Von COLLIN MCMAHON | Nachdem US-Präsident Donald Trump am 31. Mai angekündigt hat, die sogenannte „Antifa“ als Terrororganisation einzustufen, verdichten sich die Ermittlungen gegen die Straßenschläger: Der Enthüllungsjournalist James O’Keefe hat eine Reihe von Undercover-Videos über die US-Antifa angekündigt.

O’Keefe berichtet seit 2009 aus der linken Szene. Mit seinem „Project Veritas“ hat er unter anderem über die Pläne der US-Antifa für gewaltsame Ausschreitungen und einen Giftgasanschlag in Washington zur Amtseinführung Donald Trumps am 20. Januar 2017 berichtet.

In der Woche nach Trumps Wahlsieg traf sich laut dem Autoren Ed Klein der linke Großspender George Soros mit der Führungsriege der Demokratischen Partei, unter anderem Nancy Pelosi und Elizabeth Warren, im Mandarin-Oriental in Washington, um den „Widerstand“ gegen den neugewählten Präsidenten zu organisieren. Wenig später tauchte zum ersten Mal in den USA die sogenannte „Antifa“ auf, nach deutschem Vorbild organisiert.

Ein Reporter von „Project Veritas“ hat nun eine der gefährlichsten Antifa-Gruppen unterwandert und mit versteckter Kamera gefilmt, der „Rose City Antifa“ aus Portland Oregon. 2019 griff die gewalttätige „Rose City Antifa“ den konservativen Journalisten Andy Ngo an, als er über ihre Ausschreitungen berichten wollte.

Das erste Video dokumentiert, wie Antifa-Mitglieder trainiert werden, um Gewalt anzuwenden, ohne dafür belangt zu werden. Nicholas Cifuni der „Rose City Antifa“ instruiert die Mitglieder, nicht mit auffälligen Waffen wie „Schlagringen mit Spikes“ aufzutreten: „Das ist ein Geschenk für die Polizei, um gegen uns vorzugehen und zu sagen, ‚Seht nur wie gewalttätig sie sind.‘ Das sind wir zwar, aber wir müssen diese Scheiße besser verbergen.“

Die „Rose City Antifa“ an der US-Westküste hat auch direkte Bezüge zur Antifa in Europa, wie Project Veritas dokumentiert. Die Begründerin Caroline Victorin sei mit einem Schweden verheiratet, so der Enthüllungsbericht, und lebe mittlerweile in Schweden. Die Sicherheitsmaßnahmen seien „professionell“ und offenbar von Menschen ausgedacht, die „sehr viel Erfahrung“ damit hätten. Handys würden bei Treffen abgenommen und in der Toilette aufbewahrt, wo ein Ventilator Gespräche aus dem anderen Raum überdecke.

Das Ziel der Antifa sei es, „gefährliche Dinge so sicher wie möglich zu tun“, so der Trainer „Ashes“ auf einem Taktik-Workshop. Nicholas Cifuni riet, „Augenausstechen zu üben. Es braucht sehr wenig Kraft, um die Augen zu verletzen.“ Der richtige Einsatz von Waffen werde geübt, und die Strategie des „Schwarzen Blocks“, um einzelne Mitglieder unkenntlich zu machen. Das Ziel sei es, „den Feind zu zerstören“, so Cifuni, nicht nur eine gekonnte Schlagkombination wie ein Boxer auszuführen.

Die „Rose City Antifa“ wirke sehr strukturiert, so der Undercover-Journalist, „beinahe wie eine Firma, und lasse auf „außenstehende Geldgeber“ schließen. Der deutsche Journalist Christian Jung hat in seinen Filmen und Büchern bereits ausführlich die staatliche Finanzierung der Antifa in Deutschland dokumentiert:

Der Leiter der „Homeland Security“ in den USA, Chad Wolf, sagte gegenüber Bret Baier von Fox News, die US-Regierung ermittle bereits gegen die Anführer der Antifa und der gewalttätigen Ausschreitungen: „Wir haben eine Reihe von Ermittlern beim Justizministerium und FBI, die etliche Fälle gegen die Anführer der Antifa und anderer beteiligter Organisationen eröffnet haben“, so Wolf.

US-Justizminister Bill Barr schrieb die gewalttätigen Unruhen extremistischen Gruppen wie der „Antifa“ und „Black Lives Matter“ zu. Außerdem gebe es „ausländische Akteure“, die die Gewalt gezielt aufheizen würden, so Barr.

MdB Renate Künast hatte am 12. März im Deutschen Bundestag zur Kenntnis genommen, dass die „Antifa“ in Deutschland staatlich gefördert werde: „Ich bin es, ehrlich gesagt, leid, dass wir seit Jahrzehnten dafür kämpfen, dass NGOs und Antifagruppen, die sich engagieren, nicht immer um ihr Geld ringen müssen und nur auf ein Jahr befristete Arbeitsverträge abschließen können“, so Künast.

Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages weist in einer aktuellen Ausarbeitung darauf hin, dass Antifa-Gruppen im Rahmen des Programms „Demokratie leben!“ vom Familienministerium gefördert werden, wie „ScienceFiles“ berichtet: „Hinzuweisen ist in diesem Zusammenhang darauf, dass … offenbar verschiedene „Antifa“-Gruppen im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben“ durch die Bundesregierung gefördert wurden.“

Deutsche Medien und zahlreiche linke Politiker beeilten sich, ihre Solidarität mit der „Antifa“ zu bekunden. Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken unterstütze die Gewalttäter und Mörder auf Twitter, ebenso wie der SPD-Bundesvorstand.

„Ich habe es persönlich mehrfach erlebt, was es bedeutet, von der „Antifa“ attackiert zu werden“, so der AfD-MdB Petr Bystron in einem Mailing. „Im Wahlkampf 2017 wurde in einer Nacht die Scheibe meines Autos zerschlagen, das Haus beschmiert und der Weg zur Schule meiner Kinder mit Antifa-Aufklebern gepflastert. In einer anderen Nacht wurde ich beim Plakatieren physisch angegriffen. Ich kenne persönlich zahlreiche Kollegen, denen es genauso oder noch schlimmer erging: Beatrix von Storch und Tino Chrupalla wurden ihre Autos abgefackelt, Uwe Junge auf offener Strasse von drei Extremisten verprügelt und das Jochbein gebrochen, Frank Magnitz beinahe umgebracht. Das zeigt, dass wir schon lange in einem „failed state“ leben, in dem die Linksterroristen der RAF und deren Sympathisanten längst an den Schalthebeln der Macht angekommen sind. Ihre Nachfolger nennen sich heute Antifa. Sie sind genauso bösartig, sie agieren genauso aggressiv und sie sind ideologisch genauso verblendet und von Hass auf unsere freiheitliche Gesellschaftsordnung zerfressen.“

Mehrere Anfragen der AfD haben dokumentiert, dass die AfD das Hauptziel politischer Gewalt in Deutschland ist. In den Mainstream-Medien wird das Thema jedoch zugunsten einer angeblich grassierenden „Gewalt von Rechts“ ausgeblendet. Laut dem PMK-Bericht des BKA gab es 2019 986 politisch motivierte Gewalttaten von „rechts“ (-14,7%) und 1052 politisch motivierte Gewalttaten von „links“ (-21,5%).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Antifa ist die Schlaegertruppe des TiefStaates. Und in Deutschland regiert der Tiefstaat ganz oeffentlich.
    Es ist alles so eindeutig, dass man es kaum glauben kann.

