Symbolbild.

Von STEFAN SCHUBERT | Frankreich brennt. Schwarze Rauchschwaden stehen über Dijon. In den Straßen der Stadt in Burgund herrscht Krieg zwischen verfeinden Banden aus Nordafrika und Tschetschenien. 4 Tage und Nächte beherrschen Szenen von schwerbewaffneten Migrantengruppen das Stadtbild. Sie schießen mit scharfen Waffen um sich und schlagen mit Macheten, Äxten, Baseballschlägern und Eisenstangen aufeinander ein. Die 155 000 Einwohner sind dieser Gewalteskalation vollkommen schutzlos ausgeliefert und normale Polizeieinheiten trauen sich längst nicht mehr in die Kampfzonen der Migranten.

Man kennt diese Bilder aus Paris, Marseille, Lyon und Nizza, und in den Stadtteilen mit einem hohen Migrantenanteil hat sich die Staatsmacht längst zurückgezogen. Nach unzähligen Angriffen auf Polizisten und Dienststellen war es schlicht zu lebensgefährlich für jegliche Polizeiarbeit vor Ort.

Zahlreiche installierte Überwachungskameras sind der letzte klägliche Versuch des Staates, dem Bürger eine Art Normalität und ein nicht mehr existentes Gewaltmonopol vorzuspielen. Algerische, marokkanische, tunesische und tschetschenische Gangs haben dort seit Jahren das Kommando übernommen.

Diese finanzieren ihren Lebensunterhalt häufig mit Drogenhandel, Einbrüchen, Raubüberfällen, Plünderungen und Schutzgelderpressungen. Der Staat und die Polizei haben vor den Zuständen in den No-go-Areas bereits vor Jahren kapituliert.

Die bürgerkriegsähnlichen Unruhen von Dijon wurden durch Territorialkämpfe um den Drogenhandel ausgelöst.

Nach übereinstimmenden Informationen wurde der Migrantenkrieg durch eine algerische Gang eröffnet, die einen 16-jährigen Tschetschenen brutal zusammengeschlagen hatte, was dieser nur wegen der Notfallversorgung auf einer Intensivstation überlebte. »Wir lassen dich leben, damit du den anderen sagen kannst, dass wir das gleiche mit jedem von ihnen machen werden«, ließ der algerische Mob den Schwerverletzten wissen.

Dieses Gewaltverbrechen löste eine starke Mobilisierung unter der rund 30 000 Menschen umfassenden tschetschenischen Gemeinschaft in Frankreich aus. Selbst aus Belgien und Deutschland sollen Gewalttäter nach Dijon angereist sein. All dies wurde öffentlich über Twitter organisiert, doch weder die französischen noch die deutschen Sicherheitsbehörden bekamen von dem bewaffneten Aufmarsch etwas mit. Insgesamt waren mehr als 200 Kämpfer an den Unruhen beteiligt. Bis auf vier Festnahmen, drei sind bereits wieder auf freiem Fuß, hat die Polizei keinerlei Maßnahmen vorzuweisen.

Der Islam und die Gewalt

Um die Blamage für den Staat zu komplementieren, löste nicht der verspätete Einsatz von Spezialeinheiten der Polizei und vom Militär einen vorläufigen Waffenstillstand aus, sondern der Richterspruch eines muslimischen Imams. Der Waffenstillstand der beiden Kriegsparteien wurde durch die »Muslimische Jugend Frankreichs in Burgund« bestätigt. Die muslimischen Clans führten so den französischen Staat ein weiteres Mal vor. Die tiefe Vermischung des muslimischen Gangmilieus und der organisierten Kriminalität ist auch bei den Clans im Ruhrgebiet und in Berlin zu beobachten und hat entscheidend zu dem aktuellen Buchtitel des Autors Sicherheitsrisiko Islam – Kriminalität, Gewalt und Terror: Wie der Islam unser Land bedroht beigetragen.

Mehrere Buchkapitel analysieren diese alarmierenden Entwicklungen und verdeutlichen, wie massiv der Verlust der inneren Sicherheit in Deutschland bereits fortgeschritten ist:

»Araber-Clans – die muslimische Mafia«, »Essen ist verloren – verloren an die Araber!«, »Syrische Clans werden eine neue Mafia bilden«, »Berliner Polizei spricht von ›Araberland‹«, »Wann werden kriminelle Araber-Clans endlich als ›kriminelle Vereinigung‹ angeklagt?«, »Muslimische Stadtteile werden zu No-go-Areas«, »Kriminelle Clans dringen nun in la?ndliche Gebiete vor«, »Zusa?tzliche Clans mit kriegserfahrenen Ma?nnern aus Syrien und dem Irak«, »Die Blutspur der Tschetschenen-Mafia«, »Preka?res Migrantenmilieu organisiert sich in Gangs« und »Die Vorboten von gewaltta?tigen Unruhen werden immer zahlreicher«.

Migrantenkrieg mitten in Europa – aber ARD und ZDF schweigen

Die regierungskonformen Medien in Deutschland und Frankreich vertuschen mit allen Mitteln diese Verhältnisse, denn mit einer Benennung der Realitäten würde sie nur der Meinung der »Rechten« zustimmen, die als Einzige vor genau dieser Destabilisierung durch importierte Kriminalität und ethnische Konflikte gewarnt haben. Doch der jetzt ausgebrochen Migrantenkrieg in Dijon wurde über Twitter und WhatsApp geradezu live übertragen. Man sieht dort, wie sich der Tschetschenen-Mob über Twitter, beispielsweise über den Account al chechnya organisiert, sich in Marsch setzt und dann Gewalt und Chaos verbreitet.

Die alternativen Medien griffen diese Nachrichten auf und veröffentlichten sie, während sich die überbezahlten deutschen Mainstream-Medien einmal mehr blamierten. Man fragt sich, was die deutschen Qualitätsmedien stattdessen berichten; obwohl, mit »berichten« hat das Arbeiten von ARD, ZDF, Spiegel und Zeit nichts mehr gemein. Diese haben sich voll und ganz der Umerziehung der deutschen Bevölkerung verschrieben. Während Dijon brennt und marodierende Migrantenbanden mit scharfen Waffen die 155 000-Einwohner-Stadt in einen Kriegszustand versetzen, werden in der ZDF-Nachrichtensendung heute minutenlang deutsche, meist ältere Bürger vorgeführt, die sich nichts dabei denken, einen Mohrenkopf mit Mohrenkopf zu bezeichnen. Und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, SPD, der sich nicht einen Millimeter von seiner Sympathiebekundung für die linksextreme Antifa-Polizei-Hassband »Feine Sahne Fischfilet» distanziert hat, faselt stattdessen davon, dass es nicht ausreiche, nicht rassistisch zu sein, sondern man müsse »antirassistisch« sein. Den Hass vieler Islamisten, Salafisten und muslimischer Gangmitglieder auf die ungläubigen Deutschen, die nicht selten mit ihren hart erarbeiteten Steuergeldern deren Sozialleistungen bezahlen müssen, hat der Bundespräsident hingegen mit keinem Wort erwähnt. Da passt es ins desaströse Bild der Staatsmedien, dass sie sich mithilfe der Bundestagsparteien, außer der AfD, noch mehr an den Milliarden des GEZ-Zwangsbeitrages bereichern, der Öffentlichkeit den Migrantenkrieg von Dijon jedoch geradezu verheimlichen. Interviews mit den verängstigten wie wütenden Einwohnern sucht man bei den Massenmedien vergebens. Wegen nicht erwünschter Realitäten, die ihr linkes Weltbild widerlegen, werden sie zensiert.

Duisburger Clans drohen »Tötet alle Ungläubigen«

In der No-go-Area Duisburg-Marxloh führten aktuell die Festnahmen zweier polizeibekannten Intensivtäter (beide 18 Jahre alt!) aus dem libanesischen Clan-Milieu zur Zusammenrottung eines 200 Mann starken Mobs. Die Polizisten wurden von dem Arabermob angegangen und aufs Übelste beleidigt, bespuckt und mit dem Tode bedroht. Zu einer Verurteilung der Taten oder einer öffentlichen Solidaritätsbekundung mit den drangsalierten Polizisten durch Mitglieder der Bundesregierung kam es nicht. Auch den »Nachrichtensendungen« bei ARD und ZDF waren diese Vorkommnisse keine ausführliche Berichterstattung wert.

Per E-Mail erreichte währenddessen die folgende Kriegserklärung die Duisburger Polizei:

»Allahu Akbar, Duisburg-Marxloh ist unser Stadtteil (…) Wir verbieten allen Ungläubigen, unseren Stadtteil zu betreten. Alle Polizisten, Journalisten und auch andere Ungläubige werden wir mit Waffengewalt vertreiben oder töten. Bei uns gilt die radikale Scharia. Wir haben uns 2000 Stück AK-47 Sturmgewehre mit genügend Munition aus der Türkei und Russland beschafft. Allahu Akbar, tötet alle Ungläubigen.«

Im Gespräch mit Polizisten wird deutlich, dass die Anfänge solcher Migrantenkriege in Deutschland längst zu beobachten sind. Es ist nicht die Frage, ob Deutschlands Städte brennen werden, sondern lediglich wann.

Bestellinformationen:

» Stefan Schubert: Sicherheitsrisiko Islam, 318 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!
» Greilich: Einbruchschutz & Heimverteidigung, 205 Seiten, 16,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

131 KOMMENTARE

  1. Die Frage ist doch sicherlich nur rhetorisch gemeint.
    Deutsche Städte brennen ebenfalls. Nur die Berichterstattung der Staatsmedien ist eher zurückhaltend.
    Wenn in Berlin-Köpenick die gesamte KFZ-Flotte des Ordnungsamtes verbrannt wird dann ist das nur ein Ereignis von regionaler Bedeutung.
    Und Hamburg zum G7-Gipfel? Schon vergessen?
    Oder Leipzig-Connewitz – die brennenden Barrikaden?
    Oder Berlin Friedrichshain?
    Oder?
    Naja und nun Stuttgart – auch wenn da letzte Nacht vielleicht keine Brände gelegt wurden,
    die Verwüstung der Innenstadt durch junge aktive Menschen ist auch Riot pur.

