Der Neokommunismus begegnet uns nicht nur im Dunstkreis der SPD-Parteiführung und der noch radikaleren Jusos. Neokommunistisches, anti-freiheitliches und anti-demokratisches Denken hat in Deutschland bereits weite Teile der Gesellschaft erfasst.

Von GERO | Die aktuelle Debatte um die „Antifa“ dürfte die Diskussion wieder aufleben lassen, ob wir nicht dringend auch eine „Antikom“ in Deutschland brauchen, die sich dem aufkeimenden Neokommunismus entgegenstellt. Anders als die „Antifa“, die mit ihrer wohlklingenden Abkürzung in Wahrheit nur ihre totalitären, anti-demokratischen Ziele verschleiert, muss es aber Zielsetzung der „Antikom“ sein, die Freiheitlichkeit und Demokratie in Deutschland gegen alle anti-demokratischen Bestrebungen der Neokommunisten und ihrer verschiedenen Bündnispartner zu verteidigen.

Der Neokommunismus begegnet uns nicht nur im Dunstkreis der SPD-Parteiführung und der noch radikaleren Jusos. Neokommunistisches, anti-freiheitliches und anti-demokratisches Denken hat in Deutschland bereits weite Teile der Gesellschaft erfasst. Wir sollten nicht vergessen, dass die geistigen Wurzeln der hochgelobten, jetzt angeblich „bürgerlichen“ Grünen in den extrem kommunistisch ausgerichteten 68ern liegen: vor allem die Anhänger des Maoismus mit ihrem Hass auf Zivilisation und Technologie fanden bei den Grünen ihre politische Heimat.

Bis heute verbirgt sich hinter der öko-romantischen Maske der Grünen in Wahrheit eine anti-zivilisatorische, kulturrevolutionäre, massiv destruktive Steinzeitideologie, die einst in Rotchina und Kambodscha Millionen Menschen auf der Welt in Tod und Elend gestürzt hat – das sollten wir nie vergessen, wenn wir von den Grünen sprechen.

Und dann haben wir in Deutschland natürlich noch die SED, die gerade erst mit Merkels Hilfe in Thüringen wieder an die Macht gehievt wurde. Derart widerliches Steigbügelhaltertum durch Merkels CDU für die Partei der Mauerschützen, die Partei des „Gelben Elends“ von Bautzen, die Partei der verrotteten Landschaften, verhilft der SED nun zunehmend auch im bürgerlichen Spektrum zur Salonfähigkeit.

Typen wie Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Günther empfehlen der CDU ja sogar unumwunden Koalitionen mit der SED. Dass solche Überlegungen auf höchster CDU-Ebene nicht nur angedacht, sondern offen ausgesprochen werden, zeigt, in welchem Ausmaß neokommunistische Ideenwelten bereits gesellschaftliche Akzeptanz genießen.

Die Zerschlagung unserer Industrie durch die Maoisten der Grünen, die Enteignungsphantasien von SED und SPD – dieser neokommunistischen Renaissance in Deutschland muss Widerstand entgegengesetzt werden! Kommunismus war niemals demokratisch und niemals freiheitlich, er war immer totalitär. Das gilt auch für seine softere Variante, den Neokommunismus, der sich aktuell wie ein süßes Gift innerhalb der politischen Elite von Merkels Reich ausbreitet. Dieses Gift muss raus aus den Köpfen!

Deutschland darf weder zum europäischen Venezuela werden, noch zu einer weichgespülten Variante der DDR. Wir wollen unsere Bundesrepublik Deutschland bewahren. Die Freiheitlichkeit, die Demokratie und der Wohlstand dieser Bundesrepublik stehen aber schon seit Jahren unter Beschuss durch linksextreme, neokommunistische Kräfte, die Freiheitlichkeit, Demokratie und Wohlstand verachten und deren Einflüsterungen längst auch in CDU und FDP Gehör finden.

Von all diesen Kräften wird unsere Freiheitlichkeit, unsere Demokratie und unser Wohlstand jeden Tag aufs Neue angegriffen, und zwar nicht nur ganz direkt, sondern gefährlicher noch indirekt: durch die anti-demokratische Diktatur der EU und die mit der EU einhergehenden Entmachtung des Bundestags, die Bestrebungen zur Kriminalisierung von Regierungskritik, insbesondere in Sachen Umvolkungspolitik, die schrittweise Enteignung der Leistungsträger durch die immer weiter steigende Steuerlast, die Ideologisierung und geistige Gleichschaltung unserer Kinder in den Schulen und, genau wie in der DDR, die pauschale Diffamierung konservativer und bürgerlicher Denk- und Lebensweisen als „faschistisch“. Hinter all diesen Angriffen auf unsere Freiheitlichkeit, unsere Demokratie und unseren Wohlstand zeigt sich das Gespenst des Neokommunismus! Damit muss Schluss sein!

Es gibt deshalb nur eine Antwort auf die oben gestellte Frage: Ja, wir brauchen in Deutschland dringend eine „Antikommunistische Aktion“. Nie wieder Kommunismus!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

94 KOMMENTARE

  1. Deutschland braucht vor allem Politiker,
    die sich für MASSENABSCHIEBUNGEN einsetzen!

  2. „Bis heute verbirgt sich hinter der öko-romantischen Maske der Grünen in Wahrheit eine anti-zivilisatorische, kulturrevolutionäre, massiv destruktive Steinzeitideologie, die einst in Rotchina und Kambodscha Millionen Menschen auf der Welt in Tod und Elend gestürzt hat – das sollten wir nie vergessen, wenn wir von den Grünen sprechen.“

    Endlich spricht es jemand offen an.
    Dass Kretschmann unter das Berufsverbot fiel, hatte seine guten und richtigen Gründe.

  3. Kommunisten haben 100 Millionen Menschen ermordet.

    Daniel Günther, schämen Sie sich eigentlich überhaupt nicht?

