Von EUGEN PRINZ | Der Autor entstammt einer Generation, in der die tägliche Lektüre der Tageszeitung als unverzichtbarer Bestandteil der politischen Bildung und der Erweiterung des Allgemeinwissens angesehen wird.

Folgerichtig ist er seit vielen Jahrzehnten Abonnent einer der insgesamt 16 Regionalzeitungen der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung, kurz „idowa“ (Isar, Donau, Wald). Mit einer verkauften Auflage von gut 112.000 Exemplaren deckt diese Mediengruppe große Teile des ostbayerischen Raums ab.

Links-grüner Zeitgeist in den Redaktionsstuben

Mit dem altersbedingten Ausscheiden jener Redakteure, die als journalistische Wegbegleiter von Franz-Josef Strauß auch dessen politische Ansichten teilten, hielt der links-grüne Zeitgeist als hässlicher Begleiter des journalistischen Nachwuchses Einzug in die Redaktionsstuben. Seither werden dem Leser ideologische Parallelwelten vorgegaukelt, wo über die Realität berichtet werden sollte. Die Macher der Zeitung, bis hinauf zum Herausgeber Dr. Martin Balle, scheinen es inzwischen als ihre vornehmste Pflicht zu sehen, das Denken ihrer Leser zu betreuen, statt nüchtern und sachlich darüber zu berichten, was auf der Welt passiert und pflichtgemäß dazu alle relevanten Details zu liefern.

Viel schreiben ohne gut zu informieren

Die Seite drei jeder Ausgabe der Tageszeitung ist grundsätzlich einem Schwerpunktthema vorbehalten. In der Dienstagsausgabe war dies die Bürgerkriegsnacht in Stuttgart. Der Tenor: „Betrunkene Partygänger sind ausgetickt, wahrscheinlich auch wegen Corona“. Das wenige, das zum ethnischen Hintergrund der Tatverdächtigen preisgegeben wurde, findet sich gut versteckt im letzten Drittel eines langen Berichtes:

„Alkohol und Drogen hätten bei vielen Männern die Sicherung durchbrennen lassen. Darunter seien Deutsche mit und ohne Migrationshintergrund gewesen, genauso wie Ausländer“.

Leider informieren sich die meisten Menschen nur aus der Tagesschau und Blättern wie idowa. Deshalb gehen sie solchen Meisterstücken der Lückenberichterstattung auf den Leim. Was den aufgeklärten Menschen da nur bleibt, ist ein Kopfschütteln und Fremdschämen für den Berufsethos solcher Redakteure. Und es kommt noch schlimmer.

Selbst diese bis an die Grenze der Lüge schöngefärbte Darstellung der Vorgänge in Stuttgart, war offenbar schon ein zu großes Opfer für die Politkommissare in den Redaktionsstuben von idowa.

Eine Kompensation musste her und diese folgte auf dem Fuß:

Die komplette Seite drei der idowa-Mittwochsausgabe wurde mit Artikeln über Neonazis und Rechtsextremisten, zu denen sich die böse AfD gesellt, zugepflastert. Corona-Demos würden von dieser Klientel gekapert und ein gewisser Jan Nowak, von der „mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus in Bayern“, bekam die Gelegenheit, rufschädigende Behauptungen über die AfD-Landtagsabgeordnete Katrin-Ebner Steiner zu verbreiten. Den Nachweis für die Richtigkeit bleibt das Blatt jedoch schuldig. Es ist nur von den „Recherchen des Experten“ die Rede.

Chemnitz lässt grüßen

Und so wird nach der Methode, die sich schon damals bei dem feigen Mord an Daniel Hillig in  Chemnitz bewährt hat (Stichwort: „Hetzjagden“), sofort mit der Nazi- und Rechtsextremismus-Keule drauf gehauen, um auf Biegen und Brechen die wahren Probleme unseres Landes weiterhin unter den Teppich kehren zu können.

Das ist Journalismus in Deutschland des Jahres 2020.


Eugen Prinz auf dem FreieMedien-Kongress in Berlin.
Eugen Prinz auf dem Freie
Medien-Kongress in Berlin.

