Merkels Angstmacher-Trio Spahn, Drosten und Wieler (v.r.n.l.).

Von PROF. EBERHARD HAMER | Es ist jahrhundertealtes Selbstverständnis der öffentlichen Funktionäre, dass sie besser wissen, was für die Menschen gut ist als diese Menschen selbst. Die Diktaturen schreiben deshalb den Menschen vor, wie sie handeln sollen, wofür sie da sind und was sie zu tun und zu lassen haben. Beispiele hierfür sind die kommunistischen Diktaturen ehemals in der Sowjetunion und jetzt noch in China.

Aber auch in Demokratien wollen die öffentlichen Funktionäre durch Betreuung herrschen – nicht nur im Sozialwesen, sondern auch in der ganzen Gesellschaft. Sie wollen bestimmen, was herrschende Meinung ist (mit der Folge, dass andere Meinungen diskriminiert werden) und sie wollen die öffentlichen Gelder von den Leistungsträgern auf ihre Anhängerschaft umverteilen und sich durch diese Leistungen Zustimmung und Macht erkaufen.

Da aber die alten sozialistischen Klassenkampfthesen inzwischen widerlegt und gescheitert sind, produzieren die Sozialfunktionäre Massenängste, um auf dieser Welle ihre Herrschafts- und Umverteilungsziele zu erreichen. Beispiele hierfür sind: Die Ängste vor der Atomenergie zu einer ideologischen und völlig unwirtschaftlichen Energiewende, die Angst vor dem Weltenende (Fridays for Future) zum Kampf gegen Wirtschaft und Zivilisation, jetzt die Corona-Angst, um einen Schuldigen für den begonnenen Finanz- und Wirtschaftscrash zu haben.

Euro-Politiker haben die Corona-Angst missbraucht

Die Corona-Angst hat unsere demokratische und wirtschaftliche Selbstbestimmung zu einer dirigistischen Fremdbestimmung umgedreht, hat unsere Demokratie möglicherweise langfristig verändert.

Unsere Bevölkerung war aus Corona-Angst nicht nur bereit, ihre persönliche Freiheit einschränken zu lassen, sie hat auch nicht protestiert, als sich die Funktionäre auf Kosten der Bürger in nie dagewesener Weise nicht nur Milliarden, sondern Billionen Gelder bewilligten, ohne die Parlamente zu fragen und ohne danach zu fragen, wer dies nachher zurückzahlen soll. Nicht einmal, als Merkel sich von Macron erpressen ließ, 500 Milliarden Gelder an die europäischen Pleite- und Korruptionsstaaten als Geschenk zur Verfügung zu stellen, hat es einen Aufstand der deutschen Bürger gegeben, die dies – da die Pleitestaaten es langfristig nicht mehr können – letztlich alles zurückzahlen müssen. Das höchste demokratische Souveränitätsrecht der Bürger, über die Höhe ihrer Abgaben zu bestimmen, ist unter dem Vorwand „europäischer Solidarität“ listig nach Brüssel verlagert worden, denn wer 750 Milliarden Euro verteilen kann, muss diese 750 Milliarden nachher entweder auf die Mitglieder verteilen – was nicht geduldet werden wird – oder durch eigene Steuern wieder abzahlen. Euro-Politiker haben also die Corona-Angst missbraucht, um sich damit vertrags- und gesetzeswidrig die Schulden- und Finanzunion zu erobern.

Und ebenso wurde bisher die Sozialunion von der Mehrheit der Mitgliedsländer abgelehnt, weil z. B. Deutschland höhere Sozialversorgung hatte als andere Länder. Unter Corona-Maßnahmen hat jedoch die EU für alle Europäer ein Kurzarbeitergeld von 80 Prozent (Deutschland hat nur 67 Prozent) beschlossen, ist also nun auch für Sozialpolitik zuständig geworden. 80 Prozent dieser neuen EU-Sozialwohltaten an alle zahlt Deutschland.

Ohne die Corona-Angst und ohne den willkürlichen Wirtschaftsstopp wären diese grundsätzlichen politischen Änderungen auf solchen Widerspruch gestoßen, dass sie wohl nicht durchsetzbar gewesen wären.

Wirtschaft wird gelenkt nach dem Taktstock eines umstrittenen Virologen

Noch nie ist bei einer Grippewelle die Gesamtwirtschaft gestoppt worden. Ökonomen wissen, dass die Schäden eines solchen Shutdowns ein Vielfaches einer Grippewelle – auch einer Coronawelle – sein werden. Ohne die künstliche Corona-Angst hätten die Politiker den Wirtschaftsstopp nicht durchsetzen können und ohne Corona hätten sie keine Begründung dafür, weshalb die von ihnen selbst geschaffenen Finanz-, und Wirtschaftsblasen nun platzen. Vielleicht gelingt es ihnen sogar, mit der Schuldzuweisung an Corona ihre Verantwortlichkeit für die kommende größte Wirtschaftskrise der Geschichte abzuschieben.

Das Corona-Panikorchester unserer Regierung (Söder, Altmaier, Spahn und Merkel) lenkt die Wirtschaft unökonomisch nach dem Taktstock eines umstrittenen Virologen. Hätte die Regierung einen Ökonomen in ihren Reihen, hätte sie wirtschaftspolitisch anders gehandelt:

  1. Es hätte trotz Corona-Grippewelle nie zu einem Wirtschaftsstopp kommen dürfen. Die Regierung hat hier mit dramatischen Folgeschäden unzulässig und unnötig verwaltungswirtschaftlich in die Marktwirtschaft eingegriffen, statt es den Unternehmern und Gewerkschaften selbst zu überlassen, in den Betrieben für Gesundheitsschutz zu sorgen und die Betriebe so zu organisieren, dass mit maximaler Vorsicht Weiterarbeit möglich gewesen wäre. Schweden hat bewiesen, dass dies ging. Mit ihrem Zwangseingriff hat die Regierung in die Gewerbefreiheit und die Freiheit der Tarifpartner so massiv eingegriffen, dass Millionen von Unternehmen und zehn Millionen Arbeitsplätze davon nun in ihrer Existenz gefährdet sind und wir im Herbst das größte Unternehmenssterben der Nachkriegsgeschichte erleben werden.
  2. Durch den Zwangswirtschaftsstopp verlieren wir nicht nur die schwachen Kleinstbetriebe, sondern auch hunderttausende von gesunden und insbesondere Start-up-Unternehmen. Es wird also nicht Marktauslese betrieben, sondern verwaltungswirtschaftliche Zwangsvernichtung mit dramatischen Dauerfolgen für unsere Volkswirtschaft.
  3. Der konjunkturelle Wechsel von Boom und Rezession ist wie die Jahreszeiten ein Normalisierungs- und Gesundungsprozess – wenn man ihn lässt. Unsere Politik hat aber über ein Jahrzehnt die normale Unternehmensauslese einer Rezession durch Gelddrucken, Schuldenexplosion, Nullzins und illegale Anleihekäufe verhindert und nicht nur den echten Boom dadurch zur Scheinblüte mutieren, sondern auch immer mehr nicht mehr marktgerechte Unternehmen und unproduktive öffentliche Bereiche überleben lassen. Die Politik hätte also die begonnene Rezession erst einmal zur Regeneration unserer Wirtschaft wirken lassen und dann erst in der zweiten Phase des Abschwungs durch Hilfsmaßnahmen eingreifen dürfen. Die Regierung Merkel dagegen wollte überhaupt jede Regeneration und Sanierung unserer Wirtschaft ausschalten, indem sie Geldflutung schon zu Beginn dieser Rezession statt erst in deren Verlauf verordnet hat. Das Geld ist verloren, hat nur die zwangsläufig fällige Regeneration verschoben, verlängert und erschwert. Richtig wäre gewesen, diese Gelder im nächsten Jahr einzusetzen, wenn der Markt entschieden hat, welche Unternehmen zukunftsfähig sind und welche nicht.
  4. Auch bei der Bestimmung der Gelder hat die Regierung große Fehler gemacht:
  • Eine vorübergehende Mehrwertsteuersenkung auf ein halbes Jahr bringt überhaupt nichts. Die 20 Milliarden werden weder marktwirksam noch helfen sie jemandem wirklich, weil in vielen Fällen die doppelten Umstellungskosten den Ertrag aufzehren.
  • Statt weitere Milliardenbeträge in den Konsum, nämlich in Kindergeld und Kurzarbeitergeldaufstockung, oder als Hilfe an Konzerne zu versenken, hätte die Regierung das Wirtschaftswunderkonzept von Ludwig Erhard wiederbeleben müssen: „Steuerfreiheit des im Unternehmen verbleibenden Gewinns.“ Oder anders ausgedrückt: Die Begrenzung des Gewinnbegriffs auf Ausschüttungen. Dies hätte gesunde, überlebensfähige Unternehmen gestärkt, die Auslese der schwachen erleichtert, hätte vor allem den mittelständischen Unternehmen geholfen, aus eigener Kraft (Gewinn) zu überstehen und zu wachsen und hat vor allem schon einmal Deutschland aus dem Kriegszusammenbruch zur Wirtschaftsblüte gebracht. Marktwirtschaftlich ist es immer sinnvoller, den Betrieben ihren Erfolg zu lassen als diesen zu zwei Dritteln abzusteuern, diese Steuern durch dutzende bürokratische Kanäle zu leiten und dann Teile davon als Staatsgeschenke oder Staatsdarlehen wieder zurückzugeben.

Regierung hat alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte

Würden die Gewinne in den Unternehmen bleiben und nur die Ausschüttungen versteuert, würde dies nach Berechnungen des Mittelstandsinstituts Niedersachsen in den nächsten zwei Jahren 40 bis 45 Milliarden Euro kosten, also nur etwa zwei Drittel der von der Regierung vorgesehenen Gelder. Vor allem aber wären damit Investitionen und Arbeitsplätze gefördert worden statt Konsum, dessen Gelder ohne Multiplikatorwirkung versickern.

Die Regierung hat also förderpolitisch alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte. Statt die Krise als Chance zur Regeneration, zur Stärkung der gesunden, zukunftsfähigen Firmen und zum Gewinn neuer wirtschaftlicher Dynamik zu nutzen, hat sie wirtschaftliche Statik, Konsum und alte Strukturen zu erhalten versucht.

  1. Der Verfasser hat in seinem Crash-Buch schon vorausgesagt, dass der bevorstehende größte Crash unserer Wirtschaftsgeschichte nicht kurzfristig sein würde, auch nicht kurzsichtig bekämpft werden dürfte. Die angebliche „Geld-Bazooka“ der Regierung wird sich gegenüber den in eine Depression laufenden Korrekturkräften unserer und der Weltwirtschaft nicht durchsetzen, war untaugliches Mittel zur falschen Zeit mit falschem Ziel, für welches die nächste Generation abzahlend büßen muss. Gleiches gilt für die europäischen Milliardengeschenke an die Zombiebanken und konkursreifen Mitgliedsländer, die letztlich keine Regeneration bewirken, sondern Korruption und Sozialmisswirtschaft erhalten.

Gefragt sind wieder Fleiß, Leistung, Sparsamkeit und Bescheidenheit

Nur wenn aus dieser Krise Regeneration wird, kann Europa wieder wachsen. Wenn dagegen die nicht zukunftsfähigen Betriebe und Branchen sowie die mehr als die Hälfte der Staatsausgaben ausmachenden Sozialversorgungen und übersetzten Bürokratien erhalten bleiben, wird Europa nicht zukunftsfähiger, würden wir mit dieser Rezession eine Chance versäumen, die uns im internationalen Wettbewerb zurückfallen lässt und unseren Wohlstand reduziert.

Mehr wirtschaftliche Dynamik und zukunftsfähige Betriebe bekommen wir nur, wenn wir die veralteten Strukturen reduzieren und alle Fördergelder aus den Konsumausgaben in Investitionen umlenken. Was wir nach 1947 geschaffen haben, würde auch jetzt möglich sein – allerdings auch nur, wenn wir unsere Spiel-, Spaß- und Genuss-Mentalität wieder wie in den 1950er Jahren durch Fleiß, Leistung, Sparsamkeit und Bescheidenheit ersetzen.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (* 15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

95 KOMMENTARE

  1. Herr Drosten redet heute bereits den zweiten Lockdown herbei. Der Scheck von Bill Gates ist bereits unterwegs.

  2. Übrigens, jeder sollte sich darüber klar sein, dass hier wahrscheinlch, bzw, u.U. sein Ende beschrieben wird. Aber vielleicht hat ja jeder hier genug Sachwerte, bzw, Tauschmittel für den Bauern.

  3. Regierung hat alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte
    —————–
    Ok. Sind die also (trotz aller Berater, Stäbe, Fachleute) lediglich blöd? Oder war und ist es Absicht, hier alles zu zerstören?

  4. Ungewöhnlich ist aber, dass Diktaturen sich für die Einschleusung von Kuffnucken stark machen.
    Insofern ist die Diktatur in Deutschland noch schlimmer als andere Diktaturen.

    Und was die Corona-Pandemie betrifft, so sind die derzeit wieder schlechteren Zahlen fast ausschließlich auf Infektionen von Kuffnucken zurückzuführen, die sich nicht an die Regeln halten.

    Überall wo Kuffnucken sind, klappt nichts!
    Ausgenommen die Kriminalität, Verschmutzung und Sozialhilfezahlungen natürlich!
    Hier sind die Zigeuner Spitzenreiter!

