Von EUGEN PRINZ | UPDATE | Wäre die Lage nicht so ernst, könnte man sich darüber amüsieren, mit welcher Wortakrobatik gegenwärtig versucht wird, den ethnischen Hintergrund der etwa 500 Protagonisten der Bürgerkriegsnacht in Stuttgart zu verschleiern. Da ist von „Menschen“, „jungen Männern“, „Kleingruppen“ und „Akteuren der Party- und Eventszene“ die Rede.

Lediglich die BILD, die in letzter Zeit schon des Öfteren die im Pressekodex festgelegte Omerta durchbrochen hat, nennt Ross und Reiter.

Festgenommene hauptsächlich Ausländer und Deutsche mit Migrationshintergrund

Wir erfahren aus der BILD, dass zwölf der 24 vorläufig Festgenommenen Ausländer sind, darunter auch Personen aus dem Iran und Irak, aus Somalia und Afghanistan. Sie sind demnach als „Schutzsuchende“ nach Deutschland gekommen – jetzt müssen wir vor ihnen Schutz suchen.

Dazu kommen noch drei Deutsche mit Migrationshintergrund und neun offenbar „Biodeutsche“.

Natürlich stellen die 24 Festgenommenen keinen repräsentativen Querschnitt der insgesamt etwa 500 Landfriedensbrecher dar. Doch auch hier sind wir nicht auf Mutmaßungen angewiesen. Es existiert genug Videomaterial, um anhand des Aussehens der Protagonisten beurteilen zu können, dass das Gros einen Migrationshintergrund hat. Zudem ist in allen Videos nur das gutturale, bellende „Migranten-Deutsch“ zu hören. Mit einer Ausnahme: Bei Minute 2:05 ist in „normalem Deutsch“ zu hören:

„Hör doch auf, Mann!“

Die Aufforderung des mutmaßlichen Biodeutschen richtet sich an einen der Marodeure, der gerade mit einem Knüppel sämtliche Scheiben eines Polizeifahrzeugs einschlägt.

Zudem sieht man in den Videos Schwarze, die Steine werfen, junge „Südländer“ mit Bart und es wird „Allahu akbar“ gerufen. Erneut ist es die BILD, die sich nicht scheut, über diese Tatsache zu berichten.

Erbärmlich…

Sprachnachricht eines mutmaßlichen Polizeibeamten

Wer trotzdem noch Zweifel hegt, dem sei die im Beitragsvideo zu diesem Artikel enthaltene Sprachnachricht ans Herz gelegt, die mutmaßlich von einem Stuttgarter Polizeibeamten stammt, der in der Bürgerkriegsnacht eingesetzt war.

Die derzeit viral gehende Sprachnachricht dürfte authentisch sein, denn im Hintergrund hört man den Polizeifunk und der Sprecher weist sich zweifellos auch über seine Sachkenntnis als Polizeibeamter aus. Mit drastischen Worten schildert er die Situation:

„Es ist ein Wunder, dass es noch keine toten Kollegen gibt, denn das ist Krieg. Wir befinden uns grad heut Nacht wirklich im Krieg. Ich übertreibe nicht.“

(Minute 5:00 des Beitragsvideos)

Auch über den ethnischen Hintergrund der Landfriedensbrecher lässt er den Adressaten seiner Sprachnachricht nicht im Unklaren:

„Nur Kana…!“

(Minute 5:15 des Beitragsvideos)

PI-NEWS distanziert sich zwar von dieser Wortwahl, allerdings hat der Autor größtes Verständnis für die psychische Ausnahmesituation, in der sich der mutmaßliche Polizeibeamte zu diesem Zeitpunkt befand. Dass man da nicht jedes Wort auf die Goldwaage legt und sich mal im Ton vergreift, ist menschlich verständlich und nachvollziehbar.

Parallelen in der Berichterstattung zur Kölner Silvesternacht

Ein Gutes hat es jedenfalls:

Wir sind nun aus erster Hand über die ethnische Zusammensetzung des Mobs informiert und die etablierten Politiker und ihre Hofberichterstatter bei den Mainstream Medien sind mit ihrem Versuch, diese zu verschleiern, krachend gescheitert.

Der Vorgang erinnert fatal an die anfängliche Berichterstattung der Mainstream Medien zur Kölner Silvesternacht 2015, als ebenfalls versucht wurde, diesen unfassbaren Vorgang unter den Teppich zu kehren. Ein Versuch, der nicht zuletzt dank der Alternativen Medien vereitelt wurde.

Lämmerpolizei für Wölfe 

In jedem Land der Welt ist grundsätzlich das polizeiliche Einschreiten auf die jeweilige Mentalität der Bevölkerung abgestimmt. In Deutschland haben wir eine Lämmerpolizei für eine Herde von etwa 63 Millionen Schäfchen, sprich: indigene Deutsche. Die Lämmerpolizei hat die Schafherde gut im Griff. Das gewisse Laissez-faire im Einschreiten der Polizisten und in unserem Rechtssystem führt nicht dazu, dass die Schäfchen allzu übermütig werden, zumal man ihnen durch die rigorose Verfolgung von Bagatellen wie Falschparken, Verweigerung der GEZ Gebühr oder die verspätete Abgabe der Steuererklärung die Allmacht des Staates vorgaukelt.

Doch was passiert, wenn sich die Bevölkerungsstruktur in einem relativ kurzen Zeitraum ändert und zahlreiche Wölfe ins Land der Schafe kommen?

Diese Frage hat der Autor bereits im Jahr 2018 gestellt. Die Antwort des Systems sieht so aus:

Nordrhein-Westfälische Polizeibeamte üben sich in Demut und Unterwerfung

Da braucht sich wirklich niemand zu wundern, dass der Stuttgarter Migranten-Mob und seine biodeutschen Mitläufer alle Polizeibeamten als Luschen betrachten und dementsprechend „aufdrehen“.

Und in der Tat: Was sind 24 Festnahmen angesichts eines 500 Mann starken, gewalttätigen Mobs? Und die 24 Festgenommenen sind noch lange nicht verurteilt.

Wenn wir nicht bald einen Politikwechsel um 180 Grad hinbekommen, werden wir sehr „interessanten“ Zeiten entgegen sehen.

UPDATE 22.06.20, 14.20 Uhr

„Es sieht danach aus, dass vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund vorn bei den Randalen mit dabei waren.“

(Hans-Jürgen Kirstein, Landeschef der Gewerkschaft der Polizei BW; Quelle)


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
»Telegram Kanal: Eugen Prinz DIREKT (t.me/epdirekt)
» Twitter Account des Autors
» Spende an den Autor

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

205 KOMMENTARE

  1. Auch „Biodeutsche dabei“? Bewahrheitet sich wieder der (angeblich von Napoleon stammende) Ausspruch „Gebe dem Deutschen eine Parole(zur Zeit „Rassismus“), und er bekämpft seine Landsleute schlimmer als seine ärgsten Feinde.“ ?

  2. Von der Gottkanzlerin, die uns das „eingebrockt“ hat und die bei anderen Anlässen wie „Corona“ das große Wort führt, hört man nichts. Sie wird keine Zeit haben. Sie will und wird ja die erste sein, die den Islam integriert. Die Imame stehen sicher bei ihr zum Zweck der Integration Schlange. Friedensnobelpreis !

  3. Es wird endlich Zeit, dass das ganze LINKS-GRÜNE und SPD Gesockse und auch
    große Teile der CDU, die uns immer wieder erzählen, das seien

    – alles arme Kriegsflüchtlinge
    – die Integration sei ein voller Erfolg
    – wir brauchen dringend diese Fachkräfte

    zum Teufel gejagt werden.

    Diese verlogenen XXXXXXXXXXXX, Realitätsverweigerer und Wahrheitsverbieger ruinieren unter Federführung von Angela Merkel, die all dieses Gesindel rechtswidrig nach Deutschland reingeholt hat,
    die Lebens und Existenzgrundlage unserer Kinder.

    Die Frauen und Töchter trauen sich schon lange nicht mehr in die Innenstadt.

    Galeria Kaufhof und Karstadt können ruhig alle Kaufhäuser schließen, denn die Cities werden ohnehin bald in ganz Deutschland No-Go Area wie Köln oder Stuttgart sein.

    Das was wir dort sehen ist die aufgegangene Saat der Angela Merkel aus dem Jahr 2015, – wertvoller als Gold- zeigen die „armen ausgebombten Kriegsflüchtlinge unter Allahu Akbar Eroberergeschrei ihre ganze Dankbarkeit gegenüber dem Aufnahmeland Deutschland, in dem sie zu 100% als Schmarotzer und Zerstörer ihr Werk als islamische Invasoren und Landnehmer vollzienen.

    Beuteland Deutschland!

    Es waren niemals Kriegsflüchtlinge, es waren die mit der Revolution im Irak und Syrien gescheiterten ISlamisten die die Verbrecherin Angela Merkel in unser Land gelassen hat.

    Merkel muss vor Gericht landen, es kann nicht sein, dass diese unsägliche Versagerin sich nach wie vor von den Folgen ihres Handelns aus der Verantwortung ziehen kann.

    In anderen Geschichtlichen Epochen wäre eine Gestalt wie Angela Merkel schon längst Geschichte gewesen, bei all dem Übel und Verrat den diese Versagerin und Kulturzerstörerin über das eigene Volk und Land gebracht hat.

  4. Was wird nun passieren?

    Die Polizei bekommt die linksversiffte Anweisung: Dort niemanden mehr auf Drogen zu kontrollieren…

    Und wieder haben die Anti-Deutschen eine Schlacht gegen Deutsche gewonnen!

  5. Nun sind mal wieder alle entsetzt.
    Wie lächerlich,man hätte vorher ,dem Entsetzen,entgegenwirken müssen.
    Aber nein,man gibt sich lieber Toleranzbesoffen,und liberal.
    Von einem guten Politiker,Minister kann,und muß ich erwarten,daß
    er die Zukunft im Auge hat und entsprechende Maßnahmen trifft.
    Aber man lässt ja lieber noch mehr Kulturfremde,Gewaltbereite
    Asylanten ins Land,von denen man wissen muss,daß sie,in ihren
    Heimatländern,um ihr Dasein kämpfen mussten,daß Gewalt zu ihrem
    täglichen Brot gehörte,daß sie gnadenlosen Überlebenskämpfen ausgesetzt waren.
    Diese Klientel.egal ob hier,in Schweden,oder Frankreich,trifft nun auf
    Staaten,und Politiker,die ihnen keinerlei Grenzen aufzeigt,sie mit Liebe empfängt,
    und der lächerlichen Meinung ist,daß diese zurück kommt.
    Nein, das wird es nicht,erst organisieren sie sich,und dann gibt es Verteilungs-
    und Territorialkämpfe,ala´Dijon.
    Schiebt alles konsequent ab,was sich hier nicht benehmen will,
    50,60,70 Straftaten in zwei Jahren,und solche Personen werden hier
    immer noch alimentiert?
    Das zeigt diese ganze Lächerlichkeit,und deshalb muss man sich auch nicht
    wundern,oder entsetzt zeigen.
    Ihr Volksverräter,in den Amtsstuben,und Parlamenten seid es Schuld.
    Ihr verhaftet lieber GEZ säumige Menschen,oder lasst Coronainfizierte hinter
    Zäunen verschwinden.Aber von denen geht ja kaum eine Gefahr aus,und vor
    allen Dingen,es gibt keine schlechte Presse,so von wegen diesem lächerlichen
    Alltagsrassismus,den die Deutschen, im Moment, wohl noch mehr pflegen,als ihre Autos!

  6. Die interessanten Zeiten sind schon da. Und KGE hat recht: Es wird nicht mehr langweilig in Deutschland …

  7. was sagt eigentlich die von Gott gesandte dazu?

    hat die Nacht und der Terror überhaupt stattgefunden?

    waren es Männer , Transen oder Bienen?

    brauchen wir mehr von Madddins Goldstücken?

    riecht Ihr Furz nach Jasmin?

    Fragen über Fragen

  8. WahrerSozialDemokrat 22. Juni 2020 at 06:32
    Was wird nun passieren?

    Die Polizei bekommt die linksversiffte Anweisung: Dort niemanden mehr auf Drogen zu kontrollieren…

    Und wieder haben die Anti-Deutschen eine Schlacht gegen Deutsche gewonnen!

    —————————————-
    Und dann reisst man irgendein vermeintliches Rassistendenkmal von seinem Sockel runter und errichtet darauf ein Denkmal für den Negerdealer …

  9. Richtig wäre: Zero Tolerance.

    Festnehmen mit aller Gewalt, Staatsbürgerschaft aberkennen und tschüss auf ewig Weg aus D.
    Bei denen mit einer Staatsangehörigkeit Knast mit Zwangsarbeit mit Abarbeiten des Schadens, der verursacht wurde. (Man wird ja noch Wünsche äußern dürfen)

  10. Zur Erinnerung: Gegen die S21-Gegner ist die Stuttgarter Polizei mit äusserster Brutalität vorgegangen … bei der Migrantenrandale zeigt sie sich völlig hilflos … mit den Kartoffeln kann man’s machen, während man vor Kuffnucken und Arabclans Angst hat und kneift!

  11. Ali; Mustafa und Aische übernehmen jetzt das

    Zepter der Landeshauptstadt Stuttgart !

    Jetzt sagen sie mir Herr Cem Özdemir, dass

    dies nicht IHR Ziel war?!

    Zwinkersmaili * TAKIYYA * !!!

  12. Ich hab den Kommentar von Georg Restle in der ARD Tagesschau zu Stuttgart vermisst…

  13. Seit der Silvesternacht 2015 im Westen nichts Neues

    Stuttgart ist überall

    Dieses kriminelle, meist islamische Gesindel wittert Morgenluft, weil unsere Rechts- und Gesellschaftsordnung durch Angela Merkel und die LinksGRÜNE Ideologie krank, schwach und dekadent gemacht wurde.

    Man muss sich nur anschauen wie sich die zugeschwommenen Lampedusa Neger und syrischen Fluchtsimulanten an der Zerstörung und Plüderung erfreuen und dabei lachen.

    So werden sie wüten und unsere Demokratie zu Fall bringen, um die Kalifate in Europa zu errichten.

    CDU Verbrecher und Landesverräter feiern derweil jede weitere Moscheeeröffnung.


    Man muss sich mal vorstellen, wir kämen in deren Länder, würden dort Sozialleistungen, Wohnung und Vollversorgung fordern und uns dann so verhalten.

  14. Darf ich mal fragen, warum nur zugesehen wird, wie Geschäfte und Dienstwagen der Polizei zerstört werden?
    Man hat offensichtlich keine Möglichkeit oder ist nicht Willens das zu verhindern.

    Ich hoffe, dass der ein oder andere selbst in der Lage ist, sein Geschäft zu schützen…

  15. Sieh an, sieh an!

    „Migranten“ mit dem üblichen Hintergrund nahöstlicher bzw. ISlamischer shitholes wie Irak, Afghanistan, Somalia usw., die bei uns ihre archaische Jungmänner-Folklore ausleben …

    Man musste schon hell-hörig werden, als BW-IM Strobl einen „politischen Hintergrund“ ausschloss.
    Ein „politischer Hintergrund“ dagegen ist regelmäßig gegeben – und zwar ein „rechtsextremistischer“ und „höchst-gefährlicher“! -, wenn bei friedlichen Demonstrationen und Kundgebungen Deutschlandfahnen gezeigt werden, und ich meine republikanisch-demokratische Fahnen in Schwarz-Rot-Gold!

    Zur „Politik“ der Krawalle in Stuttgart: Ob der Straßenmob nun importierten nahöstlichen Extremismus auslebte – ISlamischen (Hamas, Hisbollah, al-Qaida, Muslimbrüder etc.), rechten (MHP-Nazis, Erdogans AKP-ISlamfaschisten) oder linken (PKK, PFLP usw.) – von der totalitären „Antirassismus“-Kampagne inspiriert dürften die Ka… in jedem Fall gewesen sein, denn „Auslöser“ des Straßenterrors war wohl die Kontrolle eines möglichen Drogendealers durch die („rassistische“) Polizei.

    Das alles ist 2020 mit seinem FDJ-Mädel im Kanzleramt und ständig neuen linksgrünen, kulturrevolutionären Kampagnen zur Abschaffung „Scheiß-Deutschlands“:Wir müssen [!] akzeptieren [!], dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Immigranten besonders hoch ist.“
    Übrigens kann man Wetten darauf abschließen, dass nicht einer der Straßenterroristen „verurteilt“ werden wird, wenn überhaupt vor Gericht gestellt!

  16. einerderschwaben 22. Juni 2020 at 06:38

    was sagt eigentlich die von Gott gesandte dazu?

    hat die Nacht und der Terror überhaupt stattgefunden?

    waren es Männer , Transen oder Bienen?

    brauchen wir mehr von Madddins Goldstücken?

    riecht Ihr Furz nach Jasmin?

    Fragen über Fragen


    Es waren lediglich Kleingruppen aus der Partyszene!

    Hat nichts mit dem Islam zu tun.

    Das hätten auch Deutsche Jugendliche machen können.


    So oder so ähnlich werden es die XXXXXXXXXXXXX von Merkel-CDU bis hin zu DIE LINKE über die GEZ Medien kommunizieren.