  4. „Deutschland darf weder zum europäischen Venezuela werden, noch zu einer weichgespülten Variante der DDR.“

    Deutschland steht an seinem schlimmsten Abgrund seit der Machtergreifung Hitlers! Diese bekifften, verblödeten linken Weichbirnen haben schon jetzt weitaus mehr Schaden angerichtet, als ihnen eigentlich zusteht! Eine eigene Antikom also? Zwingend! Gesellt sich zum Kommunismus auch noch die Scharia hinzu, so wird Hölle vergleichsweise ein lauschiges Plätzchen für den nächsten Sonntagsausflug!!

  5. Wir brauchen vor allem deutsche Männer, die noch einen Arsch in der Hose haben, wenn es um die Verteidigung des Eigenen geht. So wie die Freikorpsverbände vor einhundert Jahren, die mit dem Spuk der kommunistischen „Räterepubliken“ in Bayern, im Ruhrgebiet und in den sächsischen Industriemetropolen kurzen Prozeß machten. Das waren noch echte Patrioten, die zudem die Reichsgrenzen in den Ostprovinzen verteidigten.

  6. Pforzheim Neu-Islamisdan
    3. Juni 2020 at 21:20

    Gesellt sich zum Kommunismus die Sharia, wird die Sharia gewinnen und die Kommunisten am Baukran aufhängen.

    Inschalla-Ramelow ist zu dumm, dieses sein Schicksal zu begreifen.

  7. Für mich bedeutet Faschismus: heftiger Genozid bezüglich gruppenbezogenen Menscheinfeindlichkeit. Dazu gehören:
    • National-Sozialismus, Feindbild Jude, Zigeuner,… Holocaust mit 6 Mio. Todesopfern
    • Sozialismus, Feindbild Kapitalist, Holocaust mit 100 Mio. Todesopfer und
    • Mohammed-Faschismus, Feindbild „ungläubiger“ Kafir, Holocaust mit 270 Mio. Todesopfern.

    Wenn ich mir das Logo von PEGIDA anschaue (Symbole von Islam, „Anti“Faschisten“, Sozialismus(*) und National-Sozialismus werden in Mülleimer geworfen), dann komme ich zu dem Schluß:
    PEGIDA = wahre Anti-Faschisten

    :mrgreen:
    Aber die Links-Faschisten, die sich propagandistisch als „Anti-Faschisten“ bezeichnen, bringen die Begriffe etwas durch einander.

    (*) Bei PEGIDA werden die Links-Faschisten mit 2x Symbolen benannt, aber das ist für mich unwesentlich.

  8. Die Merkel CDU wurde unter Merkel von antideutschen Kommunisten und Sozialisten durchseucht.

    Merkel hat wie die Made einer Schmeissfliege die CDU des guten alten Rheinischen Kapitalismus zerfressen, auf den Resten dieses Kadavers gedeiht nun Merkels Wiedergeburt der DDR, die unter Hilfe von Ursula von der Leyen auf ganz Europa ausgedehnt werden soll.

    Man kann nur hoffen, dass die patriottischen und national gesinnten Regierungen unserer Nachbarländer wachsam sind und das Treiben dieser zerstörerischen Sozialisten und Kommunisten durchkreuzen.

  9. wenn wirklich fast 90% das so mit Merkel wollen dann ist unsere Strategie die Falsche

    der Feind meines Feindes ist mein Freund

    viele Muslime wählen Grün und SPD, sind jedoch zu 100%gegen den ganzen Genderscheiss

    da müssen wir einhaken….ist halt so

  10. Braucht es eine AntiKom?

    Ja, und zusätzlich noch eine
    AntiMo
    Gegen Mohammed-Faschismus (Holocaust mit 270 Mio. Todesopfer)

  11. T.Acheles 3. Juni 2020 at 21:27
    Für mich bedeutet Faschismus: heftiger Genozid bezüglich gruppenbezogenen Menscheinfeindlichkeit.

    Wieviele Opfer haben Mussolini und Franco vorzuweisen, wenn Sie hier völlig unreflektiert verschiedene Begriffe durcheinanderbringen?

  12. Bierologe
    3. Juni 2020 at 21:23
    Wir brauchen vor allem deutsche Männer, die noch einen Arsch in der Hose haben, wenn es um die Verteidigung des Eigenen geht.
    ++++

    Schön wär‘s ja.
    Leider sind über 75 % der deutschen Männer übergewichtig.
    Die verteidigen nur noch ihre Wampen! 🙁

  13. Wir brauchen eine Aktion die den Kommunismus in der Realität zeigt. Und das heißt Verelendung, Verarmung, Bespitzelung, Arbeitslager und Massenmord . Natürlich auch eine Reiche, abgehobene Oberschicht. Und das muss dem Zuschauer in jedem Interview und in jeder Talkshow eingehämmert werden . Und immer die Frage an Börbock usw. ob das die Ideale sind für die sie so ehrenhaft kämpft…

  14. „…„Antikom“ …brauchen, die sich dem aufkeimenden Neokommunismus entgegenstellt.“

    ich empfehle dem autor gero – und allen allgemein und generell hier uns sonstwo
    an politischen ideen, wegen, zielen, philosophien und ihren verfechter interessierten –
    sich wissenschaftlich unvoreingenommen, neutral, offen und kritisch vergleichend
    mit den verschiedenen richtungen auseinanderzusetzen,

    um mit diesem grundlagenwissen den pol. gegner in der debatte zu schlagen:

    die selbsternannte „anti“-fa ist kein verein, sondern eine idee wie al quaida.
    sie verfolgt keine politisch agenden, sondern bietet spass an randale und suff.

    antifanten sind keine armen, geknechteten arbeiterkinder aus „problemvierteln“,
    es sind gelangweilte, gut versorgte, bessergestellte, selbst faule rotznasen
    aus der mittleren bis oberschicht. („snot noses“, zitat us-polizist gestern auf nbc).
    es sind moechtegern-salonkommies, die marx-engels& co ausspeien wuerde.

    alles den insidern hier, in den behoerden und politik bekannt.
    und trotzdem focus auf „anti-kommunisten“: wie platt ist das ?