  5. „Fleiß, Leistung… Bescheidenheit…“ werde ich diesem Unrechtsstaat nie wieder angedeihen lassen- ich mache mich nicht mehr für diejenigen krumm, die mich bestehlen, ausplündern, marginalisieren, belügen… mich und meine Lebensgrundlagen schädigen, wo sie nur können.

  6. Mic Gold 24. Juni 2020 at 09:46

    Ok. Sind die also (trotz aller Berater, Stäbe, Fachleute) lediglich blöd? Oder war und ist es Absicht, hier alles zu zerstören?

    Ich denke, die sind wirklich blöd, denn niemand kann ja ernsthaft den Untergang wollen, wir sind hier nicht Ende April 1945 im Führerbunker (oder doch?). Woher sollen Spahn und Drosten ohne Steuerzahler ihren Lebensstandard halten können?

    Das Merkelregime hat, nachdem der SED-Kommunist Ramelow an die Macht beordert wurde und damit im Februar wertvolle Zeit verloren ging, völlig hektisch überreagiert, nachdem die Lügenmedien die Horrorbilder aus Italien zeigten und 1-2 Millionen Tote für Deutschland prognostiziert wurden.

    Bis heute sind bei uns unter 9000 gestorben, sowenigviele wie in 3 Tagen ohnehin sterben (seit 90 Tagen) und mit/an der Wuhangrippe, die meisten alte Männer mit Vorerkrankungen.

    Ursprünglich wollte man nur die Intensivkapazitäten freihalten aber die Intensivstationen waren zu keiner Zeit überlastet. Mittlerweile liegt die Verdopplungsgszahl bei über 80 Tagen und nach 10 Tagen wollte das Merkelregime ursprünglich das Kriegsrecht wieder lockern. Zu dieser Zeit wurden Merkelmaulkörbe beim Einkaufen abgelehnt, durch Kanzlerkandidat Söder müssen wir sie nun als Gesslerhut bis mindestens Ende Oktober tragen.

    Dann dieser R-Faktor, der schon vor dem Kriegsrecht unter 1.0 lag. Wenn wir heute wenig Neuinfektionen haben und dann einen Hotspot komplett testen, dann ist es kein mathematisches Wunder, dass er plötzlich auf 2-3 springt, oder?

    Kurzum, das Merkelregime setzt nun voll auf Panik durch Volldrosten, RKI-Veterinäre und Lügenmedien und will das Merkelkriegsrecht möglichst lange aufrecht erhalten.

    Derweil steigen Altmaiers Nullarbeitslosenzahlen, können Kurzarbeiter nicht mehr die Raten für das Haus bedienen und die „Party- und Eventszene“ führt zum völligen Zusammenbruch der öffentlichen Sicherheit und Ordnung.

    Wurde wenigsten heute wieder eine Zelle von Reichsbürgern ausgehoben, TAZ-Seehofer?

    Diese Situation hätte ich Heiligabend 2019, also vor genau eine halben Jahr, für völlig außerhalb meines Vorstellungsvermögens gehalten, obwohl ich damals schon 14 Jahre unter dem Merkelregime leben musste, welches ja immer wieder mal für eine Überraschung taugt.

  7. Das Titelbild:
    Ein Bankkaufmann, ein Tierarzt und ein Virologe, der sich bei der Schweinegrippe geirrt hat.
    OMG, alles wird gut – wir schaffen das. (Sarkasmus aus, anders ist es nicht auszuhalten)

  8. Was für eine ein armer Waisenknabe der gute George Floyd doch war…

    „Owens bezeichnet Floyd als „Thug“, als „Kriminellen, der ‚kein Märtyrer für das schwarze Amerika‘ sein könne“ (Hamburger Abendblatt), Floyd sei ein Schwerverbrecher. Owens zählt die schweren Verbrechen auf, die Floyd insgesamt neunmal ins Gefängnis gebracht haben, vor allem wegen Drogendelikten und Raubüberfällen. Besonders genau beschreibt sie einen Raubüberfall Floyds auf eine schwarze Frau in deren Haus, bei dem Floyd die Spitze seines Revolvers an den Bauch der Hochschwangeren gesetzt habe – mit der Drohung die Frau (und das noch nicht geborene Kind) zu erschießen. Auch habe Floyd mit der Waffe auf den Kopf der Schwangeren eingeschlagen. Wegen dieser Tat – verübt mit fünf Komplizen – , bei der Floyd der Kopf der Gruppe gewesen sei und auch das Fahrzeug der Schwerkriminellen gefahren habe, sei der heutige vermeintliche „Märtyrer“ zuletzt zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt worden.„

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/usa-candace-owens-george-floyd/

    Der Bürgermeister von Minneapolis hat sicher an die schwangere Frau gedacht, als er heulend und schluchzend am Sarg von Floyd niederkniete…

  9. weil Hygiene wichtig ist, Hauptsasche Corona – Mundschutz nicht vergessen schon gehört

    OT,-….Meldung vom 23. 6.2020 – 18:28

    Aktivistinnen hinterlassen Exkremente in Polizeiauto

    Kerpen (dpa/lnw) – Zwei Aktivistinnen haben nach ihrer Gewahrsamnahme im Hambacher Forst ein Polizeiauto verunreinigt. Wie eine Polizeisprecherin sagte, gehen die Beamten davon aus, dass es Exkremente waren. „Die Reinigung wird ihnen in Rechnung gestellt“, teilte die Polizei Aachen am Dienstagabend mit.Die Behörde hatte seit dem frühen Morgen Barrikaden auf den Haupteinsatzwegen im Hambacher Forst entfernt. Auch verstreute „Krähenfüße“ sowie ausgelegte Nagelbretter seien eingesammelt worden, so die Polizei. An einem Wegesrand fanden Beamte dem ersten Anschein nach eine Weltkriegsgranate. Ein Sprengmittel-Experte von RWE beseitigte sie. Zwei Frauen, die „mehrfach ausgesprochenen Platzverweisen“ nicht nachgekommen seien, wurden laut Polizei in Gewahrsam genommen. „Eine Frau leistete bei ihrer Identitätsfeststellung Widerstand und versuchte einen Polizisten zu beißen. Der Beamte blieb unverletzt“, teilte die Polizei mit. Auf dem Weg zur Wache hätten beide das Transportfahrzeug der Polizei verunreinigt. Mehrere Vermummte hätten zudem zwei Polizeifahrzeuge während der Fahrt mit Steinen und Holz beworfen. „Zudem bewarfen Unbekannte Mitarbeiter von RWE mit Böllern.“ Verletzt wurde niemand, an den Fahrzeugen entstand Sachschaden.Der Aachener Polizeipräsident Dirk Weinspach, der selbst vor Ort war, sagte laut Mitteilung: „Barrikaden auf den Einsatzwegen im Wald sind nicht hinnehmbar. Es muss jedermann zu jeder Zeit möglich sein, den Wald zu betreten. Dazu gehört ebenfalls, dass die Einsatzwege der Polizei frei sind. Nur so kann die Polizei ihrem gesetzlichen Auftrag, der Gefahrenabwehr und Strafverfolgung nachkommen. Hierzu werden die Beamtinnen und Beamten auch weiter im Wald präsent sein.“ https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/energie-niederzier-aktivistinnen-hinterlassen-exkremente-in-polizeiauto-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200623-99-538238

  10. Zasterzausl Soros gab schon vor Wochen seinen Senf zur coronabedingten wirtschaftlichen Lage kund, she.: https://www.project-syndicate.org/commentary/perpetual-bonds-are-essential-to-european-union-survival-by-george-soros-2020-05

    Wenn ich den EU-Berater (d.h. Merkelinfluencer) richtig verstehe, dann sagt er, die EU solle einfach Geld drucken und sich darauf einigen, dieses niemals – außer den Zinsen – zurückzahlen zu müssen…

    Genial oder einfach nur alterswirr?

    Zur o.g. These, wonach es vor allem „Fleiß, Leistung, Sparsamkeit und Bescheidenheit “ bedürfte, um dieser Krise zu begegnen, so möchte ich dies abrunden: Wir bräuchten dann einfach eine völlig andere Gesellschaft, Asiaten vielleicht, denen all diese Tugenden noch nicht vollkommen fremd sind.

  11. Recht herzlichen Dank, Prof. Hamer, sehr gut beschrieben.
    Ich kann die drei Lügenmäuler oben auch nicht mehr sehen, der Tierarzt, der Schweinegrippen-Paniker und der Bankkaufmann, welch Trio-Infernale!
    Die eigentliche Sauerei ist natürlich, dass der Bill-Gates-Marionette Frl. Spahn derart viel Macht und Befugnisse eingeräumt wurden, dass er per se mächtiger als die Todesraute ist und er trotz ständig sinkender Zahlen anstatt die Maulkorb-Virenschleuder-Pflicht abzuschaffen jene jetzt geradezu noch VERSCHÄRFT: Bussgelder in Berlin!!!
    Die Realität sieht so aus: „Aufgrund der aktuell geringen Fallzahlen ruht der Betrieb des von der Stadt Heidelberg betriebenen Corona-Testzentrums auf dem Kirchheimer Messplatz ab Mittwoch, 1. Juli 2020, bis auf Weiteres.“
    Im ganzen Raum Heidelberg gibts noch SECHZEHN (angebliche) Zombie-Apocalypse-Fälle, d.h. konkret Personen die (falsch?) „positiv“ getestet wurden und dies daheim, möglicherweise ohne jegliche Beschwerden, ohne Kontakt zur Umwelt „auskurieren“ sollen. Aber 150.000 werden gegängelt, schikaniert und bei den Temperaturen mit Gesichtswindeln erst KRANK gemacht, vor allem die im Handel bis zu 9 Stunden mit dem Lappen mitunter schwer ein- und ausräumen sollen!
    In einer Woche ca. bei NULL Fällen hat man keinerlei Grund mehr, den ganzen Schwindel beizubehalten, aber vermutlich finden sich neue Schlachthöfe mit „Infizierten“…

  12. Schönes Bild vom Trio INKOMPETENZ!
    Bei diesen 3 kann nur alles schief gehen: ein Tierarzt mit Rechenschwäche, ein Virologe der annimmt Viren zu erkennen und ein ehemaliger Pharma-Lobbyist, der den Gesundheitsminster spielt, wie ein Schauspieler.
    Wer da wohl das Casting gemacht hat, bei diesen 3?
    Titel dieses Reality-Soap: Wir fahren ein Land an die Wand!

  13. Waldorf und Statler
    24. Juni 2020 at 10:13
    weil Hygiene wichtig ist, Hauptsasche Corona – Mundschutz nicht vergessen schon gehört
    —————————————————————-

    Wie tief muss man als erwachsene Frau sinken, um in ein fremdes Auto zu koten? Aber der Begriff „Aktivistinnen“ trifft es schon sehr gut…

  14. @ Hat gestern jemand das offensichtliche Framing bemerkt ❓

    Der Bundesinnenminister ist durch seine groß angekündigte Aktion bzgl. der Anzeige gegen das nicht-binäre Stück Fett in die Schlagzeilen geraten und durch die Intervention der größten Führerin aller Zeiten, kippte der Horschti* zum wiederholten Male um.
    Nun zauberte man gestern eine Nahtsiegruppe und deren Verbot aus dem Hut. In der „Aktuellen Kamera“ (ehemals Tagesschau) wurden dbzgl. ganz viele „sollen, haben, wollten“ verwendet, optisch wurde das ganze mit z.B. Bildern von Adolf H. und Bildern „Völkischer Tantgruppen“ auf einer Wiese garniert.
    Dem unbedarften Zuseher wird so das Bild vermittelt, dass das vierte Reich unmittelbar bevorstehen muß.

    SchwuppsdieWupp sind die Stuttgarter Partyszene und Horschtis Umfaller und Rückzieher vergessen.

    *Die große Magie des Horst Seehofer, immer wieder umzufallen ohne zwischendrin aufgestanden zu sein.

  15. Nach ihrer Meinung hat die „reGIERung“ natürlich alles richtig gemacht – sie hat genau das erreicht, was sie wollte. Sie konnte gar nicht anders.
    Denn in ihren Reihen fehlen NATIONAL-ÖKONOMEN/Vokswirtschaftler (National-/Volk – voll Nazi), die alles richtig gehändelt hätten!
    Bolschewisten und andere Räuber vergessen, daß es ohne Input kein Output geben kann.
    Die Kuh kann entweder Milch geben (das über längere Zeit) oder geschlachtet werden (nur einmal).

  16. Vielleicht sollten solche Wirtschaftsprofessoren in Rente aufhören die Menschen hier gegen die relativ harmlosen Schutzmassnahmen aufzuhetzen, wenn sie nicht vom Fach sind.
    Über die EU Geldverteilung kann man sich aufregen.
    Der Rest ist dochh wirklich hanebüchen.
    Ich komme aus Gütersloh, wo die „Selbstverantwortung“ eines Herrn Tönnies mit seinen selbstdurchgeführten Tests natürlich Betrug war.

    Jetzt stehen wir vor einem Scherbenhaufen und werden aus Hotels in anderen Bundesländern herausgeworfen.

    COV 19 ist keine Grippe, sondern ein Virus, dass Langzeitschäden verursacht .

    In Israel hat man vorbildlich gehandelt , strenger als hier.
    Dann wurde alles zu schnell gelockert.
    Jetzt rollt die zweite Welle an.

  17. lorbas 24. Juni 2020 at 10:37

    SchwuppsdieWupp sind die Stuttgarter Partyszene und Horschtis Umfaller und Rückzieher vergessen.

    Damit erkauft sich das Merkelregime Zeit bis zum tropisch-heißen Wochenende. Gut, die Schabenmetropole Kaputtgart wird am Samstag Abend einer Festung gleichen, nach einem Bombenanschlag sind Tatorte auch immer gesichert….