  2. .

    Betrifft: Künast, Künast. Und immer wieder Künast !

    .

    1.) Kindersex-Befürworterin (Erwachsene sollen straffrei Sex mit (Klein) – Kindern
    haben dürfen, wenn keine Gewalt im Spiel ist).

    2.) Und jetzt (im Artikel erwähnt): Einwerberin von Terrorgeldern für Antifa.

    .

  3. Nur mal so: Wie lange wollen wir uns das eigentlich noch bieten lassen??

  4. In Deutschland ist die Antifa zur Schlägertruppe des Merkelsystem aufgestiegen, die jedem der etwas gegen das Merkelsystem sagt oder gar „Merkel muss weg“ schreit, zu einem mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt verhilft. Die Öffentlich-Rechtlichen Propagandamedien sind mittlerweile fest in der Hand der Antifa, die dort ihre Lügen und ihr Gift verbreiten dürfen! In Berlin, Hamburg und Bremen tritt die Linke SA ganz offen, mit Duldung der Regierung, als Ordnungsmacht auf! Andersdenkende sollten um diese Städte einen großen Bogen machen.

  5. Vielleicht stimmts ja doch, dass „Rasse“ auch nur ein Soziales Konstrukt ist und man nach Belieben austauschen bzw. übernehmen kann?

    Die Kopfneger Antifanten jedenfalls haben sich auch die Kampftechniken der New Masterrace Barbarenvölker Afrikas und Arabiens erfolgreich angeeignet.

    Und, weil es so gut passt, zitiere ich mich hier mal selber:

    Interessante Liste.
    Und, Surprise, Surprise, steht natürlich auch Senatorin Elisabeth Warren drauf.

    Das ist die, die extra ihre Schädelform vermessen Gene abzählen liess, um nachzuweisen, dass sie nicht so weiss ist, wie sie aussieht.

    Die 69-Jährige nahm den Präsidenten beim Wort und beauftragte den Genwissenschaftler Carlos Bustamante von der Stanford-Universität in Kalifornien mit der Untersuchung ihrer persönlichen DNA. Das Ergebnis: Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit befindet sich unter Warrens Vorfahren neben vielen Europäern auch eine Ureinwohnerin – offenbar in der sechsten, vielleicht in der zehnten Generation.

    Auf das Ergebnis des Wissenschaftlers angesprochen, zeigte sich Trump am Montag im Gespräch mit Journalisten unbeeindruckt. Wörtlich sagte Trump: „Wen interessiert das?“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Elizabeth-Warren-Senatorin-Pocahontas-schlaegt-mit-Gentest-gegen-Trump-zurueck

    Merke: Nichts ist für „Anti“Rassisten wichtiger als eine nichtweisse Abstammung.

    Merke: Wem Gene egal sind, der ist nach Ansicht der „Anti“Rassisten ein Rassist.

  6. Die Linksfaschisten könnten das öffentlich in der Tagesschau proklamieren und sie würden was bekommen? Richtig, Beifall. Dieses Land ist tot. Mausetot. Ich habe ehrlich gesagt jede Hoffnung auf Besserung aufgegeben. Der Durchchschnittsdeutsche ist einfach nur dumm, ungebildet und naiv. Da ist sogar der Durchschnittsafrikaner mit einem IQ von 70 lebensfähiger.

  7. Vor ein paar Tagen hat hier jemand darauf hingewiesen, daß einer der weißen Chefaufwiegler beim Anzünden amerikanischer Städte durch Neger und Antifa ein offizieller Mitarbeiter des Biden-Wahlkampfteams ist. Ich habe mir das leider nicht gesichert und mir den Namen nicht gemerkt. Kann mir jemand helfen?

    Bei der Suche nach dem Namen und dem Mann haben sich allerdings weitere Abgründe aufgetan (das Übliche: Die Kumpanei von Kommunisten mit Verbrechern, um „den Kapitalismus“ zu stürzen):

    https://www.google.com/search?ei=cUPaXuagMoOYsAeivabACw&q=Biden+staff+identified+as+antifa

  8. „Die „Rose City Antifa“ wirke sehr strukturiert, so der Undercover-Journalist, „beinahe wie eine Firma, und lasse auf „außenstehende Geldgeber“ schließen. „

    Das war bereits während meines Intermezzos in der radikallinken Szene Berlins der Fall, dass die sehr straff organisiert und logistisch sowie finanziell bestens ausgestattet waren.
    Und das ist fast 30 Jahre her (!) als man sich noch ohne Handys organisieren musste.

  9. Man braucht da gar nicht undercover zu recherchieren. Es genügt ein paar Stunden den Deutschlandfunk zu hören. Wie da linke Gewalt verharmlost und meist totgeschwiegen wird, spricht für sich.
    Derzeit haben die es mit einigen Hanseln aus rechtsextremer Ecke, die sich i n Rußland militärisch ausbilden lassen hätten. Mag ja sein, aber mal paar Worte zu den dauernden Gewaltaufrufen (und Anleitungen) bei Indymedia? Fehlanzeige.

    Was da im Zwangsfunk getrieben wird, ist schon weit jenseits grenzwertig, da verwundert kaum was die Antifa ausbrütet, wenn sie unter sich ist.

    Wobei ich natürlich auch bei solchen „Undercover-Recherchen“ stets an False Flag oder Geheimdienst denke, das wird es überall geben. aber die Antifa brutalisiert derart offen, daß ich hier nur wenig Zweifel hege.

