Im Düsseldorfer Stadtteil Garath mit 50% Migrantenanteil kommt es immer wieder zu bewaffneten „Massenschlägereien“. Am Samstag Abend wurde ein 17-Jähriger bei einer „Auseinandersetzung zwischen Personengruppen“ lebensgefährlich verletzt.

Von DAVID DEIMER | Bei einer Messer-Schlägerei mit mindestens 20 Beteiligten in Düsseldorf wurde am frühen Samstag Abend ein 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt – der Jugendliche musste aufgrund der erheblichen Stichverletzungen sofort notoperiert werden. Zwischenzeitlich bestand sogar Lebensgefahr.

Am frühen Samstagabend führte die Massenschlägerei im prekären Stadtteil Düsseldorf-Garath im Bereich des S-Bahnhofs zwischen Fritz-Erler-Straße und Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße zu einem weiteren Großeinsatz der Polizei, die Einsatzkräfte sperrten gleich mehrere Straßenzüge ab. Dabei griffen die Beamten mehrere tatverdächtige  „Kleingruppen von Personen“ im Alter von 13 bis 17 Jahren (!) auf und nahmen ihre Personalien auf, bevor die „Buben“ sofort wieder auf freien Fuß gesetzt wurden, Dijon lässt grüßen.

MK „Fritzchen“ ermittelt nach versuchter Tötung

Die inzwischen eingerichtete Mordkommission „Fritzchen“ sucht nun dringend Zeugen, die Angaben zu den bewaffneten Auseinandersetzungen und den beteiligten Personen machen können. Außenstehenden und Nicht-Düsseldorfern stellt sich die Frage, warum die Mordkommission ausgerechnet „Fritzchen“ genannt wurde. Wohl kaum einer der bunten Tatbeteiligten dürfte auf diesen altdeutschen Vornamen christlich getauft worden sein. Und sogar SPD-Urgestein Fritz Erler dürfte als potentieller Namensgeber der Migrations-Mordkommission im Grabe rotieren.

Die Migrationsquote im multikulturellen „Schmelztiegel“ Garath beträgt mittlerweile über 50%, wie aus der Akte „Monitoring Migration und Integration“ der Stadt Düsseldorf hervorgeht. Das Problemviertel Garath wird dabei noch von zehn weiteren Düsseldorfer Stadtteilen überholt, und es sind nicht die freundlichen Japaner und Koreaner, die Probleme bereiten …

Geprägt ist Garath mittlerweile durch Jugendkriminalität und einen florierenden Drogenhandel, sowie durch „Fluchtsuchende“ aus Syrien, Eritrea und vielen weiteren afrikanischen Staaten. Die AfD erhielt in Garath bei der letzten Bundestagswahl bezeichnenderweise 19 Prozent.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

57 KOMMENTARE

  1. Schon gemerkt, seit den bürgerkriegsähnlichen Zuständen krimineller Migranten gestern in Stuttgart wird das Pseodonym „Kleingruppen“ benutzt, um die Herkunft der Täter zu vertuschen bzw. diesen Landfriedensbruch zu verharmlosen, auch wenn diese ominösen Kleingruppen gestern in Stuttgart ein Heer aus 500 ausländischen Invasoren darstellte…

  2. Geh Bitte wann lernt man es Endlich ? Ganz einfach wenn es sich um die Neuen Lieblinge der Islam faschistoiden Kommunisten Regierung handelt dann einfach ganz schnell paar Rollen Nato draht um die Neu deutsch genannten „Kleingruppen von Personen“ ziehen und einfach machen lassen .Und der Letzte der dann übrig bleibt ab in den Knast und danach samt Sippe ausweisen und wenn nicht möglich dann bis zum St .Nimmerleins Tag eben Internieren in Irgendeinem Neu errichtetem Alaska Straflager . Nur so wird es in etwa in der Zukunft gehen , wenn man nicht selber untergehen will -Garantiert !

