Sie sorgen für die Entstehung exterritorialer Enklaven in Deutschland: Kriminelle arabische Familienclans (Sympbolbild).

Von EUGEN PRINZ | Am 1. Juni veröffentlichte der FOCUS in seiner Rubrik „FOCUS WISSEN“ einen Artikel, der zuerst im Magazin „Welt der Wunder“ erschienen ist. In ihm werden die von kriminellen Araberclans in Deutschland errichteten (wörtlich) „Parallelstaaten“ thematisiert.

Die Quintessenz: Der deutsche Rechtsstaat wird seit Jahrzehnten von kriminellen „Araber-Clans“ systematisch ausgehebelt. Im Gegensatz zu anderen Erscheinungsformen der Organisierten Kriminalität suchen die Clans selbstbewusst die Konfrontation mit der Staatsmacht. In ihren hermetisch abgeriegelten Strukturen fordern jene, die einmal als Schutzsuchende zu uns gekommen sind, nun selbstbewusst ein, in ihren „Gebieten“ vom Staat in Ruhe gelassen zu werden.

De facto exterritoriale Bezirke in deutschen Großstädten

Vor den Augen des hilflosen Rechtsstaats sind in deutschen Großstädten islamisch geprägte Parallelstaaten mit eigenen Gesetzen, Richtern, und hunderttausenden von Bürgern entstanden.

In den von den Clanmitgliedern beanspruchten Hoheitsgebieten haben deutsche Gesetze de facto keine Geltung mehr. Behörden werden in den besetzten Vierteln nicht anerkannt, deren Mitarbeiter nicht in die Wohnung gelassen.

Staatliche Institutionen wie Schule und Jugendamt wurden auf diese Art ausgeschaltet. Staatsbedienstete, die dennoch versuchen, in den Clan-Territorien deutsches Recht durchzusetzen, werden zu Vogelfreien, das gilt auch für Polizisten, die in den Clangebieten wohnen.

Ralph Ghadban, deutscher Autor und Publizist mit libanesischen Wurzeln, kämpft in Berlin seit Jahren gegen diese Strukturen. Als Folge der massiven Drohungen aus dem Clan-Milieu, steht Ghadban unter permanentem Polizeischutz.

Typisches Stammesverhalten

Erhellend: Ghadban bezeichnet die Hass-Reaktion als typisches Stammesverhalten, das  insbesondere die Gruppe der libanesischen Familienclans seit Jahrhunderten prägt, egal wo sich deren Mitglieder befinden. Aktuell hätten sie die Rudelbildung als eines ihrer effektivsten Einschüchterungsinstrumente erstmals in der digitalen Welt angewandt; moderne Netzwerke verstärkten damit archaische Strukturen. Beispiel gefällig? Schreitet irgendwo im Clangebiet eine Polizeistreife ein, erscheint schon nach wenigen Minuten eine mittels WhatsApp alarmierte Horde von 50 oder 100 „junger Männer“ und kesselt die Beamten ein.

Nun muss man wissen, dass große Teile der kriminellen Araberclans auf Bürgerkriegsflüchtlinge aus dem Libanon zurückgehen, die in den 1980er Jahren nach Deutschland kamen und hier Asyl erhielten.

Im Lichte dieser Tatsache betrachten wir nun eine Meldung in der ZEIT vom 31. Mai 2020.  Der Tenor: Die Obergrenze für den Familiennachzug wurde im Jahr 2019 nicht erreicht. Statt der „erlaubten“ 12.000 Visa für Angehörige von subsidiär Schutzberechtigten wurden im vergangenen Jahr „nur“ 11.129 Visa erteilt.

Wohin fließt der Familiennachzug?

Pro Jahr knappe 12.000 Menschen aus den Krisenregionen der moslemischen Welt mehr in Deutschland. Und wo werden diese sich ansiedeln? Gleichmäßig über das Bundesgebiet verteilt? Bestimmt nicht. Sie fließen in die Communities ihrer Landsleute und verstärken die dort schon bestehenden Familien- und Clanstrukturen. Der in diesem Kulturkreis immanente Kinderreichtum tut ein übriges.

Werden sich diese von der deutschen Bundesregierung unter der Führung Merkels auf Kosten der Steuerzahler mit einem ständigen Zufluss von weiteren Mitgliedern versorgten kulturfremden Communities in unser Rechts- und Gesellschaftssystem integrieren?

Oder ist vielmehr damit zu rechnen, dass weitere extraterritoriale Enklaven innerhalb des deutschen Hoheitsgebietes entstehen?

Die Antwort auf diese Frage ist nicht schwer.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
»Telegram Kanal: Eugen Prinz DIREKT (t.me/epdirekt)
» Twitter Account des Autors
» Spende an den Autor

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Ich finde es großartig, wie diese jungen Menschen – wenn einer der Ihren von der Polizei zu Rechenschaft gezogen werden soll – sofort ihre Arbeit niederlegen, quasi alles liegen und stehen lassen, überstürzt ihre Arbeitsplätze verlassen, in die öffentlichen Verkehrsmittel steigen um möglichst schnell dort hin zu gelangen, wo „Not am Mann“ ist.
    Was sagen denn deren Arbeitgeber dazu?

  2. Das ist doch zauberhaft und ein wunderschönes Zeichen gelebter Buntigkeit.

    Die begeisterte buntlinksdeutze Jugend wird mit der Versorgungen und Betüttelung dieser geschenkten Menschen ein Leben lang eine erfüllende und herausfordernde Aufgabe haben. Es gibt nichts Befriedigenderes als hart zu arbeiten und fleißig zu zahlen.

  3. @Marie-Belen, Deutschland ist bereits zerstört!! Moslems sind die Wurzel allen Übels! Prophet Mohammed wurde ja von Jesus Christus, mit einer Zeitangabe von 700 Jahren später, als das wiederkehrende Böse angekündigt! Schauen Sie sich allein diesen verbreiteten Inzest dieser Ethnie an! Widerlicher geht’s gar nicht, was diese Pederastenbrut da veranstaltet! Daher alle Moslems raus, alle Moscheen zumachen, restlos alle. Was überdies Angola, ein kleiner West Afrikanischer Staat durchgezogen hat, dort ist der Islam Verboten worden! Optimale Entscheidung von Angolas Staatsführung!