  15. Bierologe
    3. Juni 2020 at 21:23
    Wir brauchen vor allem deutsche Männer, die noch einen Arsch in der Hose haben, wenn es um die Verteidigung des Eigenen geht.
    ++++

    Wenn ich Personal einstellen mußte, habe ich immer Fettsäcke, Raucher und Ungediente aussortiert! 🙂

  16. OT,-… Warum bis Halloween warten ?. . . Samstag 6.6.2020 geht es Punkt 14 Uhr in Deutschland los mit den BlackLivesMatter Protesten in Berlin, Hamburg, Stuttgart, Frankfurt Mannheim , Mainz, München, Köln und Düsseldorf, … klick !

  17. # eule54 3. Juni 2020 at 21:34
    Leider sind über 75 % der deutschen Männer übergewichtig.
    Die verteidigen nur noch ihre Wampen! ?
    ———————————————————————
    Es beginnt ja schon mit dem weichgespülten Sportunterricht in den Schulen, wo es nicht mehr um die reine Leistung geht (die ja „Nazi“ ist), sondern um die Genauigkeit der Selbsteinschätzung.

  18. Eine Antikom – Bewegung ist dringend nötig und man sollte dieses Symbol überall tragen, Hemd , Pullover , Autoaufkleber usw. aber bitte mit Bild von der Kommunistin an der Spitze der CDU/CSU , SPD und Linken . Gibt es einen Künstler der das alles in einem Symbol auf den Punkt bringen kann … ?
    Wäre ein gutes Werbeplakat vonbder AfD .

  19. Das_Sanfte_Lamm 3. Juni 2020 at 21:33
    T.Acheles 3. Juni 2020 at 21:27
    Für mich bedeutet Faschismus: heftiger Genozid bezüglich gruppenbezogenen Menscheinfeindlichkeit.
    Wieviele Opfer haben Mussolini und Franco vorzuweisen, wenn Sie hier völlig unreflektiert verschiedene Begriffe durcheinanderbringen?
    —-
    Wir hatten ja schon die Auseinandersetzung.
    Also meine Aussage ist
    nicht un-reflektiert
    sondern anders-reflektiert.

    Es ist nicht meine Erfindung, hier z.B.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamfaschismus
    oder auch Hamed Abdel-Samed mit seinem Buchtitel: Der Islamfaschismus

    Auch Links-Faschisten ist eine gängige Bezeichnung für den mörderischen Kommunismus:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Linksfaschismus

    Im streng historisch-wissenschaftlichen Sinne magst Du recht haben.
    Und sicherlich gibt es Unterschiede zwischen diesen mörderischen Ideologien.
    Aber es gibt eben auch Gemeinsamkeiten.
    Ich finde, im plakativen Sinne faßt dieser Oberbegriff sehr gut diese 3 mörderischen Ideologien zusammen, weist treffend auf die Gemeinsamkeiten hin.

    Hast Du einen anderen Vorschlag für einen griffigen, klaren Oberbegriff ?
    Schaue mal auf die Gemeinsamkeiten und suche einen Begriff, der auch etwas kämpferisch (provokativ) in die richtige Richtung weist …
    also ich finde diesbezüglich „Faschismus“ sehr treffend.

  20. Ich bin in letzter Zeit gut rum gekommen. Wenn in den Städten keine Ausländer mehr, die leerstehenden Geschäfte führen würden. Dann wäre zu mindestens 60% gar nichts mehr los.
    Natürlich ist niemand dafür die kriminellen Elemente durchzufüttern.
    Obwohl die meisten Läden letztendlich auch nur Geldwäschealibis sind……

  21. „Wir wollen unsere Bundesrepublik Deutschland bewahren. … “

    Mit Verlaub, die gibt es schon nicht mehr. Man müßte die Buntesrepublik ausmisten wie Herkules die Augiasställe. Das ist geordnet schon lange nicht mehr möglich. Darum wird alles weiter seinen Gang gehen, während wir in Lähmung ausharren müssen, bis die Ereignisse uns einholen. Das ist nicht pessimistisch, sondern realistisch und die einzige Hoffnung auf Veränderung, also eher optimistisch.

  22. „Es gibt deshalb nur eine Antwort auf die oben gestellte Frage: Ja, wir brauchen in Deutschland dringend eine „Antikommunistische Aktion“. Nie wieder Kommunismus!“

    Oha. Da werden ja Forderungen gestellt, die an Weimarer Zeiten erinnern. SA vs. Rotfront.

    Ich ließe Finger von solcher Zündelei.

  23. Deutschland braucht KEINE Antikom.

    Solange aber die gewählt werden, die das durchsetzen, was wir haben….tja, da sind die Foristen hier „wir sind weniger“.

    Ich schrieb das schon gestern:
    Wenn die AfD nicht über das 3. Reich, Fliegenschiß, Kopftuchmädchen, irgendwas mit Ziegen etc. reden würde, hätten sie sicherlich mehr Zuspruch und mehr Wähler.

    Sachlich bleiben…dann könnte es klappen…ach ja, und dich nicht selbst zerfleddern. Das Ergebnis ist bekannt: SPD

  24. Deutschland braucht gar nichts mehr,
    Deutschland hat fertig,dieser Linksrutsch des Altparteienkartells,
    kann man die nächsten Jahre nicht mehr aufhalten.
    Tja,und wenn es dann doch bröckeln würde,würde man,genau,mit
    diesen Stimmen das GG. ändern und das Wahlalter auf 16 heruntersetzen,
    das reicht dann wieder für die nächsten 50 Jahre.
    Allerdings,bis dahin,wäre man mit Sicherheit schon 3 mal ,in
    die Pleite getrieben worden,und es werden sich keine Geldgeber finden,
    wie es mit der DDR über Jahre hinweg,durch die UDSSR geschehen ist.
    Dies ist der einzigste Lichtblick,diese arroganten,linken Politphantasten,
    werden sich ihr eigenes Grab schaufeln,ihre Träumereien,sind nicht finanzierbar,
    und die, die es sich leisten können,eine gute Ausbildung oder Studium ihr
    Eigen nennen können,werden auswandern,so wie es jetzt schon der Fall
    ist !