Eugen Prinz kommt aus Bayern. Der bürgerlich-konservative Fachbuchautor und Journalist schreibt seit Herbst 2017 unter diesem Pseudonym für PI-NEWS und den Blog zuwanderung.net. Dem politischen Journalismus widmet er sich, entsetzt über die chaotische Massenzuwanderung, seit 2015.
»Telegram Kanal: Eugen Prinz DIREKT (t.me/epdirekt)
» Twitter Account des Autors
» Spende an den Autor

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Es waren doch lediglich einige Kleingruppen aus der Shisha ääääähhhh Party-, Vergnügungs- und Eventszene, oder?

  2. „[…] und wer die Liebe zur Freiheit bis zum Wahnsinn steigert, daß er, um aller geselligen Bande los zu sein, wie ein Vogel in der Luft zu fliegen wagt, den trifft des Ikarus Geschick.“
    Ludwig Börne

  3. Tja, Journaldioten halt.

    Wenn das allerdings so weitergeht, dann merken die Leute, dass eben nicht die AfD dort randaliert hat und riechen den Braten trotz extremster Indoktrination.

  4. Schaut euch an wie sie unsere osteuropäischen Freunde behandeln

    Eingepfercht in Containerlagern, wie in Deutschlands finsterstem Kapitel. Bei Minute 2:00 zu sehen wie die Menschen in der Metallbox dahinvegetieren sollen.

    Übrigens einem Schäferhund stehen laut Tierschutzgesetz mindestens 6 m² Zwingerfläche zu.

    https://www.youtube.com/watch?v=mkKlVsCU0h0

    Der Spargelbauer soll übrigens gut in der CDU vernetzt sein und wird deshalb wohl vom ZDF nicht näher erwähnt.


    Es wäre auch schön wenn die Lückenpresse nicht ausblenden würde, wer die Frau mit
    KZ-Wärterqualitäten ist, von der bei Minute 2:40 berichtet wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=mkKlVsCU0h0


    Kein Wunder, dass man keine Merkel-Neger oder ihre 2015er Islamimporte bei dieser Arbeit sieht, die machen lieber mit unserem Hartz 4 Party und Event in unseren Städten.

    Die haben verstanden wie es läuft und sagen sich, lasst doch die Kuffar und Zigeuner aus Osteuropa in der Schweinefabrik schufften, während wir das Land übernehmen.

  5. Nun Herr Prinz, kündigen Sie die Zeitung.
    Fordern sie alle Bekannte auf das selbe zu tun.
    In der Marktwirtschaft, in der „Demokratie“ muss die Erziehung über den Geldbeutel stattfinden.

  6. Das Bemerkenswerte ist, dass die ursprünglichen „Pflichtwerke“ für guten Journalismus seit jeher genau die Arbeits- und Herangehensweise lehren, wie es eigentlich richtig gemacht wird. Was ich mich daher frage: Hat man die bewährten Standardwerke aus den Journalistenschulen etc. rausgeschmissen und gegen irgendwelche Schrott-Lehrbücher ausgetauscht? Wenn ja, gegen welche? Und warum?

  7. Meines Wissens war die gefährlichste Waffe, die bei den Nordadlern gefunden wurde, ein Baseballschläger.
    https://www.rundschau-online.de/news/politik/-nordadler—seehofer-geht-gegen-neonazi-gruppierung-vor-36895068

    So scheint auch nur der Anführer der Gruppe versucht zu haben, im Internet neue Leute zu rekrutieren.
    Die Gruppe war mehrere Dutzend Mitglieder groß, aber Razzien wurden nur bei sieben Mitgliedern durchgeführt.
    Mir tun die Leute leid, die im Internet groß herumtönen und dann die Polizei vor der Tür stehen haben. Und ärgern tue ich mich zusätzlich, weil das nachher alles der AfD indirekt in die Schuhe geschoben wird.

  8. Zeitungen kann man ja im Regal liegen lassen bzw. kann man sein Abo kündigen. Leider kann man (noch) nicht die GEZ-Sender, deren Nachrichten und Talk- Shows den gleichen Müll absondern, auf die selbe Art abstrafen.