  3. Hier haben Aktivist/innen gegen die rassistischen Zustände demonstriert und sich gegen die brutale Polizei zur Wehr gesetzt. Oder war es anders? Zum Kotzen das unser Rechtsstaat sich anscheinend nur noch gegen anständige Bürger durchsetzen kann wenn 10 cm zu wenig Abstand auf der Parkbank eingehalten wurde.

  4. Wie sagte einst Katrin Göring-Eckardt:

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!“

    Ja, sie darf sich jeden Tag ein bisschen mehr freuen!

  5. Schlägereinen unter Jugendlichen hat es immer gegeben. Aber wenn einer am Boden lag, hat man aufgehört.

    Die unbarmherzige Gewalt ist importiert, aus dem Ostblock, aus islamischen Ländern und aus Afrika. Das sind rückständige Kulturen, wo ein Menschenleben nicht zählt.

    Wenn Messer, Äxte oder Macheten im Spiel sind, weiß man doch gleich, wo die Täter herkommen, auch wenn die linke Lügenpresse die Nationalität verschweigt. Inzwischen fangen aber auch rein deutsche Jugendliche an, sich zu bewaffnen. Deutschlands Freiheit wird nicht am Hindukusch, sondern auf unseren Straßen, in unseren Grünanlagen, den Schulhöfen und in der Disko verteidigt…!

  6. Man sollte diese ganz Notoperationen einstellen, bis die Clan Angehörigen die voraussichtlichen Kosten in bar im voraus entrichtet haben.

    Eine sehr weise Einrichtung in den Ländern, aus denen diese Goldstücke herkommen. Diese Länder gehen mit dem Geld ihrer Bürger sehr viel besonnener um, als Deutschland. Es ist ein Fortschritt im Gesundheitswesen, wenn die Angehörigen die Salben und das Verbandsmaterial beim Henker nach 50 Peitschenhieben in bar kaufen müssen.

    Wir beschäftigen uns leider viel zu oberflächlich mit multikulti, um den Sinn von vielen Sachen in den dortigen Ländern tatsächlich zu verstehen.

  7. Lügenpresse RND: Wenn aus Verschweigen trotz Wissen ein „tabuisiert“ wird …

    „Die Eltern des Mannes waren Verwandte ersten Grades – also entweder Geschwister oder Eltern und direkte Nachkommen. Solche Inzest-Verbindungen sind nahezu weltweit tabuisiert –
    außer in bestimmten Herrscherdynastien, die so ihren familiären Machtanspruch sicherten.“
    hattps://www.rnd.de/wissen/analyse-irischer-grabanlagen-genetiker-finden-hinweise-auf-mehr-als-5000-jahre-alte-inzest-dynastien-GFENBG2AKBEKPCLRDVCDQKKPA4.html

    … und die shariatisch uebliche verwandtenehe zur „Herrschaftsdynastien“.

  8. ghazawat 21. Juni 2020 at 16:52 und francomacorisano 21. Juni 2020 at 16:49
    Danke für Ihre Super Beiträge , sowas macht Freude zu lesen ! und ja es stimmt werter francomacorisano auch ich habe genau das in meiner Jugend erlebt .WER AM BODEN WAR ; WAR AUTOMATISCH AUS DER KAMPFLINIE ::::Manchmal auf der Sieger und manchmal auch auf der Verlierer Seite .Und noch besser es kam gar nicht selten vor das man sich danach egal ob Freund oder Feind sich ZUSAMMEN einen hinter die Binde gekippt hat .Ach was würde ich geben um diese Zeiten wieder erleben zu dürfen !