  25. @ Vernunft13 3. Juni 2020 at 22:25
    „Deutschland braucht KEINE Antikom…Wenn die AfD nicht über das 3. Reich, Fliegenschiß…“

    volle zustimmung hier, das sind nur luftgitarren, spiegelfechtereien, fettnaepfchen.
    fur sowas und noch viel boeseres eignen sich akademie und debattierclubs,
    oeffentlichkeit gewinnt man wie die gruenkhmer mit einfachem opportunismus.

    auch die afd trat 2013 an gegen rechts-links schubladen, schemata, plattitueden
    wie ich in LEUKOZYT 3. Juni 2020 at 21:39 schrubte.

  26. wer den Kommunismus am eigenen Leibe erfahren hat, ist bis an sein Lebensende gegen linksgrüne Propaganda immun. Die Kinder der westliche Spaßgesellschaft sind dagegen sehr anfällig für solchen Unfug.

  27. Hallo –
    ich befürchte, dass es bereits zu spät ist, eine „Antikom“ zu installieren.

    Man schaue sich alleine nur die CDU an:

    Wer agiert dort? Das Merkel – eine ideologisch ausgebildete FDJ-SED-Funktionärin. Sie hat bereits vieles umgesetzt, was kennzeichnend für Kommunismus ist, z. B. die Beherrschung der Kinder. Alles in die systemgesteuerten KITAS, weg von den Eltern! DAS ist Sozialismus in reinster Form.

    Was die Grünen betrifft, so ist das oben Gesagte voll zutreffend:

    ZITAT
    „Bis heute verbirgt sich hinter der öko-romantischen Maske der Grünen in Wahrheit eine anti-zivilisatorische, kulturrevolutionäre, massiv destruktive Steinzeitideologie, die einst in Rotchina und Kambodscha Millionen Menschen auf der Welt in Tod und Elend gestürzt hat – das sollten wir nie vergessen, wenn wir von den Grünen sprechen.“ ZITAT ENDE.

    Wir sollten aber auch, wenn wir von den Grünen sprechen, nicht vergessen, dass es in vielen Fällen Schulabbrecher mit mangelnder Bildung, mangelndem Arbeits-Fleiß, aber übergroßem Maul sind!
    Selbst nichts schaffen, aber abkassieren wollen = andere Menschen ausbeuten für eigenen Luxus. Fischer ist das „berühmteste“ Beispiel dafür.

    Hinzu kommt, dass Grüne in den links-grün durchseuchten GEZ-Medien (obwohl diese Gestalten nachgewiesenermaßen oft ohne Kenntnisse in Sachthemen sind) trotzdem stets zu Diskussionen eingeladen werden und ihren Verbal-Schrott dort nahezu widerspruchslos und genüsslich absondern dürfen.

    Umwelt- und Tierschutz-Themen werden von Grünen zum Wählerfang missbraucht.

    Für Tausende (von Grünen erdachte) landwirtschaftliche >Giftgasanlagen (verharmlosend „Bio“ genannt) wurden alleine in Deutschland einige Millionen Hektar zu Monokulturen mit Mais umgeackert. Und dann jammert man allseits „Insektensterben“.

    Sie selbst – die GRÜNEN – haben dies auf dem Kerbholz!

    Beim Tierschutz tolerieren die GRÜNEN das qualvolle Schächten, das bevorzugt von Muslimen in widerwärtigster Weise angewendet wird, um Tiere (meist Lämmer) zu opfern. Auch Juden schächten Tiere. Diese Tierquälerei wird nur von der AfD abgelehnt.

    Und deshalb werden AfD-Leute als Anti-Muslime und sogar Anti-Semiten beleidigt. Unsere Tierschutz-Kultur wird einfach ausgemerzt – das ist GRÜN!

  28. T.Acheles 3. Juni 2020 at 22:02

    […]
    Hast Du einen anderen Vorschlag für einen griffigen, klaren Oberbegriff ?
    Schaue mal auf die Gemeinsamkeiten und suche einen Begriff, der auch etwas kämpferisch (provokativ) in die richtige Richtung weist …
    also ich finde diesbezüglich „Faschismus“ sehr treffend.

    Es gibt schlicht und ergreifend keinen Oberbegriff.
    Alles pauschal als „Faschismus“ zu titulieren ist nichts weiter als dummer Schwachsinn. Und hier nehme ich auch Hamed Abdel-Samed nicht aus.

    Meine Vermutung ist, dass es lediglich der Wortklang des Begriffes „Faschismus“ ist, der einfach dazu taugt, alles eifach in einen Topf zu tun und zu verquirlen, was für die einfacher gestrickten Geister die Argumentation erheblich simplifiziert.

    Selbst im Kommunismus und respektive im Sozialismus gibt es diverse Spielarten, die sich nur schwer unter einem Oberbegriff komprimieren lassen.
    Beispielsweise praktiziert Frankreich seit Jahrzehnten einen Sozialismus auf rein ökonomischer und sozialer Ebene, der das Land in zyklischer Regelmäßigkeit immer wieder an den Rand des Staatsbankrottes bringt, da die exorbitanten sozialen Wohltaten kaum noch zu finanzieren sind.
    Tito wiederum installierte in Jugoslawien einen kommunistischen Überbau, der sich jedoch kaum mit dem sowjetischen Bolschewismus, dem chinesischen Maoismus oder dem italienischen Kommunismus gleichsetzen liess.

    Selbst beim von Linken verteufelten Gegenpart, dem Kapitalismus, gibt es keine pauschale Vereinheitlichung.
    War beispielsweise das Kaiserreich durch und durch kapitalistisch, tat es sich ab Ende des 19.Jahrhunderts jedoch durch Sozialleistungen und Arbeitsgesetzte hervor, die in den angelsächsischen Ländern fast wie ein absurdes Utopia erschienen, als dort der Manchesterkapitalismus seine Blüte hatte (siehe Friedrich Engels „Das Bergwerksproletariat“ oder Barbara Tuchmann „Der stolze Turm“ – letzteres Werk ist als Geschichtslektüre sehr zu empfehlen) .
    Später konnte man den britischen Thatcherismus auch kaum mit der deutschen sozialen Marktwirtschaft gleichsetzen.