  9. Schon früh im Leben hatte ich bemerkt, daß über kein Ereignis jemals korrekt in einer Zeitung berichtet wird.
    Von George Orwell

  10. Herr Steinmeier
    wo bleibt ihr Aufruf das Konzert gegen LINKS zu besuchen,
    oder gibt es womöglich das KONZERT GEGEN LINKS gar nicht.
    Dann treten Sie zurück und schämen Sie sich.
    Aber warum schämen Linke sind per se nicht Gewalttätig – ralf stegner-

  11. Da wird schon die Coronaseuche in Göttingen mit Nachdruck umgedeutet (Schuld war wohl die Stadt). In Chemnitz gab es Hetzjagden und nun haben wohl rechte Provokateure die armen Jugendlichen …
    „Wer einmal lügt … )

  12. Mir war immer klar, daß Höcke gemeinsam mit Frau Dr. Merkel hinter der Stuttgarter Partynacht stehen

  13. Während wohl fast alle Terroristen der Stuttgarter Intifada wie schon 2015 zu Köln und 2017 zu Haramburg keine strafrechtlichen Folgen zu erwarten haben werden, wird es für einen Polizisten, der fassungslos an der Front stand, wohl ernsthafte Konsequenzen seitens des Strobl/Fukukretschmann-Regimes geben:

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ausschreitungen-in-stuttgart-polizei-ermittelt-wegen-rassistischer-tonspur-in-eigenen-reihen.ce488e49-af24-4d73-b756-e2d705040f27.html

    Stuttgart – In der Haut der Polizisten, die in der Samstagnacht bei den Krawallen an vorderster Front standen, beleidigt, mit Steinen beworfen, getreten und mehr wurden, will vermutlich niemand stecken. Frust darüber ist wohl verständlich. Dennoch ging ein Beamter womöglich zu weit. Auf einer Tonspur, die zeitweise auf Youtube abrufbar war und aus der Samstagnacht stammen soll, ist mutmaßlich ein Polizist zu hören, der die Verantwortlichen für die Ausschreitungen als „xxxxxxxx“ bezeichnet und „das, was ihr geholt habt“, die „Spitze des Eisbergs“ nennt.

  14. Alkohol und Drogen hätten bei vielen Männern die Sicherung durchbrennen lassen….
    ……….
    Nicht die Sicherungen.Sondern den Islam Chip!

  15. Eurabier
    25. Juni 2020 at 07:48

    „ist mutmaßlich ein Polizist zu hören, der die Verantwortlichen für die Ausschreitungen als „xxxxxxxx“ bezeichnet und …“

    Ich bin nun schon älter und nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

    Seit wann darf man Kanaken(schlimmes Wort) nicht mehr so bezeichnen?

    Kanak Sprak ist offizielles Wikioedia Deutsch (Kiez Sprache?

  16. Als monumentales Gegenstück zum antifaschistischen Schutzwall gegen den imperialistischen Westen von damals, wird es diesmal heißen, wir mußten die schon immer hier Lebenden verraten, ja sogar preisgeben, um einen großen Krieg mit den ‚Nun sind sie halt da‘- Invasoren zu vermeiden. Das war der Preis für einen zwar mörderischen Frieden, der aber immer noch besser war, als das, was danach, und dennoch unaufhaltsam leider in den großen Krieg mündete, den wir vermeiden wollten.

  17. Es geht schon nicht mehr um Berichterstattung, sondern zu oft um ein abstoßend wirkendes Anbiedern an die sogenannte „herrschende Meinung“. Das zu sagen, was man denkt, hat oft fatale Folgen wie den Verlust der eigenen Stellung oder das Aufkündigen einer Freundschaft. Aber Freiheit gibt es nicht geschenkt, man muss sie sich täglich neue erschaffen bzw. erkämpfen. Immer dann, wenn ich selbst betroffen war und Informationen aus eigener Erfahrung hatte und gesehen habe, wie und was dann in den Medien berichtet wurde, wusste ich, wie falsch solche Berichte waren. Es ist dann nicht schwierig, auf wirklich alles, was berichtet wird, entsprechend zu extrapolieren, wie falsch der Bericht sein kann. Ich bin schon lange kein Abonnent mehr von irgendeiner dieser etablierten Presseprodukte und selbst die Tagesschau sehe ich mir nur an, wenn ich mir den Abend verderben will.

  18. Wer solche linke Schmierenblätter abboniert, ist selbst Schuld, vor 70-80 Jahren, als es noch nicht die Toilettenpapier-Rollen gab, hat man die Zeitungen zudammengeschnitten und den Hintern damit abgeputzt

  19. Jeder dieser unerfahrenen Jungen und Mädchen, die da im Brustton der Überzeugung ihre Lehren unters niedere Volk streuen hält sich des Literaturpreises für würdig und ist eifernder und verbohrter als ein(e) Karl-Eduard(ine) von Schnitzler.