  17. Aaaaaaah, es klärt sich … es waren toitsche Jungwissenschaftler aus allen Shitholes dieser Erde und deutsche junglinke Drogennascher, auch bekannt als Partyszene, die in Stuttgart ihr normales Revierverhalten erstmals öffentlich auslebten. Die Machtfrage ist gestellt, was für den verständigen Menschen nur eine Frage der Zeit war. Gegenreaktion der Staatsorgane? Die Kontrolle des ruhenden und fahrenden Verkehrs wird entschieden hochgefahren, ebenso der Kampf gegen räääschtz. Der Sommer wird heiß.

  18. Mein Nachbar ist Polizist und ich hab’s satt. Last die die fresse voll bekommen.
    Wir hatten das Thema Chemnitz mit dem Mord an Daniel Hillig:
    Warum beschützt ihr links und haut bei rechts drauf?
    Seine Antwort:
    „Wenn wir bei den Linken durchgreifen oder „reingehen“ haben wir hier Bürgerkrieg.
    Also machen wir die andere Seite platt, da haben wir von links Ruhe.“
    Als ich das gehört hatte war ich bedient. Nur das wir rechten normale Bürger sind, die arbeiten und zum Bruttoinlandsprodukt beitragen. Ich verachte dieses System.
    Noch eins: gestern Abend im heutejournal zu Stuttgart: “ein politischer Hintergrund kann nicht festgestellt werden“ und dann zeigt man ein Video mit „fck germony, fck the System“
    87% wollen es so!

  19. Es ist zu erwarten und absehbar, dass bei der Polizei die Krankenquote steigen wird. Zum einen durch Verletzungen aufgrund körperlicher Angriffe und psychischer Belastungen und zum anderen um dem aktiven Dienst zu entgehen. Außerdem werden sich manche Polizisten einen neuen Job suchen und den Dienst quittieren. Die Familien der Polizisten werden deren Job in Frage stellen, das ist verständlich.
    Als Folge davon kann es bei der Polizei zur vermehrten Einstellung von Minderqualifizierten und Mihigrus/Ausländern kommen.
    Mit allen Konsequenzen!

  20. wo waren hier die Wasserwerfer, das Tränengas und die Gummigeschosse wie bei S21?
    Auch vermißt man hier die knallharten SEK’s.
    Wegen der gewaltigen Schäden werden auch die Versicherungsbeiträge wieder steigen. Fröhliche Abzocke!

  21. OT

    Rot-grüne Neofaschistin darf man nicht sagen:

    Berlin/Augsburg
    Ein 52-Jähriger ist in der bayerischen Stadt Augsburg wegen Volksverhetzung und Beleidigung der Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli zu einer Geldstrafe in Höhe von 1750 Euro verurteilt worden. Der Mann hatte Chebli bei Facebook unter anderem als „rot-grüne Neofaschistin“ bezeichnet.
    […]
    Sawsan Chebli teilte nach dem Urteilsspruch auf ihrer Twitterseite mit: „Yes!!! Prozess gewonnen.
    Das Urteil: Angriff auf meine Menschenwürde und Beleidigung. Der Typ muss jetzt zahlen. Anzeigen lohnt sich.“

    https://www.berliner-zeitung.de/news/gerichtsurteil-geldstrafe-wegen-beleidigung-von-sawsan-chebli-li.88713

  22. Moin,

    regt euch bitte nicht auf, die Brandschatzenden Schutzsuchenden vermissen ihre Heimat und wollten die Stadt so gestalten, wie sie es von Bagdad und Mogadishu kennen. Allahu Sackhaar

    p-town

  23. Nicht nur unsere Politik,die Mainstreamjournalie ist in Hauptkomplizenschaft zu den marodierenden Schlägerbanden getreten.
    Nicht nur die Polizisten sind die Opfer,die Innenstadt das gesamte Geschäftsleben hat aufgehört zu existieren.

    Wer ist denn noch so blöd nach Corona und Linkem Antikapitalistenterror ein Geschäft weiterzuführen?

    Nichts wird mehr so sein wie vorher.
    Das System Merkel hat Deutschland ruiniert.

  24. Diese Pressekonferenz war eine absolute Frechheit gegenüber allen Bürgern,
    die noch etwas Grips besitzen.
    Großes Mitleid mit Stuttgart?
    Nicht wirklich.
    Irgendwer muss diesen grün-linken Bürgermeister ja in sein Amt gewählt haben.

  25. ….und wer ist jetzt schuld, wenn Touris und Besucher aus dem Umland künftig Stuttgart fernbleiben?

    Natürlich die AfD und nicht etwa Kalifatsbürger und anderes Gesochse.

    Der Politik fliegt der Kessel bald um die Ohren, ihnen gehen langsam die Sündenböcke und Euphemismen aus.

    „Viele kleine Gruppen“ – Nun, viele kleine Gruppen ergeben bei einem Zusammenschluss eine grosse Gruppe bzw. eine grosse Gruppe fällt nicht auf, wenn sie sich zum Einsickern in viele kleine Grüppchen aufteilt.

    „Party- und Eventvolk“ – Ja, klar, das machen die ja schon seit dreissig Jahren so…

    Erfrischend war aber der Oberpolimannzei, der meinte, sowas hat`s noch nier hier gegeben, aber er wisse nicht, woran das liegen könnte.
    :mrgreen:

    Nun, ganz einfach mal die Zusammensetzung der „Bevölkerung“ angeguckt, Herr Oberpolizeirat, und kurz nachgedacht.

    Natürlich hat`s sowas bei uns nicht gegeben, sondern nur in Dritt-Welt-Drecklöchern, aber jetzt sind die Drecklochkonstrukteure aus der Dritten Welt bei uns – auf Wunsch von EUdSSR-Kanzler_In Merkel und ihren Komplizen.

  26. „Nur Kana…“ dier!

    Dachte ich´s mir doch gleich; die tun immer so harmlos mit ihrem Ahornblatt…..

  27. …seiner Sprachnachricht nicht im Unklaren:

    „Nur Kana…!“
    ++++

    Wo er recht hat, hat er recht! 🙂

  28. Zur Info
    ARD MoMA berichtet inclusive. Schaltung nach Berlin zu Mansour.
    Da ist man doch froh ein noch funktionierendes TVgeröt im Haus zu haben….

  29. Was wird jetzt mit Sicherheit thematisiert? Nicht der Aufstand der Bürgerkriegserfahrenen, sondern nur deren Bezeichnung, die treffender nicht sein könnte. Es sind nur K. Raus mit dem Pack. Raus und zurück in die Shitholecountries aus dem sie gekrochen kamen.

  30. Und wieder einmal hat die deutsche Polizei bewiesen, daß sie unser Eigentum nicht schützen kann und wird.
    Trefft Vorsorge!

  31. Mein Mitleid mit der Polizei hält sich in Grenzen. Dies aus folgenden Gründen: Bei Araberclans ducken sie sich weg und lassen sie gewähren. Die dürfen ihre Bosse auch trotz Verbot beerdigen und dazu hunderte von Leuten einladen. Von wegen Sicherheitsabstand und Gesichtsmasken.
    Bei den Deutschen in der Fußgängerzone spielt sie sich dann aber groß auf als Anstands- und Abstandswauwau. Ein saftiges Bußgeld auch dann, wenn sich ein dir völlig Unbekannter zu nahe an dich auf die Bank setzt. Und wehe du hast die Geschwindigkeit übertreten. Punkte und Fahrerlaubnisentzug und saftiges Bußgeld folgen mit Sicherheit.
    Bei friedlichen Demonstrationen gegen die Notstandsgesetze und für die Geltung der Grundrechte verprügeln sie aber friedliche Demonstranten und Rentnerinnen. Bei gewalttätigen Demonstrationen der Antifa ziehen sie den Schwanz ein, das nennt sich dann Deeskalation.
    Jetzt kommt noch die importierte Antipathie gegen die Polizei hinzu aufgrund des Vorfalls in den USA mit George Floyd und der sich auch hier ausbreitenden „Black lives matter“ Bewegung. Das heißt, die Polizei ist bei der Bevölkerung im Ansehen völlig untendurch. Der Ansehensverlust ist zum Großteil aber durch die Regierenden verursacht mit ihrer Politik gegen die eigene Bevölkerung.
    Was passiert wohl in Stuttgart oder in anderen größeren Städten, wenn es einen mehrtägigen Blackout gibt? .

  32. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    22. Juni 2020 at 06:29

    Und es sind ja noch nichtmal allein die neuesten Neubürger mit Familiennachzug und meist hoher Reproduktionrate.
    Die vielen in x-ter Generation hier Lebenden, die nach meinen Erfahrungen nur zum geringen Teil Nettoeinzahler sind, um es mal freundlich zu formulieren, schaffen uns auch alleine. Und damit meine ich nicht nur, aber auch, die gigantischen finanziellen Belastungen, welche zu tragen sind. Es ist Irrsinn, dass nicht-arbeiten ab einer gewissen Kinderzahl effektiv höhere „Einkommen“ generiert, als bspw. viele hochqualifizierte Ingenieure mit Stressjob netto bekommen.

  33. Bunte PARTY-PEOPLE MISCHUNG (aus der Steuerzahlerszene!)

    Festgenommene aus der „Party- und Eventszene“ riefen Allahu Akbar!

    Um die 500 Randalierer mit unfassbarer Zerstörungswut davon 24 Festgenommene:
    12 Ausländer
    9 Deutsche
    3 Deutsche mit Migrationshintergrund

    Die andere Hälfte stammte u.a. aus Bosnien, Portugal, Iran, Irak, Kroatien, Somalia, Afghanistan.

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/stuttgart-9-deutsche-3-deutsche-mit-migrationshintergrund-12-auslaender-verhafte-71415050.bild.html

    Die Hypes der letzten Monate:

    Gretas Klimahype(out)
    Coronafieber (out)
    Ballermannszene (out)
    Black Crimes Matter (out)

    Nun IN: Party-Szene „schlägt den Lukas“ bei der Weichei-Polizei!

    Was für eine Entwicklung in so kurzer Zeit.

  34. Ich warte darauf, daß uns Pfeiffer erkärt “ jede eingeschlagene Fensterscheibe ist ein Hilferuf“…

  35. Die Presse:Es gab auch Plünderungen, das ist mir neu, wird doch der deutsche Staat, seit Merkel auf den Thron sitzt , zur Plünderung freigegeben.
    Steuerzahlergeld von zig Milliarden Jährlich, Das sauer verdiente Geld , wird doch zur Plümnderung bereitgestellt. über eine Mill-Flüchtlinge, wo 80%
    gar nicht mal mehr hier sein dürften, also legalisiert wurden, die Alle dürfen das Sozialssysthem plündern, ohne null Rendite für den Sttaat, und es darf weiter
    geplündert werden

  36. Ich halte die Wortwahl „Kanaken“ auch für unangemessen, weil man die echten Kanaken, die freundlichen Bewohnern Neukaledoniens beleidigt, wenn man damit den asozialen Mob bezeichnet .
    Für den ist „Kuffnucken““ die bessere Wahl!

  37. Lügen, nichts als dicke, große Lügen der Staatsmedien. Pressekonferenz: Party und Eventszene! Das ich nicht lache. Das ist ein terroristischer, plündernder, Allah u akbar brüllender Invasoren Mob.
    Man muß sich jetzt entscheiden. Entweder man geht mit aller Härte unter Inkaufnahme der Konsequenzen gegen diesen Abschaum vor oder man hat seine Sicherheit, seine Heimat sein Land verloren. Wenn man diesen Raubtieren nicht zeigt wer der Herr ist, werden Sie immer mehr und agressiver.
    MERKEL und ihre Speichellecker sind verantwortlich zu machen

  38. Stuttgart ist ja kein Einzefall, er ist nur ein etwas größerer Vorfall wie er sich zu Duzenden in allen Großstädten täglich abspielt.
    Die Linken haben jetzt eben ihre eigene „Kristallnacht“!
    Wartet nur mal nächste Woche die neuesten Arbeitslosenzahlen ab, da werden die Einen oder Anderen aufwachen. Bis zum Jahresende werden wir 5 Millionen Arbeitslose und 7 Millionen Hartz-IV’ler haben.
    Man versucht dies mit „Kurzarbeitergeld“ zu verschleiern.
    Zehntausende Unternehmen stehen vor der Insolvenz, hunderte Banken vor der Pleite.
    Da klingt es wie Hohn wenn Altmeier sagt „kein einziger Arbeitsplatz“ wird durch die Krise verloren gehen.
    Der Mann hat echt Ahnung!

  39. Der Dekan wird schon deutlicher….

    .
    „Stadtdekan mit klaren Worten: „Muskelbepackte Horden“

    Von Jan Sellner 21. Juni 2020 – 18:29 Uhr
    Der katholische Stadtdekan Christian Hermes ist für klare Worte bekannt. Die findet er auch für die Ausschreitungen am Wochenende in Stuttgart.

    Stuttgart – Der katholische Stadtdekan Christian Hermes hat sich über die Ausschreitungen in der Stuttgarter City erschüttert gezeigt. Unserer Redaktion sagte er: „Die Ausschreitungen eines hemmungslosen und hasserfüllten Mobs heute Nacht hier vor unserer Tür machen mich fassungslos. Die muskelbepackten Horden, die unsere Stadt zusammengehauen haben, können hoffentlich ermittelt und mit aller Härte bestraft werden.“ Empört zeigte sich der Geistliche auch über die zahlreichen Schaulustigen, „die das Ganze als großartiges Spektakel bewundert haben. Was für Affen!“ ……
    Hermes forderte eine neue und strengere Sicherheits- und Ordnungspolitik für die Innenstadt, „die solchen Leuten viel früher und deutlicher die Regeln und die Grenzen aufzeigt. Ungeachtet der tolerierten Missachtung aller Corona-Regeln müssen die Saufgelage und die Müllorgien, die hier stattfinden, zukünftig unterbunden werden. Hier gilt ganz klar: Wehret den Anfängen!“ In Stuttgart seien alle willkommen, die den Frieden und das gute Zusammenleben, auf das man in Stuttgarter zurecht stolz sei, achteten. „Alle anderen nicht!“
    Hermes fügte hinzu, er bete für die verletzten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten und alle, die durch Vandalismus und Plünderungen geschädigt sind. Ausdrücklich dankte er der Polizei, den Rettungskräften und dem Technischen Hilfswerk, die in der Nacht zum Sonntag im Einsatz waren.“

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.nach-den-ausschreitungen-in-stuttgart-muskelbepackte-horden.ed8c1733-3e41-464c-9155-235ca6abd4bc.html

  40. @Marie-Belen 22. Juni 2020 at 08:21

    Der Dekan hat seine Seite gesucht. Dummerweise erntet er nun, was er gesät hat. Konnte ja niemand ahnen. Außer die, die er angegriffen hat.

    „Gibt es doch, sagt Hermes. Kirche müsse sich einmischen. Auch weil die Bücher Mose bis heute die Normen und Werte unserer Gesellschaft prägten. Also legt sich der Monsignore mit allen an, die diesen Wertekanon zersetzen wollen. Sei es die Radikalen der „Weltanschauungsplattform PI-News“ oder eben die „Hetzer“, die er in der AfD ausgemacht hat – die Höckes, Petrys und Fiechtners. Besonders kritisch sieht er AfD-Stadtrat Bernd Klingler. Dessen Facebook-Post hat Hermes überhaupt mobilisiert. Klingler schrieb im sozialen Netzwerk über „Invasion von Eindringlingen in unseren Sozialstaat“. Gemeint waren die Flüchtlinge. Damit war für Hermes die Grenze der Toleranz überschritten. „Wo immer Vorurteile und Hass gestreut werden, ist es unsere Pflicht, mutig das Wort zu ergreifen“, schreibt Hermes in einem Aufsatz, der in dem Sammelbandes „AfD, Pegida und Co. – Angriff auf die Religion?“ im Herder Verlag erschienen ist.“
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.der-politische-stuttgarter-stadtdekan-ein-dekan-seziert-den-rechtspopulismus.62ff1b9b-cc57-42c9-8c09-ea85828168b1.html

    Dazu fällt mir nur ein. Der Weise lernt aus den Fehlern anderer Leute (das ist er also nicht). Der Kluge lernt aus seinen Fehlern (packt er das). Der Dumme aus gar keinen (oder eher so). Die Zeit wird es zeigen.

  41. ++eilt++ @AfD, Antrag zur Änderung vom Amtseid ++eilt++
    Der Amtseid, den unsere Politiker ablegen, muss dringend rückwirkend geändert werden. Andernfalls müsste die Immunität der gesamten Regierung incl. der Grünen und Linken aufgehoben werden und alle Mitglieder müssten wegen Meineid angeklagt und verurteilt werden und mit ihrem gesamten Vermögen haften. Dies muss unbedingt verhindert werden.

    Deshalb Vorschlag für geänderten Amtseid:

    +——————————————————
    „Ich schwöre, dass ich meine ganze Kraft dem Wohle des kriminellen, islamistischen und sozialhilfeabhängigen Gästen und Clans widme, deren Nutzen, Kinder, Macht und Eigentum mehren, Schaden von ihnen wenden, die Scharia errichten und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und die Ehre vom Islamisten und Rassisten Mohammeds gegen jedermann üben werde. So wahr mir Allah helfe.“
    +——————————————————

  42. -Wolkenkuckucksheim
    -Freiluftanstalt
    -La-La-Land

    Hoffentlich bekommen wir nach der nächsten Wahl rot-rot-grün, damit das System endgültig bricht.
    Wieder ist totales Staatsversagen zu attestieren, die öffentliche Sicherheit ist nicht mehr gegeben.
    Wie kann die CDU/CSU nur mit der SPD in einer Koalition bleiben, die diesen linken Bodensatz hoffiert und finanziell unterstützt.

