Die BILD fordert in ihrer Mittwochausgabe 5 Dinge, die sich nach den Stuttgart-Krawallen dringend ändern müssen.

Von PETER BARTELS | Die sterbende BILD bläst mal wieder wie „Postbote“ Wagner die hohlen Backen auf: „Nach der Schande von Stuttgart“ … „Diese 5 Dinge müssen sich JETZT ändern“… Gleich nebenan „erklärt“ das Blatt den allerletzten, verbliebenen Lesern den „Hin-und-Her-Horst. Wem das Totenglöcklein schlägt…

BILD berichtet gleichzeitig auf „Paper“ und „Net“ (spart Geld). Auf Papier wird groß der Kung-Fu-Killersprung eines Merkel-Gastes gezeigt, im Netz Innen-„Minister“ Drehhofer mit Merkel-Pest-Tüte, die schlaffe Linke in der Tasche … Daneben, wie immer schick gekämmt, mit Silberknick-Kulleräuglein, sein schwäbischer Dito-„Minister“ Strobl … Dahinter/dazwischen Stuttgarts OB Kuhn, einst GRÜN, jetzt nur noch graublass; er wird nicht mal mehr namentlich genannt …

Ebenfalls BILD-„Net“ noch ein knirschiger Drehhofer-Blick gen Himmel, im Halbkreis hinter ihm fünf Bullen/Innen mit Merkel-Maulkorb (laut SPD-Schreckgespenst Esken „latente Rassisten“) … Auf BILD-Papier ein offenbar gerade mal wieder von „Mutti“ gewatschter belämmerter Waldbauernbub Horsti … In Sachen taz-Müll-Perserin mal wieder als bayerischer Löwe gesprungen, wie immer als Teppichvorleger gelandet. Die verständnisvolle BILD erteilt „Hin-und-Her-Horst“ die Absolution: Die böse Presse … die Justiz … und überhaupt … Dann legen die BILD-Fledderer Filipp Piatov, Nikolaus Harbusch und Karina Mössbauer aber los …

„Sie gingen auf Polizeibeamte los, plünderten Geschäfte, zogen enthemmt durch die Straßen der Innenstadt: die Randalierer der Stuttgarter Gewalt-Nacht! Die Entrüstung über die Skandalnacht ist groß.“ … BILD sagt, was JETZT SOFORT geschehen muss, damit sich diese Szenen in keiner deutschen Innenstadt je wiederholen!

Jetzt aber BILD? Hüstel!

BILD versteckt sich hinter dem Polen-General der CDU. Der Pass-Deutsche Paul Ziemiak (34) „will gegen Gewalttäter durchgreifen … ??Die Mindeststrafe für Angriffe auf Polizisten soll von drei auf sechs Monate Haft steigen … Wer Einsatzkräften auflauert und sie vorsätzlich attackiert, soll für mindestens ein Jahr in den Knast …“ Und zitiert den tapferen Pawel (deutsch Paul): „Das sind keine Kavaliersdelikte, sondern schwere Straftaten“…

Jetzt aber endlich BILD? Doppel-Hüstel … Nein, aber ein Ex-SPD-Dicker. BILD: ??Ex-Vizekanzler Sigmar Gabriel (60) setzt auf Abschreckungs-Urteile: „Lieber früher härter bestrafen, als anfänglich sehr milde Strafen zu verhängen.“ …Gabriel fordert eine „schnellere Aburteilung vor allem jugendlicher Straftäter“. Der Ex-SPD-Chef „Das Sprichwort ,Die Strafe folgt auf dem Fuße‘ muss wieder Realität werden.“ … Nu aber? Neiiin!! Wieder nicht BILD, nur der CDU-Innenexperte (???? Armin Schuster). BILD: „Er fordert „beschleunigte Ermittlungsverfahren“.? Heißt: „Keine Deals, sondern Hauptverhandlungen – auch für Ersttäter. Und das innerhalb von vier Wochen.“

Die dann folgende Zwischenzeile von BILD: „Angreifer abschieben!“ hat den Chesterton-Preis für Gesunden Menschenverstand verdient. Mindestens, oder Matthias Matussek?

Abschieben? Gottseidank nur auf dem Plan …

BILD selbst greint mit wagnerianischer Wucht weiter voll in die Wolken. „Bitter: Behörden zufolge sind neun der 24 festgenommenen Randalierer Flüchtlinge. Menschen, die Deutschland aufnahm, weil sie Schutz suchten. CDU-Innenpolitiker Michael Kuffer (48) will das nicht hinnehmen.“?? Er fordert: „Ausländer, die in Deutschland Polizisten attackieren, haben ihr Aufenthaltsrecht bei uns verwirkt. Für die stehen nun Abschiebung und Einreisesperre auf dem Plan!“ Wir wiederholen die BILD-Schlagzeile von heute: „Diese 5 Dinge müssen sich JETZT ändern“…