    Man sollte wirklich konsequent alle Abos kündigen, die Käseblätter nicht einmal mehr geschenkt nehmen und Werbetreibende, die dort immer noch Anzeigen schalten auf ihren Fehler aufmerksam machen.

  20. Wenn selbst bei PI das Wort Kana““ke tabu ist…

    Wieso eigentlich? Weil es „abwertend“ ist? „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit?

    Dann müsste „Krimineller“ ebenso verboten werden, wie „Politiker“ oder „Journalist“.

  21. Der CDU Laschet ist ein Totalversager, was mussten wir uns im Ausland
    via ZDF und ARD uns anhören, wie Toll mit Deutschland über Alles in der Welt , man die Corona-Kriese
    gemeistert hätte, und jetzt fällt den Laschet Alles auf die Füsse,
    Im Momment hat D/ die höchsten Neuinfektionszahlen in Europa, und das Ende derFahnenstange ist noch nicht
    erreicht, Ö/Ch erwägen Einreistopp für Touristen aus NRW. Alles nur wegen
    der Billiglohn-Sklavenhalterei, ausgerechnet D/ das bei Ausländern uns immer Belehrt,
    wie man mit Ihnen gut umgehen sollte

  22. Anita Steiner 25. Juni 2020 at 08:21
    Der CDU Laschet ist ein Totalversager, was mussten wir uns im Ausland
    via ZDF und ARD uns anhören, wie Toll mit Deutschland über Alles in der Welt , man die Corona-Kriese
    gemeistert hätte, und jetzt fällt den Laschet Alles auf die Füsse,
    Im Momment hat D/ die höchsten Neuinfektionszahlen in Europa, und das Ende derFahnenstange ist noch nicht
    erreicht, Ö/Ch erwägen Einreistopp für Touristen aus NRW. Alles nur wegen
    der Billiglohn-Sklavenhalterei, ausgerechnet D/ das bei Ausländern uns immer Belehrt,
    wie man mit Ihnen gut umgehen sollte

    Seehofer läßt ja auch ungehemmt „Mädchen“ aus den griechischen „Lagern“ und die Fangergebnisse der Mittelmeerflotte nach Buntland einfliegen. Da sind sicher auch genug Infizierte dabei, aber das juckt augenscheinlich niemand.

  23. „Die Ermittlungen werden zeigen, inwieweit der Polizist für seine Aussagen belangt werden kann.“

    na da lässt sich doch sicher was mit “ Rassismuss, Rechtsradikales Gedankengut, oder ähnlichem finden“

  24. Bert Brecht: Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.

    Wie können sie nicht bewegen, die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen.

  25. „Alkohol und Drogen hätten bei vielen Männern die Sicherung durchbrennen lassen. Darunter seien Deutsche mit und ohne Migrationshintergrund gewesen, genauso wie Ausländer“.

    Ah. Jetzt wissen wir es. Jim Beam ist schuld, dass unsere Goldschätzchen wilde Sau spielen.
    Komisch. Als ich jung war, gab es auch schon Allohol zu kaufen. Keiner ist dermaßen durchgedreht.
    Aber nach derbkruden Logik unserer Medienmafia ist ja auch Scania schuld, wenn ein Lastwagen in eine Menschenmenge „rast“. Was soll mandazu noch sagen?

  26. Kampf in der Polizei gegen rechts:
    Man kann eine Hierarchie auch wieder vom Kopf auf die Füße stellen:
    Die Verbecher sitzen oben!

  27. Die Presse stellt nun die nicht hinnehmbaren Ausschreitungen so dar, daß wir die deutschen Bürger bei den Integrationsbemühungen versagt hätten, also im Grunde sind wir daran schuld, daß die Kufnucken austicken..
    Liebe Politarmleuchter und linksrotgrünvertrahlte Schreiberlinge, als Gastgeber der die Zeche bezahlt habe ich ein Hausrecht, wer sich nicht daran hält und sich entsprechend der Gepflogenheiten seines Gastlandes benehmen kann fliegt raus und zwar sofort, so einfach ist das. Abschieben wäre ein Leichtes allein der politische Wille dazu fehlt gänzlich, also verarscht uns nicht weiter, von wegen das Herkunftsland nimmt ihre Staatsangehörigen nicht auf, auch da gibt es probate Mittel die Aufnahme durchzusetzen.