  43. Unfassbar wird das sein, was noch auf uns zukommt. Die „Führung“ ist hilflos, deswegen knüppelt sie auf Einheimische ein, damit die klein bleiben. Die Anderen, der Bodensatz, machen hier, was sie wollen. Aber der Blödmichel duckt sich weg, macht die Augen zu und plant seinen Sommerurlaub in der Türkei oder auf Malle. PI mag sich distanzieren, ich nicht. Aber DE bekommt, noch nicht annähernd, das, was es verdient. Diese Naivität, diese Anbiederei, diese Rückgratlosigkeit, daran wird DE verrecken.

  44. „Wir hoffen, das kommt auch in den Medien!“ sagt er. 🙂
    „Wenn du Uniform trägst dann bist du nur Opfer , Streifenwagen sind kaputt, das Revier wurde angegangen.“ meint er.
    „Ein Wunder, dass es keine toten Kollegen gibt!“ stellt er fest. – Tatsächlich ein wahres Wunder.

    Der Auftakt:

    „Alter! Alter! Geil!
    Fick dich Alter!
    Motherfucker!
    Allahu Akbar!
    Hey Ali, Ali!
    Du Hurensohn!…”

    Polizisten treten
    Steine werfen
    Flaschen werfen
    Läden zertrümmern

    Sie kommen aus dem Bürgerkrieg und denen ist langweilig, genauso langweilig wie unseren ansässigen Ausländern. Gleich und gleich gesellt sich gern!

    Wie man sieht haben die Kerle einen Riesenspaß!

    Und was sagt der grüne OB von Stuttgart gestern auf der Pressekonferenz:
    „So ein Verhalten akzeptieren wir nicht.“
    DOCH! AKZEPTIERT IHR!

    Bald noch gibt es ein Dankeschön an diese Mistkerle:
    „Danke, dass ihr heute mal keinen von uns erstochen oder erschlagen oder totgetreten habt!
    Vielen herzlichen Dank! Ihr seid doch besser als man denkt!“

  45. Die Systemjournaille prägt den Bürgern ein, dass es sich bei den „hässlichen“ Bildern um ein Phänomen der jungen Generation handelt. Immerhin konnte die Polizei einige Alibideutsche identifizieren, deren verpixelte Bilder jetzt wohl prominent verbreitet werden. Der Kuffnuckenaspekt fällt dabei jetzt schon vollkommen unter den Tisch. Krisenaufarbeitung nach deutschen Muster: Es kann nicht sein, was nicht sein darf.

  46. Das ist doch erst der Anfang.

    Die richtig brutalen Zeiten fürs deutsche Schafsvolk kommen erst noch.

  47. Wenn es dann an die Strafen geht wofür werden sie bestraft?

    Wie hoch ist die Strafe für eine eingeworfene Scheibe?
    Wenn das dann auch „nachzuweisen“ ist.

    Es wird genauso ausgehen wie an der Domplatte in Köln, so wie immer!

    Die paar Figuren, die man von denen gefangen hat, die kommen mit weniger als einem blauen Auge davon, werden ein bißchen „Laufereien“ mit der Polizei haben (Anwalt übernimmt auch der Staat) und lachen sich hinterher kaputt.

  48. Nun wollen wir hoffen, dass keine rassistischen Vorurteile gegen feiernde Jugendliche geschürt werden, und dass diese Vorfälle nicht von den Rechten instrumentalisiert werden. Außerdem hat das alles nix mit nix zu tun.

  49. Neunzehnhundertvierundachtzig 22. Juni 2020 at 08:38

    Die Systemjournaille prägt den Bürgern ein, dass es sich bei den „hässlichen“ Bildern um ein Phänomen der jungen Generation handelt.
    ——————————–

    Schlimmer noch! Die zeigen einen dunkelhäutigen Ladenbesitzer als einziges Opfer!

  50. .

    Betrifft: Evtl. „verurteilte“ Gewalttäter erhalten als Strafe Sozialstunden,

    .

    1.) …, die sie jedoch nie ableisten: Krankmeldung (Gefälligkeitsattest Dr. Ali)

    .

  51. An den nicht vorhandenen Grenzen, wollte das elende Gemurksel ja keine hässlichen Bilder.
    Die gibts dafür jetzt, bald in jeder deutschen (?) Großstadt.
    Mal sehen wann die mohammedanischen „Partygäste“ zu tausenden losschlagen.

  52. Reisewarnung an alle Touristen:
    Bleibt zuhause, ein Besuch in Deutschland lohnt sich nicht mehr, kann lebensgefährlich sein.
    Die öffentliche Sicherheit kann nicht mehr gewährleistet werden, der Staat hat kapituliert.

  53. Wenn Karstadt Kaufhof und in Folge andere Läden erst mal dicht sind, wird es in den Innenstädten nicht mehr viel zu plündern geben. Dann geht der Mob in die reichen Vorstädte. Mal sehen, was die Biodeutschen dann tun.

  54. Man braucht doch gar nicht betonen, daß sich in solchem Umfeld auch deutsches, linksradikales Gesocks austobt.

    Und dann noch : …… „Pi-News“ distanziert sich zwar von dieser Wortwahl“ ??? – Oh mann, warum ?

  55. Wenn sich dieser Mob schon gegen bewaffnete Polizisten so aufführt, dann kann man Erahnen, wie sich diese Leute gegen normale Bürger, Ältere, Frauen und Kinder aufführen.

  56. hhr 22. Juni 2020 at 08:00
    Und wieder einmal hat die deutsche Polizei bewiesen, daß sie unser Eigentum nicht schützen kann und wird.
    ________________________
    Das ist aber eine arg selektive Wahrnehmung auf Ihrer Seite. Sie lässt aus, dass die Politik völlig versagt hat. Es ist deren Verantwortung, durch weitsichtiges Handeln für den Zusammenhalt der Gesellschaft zu sorgen. Während die Politheuchler sich betroffen zeigen, wird an den Ursachen nichts, Korrektur: Garnichts, geändert. Stattdessen wird über Frau Schiefmaul, Grüne90, TAZ, ÖR immer weiter Hass gegen die Ordnungshüter geschürt.
    Auch die Polizei hat ein Recht auf menschenwürdige Arbeitsbedingungen.

  57. In der nächsten Woche ruft ein breites Bündnis in Stuttgart zur Demo auf: „Gegen Rechts, gegen Hass und Hetze, Stuttgart ist bunt!“.

  58. Im Grunde müssten alle 500 von denen gefangen und eingesperrt werden!
    Die mit deutschem Pass gehören in Untersuchungshaft gesteckt und die anderen sofort an den Flughafen gebracht , dies ohne Verzögerung. Deren Fingerabdrücke sollte man festhalten und sie sollten sofort ausgeflogen werden in ihre Länder: Somalia, Afghanistan, Iran, Bosnien, Portugal, Irak, Kroatien. Und es müsste ihnen erklärt werden: Wenn ihr euch hier noch einmal auf deutschem Boden blicken lasst, dann geht ihr ohne Verzögerung und ohne Gericht direkt 5 Jahre wegen Landfriedensbruch in den Bau. – So wie es in allen anderen Länder, besonders in ihren Heimatländern praktiziert wird. – Man berücksichtigt bei deren Strafen die Gewohnheiten ihrer Länder immer als strafmildernd, dann sollte man auch die Strafen an die Strafen an ihre Heimatländer anpassen. Immer nur das Positive, die Rosinen für diese Taugenichtse herauspicken, so kann das nichts werden!

  59. D, das einzige westliche Land ever, welches diese Masseninvasion gezielt und bewusst forciert (hat) und damit – man erinnere Jascha Mounk – ein einzigartiges, dh. noch niemals vorher stattgefunden Experiment erprobt: Die Umwandlung einer monokulturellen Gesellschaft hin zu einer multiethnischen.

    Auf mich hat es immer mehr den gewissen Eindruck, als würde am „bösen Volk“ eine beschlossenen Strafe durchgeführt ohne Rücksicht auf irgendwelche Verluste an den Autochthonen und vor allem ohne jegliche Empathie.

    Man nennt so etwas Rache. Irgendwer dürfte hier wohl Genugtuung empfinden.

  60. Durchschnittsbuerger 22. Juni 2020 at 07:05

    Darf ich mal fragen, warum nur zugesehen wird, wie Geschäfte und Dienstwagen der Polizei zerstört werden?
    Man hat offensichtlich keine Möglichkeit oder ist nicht Willens das zu verhindern.

    Ich hoffe, dass der ein oder andere selbst in der Lage ist, sein Geschäft zu schützen…
    —————————

    Wie soll das gehen?
    Das war doch nachts.
    Die Leute schlafen doch nicht in ihren Läden, wohnen sicher am anderen Ende der Stadt.
    Das kam ja auch nicht gleich in den Nachrichten. Die wissen von nichts!

  61. .

    Betrifft: Deutschland schützen

    .

    1.) Will Groko CDU/SPD nun mal über High-tec-Grenzzaun rund um

    2.) Deutschland (3700 km) nachdenken?

    3.) Airbus Defence (Münchner Unternehmen) baut solchen für Saudi-Arabien.

    4.) Kosten für 1km Zaun (Kameras, Wärmesensoren, Bewegungsmelder etc.)

    5.) 1 (eine) Mio. Euro. Für D also: rund 4 Mrd. Euro. Peanuts.

    6.) Weitere Maßnahmen: Aus Genfer Konvention austreten, Asyl in Gnadenrecht

    7.) umwandeln; ausländische Sozial-Leistungsbezieher ausweisen.

    8.) 3 Mio. Illegale seit 2014 (!) = BAMF-ANWERBEFILM ausweisen.

    9.) Eure Länder brauchen Euch (zurück), wir brauchen Euch nicht.

    10.) De Maiziere 2015: „es kommen ganz überwiegend gut ausgebildete

    11.) Fachkräfte“.

    12.) Die Wahrheit: 70% sind nach OECD-Kriterien (funktionale) Anal-fa-beet-en.

    13.) In eigener (meist arabischer) Muttersprache.

    .

    PS: Asyl für Eritrea in D, weil die dort keinen Militärdienst leisten wollen. Gaga.

    .

    .

  62. „Kleingruppen“, „Party- und Eventszene“, so haben die Milliarden-schweren Staatspropagandisten im Lügenfunk uns das verkaufen wollen… Migrantenmob, DAS ist es!

  63. Man braucht da nicht unbedingt einen Unterschied zwischen Biodeutschen, Ausländern, Passdeutschen etc. machen: Unsere Politik, Verwaltung und Justiz hatte mehrere Jahre Zeit sich mit den kommenden Verhältnissen auseinander zu setzen und entsprechenden Änderungen/Reformen in Angriff zu nehmen. Stattdessen hat man sich mit sich selbst beschäftigt.
    Viel ändern hätte man nicht müssen: Ich bin dafür, bei Ersttätern Milde walten zu lassen, aber bei einer Wiederholung aus dem gleichen Deliktkreis sollte eben der Strafrahmen maximal ausgeschöpft werden und jegliche Bewährungen widerrufen werden. Bei Intensivtätern sollte der Strafrahmen grundsätzlich verdoppelbar sein.

    Bei Straftaten die nicht zur Gewaltkriminalität gehören, wie z.B. Betrug, Steuerhinterziehung u.ä. sollte man bei einer Haftstrafe grundsätzlich flexibler sein, z.B. durch Hausarrest ersetzen

    Dazu ist es grundsätzlich angebracht, jegliche Regelverstöße von vorne herein zu sanktionieren, damit wird man viele davon abhalten, eine entsprechende kriminelle Laufbahn einzuschlagen.

  64. Früher waren es „junge Männer“ heute ist es eben die „Eventszene“. Die Polizei darf sie ja gar nicht wehren, man stelle sich vor was losgewesen wäre hätte die Polizei einen der „Eventmanager“ erschossen.

    Wobei, ob die Polizei überhaupt willens ist. Die Polizei besteht ja schon aus Migranten (und Frauen)

    https://www.polizei-der-beruf.de/bewerbungsprozess/

    Be­sitzt du nicht die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit, ist ei­ne Be­wer­bung mög­lich, wenn:

    du dei­ne Mut­ter­spra­che in Wort und Schrift be­herrschst
    du über ei­ne be­fris­te­te Auf­ent­halts­er­laub­nis, ei­ne un­be­fris­te­te Nie­der­las­sungs­er­laub­nis oder ei­ne Er­laub­nis zum Dau­er­auf­ent­halt EU ver­fügst und
    du dich seit min­des­tens 8 Jah­ren in Deutsch­land auf­hältst

    Die­se Aus­nah­me­re­ge­lung gilt, wenn du die Staats­an­ge­hö­rig­keit fol­gen­der Län­der be­sitzt: Al­ba­ni­en, Al­ge­ri­en, Bos­ni­en u. Her­ze­go­wi­na, Chi­na, Frank­reich, Grie­chen­land, Irak, Ita­li­en, Ko­so­vo, Kroa­ti­en, Ma­ze­do­ni­en, Mon­te­ne­gro, Po­len, Por­tu­gal, Ru­mä­ni­en, Rus­si­sche Fö­de­ra­ti­on, Ser­bi­en, Spa­ni­en, Tür­kei, Ukrai­ne, Un­garn.

  65. “ Ja, wo is sie denn ? Unsere Kanzlerin ?
    wo is sie denn ? “

    Was ist der Unterschied, zwischen Angela Merkel
    und Adolf Hitler ?

    Angela Merkel, schaft es aus Berlin weg zukommen !

  66. D Mark 22. Juni 2020 at 09:08

    Früher waren es „junge Männer“ heute ist es eben die „Eventszene“. Die Polizei darf sie ja gar nicht wehren, man stelle sich vor was losgewesen wäre hätte die Polizei einen der „Eventmanager“ erschossen.
    —————————
    🙂

  67. Allelieb 22. Juni 2020 at 09:10

    “ Ja, wo is sie denn ? Unsere Kanzlerin ?
    wo is sie denn ? “
    —————————–

    Als HASE die „Hetzjagd“ machte, da rief sie sogar aus Russland ihr Volk zur Ordnung auf!

  68. Die Polizei wisse nicht, an was es liegen könnte: Doch Sie wissen es schon, Sie dürfen es leider nicht Aussprechen, weil Ihnen Kretschmann und Kuhn einen Maulkorb
    verpasst haben.

  69. Das ist das Grüne Reich des Kommunisten Fukukretschmann, das die Terroristen schützt und die Bürger und die Polizei zum Abschlachten freigibt, wie einst unter Mao.

    Und OB Kuhn, einer der geistigen Mittäter, einer der größten Proponenten der Islamisierung des ehemals wohlhabenden Stuttgarts, übersieht den Rosa Elefanten und lügt von „Party- und Eventszene“ aus den Nachbarkreisen. Beirut ist nicht Böblingen und Nigeria nicht Nürtingen!

    Das Fukukretschmann-Regime kam an die Macht, weil ein Erdbeben in Japan 20.000 Menschen tötete, die Grünen Khmer machten daraus die Lüge, sie seien alle durch eine Havarie in einem KKW gestorben.

    Die grünen Khmer haben gelogen und nun steht Kaputtgart vor einem Scherbenhaufen.

    2021 – Fukukretschmann, Strob-Schäublel und Kuhn werden abgewählt.

  70. .

    Betrifft: Stuttgart (*) / BaWü-Berg (**) hat gewählt. Und bekommen !

    .

    1.) * Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne): 53 % (Wahl 2012. Bis 2020 Amtszeit)

    2.) ** Landtagswahl 2016: Grüne 30%, Links-CDU 27% = Regierung (57%)

    3.) MP Kretschmann (Grüne)

    .

  71. Gott sei Dank ist das so:

    „Bürgerkriegsnacht: Verschleierung des ethnischen Hintergrundes der Marodeure krachend gescheitert“

    Auch Herr Wendt von der nicht dem DGB angehörenden Polizeigewerkschaft hat im Grunde schon in die richtige Richtung verwiesen, wenn er sagt, daß die ewigen „Rassismus-Unterstellungen“, die Linke und Grüne gewohnheitsmäßig der Polizei gegenüber angestellt haben, für diese Auseinandersetzungen in großem Maße mitverantwortlich sind. Diesmal aber hat deren Zündelei – beim Namen zu nennen: Volksverhetzung – ein Feuer größeren Ausmaßes hinterlassen, da ein vorrangig moslemischer und davon erst aufgestachelter Mob vor Ort sich erst auf die Polizei, dann auf deren Fahrzeuge, dann aber eben auch auf ein ganzes Viertel stürzte, welches sie dann auch entsprechend hinterlassen haben.

    Überhaupt sollen und müssen wir die Stuttgarter Terrornacht endlich beim Namen nennen: Hier haben sich nichts anders als Rassenunruhen ausgetobt, angestachelt durch linksgrüne, im Kern rassistische Volksverhetzung, mit einer Polizeikontrolle wegen Rauschgiftverdachts als Anlaß: Schließlich kann es nicht sein, daß eine „weiße“ oder eben „deutsche“ Polizei“ es wagt, Moslems zu kontrollieren. Moslemischer und rotrotgrüner Rassismus, als vermeintlicher Antirassismus getarnt, gehen hier – im Bestreben um die Vorherrschaft – lange schon Hand in Hand.