  9. An ebendeshalb 16:41

    Mein Vorschlag, den ich hier schon einmal äußerte.
    Deutschland sollte versuchen, von Großbritannien, die Inselgruppe Südgeorgien zu kaufen, oder zumindest langfristig zu pachten.
    Alle ausländischen Verbrecher müssten dann dort ihre Strafe, in Gehegen und Großzellen, zu je ca. 100 Personen, absitzen.
    Mörder lebenslänglich, wobei lebenslänglich wirklich ein Leben lang bedeuten würde.
    Andere Verbrecher für 5, 10 und 20 Jahre in Zellen.
    Diese Täter würden dann nach der Verbüßung in ihre Heimatländer abgeschoben, mit lebenslangem Wiedereinreise Verbot.
    Täter, die falsche Heimatländer angeben, und von diesen Ländern natürlich nicht „zurück“ genommen werden, bleiben so lange im Knast, bis ihnen ihre wahre Herkunft wieder einfällt.
    Diese Gehege werden nie verlassen und auch nie vom Wachpersonal betreten.
    Falls sich die Verbrecher untereinander umbringen, ist es eben so.
    Die Gehege werden in muslimische und nicht muslimische unterteilt.
    Man könnte dort dann auch, für andere westliche Länder, deren kriminellen Ausländer, gegen angemessener Bezahlung, ebenfalls „betreuen“.
    Das südgeorgische Klima wird diese heißblütigen „Südländer“ schon abkühlen.
    Die Mörder werden dort höchstens 5 Jahre überleben, da sie sich untereinander eliminieren werden.

  10. Ich freue mich schon auf den Kommentar von Georg Restle heute in der 20 Uhr Tagesschau zu der Migrantengewalt in Stuttgart…

  11. OT

    hat nichts mit dem Thema zu tun, aber wusstet ihr:

    700-1000 Flugzeuge stehen nutzlos auf deutschen Flughäfen rum.

    Macht 140.000 – 200.000 Fluggäste pro Tag.

  12. “ Messer-Schlägerei mit mindestens 20 Beteiligten in Düsseldorf “

    ..haben die 20 Beteiligten den CoronaVirus oder die CoranVerse in sich??

  13. Da hilft wohl nur den „Kindergeld Bonus“ Erhöhen,
    für den Representativen Querschnitt des gesamten Globus in den „No go Arena’s“ der Deutschen Großstädte.
    Die Grünen und Linke haben Wind gesät, jetzt bricht der Sturm Los!

  14. aususacan 21. Juni 2020 at 17:09
    Sehr Gute Idee und auch Gedankengang Ihrerseits .ich sehe das dann ganz ähnlich wie damals in Australien wenn auch in viel kleinerem Rahmen . Aber selbst Australien beweist bis Heute das sowas durchaus funktionieren kann . Aber dennoch gibt es auch andere Möglichkeiten insbesondere die 57 Islam Staaten betreffend wo die Meisten von diesen Goldstücken ja herkommen . Denen müsste einfach in GESCHLOSSENER GEMEINSCHAFT die NICHT ISLAMISCHEN Länder endlich den Geldhahn zudrehen . Es gibt nicht so viele von Denen die Vermögend sind .Desweiteren ist schon lange erwiesen das die meisten Erdöl vorkommen und auch weitere Bodenschätze nicht mehr in diesen paar Islam Staaten zu finden sind . Venezuela , Canada und Norwegen wären diesbezüglich zu nennen , Und die idiotischen Ewig gestrigen Kommunisten Regime in Venezuela und Canada wären GEMEINSCHAFTLICH sehr schnell beseitigt zum Wirklichen wohl der dortigen Bevölkerung .Desweiteren gehört Weltweit eine RIGOROSE GEBURTENKONTROLLE beschlossen das es so einfach nicht mehr weitergehen kann , weil ALLES IRGENDWANN EIN ENDE HAT AUCH DIE RESSOURCEN DER WELT

  15. Keiler 21. Juni 2020 at 16:40

    Stuttgart war keine zufällige Aktion. In Stuttgart hat der Mob auf Befehl zugeschlagen da bin ich mir sicher.

