen Popelisten sollten endlich auf die Straße gehen und gegen den Wahnsinn protestieren.

  20. https://pr-gt.de/information/nachrichten-termine/datenausgabe-detail/article/104-infozumcorona-virus-2/
    Heute Feiertag Fronleichnam NRW

    Keine Prozessionen. Wir standen auf
    dem Vorplatz unserer Kirche, bzw.
    Plastikstühle waren aufgestellt. Dicke
    würden nicht zwischen die Armlehnen passen.
    Ich kam erst kurz vorm Beginn des Hochamts,
    d.h. 10 vor 11 Uhr, da waren schon alle belegt.
    Eine Gebrauchsanleitung mit Gebeten u. Liedern
    erwischte ich somit auch nicht.

    Altar war ein sehr einfacher Holztisch. Daneben ein grß.
    Kübel mit Hydrangea, also Hortensien drin u. ein
    hölzener Ambo, Typ 1970er-Jahre.

    Kreuz sah ich keines, aber gegen Ende der Messe
    wenigstens die wundervolle Monstranz. Es gab
    Weihrauch satt, doch kein Weihwasser. Keiner
    mußte im Freien Mundschutz tragen. Bis auf zwei
    oder drei total Verhetzte. Einer älteren Frau fiel der
    zusammengefaltete Stoffmundschutz auf den feuchten
    zertrampelten Rasen. Es war naßkalt.

    Der Priester predigte gleich los, es gäbe überall
    Verschwörungstheorien u. viele glaubten sie. Welche
    diese nun wären, sagte er Gottseidank nicht genau.
    Sogleich machte er einen Schwenker zu Isaak u.
    Abraham oder so, Gott u. daß deren Religion
    eine für Nomaden gewesen sei. Das wußte ich eh.
    Dann sprach er von Jesus in der Wüste, von unserem
    Materialismus… eben das übliche. Mit einem Satz erwähnte
    er namentlich die „Corona-Pandemie“, daß uns der Herr,
    durch schwere Zeiten führen möge.

    Vor der Wandlung bedauerte Pfarrer Quante die
    Erstkommunionkinder, weil sie nicht zur Erstkommunion
    dürften.

    Als die Hl. Wandlung kam; taten mir schon die Beine vom
    Stehen weh u. ein kühler Wind kam auf. Zum Glück hatte
    ich meine Winterjacke an. Ja, ich (67) hielt anderthalb
    Stunden durch.

    Es gab Handkommunion. Da ich schon ewig nicht mehr gebeichtet
    habe u. jede Sonntagsmesse schwänzte, wollte ich eigentl. keine
    Hostie. Doch als ich sah, daß irgendwelche Gemeindeweiber sie
    austeilten, ging ich quer durch deren Warteschlange u. reihte mich
    demonstrativ vor dem Priester ein.

    Welch Frevel! Der Leib Christi in ungeweihten Weiberhänden,
    die Alltagsklamotten, aber immerhin Gold- u. Silberkelche trugen
    u. keine aus Recycling-Pappe, doch Röhrenhosen, zu kurze, zu enge
    taillierte Blazer. Das einzig Interessante an der einen, sie war um
    die 30, eine kräftige Hochgewachsene keltischen Typs. Aha, Frl. 😀
    Dierkes! Die andere vom Typ Beate Baumann, Merkels Souffleuse.
    https://pr-gt.de/ueber-uns/pastoralteam/?L=0
    (In mir rumorte es: „Das ist Häresie!“ Am liebsten hätte ich es
    laut hinausgeschrien.) Sie ist schier so groß, wie Hochwürden,
    also gut über 1,80m, er ist vermutlich 1,90m u. derjenige, der
    das Kirchengebäude leeren/sanieren/verschandeln ließ, um die
    Lutheraner ökumenisch zu willkommen.

    Zum Ende des Hochamts war Hochwürden dann doch zufrieden,
    wieviele Kirchenschäfchen gekommen waren, weil man sich
    draußen nicht schriftl. anmelden u. auch keinen Mundschutz
    tragen müsse. Daher wolle er nun einmal pro Monat eine
    Freiluftmesse anbieten. Ich hatte Gummistiefeletten an.
    Fast hätte es wieder geregnet, doch es hielt.

    Werde bald mal wieder „warme“ Worte in das Gästebuch bei der
    Pietà schreiben. Heute wurde kein Mariengebet gesprochen, kein
    Marienlied gesungen, aber immerhin Lateinisches. So kam doch
    noch die Sonne zaghaft hinter den Wolken hervor, direkt u. im
    übertragenen Sinne.

    Es war sogar eine Bläsergruppe da. Die, so Pfarrer Quante, in den
    letzten Monaten gar nicht üben durfte. Ihnen beifallten wir dankbar.

    Am Ende der Messe forderte er uns noch zu einem stillen Gebet in unseren
    Anliegen auf. Ich dachte bei mir: „Lieber Gott, bestrafe die lutherische
    FdJ-Sekretärin für Agit-Prop, Merkel! Und beschütze meinen Sohn, mich,
    meine Katze u. Familie. Amen.“

    Und dann kam das ALLERHEILIGSTE: Segen mit der herrlichen Monstranz. –
    Ich fürchte, Kommunistin Merkel u. der schwule Sünder Spahn versauen
    uns sogar „Mariä Himmelfahrt“ am 15. August; in NRW leider kein
    Feiertag.

