Von EUGEN PRINZ | Hätten Sie es gewusst? „Otto – Der Film“ ist die bis heute dritterfolgreichste deutsche Kinoproduktion. Der Streifen wurde im Jahr 1985 gedreht, in einer Zeit, als sich noch niemand vorstellen konnte, dass Deutschland 35 Jahre später zu einer Freiluft-Psychiatrie mutiert sein würde.

Nun werden Ottos Kassenhit aus den 80ern, jetzt, im Jahr 2020, vom Berliner Stadtmagazin „tip Berlin“ in einem Kommentar „rassistische Klischees“ unterstellt, die die Betrachtung des Streifens zu einem „verstörenden Erlebnis“ machen würden. Zum Schluss zieht der Autor des vom aktuellen Zeitgeist durchdrungenen Artikels folgendes Fazit:

„Otto sollte einer Revision unterzogen werden. Es ist Zeit für eine Auseinandersetzung mit Otto und dem Rassismus!“

Humor wird zum Rassismus erklärt

Wie kommt tip-Autor Jacek Slaski zu dieser Beurteilung? In einer der Schlüsselszenen des Kassenhits haut Otto zusammen mit dem schwarzen Schauspieler Günther Kaufmann, eine ältere, distinguierte Dame übers Ohr, indem er ihr bei einem Haustürgeschäft einen angeblichen Sklaven namens „Bimbo“ verkauft. Kaufmann mimt einen schwarzen US-Soldaten, der sich von Otto gerne zu dem kleinen Betrug überreden lässt und augenzwinkernd mitspielt, damit beide ihre Kasse aufbessern können. Günther Kaufmann wurde vor allem durch seine Filme mit der Regisseurs-Legende Rainer Werner Fassbinder bekannt.

Das heute so verpönte Wort „Neger“, das die Mainstream-Medien mittlerweile nicht einmal mehr zu drucken oder gar auszusprechen wagen und jetzt euphemistisch mit „N-Wort“ umschreiben, wird in „Otto – Der Film“ ungeniert verwendet. Kein Wunder, denn damals gehörten Worte wie „Neger“, „Negerkuss“ und „Zigeunerschnitzel“ zur Alltagssprache, ohne dass jemand dabei irgendwelche abwertenden oder diskriminierenden Hintergedanken gehabt hätte.

Wie der Schelm denkt, so ist er

Die Rassismus-Unterstellungen erwuchsen erst aus der pervertierten Denkweise links-grüner Ideologen, denen wir den Umbau Deutschlands zu einem Irrenhaus zu verdanken haben und die davon überzeugt sind, dass alle Menschen so schlecht sind, wie sie selbst. Wie heißt es doch so schön: „Wie der Schelm denkt, so ist er.

Ende der 90er Jahre laufen dann die selbsternannten Sprachpolizisten der Political Correctness bereits Sturm gegen alle Wörter, die sie in eigener Machtvollkommenheit, ohne eine irgendwie geartete Legitimation, als „diskriminierend“ brandmarken.

Dass damals dieser Entwicklung noch ein gewisser Widerstand entgegengebracht wurde, zeigt eine im Jahr 1999 ausgestrahlte Folge der beliebten Serie „Unser Lehrer Dr. Specht„. Hier ein Ausschnitt:

Von diesem Widerstand ist jedoch jetzt, gute 20 Jahre später, nichts mehr übrig geblieben. Links-grüne Ideologen haben inzwischen alle Schlüsselpositionen in den Medien und in den meisten politischen Parteien besetzt und sorgen dafür, dass jene, die sich nicht der Sprachdiktatur unterwerfen, der Bannstrahl der sozialen Ächtung trifft.

Freudsche Versprecher 

Da und dort gibt es noch eine Freudsche Fehlleistung, wenn die konsequente Selbstzensur im Eifer einer Diskussion auf der Strecke bleibt und die Sozialisierung aus einer anderen Ära die gewaltsam aufoktroyierte Sprachdisziplin durchbricht.

Ein sehr schönes Beispiel dafür ist Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), der in der Sendung „Hart aber fair“ am 31.08.2015 freudestrahlend Roberto Blanco als „wunderbaren Neger“ bezeichnet, was dem Moderator ein überraschtes „Holla“ entlockt:

Herrmann ist 1956 in München geboren. Das heißt, dass es in den ersten 40 Jahren seines  Lebens vollkommen normal war, einen Schwarzen als „Neger“ zu bezeichnen.

Der Autor kann auch beim besten Willen keinen diskriminierenden Unterschied zwischen dem politische korrekten Wort „Schwarzer“ und dem Synonym „Neger“, das sich aus dem lateinischen „niger“ (schwarz) ableitet, erkennen.

Black lives matter – Der Turbolader für weiteren Irrsinn

Die gegenwärtigen Verwerfungen im Zuge der „black lives matter“ Hysterie zünden einen Nachbrenner immenser Schubkraft für eine weitere Zensur unseres Denkens, unserer Sprache und unserer gewachsenen Kultur durch eine Minderheit von Tyrannen, die an den Schaltstellen medialer und ideologischer Macht sitzen.

Das führt soweit, dass aufgrund der aktuellen Rassismus-Debatte nun sogar das Logo der Reismarke „Uncle Ben’s“ geändert wird, weil auf der Packung ein Schwarzer abgebildet ist und die Bezeichnung „Uncle“ in den USA bis vor 155 (!) Jahren für ältere, männliche Sklaven verwendet wurde.

Wenn wir diesem Irrsinn nicht bald Einhalt gebieten, dann werden wir in nicht allzu ferner Zeit in einer alptraumhaften Gesellschaft aufwachen, in der den Bilderstürmern nichts mehr heilig ist und wir uns dann fragen, wie es soweit kommen konnte.

Otto Waalkes gilt einstweilen unser Mitgefühl. Er kann sich jetzt wegen eines 35 Jahre alten Streifens mit einer Horde von hochgefährlichen Bessermenschen herumstreiten.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
»Telegram Kanal: Eugen Prinz DIREKT (t.me/epdirekt)
» Twitter Account des Autors
» Spende an den Autor

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Nie im Leben habe ich daran gedacht als ich dieses F.J Strauß Zitat als damals Junger Erwachsener verinnerlicht hatte das es jemals soweit kommen wird wie es Aktuell schon wieder ist .
    .
    „Ich hoffe, dass manche von Euch, wenn sie irgendwann älter werden, einmal die Augen aufgehen werden, dass sie mal ihre Dummheit begreifen und dass sie merken, dass wir heute mit derselben Sorge um die Freiheit kämpfen, wie es unsere Väter von 1933 getan haben. Ihr wäret die besten Schüler von Dr. Joseph Goebbels gewesen. Ihre wäret die besten Anhänger Heinrich Himmlers gewesen. Ihr seid die besten Nazis, die es je gegeben hat.“ Franz Josef Strauß
    .
    Und wie es scheint ist man immer noch absolut Unfähig aus der Geschichte zu lernen weil wieso sonst können dann solche Bomben platzen .