  4. Ich bin täglich in deutschen Städten unterwegs

    Überall Moslemmänner und Negermänner. Deutschland wird gerade von fremden, aggressiven Völkern erobert und die meisten Deutschen wählen weiter die etablierten Altparteien, die diese Invasion unterstützen und die den effektiven Grenzschutz verhindern. Die Verteidigung von Deutschland wird vom Merkelregime verboten. Das deutsche Volk wird ausgelöscht werden.

  5. Wir Tastaturhelden „pfaffen“ die BRD nicht!
    Dann eben die zahlreichen Clans!

  6. Nachdem Lindner im November 2017 die Reißleine zog und StudienabbrecherIn Katrin Göring die Ministerkarriere versaute, begannen die GroKo-Verhandlungen und worum ging es zuerst?

    Um Familiennachzug!

    Das war das drängenste Thema der GroKo!

    So, nun haben wir 2020. Zehntausende deutscher Innenstadtgeschäfte werden demnächst durch das Kriegsrecht zu Ramschpreisen angeboten werden und frisches Drogengeld will gewaschen werden. Dann werden die Innenstädte zu rechtsfreien „Kasbahs“, die Indigenen werden an den Stadtrand oder aufs Land fliehen. Ein Trugschluss für den Oberstudienrat für Deutsch und Antideutsch im arischen Rothweingürtel, vor den Expeditionen aus der Kasbah verschont zu bleiben, wie Heinz Buschkowski schon 2007 bemerkelte:

    (Link funzt nicht, dient dennoch als Quellenangabe)

    http://www.robinalexander.de/Texte/Ein%20Frontschwein%20der%20Politik.pdf

    Der Dortmunder, der Buschkowsky
    gerade erst kennengelernt hat,
    teilt schon nach ein paar Minuten
    seine ganze Wut mit ihm: „Weißt
    du, was die wirklich denken: Wir
    gehören nicht zu dieser Gesellschaft.
    Uns können sie vergessen.“

    „Da hilft mein Lions-Club-Spruch“,
    rät der deutlich ruhigere Buschkowsky:
    „Wenn ich vor dem Großbürgertum
    rede, sage ich am
    Schluss immer: Im geklauten BMW
    dauert der Weg von uns zu Ihnen
    zehn bis zwölf Minuten – und schon
    sind unsere Probleme auch Ihre.“

    So mancher Bürger dieser Endzeitrepbulik hat noch gar nicht realisiert, welche Kriegswinter uns noch bevorstehen werden.

  7. Immer wieder ist zu beobachten, das kommunistische Stukturen sich an alles Beteiligen, um die innere Sicherheit einer ihr verhasten systems mit allerlei als Protestbewegungen getanten Aktionen, in Frage gestellt werden um deren Systeme zu schwächen. Das ist besonders jetzt in Amerika zu beobachten. Da wird gegen Trump protestiert von ebensolchen kommunistischen Vereinen, oder wie sich diese auch nennen mögen, ins besonderen hier im Fernsehen gezeigt, wie schlecht deren Demokratische Regeln sein sollen und denke dabei das der einzige wirkliche Protest gegen Trump der ist, das er nur droht anstatt bei diesen gewaltbereiten Protesten kein Militär eingesetzt hatte. Es wäre wohl dringend Notwendig alles was sich auf Seiten der begibt, das einen Kommunistischen Hintergrund hat, ein generelles Verbot zu erteilen und sonst nichts. Denn zur Inneren Sicherheit gehöhrt es auch, das die hier immer wieder gezeigten Schäden, eindeutig von kommunisten gesteuert werden und damit die innere Sicherheit absichtlich in Frage stellen wollen. Ohne diese Kommunisten würden solche Schäden nicht sein.

  8. Clans genießen den puren Neid und die grenzenlose Bewunderung von Frau Dr Merkel.

    Ihre Kindheit als ungefragtes Mauerblümchen wäre anders verlaufen, wenn sie in einer großen Familienstruktur eingebettet wäre.

  9. Marie-Belen 3. Juni 2020 at 07:26

    Deutschland wird zielbewußt zersetzt und zerstört.
    das beweist, wie sehr sich hier der Komunismus breit gemacht hatte um auch hier die innere Sicherheit zu gefährden. So sehe ich, das dieser Verfassungsschutz genau das ist vor dem das Deutsche Volk geschützt werden müste. Eine Stasi im anderem Kleid ist und nicht, das was es sein woll.

  10. Ingo Cnito
    3. Juni 2020 at 07:22
    Was sagen denn deren Arbeitgeber dazu?
    ++++

    Fast nichts, weil es nur sehr wenige sind.

    Meistens sind lediglich Dealer oder andere Kriminelle betroffen.
    Die regeln das dann schon unter sich.

  11. Marie-Belen
    3. Juni 2020 at 07:26
    INSA-Umfrage vom 2. Juni 2020

    Union 38,5%; Grüne 18%; SPD 14%; AfD 10%; Linke 8%; FDP 5,5%
    ++++

    Sieht aber nach einer leichten Trendwende zugunsten der AfD aus! 🙂

  12. „Wo Recht zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht, Gehorsam aber Verbrechen!“

  13. Passt zwar nicht zu dem jetzigen Thema,aber heute morgen in der RP gelesen.

    Ei­ne Pe­ti­ti­on will das al­te Volks­lied aus den Pas­sau­er Knei­pen ver­ban­nen. Die In­itia­ti­ve ei­ner Stu­den­tin hat bun­des­wei­tes In­ter­es­se aus­ge­löst. Sie fin­det vie­le Für­spre­cher, es gibt aber auch ei­ni­ge kri­ti­sche Stim­men.
    VON CARS­TEN PFARR
    PAS­SAU | Ein Volks­lied sorgt ak­tu­ell für ei­ne hef­ti­ge De­bat­te. Be­grün­det ist sie in ei­ner On­line-Pe­ti­ti­on, die sich an die Stadt Pas­sau wen­det. Ei­ne Stu­den­tin hat die Pe­ti­ti­on ge­star­tet und ver­langt dar­in, das „Do­nau­lied“ in den ört­li­chen Knei­pen und Bier­zel­ten zu ver­bie­ten. Die An­zahl der Un­ter­schrif­ten stieg zu­letzt ra­pi­de an. Diens­tag­nach­mit­tag un­ter­stütz­ten be­reits über 24.000 Per­so­nen die Pe­ti­ti­on.