    Die Parallelen zu dem, was gerade erst in den USA geschehen ist, da ein schwarzer rassistischer Mob unter Führung und Mitwirkung vermeintlich „antifaschistischem“ Terrors ganze Einkaufszentren in Schutt und Asche legte, lassen sich dabei kaum mehr leugnen. Wer die ganze Szenerie sich näher angesehen hat, der weiß inzwischen, daß die ganze Sache mit der „rassistischen“ Polizei hier wie dort an den Haaren herbeigezogen und für einen Propagandafeldzug instrumentalisiert worden ist, der von vornherein mit dem Ziel veranstaltet worden ist – und wird – , die Menschen gegeneinander aufzuhetzen, um daraus Kapital zu schlagen.

    Das ist bei den linken und grünen kriminellen und rassistischen Volksverhetzern nicht anders, die nur deswegen sich sicher fühlen können, weil so etwas wie ein Rechtsstaat bestenfalls noch in Form einer Attrappe vorhanden ist. Roß und Reiter, die beide bisher den feuerlöschenden Biedermann geben, währen sie die Brandfackel ständig in der Hand halten, das von IHNEN angezündete, brennende Land im Rücken, müssen benannt und darum MUSS endlich Tacheles geredet werden.

  72. Werden Seibert und die DDR-Kommunistende Merkel nun Haldenwang feuern und von „Hetzjagden“ und „Zusammenrottungen“ (DDR-Strafgesetzbuch) reden und die Wahl der Kommunisten Fukukretschmann für ungültig erklären?

  73. Kennt jemand den schweizer Hellseher martin Zoller???
    Er sagte für deutsche Städte „bürgerkreigsähnliche Zustände wie in Lybien “ voraus.

  74. Beim Bäcker die Überschrift der „Badischen Zeitung“ auf der Titelseite überflogen..
    „Partygänger plündern Geschäfte und greifen Polizisten an“
    ..na, wenn man so die Videos sieht sind Torben, Malte, Justus, Kevin und Jonas sehr wehrhaft und vor allem angriffslustig, Respekt, wir dachten immer die sind verweichlicht, da werden Ali, Mustafa, Samir usw. aber Angst bekommen und sich nicht mehr an die deutschen Helden der Strasse herangetrauen. Diesen linksrotgrünen Schreiberlingen scheint nichts peinlich genug zu sein um Wahrheiten zu vertuschen, die Wahrheit kommt an den Tag ihr Pressefuzzis, hier auf dem Land werden nach wie vor Erntehelfer gebraucht, kauft euch schonmal Gummistiefel..Drecksbande

  75. alles-so-schoen-bunt-hier 22. Juni 2020 at 09:04
    „Kleingruppen“, „Party- und Eventszene“, so haben die Milliarden-schweren Staatspropagandisten im Lügenfunk uns das verkaufen wollen… Migrantenmob, DAS ist es!
    ———————————

    Ohne die Alternativmedien hätte keiner in ganz Deutschland einen Pieps davon erfahren!
    Die hätten schnell die Müllabfuhr hingeschickt, den Dreck wegzumachen und den Leuten erzählt, es hätte einen kleinen „Wirbelsturm“ gegeben. Und die Leute hätten es geglaubt, hätten sich noch bei der Müllabfuhr für ihre Schnelligkeit bedankt!

    Aber jetzt wird es schon schwieriger, da muss jongliert werden. Da kann man nur noch darauf hoffen, dass über die Glotze noch einige Unwissende ruhigzustellen sind und es wird mit Verniedlichungen gearbeitet, die ganz bösen Bilder werden nur kurz oder unscharf, besser noch gar nicht gezeigt, und es wird nur von Unruhen geredet, halt von der Party-Szene, so wie die Schwulen-Szene, Love Parade etc. damit keiner auf zu dumme Gedanken kommt.

    Dieses böse Wort „Ausländerbanden“, oder gar „unkontrollierbare Ausländergewalt“ um Himmels Willen, das darf nicht auch nur annähernd ausgesprochen, gar nicht erst zu Ende gedacht werden!

  76. Kirpal 22. Juni 2020 at 09:00

    Auf mich hat es immer mehr den gewissen Eindruck, als würde am „bösen Volk“ eine beschlossenen Strafe durchgeführt ohne Rücksicht auf irgendwelche Verluste an den Autochthonen und vor allem ohne jegliche Empathie.
    ————
    Ja. Es geschieht in der Geschichte wieder und wieder und wieder. Das Muster wiederholt sich. Und es muß zu denken geben, daß das „böse Volk“ dieses mal nun wirklich alles tut, um „gut“ zu sein….. und dennoch hilft es nichts. Im Gegenteil geht es nun um so leichter, tabula rasa zu machen.

  77. Nun, wer sich einen Grünen als OB dorthin setzt, wer im links-grünen Geifer seine eigene Automobil-Industrie ohne Not zerlegen will, grüne Vetternwirtschaft bei Klinik-Projekten zelebriert … der wird doch wohl auch hocherfreut über eine derart virile „Partyszene“ zeigen?! Irgendwer muss ja im Zuge der dort gewollten Deindustrialisierung noch für Wachstum- und sei es nur in der Aufräum- und Wiederaufbauwirtschaft- sorgen.

  78. @ jeanette 22. Juni 2020 at 08:42 | Neunzehnhundertvierundachtzig 22. Juni 2020 at 08:38

    …Die zeigen einen dunkelhäutigen Ladenbesitzer als einziges Opfer!

    Auch das ist Kalkül, dazu angelegt, zu verbergen, daß das, was wir hier gesehen haben, durch rassistische linksgrüne (als Antirassismus getarnte) Volksverhetzung erzeugte Rassenunruhen sind. Daß die in diesem Falle mehrheitlich moslemischen Plünderer und Marodeure sich nicht erst danach erkundigen, welcher Hautfarbe der Besitzer des gerade angegriffenen, „entglasten“ und geplünderten Ladens nun ist, ist nichts außergewöhnliches und besagt daher auch nichts; dies war auch bei den Unruhen in Minneapolis, Seattle etc. in den Staaten nicht anders.

    Auch diese Menschen stehen vor den Trümmern ihrer Existenz. Ihre Hautfarbe ist aus unserer Sicht dabei völlig unerheblich – aber nicht für diejenigen rotgrünen Rassisten, die aus ihrer „besonderen Erwähnung“ wie üblich Kapital zu schlagen versuchen.

  79. Warum haben Kuhn, Fukukretschmann und Schäuble-Strobl denn nicht am Samstag auf die Einhaltung des Merkelkriegsrechts bestanden?

    Gegen deutsche Steuerzahler gehen die Grünen Khmer in Beben-Wütendberg hingegen hart vor! Ist Kuhn rassistisch?

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.aerger-ueber-corona-verordnung-1000-euro-fuer-einen-familienspaziergang.87f9bd7a-36a7-4367-9841-3037904d8b09.html

    Die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg enthält eine Reihe von widersprüchlich wirkenden Regelungen. Da kann selbst eine Familie, die den Infektionsschutz generell für wichtig hält, mit dem Abstandsgebot in Konflikt kommen.

    Stuttgart – Es sollte ein gemütlicher Feiertagsspaziergang werden und endete abrupt in den Fallstricken der Corona-Verordnung. Familie Klenk (Name geändert) aus der Region Stuttgart war auf dem Weg zum Friedhof – in einer Zweier- und einer Dreiergruppe, wie sie beteuert –, als sich an einer ruhigen Waldecke ein Streifenwagen näherte. Für einen Moment rückte die Familie etwas zusammen. Die Polizisten stiegen aus, notierten alle Personalien – und konstatierten einen Verstoß gegen den Infektionsschutz. Bald kam die Quittung vom Ordnungsamt: für jeden Beteiligten sollten die Klenks 200 Euro Bußgeld zahlen.

  80. Warum darf man „Kana..“ nicht sagen und warum wird man Kuffer, Kartoffel, Nazi, etc. genannt und das darf gesagt werden?
    Das Wort „Kana…“ ist doch relativ harmlos, ich würde da ganz andere Sachen bevorzugen.

  81. Für seine Aussage bei 5:15 wird er wahrscheinlich ein Disziplinarverfahren bekommen, obwohl er zu 100 % recht hat. Aber im linksgrünen Stuttgart mag man so was nicht gerne hören.

  82. Jeder Ausländer, der hier keinen festen Arbeitsplatz hat und jeder Ausländer, der auch nur das geringste mit Drogen zu tun hat, der sollte sofort an den Flughafen zur Ausreise gebracht werden, so ähnlich, wie das mal früher hier üblich war.

  83. Es wird sicher mit größerer Effizienz der Polizist zur Rechenschaft gezogen werden als die Gewalttäter. Man darf davon ausgehen, dass fieberhaft nach dem Leck in der Polizei gesucht werden wird.

  84. Kuhn ist ein Held, er traut sich, zumindest gegen deutsche Steuerzahler, die ihn (obwohl BIP-unfähig), großzügig „ali“mentieren, hart vorzugehen:

    https://www.bw24.de/welt/coronavirus-baden-wuerttemberg-stuttgart-verordnungen-massnahmen-verstoss-bussgeld-schueler-martin-schairer-zr-90003400.html

    Stuttgart – Das Coronavirus in Baden-Württemberg führte zu Verboten und Maßnahmen zum Infektionsschutz (BW24* berichtete). Verstöße gegen die Verordnungen werden nach dem Bußgeldkatalog für Baden-Württemberg bestraft. Wie die Stuttgarter Zeitung berichtete, belegten Ordnungshüter eine sechsköpfige Gruppe aus Studenten, Azubis und Schülern mit einem Bußgeld von jeweils 790 Euro. Die Sechs saßen am 3. Mai im Stadtteil Rotenberg der Landeshauptstadt Stuttgart* um ein Lagerfeuer. Laut der damaligen Corona-Verordnung waren nur fünf Personen gemeinsam in der Öffentlichkeit zulässig.

  85. In sehr interessanten Zeiten sind wir bereits mittendrin: Leute ziehen das Messer, um unsere Goldstücke zu schützen – selbst jetzt noch! Hatte heute Morgen das falsche T-Shirt an, übrigens nix Politisches, und bekam an der Supermarktkasse gleich von mehreren Leuten meinen lautstarken Einlauf! Was da draußen rumläuft, ist eine Bande von gefährlich Verblödeten, dass es nicht mehr feierlich ist!

    Ansonsten dürften wir wohl sehr bald den kompletten Lockdown der deutschen Gastro- und Partyszene erleben: Wenn da nur noch Terroristen und Schläger unterwegs sind, besteht natürlich dringender Handlungsbedarf *Ironie aus*

    Deutschland 2020: Ein Volk schafft sich selber ab! – Wir schaffen das!!

  86. Welches baden-württembergische Werkzeugmaschinenbauunternehmen mit Weltmarktführerhintergrund würde einer derart unqualifizierten Fritz Kuhn einstellen?

    Nach dem Abitur 1974 in Memmingen absolvierte Kuhn ein Studium der Germanistik und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Eberhard Karls Universität Tübingen, das er 1980 als Magister Artium (M.A.) mit dem Schwerpunkt Linguistik beendete.

    Fritz Kuhn, wie fast alle Grünen, kann gar keinen Wohlstand schaffen sondern nur von ihm genährt werden!

  87. Irgendwie freut es mich wenn eine Feinde von mir erschalgen andere meine Feinde. Immer.

  88. AggroMom 22. Juni 2020 at 08:53
    Your comment is awaiting moderation
    Sorry:
    Landwehrstraße nicht Arnulfstr…
    ___
    a mein vorheriger Kommentar nicht gepostet wurde, erübrigt sich die Korrektur.
    ich hatte das Kana….!-Wort ausgeschrieben.
    Zensur ist immer und überall. Auch du mein Sohn PI?

  89. friedel_1830 22. Juni 2020 at 09:03 3700km Grenzzaun

    Mit dem politischen Ziel stimme ich mit Dir überein.
    Aber methodisch halte ich dies für sinnvoller:

    1. Zuerst mal ist es etwas Inneres: Entscheidung / Einstellung der Regierung:
    Entsprechend Amtseid: zum Wohl des Deutschen Volkes.
    Weltweite Hilfe: ja, aber Entwicklungshilfe, Hilfe zur Selbsthilfe für Ort
    NULL Asyl in Deutschland.
    Wenn die jetzige Regierung sich dem verweigert, muss diese ausgetauscht werden gegen Leute, die dem Amtseid folgen.

    2. Asyl und „Asyl“ vollständig outsourcen in Lager nach Afrika etc.(Gesamtkosten Unterkunft, Verpflegung, .. 10€/Monat und Person).
    also NULL Euro geben in Deutschland, kein Geld, keine Sachleistungen.
    Die jetzigen ca. 2,5 Mio. Sozialhilfe und Islamisierungshilfe Asyl-Anträge zügig dort hin migrieren. Bitte alle, die in letzten 30 Jahren hier Asyl beantragt haben.
    Ausnahme: wer in letzten 10 Jahren keinerlei H4/Aufstocker in Anspruch genommen hat und nachweislich keinen Faschisten und Rassisten (wie Mohammed) als Vorbild verehrt, gut deutsch spricht, nicht kriminell ist und sein Einkommen nachweislich legal verdient.

    Das spricht sich schnell herum.
    Dann werden 99% nicht mehr kommen.
    Mit dem restlichen 1% werden wir auch noch fertig (gezielte Grenzkontrollen an Haupteinfahrtswegen, Kontollen an Bhf, Airports, Drogenumschlagsplätzen, hotspots etc.

  90. Die Anarchie breitet sich bei uns aus.
    Ausgeführt von den Anhängern einer
    gewaltaffinen Raub- und Mordideologie,
    der zu Tâuschungszwecken der Mantel
    einer Religion übergezogen würde.

    Es zeigt sich immer mehr, daß wir auch
    hier in Deutschland eine Nationalgarde nach
    amerikanischem Vorbild brauchen, die auch
    mal gewillt ist, bei marodierenden Verbrechern
    die mitgeführten Schießwaffen zu gebrauchen.

    Sonst wird Deutschland in nicht mehr allzu ferner
    Zukunft aussehen wie die Herkunftslânder, aus
    denen diese Marodierenden stammen.

  91. Das ist das sichbare Ergebnis der grünen Politik. Hier konnte man eindrucksvoll sehen, wie sehr diese Gutspinner sich irren. Von Integration keine Spur. In den Videos die ich gesehen habe, war deutlich Kanack-Spak zu hören, also ganz klar Einwanderkinder der 2. Generation.
    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle. “
    Wo war denn der Brennpunkt in der ARD?
    Party-People? Es werden immer neue Wortkreationen benötigt, damit die Problemgruppe bloß nicht genannt wird.

  92. Für den Nachrichtensprecher des brandenburgischen BB-Radio (ein SPD-höriger/und finanzierter? Privatsender, gegründet vom ehemaligen IM des MfS Jürgen Karney, der damals einige seiner Kollegen der „Kunst- und Kulturschaffenden“ in der DDR verpfiffen hatte und jetzt wieder wie ein Fettauge auf der roten Suppe schwimmt), waren das schlicht „junge Leute“, die da randalierten. Ach ja, dieser Woidke-Sender macht für sich Werbung, wie „objektiv“ und unparteiisch er doch berichten würde. Die 40-Ü50-jährigen Moderatoren, davon eine sozialistisch geprägte und ein sytemschleimender-Wessi, geben sich bis zur Lächerlichkeit berufsjugendlich und den gelernten DDR-Bürger erinnert der propagandistisch aufgezogene Inhalt der Nachrichten und die linksideologisch-naiv gelenkte Moderation sehr stark an das Radioprogramm des „progressiven“ DDR-Sozialismus. So hatte die Moderatorin über den Sender unumwunden zugegeben, jeden Verweigerer der Maskenpflicht anzuschwärzen (was ihr in ihrem brandenburger Dorf sicher große Sympathiepunkte einbrächte…). Die Beobachtung des AfD-Landtages durch den Brandenburger Verfassungs-„Schutz“ wurde in üblicher MSM-Form diffamierend genüßlich zelebriert
    Alte rote Kader und sozialistisch-linksideologischer Einfluss….Zielgruppe sind die Jungwähler….gelernt ist eben gelernt!

  93. Diese „Gutelaunepartyszenen“ werden wir in den kommenden Wochen und Monaten sicherlich noch öfters zu sehen bekommen. Wenn die Polizei wirklich sooo sehr rassistisch unterwandert wäre, dann hätten zumindest ein paar der anwesenden Beamten das kleine schwarze Metallteil in die Hand genommen und einige der „Zugvögel“ aus der Südhälfte dieser Erde vom Himmel gepustet. Wenn es so weiter geht mit der Integration der „Schlauchbootprimaten“ und dem „islamistischen Mittelalterpack“, die von Merkel und Co. nach Deutschland geholt wurden und werden, wird das Land nahezu kampflos in die Hände dieses Abschaums fallen. Ich habe den Spruch „Deutschland den Deutschen“ nie so richtig gemocht, aber kampflos will ich meine Heimat auch nicht aufgeben.

  94. Die Stimme sagt nur die Wahrheit, mehr nicht.

    Denn dieser importierte Abschaum macht genau da weiter, wo er in
    seinen verlassenen Shitholes aufgehört hat.

