Von MARKUS GÄRTNER | Die Medien drängen uns zum Urlaub daheim. Blätter, die uns seit vielen Jahren stets den Urlaub in der Ferne anpreisen – unter dem Motto: je weiter weg, desto besser – geben mitten im Corona-Desaster die Parole aus:

Meck-Pom statt Malle und lieber Radwandern an der Elbe als Baden in Rio. Die Förderung des heimischen Tourismus, an sich eine Selbstverständlichkeit, vor allem nach Corona, wird uns via Framing untergeschoben.

Warum sagen die Medien nicht einfach, warum sie uns diesmal mehr als sonst den Urlaub in heimischen Gefilden empfehlen? Es gibt viele legitime Gründe dafür, und viele von uns haben auch ohne das Framing im deutschen Blätterwald bereits so entschieden.

Die Antwort ist simpel: das mediale Fernsteuern der Bürger ist den Journalisten im Mainstream so in Fleisch und Blut übergegangen, dass sie auch in Sachen Urlaub jetzt so verfahren, obwohl eine offene Angabe der Gründe völlig legitim und unverfänglich wäre.


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „PI Politik Spezial“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

77 KOMMENTARE

  1. Ja, das geht nicht, die Journalisten können nicht mehr zurück in den normalen Nachrichten-Modus, gar mit Zahlenmaterial über wirtschaftliche Einbrüche im deutschen Tourismus. Sie können es ihrem Publikum nicht im einen Fall überlassen, selbst zu entscheiden, obgleich sie im Freundes- und Bekanntenkreis sicher vernommen haben, daß man in diesem Jahr auf Wangerooge oder auf der schwäbischen Alm Urlaub macht, und im anderen Fall, wo es darum geht, eine bestimmte Meinung herbeizuführen, das ganze Programm der Agitation und Propaganda aufzufahren.

    Es muß immer agitiert und propagiert werden. Alles andere wäre Überforderung!

  2. Tja, manche Leute befriedigt es einfach, wenn sie anderen Leuten sagen können, was diese andere Leute zu brauchen, zu wollen und zu tun haben.

    „Niemand braucht Urlaub auf Malle!“
    „Niemand braucht ein grosses Auto!“
    „Niemand braucht ein Taschenmesser!“

    Mit welchem Recht masst man sich an, anderen Leuten zu sagen bzw. festzulegen, was sie brauchen? Ein eigenverantwortlicher Mensch weiss selber, was er braucht und was nicht, zumal es in einner freiheitlichen Gesellschaft bereits reicht, etwas „nur“ haben zu wollen, um es sich kaufen zu „dürfen“!

    Klar, dass das Linken, Grünen und anderen Bevormundungsmentalitäten nicht gefällt, aber hey, *ickt euch gefälligst!

  3. Das hat auch was mit Greta zu tun. Die Destinationen Malle, Karibik und Hawaii werden hauptsächlich per Flugzeug erreicht. Und Fliegen ist ganz dolle böse. Also: how dare you!

  4. Bitte unterstützt meine Geschäftsidee in diesen harten Reiseunternehmerzeiten!
    Ich biete heimischen Abenteuerurlaub durch die rechtsfreien Zonen Deutschlands. Von Mürxlüh bis Bürlün. Im klimatisierten gepanzerten Mannschaftswagen. Geplant sind kleine Zwischenstopps in Shishabars, auch vor NRW’s Wettstudios, und der größten Moschee Deutschlands in Köln, wo ganz Mutige ganz nah an frische Passdeutsche zum Füssewaschen herandürfen.
    Je nach Auflage des RKI sind auch Besuche in Krankenhäusern vorgesehen, wo der verwegene Teilnehmer bereitgestellte Blumensträusse mit besten Genesungswünschen im Eingangsbereich hinterlegen dürfen.
    Auch MÜnchün ist zukünftig geplant, ich arbeite mit dem Bayrischen Konsulat in Berlin an unbürokratischen Passierscheinen um eine freie Durchfahrt zu gewährleisten.
    Stichsichere Westen und Mund-Nasen-Augenschutz werden bereitgestellt, auf Wunsch auch Ganzkörperkondome.
    Zum Abschluss gibt es eine Teilnehmerurkunde und ein aussagekräftiges T-Shirt.

  5. Wenn ich nur eine Maske sehe, wird mir übel.
    Und im Urlaub soll das so weiter gehen ? Ne Danke ! Da fahre ich nirgends hin.
    Noch nicht mal in die Nachbarstadt.
    Da braucht mir auch kein Zeitungsschmierer eine „Ansagen “ machen.

  6. Neunzehnhundertvierundachtzig 16. Juni 2020 at 17:02
    Bitte unterstützt meine Geschäftsidee in diesen harten Reiseunternehmerzeiten!
    ———-
    Bin einverstanden mit dem Projekt, aber nur, wenn eine Versicherung abgeschlossen wird, die im Falle des plötzlichen Ablebens die Kosten für meinen Zinksarg und den Transport desselben in die heimat finanziert. Meinen Angehörigen kann ich die Kosten für meine unverantwortliche Reise nicht zumuten.

    Danke! 🙂

  7. .

    @ MARKUS GÄRTNER (Artikel-Autor)

    .

    1.) Frage: Wenn Sie schwer an Covid-19 erkranken (Gott bewahre), möchten Sie dann

    2.) lieber auf den Seychellen im Krankenhaus liegen ?

    3.) Oder auf der Intensivstation einer Deutschen Uniklinik ?

    4.) Eben !

    .

    3.) Oder

  8. Wenn man sich einen Urlaub überhaupt noch leisten könnte. Nach der Heimrenovierung ist es so schön zu Hause, wer will da noch weg.

  9. eine gute Werbung für einen guten Urlaub 2020 in Meck-Pom ist es vor allem, wenn der ober Moslem Mazyek selbst sagte und versprach nach dem guten AfD Wahlergebnis in MV 2016 ( MV-AfD 20.8 % ) , dass er dort keinen Urlaub mehr machen wolle, hoffentlich hat dieser unbrauchbare Fettsack- gute Herr Mazyek das dem Rest seiner okkult muslimischen Bande auch geraten es ihm gleich zu tun … klick !

  10. Bitte, bitte, bitte nicht alle in den wunderschönen deutschen Urlaubsgebieten urlauben.
    An der Ostseeküste gibt es schon seit Jahren kaum noch Flecken wo man etwas seine Ruhe hat.
    Die Stellen gibt es zwar noch, sind jedoch Geheimtip(p)s.