    1-Zitat : Quelle jouwatch
    .
    Gescheiterter Antifa-Verbotsantrag: Der Linksstaat schützt seine Bodentruppen
    .
    Wirklich überrascht hat dieses Abstimmungsergebnis wohl niemanden: Mit satter Mehrheit des kompletten Altparteienkartells – nämlich 554 Abgeordneten – schmetterte der Bundestag gestern den Antrag der AfD-Fraktion ab, ein bundesweites Verbot der Antifa auch nur prüfen zu lassen. Drastischer lässt sich die Schieflage des Meinungsspektrums in Deutschland gar nicht abbilden.
    —————
    2-Zitat : Quelle Junge Freiheit
    .
    Dreiviertel der Deutschen befürworten Flüchtlingsaufnahme
    .
    BERLIN. Drei von vier Bürgern wollen Flüchtlinge in Deutschland aufnehmen. In einer Umfrage des Markt- und Meinungsforschungsunternehmens Ipsos sprachen sich 76 Prozent dafür aus. Im Vergleich zu 2019 bedeute das eine deutliche Zunahme um 19 Prozent.
    …………
    Und schön langsam aber sicher schwindet sogar meine Hoffnung das Deutschland tatsächlich doch noch OHNE (Bürger) Krieg auskommen wird .

  2. Aber es gibt auch andere Meinungen zum Thema Rassismus .Glücklicherweise dieses mal aus einem der 4 Visegrad Staaten .-Tschechien ,Da wo die Ausländer immer noch eine deutliche Minderheit sind und deswegen dort auch gar nicht die Ewig Große Lippe Riskieren wie hierzulande und genau deswegen stellt dieses Bild für mich die Absolute Wahrheit dar
    .
    https://www.google.com/url?sa=i&url=https%3A%2F%2Fwww.krone.at%2F2176475&psig=AOvVaw2H2ICoDS2EVeVMxhJpthtL&ust=1592802271505000&source=images&cd=vfe&ved=0CAIQjRxqFwoTCPDJsPqQkuoCFQAAAAAdAAAAABAF

  3. Nachtrag : Und Bitte nicht auf den Islam faschistoiden Kommunisten Reportage Seich der Krone hören bzw.ernst nehmen, weil auch Die gehören schon länger zur deutschen Funke Medien Hetzer Gruppe , und sind somit genauso Hetzer Hauptstrom wie Spiegel , die welt ,die zeit und viele Andere.

  4. In einer Demokratie sollte man zu Kompromissen breit sein

    Also:

    „Neger Lives Matter“

  5. Jetzt muss Unilever auch noch den Uncle Benz Reis umbenennen.

    Die haben sich als Marke sehr gut etabliert und keiner hat sich schlimme Gedanken darüber gemacht.

    Bisher haben sich alle diese Marke gekauft WEIL sie nichts gegen Afro Amerikaner gehabt haben.

    Mit dem Schreddern der ganzen Verpackungslager wird es mit der Umwelt auch nicht besser

    Typisch Links/Grüne
    Es geht um Langeweile und darum, die Sprache zu kontrollieren
    Wenn es keinen Rassismus gibt, wird welcher erfunden um die Menschen zu spalten

  6. schwarze Kopf, schwarze Bauch, schwarze Füss……..auf wiedersehen Herr Bimbo…..aaaahhhhhhhh wie geil…..???? es war nur eine Frage der Zeit wann das jemand ausgräbt……….schönen Tag noch, Herr Bimbo…….

  7. In totalitären Gesellschaften war es immer üblich, neue Worte zu erfinden und alte Wörter als „Falsch“ zu markieren

    Beispiele:

    Russland und Kommunisten
    Nationalsozialisten

    Beide haben intensiv daran gearbeitet, neue Sprachschöpfungen zu erfinden und diese zu verbreiten

  8. Und was ist im Bezug auf Rassismus jetzt Eigentlich mit den Stinkenden Sahne Fischstäbchen alias Schleier Eules Lieblings Boy group ? .Hier purer Rassismus gegen Deutsche in Vollendung .Aber das ist Natürlich was anderes gell !!
    .
    „Wir stellen unseren eigenen Trupp zusammen / Und schicken den Mob dann auf euch rauf / Die Bullenhelme – sie sollen fliegen / Eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein / Und danach schicken wir euch nach Bayern / Denn die Ostsee soll frei von Bullen sein.“

    Im Lied „Gefällt mir“ heißt es:

    „Punk heißt gegen’s Vaterland, das ist doch allen klar / Deutschland verrecke, das wäre wunderbar! / Heute wird geteilt, was das Zeug hält / Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck! / Gib mir ein ‘like’ gegen Deutschland / Günther ist scheiße, Günther ist Dreck!“

  9. ebendeshalb 21. Juni 2020 at 06:54

    …………
    Und schön langsam aber sicher schwindet sogar meine Hoffnung das Deutschland tatsächlich doch noch OHNE (Bürger) Krieg auskommen wird .
    ———–

    Ich glaube auch, dass es in Deutschland und Westeuropa Unruhen und Verteilungskämpfe geben wird, aber ich bin mir sicher, dass das konservative Lager dabei keine Rolle mehr spielen wird. Es werden wohl eher linke Chaoten, Familienclans und sonstige Spinner um die Reste kämpfen, denn die Leistungsträger werden zu diesen Zeitpunkt schon ausgewandert, tot oder getötet worden sein.
    Letztendlich, glaube ich, dass am Ende dieses Prozesses, ein kommunistisches System stehen wird, aus dem es aber mangels Alternativen weltweit, keinen Ausweg mehr geben wird. Ich hoffe, dass ich mich, was diese Dystopie angeht, irre. Aber der wer Weg dorthin zeichnet sich momentan für mich jeden Tag klarer ab.

  10. Superkommentar. Wir leben in einem Irrenhaus.

    Früher wurden noch Leichen ausgegraben, um sie vor Gericht zu zerren und zu verurteilen.
    „Die Leichensynode (auch Kadaversynode oder lateinisch Synodus horrenda), die im Januar 897 in Rom stattfand, war ein kirchlicher Schauprozess, zu dem Papst Stephan VI. die Leiche seines Vorgängers Formosus exhumieren ließ, um ihn wegen angeblicher Missbräuche während seines Pontifikats aburteilen zu lassen.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Leichensynode

    Heute haben wir bereits das gleiche Niveau erreicht, wobei man nur noch vor diesem letzten Schritt zurückschreckt.

    Leider fehlt es den bekloppten Tugendwächtern an der Einsicht, daß „Neger“ damals zum ganz normalen Sprachgebrauch gehörte. Für mich sind das moralisch-charakterlich verdorbene bzw. verwirrte Gestalten, die Deutschland vollends ins Verderben stürzen werden.