    Leute, wir sind schon im Bürgerkrieg. Da müssen wir nicht nach Frankreich gucken!

  2. Früher hätte ich mich davor gefürchtet. Heute empfände ich es als Erlösung als notwendige, die Not wendende Katharsis.

    Deutze Lan, gute Lan, bunte Lan kann nur durch ein heilendes, heiliges Feuer gerettet werden.

  3. Wurde in Stuttgart bei den Tumulten und Plünderungen etwa kein Feuer gelegt?

    Kann ich mir nicht vorstellen! 🙁

  4. Was für ein Bürgerkrieg. Wehren sich etwa die Bürger?????
    Oder ist ein Bürgerkrieg ein Polizeieinsatz gegen Randalierer?

  5. Heute morgen wurde die stuttgarter Innenstadt von „Jungendlichen“ verwüstet, es kursieren Bilder, wie Gruppen selbst Polizeiwagen unbehelligt zerstören. Die Zustände wie in Frankreich sind nicht mehr weit entfernt.

  6. Auch in Frankreich will man es so! Die Probleme wurden über Jahrzehnte hinweg gezüchtet und kommen jetzt zu ihrer freien Entfaltung! Hinzu gesellen sich die ganzen angeblich zivilisationskranken, wohlstandsfrustrierten und degenerierten Weißen und fertig ist der Salat! Was zwischen 2005 und 2019 passiert ist, war wohl wirklich erst der Anfang und das Warming up! Fragen wie: Sind wir fähig zur Selbstverteidigung? Zum Zusammenhalt? Zum Befreiungsschlag? etc. dürfen bald mehr denn je in den Raum gestellt werden! Wir sind mitten in der Staatskrise und keiner merkt´s! Bald wird jedoch nichts mehr so ein wie es früher einmal war! Das Rad dreht sich schneller und schneller!

  7. Die 155 000 Einwohner sind dieser Gewalteskalation vollkommen schutzlos ausgeliefert und normale Polizeieinheiten trauen sich längst nicht mehr in die Kampfzonen der Migranten.

    Das wird bei uns nicht anders sein. Es ist beschämend mitansehen zu müssen, wie die Pozilei sich zurückzieht, „deeskaliert“ und de facto die Bürger schutzlos im Stich läßt.

    Es werden sehr harte und bittere Zeiten auf uns zukommen und selbst den dummen, naiven Bereicherungs-Junkies werden die Augen aufgehen.

    Ich fürchte, daß wirklich wieder barbarisch-brutale Zeiten wie im Dreißigjährigen Krieg kommen, wo man mit der Axt um sein Leben kämpfen muß und es keinerlei staatliche Ordnung, keinen Frieden und keine Sicherheit mehr gibt.

    Wahnsinn, daß es soweit kommen konnte. Ein konsumgeiles, infantiles, umoralisches und werteloses Volk wird hart dafür bestraft werden, daß es sein Schicksal in die Hände oft unfähiger und mitunter korrupter und böswilliger Sachwalter legte.

  8. Oh, nun auch Straßenschlachten in Stuttgart.

    Sicher gibt es einen rassistischen Hintergrund – wahrscheinlich hat ein kruder Badenser einen sozial benachteiligten Schwaben als Entenklemmer* bezeichnet, und dann hat sich der gerechte Zorn der gedemütigten Schwaben Luft gemacht, unter dem Slogan „SPÄTZLES MATTER“!

    .
    „Randale im Herzen von Stuttgart mit Verletzten und Plünderungen

    Bei Strassenschlachten in der Stuttgarter Innenstadt sind in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen verletzt worden. Nach Angaben der Polizei seien viele gewalttätige Kleingruppen unterwegs. Alle verfügbaren Einsatzkräfte aus ganz Baden-Württemberg seien angefordert worden.“

    https://www.nzz.ch/international/polizisten-bei-strassenschlachten-attackiert-ld.1562412?reduced=true

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Entenklemmer

  9. Was glaubt ihr wird berichtet, wenn in Deutschland die Städte brennen? Man wird uns belügen. Es wird so enden wie im Libanon. Dieser Bürgerkrieg wird geführt zwischen verfeindeten Gruppen von invasiven Verbrecherbanden, die zuvor humanitäre Aufnahme fanden und die sich anschließend Verteilungskämpfen gegenüberstehen. Oder die Territorien für sich beanspruchen wie im Kossovo.
    Da die deutsche Gesellschaft tief gespalten wurde wird sie nicht mehr abfahrbereit sein. Unsere Familie hat sich schon vor Jahren zusammen gefunden um der Gefahr zu trotzen. Wir werden uns auf dem halbwegs zur Festung ausgebautem Hof einigeln und versuchen den Tsunami zu überleben. Unsere Haut werden wir so teuer wie möglich verkaufen. Da wir davon ausgehen, dass uns der Büttel und die Obrigkeit in den Rücken schiessen wird, machen wir uns weitestgehend autark und warten ab. Die Zukunftsaussichten sind düster. Allerdings erneut alles verlieren wie die Generationen vorher wird keine Option sein. Fehlendes Gerät werden wir auf den Schlachtfeldern ernten und erfolgreich sein. AMEN.
    H.R

  10. Mit der falschen Gewichtung der Nachrichten hat Herr Schubert absolut recht!

    Kleines Beispiel: als vor ca 2 Jahren in einem Fahrzeug der sächsischen Bundespolizei eine 15x15cm große (legale!) Stickerei entdeckt worden ist, war das dem SPIEGEL eine Hauptnachricht wert. Tagelang wurde über diese völlige Nichtigkeit berichtet, bis (endlich!!) Köpfe bei den Beamten rollten. Man hatte also sein Denunziantentum erfolgreich beendet.

    Bei der feigen und mörderischen Attacke von Antifa+Gewerkschaften auf den Demoteilnehmer in Stuttgart vor 5 Wochen – Schweigen im Walde. Er liegt immer noch im Krankenhaus. Für den Spiegel nicht berichtenswert.

    Merke:
    Lächerliche Stickerei auf Kopfstütze – SKANDAL!!!!!

    Friedlicher Demoteilnehmer ins Koma getreten – Laaaaangweilig…

    Der Spiegel-Leitspruch lautet übrigens: „Sagen was ist“.

    Für mich nur noch blanker Hohn.

  11. wenn man*in*ixxe eben linksrotgrünpädoverkiffte Erbsenhirne ihren Traum ausleben läßt, so darf sich nicht gewundert werden.

    Wenn schon bei eingeschränkter intellektueller Leistungsfähigkeit allein die Zugehörigkeit zu einer sexuell abartigen Gruppe die Eintrittskarte für ein politisches Mandat oder gar einen Ministerposten ist, bleibt in der Folge die Entwicklung dieses Landes in ein (physikalisch/mathematisch betrachtet) Chaotisches System unausweichlich.

    Wenn wir uns einmal amerikanische Wissenschaftsfilme im TV ansehen, so kommen dort auch ziemlich fesche Frauen vor, welche als hochkompetente Astrophysikerinnen zum teil auch maßgeblich an Projekten beteiligt sind, deren Sinn sich selbstverständlich einem linken Amöbengehirn niemals erschließen wird.

  12. Im Grunde nach Mainstreampresse alles friedliche Demonstrationen. Aber die vielen gewaltbereiten Rechtsextremisten besonders von der AfD provozieren immer diese hässlichen Auseinandersetzungen. Waren gar keine Rechten da? Dann war das Verhalten der Bullen…… für die Eskalation verantwortlich. Auf keinen Fall kommen Schlägertrupps von LINKS. Noch mehr GELD für den KAMPF gegen RECHTS.

  13. Und womit soll sich gewehrt werden? Die andere Seite hat weder die Mittel noch das Recht auf ihrer Seite.

  14. Mit einer GRÜNEN Regierung und mit einem GRÜNEN Bürgermeister in Stuttgart geht die Linke Saat auf
    Randale in Stuttgart mit Verletzten und Plünderungen […] Vor einigen Tagen hatte die Stuttgarter Polizei nach Vorfällen am Rande einer Demonstration von Grenzüberschreitungen gesprochen. „Teile der linken Szene überschreiten hier gerade Linien, was wir für Stuttgart bisher so nicht gekannt haben“, sagte damals ein Polizeisprecher.
    https://www.welt.de/vermischtes/article209988097/Pluenderungen-in-Stuttgart-Situation-ist-voellig-ausser-Kontrolle.html

    Das es Linke waren wird ganz verschämt im letzten Absatt erwähnt. Gegen Trump – der die Antifa zur Terrororganisation erklärt hat – wird dagegen prominent gehetzt.

  15. Wenn die Zustände in Frankreich, oder jetzt Stuttgart, zumindest einen Kurswechsel bewirken würden. Nein, einfach weiter machen, nicht das männlich den „Rechten“ in die Karten spielt.

  16. Frankreich hat allerdings einen Vorteil , die verfügen noch über richtiges Militär .

  17. Wieso läßt man diese Horden gewähren ? Was ist los mit Frankreich ? Fürchtet man häßliche Bilder, die längst schon da sind.
    Hier muß die Armee eingreifen, wenns sein muß mit schwerem Gerät und MG´s. Auch wenn diese Horden in der überzahl sind und gerade dann.
    Bürgerkrieg herrscht längst in Frankreich. Soll dieser Flächenbrand auf andere Länder übergreifen ?

  18. OT

    „VIDEO VON 16-JÄHRIGER GEHT VIRAL:
    „WEIL ICH MEINE FRESSE NICHT HALTEN WERDE!“

    Hamburg – Das Instagram-Video eines jungen Mädchens, das nach eigenen Angaben wegen ihres Kopftuchs nicht in einem Hamburger Supermarkt jobben durfte, sorgt aktuell im Internet für großes Aufsehen.

    Ihr sei am Dienstag von einem Vorgesetzten beim Probearbeiten an der Kasse gesagt worden, dass sie das Kopftuch abnehmen müsse, wenn sie dort arbeiten wolle, schilderte die nach eigenen Angaben 16-Jährige bei Instagram unter Tränen.

