Von MANFRED ROUHS | Im Jahr 2019 verzeichnete Deutschland einen Rekordwert bei den Einbürgerungen. Rund 128.900 Menschen wurden mit einem deutschen Pass bereichert – das waren 15 Prozent mehr als im Vorjahr. Dafür spielte allerdings der Austritt Großbritanniens aus der EU eine Rolle, die zwar politisch durchaus bedeutend sein mag, aber quer liegt zum Hauptproblem der deutschen Migrationspolitik, bei dem es vor allem um Integration oder Desintegration von Türken und Arabern geht: mit 14.600 Menschen stellten Briten die zweitgrößte Gruppe der deutschen Neubürger. Sie machen den Großteil des Einbürgerungs-Zuwachses von 16.600 Personen gegenüber 2018 aus.

Die größte Gruppe bildeten wieder einmal – wie schon in den Vorjahren – die Türken mit 16.200 Personen. Zurecht bemerkt allerdings das Statistische Bundesamt in einer Pressemitteilung zur aktuellen Entwicklung bei der Einbürgerung:

„Insgesamt haben aber nur 1,2 % der Türkinnen und Türken, die potenziell für eine Einbürgerung infrage kamen, auch tatsächlich die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Dieses sogenannte ausgeschöpfte Einbürgerungspotenzial bezeichnet den Anteil der Personen, die bereits seit mindestens zehn Jahren in Deutschland leben und die damit in der Regel alle Voraussetzungen für eine Einbürgerung erfüllen. Im Schnitt lag dieser Anteil für alle Herkunftsstaaten bei 2,5 %.“

Das heißt: Türken werden im statistischen Mittel bedeutend seltener Deutsche als die Angehörigen anderer Völker. Warum das?

Recep Erdogan hat bei seiner letzten Wahlkampftour in Deutschland im Jahr 2015 eine über die Satellitenschüsseln der türkischen Haushalte in Deutschland seither vom türkischen Fernsehen beständig wiederholte Losung an seine Landsleute ausgegeben, die lautet: Bleibt Türken. Bewahrt eure Sprache. Bewahrt eure Religion. – „Je stärker unser Zusammenhalt in der Welt, umso stärker sind wir alle.“

Die Bundesregierung sieht in den bei uns lebenden Türken ein menschliches Potential, das es zu integrieren gilt. Erdogan sieht in ihnen das türkische Potential in Deutschland, auf das er im Bedarfsfall auch außenpolitisch zurückgreifen kann.

Auch die aktuellen Zahlen belegen: Die meisten in Deutschland lebenden Türken folgen in dieser Frage Erdogan und nicht der deutschen politischen Klasse und den deutschen Massenmedien.

Auf den Pass allein kommt es offenbar nicht an: Ein stolzer Türke steht, so oder so, in Treue fest zu Führer, Volk und Vaterland.
FFP2 Maske


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Juhuu! Endlich führend, in den Steuerabgaben gar weltweit! Da haben wir sogar Gold!

  2. Jeder Paß = 1 Potentielle Grünenstimme. Da kommt Freude auf.

  3. Müsste die unabhängige Selbstversorgung als Hauptkriterium vor der Einbürgerung nachgewiesen werden, würde die Zahl schmelzen wie ein Eiswürfel im rotgrünen Klimasommer. Aber lieber lässt man echte Leistungsträger ihrer Wege ziehen, als auf wertvolles Gold zu verzichten.

  4. „DönerKebapMatters“
    Herkunftsort: Osmanisches Reich
    Varianten: Iskender Kebap, Schawarma, Gyros, Taco al pastor
    Hauptzutaten: Schaffleisch, Rindfleisch, Hühnerfleisch, Schweinefleisch

  5. Einen deutschen Pass um in einem Mitgliedstaat der EU Dikdatur bleiben zu können. Die spinnen die Briten.

  6. Den Grünlinken geht das mit der Ausstellung viel zu langsam. Da aber das BAMF Kapazitätsengpässe hat, arbeitet die Behörde nun auf Vorschlag der Grünen mit dem IS zusammen, deren Beamte schon in Idlib deutsche Pässe verteilen. Die anfallende Gebühr von 80 Euro pro Dokument wurde von der Soros-nahen NGO „Pässe für Alle“ gestiftet.