    Ein Hoch auf die Bilderstürmer und Indizierer, die nur noch von der Angst vor dem Offensichtlichen von Bücherverbrennungen abgehalten werden. Ein Hoch auf unsere neuen Blockwarte und IM´s, die geistigen Verwandten jener Taliban, die die Bhudda-Statuen sprengten.

  11. „Political Correctness heißt dieser Schwachsinn!“ HERRLICH! Wie wahr! Heutzutage dürfte Herr Atzorn nach solchen Statements wahrscheinlich noch nicht mal mehr die Fußböden beim ZDF schrubben.
    Dieser Filmausschnitt dokumentiert auf erschreckende Weise, wie sehr sich unsere Gesellschaft und damit das gesellschaftliche Klima in Richtung links-rot-bunt-versifft zum Schlechteren verändert und vergiftet hat.
    Es gibt nur noch Pussies, die sich vor lauter PC und den Konsequenzen bei Nichtbeachtung nicht mehr getrauen KLARTEXT zu reden. Traurig!

  12. Manche machen sich weniger Gedanken:

    B I M B O QSR HOLDINGS SOUTH AFRICA (PTY) LTD

    Sitz in Gauteng -Johannesburg-

  13. Manches ist eben, wie es ist, auch wenn es manchem nicht passt , ändert aber nichts an der Tatsache, dass Neger kein Schimpfwort ist und auch Nie eines war .Warum ? -Darum
    Neger über französisch nègre und spanisch negro, „Schwarzer“, von lateinisch niger „schwarz“
    wenn also dann SCHWARZER  ein Schimpfwort wäre dann wäre aber auch WEIßER  ein Schimpwort, oder?

  14. Seaatle und Dijon jetzt in Stuttgart

    Kurz vor Mitternacht rotteten sich am Samstag laut Polizei Hunderte von Menschen zusammen, um dann Schaufenster zu zerstören und zu plündern. Wer und was genau dahinter steckt, ist noch nicht klar.
    Ein Mob hinterließ Spuren der Verwüstung im Stadtzentrum. Foto: Schunder 8 Bilder
    Ein Mob hinterließ Spuren der Verwüstung im Stadtzentrum.
    Foto: Schunder

    Stuttgart – Randale und teilweise auch Plünderungen von Läden haben die Polizei in der Nacht zum Sonntag zu einem Großeinsatz in der Stuttgarter Innenstadt gezwungen. Wie ein Blitz aus heiterem Himmel hatte der Spuk am Samstagabend, kurz vor Mitternacht, begonnen. Völlig überraschend hätten sich Hunderte von Menschen zusammengerottet, erklärte die Polizei. Sie zogen unter anderem durch die Königstraße und zerstörten dort reihenweise gläserne und hinterleuchtete Werbetafeln, aber auch Schaufenster. In der Oberen Königstraße richteten sie Schaden an einer Eisdiele an, stürzten Blumenkübel und Baustellenabschrankungen um. Die Stuttgarter Polizei musste von Polizeipräsidien nicht nur in der Region, sondern auch in Heilbronn zusätzliche Kräfte anfordern.

    Polizeibeamte beworfen, Streifenwagen beschädigt

    Die Beamten seien im Laufe der Ausschreitung mit Flaschen und Pflastersteinen beworfen worden, mehrere Streifenwagen seien beschädigt worden. Man habe mehrere Personen festgenommen, sagte ein Beamter des Polizeipräsidiums Stuttgart unserer Zeitung. Gegen 5 Uhr gab es allerdings noch keinen verlässlichen Überblick, um wie viele Festnahmen es sich handelte und wie viele Polizeibeamte eingesetzt werden mussten. Zeitweise waren am Schlossplatz und in der Umgebung an die 50 Polizeifahrzeuge zu sehen. Über der Innenstadt waren stundenlang zwei Helikopter im Einsatz, in denen Beamte den Weg der Randalierer nachzuverfolgen suchten.

    Die Polizei sprach zeitweise von einem Ausnahmezustand, der außer Kontrolle zu geraten drohe. Gegen drei Uhr ebbte das Geschehen aber wieder etwas ab. „Ich wüsste jedoch nicht, wann es in Stuttgart zuletzt Plünderungen gegeben hat“, hieß es am Morgen im Polizeipräsidium. Zu dem Zeitpunkt war immer noch unklar, wer und was hinter diesen Ausschreitungen steckte. Klar war nur, dass das Epizentrum im Bereich Oberer Schlossgarten, Schlossplatz und Königstraße war, das Geschehen dann aber laut Polizei auf nahezu die komplette Innenstadt ausstrahlte. Am Eckensee scheint sich die Meute gesammelt zu haben. Die Wiesen und Beete dort waren später voller Abfälle. Dort sei ja immer viel los an den Wochenenden, so die Polizei.

  15. Danke ThomasEausF und BossaNova Ihre Kommentare kann ich Gut Vollinhaltlich teilen .
    Schönen Sonntag noch !

  16. „Die Situation ist völlig außer Kontrolle“, sagte ein Sprecher der Polizei Stuttgart in der Nacht. Am Sonntagmorgen beruhigte sich die Situation nach mehreren Stunden Randale. Einsatzkräfte aus dem gesamten Bundesland waren in die Hauptstadt beordert worden, um die Lage in den Griff zu bekommen.
    Ausschreitungen in Stuttgart: Polizisten mit Steinen beworfen

    Bei den gewalttätigen Ausschreitungen seien die Einsatzkräfte mit Flaschen und Steinen beworfen worden, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur AFP. Dabei wurden mehrere Polizisten leicht verletzt, von schweren Verletzungen wusste der Sprecher zunächst nichts.

  17. Die üblichen Verdächtigen

    „Teile der linken Szene überschreiten hier gerade Linien, was wir für Stuttgart bisher so nicht gekannt haben“, sagte damals ein Polizeisprecher.

  18. Eugen Prinzens Klage, den Bilderstürmern sei „nichts mehr heilig“ – naja, das ist so die Denke von vorgestern. (Otto war auch nie heilig.) Heute haben wir es eher damit zu tun, dass den Bilderstürmern zuviel heilig ist. Machen wir uns lieber Sorgen wegen dessen, was sie neu aufs Podest stellen wollen!

  19. Also ich weiß nicht, ob es nicht ein Risiko für Merkel werden kann, wenn man sich jetzt an bisher unbeanstandeten Erzeugnissen vergreift. Vielleicht könnte die Bilderstürmerei dann doch öffentlicher werden. Weiß ich aber nicht.

  20. …BossaNova hat recht. Und es wird wohl wirklich kein Bürgerkrieg sein mangels münduger Bürger. Es wird eine Reihe von Verteilungskämpfen geben. Die gibt es schon jetzt, aber nicht in dem Ausmaß, das uns noch bevorsteht.