    Das „Do­nau­lied“ exis­tiert in ver­schie­de­nen Ver­sio­nen, die ei­ne ähn­li­che Ge­schich­te er­zäh­len. Dar­in fin­det ein Mann ei­ne ent­blöß­te Frau am Stand der Do­nau und voll­zieht mit ihr den Bei­schlaf. Da­nach geht der Mann wei­ter, lässt die wer­den­de Mut­ter al­lein und zieht ei­ne Mo­ral. Doch wel­che Mo­ral das ist und ob der Akt ein­ver­nehm­lich wa­ren, sind je nach Ver­si­on un­ter­schied­lich.

    So singt Mi­ckie Krau­se in ei­ner 2012 ver­öf­fent­lich­ten Ver­si­on des „Do­nau­lie­des“ et­wa: „Da wach­te sie und sie sag­te: ‚Komm her.‘“ Die­se Fas­sung ist je­doch ver­harm­lost. In ei­ner volks­tüm­li­chen Ver­si­on – ver­mut­lich aus Zei­ten des Ers­ten Welt­krie­ges – heißt es näm­lich: „Ich mach­te mich über die Schla­fen­de her.“ Die­se Ver­si­on des Volks­lie­des ver­mitt­le „ein Welt­bild, wel­ches se­xu­el­le Ge­walt­fan­ta­si­en ge­gen Frau­en nor­ma­li­siert und ver­herr­licht“, steht in der Pe­ti­ton. Das Lied sei „ei­ne Form se­xu­el­ler Ge­walt“. Des­halb for­dert die „Ak­ti­on ge­gen Bier­zelt-Se­xis­mus“ um die Pe­ti­ti­ons­stel­le­rin das Ver­bot des Do­nau­lie­des in den Pas­sau­er Knei­pen. Doch mehr noch: Die Pe­ti­ti­on wol­le zu­gleich ei­nen Denk­an­stoß zu jeg­li­cher Form von Se­xis­mus an­re­gen.

    Das ist ge­lun­gen, denn das „Do­nau­lied“ sorgt für ei­ne De­bat­te im In­ter­net – und wird da­bei über­wie­gend po­si­tiv be­dacht. Größ­ter Kri­tik­punkt ist al­ler­dings, dass sich in der Pe­ti­ti­on nicht mit den ver­schie­de­nen Fas­sun­gen des Lie­des be­schäf­tigt wird, die ver­schie­de­ne Ver­sio­nen der Ge­schich­te er­zäh­len. Dar­auf wur­de mitt­ler­wei­le re­agiert und die Pe­ti­ti­on er­wei­tert (sie­he In­fo­kas­ten). Wei­ter wird kri­ti­siert, dass das Sin­gen ei­nes sol­chen Tex­tes nicht zu ver­gleich­ba­ren Ta­ten an­sta­che­le. Auch wird die Pe­ti­ti­ons­stel­le­rin an­ge­fein­det. Ein Kri­ti­ker schreibt, sie sol­le ih­re „Co­ro­na-Frei­zeit zu­künf­tig sinn­voll nut­zen und sich nicht un­nö­ti­ge Ge­dan­ken über Din­ge ma­chen, die si­cher jahr­zehn­te­lang kei­nen ge­stört ha­ben“. So­gar ei­ne Pe­ti­ti­on für das „Do­nau­lied“ ist er­stellt wor­den.

    Be­für­wor­ter der Pe­ti­ti­on hin­ge­gen nen­nen das Lied „se­xis­ti­scher Mist“, der nichts mit Hu­mor zu tun ha­be und in Fest­zel­ten völ­lig fehl am Platz sei. Der Text sei „wi­der­lich“, „ekel­haft“ und „frau­en­feind­lich“. Lie­der wie die­se mit „Brauch­tum“ zu le­gi­ti­mie­ren, sei nicht rich­tig. Viel­mehr sei es er­schre­ckend, dass das Lied schon so lan­ge ge­sun­gen wer­de und ein Ver­bot über­fäl­lig. Mi­cha­el Fi­scher, dem Di­rek­tor des Zen­trums für Po­pu­lä­re Kul­tur und Mu­sik an der Uni­ver­si­tät Frei­burg, sag­te im Ge­spräch mit der Deut­schen Pres­se-Agen­tur: Das Lied sei aus heu­ti­ger Sicht „un­er­träg­lich, nicht nur aus der Per­spek­ti­ve von Frau­en, son­dern auch aus der Per­spek­ti­ve der Män­ner, die als Ver­ge­wal­ti­ger dar­ge­stellt wer­den“.

    Die Pas­sau­er Stu­den­tin hat das Lied nach ei­ge­nen An­ga­ben schon län­ger im Blick. Als die Mo­dera­to­ren Joa­chim „Jok“ Win­ter­scheidt und Klaas Heu­fer-Um­lauf mit „Män­ner­wel­ten“ das The­ma „Se­xu­el­le Be­läs­ti­gung von Frau­en“ in den Fo­kus rück­ten, ent­schied sie sich für die Pe­ti­ti­on ge­gen das „Do­nau­lied“.

    Einfach nur bescheuert ,was alles abgeschafft werden soll. Schönen Gruß aus Moers

  14. Man darf sich ja Glücklich schätzen ein „Landei“ zu sein und nicht in einem kunterbunten, mit permanenter politischer Fehlbesetzung regierten Großstadtmolochs sein dristes Dasein fristen zu müssen! …..der uralte Begriff des „Wehrdorfes“ bekommt eine ganz neue Qualität Angesichts der sich immer weiter zuspitzenden Situation des gezielten Bevölkerungsaustausches durch dieses verkommene linksverdrehte Politsystem!

  15. Es ist doch völlig absurd!

    Bei Focus online beschäftigen sich heute morgen gleich drei Artikel mit Präsident Trump.

    Natürlich alle drei bösartig diffamierend und wie üblich negativ.

    Trump als Kriegspräsident, der das Land spaltet….