  10. 18_1968 5. Juni 2020 at 15:15
    Man braucht da gar nicht undercover zu recherchieren. Es genügt ein paar Stunden den Deutschlandfunk zu hören. Wie da linke Gewalt verharmlost und meist totgeschwiegen wird, spricht für sich.
    Derzeit haben die es mit einigen Hanseln aus rechtsextremer Ecke, die sich i n Rußland militärisch ausbilden lassen hätten. Mag ja sein, aber mal paar Worte zu den dauernden Gewaltaufrufen (und Anleitungen) bei Indymedia? Fehlanzeige.

    Was da im Zwangsfunk getrieben wird, ist schon weit jenseits grenzwertig, da verwundert kaum was die Antifa ausbrütet, wenn sie unter sich ist.

    Wobei ich natürlich auch bei solchen „Undercover-Recherchen“ stets an False Flag oder Geheimdienst denke, das wird es überall geben. aber die Antifa brutalisiert derart offen, daß ich hier nur wenig Zweifel hege.

    Die Kommunisten haben in den letzten Jahrzehnten massiv dazugelernt.
    Die fingen erst scheinbar harmlos „kulturmarxistisch“ an, Universitäten, Schulen, Medien und Universitäten zu unterwandern, um dann allmählich und zunächst wenig beachtet, eine „Institutionalisierung gelenkter Meinungen“ (Caspar von Schrenck-Notzing) unter Zuhilfenahme von seriösen Wissenschaften, hier vor allem Soziologie und Psychologie, erfolgreich zu betreiben.
    Befeuert wurde dann der unaufhörliche Vormarsch durch die selbstauferlegte Scheu des Konservatismus, selbst ultrabrutale Gewaltakte physisch abzuwehren.

  11. Es ist nicht mehr zu übersehen, das der Kommunismus mit all seinen fassetten schon fast die ganze Welt in Atem hält, nur weil sich diese in den verschiedenden Namen und Bezeichnung zerstreut haben für ihre gegner, sind diese dennoch Kommunisten und dieser stammt bekanntlich auch aus einer einzigen region, die gegen alls ist was sie als Kapitalistisch eigeordnet haben. Aber dennoch an Primitivität nicht mer zu unterbieten sind. Sowas gehöhrt mit Stumpf und Stiel rücksinchtslos ausgerottet zu werden. Der Islam ist auch nur deren Tatwerkzeug, und deshalb auch alles getan um dies noch weiter zu vergrößern. Da bleibt aber noch eine Frage offen, nämlich wie will der Kommunismus mit diese fertig werden wenn er nicht mehr gebraucht wird. Denn Stalin hatte es schon bewiesen, das ihm die Zahl der Toten einen Dreck interesiert. Siehe die Toten der versuchten Überfahrt über den Atlantik, wie um diese Getrauert??? wird.

  12. OT

    18_1968 5. Juni 2020 at 15:15

    – Deutschlandfunk –

    Nur eine Assoziation: Die „Deutsche Welle“, DW, deutscher Regierungssender für das Ausland, im Gegensatz zum Regierungssender Inland DLF nicht aus Rundfunk-Zwangsgebühren, sondern direkt aus Steuern finanziert, spricht neuerdings genderfanatisch nicht mehr von „Fachleuten“, sondern von „Fachmenschen“:

    Fachmenschen bei den den UN und privaten Organisationen (…)

    https://www.dw.com/de/wie-ostafrika-eine-heuschreckenplage-bek%C3%A4mpft-inmitten-einer-pandemie/a-53371174

    Mich hat dieses neue Wort aus den Socken gehauen. Es ging um Heuschrecken, die aktuell nicht nur Ostafrika – daher kommen die aktuellen Giga-Schwärme, Südost-Winde verdriften die mörderischen Freßmaschinen auf ihrem Kahlfraß-Weg über den Jemen, Saudi, Indien, Pakistan und jetzt Rußland – die Ernten wegfressen.

    https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/heuschrecken-plage-bedroht-ernte-in-russland-1029261642

  13. Nur ganz wenig OT !!!

    Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen hat den dortigen Innenminister Herbert Reul (CDU) aufgefordert, bis auf Weiteres keine Polizisten mehr zu Großeinsätzen nach Berlin zu schicken. Hintergrund ist ein umstrittenes Antidiskriminierungsgesetz, ………

    …Der GdP-NRW-Vizechef Michael Maatz sagte dazu: „Für die Polizisten sind alle Menschen gleich. Das gehört zur DNA der Polizei. Aber wenn wir verhindern wollen, dass kriminelle Familienclans ganze Stadtteile terrorisieren und Drogenhändler ungestört ihren Geschäfte nachgehen können, muss die Polizei verdächtige Personen unabhängig von ihrer Herkunft überprüfen können.“ Das sei durch das neue Gesetz „so nicht mehr möglich.“
    „Polizisten, die gegen Tatverdächtige vorgehen, laufen unmittelbar Gefahr, dass ihr Vorgehen als rechtswidrig eingestuft wird, obwohl sie sich absolut korrekt verhalten haben. Dieser Vorwurf kann auch Beamte aus NRW betreffen, wenn sie dort eingesetzt werden. Deshalb können wir dort keine Polizisten mehr hinschicken“,
    ———————————————————————————————————————
    Alle noch deutschen Bundesländer sollten sich in diesme Punkt ausnahmsweise mal einem NRW – Vorschlag anschließen !!!

  14. Gewalt ist immer falsch, egal ob von rechts oder links! Jeder darf eine Meinung haben und diese auch öffentlich äußern, so lange er damit keinen anderen beleidigt oder anderweitig verletzt.

  15. Äusserst brisant und sorgenerregend, jedoch erscheint nichts davon in der Öffentlichkeit. Wir brauchen dringend eine andere Fernsehen- und Rundfunklandschaft.

  16. Mich beschleicht das gleiche ungute Gefühl wie damals, als ISIS noch mit lächerlichen 200 Islamisten ungehindert durch die Region zogen. Kurz danach waren es Hunderttausende, und man stand vor dem Islamischen Staat. Alles, weil niemand Interesse daran hatte, sich denen in den Weg zu stellen, als es noch möglich war.
    Genau diese Dynamik sehe ich nun. Von ein paar schwarz-gekleideten Bettnässern steuern wir auf eine organisierte, vom Staat durch die Hintertür finanzierte Terrororganisation, die sich nicht mehr zurück in die Flasche locken lassen. Die RAF war wesentlich kleiner, und die hatten derzeit das gesamte Land beschäftigt (ohne DDR).

  17. Die Duvaliers von Haiti hatten ihre Tontons Macoutes – Die Futtertrog-Bonzen von Shitholistan haben ihre Antifa.

  18. Live Rede von Trump auf NTV, Al Jazeera ausgestrahlt. Nicht so von CNN Int’l. Soviel zu unabhängiger Berichterstattung in den VSA.