    Aber neben Kaputtgart gibt es 10-20 deutsche Städte in derselben Größenordnung und die „Party- und Eventszene“ hat nun sicher Lust auf mehr und bis die Polizei antrottet wie die überraschten Strobltruppenden letzte Woche, sind alle „Feiernden“ längst im AMG verschwunden.

    Germany is out of control!

  18. @ Matrixx12 24. Juni 2020 at 10:28….Wie tief muss man als erwachsene Frau sinken …

    auch das gehört neuerdings zur von der Mehrheit gewollten, vielfältigen Lebensform in unserer TranzGenderBiQueerverschwult toleranten für alles offenen Gesellschat, im Übrigen frag ich mich, wo sind denn die stressgeplagten Umwelt und Tierschützer aus dem Hambacher Forst von “ Peta, “ Animal Peace „, “ vier Pfoten “ und dem WWF , wenn aktuell seit dem 21 Juni 2020 beim traditionellen chinesischen Hundefleisch-Festival in Yulin … klick ! tausende niedliche Hunde gebraten oder gesotten und dann von Milliarden Chinesen verspeist werden

  19. Als Rettungskräfte in ein Alten- und Pflegeheim in Ottobrunn gerufen werden, werden sie von randalierenden Jugendlichen angegriffen. Eine Notärztin wird schwer verletzt.

    Ottobrunn – Am Freitagabend kam es in Ottobrunn zu tumultartigen Szenen. Bei einem Einsatz im Alten- und Pflegeheim an der Ottostraße wurden Rettungskräfte von zwei betrunkenen Jugendlichen angegriffen und verletzt. Eines der beiden Opfer verlor dabei sogar mehrere Zähne. Was war passiert?

    ➡ Zwei Jugendliche (ein 17-jähriger Äthiopier und ein 20-jähriger Eritreer), bei denen es sich um unbegleitete Flüchtlinge handelt, wollten nach 20.00 Uhr das Jugendhaus in Ottobrunn mit einem mit alkoholischen Getränken gefüllten Trolli betreten. Als eine Betreuerin diese auf das Alkoholverbot hinwies und eine Kollegin hinzurief, griffen die beiden alkoholisierten Halbstarken die Frauen an. Der 20-Jährige schlug die Betreuerin mit der Faust und entfernte sich anschließend vom Gebäude.

    https://www.merkur.de/lokales/muenchen-lk/ottobrunn-ort29241/jugendliche-attackieren-einsatzkraefte-vor-altenheim-notaerztin-verliert-mehrere-zaehne-9976947.html

  20. @ INGRES 24. Juni 2020 at 09:32

    Hat wer gegen Adolf zwischen 1939 und 1945 protestiert ? Sich gewehrt ?
    Wieso soll dann dieses verkommene Volk sich heute gegen die DDR2.0 wehren.
    So lange die 3 FFF funktionieren ist doch alles gut. Die Renten kommen pünktlich
    und auch die nächste Erhöhung.
    Alla ma lache

  21. Eurabier 24. Juni 2020 at 10:50

    Germany is out of control!

    Kaputtgart könnte der Auslöser gewesen sein. Gestern kam in einer Nachrichtensendung ein Interview mit einem Polizeisprecher. Dieser äußerte das für das kommende Wochenende weitere „Partyevents“ erwartet werden. Ob er sich mit seiner Befürchtung nur auf Kaputtgart bezog ist nicht bekannt.

    Deutschland nähert sich immer mehr einem islamisch/negroidem Shithole.

  22. Die Wirtschaft wäre auch so eingebrochen, die Lehman-Pleite mit den betrügerischen Sub-Prime (AAA-Bewertung für Schrottimmobilien) war das Prelüde.
    Seit September 2019 musste die FED täglich Milliarden in den REPO-Markt pumpen. Die Autoindustrie war 2018 und 2019 schon bei ca. -10% und jetzt stürzt sie Massiv ab. Alle langjährigen Konjunkurzyklen enden jetzt gemeinsam.
    Nein, Ursache des wiitschaftlichen Niedergangs ist die felhende Moral, die enorme KRIMINELLE ENERGIE unserer „Wirtschaftslenker“ und die Verquickung mit der Politik, das Zerstören der Währung, das Leben auf Pump.
    Hier ein paar Auszüge der kriminellen Machenschaften:

    Deutsche Bank
    – Pleite, in Insolvenzverschleppung, Strafzahlungen in Milliardenhöhe, Strafen wegen CUM-Ex, Libor Manipulation, Insidergeschäfte, verbotene Absprechen u.v.a. (30.000 Klagen an der Backe)
    Commerzbank
    -siehe Deutsche Bank
    Mercedes
    -Abgasmanipulation, 100 Milliarden mit Chrysler versenkt (Schrempp)
    VW
    -Abgasmanipulation (Winterkorn)
    AUDI
    -Abgasmanipulation (Stadler)
    BMW
    -Abgasmanipulation
    WIRECARD
    -vermutl. Bilanzbetrug
    (wieso kann der Braun gestern noch Aktien verkaufen, 155 Millionen einnehmen, das Geld gehört sofort beschlagnahmt !)
    LUFTHANSA
    -Pleite, von Steuergeld gerettet
    BAYER
    -Milliardenstrafen für Monsanto
    RWE
    -AKW’s weg, nur noch Zweitklassig
    E.ON
    -AKW’s weg, nur noch Zweitklassig
    SIEMENS
    -Korruption (v. Pierer)
    DEUTSCHE POST
    -Zumwinkel (Steuerbetrug)
    KARSTADT/KAUFHOF
    -Pleite, Misswirtschaft
    usw. (das ist nur was mir auf die schnelle in den Sinn kam)

  23. ‚Deutschland hat kein Anrecht auf ewige Zeiten soziale Marktwitschaft‘ sagt Merkel.
    Die kann ihre Klappe nicht halten. Da passt ja alles zusammen bis jetzt.

  24. SEGREGATION IN DER BRDDR

    Coronafreie Testung? Verl will infizierte und nicht infizierte Bewohner separieren

    Bürgermeister Esken plant, Infizierte von nicht Infizierten zu trennen. Bleiben in einem Gebäude die Tests der übrigen Bewohner negativ, können sie aus der Quarantänezone herausgenommen werden.
    Roland Thöring
    24.06.2020 | Stand 24.06.2020, 08:47 Uhr

    Verl-Sürenheide. Die Stadt Verl schlägt vor, infizierte und nicht infizierte Bewohner in den vollständig unter Quarantäne gestellten Wohnblocks im Ortsteil Sürenheide zu separieren. Auf das Corona-Virus positiv Getestete könnten dann in einer Immobilie der Stadt untergebracht und dort betreut werden. Bürgermeister Michael Esken sagte gestern gegenüber dieser Zeitung, würden dann die übrigen Menschen so lange getestet, bis alle ein negatives Ergebnis aufwiesen, könne zum Wohl der Betroffenen das Gebäude aus der Quarantänezone herausgenommen werden…
    MEHR HINTER BEZAHSCHRANKE
    https://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/verl/22811642_Coronafreie-Testung-Verl-will-infizierte-und-nicht-infizierte-Bewohner-separieren.html

  25. Für die einen eine „harmlose“ Grippe
    Für die anderen ein tödliches „Geschenk“.

    In jedem Fall ein gefährliches Überraschungspaket, so wie beim „Wichteln“, keiner kann sagen was für ihn drin ist.

    Mein Urgroßvater starb an einer „harmlosen“ Grippe.
    Es war eine Grippe- „Epidemie“ und die Ärzte hatten keine Zeit. Kein Arzt kam. Als sich endlich ein Arzt einstellte, stellte dieser fest: Eine (gewöhnliche) Lungenentzündung. Sofort kam ein Krankenwagen brachte ihn ins Krankenhaus und den nächsten Tag war er tot, gestorben an einer „harmlosen“ Grippe.

    In Deutschland ist der Gemeinschaftssinn nicht besonders ausgeprägt. Jeder sorgt für sich selbst. In den Pionierländern wie den USA lebt man anders. Der eine sorgt sich gewohnheitsmäßig ebenso um den anderen, denn er weiß, wenn es dem anderen schlecht geht, dann geht es schnell allen schlecht . Man ist es gewohnt, anderen zu helfen, deshalb gibt es auch weniger Angst, allein dazustehen wenn einer einmal Hilfe braucht, denn auch ihm wird geholfen werden.

    Hier müssen die Leute erst noch lernen: Wenn mein Nachbar CORONA hat, dann geht es auch mich etwas an, denn im Nu steht unser ganzer Straßenzug unter Quarantäne. Und auch der uneinsichtige Nachbar muss lernen: Wenn ich mich leichtsinnig mit Corona anstecke, weil mir die Masken „zu albern und zu beschwerlich“ sind, und ich mich überall „herumtreibe“ weil mir langweilig ist, dann bringe ich nicht nur mich in Gefahr, sondern bringe mein ganzes Wohngebiet in Gefahr, jeden dem ich über den Weg laufe, samt Hund.

    Auf dem heutigen Stand weiß man: Wir wissen nicht alles über Corona, schon gar nichts über die Spätfolgen, die diese Seuche mit sich bringt, und schon gar nicht wie die Versicherungen damit in Zukunft umgehen werden. Vernunft ist gefordert und Leichtsinn oder gar (Über) Mut unangebracht.

    Um die Wirtschaft und die Existenz jedes einzelnen zu schützen gibt es momentan NUR EIN GEBOT, jeder muss mithelfen alles zu unternehmen, damit die Fallzahlen schnellstmöglich ausradiert werden! Dafür ist Disziplin und Verzicht angesagt. Jeder, der sich dagegen stemmt, ist ein Hindernis für unsere Existenzen! Dabei ist es nicht wichtig, was er über das Virus versteht, sondern nur was er dafür tun kann, um mitzuhelfen, diesen Virus zu bekämpfen.

    So wie bei TÖNNIES ist wie bei Hempels unterm Sofa!
    Das Resultat Tausende Seuchenverbreiter haben sich selbstsüchtig, verantwortungslos und kriminell über die ganze Bundesrepublik verteilt! Vielleicht arbeiten sie schon wieder in einem neuen Fleischbetrieb, denn sie sind hochqualifiziert und arbeiten für wenig Geld. Die Fleischindustrie reißt sich um sie, und lange werden sie nicht auf der Straße stehen.

    Und ein Herr LASCHET, der das alles zu verantworten hat, er denkt nicht einmal im Traume daran, von seinem Amt zurückzutreten. Ein leichtsinniger Kerl, der seiner Position nicht gewachsen ist, der uns alle in Gefahr gebracht hat, den Ausreißern großzügig Gelegenheit zum Ausreißen gab! LASCHET, ein ungeduldiger Frühzünder aber leider eben deshalb ein LANGZEIT ARBEITSPLATZVERNICHTER!

    Wir brauchen die Arbeitskräfte, die geschützt werden müssen.
    Die Menschen müssen geschützt werden.
    Und wenn der Bildungssektor einen Sommer dafür nicht bedient werden kann, dann ist es eben so!

    Zudem kann man nur beten und hoffen, dass nicht am Ende noch die Schweine die Überträger der Seuche sind. (So wie in den USA das Virus zuerst in Schweinen auftauchte und die Farmer erkrankten). Das wäre für die Muslime ein riesiger Triumph! Es ist doch wirklich seltsam, dass ausgerechnet in den Fleischfabriken laufend alle erkranken.

    Corona in Deutschland ist wie im Urlaub eine Panne zu haben.
    Dann wird es auch teurer als zuhause.

  26. Keine Angst Prof. Hamer, der Zahltag kommt, ob mit Corona oder ohne.
    Wichtig ist nur, dass sich jeder privat so absichert, so dass er Bestmöglich durch den anstehenden Schlamassel kommt.

    Man kann die Menschen nicht mehr in die Selbstverantwortung entlassen, wenn keine Moral, keinerlei Werte, keine Religion, keinerlei Fundament, keinerlei Sicherheit mehr existieren, dafür jede Menge kriminelle Energie.
    Der Zerfall der Ordnung, der Zerfall aller Werte und Moral führt Zwangläufig in den Nanny-Staat.
    Dieser „Staat“, diese Gesellschaft ist rettungslos verloren.

  27. @ jeanette 24. Juni 2020 at 11:19

    😀 Ihr Urgroßvater zu Zeiten der Spanischen Grippe
    u. dem damaligen medizin. Wissen bzw. Versorgung.
    Werden Sie eigentl. von der Merkel-Junta bezahlt?

  28. 1. Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 11:31
    @ jeanette 24. Juni 2020 at 11:19
    Ihr Urgroßvater zu Zeiten der Spanischen Grippe
    u. dem damaligen medizin. Wissen bzw. Versorgung.
    Werden Sie eigentl. von der Merkel-Junta bezahlt?

    ————————————————————————————————————————

    Wenn jemand stirbt, das finden sie lustig?

    Falls Ihnen irgendwann mal etwas anderes, etwas Erfreuliches, Interessantes oder gar Intelligentes einfällt, außer den üblichen plumpen Beschimpfungen, Denunzierungen und Beleidigungen, dann dürfen Sie mich gerne nochmal ansprechen.

    Ansonsten wünsche ich einen angenehmen Tag!
    Bleiben Sie gesund!

  29. EU-Politker haben die Angst missbraucht.
    Wirklich?
    Jeder Cent der Deutschland verlässt, muss durch den Bundestag.
    Ohne Zustimmung des Bundestages ist in der EU gar nichts möglich.
    Also, beklagt euch bei den Abgeordneten des Deutschen Bundestages, die könnten jedes Gesetz stoppen wenn sie wollten.

