Zufrieden nach dem positiven Gerichtsurteil: Andreas Kalbitz und Björn Höcke.

Von BJÖRN HÖCKE (via Facebook) | Andreas Kalbitz ist wieder Mitglied der AfD. Das Landgericht Berlin hat entschieden, daß die Annullierung seiner Mitgliedschaft unrechtmäßig war. Durchgesetzt hatte diese Annullierung der Bundesvorstand unserer Partei, und zwar am 15. Mai mit sieben zu fünf Stimmen bei einer Enthaltung.

Bereits der Umstand, daß mit Alice Weidel und Tino Chrupalla die Fraktionsvorsitzende im Bundestag und einer der beiden Bundessprecher gegen den Parteiausschluß stimmten, zeigt mir: Wir hatten es von vornherein nicht mit einer glasklaren Faktenlage, sondern mit einer Machtprobe zu tun. Sie wurde maßgeblich von Jörg Meuthen und Beatrix v. Storch angezettelt und durchgesetzt – ohne Wille zu Ausgleich und Einigkeit.

Mit Andreas Kalbitz kommt ein Mann zurück, der neben mir der am längsten amtierende Landes- und Fraktionsvorsitzende unserer Partei ist. Kalbitz hat im vergangenen Jahr mit einem Ergebnis von 23,5 Prozent seine Fraktion in Brandenburg verdoppeln können und führt einen der Verbände, die nicht durch Querelen und Richtungskämpfe auffallen.

Wäre es in unserer Partei überall so wie in Brandenburg oder auch in Thüringen, könnten wir alle in Ruhe inhaltlich arbeiten und unsere Strukturen festigen. Stattdessen wird ausgerechnet unseren erfolgreichen Verbänden und Fraktionen zugesetzt: Der Inlandsgeheimdienst hat uns aufs Korn genommen und setzt uns unter Druck. Und leider ist sich die Mehrheit des Bundesvorstands nicht zu schade, diesen parteipolitisch mißbrauchten Verfassungsschutz dort plötzlich ernst zu nehmen, wo es in die parteiinterne Auseinandersetzung paßt.

Zum dritten Mal in unserer sehr jungen Parteigeschichte will also einer unserer Bundessprecher Teile der Partei mundtot machen oder sogar aus der Partei drängen. Er redet nicht nur von Spaltung, er will gegen den Mehrheitswillen spalten.

Er behindert und zerstört dabei unsere an der Basis und an unseren vielen Millionen Wählern ausgerichtete, sehr erfolgreiche Arbeit. Außerdem läßt er sich von CDU-Leuten und Staatsmedien erläutern, welche AfD erwünscht oder geduldet wäre.

Das muß ein Ende haben. Wir brauchen endlich einen arbeitsfähigen und vor allem einigenden Bundesvorstand, der dafür Garant ist, daß unsere Partei so breit aufgestellt und vielschichtig bleibt, wie wir sie kennen. Unsere Partei darf keine Altpartei werden!

Ich setze deshalb auf Inhalte und auf die Basis: auf unsere vielen tausend Mitglieder, die ganz bestimmt nicht zur AfD gefunden haben, um nur noch zu beklatschen, was „weiter oben“ ausgekungelt wird. Ihnen muß in Zukunft die Möglichkeit gegeben werden, mittels Mitgliederentscheid destruktive Bundesvorstandsmitglieder abwählen zu können.

Was wir brauchen, ist Volksnähe, ist ein Bekenntnis zur solidarischen Leistungsgemeinschaft, ist Kompromißlosigkeit, wo unser Volk verraten und verkauft werden soll und Kompromißbereitschaft dort, wo Politik und Gesellschaft ehrlich und ebenso kompromißbereit mit uns zusammenarbeiten wollen.

Wir müssen eine Alternative sein und bleiben. Dieser Auftrag steht bereits in unserem Namen. Wir wollen eine alternative Politik für unser Land. Das gelingt nur, wenn wir zusammenhalten und alternative Wege gehen. Das sind wir uns und unserer Parteibasis schuldig.

Wir dürfen nicht zur jüngsten Altpartei werden!


image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

184 KOMMENTARE

  1. Die Annullierung wurde annulliert. Bedanken darf man sich bei Meuthen und seinen Spaltpilzen. Was für ein Affenhaus, fehlt nur noch, daß sie mit Fäkalien werfen.

  2. Lieber Björn Höcke, Sie haben vollkommen recht. Aber dazu braucht die AfD eine andere Führungsspitze. Die Beobachtung durch den VS hat sie aufgescheucht wie Hühner.

  3. Eine sehr gute Nachricht, die auch abzusehen war. Ein weiterer Makel in der langen Serie von Fehlern des Spalters Meuthen!

  4. Was soll der Blödsinn, daß ausgerechnet Höcke hier seinen unerheblichen Senf zum Besten Gibt ?

  5. Was wir noch brauchen: Eine Alternative zur Alternative! Zum Beispiel einen deutschlandweit agierenden Bürgerverein mit homoger Führung und wo man sich gegenseitig nicht ins Gehege kommt! Jemand, der sofort anfangen kann zu wirken, ohne auf langes Wahlprozedere angewiesen zu sein! Die AfD als einzige Alternative ist mir längst zu vage!

  6. Sehr gute Nachrichten! Herr Höcke, ein Mann mit Bildung, Sachverstand und das Herz auf dem rechten Fleck! Leider bin ich maßlos von Meuthen und von Storch entäuscht! Es muss einen Wechsel geben, damit die AFD eine wirkliche Alternative bleibt!

  7. In der AFD müssen mehr aus dem Osten nach oben. Dort hat die AFD Erfolge gehabt. Im Westen geht es dagegen nicht weiter.

  8. Eigentlich interessiert mich das nicht mehr. Aber einieg logische Anmerkungen:
    Zum einen sollte man aus einem solchen Urteil nicht den Schluß ziehen es gäbe Gerechtigkeit oder Rechtsstaat. Zunächst ist solch ein Urteil hinsichtlich der AfD ja neutral, für das neue Nazi-System uninteressant. Aber es kann natürlich für die herrschenden Nazis natürlich interessant sein der AfD durch die Mitgliedschaft von Kalbitz weiter Schwierigkeiten zu machen. Es ist durchaus anzunehmen, dass das Gericht solche Motive berücksichtigt hat.
    Zum zweiten ist dadurch für Einigkeit nichts gewonnen, sondern Meuthen und andere müßten der Partei eigentlich den Rücken kehren.

    Ja, wie es weiter geht ist mir egal.

  9. Eine sehr gute Nachricht am Ende des Tages! Kalbitz BLEIBT und alle, die jetzt enttäuscht oder gar wütend darüber sind und zudem gegen Björn Höcke wettern, können GEHEN!

  10. Niemand braucht eine 2. CDU oder FDP. Wir haben inzwischen über 20 linke Parteien in Deutschland. Auf der anderen Seite sind viel weniger.

  11. Höcke ist Integer. Einer der besten Typen in der AFD. Das verhalten von Meuthen ist fragwürdig und parteischädigend.

  12. Das Bundesschiedsgericht muss nun entscheiden. Hat Kalbitz gelogen und seine Mitgliedschaft verschwiegen, muss er genauso wie jeder andere die Konsequenzen ertragen. Andererseits kann Meuthen ihm die Mitgliedschaft in extremen Vereinigungen offensichtlich nicht nachweisen. Er spaltet die Partei und sollte endlich die Reise zur GrünenCDUFDPSED- Einheitspartei antreten. Frau von Storch ist in diesem Zusammenhang eine besondere Enttäuschung. Die AfD braucht keine Feinde mehr von außen, sie zerlegt sich ohne fremde Hilfe. Schade, es hatte alles einmal so hoffnungsvoll begonnen.

  13. Exakt Herr Höcke ! Man weiß nicht wie das alles ausgeht, aber wenn ich den 4. Artikel weiter unten lese über „Ruhrkent“ frage ich mich sowieso wie man im Westen dieser Altparteienpolitik hinterherrennen kann. Was machen die im Westen, ich meine die indigene deutsche Bevölkerung eigentlich ? Schauen die zu wie wir zur Minderheit im eigenen Land werden ? Was schützt eigentlich der VS ?

  14. # Haremhab 19. Juni 2020 at 17:54

    „In der AFD müssen mehr aus dem Osten nach oben.“

    Sie haben den Nagel auf dem Kopf getroffen!

  15. Wenn das mal nicht ein Danaergeschenk des Hohen Gerichts war.

    Nein, ich hab kein Problem mit Kalbitz und seiner Mitgliedschaft, die angebliche „Schuld“ des Mannes bzw. das, was als „Beweis für eine Schuld“ an den Haaren herbeigeschleift wurde, ist einfach nur lächerlich.

    Aber was ich denke, zählt nicht, die Geschichte ist in den Medien hochgekocht, Kalbitz gilt als Bösling und somit steht nach diesem Urteil einer weiteren und intensiveren Beobachtung durch die Haldenwang-Regierungsschutz-GmbH nichts im Wege.

  16. Rolf Ziegler 19. Juni 2020 at 17:44
    …Was soll der Blödsinn, daß ausgerechnet Höcke hier seinen unerheblichen Senf zum Besten Gibt ?

    Höckes Senf ist scharf.
    Zieglers Senf ist bestellt.

  17. Rolf Ziegler 19. Juni 2020 at 17:44

    Was soll der Blödsinn, daß ausgerechnet Höcke hier seinen unerheblichen Senf zum Besten Gibt ?
    ______________
    Haben Sie den Bus verpasst?

  18. Könnte auch ein strategischer Schachzug des Tiefen Staates sein. Vielleicht erhofft man sich von dieser Personalie eine höhere Wahrscheinlichkeit, Äußerungen zu erhalten, die sich als Munition gegen die Partei insgesamt verwenden lassen.

  19. Nun sollten Meuthen und ein Dutzend weiterer Spalter von ganz oben die AfD verlassen. Die Herrschenden haben längst beschlossen, die AfD zu vernichten. Da hilft keine Ab- und Ausgrenzung von Rechten. Da hilft nur Standfestigkeit. Wenn die Corona-Folgen richtig durchschlagen, werden die Karten neu gemischt.

  20. Der Verbleib von Andreas Kalbitz ist nützlich für das Regime. Nun kann weiter gehetzt werden und auch dem sog. ‚Verfassungsschutz‘ sind die hanebüchenen Begründungen für die Beobachtung der Opposition nicht genommen. Deshalb bekam das Landgericht entsprechende Handlungsanweisung aus dem Innenministerium.

    Allerdings macht mir der Kommentar von Björn Höcke Sorgen. Das ist eine klare Kampfansage an Meuthen et. al. Damit begibt er sich auf die gleiche Stufe und betreibt genauso wie Meuthen die Spaltung der Partei und damit das Ende derselben.

  21. Auch das Geschwätz von den halben und den echten und der wahren AfD hat mich nie interessiert. Auch zu glauben, die AfD hätte bei irgendeinem geschlossenen Auftreten mehr Möglichkeiten. Nein die AfD hat nur die Möglichkeiten die ihr der Wähler erteilt. Die kann sie dann nutzen für „kleine Anfragen“ , Reden, Fragestunden usw. Das macht sie ja. Das Geschwätz von Geschlossenheit hilft da nicht weiter. Ob sie mehr machen könnte wei0 ich nicht. Aber das hing halt vom Wähler ab.

  22. Ken!
    „…. es hat einmal so hoffnungsvoll begonnen!“

    So haben wir (meine Familie und ich sowie einige Nachbarn hier …) einen „Ulbricht“, einen „Honecker“, einen „Kohl“, einen „Schröder“ und eine „junge Merkel“ erlebt und überlebt.
    Was geblieben ist, ist Letztere- für Euch. Für Euch, die Ihr nicht die Gelegenheiten hattet wie wir.
    Da unsere Kontakte nach Deutschland und Europa noch immer vorhanden sind und wir genau wissen, „was passiert“ können wir uns etwas „klarere Bilder machen“ als viele andere „Daheimgebliebene“ in West und Ost.
    Gut ist es schon immer gewesen, nicht vergessen zu können- immer!

    Nun zu dem ersten Satz von @Migrationshintergrund:
    Es zeichnet klares Denken aus, Ausdrücke zu formen, welche GENAU den Punkt treffen.
    „Innerparteiliche Querelen“, „Machtgeklüngel“ …. das sind alles Erscheinungen, welche zu allen deutschen Altparteien passen. Hier, in IL- nicht anders. Leider. Nur- mit anderen „Bandagen“, vom Volk!
    Und weil es nun mal so ist darf man getrost erkennen, das die „AfD“ das Karnickel und der sog. „Altparteien- Inlandsgeheimdienst“ die Schlange ist!

    Warum spielt die „ehrliche“ AfD nicht „Hase und Igel“? ……

    Shalom!

    Z.A.

  23. Die AfD schafft sich ab und die Gerichte helfen ihr dabei…. Wenn sie solche Leute nicht ausschließen kann hat die bürgerliche Mitte weiter alle notwendigen Ausreden zur Hand, nicht in ihr aktiv zu werden. Und der Verfassungsschutz hat freie Bahn jeden, der einen Ruf oder eine Beamtenpension zu verlieren hat dafür ersatzweise aus der Partei zu drängen. Schade, das Herr Höcke nicht begreift, dass Nibelungentreue eine kluge Implementierungsstrategie nicht ersetzen kann… Dass die CDU umgekehrt nicht begreift, wie dringend sie zur eigenen Gesundung die AfD als Koalitionsoption braucht, wenn sie jemals wieder ein nicht-linkes Thema setzen möchte, ist da ein schwacher Trost.

  24. Rolf Ziegler 19. Juni 2020 at 17:44

    Was soll der Blödsinn, daß ausgerechnet Höcke hier seinen unerheblichen Senf zum Besten Gibt?

    Sie dürfen ja auch hier herumpöbeln. Ich denke, es ist doch Sache der Redaktion, was veröffentlicht wird. Oder zahlen Sie die Stromrechnung für PI?

  25. Hoffentlich geht der Zank, das ganze Theater nicht wieder von vorne los.
    Meuthen muss das Urteil akzeptieren, d.h. über seinen Schatten springen denn sonst ist die AfD nächstes Jahr Geschichte. Den potentiellen AfD-Wähler, als derjenige, der die Partei wieder auf 15% oder mehr bringen könnte, interessieren die parteiinternen Ränkespiele und Befindlichkeiten nicht.
    Herr Höcke scheint es begriffen zu haben aber bei Meuthen/Kalbitz habe ich meine Zweifel.
    Was hat Kalbitz in der HDJ-Uniform im Waldcamp gemacht? Hat er gelogen, muss er gehen.
    Hat Meuthen gelogen, muss er gehen und nicht vergessen sein fettes EU-Mandat zurückzugeben auch wenn’s schwerfällt.
    Die Rückkehr von Kalbitz ruft natürlich die Schlapphüte auf den Plan. Die Geschichte ist noch lange nicht auserzählt.