  95. der Rassismusvorwurf an die Polizei ist meines Erachtens völlig gerechtfertigt:
    sie geht gegen Biodeutsche brutal und unnachgiebig sogar wegen Kleinigkeiten vor und schützt randalierende Muselmassen vor Strafverfolgung. Wenn das mal kein Rassismus ist?

  96. Leute, die haben doch nur eine „party“ gefeiert….
    …und die polizei darf doch nicht spaßverderber sein

  97. Eine Frage an PI-News:

    „Normales Deutsch“, ist das „Ey, Hurensohn, schfick deine Muddä“?

  98. WahrerSozialDemokrat 22. Juni 2020 at 06:32

    Was wird nun passieren?

    Die Polizei bekommt die linksversiffte Anweisung: Dort niemanden mehr auf Drogen zu kontrollieren…
    ===================
    gegen kriegsbewehrte tschetschenen sind die sowieso unterlegen

  99. Herr Soros bekommt immer was er will. Nun ist es die Ablenkung vom Wahnsinn, der unter dem Mikrobenthema getrieben wird. Ablenkung ist für die Kabalen lebensnotwendig.

  100. .
    An alle deutschen Polizisten!
    .
    Da ihr eure Dienstwaffen nicht benutzen dürft um euch und unser Leben und Eigentum zu verteidigen, lasst doch bitte eure Waffen zu Hause oder in der Dienststelle.. Eure Bandscheibe wird es euch danken.
    .
    Bei den kommenden Rassenunruhen (und sie werden kommen) kniet euch lieber vor dem ausl. Terrorgesindel hin und werft mit bunten Feenstaub oder lasst euch politisch korrekt vermöbeln oder tot schlagen.
    .
    Rot Rot Grüne Politiker werden es euch danken, dass ihr im Dienst gefallen seit.
    .
    .
    Ich hoffe das viele dt,. Polizisten jetzt endlich aufwachen und das nächste mal AfD wählen.

  101. Die Politiker denken,“ oh oh oh hoffentlich wacht das Volk nicht auf“, das
    Volk würde natürlich gegen die Ursache vorgehen nämlich die Verursacher,
    die Politiker, rauswerfen. kein Wunder, daß in Berlin am Reichstag ein Graben
    gebaut wird ( 3m tief, 10m breit, 250m lang) dazu an den Seiten ein hoher
    Eisenzaun. Besucher können nur noch durch einen langen Tunnel zum Reichstag
    geführt bzw. der Ansturm von Besucher kanalisiert werden, nichts für klaustrophoben.
    Kosten geplant 250Millionen €, kann auch etwas mehr werden.

  102. Haben die Polizisten denn keine Schusswaffen mehr. Oder sind diese kaputt oder hatten die Polizisten ihre Munition zu hause vergessen ? Plünderer wurden früher mal erschossen ist das heute anders?
    Warum bleibt die Polizei denn nicht zu hause wenn sie eh nur deeskalierend einschreitet.
    Dann sind sie morgens wenigstens ausgeschlafen werden nicht verletzt und können bewaffnet vor dem Kindergarten den Verkehr regeln und Falschparker aufschreiben. Jetzt muss das aufgearbeitet werden dem Einzigen dem Höchstwahrscheinlich Ungemach droht ist der Polizist der das Wort Kanak…. gesagt hat. Ansonsten „so sind sie halt südländisches Temperament eben.“
    Wie bestellt so geliefert. Das müssen wir aushalten. Wenn „Mutti“ sagt wir schaffen das dann schaffen wir das. Das einzige was wir schaffen ist uns ab. Na denn ffn.

  103. Mein Gott, die Polizei und die Medien!!!!
    Sie rätseln wer das war.
    Sie brauchen doch nur die Handydaten auslesen, dann haben sie die Kriminellen.
    Da können sie gleich die CORONA-App sinnvoll einsetzen.

  104. Diebe bekommen sehr schnell spitz, wenn
    Polizeipersonal von irgendwo abgezogen wird.

    In der Nähe von Wunstorf gab es einen Fall von versuchtem
    Metalldiebstahl mitten zwischen Feldern.

    Nach 15 Minuten erschien eine Streife aus dem Nachbarrevier,
    die sich nur wenig auskannte.

    Die Täter konnten entkommen.

  105. Wartet erst einmal ab was geschehen wird wenn sich ein FÜHRERin diesem JIHAD finden wird.
    Und die Aktionen der ins Land gedrungenen Jihadisten koordiniert und wie in DIJON mit MASCHINENWAFFEN gegen die wehrlos gemachten Bürger vorgeht.

  106. Xenophanes 22. Juni 2020 at 06:08
    Bei diesen Bio-Deutschen handelt es sich um Linksextremisten.

  107. Die Frage,die mich am meisten beschäftigt ist,wo sich unsere Grauenraute befindet.
    Sie hat die Gabe bei brenzligen Situationen abzutauchen und wenn sich die Wogen geglättet haben,dann taucht sie aus dem Nichts auf und tut so,als hätte sie alles im Griff.
    Deutsche Schnarchnasen merken das nicht,unfassbar!

  108. Politisch korrektes Framing: Junge Männer aus Party- und Eventszene

    Übersetzung ins Deutsche:
    Kriminelle Ausländer (insbesondere auch Schwarze), die ihrem Hass, Aggressionen und RASSISMUS gegen weiße und „ungläubige“ Polizisten und wohlhabende und erfolgreiche Geschäftsinhaber freien Lauf lassen.
    Vermutlich ein Großteil motiviert durch ihr Vorbild, den gewalttätigen Rassisten Mohammed,
    unterstützt von deutschen Verehrern vom Faschisten und Rassisten Marx, Lenin, Stalin, …

    #BlackHateMatter

    #WhiteLiveMatter
    #PoliceLiveMatter
    #KafirLiveMatter
    #BourgeoisieLiveMatter

  109. Durchschnittsbuerger 22. Juni 2020 at 07:05
    In Baden-Württemberg sind die Grünen ganz stark. Folglich bekommen die Dummwähler nun ihre eigene Medizin zu schmecken.
    Ich habe überhaupt kein Mitleid für die Betroffenen, außer es handelt sich bei ihnen um AfD-Wähler.

  110. Hallo –
    die links-grüne Volksverhetzung und das ständige Beschuldigen der Polizei zeigen Wirkung:
    Selbst die Polizeiführer in Stuttgart sind sich nicht zu schade, alles zu verharmlosen als angebliche „Party- und Eventszene“. In jedem Krieg stirbt die Wahrheit zuerst = alte Weisheit!

    Entsetzlich, wie die Polizei mut- und tatenlos diese Verbrecher gewähren lässt. Wozu ist die Polizei überhaupt noch bewaffnet?

    Im Zweifel, wenn nichts mehr sonst taugt:
    Schießbefehl auf Verbrecher/Plünderer, die nicht sofort nach polizeilichem Aufruf die Hände heben.
    Wie will man denn sonst für den Bürger Recht und Ordnung wieder herstellen?

    Das Problem ist zudem auch ein Versicherungsproblem:
    Die Geschäftsleute werden Versicherungs-Entschädigungs-Probleme bekommen, denn innere Unruhen sind meist als Ursache für Schäden und daraus beanspruchte Versicherungsleistungen ausgeschlossen.

  111. Es ist nun völlig falsch, die Randale auf Migranten zu reduzieren, das ist hier nicht das entscheidende Merkmal, es waren welche dabei, aber eher weniger echte Sprenggläubige, weil die nicht saufen und Drogen konsumieren.
    Nein, es sind Hedonisten, die aufgegangene Saat der Selbstverwirklichung für jeden, die Folge der antiautoritären „Erziehung“, die heute in den Kinderverwahranstalten sogar mit Preisgeldern und Auszeichnungen belohnt wird. Die Kleinsten sollen mitbestimmen, dürften ansagen, was Phase ist, das, was linksgrüne Spinner seit den ’68ern immer wieder propagieren. Nur wird diese Freiheit nicht sinnvoll und zum Nutzen der Gemeinschaft genutzt, sondern zu Eigennutzoptimierung.
    Würden diese Vollidioten, die der ’68er Doktrin huldigen mal in der Bibel lesen, würden sie den Schwachsinn, den sie propagiere nicht glauben. Gott hat den Menschen die Freiheit des eigenen Willens gegeben, sie aber auch in die Verantwortung entlassen. Und, hat das zu Frieden, Wohlstand und Gutem für alle geführt? Nein, der Sündenfall ist bis heute Grund für Egoismus, für Kriege, für Faschismus und dem Glauben des Menschen, sich eine Ideologie ersinnen zu können, die das friedliche Zusammenlegen regeln kann, egal ob Kommunismus, Nationalismus oder Humanismus, all das ist zu scheitern verurteilt. Kein will sich mehr demütigen, wer sich an Regeln hält, der ist der Dumme, er ist angepaßt und ein Spießer.
    Wir brauchen Regeln, in vielen Fällen strengere Regeln und konsequente Ahndung. so sollte, in den USA ist das in einigen Bundesstaaten so, der Konsum von Alkohol in der Öffentlichkeit außerhalb von gastronomischen Anlagen verboten. Das sollte hier auch eingeführt werden, wer erwischt wird, einen Führerschein hat, der ist ihn los, da er als unzuverlässig gelten darf. Wir brauchen auch altersabhängige Ausgangssperren für Jugendliche, unter 16 hat man ab 20 Uhr allein nichts mehr auf der Straße zu suchen, unter 18 ab 22 Uhr. Wird ein unter 18-jähriger trinken, rauchend und natürlicht erst Recht mit Drogen erwischt, gibt es Besucht vom Jugendamt, eventuelle Fahrerlaubnisse, auch für Mofa oder Trecker werden eingezogen, das Antragsalter wegen mangelnder geistlicher Reife auf 21 Jahre heraufgesetzt und unter den Vorbehalt eines bestandenen Idiotentests gestellt. Wer Freiheit will, muß auch die Verantwortung tragen, eben auch die Eltern. Diese Auswüchse haben nun offenbar gemacht, was Nacht in Deutschland abgeht, egal ob Farbschmierereien, Überfälle, Brandstiftungen, andere Sachbeschädigungen und Randale – oft sind eben Minderjährige die Täter, unabhängig von der Herkunft. Wer hier nur auf Migranten zielt, der erwischt nicht das ganze Problem, würde dann nur deutsche Sympathisanten auf den Plan rufen. Es muß gelten, mitgehangen, mitgefangen, keine Unterschiede, weder „profiling“ noch „Extrawürste“.

  112. Die Medien müssen ihre Konsumenten als sehr dumm einschätzen, um ihnen die Kriminellen als „_Mitglieder der Party-und Eventszene“ zu verkaufen. Alle Achtung, darauf muss man erstmal kommen! Auch die Polizei sowie der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft, Radek waren in Fernsehinterviews sehr ausweichend. Auf die konkrete Frage, ob die linksgerichtete Politik den Nährboden für die schweren Ausschreitungen gelegt habe, gab es keine konkrete Antwort. Seltsam, nach dem Anschlag in Halle oder auf Lübcke war man mit Schuldzuweisungen sehr schnell dabei. Diese waren zwar tödlich, aber es handelte sich in beiden Fällen um Einzeltäter. Hier waren ca. 500 Kriminelle am Werk, von denen man anscheinend ganze 24 festgenommen hat. Überhaupt war beim Betrachten des Videos wenig Gegenwehr von Seiten der Polizei zu sehen. Zwischen übertriebener Härte wie im Fall Floyd und relativer Passivität gibt es sicher andere wirkungsvolle Maßnahmen, um solchen Kriminellen energischer entgegenzutreten. Leider ist zu befürchten, dass es in anderen Städten zu ähnlichen Angriffen kommen wird durch rücksichtslose Nachahmer. Dass die Bevölkerung langsam wach wird und ihr Wahlverhalten überdenkt, ist wohl eher nicht zu erwarten, die hat bis jetzt noch nichts aus solchen „Partys“ gelernt!

  113. Ich glaube nicht, dass ein Mensch aus Neukaledonien dabei war.

    ———

    Tja, Leute, diese Allerbestantirassisten glauben tatsächlich, dass Blackies aus genetischen Gründen zu blöde sind, organisiertes Verbrechen zu begehen ***kopftisch***.

  114. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    22. Juni 2020 at 07:02

    Na, man würde uns Rassismus gegen Schwarze und Sklaverei unterstellen, und zwar zu Recht.

  115. PI-NEWS distanziert sich zwar von dieser Wortwahl, allerdings hat der Autor größtes Verständnis für die psychische Ausnahmesituation, in der sich der mutmaßliche Polizeibeamte zu diesem Zeitpunkt befand. Dass man da nicht jedes Wort auf die Goldwaage legt und sich mal im Ton vergreift, ist menschlich verständlich und nachvollziehbar.

    Manchmal ist es besser, man schreibt nichts, Herr Prinz!
    Der Polizist hat mit einem Begriff alles gesagt und jeder wußte Bescheid, wer es nicht war!

    „Kanake ist in neuerer Zeit eine Gruppenbezeichnung für verschiedene Menschen fremdländischer Herkunft, d. h. Ausländer mit hauptsächlich südländischem Aussehen. In der Frühphase der Anwerbung von sogenannten Gastarbeitern in den 1970er Jahren oft gegen Italiener, Spanier und Neugriechen verwendet, dient der Ausdruck heute überdies zur sprachlichen Abgrenzung der Deutschen und anderer Menschen mittel- oder nordeuropäischer Herkunft von fremdrassigen Menschen arabischer, persischer, türkischer, kurdischer sowie süd- und südosteuropäischer Abstammung. Allerdings handelt es sich bei den Kanaken ursprünglich um einen Volksstamm auf den südpazifischen Inseln, welche zu Frankreich gehören. “ (Metapedia)

  116. „Nur Kana…!“

    Denkt wahrscheinlich jeder, der vom Land in eine westdeutsche Großstadt kommt.

  117. Vielleicht wird bei übermäßiger Benutzung im Polizeifunk das Wort „Partyszene“ als rasischtisch eingestuft – uuhaaa!

  118. Ein Staat, der den Bürgern immer mehr Freiheiten nimmt, aber gleichzeitig auch immer weniger für deren Sicherheit sorgen kann, ist ein failed state.

  119. Hat schon jemand das Foto mit dem
    Kotau der NRW-Polizei genau angeschaut?
    Einer der drei, vor einem Neger, knienden
    „Deutschen“ ist ein Neger u. dessen Idee
    wird es gewesen sein. Daß der negride
    Maulwurf selber kniet, ist nur Trick 17, im
    Islamischen „Taqiyya“ genannt.

    ++++++++++++++++

    Die drei Vollpfosten der vergangenen Woche
    Eva Högl (SPD), Philipp Amthor (CDU), Frank-Walter Steinmeier (SPD)

    Wie ich mir dachte, wiedereinmal Steinmeier dabei:

    „“Volkserziehungsaktivist Frank-Walter Steinmeier

    Einmal Agitator, immer Agitator. Als Student schrieb Frank-Walter Steinmeier für eine DKP-nahe, von der »DDR« finanzierte und vom Verfassungsschutz beobachtete Betonkommunisten-Zeitschrift. Als Bundespräsident, zum Abschluss seiner steilen SPD-Kader-Karriere im Schloss Bellevue angekommen, redet er immer noch wie ein K-Gruppen-Aktivist mit der Mission, der dummen Masse die einzig wahre und zulässige Parteihymne einzuhämmern.

    Es reiche nicht, kein »Rassist« zu sein, »wir müssen Antirassisten sein«, dekretierte Steinmeier in einer als »Gesprächsrunde« deklarierten Agitprop-Veranstaltung in seinem Ansitz. So, wie totalitäre Demagogen immer schon agitiert haben: Wer nicht aktiv für die Ideologie der Herrschenden eintritt, der ist dagegen, ist ein Feind.

    Wenn Politiker »wir« sagen, weiß man schon: In Wahrheit wollen sie, dass die Bürger nach ihrer Pfeife tanzen. In diesem Ton geht es weiter: »Selbstkritik, Selbstüberprüfung« fordert Steinmeier im Ton eines kommunistischen Parteisekretärs ein. »Antirassismus muss gelernt, geübt, vor allen Dingen aber gelebt werden.«

    Mit anderen Worten: Der Bundespräsident hält die Bürger für verkappte Rassisten, für dumme, unmündige Untertanen, die von ihm erleuchtet und umerzogen werden müssen. So redet kein Demokrat, kein Präsident mit Respekt vor den Bürgern, so redet ein ewiger Aktivist und Volkserzieher. Frank-Walter Steinmeier ist der Präsident einer politischen Klasse, aber nicht der Präsident aller Deutschen.““
    https://www.deutschland-kurier.org/die-drei-vollpfosten-der-woche-eva-hoegl-spd-philipp-amthor-cdu-frank-walter-steinmeier-spd/

  120. Meine Glaskugel hat wieder geleuchtet:

    – Sie werden es wieder so biegen, dass nicht genug für „benachteiligte Migranten getan“ wurde.
    – Der „Alltagsrassismus“ wird der Grund für alles sein!
    – Deshalb muß wieder, ja, „noch viel mehr gegen Rächtz getan“ werden.
    – Das sind alles „Perspektivlose“, die da Polizisten angreifen!
    – Wir bösen, unfähigen Deutschen haben ihnen eben keine Perspektive gegeben, all diesen Buben!