  7. Und when die einmal drinnen sind machen sie das hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=3ilRlGYpciY

    BLM jetzt bei Oxford University um zu fordern das die Statue von Cecil Rhodes verschwinden soll. Sie haben eine Liste von landesweit vorlaeufig 60 Statuen.

    Cecil Rhodes war uebrigens der #1 Kriegsvorbereiter von WK1, ab 1891, also die Deutschen koennen sich jetzt etwas amusieren. Auch Churchill ist Rassist und soll gehen, der Hauptikone der britische Geschichte des 20sten Jahrhundert.

    #AnarchyInTheUK

    H*tler bricht jetzt im Grab in homerischen Gelächter aus.

  8. Es hätte niemals Einbürgerungen geben dürfen.

    Ich kann mich nie entscheiden, ob ich kotzen oder heulen soll.
    Hat schonmal jemand heulend gekotzt? Also ich noch nie.

  9. In seiner Kölnarena-Rede von 2008 hatte Erdogan auch noch vor 20.000 fanatischen Türken die rassistische Parole ausgegeben: „Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit“. D.h. den Türken ist es verboten, „ungläubige“ Deutsche zu heiraten, damit ihre Kultur unbefleckt bleibt.

    Dem kommen sie auch fleissig nach, weshalb die Segregation der Türken in Parallelgesellschaften immer mehr zunimmt und in Gegenden, wo sie bereits in der Mehrheit sind, deutsche Minderheiten rassistisch diskriminiert werden.

  10. bin mir sicher, die deutschen Linksotgrünveganverschwulten Parteien würden aus einer riesengroßen über Afrika fliegenden Antonow deutsche blanko Pässe quer zerstreut über Zentralafrika abwerfen, um morgen schon alle Personen irgendwelcher herumwandernden Nomadenstämme Afrikas mit einem solchen Pass als deutsche Bürger einzubürgern, wenn man sie ließe , damit Sie Bescheid wissen, hier mal die Bevölkerungs- wachstumsuhr- Afrikas … klick !

  11. Ich bin im November 2019 eingebürgert worden. Ich bin Pole, seit 19 Jahren in Deutschland, arbeite als Informatiker, schätze die deutsche Kultur, Tradition, die Lebensweise der Deutschen. Gleichzeitig habe ich meine Identität als Pole und eigene Traditionen nicht aufgegeben. Gelte ich dann als nicht integriert?

  12. st09 9. Juni 2020 at 19:57

    Ich denke mal Polen sind, soweit sie nicht deutschenfeindlich eingestellt sind, sehr gut integrierbar. Sieht man z.b. an den Ruhrgebietspolen.

  13. Leider werden die deutschen Werte immer mehr versaut. Jetzt ist die deutsche Staatsbürgerschaft auch nicht mehr das, was sie war. Wedelt ein Kameltreiber mit so einem Ding, dann kann man nur noch mit dem Kopf schütteln. Wir Deutschen wandern immer von einem Extrem ins andere. Derzeit die rot grüne Kotze, vor 80 Jahren die braune Brühe…..gibts denn nichts in der Mitte? Vielleicht erleben das noch meine Enkel…..auch Scheisse……! Ich wähle übrigens AfD mit der Hoffnung auf Änderung……mehr kann ich derzeit nicht tun.

  14. @ st09 9. Juni 2020 at 19:57

    Ich habe Polen im Bekanntenkreis. Die denken, sprechen und leben wie Deutsche. Eine Frage nach „Integration“ stellt sich da überhaupt nicht.