  26. INGRES 19. Juni 2020 at 18:25

    Auch das Geschwätz von den halben und den echten und der wahren AfD ….. Ob sie mehr machen könnte wei0 ich nicht. Aber das hing halt vom Wähler ab.
    ———————————————————————————————————————
    Sie treffen den Nagel auf den Kopf. Es liegt am Wähler und wenn der nicht kapiert, dann muss der Wähler auch den Schaden tragen und ertragen. Dennoch wird die AfD entscheiden müssen, wie lange sie noch mit Personen agieren wollen, die keine professionelle Teamarbeit können.
    Wie das geht, auch wenn es mir nicht gefällt, zeigt die CDU in einem erschreckenden Maße, der es offenbar nur noch um Macht und Pfründe geht.

  27. Rolf Ziegler 19. Juni 2020 at 17:44
    Was soll der Blödsinn, daß ausgerechnet Höcke hier seinen unerheblichen Senf zum Besten Gibt ?
    —————————————————–
    Kennen Sie diese dünnen, nicht saugfähigen Servietten, die man gelegentlich in Gaststätten zum Kaffee, bzw Dessert bekommt? Genauso „nützlich“ wie diese ist Ihr Kommentar.

  28. Rolf Ziegler 19. Juni 2020 at 17:44
    Was soll der Blödsinn, daß ausgerechnet Höcke hier seinen unerheblichen Senf zum Besten Gibt ?
    ————-
    Was glauben Sie wenn PI eine Abstimmung machen würde: Höcke oder Meuthen. Was da raus kommen würde. Hier wo die Basis und viele AfD Wähler sich rum tummeln. Und nicht nur hier auch auf vielen vielen YouTube Kanälen die der AfD nahe stehen. Meuthen hätte NULL (ZERO) Chancen gegen Höcke bei Basis und bei Wähler. Wer hat denn die Partei nach Luckes Desaster wieder hoch geholt? Das waren weder Meuthen noch Petry. Es waren die Patrioten im Osten. Hauptfigur Höcke mit seinen vielen Auftritten in Ost und West auf Straßen und vollen Sälen.

  29. Kalbitz gehört in die AFD. Wer glaubt denn wirklich, dass der „Verfassungsschutz“ sich zurückzieht, wenn er einen Etappensieg errungen hat? Der wird so lange beobachten, stänkern und Argumente sammeln, bis er die AFD auf das Altparteienniveau herunter gestutzt hat. Jedes Nachgeben, jede Anpassung ermutigt doch nur, weiter zu bohren, zu hetzen und ein Parteiverbot zu verfolgen.

  30. alpha 19. Juni 2020 at 18:38
    Rolf Ziegler 19. Juni 2020 at 17:44
    Was soll der Blödsinn, daß ausgerechnet Höcke hier seinen unerheblichen Senf zum Besten Gibt ?
    —————————————————–
    Kennen Sie diese dünnen, nicht saugfähigen Servietten, die man gelegentlich in Gaststätten zum Kaffee, bzw Dessert bekommt? Genauso „nützlich“ wie diese ist Ihr Kommentar.
    ————
    Richtig auf den Punkt gebracht. Es gibt nur 2 Möglichkeiten weiter Meuthen in den Hintern zu kriechen: Entweder man muss total realitätsferner Mensch sein oder ein U_Boot.

  31. WN
    19. Juni 2020 at 18:20
    Wenn die Corona-Folgen richtig durchschlagen, werden die Karten neu gemischt.
    ++++

    Das sehe ich genauso!
    Ich hatte hier einmal geschrieben, dass der Teufel in Deutschland los ist, wenn der Export mal um ca. 20 % zurück geht.
    Dann fehlt das Geld für soziale Wohltaten und vor allem auch für die Durchfütterung von ca. 5 Millionen Invasions-Kuffnucken.
    Die Invasions-Kuffnucken kosten
    ca. 150 Milliarden €/Jahr, was ungefähr
    20 % des gesamten jährlichen Steueraufkommens entspricht (pro Kuffnuck 30.000 €/Jahr)!

    Die Corona-Pandemie läßt den Export noch stärker als 20 % einbrechen.
    Gleichzeitig fallen einige Billionen € an zusätzlichen Kosten durch die Coronafolgen an.

    Was das insgesamt bedeutet, wird sich erst in einigen Monaten vollumfänglich herausstellen!
    Aber noch vor Weihnachten!

    Deutschland ist total Pleite und die EU-Bongo-Bongo-Länder aus dem Süden wie Italien, Frankreich, Spanien, Portugal und Griechenland hängen bereits am Tropf!

    Da wird es klar absehbar schon bald zu fürchterlichem sozialen Zoff europaweit kommen, dass die Heide wackelt!

    Gutmenschen-Deutschland ist total passé!

    Unsere schrapelige Kanzlerin und ihr unfähiges Arschkriecher-Gefolge haben das noch gar nicht begriffen!

    Die AfD wird davon stark profitieren, aber auch die AfD kann dann nicht zaubern!

  32. Eine insgesamt gute Entwicklung für die AfD und bestimmt eine herbe Klatsche gegen diesen unfähigen Vorsitzenden dieser Partei . Meuthen und v. Storch haben jeglichen Kontakt zu der Mehrheit der Mitglieder verloren und haben offenbar die Zersplitterung der Partei billigend in Kauf genommen . Das wird für diese Personen nicht gut ausgehen , aber immerhin wissen wir jetzt , wer an dieser unglaublichen und öffentlichen Hatz beteiligt war . Ausgerechnet ein Herr Meuthen , der im Spendenskandal eine unglückliche Figur abgab und auch damals davon überzeugt war , dass die Rechtsentscheidung zu seinen Gunsten ausgehen würde , hat die AfD in der Öffentlichkeit geschadet ; denn er verlor mit Pauken und Trompeten und die Mitglieder mussten das bezahlen . Spätestens zu diesem Zeitpunkt musste und konnte jeder es Wissen , dass Meuthen als Vorsitzender völlig ungeeignet ist , es fehlt Ihm das politische Gespür , er handelt vielmehr , wie ein Elefant im Porzellanladen.
    Dagegen ist Höcke geradezu ein profunder Kenner für die politische Situation und er hat bewiesen , dass man sich dieser Situation auch gut anpassen kann . In Thüringen hat er die Altparteien und Linken regelrecht vorgeführt und Merkel in eine Falle laufen lassen .
    Ich bin begeistert und würde mich freuen , wenn Herr Gauland noch einmal den Hut in den Ring werfen würde um das Ruder der AfD noch mal neu zu justieren . Alle Mitglieder wissen nun genau, wer die U-Boote sind und ich hoffe, die Meisten werden daraus die Lehren ziehen .
    Ein guter Tag für die AfD und ein noch besserer Tag für mich .

  33. …Gericht erklärt Partei-Ausschluss von Andreas Kalbitz für unzulässig Andreas Kalbitz ist wieder Mitglied der AfD…

    schön !, da ist diese Angelegenheit ja nun geklärt !, und nun schleunigst zurück zur im AfD Parteiprogramm festgelegten oppositionellen Parteiarbeit

  34. Dortmunder Buerger 19. Juni 2020 at 18:24
    Der Verbleib von Andreas Kalbitz ist nützlich für das Regime. Nun kann weiter gehetzt werden und auch dem sog. ‚Verfassungsschutz‘ sind die hanebüchenen Begründungen für die Beobachtung der Opposition nicht genommen. Deshalb bekam das Landgericht entsprechende Handlungsanweisung aus dem Innenministerium.
    Allerdings macht mir der Kommentar von Björn Höcke Sorgen. Das ist eine klare Kampfansage an Meuthen et. al. Damit begibt er sich auf die gleiche Stufe und betreibt genauso wie Meuthen die Spaltung der Partei und damit das Ende derselben.
    ————-
    Und mir machen so einige Dortmunder Sorgen.

  35. Ich wette nicht einmal Schiffmann würde diese beiden Spalter Meuthen und Storch wollen, obwohl sie zu dieser Partei WIR2020 passen würden.

  36. Mich interessiert auch nur der Wähler denn entscheidend ist das „was hinten rauskommt“.
    Persönlich oute ich mich als Höcke Anhänger, Kalbitz kenne ich zu wenig und die HDJ-Geschichte ist suspekt aber das ist unwichtig wenn es um die Große Sache geht.
    Das Verhalten der CDU-Bücklinge um Philipp Amthor. Einfach nur ekelhaft und widerlich.
    Allerdings starren die Wähler nur auf die Unbesiegbare. Anders als bei der AfD.

  37. OT – Die AfD aus der Hamburger Bürgerschaft.

    Liebe Leser,

    die letzte Bürgerschaftssitzung hatte es in sich. Das Boulevardblättchen Hamburger Morgenpost schrieb reißerisch: „Eklat in der Hamburger Bürgerschaft: AfD verhindert Wahl des Ersten Bürgermeisters“, was nicht der Wahrheit entsprach.

    Was war passiert? Die AfD-Fraktion hatte ihr parlamentarisches Recht genutzt und den Ältestenrat einberufen. Warum? Weil wir nicht damit einverstanden waren, dass SPD, Grüne, CDU und Linke eine Verfassungs- sowie eine Geschäftsordnungsänderung durchpeitschen wollten, wohl verbunden mit der Absicht, dies im Trubel der Bürgermeisterwahl untergehen zu lassen. Es ging dabei nämlich um Geld und Machtgewinn, vornehmlich für die anderen Fraktionen.

    Besagte mehrseitige Anträge lagen der AfD-Fraktion schriftlich ausformuliert erst knapp zwei Stunden vor der Bürgerschaftssitzung vor. Keine Zeit also, sich ausreichend mit dem Thema zu befassen. Und der Titel der interfraktionellen Anträge „Stärkung der parlamentarischen Minderheitsrechte“ war ein lupenreiner Etikettenschwindel. Dieser sah vor, dass die Regierungsfraktionen eine pauschale Anhebung der Fraktionsmittel in Höhe von monatlich 150 Euro pro Abgeordnetem zusätzlich erhalten sollten. Die Oppositionsfraktionen sollten 450 Euro zusätzlich erhalten.

    Im Ergebnis sind das pro Jahr 97.200 Euro mehr für die SPD, 81.400 für die CDU, 70.200 für die Linksfraktion, 59.400 für die Fraktion der Grünen und 37.800 für die AfD. So sieht Stärkung der Minderheit à la SPD aus.

    Aber bitte nicht falsch verstehen. Auch wenn die Regelung anders ausgefallen wäre, hätten wir dieser nicht zugestimmt. Wir halten es nämlich derzeit für völlig unangebracht, angesichts steigender Arbeitslosigkeit und grassierender Kurzarbeit in Hamburg zusätzliche Gelder an Fraktionen auszuschütten. Viele Bürger müssen existenzbedrohende Einbußen hinnehmen, und die etablierten Parteien füllen sich die Taschen.

    Darüber hinaus sollte das Quorum, also die notwendige Stimmenanzahl, die für die Einsetzung der Parlamentarischen Untersuchungsausschüsse (PUA) notwendig ist, von 25 auf 20 Prozent gesenkt werden. Warum? Ganz klar, jetzt können CDU (15 Abgeordnete) und Linke (13 Abgeordnete) einen PUA – ohne auf die AfD-Fraktion angewiesen zu sein – einsetzen.

    Unterm Strich ging es also nur um mehr Kohle und um die gezielte Ausgrenzung der AfD.

    Wir als AfD-Fraktion kritisierten diese Anträge als unanständig und werteten sie als Anschlag auf unsere Demokratie, weswegen wir dies im Ältestenrat erörtern wollten. Für die Lückenpresse Mopo ist das ein Eklat. Für uns AfDler ist das gelebte Demokratie, gegen alle Widerstände!

    Ihr Detlef Ehlebracht

  38. Das freut mich für Herrn Kalbitz. Leider wird der Streit innerhalb der AfD damit wohl erst einmal weitergehen.

  39. Reconquista2010 19. Juni 2020 at 18:30
    Nein so einfach ist das nicht. Beamte kann man nicht so einfach rauswerfen, dazu muss dieser Beamte Schuld auf sich geladen haben. Ein Rauswurf von Beamten, nur weil sie zum Flügel gehören ist nicht rechtens.
    Den informierten AfD-Wählern ist es egal, ob die AfD beobachtet wird oder nicht. Sie wissen, dass es ein rein parteipolitisches Manöver ist, um diese Partei zu vernichten.
    Wir sehen, dass Klagen Erfolg haben. Macht der Verfassungsschutz seine Arbeit nicht richtig, sollen ihm die Klagen um die Ohren gehauen werden.

  40. Eine Kalbitz-AfD landet bei 3,7%, eine Meuthen-AfD landet bei 4,8 %.
    Eine AfD mit Kalbitz und Meuthen hat aber angesichts der Entwicklungen in Europa das Potential von über 20%.
    Was durch Klima-Lüge, Migration und Pseudo-Rassismus an bürgerlichen Tugenden kaputt gemacht wird, wird sich noch in der Wirtschaftskrise mit Millionen Arbeitslosen und einer heftigen Kriminalität bemerkbar machen.
    Auch in anderen europäischen Ländern geht es bald sehr nach rechts.
    Siehe Dijon, Italien, Holland, Schweden.
    Lasst erstmal Trump in Amerika die Wiederwahl gewinnen und lasst Corona die Weltwirtschaft zugrunde richten.
    Dann werden wir sehen, wie viele Deutsche einem green-deal a‘ la UvdL und einem Afrika-Hilfspaket und einem EU-Hilfsfond noch zustimmen.

  41. Die heutige Entscheidung bezieht sich nur auf einen Verfahrensfehler, nicht eigentlich auf den Parteiausschluß.
    Für den ist das AfD-Bundesschiedsgericht zuständig und nicht der Parteivorstand.
    Es wurde zurückverwiesen an das AfD-Bundesschiedsgericht.

    Der Zickenkrieg geht also weiter.

    Aber peinlich für den Moscheenkriecher (R) Meuthen und seine Anwälte.

    https://i.ytimg.com/vi/ohnICfE0_xw/maxresdefault.jpg

  42. Meuthen und von Storch müssen den Bundesvorstand verlassen. Es ist zu viel passiert, als dass es hier eine einvernehmliche Lösung geben wird. Es ist auch nicht ratsam, dass der Höcke-Flügel nun gegen Meuthen-Flügel vorgeht. Die Versöhnung muss im Vordergrund stehen.

  43. Matrixx12
    19. Juni 2020 at 19:11
    Jetzt haben wir es schwarz auf weiss: Wenn man als Ausländer in Deutschland mit einem Messer bewaffnet und brüllend auf einen Polizeibeamten zustürmt, darf der Polizist NICHT seine Waffe ziehen und schießen. Dies wäre Rassismus!!
    ++++

    Na ja, ich habe hier ungefähr schon 10 x Kuffnucken mit „Sau tot“ waidgerecht verblasenen lassen, die von der Polizei erschossen wurden!