    Trumpf als König von seinem kleinen privaten Königreich Washington….

    und der übliche Trottel Trump der mal wieder alles falsch macht, was man überhaupt falsch machen kann.

    Lieber Focus online, wen wollt Ihr überhaupt mit diesen skurrilen Artikeln erreichen. Die, die Frau Dr Merkel für die geniale Führerin der Deutschen halten, brauchen nicht davon überzeugt zu werden dass Präsident Trump ein Volltrottel ist.
    Und die wenigen intelligenten Leser ihres Online-Magazins fragen sich nur noch, wie viel Geld man bekommen muss, damit man solchen Quatsch schreibt.

  16. Bisher hat jede Revolution ihre Kinder gefressen, nach 1917 in der Sowjetunion landeten viele im Gulag, Maos Rote Garden lernten nach der Kulturrevolution auf dem Lande von den Bauern (wenn sie nicht verhungerten), viele SPD-Mitglieder verschwanden nach der Zwangsvereinigung mit der KP zur SED irgendwo im Osten, die Linken u.a. nach der Islamischen Revolution in Persien 1979 am Baukran, auf den Killing Fields von Pol Pot usw. Den heutigen Linken wird es genauso ergehen. Wer es noch nicht kennt:
    https://www.youtube.com/watch?v=FsGRDZoAcDY
    Bitte teilen.

  17. OT muss aber sein, auch wenn es früh ist:

    Heiko Maas hat mal wieder Doppeldenk. Schaut hier:
    https://i.imgur.com/XvVCwGY.mp4
    Anlass für Heiko Maas war das US-Polizei Berichterstatter auf Abstand hielt.
    Und nun vergleicht mal wie handgreiflich und grob es bei Lisa Licentia zugegangen ist:
    https://www.youtube.com/watch?v=Wq9P5bj_FpY
    Da wurde unter den Büstenhalter gegriffen und auch sonst wohl eher ziemlich grob zugepackt:
    „https://www.youtube.com/watch?v=krkTSVoNgu4“

    Aber das hat den kleinen Heiko nicht weiter tangiert, aber die bulligen Typen mit Schhutzwesten die gegenüber der US-Polizei durchaus aggressiv auftraten und eher unhöflich auftraten, darüber reißt der kleine Heiko die Klappe nun ganz groß auf.
    Macht euch selbst mehr Eindrücke von den Vorfällen:
    „https://imgur.com/gallery/0t61BEV“

    Meiner Meinung nach haben die bulligen DW Leute dort selbst zu Eskalation beigetragen, befinden sich als Gäste in einem fremden Land und wollen die Anweisungen der Polizei missachten. Und das ganz nicht in einem Stuhlkreis in einer Selbsterfahrungsgruppe, sondern in dunkler Nacht, wenn die Polizei angespannt ist, zumal auch die Gefahr durch eventuelle Schusswaffen der angesprochenen Gefährder dort latent besteht und daher die Polizei stark auf Eigenschutz bedacht sein muss.

    Dass die USA durch Linksextreme in Brand gesetzt wurde dürfte mittlerweile wohl eine Binsenweisheit sein. Ja sogar einige sehr dubiose Mercedes nutzende Unruhestifter wurden schon gesichtet welche die Schwarzen anstiften wollen Gewalt und Zerstörung zu verbreiten.
    Schaut euch das kurze Video auf Twitter mal an:
    „https://twitter.com/balleralert/status/1267366989825277952“

    Man darf sich wohl auch mal fragen, was so etwas überhaupt auch nur annähernd mit demokratisch, friedlich und legitim demonstrieren zu tun hat:
    „https://twitter.com/balleralert/status/1267546777927942152“
    Mir fällt da in diesem Video auch direkt eine hellhäutige Person auf die mir im Duktus Frisur und Kleidung eher als Linksextrem-Prototype erscheinen mag.

    Ehrlich gesagt würde es mich nicht weiter wundern, wenn flugreisefreudige Linksextreme und Grüne aus Europa und Deutschland dort fleißig mitmischen die USA in Brand zu setzen. Zumindest ein Video, in dem ich sah wie in einem Vorort von schwarz Vermummten die Nummernschilder ihres Mercedes abgeschraubt und gewechselt wurden, während der filmende Anwohner, der die Polizei rufen wollte, angegangen wurde. Kommentatoren wunderten sich über den Akzent der englischen Sprache der schwarz Vermummten. Ich hingegen konnte dieses Englisch sehr gut verstehen, so spricht jemand der eigentlich Deutsch als Muttersprache hat, aber ziemlich gut englisch spricht. Ich finde das Video gerade nicht mehr. Schade, aber vielleicht hat es jemand von euch auch gesehen? Das war ein silberner Mercedes wenn ich mich richtig erinnere.

  18. Die meisten Leute in meinem Umfeld bekommen das so nicht mit .die sind mit ihrem Haus , Auto oder Boot und Arbeit beschäftigt.
    Auch Frührentner die ich kenne ,
    Gehen mit dem Hund
    Und dann auf die Kautsch.
    Musels sind weit weg ,
    Ja Clans gibts schon ,
    Aber nicht hier bei uns bla bla…
    Deutsche sind zu bequem und zu faul ,
    Sich damit auseinanderzusetzen.
    Sozialkohle läuft doch ,
    Wozu was ändern .
    Ich bin auch ein Tastatur Held ,
    aber ich werde mich hüten ,
    Mich mit einem Muselclan anzulegen .
    Als Familienvater bin ich doch sehr angreifbar.
    Aber ich wähle AfD.
    Was anderes Hammer nämlich nicht .
    Ein Glück, welch Einigkeit .
    Darum AfD .

  19. Waidmann 3. Juni 2020 at 08:17
    „Man darf sich ja Glücklich schätzen ein „Landei“ zu sein und nicht in einem kunterbunten, mit permanenter politischer Fehlbesetzung regierten Großstadtmolochs sein dristes Dasein fristen zu müssen!“

    auf dem land laufen die auch schon rum.

  20. SPD Linksfaschistin Saskia Esken hat sich auf Twitter mit der Antifa solidarisiert. Dafür bekommt sie nun leichten Gegenwind von der Union. Die Essigfresse hat die feste Absicht, die ehemalige Volkspartei SPD vollends zu zerstören.