  16. Matrixx12 21. Juni 2020 at 17:16
    Ich freue mich schon auf den Kommentar von Georg Restle heute in der 20 Uhr Tagesschau zu der Migrantengewalt in Stuttgart…
    :
    Pardon aber ich nicht weil ich schaue mir solche Islam faschistoiden Kommunistischen Halb Affen schon seit Jahren nicht mehr an , Es wäre einfach zu schade um das Abendessen im strahl raus zu kotzen was ich mir immer noch mit meinen EIGENEN Händen erarbeitet habe

  17. @aususacan 21. Juni 2020 at 17:09

    Abschrecken kann man auch noch. Beispielsweise kein Geld an illegale Migranten bezahlen. Sozialleistungen nur an Deutsche bezahlen. Der Staat hat sich um seine eigenen Leute zu kümmern und nicht Fremde.

    Genauso das Kindergeld abschaffen oder das Kindergeld für mehr als 3 Kinder deutlich verringern. Kosten pro Kind sinken mit steigender Anzahl.

  18. MK „Fritzchen“ habe ich aber im verlinkten Artikel gefunden. Quelle?

    Das dürfte jedenfalls in naher Zukunft seltsame Bilder geben, wenn auf Straßen und Plätzen immer mehr „Kleingruppen“ mit Rollatoren und Elektrofahrstühlen auf immer mehr „Kleingruppen“ von „Jungen Menschen“ treffen….

  19. Heisenberg73 21. Juni 2020 at 16:42
    Ach so, es gab eine Rangelei unter Jugendlichen. Sagt das doch gleich.
    —————-
    Und einer ist gestolpert und in sein eigenes Messer gefallen.

  20. Hat das jemand mitbekommen? Bremen bereits vor drei Tagen am 18. Juni 2020: Dort versuchte ein Mann, Zivilisten und Polizei mit einem Messer anzugreifen, wurde neutralisiert und kam ins Krankenhaus. Er starb später. Ende gut, alles gut. Nicht verifiziert ist meine Info, dass es ein Marokkaner war.

    https://www.liveleak.com/v?t=ey1es6gx

  21. So etwas gab es unter Adenauer ständig. Gehen sie weiter Bitte, hier gibt es nichts zu schauen.

  22. „Der Täter war alkoholisiert“, darauf wird fett hingewiesen…

    Warum wohl?

    „36-Jährige in Flüchtlingsunterkunft in Cloppenburg erstochen

    In einer Flüchtlingsunterkunft in Cloppenburg ist eine 36-jährige Mutter erstochen worden. Der mutmaßliche Täter soll eine Beziehung zu der Frau gehabt haben. Der zweijährige Sohn des Opfers kam in Obhut des Jugendamts.

    Cloppenburg
    Eine 36-Jährige ist in einer Flüchtlingsunterkunft in Cloppenburg erstochen worden. Ein 19-jähriger Tatverdächtiger wurde danach festgenommen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Anwohner hatten den jungen Mann am frühen Sonntagmorgen festgehalten. Die Beamten stellten die mutmaßliche Tatwaffe sicher. Der zweijährige Sohn der Getöteten kam in die Obhut des Jugendamtes.
    Nach ersten Ermittlungen soll es eine noch nicht näher verifizierte Beziehung zwischen dem 19-Jährigen und der 36-Jährigen gegeben haben. Es bestehe der Verdacht, dass es zwischen den beiden zu Streitigkeiten kam, die damit endeten, dass der Frau Stichverletzungen zugefügt wurden, teilte die Polizei mit. Der Übergriff ereignete sich im Zimmer der Frau. Die Polizisten und ein Notarzt hatten noch versucht, die 36-Jährige zu reanimieren – sie starb jedoch noch vor Ort. Der Sohn der Getöteten blieb unverletzt.
    Täter war wahrscheinlich alkoholisiert
    Der 19-Jährige ist nicht der Vater des Kindes. Laut Polizei bestand der Verdacht, dass der junge Mann zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss gestanden haben könnte. Die Ermittlungen dauerten an. Weitere Angaben machte die Polizei zunächst nicht.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Fluechtlingsunterkunft-in-Cloppenburg-36-Jaehrige-erstochen