  29. OT
    Das haben die jetzt ausgekungelt:
    .
    Koalitionsgipfel einigt sich auf 130-Milliarden-Euro-Konjunkturpaket
    Stand: 23:25 Uhr
    .
    Senkung der Mehrwertsteuer, Hilfen für Kommunen, Zuschüsse für Familien, höhere Kaufprämien für Elektroautos. Die Spitzen der großen Koalition verständigten sich nach tagelangem zähen Ringen am späten Mittwochabend auf ein Konjunkturpaket für 2020 und 2021 im Umfang von 130 Milliarden Euro.
    .
    120 Milliarden entfallen dabei auf den Bund, wie Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Anschluss sagte. Damit sollen Wirtschaft und Konsum der Bürger wieder angekurbelt und eine schwere Rezession infolge der Corona-Pandemie abgewendet werden.
    […]

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article208887997/Corona-Krise-Koalitionsgipfel-einigt-sich-auf-130-Milliarden-Euro-Konjunkturpaket.html#Comments

  30. Ja, es braucht eine Gegenbewegung und nein, keine in der Form einer Antikom.

    Warum? Das hat mehrere Gründe.

    Erstens brauchen wir eine Bewegung, die das Gesamtbild erfasst und nicht nur den menschenfeindlichen Kommunismus.
    Zweitens wäre das eine Kontervereinigung und die birgt das Potential, dass es noch einmal genauso wird, nur dann eben andersherum.

    Wir müssen es endlich schaffen, aus dieser Extremismus-Mühle ganz rauszukommen. Dazu braucht es aber wohl einen Paradigmenwechsels.
    Bekämpfung des Chauvinismus wäre eine Idee, die alles umfasst, denn letztlich ist der Kommunismus auch nur eine Spielart des Chauvinismus.

  31. OT
    Weil der blaue Rezo gerade die „Zerstörung der Medien“ propagiert:
    Ich bilde mir ein, ich hätte mal gelesen, dass sein richtiger Name irgendetwas mit „Flicken…“ ist.
    Kann mir das jemand bestätigen. Googlen brachte keine Antwort auf die Frage.

  32. T.Acheles
    3. Juni 2020 at 21:27

    Die ganze Menschheitsgeschichte glänzt mit ihren Vollidioten allüberall und zu jeder Zeit. Der weise (sapiens) Mensch, wie er sich selbst bezeichnet, ist beileibe nicht weise. Und man sieht schon dessen Überheblichkeit daran, als was er sich selbst bezeichnet, während er Krieg gegen alle möglichen Dinge führt.

    PEGIDA ist schon eher rechts, als liberal, aber eben unter der von Ihnen angesprochenen Prämisse womöglich die am weitesten fortgeschrittene Organisation.
    Womöglich ist PEGIDA deshalb so verhasst, weil die „weisesten“ unter den „weisen“ Menschen neidisch sind, weil sie selbst doch die besseren Ideen haben wollten und ihnen jetzt jemand den Schneid abgekauft hat?

  33. Mo Asumang, eine der linken Vorzeineger*Innen des links-grünen Staatsfunks, klärt uns gerade bei Markus Lanz über Rassismus in Deutschland auf!

    So berichtet Mo, die übrigens mittlerweile wie ein Transgender aussieht, wenn sie in Berlin die Straßen entlanggeht, dass Polizisten aus dem fahrenden Streifenwagen herausspringen, wenn sie Mo sehen, und sie durch die Stadt jagen, um sie anschließend zusammenzutreten.

    Was sagt uns das? Die Gebrüder Grimm waren wirklich Amateure.

  34. Noch mal zum mitschreiben: Sozialismus ist Schei$$e. Deutschland hat schon 3 x darunter gelitten. 1933-1945, 1949-1989 und zuletzt mit Angela Merkel und ihren SED-Seilschaften, das Phänomen ist unterschwellig gegenwärtig.
    @alle PI-news Kommentatoren, Leser und Autoren:
    Es gibt für die verharmlosende Bezeichnung Antifa nur eine präzise Bezeichnung: diese Verbrecher kann man auf Grund der Summe der mit ihnen gemachten Erfahrungen nur als ANTI.deutscheFA.schisten bezeichnen.
    Meine Bitte:
    Hört endlich mit der Verniedlichung auf
    und zwar dalli-dalli.
    H.R

  35. Kommunismus ist auch nur ein Synonym für Faschismus. Faschismus bedeutet nur Bündelung von Macht. Was heißt das alle staatlichen Stellen, die Wirtschaft und die Medien gleichgeschaltet sind, wie eben in allen sozialistischen oder kommunistischen Staaten auch. Es war eben nicht nur eine Methodik der linken National-Sozialisten. Linke können nie einen demokratischen Staat begründen, das ist aber das Metier von normalen Rechten also Konservativen. Rechte sind Individualisten und können unterschiedliche Meinungen und Ansichten aushalten, was Linke eben nicht können. Und Rechte stehen für Eigenständigkeit und Selbstbestimmung, wohingegen die Linken zu Gruppenzwang und Uniformierung neigen.

  36. In London gehts auch schon gut ab..und hier bei uns, sind die Vorbereitungen auch schon so gut wie abgeschlossen:

    Termine für die BlackLivesMatter (für Sa. 06.06.2020) Proteste
    https://imgur.com/ixoJP9b

    Zur Info:
    Gerd Wisnewski schreibt dazu auf Telegram: Na, was ist das wohl, was man hier sieht? Richtig: Es ist die Faust von Otpor, der Umsturztruppe von George Soros, die schon in Dutzenden Staaten eine Revolution organisiert hat. Diese Typen wollen jetzt zusammen mit den Antifa-Faschisten für „schwarze Leben“ demonstrieren. Der Vorfall in den USA und die anschließenden Proteste sollen wohl dazu dienen, die Corona-Proteste zu verdrängen. Erstaunlicherweise dürfen diese Typen selbst in München plötzlich ohne Anmeldung und Sicherheitsabstand demonstrieren, während die Corona-Demos rechts- und verfassungswidrig behindert werden

    Jetzt verstehe ich auch das hier:
    Keine Obergrenze mehr bei Demonstrationen
    https://www.rbb24.de/politik/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/05/senat-berlin-corona-massnahmen-lockerungen-.html

    Und ich Idiot hatte wirklich gedacht, der Druck der Straße wäre denen langsam zu groß.