    Man stelle sich vor, Willy Brandt oder Helmut Schmidt hätten sich mit der RAF solidarisch gezeigt… Im Jahr 2020 ist alles möglich.

  21. Antwort an: Ewald Harms 3. Juni 2020 at 07:44

    Bewaffneter Widerstand wäre die einzige Option und wer das macht, der würde von der deutschen Polizei abgeschlachtet, gejagt und bekämpft. Jeglicher effektive Widerstand gegen die Besetzung von Deutschland wird vom Merkelregime und von den Landesregierungen gewaltsam verhindert.

    Aber vielleicht haben Sie eine gute Idee Herr Harms…

  22. Es ist dem Westen dank halbherzigem Vorgehen nicht gelungen Recht und Ordnung nach unserem Muster zB in Afghanistan zu installieren. Statt dessen etablieren sich mittelalterliche Clan Strukturen in unseren Großstädten, wieder dank unseres halbherzigen Vorgehens.
    Der Spieß der Pflicht sich bei uns zu integrieren wurde umgedreht zu einer Pflicht sie nach ihren Gesetzen hier in Ruhe zu lassen.
    Hat prima geklappt.
    Vergesst nicht eine Rettungsgasse freizuhalten!

  23. Hallo Leute!

    DER PLAN ist die ÄNDERUNG des WAHRECHTS!
    Dann haben all diese TYPEN das RECHT über uns alle (mit-)zu bestimmen.

    HORROR,

    aber

    bereits in UMSETZUNG.

    Siehe Artikel von Ulrich Vosgerau!

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2020/es-gruent-so-gruen-montag/

    „…Die Richterstelle des bisherigen Präsidenten Andreas Voßkuhle im staatsorganisationsrechtlichen Zweiten Senat wird Astrid Wallrabenstein, Professorin für Sozialrecht an der Goethe-Universität, übernehmen. Auch an dieser, von den Grünen vorgeschlagenen Personalie, regt sich Kritik.

    Frau Wallrabenstein ist Schülerin des ersten „grünen“ Verfassungsrichters Brun-Otto Bryde. Sie bemühte sich bereits in ihrer Dissertationsschrift, dessen ständige Kritik an dem Umstand, daß das Grundgesetz das Wahlrecht auf Deutsche beschränkt, zu vertiefen. Ziel ist stets eine „Demokratie ohne demos“. Das Prinzip der Abstammungsgemeinschaft soll aufgegeben, das Wahlrecht möglichst auf alle in Deutschland lebenden Menschen ausgeweitet werden. ….“

  24. Ueber Nachzug gesprochen: Boris Johnson will 3 million Hong Kong Chinesen ins Land holen:

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8382097/Boris-Johnson-willingly-offer-THREE-MILLION-people-Hong-Kong-refuge-UK.html

    So viel zum Thema das die Brexiteers irgendwie als Vorbild fuer kontinental-Europaer dienen koennen.

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-3630847/More-black-people-allowed-Britain-leave-EU-immigration-non-issue-says-Nigel-Farage.html

    „More black people will be allowed into Britain if we leave the EU and immigration will become a ’non-issue‘, says Nigel Farage“

    Englaender sind anti-Europaeisch, nicht pro-weiss.

  25. Man kann sich nur noch an den Kopf fassen. Über Jahre hinweg wird Stimmung gegen Rentner gemacht, die er jungen Generation auf der Tasche liegen. Bei der Umsetzung der schwarzen Null geht man über sozial-Leichen. Und jetzt? Millionen von Migranten werden ins Sozialsystem gelassen, deren einzige Leistung darin liegt, sich zu vervielfältigen und so immer mehr das System belasten. Auch die gehen mal in Rente! Was dann? Obendrein, scheiss auf die schwarze Null, jetzt werden 80-100 Milliarden Euro verteilt. Wo kam das Geld nochmal her? Geld, welches in die Industrie wandert. Wer nicht konsumieren möchte, kann weiter hungern.
    Und die Regierung gießt immer mehr Öl ins Feuer, und holt weiteren Nachschub aus den shitholes.

  26. @Kieler1 3. Juni 2020 at 08:36

    „Wählen war nie so einfach ,
    AfD!“

    Genau. Ist zwar auch nicht das Gelbe vom Ei, aber besser als alles andere.

  27. „Folter, sexuelle Gewalt, Beteiligung an kriminellen Vereinigungen, Menschenhandel und Mord: Die Liste der Vorwürfe ist lang. Ein Gericht in der sizilianischen Stadt Messina hat drei Einwanderer deswegen zu jeweils 20 Jahren Haft verurteilt. Bei den Männern handelt es sich um einen 22 Jahre alten Guinesen und zwei Ägypter im Alter von 24 und 26 Jahren. Sie waren am 16. September vergangenen Jahres in einem Aufnahmelager von Messina aufgegriffen worden. Ihre Einreise hat jedoch eine delikate Hintergrundgeschichte: Die drei Männer kamen an Bord der „Sea-Watch 3“ der deutschen Kapitänin Carola Rackete.“

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2020/racketes-erbe/

  28. Schweinskotelett
    Mir fällt da in diesem Video auch direkt eine hellhäutige Person auf die mir im Duktus Frisur und Kleidung eher als Linksextrem-Prototype erscheinen mag.“
    *********************
    Das schlimme daran:
    Dank massiver medialer Berieselung (“ sogar“ in Europa Proteste…) mit Einengung des Gesichtsfelds wird nur eine “ Wahrheit“ verbreitet, die die Gegendarstellung in sozialen Medien wie (!) fake news aussehen lassen.
    Es ist also wahrscheinlich, daß lieber die offiziell trompetete „Wahrheit“ geglaubt wird.
    Schließlich will man ja nicht Aluhutträger genannt werden.
    Perfide!

  29. 11.129 Nachzügler, das sind bei einem Durchschnitt von 30.000/Jahr (ohne MUFL) rund
    335.000.000 EUR/Jahr.

    Mal eben eine zu versorgende Kleinstadt.
    Ich gehe mal davon aus, daß ein fast 100%-Satz keiner für die Steuern förderlichem Job nachgeht.

    Ferner Nachwuchs in nicht geringem Maß (Annahme meinerseits).