Was kümmert die Merkel, wenn die Kukident-Kauleiste Drehhofer sie wieder mal anheult? Was BILD die Schlagzeile von vorhin? Die Gully (!) vers machen lieber einen weiteren Zwergen Weitwurf, diesmal soufflieren sie sogar dem Spätzle-Minister mit den kunstvoll getaften Stirnfransen: „Deutschlands Flaniermeilen dürfen nicht zu Gefahrenzonen werden!?? Die Gegenmittel: vollständig videoüberwachte Innenstädte wie in Großbritannien (die Brexsäcke??), nächtliche Verbote von Alkohol und Glasflaschen auf öffentlichen Plätzen, Auflagen für polizeibekannte Randalierer.? Baden-Württembergs CDU-Innenminister Thomas Strobl (60) vollendet gequält: „Ohne Videoüberwachung, Aufenthaltsverbote und Alkoholverbote wird es nicht gehen.“

Lämmer aller Länder vereinigt Euch …

Schlußendlich noch eine fast preiswürdige Mutprobe von BILD: „Immer häufiger fallen Politiker unseren Sicherheitskräften in den Rücken.? SPD-Chefin Saskia Esken (58) unterstellte der Polizei pauschal ‚latenten Rassismus‘.?? Die rot-rot-grüne Berliner Landesregierung stellte mit dem sogenannten ‚Antidiskriminierungsgesetz‘ alle Polizisten unter Generalverdacht, Bürger aus allen möglichen Gründen zu benachteiligen.“

BILD heuchelt auf Merkel komm raus, sogar mit den vergilbten Luftphrasen des kranken Mannes vom Rhein: Schluss damit, fordert CDU-Urgestein Wolfgang Bosbach (68) in BILD. „Unsere Polizei benötigt eine breite politische und gesellschaftliche Unterstützung für ihren schweren Dienst – und kein grundloses, pauschales Misstrauen.“

Womit wir wieder da sind, wo Deutschland spätestens (!!) seit 2015 ist: „Wir schaffen das?“ Ja, uns abzuschaffen! Lämmer aller Länder vereinigt Euch …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

64 KOMMENTARE

  1. Sarkozy wollte 2005 schon den Kärcher rausholen um die randalierenden „Jugendlichen“(TM) zur Räson zu bringen. Der hängt wohl immer noch an der Ladestation.

  2. Für Strobl/Fukukretschmann gibt es Schlimmeres als die Intifada Suebia zu Kaputtgart 2020:

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ausschreitungen-in-stuttgart-polizei-ermittelt-wegen-rassistischer-tonspur-in-eigenen-reihen.ce488e49-af24-4d73-b756-e2d705040f27.html

    Stuttgart – In der Haut der Polizisten, die in der Samstagnacht bei den Krawallen an vorderster Front standen, beleidigt, mit Steinen beworfen, getreten und mehr wurden, will vermutlich niemand stecken. Frust darüber ist wohl verständlich. Dennoch ging ein Beamter womöglich zu weit. Auf einer Tonspur, die zeitweise auf Youtube abrufbar war und aus der Samstagnacht stammen soll, ist mutmaßlich ein Polizist zu hören, der die Verantwortlichen für die Ausschreitungen als „xxxxxxxx“ bezeichnet und „das, was ihr geholt habt“, die „Spitze des Eisbergs“ nennt.

  3. Bevor einer von denen abgeschoben wird, deportiert man „Rechte“ oder „Reichsbürger“.

  4. Wenn wir 20 Mio. von 25 Mio. Ausländern inkl. Paßdeutschen
    abschöben, hätten wir gar nicht die Probleme, die wir jetzt
    haben; dann bräuchten wir auch keine totale Überwachung.

  5. Der relativ hohe Anteil an „Deutschen“ bei den Festgenommenen erklärt sich damit daß die gegenderte Bolizei sich auf die einfacher einzufangenden Kartoffel-Mitläufer konzentriert hat. An die muskelbepackten marodierenden Hardcore-Moslems trauen sie sich nicht ran und deshalb der hohe statistische Anteil von „Alkoholikern“.

  6. Es geht darum, der fortschreitenden Islamisierung Deutschlands Einhalt zu gebieten. Endlich Migranten aus islamischen Ländern nicht mehr Flüchtlinge zu nennen, sondern als das zu bezeichnen, was sie sind: Eroberer! Ausgeschickt und bezahlt von einigen Golfstaaten. Es gilt für unsere Politiker (!), unsere Gesetze zu achten, wer aus einem sicheren Drittland kommt, der ist kein Flüchtling!

    In Dijon herrscht bereits die Scharia. Dort hat ein Imam in der Moschee den Streit zwischen den Muslimen aus Nordafrika und denen aus Tschetschenien geschlichtet, wobei es französische Medien gab, die die Nordafrikaner unterschiedslos als Franzosen bezeichneten, weil sie Paß-Franzosen sind.