  28. Die polit-korrekten Medien sprechen von „Party-und Eventszene“ in Stuttgart.

    Was sagen die Medien denn, wenn ich sage, dass Muslime, die vorwiegend die Ausschreitungen und Plünderungen zusammen mit der Antifa begangen haben, gar keinen Alkohol trinken, weil dies im Islam verboten ist!???

    Was nun?

    Und wer betreibt denn nun Taqquia????

  29. Wer hat die Horden gezwungen zu saufen, wo doch alkohol (wort arabischen Ursprungs) im Islam „haram“ ist.
    Rolle der sog. „Geistlichen?

  30. Anita Steiner 25. Juni 2020 at 08:12
    Wer solche linke Schmierenblätter abboniert, ist selbst Schuld, vor 70-80 Jahren, als es noch nicht die Toilettenpapier-Rollen gab, hat man die Zeitungen zudammengeschnitten und den Hintern damit abgeputzt
    ———————————————————————————-
    … fragen sie doch mal Hengamäääh Yogibäär von der TAZ,
    es geht auch ohne Papier, da ist dieses nicht
    binäre Ding eine Expertin.

  31. Warum denn mit „Lückenpresse“ so zurückhaltend? Zumindest das ZDF kann man jetzt offiziell Lügenpresse nennen. Da hat einer in England einen Spruchbanner mit seinem Flugzeug präsentiert, auf dem zu lesen war, „white lives matter“. Was hat das ZDF in der „heute“ Sendung daraus gemacht?
    „NUR“ weiße Leben zählen.“ So hetzt man Menschen gegeneiander auf. Das wäre auch mal ein Artikel in Pi News wert.

    https://www.danisch.de/blog/2020/06/23/broken-windows-syndrom-und-fake-news-kraempfe-zdf-heute-und-der-rassismus/

  32. Man macht es sich da natürlich sehr einfach. Das Argument mit dem Alkohol ist selbstverständlich an den Haaren herbeigezogen. Man braucht einen Grund für die Übergriffe. Also hat man die Wahl zwischen Politisch oder….! Hierbei gilt, alles, nur nicht politisch. Man stelle sich die Statistik vor!!! „Politisch“ ohne Rächte, das geht garnicht!
    Daher also weht der Wind, wenn Politiker und ihre Presse einhellig Alkohol und Drogen verantwortlich machen. Selbst dabei fragt keiner, wieso eigentlich diese Klientel dem Alkohol und Drogen in vorliegenden Maße verfallen wären. Was sind soziale Verwerfungen, wenn nicht politisch?

  33. ThomasEausF 25. Juni 2020 at 07:10
    Meines Wissens war die gefährlichste Waffe, die bei den Nordadlern gefunden wurde, ein Baseballschläger.
    _____________________
    Baseballschläger sind doch garnicht Deutsch.
    Gottseidank gibt’s das ZDF:Meine Mutter war Landtagsabgeordnete bei den Linken und ist immer noch in der Partei aktiv Mitwirkende. (Telegram-Nutzer der Völkischen Revolution).
    Das ZDF hat folgendes höchst brisantes über die Gruppe herausgefunden: „Man solle weder Alkohol trinken noch Drogen nehmen oder „Körperschmuck“ tragen – gemeint sind wohl Piercings. Auch solle man den „Körper in Zucht halten“ und sich geistig bilden.“
    Hm, kein Alkohol, geistig bilden, den Körper in Form halten…sehr verdächtig.

  34. Das nenne ich das Hugenberger -Syndrom , nur diesmal mit linksfaschistischen Impetus . Interessant ist doch , dass diese Gutmensch – Missionare Nazimethoden anwenden .

  35. Skandal Landtag BW

    Ich wiederhole: Wer die Wahrheit nicht kennt, ist bloß ein Dummkopf. Wer sie Lüge nennt, ist ein Verbrecher. (Bert Brecht)

  36. Gemeine Rassisten-Nazi-Bullen machen Jagd auf friedlich einklaufenden Mitbürger mit Migrationshintergrund. Da darf die aufklärerische Qualitätspresse und die beste Bundeskanzlerin aller Zeiten nur wirklich nicht zu schweigen.