    Das ist Wahnsinn. Asylbewerber gehen normalerweise wieder nach Jahren in ihr Land zurück. Politisch Verfolgte bleiben, was auch völlig in Ordnung ist.

    Aber Familiennachzug etc. …was soll das? Das ist für unseren Sozialstaat nicht förderlich. Das ausgegebene Geld (Vorschuß) holen wir nie mehr rein. Ferner können wir aus sozialer Verantwortung heraus nicht die ganze Welt in Wohlstand bringen.

    Clankriminalität kommt da in top hinzu.
    Vllt. können sie ja jetzt günstig in der Innenstadt geschlossene Läden/Lokale günstig kaufen und Wettbüros, Shishabars u.ä. eröffnen.

  30. @Kieler1
    „Wählen war nie so einfach, AfD!“
    ________________________________-
    Könnte sich demnächst vielleicht ändern. Dann hätten Sie die „Qual der Wahl“ zwischen 2 gespalteten AfD’s? 🙁

  31. Kleiner Auszug aus „Neues aus Absurdistan“, S. 72;
    „Meine Damen und Herren, auch wenn Sie mit noch so treuen Augen über die Zuwanderung sprechen: Sie wissen doch wie es ist!
    Die Menschen im Land wissen, dass Ihr Gesetzt keine Begrenzung von Zuwanderung bietet. Und Sie wissen, dass Otto Schily am Anfang dieser Legislaturperiode bereits gesagt hat: Das Maß des Zumutbaren ist überschritten!
    Und Sie wissen, dass spätestens nach PISA: Bevor wir neue Zuwanderung haben, müssen wir erst mal die Integration der bei uns lebenden ausländischen Kinder verbessern. Mit uns haben Sie die Alternative, wir werden das ändern…!
    Na, wer hat’s gesagt?
    Angela Merkel, Deutscher Bundestag 13.9.2002, damals noch Opposition.
    Deswegen wurde die CDU im Anschluss an die SPD gewählt.
    Was hat man dieser Frau zwischenzeitlich in den Tee getan?

  32. 1984
    Und die Regierung gießt immer mehr Öl ins Feuer, und holt weiteren Nachschub aus den shitholes.“
    **********************
    Wir arbeiten konsequent an 2 Dingen:
    Einer Afrikanisierung, die eine Islamisierung verdecken soll.
    Dabei hilft vorzüglich BLM aus USA.

  33. Nochmal OT: Nachtrag USA in Brand gesetzt.

    Linksextreme in den USA, Grüne, Gewalttouristen, womöglich gar grüne deutsche Flugreisenbonusmeilen Hauptgewinnerinnen dabei?
    Schaut selbst:
    https://twitter.com/SSquarepints/status/1266871145795633152
    Der Duktus mit roter Farbe herumzuschmieren, das dürfte wohl auch schon aus Deutschlands linksextremen Kreisen bekannt sein.

    Nicht dass wir uns falsch verstehen, ich bezichtige keinesfalls alle Deutschen dass sie so etwas tun würden. Aber abstreiten dass es in der grünlinken Extremistenszene reisefreudige Unruhestifterinnen gibt dürfte wohl reichlich sinnlos sein. Zumal sich sogar das politische Führungspersonal solcher Parteien sich mittlerweile zu ihren Schlägertrupps bekennt, selbst gänzlich ungeniert im Parlament!

    Könnte da vielleicht mal ein Parlamentarischer Untersuchungsausschluss gefordert werden? Ich denke das sollte mal geklärt werden, ob und in wie weit es da Verstrickungen zum Sturz des US-Präsidenten geben könnte. Die deutschen regierungsnahen Staats- und Propagandasender arbeiten ja nur allzu offensichtlich medial schon länger auf den Sturz des US-Präsidenten hin.

  34. Ich fühle mich mittlerweile so unwohl in meinem Land.
    Irgendwie heimatlos.
    Ich verlasse meinen Ortsteil ungern, um in die Stadt zu fahren.
    Nur, wenn es unbedingt sein muss.
    Mein Haus, mein Garten, meine Nachbarn, das kleine Cafe und unser Lebensmittelmarkt….
    Mehr brauche ich kaum.
    Urlaub nur an kleinen Heilewelt-Orten in Bayern, Sachsen oder Hessen.
    Ich ertrage die schlimme Wirklichkeit in Deutschland immer weniger.
    Dank Frau Merkel!

  35. Göttingen zeigt auch, dass Oma Helga von der Polizei in die Mange genommen wird, wenn sie sich nicht an die Coronabestimmungen hält, aber der Araberclan kann ein Riesenmoslemfest feiern und es passiert nichts.

  36. Hier noch etwas zu USA in Brand:

    ein schwarz vermummter Unruhestifter im Antifa-Outfit, der brach den Gehweg auf um Wurfgeschosse aus den Trümmern zu gewinnen. Die Demonstranten haben dann den schwarzvermummten gepackt und der Polizei ausgeliefert.
    https://twitter.com/TeaPotUSA/status/1267292861353074688
    Zum meiner Verwunderung hatte dieser Gewalt und Unruhe stiften wollende hellhäutige Linksextremist sogar schon grauen Haare, was erst sichtbar wurde als ihm die Vermummung herunter gerissen wurde.

    Ich glaube so langsam muss man Antifa ganz einfach mit Linksfaschisten und Linksterroristen übersetzen. Zumindest wären diese Bezeichnungen dann ehrlicher.

  37. @Schweinskotelett: Nachdem Greta nicht mehr funktioniert aufgrund der Wirtschaftskrise, kommt halt der nächste Schwachsinn aus der linksextremen Ecke. Damit kann man gut von der Wirtschaftskrise ablenken.

  38. Auch in Spanien geht es nun los, mittendrin ebenfalls im Linksextremisten-Duktus schwarz Vermummte. Ob die Neger selbst das Plündern gestartet haben, oder ob linksextreme Unruhestifter sie darin bestärkt haben, unklar, aber seht selbst:
    https://twitter.com/DSpoonage/status/1267916734314549248
    In den Kommentaren darunter, kurz und knapp die Anmerkung: „Soros„.