    Die Kampagne des Komités Adama Traoré wird angeführt von dessen Halbschwester, eines von 17 Kindern eines Mali-gebürtigen Polygamisten mit vier Ehefrauen, zwei weißen und zwei schwarzen.

    Deutsche Politiker sollten sich die Entwicklungen in Frankreich ansehen, sie analysieren und Konsequenzen daraus ziehen, anstatt dieser Fehlbesetzung im Präsidentenamt Emmanuel Macron von deutschen Steuerzahlern sauer verdientes Geld hinterher zu werfen.

  7. Die Bild wird plötzlich zum rechtspopulistischen Hetzblatt. Die Herkunft der Täter tut nunmal nichts zur Sache, schon gar nicht wenn es Jugendliche Schutzsuchende aus der Eventszene waren. Und das die Polizei hier die Freiheitsrechte feiernder junger Leute massiv einschränkt, deutet darauf hin das wir eindeutig ein Problem mit Rechtsradikalismus haben.

  8. der wähler müßte reagieren, tut er aber nicht. von sozialisten ist nichts zu erwarten.

  9. es können ja eigentlich keine Moslems dabei gewesen sein. Die Bösen waren ja alle besoffen und Muselmänner dürfen ja keinen Alkohol trinken. Na, ja, höchstens nachts. Denn da ist es ja finster und so sieht es Allah nicht.

  10. Was sich ändern wird?? Vermutlich der komplette Lockdown sämtlicher Gastronomie und allem, was sich dazu rechnet: Restaurants, Kneipen, Bars, Discotheken, Clubs, Kinos, Biergärten und vermutlich selbst Imissbuden und Striplokale! Wer so viel Gewaltpotential beherbergt, der wird schneller abgeschafft als wir alle geradeaus glotzen können! Das wahre Unheil darf weiter wuchern und gedeihen! Kann die Bild erzählen was sie will! … Und einen Stein erweckt man eher aus seinem Schlaf als dieses Volk!

  11. Da spricht der Insider in bester alter Schule Qualität. Die BILD kann einem schon leid tun, oder sollte ich sagen Leid tun?
    Wie sie’s macht, es ist verkehrt. Vielleicht liegt es an der Ähnlichkeit, welche das Blatt mit Drehofer hat. Beide kann man nicht ernst nehmen. Gestern noch werden eingeflogene Zwangsgäste bejubelt, heute sind sie die, die sie in Wirklichkeit sind. Nachrichten wie gemacht für Hornochsen, eben.
    Aber Moment, Strafen erhöhen? War da nicht was? Wir haben doch soeben erst eine massive Straferhöhung zum Schutze der Polizei und Rettungskräfte erfahren!!! Das Ding geht auf 2017 zurück, und was ist passiert?
    https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2017/kw17-de-schutz-rettungskraefte-503660
    Drehofer ziert sich trotzdem angesichts der Hetze gegen die Polizei das Gesetz in Anspruch zu nehmen. Diese ewige Forderung nach noch mehr Härte soll eine Beruhigungspille sein. Man will damit Zeit gewinnen.
    Dabei ist der Süddeutschen Zeitung unter Prantl schon aufgefallen:
    „Es genügt, wenn die Justiz die vorhandenen Möglichkeiten ausschöpft. Das Strafgesetzbuch ist kein Wertschätzungskatalog.“
    Also, worauf wartet Ihr? Selbst die Androhung der Todesstrafe wird wirkungslos sein, wenn die Täter erkannt haben, dass ihre Taten folgenlos bleiben.

  12. Strafen wird es das nicht geben. Es läuft wie damals bei den Silversterübergriffen in Köln. Auch da gab es keine Strafen. An Migranten darf die Justiz nicht ran.

  13. Warum krieg ich bloss immer Kopfweh von diesem Stil.
    Das kann man auch in fünf Sätzen alles wiedergeben.

  14. @ Wokker 24. Juni 2020 at 17:33
    Der relativ hohe Anteil an „Deutschen“ bei den Festgenommenen erklärt sich damit daß die gegenderte Bolizei sich auf die einfacher einzufangenden Kartoffel-Mitläufer konzentriert hat. An die muskelbepackten marodierenden Hardcore-Moslems trauen sie sich nicht ran und deshalb der hohe statistische Anteil von „Alkoholikern“.

    Wir reden hier a) von Passdeutschen, also dieselbe Klientel wie die marodierenden Ausländer und b) von aggressiven Antifanten und ähnlichem linksradikalem Geschmeiß. Ich glaube, dass Ihr Ansatz ins Leere läuft, da waren keine braven biodeutschen Milchbubis dabei, die auch mal sehen wollten, wie sich ein bisschen Randale anfühlt.