  23. 20 gegen einen ist natürlich eine echte Heldentat, ein Zeichen von männlichem Mut und islamischem Stolz! *Sarkasmus aus*

  24. Wie ich schon sagte, während der Invasion,
    lass sie erstmal hier ankommen,und sich organisieren.
    Dazu die Unterstützung der Linksversifften Kräfte,und
    insbesondere der Anitfa.
    Ich stelle fest:
    Sie sind angekommen!

  25. ebendeshalb 21. Juni 2020 at 17:28

    …………………..
    Aber vielleicht braucht es eben genau in dieser Zeit wieder Neue Helden wie einst ? ….und wenn nicht dann wenigstens Welche die über Ihre Eigene Geschichte NACHDENKEN und auch NACHDENKEN wollen.
    Wie oft wünschte ich mir gedenk Veranstaltungen zu 1529 und 1683 in Wien und was ist real ?
    es wird sogar in den Schulen INZWISCHEN nicht mehr darüber berichtet aus angst vor weiterem Islam Terror ….aber was solls ich bin eben keine Schule sondern nur ich .und gedenke wann ich will
    in diesem Sinne an meinen Großvater 1898 -1997 Weltkrieg 1 und 2 Teilnehmer und an meinen Vater 1925 -1985 Weltkrieg 2 Teilnehmer beide schwer verwundet aber überlebt , und dann auch noch mitgemacht das Land aufzubauen was INZWISCHEN immer mehr an Irgendwelche Fremde verschenkt wird . Und ja das Gedenken funktioniert in anderen Ländern durchaus in diesem Sinne alles Gute und noch einen schönen Sonntag .
    .
    https://youtu.be/uuPGQvfVBQg
    .
    Dieses großartige Werk wurde anlässlich des Sieges der Venezianer gegen die Türken bei der Belagerung Korfus komponiert. Nachdem die Türken im Juli 1716 gelandet waren, leistete die ansässige Bevölkerung erbitterten Widerstand, bis die Insel schließlich in der entscheidenden Schlacht unter der Führung des legendären Graf von der Schulenburg befreit wurde.
    .
    https://youtu.be/V7SR4m4kNEg

  26. @Haremhab, 21.06. 17:21

    Stimmt so. Die Altparteien unterstützen Antifa-Terroristen.

    Das ist nichts Neues: Als vor Jahren in Kirchweyhe bei Bremen Daniel Siefert von einem türkischen ‚Wutbürger‘ ermordet wurde, war die einzige Sorge des damaligen SPD-Bürgermeisters, dass die ‚Rechten‘ diese Tat für ihre finsteren Ziele nutzen könnten. Mein kurzer Blick auf die damalige offizielle Webseite der Gemeinde offenbarte, dass auf der Unterseite „Kampf gegen Rechts“ für die Bürger diverse Ansprechstellen aufgelistet waren, unter anderem die Antifa Bremen…

  27. VivaEspaña 21. Juni 2020 at 17:42

    Danke für Info. Ich hatte in den letzten Wochen sehr wenig Zeit und war deshalb nur gelegentlich auf PI NEWS. Nun bessere ich mich. Endlich wieder zu Hause bei PI.

  28. @DFens 21. Juni 2020 at 17:36

    Dazu sage ich nur. Was für Amateure. 2 Mann und 2 Frauen im Abstand von <7m gegen einen Messerkämpfer? Wenn das ein echter gewesen wäre, dann wäre mindestens einer von denen platt. Die Frauen senken mehrfach die Pistole, anstatt ihn die ganze Zeit im Visier zu haben. Bis die die Knarre wieder oben und gezielt haben ist der doch bereits an deren Kehle.
    Und dann hüpft die eine der anderen noch die ganze Zeit vor der möglichen Schusslinie herum.