  39. All die Kommentare der Leute die sich zur Entwicklung äußerten wurden von der Besetzung / Besatzung der Stühle in den Landtagen und dem Bundestag in den Wind geschlagen. K. Heisig, Heinz Buschkowsky, Tilo Sarrazin etc. wurden geteert und gefedert. Ein Teil der Blockadepolitiker ist nicht mehr im Dienst, ein anderer Teil ist abgesichert durch Positionen in Großunternehmen oder Konzernen, haben also mit dem Zustand nichts mehr am Hut. Mit den Hinterlassenschaften können sich die Nachfolger bzw. der Steuerzahler befassen.
    Die Auffangbecken für Leistungsverweigerer und IDEOLOGISCH HOMOGENISERTE Figuren laufen über. In der freien Wirtschaft überleben mindestens 1/3 nicht.

  40. Unsere Tochter und ihr Mann arbeiten beide in einem Klinikum in einer großen deutschen Stadt. Beide sind gerade mal in den Dreißigern und spekulieren damit irgendwann diesem Land den Rücken zu kehren.
    Wir selbst denken auch darüber nach unseren Ruheabend an einem schönen Fleckchen zu verbringen.
    Rücklagen und „Vorsorgungen“ haben ich so angelegt das unser Enkel damit einen Startkapital hätte um an einem sicheren Ort seine Leben führen könnte.
    Mit Sorge betrachten nicht nur wir die Entwicklungen in Deutschland und ganz Europa.

    Kriminalität

    Berlin ist verloren an die arabischen Clans

    Kriminelle arabische Großfamilien beherrschen ganze Stadtviertel, vor allem in Berlin.
    Berlin hat, neben Bremen, große Probleme mit kriminellen arabischen Großfamilien (Link: http://www.welt.de/150639395) . Laut Behörden gibt es in Berlin 15 bis 20 Großfamilien, von denen sieben bis neun kriminell auffällig sind. Sie kamen Ende der 70er-Jahre zumeist aus dem Libanon, kauften billige Häuser und brachten dort nach und nach ihre Familien unter. Mittlerweile beherrschen sie den Großteil der organisierten Kriminalität. Laut Kriminaldirektor Dirk Jacob vom Landeskriminalamt (LKA) Berlin kontrollieren die Angehörigen arabischstämmiger Tätergruppen Teile des Drogenmarktes, sind auf Eigentumsdelikte spezialisiert und zeigen durch „exponierte Taten“ ihre Macht – etwa die spektakulären Überfälle auf ein Poker-Turnier im Hotel „Hyatt“ und auf das KaDeWe.
    Dagegen kämpft Oberstaatsanwalt Sjors Kamstra hier seit Jahren mit seiner OK-Abteilung (organisierte Kriminalität). „Die Flüchtlinge kommen hierher und haben kein Geld. Und ihnen wird gezeigt, wie man ungelernt sehr schnell an Geld kommen kann. Not macht verführbar. Viele von ihnen können kein Wort Deutsch und sind dadurch natürlich anfällig, wenn sie von jemandem in ihrer Heimatsprache angesprochen werden.“
    Es gehört zum guten Ton, gesessen zu haben
    Ein szenekundiger Ermittler erzählt, wie das läuft. Flüchtlingen, die dreckigen Jobs zugeneigt seien, werde „eingetrichtert“, selbst nach einer Festnahme oder gar in einem deutschen Gefängnis gehe es ihnen immer noch besser als im Krieg. „Es wird auch versprochen, sich in einem solchen Fall um die Familie zu kümmern, was natürlich eine glatte Lüge ist. Für die Clans sind die Flüchtlinge willkommener Nachwuchs, weil sie hier noch nicht in Erscheinung getreten und der Polizei nicht bekannt sind.“

    Auch wächst in letzter Zeit der Druck auf die kleinen, über die ganze Stadt verteilten Wohnungsbordelle.
    Leasing-Wagen verschwinden spurlos nach Osteuropa
    „Die Araber kommen als gewöhnliche Freier und machen dann sehr schnell deutlich, dass sie ab sofort Anteile der täglichen Einnahmen erwarten. Ansonsten werden die Huren geschlagen oder ihre Freier bedroht, die dann aus Angst nicht mehr in die Bordelle kommen“, erzählt der Beamte. Große Summen an Schutzgeld werden zudem bei Landsleuten eingetrieben – kaum ein Shisha-Bar-Betreiber bleibt von Erpressungen verschont. Die neueste Masche der kriminellen Familien ist das Betreiben kleiner Autovermietungen. Wie aus Polizeikreisen zu hören ist, werden Hinterhöfe angemietet und etwa bei Mercedes-Benz oder BMW Leasing-Autos bestellt.
    Laut Oberstaatsanwalt Kamstra existieren viele Autovermietungen nur wenige Monate lang. „Oft werden diese Firmen dann plötzlich geschlossen, und die geleasten Fahrzeuge gelten als gestohlen. Tatsächlich werden sie nach Osteuropa verkauft. Zum anderen werden diese PS-starken Autos für Raubüberfälle und andere Straftaten verwendet. Wenn die Kriminalbeamten anhand des Kennzeichens dann zu der Adresse der Vermietung kommen, hat der Betreiber die Akten über den Mieter natürlich verlegt. Das erschwert uns das Arbeiten.“

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article154174175/Berlin-ist-verloren-an-die-arabischen-Clans.html

  41. Hillary/Soros?
    Schaut selbst:
    https://twitter.com/Educati0n4Libs/status/1267934110347124738

    Soros finanziert „Black Hate Groups“?
    Schaut auch hier mal:
    https://twitter.com/drippingtape/status/1267985883149393920

    Wer wird schlussendlich wohl von der Zerstörung der zivilisierten Welt profitieren? Doch nicht etwa der islamistische Terror? Jihad seit rund 1400 Jahren, aber erfindest sich immer wieder neu, von Flugzeugentführungen mit Erpressungen in den 1970er Jahren über direkte Terroranschläge mit großer Gewalt in jüngerer Zeit.

    Das nun weitere Protagonisten die Drecksarbeit machen ist zwar nicht so ganz neu, die deutschen Linksextremisten ließen sich ja schon in den 1970er Jahren für den Islamistenterror einspannen, nur zu gerne mit der Arafat-Windel als Kennzeichen und Vermummung. Aber das nun auf ganz großer globaler Ebene mit den schwarz vermummten Linksextremistentruppen, das ist wohl ein neuer Level um die zivilisierte Welt zu zerstören.