  19. Zur Stärkung der „Antifa“ wurde gestern, am 04.06.2020 in BERLIN ein verschärftes Antidiskriminierungsgesetz beschlossen.
    „Diskriminierung“ ist ja eines der Schlagwörter, mit denen LINKS-GRÜN/ANTIFA operiert, um „konservativ-demokratische“ Bürger mundtot zu machen.
    Im roten Berlin wurde nun beschlossen, dass vermeintliche Diskriminierer im Falle einer links-grünen Anzeige den Nachweis erbringen müssten, n i c h t diskriminiert zu haben!
    Das missfiel sogar der Brandenburger Politik. Innenminister Stübgen (CDU) sagte dem rbb, das Gesetz enthalte eine Beweislastumkehr zuungunsten z.B. der Polizisten im Einsatz. Das sei „unanständig“ und entspreche nicht der wirklichen Lage.
    Wenn also in Berlin der nächste „Jerusalemtag“ (al-Quds-Tag) von Muslimen und Linken stattfindet, wo in der Vergangenheit der Judenhass herausgebrüllt und Transparente mitgeführt wurden u.a. mit der Forderung „Juden ins Gas!“ – dann brauchen diese Verbrecher nur zu belegen, dass sie weder rassistisch sind noch irgendetwas gegen Juden haben.
    Bei der Leichtgläubigkeit der linken Justiz in Berlin – aber auch anderswo – dürfte das kein Problem sein.
    Übrigens, die Demonstrationen gegen ISRAEL in den letzten Jahren wurden immer mit Polizeibegleitung durchgeführt, ohne dass etwa hasserfüllte Tranparente eingezogen oder gemeinsame Hasssprüche gegen ISRAEL unterbunden wurden.
    Eigentlich kein Wunder, beglückwünscht doch Bundespräsident Steinmeier die Mullahs in Teheran zur Islamischen Revolution, die nicht nur die allgemeinen Menschenrechte abschafften, sondern auch ISRAEL von der Landkarte ausradieren wollen.
    Nicht zu vergessen, dass sich Steinmeier auch am Grabe Arafats verneigte und diesen Judenhasser „im Namen seiner Landsleute“ ehrte! Steinmeier schämte sich dabei nicht, obwohl eine solche „Ehrung“ noch durch keinen anderen westlichen Staatsmann erfolgte.

  20. Der Artikel enthüllt im Grunde lediglich das, was Trump dazu genötigt hat, die rot-faschistischen Schläger- und Bombertruppen als das einzustufen, was sie sind: als linksextreme Terrorbanden, die soziale Fragen lediglich zum Anlaß nehmen, ihre ganz eigene Agenda eines kommunistischen uniformen Einheitsstaates je nach Vorlieben herbeizuprügeln, herbeizuschießen oder auch herbeizubomben. Auch hier im Lande hat es in der Szene bereits Aufrufe gegeben, zu Kriegswaffen zu greifen, und so ist durchaus anzunehmen, daß solche Waffen auch bereits in größeren Mengen gehortet werden, und diverse Trainingslager abgehalten werden, um am Tage X – oder den Tagen X, Y und Z – losschlagen zu können.

    Daß alles das die Herrschaften von der Haldenwang-Behörde und ihren Ablegern angefangen bis hinauf zu den Verfassungsgerichten herzlich wenig interessiert – die sind bekanntlich vorzugsweise mit ihrem „rechten“ Phantom beschäftigt, das von Zeit zu Zeit mit False-Flag-Aktionen gefüttert und aufrechterhalten wird -, liegt aufgrund deren Unterwanderung durch Leute, die mit derlei Truppen zumindest zusammenarbeiten, auf der Hand.

    Solche Handlungen wie die eines Polizisten, der infolge unverhältnismäßig ausgeführter Gewalt verantwortlich ist am Tode eines Schwarzen, sind für diese Leute natürlich eine Steilvorgabe, auf die sie sofort anspringen, bietet sie ihnen doch Gelegenheit, sich selbst als „Antirassisten“ zu profilieren und die Leute solange aufzuhetzen, bis endlich die von ihnen gewünschte Gewalt entstanden ist, die sie dann wieder ihrem Haßgegner, dem immerfort „bösen rassistischen weißen Mann“ in die Schuhe zu schieben.

    Daß das in sich selbst bereits rassistisch ist, womit sich dessen Urheber selber als Rassisten outen, das zu begreifen fehlt diesen Leuten allerdings der Verstand. Sie sind inzwischen so weit links, daß sie dabei bereits „rechts außen“ wieder herauskommen und das noch nicht einmal mehr merken. Sie merken auch nicht mehr, daß sie im Grunde das unterstützen, was sie eigentlich doch so vehement bekämpfen zu wollen vorgeben. Aber sie werden die ersten sein, die von den Globalisten aufgefressen werden, nachdem ihre Zeit als „deren nützliche Idioten“ zu Ende gegangen ist.

    So ist Trump hier einen wichtigen und notwendigen Schritt gegangen, um das Land zu befrieden. Aber es nur ein Schritt. Was fallen muß, sind die hetzenden Hintermänner und Strippenzieher unter denen, die sich „Demokraten“ nennen, aber nie wirklich Demokraten gewesen sind. Wir könnten uns bereits glücklich schätzen, wenn dieser erste Schritt hierzulande vollzogen werden könnte.

  21. Die EINZIG richtige Antwort:
    Trump Supporterin: „Präsident Trump hat die Antifa zu einer Terror-Organisation erklärt, Ich habe eine Message an Antifa-Terroristen:

    Bleibt zur Hölle weg von North West Georgia, Sie werden unsere Kirchen nicht verbrennen, unsere Geschäfte nicht plündern oder unsere Häuser zerstören.https://streamable.com/kdqldx

  22. Ingolstadt_ 5. Juni 2020 at 16:33

    Was hier passiert ist der Wahnsinn, eine gigantische radikalantiweiße PsyOp ist das!

    Die Weißen werden jetzt durch Füße küssen und niederknien auf den Status von Untermenschen degradiert.

    Das ganze wird in der Zukunft in einem Völkermord an den weißen Völkern enden!

    Wartet mal die Demo in der BRD ab, gut möglich dass man auch hier die Polizisten und Weißen zwingen wird auf die Knie zu gehen. In Schweden ist eine Polizisten auf die Knie gefallen, als sie aufgestanden ist hat sie eine psychische Kernschmelze durchgemacht, sie war als Weiße nur noch ein psychisch gebrochenes Wrack.
    Es wird ja eh schon seit Jahrzehnten immer stärker zunehmend der Hass auf die Weißen geschürt.