    Ich denke, der Trend erschossener Ku

  44. Es ist das eingetreten, wovor klarsichtige Juristen in der AfD gewarnt hatten, wie zum Beispiel Dr. Keiler in Sachsen (ein westdeutscher Jurist). Dass dieser Rauswurf hochanfechtbar und unbegründet erfolgte. Dass der Rauswurf dilettantisch erfolgte. Zumal Herrn Kalbitz ja die Beibringung von Unterlagen per Klage gegen den VS von eben jenem Bundesvorstand zugestanden, ja empfohlen wurde. Und Herr Kalbitz befolgte diese Empfehlung. Und dann diese Nacht-und-Nebelaktion gewisser Partei“freunde“.

    Ein erfreulicher Text von Herrn Höcke. Der neue Höcke: bedachtsam im Wort, Volk, Land und Partei im Vordergrund und sich selbst in den Hintergrund nehmend; ja, dieser Höcke ist in Thüringen der beste Mann. Wer, wenn nicht er, kann diesen SED-Links-Ramelow in die Schranken weisen.

  45. Habe mir gerade noch das Video angeschaut und wenn Meuthen solche Äußerungen (Aggression gegen Hartwig) gemacht hat, wie sie Gärtner formuliert, dann hat er mit sofortiger Wirkung seinen Rücktritt zu vollziehen.
    So geht das nicht.
    Schauen wir auf das Wochenende.

  46. Peinlich, peinlich

    Juristische Pleite für Parteichef Meuthen: Der mit knapper Mehrheit geschasste Brandenburger AfD-Chef Andreas Kalbitz darf erstmal in der Partei bleiben. Wie geht es nun weiter?
    (…)

    Steinhöfel kündigte an, gegen das Urteil Berufung einzulegen. Dies ist nach Angaben des Gerichtssprechers in einer Frist von einem Monat nach Zustellung des Urteils möglich.
    (…)

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/brennpunkte_nt/article209939961/Rueckschlag-fuer-AfD-Chef-Meuthen-Kalbitz-bleibt-in-Partei.html

  47. Das Berliner Landgericht hat in diesem Falle völlig richtig entschieden und die Entscheidung, ob Kalbitz Mitglied der AfD bleiben oder nicht bleiben darf, an die einzige hierfür zuständige Instanz zurückverwiesen. Wie von mir im Vorfeld bereits mehrfach und gegen teils erbitterten Widerstand diverser Meuthen-Anhänger angeführt, ist diese Instanz nicht ein Herr Meuthen und auch nicht eine – von mir sonst durchaus geschätzte – Alice Weidel. Auch der Bundesvorstand an sich ist nicht das Gremium, das das zu entscheiden hat. Das Gremium ist, so wie es auch die Satzung der AfD bestimmt hat, allein das Parteischiedsgericht.

    Meuthens Machtprobe, in zudem gutsherrlicher Art und undemokratischer Eigenmächtigkeit durchgezogen, ist zunächst einmal gescheitert. Auch wenn das Gericht über die Frage der Mitgliedschaft Kalbitz‘ nicht hat entscheiden können, weil es eben hierfür nicht zuständig ist, ist damit durchaus sein von Meuthen betriebener Ausschluß als rechtswidrig gebrandmarkt. Richtig ist auch, die Auseinandersetzung an das Schiedsgericht quasi zurückgegeben zu haben, weil dieses Gericht für solche Fragen halt die (allein) gültige Adresse ist.

    Herr RA Steinhöfel, in seiner Funktion als Meuthens Anwalt, gibt sich zwar siegessicher. Wenn seine Rechtsberatung allerdings nicht deutlich besser ausfällt als bisher, als er seinen Mandanten im Grunde hat in eine – selbst für des Lesens mächtige juristische Laien erkennbare – Falle tappen lassen, sehe ich für solchen „vorzeitigen Jubel“ allerdings kaum eine Grundlage. Gesetzt den Fall natürlich, daß Meuthen sich von ihm etwas sagen läßt, worüber ich mir nicht so ganz sicher bin. Diese im Grunde simple Falle, aufgrund der ein erwartbares Urteil gefällt wurde, hätte nicht nur der RA Steinhöfel, sondern selbst sein Mandant sehen müssen.

    Aus meiner Sicht, ich habe dies hier mehrfach erklärt, bewegt sich das ganze Verfahren auf sehr, sehr dünnem Eis, gerade auch was die Kalbitz vorgeworfene Mitgliedschaft betrifft. Herrn Höcke danke ich für seine m. E. voll zutreffenden Anmerkungen sowie seinen Einsatz in der Sache, die mich veranlassen, das ganze Prozedere, das im Grunde an die Existenz der AfD als erkennbare Alternative für Deutschland geht, und nicht als eine „Alternative“ für irgend etwas anderes, noch nicht ganz verloren zu geben.

    Wer die Verlautbarungen einer politisch korrupten Behörde wie dem von der Merkel-Marionette Haldenwang geführten „Schild und Schwert der Altparteien“, welches bekämpft und entlarvt werden muß, zur Grundlage seines Handelns macht, hat damit in meinen Augen jegliches Vertrauen verspielt und sollte mindestens zurückzutreten den Mut aufbringen.

  48. Semi-OT

    RTL und zdf haben berichtet.
    Meuthen wird immer fetter, trägt ein Faß von Bauch vor sich her.

    Und Gauland is not amused

  49. An dem Punkt muss ich Höcke zustimmen. Wer ein Problem mit Kalbitz hat, soll das entsprechend äussern. Dafür allerdings steht nicht die AfD in Zugzwang. Wie oft muss das noch gesagt werden? Egal was die AfD macht, sie wird verfolgt! Mit oder ohne Selbstmord. Bestes Beispiel der „Flügel“! Der Flügel ist ab, jetzt kommt der Körper dran. Ist doch klar und deutlich so in der PK ausgedrückt worden. Warum sich also selbst schwächen? Warum eigenes Geld, eigene Zeit, eigene Energie für auswegloses Unterfangen ausgeben?

  50. VS IM Meuthen soll endlich verschwinden ! Neue Führung = Weidel & Höcke = AFD Richtung 25 % in 2021

  51. Juristen hatten gewarnt, dass der Rauswurf des Herrn Kalbitz hochgradig anfechtbar ist. Trotzdem wird jetzt von der Parteiführung ein teurer Anwalt bezahlt. Halt, von der Parteiführung?! Das bezahlt doch die Partei. Also auch die Mitglieder mit ihren Beiträgen und Spenden! Natürlich nähme ich das Wort Untreue nie in den Mund; jedoch steht die Frage im Raum: Geht es nicht auf anderweitigem Wege? Persönliche Aussprache im Bundesvorstand? Ist dieses Geld nicht besser in der politischen Tagesarbeit angelegt?

    Muss denn wirklich erst ein Prozess wegen sowas öffentlich geführt werden?! Was ist, wenn Mitglieder sich jetzt querstellen und die Kostenverursacher im Bundesvorstand zur Kasse bitten!

  52. Hier eine gute Rede von Dr. Christoph Bernd von Zukunft Heimat vom vergangenen Dienstag in Cottbus: „Wir lassen uns vom VS nicht einschüchtern.“ Aufschlußreich die Hintergründe auf einmal für die Beobachtung von AFD und Zukunft Heimat in Brandenburg.
    https://youtu.be/ZyZjHWf-yYo

  53. eule54 19. Juni 2020 at 18:48

    WN
    19. Juni 2020 at 18:20
    Wenn die Corona-Folgen richtig durchschlagen, werden die Karten neu gemischt.
    ++++

    Das sehe ich genauso!
    ———–
    Ich auch.
    Hinzu kommt daß Macron SEINE deutschhassenden Höllenweiber UvdL und Lagarde fest im Griff hat. Die EU-Ratspräsidentschaft wird uns weitere Milliarden kosten, denn wer „geliebt“ werden will muss zahlen wie bei der Nu….
    Erstere versucht z.B. durch kaum erfüllbare Auflagen die LH-Rettung zu verhindern, indem diese wichtige Slots in FRA und MUC abgeben musste. Die AF brauchte solche Auflagen nicht zu erfüllen, als diese in der vor-Corona-Zeit (!) „Hilfe“ brauchte.
    Dann kommen auch noch die um 42% höheren EU-Beiträge dazu, die Deutschland ersetzen muss weil GB weg ist. Aber bis zur BTW 2021 dürfte die Corona-Subventionen noch reichen, notfalls wird nachgedruckt bzw. „Geld geschaffen“.
    Die andere Teufelin lässt Geld drucken bis die Druckwalzen glühen und den deutschen Sparer besonders hart treffen werden. Der Italiener spart nicht, der hat sein Haus/Grundstück und lebt sein Dolce Vita ungestört weiter.
    Darum sollte sich die AfD mal kümmern! Manchmal wünsche ich mir den Lucke zurück wenn er sich doch nur zu Weltwirtschaftsfragen äußern würde…

  54. Wunderbar! Und bitte jetzt schnell den links-grünen Meuthen, diesen widerlichen Verräter, ENTSORGEN!

  55. Sobieski_król_polski
    19. Juni 2020 at 19:37
    Wunderbar! Und bitte jetzt schnell den links-grünen Meuthen, diesen widerlichen Verräter, ENTSORGEN!
    ++++

    Läuft schon!
    Schätzungsweise in weniger als
    3 Monaten ist er weg vom Fenster!

  56. Was für ein verschworener antidemokratischer Haufen die Altparteien sind, brachte Heute die
    Debatte zum Antifa-Verbot zu Tage. Mir als ausländischer TV-Zaungast auf Phönix rollten sich fast die Zehennägel
    auf, mit welchen Verschwörungsthorien, hinterfozigeen Lügen, die Antifa Heilig gesprochen wurde, ausserdem vermisse ich endlich
    auch ein Statment von der AFD, zur Geschichtsverfälschung, denn wenn schon müsste es Antinazismus heissen, denn die Nationalsozis haben sich nie selbst
    Faschisten genannt, das waren die Anhänger MusolInis, und der war noch
    Vielfältiger, die wollten sogar die ganze Südtiroler Bevölkrung ausdeportieren.
    Nein, der Faschismus war rein italienisch Musolinisch. Wie beschrieben, es müsste für D/Antinazismus heissen!!
    Und was da scheinheilig von der CDU heute rüberkam, war eine Schande für dieses Parlament, mann muss sich echt fragen, habt ihr von der CDU überhaupt noch ein Schamgefühl gegenüber jeden anständigen
    bürgerlichen Europäer? Mein Gott was ist aus diesen Parteien nach Kohl und Strauss (CSU) geworden? Beide würden sich wohl im Grabe noch umdrehen!!

  57. Der liebe Rechtsanwalt Steinhöfel, den ich bislang schätzte, steht als Vertreter der Meuthen-AfD für mich auf der falschen Seite. Muss man mal darüber nachdenken.

  58. Yeppp…..

    Zeit für den Querulanten, Spalter und Meister*Meutherer zu gehen !

    Oder will der Hr. Preffesser etwa durch die nächste Instanz „marschieren“ ?

    😆

  59. Glaubt irgendjemand das die Besitzstandsverteidiger der Altparteien nach einem Rauswurf von KALBITZ Ruhe gegeben hätten?
    Das ist wie mit den Erschissungsphantasien der Linken.
    Wenn das obere 1 % erschossen wurde rückt das nächste 1 % ins Visir der ROTFRONTFASCHISTEN.

  60. VivaEspaña 19. Juni 2020 at 19:28

    Semi-OT

    RTL und zdf haben berichtet.
    Meuthen wird immer fetter, trägt ein Faß von Bauch vor sich her.

    Und Gauland is not amused…
    ———–
    Tja, den ganzen Tag Pralinen und Pommes. Oder „Trappist“ und „Abbey Bier“? Man weiß es nicht bzw. man kann es genauso wenig wissen wie die Frage beantworten zu können was die Abgeordneten dort den ganzen lieben langen Tag eigentlich so machen.
    Die einzige Bewegung ist die Handbewegung um das Sitzungsgeld einzustreichen?
    Das kann nicht gutgehen.

  61. Der Steinhöfl macht sich zum Unmensch bei sehr vielen AfD Wähler wenn er sich von Meuthen vor den Karren spannen lässt. Da würde ich auf 500 Euro Stundenlohn locker verzichten. Gibt doch genügend andere Mandate.

  62. Neue Repressionen gegen AfD: „Verfassungsfeinde“ sollen Waffenschein abgeben

    (…)Aktuell erhielt ein AfD-Mitglied in Nordrhein-Westfalen dieser Tage die Gelegenheit zur „Anhörung zum Widerruf Ihrer waffenrechtlichen Erlaubnisse“. Im Schreiben selbst heißt es: „Aufgrund uns vorliegender Erkenntnisse gelten Sie als Unterzeichnerin der ‚Erfurter Resolution‘. Diese gilt als Gründungsmanifest des ‚Flügels‘, einem Zusammenschluss nationalkonservativer Mitglieder der Alternative für Deutschland (AfD).“
    (…)

    https://www.unzensuriert/content/104536-neue-repressionen-gegen-die-patriotische-afd/

  63. Was mich wirklich (und bestimmt nicht nur mich), was mich wirklich ärgert: Die Themen für die AfD liegen buchstäblich auf der Straße:
    – Millionen Arbeitnehmer in Kurzarbeit, Arbeitslosigkeit, was dann?,
    – Freiberufler und Kleinunternehmer vor dem wirtschaftlichen Ruin,
    – Unternehmenspleiten auch bei „Großen“, Karstadt zum Beispiel baut Tausende Stellen ab, weil die auch für 2021 (!) keine Umsatzbesserung erwarten,
    – maßgebliche Insolvenzverwalter rechnen mit d e r Pleitewelle ab August, eine Flut von Insolvenzen wie bisher noch nie,
    – Kulturmarxisten, Bilderstürmer oder SED-Bolschewisten als Verfassungsrichter oder eine „taz“ mit abnormer Hetze gegen die Polizei usw.

    Jedes Thema für sich kann diese neosozialistische Nomenklatura zu Boden zwingen. Man muss nur zusammen wollen, gemeinsam.

    Die AfD muss streiten, aber doch zuerst mit dem politischen Gegner!
    Wer soll den Herren Abgeordneten sonst die Wahlplakate kleben, wenn nicht die Basis. Und die hat solche Ego-Macht-Spielchen nicht verdient!