    Kann mich noch erinnern, als in Köln von bescheuerten rechten Hooligans ein einzelner Polizeibus umgekippt wurde.
    Das Bild war wochenlang in allen Massenmedien.

  121. Erst wenn es die Villen und Golfplätze der Politiker betrifft wird sich was ändern. Im Übrigen hält sich mein Mitleid mit Stuttgart in Grenzen. Nur die allerdümmsten Kälber wählrn ihren Metzger selber !

  122. Gegen fast alles, dafür aber mit Staatsknete

    Eine Kolumne von Hans Peter Stauch
    22.06.2020

    Die Schlägertruppen der »Antifa‹ sind die Faust der parlamentarischen Linken auf der Straße. Der Verdacht erhärtet sich, dass die linksextremen Stiefeltruppen gewollte Akteure in einem üblen Spiel sind.

    Spätestens als sich die Grünen-Politikerin Renate Künast und die SPD-Vorsitzende Saskia Esken als Fans der »Antifa« bekannten und Unterstützung für diese forderten, spätestens ab dem Zeitpunkt, als die ehemalige IM-Mitarbeiterin Anetta Kahane, heute Vorsitzende der Amadeu Antonio Stiftung, endlich mehr Geld für »Antifa«-Strukturen und deren Projekte forderte, spätestens als bekannt wurde, dass der »Kampf gegen rechts« vom deutschen Familienministerium mit jährlich über 100 Millionen Euro geführt wird, spätestens da hätte man in dem Teil des politischen Betriebes, der sich noch zum Rechtsstaat mit seiner grundgesetzlichen Basis bekennt, hellhörig werden müssen…

    Der antifaschistisch-soziale Gegenentwurf zu den augenblicklich herrschenden gesellschaftlichen Verhältnissen lässt sich wunderbar nicht nur in Berlin, Hamburg und mittlerweile auch Stuttgart studieren, beredte Beispiele finden wir aktuell auch in den USA, wo zum Beispiel in Seattle die »Antifa« dank der linken Stadtregierung eine »autonome Zone« ohne Polizeikontrolle errichten konnte. Eine bewaffnete »Antifa«-Miliz kontrolliert den Bereich so erfolgreich, dass Vergewaltigungen, Nahrungsmittelknappheit und Schutzgelderpressung an der Tagesordnung sind.

    Das hindert allerdings Die Linke keineswegs daran, dieses sogenannte Projekt zu romantisieren…
    +https://www.deutschland-kurier.org/gegen-fast-alles-dafuer-aber-mit-staatsknete-eine-kolumne-von-hans-peter-stauch/

    Verfassungsschutz:
    Linksextremisten »zur Tötung« bereit
    22.06.2020
    https://www.deutschland-kurier.org/verfassungsschutz-linksextremisten-zur-toetung-bereit/

    Deutschland hat fertig:
    Plünderungen in Stuttgart, Massenmörder-Denkmal in Gelsenkirchen
    22.06.2020
    …Hans-Jürgen Kirstein, Landeschef der Gewerkschaft der Polizei Baden-Württemberg: »Es sieht danach aus, dass vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund vorn bei den Randalen mit dabei waren.«…

    Die Polizei äußerte sich zunächst nicht dazu, ob die Drahtzieher der jüngsten Verwüstungen der polizeibekannten linksextremistischen Szene zuzurechnen sind. Vor einigen Tagen hatte die Stuttgarter Polizei nach Vorfällen am Rande einer sogenannten Antirassismus-Demonstration von »Grenzüberschreitungen« gesprochen. »Teile der linken Szene überschreiten hier gerade Linien, was wir für Stuttgart bisher so nicht gekannt haben.«…

    Denkmal für einen Massenmörder

    Eine bizarre Grenzüberschreitung, dieses Mal mit behördlicher Genehmigung, gab es am Wochenende 450 Kilometer weiter nördlich im Ruhrgebiet zu besichtigen. Vor der Zentrale der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD), einer linksextremistischen Politsekte mit Sitz in Gelsenkirchen, wurde am Samstag bei einem »Festakt« eine mit rotem Tuch verhüllte Statue von Wladimir Iljitsch Lenin (1870–1924) enthüllt. Die Statue wurde 1957 in der Tschechoslowakei gegossen. Sie ist 2,15 Meter groß und steht zur Straße hin auf einem Gelände, das der vom Verfassungsschutz beobachteten Gruppierung (ca. 2.300 Mitglieder) gehört. Erklärtes Ziel der MLPD ist die »Errichtung einer Diktatur des Proletariats«.

    Ein von der Stadt Gelsenkirchen zunächst erlassener Baustopp war vom nordrhein-westfälischen Oberverwaltungsgericht kassiert worden…
    https://www.deutschland-kurier.org/deutschland-hat-fertig-pluenderungen-in-stuttgart-massenmoerder-denkmal-in-gelsenkirchen/

  123. jeanette 22. Juni 2020 at 09:44
    Jeder Ausländer, der hier keinen festen Arbeitsplatz hat und jeder Ausländer, der auch nur das geringste mit Drogen zu tun hat, der sollte sofort an den Flughafen zur Ausreise gebracht werden, so ähnlich, wie das mal früher hier üblich war.

    Damals lebten wir ja auch noch in Deutschland und der eine oder der andere Politiker machte sich noch ernsthaft Gedanken um das Wohl des „Volkes“.

    Heute leben wir in Deuzelan und die Futtertrog-Bonzen scheißen auf uns.

  124. Das ist erst der Auftakt. Wir werden natürlich Zustande bekommen, wie man diese aus Frankreich kennt, das ist völlig klar.

    Zurückschicken funktioniert nicht bei Menschen, die hier geboren wurden. Und bei denjenigen die hier jüngst ohne Pass angekommen sind, müsste man auch den politischen Willen haben, die Rückführung durchzuziehen. Wird ja auch nicht gemacht.

    Davon abgesehen, sind solche Bilder vielleicht auch nicht ganz ungewollt. Was kann man nicht dadurch alles rechtfertigen. Kameras überall, Ausgangssperren (gelten ja für alle), Handy-Überwachung …

  125. Kann wirklich nicht fassen, dass die Polizei da kniet.
    Das ist nicht Deeskalation, das ist Kapitulation.
    Wenn meine Polizei kapituliert, muß ich mich doch bewaffnen und mit anderen Bürgern Kampfrotten bilden, um zu überleben, oder?
    Noch ist es nicht so weit – aber DAS ist die Konsequenz.

    Wenn man sich dagegen anschaut, wie die Polizei bei den Corona-Demos „mutig“ alte Frauen weggezerrt hat, kommen einem nur noch die Tränen.

    Ich beneide keinen Polizisten in diesen Tagen. Die einzelnen Beamten sind die Prellböcke Merkels. Wenn die Polizei fällt, fällt unser Land.
    Vorwürfe machen kann man nur der Polizeiführung und der Politik.
    Wir brauchen dringend eine Stärkung unserer Sicherheit:
    http://www.pi-news.net/2019/08/die-bundeswehr-wieder-aufbauen-und-unsere-polizei-staerken/

  126. Drohnenpilot 22. Juni 2020 at 10:26
    .
    An alle deutschen Polizisten!
    .
    Da ihr eure Dienstwaffen nicht benutzen dürft um euch und unser Leben und Eigentum zu verteidigen, lasst doch bitte eure Waffen zu Hause oder in der Dienststelle.. Eure Bandscheibe wird es euch danken.

    Eine gute Idee wäre es auch, die Waffen an anständige Bürger auszuhändigen, damit die sich und ihre Familien selbst schützen können.

    Vom System haben die ja keinerlei Hilfe und Schutz mehr zu erwarten.

  127. Die Biodeutschen hatten mit Sicherheit die Sturmhauben dabei. Und unser Demenz-Horst wollte uns erzählen, dass alle Gewalt von rechts kommt. Nein, Eure Senilität, alle Gewalt kommt von Antifa und Merkels illegalen Gästen. Bei der Meldung der Behörden, dass die Täter aus der Partyszene kämen, bin ich fast vor Lachen vom Stuhl gefallen. Wie lange braucht das deutsche Volk noch, um zu erkennen, was in diesem Land wirklich los ist? Und wenn verblödete Linke bei dem Mord an Lübcke und den Morden in Hanau uns einreden wollen, da hätte die AfD etwas damit zu tun, dann ist Saskia Esken die Verursacherin der Krawalle in Suttgart. Sie hat gegen die Polizei gehetzt und der Antifa und den Islamisten damit die Argumente geliefert, die Polizei anzugreifen.

  128. Heisenberg73 22. Juni 2020 at 11:37
    „Nur Kana…!“
    Denkt wahrscheinlich jeder, der vom Land in eine westdeutsche Großstadt kommt.
    ——————————
    Ja, und ein erfolgreicher Poggenburg musste gehen, weil er etwas mit „Kümmel“ gesagt hat.
    Lächerlich!

  129. Ich habe schon vor Jahren gesagt, daß es aus der Sicht linker Umstürzler eine „kluge“ Idee wäre aus den Reihen der zugeströmten, bürgerkriegserfahrenen Fachkräfte Soldaten für die „Revolution“ zu rekrutieren.

    Wenn das richtig gemacht wird kann man Buntland ruck-zuck in seinen Grundfesten erschüttern und das Bürgertum wegfegen.

    Jeden Tag und jede Nacht übers gesamte Buntesgebiet verteilt Kommandounternehmen in hit-and-rund-Manier und die Sicherheitskräfte sind sehr schnell verschlissen und handlungsunfähig.

  130. MLPD stellt Lenin-Statue auf : Aufsteiger im Revier

    Von Patrick Bahners
    -Aktualisiert am 21.06.2020

    Schlechte Zeiten, Kameraden! Sie alle fallen: Kolumbus, Rhodes, Bismarck. Für die Geschäftsführer des Weltgeistes folgt auf den Kurssturz ihrer weltweiten Unternehmungen der Denkmalsturz. Aber was sieht man da in einer abgelegenen Ecke des fast schon postindustrialisierten Deutschlands, vor dem früheren Sparkassengebäude in Gelsenkirchen-Horst?

    Der Steiger ist gekommen! Es gibt noch ein welthistorisches Individuum, für das es in der Gedenkkonjunktur steil bergauf geht: Lenin kam nicht nur bis Karl-Marx-Stadt, er steht seit Samstag mitten im Revier, in perlgrau lackiertem Gusseisen, vor der Zentrale der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD). Ein Bergmann mit weißem Helm spricht ihn als Kollegen an: „Lieber Lenin, wir Bergarbeiter begrüßen dich mit einem herzlichen Glückauf!“ Und ein zweiter Kumpel gibt dem Lob der internationalen Solidarität eine arbeitssoziologische Wendung: „Wir Bergleute sind auch ein kämpferisches Volk!“…

    Die Parteivorsitzende Gabi Fechtner weist darauf hin, dass man die Statue auf einen niedrigen Sockel gestellt hat: Lenin soll den Passanten „auf Augenhöhe“ begegnen wie jeder andere Politiker. Ausdrücklich „vom Sockel holen“ möchte man „Begriffe“ wie „Massenmörder“. Auch Lenin hätte, so versichern Fechtner und Engel, seinerzeit lieber den Pflug geführt als das Schwert. Mit den „kleinen Bauern“ habe er „verschmelzen“ wollen.
    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/mlpd-stellt-in-gelsenkirchen-lenin-statue-auf-16825746.html

    Is mir schlecht. Mittagessen gestrichen.

  131. (Zitat Wiki):
    Kanake (Umgangssprache)

    Kanake oder Kanak, oft auch fälschlicherweise Kanacke, ist ein in der Umgangssprache verwendetes Wort, mit dem seit Mitte des 20. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum Menschen ausländischer Abstammung, meist aus dem arabischen, persischen Raum, der Türkei oder Südosteuropa, bezeichnet werden oder solche, die ein für diese Länder vermeintlich typisches Aussehen haben.

    Es findet sowohl als Schimpfwort als auch mittlerweile als einfacher, salopper Alltagsbegriff sowie Selbstbezeichnung Gebrauch.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Kanake_(Umgangssprache)

  132. Seit Jahrzehnten wird Deutschland mit Zuwanderern beglückt, die sich weder integrieren noch noch sich irgendwie verbunden fühlen mit Deutschland. Im wesentlichen besteht diese falsche Zuwanderung (natürlich gibt Ausnahmen) aus dem Massenimport aus der islamischen Shithole-Welt. Obwohl sozialstaatlich meistens voll umfänglich alimentiert und durchgefüttert, fühlt diese Klientel nichts als Hass gegen Deutschland und die Deutschen – auch und gerade aufgrund der islamischen Prägung, welche krasse Feindseligkeit im Betriebssystem tief verankert hat. Was da in Stuttgart passiert ist, könnte jederzeit in jeder Stadt in Deutschland wieder geschehen. In wenigen Jahren wird das sogar ganz normal sein – aufgrund demographischer Umwälzungen. Eine Politikänderung ist nicht zu erwarten. die deutsche Restbevölkerung ist ganz besoffen von gutmenschlichen, bunten Phrasen, wonach wir uns alle an den Händen fassen und Kumbaya singen sollen. Dann klappts auch mit dem Islam in Deutschland, was totaler Irrsinn ist. Mit verblödeten Phrasen aus der bunten Heiteitei-Welt kann man faschistische Ideologien nicht besiegen. Das galt für den Hitler-Faschismus und für den Islam-Faschismus gilt das genau so.
    Ich sehe total schwarz für Deutschland.

  133. Der Verlauf lauer Sommernächte wird ab sofort, jede laue Sommernacht aufs Neue, mit Kleingruppen neu ausgehandelt werden müssen. Und ich freue mich darauf.

    Die Zeche zahlt letztlich wie immer der malochende Steuermichel – solange man ihn überhaupt noch gnädig am Leben lässt.

    „Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!“
    (Angela Merkel)

  134. Johannisbeersorbet 22. Juni 2020 at 12:01
    Drohnenpilot 22. Juni 2020 at 10:26
    .
    An alle deutschen Polizisten!
    .
    Da ihr eure Dienstwaffen nicht benutzen dürft um euch und unser Leben und Eigentum zu verteidigen, lasst doch bitte eure Waffen zu Hause oder in der Dienststelle.. Eure Bandscheibe wird es euch danken.

    Eine gute Idee wäre es auch, die Waffen an anständige Bürger auszuhändigen, damit die sich und ihre Familien selbst schützen können.

    Vom System haben die ja keinerlei Hilfe und Schutz mehr zu erwarten.

    ..die Idee hilft den Polizisten/innen auch praktisch, ohne die sperrigen Pistolen können sie schneller davon laufen und müssen nicht noch aufpassen daß die Knarren beim rennen verloren gehen und die Waffen köönen ihnen auch nicht von den Kufnucken abgenommen werden was ja auch schon vorgekommen sein soll.

  135. Es war Karma, denn Stuttgart ist Grün verseucht. Wie gewählt, gab es dann nun so eine Antwort.

  136. Der Schirmherr der Stuttgarter „Kristallnacht“ kann eigentlich nur Frank-Walter Steinmeier heißen. Bei dem staatszersetzenden Engagement welches er seinerzeit für linke gewaltverherrlichende Texte (Feine Sahne Fischfilet) an den Tag legte.

  137. A. von Steinberg 22. Juni 2020 at 11:08
    Die Statetments der Polizeigewerkschaft zu diesen Randalen und Plünderungen sind mehr als beschämend. Die Polizei knickt vor diesem gewalttätigen Pöbel ein und statt Klartext zu sprechen, wird jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Die Wahrheit auszusprechen käme ja einem Rassismusvorwurf gleich. Es ist wirklich nur noch erbärmlich.
    Wenn die Polizei ihrer Arbeit nicht mehr nachkommt, bilden sich zu Recht Bürgerwehren.

  138. Gabriels Pack 22. Juni 2020 at 12:05
    Warum sind die Polizisten nicht niedergekniet?
    ________________________
    Könnte eine Solidaritätsbekundung mit ihren US Kollegen gewesen sein.
    Könnte auch eine sentimentale Geste gewesen sein, die deutlich nach hinten losgegangen ist.
    Was aber auch deutlich macht, dass die Polizei zwischen allen Fronten steht.
    Die Aufgabe ist ja eigentlich nicht mehr, existierende Gesetze und öffentliche Sicherheit durchzusetzen, sondern sie soll ihre Haut für breites politisches Versagen hinhalten. Die Polizei steht eigentlich in Konflikt mit einem Apparat, der willkürlich alle 4 Jahre die existierenden Gesetze an den Haaren herumzieht und von der Polizei erwartet, die Scherben aufzuheben. Dieser Konflikt wird vom Innenminister verantwortet. Denn was immer jetzt passiert, hätte ohne seine Untätigkeit nicht stattfinden können. Die Polizei war bei uns nie dazu gemacht, nach nordkoreanischem Muster als langer Arm des Diktators Befehle auszuführen.
    Die Basis für ihre Arbeit ist das staatsbürgerliche Verständnis der Deutschen. Die Politik hat dieses Gefüge zerstört, und die Polizei steckt mitten drin. Das kann so nicht gutgehen.

  139. .

    @ T.Acheles 22. Juni 2020 at 09:56 h

    friedel_1830 22. Juni 2020 at 09:03 3700km Grenzzaun

    Mit dem politischen Ziel stimme ich mit Dir überein.
    Aber methodisch halte ich dies für sinnvoller: …..