  15. Köln und jetzt Stuttgart waren aus meiner Sicht einfach nur Machtdemonstrationen.
    Der (zum Großteil mohammedanische) Ausländermob solidarisiert sich mit der linksradikalen Szene, um die Hoheit über die Strasse zu erringen

  16. Berggeist
    24. Juni 2020 at 17:44
    es können ja eigentlich keine Moslems dabei gewesen sein. Die Bösen waren ja alle besoffen und Muselmänner dürfen ja keinen Alkohol trinken. Na, ja, höchstens nachts. Denn da ist es ja finster und so sieht es Allah nicht.
    ++++

    Bei Mohammedanern ist es eh Wurscht, ob die besoffen sind oder nicht!

  17. @ Hessener 24. Juni 2020 at 17:37

    Die Bild wird plötzlich zum rechtspopulistischen Hetzblatt. Die Herkunft der Täter tut nunmal nichts zur Sache, schon gar nicht wenn es Jugendliche Schutzsuchende aus der Eventszene waren. Und das die Polizei hier die Freiheitsrechte feiernder junger Leute massiv einschränkt, deutet darauf hin das wir eindeutig ein Problem mit Rechtsradikalismus haben.

    Gelungene Satire!

  18. Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 17:31

    Genau meine Meinung. Selbst in der Linkspresse haben 90% der Spitzbuben einschlägigen Partygebietshintergrund. Irgendwie komisch.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Ladendiebstahl-in-Hannover-Burg-Taeter-entkommt-Komplize-schlaegt-Kunden

    Nach Angaben einer Zeugin waren beide Täter etwa 35 Jahre alt und möglicherweise südländischer Herkunft. Der Dieb soll etwa 1,90 Meter groß und schlank sein, er hat dunkle Haare.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Raubueberfall-am-Ihmeufer-in-Hannover-36-Jaehriger-in-Hannover-mit-Messer-bedroht-und-niedergeschlagen

    Zwei bislang unbekannte Männer haben am Dienstagabend in der Calenberger Neustadt in Hannover einen 36-Jährigen überfallen und ausgeraubt. Das Opfer trug bei dem Vorfall an der Ihme leichte Verletzungen davon.

    Die Täter bedrohten das Opfer und streckten es mit einem Faustschlag nieder.
    Anschließend flüchteten sie mit Bargeld.

    Der 36-Jährige verständigte die Polizei. Seinen Angaben zufolge ist einer der Angreifer 20 bis 22 Jahre alt und zwischen 1,60 und 1,65 Meter groß. Er trug Jeans, ein weißes T-Shirt und schwarze Nike-Turnschuhe. Sein Komplize ist 1,70 bis 1,75 Meter groß und kräftig.
    Er hat einen Vollbart, trug ein rotes T-Shirt und eine grüne Dreiviertel-Hose mit Taschen an den Seiten. Seine Haare trug er auffällig nach hinten gegelt.

    Beide Männer sprachen nur gebrochen Deutsch.

  19. Hans-Georg Maaßen @HGMaassen 14. Juni
    Illegaler Immobiliendeal: Linke Borchardt soll DDR-Gegnern Haus abgepresst haben – FOCUS Online

    Hans-Georg Maaßen @HGMaassen 14. Juni
    „Vermutlich ein letztes Mal müssen wir dem Spiegel dankbar sein. Für seine Selbstaufgabe u die Beschreibung seiner inneren, weithin verkommenen Denkstrukturen. In einem denkwürdigen Beitrag verabschiedet er sich vom fairen u faktengebundenen Journalismus.“

    Hans-Georg Maaßen @HGMaassen 16. Juni
    Abschaffung der taz? JA!

    Hans-Georg Maaßen @HGMaassen 16. Juni
    Zur Präzision:Die taz hat Polizisten nicht mit Müll „verglichen“.In der taz heißt es, dass Polizisten Müll SIND: sie gehörten auf die „Halde, wo sie wirklich nur von Abfall umgeben sind.Unter ihresgleichen fühlen sie sich bestimmt auch selber am wohlsten.“

    Hans-Georg Maaßen @HGMaassen 17. Juni
    Heute ist der 17. Juni: Sozialismus führt zwangsläufig zu Totalitarismus, zur politischen Verfolgung Andersdenkender und zu Menschenrechtsverletzungen. Es ist zynisch, wenn sich SED/Linke als Verteidiger von Menschenrechten inszeniert.

    Hans-Georg Maaßen @HGMaassen 18. Juni
    Es wird Zeit, dass die politisch Verantwortlichen und die sie unterstützenden Medien die Bevölkerung für die Fehlinformationen zu Corona um Entschuldigung bitten!