  64. In Südtirol werden am Sonntag wieder die Herz-Jesu Feuer angezündet, man wird wieder ganz sicher Los von Rom sehen, stellt euch mal vor , man würde in Brandenburg -Thüringen-Sachen Feuerschiften anmachen, wo steht Los von Deutschland, was da Los wäre!!
    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/242862/?fbclid=IwAR0UFWjZrzHcUULogyHpVQoB_tTx9YC3l2aGdK46KY5ba9W3V6f6ubpX4pQ
    Übrigens, der Lukas Steinwandter-Autor dieses Beitrags kenn ich persönlich, er ist aus meinen Nachbardorf Toblach

  65. War das nicht schon bei Beginn absehbar? Meuterchen und von Strolch mal wieder außer Rand und Band? Wird Zeit für einen richtigen Parteivorstand

  66. Fairmann 19. Juni 2020 at 19:14
    Eine Kalbitz-AfD landet bei 3,7%, eine Meuthen-AfD landet bei 4,8 %.
    Eine AfD mit Kalbitz und Meuthen hat aber angesichts der Entwicklungen in Europa das Potential von über 20%.
    ————
    Mit Meuthen wird das nichts mehr. Träum weiter von 20%. Die neu gegründete Partei WIR2020 holt auch um die 10%. Unterschätzt Schiffmann nicht. Wer im Netz YouTube usw. verfolgt merkt schnell das die verdammt viele Anhänger bereits haben. Bleibt Meuthen wird die AfD so schnell nicht wieder zweistellig. Gehen Meuthen und noch paar Andere aus seinem Umfeld, dann kann der patriotische Teil der AfD Wählerschaft durchaus wieder 15-17% bis zur Wahl 2021 bekommen.

  67. zu at 19:50

    Erster Fall in NRW

    Behörden wollen Anhängern von AfD-Flügel Waffen abnehmen

    Die Einstufung des AfD-Flügels als extremistisch hat Folgen für Waffenbesitzer unter den Anhängern dieser Gruppierung: Behörden zweifeln an der nötigen Zuverlässigkeit.

    Die zuständigen Behörden haben damit begonnen, Waffenscheine und Waffenbesitzkarten von Anhängern des AfD-Flügels zu überprüfen. Das nordrhein-westfälische Innenministerium hat ein entsprechendes Verfahren bestätigt. Diese Notwendigkeit sehen auch andere Bundesländer.
    (…)

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_88084580/afd-behoerden-wollen-fluegel-anhaengern-die-waffen-abnehmen.html

  68. Meine Waffe bekommen Sie nicht, die brauche ich , um einen Antifanten zu verjagen, falls er sich auf meinen Grund verirren sollte!!

  69. üBRIGENS meine Waffe ist keine Schusswaffe, bei mir sind es ein Dreschfkegel und einen Mistgabel

  70. Ich will ganz ehrlich sein und aus meinem Herzen keine Mördergrube machen: Ich denke, die Richter haben zu Gunsten von Andreas Kalbitz entschieden, weil sie wissen, dass er der AfD schadet und gerade im Westen viele Wähler abschreckt. Und so wollte das Landgericht Berlin mit seiner Entscheidung zur Schwächung der AfD beitragen. Denn auch wenn man Merkel, ihre Flüchtlingsflut und ihr „Deutsches-Steuergeld-in-Europa-verteilen“ noch so radikal ablehnt: Einer wie Kalbitz macht vielen, vor allem im Westen, einfach Angst. Das ist einfach eine Tatsache. Und durch Kalbitz könnte dann irgendwann die ganze AfD ein Fall für den Verfassungsschutz werden. Und spätestens dann ist die AfD erledigt. Das war auch das Kalkül der Richter.

  71. Dortmunder Buerger 19. Juni 2020 at 18:24
    Der Verbleib von Andreas Kalbitz ist nützlich für das Regime. Nun kann weiter gehetzt werden und auch dem sog. ‚Verfassungsschutz‘ sind die hanebüchenen Begründungen für die Beobachtung der Opposition nicht genommen. Deshalb bekam das Landgericht entsprechende Handlungsanweisung aus dem Innenministerium.

    Allerdings macht mir der Kommentar von Björn Höcke Sorgen. Das ist eine klare Kampfansage an Meuthen et. al. Damit begibt er sich auf die gleiche Stufe und betreibt genauso wie Meuthen die Spaltung der Partei und damit das Ende derselben.
    ————
    In diese Richtung gingen auch meine Gedanken.

  72. Thomas_Paine 19. Juni 2020 at 20:09
    —————-
    Ihr und Eurer westen. Seit 7 Jahren wartet ihr auf diese Wähler, keiner ist gekommen. Wenn es so wäre dann steht die neu gegründete Partei WIR2020 im Gunste dieser Gemäßigten vor der AfD. Die haben ein besseres Programm als jenes das Meuthen so rum schwaft private Rente usw. Glaubt doch nicht das ihr dumme Wähler für “ private Rente “ findet. Wenn es so wäre dann hätte die FDP in 50 Jahren mindestens einmal auf 30% es schaffen müssen. Für so eine Meuthen Politik gibt es keine Wählerschaft in Deutschland, begreift das endlich. Das Die Ost AfD bis 25% kommt liegt daran das der Flügel auf sozialere Themen gesetzt hat. Nicht verwechseln mit Sozialismus Wagenknecht usw. die Geld nach dem Gießkannen Prinzip immer verteilen wollen. Nein, der Arbeiter und Unternehmer muss im Mittelpunkt stehen nicht jene die für Geld demonstrieren gehen.

  73. Meuthen hat sich schäbig verhalten und leider nicht das erste Mal. Er führt die Partei nicht zusammen, sondern spaltet.

  74. Meuthen möchte am Freßnapf bleiben.
    Wenn man aber dem Vogel die Flügel abhackt, kann er nicht mehr fliegen und dann fällt auch der Rest-corpus bald tot zu Boden, wenn er nicht vorher schon vom Jäger Haldenzwang abgeschossen wird.

    Dann ist Schluß mit belgischen Pralinen, belgischen Pommes mit Mayo und fetter Wampe für gratis.
    Dann bleibt nur noch Ischias. Oder Morbus Merkel-Juncker.

  75. Meuthen sollte mit seiner Frau und ihren insgesamt 10 Kindern einen schönen Urlaub in Deutschland machen.
    Vorher sollte er noch von seinem Amt als Bundessprecher der AfD zurücktreten, da er dieses Amt mißverstanden und sich als Bundesspalter betätigt hat.

    Das entspannt.

  76. Ich wiederhole mich. Da brennt es lichterloh überall rings umher im Land. Und in der einzig noch einigermaßen einsatzfähigen Feuerwehr streiten sich die Oberen darum, wer wohl besser prädestiniert ist, den Einsatzbefehl zum Löschangriff zu geben. Das ist doch irre! Wenn ringsum her alles in Schutt und Asche liegt, dann gibts diese Streithähne bestimmt nicht mehr. Oder höchstens noch als verkohlt rauchende Broiler.

  77. Nie hatte ich mir vorstellen können Mitglied einer Partei zu sein. Vor 4 Jahren bin ich der AfD beigetreten… Höcke hatte mich dazu bewogen, ich mag ihn wie einst FJS!

    Unser Vaterland braucht Patrioten wie Kalbitz und Höcke, falls hier überhaupt noch etwas zu retten ist… in diesem einst stolzen Land!

  78. Reconquista2010 19. Juni 2020 at 18:30
    Die AfD schafft sich ab und die Gerichte helfen ihr dabei…. Wenn sie solche Leute nicht ausschließen kann hat die bürgerliche Mitte weiter alle notwendigen Ausreden zur Hand, nicht in ihr aktiv zu werden. Und der Verfassungsschutz hat freie Bahn jeden, der einen Ruf oder eine Beamtenpension zu verlieren hat dafür ersatzweise aus der Partei zu drängen. Schade, das Herr Höcke nicht begreift, dass Nibelungentreue eine kluge Implementierungsstrategie nicht ersetzen kann… Dass die CDU umgekehrt nicht begreift, wie dringend sie zur eigenen Gesundung die AfD als Koalitionsoption braucht, wenn sie jemals wieder ein nicht-linkes Thema setzen möchte, ist da ein schwacher Trost.
    ————–
    Das sehe ich auch so.
    Schade, daß Herr Höcke es sich nicht verkneifen konnte, ordentlich auszuteilen.

    Über diesen Artikel reiben sich die Gegner der AfD die Hände.

  79. Marie-Belen 19. Juni 2020 at 21:04
    VivaEspaña 19. Juni 2020 at 20:54

    Da gibt es Parallelen zu Frau Petry….. (…)

    Tatsächlich.
    Kann sein, dass das nicht die einzige Parallele bleibt….

  80. Meuthen scheint der Agent von Merkel in der AfD zu sein, wie hoch mag sein Judaslohn sein den er bekommt damit er die AfD von innen zerlegt und wie lange wollen sich das die Funktionäre und Mitglieder dieser Partei eigentlich noch ansehen?
    Wann wird Meuthen endlich seines Amtes enthoben? Will die AfD eine politische Zukunft haben ist das ein unausweichlicher Schritt und die Storch kann auch gleich mitgehen.

  81. Ohnesorgtheater 19. Juni 2020 at 21:17

    „Meuthen scheint der Agent von Merkel in der AfD zu sein,…..“

    Am Ende wird Meuthen als Verlierer dastehen, denn „man liebt den Verrat, aber haßt den Verräter“.

  82. Meuthen ist der Totengräber der AfD das ist offensichtlich, ohne Grund spaltet er die Partei das kann nur daher kommen das er sich hat kaufen lassen und viel Geld dafür bekommt. Und das scheint er auch zu brauchen mit seinen 5 Kindern und für seine ganzen Ex-Ehefrauen, jetzt hat er eine viel zu junge Frau an seiner Seite das ist jetzt Nummer 4 oder 5. Geld war dem Meuthen immer sehr wichtig wird intern gemunckelt daraus scheint jetzt ein Schuh zu werden.

    Meuthen und Storch müssen weg!

  83. Es gibt in dieser mittlerweile „oben“ angekommenen Partei zu viele Meuthens und viel zu wenige vom Schlage Höckes!
    So ist keine Veränderung möglich!
    Was macht/bewirkt dies sogenannte AfD eigentlich?
    Es läuft für die politischen Vaterlandsverräter besser, als je zuvor!

  84. AfD-Fraktionschef befürchtet Spaltung seiner Partei durch Meuthen.

    Der AfD-Ehrenvorsitzende Alexander Gauland warnt vor einem Zerfall seiner Partei. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner neuen Ausgabe. Mit Sorge beobachte er „regelrechte Zersetzungstendenzen“.

    Co-Parteichef Jörg Meuthen hatte kürzlich im Bundesvorstand dafür gesorgt, dass Andreas Kalbitz die AfD verlassen musste. Gauland sorgt sich um das Erbe der von ihm mitgegründeten AfD. Bei seiner Wahl zum Ehrenvorsitzenden im vergangenen Dezember habe er erklärt, sich zu Wort zu melden, „wenn ich den Eindruck gewinne, die Partei laufe auseinander“.

    Das sei „leider schneller eingetreten, als ich annehmen konnte“. Angesichts des Streits mit Meuthen hält sich Gauland, auch AfD-Fraktionschef im Bundestag, erneute Kandidaturen für Ämter offen. Zwar sei es für eine Entscheidung „noch zu früh“, sagte der AfD-Politiker und verweist auf sein Alter: Gauland ist 79.

    Es könne aber Entwicklungen geben, etwa eine drohende Parteispaltung, „in der ich mich gezwungen sähe zu überlegen, ob ich noch einmal für zwei Jahre ins Geschirr gehe“. Eine erneute Spitzenkandidatur für den Bundestagswahlkampf ließ Gauland ebenfalls offen. Es sei „leider zu viel im Fluss, was Meuthen mit seinem Schritt in der AfD ausgelöst hat“.

    https://www.mmnews.de/politik/146563-afd-fraktionschef-befuerchtet-spaltung-seiner-partei-durch-meuthen

  85. Rolf Ziegler 19. Juni 2020 at 21:24
    Thomas_Paine 19. Juni 2020 at 20:09

    Das hätte zwar eine gewisse „Logik“, aber in dem Fall glaube ich das eher nicht. Zumindest konnte das Gericht nicht an den Fakten vorbei. Und das ist nun mal der Umstand, dass es diese „Mitgliedschaft“ bisher nicht in gerichtsfest dokumentierter Form gibt. Das ist auch meine Hauptkritik an Meuthen, also dass dieser Beleg nicht erfolgt ist.
    Im übrigen finde ich Meuthen UND Höcke gut. Es ärgert mich bloß, dass man das ganze so auf die Spitze getrieben hat. Als ich heute wieder im Bundestag gesehen habe, wie alle (sogar die CDU) die Antifa verteidigt haben, könnte ich kotzen. Ganz dreist eine Frau von den Grünen, die scheinheilig ein Zitat von Adenauer über das „gerechte Verprügeln“ von politischen Gegnern (sinngemäßt und völlig aus Zusammenhang) benutzt hat, um das reale Zusammenschlagen durch Antifa u. Co. zu rechtfertigen.

  86. Hallo – ich gratuliere und danke für diesen Bericht!

    So sehe ich es auch – dies folgende Zitat ist das inhaltsreichste und kürzeste Parteiprogramm – mehr braucht es eigentlich nicht, aber weniger dürfte es auch nicht sein.

    ZITAT Björn Höcke:
    Was wir brauchen, ist Volksnähe, ist ein Bekenntnis zur solidarischen Leistungsgemeinschaft, ist Kompromißlosigkeit, wo unser Volk verraten und verkauft werden soll und Kompromißbereitschaft dort, wo Politik und Gesellschaft ehrlich und ebenso kompromißbereit mit uns zusammenarbeiten wollen.
    ZITAT ENDE.

    Wenn man heute im Bundestag gesehen und gehört hat, wie vehement ein sehr solide begründeter AfD-Antrag zum Verbot der linken Verbrecherorganisation ANTIFA von allen Systemparteien
    a b g e l e h n t wurde, muss man begreifen, dass nur die AfD eine wirklich demokratische Bürgerpartei ist.

    Sie muss in Wort und Tat eine ALTERNATIVE zu den Systemparteien sein, sich nicht anbiedern oder vorschreiben lassen, wie sie „aussehen“ soll.

  87. Die Afd sollte mal langsam anfangen klare Kante zu zeigen und sich nicht gegenseitig aufreiben. Sie sollten auch diese Themen wie Migration etc. etc. mal in den Hintergrund stellen, damit die Altparteien und die Mainstream Medien sich nicht so daran aufgeilen können. Es ist jetzt die Chance der AFD in den kommenden Wochen und Monaten den zehn- oder gar hundert tausenden arbeitslos werdenden Menschen aufzuzeigen wem sie dieses wahnsinnige Dilemma unnötigerweise zu verdanken haben. Und das sollte nicht nur bei Bundesdebatten aufgezeigt werden sondern auch auf der Strasse unmittelbar bei den Betroffenen.
    Migration, Ausländer, Flüchtlinge, Rassismus und derlei Begriffe sollten möglichst vermieden werden um nicht sofort in die rechte Ecke geschoben werden zu können. Dem Merkelregiment samt dem linksgrünversifften nutzlosen Schmarotzern sollte die vollste Konzentration der AFD gelten. Diese haben die alleinige Schuld an dem Niedergang der BRD zu verantworten und sonst niemand. Schließe aber die EU mit ein. Unbedingt. Unfassbar was derzeit geschieht. Mit normalen gesundem Menschenverstand nicht mehr zu verstehen.
    Sehr bedenklich. Ob das noch gut geht? In einem Jahr wissen wir mehr.