    Die vorab laufenden Planungen faszinieren mich irgendwie..

  37. Die Grünen (und ihre ganzen Vereine, wie z.B. die Antifa) sind ein Ableger der SED, die West-Linken wurden indoktriniert von der Stasi. Die Deutschen sollten aufhören, sich von Dunkel-Deutschland regieren zu lassen. Die CDU verrät ihr Land, nur um an der Macht zu bleiben, geben sie diesem Merkel Vollmacht, die denken, dass sie nur regieren können, wenn sie Dunkel-Deutschland regieren können.

  38. Doischebums(R) will es so:

    https://dawum.de/

    Jetzt gibt es noch schöne Geldgeschenke, besonders für Kinderreiche, und SED-MRKL wird bleiben.
    For ever. Mit „Wumms“.

    KAMPF GEGEN CORONA-FOLGEN
    Koalition einigt sich auf Milliarden-Konjunkturpaket
    Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben ein milliardenschweres Konjunkturpaket geschnürt. Damit soll die Wirtschaft nach der Corona-Pandemie wieder angekurbelt werden. Man wolle mit „Wumms“ aus der Krise, hieß es.

    https://www.dw.com/de/koalition-einigt-sich-auf-milliarden-konjunkturpaket/a-52787477

  39. Die allgemeine Verblödung ist bereits so weit fortgeschritten, dass wir mindestens eine

    Eine Anti-Depp

    brauchen!

    Speziell für Stegner, CFR u.a. sogar eine Anti-AL …

  40. Man wolle mit „Wumms“ aus der Krise, hieß es.
    ————————————-
    Nachdem wir mit „Rumms“ in die Krise geschlittert sind …

  41. Hans R. Brecher 4. Juni 2020 at 01:37

    Man wolle mit „Wumms“ aus der Krise, hieß es.
    ————————————-
    Nachdem wir mit „Rumms“ in die Krise geschlittert sind …

    _______________________________

    Und der Mittelstand nach der Krise, ist dann halt der „Dumms“.

  42. DER KOMMUNISMUS WARTET IN STÖCKELSCHUHEN AN DER HINTERTÜR

    Das Problem ist die neue Tarnung des Neokommunismus.
    Das Allererste worüber die Kommunisten – natürlich – Gedanken machen mussten ist:

    WARUM IST DER REAL EXISTIERENDE SOZIALISMUS GESCHEITER?

    Und natürlich haben sie sie bei Marx und Engels die Antwort gefunden.
    Patriarchat = Kapitalismus
    Matriarchat = Sozialismus

    Die Antwort ist also simpel. Erst müssen die Männer weg, dann kommt das kommunistische Paradies.
    Der Feminismus hat die Linke längst übernommen und versucht durch Quoten und Schikanen die Männer auch in der übrigen Politik und Wirtschaft zu verdrängen.

    Die neue Marschrichtung:
    Feminismus – Sozialismus – Kommunismus

    Man muss doch nur den Postengeschacher um die Nachfolge von Merkel sehen:
    Erst sollte es die Uschi werden, die dann aber die EU übernommen hat
    Dann sollte es AKK werden

    Ich wage zu behaupten, die Union designiert eher Sarah Wagenknecht zur Merkelnachfolge als einen Mann. Den Schulterschluss mit der SED hat das Line U-Boot Merkel ja schon fast geschafft.

    Alice Schwarzer hat damals in der Wahlnacht, als Merkel den Schröder besiegte, im Interview im ZDF ganz eindeutig gesagt, jede Kritik an Angela Merkel sei eine Kampfansage an alle Frauen.

    Aus feministischen Kreisen wurde sogar schon damals unmissverständlich verkündet, die Frauen würden das Bundeskanzerlamt niemals mehr einem Mann überlassen.

  43. Der fruchtbare Boden für derlei Unfug ist die mangelnde Bildung und Wohlstandsdegeneration.
    Auf so etwas wächst dann Antifa.

  44. Und noch eine Frage was ist Neokommunismus (gibt es bei wiki nicht) ich bin verwirrt.

  45. selbstermaechtigung mangels zulieferuingen von bet-ei-geuze
    hiermit uebernehme ich kraft meiner worte die sprichwort-sektion.
    es geht los mit den Bauernregeln im Juni

    – Soll gedeihen Korn und Wein, muß im Juni Wärme sein
    – Auf den Juni kommt es an, wie die Ernte soll bestahn
    – Im Juni – Bauer – bete, daß der Hagel nicht alles zertrete
    – Nordwinde im Juni wehen Korn und Wein in`s Land herein
    – Regnet`s am St. Barnabus (11.6.) schwimmen die Trauben bis ins Faß
    – Juni verdirbt das ganze Jahr, wenn er kalt und regnigt war
    – Ist der Juni warm und naß, haben bauern und Gärtner Spaß
    – Donnert`s im Juni – so gerät das Korn
    – Menschensinn und Juniwind, die ändern sich oft sehr geschwind
    – Gibt`s im Juni Donnerwetter, wird auch das Getreide fetter
    – Wenn kalt und naß der Juni war, verdirbt er meist des ganze Jahr
    – Ist der Juni kalt und trocken, gibt`s was in die Milch zu brocken
    – Johannis (24.6.) tut dem Winter wieder die Tür auf
    – Regnet`s am Johanni sehr, sind die Haselnüsse leer
    – Wenn der Kuckkuck nach Johanni (25.6) schreit, ruft Mißwuchs er und teure Zeit
    – Wenn die Siebenschläfer (27.6) kochen, so regnet`s sieben ganze Wochen
    – Ist der Siebenschläfer (27.6.) naß, regnet`s ohne Unterlaß
    – Regnet`s am St. Petertag (29.6.) so drohen 30 Regentage

    @ seegurke 4. Juni 2020 at 02:27
    – degeneriert der boden und an bildung rar – Auf so etwas wächst dann Antifa

  46. Ich nehme an das man Deutschland bald politisch gesehen mit dem einst christlichen jetzt muslemischen Libanon und wirtschaftlich mit dem einst prosperous jetzt total pleiten Venezuela vergleichen kann. Ein Grund das ich froh bin nicht in Deutschland zu leben.