    Hans-Georg Maaßen hat retweetet
    DPolG Bund @DPolGBund 21. Juni
    Polizeigewerkschaft: Polizei wurde „politisch demontiert“

    Hans-Georg Maaßen @HGMaassen 22. Juni
    „Auch Polizisten haben ein Recht auf ihr Überleben. Für manche Journalisten und die „Antifa“ ist das „erstaunlich“. Deshalb wird gegen unsere Polizei eine Kampagne geführt, um diese zu entmenschlichen. Sie sind Familienväter und -mütter in Uniform…“

    Hans-Georg Maaßen @HGMaassen 8 Std.
    Man darf nicht vergessen, es waren Anti-Faschisten, die am 17. Juni 1953 den Volksaufstand in der DDR niedergeschossen hatten.
    https://twitter.com/HGMaassen?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor
    (Die Reihenfolge stimmt, aber dazwischen
    hat Maaßen noch viel mehr getweetet.)

  20. Das Problem sind nicht ungenügende Gesetze, sondern eine Justiz, die ihre Möglcihkeiten nicht ausschöpft. Nach dem Motto “ Im Knast wid keiner besser “ verhängen grünlinke Richter lächerlioche Urteile, über die die Täter nur lachen. Wenn bei Gewalt gegen Vollstreckungsbeamte grundsätzliche keine Bewährung mehr verhängt werden darf, würde das diese Gewalttäter nachhaltig beeindrucken. Leider sind wir weit davon entfernt.

  21. klimbt 24. Juni 2020 at 18:24

    Wenn bei Gewalt gegen Vollstreckungsbeamte grundsätzliche keine Bewährung mehr verhängt werden darf, würde das diese Gewalttäter nachhaltig beeindrucken. Leider sind wir weit davon entfernt.

    Stimmt, dann kann man sogar noch Außenminister werden.

  22. @ Marmorkuchen: Ich liebe diesen Zynismus. Davon kann ich gar nicht genug kriegen. Ohne Zynismus hätte ich Angst in gewalttätige Aktionen abzugleiten.

  23. Wie hat BW gewählt? Von diesen Wählern will ich kein Gejammer hören. Und wenn die AFD aus solchen Steilvorlagen nichts macht, dann ist sie selbst schuld.
    Eigentlich will ich noch viel mehr Randale. Bis der letzte Wahltrottel aufwacht.

  24. Muslime warum habt ihr eure Kinder nicht im Griff oder schickt ihr sie zur Durchsetzung eurer Weltsicht vor.

  25. ??Die Mindeststrafe für Angriffe auf Polizisten soll von drei auf sechs Monate Haft steigen … Wer Einsatzkräften auflauert und sie vorsätzlich attackiert, soll für mindestens ein Jahr in den Knast
    Dann muus aber D/ noch ganz-ganz schnelle neue Wellnesshotels, äah Gefägnisse bauen, um die ganzen Kulturbereicherer unterzubringen, die Jetztigen sind schon überfüllt, aber für GEZ verweigerer ist immer noch Platz anscheinend

  26. Berggeist
    24. Juni 2020 at 17:44
    es können ja eigentlich keine Moslems dabei gewesen sein. Die Bösen waren ja alle besoffen und Muselmänner dürfen ja keinen Alkohol trinken. Na, ja, höchstens nachts. Denn da ist es ja finster und so sieht es Allah nicht.
    ++++

    Bei den vielen verhängten, häßlichen und fetten mohammedanischen Weibern, die ich täglich in der Stadt hier sehe, ist der Griff zur Flasche für mich nachvollziehbar!

  27. Die Bild oder Blödzeitung, soll endlich schreiben , Dass Merkels feuchter Traum von einer rassisnusfreien Multiethnischer Gesellschaft krachen geplatzt ist, Gestern hat ein deutscher Tourist die Blödzeitung auf der Bank vergessen mitzunehmen, damit hat mein Mann den gefangenen Fisch eingewickelt, zu mehr taugt aber dieses Blatt wirklich nicht

  28. Anita Steiner
    24. Juni 2020 at 18:43
    Die Bild oder Blödzeitung, soll endlich schreiben , Dass Merkels feuchter Traum von einer rassisnusfreien Multiethnischer Gesellschaft krachen geplatzt ist, Gestern hat ein deutscher Tourist die Blödzeitung auf der Bank vergessen mitzunehmen, damit hat mein Mann den gefangenen Fisch eingewickelt, zu mehr taugt aber dieses Blatt wirklich nicht.
    ++++

    Der arme Fisch! 🙁

  29. OT
    Im Bundestag wird heute Abend und wie immer ohne viel nachzudenken ein neues Gesetz durchgewunken, nämlich es werden von der Regierung von den deutschen Steuerzahler 6 383.820.000 Euro für Kurzarbeit für andere Staaten zur Verfügung gestellt werden. Wo wir nicht mal wissen, wie wir alle Kurzarbeitergeld- und Arbeitslosengeldempfänger finanzieren sollen, denn die Zahl der Arbeitslosen und Kurzarbeiter steigen. Spätestens im August werden die Kassen leer sein. Was für ein Wahnsinn!
    Wutrede von Martin Sichert
    https://www.youtube.com/watch?v=lOXU08hYOsw

  30. …Gabriel fordert eine „schnellere Aburteilung vor allem jugendlicher Straftäter“…

    diese jugendlichen Straftäter können aber nur irgendwelche Nazis, AfD Wähler, Reichsbürger, PEGIDA Gänger oder Verschwörungstheoretiker sein , denn . . . Zitat Gabriel …
    „ Tun sie doch nicht so als ob Deutschland ein Land ist, indem lauter kriminelle Ausländer rumrennen …“ dass ist doch dummes Zeug, dass ist doch Volksverdummung, dass ist doch “ Fake News “ hier ab 1.52 Min. … klick !

    und wieso muß sich was ändern ?sagte doch die Merkel selbst Zitat …

    … „ ABER WIR MÜSSEN AKZEPTIEREN, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist „ .. … klick !