    Bei dem Verhalten verstehe ich, wieso die Frauen ohne Munition auf Patrouille gehen. Sonst verletzen die sich selbst noch.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160539282/Polizistinnen-sichern-Weihnachtsmarkt-mit-ungeladenen-Waffen.html

    Bitte spendiert denen mal eine Ausbildung im Schusswaffengebrauch und der Partnersicherung.

  29. @Haremhab 21. Juni 2020 at 17:29

    Ich würde das Kindergeld ganz abschaffen. Nur noch Naturalien, also kostenlose Lehrmittel und Erstversorgung mit Heften. Und eine kostenlose Vereinsmitgliedschaft.

  30. Alle Invasions-Kuffnucken müssen per MASSENABSCHIEBUNGEN wieder zurück in ihre Heimatländer.
    Soviel ist klar!
    Aber ich will nicht unerwähnt lassen und es auch anerkennen, dass sich die Invasions-Kuffnucken vornehmlich gegenseitig massakrieren!
    Weitermachen!

  31. ebendeshalb 21. Juni 2020 at 17:49
    Aber wie Islam faschistoid die Situation schon im ersten Weltkrieg und dann auch im 2 Weltkrieg Wirklich war wurde mir erst viel später durch die Berichte von meinem Großvater und meinem Vater bekannt . Kann mich noch Gut erinnern als Großvater mir das schändliche x Tauende Opfer VERACHTENDE Islam Gesetz von 1912 erklärt hatte was effektiv bis Heute Gültigkeit hat.
    und dann kam der Vater Teilnehmer WK 2 wo der wo unter anderem auch in Nordafrika in Rommels Truppe stationiert war auch noch dazu ,und sagte das es ein Sakrileg war und fast einem Erschießungskommando gleich kam wenn man gegen diese Musl Halbwilden auch nur einen verdacht gehegt hatte . NEIN Diese Typen ….übrigens NACHWEISLICH über 600.000 an Zahl die wo für die Nazis gedient haben waren viel zu Wichtig um am weiteren Juden Morden weiter machen zu können . Und genau deswegen hatten Sie auch Höchste Priorität
    .
    Und das schlimmste ist HEUTZUTAGE SCHON WIEDER !

  32. Hier OT, aber wichtig,

    Allahu-Akbar-Rufe, Vermummte und Sturmhauben: Ganz klar Party- & Event-Szene. :mrgreen:
    https://www.n-tv.de/panorama/Wer-sind-die-Taeter-von-Stuttgart-article21861826.html

    Video zum Täter angucken:
    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/randale-in-stuttgart-polizei-fassungslos-19-verletzte-beamte-nie-dagewesene-dimension-der-gewalt-71401026.bild.html

    siehe hier:
    ***http://www.pi-news.net/2020/06/buergerkriegsartige-ausschreitungen-in-stuttgart/

  33. In den meisten „Fluchtländern“ finden wir einen durchschnittlichen IQ zwischen 56 – 73.
    In Singapur, Japan, China und Südkorea einen solchen von 104 – 108.
    Das erklärt vieles!

  34. …….vormals NRW ist jetzt das Kalifat; dort herrscht uneingeschränkt der Politische Islam –
    Das ist Fakt !!!!

  35. afd.bund
    Eine Morddrohung angedickt mit vier Gewehrpatronen landet im Briefkasten des Schatzmeisters der Partei „Die Linke“ im rheinland-pfälzischen Landau. Das Schreiben adressiert an die „Antifa Terroristen“. Was dann folgt, hat das immer gleiche Muster: „Rechter Terror hat in Deutschland Hochkonjunktur“ prangt über einer Pressemitteilung der Linken, die auch gleich eine Parallele zum Mord an Walter Lübcke konstruiert. Und wie selbstverständlich der AfD eine Verantwortung unterstellt.