    Hagen Grell hat recht, hier läuft ein Mega-Ritual, und in meinen Augen wird hier die Versklavung der Weißen vorbereit und letztlich sehr langfristig unsere Auslöschung. Um solche Programmen auszuführen muss dem Opfer erst die Menschlichkeit genommen werden, und bei den Tätern muss der Hass auf die zukünftigen Opfer geschürt werden, was gerade passiert . Ich halte es für möglich, dass in gut 10-20 Jahren weiße Ehepaare mit weißen Kindern nur noch schwer Arbeit finden werden, weil die Arbeitgeber nur noch utopische Vielfaltquoten erfüllen müssen. Ich sehe furchtbare Zeiten auf die weißen Völker zukommen, zumindest zwischen Frankfurt/Oder und San Francisco. Wir Deutschen/Weißen können nur beten das Trump wiedergewählt wird, wenn die antiweißen US-Dem´s gewinnen sind wir verloren

    Mega-RITUAL!:

    Überall KNIEN Weiße vor Schwarzen

    https://www.youtube.com/watch?v=ElSkJ1o-RnQ

    oder küssen Schwarzen die Füße.
    https://streamable.com/av1cym

  23. Widerwärtige Leute,barbarisch und gewalttätig!
    Trump hat das einzig Richtige getan und diese Terrororganisation verboten.
    Und das linksextremistische Schland jault auf! Das Verbot wäre hier nicht durchführbar.

  24. @BePe

    „Ich halte es für möglich, dass in gut 10-20 Jahren weiße Ehepaare mit weißen Kindern nur noch schwer Arbeit finden werden, weil die Arbeitgeber nur noch utopische Vielfaltquoten erfüllen müssen.“

    Das ist doch in Südafrika schon heute so.

  25. KINDER-„SPIEGEL“ BENTO HÄLT DEN BEGRIFF (!) DEUTSCHFEINDLICHKEIT FÜR „GEFÄHRLICH“:

    Gerechtigkeit

    „Deutschfeindlichkeit“ ist nun eine Kategorie in der Polizeistatistik – und das ist gefährlich

    Wie es der Begriff aus der rechtsextremen Ecke in die Mitte geschafft hat – und warum der Vergleich mit echtem Rassismus schief ist. Ein Kommentar.

    Mehr:

    https://www.bento.de/politik/polizeiliche-kriminalstatistik-2019-deutschfeindlichkeit-ist-eine-gefaehrliche-kategorie-a-13fc5615-2b36-43a0-a3a9-d88c204beaa4

  26. Das steht hier ja echt schön geschrieben, ein wirklich guter Artikel.
    In den Staatsmedien liest man darüber nichts. Es erreicht also nur Leute, die es sowieso schon wissen.
    Und sollte wahrhaftig mal jemand anderes diese Seite entdecken, und den Artikel lesen, wird er es wahrscheinlich belächeln, oder gar verteufeln, weil es auf der Nahtsie Seite PI steht.

  27. @Babieca 5. Juni 2020 at 15:47

    Zu den Heuschrecken: Warum wird das Problem nicht im wahrsten Sinne des Wortes gegessen? Wanderheuschrecken sind kulinarisch betrachtet ganz vergleichbar mit Nordseekrabben – und die sind eine Delikatesse.

    Zur Deutschen Welle, „Fachleuten“, „Fachmenschen“: Denen sollte man mal verklickern, daß das übelster Speziezismus ist, sexistisch sowieso. Es muß lauten: Fachmenschende.

  28. BePe
    5. Juni 2020 at 17:04
    Ingolstadt_ 5. Juni 2020 at 16:33

    Was hier passiert ist der Wahnsinn, eine gigantische radikalantiweiße PsyOp ist das!

    Die Weißen werden jetzt durch Füße küssen und niederknien auf den Status von Untermenschen degradiert.

    Mega-RITUAL!:

    Überall KNIEN Weiße vor Schwarzen

    https://www.youtube.com/watch?v=ElSkJ1o-RnQ

    oder küssen Schwarzen die Füße.
    https://streamable.com/av1cym
    ======
    Mein Gott! Ist das peinlich, fremdschämen auf höchstem Niveau.

    Wie kann man nur so etwas machen, egal ob schwarz oder weiß oder was-weiß-ich.

    Kein Funken Ehre, Selbstwertgefühl….
    Mich EKELT so was an³.

    Die können ja auch das WC reinigen, die Unterwäsche per Hand waschen…ich kriege nich nicht ein. Widerwärtig!

  29. Das Tolle daran ist , Sie werden sich sukzessive selbst entzaubern, indem Sie die Gewalt stetig steigern werden . Ich denke , es wird wieder gemordet werden und erst dann werden die Bürger erkennen , dass wir ein Gewaltproblem von Links haben .
    Es könnte aber dann zu spät sein , dieses Problem noch mit Recht und Gesetz in den Griff zu bekommen .

  30. @Vernunft13 5. Juni 2020 at 17:46

    „Kein Funken Ehre, Selbstwertgefühl….
    Mich EKELT so was an³.“

    Und dann wundern sich solche „Gutmenschen“, daß sie verachtet werden…

  31. Diese Niederknieer sind es, die die Benennung als „white trash“ verdient hätten.

  32. Til Nazif, ist ein besonders gefährlicher Akteur der antideutschen Linken.

    Vom Geld des Deutschen Volkes bezahlt, arbeitet er still und unauffällig zum Schaden des deutschen Volkes im GEZ Media Apparat.

  33. @ „Faktenchecker“ 5. Juni 2020 at 16:04

    Gewalt ist immer falsch, egal ob von rechts oder links! Jeder darf eine Meinung haben und diese auch öffentlich äußern, so lange er damit keinen anderen beleidigt oder anderweitig verletzt.

    Eine selbstverständliche Binsenweisheit, die hier bekannt sein und meistens auch entsprechend respektiert werden dürfte, während sie bei denen, die man für gewöhnlich zu Relativierungszwecken und solchen der Verharmlosung anführt, wenn es einmal um Erwähnung „linksextreme“ Gewalttaten geht, offensichtlich erst noch ganz besonderer Ermunterung bedarf. Selbst „offiziöse“ und sonst eher einschlägig eingefärbte Statistiken kommen nicht mehr umhin, das zu bestätigen.