  11. 9. November 2021, nach der Bundestagswahl, Bundespressekonferenz Berlin

    Regierungssprecher Steffen Seibert zur neuen Reiseregelung:

    Seibert: „Und deshalb haben wir uns dazu entschlossen, heute, eine Regelung zu treffen, die es jedem Bundesbürger möglich macht, über Grenzübergangspunkte der Bundesrepublik auszureisen.“

    Journalist der NZZ: „Ab wann tritt das in Kraft?“

    Seibert „Das tritt nach meiner Kenntnis… ab sofort, unverzüglich.“

  12. Wieso gibt man den Lügenmedien,einen derart großen Raum
    und Beachtung?
    Mit ist es egal,was diese Schmierblätterschreiberlinge verfassen,
    ich mache eh,was ich will,und da können die sich ihre
    Gazetten,von mir aus,
    durch die Ritze ziehen,das tangiert mich peripher…

  13. Nachtrag zum Beitrag von Hans.Rosenthal 16. Juni 2020 at 17:14:
    GEHT MIR IN DEUTSCHLAND BLOSS NICHT AUF DEN SACK!
    VERPI§§T EUCH NACH GROSS-ELENDISTAN, KUFFNUCKISTAN UND NACH NEGERIEN UND ZWAR DALLI-DALLI!
    H.R

  14. Darüber werden deutschen Medien nur verspätet und dann auch nur chiffriert berichten:

    Tschetschenen gegen nordafrikanische „Franzosen“

    Im schönen Burgund in der schönen Stadt Dijon gibt es brutale Auseinandersetzungen zwischen Tschetschenen und „Vorstadtbewohnern“….. (wir wissen, wer das ist…..):

    Mit Baseballschlägern: Brutale Straßenschlachten in Dijon

    https://de.euronews.com/2020/06/16/mit-baseballschlagern-brutale-stra-enschlachten-in-dijon

    Da wird es demnächst dann wohl „Reisewarnungen“ geben……

  15. Ich will nicht, das Berliner sich an den schönen Brandenburger Seen breitmachen, die haben ihre bunten Freibäder. Habe eigentlich nichts dagegen, wenn Berliner teilhaben wollen, aber wenn Berliner kommen, dann auch ihre brünftigen Jungmänner Gäste. Also möge sich der Berliner verpissen, er ist unerwünscht.
    Marzahner und Hellersdorfer ausgenommen.

  16. Es geht doch um was anderes. Bonzen wollen unter sich bleiben Deshalb soll fliegen für das Volk verboten werden. Kati Schulze, CFR, Habeck fliegen doch so viel entspannter um die Welt.

  17. .
    .
    ALLE deutschen Touristen sollten verdonnert werden ins Armenhaus und NRW-Kalifat/Ruhrgebiet zu reisen.
    .
    ….Damit sie mit eigenen Augen sehen wohin dieser Multi-Kulti-Wahn und krankhafte Vielfalt führt. Nämlich zur Zerstörung ganzer Städte bzw. der dt. Gesellschaft. Viele Deutsche glauben es ja noch nicht, deshalb zwingen zum ansehen.

  18. .
    .
    Meck-Pommer können froh sein, dass sie noch nicht so ein wirtschaftlich starkes Bundesland sind.. weil dann würden sich massenhaft unerwünschte Ausländer/Asylanten dort breit machen. Das sehen wir in Baden-Württemberg und Hessen was dann dabei rauskommt.. siehe Frankfurt am Main und andere Städte..
    .
    Hoffe die AfD wird in MV noch stärker.

  19. @ Neunzehnhundertvierundachtzig 16. Juni 2020 at 17:02

    Was ist mit weiblichen Gästen? Werden auch halal-Kochkurse mit Verkostung in Pforzheim angeboten?
    Schön wären auch Seminare: Burka-Nähkurse in Haramburg „Mein individuelles Stoffgefängnis in Islam-Grün“. Da könnte man zumindest nach staatlicher Subvention nachfragen…
    Und für die Kleinsten: wie terrorisiere ich den örtlichen Kindergarten?

  20. Ja die lieben Belehrungs-Medien, allen voran natürlich der öffentlich-rechtliche Rundfunk.
    Da läuft die Dauerpropagandaschleife, manchmal auch versucht-subtil unterschwellig, aber auch ohne Übung hört man die Botschaften raus. Sowas wie die 10 Gebote der Grünen
    KLIMA! Du sollst nicht fliegen (wenn Urlaub dann maximal eine Radtour, oder per DB in den Harz zum Wandern)
    KLIMA! Du sollst kein Fleisch essen (versuch doch mal einen gepressten Insektenriegel)
    KLIMA! Du sollst nicht Autofahren
    MORAL! Du sollst alle Armutsmigranten aufnehmen und dich daran erfreuen sie bis zum Sankt Nimmerleinstag durchzufüttern.
    GENDER! Du sollst allen 78 Geschlechtern huldigen und dich permanent dafür entschuldigen das Du ein CIS Mann bist.
    TOLLERANZ! Du musst Dir alles gefallen lassen und für jede Randgruppe maximales Verständnis aufbringen.Ausnahme: Wenn es um Anhänger die AFD oder Trump geht.
    DOGMATISMUS! Die Partei hat immer Recht, IMMER! Wer den Klimawandel oder die bunte Vielfalt in Frage stellt, der ist ein Ketzer.

    Ich für meinen Teil habe mich längst ausgeklinkt aus dem betreuten Denken und fahre nach Griechenland in mein Ferienhaus..mit dem Auto!

    PS: Was machen eigentilich die FFF Hüpfer? Keine Demos??? Achso…klar…keine Schule wegen Corona und es regnet.

  21. Am meisten freuen sich die Anhänger der CO2 Religion über Urlaub in Deutschland: Die Entfernungen sind deutlich kürzer und der bösartigste CO2 Verursacher aus der Sparte „Verkehr“ kommt nicht zum Einsatz.
    Selbst wenn man die Familie in den flotten SUV rein packt und aus Hessen an die Ostsee fährt ist das vom Energieverbrauch günstiger.

    Das Hauptproblem ist aber etwas anders gelagert. Sollte an der Ostsee ein Conora-Hotspot entstehen, hat man zumindest theoretisch die Chance die Reisewege mutmaßlicher Kontaktpersonen nachzuvollziehen. Passiert das außerhalb des Arms der deutschen Gesundheitsämter kann man nur alle Rückkehrer in Quarantäne stecken, sofern die nicht schon vorher eine Infektionsspur durch halb Deutschland ziehen, bevor die Infektion bemerkt wird.