  30. Ungewöhnlich ist aber, dass Diktaturen sich für die Einschleusung von Kuffnucken stark machen.
    Insofern ist die Diktatur in Deutschland viel schlimmer als andere Diktaturen.

    Und was die Corona-Pandemie betrifft, so sind die derzeit wieder schlechteren Zahlen fast ausschließlich auf Infektionen von Kuffnucken zurückzuführen, die sich nicht an die Regeln halten.

    Überall wo Kuffnucken sind, klappt absolut nichts!
    Ausgenommen natürlich die Kriminalität, Verschmutzung und Sozialhilfezahlungen!
    Hier sind übrigens die Zigeuner Spitzenreiter! Bei denen stapelt sich der Dreck vor ihren Häusern!

  31. Die“ Neuen Menschen“ wollen keine Selbstverantwortung mehr.
    Da müsste man sich ja Entscheiden, das ist ja schwierig und mühselig, dann hat man auch noch Verantwortung und ein Risiko für sein Tun.
    Nein, nein, Selbstverantwortung ist altmodisch und rückwärtsgewandt.
    Die „neuen Menschen“ wollen das nicht mehr!

  32. Die „Neuen Menschen“ wollen das Kollektiv, den Sozialismus, nicht die Selbstverantwortung.

  33. @ jeanette 24. Juni 2020 at 11:34

    Verstehen Sie eigentl., was Sie schreiben?

    „Zusammenhalt in den USA“? Klar, sieht man
    gerade beim Black-Lives-Matter-Zirkus
    u. den wenigen, hahaha, Coronafällen!

    Sie schreiben: „Um die Wirtschaft und die Existenz jedes einzelnen zu schützen gibt es momentan NUR EIN GEBOT, jeder muss mithelfen alles zu unternehmen, damit die Fallzahlen schnellstmöglich ausradiert[sic] werden! Dafür ist Disziplin und Verzicht angesagt. Jeder, der sich dagegen stemmt, ist ein Hindernis[sic] für unsere Existenzen!“

    Wollen Sie etwa Menschen, die nicht der
    Merkel-Virolügen-Junta glauben, wie Sie, in
    KZs stecken, wie derzeit in Verl Sürenheide?

    Mein Tip wäre: Begeben Sie sich in ein
    Viertel mit ausgelesenen Edelmenschen,
    damit Sie mit dem normalen Volk niemals
    in Berührung kommen. Auch nicht mit Kindern,
    weshalb Sie sicherl. keine haben, denn Kinder
    machen Schmutz u. verbreiten Keime. Viel
    Spaß in Ihrem Leben unter einer Käseglocke!

  34. Im Gegenteil, die Regierung hat alles richtig gemacht. Für sich selbst! Sie hat ihre Machtfülle um ein Vielfaches ausgebaut. Nur wir sind es, die sich noch immer Illusionen über ihre Ziele und ihren Daseinszweck machen.

  35. Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 11:31
    @ jeanette 24. Juni 2020 at 11:19
    ? Ihr Urgroßvater zu Zeiten der Spanischen Grippe
    u. dem damaligen medizin. Wissen bzw. Versorgung.
    Werden Sie eigentl. von der Merkel-Junta bezahlt?
    ————————————————————–
    …Trolle werden nicht bezahlt, sie glauben diesen Schwachsinn
    den sie verbreiten, für mehr reichts nun mal leider nicht.

  36. Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 11:52
    @ jeanette 24. Juni 2020 at 11:34
    ————————————————————

    Lassen Sie mal meine Kinder aus dem Spiel und kümmern Sie sich lieber um Ihren Sohn und um Ihren Exmann, dann haben Sie genug zu tun. – Nicht immer gleich persönlich werden.

    Ansonsten kann ich mich nur wiederholen:
    Falls Ihnen irgendwann mal etwas anderes, etwas Erfreuliches, Interessantes oder gar Intelligentes einfällt, außer den üblichen plumpen Beschimpfungen, Denunzierungen und Beleidigungen, dann dürfen Sie mich gerne nochmal ansprechen.

    Ansonsten wünsche ich einen angenehmen Tag!
    Bleiben Sie gesund!

  37. GOTTSEIDANK IST LASCHET kein Hardliner, wie Söder!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++

    So kommentiert Bürgermeister Henning Schulz die aktuelle Lage in der Kreisstadt Gütersloh. Schulz verweist auch darauf, dass die Kontaktbeschränkungen grundsätzlich zwar dem Stand vor den Lockerungen entsprächen – maximal zwei Personen oder ausschließlich Verwandte in gerader Linie – , daß aber Geschäfte oder Restaurants (hier gelten die Kontaktbeschränkungen wie im öffentlichen Raum) mit den entsprechenden Abstands- und Hygienevorgaben geöffnet bleiben könnten…

    Mit Besorgnis registriert [der OB von GT), Henning Schulz (CDU), in diesem Zusammenhang allerdings auch Ankündigungen aus Bayern und anderen Bundesländern, Besuchern aus dem Kreis Gütersloh ohne Nachweis eines negativen Corona-Tests den Aufenthalt zu verwehren… https://www.guetersloh.de/de/rathaus/presseportal/news/meldungen/statement-schulz-lockdown.php

  38. Stell Dir einmal vor, Du hast eine Auszeit in einem Kloster genommen und kommst aufgetankt und energiegeladen zurück. Und dann siehst die Menschen mit Masken und gebeugtem Haupte in den Läden herumlaufen und fragst irritiert, was denn da los sei?
    Oh, das ist wegen der Pandemie rufen Dir die Menschen zu! Welche Pandemie fragst Du irritiert? Oh, die große Seuche Corona! Kommt die etwas genervte Antwort. Dennoch gelassen gehen die Menschen weiter.
    Seltsam, denkst Du. Eine Pandemie und Du nimmst keine Kranken wahr? Also gehst Du ins nächste Krankenhaus. Nichts, gähnende leere. Leere Flure. Kurzarbeit. Seltsam. Eine Pandemie ohne Kranke!
    Also gehst Du auf den Friedhof. Keine frischen Gräber, keine Massenbegräbnisse. Seltsam, eine Pandemie geht sogar ohne Tote!
    Also fragst Du die Statistiken. Seltsam, eine Pandemie, bei der weniger gestorben wird als in den Vorjahren?
    Du guckst in den Medien. Ein Virologe, ein Bankkaufmann und ein Tierarzt erklären Dir, warum diese Pandemie für Dich so gefährlich sei! Mehrere tausende Ärzte und Professoren werden als Verschwörungstheoretiker aus allen Rohren medial kaltgestellt!
    Seltsam, eine Pandemie ohne wirkliche Experten oder evidenzbasierten Studien bzw trotz Widersprüchen!
    • Zahlen werden hin- und hergeschoben und gedeutet.
    • Infizierten ohne Symptome werden gezählt.
    • Früchte und Ziegen wurden positiv getestet?
    • Haustiere müssen getestet und gemeldet werden?
    • Massentests sollen stattfinden obwohl die Testergebnisse ständig korrigiert werden müssen?
    Seltsam, eine Pandemie ohne nachvollziehbare transparente Gründe? Großdemos bestimmter Gesinnung dürfen stattfinden, kleinere Demos und Treffen werden untersagt wegen Rücksichtnahme und Ansteckungsgefahr.
    Seltsam, eine Pandemie mit genehmigten Kuscheldemos und Molotov-Cocktails scheint sogar gewünscht?
    Du guckst die Politik an. Für diese Kaste scheint es keine Maskenpflicht zu geben. Politiker heben wie beliebig die Maskenpflicht auf oder setz[en] sie wieder durch während Schulen und alle Vergnügungs-Institutionen deshalb geschlossen sind. Die Wirtschaft liegt am Boden und die Politiker genehmigen sich mehr Geld und fordern von der gebeutelten Bevölkerung mehr Geld, das sie nicht mehr haben. Viele haben ihren Job verloren, andere sind in Kurzarbeit, die Mütter komplett mit der Betreuung bzw Beschulung ihrer Kids überfordert.
    Und jetzt? Worum geht es hier überhaupt?
    Man wartet also auf die befreiende Injektion, die in 3 Jahren kommen soll und normalerweise 5 Jahre lang getestet werden muss. Aber eigentlich schon vor längerer Zeit entwickelt wurde. Also fertig ist. Super.
    Die Quelle empfindest Du als äußerst vertrauenswürdig weil viel viel Geld in alle Richtungen geschleudert wird von jemandem, der nicht einmal virenfreie bzw fehlerfreie Computer an den Markt bringen konnte und darauf setzte, dass die Gemeinde die Fehler schon ausbügelt. Derweil spielen sich einige mehr oder weniger freiwillig Überwachungs-Apps aufs Smartphone weil – man will sich ja sicher fühlen und verantwortungsbewusst handeln.
    Seit wann geht das Spielchen schon? Oh – inzwischen seit 3 Monaten! WTF ! Seit 3 Monaten tragen Menschen grundlos Masken, Kids sind aus den Schulen und Sportvereinen verbannt, Gastro, Reise- und andere Industriezweige sterben, Abiturfeiern, Abschlussfeiern, alle Events abgeblasen, Kontaktsperren? Von heute auf morgen wird die Infrastruktur gekappt wegen einer Pandemie, die nachweislich keine ist? Bitte???
    Neeee nicht? Verarschen kann ich mich auch alleine!!! Da läuft doch ganz gewaltig etwas hinter den Kulissen! Das muss so gigantisch groß sein, dass die komplette Bühne dafür abgeriegelt werden muss! Was für eine brilliante Koordination.
    Eine kurze Internet-Recherche reicht aus. Jep. Tatsächlich. Die komplette Weltbühne wird aktuell umgebaut! Und dafür tragen also alle Menschen Masken. Alte sterben alleingelassen in Heimen, junge Menschen sind auf die Tafeln angewiesen und die Medien und die Politik als auch artverwandte Vereine demontieren sich selber mit jeder weiteren Stunde während sie ihre Schutzbefohlenen bzw ihren Souverän an der Nase herumführen.
    Danke.

    Gefunden hier: https://t.me/mh171702Q2Q/8085 [Telegram]

    Betrachtung
    Ein ausdrückliches Dankeschön an den Verfasser dieser wunderbaren Zusammenfassung des fehlenden Sinns in diesem weltweiten Irrenhaus. Kann irgendjemand die derzeitigen Zustände besser auf den Punkt bringen?
    Ja, “Corona“ ist eine gigantische, ausgesprochen absurd-billige Ablenkungsveranstaltung, welche weltweit umgesetzt wird. Und hinter den besagten Kulissen wird gerade die “Neue Weltordnung“ [wessen auch immer] verwirklicht – wir befinden uns inmitten der “großen Veränderung“, welche die “Welt“ auf alle Zeiten erinnern wird.
    Wie diese Veränderung im Einzelnen ausschaut und wer die taktgebenden Akteure sind, bleibt der Oberfläche nach wie vor verborgen und Netzseiten und Kanäle, welche sich nach bestem Wissen und Gewissen um Aufklärung und auch Erklärung bemühen, tun sich allesamt schwer, angesichts dieses ganzen Unsinns eine wirklich sinnvolle Projektion dessen zu präsentieren, was wohl die Zukunft für uns bereit hält.
    Einerseits sitzt (oder wahlweise steht) man in einer gewissen Wehrlosigkeit da, weil die hirngewaschene Masse leider unfähig ist zu verstehen, dass hier irgendwas so rein überhaupt gar nie nicht stimmt. Andererseits hilft es ausdrücklich, zu dem Vertrauen zu neigen, dass all dieses groteske Theater irgendeinen Sinn ergibt und auch, dass es zu gegebener Zeit irgendeine Form der Aufklärung gibt.
    Der obige Telegram-Beitrag fasst meiner bescheidenen Ansicht nach die derzeitige Gemengelage in den allermeisten Facetten auch ohne Quellmaterial (weil gesunder Allgemeinbestand) besser zusammen, als ich es je könnte. Ein ausdrückliches Dankeschön dafür.
    Alles läuft nach Plan …

  39. @ jeanette 24. Juni 2020 at 12:04

    Was haben Sie gegen Schweinefleisch?
    Sind Sie MoslemIn?

    Es sind nicht Schweine, die Corona-Viren übertragen,
    sondern Rinder! Tönnies schlachtet auch Rinder.

    „“1. Christian Drosten gab im Stern vom 21. März ein Interview. Abgesehen davon, dass dieses Interview ein Paradebeispiel darstellt für Selbstüberschätzung, Moralismus und Panikmache, ist besonders seine Antwort auf die Frage interessant, ob China seine Massentierhaltung überdenken soll:

    „Bei einem der vier Erkältungs-Corona-Viren, die wir bislang beim Menschen kannten, kann man fast mit Sicherheit sagen, dass es vor etwa 150 Jahren aus dem Rind zum Menschen kam. Als MERS ausbrach (Anm. d. Red.: eine durch Coronaviren verursachte schwere Atemwegserkrankung, die 2012 wahrscheinlich auf der Arabischen Halbinsel ihren Ursprung hatte), kam das Virus von Kamelen. Die wiederum tragen auch ein Rinder-Corona-Virus in sich, wie wir bei Untersuchungen festgestellt haben. Und zudem einen engen Vorfahren eines menschlichen Coronavirus.“

    Halten wir daher fest: Rinder tragen viele Coronaviren in sich.