    Kein Mensch werde sie dazu bringen, ihr Kopftuch auszuziehen. Sie werde den Mund aufmachen und für ihre Rechte kämpfen. „Weil ich meine Fresse nicht halten werde!“, wetterte sie ihren Followern entgegen.
    …“

    Edeka hat sich bei ihr untertänigst entschuldigt; der Marktleiter hat sich auch entschuldigt und schon angekündigt, dass er in Zukunft seine Personalentscheidungen entsprechend anpassen wird. Also demnächst bei Edeka nur noch Bekopftuchte an der Kasse?

    Läuft. Ein Job bei Edeka ist der 16jährigen jedenfalls sicher. Und wenn ihr ein Kollege oder ein Kunde an der Kasse blöd kommt, muss man sich nicht wundern, wenn sie rumblökt: „Ey Alter, halt die Fresse. Sonst Insta.“

  19. Weiß Eigentlich Wer verlässlich ob dort schon die Legion zum Ausmisten aufgetaucht ist ? Kann mir aber auch Vorstellen das der Befehl dazu noch immer nicht gegeben wurde ,wenn ich die Islam faschistoiden Kommunisten Politiker auch in Frankreich etwas näher betrachte .Und selbst wenn Die Legion dort währe wird es spannend zu beobachten was weiter geschieht , Weil auch die haben Traditionell sowohl Tschetschenen wie auch sonstige Moslems in Ihrer Truppe .Gut das war früher kein Problem weil das Thema: „Legio Patria Nostra“ (Latein Die Legion ist unser Vaterland) Absolut Vorrang hatte und sehr ernst genommen wurde .Nur ob das Heute auch noch so ist wird sich vielleicht eh bald beweisen .Wie auch immer auch für die Autochthone Französische Bevölkerung habe ich immer weniger Mitleid , weil die haben es genauso versäumt die Richtigen RECHTEN Politiker zu wählen , und das obwohl Sie schon mehrmals die Chance dazu hatten .Fazit : SELBER SCHULD!

  20. Hallo –
    die „Lügennachrichten“ können m. E. jetzt nicht mehr verschweigen, dass z. B. in Stuttgart nun wiederholt der „Mob“ plündernd durch die Schlossstraße zieht/gezogen ist. Aber es heißt nur ganz neutral „hunderte Menschen“.

    Es sind vermutliche hunderte Links-Grüne plus Asylforderer, die diesen Mob „bereichern“. Und die Polizei „ist machtlos“. Dienst nach Vorschrift?

    Das Ländle ist fest in links-grüner Hand. Stuttgart hat einen grünen OB. Der Ministerpräsident ist ehemaliger Erz-Kommunist. Was glauben denn die Schwaben, was dadurch aus ihrem Ländle noch werden wird?

    Der Bundestag hat die Terrortruppe (lt. trump) „ANTIFA“ nicht verboten – wie es die AfD beantragt hatte.
    Dadurch bekommen links-grüne Terrorkommandos Auftrieb. Und da wundert man sich noch?

    ABER. Die Gefahr kommt natürlich von rechts. Am Ende war es noch die AfD, die diese Plünderungen in Auftrag gegeben hat? Absurdistan in Reinkultur!

  21. Wenn das in Deutschland passiert, dann
    hoffe ich, daß die Politiker, die uns das
    eingebrockt haben, mit aller Härte zur
    Rechenschaft gezogen werden!

  22. Das ist der normale Schichtbetrieb unserer neu zusammengesetzten progressiven Gesellschaft.
    Von 05:00 – 18:00 sind die Malocher unterwegs
    Von 18:00 – 22:00 sind alle einkaufen, essen gehen
    Von 22:00 -05:00 gehört die Stadt den Anarchisten, Schnorrern, Taugenichtsen,
    Unterschicht, „Benachteiligten“, Neuzuwanderern, Clans etc.

    Finanzierung:
    Die schrumpfende Früh&Spätschicht finanziert die stark wachsende Nachtschicht

    Das Wort zum Sonntag
    Im 8,5-Milliarden-€-GEZ-Imperium war Stuttgart nur ein Pflichttickermeldung wert. Ähnlich einer Pflichtmeldung eines DAX-30-Unternehmens

    Ergebnis
    Die bunte DDR erwacht, freut euch und macht mit. Jeder Widerstand ist sinnlos.
    Je schneller je besser, nur so bleibt noch etwas zum übrig.

  23. Verfassungsschutz sieht „Gefahr eines neuen Linksterrorismus“
    Stand: 08:13 Uhr

    Abgeschottete Kleingruppen zeigen laut dem Bundesamt für Verfassungsschutz steigende Gewaltbereitschaft. Opfer würden „gezielt“ ausgesucht. Der Schritt zur „gezielten Tötung“ eines politischen Gegners sei nicht mehr undenkbar.
    366

    Das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) stellt eine deutliche Radikalisierung in Teilen der gewaltorientierten linksextremistischen Szene fest. Das geht aus einer 22-seitigen Analyse des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV) hervor, die WELT AM SONNTAG vorliegt.

    Demnach scheint „die Herausbildung terroristischer Strukturen im Linksextremismus“ möglich. Die „Intensität der Gewalttaten“ habe sich erhöht. „Scheinbare ,rote Linien‘ würden überschritten“. Daher erscheine „auch der Schritt zur gezielten Tötung eines politischen Gegners nicht mehr völlig undenkbar“.

    In mehreren Bundesländern gebe es Hinweise darauf, dass sich Kleingruppen herausbildeten, „eigene Tatserien begehen und sich aufgrund steigender Gewaltbereitschaft bei ihren Taten vom Rest der Szene abspalten“. Der Verfassungsschutz warnt vor einer „Radikalisierungsspirale“ eines abgeschotteten „harten Kerns“.

    Das Bundesamt beobachtet entsprechende Tendenzen in Sachsen, Hamburg und Berlin – jene Länder gelten schon länger als Hotspots, insbesondere Leipzig. Die Verfassungsschützer sehen aber auch in Thüringen, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Bremen Anhaltspunkte, „dass sich ein kleiner Teil der gewaltorientierten linksextremistischen Szene zunehmend radikalisiert“.

    Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) warnte: „Obwohl der Rechtsextremismus unzweifelhaft die größere Gefahr für unsere Demokratie ist, dürfen wir das Problem des Linksextremismus nicht aus den Augen verlieren“, sagte er WELT AM SONNTAG. „Da gibt es eine neue Qualität, die mir ernst Sorgen bereitet.“

    Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) sagte: „Mit gezielten Aktionen, darunter vielfach auch Gewalttaten, sollen staatliche und private Akteure – hier insbesonders die Polizei, Parteien und Immobilienunternehmen – eingeschüchtert werden.“ Immer wieder würden Polizisten mit Steinen angegriffen, von Hausdächern und Brücken beworfen und mit Farbe oder Reizgas attackiert.“ Teile des linksextremistischen Spektrums in Berlin würden „ungebrochen gewalttätig agieren und immer weniger Rücksicht auf Leib und Leben von Betroffenen nehmen.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article209962317/Verfassungsschutz-Gefahr-eines-neuen-Linksterrorismus.html

  24. Die Kuffnucken Hotspots wird in einigen jahren niemand mehr unter Kontrolle bringen, man sieht es doch am Aufstand der Coronaverseuchten in Göttingen, Schaut man sich die Bilderstrecke an weiß man was da für ein Kroppzeug haust:

    Steine fliegen, Schüsse fallen: Bewohner des Corona-Hochhauses in Göttingen randalieren
    21.06.20 09:20

    Gewaltausbruch in Göttingen: Bewohner eines unter Corona-Quarantäne gestellten Hochhauses randalieren – und haben sogar Polizisten verletzt.

    https://www.hna.de/lokales/goettingen/corona-hochhaus-goettingen-bewohner-randalieren-zr-13802536.html

  25. Es gibt hier immer noch Schlafschafe, die nach Frankreich schauen. Schaut mal in eure Städte.

  26. Wie wir sehen, sind entsprechende Unruhen mit Plünderungen und Vandalismus größeren Ausmaßes heute Nacht in Stuttgart angekommen. Als Verursacher werden im Titel „Randalierer“, im Text „junge Männer“ genannt.

    https://www.n-tv.de/panorama/Randalierer-verwuesten-Stuttgarts-Innenstadt-article21860699.html

    Am Ende des Textes ein klitzekleiner verschämter Hinweis darauf, wer’s denn gewesen sein könnte. Im Falle des „allseits gewünschten Täterkreises“ stünde so etwas im Titel, und der „Kampf gegen rechts“ würde zur Hochform auflaufen. Wochenlang. Bedauerlicherweise ist das nun einmal nicht das Klientel, die mit Stehlen und Zertrümmern des Eigentums anderer Leute beschäftigt sind. Apropos „junge Männer“: Stuttgarts Rentner werden’s kaum gewesen sein.

  27. In dem Artikel gibt es Aussagen von Polizisten, dass es schon mehrere Wochenenden diese Kleingruppen gibt, welche die Stadt terrorisieren. Aber man berichtet in den Medien und bei PI lieber um Frankreich!

    Frkr könnte theoretisch, wenn es wollte, sein Militär, z.B. die Legion, hinschicken, sie würden aufräumen. AKKs Bauchtanzgruppe wäre da hoffnungslos unterlegen.

  28. Derweil sich die „staatstragerenden -selbternannten „seriösen Medien
    in Germanistan sich sellbst mit Medienpriesen versehen, rollt die Migrantenwelle
    vom Balkan her nach Germanistan. Merkel führt ihre Staatszersetzende Migrationspolitik
    mit Turbogeschwindikkeit fort. Gestern im TV (ZDF)
    präsentierte man uns einen schwarzen (Neger-)Tischler-
    Lehrling, wie lange man wohl im Heuhafen diese Nadel gesucht hat?
    Besser wäre es gewesen, die Kamera in den Görlitzer-Platz zu richten, da braucht es weniger Zeitaufwand,
    die hochkarätigen Facharbeiter zu suchen.Aber von Nix kommt NIX, die wohlstandsverwöhnte
    deutsche Jugend, hat keine Luste mehr zu schwitzen und einen
    handwerklichen Beruf zu erlernen, jetzt bracht man schon Neger
    um einnen Tisch zu schreienern.