    Daher hat unserer volkserziehende Journaille entschieden, uns von Auslandsreise abzuraten.

  22. Alle Gutmenschen, die Gründe gegen Reisen vorbringen, fliegen selbst gerne. Denkt mal an FFF und Luisa Neubauer. Sie hat mehr Flugmeilen als Merkel, will aber anderen das fliegen verbieten.

  23. Tja … Wir haben gestern unseren wohlverdienten bei unserem nördlichen Nachbarn angetreten *Top*
    Wir mussten (und konnten/ durften vom AG aus) den Antritt zwar um 1 Woche und 2 Tage verschieben und das Domizil war danach auch noch frei … aber hey … was solls …
    Keine *Mundbindenpflicht* und Entspannung pur. Gebucht hatten wir letztes Jahr schon aber wenn ich heute wählen müsste, ich würde wieder so entscheiden (auf Grund des ganzen drumherum).

  24. Tja, ich wäre wieder weit weg geflogen, aber mit dieser ganzen Maskerade vor Ort, vllt. noch strenger geregelt wie hier. .ggf. auch im Flugzeug…ne! Laß mal.

    Also geht es mit dem Auto (uiuiui) ins Epizentrum des Coronagebiets VItalien. Da waren wir lange nicht mehr.

    Vllt. Neapel inkl. Amalfi, Gardasee und Lago Maggiore, Toskana…mal sehen…

    2021 geht es hfftl. wieder ohne Maske im Flieger nach Asien, Afrika (Okavango), Ozeanien oder Südamerika.

  25. Wir sollen jetzt die Hotellerie und Gastronomie retten, die von der Regierung in den existenziellen Kollaps getrieben wurden. Wir sollen jetzt wieder richten was die kaputt gemacht haben.

  26. Ich bin von dem Maskenkram mittlerweile noch mehr genervt wie vorher… nur Super-und Baumarkt, wenn ich muß, der Rest muß warten.

    Das einzig positive ist Homeoffice. Das ist richtig gut ohne Pendelei.

  27. Rassismusvorwürfe

    Petition fordert Änderung des Möhringer Stadtwappens

    Alaca schlug vor, „den Wappenteil zum Beispiel mit einer Möhre zu ersetzen, da diese genau so wenig mit der Wortherkunft Möhringens zu tun hat wie schwarze Menschen“.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/petition-fordert-aenderung-des-moehringer-stadtwappens/

    Hat sich schon der Zentralrat der Möhren dazu geäussert oder die Agrargenossenschaft der Möhrenproduzenten? Was ist, wenn man keine Möhren mag? Ist man dann Rassist? Gibt es schon Lebensmittelrassismus?

    Es wird immer irrer!

    Deutschland ist die grösste Freiluftklapse der Welt! Ich finde dieses Land nur noch zum kotzen und hoffe auf den schnellstmöglichen Untergang dieser Merkel-BRDDR!

  28. Medien verdonnern uns zum Heimaturlaub

    —————————————-
    Fügt sich doch nahtlos an diese alte Bierwerbung an: Saufen für den Regenwald …

  29. Wir machen schon seit Jahren keinen Urlaub mehr im Ausland.
    Unser Geld bleibt schön im Lande, bei netten und gastfreundlichen Deutschen.
    Unsere Lieblingsorte liegen im Allgäu, in der Rhön und im Sauerland.
    Bestes Essen, gutes Bier, schöne Unterkünfte – mal Ferienwohnung, mal Hotel –
    und überall herrliche Natur für uns Wanderer.
    Und in keinem der Orte ist es überfüllt und Kopftücher sind nirgends zu sehen.
    Alle können etwas Unterstützung gut gebrauchen.

  30. @Hans R. Brecher:
    Die Sprachpolizei gibt bekannt:
    Die Verwendung des Wortes „Möhren“ ist rassistisch und beleidgend. Gleiches gilt für „gelbe Rüben“.
    Beide Bezeichnungen diffamieren die Gemüsenden.
    Ab sofort dürfen ausschließlich die Begriffe „Karotten“ oder „Pfahlwurzel mit Humushintergrund“ verwendet werden.

  31. Harpye 16. Juni 2020 at 17:01
    Das hat auch was mit Greta zu tun. Die Destinationen Malle, Karibik und Hawaii werden hauptsächlich per Flugzeug erreicht. Und Fliegen ist ganz dolle böse. Also: how dare you!
    ——————————————

    Es ist ein Irrenhaus.

    Die Gesellschaft teilt sich in:

    A-Die Oberschicht der Konzernleiter und Großunternehmen (die Begünstigten, LH, Banken etc)
    A Kann hinfahren wohin es beliebt

    B-Konservative Gehorsame, die Angestellten, Sparer, Rentner, brave Steuerzahler
    B Sollen zuhause bleiben, Geld in Deutschland ausgeben, Geld spenden

    C-Die renitente Mittelschicht der Gastwirte, Klein- und Mittelständler
    C Hoffen auf Kunden, die Lust auf Urlaub ist ihnen vergangen

    D-Die Linken und die Rechten Krawallmacher
    D Können sich eh keinen Urlaub leisten, es sei denn der Stadt organisiert Reisebusse

    E-Die Grünen Klimaschützer, Habenichtse und Träumer
    E Können sich auch keinen Urlaub leisten, deshalb die Wut auf die Flieger und Kreuzfahrtschiffe

    F-Die Bunten, die geschenkten Menschen, die Antirassenkämpfer und Abschöpfer
    F Die reisen durch alle Länder kreuz und quer, bleiben dort wo es am meisten zu holen gibt

    G -Extremisten/Terroristen/NGOs, Ärzte ohne Grenzen, andere Abenteurer
    G Haben Urlaub das ganze Jahr von Syrien nach Bella Italia wie wunderbar

  32. Hans R. Brecher
    16. Juni 2020 at 18:03
    Rassismusvorwürfe

    Petition fordert Änderung des Möhringer Stadtwappens

    Alaca schlug vor, „den Wappenteil zum Beispiel mit einer Möhre zu ersetzen, da diese genau so wenig mit der Wortherkunft Möhringens zu tun hat wie schwarze Menschen“.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/petition-fordert-aenderung-des-moehringer-stadtwappens/
    ======
    Was wäre mit einem typisch klischeehafte Alm-Öhi, wenn der auf dem Wappen wäre?