    2. Sucht man nach Rindercorona, zeigt sich schnell, dass Durchfallerkrankungen bei Kälbern ein sehr häufiges Problem sind. Einer der Haupterreger dafür: ein für Menschen harmloseres Coronavirus. Deswegen werden die Kühe massenweise gegen dieses Virus geimpft

    Halten wir fest: Für Menschen harmlose Coronaviren sind ein großes Problem für die Viehhaltung, und dagegen werden Massenimpfungen durchgeführt.

    3. Im Achgut.com-Beitrag von Prof. Beda Stadler („Warum alle falsch lagen“) wird anschaulich erklärt, warum die angewandten Corona-Nachweistests auf alle möglichen Anteile des Coronavirus reagieren. Hier das entsprechende Zitat:

    „Macht man also bei einem immunen Menschen einen PCR-Corona-Test, wird ja kein Virus detektiert, sondern nur ein kleines Stück des viralen Genoms. Der Test wird so lange positiv sein, bis keine Trümmer des Virus mehr vorhanden sind. Richtig, auch wenn längst keine infektiösen Viren mehr vorhanden sind, kann ein Corona-Test also noch positiv ausfallen, weil durch die PCR-Methode selbst ein kleines Stück des viralen Genmaterials im Test genügend vervielfältigt wird. So geschehen, als aus Korea die Meldung rund um den Globus ging und von der WHO übernommen wurde, dass mehr als zweihundert Koreaner, die Covid-19 durchgemacht hatten, wieder angesteckt worden seien, dass also wahrscheinlich keine Immunität gegen dieses Virus entstehe. Die Erklärung des wahren Sachverhalts und die Entschuldigung kamen erst etwas später, als man feststellte, dass die immunen Koreaner alle kerngesund seien und nur einen kurzen Zweikampf mit dem Virus hatten. Der Haken war eben, dass die Virustrümmer mit dem allzu sensitiven Test noch erfasst wurden und das Signal „positiv“ auslösten. Wahrscheinlich beruhen bei uns eine Großzahl der täglich rapportierten Ansteckungen bloß auf solchen Virustrümmern.“

    Halten wir fest: Der aktuelle Coronatest reagiert positiv auf alle möglichen Corona-Virenbestandteile und -trümmer.““
    +https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_23.06.2020_rinderwahn

  40. Alles falsch gemacht?

    Aus Sicht der Akteure wurde sicher alles richtig gemacht.
    – im Maskengeschäft
    – im Impfgeschäft
    – im Handling der Krankenkassen – Behandlungsausfälle=Kostenausfälle
    – im Internethandel, Anstiege, allen voran bei amazon (gute Freunde?)
    – im Liefergeschaft, ups u.ä.
    – im Umweltschutz, denn wenn jeder zu Hause bleibt, wird kein Kraftstoff und Feinstaub für Fahrten zu Konzerten, Sportveranstaltungen, Kulturveranstaltungen und Urlaubsflüge verschwendet, für den Bau neuer Fahrzeuge demzufolge ebenfalls nicht, fehlendes „Puff und Bäng“ verbrauchen ebenfalls keine Energie und erzeugen keinen Feinstaub
    Die Fonds für angeblich umweltfreundliche Energiegewinnung dürften mit Geldern vollgestopft sein und von Seiten der Staatskasse zusätzlich privilegiert sein.
    Hier müssen noch einige Drehs gefunden werden, wie man die bereitliegenden Finanzen in ideologisch hochtrabende und technisch und ökonomisch sinnlose Projekte investiert, so etwas wie Windräder und Co.

  41. @ Fritzchen 24. Juni 2020 at 12:33

    Corona-Wirtschaftshilfe in Deutschland u. der EU
    soll es nur für Betriebe mit Ökowahn u.
    Frauenquote geben

  42. Man muss nicht alle Ansichten der Professors teilen, aber das widersprüchliche Handeln unserer Politnicks sollte die Alarmglöckchen klingeln lassen.

    Zuerst heisst es, nachdem Mini ster Mass tonnenweise Masken an China verschenkt hat, Masken nützen nichts, Flughafensperren und Einreisebeschränkungen sid unnötig, Faschingsfeiern muss man nicht verbieten, die Bayern dürfen Söder und die Grünen wählen und hinterfragt gefälligst nicht, huldigt uns stattdessen, denn wir machen alles richtig.

    Dann hiess es plötzlich Abstand halten, soziales Distanzieren, Arbeitsplätze zusperren, Maskenpflicht, Ausgangs- und Reisesperre und hinterfragt gefälligst nicht, huldigt uns stattdessen, denn wir machen alles richtig.

  43. „Euro-Politiker haben die Corona-Angst missbraucht“

    Jeder größenwahnsinnige Wichtigtuer, der das deutsche Volk in Angst versetzt, um sich selbst zu profilieren, ist bei Frau Dr. Merkel gut angeschrieben und kann auf ihre Pfollffte Unterstütpfung bauen.
    Erst durfte das fratzenschneidende Kind alle in Panik versetzen, um seine krankhafte Geltungssucht zu befriedigen. Es wurde mit „Beprrisung“ der Luft reagiert.
    Dann durfte Merkels Chef-Astrologe Drosten uns mit seinem China-Grippchen nerven. Worauf willfährig die ganze Wirtschaft kaputtgemacht wurde.
    Warum bekommen die das durch? Weil der deutsche Michel willfährig mitmacht und lieber seinen Nachbarn anschwärzt, der heimlich Geburtstag feiert, statt zusammenzuhalten. Also dann, lieber Michel. Bitte weiterhin Merkel wählen. Am besten schreibst du noch „Angie forever“ auf deinen Stimmzettel :).

  44. Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 12:27
    @ jeanette 24. Juni 2020 at 12:04
    Was haben Sie gegen Schweinefleisch?
    Sind Sie MoslemIn?
    Es sind nicht Schweine, die Corona-Viren übertragen,
    sondern Rinder! Tönnies schlachtet auch Rinder.
    ——————–

    Mit Schweinefleisch habe ich kein Problem. Wir haben sogar gestern Schweinegrillwürstchen gegessen. Trotz allem traue ich dem Frieden nicht. Wenn die Fledermaus diesen Virus übertragen kann, sogar manche Katzen erkranken, warum nicht Schweine oder Hunde etc ebenso?
    Das Problem ist, jeder Wissenschaftler sagt etwas anderes. Die wissen es selbst nicht genau. Was heute noch aktuell ist, das ist morgen schon „Schnee von gestern“.

    Für mich persönlich zählt momentan nur eins: Die täglichen Neurerkrankungen müssen in jedem Bundesland auf Null kommen! Vorher wird es hier keine Ruhe geben! Und je schneller das passiert, umso besser!
    Die Zustände wie sie nun momentan sind, sind so nicht zu ertragen.

    Die Regierung erfindet jeden Tag neue Maßnahmen, hat immer neue Ideen, um die Bürger unter ihre Datenkontrolle zu zwingen, sie einzuengen und nach Lust und Laune zu gängeln. Nur ein kleines Beispiel: Dass man keine Badeanstalt mehr quasi ohne Offenlegung der Bankverbindung, per Banküberweisung/Einzugsermächtigung, mehr betreten darf, das reicht mir schon. Warum dient es der Hygiene den Personalausweis mit Bankverbindung SCHRIFTLICH vor Betritt einer Badeanstalt abgeben zu müssen? Mit Bargeld oder EC Karte kommen Sie da gar nicht mehr rein. In jedem Supermarkt kann man mit der EC Karte bezahlen. Und wenn das so weitergeht, dann wird das Bargeld bald überall verweigert.

    Und wenn Sie schwimmen gehen und einer hat Corona, dann steht plötzlich die Polizei vor Ihrer Tür, weil sie letzte Woche schwimmen waren. Dann darf keiner mehr das Haus für 3 Wochen verlassen, der ganze Häuserblock wird gesperrt. Aber wenn bei Tönnies 1500 Leute erkranken, dann gibt ihnen ein Laschet 3 Tage Zeit und die Gelegenheit abzuhauen! Solange hat er sich Zeit erbeten, um mit seinen „Experten“ die Maßnahmen zu besprechen.

    Wenn dieser Zirkus bis nächstes Jahr hier so weiter geht, dann kann sich bald keiner mehr erinnern wie das war mit Bargeld zu bezahlen, nicht automatisch überall überwacht und gegängelt und gemaßregelt zu werden. Dies gilt natürlich wie immer nicht für alle „Menschengruppen“ gleichermaßen.

    Dieser Virus wird ausgenutzt bis zum Exzess!
    Dieser Virus ist die Eintrittspforte für alles!
    Deshalb muss er weg!
    Und das auf dem schnellsten Wege!

    Das ist mein Anliegen sonst gar nichts!

  45. Übrigens der dickste Hammer könnte jetzt bei Tönnies passiert sein.

    https://quotenqueen.wordpress.com/2020/06/24/bericht-zur-coronalage-23-06-2020-rinderwahn/#comment-194131

    Ich will den Artikel kurz erläutern:

    Bei Tönnies (und auch in anderen Schlachthöfen) ist das Schlachtvieh durch Corona-Viren und deren Trümmern, sowohl von Infektionen, als auch von Impfungen herrührend, verseucht. Denn auch beim Impfen werden ja Corona-Virentrümmer injiziert.

    Der PCR-Test reagiert aber auch auf Trümmer von Infektionen als auch auf Trümmer von Impfungen. Diese Trümmer stammen nicht von COVID19 werden aber von PCR u.U. für COVID19 gehalten. Damit gibt es dann u.U. einen falsch positiven Test.

    Es ist ja auch erstaunlich, dass die Schlachthof-Infektionen erst jetzt auftreten. Wenn doch so was derart gehuft auftritt, wieso wenn die Epidemie fast nicht mehr vorhanden war? Auch das löst sich simpel auf. Die Tönnies Leute haben schon lange Corona-Trümmer in sich, aber kein COVID und deshalb hatte nie einer Symptome. Aber nach 3 Monaten gab es mal einen echten COVID-Fall der Symptome hatte. Was nicht an mangelnder Hygiene liegt (wie man jetzt unterjubeln will), die war ja auch vorher nicht anders.
    Daraufhin wurden im totalen Wahn wieder alle getestet. Und da PCR alles als COVID erkennt was Corona ist, gibts da statt 10 jetzt tausende Infektionen. So und nicht anders läuft das. Denn sonst wären bei Tönnies schon früher Infektionen aufgetreten. Es gab sicher Infektionen, aber niemand war je krank. Ein Zeichen dafür, wie gering die allgemeine Gefahr von COVID ist.
    Es ist ein absoluter verrotteter Irrsinn nicht anhand von Symptomen und Krankheit, sondern anhand von Tests zu handeln.

    Ich behaupte nicht, dass es COVID nicht gibt, im Gegenteil, bei Tönnies hat ja anscheinend 1 Fall mit Symptomen vorgelegen er zur Testorgie führte Das könnte an COVID gelegen haben (wenn auch sogar das nicht zwingend ist). Aber es ist eindeutig, dass COVID gegen die Bevölkerung mißbraucht wird.Aber da es vorbei ist, ist es auch egal wies weiter geht. Aber man kann ja klären was vor sich geht.

  46. Aber auch in Demokratien wollen die öffentlichen Funktionäre durch Betreuung herrschen – nicht nur im Sozialwesen, sondern auch in der ganzen Gesellschaft. Sie wollen bestimmen, was herrschende Meinung ist.
    ———
    Das ist das Programm der US-Demokraten im Gegensatz zu dem des Donald Trump, und weil ihnen das mit den Afro-Amerikanern immer weniger gelingt, mußte die George-Floyd-Kampagne her, lange erwartet und bestens US-weit organisiert.

    Und was Tönnies angeht: Gabor Steingart hatte dazu die Information, daß 1600 Beschäftigte positiv auf Covid-19 getestet wurden, und die tatsächlich Kranken waren dann knapp ein Dutzend, wenn ich das recht erinnere. Dafür wird ein ganzer Laden dicht gemacht?

  47. Vorhin Mannheim Hauptpost: Sage und schreibe 6 ( = sechs ) augenscheinlich Osmanen / Araber / Kurden / Türken als „Security“ in schwarzem Shirt beim Chillen und sich unterhalten! Die haben’n schlanken Job und können ‚abhängen‘ während der Arbeitszeit! EINER machte „Dienst“= regelte den Zugang zur Post indem er tunlichst auf die Maskenpflicht hinwies, obwohl doch die Postangestellten im Schalterraum alle hinter Plexiglasscheiben sitzen!!! Welch vollkommen schwachsinnigi Idiotie bei 8 „Infizierten“ an der Zombie-Apocalypse in ganz Mannheim noch!
    Was möchte ich damit sagen: Es gibt auch Krisengewinnler, nämlich all die Schergen, die sich jetzt als „Security“ verdingen beim Zugang zu Läden, Malls, Banken, etc. Die müssen nur blöd vor den Läden rumstehen, dürfen verunsicherte Deutsche Rentner anherrschen, wenn sie keine Maske tragen, während sie selbst hingegen die Maske Laschet-Style unter dem Rüffel hängen haben!
    Oder bin ich der Einzige, dem auffällt, dass dass nahezu IMMER „Südländer“ sind ?!?

  48. „Regierung hat alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte.“

    Margaret Thatcher hat es auf den Punkt gebracht:
    „Das Problem des Sozialismus ist, dass ihm irgendwann das Geld anderer Leute ausgeht.“

  49. Smile 24. Juni 2020 at 14:00

    Ist ja kein Wunder. Für diese Kurzzeit security jobs braucht man null Qualifikation. Die größte Hürde dürften ausreichende Sprachkenntnisse und ggfs. eine Abfrage bei der Polizei nach einem offenen Haftbefehl sein……….