    ___________________

    Einverstanden ! Danke auch für die Antwort.

    .

  140. Was haben diese Dreckslinken, zu denen man die CDU auch rechnen muss, nur aus meinem geliebten Stuttgart gemacht.
    Polizeibeamte haben am Freitagabend (19.06.2020) einen 52 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, zuvor seine 42-jährige Ehefrau auf offener Straße mit einem Messer schwer verletzt zu haben. Der Mann fügte ihr gegen 22.05 Uhr an der Nordbahnhofstraße mehrere Stichverletzungen zu, wobei die Frau lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Die Tatwaffe wurde vor Ort aufgefunden und als Beweismittel sichergestellt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, insbesondere zur Motivlage des Mannes, dauern an. Der 52-jährige Afghane wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft im Laufe des Samstags (20.06.2020) einem Haftrichter vorgeführt.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/4629409

  141. Hier noch die Namen der 12 „Deutschen“ der Party- und Eventszene aus einer ‚geheimen‘ Telegram-Gruppe:
    – Aras Bacha-Bazi
    – Emre Caliscan
    – Seraffetin El-Mofty
    – Haschmatullah Rahmani
    – Ali Dawoud Muller
    – Shkudran Mastufi
    – Samir Kalajdži?
    – Cemal Ötzdimer
    – Jussuff Maukoukou
    – Amir Muhammad Ali
    – Demir Yüksel
    – Zvonimir Hutspiél
    ======================
    „Isch haben Doitsch-Pass! Aber isch nur zeigen, wenn Bullizei macht Kontroll! Und isch zeigen, wenn isch komm aus Urlaub von ______ (hier Zweitland eintragen) wenn isch (lächelt verschmitzt) paar Sach habe, besser Zoll-Kontroll wenn Pass Doitsch, kein Probläm dann. Nur dann isch brauch Doitsch-Pass.“

  142. Das ist erst der Anfang.
    Die Saat wurde über Jahre erfolgreich ausgebracht und geht jetzt voll auf.
    Wenn jetzt bis zum Jahresende die Pleiten in der Industrie dazukommen, etliche kleine Geschäfte aufgeben, die grossen Kaufhäuser in den Innenstädten geschlossen sind, die Sozialkassen gesprengt werden, die Steuern 2021 wieder ansteigen und und und… dann geht bei noch vielen mehr der Schokopudding aus und es wird richtig abgehen.
    Dann herrscht die grüne und linke Anarchie.
    Regierung in 2021??? Egal, das Thema ist eh durch und kann nicht mehr aufgehalten werden.
    Polizei in 2021??? Egal, die haben mehr Angst vor ihren Dienstanweisungen, wie vor den „Eventern“, auch das Thema ist durch und die alten Herren der CDU/CSU sind 2021 eh Geschichte.
    Deutschland 2021???, da treibt es mir den Angstschweiss aus den Poren.

  143. Drehhofer ist heute in Stuttgart. Die Nomenklatura, die diese Verhältnisse befeuert und angeheizt und befördert hat, gibt sich „entsetzt“.

    Drehhofer will jetzt übrigens auch den iranischen Blob Yagoofyhengameh anzeigen, weil sie so irrsinnig gegen die Polizei gehetzt hat.

    Auf Bertelsmann-ntv läuft seit 12:30 eine Sondersendung zu Stuttgart. Die Moderateuse versucht das gerade auf „Corona-Koller“ runterzukochen. Immerhin haben sie Ahmad Mansour zugeschaltet.

  144. Allelieb 22. Juni 2020 at 09:10
    “ Ja, wo is sie denn ? Unsere Kanzlerin ?
    wo is sie denn ? “

    Was ist der Unterschied, zwischen Angela Merkel
    und Adolf Hitler ?

    Angela Merkel, schaft es aus Berlin weg zukommen !
    —————————

    Der Adolf wollte ja zuletzt bekanntlich Deutschland vernichtet sehen. Angela führt es 70 Jahre später aus

  145. ntv, übelstes Framing:

    „Die Hälfte der Täter waren Ausländer. Deshalb mehren sich die Hinweise, daß es sich um eine Reaktion auf Rassismus der Polizei handelt.“

    Dieses verlotterte linke Medienpack schafft es immer wieder, abartigste importierte Gewalt friedlichen Schlafschafen anzudichten.

  146. Maria-Bernhardine 22. Juni 2020 at 11:40

    Wie ich mir dachte, wiedereinmal Steinmeier dabei:

    „“Volkserziehungsaktivist Frank-Walter Steinmeier
    _______________________________
    Ausgerechnet Steinmeier sollte sich nun seine Krokodilstränen verkneifen. Ich rechne ihm sehr hoch seine menschliche Kompetenz in Bezug auf seine Nierenspende für seine Frau an.
    Er hätte es einfach dabei belassen sollen, die Zeit mit der Frau geniessen, abgesichert sind die Beiden ja.
    Der Mann steht stattdessen als erster ganz vorn für die Trennung dieses traurigen Landes. Er kann einfach nicht über den Schatten als SPD Genosse springen. Er ist eine Fehlbesetzung für sein Amt, das muss man einfach so eingestehen. Mir fällt niemand ein, der es schlechter machen würde. Komplett zerfahren die Situation. Er ist nicht bei der Sache, wird umfokussiert, unsouverän, tragisch, mitgenommen. Ich hoffe die Selbsterkenntnis wird irgendwann mal folgen.

  147. Wer will diesen Soziopathenstaat, in dem du nur belogen, ausgenommen, geprellt und verraten wirst noch erhalten?
    Keinen Finger rühre ich für diese Soziopathen, diesen Staat oder seine Repräsentanten.
    Alles was diesem Staat schadet ist gut.

  148. An Smile 22. Juni 2020 at 12:33

    „Zvonimir Hutspiél“. Ist das ein bulgarischer Hütchenspieler?

  149. Chemnitzer Asylbewerber Mann (21) aus Nigeria soll
    Frau (32) vergewaltigt haben

    16.06.2020 – 17:19 Uhr

    Chemnitz – Mit Hand- und Fußfesseln wird der Angeklagte am Dienstagvormittag in Saal 149 des Chemnitzer Landgerichtes geführt. Sein Blick und seine Worte wirken aggressiv. Ist dieser Mann ein Serienvergewaltiger?

    Asylbewerber Samson A. (21) aus Nigeria sitzt derzeit wegen zunächst einer mutmaßlichen Vergewaltigung am 19. Dezember 2019 auf der Anklagebank. Er soll Mandy F. (32, Name geändert) nachts nach einem Besuch des Chemnitzer Clubs „Zukunft“ gefolgt sein. In Höhe Matthesstraße habe er sie laut Staatsanwalts in einen Garagenkomplex gezerrt und sich dort ca. 30 Minuten lang an ihr vergangen.

    Die Anklage beschreibt ein äußerst brutales Vorgehen. So soll der Angeklagte seinem Opfer während der Tat ein Messer an die Kehle gehalten haben. Er habe von der weinenden Frau sogar verlangt, ihn zu küssen.

    https://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz-news/prozess-in-chemnitz-ist-dieser-angeklagte-ein-vergewaltiger-71305890.bild.html

    Opfer und Täter kamen aus der Chemnitzer „Party- und eventszene“……..

  150. Gerade in SWR1. Interview mit einem Polizeiphychologen (Name Beer oder Bär)
    Man kann nicht von einem Hass auf die Polizei sprechen. Das war ein Zusammenspiel von Alkohol und Partylaune.

    Alles klar.

  151. PI-NEWS distanziert sich zwar von dieser Wortwahl, …

    Wer Menschen mit voller Wucht in den Rücken springt, wer in Zeiten von Corona (Existenzbedrohend) Geschäfte plündert, ganze Straßenzüge entglast, anderer Leute Eigentum zerstört, wer sich in einem Gastland wie eine Bestie gebärdet, wer Menschen bedroht, Frauen beleidigt der ist einfach ein dreck…. Stück Sch….. und gehört sofort inhaftiert und dann außer Landes gebracht.
    Wohin ist egal. Irgendeinem Land etwas Geld geben und damit diese diese Leute aufnehmen.
    Was dann mit denen passiert kann uns egal sein, sie hatten ihre Chancen. Sie haben uns Unmengen an Geld gekostet und was ist der Dank?

  152. Ich würde so weit gehen, diese Ausschreitungen als direktes Ergebnis der „Black live matters“-Bewegung zu betrachten. Der Mob hat instinktsicher bemerkt, dass das die Polizei hochgradig verunsichert hat und dass man sie wird mit dem Rassismusvorwurf noch weiter verunsichern können. Da sind Aussprüche, wie die des mutmaßlichen Polizisten („Alles Kan…“) nicht hilfreich, so verständlich sie in dieser Situation sein mögen…

  153. Babieca 22. Juni 2020 at 12:35
    Drehhofer ist heute in Stuttgart. Die Nomenklatura, die diese Verhältnisse befeuert und angeheizt und befördert hat, gibt sich „entsetzt“.
    —————————————-
    Will er sich seinen „Unrechtsstaat“ begucken und ein bischen Heucheln?

  154. lorbas 22. Juni 2020 at 12:48

    PI-NEWS distanziert sich zwar von dieser Wortwahl, …

    Wer Menschen mit voller Wucht in den Rücken springt, wer in Zeiten von Corona (Existenzbedrohend) Geschäfte plündert, ganze Straßenzüge entglast, anderer Leute Eigentum zerstört, wer sich in einem Gastland wie eine Bestie gebärdet, wer Menschen bedroht, Frauen beleidigt der ist einfach ein dreck…. Stück Sch….. und gehört sofort inhaftiert und dann außer Landes gebracht.
    Wohin ist egal. Irgendeinem Land etwas Geld geben und damit diese diese Leute aufnehmen.
    Was dann mit denen passiert kann uns egal sein, sie hatten ihre Chancen. Sie haben uns Unmengen an Geld gekostet und was ist der Dank?
    ———————-

    Yes, Sir!

  155. Smile 22. Juni 2020 at 12:33

    Hier noch die Namen der 12 „Deutschen“ der Party- und Eventszene aus einer ‚geheimen‘ Telegram-Gruppe:
    – Aras Bacha-Bazi
    – Emre Caliscan
    – Seraffetin El-Mofty
    – Haschmatullah Rahmani
    – Ali Dawoud Muller
    – Shkudran Mastufi
    – Samir Kalajdži?
    – Cemal Ötzdimer
    – Jussuff Maukoukou
    – Amir Muhammad Ali
    – Demir Yüksel
    – Zvonimir Hutspiél
    ———————————

    Was sind denn das für Namen?
    Kein Wunder, dass die keine Arbeit bekommen.
    Welche Kollegen wollen solche schwierigen Namen auswendig lernen?
    Denen bleibt ja gar nichts übrig als sich zu „langweilen“.

  156. Gabriels Pack 22. Juni 2020 at 12:05

    Warum sind die Polizisten nicht niedergekniet?
    ————————————

    Nicht gleich ein paar Kapitel überspringen!
    Abwarten!

  157. Waren die Autochthonen Antifanten? Wenn ja, fügt sich zusammen, was zusammen gehört:
    #MigrAntifa

  158. ZU:
    diekgrof 22. Juni 2020 at 11:10
    ZITAT:
    „Es ist nun völlig falsch, die Randale auf Migranten zu reduzieren, das ist hier nicht das entscheidende Merkmal, es waren welche dabei, aber eher weniger echte Sprenggläubige, weil die nicht saufen und Drogen konsumieren.“
    ZITAT ENDE.

    Ich respektiere Ihre Meinung, aber ich teile sie absolut nicht!
    Ob Strenggläubige oder Halbgläubige, ob mit oder ohne Drogen – völlig egal. Wenn man die muslimischen Schlachtrufe und Lobpreisungen des ALLAH hört, bin ich schon der Auffassung, dass dies kein „Partygeschrei“ ist, sondern „Kriegsgeschrei“.

    Aber nach den Medien-Richtlinien darf nicht real sein, was nicht sein darf und was nicht in die Umvolkungs-Strategie passt.

    Bitte einmal nachdenken:
    Was wäre denn wohl in den sog. „Lügen“-Medien als Headline erschienen, wenn die 500 Terroristen nicht ALLAH, sondern HEIL gerufen hätten?

    Unvorstellbar, was dann in den GEZ-Medien los wäre. Zehn Sondersendungen, Anne Will und Co. wären wieder voll im Element!

    Dann wären natürlich
    a) die auch so große rechte Gefahr und
    b) die AfD
    am Pranger,
    dann geäbe es Lichterketten von Flensburg bis Berchtesgaden,
    dann würde der Staatsschutz ermitteln – aber so sind es nur Merkels Gäste – und da darf man alles als „normale“ Partyszene abtun? Dass die Polizeiführung sowas auch noch mitträgt, das ist für mich entsetzlich!

  159. Es muss oben heißen:
    … die ach so große rechte Gefahr …“ SORRY – Tippi!

  160. @ Tom62 22. Juni 2020 at 09:21:
    „Auch Herr Wendt von der nicht dem DGB angehörenden Polizeigewerkschaft hat im Grunde schon in die richtige Richtung verwiesen, wenn er sagt, daß die ewigen „Rassismus-Unterstellungen“, die Linke und Grüne gewohnheitsmäßig der Polizei gegenüber angestellt haben, für diese Auseinandersetzungen in großem Maße mitverantwortlich sind. Diesmal aber hat deren Zündelei – beim Namen zu nennen: Volksverhetzung – ein Feuer größeren Ausmaßes hinterlassen, da ein vorrangig moslemischer und davon erst aufgestachelter Mob vor Ort sich erst auf die Polizei, dann auf deren Fahrzeuge, dann aber eben auch auf ein ganzes Viertel stürzte, welches sie dann auch entsprechend hinterlassen haben.
    Überhaupt sollen und müssen wir die Stuttgarter Terrornacht endlich beim Namen nennen: Hier haben sich nichts anderes als Rassenunruhen ausgetobt, angestachelt durch linksgrüne, im Kern rassistische Volksverhetzung, mit einer Polizeikontrolle wegen Rauschgiftverdachts als Anlaß: Schließlich kann es nicht sein, daß eine ‚weiße‘ oder eben ‚deutsche Polizei‘ es wagt, Moslems zu kontrollieren. Moslemischer und rotrotgrüner Rassismus, als vermeintlicher Antirassismus getarnt, gehen hier – im Bestreben um die Vorherrschaft – lange schon Hand in Hand.
    Die Parallelen zu dem, was gerade erst in den USA geschehen ist, da ein schwarzer rassistischer Mob unter Führung und Mitwirkung vermeintlich ‚antifaschistischem‘ Terrors, der ganze Einkaufszentren in Schutt und Asche legte, lassen sich dabei kaum mehr leugnen.“

    Sie haben völlig recht, Tom62, die Saat geht auf!
    In den USA stehen dem Mob freilich die Bundesregierung Trumps und die Regierungen der meisten Einzelstaaten gegenüber, während hierzulande die linksgrüne Kulturrevolution mit ihrer „Antirassismus“-Kampagne (wie die Schweinderln vom ZEITgeist titeln) nur die eine Seite nicht etwa einer Medaille ist, sondern der falschen Fuffziger, die seit Jahren (mit Nullzins“politik“) aufgelegt werden.

    Die Brandstifter – importierte Bürger-, Stammes- und Gotteskrieger, „heimische“ Antifa-, Klima- und Antidiskrimierungs-Aktivisten und anderes Pack – werden durch die Biedermänner (und -frauen) der „Qualitätsmedien“, Kirchen, Gewerkschaften und Blockparteien gefördert und unterstützt.
    Und an der Spitze dieser konzertierten Aktion steht Big Mother, das gealterte FDJ-Mädel im Kanzleramt: „Man könnte es auch so sagen: Meinhof war die Urmutter, Merkel ist heute die Königin der Antifa.“ (Bettina Röhl, „DIE RAF HAT EUCH LIEB“ / DIE BUNDESREPUBLIK IM RAUSCH VON 68 – EINE FAMILIE IM ZENTRUM DER BEWEGUNG, München 2018)

    Zur permanenten Kulturrevolution Bettina Röhl, Tochter der RAF-Terroristen Ulrike Meinhof: „Revolution – und die kam links daher, was immer das genau war, also linke Revolution, linker Systemumsturz, linke Systemkritik -, das war plötzlich nicht einfach nur ‚in‘ und zur allgegenwärtigen Nachahmung voll im Trend, sondern es wurde zur schlechthinnigen Identifikationsgröße bis heute. Die von der Bewegung erfassten Leute identifizierten sich in den Jahrzehnten nach 68 nicht mehr mit dem Staat, sondern mit dem Verdacht gegen den Staat, mit der Verdächtigung des Staates. Statt mit der Bundesrepublik identifizierte man sich jetzt mit dem ‚Kampf gegen die Bundesrepublik‘, mit der permanenten Revolution‘.
    Da sich seit 50 Jahren der Protest doch in der Regel sehr abstrakt und sehr allgemein und seltsam umfassend und seltsam prinzipiell und dann auch noch meistens im Gefolge der Ideen der linken Denkfürsten Marx und Mao abspielt, ist die von der Justiz überbordend unterstützte Protestkultur substanziell kaum zu greifen. Sie stellt sich der inhaltlichen Frage nicht, sie bemäkelt alles und liefert selber nichts als Störfeuer.“
    Bettina Röhl, „DIE RAF HAT EUCH LIEB“ / DIE BUNDESREPUBLIK IM RAUSCH VON 68 – EINE FAMILIE IM ZENTRUM DER BEWEGUNG, München 2018

    Die nicht einmal neue „Anti-Rassismus“-Kampagne ist nur das letzte Stadium des Linksextremismus, in der sämtliche Vor-Urteile, Neidkomplexe, nihilistische Nivellierungsphantasien und Unterschichts-Narzissmen minimalistisch zusammengefasst sind, um gegen die Noch-Mehrheitsgesellschaft der gesetzestreuen Leistungs- und Steuer-Normalos bürgerkriegsmäßig in Stellung gebracht zu werden.