  29. Tom62 21. Juni 2020 at 09:36
    D Mark 21. Juni 2020 at 09:35

    so ist es. In den Meldungen zur Zeit wird noch verschämt herumgedruckst. Zu lesen ist bisher von „Kleingruppen“ oder „Junge Menschen“, weil „Junge Männer“ wohl schon zu „rassistisch“ klingen würde. Irgendwann müssen sie aber mit der Wahrheit wenigstens ein bißchen heraus. Auf den Bildern auf twitter sieht man ganz gut, dass es keine weißen alten Männer sind, die z. B. unter Begeisterung der Umstehenden ein Polizeiauto zerlegen……

  30. Wenn man die Stuttgarter Videos ansieht, hört man auch sehr oft, dass es viele Migranten sind, die da rumplärren. Gerade diejenigen, die man beim attackieren der Polizeiautos sieht, schreien ziemlich deutlich auf Englisch mit entsprechendem Akzent herum.
    Die Beschreibung, dass es viele kleine Gruppen waren, lässt m.E. derzeit zwei mögliche Schlüsse zu: entweder die haben es schon geplant, in vielen dezentralen Gruppen zuzuschlagen (was gewisse taktische Fähigkeiten voraussetzen würde) oder einer fängt halt an und der Rest macht spontan mit und holt per Handy jeweils noch seine Kollegahs dazu, so dass sich schnell eine Eigendynamik entwickelt.
    Ich bin mir noch nicht sicher, welche der Varianten mir mehr Unbehagen bereitet.
    Prinzipiell aber ist es spannend, dass endlich mal Bewegung in die Sache kommt. Krokodilstränen der Stuttgarter bzgl. Linker Gewaltbereitschaft sind fehl am Platz. Es ist weithin bekannt, dass die Szene dort extrem gewaltbereit ist. Es werden Migranten, BLMs und Öko-Terrorkommunisten hofiert, das ist jetzt das Ergebnis.
    Bin gespannt auf das Drehbuch der nächsten Staffel.

  31. Bilder von Stuttgart letzter Nacht

    Das geht wie immer in die Welt hinaus. Die neuen „Fachkräfte“ werden schon im Voraus die Info haben, dass der Staat bzw die Polizei schwach ist bzw wegschaut. Ist also ein Grund mehr, nach Doitseland zu kommen, wo Milch und Honig fliesst. Für Randale gibt es auch noch monatlich Geld, läuft doch.

    https://www.youtube.com/watch?v=i8e09-21lfk

  32. ondon,

    Wahllos eingestochen

    Der Täter war am Abend gegen 20 Uhr MESZ in Forbury Gardens auf die dort anwesenden Menschen losgegangen und hatte wahllos auf seine Opfer eingestochen.

    „Der Park war ziemlich voll, viele Leute saßen dort herum und tranken mit Freunden, als eine einzelne Person durchging und einige unverständliche Worte schrie”, zitierte die Agentur PA einen Augenzeugen.

    Der Mann sei auf eine Gruppe von etwa zehn Personen zugegangen und habe drei von ihnen in den Hals und Oberkörper gestochen. Dann sei er zu einer anderen Gruppe gerannt und habe auch dort Menschen angegriffen.

    https://www.unsertirol24.com/2020/06/21/drei-tote-bei-messerstecherei-nahe-london-kein-terrorakt/

    Es gibt auch den „Einzeltäter-Terorismus“ , den die Regierungen in Europa tunlichts Verschweigen möchten

  33. Wenn es um Gewalt von Migranten und Antifas geht, ist die Berichterstattung immer gleich „Was wir über Stuttgart-Eskalation wissen – und was nicht“, während sonst immer die Fakten gleich auf dem Tisch liegen (Rassismus, Rechtsterror, Nazi,..)

  34. PPS: ist eigentlich aufgefallen, wie im GEZ-Fernsehen in den letzten Tagen verstärkt die FDP zu Wort kam? Das ist die versprochene Umsetzung der FDP-Propagandabeteiligung für die Genehmigung in NRW zur GEZ-Erhöhung. Ist das schon DDR, oder China oder gar Nord-Korea? Wo leben wir mittlerweile?

  35. Johannisbeersorbet 21. Juni 2020 at 08:46

    „……Wahnsinn, daß es soweit kommen konnte. Ein konsumgeiles, infantiles, umoralisches und werteloses Volk wird hart dafür bestraft werden, daß es sein Schicksal in die Hände oft unfähiger und mitunter korrupter und böswilliger Sachwalter legte.“

    Nein, das ist eben kein Wahnsinn sondern die logische Konsequenz einer Einwanderungspolitik die massenhaft Kriminelle und Rowdys importiert hatte.
    Die Franzosen wollten genau das sonst hätten sie Marie Le Pen gewählt.
    Dasselbe gilt für unsere wohlstandsverblödeten Landsleute denen es immer noch nicht bunt genug sein kann.
    Die wachen erst dann auf wenn die Migrantenhorden denen ihre Villen in ihren Rotweingürteln niedergebrannt haben. Die brauchen es noch viel bunter mit allem was dazu gehört.
    Damit würde es genau die Arschlöcher treffen die uns diese Missstände beschert haben.

  36. Meine Vermutung zu den Unruhen in Stuttgart:
    Die reine Langeweile der „Jungen Menschen“ war der Auslöser. Gerade an den warmen Sommerabenden störmen ja alle Leute in die Innenstädte, um sich zu „zerstreuen“. Wegen corona gibt es aber überall noch massive Beschränkungen in den Lokalitäten, die diese „jungen Menschen“ überlicherweise aufsuchen. Shischabars geschlossen und Mcdonalds u. Co. machen überall nur Außenverkauf bzw. haben in ihren Räumlichkeiten nur begrenzten Einlass. Aber irgendwo müssen die „Jungen Menschen“ ja bleiben an einem lauen Samstagabend und auch sonst. Da genügt dann ein kleines Stichwort über whattsapp und die „Kleingruppen“ mit „jungen Menschen“ setzen sich in Bewegung.

  37. @Sonne zum Beitrag von Stuttgart, wird jetzt auch wieder euer heuchlerische BUPRÄ
    Steinmeier vor die Presse treten, und den Muslimen für ihr besonderes zivillisierten
    Verhalten in Zeiten von Corona-Ausbreitung danken?

  38. Der Kommentar wurde wahrscheinlich gestern verfasst und heute morgen aufgeschaltet und Hunderte Randalierer in Stuttgart, deren Hintergründe man nicht kennen will, haben bereits die Frage beantwortet.

  39. Die Franzosen wollen es doch auch so. Seit Jahrzehnten hätten sie die Gelegenheit gehabt, Le Pen (den Vater und später die Tochter) zu wählen.

  40. Auf Welt-online hat zu der Randnotiz „Plünderungen in Stuttgart“ ein Kommentator trefflich bemerkt: “ die Dijonisierung Stuttgarts hat begonnen.“ Das ist grundsätzlich zu begrüßen., denn in Stuttgart gibts keinen gescheiten Senf. Da könnte ein wenig Hilfe aus Dijon durchaus hilfreich sein.
    H.R

  41. Ähm, letzte Nacht! Letzte Nacht hat Stuttgart sozusagen gebrannt… also es gab Straßenschlachten und Plünderungen von Merkelgästen. Aber, psssst! 😉

  42. Wie ist das in Stuttgart? Seit Tagen randalieren Linke und ihre Freunde, aber die Polizei kennt noch keine Hintergründe …
    Wie arm und entlarvend ist das? Wurde nicht ‚mal ein böser Rechter dabei gesehen?
    Wie ist das in Stuttgart? Seit Tagen randalieren Linke und ihre Freunde, aber die Polizei kennt noch keine Hintergründe …
    Wie arm und entlarvend ist das? Wurde nicht ‚mal ein böser Rechter dabei gesehen?
    Was man lang gefördert und vertuscht hat, erhebt jetzt das Haupt.

  43. Wir haben auch unsere eigenen Anarchisten, wer die Ökopopulisten wählt, wird Anarchie, Chaos und Niedergang ernsten, da brauchen wir, wie sonst auch, keine Migranten, das schaffen wir auch ganz gut allein:

    Eine Ansammlung von gesellschaftlichem Sondermüll hat die Stuttgart Innenstadt geplündert und in Trümmern gelegt, die Polizei traut sich nicht mehr angemessen durchzugreifen.

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_88093808/stuttgart-hunderte-menschen-verwuesten-innenstadt.html

  44. .
    .
    Der Krieg in unseren Städten nimmt zu!
    .
    Ausländer (Schwarzköppe) gepaart mit links-grüne Extremsten zerstören unsere Städte und dieser Staat schaut nur zu oder kommt mit lächerlichen Anzeigen, anstatt endlich die Schusswaffen einzusetzen. Multikulti zerstört unser Land und tötet…
    .
    .
    moslemische Ausländerin („Autorin?“) Hengameh Yaghoobifarah:
    .
    ….“Dt. Polizei auf den Müllhaufen!“

    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++
    .

    „Völlig außer Kontrolle“
    .
    Randale in Stuttgart mit
    .
    Verletzten und Plünderungen

    .
    Eingeschlagene Schaufenster, fliegende Pflastersteine und auch Plünderungen: In der Nacht zum Sonntag lieferten sich dutzende Kleingruppen in der Innenstadt von Stuttgart Straßenschlachten mit der Polizei.
    .
    Bei Straßenschlachten mit der Polizei haben in der Nacht zum Sonntag dutzende gewalttätige Kleingruppen die Stuttgarter Innenstadt verwüstet und mehrere Beamte verletzt. „Die Situation ist völlig außer Kontrolle“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Sonntag in Stuttgart.
    .
    https://www.welt.de/vermischtes/article209988097/Pluenderungen-in-Stuttgart-Situation-ist-voellig-ausser-Kontrolle.html
    .
    .
    Ein Staat zerfällt!
    .
    Überall in unseren Städten brennt es durch illegale Asylanten, Clans und gewalttätige Ausländer und dieser Staat beschäftgt sich mit sinnlosem Müll.

    .