  50. Mic Gold 24. Juni 2020 at 09:46

    Regierung hat alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte
    —————–
    Ok. Sind die also (trotz aller Berater, Stäbe, Fachleute) lediglich blöd? Oder war und ist es Absicht, hier alles zu zerstören? “

    Selbstverständlich war das alles Absicht. In der Politik geschieht nämlich nichts zufällig.

  51. INGRES 24. Juni 2020 at 13:21

    „Ich behaupte nicht, dass es COVID nicht gibt, im Gegenteil, bei Tönnies hat ja anscheinend 1 Fall mit Symptomen vorgelegen er zur Testorgie führte Das könnte an COVID gelegen haben (wenn auch sogar das nicht zwingend ist).“
    Ja und jetzt liegen 38 Tönniesarbeiter im KH. In Italien hat es die Lega so gemacht ist ja nur eine Grippe.

  52. Der aktuelle PCR Test ragiert nicht auf Corona vom Vieh.
    Kreuzreaktionen gibts höchstens beim Antikörpertest, der hier nicht angewandt wird.

    Die Genauigkeit liegt bei 95 bis 99 % je nach Hersteller.

    Die Tönnies Mitarbeiter pfeifen auf Hygiene Maßnahmen, daher der Zaun.

    Und natürlich ist „dem deutschen Volk“ das nicht egal, MB.
    Führende linksgute aus der Stadt haben seit Jahren auf die katastrophalen Lebensbedingungen der Tönnies Mitarbeiter hingewiesen.
    Wer hier geblockt hat war immer CDU und das FDP/AfD Bündnis im Kreistag.
    Die AfD ler hier sind grosse Tönnies Fans

  53. Alles Unsinn Ingres,
    der Test ist spezifisch genug.
    Tönnies hat schon vor Wochen betrogen mit seinen selbstorganisierten Tests.
    Jeder wusste das in GT.

  54. Corona ist nichts anderes als eine Influenza-Grippe. Wann kapieren das die ganzen Hysteriker mal?

    Es gibt zig Virenstämme. Die Kinder davon fernzuhalten ist ein Verbrechen, denn wenn sie Erwachsene sind, wird das für Kinder harmlose Virus erbarmungslos zuschlagen.

    Zum Schluss: alle Menschen sterben. Nur eines ist sicher, der Tod. Ab einem bestimmten Alter ist das Immunsystem am Ende. Ob man an einem Tumor, Hirnschlag oder einem Virus stirbt, es ist der Lauf der Dinge. Man sollte es akzeptieren.

  55. Geschäfte in GT-City alle offen, wie zuletzt. Eisdielen u. Straßencafés gut besucht. Auch der alteingesessene deutsche Fotograf, der Kameras u. Bilderrahmen verkauft, wo ich was kopieren war, hatte normal geöffnet.

  56. @afd-sympathisant 24. Juni 2020 at 16:25

    „Corona ist nichts anderes als eine Influenza-Grippe. Wann kapieren das die ganzen Hysteriker mal?“
    Nur haben Schweden und die USA eine Übersterblichkeit wie seit der SpanischenGrippe nicht mehr.
    Ansonsten scheint Corona in den Lanzeitfolgen näher an SARS als an einer Influenza zu sein.
    Also dürften wir bei ca 6 Grippewellen+ 1Kinderlähmung = 1x Corona herrauskommen

  57. ich2
    24. Juni 2020 at 16:44

    Das Durchschnittsalter der Verstorbenen an/mit Corona in Deutschland liegt bei 81 Jahren.

    Da sollte jedem klar werden, dass es sich schlicht um altersbedingtes Sterben handelt. Daneben sterben einige Jüngere, die ALLE massiv übergewichtig sind.

    Dafür soll eine ganze Gesellschaft in den Abgrund fahren?

  58. @ johann 24. Juni 2020 at 14:08

    Gestern hatte Marktkauf GT einen Wächter, der
    so schwarz wie ein Neger, aber kein Neger ist.
    Vermutlich ein Moslem aus Indien, Pakistan o.ä.
    Er saß auf seinem Stuhl u. begrunzte, äh
    begrüßte seine Kumpel/Glaubensgenossen.

    Wenn fremdkulturelle Besatzer mir Vorschriften
    machen dürfen, habe ich schon die Schnauze voll.
    Solche finsteren Typen wirken abschreckend. Beinahe
    weltweit ist es nun mal so, daß die Farbe Schwarz für

    Bedrohung, Kriminalität, finstere Machenschaften,
    dunkle Kanäle, (Pest-)Seuche, Unwetter, Krieg, Tod,
    dunkler Abgrund, schwarze Magie, schwarzes Schaf,
    schwarzer Peter, schwarz wie der Teufel, schwarze
    Listen usw. steht.

    Bei Marktkauf kaufen nicht viele Moslems u. Neger
    ein, da unweit ein Aldi. Aber solches Personal, wie
    der pechschwarze Wärter, locken entsprechendes
    Klientel nur an.

    Ich meckerte undamenhaft vor mich hin; er wird
    es eh nicht verstanden haben. 😀

  59. @ jeanette 24. Juni 2020 at 13:18

    Momentmal!
    Es sind keine „täglichen Neuerkrankungen, die
    auf Null kommen müssen“, wie Sie schreiben.
    Von den positiv getesteten Tönniesmitarbeitern
    u. Anwohnern sind nur 21 mit(!) dem Virus krank.
    Ob durch das Virus krankgeworden, weiß keiner.

    Wenn die Homo- u. Lustseuche Aids, bzw. das
    HIVirus 2020 zum erstenmal aufgeflogen wäre
    u. nicht in den 1980ern, würde der Staat dann
    auch soviel Trara machen? Schließlich können
    Säuglinge durch ihre Mutter damit angesteckt
    werden. Hier hält Merkel (Okt. 2007) so
    ein aidskrankes Kind Südafrikas:
    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/merkel-in-afrika-weisse-flecken-auf-der-karte-1491822.html
    Hans-Christian Rössler, 07.10.2007:
    „Abgesehen von Südafrika, gehört Mali mit seinen stetigen demokratischen Fortschritten seit Jahren zu den beliebten Zielen“ deutscher Politiker; über solche
    Aussagen man heute lachen oder heulen kann.
    https://www.faz.net/redaktion/hans-christian-roessler-11104134.html

  60. ich2 24. Juni 2020 at 14:55

    (Angebliche) Krankenzahlen wußte ich noch nicht weiter . Ich hatte mich auf den Artikel bezogen (*) in dem von 5 Tönnies Mitarbeitern auf Intensiv die Rede war. Aber nicht von über 1000 die krank sind. Auch zwischen 38 und über 1000 ist noch ein gewisser Unterschied.
    Aber wir können das ja weiter verfolgen. Ich habe keinerlei Probleme Irrtümer zuzugeben. Udn vielleicht läßt man ja einen Zusatztest zur Kontrolle zu. Bestinmt!. Obwohl wird man Nazis testen lassen?

    (*)

    In den vier Krankenhäusern im Landkreis werden derzeit 21 Covid-19-Patienten stationär behandelt. Davon liegen sechs Personen auf der Intensivstation, zwei von ihnen müssen beatmet werden. Fünf der sechs sind nach Angaben des Kreises Tönnies-Beschäftigte.“

  61. Marmorkuchen 24. Juni 2020 at 15:33

    Versteh ich jetzt nicht. Die Kreuzreaktionsthese würde ich gern fachmännisch widerlegt haben. Dann wär ja alles gut.

  62. 2. Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 17:23
    @ jeanette 24. Juni 2020 at 13:18
    Momentmal!
    Es sind keine „täglichen Neuerkrankungen, die
    auf Null kommen müssen“, wie Sie schreiben.
    Von den positiv getesteten Tönniesmitarbeitern
    u. Anwohnern sind nur 21 mit(!) dem Virus krank.
    Ob durch das Virus krankgeworden, weiß keiner.
    Wenn die Homo- u. Lustseuche Aids, bzw. das
    HIVirus 2020 zum erstenmal aufgeflogen wäre
    u. nicht in den 1980ern, würde der Staat dann
    auch soviel Trara machen?
    ———————————–

    Aber AIDS kann ich mir nicht im Supermarkt, in der Bahn, im Wartezimmer beim Arzt, am Arbeitsplatz oder im Restaurant „so einfach“ holen.

    Egal wie man es dreht, solange es Neuinfektionen (RKI/HOPKINS) gibt, werden diese Bevormundungen so weiter gehen und jeder der nicht infiziert werden will, dessen Leben ist immens eingeschränkt. Deshalb müssen die Neuinfektionen weg!

    Und das geht halt nur, wenn alle vernünftig sind!

    Vor allen Dingen ein Herr Laschet, der sich der Fleischlobby beugt und wie es heißt, will dieser Herr Tönnies in 1 ½ Wochen seinen Seuchenladen wieder öffnen, ansonsten bekommen wir offenbar einen nicht zu bewältigenden „Schweinestau“ von täglich 20.000 lebenden Ferkeln.

  63. eo 24. Juni 2020 at 15:21

    Ich rätsle gerade, was ihre Mimik bedeutet.

    Wieler und Drosten schlielen vorwurfsvoll Frau Spahn an, während Frau Spahn leicht grinst, als ob ihm etwas Belastendes entfleucht ist.

  64. Marmorkuchen 24. Juni 2020 at 15:31
    Der aktuelle PCR Test ragiert nicht auf Corona vom Vieh.
    Kreuzreaktionen gibts höchstens beim Antikörpertest, der hier nicht angewandt wird.

    —————————–

    Das war zunächst mein Problem, das habe ich lang und breit hier
    ( https://www.pi-news.net/2020/06/uups-den-tagesthemen-rutscht-die-wahrheit-durch/ )
    kommentiert.

    Vor allem hatte mich verwirrt, dass im Zusammenhang mit der möglichen Kreuzreaktion die Impfung der Tiere erwähnt. wurde. Liest man in der Wikipedia zu Kreuzreaktion, dann steht das im Zusammenhang mit dem Antikörpertest. Aber PCR testet ja das Virus.

    Der Widerspruch löst sich auf, wenn klar ist, dass durch das Impfen den Tieren Corona Virentrümmer injiziert werden. Wenn man unterstellt, dass die Mitarbeiter gewöhnliche Corona-Virentrümmer eingeatmet haben und der PCR die (wegen der ähnlichen Struktur) fälschlich für COVID hält kann es ein falsch Positiv-Problem geben.
    Könnte man doch prüfen, was nicht geschehen wird. Merkwürdig, dass man einem System vertraut, das ansonsten Deutsche ausrottet.

  65. HEXENJAGD – KRIEG GEGEN DAS VOLK

    GÜTERSLOHER JETZT VERBRECHER?
    Corona-Maßnahmen
    +++Woran erkennt man einen Gütersloher?
    Stand: 20:30 Uhr Von Ulrich Exner, Korrespondent
    Vom Lockdown in den Kreisen Gütersloh und Warendorf betroffen sind knapp 640.000 Einwohner.
    Nicht nur in den Nachbarkreisen wächst die Angst vor einer möglichen Ansteckung durch infizierte Pendler. Ministerpräsident Laschet warnt vor einer Stigmatisierung…
    *https://www.welt.de/politik/deutschland/plus210308599/Corona-Ausbruch-Woran-erkennt-man-einen-Guetersloher.html

    DIE AUSGESTOSSENEN
    Urlauber aus den Kreisen Gütersloh und Warendorf bleiben womöglich auf gepackten Koffern sitzen. In vier Bundesländern sind Touristen aus den Corona-Hotspots nicht erwünscht. Was heißt das konkret?
    Von Ingrid Bertram, WDR

    Der Landkreis Vorpommern-Greifswald präzisierte jetzt, dass Einreisende aus den Corona-Risikogebieten ausgeschlossen sind, es sei denn, die Urlauber können einen negativen Corona-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist.

    SPIEL NICHT MIT DEN SCHMUDDELKINDERN!
    Das Gleiche gilt für Urlauber aus Corona-Hotspots, die nach Bayern wollen. In Schleswig-Holstein müssen sich diese Urlauber zwei Wochen in Quarantäne begeben.

    DIE UNERWÜNSCHTEN bzw. Retourkutsche wegen Ischgl
    Österreich sprach unterdessen eine Reisewarnung für Nordrhein-Westfalen aus.
    https://www.tagesschau.de/inland/guetersloh-corona-reisen-101.html

    KORONAPASS DURCH DIE HINTERTÜR
    BAYERN
    Ausgenommen sind Menschen, die über einen negativen Corona-Test verfügen und ein ärztliches Attest vorweisen. Von dem Verbot ausgenommen sind zudem Gäste, „die zwingend notwendig und unaufschiebbar beruflich oder medizinisch veranlasst anreisen“ oder die „einen sonstigen triftigen Reisegrund“ nachweisen können.
    https://www.merkur.de/bayern/corona-soeder-laschet-bayern-guetersloh-schulen-lockerungen-ferien-r-wert-nrw-zr-13807833.html

  66. Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 21:48

    Bitter, deinen Heimaturlaub in Süddeutschland kannst du jetzt wohl vergessen……. Ich wohne ja im Nachbarkreis BF/ST und finde das nur noch absurd oder „kafkaesk“.