    Wäre das auch falsch?

  33. Mal ehrlich Leute.Meine Familie und Ich freuen uns auf unseren Hausbooturlaub in Meck Pom. Da ist die Welt noch in Ordnung. Nicht wie hier in Ludwigsburg.Um das zu erkennen brauch ich keine Medien

  34. Vernunft13 16. Juni 2020 at 18:22
    Hans R. Brecher
    16. Juni 2020 at 18:03
    Rassismusvorwürfe

    Petition fordert Änderung des Möhringer Stadtwappens

    Alaca schlug vor, „den Wappenteil zum Beispiel mit einer Möhre zu ersetzen, da diese genau so wenig mit der Wortherkunft Möhringens zu tun hat wie schwarze Menschen“.

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/petition-fordert-aenderung-des-moehringer-stadtwappens/
    ======
    Was wäre mit einem typisch klischeehafte Alm-Öhi, wenn der auf dem Wappen wäre?

    Wäre das auch falsch?

    ————————————-

    Also, wenn Möhringen nach einem alamannischen Stammesführer namens Moro heisst, könnte man statt des Mohrenkopfs auch einen Germanenkrieger mit Flügelhelm und blondem Schnurrbart ins Wappen setzen.

    Aber schauen wir uns das Möhringer Stadtwappen doch mal genauer an! Was sehen wir noch? Ein zerbrochenes Rad. Werden dadurch nicht Autofahrer mit Reifenpanne diskriminiert? Oder diese merkwürdigen fünf schwarzen Punkte: ein Blindenzeichen? Diskriminierung von „Anderssehenden“!

    Und erst ein Blick in die Möhringer Ortsgeschichte! Zum Gruseln:

    Fremdenfeinde:

    „Kelten und Römer wurden in den Stürmen der Völkerwanderung aus unserer Gegend vertrieben. Von der Mitte des 3. Jahrhunderts ab sind die Alamannen fest im Besitz des Landes.“

    Proto-Nazis:

    „Aus dem Pactus Alamannorum, einer Vereinbarung zwischen Führern und Volk ist z.B. ersichtlich, dass die Alamannen sich wohl im 6./7. Jahrhundert allmählich zum Christentum bekehrt haben.“

    Nazi-Eingemeindung nach Gross-Stuttgart zur Volkstumspolitik:

    Schon am 1. April 1942 hatte Möhringen seine gemeindliche Selbstständigkeit eingebüßt. Das Ziel Stuttgarts von einer halben Millionen Einwohner wurde durch die Eingemeindungen des Jahres 1942 nicht erreicht.

    https://www.xn--mhringen-n4a.de/geschichte.html

    Schauderhaft!

    Plädieren wir doch für den Gesamtabriss dieser Gemeinde, planieren und asphaltieren das Gelände als Parkplatz für Stuttgart 21 oder errichten eine Fatih-Grossmoschee auf dem Grund und Boden der ungläubigen Kuffar!

  35. OT
    Ich finde den Artikel lustig…vor allem auch die Kommentare:

    Grünen-Fraktionschefin Göring-Eckardt

    „Das Konjunkturpaket ist ein Männerding“

    „Bazooka“, „Kraftpaket“, „Wumms“: Schon an der Sprache werde klar, für wen in der Coronakrise Politik gemacht wird, sagt die Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/katrin-goering-eckardt-die-gruenen-das-konjunkturpaket-ist-ein-maennerding-a-55ceeb21-8ded-4094-95ab-155609f49ca9#

  36. Info aus einer FeWo-Vermietungsfirma nahe Rostock: In Meck-Pomm werden gerade Ferienwohnungen in großer Zahl über booking.com scheinbar zum Spaß gebucht, eine Weile so blockiert und dann kostenlos storniert. Wie zu Beginn von Pegida in Dresden, wo deswegen den Pensionen die Gäste ausgingen. Die Buchungen sind ohne Storno-Versicherung. Es wurde zuerst geglaubt, dass sich die Leute so einen Plan B an der Ostsee sichern wollten und wenn Malle offen ist, dann wird der Ostseeplatz storniert, aber das geht jetzt schon seit der Öffnung am 25. Mai so, als es noch keine Urlaubsflüge gab. Die Mitarbeiter rotieren wegen der Welle aus Stornierungen und Neubuchungen. Booking machts scheinbar möglich.

  37. Wie im „Neuen Deutschland „es eben üblich ist .
    Frau Merkel hat gesagt … spring in den Brunnen und auch das wird sofort von den Medien umgesetzt!

  38. Gerade Heute , wenn man im Ausland ARD-ZDF einschaltet, Walter Lübke, der grösste Flüchtlingsmärtyrer aller Zeiten, vergessen die vielen Toten Deutschen,
    umgebracht von Flüchtlingen, die meisten aus islamisch religiösen Fanatismus. Ja die Menschenwürde ist nur unantastbar bei provozierenden Politikern

  39. Warum sagen die Medien nicht einfach, warum sie uns diesmal mehr als sonst den Urlaub in heimischen Gefilden empfehlen? (s.o.)
    *
    Wat soll dä Kwatsch?

    Das ist genauso wie mit den „Masken“. Es gab keine. Sie wurden an Muselmanen verschleudert.
    Also wurde gesagt, sie nützten nix. Weil es keine gab.
    http://www.pi-news.net/2020/04/grosse-lieferung-von-corona-schutzartikeln-nach-palaestina/

    Es gibt doch so gut wie gar keinen Flugverkehr mehr.
    Also heißt es zuhause bleiben. Balkonien ist auch schön. 😯

    Und in den bumsvollen Tui-Malle-Testflieger (balearisches Pilotprojekt) würde ich nicht für geschenkt einsteigen (Bilder gestern in der Glotze):

    https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/tourismus/2020/06/15/81213/verlief-der-erste-tag-des-pilotprojekts-auf-mallorca.html

    25 Flugpassagiere an nur einem Tag wieder zurückgeschickt

    Auch wenige Tage vor Beginn der Reisefreiheit in der EU und trotz des touristischen Pilotprojekts schickt die Polizei vom Flughafen Mallorca Reisende rigoros zurück, die in nicht autorisierten Flügen landen und keinen Erstwohnsitz nachweisen können.Am Montag waren es nach Angaben der Vertretung der Madrider Zentralregierung in Palma 25 Menschen, so viele wie noch nie während des Alarmzustandes an einem Tag.
    .
    Sie waren in zwei für das Pilotprojekt nicht autorisierten Flügen aus München und Zürich angereist. Die meisten dieser Passagiere hatten den Angaben zufolge fälschlicherweise angenommen, bereits jetzt auf Mallorca ihren Urlaub verbringen zu können. Sie mussten nach Deutschland und in die Schweiz zurückfliegen.

    https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2020/06/16/81243/flugpassagiere-nur-einem-tag-auf-mallorca-abgewiesen.html

    Fett von mir und ganz prima.
    Würde man das in Doischebums(R) endlich mal machen, wären viele Probleme gelöst.