  31. OT – Wir erkennen gerade den Misthaufen, in dem wir leben.
    Der feine Herr Tönnies, der feine Herr Braun von Wirecard.
    Bei der Wirecard PK erzählt Herr Braun der Öffentlichkeit – die er offensichtlich für komplett durchverblödet hält – einen vom Pferd. Flankiert von zwei widerwärtigen Ar…gesichtern, die kaum das Lachen halten können.
    Großmeister Tönnies hat offenbar so gut geschmiert…Verzeihung, gespendet das er immer noch durch die Gegend stolziert wie ein Generalfeldmarschall. Ist in unserem „Rechtsstaat“ schon mal jemandem von den „Verantwortlichen“ (dieses Wort kann man nur noch in Anführungszeichen setzen) auf den Gedanken gekommen das diese Kanaillien kompromißlos weggesperrt gehören und ihnen sofort der Prozess gemacht gehört? Nicht wie Herr Braun, der sich mit geklautem Geld freikauft. Nein, das geht offensichtlich nicht. Aber einen arbeitenden Familienvater, der abends nach dem zweiten Weizenbier bei Fratzebuch einen rausgehauen hat, morgens um fünf mit dem SEK in Unterhosen aus dem Bett zu zerren ist völlig verhältnismäßig. Da glänzt der Rechtsstaat!

  32. Maria-Bernhardine 24. Juni 2020 at 18:21
    Tweets von Hans-Georg Maaßen
    ————
    Georg Maaßen sollte Bundeskanzler werden!

    Interview Hans-Georg Maaßen: Der Staat soll destabilisiert werden
    Video 46’24, 24.6.2020 – 47.144 Aufrufe
    https://www.youtube.com/watch?v=d7_hnO84X9s

    Als ich das angesehen habe, ca. vor zwei Stunden, hatten es 22 152 Personen gesehen.

  33. .
    Wie pervers
    Politik und Medien
    inzwischen sind, kann
    man daran ablesen, daß
    sie in ihrem Rassisismuswahn
    alle dazu nötigen wollen, brutale
    Kriminelle von irgendwoher
    ja immer nur wie rohe Eier
    zu behandeln. Nee, das
    das Gemehre jetzt
    um ‚Kanacke‘ auf
    Polizeifunk ist
    einfach nur
    irre …
    .

  34. lorbas 24. Juni 2020 at 18:43

    „Endlich“ wird in Kaputtgart gegen die Polizei ermittelt: https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ausschreitungen-in-stuttgart-polizei-ermittelt-wegen-rassistischer-tonspur-in-eigenen-reihen.ce488e49-af24-4d73-b756-e2d705040f27.html

    Gegen wen soll denn sonst ermittelt werden?

    Etwa gegen einen vermummt-verpixelten Polizeitreter, dessen Vater womöglich Grünenstadtrat oder Staatsanwalt ist oder gegen einen tunesischen Merkelgast?

    Dann doch lieber gegen einen deutschen Polizisten, der tags zuvor für Schäubles Schwiegersohn Strobl den Kopf hingehalten hat und ob der Brutalität einer islamischen Intifada entsetzt war!

  35. Es ist ja nicht nur die schräge Figur von der TAZ, die gegen deutsche Polizisten Stimmung macht. Die links-migrantische „Partyszene“ in Stuttgart dürfte sich sehr wohl daran erinnern, dass sich Bundespräsident Steinmeier im September 2018 in Chemnitz mit der Band „Feine Sahne Fischfilet“ gemein gemacht hat. Es ist anzunehmen, dass er nicht ganz ahnungslos war und z. B. folgenden Text genau kannte: „Die Bullenhelme, sie sollen fliegen. Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein…“ Wenn das keine stille Aufforderung zur Gewalt gegen unsere Ordnungshüter ist, was ist es dann? Es ist ebenso wenig eine Satire wie die inkriminierte TAZ-Kolumne. Und wenn das Staatsoberhaupt schon eine solche Haltung einnimmt, wer sollte es also den staatskritischen Gewalttätern verübeln? Es liegt gar nicht mal so fern, dass sich die Festgenommenen zu ihrer Verteidigung sogar auf den Bundespräsidenten berufen werden.