  34. @ Thomas_Paine 5. Juni 2020 at 17:27

    KINDER-„SPIEGEL“ BENTO HÄLT DEN BEGRIFF (!) DEUTSCHFEINDLICHKEIT FÜR „GEFÄHRLICH“: …

    „Deutschfeindlichkeit“ ist nun eine Kategorie in der Polizeistatistik – und das ist gefährlich

    Wie es der Begriff aus der rechtsextremen Ecke in die Mitte geschafft hat – und warum der Vergleich mit echtem Rassismus…

    … bento.de/politik/polizeiliche-kriminalstatistik-2019-deutschfeindlichkeit-ist-eine-gefaehrliche-kategorie-a-13fc5615-2b36-43a0-a3a9-d88c204beaa4

    Getroffene Hunde bellen. Auch deutschenfeindlicher Rassismus ist nichts anderes – tatsächlicher und echter, somit gewöhnlicher und dreckiger – Rassismus. Aber auch diese Leute, deren „Antirassismus“ letztlich nichts anderes darstellt als ein Feigenblatt für ihren Haß gegen alles Deutsche, respektive „Weiße“, mögen es gar nicht, daß herauskommt, daß sie Rassisten sind.

  35. Richtigstellung zu Tom62 5. Juni 2020 at 18:22

    Der erste Satz macht so natürlich keinen Sinn. Das kommt davon, wenn man schneller denkt als man schreibt und dann alles durcheinander bringt.

    @ „Faktenchecker“ 5. Juni 2020 at 16:04

    Gewalt ist immer falsch, egal ob von rechts oder links! Jeder darf eine Meinung haben und diese auch öffentlich äußern, so lange er damit keinen anderen beleidigt oder anderweitig verletzt.

    Eine selbstverständliche Binsenweisheit, die hier bekannt sein und meistens auch entsprechend respektiert werden dürfte, während diejenigen, deren (tatsächliche oder eingebildete) „rechte“ Gegner man für gewöhnlich zu Relativierungszwecken und solchen der Verharmlosung anführt, wenn es einmal auch um die Erwähnung „linksextremer“ Gewalttaten geht, offensichtlich erst noch ganz besonderer Ermunterung bedürfen. Selbst „offiziöse“ und sonst eher einschlägig eingefärbte Statistiken kommen nicht mehr umhin, das zu bestätigen.

  36. Die Bullen in Amerika, schlecht ausgebildet und aus Eigenschutz sehr aggressiv, werden sich von der Antifa nicht viel bieten lassen. Die essgestörten Mädchen und Milchschaum-Latte-Knaben boxen sie einfach weg, die paar Hooligans kriegen den Knüppel in die Lenden, und wer sich dann noch wehrt, wird in Zweifel niedergeschossen. Diese echte Gegen-Gewalt wird die US-Antifa schneller dezimieren als Antifa-Nachwuchs aufsprießen zu lassen. Für die BRD gilt das natürlich nicht.

  37. Wer hat nach der NSDAP wieder Gewalt – zur Durchsetzung politischer Ziele – auf deutsche Straßen gebracht? Zu Erinnerung es waren die Grünen, und die von den Grünen finanzierte ANTIFA! Sehr viele Grüne sind Antifa Mitglieder bzw. Sympathisanten. Viele aus der Gründergeneration der Grünen waren RAF Sympathisanten. Der Spiritus Rektor der Grünen Joschka Fischer war Mitglied der sogenannte „Putzgruppe“ Zitat aus Wikipedia: „Hintergrund war eine vorläufige Festnahme Fischers 1976, bei einer Demonstration für die RAF-Terroristin Ulrike Meinhof, unter dem Verdacht, einen solchen Brandsatz während einer Demonstration aus Anlass des Todes Ulrike Meinhofs am 10. Mai 1976 auf ein Polizeifahrzeug geworfen zu haben, wobei der Polizeiobermeister Jürgen Weber lebensgefährlich verletzt und dauerhaft entstellt worden war.“
    Und auch Wikipedia – Zitat: „Dennoch kommentierte er noch 1978 die Ermordung von Hanns-Martin Schleyer, Siegfried Buback und Jürgen Ponto durch die RAF mit dem Satz: „Bei den drei hohen Herren mag mir keine rechte Trauer aufkommen, das sage ich ganz offen für mich.“[14][15] Am 11. Mai 1981 wurde der hessische Wirtschaftsminister Heinz-Herbert Karry ermordet, anschließend bekannten sich die Revolutionären Zellen zu der Tat. Später stellte sich heraus, dass die Tatwaffe, zusammen mit anderen aus einer amerikanischen Kaserne gestohlenen Waffen, im Jahre 1973 in Joschka Fischers Auto transportiert worden war. Fischer gab dazu an, er habe dem damaligen Autoschlosser Hans-Joachim Klein (1973 noch nicht Mitglied der RZ, aber bereits im Dunstkreis linksradikaler militanter Gruppen) den Wagen lediglich gegeben, um von ihm einen neuen Motor einbauen zu lassen.“

  38. Leute, wichtig: Aus mehreren deutschen Städten kursieren ( wie in den USA!) Fotos von heute, Do. 5.6.2020 von vollkommen sinnfreien Ziegelsteinen und Schottersteinanhäufungen an (nicht existenten!) oder neu erschaffenen „Baustellen“ die keine sind. Alleine in der letzten Stunde habe ich Bilder aus Mainz (Hbf), Karlsruhe (ohne Ortsangabe) und Hamburg (Jungfernsteg) gesehen!
    Zwei davon ( KA und MZ) sehen für mich derart offensichtlich billig und schlecht getarnt als hingelegtes „Munitionslager“ für Steineschmeißer aus, dass es mehr als klar ist!!!
    Wenn Ihr bei Euch etwas ähnliches seht, bitte dokumentiert dies.
    Ich würde sogar soweit gehen, die Polizeibehörden zu informieren, also würde ich persönlich jetzt tun, wenn ich so eine offensichtlich hinplatzierte ‚Steinvorlage‘ für die Terroristen der Antifa sehen würde.
    Seid wachsam morgen!!

  39. Und das wird ja POLITISCH u.A. von dem PANOPTIKUM in EUROPA auch gewollt! Ich will es nicht!

  40. Smile 5. Juni 2020 at 19:36
    Die LINKEN Terrorbolzen, von welcher NGO oder Quelle aus „D“ auch immer mitfinanziert, gehören schnellstens identifiziert und …….?? Umerziehen ist die Lösung? Nein, die sollten nicht mehr auftauchen.

  41. Jetzt wären die hier mitlesenden Behörden und der Verfassungsschutz wirklich einmal für etwas gut, wenn sie DRINGENDST und schleunigst diese Baustellen – inzwischen kamen noch WIesbaden (Landtag) und Berlin dazu – abräumen würden über Nacht oder derart schützen würden bis zum Zeitpunkt der morgigen „Stillen Gedenken“ der „Aktivisten“ so dass nichts schlimmes mit all diesen Steinen passieren kann!!!