  67. Bayern erlässt Beherbergungsverbot für Menschen aus Kreis Gütersloh

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article210157941/Coronavirus-Bayern-erlaesst-Beherbergungsverbot-fuer-Menschen-aus-Guetersloh.html

    Der letzte Cowboy kommt aus Gütersloh…

    Das waren Zeiten als wir travellten
    Von Town zu Town, von Fraun zu Fraun
    im Morgengraun
    Das waren Zeiten als wir trampten
    Von Rottweil nach Southhampton und
    von Paderborn zum Matterhorn

    Einsam und immer unterwegs,
    knabbert er den letzten Keks
    Der letzte Cowboy kommt aus Gütersloh
    und sucht die Freiheit irgendwo – Irgendwo
    (….)
    Ob auf dem Rücken eines Hengstes
    oder im Sattel einer Honda
    Freiheit ist nicht nur für John Wayne da –
    oder Peter Fonda…….

    (Tommie Bayer)

    https://www.youtube.com/watch?v=xxvF-cOKmFg

  68. Matrixx12 24. Juni 2020 at 10:28
    Waldorf und Statler
    24. Juni 2020 at 10:13
    weil Hygiene wichtig ist, Hauptsasche Corona – Mundschutz nicht vergessen schon gehört
    —————————————————————-

    Wie tief muss man als erwachsene Frau sinken, um in ein fremdes Auto zu koten? Aber der Begriff „Aktivistinnen“ trifft es schon sehr gut…
    ———-
    Wenn die clever sind und sich gegenseitig bezichtigen, dann sind sie fein raus.

  69. Gibt es vielleicht einen Pi-News Korrespondenten der in den nun neu ausgerufenen Corona-Zonen mal die Betroffenen, also diejenigen interviewt, die mit Corona behaftet sein sollen und Berichte aus erster Hand liefern kann wie es diesen Menschen nun wirklich geht?

    Denn genau das machen ja die Fake-News Medien nicht! Dabei wäre genau das notwendig, dass ehrliche und anständige investigative Journalistenarbeit geleistet wird, nötigenfalls auch ehrenamtlich von aufrechten Bürgern, die ohne Hirnwäsche von so genannten „Journalistenschulen“ daran gehen, der Nation ehrlich zu berichten, was wirklich ist. Wenn schon die überbezahlten der GEZ-Agitprop Buden nur noch ihre Agenda weiter eskalieren, Framing betreiben, Zerrbilder der Realität erzeugen wollen, dabei von Jahr zu Jahr schlimmer werden und immer mehr Geld der Bürger abzocken wollen, dann muss dem doch endlich mal was entgegengesetzt werden.

    Also wohnt jemand in Gütersloh oder näherer Umgebung und könnte da bitte mal mit dem Pi-News Mikrofon einige der rund 1500 betroffenen Tönnies Mitarbeiter interviewen, die von der Obrigkeit am liebsten wohl in Corona-KZs gesteckt würden? Geht sicherlich auch einfach mit irgendeinem Smartphone welches leistungsfähig genug ist.

    Ich meine man will doch mal endlich wissen ob es tatsächlich so schlimm ist wie dort im Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=lTD97lOmIn4
    Oder ob diese Tönnies Mitarbeiter bloß ein Kratzen im Hals haben, oder vielleicht sonst auch gar nichts merken, außer dass ihr Job nun erst mal im Eimer ist und Existenzsorgen bis zum Suizid treiben könnten.

  70. @INGRES 24. Juni 2020 at 19:39

    „Der Widerspruch löst sich auf, wenn klar ist, dass durch das Impfen den Tieren Corona Virentrümmer injiziert werden. Wenn man unterstellt, dass die Mitarbeiter gewöhnliche Corona-Virentrümmer eingeatmet haben und der PCR die (wegen der ähnlichen Struktur) fälschlich für COVID hält kann es ein falsch Positiv-Problem geben.
    Könnte man doch prüfen, was nicht geschehen wird. Merkwürdig, dass man einem System vertraut, das ansonsten Deutsche ausrottet.“
    Zum einen Impft man die die trächtigen Mutterkühe zum anderen wurde gerade beim PCRTest Abschnitte des Genoms gewählt die recht spezifisch für FledermausCorona-Viren sind.
    Aber auf dem Gedanken ist man schon Anfang April gekommen Ergebniss Negativ.

  71. @ jeanette 24. Juni 2020 at 18:15

    Freiheitsberaubung u. Diktatur wegen Grippe

    Wir in NRW sind froh, daß Laschet in Sachen
    Corona nicht nach Merkels, Wielers u. Drostens
    Pfeife tanzt. Denn wir wissen, wenn Existenzen
    vernichtet werden u. unser Bundesland total verarmt,

    wird die Zahl der Toten sprunghaft ansteigen. Denn
    wo kein Geld, verlottert das Gesundheitswesen, greifen
    die Menschen zum Trost zum Alkohol, klettert die Suizidrate…
    u. das alles wegen paar Grippeviren.

    Wir reihen uns nicht bei SPD, SED, Grünen u. Medien
    ein, die Laschet zum Rücktritt nötigen wollen, weil
    er nicht den kommunistischen Hardliner macht.

    Wir bekommen ein mulmiges Gefühl, wenn die
    Staatsmacht Wohnviertel abriegelt, Militär u.
    https://rp-online.de/imgs/32/8/5/4/7/7/1/5/5/tok_c8eeace31112a0d39cfa3faa48294cfe/w1900_h1266_x1500_y1000_DPA_bfunk_dpa_5FA1A8009CB3B69C-ee78fdc930ef9013.jpg
    Polizei schickt, damit die Leute in ihren Käfigen,
    äh Wohnungen bleiben u. wenn Kinder der
    Kontrolle des Jugendamtes unterstellt werden.
    Denn morgen kann es uns auch erwischen u. Sie!

    Am Sonntag starteten die Covid-19-Tests. Dafür rückten Soldaten der Bundeswehr
    vom Panzerbataillon aus Augustdorf und dem Sanitätszentrum Ahlen an.
    https://www.sueddeutsche.de/image/sz.1.4944640/704×396?v=1592845101

  72. @ johann 24. Juni 2020 at 22:10

    Ich bin nicht betroffen, denn ich fahre schon
    seit über 40 Jahren nicht mehr in Urlaub.

  73. @ Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 22:52

    Bei den Corona-KZs fehlen bislang noch die Wachtürme. Aber Wachtürme würden vielleicht dann doch zu schnell der Erinnerung beim einpferchen der Menschen auf die Sprünge helfen.

  74. Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 22:52bisher gitb es keinen Gurnd dazu.

    Ich meine, ich kann ja nicht sicher sein, aber man stelle sich vor, dass Alles passiert wegen einer Kreuzreaktion. Die Argumentation bezüglich der möglichen Kreuzreaktion ist sauber. Man könnte doch einfach den Gegentest machen. Wie wollen die COVID Anhänger hier im Blog es rechtfertigen, dass man keinen Gegentest macht. Wenn der Gegentest negativ wäre, nun, dann ist es halt COVID bei Tönnies. Aber bei COVID scheint man Frau Merkel zu vertrauen.
    Was, wenn Merkel bei COVID völlig richtig liegt. Ja dann gebe ich das einfach zu, aber bisher gibt es keinen Grund dazu.

  75. @ Schweinskotelett 24. Juni 2020 at 23:02

    Wachtürme begucken ist ja noch nicht so lange
    her. Merkel wird sie gut kennen. Häßliche Bilder
    an Zäunen möchte sie ja immer vermeiden.

    +++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++

    @ Alle

    Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden 27 Patienten (23. Juni: 21) stationär behandelt. Davon 5 Personen (23. Juni: 6) intensivpflegerisch versorgt und 3 (23. Juni: 2) müssen beatmet werden. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis bleibt bei 21. (Anm.: Die 21 Toten wurden schon Ende April gemeldet bzw. nach dem 1. Maifeiertag)
    https://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/1311-Personen-sind-aktuell-infiziert-5d1d1749-5960-4f2a-848f-caf8c983c1c3-ds

    +++ „Belüftung ist ein Risikofaktor“+++
    Kreis Gütersloh (lw) – Die Belüftungsanlage im Tönnies-Werk könnte entscheidend dazu beigetragen haben, dass sich das Coronavirus dort verbreitet hat. Das hat Professor Martin Exner bei der Pressekonferenz am Mittwoch im Kreishaus bekanntgegeben. Zwei Tage lang hat er die Bedingungen im Rheda-Wiedenbrücker Betrieb untersucht.

    In enger Abstimmung mit dem Robert-Koch-Institut und dem Landeszentrum Gesundheit untersuchte nicht nur Exner, sondern auch der Virologe Hendrik Streeck von der Uni Bonn den Ausbruch.

    Luft zirkuliert im Raum

    Es spielten sicherlich mehrere Faktoren eine Rolle, sagte Exner. Und die Belüftung habe sich nun als neuer Risikofaktor herausgestellt. Der Bereich, in dem das Fleisch zerlegt werde, müsse auf sechs bis zehn Grad Celsius heruntergekühlt werden. Statt die Luft auszutauschen, wurde sie wieder in den Raum gepustet. Der Erreger sitze im Mund-Nasen-Rachen-Raum, erklärte Exner, der auch zum siebenköpfigen Beraterteam von Bundeskanzlerin Angela Merkel gehört. Wenn er sich vom Rachen aus verbreite – zum Beispiel ausgehustet werde –, sinke der Erreger in einem Meter Entfernung normalerweise zu Boden.

    Durch die zirkulierende Luft könne sich das Virus allerdings länger verteilen. Und die Filter, die üblicherweise in Belüftungsanlagen verbaut seien, kämen nicht gegen Viren an. Es gebe allerdings Hochleistungsfilter, die die Verbreitung des Erregers unterbinden könnten. Ob die Firma Tönnies diese nun anschafft, konnte der Experte nicht sagen. Man habe es auf jeden Fall diskutiert.

    Eine weitere Möglichkeit sei es, mit UV-Licht zu arbeiten, sagte der Experte. Das töte das Virus ab…

    Aber die Erkenntnisse seien von großer Bedeutung. Schließlich gebe es das Problem mit der zirkulierenden Luft in solchen Schlacht- und Lebensmittelbetrieben weltweit. „Das kann zu einem großen Problem werden.“…
    https://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/Belueftung-ist-ein-Risikofaktor-901cd857-1ba8-4d57-ab10-8d6f3d335838-ds

  76. ich2 24. Juni 2020 at 22:41

    Habe ich registriert, müßte man vielleicht aber weiteres zu in Erfahrung bringen.

  77. @ INGRES 24. Juni 2020 at 23:06

    Also bei Tönnies wird es schon Corona sein,
    fragt sich bloß welches der vielen Corona-Viren.

    Die 5 Tönniesmitarbeiter, die jetzt schwerkrank
    sind haben mit Sicherheit Vorerkrankungen. Für
    die armen Leute in Bulgarien u. Rumänien wird
    es keine Gesundheitsversorgung, wie bei uns geben.

    Die Arbeit bei Tönnies ist Knochenarbeit. Ich denke
    da wird sich mancher das Leben mit zuviel Alkohol
    (vor der Wirklichkeit) abdämpfen.

    Polen arbeiten auch bei Tönnies, ebenso Biodeutsche.

    glocke.de:
    „Im gesamten Kreis Gütersloh sind aktuell 32 Personen, die keinen Bezug zur Firma Tönnies haben, mit dem Coronavirus infiziert.“

  78. Noch werden „nur“ Aussätzige durchs Militär verfolgt,
    demnächst auch Kritiker des linken Merkel-Regimes:

    Kreis schickt Tönnies-Spitze in Quarantäne
    Also auch Clemens Tönnies
    (AKTUALISIERT) Kreis Gütersloh/Rheda-Wiedenbrück (gl/dpa) – Die Bundeswehr hat ihren Einsatz am Werk des Schlachtereibetriebs Tönnies in Rheda-Wiedenbück ausgebaut.
    20.06.2020

    „Wir haben noch 40 +++weitere Soldaten hinzu geholt“, sagte Bundeswehrsprecher Uwe Kort am Samstag. „20 davon helfen bei der Dokumentation und 20 helfen bei der Kontaktpersonen-Nachverfolgung.“

    Die Kräfte seien mit zehn Fahrzeugen der Bundeswehr unterwegs und würden gemeinsam mit medizinischem Personal und Mitarbeitern des Kreises Gütersloh Unterkünfte abfahren und dort Menschen testen. Laut Kort sprechen die Soldaten osteuropäische Sprachen, um sich mit den Arbeitern verständigen zu können. Bereits am Freitag waren insgesamt 25 Soldaten in Rheda-Wiedenbrück eingetroffen…

    Der Krisenstab des Kreises Gütersloh hat weitere auswärtige Unterstützung angefordert. So sollen insbesondere 20 Scouts der Bundeswehr den Kreis Gütersloh im Bereich des Kontaktmanagements unterstützen. Ein weiteres Hilfeersuchen wurde an das Land Nordrhein-Westfalen geschickt:

    Es wird geplant, mit einer großen Zahl von mobilen Teams die Unterkünfte aufzusuchen, Abstriche zu machen, medizinische Beratung und Betreuung zu gewährleisten und auch zu schauen, wer in den Unterkünften anzutreffen ist. Ein drittes Hilfeersuchen, dass bereits positiv beschieden worden ist, ging Richtung Polizei: Sie soll die Ordnungsbehörden der Kommunen bei der Quarantäneüberprüfung unterstützen…
    https://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/rheda-wiedenbrueck/Kreis-schickt-Toennies-Spitze-in-Quarantaene-42c40d5a-f982-454b-bc6b-0915a575cfd4-ds

  79. Wenn ich die drei Merkel-Schleimer-Visagen auf dem Foto sehe, bin ich bedient. Insbesondere Panik-Dosten mit seinem ungepflegten Äußeren mag ich nicht mehr sehen. Der Kerl hat bisher so gut wie immer mit seinen Prognosen ins Klosett gegriffen und ist in der Virologen-Szene höchst umstritten – einige seiner Fachkollegen halten ihn für einen Scharlatan. Umso bezeichnender, dass Merkel gerade auf diese abstoßende Figur setzt. Na ja, abstoßende Figuren mögen offenbar abstoßende Figuren. Und der Typ liefert ihr ständig neue Munition zu rigiden Maßnahmen. Eine Bande ist das, die uns regiert und deren sogenannte „Experten“ zählen dazu!