  88. Wie groß ist gleich noch der Schaden, den Herr Meuthen maßgeblich mit angerichtet hat und der durch die AfD beglichen werden muss? Um die 400.000€ waren das doch, oder?
    Man fragt sich, welche Konsequenzen hat Herr Meuthen gezogen?
    Der einzige, der sich als Lügenbold entpuppt hat, ist Herr Meuthen.

  89. Ist es dem AFD Vorstand bekannt, daß der „Verfassungsschutz“ seit den
    Achtziger Jahren Strategien entwickelt hat, wie Migrations und EU kritische
    Parteien zu bekämpfen sind ?

    Zuerst waren 1985 die Republikaner ein Ziel der geheimdienstlichen
    Aktivitäten des „Verfassungsschutzes“ und seiner Bemühungen diese
    Partei von innen heraus zu zersetzen.

    EINE REGIERUNG LÄSST EINE IN PARLAMENTEN VERTRETENE
    OPPOSITIONSPARTEI VON EINEM INLANDSGEHEIMDIENST BEKÄMPFEN !!!!!!

    Und nun ist die AFD ein Ziel seiner Bemühungen !

    Und was macht der AFD Vorstand ?
    Er überlässt diesem Inlandsgeheimdienst, der sich sogar auf Antifa Quellen
    beruft die Deutungshoheit darüber, was als Extremistisch zu gelten hat.

    Und währenddessen begeht die Bundesregierung schwerste Rechtsbrüche
    und treibt vorsätzlich deutsche Unternehmen in die Pleite.

    Es wäre die große Aufgabe und Chance der AFD gewesen, mit PEGIDA
    und der Identitären Bewegung zusammen zu arbeiten und die unzufriedenen
    Bürger zu großen Demonstrationen auf die Straße zu bringen.

    Die vielen Rechtsbrüche der Bundesregierung waren dazu tolle Vorlagen.
    Allein die AFD hat es versemmelt.

    Die AFD ist wie ein Hund, der seinen Schwanz zwischen seine Beine klemmt
    und sich ängstlich unterwirft.

    Ich freue mich diebisch über diesen Sieg, jedoch traue ich dem BuVo an Verschlagenheit und Falschheit mittlerweile alles zu.

    Wie ist das Schiedsgericht besetzt? Nur mit Meuthenschergen?
    Bei der Mitgliederwahl waren fast 18% ungültige Stimmen (jemals gemessener Höchstwert an ungültigen Stimmen waren 4% bei einer Wahl in der SPD, nur mal so zum Vergleich) – ich glaube, dass da im BuVo jemand inzwischen bereit ist sämtliche Register zu ziehen.

    Dennoch ist es schön zu sehen, dass der Stuhl von Meuthen zu wackeln beginnt…

  90. Gute Sache. Meuthen ist mittlerweile leider untragbar geworden und einer der vielen Spalter, die scheinbar von Macht besessen ihre Auftrag vergessen und sich im Zweifel hinter den unterwanderten VS stellen um weiter opportunistisch Bezüge abzugreifen. Allerdings ist es noch zu früh für einen Parteiausschluss Meuthens. Ein guter Redner, momentan schadet er allerdings mehr als er nützlich ist. Perspektivisch sehe ich ihn politisch eher bei der CDU oder FDP. Was Meuthen scheinbar nicht versteht, das er egal was passiert für alle Zeiten in Deutschland, solange keine Änderung stattfindet einer der Unantasstbaren wie Lucke ist. Die Rettung Deutschlands gibt es eben nicht kostenlos, auch wenn er das naiv glauben mag.
    Ein Weiterer der sich sehr schnell eingerichtet hat, leider.

  91. Danke Herr Höcke für Ihr Engagement für Deutschland und speziell für unser Thüringen und in diesem Falle für Ihre Treue zu Herrn Kalbitz. Ich bin oft ob der täglichen Situation in Deutschland betrübt, gar verzweifelt und es baut mich als Patrioten ungemein auf, daß es solche Kämpfer wie Sie und Herrn Kalbitz gibt.

  92. Trrump hat es vorgemacht. wir müßen eine 180 prozent klare linie fahre, die sich vollständig von den mainstream parteien abgrenzt. jede anbiederung a la meuthen is mist.

  93. Mathias 19. Juni 2020 at 19:49

    Der Steinhöfl macht sich zum Unmensch bei sehr vielen AfD Wähler wenn er sich von Meuthen vor den Karren spannen lässt.
    —————
    Dieser schon immer extrem schmierige, selbstverliebte Gockel hat nur eine Maxime: Sich und Geld; der ist vom Stamme derer, die für 30 Silberlinge alles tun.

  94. Seit es die AfD gibt, wird sie niedergemacht.
    Es ist völlig egal, was Lucke, Petry, Meuthen taten oder tun – es darf die AfD einfach nicht geben.
    Meuthens unsinnige Weichspülung ist völlig nutzlos, das weiß er auch.
    Er soll den Flügel in Ruhe lassen oder gehen …..

  95. Warum sind die verbliebenen Westdeutschen solche wohlstandverwahrlosten, feigen und unerwürfigen Deutschen im Vergleich zu den kernigen Ossis?
    Warum fanden sie die Türken seit jahrzehnten so dolle?

  96. Als Meuthen damals klar Stellung gegen Wolfgang Gedeon bezogen hat, hab ich ihn dafür geschätzt.
    Wolfgang Gedeon wurde offenbar diesen März endlich aus der AfD ausgeschlossen. Zum Glück! Es war schon lange fällig, weil antisemitische Positionen in der AfD nichts zu suchen haben.
    Bei dem Schritt gegen Kalbitz hat Meuthen allerdings keinerlei Fingerspitzengefühl bewiesen, meine ich. Das hätte, wie auch Frau Weidel bemerkte, intern wesentlich kommunikativer laufen müssen.

    Bin schon der Meinung, dass Kalbitz Rechenschaft ablegen muß über seine früheren Verbindungen und klar äußern muß, wo er heute politisch steht. Auch gibt es offenbar Gründe, ihm Unehrlichkeit vorzuwerfen.
    Doch Meuthen hat hier ohne Not den Keil weiter in die Partei getrieben. Das war nicht professionell und ganz bestimmt nicht weise. Betrachtet man den Kontext, dass er bereits die Absicht hatte, die AfD in zwei Fraktionen zu teilen und sich mit dieser bescheuerten Idee enormen Gegenwind einhandelte, befremdet sein Kalbitz-Rauswurf noch mehr.
    Meuthen ist mir als Mensch sympathisch. Ich mag den Typen, schätze seine nüchterne, unaufgeregte Art. Doch als Politiker hat er sich nicht gut entwickelt. Vielleicht ist er im Haifischbecken Brüssel den falschen Leuten mit vergifteten Ratschlägen begegnet. Wer kann da sagen.

    Ich finde es enorm schade, dass er immer noch nicht begriffen hat, dass für den politischen Gegner nur eine kaputte, bedeutungslose AfD eine gute AfD ist. Man wird es dem politischen Gegner und seinen Medien NIEMALS recht machen. Jetzt hat Meuthen die Gräben vertieft. Das sieht man auch hier im Kommentarbereich.
    Man ist damit beschäftigt, die wenige Kampfkraft noch in verbissene interne Geplänkel zu investieren, obwohl der politische Gegner mit einem gewaltigen Heer gerade emsig unser Land zerstört.
    Weise wäre es nun, trotz allem wieder miteinander zu reden. Guter Wille und Gespräche sind nun bitter nötig. Doch dann muß man sich vereint wieder dem eigentlichen Gegner, den Gegnern unseres Landes widmen.

    Weisheit ist jedoch leider auch in der AfD recht selten. Vielleicht muß Gauland noch mal eine wichtige Rolle für die AfD und somit auch für Deutschland übernehmen.

  97. Selberdenker 20. Juni 2020 at 00:05

    Meuthen ist Dir als Mensch sympathisch, echt jetzt? Meuthen ist genau der Typ Mensch, der in der „DDR“ hinter jeder Bürotür thronte.

  98. @Fraktionen im Kommentarbereich

    Die AfD kann nur erfolgreich sein, wenn sie sich nicht spalten lässt, sich auf ihre großen, wichtigen und richtigen gemeinsamen Schnittmengen konzentriert, ihre Eitelkeiten beerdigt und sich zusammenreißt.
    Dazu gehört auch, dass keine Seite „entsorgt“ wird, man erwachsen wird und endlich miteinander redet, statt übereinander oder gegeneinander!

    Die besser verdienenden Herrschaften in AfD-Verantwortung müssen nun beweisen, dass es ihnen nicht zuerst um ihr verschissenes Konto, ihre Eitelkeiten oder ihr persönliches Wohlbefinden geht, sondern um unser Land und unsere Zukunft! Alle Beteiligten müssen dies nun beweisen!

    Es gibt dazu es wirklich keine Alternative mehr für Deutschland, meine ich!

    Letzte Chance, AfD!

  99. Entschieden wurde nur der Eilantrag.D.h. der Rausschmiß war nicht rechtmäßig, weil dafür das Bundesschiedsgericht zuständig ist.A.Kalbitz ist wieder AfD-Mitglied bis zur Verhandlung in der Hauptsache.
    Gleichzeitig muß auch das Bundesschiedsgericht der AfD über die Mitgliedschaft entscheiden.

    B.Höcke hat hat mit seinen Ausführungen Recht. J.Meuthen und und Konsorten haben sich als Spalter und Zerstörer der Alternative für Deutschland erwiesen ( AfD). Er und seine Mitstreiter sollten die AfD verlassen.

    J.Meuten ist politisch gesehen keine Führungsfigur, kann niemanden begeistern und ein verkappter Neoliberaler, die anderen Mitstreiter sind entweder christlich- reaktionär ohne Biß, ohne politischer Angriffslust oder schweben in den erzkonservativen Sphären des George-Kreises ohne politische Ambitionen. J.Meuthen und seine sechs Mitstreiter sehen in der AfD keine Partei, die dem Volk eine politische Alternative anbieten könnte, sondern wollen sie in eine CDU alter Prägung oder in eine neue FDP umwandeln und stützen sich sogar auf Hinweise des BVS/Inlandsgeheimdienst unter Th.Haldenwang.

    Diese Gruppe will keine Schnittmenge anerkennen, persönliche Eitelkeiten können nicht ohne weiteres beerdigt werden, weil sie auf beiden Seiten zu groß geworden sind.Nein, notwendig ist es, schnell und hart “ tabula rasa “ zu machen. Die AfD muß zurückfinden zu ihrem selbst genannten politische Auftrag, der da heißt: Alternative zu sein für Deutschland.Das geht aber mit J.Meuthen und Co. nicht; auch nicht mit einem Chef der Pressestelle Marc Jongen. Eine totale Fehlbesetzung.Lieber eine Ende mit Schrecken, d.h. ein Ende des aktuellen Zustandes der AfD als ein Schrecken ohne Ende.Schrecken ohne Ende bedeutet auch, dass im Westen permanent versucht wird sich den Altparteien anzubiedern und damit die politische Selbstbezeichnung “ Alternative zu sein “ bedeutungslos wird. Diese Meuthe, ein Sprachspiel, versucht alles um in das vorherrschende Politkartell aufgenommen zu werden und verleugnet den politischen Auftrag, den sich die AfD mit ihrem Programm gegeben hat.

  100. Berichtigung zu 00:34

    Eine geschlossen auftretende, schnell erwachsen gewordene AfD ist die letzte Chance.
    Es gibt zur Erhaltung Deutschlands dazu jetzt wirklich keine Alternative mehr, meine ich!

  101. Wenn das Bundesschiedsgericht der AfD die Mitgliedschaft von Kalbitz nicht annulliert, wird es massenhaft Parteiaustritte geben und die AfD wurd dann leider den Weg der NPD gehen. Ich und viele andere wollen mit Rechtsaußen NICHTS zu tun haben und geben unseren guten Namen nicht dafür her, dass dubiose Leute ihn als Feigenblatt benutzen.

    Kalbitz MUSS weg! Mit dem „Ausschwitzen“ hat Höcke die letzte Toleranzstufe erreicht. Noch eine schräge Entgleisung und er kann mit Kalbitz gehen!

  102. @francomacorisano 20. Juni 2020 at 01:46

    Für mich zählt, wie jemand heute tickt und ob er gute Arbeit macht. Kalbitz muß Farbe bekennen, definitiv, muß klar äußern, was seine politischen Ansichten sind. Kalbitz war meines Wissens nie NPD-Mitglied. Das wäre nicht zu rechtfertigen. Falls nötig muß er sich öffentlich dafür entschuldigen, sollte er eine ehemalige Mitgliedschaft in einer anderen Partei unterschlagen haben. Er ist heute ein erfolgreicher und angesehener Vertreter der AfD. Einen solchen Parteikollegen schmeißt man nicht mal eben so raus, weil man hofft, damit dem politischen Gegner zu gefallen, mit einem solchen Mann führt man parteiintern ernste, respektvolle Gespräche. Erst wenn er unvereinbare politische Positionen vertritt, kann man über einen Rauswurf überhaupt nachdenken.

    Höcke hat Reden gehalten, die im Ton daneben waren. Dass die Aussagen jedoch daneben waren, kann ich nicht erkennen. Das „Denkmal der Schande“ war eben nicht das „schändliche Denkmal“, wie ihm unterstellt wurde. Höcke hat das klargestellt. Auch „ausschwitzen“ war ausgesprochen dämlich, ja. Man fasste sich an den Kopf, dass er diese Steilvorlage liefern mußte. Doch die Aussage ansich hat nicht die Bohne mit Auschwitz zu tun. Der Mann hat auch richtige und wichtige Dinge gesagt, zum Beispiel was die Reduzierung unseres Geschichtsbewußtseins auf die 12 Jahre Hitler angeht. Hitler ist eben nicht gleich Deutschland. Da ist auch sehr viel Gutes! Auch weil er das betont, hassen ihn die Linken so und deshalb soll er „weg“.

    Wenn wir ohne rationalen Grund Parteikollegen „entsorgen“, weil wir uns davon Belohnungen von unseren Gegnern erhoffen, dann haben sie uns an ihrer Leine und ziehen uns dahin, wo sie uns haben wollen: In die Pro­fil­- und Bedeutungslosigkeit. Selbstbewußtsein und Entscheidungssouveränität sind angesagt, nicht Anpassung an die schrägen Narrative des Gegners!

    Glaubt ihr denn ernsthaft, der Drache ist satt, wenn er Höcke und Kalbitz bekommt?

  103. Meuthen, ein Blender und Schwätzer der sich selbst gerne reden hört und wie er heutzutage immer öfter anzutreffen ist ! Schmeisst den vom System gekauften raus und Beate gleich mit ! Sie können ja ihre eigene Partei gründen !

  104. francomacorisano 20. Juni 2020 at 01:46

    Wenn das Bundesschiedsgericht der AfD die Mitgliedschaft von Kalbitz nicht annulliert, wird es massenhaft Parteiaustritte geben und die AfD wurd dann leider den Weg der NPD gehen. Ich und viele andere wollen mit Rechtsaußen NICHTS zu tun haben und geben unseren guten Namen nicht dafür her, dass dubiose Leute ihn als Feigenblatt benutzen.