  45. Auch an vergangenen Wochenenden war es zu Auseinandersetzungen von überwiegend jungen Menschen mit der Polizei gekommen – allerdings nicht in dem Ausmaß wie jetzt. Die Polizei äußerte sich zunächst nicht dazu, ob die Drahtzieher der jüngsten Zerstörungen polizeibekannten Szenen zuzurechnen sind. Vor einigen Tagen hatte die Stuttgarter Polizei nach Vorfällen am Rande einer Demonstration von Grenzüberschreitungen gesprochen. „Teile der linken Szene überschreiten hier gerade Linien, was wir für Stuttgart bisher so nicht gekannt haben“, sagte damals ein Polizeisprecher.
    Quelle: mg/dpa/AFP
    ######
    Na, dann wird es offensichtlich Zeit, dass diese der Polizei bisher nicht bekannten Verbrecher endlich mal die Bekanntschaft mit der Polizei machen, oder?
    H.R

  46. https://twitter.com/i/status/1274594990006640640
    Alles schon da, haha…
    Im Kommunismus holt die Realität die Menschen immer sehr schnell ein.
    Domplatte ohne Frauen in Stuttgart.
    Die Bilder zeigen die gigantische Gefahr des „Rechtsextremismus“ …. deutsche Kartoffelbullen werden zusammengeknüppelt wie die Ungläubigen in den Heimatländer der schwarzgekräuselten Täter von Stuttgart aber unsere Edelgutmenschen hüpfen sich auf Antinazispartys die Mösen wund…
    Das ist Geschichtswitz wie ihn nur Kommunistenschweine erschaffen können.
    Ich prognoschtiziere: in spätestens 10 Jahren kippt man die Denkmäler des aktuellen Merkelkommunismus von den Sockeln und stellt den geschichtlich richtigen Zustand wieder her und schickt die Illegalen Eindringlinge in ihre Shitholes zurück oder auf dem Reichtag wird der Halbmond aufleuchten und Erdogan wird oberster Richter in Karlsruhe.

  47. Hans.Rosenthal 21. Juni 2020 at 09:58

    Schon bitter für die Stuttgarter. Jetzt haben sie ihre Innenstadt nach fast totalen Zerstörung bei den Bombardierungen 1944 wieder hergerichtet (wenn auch nicht sehr gemütlich) und dann zieht ein Mob von „Neuen Deutschen“ einfach plündernd und marodierend durch die schicken Straßen.

  48. Dass die Neger und Araber ihre Probleme mit nach Frankreich, England, Deutschland usw. nehmen ist doch ganz klar. Nur die gehirnvernebelten Gutmenschen wollen das nicht glauben. In Buntland gibt es auch bald solche gewalttätigen Zustände.

  49. Anita Steiner 21. Juni 2020 at 09:39
    „Derweil sich die „staatstragerenden -selbternannten „seriösen Medien
    in Germanistan sich sellbst mit Medienpriesen versehen, rollt die Migrantenwelle
    vom Balkan her nach Germanistan. Merkel führt ihre Staatszersetzende Migrationspolitik
    mit Turbogeschwindikkeit fort. Gestern im TV (ZDF)
    präsentierte man uns einen schwarzen (Neger-)Tischler-
    Lehrling, wie lange man wohl im Heuhafen diese Nadel gesucht hat?
    Besser wäre es gewesen, die Kamera in den Görlitzer-Platz zu richten, da braucht es weniger Zeitaufwand,
    die hochkarätigen Facharbeiter zu suchen.Aber von Nix kommt NIX, die wohlstandsverwöhnte
    deutsche Jugend, hat keine Luste mehr zu schwitzen und einen
    handwerklichen Beruf zu erlernen, jetzt bracht man schon Neger
    um einnen Tisch zu schreinern.“
    ————————————————————————–
    Ist das ein Wunder?
    Schauen Sie doch mal an wer hinter den Theken von Bäckereien und Metzgereien steht.
    Frauen 50 Plus oftmals aus Osteuropa oder Deutsche von der Arge gezwungen.
    „Wat Du wolle Brott?“ Ja genau so was hört man dann.
    Die Jugend hat doch keinen Bock mehr was zu arbeiten.
    Und das ist das Ergebnis dieser katastrophalen Bildungspolitik nach der jeder Vollidiot das Abi in die Hand gedrückt bekommt und irgend ne nutzlose Scheiße auf den Unis studieren darf.
    In Berlin, Bremen, Hamburg oder im Kalifat NRW ist es einfacher die Allgemeine Hochschulreife zu erwerben als einen Schwerbehindertenausweis obwohl jedem dieser schwachsinnigen Klimahüpfer einer ausgestellt werden sollte.

  50. Wann brennen deutsche Städte?

    Unter den duldenden Augen von Merkel & Co hat das längst begonnen: https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_88093808/stuttgart-hunderte-menschen-verwuesten-innenstadt.html

    Sie weiß sicher wieder nicht, was sie hätte anders machen sollen. Nun sind sie halt da.

    PS.: Offenbar hat Soros gestern das Gehalt an die Antifa in Stuttgart überwiesen, da geht man gleich mal kommunistisch shoppen.

  51. D Mark 21. Juni 2020 at 09:41
    Ali stellt schon Videos von den Randalen heute Nacht rein „Riots in Stuttgart“

    https://www.youtube.com/watch?v=BqKBvmvlvnw

    …..

    Was mir bei dem Video aufgefallen ist: >50 % Kuffnuken und Neger. Dazwischen ein paar vermeintlich deutsche Doofies und Antifanten/Infanten. Deutschland hat wirklich fertig !!

  52. Afrika ist voellig dekolonisiert, jetzt auch noch Frankreich.

    Die Indonesier zB haben die Hollaender auch bis zur letzten Mann raus geschmissen.

    Als Kind in den Sechzigern gab es im Klasselokal „Schoolplaten“, Zeichnungen aus der reiche niederlaendische Geschichte:

    https://tinyurl.com/y93hcvox

    Eines davon war dieses:

    https://images.kunstveiling.nl/mig2-f0d400b5185e8df3f101265181970842-102721-267655_d2600.jpg

    Holland hat Indonesien aus der Steinzeit geholt, bis die stark genug waren um uns los zu werden. Die Bilder von kleinen asiatischen Japaner die die unueberwindliche gedachte Niederlaender, mit ihre Maschinen, Auto’s, Zuege, Flugzeugtraeger, Ueberrennen konnten, gab den entscheidenden Impuls dazu.

    Gut fuer sie.

    Jetzt wir noch.

  53. „Migrantenkrieg in Frankreich – Wann brennen deutsche Städte?“
    – – – – –
    In Deutschland passiert schon deutlich mehr, als es das Zwangsgeldfernsehen uns zu glauben machen sucht. Deutschland ist ja sicher wie nie und die Kriminalität sinkt. :-)) Den Verstand ausschalten ist des Bürgers erste Pflicht.

  54. Umsiedler 21. Juni 2020 at 10:28

    krass, vor allem dem zweiten Foto vom Schlossplatz sieht man Männermassen auf den Treppen. Wie Köln 2015.

  55. @ dexit
    Exakt. Deutsche die dabei sind, sind Mädels, wahrscheinlich die Freundinnen, der Migranten und männliche deutsche Antifatrottel, die sich schon mit ihrer Opferrolle abgefunden haben.

  56. Randale in Kleingruppen!
    Aber die Corona-Abstandregeln wurden doch eingehalten.
    Alle mit Mund-Nasen-Schutz.
    Immer nur Personen aus zwei Haushalten.
    Und bei den Plünderungen wurden auch nur haushaltstypische Mengen mitgenommen.
    Und noch keine Meldungen von Brandschatzungen und Vergewaltigungen.
    Die Disco ist eröffnet.

  57. Stadt Verl bei Gütersloh riegelt Migranten-Ghetto ab.
    Ein Stadtteil mit vielen Tönnies-Werkarbeitern wird eingezäunt und unter Zwangsquarantäne gestellt, weil hunderte, die nun nicht mehr arbeiten können, schnell in andere Regionen oder in ihr Heimatland geflohen sind. Ohne Verdienstmöglichkeiten und ohne Hartz IV würde ich auch nicht in einer solchen Massen-Barracke bleiben.

  58. Während wir vorgestern noch fassungslos auf die Videos aus Dijon geschaut haben, dürfen wir heute morgen hocherfreut auf die Videos aus Stuttgart blicken.
    Daneben eine ganz offene Kriegserklärung per Email an die Duisburger Polizei, es nimmt Fahrt auf in Deutzeland… endlich wird auch hier geliefert wie bestellt.
    Ganz ehrlich… ich freu mich drüber und brennen ist auch nur eine Frage von Feuerzeug und guter Laune bzw. Brandbeschleuniger.
    Die 87% Schlafschaafe in diesem Land brauchen Feuer unterm Arsch, es muss ihnen die Couch unterm Hinterm wegkokeln, eher merken die überhaupt nicht wie sie von der Politik verarscht werden.
    Also… zündet das Land nur an, es geht nicht anders.

  59. Auf den Fotos und Videos sieht bzw. hört man gut, welche Klientel da hauptsächlich beteiligt ist. Sehr amüsiert nehme ich die bemühte Berichterstattung der MSM zur Kenntnis, um den nackten Kaiser bloß nicht anzusprechen. Die quetschen unter Qualen ein minikleines „links“ heraus und benennen die Hauptgruppe gar nicht. Wie nett.

  60. seit dem Chaos S21 hat Stuttgart und der linke herrschende Drecksmoloch um DummDummKretsche eh alles verspielt

    Stuttgart ist ein shithole erster Klasse – gehört wie Berlin, Hamburg, Essen, Köln …. zugeschissen

  61. Der Lärm eines Martinshorns hätte früher den Effekt gehabt, das Gesindel in alle Windrichtungen zu zerstreuen.
    Hier juckt das keinen mehr. Freches Geplärre „isch hab alles uff Video, Alter. “
    Erschreckend viel fremdländiches, babylonisches Stimmengewirr. Dazwischen ein-zwei Polizistenschwuchteln, die sich wegschubsen lassen. Einfach nur erschreckend. Eine Bankrotterklärung unseres Rechtsstaates in Bildform. Die Exekutive in Form der „Polizei“ hat jegliche Kontrolle verloren.
    Ich habe wirklich nicht gedacht, das der Zerfallsprozess schon so weit fortgeschritten ist.