  42. Es kommen so alle her, ohne Überprüfung der Verwandschaft. Wie auch sonst, sind es besonders Moslems.

  43. Schweinskotelett 3. Juni 2020 at 09:17

    Die deutschen regierungsnahen Staats- und Propagandasender arbeiten ja nur allzu offensichtlich medial schon länger auf den Sturz des US-Präsidenten hin.
    _______________

    Alles deutet darauf hin, dass mit System vorgegangen wird. Zuerst die FPö in Oesterreich, danach war Salvini in Italien dran. Nun versucht man, Trump zu Fall zu bringen.

  44. Warum ist der Rechtsstaat hier „hilflos“?

    Weil er hilflos sein will?

    Ist es denn überhaupt ein Rechtsstaat oder müsste man hier schon von einem Unrechtsstaat ausgehen?

    Zu was dieser „Rechtsstaat“ fähig ist, z.B. die illegale Grenzöffnung 2015 und nun die Einführung der Vergemeinschaftung von Schulden durch die Hintertür, zeigt uns, dass dieser „Rechtsstaat“ weit entfernt ist von Recht und Gerechtigkeit.

    Ich gehe sogar noch weiter und bin der Überzeugung, dass es Kriminelle sind, die an die Schaltzentralen der Macht gesetzt wurden. Der Rest sind Mitläufer und Bücklinge.

  45. Heute morgen in den Nachrichten:

    Bundesaußenminister Maas kritisiert den US Präsidenten für dessen markige Wortwahl bzgl. der rassistischen Ausschreitungen in den USA.

    Zitat Maas: „Ein Demokrat benutzt solche Worte nicht und gießt nicht noch Öl ins Feuer“.

    Ein Demokrat (wie Maas sich wahrscheinlich selbst und seine roten Genossen sieht), bezeichnet auch Bürger, die friedlich von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen, nicht als „Schande“, „Pöbel“ und „Dunkeldeutschland“.

    Gießen Sie nur weiter Öl ins Feuer, Herr Bundesaußenminister, Sie und all die anderen geistigen Brandstifter im Reichstag …

  46. Hoffnungsschimmer
    Ich ertrage die schlimme Wirklichkeit in Deutschland immer weniger.
    Dank Frau Merkel!“
    ********************
    Das interessiert Frau Mekel überhaupt nicht. Sie hat dafür gesorgt, daß Sie mit Ihren Sorgen zu einer Minderheit werden. BALD!

  47. „Zitat Maas: „Ein Demokrat benutzt solche Worte nicht und gießt nicht noch Öl ins Feuer“.“
    ******************
    Wieviel ermordete Polizisten, geplünderte Geschäfte, zerstörte Häuser und Existenzen sind eigentlich für einen Maß-Demokraten noch erträglich?
    Auch, wer Zäune und Barrieren übersteigt, Polizei Anordnungen und Hausrecht mißachtet, übt Gewalt aus.
    Herr Maas hat sich Trumps Verachtung redlich verdient.

  48. CCRMP 3. Juni 2020 at 12:19

    Heute morgen in den Nachrichten:

    Bundesaußenminister Maas kritisiert den US Präsidenten für dessen markige Wortwahl bzgl. der rassistischen Ausschreitungen in den USA.

    Zitat Maas: „Ein Demokrat benutzt solche Worte nicht und gießt nicht noch Öl ins Feuer“.

    Ein Demokrat (wie Maas sich wahrscheinlich selbst und seine roten Genossen sieht), bezeichnet auch Bürger, die friedlich von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen, nicht als „Schande“, „Pöbel“ und „Dunkeldeutschland“.

    Gießen Sie nur weiter Öl ins Feuer, Herr Bundesaußenminister, Sie und all die anderen geistigen Brandstifter im Reichstag …

    Es ist seit langem Methode dieses kleinen sozialistischen Neidhammel und Widerling aus dem Saarland, jedem der eine Andere Richtung vertritt, das Demokrat sein abzusprechen.

    Heiko Maas qualifiziert sich auf diese Weise als totalitäter sozialistischer Bolschewik und Musterschüler der ANTIFA.

    Solche Typen wie Heiko Maas gab es in der Sowjetunion zu Hauf.

    Verlierertyp, der vom Kollektiv abhängig ist und im Sozialismus groß raus kommt.

    Maas ist der Prototyp des hinterlistigen Sozialisten und ANTIFA, der Menschen gegeneinander ausspielt.

    Eine durch und durch ekelhafte Type dieser Heiko Maas. Er Distanziert sich zwar immer vom NS, verkörpert aber durch sein Verhalten und Gebaren genau den Habitus des totalitären Sozialismus.

    Maas ist eben nur ein Rotlackierter!

    Der rote Sozialismus hat noch mehr Menschen auf dem Gewissen als der braune. Deshalb höchste Vorsicht vor diesem Maas! Wehret den Anfängen!

    In den USA sieht man jetzt wie die ANTIFA die Maas ja so liebt agiert.

    Es sind die gleichen Mord-Sauhunde wie die der SA, bloß in rot.

  49. Grünen-Politikerin Künast fordert „eine verlässliche Finanzierung der Antifa-Gruppen“
    Die genannte Person ist doch der lebende Beweis für die gewollte innere Zersetzung unserer Gesellschaft. Wir sollen diese Strolche der Antifa auch noch offiziell bezahlten. Schlimm genug das Gelder aus anderen Kanälen geflossen sind. So ganz INOFFIZIELL / OFFIZIELL!! Gell! Hat die Frau das Studium der Geschwätzwissen- schaft abgeschlossen? Die ganzen NGO – Strukturen gehören geschlossen. In anderen Ländern wurden die rausgeschmissen. Hier bekommt das Gesindel der Killer und Zerstörer den ROTEN TEPPICH ausgerollt.
    Ich glaube hier haben viele Leute nicht mehr alle Nadeln an der Tanne.

  50. Mein Spruch mal umgeändert:

    Nicht rein und gut.
    Nicht raus und Blut.

    Ich weiß, der ist gemein.

Comments are closed.