    Kalbitz MUSS weg! Mit dem „Ausschwitzen“ hat Höcke die letzte Toleranzstufe erreicht. Noch eine schräge Entgleisung und er kann mit Kalbitz gehen!
    —————————————–
    Es wird nicht massenhaft Austritte von Trittbrettfahrern geben, wenn der Garant für fast 24% in der Partei verbleibt und der Brüsseler Minderleister (11%) zum Teufel gejagt wird, dieser professorale Zersetzer kann gut auf Moscheeteppichen kriechen, eine Partei führen und die unterschiedlichen Flügel kann er nicht, das hat er vor seiner Flucht nach Brüssel schon in Baden-Württemberg bewiesen.
    Dubravko Mandic von der AfD Freiburg hat gestern in einem Video sehr deutlich gemacht, daß Meuthen um seiner schäbigen Pension willen die Partei in den Abgrund treiben will. Solche korrupten Gestalten gehören entmachtet und wenn möglich aus der Partei geworfen und das achtkantig!

    Soso, Sie geben Ihren „guten Namen“ nicht her. Sie und zwei, drei weitere stänkern ohne Unterlaß und Sie und Ihre Genossen dienen sich dem Feind, der Stasi Haldenwangs, an und salbadern von einem eingebildeten Rechtsradikalismus, den Sie in Ihrem Wahn herbeihalluzinieren. Ich bin mir ziemlich sicher, daß die AfD auf solche „Kämpfer“ wie Sie gut verzichten kann. Also gehen Sie und nehmen den Heisenberg73 und den Rolf Ziegler mit, treten aus, warten 4 Wochen bis die Meutherei niedergeschlagen ist und gründen mit Ihrem dann freigestellten Professor die neoliberale Partei „Gamma“ (nach Luckes Alpha und Petrys Beta-blauer Partei). Vielleicht können Sie auch die Namensrechte für Alpha oder Beta gewinnen, den die Petry-Pretzell-Blenderpartei wurde Ende 2019 wieder eingestampft und die umbenannte Alpha gewann bei den EU-Wahlen sagenumwobene 0,1%, das dürfte dann Ihre Liga sein und wir haben ein paar Stänkerer, Bremsklötze und Feindzeugen weniger. Und vielleicht spendiert Schweinsauge Haldenwang als Judaslohn mehr als Mielke bei Kahane, die hat sich für einen teilvergoldeten Federhalter prostituiert. Gute Reise!

  105. Die AFD Mitglieder sollten endlich einsehen ,dass es so nicht weitergeht . Ohne Meuthen und ohne den Kurs von Meuthen, hat die AFD in Deutschland keine Chance. Die AFD mit einem leicht veränderten Programm einer CDU von vor 20 Jahren könnte man leben. Was Höcke und Kalbitz wollen, ist Obsolet, will die Masse nicht mehr. Wenn Meuthen geht, wird die Partei, der NPD folgen. Schönen Gruß aus Moers

  106. francomacorisano 20. Juni 2020 at 01:46

    Wie erklärst Du Dir die hohen Stimmenanteile für die AFD in Ostdeutschland? Hier wird Klartext geredet, kein verschwurbeltes Wischiwaschi. Wie viele aufrechte Patrioten willst Du noch ausschließen, nur damit der Laden dann endlich einem potentiell weichgespülten Wähler passend erscheint? Dummes Zeug wird auch in anderen Parteien geschwätzt, nur hängt es eben niemand an die große Glocke. Ich denke da an die Linken, die erst einmal 10% der Reichen erschießen will. Gab es da einen Aufschrei?

  107. schroeder 20. Juni 2020 at 06:01

    Da ist wohl der Wunsch der Vater des Gedanken. Meuthen sieht schon heute überall Rechtsradikale in der AFD, wo es keine gibt. Sollte er seinen Stiefel durchziehen, bin ich raus. Eine CDU 2.0 brauche ich nicht.

  108. Thomas_Paine 19. Juni 2020 at 20:09
    Ich will ganz ehrlich sein und aus meinem Herzen keine Mördergrube machen: Ich denke, die Richter haben zu Gunsten von Andreas Kalbitz entschieden, weil sie wissen, dass er der AfD schadet und gerade im Westen viele Wähler abschreckt.

    So ist es.

    Gestern um 22:13 Meuthen-interview im Nachrichten. Er machte nicht den Eindruck das er auf verlorene Position steht. Wies zurecht darauf hin das Thueringen und Brandenburg bevoelkerungsarm sind (Thueringen und Brandenburg je 2 Millionen, NRW 18 Milionen). Eine Hoecke-AfD ohne starke westlichen Einfluss wird bundesweit wahrscheinlich nicht einmal die 5%-Huerde schaffen

    schroeder 20. Juni 2020 at 06:01
    Die AFD Mitglieder sollten endlich einsehen ,dass es so nicht weitergeht . Ohne Meuthen und ohne den Kurs von Meuthen, hat die AFD in Deutschland keine Chance. Die AFD mit einem leicht veränderten Programm einer CDU von vor 20 Jahren könnte man leben. Was Höcke und Kalbitz wollen, ist Obsolet, will die Masse nicht mehr. Wenn Meuthen geht, wird die Partei, der NPD folgen. Schönen Gruß aus Moers

    Ah Moers, Stadt meiner Studentenliebe in der Siebzigern! Gruessen aus Eindhoven, 95 km West!

    BRD West-Ost, das ist demographisch 9:2, ein wichtiger Fakt. Die Frage ist, was wird es geben, einen West-Strauss-CSU oder einen Lega-Ost? Das elektorale Erfolgsmodel fuer Deutschland waere einen FPO-CSU, nicht einen Ost-NPD. Auf gemaessigt Rechts liegen tatsaechlich viele Stimmen brach, dafuer kaempft Meuthen.

    Aber am Ende tut die Groesse der AfD in 2021 nicht zur Sache. Die wirkliche Veraenderungen und Befreiung von Multikult werden aus der Zusammenbruch der USA kommen, genau so wie der Zusammenbruch der UdSSR zur Befreiung von Ost-Europa und unsere Vorzeige-Sachsen gefuehrt hat.

    Danach braucht die BRD sehr wohl einen AfD, nicht als Protestpartei sondern als Staatstragende Partei. Darin hat Meuthen mehr Zukunft als Hoecke.

    VivaEspaña 19. Juni 2020 at 20:54
    Marie-Belen 19. Juni 2020 at 20:40

    Meuthen sollte mit seiner Frau und ihren insgesamt 10 Kindern einen schönen Urlaub in Deutschland machen.
    *
    jesses nee, das sind ja kuffnuckische Vermehrungsraten.

    Er hat 5, nicht 10 Kinder. Ich verstehe nicht wie einen angeblichen Patriot wie Sie sich aufregen kann ueber 5 Kinder, wo Deutschland katastrophale Geburtenraten hat. Meuthen (und Ursula vdL) haben sich verdient gemacht fuer die deutsche Sache und schoene junge deutsche Menschen in der Welt gesetzt und sollen dafuer gepriesen werden:

    https://tinyurl.com/ydxaqgvx

  109. Es wäre doch so einfach zu erkennen wer oder was richtig oder falsch ist. Wenn von den Diktator-Parteien mit ihrem verdorbenen Charakter, eine Person oder Partei bekämpft wird, kann diese nur alles richtig gemacht haben. Leider ist der Großteil der PlemPlem-Bürger schon so verbl—detet und bemerkten es noch nicht mal wenn es ihnen selbst an den Kragen geht, die lassen sich abzocken, berauben, ihre Rechte bis auf ein Minimum beschneiden usw. und sie bejubeln es auch noch, da kann man nur noch dazu sagen, wie bestellt, so geliefert. Es ist nur schade, dass der noch normale Rest der Bürger unter der Blödheit der Masse zu Unrecht leiden muss.

  110. @Dunkelsachse Wer soll dann die AFD anführen ,etwa der Malermeister ?
    Hier in der augenblicklichen Partei ,erkenne ich kaum eine Alternative zu Meuthen. Außerdem musst du vernünftige Bundespolitik umsetzen und die Wessis langsam überzeugen. Die schnellen und die lauten waren noch nie gut für Deutschland. Willst Du Bundesweit immer um die 5 % ringen ,dann wähle H+K. Trotzdem lieben Gruß nach Sachsen,Sachsen und Thüringen finde ich Klasse.

  111. Wenn das Schiedsgericht der AfD Herrn Kalbitz recht gibt, müßte selbst der selbstgefällige Herr Meuthen allmählich kapieren, dass er in der AfD nichts mehr verloren hat und zurück treten. Und Frau von Storch sollte ihn unbedingt begleiten.

  112. Tomaat 20. Juni 2020 at 08:58

    Er hat 5, nicht 10 Kinder.

    *******

    Meuthens dritte Frau hat 5 Kinder aus erster Ehe.

    Ich freue mich über eine hohe Geburtenzahl.

    Deshalb sollten die beiden ja mit ihren 10 Kindern Urlaub machen….zum Entspannen und zum gegenseitigen Kennenlernen.

    Auch eine Patchworkfamilie sollte nicht nur nebenher leben.

  113. Dunkelsachse 20. Juni 2020 at 06:31
    francomacorisano 20. Juni 2020 at 01:46

    Wie erklärst Du Dir die hohen Stimmenanteile für die AFD in Ostdeutschland? Hier wird Klartext geredet, kein verschwurbeltes Wischiwaschi. Wie viele aufrechte Patrioten willst Du noch ausschließen, nur damit der Laden dann endlich einem potentiell weichgespülten Wähler passend erscheint? Dummes Zeug wird auch in anderen Parteien geschwätzt, nur hängt es eben niemand an die große Glocke. Ich denke da an die Linken, die erst einmal 10% der Reichen erschießen will. Gab es da einen Aufschrei?

    ===========================================================

    Leute wie Sie werden es nicht mehr begreifen. Die AfD wird bundesweit an sich und nicht oder nur in zweiter, dritter Linie wegen ihres personellen oder sonstigen Zuschnitts gewählt. Die Unterschiede im Zuspruch sind ausschließlich auf die ganz unterschiedliche Sozialisation und Lebensgeschichte der jeweiligen Wählerschaft zurückzuführen.

    Warum bitteschön erzielt der nun wirklich fast liberale und personell eher farblos besetzte blaue Landesverband Berlin (Pazderski, von Storch, Hansel) – Curio natürlich ausgenommen – in Marzahn und Hellersdorf brandenburgische Ergebnisse mit um die 25 aber beispielsweise in Spandau gerade mal 10 Prozent Zuspruch ?
    Es liegt ausschließlich an den jeweils „anderen Menschen“, die hier und dort zur Wahl gehen. So, wie eben die Unterschiede zwischen Düsseldorf und Dresden oder Münster und Magdeburg auch zu sehen sind.

    Ansonsten erwarte ich jetzt und hier eine andere überzeugende und schlüssige Erklärung, die dies substantiell entkräftet !

  114. Herzlichen Glückwunsch an Herrn Kalbitz für diesen ersten (juristischen) Etappensieg. Sehr schön auch die Erkenntnis, daß ein Staranwalt nicht immer einen Sieg vor Gericht garantiert. Diese Erkenntnis musste ja kürzlich auch Herr Broder machen, der den selben Anwalt wie Herr Meuthen respektive der Bundesvorstand der AfD hatte im Prozeß gegen Frau Roth. Diesen Herr Broder und sein Staranwalt aus HH auch verloren haben.

    Was bleibt zum taktisch grandios gescheiterten Vorgehen des Herrn Prof. (FH) Meuthen zu sagen: Der Mann ist hoch geflogen und tief gestürzt. Herr Prof. (FH) Meuthen kann natürlich nicht mehr länger Bundessprecher bleiben. Er hat die Mehrheit der Basis gegen sich. Und er hat den Ehrenvorsitzenden und Mitgründer der AfD, Dr. Gauland, gegen sich. Der Mann ist verbrannt. Er kann jetzt auf Lucke machen und einen einsamen Kampf auf dem nächsten AfD Bundesparteitag führen. Oder er zeigt Größe und tritt jetzt und sofort zurück. Am besten er verkündet seinen Rücktritt auf dem Konvent, der am heutigen Samstag in Sachsen stattfindet.

  115. francomacorisano 20. Juni 2020 at 01:46

    Wenn das Bundesschiedsgericht der AfD die Mitgliedschaft von Kalbitz nicht annulliert, wird es massenhaft Parteiaustritte geben und die AfD wurd dann leider den Weg der NPD gehen. Ich und viele andere wollen mit Rechtsaußen NICHTS zu tun haben und geben unseren guten Namen nicht dafür her, dass dubiose Leute ihn als Feigenblatt benutzen.

    Kalbitz MUSS weg! Mit dem „Ausschwitzen“ hat Höcke die letzte Toleranzstufe erreicht. Noch eine schräge Entgleisung und er kann mit Kalbitz gehen!
    —————————————————
    Dann gehen Sie doch zur Merkel- und Amthor-CDU. Passt sicher besser zu Ihrem politischen Profil als die AfD.

  116. Wenn die AfD noch die Kurve kriegen will bis zur BTW 2021, kann es nur eine Lösung geben: Sofortiger Rücktritt von Prof. (FH) Meuthen und Herrn Chrupalla. Die AfD braucht für den Wahlkampf 2021 unbedingt eine neue Bundesspitze, die jung, dynamisch, schlagkräftig, aber auch intellektuell vorzeigbar ist. Eine mutige Lösung wäre eine Doppelspitze Jan Nolte und Corinna Miazga. Wenn man das als zu „jung“ empfindet, Jan Nolte durch Stephan Brandner ersetzen: Brandner und Miazga sind ein eingespieltes Team. So oder so: Es muss was passieren, wenn die AfD nicht riskieren will, 2021 irgendwo zwischen 5 und 9% zu landen.

  117. Mir kommt es so vor als ob sich hier vermehrt alle Versager aus dem Osten tummeln. Merkt euch: BT-Wahlen werden im Westen entschieden und in den nächsten 20 Jahren werden die meisten Höcke und Kalblitz Wähler sterben. Von 2000 bis 2020 ging die Bevölkerung im Osten von 13,80 Mio. auf 12,50 Mio runter. 2040 werden es wahrscheinlich nur noch 10 Millionen sein Es bringt also nichts eine radikale Linie zu fahren, vor allem nicht mit HDJ Bubis, wie Kalblitz der eindeutig rechtsextrem veranlagt ist. Die Menschen im Osten würden auch eine weichtere AFD mit realitätsnahen Thesen wählen und wahrscheinlich nur 3 % an die NPD verlieren. Divide et imerpa!

  118. Rolf Ziegler 20. Juni 2020 at 09:34

    Es liegt ausschließlich an den jeweils „anderen Menschen“, die hier und dort zur Wahl gehen. So, wie eben die Unterschiede zwischen Düsseldorf und Dresden oder Münster und Magdeburg auch zu sehen sind.