  40. Warum sagen die Medien nicht einfach, warum sie uns diesmal mehr als sonst den Urlaub in heimischen Gefilden empfehlen? (s.o.)
    *
    Wat soll dä Kwatsch?

    Das ist genauso wie mit den „Masken“. Es gab keine. Sie wurden an Muselmanen verschleudert.
    Also wurde gesagt, sie nützten nix. Weil es keine gab.
    http://www.pi-news.net/2020/04/grosse-lieferung-von-corona-schutzartikeln-nach-palaestina/

    Es gibt doch so gut wie gar keinen Flugverkehr mehr.
    Also heißt es zuhause bleiben. Balkonien ist auch schön. 😯

    Und in den bumsvollen Tui-Malle-Testflieger (balearisches Pilotprojekt) würde ich nicht für geschenkt einsteigen (Bilder gestern in der Glotze):

    https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/tourismus/2020/06/15/81213/verlief-der-erste-tag-des-pilotprojekts-auf-mallorca.html

    25 Flugpassagiere an nur einem Tag wieder zurückgeschickt

    Auch wenige Tage vor Beginn der Reisefreiheit in der EU und trotz des touristischen Pilotprojekts schickt die Polizei vom Flughafen Mallorca Reisende rigoros zurück, die in nicht autorisierten Flügen landen und keinen Erstwohnsitz nachweisen können.Am Montag waren es nach Angaben der Vertretung der Madrider Zentralregierung in Palma 25 Menschen, so viele wie noch nie während des Alarmzustandes an einem Tag.
    .
    Sie waren in zwei für das Pilotprojekt nicht autorisierten Flügen aus München und Zürich angereist. Die meisten dieser Passagiere hatten den Angaben zufolge fälschlicherweise angenommen, bereits jetzt auf Mallorca ihren Urlaub verbringen zu können. Sie mussten nach Deutschland und in die Schweiz zurückfliegen.

    ***https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2020/06/16/81243/flugpassagiere-nur-einem-tag-auf-mallorca-abgewiesen.html

    Fett von mir und ganz prima.
    Würde man das in Doischebums(R) endlich mal machen, wären viele Probleme gelöst.

  41. Den Vogel schießt Hannover ab.

    Die Hannoveraner sollen sich in den Ferien in Hotels ihrer eigenen Stadt einmieten…..

    Motto: Zu Gast in deiner Stadt.

    Oh Baby, Baby, balabala…….

    .
    „Hannoveraner können zum Sonderpreis in örtlichen Hotels übernachten

    Kein Fernurlaub im Corona-Sommer? Erstmals für die Dauer von vier Wochen können Bewohner von Hannover und den Umlandstädten regionsweit Hotels zum Vorzugspreis buchen. Ob im neuen Hotelhochhaus hinter dem Hauptbahnhof, im Fünfsterne-Hotel oder im Grünen in Umlandhotels. Buchungsstart ist Mittwoch.

    Hannover
    Wer noch keine Urlaubsreise im Corona-Sommer gebucht hat, der wird jetzt vielleicht vor der Haustür fündig. Mehr als 30 Hotels in Hannover und den Umlandstädten beteiligen sich an der Aktion „Zu Gast in Deiner Stadt“ – und dieses Jahr läuft der Aktionszeitraum sogar einen guten Monat lang. Ab Mittwoch, 17. Juni, 10 Uhr, kann gebucht werden, Start der Aktion ist am 1. Juli.
    Hotels in Hannover öffnen sich für Nachbarn
    Die meisten Hotels stehen aktuell ohnehin leer, weil alle Großveranstaltungen ausfallen. Da liegt es nahe, dass die Betreiber gerne bereit sind, ihren Nachbarn Sonderrabatte zu gewähren. Das Prinzip ist vielen schon bekannt, denn seit 2015 haben nach Angaben der Marketinggesellschaft HMTG mehr als 3500 Bewohner aus Stadt und Umland mitgemacht. Die Kosten liegen bei 20 Euro pro Hotelsternkategorie für eine Übernachtung im Doppelzimmer und Frühstück für zwei. Für 10 Euro Aufpreis kann erstmals auch ein Kind mitkommen ins Dreierzimmer.
    Jedes Jahr ein Euro teurer
    20 Euro pro Hotelstern – damit ist das Projekt wie jedes Jahr wieder um einen Euro teurer geworden, 2016 waren es noch 16 Euro. Trotzdem: Wer in Hannovers einzigem Fünf-Sterne-Hotel, Kastens Hotel Luisenhof, nächtigen will, zahlt für zwei Personen nur 100 Euro. Der Vergleich ergibt: Im Schnitt kostet ein Doppelzimmer im Juli dort 154 Euro – ohne Frühstück. Übernachtungen können zum Beispiel auch im neuen Intercity-Hochhaushotel hinterm Hauptbahnhof gebucht werden oder im urbanen Me-and-All-Hotel am Aegi, das erst vor wenigen Wochen eröffnet hat. Aber auch zahlreiche Hotels im Umland machen mit.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hotels-in-Hannover-Einwohner-erhalten-Sonderpreis-fuer-vier-Wochen

  42. Marie-Belen 16. Juni 2020 at 19:52

    Open-Air-Veranstaltungen inclusive

    „Nach Massenschlägerei in Badenstedt
    Anwohnerin berichtet: „Wir hatten den Eindruck, wir befinden uns im Bürgerkrieg“
    Mit einem Runden Tisch will die Stadtverwaltung auf die Massenschlägerei in Hannover-Badenstedt reagieren. Im Sozialausschuss hatte eine Anwohnerin die Fehde mehrerer Roma-Großfamilien zuvor unter Tränen geschildert.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Massenschlaegerei-Hannover-Badenstedt-Runder-Tisch-soll-Loesungen-bringen

  43. ChrisC4 16. Juni 2020 at 17:42
    Ja die lieben Belehrungs-Medien, allen voran natürlich der öffentlich-rechtliche Rundfunk.
    Da läuft die Dauerpropagandaschleife, manchmal auch versucht-subtil unterschwellig, aber auch ohne Übung hört man die Botschaften raus. Sowas wie die 10 Gebote der Grünen
    ——–
    Nicht zu vergessen die Nazi-Sendungen auf ZDFinfo. Da toben sich die ZDF-Mitarbeiter aus, die sich nach der schönen alten Zeit sehnen.