    Die brutale Polizeigewalt schreit nach einer Antwort in Form eines Konzerts von Anarcho-Punks und Gangster-Rappern, die die gemeinsamen Werte der Bunten Republik besingen. Dann weiß der Bürger wieder, welche Haltung er einzunehmen hat.

  37. Psst! Nicht „Kanacken“ sagen, besser nicht mal denken, sonst kommt Merkels Politischer Geheimpolizei und sorgt für Arbeitsplatzverlust und sozialer Exklusion.

  38. Ich verstehe nicht, wieso Sie das Blatt noch abonnieren. Totale Nichtbeachtung ist das Gebot. Selbst im Internet klicke ich nicht mehr auf FAZ, SPIEGEL usw.

  39. So sind sie halt die Schwaben: Schaffa, schaffa, scheiße baua! Was will man bei einem Volk, dessen einzige Triebfeder der Hass auf alles, jeden und sich selbst ist, auch anderes erwarten??

  40. Der linksextremen Hetzerin von der taz droht nun keine Anzeige vom Heissluft-Horst mehr, dafür wird der Polizist von Stuttgart verfolgt, der „Kan@ken“ gesagt hat.

    Auch Deutschland 2020.

  41. Immerhin gibt es auch mutige Stimmen:
    Deutsche Polizeigwerkschaft: Ausschreitungen in Stuttgart haben sich „schon länger“ angedeutet.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article210325821/Randale-in-Stuttgart-Polizeigewerkschaft-wirft-Stadt-Versaeumnisse-vor.html

    Noch sehr vorsichtig, aber immerhin, die Richtung stimmt.

    Ich denke, es muss deutlich in folgende Richtungen analysiert werden:
    Die räuberisch-terroristische Eroberung von Anhängern des räuberisch-terroristischen Eroberer Mohammed ist seit 1400 Jahren bekannt.
    #MohammedRacism270Mio

    Die mörderisch-rassistischen Expansionsversuche der höherwertigen Rasse der Kommunisten gegen die Rasse der minderwertigen Wohlhabenden und Realisten ist seit ca. 100 Jahren bekannt.
    In dem Rahmen sehe ich den Hass der „Anti“Rassisten auf die Polizei (ACAB…)
    #RedRacism100Mio

    Hier habe ich es noch detaillierter ausgeführt:
    http://www.pi-news.net/2020/06/die-unbrauchbaren-vorschlaege-im-kielwasser-der-buergerkriegsnacht/#comment-5453695
    1. Politischer Wille …
    2. direkte Ursachen …
    3. Effektive Maßnahmen entsprechend den Ursachen …

  42. Was linksdrehende Dummheit aus Worten machen kann zeigt sich an den Worten „Kanake“ oder „Neger“. Die Worte Kanaken oder Neger sind keineswegs abwertend, ja nicht einmal wertend. Es sind nichts weiter als eine Bezeichnung für eine Volksgruppe. Bei den Kanaken handelt es sich um melanesische Ureinwohner in Neukaledonien (Südwestpazifik), wo sie 45 % der Einwohner Neukaledoniens ausmachen. Das Wort stammt von kanaka maoli, einer hawaiischen Bezeichnung für „Mensch“ Ähnliches gilt für die Bezeichnung „Neger“ für einen dunkelhäutigen Menschen. Das Wort Neger hat seinen Ursprung in –nigreos— das Lateinisch für schwarz steht Das Wort Neger ist also nur eine davon abgeleitete Bezeichnung für Menschen mit dunkler Hautfarbe. Wenn das beleidigend sein soll, dann müssten die Bezeichnungen „weißer, „gelber“ oder „roter“ das auch sein. Wenn ich in Polynesien als „PELANGI“ bezeichnet werde, bin ich auch nicht beleidigt, dieses Wort bedeutet in der Sprache der Maori —Weißer— Also an alle linksdrehenden Rassismus- Gedöns- Fetischisten kommt endlich runter und hört auf ständig in euer eigenes Nest zu kacken.