  36. Thema Stuttgart, hier mal der Link zum offenen Brief des Stephan Brandner ( AfD ) an den Bundespräsidenten Steinmeier vom 23.6.2020 … klick !

    . . . Steinmeier , Erst Unterstützer für gegen die Polizei gerichtete Hasstiraden linker Krawallcombos – jetzt plötzlich Polizeifreund? Ich glaube ihm nicht!

  37. lorbas 24. Juni 2020 at 18:43
    „Endlich“ wird in Kaputtgart gegen die Polizei ermittelt: *https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ausschreitungen-in-stuttgart-polizei-ermittelt-wegen-rassistischer-tonspur-in-eigenen-reihen.ce488e49-af24-4d73-b756-e2d705040f27.html
    ———
    Ach so, die sind von den Südseeinseln, die Kanaken!

    In den 50er Jahren gab es einen Schlager, den ich heute noch auswendig kann:

    Bimbo, Bimbo, hol die Gitarre raus,
    Bimbo, Bimbo, bring uns Musik ins Haus,
    Bimbo, Bimbo, zeig deinen Trick!
    Jaaa, das ist Musik
    für Bimbo!

    Bimbo ist ein Wunderkind,
    das muß man ihm gesteh’n,
    denn er spielt nicht nur geschwind,
    er spielt sogar noch schön!

    Er freut sich so,
    weil jeder ihn verehrt,
    das macht ihn froh,
    wenn er den Chorus hört:

    Bimbo, Bimbo, hol die Gitarre raus,
    Bimbo, Bimbo, bring uns Musik ins Haus,
    Bimbo, Bimbo, zeig deinen Trick!
    Jaaa, das ist Musik
    für Bimbo!

    https://www.youtube.com/watch?v=U8cLoslnYAc

    und da habe ich von den Texten der Paul Abraham-Operetten noch gar nicht berichtet!

    Bin nur ein Jonny,
    zieh durch die Welt,
    singe für Money,
    tanze für Geld,
    Heimat (!), dich werd‘ ich nie wieder seh’n

    Und in Kentucky schauen zwei schwarze Augen von Bimba aus dem dem Fenster!
    https://www.youtube.com/watch?v=dr7SIXDUi14

    Der pure Rassismus! Und dann noch von Juden, die doch so völlig positiv diskriminierend behandelt wurden! undankbbare Juden!

    Komponist Paul Abraham.
    Das Libretto schrieben Emmerich Földes, Alfred Grünwald und Fritz Löhner-Beda.

    „Ich bin ein Häftling, sonst bin ich nix
    Hab‘ keinen Namen, die Nummer X“

    Fritz Löhner-Beda, geb. 24.6.1883 in Wildenschwert/Usti nad Orlici,
    totgeschlagen oder vergast am 4.12.1942 in Auschwitz

    Das Denkmal der Schande!
    *https://eussner.blogspot.com/2020/02/das-denkmal-der-schande.html

  38. @Marmorkuchen at 17:55
    Dachte schon,mir geht das nur so. Ja,geht echt kürzer.

  39. Diesen 5 „Experten“ (von Gabriel bis Bosbach) haben, seit sie im Bundestag sitzen, absolut nichts zum Wohle des Volkes zustande gebracht, im Gegenteil.
    Schwadroneure!
    Die BILD soll doch mal die Stimme des Volkes in ihrem Blatt zu Wort kommen lassen, nicht immer die Meinung der gleichen, bekannten Nullen.

  40. Lieber eo um 19:00 Uhr: Was Sie schreiben, ist doch schon vor langer, langer Zeit im Sprichwort festgehalten: Die kleinen Diebe hängt man, die großen läßt man laufen ……
    FG C.

  41. P.P.S. Die deutsche Sprache geht ja zusehends vor die Hunde. Kein Wunder, daß Sprichwörter in ihrem Sinn nach nicht mehr verstanden und gebraucht werden.
    C.

  42. Sigmar Gabriel, der Harzer Roller will „schneller, früher, härter“ bei kriminellen Jugendlichen durchgreifen.

    Hat er letzte Woche erst das Buch, DAS ENDE DER GEDULD, der Richterin Kirsten Heisig gelesen?!

    Neuköllner Modell heißt diese vorgehensweise.

    2010 wurde das Buch geschrieben.

    Und der Versager Gabriel kommt jetzt damit an.

    Ich kotz gleich…..

  43. Linksextreme waren schon immer gegen die Polizei. Polizisten waren ein Sinnbild für den Rechtsstaat. Aber selbst der ist Geschichte. Mit Merkel geht es immer weiter abwärts. In der Regierung sind doch genauso kriminelle wie AM, Scheuer und Uschi Leyen. Letztgenannte kommt auch noch unbeschadet aus dem Beraterskandal. Ein Umweg über Brüssel lohnt sich grade für schwerkriminelle, korrupte Politiker.