  62. Naja, die Staatsmedien berichten doch (Tagesschau) – ich zitiere es hier mal, hab´ schließlich teuer dafür bezahlt (Hervorhebung von mir):

    „Bei STRASSENSCHLACHTEN mit der Polizei haben in der Nacht zum Sonntag mehrere gewalttätige Kleingruppen die Stuttgarter Innenstadt VERWÜSTET und mehrere Beamte verletzt.
    „Die Situation ist VÖLLIG AUSSER KONTROLLE“, sagte ein Polizeisprecher am frühen Sonntag in Stuttgart. Einsatzkräfte aus dem gesamten Bundesland waren in die Hauptstadt beordert worden, um die Lage unter Kontrolle zu bekommen.“

    Ok, war jetzt etwas versteckt, Corona war natürlich wichtiger. Daß die Polizei anscheinend völlig versagt hat, wurde auch nur durch die Blume gesagt. Aber was will man machen, die müssen vermutlich „kultursensibel“ vorgehen und jeglichen Waffengebrauch strikt vermeiden – dürfen sie überhaupt ihre Dienstwaffe mitbringen?

    Man könnte meinen, daß da eine leichte Überforderung seitens der Polizei vorgelegen hat?? Haben wir keine Spezialkräfte mehr?

  63. was der typische Kommunist am Besten kann (Mio. historische Beispiele)?
    Plündern und Genickschuß für anders Denkende.

  64. Nicht vergesssen, dei Anstifter von Stuttgart sitzen
    Alle links von der AFD im deutschen Reichstag

  65. @Herr Schubert..
    Bitte nennen Sie diese Verbrecher nicht „Kämpfer“ dieser Begriff ist zu positiv belegt…nennen Sie bitte das was sie sind schwer kriminelle Subjekte die mit aller Härte bekämpft werden müssen, auch final.

  66. @ D Mark 21. Juni 2020 at 10:41
    Bürgerkrieg in Stuttgart
    Jetzt kommt der Zeitpunkt,wo in der Merkel ära, Deutschland seinen Stolz und seine Tradition verliert.
    Es ist zum heulen.
    Wenn das unsere Vorfahren sehen würden.

  67. Black Lives Matter für Arme.. (0 Aussage dahinter, nix!)

    Schon komisch, ich sehe da *hauptsächlich Migruhs (die ohne Visier). Und die Gesteuerten (nehme an, es handelt sich überwiegend um umformatierte Deutsche) mit Visier (schwarz vermummt).

    (*Wunderbar, da trifft es sich ja gut, dass Wir demnächst noch weitere 10.000 dieser sich beeindruckend schnell im Rudel zusammenfindenden Scheißerchens importieren.

    Wo sind denn jetzt eigentlich diese unangenehmen wirkenden, stämmigen-Typen, in den schwarzen Uniformen, und dem martialisch, auftretenden Gehabe?

    Unglaublich…bei rechtschaffenen, besorgten Bürgern, Knüppel aus dem Sack mukkieren, aber bei diesem Scheißgesindel (nehme an auf „Anweisung“), unternehmt Ihr nix…oder viel mehr nur halbherzig und mit voller Nachsicht!

  68. Migrantenkrieg mitten in Europa – aber ARD und ZDF schweigen
    _____________________________
    Klar schweigen die. Denn der Konflikt legt offen, was durch „Solidarität“ angerichtet werden kann. Und sowas kann man innerhalb der deutschen Bevölkerung überhaupt nicht gebrauchen.
    Gäbe es nämlich sowas wie Solidarität innerhalb der deutschen Bevölkerung, dann würden viele Deutsche jetzt noch leben, die zuvor durch Kuffnuckengewalt ihr Leben verloren haben.

  69. Umsiedler 21. Juni 2020 at 10:28
    Es fängt doch schon an. Kurdendemo in Stuttgart, nachts brennt die Stadt. Und dann solche Fotos vorher:

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/gallery.naechtlicher-spuk-im-stuttgarter-zentrum-grosseinsatz-der-polizei-gegen-randalierer-und-pluenderer.8d60955f-f0d3-46e4-9452-4d46566d5f52.html/id/e046035d-53a6-4eee-b79c-31e074560ba6

    Migranten verbunden mit den Linksextremen. Viel Spaß.

    Es war klar, daß linke Strategen sich die einmalige Chance massenhaft Kämpfer mit Bürgerkriegserfahrung zu rekrutieren nicht entgehen lassen würden.

    Wenn das clever durchgezogen wird brennt Buntland und das Bürgertum wird weggefegt wie nichts.

    Die verwöhnte Bürgertöchterlein und -söhnchen, die so begeistert „bunt“ wollen, haben nur noch nicht kapiert, daß auch sie dann voll im Arsch sind.

  70. Die Linksgrünen in Berlin haben ja ein Gesetz beschlossen, dass die Polizei quasi handlungsunfähig macht. Mittlerweile ist es so, dass andere Bundesländer den Kommunisten in Berlin mitgeteilt haben, dass sie zur Unterstützung keine eigenen Polizisten mehr nach Shithole Berlin schicken werden.

    Das ist gut! Da geht noch mehr! Das kann nur der Anfang sein. Richtig wäre es, wenn ab sofort der Länderfinanzausgleich ausgesetzt würde und die wirtschaftlich starken Bundesländer solche Shithole wie Berlin und deren kommunistischen Machthaber nicht mehr zwangsfinanzieren müssten. Wenn der Geldregen ausbleibt, was glaubt ihr denn, wie schnell Shithole Berlin zusammenbrechen würde? Von Shisha-Bars, Dönerläden, Autohandeln und Drogenhandel kann kein Staat existieren. Aber genau das sind die sich in Berlin verfestigten Wirtschaftsstrukturen infolge linksgrüner Shithole-Politik! Warum aber sollen die Deutschen so eine Jauchegrube in Berlin finanzieren? Wer RotRotGrün wählt, soll auch volle Ladung RotRotGrün mit aller Konsequenz bekommen.

    Stoppt den Länderfinanzausgleich! Kein Geld mehr in rote Shithole wie Berlin, Hamburg und Bremen!

  71. Das Interesse Frankreichs wie auch das der USA an den muslimischen Tschetschenen ist offensichtlich. Sie gelten als unerbittliche Kämpfer gegen das griechisch-orthodoxe Rußland, und das wird ja nun fast täglich von EU- und US-Politikern als Feind dargestellt. Donald Trump konnte mit „Russiagate“ nicht ausgehebelt werden, und so warten die Kreise um John Bolton und die Rüstungsindustrie ab, ob sie anderweitig ihr Geschäft machen können. Die nötigen Waffen aus westlichem Arsenal besitzen die Tschetschenen schon, wie man sehen konnte.

    Was aber die Überschrift „Vorsicht, Bürgerkrieg!“ soll, wüßte ich gern. Um welche Bürger im Krieg handelt es sich? Es ist vielmehr einer der zahlreichen Kriege innerhalb der islamischen Gegengesellschaft um die Vorherrschaft. Die Geschichte ist voll davon.

    1. MAI 2013. Islam. Tschetschenen im Visier
    https://eussner.blogspot.com/2013/05/die-kunst-des-krieges-in-deutschland.html

    Die sowjetischen Muslime sind während des WKII begeisterte Anhänger Nazi-Deutschlands, Hitler’s Soviet Muslims. Die vereinigten muslimischen Armeen der Sowjetrepubliken versprechen sich die Unabhängigkeit von der Sowjetunion zur Wiederaufrichtung ihrer islamischen Khanate, Emirate, Sultanate. Davon träumen sie heute mehr denn je, und islamische Ölstaaten unterstützen sie bei der Verwirklichung des Traumes mit Geld und Waffen. Barack Obama kann die Entwicklung nicht gleichgültig sein, läuft sie doch auf eine Schwächung Rußlands hinaus.

  72. Hallo – es ist für einen angeblichen demokratischen Rechtsstaat mehr als blamabel, dass links-grüne-Asylforderer-Horden in einer deutschen Großstadt die Ordnungskräfte dominieren und quasi ungehindert plündern und branntschatzen können. Merkel und die Vertreter der anderen Systemparteien haben diesen Horden letztlich „grünes Licht“ gegeben. Auch Reul (NRW) sieht natürlich die Gewalt von recvhts als größte Gefahr. Wo lebt dieser bescheidene Denker? Lässt die NRW-Polizei ungehindert von Linksterroristen im Hambacher Forst mit stinkenden Fäkalien bewerfen – und nennt dieses links-grüne-Gesindel auch noch verharmlosend „Aktionisten“.

    Die Wegbereiter für den zunehmenden Verlust an Zivilisation in Deutschland sind die Systemparteien.
    Kritiker und Patrioten – zum Beispiel solche, die sich im Flügel wiederfanden – werden verleumdet und abgestraft.

    Jetzt werden alle Flügel-Unterstützer (soweit sie 2015 einen Höcke-Aufruf namentlich unterzeichneten) waffenrechtlich als unzuverlässig eingestuft. Reul (NRW) hat aktuell die erste Waffenbesitzerin (ehemals Unterzeichnerin des Höcker-Papiers) aufs Korn genommen. Der Sportschützin werden Waffen und Besitzkarte angenommen.
    Grund:
    Weil sie ihre rechte (= richtige) Meinung gegen die Umvolkung mutig sagte bzw. schriftlich kundtat.

    D A S ist m. E. Absurdistan in Reinkultur!

  73. Anita Steiner 21. Juni 2020 at 11:01
    Nicht vergesssen, dei Anstifter von Stuttgart sitzen
    Alle links von der AFD im deutschen Reichstag
    ++++
    von der AfD aus gesehen sitzen diese Typen eigentlich alle rechts bis rechtsextrem.
    Nicht vergessen: Hitler war ein Extremlinker, Goebbels (Reichspropagandaminister) war vorher Mitglied der Kommunistischen.Partei.Deutschlands.
    NSDAP (Nazis): National.Sozialistische.Deutsche.Arbeiter.Partei

    Wann lernt Schlafschafblödmichel endlich einmal, die trüben Augen zu öffnen?