  43. HH 25. Juni 2020 at 07:24 Herr Steinmeier wo bleibt ihr Aufruf das Konzert gegen LINKS zu besuchen, oder gibt es womöglich das KONZERT GEGEN LINKS gar nicht. Dann treten Sie zurück und schämen Sie sich. Aber warum schämen Linke sind per se nicht Gewalttätig – ralf stegner-

    Wenn Linke gewalttätig sind, dann sind es keine richtigen Linken! – So jedenfalls argumentiert unsere bedeutende Politiker-Elite, zu welcher sich auch Herr Steinmeier zählen darf.

    Argument: „Kein Schotte streut Zucker auf seinen Haferbrei.“
    Antwort: „Aber mein Onkel Angus ist Schotte, und er streut sehr wohl Zucker auf seinen Haferbrei.“
    Widerlegung: „Kein wahrer Schotte streut Zucker auf seinen Haferbrei!“

    Diese Form einer Argumentation ist ein Trugschluss, da die Menge, die in der Voraussetzung (hier Schotten) zugrundegelegt wurde, in der Schlussfolgerung (hier wahre Schotten) neu definiert wird (hier als Teilmenge).

    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kein_wahrer_Schotte

  44. Erstaunlich ist, daß es immer noch so viele V-Leute gibt, ganze rechtsextreme Gruppen zu bevölkern. Oder meint einer, die „Nordadler“ wären bis auf einige Mitläufer alle echt?

    Freitag, 03. Juli 2015. Bundestag beschließt Reform. V-Leute dürfen sich „szenetypisch“ verhalten. Quelle: n-tv.de, hul/rts/dpa/AFP. „Dies bedeutet etwa, dass sie den Hitlergruß zeigen oder sich vermummen dürfen.“
    https://www.n-tv.de/politik/V-Leute-duerfen-sich-szenetypisch-verhalten-article15437251.html

    Mehr dazu hier: 18 in C
    http://eussner.blogspot.com/2018/09/adolf-hitler-in-chemnitz.html

  45. Goldfischteich 25. Juni 2020 at 11:35
    Erstaunlich ist, daß es immer noch so viele V-Leute gibt, ganze rechtsextreme Gruppen zu bevölkern. Oder meint einer, die „Nordadler“ wären bis auf einige Mitläufer alle echt?
    ——–

    ThomasEausF 25. Juni 2020 at 07:10
    Meines Wissens war die gefährlichste Waffe, die bei den Nordadlern gefunden wurde, ein Baseballschläger.
    https://www.rundschau-online.de/news/politik/-nordadler—seehofer-geht-gegen-neonazi-gruppierung-vor-36895068

    So scheint auch nur der Anführer der Gruppe versucht zu haben, im Internet neue Leute zu rekrutieren.
    Die Gruppe war mehrere Dutzend Mitglieder groß, aber Razzien wurden nur bei sieben Mitgliedern durchgeführt.
    ———

    Das hatte ich überlesen. Genauso ist es. Wenn mal nicht der Anführer einer dieser V-Leute ist! Im Internet Leute rekrutieren? Ikke lach ma ’n Ast! Baseballschläger? War das der von Woody Allen?
    https://twitter.com/alex_seyffert/status/1132627798462476288

  46. ThomasEausF 25. Juni 2020 at 07:10
    Meines Wissens war die gefährlichste Waffe, die bei den Nordadlern gefunden wurde, ein Baseballschläger.
    https://www.rundschau-online.de/news/politik/-nordadler—seehofer-geht-gegen-neonazi-gruppierung-vor-36895068
    ———————————————————————————–
    …bei dieser staatsbedrohende Nahtsietruppe wurden
    auch drei Stahlhelme gefunden, die hatten noch nicht mal
    ein Luftgewehr. Na Gott sei Dank hat unser Dackel diese gefährliche
    Truppe, die bis jetzt noch niemand kannte, gnadenlos in die
    Öffentlichkeit gezerrt. Bestimmt hat einer von denen auch schon mal
    vor einem AFD Plakat geparkt und wurde dadurch blitzradikalisiert und
    sinniert seit dem, der staat muß weg , Herr Adolf muß wieder her.
    Wann schmeisst endlich mal jemand diesen senilen Drehhofer raus, der
    ist ja nur noch peinlich. Selbst bei dieser unsäglichen Hetzerin
    Häng Määh Mähh Yogi Irgendwas von der TAZ mußte er auf
    Anweisung von Mutti wieder mal seine saudummen Forderungen nach
    strafverfolgung zurücknehmen. Er sollte sich einfach besser zu seiner
    Modelleisenbahn im Keller verkriechen, da kann er kaum Schaden anrichten,
    als Innenminister ist er bis jetzt ausschließlich durch primitive Dummheit
    aufgefallen, scheinbar eine Vorraussetzung bei der CSU.