  21. Das momentan waltende Regime legt mit dem massiven Import von subkulturellen Arbeitergenen den Grundstein für das erreichen 4-Stelliger Jahresjubiläen nach der Machtübergabe an die neue deutsche Reichsregierung nach historischem Vorbild.

  22. Dichter 21. Juni 2020 at 08:04
    Neger darf man nicht mehr sagen, es muss jetzt korrekt Neger_Innen heißen.
    :
    Hihihihihhahahaahhh!! pardon hanni glatt vagesse!

  23. Ich halte es für eine höchst verstörende, rassistische Sauerei, daß bei den Heiligen Drei Königen auch heute noch ein Neger – Pardon, ein PoC/Singular – mitlaufen muß.

    Das gehört augenblicklich abgeschafft.

  24. Egal wie man es dreht und wendet, ob ich nicht mehr, Rasse, Neger, Schwarzer, Zigeuner sagen darf ändert eines nicht:

    Verschiedene bestimmte Kulturen sind nicht miteinander kompatibel, ob sie nun welche Hautfarbe auch immer haben.

    Das führt zu Streit und Kämpfen.

    Ich in Afrika oder z.B. Iran, Irak, Afghanistan hätte da auch Probleme, weil ich kulturell anders bin. Das würde vielen nicht passen. Nicht, weil meine Denke falsch oder richtig ist, sondern eben anders.

    Darüber hinaus bestünde dort noch Lebensgefahr, und zwar von staatlicher Seite aus, nicht nur von einem Mob

  25. D Mark 21. Juni 2020 at 08:07
    Straßenschlachten, Randalierer verwüsten Innenstadt, Bürgerkrieg

    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/strassenschlachten-in-stuttgart-randalierer-verwuesten-innenstadt,S2WLPpC
    ————-
    Doof, daß es keine Rechten waren.

    „Zunächst soll es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei der Gruppen untereinander gekommen sein.“ Da nicht von Fans unterschiedlicher Fußballvereine die rede ist, deutet das für mich nur auf eines hin: Unterschiedliche ethnische Gruppen.

    Mal sehen, was die Stuttgarter nun über ihre Polizei und deren Führung denken. Bald will ich wieder mal im Ländle sein und werde nachfragen.
    Wenn das in viel kleinerem Maßstab bereits seit mehreren Wochen so läuft, dann kann man sich nur schamrot abwenden.
    Da wünscht man sich einen Polizeistaat, der mal richtig durchgreift? – Verständlich.

  26. BossaNova 21. Juni 2020 at 07:44
    ebendeshalb 21. Juni 2020 at 06:54

    …………
    Und schön langsam aber sicher schwindet sogar meine Hoffnung das Deutschland tatsächlich doch noch OHNE (Bürger) Krieg auskommen wird .
    ———–

    Ich glaube auch, dass es in Deutschland und Westeuropa Unruhen und Verteilungskämpfe geben wird, aber ich bin mir sicher, dass das konservative Lager dabei keine Rolle mehr spielen wird. Es werden wohl eher linke Chaoten, Familienclans und sonstige Spinner um die Reste kämpfen, denn die Leistungsträger werden zu diesen Zeitpunkt schon ausgewandert, tot oder getötet worden sein.
    Letztendlich, glaube ich, dass am Ende dieses Prozesses, ein kommunistisches System stehen wird, aus dem es aber mangels Alternativen weltweit, keinen Ausweg mehr geben wird. Ich hoffe, dass ich mich, was diese Dystopie angeht, irre. Aber der wer Weg dorthin zeichnet sich momentan für mich jeden Tag klarer ab.

    In Stuttgart gibt es lustige Vorspiele. Das einst bräsige, gemütliche Schwabenstädtchen wird immer bunter und vielfältiger:

    https://www.focus.de/panorama/welt/kriminalitaet-randale-mit-verletzten-und-pluenderungen-in-stuttgart_id_12123476.html

    Wer es jetzt clever versteht, die ganzen spontanen, abenteuerlustigen jungen Leute zu organisieren, aufzuhetzen und gezielt und raffiniert an wohldurchdachten weit auseinanderliegenden „Brenn“-Punkten einzusetzen, der kann die Pozilei und die Bunte Wehr schachmatt setzen und Buntland in seinen Grundfesten erschüttern.

  27. blockquote>Wenn wir diesem Irrsinn nicht bald Einhalt gebieten, dann werden wir in nicht allzu ferner Zeit in einer alptraumhaften Gesellschaft aufwachen, in der den Bilderstürmern nichts mehr heilig ist und wir uns dann fragen, wie es soweit kommen konnte.

    Diesen Füllsatz versteh ich nicht. Wer soll „wir“ sein. Wir hier im Blog= wir haben keinerlei Macht etwas Einhalt zu gebieten. Wir werden auch nicht im Albtraum aufwachen, wie sind längst drin. Und wer soll sich in der Bilderstürmer Gesellschaft denn dann eigentlich fragen wie es so weit kommen konnte, wenn er heute nicht weiß, dass er drin ist.
    Das hört sich immer so an, dass es dann ja zumindest nach er Bilderstürmer-Gesellschaft ist, wenn man sich das fragt. In dem Sinne wie sich angeblich die Deutschen nach 45 das gefragt haben. Aber wer soll denn den jetzigen Zustand beenden und dann danach fragen wie es so weit kommen konnte.
    Das sind dich die Leute, denen der Zustand jetzt bereits bekannt ist. Und die müssen danach im Sinne von 45 nicht mehr fragen.

  28. Also mich würde schon Interessieren wenn solche Sprüche wie Dieser
    .
    „Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger“,
    .
    aus der Guten Alten Zeit erneut verkündet werden würden
    Heutige Folgen ? :
    Den Verkünder : Vierteilen , Aufhängen , nach dem man Ihn geteert und gefedert hat oder doch bloß einfach ganz banal erschießen ?

    2 Wöchiger Total Stillstand vom Gesamten Land ?
    .
    Schwarze und Weiße Kommunistische und Muslimische Klage Weiber Schwesterlich vereint beim 2 Wöchigem dauer Greinen und Zetern ?
    .
    An jedem Öffentlichem Gebäude im Ganzen Land die Antiva und Musl IS Staats Fahne auf Halbmast ?
    .

    und so weiter und so fort !

  29. Ich finde den Schußwaffengebrauch bei Hawaii Five-O immer wieder erfirschend .

  30. WIING 21. Juni 2020 at 08:12
    …BossaNova hat recht. Und es wird wohl wirklich kein Bürgerkrieg sein mangels münduger Bürger. Es wird eine Reihe von Verteilungskämpfen geben. Die gibt es schon jetzt, aber nicht in dem Ausmaß, das uns noch bevorsteht.

    Ich gehe auch davon aus, daß das was in Stuttgart geschah gegen die kommenden Gewaltorgien in „unseren“ Städten ein Vogelschiß sein wird.