  15. Der boese Wolf 9. Juni 2020 at 20:07

    Ich bin im November eingebürgert und habe im Jahr 2019 über 13.000 Euro Steuern bezahlt… Der Zusammenhang ist doch offensichtlich 😀 😀 😀

  16. st09 9. Juni 2020 at 19:57

    Sie sind, was Sie sind. Ein Deutscher polnischer Herkunft, ein eingedeutschter Pole, wie Sie sich eben fühlen. Das wird wohl kaum irgendwen stören, im Gegenteil. Ganz dumpf nur unter sich sein, will der Deutsche nun auch wieder nicht. Das Krampfwort „Integration“ kommt immer dann ins Spiel, wenn mit Gewalt hier etwas reingedrückt werden soll, was nicht paßt. Braucht Sie gar nicht kümmern.

  17. „Ich hätte lieber meine eigene Nationalhymne gesungen. Ich habe auch gar nicht mitgesungen. Ich will das gar nicht. Für mich ist nur das Papier wichtig“

    Das Video ist gelöscht…
    Youtube arbeitet systematisch und gründlich

  18. zweifel 9. Juni 2020 at 20:17

    Als Ausländer in Deutschland war ich am Anfang sehr überrascht, dass viele Fußballer der deutschen Nationalmannschaft die Nationalhymne nicht singen und kaum einer regt sich auf.

  19. bobbycar 9. Juni 2020 at 19:29

    Es hätte niemals Einbürgerungen geben dürfen.

    Ich kann mich nie entscheiden, ob ich kotzen oder heulen soll.
    Hat schonmal jemand heulend gekotzt? Also ich noch nie.

    Also Brech-Durchfall (contundito ventris) gibt es, daß jedoch wünscht man eher denen, die für die Einbürgerungen verantwortlich zeichnen.

  20. @st09
    Alles gut Digger!
    Mach dir nicht soviel Gedanken .
    Hier gehts um Problem Islam .
    In der Nummer bist du gar ich drin!

  21. Naja, Schulz hats doch gesagt, die Wählerstimmen der EUdSSR-gläubigen Ausländer sind wertvoller wie Gold.
    Dazu muss man ihnen aber das Wahlrecht zukommen lassen, sonst wird das nämlich nichts mit der nachhaltigen Entsouveränisierung des Staatsvolkes zum Zementieren der EUdSSR.

  22. Nur eine Frage der Zeit, bis man in Deutschland AKP wählen kann.
    Erdolf for Bundeskanzler.

  23. Das ganze ist mehr als einfach das heißt von Anderen Ländern lernen .Ein Schulfreund meinerseits lebt seit über 35 Jahren in Australien und ist schön länger Australischer Staatsbürger seit Gut 20 Jahren ist Er Beamter und Arbeitet Er in Sidney am Airport bei der Pass Kontrolle . und wenn einer mit Deutschem Pass und mit Muslimischen Vornamen kommt gehen Automatisch die Alarmglocken an .oder man macht es noch besser wie in Japan und schon ist Schluss mit Lustig auch mit Zucker Festen inklusive Ramadan .Warum ? Darum !
    .
    ZITAT:
    .
    Die Japaner wollen ihre Kultur erhalten. Aus diesem Grund hat bisher kein politischer Führer oder ein Premierminister aus einem islamischen Land Japan besucht. Weder ein Ayatollah aus Iran, noch ein König von Saudi-Arabien oder ein saudischer Prinz. Japan ist ein Land, in dem es strenge Regeln und Beschränkungen für den Islam und alle Muslime gibt.

    1) Japan ist die einzige Nation, in der Muslime die Staatsbürgerschaft nicht erhalten.
    2) Muslime können in Japan keinen ständigen Wohnsitz erhalten.
    3) In Japan ist es verboten, den Islam zu verbreiten oder zu missionieren.
    4) Japanische Universitäten lehren weder Arabisch oder eine andere islamische Sprache.
    5) Der Koran darf nicht in einer arabischen Sprache eingeführt und veröffentlicht werden.
    .
    Quelle :
    .
    https://www.atheisten-info.at/infos/info3188.html

  24. bobbycar 9. Juni 2020 at 19:29
    Es hätte niemals Einbürgerungen geben dürfen.

