Corona: Killervirus oder Grippe?

Bhakdis Buch stürmt die Bestsellerlisten

Von TORSTEN GROß | Paukenschlag bei der Büchergemeinde im Internet: Prof. Dr. Sucharit Bhakdi (73) ist ein anerkannter deutscher Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie.

Schon Mitte März richtete sich Bhakdi mit mehreren YouTube-Videos an die breite Öffentlichkeit, in denen er sich zur Datengrundlage, die das Fundament für die verordneten Zwangsmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie in Deutschland bildete, äußerst kritisch wie fundiert zu Wort meldete.

Die Videos und sein offener Brief an Bundeskanzlerin Merkel erreichten Millionen Bürger. Jetzt hat der mutige wie standhafte Wissenschaftler ein Buch über seine Thesen verfasst, das in atemberaubender Geschwindigkeit rund vier Wochen (!) vor Publikationstermin die Bestsellerlisten des Landes im Sturm erobert.

Sucharit Bhakdi ist Sohn thailändischer Eltern, die in Deutschland im diplomatischen Dienst tätig waren. Seine Mutter, die an der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore studiert hatte, begeisterte ihn schon als Kind für die Medizin.

Nach seinem Studium der Humanmedizin an der Universität Bonn erhielt Bhakdi ein Stipendium am Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg, sowie anschließend ein weiteres Stipendium der Alexander-von-Humboldt-Stiftung am Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg.

In der Folgezeit seiner Karriere leitete er mehr als zwanzig Jahre das Institut für Medizinische Mikrobiologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.

Wer ihm in seinen Videos zuhört, schließt den Wissenschaftler schnell in sein Herz. Bhakdi trägt seine Anliegen stets völlig unaufgeregt, ruhig und besonnen vor. Er versteht es wie kaum ein Zweiter, wissenschaftliches Kauderwelsch für sämtliche Zuhörer verständlich zu erklären.

Vielleicht macht ihn gerade das für die Regierenden und ihren Hofberichterstattern in den Mainstream-Medien, deren Meinung er in Bezug auf das Coronavirus und die daraufhin eingeleiteten Zwangsmaßnahmen ganz und gar nicht teilt, gerade so gefährlich. Die regelrechte »Vernichtungskampagne«, die auf seine Verlautbarungen folgte, lässt diesen Schluss zumindest zu.

In seinem offen Brief an Angela Merkel schrieb Bhakdi:

Es ist ausdrücklich nicht mein Anliegen, die Gefahren der Viruserkrankung herunterzuspielen oder eine politische Botschaft zu kolportieren. Jedoch empfinde ich es als meine Pflicht, einen wissenschaftlichen Beitrag dazu zu leisten, die derzeitige Datenlage richtig einzuordnen, die Fakten, die wir bislang kennen, in Perspektive zu setzen – und darüber hinaus auch Fragen zu stellen, die in der hitzigen Diskussion unterzugehen drohen.

Der Grund meiner Besorgnis liegt vor allem in den wirklich unabsehbaren sozio-ökonomischen Folgen der drastischen Eindämmungsmaßnahmen, die derzeit in weiten Teilen Europas Anwendungen finden und auch in Deutschland bereits in großem Maße praktiziert werden.

Mein Wunsch ist es, kritisch – und mit der gebotenen Weitsicht – über die Vor- und Nachteile einer Einschränkung des öffentlichen Lebens und die daraus resultierenden Langzeiteffekte zu diskutieren. Dazu stellen sich mir fünf Fragen, die bislang nur unzureichend beantwortet wurden, aber für eine ausgewogene Analyse unentbehrlich sind.

Seine YouTube-Videos zur Thematik erreichten bisher mehrere Millionen Internetnutzer. Alleine das ausführliche Gespräch mit dem Berliner Moderator Ken Jebsen (KenFM) sahen sich auf beiden Portalen rund 2 ½ Millionen Menschen an:

Jetzt hat Prof. Dr. Sucharit Bhakdi mit seiner Co-Autorin Prof. Dr. rer. nat. Karina Reiss, Wissenschaftlerin am Campus Kiel der Universitätsklinik Schleswig-Holstein – ist dort an der Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie tätig – ein Buch über seine Thesen mit dem Titel Corona Fehlalarm? geschrieben.

Besonders bemerkenswert:

Das Druckwerk mit besonderer Sprengkraft erscheint erst am 28. Juni 2020 im Buchhandel und ist ab diesem Datum auch erst bei den Online-Versandhändlern käuflich zu erwerben. Schon wenige Stunden nach Bekanntwerden des brisanten Werkes ist Bhakdi’s Schrift alleine durch Vorbestellungen auf diversen Verkaufsportalen förmlich auf Platz 1 geschossen. So auch beim größten Online-Buchhändler Amazon (siehe Screenshot rechts), der aktuell mehrere Millionen Titel gelistet hat.

Bestellinformationen:
» K. Reiss/S. Bhakdi: Corona Fehlalarm?, 160 Seiten, 15,00 Euro – hier vorbestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).