  44. Hans R. Brecher 16. Juni 2020 at 18:48
    Vernunft13 16. Juni 2020 at 18:22

    Petition fordert Änderung des Möhringer Stadtwappens

    Initiiert von Linken, Türken, Negern. Ich weiß gar nicht, was die Klappskallis wollen: Das Möhringer Stadtwappen ist nichts anders als heutige „bunte“ Werbung, in der auch ununterbrochen von Ikea über Lidl über die DB bis jeden zweiten Familien-Spot-ich-backe-Kekse-buche-eine-Reise im Privat-TV kraushaarige Neger präsentiert werden.

    Stadtwappen Möhringen:

    https://www.xn--mhringen-n4a.de/tl_files/moehringen/wappen-moehringen.jpg

    Werbung heute:

    https://www.horizont.net/news/media/27/Bahn-Kampagne-269147-detailp.jpeg

  45. Was die ganzen Journogranten ebenfalls nicht berücksichtigen – wie sollten sie auch: Das übliche Gesetz der unbeabsichtigten Konsequenzen. Beispiel Helgolandverkehr:

    Da der Halunder-Jet (HH-Hel) wg. der „Corona-Abstandstandregeln“ nur noch mit maximal der Hälfte seiner Passagiere fahren darf (340 statt 680) setzt dessen Reederei FRS jetzt einen zweiten Helgoland-Katamaran ein, die San Gwann. Was früher ein Schiff schaffte, müssen jetzt zwei. Hocheffizient! Damit beide zusammen maximal auf 658 Passagiere kommen.

    Und wenn jetzt scheinheilig „Urlaub im eigenen Land“ vorgeschlagen wird (Deutschland ist wunderschön! Das galt übrigens schon immer), vergessen die Schreibtsichtäter wiederum, daß unter dem immer noch rigide zwangsweise reduzierten Zimmer-Angebot (Corona!) aller Hotels und Pensionen – in der Regel halbiert – nie und nimmer auch nur die Hälfte der verbliebenen Deutschen in Deutschland unterkommt.

  46. Mit dem Fern Tourismus ist es wie mit der Politik,
    Ohne Geld darf der Deutsche sich nirgendwo Zeigen.
    Alleine die Reise Umstände sind doch nur etwas für Personen die Schmerzfrei und Sinnbefreit sich in den Flieger der Tourismusklasse nach Malle begeben.
    Massen Tourismus ist halt zum Diskounter Preis auf Raten zuhaben…..

  47. Der schwule Spahn hat endlich sein Baby geboren:
    eine schwere Geburt, es ist krank, er liebt es sehr

    Jens Spahn hat retweetet
    Steffen Seibert @RegSprecher 7 Std.
    Gesundheitsminister @jensspahn
    zum Start der #CoronaWarnApp: „Die App ist kein Allheilmittel. Aber sie ist ein wichtiges Werkzeug für die Eindämmung des Virus.“ @BMG_Bund

    Jens Spahn hat retweetet
    BMG @BMG_Bund 4 Std.
    Bei @BILD TV spricht @JensSpahn
    gleich über die neue #CoronaWarnApp und über einen möglichen +++ #Impfstoff. Außerdem zieht der Bundesgesundheitsminister eine #Corona-Bilanz. Hier können Sie sich das Interview ab 18:00 Uhr anschauen:…

    Jens Spahn hat retweetet BMG @BMG_Bund 3 Std.
    „Genau jetzt macht diese App Sinn. Wenn wir Auflagen lockern, steigt die Gefahr von Infektionen.“ @JensSpahn im Interview bei @BILD
    TV über die #CoronaWarnApp, die heute gestartet ist. #IchAppMit. Das ganze Interview:
    https://twitter.com/jensspahn

    Corona-Warn-App:Und jetzt alle zusammen

    Zur Vorstellung der Corona-Warn-App präsentiert sich die Bundesregierung harmonisch wie selten. Der Mann, der die App ursprünglich bauen sollte, hadert aus der Ferne mit einer „Kampagne“ gegen sein Projekt.

    Von Jannis Brühl, Karoline Meta Beisel und Kristiana Ludwig, Berlin

    Ein Hauch von Silicon Valley liegt über dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung.

    In einem fensterlosen Raum mit praktischem Teppichboden, dort, wo Journalisten sonst maximal vor einen Fernseher gesetzt werden, haben die Pressebeauftragten eine amtliche Produktpräsentation vorbereitet. Im abgedunkelten Saal erleuchten Scheinwerfer weiße Plakatwände, auf denen gleich zehnmal „Corona-Warn-App“ zu lesen ist. Denn ebenjene Software erblickt an diesem Dienstag das Licht der Welt. Vier Bundesminister sowie die Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär, sind gekommen, um diesen Umstand zu verkünden.

    „Wie im Andachtsraum“, raunt Gesundheitsminister Jens Spahn dem Kanzleramtsminister Helge Braun (beide CDU) zu, als sie sich setzen.

    Man hat sich für diesen Tag eine Choreografie überlegt, schließlich ist die Botschaft wichtig: Möglichst viele Menschen sollen die Software auf ihr Handy laden und so dazu beitragen, die Übertragung des Coronavirus schneller zu erkennen als bisher. Es geht um Zusammenhalt, Sicherheit, um Zuspruch von ganz oben.