    ———————————————
    Da haben Sie vielleicht recht. Als antikommunistischer Westdeutscher (immer schon, seit meinem politischen Erwachen mit 15) sage ich Ihnen und allen, die es interessiert, daß mir diese westliche Degeneration schon in den 80ern massiv aufgestoßen ist. Die abartige „Friedensbewegung“ und die im wahrsten Sinne des Wortes perversen „Ideale“ der Grünen. In den 80er Jahren fing das an, daß CDU-ler mit Grünen gemauschelt haben, dürften ungefähr meine Jahrgänge sein, Altmaier, Friedbert Pflüger und Konsorten. Die CDU war in den 80er Jahren keine antikommunistische Partei mehr wie noch zu Adenauers Zeiten, längst haben kopfgrüne Gestalten wie Geißler, Blüm, Süßmuth die CDU von innen zersetzt. Auch keine patriotische Partei mehr, als die 1982 an’s Ruder kamen haben die ihr Versprechen, die Türken rauszuschmeißen oder rauszuekeln nie umgesetzt (mit dem feigen Verweis auf die FDP, genauso wie sie die Sozenpolitik seit 1969 nicht zurückrollten)
    Und jetzt kommt der entscheidende Unterschied: Ich habe meine Meinung nie den verfügbaren Parteien oder der Masse angepaßt – die verachtenswerte BRD-Bourgeoisie bestehend aus CDU und FDP haben sich der verhaßten Linken, also SPD und Grünen, Stück für Stück angepaßt. Die wiederum haben völlig richtig erkannt, daß die feigen CDU-Kriecher Angst vor der eigenen Courage haben und haben früh gelernt, daß diese Bücklinge vor jeder Nazikeule zurückweichen.
    Mit der Invasion sind wir in der Situation, daß ein jeder seine Feigheit und seine Denkverbote abschütteln muß. Wer heute Angst hat, in der Wahlkabine sein Kreuz bei der AfD zu machen, weil ihm eingeredet wurde, daß da irgendjemand nicht paßt, der hat ein Problem, das exakt zwischen seinen beiden Ohren lokalisiert ist. Dieses Problem des Duckmäusertums, des Gefallenwollens, der „Gesellschafts“-Konformität muß beseitigt werden. Devise darf nicht sein, was andere machen, sondern „andere sind für uns und unsere Interessen kein Maßstab“. Sie lassen sich doch auch nicht von der Werbung verblöden, sondern schalten den Dreck ab, oder? Und die Nichtaufgewachten müssen es lernen, daß ihre Interessen national und nicht globalistisch sind. Und die Männer 18-40 müssen lernen, daß die Araberinvasion eine tödliche Gefahr gerade für sie ist und sie müssen es ihren Altersgenossinnen klarmachen.
    Die West-BRD-Denke ist völlig aus der Zeit gefallen, die muß weg!
    Wenn man wieder klar zu denken gelernt hat, Nudging, Werbung, GEZ-Hetze wegzuwischen und nach eigenen Interessen zu wählen, dann wählt man Höckes Staatsbürgerrente und nicht Meuthens FDP-Rentenabschaffung und seine eigene Altersarmut.
    Das, was der (Meuthen) will, entspricht den wirtschaftlichen Interessen von vielleicht 2% der Bevölkerung und wenn Meuthen geistig mal aus der Moschee herausgekommen wäre, dann hätte er festgestellt, daß diese berüchtigten 2% schon die FDP wählen.

    Die AfD sollte den Bundesvorstand zurückziehen (Chrupalla ist seinem Amt intellektuell nicht gewachsen) wie hier schon geschrieben wurde. Brandner als neue Nr. 1 wäre denkbar, Weidel für den linken Flügel, Höcke und Kalbitz müssen beide im Vorstand vertreten sein genauso wie Hans-Thomas Tillschneider und Dubravko Mandic und falls Curio es wollte: Kanzlerkandidat

    Und weil nicht auszuschließen ist, daß weitere U-Boote Haldenwangs oder jedenfalls Zersetzer wie Lucke, Petry, Meuthen auftauchen bzw. umgedreht werden sollte die AfD eine Dreierspitze beschließen, die den Parteischädling wenn nochmal einer kommt sofort neutralisiert. So einen monate- bis jahrelangen Eiertanz darf es nie wieder geben. Ansonsten hätte die AfD ihre Zukunft hinter sich.

  119. Bravo !
    Meuthen und Storch’s Karriere in der AFD,
    bezeichne ich nun als beendet !
    Sie sollten die Partei wechseln, mit samt Ihren
    Opportunisten !
    Entweder CDU oder FDP, da wäre
    Ihr Schleimerkurs am besten aufgehoben.
    Als das größte Astloch und Merkel-Bückling, bezeichne
    ich Lindner von der FDP, kein größeres Politisches Astloch
    gibt es auf der ganzen Welt nicht.
    Den können die beiden dann beerben !

  120. MiaSanMia 20. Juni 2020 at 10:19

    „Eine mutige Lösung wäre eine Doppelspitze Jan Nolte und Corinna Miazga. Wenn man das als zu „jung“ empfindet, Jan Nolte durch Stephan Brandner ersetzen: Brandner und Miazga sind ein eingespieltes Team. „

    Brandner und Miazga wären in der Tat die beste Lösung. Alternativ könnte man Leif-Erik Holm noch mit einbeziehen. Miazga hatte allerdings in einem GEZ-Tribunal mal eine schwache Figur abgegeben. Sowas darf eigentlich nicht passieren. Man kennt doch mittlerweile die Schliche und Hinterlistigkeit der GEZ-Propaganda.

  121. Wann serviert die AfD diesen Meuthen endlich ab? Das köterhafte Verhalten gegenüber dem regierenden Linksblock ist unerträglich. Um einen tierischen Vergleich zu bringen: Statt braver Toypudel sind Dobermänner gefragt in solchen Zeiten! Also los, leistet Widerstand und beißt!

  122. Linkophob 20. Juni 2020 at 11:01
    Den meisten Leuten hier in Bayern geht es einfach noch zu gut. Sie mussten sich nie über Politik informieren, es genügte, wenn sie alle 4 Jahre ihr Kreuz bei der CSU machen. Diese Zeiten sind aber spätestens seit 2015 vorbei, nur die Leute wollen es nicht schnallen, dass nun ein anderer Wind weht. Sie können es nicht glauben, dass auch wir Bayern kein Ewigkeitsrecht auf Wohlstand haben.
    Das Duckmäusertum ist hier weit verbreitet, vor solchen Waschlappen kann man keine Achtung haben.
    Und ja, Parteischädlinge gehören sofort abgesetzt und neutralisiert. So einen langen Eiertanz wie jetzt mit Meuthen darf es nie wieder geben.

  123. pille palle 19. Juni 2020 at 18:46
    Kalbitz gehört in die AFD. Wer glaubt denn wirklich, dass der …
    Sehe ich auch so.
    Diese Anpasserei an die Altparteien, sich treiben lassen, Stöckchenspringerei , geht mir persönlich bei der AfD auf die Ketten. Sowas braucht kein Mensch.
    Schön wären Nachrichten wie: AfD schützt ihre Mitglieder aktiv ! , AfD schafft eigene Medien!
    AfD zeigt jede Hetze an! So in etwa …

  124. Tomaat 20. Juni 2020 at 08:58

    Thomas_Paine 19. Juni 2020 at 20:09
    Ich will ganz ehrlich sein und aus meinem Herzen keine Mördergrube machen: Ich denke, die Richter haben zu Gunsten von Andreas Kalbitz entschieden, weil sie wissen, dass er der AfD schadet und gerade im Westen viele Wähler abschreckt. “

    Das ist doch Unsinn. Das Gericht hat nur deshalb so entschieden, weil Kalbitz im Recht ist.
    So lange sich Kalbitz und Höcke an Recht und Gesetz halten, braucht sich niemand abgeschreckt fühlen.

  125. Linkophob 20. Juni 2020 at 11:01

    Lange nicht so eine passende Beschreibung gelesen !!

  126. schroeder 20. Juni 2020 at 06:01
    Sind Sie verwandt mit Meuthen? Diese Propaganda ist ja nicht auszuhalten. Sie tun ja gerade so, als ob Meuthen die wichtigste Person bei der AfD wäre und es ohne ihn nicht ginge. Bei der Petry war es genauso und jetzt ist sie weg und die AfD gibt es immer noch.
    Wie beliebt marktradikale Ansichten sind, sieht man ja sehr schön an der FDP. Diese dümpelt bei ca. 5% herum.

  127. Der boese Wolf 20. Juni 2020 at 11:16

    MiaSanMia 20. Juni 2020 at 10:19

    „Eine mutige Lösung wäre eine Doppelspitze Jan Nolte und Corinna Miazga. Wenn man das als zu „jung“ empfindet, Jan Nolte durch Stephan Brandner ersetzen: Brandner und Miazga sind ein eingespieltes Team. „

    Brandner und Miazga wären in der Tat die beste Lösung. Alternativ könnte man Leif-Erik Holm noch mit einbeziehen. Miazga hatte allerdings in einem GEZ-Tribunal mal eine schwache Figur abgegeben. Sowas darf eigentlich nicht passieren. Man kennt doch mittlerweile die Schliche und Hinterlistigkeit der GEZ-Propaganda.
    ——————————–
    Wenn man sich die Wahlanalysen von 2017 anschaut, sieht man, daß die AfD bei jungen Wählern unter 30 und bei Frauen nicht punkten kann. Daher bin ich unbedingt für eine Frau als Teil der neuen Doppel-Spitze. Corinna Miazga ist neben Alice Weidel die beste Frau der AfD. Auch Alice Weidel wäre eine tolle Kandidatin für die Bundesspitze. Wichtig ist nur: Der Prof. (FH) Meuthen aus Brüssel und der Malermeister aus Görlitz Chrupalla müssen so schnell wie möglich zurücktreten und den Weg frei machen für eine neue dynamische AfD-Spitze, die unsere Partei in den Wahlkampf 2021 führt.

  128. Ganz aktuell !!!
    Nur zum Teil OT, hat aber etwas mit der AfD zu tun.

    Nach Information von SPON wurde für heute Samstag, 20.06.2020 kurzfristig ein Parteikonvent der AfD in Riesa/Sachsen einberufen.
    Hauptthema:Streit zwischen J.Meuthen und Co. und den ostdeutschen Landesverbänden in Thüringen und Brandenburg.

    Auf Verlangen des Bundesvorstands oder dreier Landesvorstände oder eines Viertels seiner Mitglieder ist der Konvent unverzüglich einzuberufen. Die Einberufung erfolgt auf einen Termin nicht später als drei Wochen nach Eingang des Verlangens, wenn dies ausdrücklich verlangt wird.
    ( aus der Bundessatzung der AfD ).

  129. Gerade war Meuthen bei ntv zu sehen. Er gibt sich nach wie vor siegessicher und will seine Säuberungsaktionen weiter führen. Man könnte meinen, bei A. Kalbitz handle es sich um einen Schwerverbrecher. Selbst wenn er bewusst irgendwas nicht angegeben hätte, wäre sein Rauswurf nicht gerechtfertigt. Er hat der AfD nämlich auch viel Gutes getan und sich die letzten Jahre nichts zu Schulden kommen lassen. Eine interne Rüge oder Abmahnung würde genügen aber diese Hetzjagd gegen ihn hat mit Verhältnismässigkeit nichts zu tun.
    Ein CDU-Mann hat sich kürzlich verplappert, als er sagte, dass der Verfassungsschutz parteipolitisch agiert und Meuthen macht vor diesem Verfassungsschutz den Hampelmann. Was rechtsextrem ist haben nicht Linksextremisten zu bestimmen.

  130. Da wir ja alle – zu Recht – auf Prof. (FH) Meuthen aus Brüssel rumhaken sollte eine andere Frage nicht unerwähnt bleiben: Was hat eigentlich der andere AfD-Bundessprecher Chrupalla bislang so geleistet? Welche Initiativen hat Herr Chrupalla eigentlich so auf dem Weg gebracht seit dem er Bundessprecher ist? Richtg. Null. Null, null. Herr Chrupalla ist eine Niete. Neben Prof. (FH) Meuthen muss unbedingt auch der Herr Chrupalla zurücktreten. Es wird Zeit für eine neue AfD-Doppelspitze: Jung, dynamisch, angriffslustig und ja auch weiblich.

  131. meuthe macht auf dicke backen, starrer blick und wird seinen kurs fortsetzen, bis er aus unserer AfD rausgeflogen ist. also raus mit dem dickerchen!

    was macht eigentlich guido reil? ist der auch schn in der brüsseler ekadenz versackt wie unser fetter fh-“professor“?

  132. @ MiaSanMia 20. Juni 2020 at 13:25

    Zustimmung! Auch Chrupalla ist eine Fehlbesetzung. Nichts gegen Handwerker, aber an die Front gehören schlagfertige Kämpfer mit hoher Denkgeschwindigkeit, um auf Angriffe schnell und treffsicher reagieren zu können. Hätte er diese Eigenschaften, wäre er sicherlich nicht Malermeister geworden. Schuster, bleib bei deinen Leisten, heisst ein Sprichwort.

  133. pro afd fan 20. Juni 2020 at 13:23

    „Was rechtsextrem ist haben nicht Linksextremisten zu bestimmen.“

    Genau! Aber was genau bedeutet „rechtsextrem“?

    Um das festzustellen müsste erst mal „rechts“ stringent definiert sein. Was bedeutet „rechts“? Wer könnte „rechts“ besser definieren als Rechte selbst?

    Rechts bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, im Gegensatz zu links.

    „Extrem“ definiert der Duden mit „äußerst“, „sehr“. Rechtsextrem bedeutet folglich: Äußerst, sehr für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit, im extremen Gegensatz zu links.

  134. MiaSanMia 20. Juni 2020 at 13:03

    „daß die AfD bei jungen Wählern unter 30 und bei Frauen nicht punkten kann. Daher bin ich unbedingt für eine Frau als Teil der neuen Doppel-Spitze.“

    Leif-Erik Holm stufe ich als Womenizer ein. Kann ich als Mann aber nur bedingt beurteilen. Wichtig ist auf jeden Fall, Ausfälle in GEZ-Tribunalen zu vermeiden und stattdessen anzugreifen. Und Angreifen verstehe ich, dem Gegner unangenehme Fragen zu stellen. Dem scheint Chrupalla nicht gewachsen zu sein, aber Miazga hatte mal so einen Ausfall. Hoffentlich hat sie daraus gelernt.

  135. Jetzt heißt es für die AfD Aufstehen, Krönchen aufsetzen, Gespräche führen und wieder zur Einheit werden. Alle Strömungen müssen ihre Heimat in der AfD finden und ihren Egoismus beiseite räumen. Es darf keine Unterminierung der Partei geben, es darf aber auch keine Flügelkämpfe mehr geben.