  21. Die Polizei war nicht allein gelassenen, jeder Depp konnte wissen, dass diese von Linksgestörten angezettelte Rassismusdemos keine Dorfveranstaltungen von einer Handvoll Menschen sein werden, sondern das mit mehreren Tausend Menschen gerechnet werden muss. Keine einzige Gegen-Rassismus oder Gegen-Nazis-Demo in der Vergangenheit hatte nur ein paar Leutchen darzubieten, sondern es waren immer Tausende anwesend, nicht selten im Bereich 10.000 oder weit darüber, weil eben zig linke Vereine dazu aufrufen.

    Bei nicht von linksgestörten Rädelsführer angezettelten Demos ist die Polizei ja auch immer in einer Übermacht vertreten und drangsaliert die Demonstranten, egal ob die Demo-Vorgaben der Behörden eingehalten werden oder auch nicht.

  22. Keiler 11. Juni 2020 at 14:48
    Die Polizei entscheidet aber nicht selbst. Sie bekommt ihre Anweisungen von ganz oben.
    Bei Fragen wenden Sie sich an H. Drehhofer.

  23. So berechtigt diese Forderung ist, so dämlich ist es, sie – wie schon in Sachsen – von blauer Seite zu stellen; nun können wir mit Sicherheit davon ausgegehen, daß sie langfristig unerfüllt bleibt.

    Hat man auf seiten der AfD immer noch nicht kapiert, mit diesem Thema keine Pluspunkte sammeln zu können ?

  24. Zu@ Rolf Ziegler 14:59h
    Widerspruch Euer Ehren . Denn immer mehr Menschen haben die Schnauze voll und es werden jeden Tag mehr .

  25. Es ist leider ein Fehler, die Aufhebung zu fordern, denn der Antrag ist ja von der AfD. Dieser Antrag wird abgelehnt. Man hätte fordern sollen, dass die Maßnahmen extremst verschärft werden müssen. Dann würde das Gegenteil verabschiedet und wir hätten unsere Freiheit wieder.

  26. Rolf Ziegler 11. Juni 2020 at 14:59
    Nein, diese Forderung der AfD ist nicht dämlich, grade in Hinsicht auf die Antirassistendemos mit zehntausenden Leuten.

  27. Richtig, die AfD muß sich stark machen und entsprechend positionieren. Oder wie wie will man Ottonormalverbraucher glaubhaft erklären das die Politiker mit zweierlei Maßmessen? Das dürfte doch eigentlich den letzten Honk einleuchten der noch mit seinem Maulkorb rumrennt und 2,00 Meter Abstand von seinem nächsten hält. Oder gar noch zum Schutz seiner Gesundheit von der Schmiere verprügelt und in den Schwitzkasten genommen wird.

  28. Ich halte nichts davon, dass die AfD die Aufhebung der Maßnahmen fordert. Das bringt ihr nichts ein. Der 90%-ige wird das für Besserwisserei halten und für typisches Gebaren derer die für nichts eine Lösung haben, ist ihm ja so eingeredet).(*) Und sagen; wer nicht entscheiden muß hat gut reden. Was die AfD versuchen könnte wäre die doppelten Standards aufzuzeigen und die Manipulation die mit dem Virus getrieben wird. Aber auch da darf man den Bürger nicht überfordern.

    (*) Es ist egal, aber die AfD hat kein Gefühl für Politik

  29. Ein besonders sehenswertes Video über die Fakten der Meßfehler wie Manipulationen und Inkompetenz in der Corona-Krise, den jeder Bürger sehen sollte und berücksichtigen muß in seinen weiteren Entscheidungen.
    Sehr informativ…
    \_ https://youtu.be/6fa-FE7sDt4

  30. …„Besonders betroffen hat das Patienten mit Vorerkrankungen, die dazu führen, dass die Anzahl der T-Zellen abnimmt, etwa Patienten nach Transplantationen, die Medikamente zur Unterdrückung von Abstoßungsreaktionen erhalten“, sagt Dittmer. Betroffen seien auch Krebspatienten unter einer Chemotherapie, ältere Menschen, bei denen die Zahl der T-Zellen altersbedingt abnehme, oder fettleibige Patienten.

    „Man weiß, dass übergewichtige Personen schwächere und weniger T-Zellen haben.“ An der Uniklinik Essen habe es sich bei mehr als 70 Prozent der schweren Covid-19-Verläufe um übergewichtige Männer gehandelt…

    Dittmer betonte, dass eine eingehendere Studie dazu in Deutschland mittlerweile schwierig sei, da es zum Glück nicht mehr genügend Patienten gebe. So habe es etwa in der letzten Maiwoche an der Uniklinik Essen keine einzige Covid-19-Neuaufnahme gegeben, in der ersten Juniwoche nur eine…
    https://www.welt.de/wissenschaft/article209368295/Corona-Studie-Abwehrzellen-im-Blut-lassen-auf-Covid-19-Verlauf-schliessen.html

  31. Olga Petersen hat natürlich völlig recht! Aber das bedeutet heutzutage nichts mehr, gar nichts. Auch der neu-gewählte und bestätigte Rot-Grüne Hamburger Senat ist quasi immun gegen Fakten und Argumente. Genau wie die Antifa-Strassen-SS. Erstere wollen Macht und Geld und Demütigung/Unterdrückung des Bürgers, Letztere Geld und Macht und Krawalle und Unterjochung Andersdenkender. Olga leistet gute Arbeit, aber es fehlt einfach der „Biss“. Wird alles verpuffen.

  32. INGRES 11. Juni 2020 at 18:51
    Habe gar nicht den Eindruck, dass die AfD kein Gefühl für Politik hat. Die AfD kann noch so gute Arbeit leisten, von den Altparteien und ihren Schweinemedien wird sie trotzdem runter gemacht.

Comments are closed.