  42. @Albert von Manstein 5. Juni 2020 at 19:25

    „Wer hat nach der NSDAP wieder Gewalt – zur Durchsetzung politischer Ziele – auf deutsche Straßen gebracht? Zu Erinnerung es waren die Grünen, und die von den Grünen finanzierte ANTIFA!“

    Naja, man kann es auch übertreiben. Selbstredend gab es auch vor Gründung der „Grünen“ schon Protestgewalt und was ehedem SA war, gab es andernorts als Rotfrontkämpferbund.
    Daß die Antifa von den „Grünen“ finanziert sei, halte ich auch für eine steile These.
    Die „Grünen“ sind da nur ein Puzzleteil unter vielen.

  43. Hillary #Clinton hält eine Lobesrede an George #Soros.
    Es ist ein tiefer und dreckiger Sumpf!

  44. @ Anti-Gender 5. Juni 2020 at 16:00
    Nur ganz wenig OT !!!
    Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen hat den dortigen Innenminister Herbert Reul (CDU) aufgefordert, bis auf Weiteres keine Polizisten mehr zu Großeinsätzen nach Berlin zu schicken. Hintergrund ist ein umstrittenes Antidiskriminierungsgesetz, ………

    …Der GdP-NRW-Vizechef Michael Maatz sagte dazu: „Für die Polizisten sind alle Menschen gleich. Das gehört zur DNA der Polizei. Aber wenn wir verhindern wollen, dass kriminelle Familienclans ganze Stadtteile terrorisieren und Drogenhändler ungestört ihren Geschäfte nachgehen können, muss die Polizei verdächtige Personen unabhängig von ihrer Herkunft überprüfen können.“ Das sei durch das neue Gesetz „so nicht mehr möglich.“
    „Polizisten, die gegen Tatverdächtige vorgehen, laufen unmittelbar Gefahr, dass ihr Vorgehen als rechtswidrig eingestuft wird, obwohl sie sich absolut korrekt verhalten haben. Dieser Vorwurf kann auch Beamte aus NRW betreffen, wenn sie dort eingesetzt werden. Deshalb können wir dort keine Polizisten mehr hinschicken“,
    ———————————————————————————————————————
    Alle noch deutschen Bundesländer sollten sich in diesme Punkt ausnahmsweise mal einem NRW – Vorschlag anschließen !!!
    ##################################
    Wer hat nun wo was gesagt??
    Bitte Quellen.
    Und welchem Vorschlg soll nun wer folgen?

  45. Smile 5. Juni 2020 at 20:10

    …. die hier mitlesenden Behörden ….
    _____________________________
    Schlafmichel wach auf!
    Das ist von den unterwanderten „Behörden“ genauso gewollt!

  46. „Überall KNIEN Weiße vor Schwarzen“

    der aktuelle Papst hats schon mal vorgemach
    mal mit den Fußwaschungen + küssen
    dann ging er mal bei einem Empang vor den
    schwarzen Offiziellen auf die Knie um denen
    die Schuhe geküsst. Einem dieser Herren
    war das allerdings peinlich und wollte das nicht
    haben, aber das Video mit dieser Stelle habe ich
    nicht mehr gefunden in der der eine Herr das geküsse
    ablehnte. Der alte Knattel kam kaum runter auf
    die Knie geschweige wieder hoch, alle Mann
    haben an ihm gezogen und gezerrt, damit er
    wieder hoch kam auf seine eigenen Füße.
    https://www.youtube.com/watch?v=KAIhwaUafqs

  47. @blumenkohl 5. Juni 2020 at 17:25
    In Südafrika haben Weiße keine Chance mehr. Sie dürfen froh sein, wenn sie noch länger leben dürfen.