    Deshalb ist auch Innenminister Horst Seehofer (CSU) gekommen, der als Hüter von „Datenschutz und Informationssicherheit“ vorgestellt wird, und Christine Lambrecht (SPD) als „Verbraucherschutzministerin“, wie Dorothee Bär (CSU) sagt. Denn obwohl Bär qua Amt die Digitalbeauftragte der Regierung ist, soll sie jetzt gar nicht über die App sprechen – sondern lediglich den Ministern das Wort erteilen…
    https://www.sueddeutsche.de/digital/corona-app-covid-spahn-seehofer-1.4937785

  48. Wir waren kürzlich in McPomm an der Ostseeküste mit dem Camper und haben aber auch teilweise in Hotels übernachtet.
    Außerhalb der Ferien/Hauptsaison war’s wunderschön zwischen Rostock und Rügen. Usedom haben wir zeitlich nicht geschafft. Freundliche Leute, Hassmasken nur bei absoluten Bedarf (Binz, Seebrücke bzw. der Platz davor). Fast nur Deutsche getroffen bzw. gesehen. Absolut empfehlenswert.
    Die potentiellen „Coronis“, welche jetzt nach Malle fliegen in 2-3-2-Sitzanordnung Holzklasse, dichtgedrängt im Flieger und kurz nach der Landung drängeln, ihre Koffer rausziehen und sich winden wie ein Aal vom Fensterplatz, im Bus wieder aufeinander hocken, vor der Rezeption erneut eng zusammen Schlange stehen, festgelegte Strandplätze zugewiesen bekommen, Hotelfressen nur mit Gnade des Personals (kein Buffet), festgelegte Pool-Zeiten, Plazierung wie einst in der DDR… und daß die unterbezahlte spanische Angestellte das Zimmer desinfiziert glauben auch nur dämliche Deutsche.
    Warum sollte sie auch?
    Ach ja, und wer am Airport nicht durch das „Rotlicht“ (Fieber messen) kommt darf auf LH-Kosten zurückfliegen was nicht mal bei Markus Lanz geglaubt wird.
    Dann lieber tausendmal McPomm als Ballermann und Sangria aus dem Eimer saufen.

  49. Babieca 16. Juni 2020 at 21:02

    Da der Halunder-Jet (HH-Hel) wg. der „Corona-Abstandstandregeln“ nur noch mit maximal der Hälfte seiner Passagiere fahren darf (340 statt 680) setzt dessen Reederei FRS jetzt einen zweiten Helgoland-Katamaran ein, die San Gwann.
    ————
    Das macht die W.D.R.-Reederei von Dagebüll nach Föhr/Amrum auch so. Platzbeschränkung für Personen und Kfz. ohnehin weil deren Kapazitäten logischerweise begrenzt sind. Das sind halt die Auflagen der Landesregierung. Oft fährt dann eine Person alleine vorweg und die andere Person fährt mit dem Auto auf der nächsten Fähre hinterher. Wer warten muß erhält Priorität bei der nächsten Abfahrt. Das klappt recht gut.
    Die versuchen nur das Beste draus zu machen und reagieren verdammt flexibel im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

  50. Amos 16. Juni 2020 at 18:52

    Info aus einer FeWo-Vermietungsfirma nahe Rostock: In Meck-Pomm werden gerade Ferienwohnungen in großer Zahl über booking.com scheinbar zum Spaß gebucht, eine Weile so blockiert und dann kostenlos storniert.

    Das erfolgt weil es in Wirklichkeit Tagestouries sind (Wessies, vorzugsweise aus Brandenburg und – natürlich – Berlin). Die dürfen zur Zeit offiziell noch nicht in McPomm einreisen als Tagestouries ohne Übernachtungs-Nachweis und machen diesen Trick, der aber unfair ist.

  51. Maria-Bernhardine 16. Juni 2020 at 21:55

    Jens Spahn hat retweetet….
    ____________________
    Was wiederum bedeutet: Nicht jeder der ein Spatzenhirn hat, kann auch zwitschern.

  52. gonger 16. Juni 2020 at 22:10

    – Reedereien –

    Die versuchen nur das Beste draus zu machen und reagieren verdammt flexibel im Rahmen ihrer Möglichkeiten.

    Kein Problem. Ich sehe das auch als intelligente, schnelle Reaktion menschlichen Einfallsreichtums. Ich wollte nur darauf hinaus, daß das den grünen Ideologie-Journos auch wieder auf die Füße fällt: Plötzlich fahren mehr statt weniger Schiffe.

    🙂

  53. Babieca 16. Juni 2020 at 20:38
    Hans R. Brecher 16. Juni 2020 at 18:48
    Vernunft13 16. Juni 2020 at 18:22

    Petition fordert Änderung des Möhringer Stadtwappens

    Initiiert von Linken, Türken, Negern. Ich weiß gar nicht, was die Klappskallis wollen: Das Möhringer Stadtwappen ist nichts anders als heutige „bunte“ Werbung, in der auch ununterbrochen von Ikea über Lidl über die DB bis jeden zweiten Familien-Spot-ich-backe-Kekse-buche-eine-Reise im Privat-TV kraushaarige Neger präsentiert werden.

    Stadtwappen Möhringen:

    https://www.xn--mhringen-n4a.de/tl_files/moehringen/wappen-moehringen.jpg

    Werbung heute:

    https://www.horizont.net/news/media/27/Bahn-Kampagne-269147-detailp.jpeg

    ——————————————
    Es gibt eben solche Neger und andere. Der Sarotti-Mohr musste ja auch verschwinden. Vielleicht müsste man den Möhringern verklickern, dass die Mohrin in ihrem Wappen der schwul-lesbischen Queer-Irgendwas angehört … 🙂

  54. Babieca 16. Juni 2020 at 19:25
    Neunzehnhundertvierundachtzig 16. Juni 2020 at 17:02

    Bitte unterstützt meine Geschäftsidee in diesen harten Reiseunternehmerzeiten! Ich biete heimischen Abenteuerurlaub durch die rechtsfreien Zonen Deutschlands. (…)

    Klasse. :)))

    —————————————–
    Expeditionen durchs wilde Ruhrgebiet. Klingt aufregend!

  55. Hans R. Brecher 16. Juni 2020 at 23:41

    Babieca 16. Juni 2020 at 19:25
    Neunzehnhundertvierundachtzig 16. Juni 2020 at 17:02

    Bitte unterstützt meine Geschäftsidee in diesen harten Reiseunternehmerzeiten! Ich biete heimischen Abenteuerurlaub durch die rechtsfreien Zonen Deutschlands. (…)

    Klasse. :)))

    —————————————–
    Expeditionen durchs wilde Ruhrgebiet. Klingt aufregend!
    ————-
    Hier: Urlaub in Duisburg! Wer Oliver Welke nicht mag aber die Hazel aus der Schweiz ist witzig!
    https://www.youtube.com/watch?v=OoEC-wqiXFU

  56. DIE NEUBÖSEN & NEOPARIAS

    Heute hat die Bundesregierung die Corona-Warn-App
    gestartet. Mit der App können Menschen anonym und
    schnell darüber informiert werden, wenn sie sich in der
    Nähe eines Infizierten(GIFTIGEN MONSTERS) aufgehalten
    haben.