  47. Boehm ist in Heidelberg aufgewachsen[1] und studierte Rechts- und Sozialwissenschaften an der Universität Heidelberg und in New York. Bereits im Alter von 20 Jahren schrieb er Beiträge für die Wochenzeitung Die Zeit und für andere Publikationen. Später arbeitete er für den Hörfunk des WDR, des SWF und des Deutschlandfunks.

    Ohne Worte hat für die Fake News gearbeitet.

  48. LEUKOZYT 4. Juni 2020 at 03:25
    (.. .)hiermit uebernehme ich kraft meiner worte die sprichwort-sektion (. ..)
    —————
    zweifellos für eine Eigenschöpfung ned schlecht, doch der Verfasser bedenke dabei auch

    Ein Wunsch kann durch nichts mehr verlieren, als dadurch, daß er in Erfüllung geht.
    Peter Bamm

  49. Bin Berliner 4. Juni 2020 at 02:06
    Hans R. Brecher 4. Juni 2020 at 01:37

    Man wolle mit „Wumms“ aus der Krise, hieß es.
    ————————————-
    Nachdem wir mit „Rumms“ in die Krise geschlittert sind …
    _______________________________

    Und der Mittelstand nach der Krise, ist dann halt der „Dumms“.

    ——————————————-
    Das ist eben der letzte „Bumms“ …

  50. „Tu‘ dir selber genug! Im mißurteilenden Volke wird dich ein anderer schlecht nennen, ein anderer gut.“
    Johann Heinrich Voß

  51. Braucht Deutschland eine „Antikom“?
    Logisch wäre es eigentlich! Alternativ als Terroristische Vereinigung verbieten !!!

  52. @Viva

    Ich würde gerne mal das PI-Hauptquartier besuchen. Ob’s da Führungen gibt? 🙂

  53. LEUKOZYT 4. Juni 2020 at 05:40
    In den Augen aller möglichen Minderheitnix, gibt’s praktisch nix mehr, was nicht irgendwie mättert.

  54. Hans R. Brecher 4. Juni 2020 at 05:57
    Wünsche einen wohlverdienten, geruhsamen Feierabend.
    Nachting u. Nacht-o-Mat von good old GER nach BR

  55. @ Hans R. Brecher 4. Juni 2020 at 05:58
    „Ich würde gerne mal das PI-Hauptquartier besuchen. Ob’s da Führungen gibt? “

    ja, gleich um die ecke in muenchen, und man freut sich schon !

    „Karriere
    PI bietet eine fundierte Ausbildung in technischen und wirtschaftlichen Berufen, die Zukunft haben. Schüler, Studenten, Absolventen sowie bereits Berufserfahrene können sich bei PI einbringen und werden von uns in ihrer fachlichen und persönlichen Weiterentwicklung unterstützt. Werden Sie Teil unseres Teams! „

  56. Hans R. Brecher 4. Juni 2020 at 06:00
    na da erzählst de hier aber wat unglaublich neues. Am besten noch’n 24x10m Plakat in jeder deutschen Innenstadt aufhängen.

  57. Feiner Artikel!

    Im westlichen Zivilisationsbogen fehlt mittlerweile und zu großen Teilen das Bewusstsein für die neue rote Gefahr. Der Angriff auf die Gesellschaft erfolgt auf mehreren Ebenen: altkommunistische Enteignungsrhetorik, gleichgeschaltete Medien-Agitprop, Zerstörung der bürgerlichen Familie über die neue Art Gender und Frühsexualisierung, Zerstörung der industriellen Basis über Klimawahn, ökologische Monster wie Windkraft, Merkelsche Fondswirtschaft, EUdSSR-Struktur…

    Und die Reaktivierung der religiösen Unterdrückungsideologie – diesmal der Mohammedanismus. Allerdings unter der typischen Obhut der Neobolschewisten – ein Islambolschewismus.

    Es ist ein Generalangriff auf die freie Gesellschaft des Westens.

    Ja, auch Deutschland braucht dringend eine Antikom!

  58. Dankeschön noch einmal für den PI-Notfall-Blog!
    Der ist wichtig, erste Anlaufstelle, denn man hat ja sofort den politischen Gegner in Verdacht. Der möchte uns lieber gestern als heute von Straße und Netz haben.

    Hatte mich schon „moralisch und körperlich“ für den Sturm auf die nächste Stasizentrale vorbereitet.
    Nie wieder Sozialismus!
    Es wird 1989 nicht 1984!

  59. Die Einstufung der sogenannten ‚anti‘-fa als Terrororganisation ist erst einmal richtig. Denn jetzt gelten eine Reihe an ARD und ZDF Redakteuren genauso wie beispielsweise Steinmeier, der höchste Repräsentant unseres Staates, als Unterstützer einer Terrorgruppe. Und das völlig zu Recht.

  60. In der Überschrift liegt meiner meinung nach schon der Fehler (das linke Verwirrspiel mit begriffen). Der Kommunismus ist die Klassenlose gesellschaft. Diese wird und kann es nicht geben, ist also eine Utopie.

    Was wir benötigen ist die echte Antifaschistische Bewegung. Also die, welche nicht Konzern- und Politisch gesteuert ist und wird. Jede Partei die Sozialistisches Gedankengut als Ideologie hat gehört verboten und die Rädelsführer zur Zwangsarbeit gezwungen um dn Schaden wenigstens ein bisschen auszugleichen.