    Deutzelan, gute Lan wird ordentlich gerockt werden und die ganzen naiven Doofbunten werden sehr blöde aus der Wäsche schauen, wenn es in ihren Vorgärten und Einkaufsparadiesen plötzlich ein wenig unruhig wird.

    Ich fürchte, daß in diesem irren Theater bald der Reißer „Burn, Buntland burn“ auf dem Spielplan stehen wird.

  31. Geht doch einfach mal raus und guckt Euch an, was da so alles rumläuft: Eine degenerierte, verblödete Idiotenbande – egal, ob weiß oder schwarz – mit der man bald wieder alles machen kann! Genau das wird noch so richtig dramatisch werden! Es scheint, als hätte die weiße Rasse auch biologisch ihr Verfallsdatum überschritten…

  32. „Otto – Der Film“: Jetzt plötzlich „rassistisch und verstörend“
    ======
    Pippi Langstrumpf und der Negerkönig…einst ein Synonym für Exotik stand ja auch schon auf dem Index

    Wilhelm Busch?
    „Der Neger, aus Bosheit und Pläsir, schießt auf das Elefantentier, Da dreht der Elefant sich um und folgt dem Neger mit Gebrumm“

    Tim und Struppi? „Tim im Kongo“…uiui, da kommt bestimmt auch noch was. (Massa Tim) usw. usf.

    Ein Volkslied:
    „Negeraufstand ist in Kuba
    Schüsse peitschen durch die Nacht
    In den Straßen von Havanna
    werden Weiße umgebracht
    Hea humbassa
    hea humbassa
    hea hea ho

    In den Nächten gellen Schreie
    Köpfe rollen hin und her
    Schwarze Negerhände greifen
    nach dem Goldzahn und noch mehr
    Hea humbassa […]

    Es gibt noch vieles aufzuarbeiten und auf den Index zu setzen….

  33. Johannisbeersorbet 21. Juni 2020 at 08:17

    Ich halte es für eine höchst verstörende, rassistische Sauerei, daß bei den Heiligen Drei Königen auch heute noch ein Neger – Pardon, ein PoC/Singular – mitlaufen muß.

    Das gehört augenblicklich abgeschafft.
    __________________________________________

    Ich sehe bei unseren „Heiligen Drei Königen“ schon seit ein paar Jahren keinen schwarzen Caspar mehr. Dafür immer mehr Kasper(l). Der Brauch stirbt auch weg. Die gehen nur noch um Spenden zu sammeln, für die armen Kinder in der Welt. Nur kommt das Geld nicht dort an.

  34. Johannisbeersorbet 21. Juni 2020 at 08:17
    Ich halte es für eine höchst verstörende, rassistische Sauerei, daß bei den Heiligen Drei Königen auch heute noch ein Neger – Pardon, ein PoC/Singular – mitlaufen muß.

    Das gehört augenblicklich abgeschafft.
    —————————————–
    :Hhihihii….
    Nein finde ich nicht …ich war da selber früher oft dabei und habe mich ganz bewusst IMMER als Schwarzer verkleidet dazu ein treu doofes Kindliches geschau und schon hatte man sprichwörtlich genau durch diese masche am MEISTEN eingesackt !

  35. Von dieser verrückten linksgrünen Sprachpolizei lasse ich mir überhaupt nichts vorschreiben.

  36. Jetzt wollen sie auch noch die deutsche Sprache abschaffen und ihre linken Begriffe einführen. Neger war und ist ein Wort aus dem Standardwortschatz (im Prinzip Hochsprache), das sich biologisch auf Menschenrasse und umgangssprachlich auf die Hautfarbe bezieht.

  37. ebendeshalb
    21. Juni 2020 at 08:29
    Also mich würde schon Interessieren wenn solche Sprüche wie Dieser
    .
    „Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Neger“
    ======
    Ob Lübke das wirklich gesagt hat, ist scheinbar nicht geklärt…habe das mal vor einiger Zeit gegoogelt…

    Dieses Zitat scheint wohl eindeutig zu sein:

    Die Leute müssen ja auch mal lernen, dass sie sauber werden.“ – Staatsbesuch in Madagaskar, 1962

  38. Naja, dann wäre es aber ebenso rassistisch, dass der Vater von Günther Kaufmann 1946 eine Deutsche poppte. Der war nämlich ein US-GI. Die deutschen Frauen ließen sich damals, ab 1918 wie ab 1945, nämlich keineswegs freiwillig bzw. „aus Liebe“ poppen. Sie hatten: Hunger.
    Die „People of Color“ (früher Mulatten), die aus diesen Verbindungen hervorgingen, wuchsen bereits damals in aller Regel bei alleinerziehenden Müttern auf. Die GIs verschwanden auf den nächsten Stützpunkt oder in die USA.

    Bin eher ein Freund des Loriot- als des Waalkes-Homors. Aber der Film damals war göttlich. Und das humorvolle Spielen mit Ereignissen aus der Vergangenheit (Sklavenhandel) vermochte jeder als ironisch zuzuordnen. Der Neger mit dem Ghettoblaster war obendrein Vertreter einer Siegermacht.

    Humor ist jeder Diktatur gefährlich. Deshalb hat man da nicht zu lachen. Das ist der eigentliche Hintergrund der ganzen pc. Siehe bitte auch Umberto Eco / Annaud, Name der Rose. Die Szene, in der über die Natur des Lachens diskutiert wird, ist ja bekannt.

  39. Ganz klar, „Uncle Ben‘s Hütte“ muß auf den Scheiterhaufen und Simmels „ Gottes zweite Garnitur“ und Shakespeares „Othello, der Mohr von Venedig“ und … und natürlich Witze wie dieser (kursierten bei Standorten der US-Armee): Wieviele Polizisten braucht man zur Verhaftung eines schwarzen GI? Vier. 1nen für den GI und 3 für den Gettho-Blaster.

  40. D Mark 21. Juni 2020 at 07:55
    Ausnahmezustand, Plünderungen – Bürgerkriegsähnliche Zustände heute Nacht in Stuttgart

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.naechtlicher-spuk-im-stuttgarter-zentrum-grosseinsatz-der-polizei-gegen-randalierer-und-pluenderer.763da561-da7e-4004-b18b-9fb4276d4e14.html

    Diese Micki-Maus-Polizei kann keiner mehr ernst nehmen. einfach lächerlich, diese zögerliche Vorgehen dieser Pseudo-Alibi-Polizei, die wohl Angst hat um ihren Ruf als Friedensstifter und Ausgleicher mit dezidierter Gefährderansprache hat. Da wird vorsichtig vorgerückt mit dem Plastikschildchen und sich jede Menge Steine und Schläge eingefangen—–och wie schlimm das alles, diese bösen Linken aber auch.