    Es bringt nichts, der Drohung mit dem Verfassungsschutz in vorauseilendem Gehorsam nachzukommen. Die AfD hat gegenwärtig ohnehin keine gute Presse und wird von allen Parteien bekämpft, benachteiligt und behindert. Daran wird sich auch nichts ändern, wenn die AfD auf CDU-Kurs einschwenken würde. In der AfD kann man tun was man will; es wird kritisiert. Ich habe noch KEINE gute Meldung über die AfD gelesen und daran wird sich auch nichts ändern.

    Es kommt allein darauf an, viele Wähler zu gewinnen und sonst gar nichts.

  136. Der boese Wolf 20. Juni 2020 at 13:58
    Ich als Frau halte Herrn Holm auch für einen guten AfD-Politiker, ebenso Herrn Baumann. Meuthen ist grundsätzlich ein guter Redner, nützt aber nichts, wenn er für die Gegenseite arbeitet.

  137. Der boese Wolf 20. Juni 2020 at 13:50
    Ja eben, im Prinzip bedeutet rechtsextrem sein etwas Gutes. Die verlogenen Linksextremisten deuten es nur anders.

  138. MiaSanMia 20. Juni 2020 at 13:25
    Herr Chrupalla mag ein guter Handwerksmeister sein, aber für diesen Job als Vorstandsmitglied ist er rhetorisch einfach nicht geeignet. Ist ja auch kein großes Problem, denn wenn man sieht, dass jemand für diese Posten nicht geeignet ist, kann dieser mit neuen Politikern besetzt werden.

  139. Reconquista2010 19. Juni 2020 at 18:30
    Die „Gerichte helfen“ niemand. Sie haben Recht gesprochen! Jeder Jurist oder auch nur rechtdenkender Bürger hat gesehen, dass der Ausschluss (ohne Beweise, die Tscheka in Köln ist kein Beweisinstrument für den Bundesvorstand, bestenfalls für Meuthen) gegen jegliches Rechtsverständnis verstoßen hat. Es war ein Putsch gegen die Mitglieder der AfD! Storch ist selbst Juristin. Dass sie hier keine Bedenken hatte, spricht nur gegen sie. Die AfD ist bereits gekapert. Das sieht man auch an der Auszählung zur Befragung hinsichtlich eines Mitgliederparteitages, wo angeblich 18% der abgegebenen Stimmen fehlerhaft waren und so das Quorum knapp verfehlt wurde. 18% der Stimmen fehlerhaft, so etwas gibt es nur in Diktaturen! Das Argument, dass es für so viele Mitglieder keine Räume gibt, stimmt, ist aber an den Haaren herbeigezogen. Ein Parteitag kann sehr wohl auch in Teilen per Internet abgewickelt werden. Das ging bei den GRÜNEN wegen Corona ja auch. Ich kann nur raten, neu auszuzählen und im Rahmen eines Mitgliederparteitages die Transformation zu einer neuen Bürgerverräterpartei zu verhindern.

  140. MDCLXXXIII 20. Juni 2020 at 10:32
    Mir kommt es so vor als ob sich hier vermehrt alle Versager aus dem Osten tummeln. Merkt euch: BT-Wahlen werden im Westen entschieden und in den nächsten 20 Jahren werden die meisten Höcke und Kalblitz Wähler sterben. Von 2000 bis 2020 ging die Bevölkerung im Osten von 13,80 Mio. auf 12,50 Mio runter. 2040 werden es wahrscheinlich nur noch 10 Millionen sein Es bringt also nichts eine radikale Linie zu fahren, vor allem nicht mit HDJ Bubis, wie Kalblitz der eindeutig rechtsextrem veranlagt ist. Die Menschen im Osten würden auch eine weichtere AFD mit realitätsnahen Thesen wählen und wahrscheinlich nur 3 % an die NPD verlieren. Divide et imerpa!
    ————-
    Es gibt ja doch noch Realisten hier.

  141. Linkophob 20. Juni 2020 at 11:01
    Toller Beitrag, tausend Sympathiepunkte! Ich hätte allerdings noch Nicole Höchst für den Bundesvorstand zu bieten!

  142. pro afd fan, sehe ich genau so, Tino Chrupalla ist ein ehrenwerter Handwerksmeister,ein sympathischer Mensch, aber auf seinem Posten eine glatte Fehlbesetzung. Die Mainstreamjournaille grillt ihn regelmäßig , ganz nach Belieben. Mit Herrn Dr. Gottfried Curio wäre dieses falsche Spiel nicht möglich, er hat das Zeug, diesen Schwachmaten Paroli zu bieten. Er ist mein Favorit.

  143. ThomasEausF 20. Juni 2020 at 14:58
    Auch Sie unterliegen dem entscheidenden Fehler, wenn Sie meinen, falls Kalbitz und Höcke aus der Partei geworfen werden, dass dann die Altparteienpolitiker und ihre Schweinemedien der AfD freundlich gesinnt sind.
    Die AfD wird, so lange es sie gibt, von den Volksverrätern diffamiert und verleumdet werden. Um geliebt zu werden, müsste die AfD ihre Grundsätze aufgeben und pro Globalisierung und Masseneinwanderung sein.
    Wäre sie dann noch eine Alternative? Merken Sie was?

  144. ThomasEausF 20. Juni 2020 at 14:35

    “ Merkt euch: BT-Wahlen werden im Westen entschieden …“

    Eben! Bei den desatrösen Wahlergebnissen im Westen – und da vor Allem im Norden – sollte man mal drüber nachdenken, was da bisher falsch gelaufen ist. Die Prämissen sollte lauten:

    – Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit.

    – Gegen jede totalitäre Ideologie, also gegen Islam und gegen Sozialismus, auch gegen Nationalsozialismus, falls es überhaupt außer dem herbeifabulierten der Propaganda & Dressur welchen geben sollte. Und gerade gegen den Islam ist Meuthen ein Vollversager, wenn nicht hinterhältiger ein Verräter. Und dass Kalbitz oder Höcke Sozialisten sein sollen, glauben höchstens die Omas gegen Rechts, die dement genug sind zu vergessen, dass Sozialismus links ist, auch der nationale.

    – Für eine unabhängige, funktionierende Justiz und Wiederherstellung der Rechtsstaatlichkeit.

    – Gegen einschlägige Propaganda & Dressur durch die GEZ Medien (Die anderen können tun und lassen, was sie wollen, aber nicht mit meinem Geld)

    – Für eine spürbare Entlastung der privaten Einkommen, etwa die Anhebung des Einkommenssteuerfreibetrages auf 2.000 € monatlich, wie von A. Weidel vorgeschlagen. Finanziert z.B. durch die Streichung der Sozialleistungen an Personengruppen, die auch in anderen zivilisierten Industriesstaaten keinerlei Anspruch auf Sozialleistungen haben.

    – und last not least, innerparteiiliche Streitigkeiten werden auch nur innerparteilich behandelt und haben nichts in der Öffentlichkeit zu suchen bis ein rechtsverbindliches Urteil feststeht.

    Stattdessen meinen einige der westlichen Versager, auch noch groß die Klappe aufreißen und den Gewinnern vorschreiben zu müssen, was gut oder schlecht ist. Das müffelt ganz stark nach Zersetzung.

    Das sage ich als Wessi.

  145. ThomasEausF 20. Juni 2020 at 14:35

    „Mir kommt es so vor als ob sich hier vermehrt alle Versager aus dem Osten tummeln.“

    Das ist schon zum Fremdschämen peinlich. Wer aus der AfD hat wo genau im Osten versagt? Die Versager kommen aus dem Westen. Aber ich vermute, die Westler wollen für ihr Versagen die Ostler verantwortlich machen. Sehr schäbig und charakterlos.

  146. pro afd fan 20. Juni 2020 at 12:15

    Beim letzten BundesParteiTag 2019 in Braunschweig bekam ich bei der Bewerbungsvorstellung von Herrn Meuthen Magenkrämpfe. Als kritische Fragen an Herrn Meuthen gestellt wurden, kam aus den Reihen der Delegierten die Aufforderung, die Fragerunde zu beenden. Für mich offenbarte dies, daß Herr Meuthen bei den Delegierten einen dicken Stein im Brett hatte. Seitdem betrachte ich Herrn Meuthen kritisch. Den Herrn Chrupalla dachte Herr Meuthen leicht im Sack zu haben. Herr Meuthen will lieber in der Öffentlichkeit glänzen. Die Mitglieder scheint er zu glauben, hinter sich zu haben. Argwöhnisch betrachte ich seine SoloAuftritte bei den Öffentlich-Rötlichen und MSM, die ihn gern einladen. Herr Meuthen beherzigen Sie eins: „Sprechen sie mit der Person und nicht über diese Person!“
    Frau Nicole Höchst ist eine selbstbewusste Person; für mich hat sie das Zeug zur Bundessprecherin.
    Außerdem bin ich der Auffassung, daß eine Person nur zwei Amtsperioden als Bundessprecher fungieren darf. Dies ist aus den Erfahrungen mit Lucke und Petry geboten. Und die Mitglieder sollten das Recht haben, eine Mitgliederversammlung einzuberufen, um Ordnung in die Führung zu bringen. Dies im Hintergrund zwingt die Delegierten und das Führungspersonal im Sinne der Mitglieder zu handeln.
    Und unterstützen wir Hans-Jörg Müller in seiner aktiven Rolle gegen den Verfassungsschutz. Die Parteiführung hat im Sinne der Mitglieder zu handeln und nicht Anweisungen von Institutionen ausserhalb der AfD zu befolgen.

  147. Nachdem der Parteikonvent der AfD kurzfristig einberufen wurde, ist nur zu hoffen, dass es zu einer tragfähigen Entscheidung kommt, die dann auch zu einem dynamischen und kraftvollen Bundesvorstand führt, damit die AfD gestärkt in das überaus wichtige Wahljahr 2021 gehen kann. Bis zum Herbst 2020 sollten die innerparteilichen Konfliktlinien bereinigt worden sein. Wenn der Bundesvorstand es nicht schafft, emotionale Befindlichkeiten und persönliche Ränkespiele, aus der Welt zu schaffen, durch offenen Schlagabtausch, wird das Wahljahr 2021 für die AfD zum Fiasko werden.Jetzt muß auf dem Parteikonvent Klartext gesprochen werden.

    Im Wahljahr 2021 stehen neun Wahlen an:
    Drei Kommunalwahlen, fünf Landtagswahlen und eine Bundestagswahl.Das sollte Meuthen und Co. nicht vergessen.

    14. März Hessen Kreistage, Stadtverordnetenversammlungen,
    Gemeindevertretungen, Ortsbeiräte 5 Jahre
    14. März Baden-Württemberg Landtag 5 Jahre
    14. März Rheinland-Pfalz Landtag 5 Jahre
    25. April Thüringen Landtag 5 Jahre
    6. Juni Sachsen-Anhalt Landtag 5 Jahre
    Herbst Niedersachsen Kreistage, Stadträte, Gemeinderäte, Samtgemeinderäte,
    Stadtbezirksräte, Ortsräte, Regionsversammlung (Hannover) 5 Jahre
    Herbst Mecklenburg-Vorpommern Landtag 5 Jahre
    Herbst Berlin Abgeordnetenhaus, Bezirksverordnetenversammlungen 5 Jahre
    Herbst alle Bundesländer Bundestag 4 Jahre

  148. Der Herr Meuthen ist wohl eine größere Enttäuschung, zumindest für mich, als damals Lucke oder Petry. Das süße Leben als EU-Abgeordneter ist wohl dem Herrn zu Kopfe gestiegen! Jetzt auch noch gegen die Leute vorgehen zu wollen, die nicht seiner Meinung in der Sache Kalbitz sind. Wie oben zu sehen im Video will Meuthen auch noch gegen Hartwig vorgehen. Das soll also eine Bürgerpartei sein?

    Eine AfD mit stalinistischem Vorsitzenden? Da kann man ja gleich Merkel wählen. Jedenfalls für einen solchen Meuthen-Clan wirgendwie Wahlkampf zu betreiben; im Leben nicht! Sollen die sich doch selbst auf die Straße stellen. Zudem macht mich sehr nachdenklich, dass sich so wenige an der Mitgliederbefragung beteiligt haben. Das sieht nach Verweigerung aus – verständlich bei solchem Zustand in der Oberstube.

    Auch glaube ich nicht, dass die AfD dieser NP* ähnelt oder ähneln will. Das wird die bürgerliche Basis zu verhindern wissen. Denn diese NP* ist keine Alternative, war nie eine und wird nie eine sein können. Jede Art von Sozialismus ist gescheitert; gerade die AfD-Wähler im Osten wissen das ganz genau. Wer sich heute als NP* gerieren möchte, der hat morgen keine Wähler mehr im Osten. Man schaue sich die Wahlergebnisse der NP* an. Da ist nix, da wird nix, da passiert nix. Und das ist gut so.

  149. Klar muss die AfD neue und alternative Wege gehen. Dazu wurde sie gegründet und dazu ist sie da.
    Aber warum wollen immer wieder Neonazis die AfD dabei begleiten?

  150. R. Meier 20. Juni 2020 at 18:25
    Was sind denn Neonazis? Sind das jene, welche ihre Heimat lieben und die eigene Kultur erhalten wollen?
    Wenn ich gegen die Massenmigration bin, bin ich dann ein Neonazi?

  151. @ Ben Shalom 20. Juni 2020 at 18:19

    Die NP* ist ohnehin eine vom „VS“ installierte und betriebene Parteidarstellung mit der Aufgabe, dem schlichten Blödmichel ein allgegenwärtiges Nationalsozialistenproblem vorzugauckeln, um ihn mit der Nazikeule schön gefügig halten zu können. Entsetzlich, dass das bei breiten Bevölkerkungsschichten tatsächlich immer noch funktioniert, Gott sei Dank aber immer weniger.

  152. # R.Meier 18,25

    Bitte nicht so kryptisch. Wer sind sind die N.N. in der AfD ?. Das sind Methoden des BVS/Th.Haldenwang.Beschuldigen ohne stichhaltige Belege und ohne Roß und Reiter zu nennen.

    Die Alternative für Deutschland kann erst “ alternative Wege “ gehen , wenn der Meuthen-Clan ausgebootet wurde.Das Schlagwort “ N.N ersetzt ja immerhin jegliches Nachdenken wie bei den den GRÜNEN, den Linksextremisten, die Merkel-CDUler und SPDler, die zum politischen Machtkartell gehören.Und J.Meuthen und seine “ Meuthe“ möchte doch so gerne dazugehören.

    Einfach politischen Unsinn nachplappern verlangt nicht viel politische Intelligenz.

    Angeblich will J.Meuthen jetzt auch gegen seinen Leiter der AG “ Verfassungsschutz “ Roland Hartwig, AFD-NRW, vorgehen.Der Herr Europaabgeordnete und Bundessprecher soll sich lieber um seine Wahlkampfaffäre in B-W. kümmern.Die AfD B-W hat er politisch ruiniert und ein Chaos angerichtet; jetzt hat er sich die Aufgabe gestellt, die Bundes-AfD zu ruinieren.

Comments are closed.