    „Die App ist kein Allheilmittel, aber ein wichtiges Instrument,
    um das Virus einzudämmen. Das geht am besten, wenn
    viele mitmachen. Das Virus können wir nur im Teamspiel
    bekämpfen“, so Bundesgesundheitsminister Jens Spahn.
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html
    Wer nicht mitmacht, ist ein Spielverderber, ein Saboteur,
    ein Körperverletzer, ein Mörder… 😛

    SARS-CoV-2 / Covid-19 Spahn:
    „Jeder, der die App nutzt, hilft sich und anderen.“
    Die anderen sind asozial, gell! 😀

  57. Drohnenpilot 16. Juni 2020 at 17:36
    .
    ALLE deutschen Touristen sollten verdonnert werden ins Armenhaus und NRW-Kalifat/Ruhrgebiet zu reisen.
    .
    ….Damit sie mit eigenen Augen sehen wohin dieser Multi-Kulti-Wahn und krankhafte Vielfalt führt. Nämlich zur Zerstörung ganzer Städte bzw. der dt. Gesellschaft. Viele Deutsche glauben es ja noch nicht, deshalb zwingen zum ansehen.
    —————————

    Eine gute Idee!

  58. TOPP-URLAUBSDESTINATIONEN:
    Marokko, Tunesien, Ägypten und Türkei und andere Herkunftsländer von Asyltouristen mit All-Inclusive Anspruch und lebenslanger monatlicher Taschengeldausschüttung in Deutschland.
    Also Ihr deutschen GUTMENSCHEN, hier meine Urlaubsempfehlung:
    GEHT MIR IN DEUTSCHLAND BLOSS NICHT AUF DEN SACK!
    VERPI§§T EUCH NACH GROSS-ELENDISTAN, KUFFNUCKISTAN UND NACH NEGERIEN UND ZWAR DALLI-DALLI! DORT KÖNNT IHR URLAUBEN BIS IHR SCHWAERZ WERDET ODER DEN KOPF VERLIERT.
    H.R

    MOD: Bitte nicht in Großbuchstaben schreien. Danke.

  59. Dieser Beitrag ist total überflüssig. Ich werde es schon von mir aus meiden, mich stundenlang in ein Flugzeug zu setzen und in Risikogebiete zu reisen. Vielleicht will der Autor ja nach Peking fliegen? Da soll es gerade wieder sehr spannend sein.
    Niemand macht mir Vorschriften, ein paar Tipps für den Urlaub im eigenen Land sind doch keine Bevormundung?

  60. Bayern scheidet als Urlaubsziel jedenfalls aus. Wir werden weiterfahren nach Österreich oder Kroatien. Dort ist keine Maskenpflicht und auch keine Notwendigkeit sich in Tracking-Listen beim Restaurantbesuch registrieren zu lassen. Ich mache den Quatsch von Söder einfach nicht mit. Was hat der gestern in einer Pressekonferenz gesagt? Corona sei absolut tödlich. Lächerlich, wie wir mittlerweile wissen. Der Typ hat entweder keine Ahnung oder ist einfach nur gewissenlos.

  61. Ich selbst würde mich einmal selbst zu den Pionieren des hemmungslosen Flugtourismus zählen und das im jungen Alter in den 70er und 80er Jahren als man noch nicht für ein paar DM irgendwohin fliegen konnte. Ich habe in diese Art zu leben oder wohl besser zu urlauben mein ganzes überschüssiges Geld versenkt – soweit, für einen Urlaub einen Kredit aufzunehmen, wie es Banken in den 80er Jahren bewarben bin ich denn doch nicht gegangen.

    Was bleibt davon? Im positiven Sinne hat man wirklich seinen Horizont erweitert und auch der eigene Lebens- und Ernährungstil in Deutschland hat sich dadurch erweitert. Im positiven Sinne hat auch eine Rundreise durch Marokko in den 80er Jahren (weit vor Moslemterror) klar gemacht, dass ich in moslemische und insbesondere nordafrikanische Länder nie mehr reisen werde – heute haben wir Nordarfrika ein Stück weit vor der Haustür und das wäre eine Grund hier wegzugehen.

    Im negativen Sinne habe ich die Flugrouten und Netzwerke mit finanziertt, über die jetzt Asylbetrüger millionenfach zu uns nach Europa kommen und im negativen Sinne habe ich viele kostengünstige Urlaubserfahrungen vor der Haustür nicht wahrgenommen und fange erst jetzt an, unser Land zu entdecken.

    Seit 10 Jahren reise ich vorwiegend per Auto oder Bahn innerhalb Deutschlands oder maximal in das benachbarte Ausland. Ich nutze meinen Urlaub nicht nur um wegzukommen sondern für Hobbys, wie Wassersport, Reiten etc. Hier gibt es in Deutschland und dem benachbarten Ausland einfach die sichersten und ernsthaftesten Möglichkeiten. Wie sang Hildegard Knef einst: Die lähmende und gleißende Sonne kann ich mir sparen – auch wenn der angebliche Klimawandel ja etwas anderes suggeriert.

    Das einzige was ich von früheren Urlauben im Ausland vermisse ist z.B. bei einem Städtetrip das Taxifahren. Dort wurde man früher von Einheimischen chauffiert und unterhalten; das ist in Deutschland des Jahres 2020 nicht mehr möglich und darum meide ich die Dienste von Taxifahrern komplett. Ich bin nämlich ein Rassist und das ist auch gut so.

  62. Beschränkungen der Reisefreiheit?
    Wie in Merkels „DDR“.
    Aufpassen Deutschland!

  63. Ich sehe überall, dass in Deutschland der Lockdown nun aufgehoben wird. Lockerungen werden über die aktuellen Kameras verkündet.

    „Lockdown“ bedeutet
    Das Geld der Steuerzahler ist also jetzt locker gemacht worden, um Regierung und Aktienfonts zu retten.
    Jetzt kann alles wieder hochgefahren werden

    Wie hätten die Sozis in SPD und CDU sonst an das Geld der Arbeiter kommen sollen?

Comments are closed.