    In den USA mit ihren „Afro-Amerikanern“ (eine Wortschöpfung Mao Tse-tungs übrigens; inzwischen gibt es aber auch „Afro-Afrikaner“, also „echte Afrikaner“!), die allerdings nur zum kleineren Teil vom Mob mitgerissen werden, gibt es Regierungen, die auf Bundesebene und in Einzelstaaten die Interessen der Bürger vertreten.
    Davon kann hierzulande keine Rede sein! wir sehen sogar, dass die „Regierenden“ nicht einmal hinter der Polizei stehen, wenn es darauf ankommt!

  161. Vor allem waren das nur „kleine Gruppen“, wo aber die Polizeikräfte aus dem gesamten Bundesland zusammengezogen werden mußten, um schließlich die eigene Ohnmacht zu erkennen.
    Da stellt sich doch die Frage, was passiert, wenn die großen Gruppen aufmarschieren.
    „Black Lives Matter“ usw. sind doch alles nur gezielte Aktionen um diese Kuffnucken zum Bürgerkrieg aufzustacheln.
    Aber die gezielte Demontage der Polizei begann doch schon vor etwa 10 Jahren, parallel mit der Verschärfung der Waffengesetze, um das große Abschlachten vorzubereiten und sicherzustellen, das wir nicht die geringste Chance haben werden.
    Seit 2015 erleben wir den „Einzug der Gladiatoren“ und die Meldungen über deren Untaten verdichten sich tagtäglich in sämtlichen Tageszeitungen aller Bundesländer.
    Und was machen die Wessis?
    Die wählen die Grünen, einfach nur zum totlachen!
    Und ich gehe mit euch jede Wette ein, das die bis zu den nächsten Wahlen noch massiv hinzugewinnen werden.
    Was? Wie bitte? Wahlbetrug?
    Warum dann nur im Westen und nicht im Osten?
    Allein schon die äußerst hohe Anteilnahme der Westdeutschen bei linken Mobilmachungen und Demonstrationen sind ein eindeutiger Beleg für deren allgemeine politische Gesinnung.
    Im Osten bildet zwar Thüringen mit seiner linken Regierung leider eine Ausnahme, dennoch konnte sich auch dort die AfD mit 23,4% als zweitstärkste Kraft etablierten.
    In keinem westdeutschen Bundesland wäre das möglich.
    Im Westen hat man zwar vollkommen Recht wenn es heißt „Ja ihr Ossis habt ja gar nicht soviele Ausländer warum wählt‘n ihr dann Räääächts“?
    Ganz einfach deshalb, weil wir erst gar nicht zulassen, das so ein Gesockse bei uns reinkommt und weil wir wenigstens den Arsch dazu in der Hose haben, und dagegen zu wehren!

  162. jeanette 22. Juni 2020 at 13:13
    Gabriels Pack 22. Juni 2020 at 12:05

    Warum sind die Polizisten nicht niedergekniet?
    ————————————

    Nicht gleich ein paar Kapitel überspringen!
    Abwarten!

    —————————

    :))))))))))))))))))))))))))))))))))

    Wie schön, dass Du wieder kommentierst!

  163. Aus welchem Grund muss man sich derart von der Wortwohl des Polizisten distanzieren?
    Sehe ich auf Phönix eine Bundestagsdebatte, dann entschuldigt sich auch niemand aus der Phönix Redaktion wegen der geschmacklosen Kleidung einer C. Roth oder wegen des ungepflegt erscheinenden A. Hofreiter.
    Dieser Audiomitschnitt ist ein Zeitdokument. Danke dafür, daß der Mitschnitt hier bereit gestellt wird, aber interpretieren kann ich dies schon selbst.
    Und wenn Wikipedia meint, ich solle Kanacke nicht mit ck schreiben/sprechen, dann nehme ich dies auch zur Kenntniss, und schreibe/sage dennoch Kanacke.

  164. Die Saat der bunten Willkommenskultur trägt langsam ihre Früchte. Und in den Staatspropaganda-Medien wird weiter von Partie-Szenen-Mitgliedern, einzelnen kleinen Gruppen oder Jungen Menschen gesprochen.
    Aufgrund politischer Restriktionen der eigenen Regierung und der Medienlandschaft bleibt der Polizei der Bewegungsspielraum von Partie-Szenen-Mitgliedern. Hier ist die Formulierung nicht ganz fehl am Platz.
    Ein Angriff mit Steinen und Stangen muss als Angriff auf Leb und Leben interpretiert werden und den Mechanismus der Selbstverteidigung rechtfertigen und in Kraft setzen. Hier spricht nichts gegen den Einsatz der Schusswaffe. Wenn man sich das Ganze noch in Verbindung mit dem Beitrag in der TAZ über die Polizei anschaut, kann man es nur noch mit Tilo Sarrazin halten… Deutschland schafft sich ab!

  165. An der Aussage des Polizeibeamten ist nichts auszusetzen.
    Man sollte der Sprachpolizei nicht nachkommen, die Ihnen nicht genehme Begriffe, ausmerzen will. Mit derartigen Schikanen soll das Selbstverständnis in der Sprache, Dinge auszudrücken, fallen.

    Die Sprachplolizei will ein Ständiges schlechtes Gewissen, beim Artikulieren, vermitteln. So die Sprachhoheit gewinnen.

    Das „Unwort“ dekliniert entspricht doch der Wahrnehmung.

    Kanake oder Kanak, oft auch fälschlicherweise Kanacke, ist ein in der Umgangssprache verwendetes Wort, mit dem seit Mitte des 20. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum Menschen ausländischer Abstammung, meist aus dem arabischen, persischen Raum, der Türkei oder Südosteuropa, bezeichnet werden oder solche, die ein für diese Länder vermeintlich typisches Aussehen haben.

    Quelle: Wikipedia.

    Auch verbal kann man, von den Terroristen hören, dass die Systemfrage gestellt wird.

    Dieser Terror wird überall aus den Thesen des Islams herausgelesen und angewandt.
    In Frankreich Dijon bereits mit Kriegswaffen.

    Jungeleute sollen nach den islamischen Thesen die Dimmi – Gesellschaft, besonders deren Machtinstrumente (Exekutive, Judikative und Legislative ), in Frage stellen und aushebeln.

    Alle Blaulichtsdienste wie Polizei, Feuerwehr und Krankendienste werden als Systemrelevant angesehen und bekämpft. Sure 9:30.

    Ein par linksradikale dienen als Steigbügelhalter. Dehnen kommt jeder Grund der Gewalt aus zu üben gelegen.

  166. Es läuft alles nach Plan heute sind es 500 und Morgen 5000, warte mal ab, ich hoffe die Narzis von heute schlagen endlich zu gleiche Recht für alle, Grund und Boden! Einer kommt die Hand Gottes siehe Rassenschule in Strassburg 1941 an der Wand das Zeichen, mehr brauche ich nicht zu sagen!

  167. „Es sieht danach aus, dass vor allem Jugendliche mit Migrationshintergrund vorn bei den Randalen mit dabei waren.“
    Diese Aussage ist in der im Artikel verlinkten Quelle nicht vorhanden.

  168. Mich hat vor ein paar Wochen jemand nach der Bedeutung /dem Sinn meines Namens hier gefragt.
    Ich hoffe, diese Frage ist hiermit beantwortet.
    Und sollte dies nicht der Fall sein, bitte einfach nochmal drei Wochen warten.

  169. nicht die mama 22. Juni 2020 at 07:49

    ….und wer ist jetzt schuld, wenn Touris und Besucher aus dem Umland künftig Stuttgart fernbleiben?

    Natürlich die AfD und nicht etwa Kalifatsbürger und anderes Gesochse.

    Der Politik fliegt der Kessel bald um die Ohren, ihnen gehen langsam die Sündenböcke und Euphemismen aus.

    „Viele kleine Gruppen“ – Nun, viele kleine Gruppen ergeben bei einem Zusammenschluss eine grosse Gruppe bzw. eine grosse Gruppe fällt nicht auf, wenn sie sich zum Einsickern in viele kleine Grüppchen aufteilt.

    „Party- und Eventvolk“ – Ja, klar, das machen die ja schon seit dreissig Jahren so…

    Erfrischend war aber der Oberpolimannzei, der meinte, sowas hat`s noch nier hier gegeben, aber er wisse nicht, woran das liegen könnte.
    :mrgreen:

    Nun, ganz einfach mal die Zusammensetzung der „Bevölkerung“ angeguckt, Herr Oberpolizeirat, und kurz nachgedacht.

    Natürlich hat`s sowas bei uns nicht gegeben, sondern nur in Dritt-Welt-Drecklöchern, aber jetzt sind die Drecklochkonstrukteure aus der Dritten Welt bei uns – auf Wunsch von EUdSSR-Kanzler_In Merkel und ihren Komplizen.
    —————————————————————————-
    Hätte sich der Kerl wahrheitsgemäß und damit politisch inkorrekt auf der PK geäußert wäre der bereits heute in den vorzeitigen Ruhestand versetzt worden. Der durfte das Kind doch nicht beim Namen nennen.

  170. Etrusker 22. Juni 2020 at 08:14

    Lügen, nichts als dicke, große Lügen der Staatsmedien. Pressekonferenz: Party und Eventszene! Das ich nicht lache. Das ist ein terroristischer, plündernder, Allah u akbar brüllender Invasoren Mob.
    Man muß sich jetzt entscheiden. Entweder man geht mit aller Härte unter Inkaufnahme der Konsequenzen gegen diesen Abschaum vor oder man hat seine Sicherheit, seine Heimat sein Land verloren. Wenn man diesen Raubtieren nicht zeigt wer der Herr ist, werden Sie immer mehr und agressiver.
    MERKEL und ihre Speichellecker sind verantwortlich zu machen
    —————————————————–
    Wenn wir uns mal die ungleichen Kräfteverhältnissse anschauen dann müssen wir deprimiert feststellen dass der Keks schon längst gegessen ist. Wenn der Irre vom Bosporus seinen Besuch ankündigt sind innerhalb von 24 Stunden 50.000 Türken auf der Straße. Wenn die Verkehrspolizei einen Araber im Kalifat NRW wegen eines Verkehrsverstoßes kontrolliert pfeift der innerhalb von 10 Minuten 500 Brüdäh zusammen.
    Die Polizei kann ihr Gewaltmonopol nur noch gegenüber alten Deutschen durchsetzen. Bei Linken und erst recht Migranten ist schon längst Schicht im Schacht.

  171. DumSpiroSpero 22. Juni 2020 at 12:45
    Gerade in SWR1. Interview mit einem Polizeiphychologen (Name Beer oder Bär)
    Man kann nicht von einem Hass auf die Polizei sprechen. Das war ein Zusammenspiel von Alkohol und Partylaune.
    Alles klar.
    ————————————————————————-
    Ich habe inzwischen derart die Schnauze voll von diesem verharmlosenden Müll den uns diese restlos verlogenen Journalnutten täglich vorsetzen.
    Ja, wir waren auch mal jung und haben Partys gefeiert und auch gesoffen bis der Arzt kommt.
    Aber keinem Einzigen (wir waren auch keine Engel) von uns wäre es im Traum eingefallen mit voller Wucht gegen den Rücken eines knienden Polizisten zu springen.
    Das hätte genauso tödlich ausgehen können wie beim Augsburger Feuerwehrmann.
    Und genauso wenig hätten wir im Suff die Innenstadt zerlegt oder Geschäfte geplündert.
    Seit gestern Morgen stehen 40 Firmeninhaber vor dem Scherbenhaufen ihrer mühsam erarbeiteten beruflichen Existenz und diesen scheiß verlogenen Presseheinis fällt nicht anderes ein als verharmlosend von Party- und Eventgästen zu sprechen. Ehrlich ich habe sooo einen Hals!

  172. Die Stuttgarter Partyszene wehrt sich gegen die Verleumdung durch die Politik und die Polizei. Einer benennt sogar die wahren Täter ganz offen:

    Stuttgarter Clubs und Partyveranstalter üben Kritik
    „Die Aussage der Polizei ist verantwortungslos“
    Von Uwe Bogen 22. Juni 2020 – 11:51 Uhr

    Als „irreführend“ haben Clubbetreiber die Aussagen der Polizei bezeichnet, hinter der Krawallnacht von Stuttgart stecke die „Partyszene“. Damit werde eine Branche, die gerade „genug zu kämpfen“ habe, in ein schlechtes Bild gerückt.

    (……..)

    Partyveranstalter Steffen Eifert vermutet, „die Polizei wollte die Krawallszene irgendwie bezeichnen, ohne einen Begriff zu verwenden, der als politisch unkorrekt empfunden werden könnte“. Dass nun der Begriff „Partyszene“ herausgekommen sei, hält er für „„abstrus“. Damit bediene die Polizei das Klischee, dass Party und Events eng mit dem Thema „Randale“ verbunden seien. Eifert: „Wir sind seit fast 30 Jahren Partyveranstalter und wir hatten in dieser ganzen Zeit noch nie in irgendeiner Form Krawall – und natürlich schon gar nichts, was auch nur annähernd an das von letzter Zeit ran kam, und da ist es schon etwas ärgerlich, wenn man durch so eine Formulierung in Zusammenhang mit irgendwelchen Chaoten gebracht wird.“
    „Brandbeschleuniger waren die Ereignisse in den USA“

    Auch Hiki Shikano, der Betreiber des Partygriechen Cavos, warnt davor, alle über einen Kamm zu scheren. „Diese Szene, die sich am Eckensee seit einiger Zeit zum Saufen von Dosenbier und Billigfusel aus dem Supermarkt trifft, hat mit denen, die die Lokale auf dem Kleinen Schlossplatz besuchen und dort leckere Weine, Longdrinks und Snacks genießen, mal überhaupt gar nichts zu tun“, versichert er. Das eine sei ein „schickes“ junges Ausgehpublikum, das andere seien „leider oft perspektivlose, junge Männer, meistens mit Migrationshintergrund, denen langweilig geworden ist in den letzten Monaten“. Als Auslöser und gefährlicher Brandbeschleuniger fungierten die Ereignisse in den USA, glaubt der Cavos-Macher. Jetzt müsse es um Solidarität und Abgrenzung „dieses kleinen Anteils an Kriminellen“ gehen.

    Eric Bergmann von der Bar Jigger & Spoon sagt, er sei auf der Seite der Polizei, aber die Aussage mit der Partyszene sollte der Polizeipräsident „dringend zurücknehmen, auch wenn das Kind jetzt schon in den Brunnen gefallen ist“. Stefan Schneider vom Palast der Republik beobachtet seit Tagen, „wie die Jungen und die Partyszene besonders am Wochenende orientierungslos durch die Stadt laufen“. Denn alle Clubs sind geschlossen. „Da sich Emotionen und der Frust aufgebaut haben, war es nur eine Frage der Zeit, bis etwas passiert“, sagt er. Auch bei den Clubbetreibern herrsche großer Frust wie bei den Einzelhändler durch die Coronakrise.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgarter-clubs-und-partyveranstalter-ueben-kritik-die-aussage-der-polizei-ist-verantwortungslos.62de0e2f-40d5-488d-90b1-e8db28f4f851.html

  173. Die unkontrollierte von den herrschenden Kommunisten geplante Masseneinwanderung ist unerhört und muss rückgängig gemacht werden.
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland

  174. Party und Eventszene? Warum nicht?! Ich sehe daran nur, daß diese Szene scheinbar vor lauter Party und Toleranz Psychose gar nicht bemerkt hat, wie sie bereits unterwandert ist.
    Um mit Willy B. zu sprechen: hier trennt sich, was nie zusammengehört hätte.

  175. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 22. Juni 2020 at 06:29

    Die Frauen und Töchter trauen sich schon lange nicht mehr in die Innenstadt.
    ____________________________________

    Kopf hoch!
    Wenn man dann den Zalando Online Zugang wegnimmt kann viel Geld gespart werden. 🙂

  176. Eigentlich ganz einfach zu lösen: STREIK!
    Sollen sie doch den innigsten Wunsch der Linken Chaoten erfüllen, – sich so mal 14 Tage einigeln, nicht ausrücken (konnten sie doch in der Kristallnacht auch?!?!).
    Kann man sie dafür entlassen? – Nein, dass wird sich das Pack nicht getrauen. Ersetzen? ja wie und mit was denn?
    Es muss der Polizei so grauenhaft wehtun, bis sie verstehen, dass ihre Einsatz dem Volk, und nicht einer fremdgesteuerten, elitären und sich selbsbreicherenden Polittruppe zu dienen hat.
    Auch die Wähler werden erst nach dieser Erfahrung! die Linken abservieren, Polizei und die Streitkräfte wieder unterstützen. Also, volle Pulle weiter.

Comments are closed.