    Weiter gehört in den Konzernen aufgeräumt dies über streichung von staatlichen Fördermitteln.
    Versorgungsbetriebe von Öffentlichen Interesse, z. B. Banken und Gesundheitswesen sowie Rundfunkanstalten, gehören in Staatshand. Allerdings muss hier unter Betriebswirtschaftlichen aspekten gehaushaltet werden, es dürfen keine „Würdenträger“ (Politiker) in den Vorstäden oder allgemein beschäftigt werden.

  61. „Sobald in ein und derselben Person oder derselben Beamtenschaft die legislative Befugnis mit der exekutiven verbunden ist, gibt es keine Freiheit.“
    Charles de Montesquieu
    (Vom Geist der Gesetze (De l’esprit des lois), XI, 6)

  62. # Religion_ist_ein_Gendefekt 4. Juni 2020 at 07:56

    „Wir brauchen ein Wiederbetätigungsverbot.“

    Wir brauchen eine Widerstandsbewegung! So wie es in Frankreich mit den Gelbwesten erfolgreich begann und hoffentlich fortgesetzt wird.

  63. Das Problem ist, dass die meisten die rote Gefahr nicht mehr sehen, weil diese Bolschewiken ist fast jede TV-Plauderrunde oder sogar in Unterhaltungssendungen eingeladen werden und ihre Lügen und falschen Versprechen verbreiten dürfen. Mehr noch … schon öfters hörte ich, wie die Journaille den Begriff „Antikommunist“ negativ betont und solche Politiker bewusst abwertet. Klar, denkt der unbedarfte Durchnitts-Deutsche, es geht schließlich stets nur um rechte Hetze, rechte Gewalt, rechte Gefahr.

  64. Kreuzritter HH 4. Juni 2020 at 00:22
    Mo Asumang, eine der linken Vorzeineger*Innen des links-grünen Staatsfunks, klärt uns gerade bei Markus Lanz über Rassismus in Deutschland auf!
    So berichtet Mo, die übrigens mittlerweile wie ein Transgender aussieht, wenn sie in Berlin die Straßen entlanggeht, dass Polizisten aus dem fahrenden Streifenwagen herausspringen, wenn sie Mo sehen, und sie durch die Stadt jagen, um sie anschließend zusammenzutreten.
    Was sagt uns das? Die Gebrüder Grimm waren wirklich Amateure.
    ————————————————————————————
    …wie jetzt, nur zusammentreten ? Ab ins Endlager mit der
    roten Mischpoke. Wie sagte schon mein Opa, nur ein toter
    Kommunist ist ein guter Kommunist, der alte Nathsie.
    Ich mochte ihn trozdem, er hatte immer recht,
    er mag in Frieden ruhen.

  65. Mindestens 80 Prozent der Bevölkerung, scheint das,
    was hier steht, am A…. vorbei zu gehen.
    Bei den 40 Prozent, die immer noch, oder wieder die
    CDU/CSU wählen, werden über 2/3 nicht mehr wissen,
    was Sie eigentlich wählen. Das sind die ganz Dummen,
    die immer noch meinen, Sie wählen eine CDU/CSU von
    Adenauer/Strauß. Derweil wählen Sie eine SED von Honecker,
    die wieder auf einen Schießbefehl auf das eigene Volk,
    zusteuert.
    Die Grünen- und SPD-Wähler werfe ich in Sachen Kommunismus
    und Sozialismus in einen Topf. Die Einen machen es auf Umwegen,
    die Anderen stehen jetzt sogar schon öffentlich, mit Gewalt dafür
    ein und niemand in diesen sogenannten Rechtsstaat tut etwas
    dagegen.
    Einen Neo-Kommunismus wird es nur solange geben, bis er erreicht
    worden ist, danach kommt, wie es schon immer war ; Menschenverachtung !
    Das Volk kann nicht mehr Unterscheiden, was Freiheit oder
    Unterdrückung ist.

  66. Bierologe 4. Juni 2020 at 08:25

    # Religion_ist_ein_Gendefekt 4. Juni 2020 at 07:56

    „Wir brauchen ein Wiederbetätigungsverbot.“

    Wir brauchen eine Widerstandsbewegung! So wie es in Frankreich mit den Gelbwesten erfolgreich begann und hoffentlich fortgesetzt wird.

    Mir ist bewußt, daß diejenigen, die ein solches Verbot in Kraft setzen müßten, dieselben sind, die davon als erstes betroffen wären. Einen klassischeren Fall für das Eintreten des Widerstandsrechts gibt es kaum. Also ja, die Initiative muß durchaus von „unten“ kommen. Leider ist das bürgerliche Milieu das am wenigsten zum zivilen Ungehorsam geneigte. Viel mehr Leute sollten „Atlas Shrugged“ von Ayn Rand lesen, und dann auch entsprechend handeln (der Titel der deutschen Übersetzung „Atlas warf die Welt ab“ ist etwas unhandlich, aber das tut dem Inhalt keinen Abbruch).

  67. Während der Kommunismus in Deutschland durch die Hintertür eingeführt wird von den Altparteien , gibt es auch hier sogenannte „ Korintenkacker „ die immer wieder Verifizieren müssen , während dessen der Zug an Ihnen vorbei rauscht .
    Nein … man muss es jetzt auf den Punkt bringen und es nicht zerreden , andernfalls ist es zu spät .

  68. @ Religion_ist_ein_Gendefekt 4. Juni 2020 at 09:42

    „Viel mehr Leute sollten „Atlas Shrugged“ von Ayn Rand lesen, …“

    Danke für den Literaturhinweis. Werde ihm nachgehen.

  69. Kommunismus ist die Ideologie der faulen und blöden Schmarotzer, die zu faul und zu blöde zum Arbeiten sind und wirtschaftlich zu feige sind, sich als Unternehmer der Freiheit der anderen zu stellen und die Leistungsträger ausbeuten. Durch Umverteilung und durch Steuerraub. Das fängt schon bei Karl Marx an, ein fauler Beamtensohn, der nie eine Fabrik von innen gesehen hat und nie produktiv gearbeitet hat. Und der Diener hatte wie ein Adeliger hatte, die Engels ihm bezahlt hat.

Comments are closed.