  80. @ Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 23:15

    Laut Auskunft der vier Krankenhäuser werden 27 Patienten (23. Juni: 21) stationär behandelt. Davon 5 Personen (23. Juni: 6) intensivpflegerisch versorgt und 3 (23. Juni: 2) müssen beatmet werden. Die Zahl der Corona-Toten im Kreis bleibt bei 21. (Anm.: Die 21 Toten wurden schon Ende April gemeldet bzw. nach dem 1. Maifeiertag)
    https://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/1311-Personen-sind-aktuell-infiziert-5d1d1749-5960-4f2a-848f-caf8c983c1c3-ds
    ___________________________

    Also 27 Patienten im Krankenhaus, eine Aussage darüber ob diese Patienten wegen einem Beinbruch oder sonst was im Krankenhaus sind wird dabei ja nicht getroffen.

    Auch bei den zwei bis drei Patienten die beatmet werden wird keine Aussage darüber getroffen, ob es etwa Motorradunfall Patienten sind. Überdies sind Krankenhäuser und Ärzte ja ohnehin zur Verschwiegenheit verpflichtet, Insofern ist das also auch der völlig falsche Ansatz um zu erfahren wie es den meisten Tönnies Betroffenen ergeht.

    Ich denke man sollte auch nicht immer sich ausschließlich auf die schlimmsten Tragödien fokussieren und sich so den Lebensmut und die Zuversicht, ja das Lebensglück rauben lassen. Die Massenmedien machen das aber nur zu gerne, notfalls wird sogar die Leiche eines kleinen toten Jungen fotogen an der Mittelmeerküste umdrapiert und Lügengeschichten aufgebaut .Und dann noch zur Krönung der Fake-News wurde auf Kosten und Missbrauch der kleinen Leiche sogar ein Schlepperbandenschiff benannt. Der Mann, der schuld am Tod des kleinen Jungen ist, dessen Leiche die Journaille so völlig enthemmt ausgeschlachtet hatte und dessen Namen nun weiter durch Schlepperbanden missbraucht wird, wollte sich in Deutschland die Zähne für lau richten lassen, das war der wahre Grund für die Seereise die keine „Flucht“ war. aber das erfuhr man erst später.
    https://www.standard.co.uk/news/politics/aylan-kurdi-died-because-his-father-wanted-dental-treatment-claims-australian-politician-cory-a2942576.html

    Wie auch immer, die große Mehrheit der betroffenen Tönnies Mitarbeiter wird wohl einfach nur eingesperrt. Und das müsste ja eigentlich bedeuten, dass es gesundheitlich in größter Mehrheit in der Kategorie gar nichts davon gemerkt, über Kratzen im Hals bis zu schnupfenähnlich abläuft. Die Betroffenen müssten wohl wirklich mal interviewt werden. Oder sie müssten sich selbst lautstark äußern mittels der neuen Medien, notfalls auch Facebook, Twitter & Co, um der Hysterie, welche die Massenmedien im Volk sähen, etwas entgegenzusetzen.

    Promis hingegen kokettieren ja geradezu damit, wenn sie Corona gehabt haben, offenbar auch nicht wirklich schlimm. Aber in den Massenmedien wird trotzdem noch die Hysterie vorangetrieben.

  81. An die Redaktion.
    Wir haben hier in Paraguay in der deutschen Internetzeitung gerade eine Umfrage gesartet.
    1. Wer kennt einen Infizierten ?
    2. Wer kennt einen Infizierten mit mittleren bis schweren Symtomen ?
    3. Wer kennt einen der an C19 verstorben ist?

    Vielleicht solltet ihr das auch mal machen.

  82. Schweinskotelett 25. Juni 2020 at 00:16
    @ Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 23:15

    Exakt. Und von den 5 auf Intensivstation und 2 Beatmeten steht nirgendwo, dass sie „Tönnies-Leute“ sind. Theoretisch sind in 10 Tagen alle 1500 infizierten Tönnies-Arbeiter „geheilt“ und immun.

  83. @ klimbt 24. Juni 2020 at 11:23
    Ein Ökonom ohne jede medizinische Ausbildung erklärt uns, dass Corona nur eine Grippe sei und alle Massnahmen dagegen fast überflüssig sind. So ähnlich argumentiert auch die AfD und ist Folge bei Umfragen bei 8 % gelandet.
    Wissenschaft ist keine Meinung, sondern das Zusammentragen von Fakten, die man als Laie zur Kenntnis nimmt. Allenfalls über deren Interpretation kann man unterschiedlicher Meinung sein. Jenseits aller Haarspaltereien kann das Virus tödlich sein und es gilt deshalb, sich davor zu schützen. In diesem Punklt glaube ich eher Fachleuten wie Drosten.

    Merkwürdig nur, dass zahlreiche Fachkollegen dem feinen Herrn Drosten nicht bis zur nächsten Weggabelung trauen. Ein durch und durch seriöser Mann wie Professor Bhakdi hält Drosten für einen vollkommen überschätzten Scharlatan, drückt dies jedoch etwas diplomatischer aus. Im Übrigen gibt es jede Menge Viren, die tödlich sein können, jedoch nicht müssen. Corona trifft im Normalfall fast nur sehr alte Menschen mit erheblichen Vorschädigungen. Die Todesrate unter Personen anderer Gruppen ist marginal. Was wollen Sie also damit aussagen? Rechtfertigt das einen Lockdown, in dessen Zuge Hunderttausende Existenzen zerstört werden? Merkel und Co. freuen sich über derart autoritätsgläubige Zeitgenossen wie Sie!

  84. https://dg-sürenheide.de/
    Sürenheide ist ein wirtschaftlich starker Ortsteil, da gleich drei große Verler Unternehmen nobilia, Teckentrup und Kleinemas Fleischwaren ihren Sitz dort haben. Der Ortsteil grenzt zudem unmittelbar an ein großes Gewerbegebiet der Stadt Gütersloh, in dem z. B. arvato, Westaflex sowie Reply Standorte betreiben.
    https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCrenheide

    Den Sürenheidener wird das
    Leben sauer (gemacht). 😉

  85. ZEIT ONLINE: Es heißt, auch der Verbraucher hat es in der Hand, dieses System zu stoppen, wenn er bereit ist, mehr Geld für das Fleisch zu bezahlen.

    Sepsi: Das ist nur bedingt richtig. Deutsches Fleisch aus der Massenschlachtung ist vor allem ein Exportprodukt. Den Preis reguliert der Weltmarkt. Man muss sich unter anderem gegen die Konkurrenz aus Spanien, Polen, Russland, China und den USA behaupten. Selbst wenn deutsche Verbraucher bereit wären, mehr Geld zu bezahlen, wäre das moralisch ein wichtiges Signal, am Modell Billigfleisch insgesamt aber würde es vermutlich nicht viel ändern.
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-06/bedingungen-gastarbeit-toennis-szabolcs-sepsi-rumaenisch-ausbeutung-fleischindustrie/komplettansicht
    An dieser Stelle sei nochmal daran erinnert,
    daß bei Tönnies auch Rinder geschlachtet werden.

    Deutschlands größter Fleischproduzent Tönnies bietet mittlerweile ebenso Produkte mit Halal-Zertifizierung an wie der Geflügelzüchter und -verarbeiter Wiesenhof.
    Von Esra Ayari, dpa
    +https://www.absatzwirtschaft.de/halal-im-sortiment-wer-nicht-in-den-markt-geht-geht-unter-168521/

    Tönnies lässt Taten folgen
    Fortsetzung der t30 Nachhaltigkeitsstrategie

    Rheda-Wiedenbrück, 23. Juni 2020 – Die Tönnies Unternehmensgruppe hat die Fortsetzung der t30-Nachhaltigkeitsstrategie beschlossen. Wie bereits Anfang 2020 verkündet, werden die Themenbereiche Arbeit, Wohnen und Ressourcenschutz nun mit konkreten Beschlüssen der Unternehmensführung weiterentwickelt. Clemens Tönnies hatte bereits am vergangenen Samstag angekündigt „Wir machen so nicht weiter“.

    Nun folgen konkrete Beschlüsse des Marktführers:

    Abschaffung von Werkverträgen in allen Kernbereichen der Fleischgewinnung – Direkteinstellung dieser Mitarbeiter in die Tönnies Unternehmensgruppe
    Zügige Schaffung von ausreichend und angemessenem Wohnraum für die Beschäftigten der Unternehmensgruppe an den Standorten
    Flächendeckende digitale Zeiterfassung an allen deutschen Standorten der Unternehmensgruppe
    Integrationsprogramme zur Stärkung der gesellschaftlichen Akzeptanz an unseren Standorten
    Aus- und Fortbildungsprogramme mit Schwerpunkt für übernommener Mitarbeiter

    Die genannten Regelungen werden ab sofort angegangen und sollen möglichst ab dem 1. Januar 2021 gelten.

    „Wir wollen auch in Zukunft in Deutschland Fleisch produzieren. Dafür brauchen wir die gesellschaftliche Akzeptanz“, sagt Clemens Tönnies. „Dies gilt über alle Ketten der Fleischproduktion und schließt ausdrücklich die Landwirtschaft mit ein.“
    https://toennies.de/toennies-laesst-taten-folgen-fortsetzung-der-t30-nachhaltigkeitsstrategie/

  86. @ Maria-Bernhardine 25. Juni 2020 at 01:26

    ZEIT ONLINE: Es heißt, auch der Verbraucher hat es in der Hand, dieses System zu stoppen, wenn er bereit ist, mehr Geld für das Fleisch zu bezahlen.
    _____________________________

    Na superklasse! Mehr Geld zahlen und dafür Hinterhofschlachtereien, die mit Sicherheit schwerer zu kontrollieren sind und Hygienestandards dann erst recht nicht einhalten?

    Mein Magen ist zwar durchaus robust und verträgt auch ab und zu mal Dönergammelfleisch. Aber übertreiben will ich das nicht. Im Kühlschrank habe ich dann doch lieber ordentliche Standardprodukte, feinstes vom Schwein, das darf auch gerne Tönnies sein, oder Discounterlabel, die dank effizienter Produktionstechnik hygenisch verpackte Lebensmittel zu erschwinglichen Preisen liefern können, die sich im Kühlschrank dann auch frisch halten lassen. Als Normalbürger muss ich nämlich mit meinem bisschen was ich habe ordentlich haushalten. Ich kann nicht einfach Gelddruckmaschinen einschalten.

  87. @ Schweinskotelett 25. Juni 2020 at 01:49

    Dieser Teil des Interviews beantwortet
    sicherlich einige Ihrer Bedenken:

    Gewerkschafter Szabolcs Sepsi: Das ist nur bedingt richtig. Deutsches Fleisch aus der Massenschlachtung ist vor allem ein Exportprodukt. Den Preis reguliert der Weltmarkt. Man muss sich unter anderem gegen die Konkurrenz aus Spanien, Polen, Russland, China und den USA behaupten. Selbst wenn deutsche Verbraucher bereit wären, mehr Geld zu bezahlen, wäre das moralisch ein wichtiges Signal, am Modell Billigfleisch insgesamt aber würde es vermutlich nicht viel ändern.
    +https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-06/bedingungen-gastarbeit-toennis-szabolcs-sepsi-rumaenisch-ausbeutung-fleischindustrie/komplettansicht

  88. @ Maria-Bernhardine 25. Juni 2020 at 02:06

    Gewerkschafter Szabolcs Sepsi: Das ist nur bedingt richtig.
    _____________________________________

    Ja genau, auch Export ist ein Geschäftszweig in der Tierkörperverwertung, denn lecker Haribo macht nicht nur Kinder froh, sondern wird ja auch aus Schweineschlachtabfällen hergestellt. 🙂

    Wenn den Bonnern Haribo wegbricht, dann werden die aber ganz bescheiden gucken, zumal in dieser Zeit mit Ashok-Alexander Sridharan. Aber was soll’s. Die Studentinenszene in Bonn wird sich sicherlich gerne zu Hass, Hetze und Boykott gegen Haribo hinreißen lassen, wenn sie wüsste woraus lecker Haribo hergestellt wird.

    Sicherlich ein Schalk, wer jetzt schon auch nur in Gedanken darüber lacht, wie die FFF Hüpferchen sich ins eigene Knie schießen. 🙂

  89. @ Schweinskotelett 25. Juni 2020 at 02:59

    Seit dem BSE-Zirkus produziert Haribo nicht
    mehr mit Gelatine aus Rind, sondern Schwein.
    Jeden Tag eine Handvoll Gummibärchen
    verhelfen zu kräftigen Knochen, Haar u. Fingernägel.

    Katjes produziert nur noch vegan, ganz ohne Gelatine,
    diese Produkte enthalten dann auch fast kein Eiweiß.
    Ich mag die Katjes-Fruchtgummi nicht, obwohl ich
    Puddingvegetarier bin; sie machen einfach nicht satt,
    wenn man daher zuviel davon ißt, wird einem übel.

Comments are closed.