  74. Muchamels Katastroph 21. Juni 2020 at 11:18

    Wer regiert eigentlich in Stuttgart?
    _______________________________________

    Im *Grunde (*im Doppelten Sinnchen 😉 ) die Antifa 🙂

  75. Muchamels Katastroph

    Chaos, Linke, Grüne, Verschrobene, Menschenfeinde, Maoisten, linker Filz, Pietisten…
    Reicht doch, oder? Siehe Ergebnis letzte Nacht…

  76. A. von Steinberg 21. Juni 2020 at 11:21
    ++++
    nur zur Korr.: es heißt „brandschatzen“ oder auch „brandtschatzen“ (in Anlehnung an unseren ehemahligen KGB-Kanzler Herbert Frahm, genannt Willy Brandt.

  77. Heute Thema im Presseclub, Deutsche Kehrtwende , zahlen wir jetzt Europas Schulden?
    Meine Meinung vorab::
    Das zahlt doch Eure Regierung gerne, ohne das arbeitende Volk zu fragen, denn
    so kann man andere Staaten erpressen,
    deutscher Einwanderungspolitik zu folgen.Gespart wurde am Gesundheisssystehm
    weil man immer mehr an Sozialleistungen für Flüchtlinge aufbringen muss!!
    Ganz besonders in den Südländern, wie Italien, die Kosten für Flüchtlinge
    sind seit fünf Jahren um 30% auf 10 Milliarden gestiegen, eingespart bei den Krankenhäusern

  78. @Goldfischteich:
    Die Tschetschenen sind Putins Verbündete. An den Kriegsverbrechen in der Ukraine sind hauptsächlich tschetschenische Freischärler beteiligt. In den muslimischen Gebieten erzielte Putin auch die besten Wahlergebnisse.

  79. @ D Mark 21. Juni 2020 at 09:49
    Wenn es um Gewalt von Migranten und Antifas geht, ist die Berichterstattung immer gleich „Was wir über Stuttgart-Eskalation wissen – und was nicht“, während sonst immer die Fakten gleich auf dem Tisch liegen (Rassismus, Rechtsterror, Nazi,..)
    ………………………..
    Und dann kramen sie stets das uralte und nicht mehr gängige Wort „Dutzende“ aus. Klingt nicht so viel. Dutzende. 600 sind auch „etliche Dutzende“ oder „mehrere Dutzende“. Ginge es gegen Rechte, hieße es „fast 1000“.

  80. „Diese finanzieren ihren Lebensunterhalt häufig mit Drogenhandel, Einbrüchen, Raubüberfällen, Plünderungen und Schutzgelderpressungen.“

    …sowie Menschenhandel, Zwangsprostitution u. Sklaverei,
    d.h. vor allem mit Rotlichtgeschäften; Falschmünzerei u. Geldwäsche.

  81. „Wann brennen deutsche Städte?“
    Die Frage hat sich schnell beantwortet, nicht?

  82. AlterNotgeilerBock 21. Juni 2020 at 10:46
    Während wir vorgestern noch fassungslos auf die Videos aus Dijon geschaut haben, dürfen wir heute morgen hocherfreut auf die Videos aus Stuttgart blicken.
    Daneben eine ganz offene Kriegserklärung per Email an die Duisburger Polizei, es nimmt Fahrt auf in Deutzeland… endlich wird auch hier geliefert wie bestellt.
    Ganz ehrlich… ich freu mich drüber und brennen ist auch nur eine Frage von Feuerzeug und guter Laune bzw. Brandbeschleuniger.
    Die 87% Schlafschaafe in diesem Land brauchen Feuer unterm Arsch, es muss ihnen die Couch unterm Hinterm wegkokeln, eher merken die überhaupt nicht wie sie von der Politik verarscht werden.
    Also… zündet das Land nur an, es geht nicht anders.
    ————————————————————————
    100 % Zustimmung.
    Jetzt bekommen diese Multi-Kulti-Fanatiker und hirnlosen Willkommensklatscher endlich mal die Rechnung präsentiert.
    O-Ton: „Wir sind ja sooo weltoffen und tolerant und wollen noch viel mehr dieser armen traumatisierten Schutzsuchenden aufnehmen!“ Diesen Deppen muss wirklich das Sofa unterm Arsch wegbrennen bis die endlich mal aufwachen.
    Geliefert wie bestellt!

  83. Hier tritt jetzt ein, was zu erwarten war und klar auf der Hand lag. Jeder wusste das, und da kein Mensch so blöd sein kann, war es auch geplant und wurde (und wird weiter) mit Milliarden zweckentfremdeter (da stand vorher ein anderes Wort) Steuergelder der einheimischen Bevölkerung durchgesetzt. Allein die kritische Erwähnung wird unter Einsatz der gleichgeschalteten Medien mit Hass und Hetzte überzogen. Hier kämpfen Einheimische gegen Eroberer, und es besteht nur noch die kleine Hoffnung, dass sich Letztere beim Kampf um die Beute untereinander in die Haare kriegen. Bei den Straßenkämpfen werden immer hehre Ziele propagiert wie Antirassismus, Gleichberechtigung, Umwelt und Sonstiges; sie sind aber immer nur Vorwand für Raub und Plünderungen einschl. sozialer Vorteile. Krieg ist immer Landraub, und Landraub ist Krieg, selbst wenn der einheimischen Bevölkerung von höherer Stelle großzügig das Recht eingeräumt und der Rat gegeben wird, doch das Land zu verlassen. Man quatscht immer von Kultur und Kulturen, dabei ist bereits unsere Zivilisation, die an allen Ecken und Enden aus den Fugen gerät, präzise ausgedrückt, im Arsch. Diese anmaßende Weltregierung (Globalisierung statt Eigenverantwortung) ist nicht in der Lage, vor Ort ein funktionierendes Gemeinwesen aufrecht zu erhalten. Die DDR muss eine Insel der Ahnungslosen gewesen sein, dass jetzt eine durchaus gefährliche und mit anderen Epidemien Vergleichbare als „größte Herausforderung der Geschichte“ verkauft wird. Die Pandemie ist die Krankheit der Globalisierung.

  84. RDX 21. Juni 2020 at 11:39
    @Goldfischteich:
    Die Tschetschenen sind Putins Verbündete. An den Kriegsverbrechen in der Ukraine sind hauptsächlich tschetschenische Freischärler beteiligt. In den muslimischen Gebieten erzielte Putin auch die besten Wahlergebnisse.
    ………………………………
    ich denke das dort JEDER die Besten Wahlergebnisse erzielt ,Insbesondere wenn man den Islamisten und Ihren 57 Islam Staaten dermaßen und dazu noch Persönlich in den Anus bis zum Stehkragen kriecht .
    Jetzt mal Ehrlich war das WIRKLICH NÖTIG ?
    .
    https://youtu.be/kbEq6S3zCfE
    .
    Wo ist DER jetzt bessert als Die Raute und die anderen Kommunisten , mit Ausnahme von Denen aus den 4 Visegrad EU Staaten .

  85. Bin Berliner 21. Juni 2020 at 11:10

    Black Lives Matter für Arme.. (0 Aussage dahinter, nix!)
    [..]

    ____________________________

    Verzeihung..Ich bezog meinen Kommentar auf Stuttgart!

  86. ZU:
    Kassandra_56 21. Juni 2020 at 11:32

    Herzlichen Dank für die Korrektur:
    „brandschatzen“, klar!! War mir beim Schnellschreiben durchgegangen.
    Hatte diesen Kommentar so zwischendurch getippt – bin bei ELSTER mit meiner Steueerklärung – auch ein Wahnsinns-Programm des Finanzamtes, deshalb war ich wohl „verwirrt“ …. sorry.

    Nach dem Absenden sah ich diese Tippi-Katastrophe, aber es gibt leider keine Korrekturtaste.
    Schönen Sonntag!
    ———————————————————————
    Noch einen sachlichen Zusatz zu den „Unruhen“ von Stuttgart:

    Mancher denkt, dass die Versicherungen alle Schäden der Chaoten schon regulieren würden. Weit gefehlt:

    In den gängigen Bedingungen sind „höhere Gewalt und innere Unruhen“ als Leistungsgrundlage ausgeschlossen. Geschäftsleute werden darüber nachdenken müssen, wem sie diese durchweg selbst zu tragenden Chaos-Kosten „zu verdanken haben“.

    Schöne Grüße an OB Fritz Kuhn von den Grünen, der damit nichts zu tun haben wird.

  87. ebendeshalb 21. Juni 2020 at 12:22
    RDX 21. Juni 2020 at 11:39
    @Goldfischteich:
    Die Tschetschenen sind Putins Verbündete. An den Kriegsverbrechen in der Ukraine sind hauptsächlich tschetschenische Freischärler beteiligt. In den muslimischen Gebieten erzielte Putin auch die besten Wahlergebnisse.
    ………………………………
    ich denke das dort JEDER die Besten Wahlergebnisse erzielt ,Insbesondere wenn man den Islamisten und Ihren 57 Islam Staaten dermaßen und dazu noch Persönlich in den Anus bis zum Stehkragen kriecht .
    Jetzt mal Ehrlich war das WIRKLICH NÖTIG ?
    .
    https://youtu.be/kbEq6S3zCfE
    .
    Wo ist DER jetzt bessert als Die Raute und die anderen Kommunisten , mit Ausnahme von Denen aus den 4 Visegrad EU Staaten .
    ———-
    Ja, sicher, aber selbst in dem DW-Kommentar wird es doch genannt. Jeder einzelne Tschetschene, der heuer in Frankreich, Deutschland und sonstwo in der EU wohnt, ist Gegner (!) Rußlands, gehört nicht zu denen, die da mit der Prunk-Moschee befriedet werden sollen. Die südlichen Sowjetrepubliken waren und sind muslimisch, sie haben mit dem Zaren und mit Wladimir Putin nichts gemein, sondern sie sind Feinde Rußlands, die Gebiete, die weiter zu Rußland gehören noch mehr als die unabhängig gewordenen.