    Dumm gelaufen für die Herrschaften der Ex-SED. Denn es handelt sich mitnichten um sogenannte „Rechte“, die hier gedroht haben. Der Briefeschreiber war Mitglied der Linken und ist ihnen wohl immer noch sehr verbunden. Der 63-Jährige wollte mit seiner Finte davon ablenken, dass linke Extremisten der Antifa wohl in Mordabsicht Mitglieder der konservativen Gewerkschaft „Zentrum Automobil“ überfallen und fast getötet haben. Einem am Boden liegenden Gewerkschafter wurde die Schreckschusswaffe an den Kopf gehalten und abgedrückt.

    Das Ablenkungsmanöver hat nicht funktioniert und ist aufgeflogen. Nicht zum ersten Mal: Der Linken-Nachwuchspolitiker Julian Kinzel aus Mecklenburg-Vorpommern erfand eine Messerattacke. Der 18-Jährige stach mehrfach selbst mit dem Messer auf sich ein. Die Mainstream-Medien und die Parteispitze der Linken singen über Tage das Lied eines „rechten Mordversuchs“. Bis die Ermittler feststellen, dass die Geschichte frei erfunden war.

    Offensichtlich inszeniert sich die Mutterpartei der stets gewaltbereiten Antifa gerne als Opfer angeblicher rechter Übergriffe. Die werden dann in den Parlamenten als Begründung für üppige Fördertöpfe für den „Kampf gegen Rechts“ angeführt. Bundesweit reiht sich Beispiel an Beispiel, dass aus genau diesen Fördergeldern linke Extremisten und deren Ausbildung finanziert werden. Ein blutiger Kampf, der sich gegen unseren Rechtsstaat, unsere Polizei und alle „Nicht-Linken“ richtet. Die Grüne Künast forderte jüngst im Bundestag die „verlässliche Finanzierung“ von „Antifa-Gruppen“. Neutralität der Presse und eine Überprüfung linker Fördertöpfe? Das fordert in Deutschland übrigens nur eine Partei – die #AfD!
    https://www.instagram.com/afd.bund/

  36. Hannover ist eine der gefährlichsten Städte Deutschlands.

    Eine Jugendgang macht, was sie will…..

    Der Hauptbahnhof und die City sind noch unsicherer geworden.

    „Angriff auf Polizisten, Körperverletzung, Diebstähle: Jugendgang macht Hauptbahnhof unsicher

    Sie prügeln, sie stehlen und sie haben keinen Respekt vor der Polizei: Eine Gruppe von 20 bis 30 Jugendlichen sorgt seit rund drei Wochen im Hauptbahnhof und in der City für Ärger. Die Gruppe nennt sich die „Bahnhofs-Chiller“.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Angriff-auf-Polizisten-Koerperverletzung-und-Diebstaehle-Jugendgang-macht-Polizei-im-Hauptbahnhof-Hannover-und-in-der-Innenstadt-zu-Schaffen

  37. Keiler
    21. Juni 2020 at 16:40
    Schon gemerkt, seit den bürgerkriegsähnlichen Zuständen krimineller Migranten gestern in Stuttgart wird das Pseodonym „Kleingruppen“ benutzt, um die Herkunft der Täter zu vertuschen bzw. diesen Landfriedensbruch zu verharmlosen, […]
    ======
    Der Begriff Kleingruppe(n)….der Begriff wurde ein wenig gedehnt 🙂

    Egal, was noch für Kreationen kommen; unter ‚m Strich wissen ,-zumindest- die hier Lesenden bescheid….ich hoffe auch andere außerhalb dieses Dunstkrruses

  38. Marie-Belen 21. Juni 2020 at 19:14
    Hannover ist eine der gefährlichsten Städte Deutschlands.
    Eine Jugendgang macht, was sie will…..