    Ich kann mich nie entscheiden, ob ich kotzen oder heulen soll.
    Hat schonmal jemand heulend gekotzt? Also ich noch nie.
    ______________________________________
    Hm, kurios, ich kann auch nicht heulend kotzen. Aber kotzend heulen klappt. Der Mensch, das unbekannte Wesen…

  25. Nirgendwo auf der Welt werden Staatsbürgerschaften derart verschleudert, wie in Deutschland. Die Linksgrünen und ihre heimliche Vorsitzende Merkel wollen sich neue Wähler erschaffen. DAS ist es, was wir mit Umvolkung meinen…!

  26. Um es klar zu sagen

    In Deutschland leben immer mehr Menschen, die keine Deutschen werden wollen, die sich nicht integrieren und assimilieren wollen, die unsere Art zu leben ablehnen und die unsere Kultur verachten. Das multikulturelle Experiment Deutschland ist nicht nur gescheitert, nein, dieses Experiment ist außer Kontrolle geraten und es wird Deutschland zerstören. Die etablierten Altparteien wollen die Gesetze nicht abschaffen, die jedem der kommt einen einklagbaren Rechtsanspruch auf ein Leben in Deutschland ermöglichen. Die Selbstzerstörung von Deutschland und die Selbstzerstörung des deutschen Volkes ist das primäre Ziel der deutschfeindlichen Altparteien.

  27. francomacorisano 10. Juni 2020 at 04:10

    Nirgendwo auf der Welt werden Staatsbürgerschaften derart verschleudert, wie in Deutschland.
    __________________

    In der kleinen Schweiz mit heute 8,7 Mio Einwohner sind die Einbürgerungen anteilsmässig noch höher, in den letzten Jahren immer über 40’000. Und auch diese Zahl ist den linken und grünen noch viel zu wenig. Wenn ein Kandidat abgelehnt wird, meldet der sich bei den Printmedien. Danach klappt es eigentlich ausnahmslos mit dem neuen Pass und die ach so bösen Behörden wird Rassismus vorgeworfen und stehen doof am Pranger.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/918809/umfrage/einbuergerungen-in-der-schweiz/

    https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/das-absurde-protokoll-einer-gescheiterten-einbuergerung/story/12007266

  28. Deutschland schafft sich ab. Diese Türken gehören nicht hierher.
    Alle nach dem zweiten WK eingebürgerten gehören ausgewiesen!

  29. Ein Esel, der im Pferdestall lebt, bleibt ein Esel auch wenn er ein Schild hat, wo Pferd draufsteht. Basta.
    Meine kasachische Freundin ist deutscher als die Türk/Arab/Afro-Deutschen.

    p-town

  30. Was haben diese Menschen für Deutschland geleistet damit man ihnen mit dem deutschen Pass quasi eine Ehre verleiht ?

    Sie erfüllen alle die politische Agenda Deutschland abzuwracken und zu zerstören.

  31. Ich habe mehr als 30 Jahre in Deutschland gelebt. Mit meiner ausländischen Staatsbürgerschaft hatte ich auch keine Probleme. Ich wurde überall mit offenen Armen aufgenommen und mit kleinen Nicklichkeiten auch akzeptiert. Als mir innerhalb von 2 Jahren 2 mal die deutsche Staatsbürgerschaft angeboten wurde, bin ich gegangen, bevor sie mir Zwangsweise aufgezwungen würde. Schade um Deutschland, ich hab mich Sauwohl gefühlt, viele Freunde gewonnen, Familie und beruflich vorwärts gebracht und dann kam Schröder und seine SED Nachfolgerin. Ich sehe für Deutschland kein Land mehr, verlasst das sinkende Schiff.

Comments are closed.