  48. Selbst wenn man als „gutgläubiger Gutmensch“ täglich von den Sozialismusschutzmedien die rosarote Brille angeblicher Gefahren von Rechts aufgesetzt bekommt bei gleichzeitiger Suggestion, DDR war gar nicht so schlecht und links und grün sei grundsätzlich gut, kann die Realität des Gegenteils nicht mehr wirklich versteckt werden. Niemand kann angesichts der realen notorischen Gewaltakte von links – ob bei Mairandalen, G-Gipfeln, Hausbesetzerräumungen, Garnichtbuntentoleranten Wirsindmehr“Demonstrationen“ oder Farbanschlägen bis hin zu direkten Morden wie dem Chef der alternativen Automibilgewerkschaft sagen, er habe nicht gewußt oder wissen können das niemand die Absicht hatte eine Mauer zu bauen!
    Das ewige Muster ewig gewaltbereiter Sozialisten – eine Gewalt die sich nicht nur gegen aussenstehende Andersdenkende sondern auch immer gegen Zweifler und Abweichler in den eigenen Reihen richtet – brandet in Deutschland und auf der vopn Kommunisten unterwanderten Welt seit den tagen des zu Recht zusammengebrochenen aber niemals wirklich zerschlagenen Sozialismus wieder gegen die Mauern von Freiheit und Demokratie!
    Nicht nur bis heute verschwundene DDR Mrd. sondern weitere zweckentfremdete unterschlagene Steuermrd. und Volksvermögen werden inzwischen von den wieder an die Macht gelangten sozialistischen Ideologen in die dunkelsten Geheimpolizeilichen staatlichen, halbstattlichen und garnichtstaatlichen Kanäle ideologischer Terroriesierung der Menschen gesteckt um daraus den Nutzen des Machterhalts zu ziehen um sich weiter an den mißbrauchten Steuertöpfen des Volkes zu laben.
    So war und ist Sozialismus der gleicheren Bonzen schon immer!
    Mit Corona hatten sie die beste Möglichkeit von der wirklich ewig kranken und siechenden Krake Sozialismus/Kommunismus mit grundsätzlich folgendem wirtschaftlichen Ruin abzulenken – seit sie die Kohlära gezielt beendeten nachdem sie ihn zuvor mit Staasiwissen darum erpresst hatten die größte sozialistische Fürstin aller Zeiten zu installieren, beißt der Sozialismus sich wütend wie ein Virus wieder durch die Politik der deutschen und von ganz Europa mit wieder nur einer erkennbaren Folge – sämtliche Finanzsysteme sind heillos kaputt und unrettbar zerstört – durch galoppierenden Sozialismus der jedes automatisch jedes Finanzsystem zum Einsturz bringt.
    Nach den Jahren des naturgegeben immer erfolgreichen wohlständigen Kapitalismus für das breite Volk wird es nun wieder Hungerjahre der Folgen des installierten Sozialismus geben aus unvermeidbarer Währungsreform und Kürzungen der Leistungen bei Erhöhung der Preise und Steuern. Sie werden alles auf Corona schieben aber Schuld daran war brennender ideologischer Sozialismus der niemals gut für die Menschen ist oder sein könnte.
    Ihre demokratisch nicht legitimierten aber trotzdem gut aus Volksmitteln genährten privaten Sturmtruppen Antifa und NGO´s besorgen den undemokratischen Bürgerkrieg auf der Straße und die sozialistischen Bonzen in den Parlamenten besorgen den demokratisch nicht legitimierten Papierkrieg in den Institutionen…
    Willkommen im 5. deutschen demokratischen Reich bolschewistischer Nation das erst wieder geendet wurde, wenn Alliierte Siegermächte freier demokratischer Länder oder massenhaft unzufriedene entrechtete und versklavte Bürger durch deutsche Straßen ziehen.
    Eines aber ist erkennbar – die Menschen lassen sich offensichtlich immer wieder gern aufs Neue belügen, betrügen und für die Ziele von ideologischen Irrlichtern einspannen.
    Wenn man sie da ihn kollektivem sozialistischen Bagwahn hüpfen und kreischen sieht nach noch mehr Chaos, Unruhe und Gewalt, welches ihre Diktaturschützende Hüpferei bewirkt und fortsetzt, erinnert man sich wirklich an die Bilder aller ideologischen Sozialismussysteme, wo die Dummen am Lautesten hüpfen und sangen für eine vermeintlich tolle Welt, die in der Realität aber das Gegenteil war, wo die Millionen Opfer aus diesen sozialistischen Begrlückungen flohen oder Millionen Gräber füllten.
    Hüpft weiter für Eure Mutti und ihre kranke KäptnAhab-Politik – Schuld sind gar nicht die ideologischen Wirrköpfe an der Spitze sondern die vielen vielen dummen Schafe die diesen Wahnsinn immer wieder mithüpfen.
    Das war die Lehre aus der Geschichte von ewig gleichem sozialistischen Holocaust – egal wie sich der jeweilige sozialistische Wahnsinn grade nennt.
    Aber die Menschen vergessen wirklich immer sehr schnell – es reicht manchmal nicht mal bis in die nächste Generation und der ganze Wahnsinn ist wieder geschichtsgeklittert genug um vergessen zu sein.
    Unter der Fahne des angeblich Guten wurden schon so viele Millionen Friedhöfe angelegt das es das gesamte Gewissen der Menschheit nicht mehr ertragen kann und die angeblich „Guten“ hüpfen bereits wieder massenhaft den Takt der Unfreiheit des Denkens und des Handelns den angeblich Gute vorgeben.
    Die wirklich Guten brauchten nie hüpfen, sie schufen mit den Möglichkeiten die nur der Kapitalismus bietet für die meißten Menschen auf der Welt immer wieder Wohlstand, Glück und Frieden, wenn da nicht der ewig hüpfende, grölende, kreischende und gewaltbereite sozialistische Pöbel wäre.
    Würde Marx heute sehen welchen Sekten er die ideologische Grundlage gab, ihm würde es wie Alfred Nobel gehen, er würde sich schämen und wünschen diesen Ungeist nie aus der Flasche gelassen zu haben.
    Niemals würde Marx mit dem Wissen von heute diesen kompletten Unsinn vom Klassenkampf wieder zu sammen irrlichtern – die Theorie wurde in der Praxis naturgegebn komplett wiederlegt und die Studien dazu mit Millionen Opfern bezahlt.
    Geht nach Hause bezahlte und fanatisierte Hüpfer, Krakeler und Kreischer und werdet endlich wirklich gute Menschen, vor allem kluge.
    Das ist einfach nur noch widerwärtig.

  49. In Berlin hat die Antifa doch längst die Regierung übernommen. Was dieses kommunistische grüne Dreckstück Monika Herrmann als Bezirksbürgermeisterin treibt, müsste eigentlich zur sofortigen Suspendierung der Bezirksregierung führen.

  50. Bleibt zu hoffen, dass das Gesetz zum Umkehrschluss vor dem Bundesverfassungsgericht endet (so lange der Laden noch nicht ganz von links unterwandert ist). Das ist ein Gesetz, welches offiziell andere Gesetze konterkariert. Ein Gesetz gegen ein Gesetz. Es wird generell die Neutralität der Polizei in Frage gestellt. Damit kann die Polizei sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen, und sich auf Tatortreinigung konzentrieren. Vermummung ist ja schon gesetzlich verordnet, und wer Schwarz ist, bekommt praktisch Diplomatenstatus. Zukünftige Stellenanzeige: „Suche Drogenhändler/Kurier, Voraussetzung: Schwarzer.“
    Das passiert, wenn ein Land links abdriftet. Es erfindet Gesetze, die genau das Gegenteil des Titels bewirken. Ein Anti-Diskriminierungsgesetz KANN nur in Diskriminierung ausarten, da ein ein Aussortieren zum Gesetzestext hat. Um das zu erkennen, braucht es doch keinen Doktor Titel.
    Jeden Tag „Neues aus Absurdistan“.

  51. Was die USA angeht, bin ich sehr tiefenenstpannt. Mr Trump hat genau die richtigen Worte gefunden: es ist die Antifa,es sind Terroristen, die sich nun profilieren wollen. Das wird er ihnen nicht durchgehen lassen und sie samt und sonders zusammenschiessen lassen.

    Aber ein Trost für alle überlebenden US – Antifanten: Frau Merkel nimmt doch alle mit Kusshand. Und in Merkelistan gibt es im Gegensatz zum Amiland dann bis zum LEbensende eine bedingungsloses Grundeinkommen.

    Wäre das Polizeiopfer ein „Weißer“ gewesen hätten alle gesagt: na, wieso ist er ein Dealer, wieso war er bewaffnet, wieso hat er eine Straftat begangen? Er musste mit Festnahme rechnen und das dem Polizisten die Nerven durchgehen, wenn er bewaffnet ist. In Deutschland werden mittlerweile sogar Rentner – Omas, die friedlich auf die Straße gehen, von der Polizei zusammengeknüppelt, ohne das das irgendjemanden interessiert.

    Es war ein Neger, der mit Drogen gedealt hat – dafür mußte man ihn nicht töten. Aber man muß ihn auch nicht glorifizieren. Egal, welche Hautfarbe er hat, er war ein Krimineller.

Comments are closed.