    ***************
    „21.06.2020 – 13:00
    Bundespolizeiinspektion Hannover
    BPOL-H: Tätlicher Angriff und versuchte Gefangenenbefreiung durch Jugendliche im Hauptbahnhof“

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70388/4629922

  39. johann 21. Juni 2020 at 17:32

    Das dürfte jedenfalls in naher Zukunft seltsame Bilder geben, wenn auf Straßen und Plätzen immer mehr „Kleingruppen“ mit Rollatoren und Elektrofahrstühlen…

    Die „Kleingruppen“ in Stuttgart haben neben Steinen die megaschweren Elektroroller dazu benutzt, die Ladenscheiben zum Plündern einzuwerfen. Ich kann auch manipulieren („framen“):

    Intelligente Affrikaner verschaffen sich anhand von Lithium-Ausbeutungsprodukten eine Teilhabe an Lithium-Smartphones und China-Turnschuhen.

  40. „Messerattacke“ Wird bald Politisch Correkt vermauschelt…
    Heisst dann: Ünglückliche-r Schneidewerkzeug Bewegung Verwerfung Unfall Vorfall Ereigniss..

  41. Beim Strategie Spiel werden alle kleinen Kleingruppen auf das Spielfeld verteilt.

    Anleitung siehe Silvester Feier Dom zu Köln

    Während dein Gegner, ehemals Volk, entsetzt auf den beschaulichen Süden schaut, setzt Du Kleingruppen in die Nähe eines Einkaufszentrums Innenstadt deiner Wahl und spielst auch im Norden und in der Mitte das Randale Quiz mit zerbrochenen Polizeiwagen und Schaufenstern.

    Dein Gewinn, Respekt beim nächsten Auftreten.

    Lass es zufällig aussehen. So kommt Dir keiner auf die Schliche.

    Genial gemacht. Respekt

  42. OT

    BERLIN – 21.06.2020

    Polizeischüler offenbar in Messerstecherei verwickelt

    Bei einer Auseinandersetzung in der Nacht zum Sonnabend ist in Wilmersdorf ein junger Mann schwer verletzt worden. Gegen 23.45 Uhr war es im Volkspark Wilmersdorf zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen gekommen. Dabei erlitt ein 18-Jähriger aus der einen Gruppe Stichverletzungen. Rettungskräfte versorgten den jungen Mann zunächst am Ort und brachten ihn dann in ein Krankenhaus, in dem er sofort operiert werden musste. Sein Zustand soll jetzt stabil sein. In einer der Personengruppen sollen sich nach Angaben der Polizei zwei Polizeischüler befunden haben. Ihre Beteiligung werde derzeit geprüft, teilte die Behörde mit. Die Ermittlungen führt zunächst das Fachkommissariat für Polizeidelikte beim Landeskriminalamt. (tc)

  43. „Die AfD erhielt in Garath bei der letzten Bundestagswahl bezeichnenderweise 19 Prozent“

    Bezeichnenderweise? Wie lächerlich sind denn in diesem Zusammenhang 19%?
    Reziprok wäre diese Zahl schon eher bezeichnend, aber man ist bescheiden geworden…
    Ich habe schon lange aufgehört, irgendwelche Hoffnungen in die deutschen Wähler im allgemeinen und die AfD im speziellen zu setzen, das dumme deutsche Schaf rafft es nicht….weiter so!

  44. +++ Keiler 21. Juni 2020 at 16:40
    Schon gemerkt, seit den bürgerkriegsähnlichen Zuständen krimineller Migranten gestern in Stuttgart wird das Pseodonym „Kleingruppen“ benutzt, um die Herkunft der Täter zu vertuschen bzw. diesen Landfriedensbruch zu verharmlosen, auch wenn diese ominösen Kleingruppen gestern in Stuttgart ein Heer aus 500 ausländischen Invasoren darstellte…
    +++

    Diverse der neu erfundenen „Kleingruppen“ dürfte wohl die Antifa gebildet haben; durch spontanen Ausbruch von „Solidarität“.

Comments are closed.