    Da gehört sich ein, zwei Warnschüsse abgegeben, wenn die nicht wirken gezielt auf die Knie geschossen. Die Verwundeten eingesammelt und die restlichen Stinker verfolgt und festgenommen. So sieht für mich ein erfolgreicher Polizeieinsatz aus.
    Es ist nur noch traurig, was aus unsere „Polizei“ für ein Kasperverein geworden ist. Wenns ernst wird, braucht man sich von solchen Pfeifen nichts erwarten. Die stehen eh links und gehen eher gehen konservative Bürger vor-so meine Einschätzung.

  41. Die Mohrenapotheke soll auch umbenannt werden. Wobei Mohr hier eine Hochachtung für die maurische Medizin und Heilkunst des Mittelalters ausdrücken soll.
    Gibt es bald kein Möhringen mehr und Möhren darf man bald auch nicht mehr sagen.
    Etwas zum Schmunzel, Bembers u nd der Neger:
    https://www.youtube.com/watch?v=4D1maAGlLl4

  42. dexit
    21. Juni 2020 at 09:04
    D Mark 21. Juni 2020 at 07:55
    Ausnahmezustand, Plünderungen – Bürgerkriegsähnliche Zustände heute Nacht in Stuttgart

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.naechtlicher-spuk-im-stuttgarter-zentrum-grosseinsatz-der-polizei-gegen-randalierer-und-pluenderer.763da561-da7e-4004-b18b-9fb4276d4e14.html
    =======
    „Interessant“ auch die anderen Artikel auf der Seite: Familindrama mit Messer, 86jährige ausgeraubt, 2 Personen mit falscher Identität….

  43. Xenophanes 21. Juni 2020 at 08:46
    Jetzt wollen sie auch noch die deutsche Sprache abschaffen und ihre linken Begriffe einführen.
    ———————–
    „Daff faffen die auch noch“,und mit dem „einführen“ kriegen die auch noch hin.Mit Unterschrift und Stempel!

  44. Egal woher das Zitat kommt.

    Es gibt gute Zitate und es gibt schlechte Zitate. Und die ist es echt ein besonders gutes:

    Sage, wen du nicht kritisieren darfst und ich sage dir, wer dich beherrscht.

    Ein Zitat, das selbst den Intellekt von Frau Dr Merkel nicht überfordern dürfte.

  45. 75 Jahre lang war „vom Winde verweht“ der Inbegriff des Liebesfilm. Heutzutage ist das übelster „Rassismus“ !
    Im übrigen , ich definiere „Rassismus“ als die Triebfeder der Evolution. Antirassismus ist Rückschritt !

  46. Ich habe in den vergangenen Jahrzehnten viel gelernt. Ich bin noch zu Zeiten groß geworden, wo es schwarze Männer, Neger und Behinderte gab.

    Heute weiß ich, dass es eigentlich weiße sind, die nur ein bisschen dunkler getönt wird sind. Die deutlich mehr Rhythmus im Blut haben als die dumpfen Weißen und Behinderungen sind längst zu erstrebenswerten „Anders Begabungen“ geworden. Und es ist auch wahr. Früher bemitleidete und heute bewundert man den Erwachsenen, der so schön stundenlang mit drei Bauklötzchen spielen kann. Und wer nicht lesen und schreiben kann, ist Legastheniker und das ist heute fast schon eine Auszeichnung und eine Grundvoraussetzung ein erfolgreicher Politiker zu werden.

    Es gibt selbst ein Fachwort für die Unfähigkeit, rechnen zu können, Das es heute eine besonders positive Begabung, weil man sich dann mehr auf die politische Gruppenarbeit konzentrieren kann.

    Und dass ich mich von Idioten umgeben fühle, ist wahrscheinlich eine Krankheit, die man dringend medikamentös behandeln müsste.

  47. in der Moschee- Schule wird den Kleinsten der Märtyrer unter die Weste gejubelt : Im Paradies ist es 10x schöner als hier – du muß es nur genug ersehnen…. : Dies ist praktizierter Rassismus der übelsten Art …..
    Es betrifft nur die Kinder in Migration, nicht die eigenen – Gott bewahre – es betrifft nur die „Schmuddelkinder“ –
    Warum jammert die „Alternative“ , gehen Sie zum Angriff über – vom Politischen Islam müßte man was verstehen…!

  48. Zu ghazawat, 9:33:

    Damit haben Sie es geschafft, sich selbst zu inkludieren! Herzlichen Glückwunsch!

  49. Was Stuttgart angeht, sollte man nur mal die Parallele zu dem Silvester in Köln sehen – damit hat vorher auch niemand gerechnet, was aber vorwiegend Politik, Verwaltung, Medien etc. betraf.

  50. Die erfolgreichste deutsche Kinoproduktion dürfte das Boot sein. Herbert Grönemeyer in Nazi-Uniform.
    Was muß der sich heute selbst hassen 🙂

  51. Darf man jetzt eigentlich noch „Regen“ sagen, die Umdrehung von „Neger“? Ist man da nicht auch schon ein Rassist?

  52. Bis zur nächsten Bücherverbrennung schein es nicht mehr weit zu sein.
    Fahnenverbrennung kennen wir ja schon.
    Armes Deutschland.
    Irrenhaus im Herzen von Europa.

  53. @ Unlinker 21. Juni 2020 at 09:28
    und
    @ Gerd Soldierer 21. Juni 2020 at 09:48
    Mal ganz allgemein zum „Rassismus“:
    Wie wäre es mal mit einem Bevölkerungsaustausch der Anwohner des Äquators und des Polarkreises?
    Die bisherige „Überlegenheit“ der weißen „Rasse“ ergab sich aus der Auseinandersetzung mit der Umwelt:
    Vorsorgen, daß man den Winter lebend überstehen kann, wie das schon der homo sapiens Neandertalensis 10 000te Jahre lang erfolgreich vorgemacht hatte.
    Dagegen brauchten sich die Anwohner des Äquators kaum mit der Umwelt auseinander zu setzen:
    Keine Kälte und das ganze Jahr über Nahrung in Hülle und Fülle. Als Bereicherung solchen tristen Lebens: Auseinandersetzungen mit den Nachbarn und tierischen Nahrungskonkurrenten sowie mit den größeren Fleischfressern…

  54. @ Bierbauch 21. Juni 2020 at 11:00
    Der ganze Satz zum Vorwärts- und Rückwärtslesen:
    Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie.
    (Kennt noch jemand sonst den Satz?)

  55. Stuttgart … noch zu wenig !
    Gewählt – bekommen , Punkt.

    Ich weiß nicht, warum so viele wegen dieser Folklore so eine Aufregung verbreiten.
    Das ist so gewollt. Endlich wird es bunter und es ist was los auf den …, der Staat ist doch völlig Gaza am Abkacken.