  44. „Dein Freund dein Nazi“, wo soll dies noch hinführen. Ist diese Gereration glaubwürdig Hilfe wird immer gebraucht!
    Diese jetzige Bundeskanzlerin „cdu“ muss abdanken, dann wird sich vieles ändern, zu Gunsten Unternehmungswirt.
    Herr Söder csu ist habe „sie“ falsch eingeschätzt und muss eingestehen Bayern ist nur ein einfaches Bundesland vergleichbar mit Berlin oder Bremen.

  45. Nun müssen Firmen aus Stuttgart raus wegen fehlender Sicherheit. Im Osten werden die Firmen gerne genommen.

  46. An Wokker 17:33

    Genau so ist es.
    Zum verfälschen der Tatsachen, werden einfach zusätzlich zu einigen ausländischen Randalierer, noch ein paar deutsche „Gaffer“ festgenommen.
    Und dann heißt es 24 Festgenommene, incl. 12 Deutscher.
    Wenn es jetzt noch einigermaßen fair zu geht, lässt man danach die deutschen Gaffer laufen, mitgezählt wurden sie schließlich trotzdem, zwecks Statistik Fälschung.
    Wenn es aber ganz kriminell wird, lässt man die ausländischen Randalierer laufen und verklagt die deutschen Gaffer, wegen des verbotenen gaffens.
    Danach heißt es, dass von den ursprünglichen 24 Festgenommenen immerhin 12 verurteilt wurden.

  47. @ Haremhab 24. Juni 2020 at 20:37
    Nun müssen Firmen aus Stuttgart raus wegen fehlender Sicherheit. Im Osten werden die Firmen gerne genommen.
    ——————–
    Porsche hat schon ein Werk in Leipzig.

  48. Eurabier 24. Juni 2020 at 17:26

    Für Strobl/Fukukretschmann gibt es Schlimmeres als die Intifada Suebia zu Kaputtgart 2020:

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ausschreitungen-in-stuttgart-polizei-ermittelt-wegen-rassistischer-tonspur-in-eigenen-reihen.ce488e49-af24-4d73-b756-e2d705040f27.html

    Stuttgart – In der Haut der Polizisten, die in der Samstagnacht bei den Krawallen an vorderster Front standen, beleidigt, mit Steinen beworfen, getreten und mehr wurden, will vermutlich niemand stecken. Frust darüber ist wohl verständlich. Dennoch ging ein Beamter womöglich zu weit. Auf einer Tonspur, die zeitweise auf Youtube abrufbar war und aus der Samstagnacht stammen soll, ist mutmaßlich ein Polizist zu hören, der die Verantwortlichen für die Ausschreitungen als „xxxxxxxx“ bezeichnet und „das, was ihr geholt habt“, die „Spitze des Eisbergs“ nennt.

    Manchmal hasse ich es, Recht zu behalten.

    Aber das war eindeutig Majestätenbeleidigung, die Verantwortlichen, nämlich k****nansiedelnde Leute wie Merkel, Kretschmann, Strobl, als „K*****n“ zu bezeichnen, gehört sich nicht.
    Das sind Landesverräter.

  49. Seit Jahrzehnten hetzt ein breites Bündnis aus Altparteien, Gewerkschaften, Verbänden und Kirchen gegen Deutschland. Seit Jahrzehnten säen sie Hass und verbreiten Lügern über das eigene Land und unsere Geschichte. Mit Hilfe der deutschen Presse wird das eigene Land, der Grund und Boden auf dem wir alle stehen, zur Sau gemacht. Es ist ein Wunder, daß soviel Hass und Hetze nicht schon viel früher zu Gewalttaten gegen diesen Staat geführt haben.

  50. Hallo Herr Bartels:
    Bei aller Kritik an der BILD muss man doch wohl anerkennen dass sie so die einzige war die bez. Stuttgart Ross und Reiter nannte. Sollt BILD diese Linie weiter halten könnte sie vielleicht zur alten BILD zurückfinden.

  51. Die FeindBlöd (Feind im Sinne von konsequent und unbarmherzig abschaffen) war schon immer der Trommler der „neuen Zeit“.

  52. Typisch BILD

    Die tun so, als wenn sie empört währen

    Wenn es dann um Wahlen geht, werden genau diese verantwortlichen Politiker dafür hofiert und hochgeschrieben

  53. Gut, dass Bartels uns wieder zeigt, wo man den Most holt. Als ehemaliger BILD-Chefredakteur sollte er aber etwas mehr beim gelernten, gezielt einfachen Schreibstil blieben und nicht zu viele Wortspiele in einem einzigen Satz zusammen bauen. Das ist viel zu anstrengend zu lesen. Die BILD ist meiner Meinung nach schon etwas aus der Links-Front der ansonsten ziemlich gleich geschalteten Medien ausgeschert. Das sollte bei der Kritik mit beachtet werden.

Comments are closed.