  88. Wie Migrantenkrieg in Frankreich,England,Schweden?
    Die gibt es laut Betrügermedien nicht…

    Das es bei uns auch dazu gekommen ist,laut Lumpenjournalie ein „Einzelfall“

    Wie ich darum bete,das die „Medizin“die die Restles,Reschkes,Slomkas,Klebers und wie sie alle heissen verbeiten selber schlucken müssten…

    Nur die in zwischen ihrer Lofts in bester Wohnlage,von finanzieller Selektion befreiten Arsc..öcher gegenüber dem ordinären „Flüchtling“lässt es sich gut leben…

    Wie unfassbar beschissen muss es um die Intelligenz,der „Blacklivemattersniederkniern“,“Hüpf für`s Klima“ Menschen bestellt sein,das sie wirklich jeden Schwachsinn folgen..
    ist er nur durch maximal 4 Wörter trendy hauptsache in Englisch vorgegeben…

  89. Haremhab 21. Juni 2020 at 13:03
    Nicht Migranten pauschalisieren. Wer da randaliert und plündert, sind Moslems.
    ——–
    In den USA waren unter den Plünderern viele Weiße, und die Hintermänner sind alle Weiße, 100%. Martin Weissgerber, Mitarbeiter von Bernie Sanders, ist nur einer der von den US-Demokraten geförderten, bestens organisierten Field Organizer.
    https://tinyurl.com/yb69fqtw

    Statue von Südstaaten-General Albert Pikes gestürzt und verbrannt. Es sind fast nur weiße Bilderstürmer, die sich der armen unterdrückten Schwarzen annehmen. Die schauen von weitem zu, und zwar mit gemischten Gefühlen, weil sie wissen, daß sie instrumentalisiert werden.

    Albert Pikes. In den folgenden Videos desgleichen: Weiße Aktivisten!
    https://www.youtube.com/watch?v=NaBBmbKkQoc

  90. Kassandra_56
    21. Juni 2020 at 11:24
    Das stimmt nur teilweise. Es gab Linke in der NSDAP, die Brüder Strasser sind wohl am bekanntesten und auch Goebbels gehörte in den Anfangsjahren dazu. Für Hitler spielte der Sozialismus aber nie eine große Rolle.

  91. schroeder 21. Juni 2020 at 11:09

    Bürgerkrieg in Stuttgart
    Jetzt kommt der Zeitpunkt,wo in der Merkelära, Deutschland seinen Stolz und seine Tradition verliert.
    ————-
    Ich sage, dieser Zeitpunkt liegt schon einige Jahre in der Vergangenheit.

  92. Aus der linken Demo in Göttingen gegeh hohe mieten (glaube ich) gab es nach Aussage des Bürgermeisters deutliche Aufruf an die corona-Blöcke, aus der Quarantänte mit Gewalt auszubrechen.

  93. Mit den „Protesten“ „junger Männer'“ in Stuttgart überholt gerade die Realität die Wirklichkeit. Gerade noch grünbuntes Schwabenländle, jetzt schon grünbuntes Failed-State-Shithole.

  94. Fakt ist: Wären es Rechte in #Stuttgart gewesen, hätten wir jetzt schon Sondersendungen
    und Eilmeldungen auf allen Kanälen.
    Deutsche Kanäle auf Astra 19 an die über 300!!!

  95. Genau das, was die Wirtschaft jetzt braucht. Nachdem Corinna durchs Dorf getrieben wurde, ist jetzt der Rest der Wirtschaft mit Plünderungen dran. Mal sehen, wie viele Versicherungen die Kosten für die Schaufensterscheiben ersetzen. Vandalismus steht in kaum einer Police.
    Holt endlich die Buntewehr aus Afghanistan zurück. Hier gibt es sinnvollere Arbeit für Soldaten. Die Polizei ist für derartige abartige Einsätze hoffnungslos unterbesetzt.

  96. die Reaktionen der Geschäftsleute werden spannend werden:
    Läden kaputt
    Handwerker reparieren nicht
    Waren geklaut
    Versicherung zahlt nicht
    Angestellte kriegen kein Geld
    Vermieter kriegen keine Miete
    Kunden trauen sich nicht mehr in die Stadt
    Polizei zieht sich zurück
    Politik sagt: „Nu isses halt mal so.“

    eine Volksvertretung hätte schon durchgegriffen
    Wie?
    ich weiß es nicht. die sind dafür gewählt. der anständige Bürger darf sich ja nicht wehren . . .

  97. Neunzehnhundertvierundachtzig 21. Juni 2020 at 14:41
    Genau das, was die Wirtschaft jetzt braucht. Nachdem Corinna durchs Dorf getrieben wurde, ist jetzt der Rest der Wirtschaft mit Plünderungen dran. Mal sehen, wie viele Versicherungen die Kosten für die Schaufensterscheiben ersetzen. Vandalismus steht in kaum einer Police.
    Holt endlich die Buntewehr aus Afghanistan zurück. Hier gibt es sinnvollere Arbeit für Soldaten. Die Polizei ist für derartige abartige Einsätze hoffnungslos unterbesetzt.
    ———–
    Ja, und wenn die Buntewehr dann hier eintrifft, wird sie gar keinen Unterschied zu Afghanistan bemerken.

  98. Überschrift im Figaro: Aufregung in Deutschland nach den gewaltätigen Aufständen und den Plünderungen in Stuttgart. Angereichert mit schönen Fotos im Artikel von Zerstörungen und Plünderungen.
    Émoi en Allemagne après de violentes émeutes et des pillages à Stuttgart
    https://www.lefigaro.fr/international/allemagne-des-centaines-de-personnes-affrontent-la-police-a-stuttgart-20200621

    Politiker verurteilen, was sie selbst verursacht haben, und was sie schamlos weiter betreiben. Sie holen inzwischen diese Leute per Flugzeug ins Land.

  99. Goldfischteich 21. Juni 2020 at 13:11
    ebendeshalb 21. Juni 2020 at 12:22
    RDX 21. Juni 2020 at 11:39
    @Goldfischteich:
    Die Tschetschenen sind Putins Verbündete. An den Kriegsverbrechen in der Ukraine sind hauptsächlich tschetschenische Freischärler beteiligt. In den muslimischen Gebieten erzielte Putin auch die besten Wahlergebnisse.
    ………………………………
    ich denke das dort JEDER die Besten Wahlergebnisse erzielt ,Insbesondere wenn man den Islamisten und Ihren 57 Islam Staaten dermaßen und dazu noch Persönlich in den Anus bis zum Stehkragen kriecht .
    Jetzt mal Ehrlich war das WIRKLICH NÖTIG ?
    .
    https://youtu.be/kbEq6S3zCfE
    .
    Wo ist DER jetzt bessert als Die Raute und die anderen Kommunisten , mit Ausnahme von Denen aus den 4 Visegrad EU Staaten .
    ———-
    Ja, sicher, aber selbst in dem DW-Kommentar wird es doch genannt. Jeder einzelne Tschetschene, der heuer in Frankreich, Deutschland und sonstwo in der EU wohnt, ist Gegner (!) Rußlands, gehört nicht zu denen, die da mit der Prunk-Moschee befriedet werden sollen. Die südlichen Sowjetrepubliken waren und sind muslimisch, sie haben mit dem Zaren und mit Wladimir Putin nichts gemein, sondern sie sind Feinde Rußlands, die Gebiete, die weiter zu Rußland gehören noch mehr als die unabhängig gewordenen.
    ………………………………….

    Es gibt Meinungen und es gibt Fakten wohl Dem ,Der das eine von dem Anderen Unterscheiden kann :
    .
    ZITAT .
    :
    In Russland steigt die Zahl der Moslems noch stärker an als in Westeuropa.
    Putin ist eben nicht der von vielen erhoffte Siegfried, der den Drachen tötet. Im Gegenteil: Putin unterhält beste Beziehungen zu tschechischen und Terror-Chefs – sowie zu anderen moslemischen Führern islamischer Teilrepubliken seines Riesenreichs.

    Nun, politisch kann man argumentieren, dass er keine andere Wahl hat. Was richtig ist: Er muss sich mit den Führern islamischer Teilrepubliken verständigen. Denn diese könnten ansonsten eine Terrorwelle gegenüber dem russisch-orthodoxen Zentral Russland auslösen, wie wir sie mehrfach gesehen haben:
    :
    Russland wird genauso als islamisches Land enden wie die meisten westeuropäischen Länder. Wenn die Politik nicht noch in letzter Sekunde drastisch durchgreift
    20 Millionen der 144 Mio Russen sind Moslems.
    Ihre Bevölkerung wächst um ein Mehrfaches schneller als die der nichtislamischen Russen.
    7.000 Moscheen gibt es in dem Riesenreich –
    und fast täglich kommt eine neue Moschee hinzu.
    In keiner europäischen Großstadt leben mehr Moslems als in Moskau.
    Laut neuster Schätzungen sind 2 Mio der 12 Mio Moskauer Moslems.
    Ganze Stadtviertel bestehen ausschließlich aus Moslems.
    :
    Quelle Freies Internet : Russland: „Islamisierung“ bis Ende des 21. Jahrhunderts befürchtet-eingeben

  100. Per E-Mail erreichte währenddessen die folgende Kriegserklärung die Duisburger Polizei:

    »Allahu Akbar, Duisburg-Marxloh ist unser Stadtteil (…) Wir verbieten allen Ungläubigen, unseren Stadtteil zu betreten. Alle Polizisten, Journalisten und auch andere Ungläubige werden wir mit Waffengewalt vertreiben oder töten. Bei uns gilt die radikale Scharia. Wir haben uns 2000 Stück AK-47 Sturmgewehre mit genügend Munition aus der Türkei und Russland beschafft. Allahu Akbar, tötet alle Ungläubigen.«

    Naja, kann doch auch sein, dass diese Mail von verschwörungsradikalistischen Meinungsverbrechern und Grundgesetzmissbrauchern aus dem Dunstkreis von PI-NEWS gekommen ist, die ja bekanntlich nur Hass und Hetze und Hass verbreiten wollen…

  101. Ergänzug zu 21. Juni 2020 at 20:29

    Zum Glück hat Trump noch rechtzeitig amerikanische Soldaten aus Deutschland abgezogen. Den muslimischen AK-47 wird dann unsere AKK entschlossen zur Landesverteidigung entgegentreten und ihre Spezialschwehrbeauftragte, die Geheimwaffe Platschkuh Eva Högl (SPD) in Marsch wälzen. Vielleicht haben wir Glück und sie lachen sich tot, bevor sie schießen können. Wenn nicht, wird dann mit den rechtgläubigen Muslimen über ein Autonomiegebiet diskutiert.
    Wir beknackten Deutschen müssen noch viel, viel, viel – viel, viel toleranter werden!

Comments are closed.