    Im übrigen fände ich es nicht gerecht, die Polizeibeamten zu bepöbeln. Sie setzten nur durch , was die gewählten Volksvertreter so beschliessen. Einer der Beschlüsse ist eben mehr Buntheit, mit der entsprechenden Folklore auch aus Mogadischu und und …

    Schönen Sonntag, den nicht betroffenen Mitlesern. Ach, man muss es sich leisten können Grünrot wählen zu können. Die Linke CDU mag ich gar nicht erwähnen,. Schrecklich die jemals gewählt zu haben.

  56. Mokkafreund 21. Juni 2020 at 10:44
    Zitat: „Darf man jetzt eigentlich noch „Regen“ sagen, die Umdrehung von „Neger“? Ist man da nicht auch schon ein Rassist?“
    ___

    „Ein Neger mit Gazelle zagt im Regen nie.“ – habe ich noch als Kind in den 1970er Jahren als Beispiel für ein sogenanntes Palindrom gelernt, also was man von vorne genau so wie von hinten lesen kann: EINNEGERMITGAZELLEZAGTIMREGENNIE.

  57. Tja, dann kommen demnächst noch der rosarote Panther und die blaue Elise auf den Index.

    Hautfarbenzentriert –> Rasssissmusss

    ——————————–

    bobbycar 21. Juni 2020 at 10:23

    In „Das Boot“ trug Grönemeyer eine ganz normale Uniform, die Nazi-Uniform trägt er heute.

  58. Jacek ….wie nochmal??? Salski??? Slaski???
    Soll einfach in SEIN Land abhauen und da die Klappe aufreissen.

    Das Ding ist ja, weder Er, noch ein ScheinPolitiker, noch ein Scheinjournalist in der BRD versteht, wie die Neger die Weißen hier bezeichnen.
    Einfach, weil sie s können.
    Wer kann schon Ewe oder Mandinka oder Mandingo oder wie das heißt, verstehen.
    Und wie die sich untereinander bezeichnen…
    Die sind ja untereinander viel verhasster, als weiß/schwarz.
    Das thematisieren die BRDschen Drecksscheinjournalisten aber nie, weil sie uns Weißen schaden wollen (sollen) und nicht Negern helfen wollen (sollen).

    Und der Fluß Niger ist auch ein Scheißrassist. Man sollte ihn trockenlegen!

  59. Thomas_Paine 21. Juni 2020 at 12:28
    EINNEGERMITGAZELLEZAGTIMREGENNIE

    Danke dafür, das ist genjal 🙂

  60. Nun wird auch der Otto in seinem Kämmerlein grübeln, ob er 2015 nicht doch etwas voreilig war mit seinem devoten Gutmenschentum bzgl. Invasion aus dem Süden. Da mir dann gleich noch Wolf Biermann einfiel, habe ich mir soeben das Video von seinem Auftritt im Jahre 2014 im Deutschen Bundestag angesehen. Ich wundere mich nämlich schon sehr lange, dass man von ihm zu der nunmehr „Sozialistischen Republik DDR 2“ überhaupt nichts hört. In diesem Video gratuliert ihm sogar diese scheinheilige Lügenbaronin aus der Uckermark zu dem gelungenen Auftritt, in dem er die Linke als das bezeichnet was sie ist: Nämlich „Der elende Rest dessen, was überwunden wurde“ und „weder links noch rechts, sondern REAKTIONÄR“. Ich habe den Biermann nie gemocht, da er mir zu überheblich war. Und jetzt hält er sein Maul, also auch hier mehr Schein als Sein. Sicherlich, er ist bereits 84 Jahre alt, doch der Kommentator „Giftzwerg“ ist an die 90 oder bereits darüber. Also wer Rückgrat hat, sollte sich äußern – die meisten Promis haben aber nur eine Wirbelsäule!

  61. Lieber Eugen Prinz,
    tatsächlich ist „Otto – Der Film“ mit weitem Abstand der erfolgreichste deutsche Kinofilm in Deutschland. Er hatte rund 14,5 Millionen Zuschauer in Bundesrepublik und DDR zusammen: https://de.wikipedia.org/wiki/Otto_%E2%80%93_Der_Film
    Üblicherweise werden für den Otto-Film nur die bundesdeutschen Zuschauerzahlen angegeben (ca. 8,8 Millionen), während für den Schuh des Manitu und Raumschiff Surprise (ca. 12 Mio. und ca. 9,2 Mio.). die gesamtdeutschen Zahlen angegeben werden.

    Also nochmal: Wir reden bei „Otto -Der Film“ über den, an Zuschauerzahlen gemessen, erfolgreichsten Kinofilm aller Zeiten.

    Bitte korrigieren sie das.

    Es schreibt ein Otto-Fan.

  62. Bedenklich ist, dass die Linken und Emanzen nicht verstehen (wollen?), dass man ein verbotenes Wort ja mit einem andern ersetzen muss. Dieses übernimmt dann ja dieselbe Funktion. Nur krampfhafter und umständlicher ausgedrückt.
    Ich meine jetzt nicht Negerkuss = Schokokuss sondern den Neger ansich. Wie immer ich ihn nenne, ich meine den schwarzhäutigen Menschen. Wie sehr sollen uns denn noch verrenken? Neger = „gleichberechtigter Weltbürger einer Hautfarbe die man nennen darf“? Oder „Mensch der im Dunkeln weniger auffällt“? Wie soll denn die Polizei einen Steckbrief machen? Man weiß, dass es ein Neger ist, darf es aber nicht sagen? Ein Schwarzer, autsch geht auch nicht. Ein Afrikaner, autsch muss nicht schwarz sein. Ein Farbiger, autsch, hat man auch schon abgeschafft. Ein Dunkelpigmentierter. Naja, da sind wir wieder dort wo wir angefangen haben. Bekloppte Linke.

  63. Ich sage Schwarzer, weil ich kein Latein rede.

    Jedoch dürfte, wenn die Bezeichnung niger rassistisch wäre, der Name Nigeria umbenannt werden.
    Warum erheben sich die Bewohner Nigerias nicht?

    Ich kann an der Beschreibung eines Aussehens keinen Rassismus erkennen.

  64. wenn schon alles zurück gedreht werden soll dann richtig: Ende der 1940er Jahre bis Anfang der 1950er stand im Krankenhaus wo meine Schwester Krankenschwester war nach dem Eingang auf einem Podest ein kleiner Mohr mit einem Schlitz und wenn man eine Münze rein warf -Geld war für Afrika- hat der Mohr mit dem Kopf geniggt und sich damit bedankt. Jetzt will ich mein Geld zurück denn das war ja von mir voll rassistisch und ich will mich bei den Negern dafür entschuldigen..

    Man hat ja inzwischen auch Wickipedia gesäubert wo man früher über die Gräueltaten der Neger in Afrika lesen konnte. Wenn man heute sucht „Mau-Mau“ findet man in der Regel nur noch das Kartenspiel aber nicht mehr wie diese Neger gewütet haben in Kenia und angrenzenden Gebieten, schwangeren Frauen die Kinder aus dem Leib geschnitten, Männern den Penis abgeschnitten und den Bauch aufgeschlitzt bei lebendigen Leib oder stundenlang gefoltert

    Liebe Politiker das in Stuttgart ihr Ausrede das wäre spontan gewesen können sie sich sonst wohin stecken. Das war von langer Hand so vorbereitet von euren bezahlten Schlägern und Mördern der Antifa und dem schwarzen Block. Wenn die Polizei die Geschäfte die da geplündert wurden nicht schützen will dann macht die Läden dicht und Stuttgart und die Grünen und Linken Wähler sollen schauen wo es bleibt

  65. @ Haremhab 21. Juni 2020 at 13:15

    Leider! Und es ist Unfug d.h. Staatsterror!
    Man kann nicht wegen jeder Grippe alles
    dicht machen. Ich schätze, daß die meisten
    der Tönnies-Mitarbeiter gar nicht erkranken,
    sind sie doch die meisten unter dem Rentenalter.
    Ob sie daheim Opa u. Oma anstecken, läßt
    sich eh nicht vermeiden.

    +++++++++++++++++++

    VON ANTONIUS

    Firma Tönnies spricht man (im Krs. GT) Tönnjes aus;

    andere Formen sind Tönniges, Tön(n)s,
    patron. Tönnissen, Theunissen u. Tünnes im
    Rheinland; Hambg. Thon, Thonissen, Thons, Thonjes;
    Tönsmann, Tönsmeyer, patron. Tönsen, Tönsing

  66. KORREKTUR

    Ich schätze, daß die meisten der Tönnies-Mitarbeiter
    gar nicht erkranken, sind doch die meisten weit
    unter dem Rentenalter.

  67. Eine Kleinigkeit fehlt oben: Ottos Texte stammen in der Hauptsache von Bernd Eilert, Robert Gernhardt, Peter Knorr, den Humoristen der Neuen Frankfurter Schule, „Pardon“ und „Titanic“-Zuträgern bzw. -Gründern, Gernhardt hätte seinen Spaß an diesem kreuzbraven Berliner Tugendwächterlein Jacek Slaski gehabt. Die gleiche Sorte p.c.-Eiferertum hat bei der BBC verfügt, dass eine Folge der „Fawlty Towers“ aus dem Verkehr gezogen wurde, nicht weil die Deutschen darin veralbert werden, sondern weil ein alberner alter Krauter einen blöden Witz über ein westindisches Cricketteam macht.

    Es war Markus Vahlefeld, glaube ich, der heute im „indubio“-Podcast Arnold Gehlens Definition der Dekadenz zitiert hat: „Wenn die Hanswursterei sich erhebt und der Dilettantismus große Töne anschlägt, dann wird das Recht elastisch, die Religion sentimental und die Kunst hysterisch.“ In genau diesem Zustand befinden wir uns aktuell. Ab 22:50:

    https://www.achgut/artikel/indubio_vormarsch_der_rassenleugner

  68. Wenn so ein LINKSGESTRICKTE SPINNER mit solch einem Thema kommt, wird es mir übel. Da sollte doch sofort eine Truppe nach Gelsenkirchen geschickt werden die Lenin Statue zu kassieren. Marx und Engels sind doch noch in einigen Städten der neuen Bundesländer aufgestellt, sollten auch abgeräumt werden.

  69. Günther Kaufmann – für mich einer der sympathischsten Personen; wäre froh gewesen, die Möglichkeit
    gehabt zu haben, ihn einmal persöhnlich kennengelernt zu haben – Schade !!!

    und otto der Dummbrazen ?? der war schon immer blond !!!!

  70. Pforzheim…, 21.06. 08:39

    Eine degenerierte, verblödete Idiotenbande – egal, ob weiß oder schwarz – mit der man bald wieder alles machen kann!

    So einen habe ich heute im TV gesehen, als er in Stuttgart hinter der Reporterin filmend hin- und herlief und ein knallrotes T-Shirt mit der dicken weißen Aufschrift „Ich bin ein Idiot“ trug .-))

  71. dexit, 21.06. 09:04

    Es ist nur noch traurig, was aus unsere „Polizei“ für ein Kasperverein geworden ist. Wenns ernst wird, braucht man sich von solchen Pfeifen nichts erwarten.

    De Beamten an der Front tragen keine Schuld, die Schuldigen waren heute in der Pressekonferenz zu sehen: OB Stuttgart und der Polizeipräsident – und vielleicht noch die Einsatzleitung.

  72. Ja, damals in den 80gern waren Neger bei uns in Berlin
    im Ami-Sektor normal angesehen.
    Ich selber hatte damals eine Mulattin als Freundin.
    Die Parties waren gemischt. Auch die Besuche aus
    Übersee. Hautfarbe war damals völlig egal.
    Jeder, der dabei war stand auf Rockmusik usw.
    Auch nach dem Mauerfall ging es auch in Ostberlin
    bei unseren Parties so weiter.
    Erst nach der Jahrtausendwende, nachdem viele
    von uns weggezogen waren, änderte sich es.

    Nun gab es auf den Straßen jede Menge „Neger“
    aus Afrika, die völlig anders drauf waren, wie
    unsere netten Mitmenschen aus Amerika.
    Und die wurden immer mehr und hatten völlig
    andere Mentalität und kamen in Massen.
    Fazit: Der mittlerweile geringe Anteil, der zu
    recht, als nette, intelligente schwarze Amis
    bezeichnet wurde, völlig ohne Rassismusproblem,
    wurde jetzt mit den Negern aus Afrika auf eine
    Stufe gestellt. Die Stimmung kippte.
    Durch die Strategie der SPD, Grünen und Linken,
    jeden hier nach Deutschland zu lassen, hatten
    „alteingesessenen“ Schwarzen, die Arschkarte
    erhalten, und waren nun dem selben Rassismus
    ausgesetzt.

    10 Jahre später passierte den Juden das selbe.
    Und ich bin jetzt Nazi, weil ich die Wahrheit
    hier schreibe…%=?

  73. mir fällt dazu weiter nichts mehr ein als:
    DIE SPINNEN DIE (Römer) LINKEN

    Es sind nicht mehr die Römer die Spinen, es sind wahrhaft die Linken

    Was ich übrigens auch nicht verstehe,
    früher sagte man sehr geehrte Damen und Herren
    zuerst die Dame aus Respekt der Frau gegenüber

    und jetzt wo alles gleich sein muss und man nicht mehr nur von z. Bsp Soldaten spricht, sondern Soldatinnen und Soldaten
    da wird regelmäßig wieder die Frau zuerst genannt
    braucht das die GLEICHGESTELLTE Frau. Warum diese Sonderbehandlung
    Mein Vorschlag, wenn wir schon den Irrsinn brauchen
    Der Mann, nennt die Frau zuerst und
    die Frau den Mann zuerst

Comments are closed.