  47. servus ,

    hier ein nicht beantworterter leserbrief an die
    groko-schleimende presse “ stuttgarter nachrichten“ :
    ————————————————————————————————————–

    guten Tag ,
    wirklich unglaublich !
    Daß ein Polizist ungefiltert eine von der Groko und Ihnen nicht genehmigte
    Meinung äußert – bzw. die realen Gegebenheiten schildert .
    Das ist nazi !!
    Dieser Polizist hat wohl zuviel Zitate von den folgenden Nazis gelesen :
    “ Wer die Wahrheit nicht weiß , der ist bloß ein Dummkopf . Aber wer
    sie weiß und sie Lüge nennt , der ist ein Verbrecher “ ( B. B. )
    „Wir können sie nicht zwingen , die Wahrheit zu sagen .
    Wir können sie aber dazu bringen , immer dreister zu lügen “ ( U. M. )
    Das ist doch furchbar !!
    Bitte organisieren sie ein Konzert von den “ grölenden toten Fischen “ ,
    gegen das rassistische Instrumentalisieren der fröhlichen Partynacht
    der Stuttgarter Eventszene .
    Sie schaffen das !!

  48. Es gab da mal ein Land, das weigerte sich auch beharrlich, die Realität zur Kenntnis zu nehmen.

    Dieses Land hörte am 02. Kotober 1990 24 Uhr auf zu bestehen, nachdem Ochs und Esel sich beharrlich geweigert hatten, den Lauf des Sozialismus aufzuhalten….

  49. Anita Steiner 25. Juni 2020 at 09:44
    Landtagsabgeordnete Dr. Heinrich Fiechtner wurde von Muhterem Aras,
    für diese wahren Sätze aus dem Baden-Württembergischem
    Landesparlament hinaus geworfen.
    UNGLAUBLICH
    https://twitter.com/i/status/1275891029355438080

    – – – – – – – – – – –

    Diese Frau Aras ist so potthäßlich! – Aber, das tut hier nichts zur Sache.

    Der Herr Fiechtner hat eine Klartext-Rede über Stuttgart gehalten und wurde dafür von Fr. Aras des Saales verwiesen.
    Mit welchem Recht, aus welchem Grund eigentlich? Ein vom Volk frei gewählter Abgeordneter wird in seinem Rederecht beschnitten!

    Nächsten Mal sollte er sich aber nicht von der Polizei raustragen lassen (das sieht nicht gut aus, auch wenn er im Recht ist), sondern stattdessen sollte die gesamte AfD-Fraktion den Saal verlassen.

    (Trotzdem ist die Frau so häßlich, dass eine sachliche Diskussion schon schwer fallen würde vor lauter Würgereizen.)

  50. Seehofer verzichtet auf eien Anzeige. Er hat sicher keine Erlaubnis von Merkel bekommen.

    Damals hat Regierungslügner Seibert das Märchen von Hetzjagden in Chemnitz verbreitet.

  51. Wie heißen die Chefredakteure der deutschen Mainstream-Medien?

    – R. Stunken
    und
    – R. Logen.

  52. Anita Steiner 25. Juni 2020 at 09:44
    Landtagsabgeordnete Dr. Heinrich Fiechtner wurde von Muhterem Aras,
    für diese wahren Sätze aus dem Baden-Württembergischem
    Landesparlament hinaus geworfen.

    ….das völlig Perverse an dem Geschehen ist ja, daß eine total unqualifizierte, hässliche Quotentürkin einen Bio-Deutschen Politiker aus einem deutschen Landtag wirfrt…schlimmer gehts nimmer..

  53. die deutsche Nationalflagge wurde offenbar mit prophetischer Weisheit gewählt:
    Goldene Zeiten für Schwachköpfe und Schmarotzer
    Rote Blitzbirnen und BIP-Abwracker versuchen Staat und Wirtschaft
    Schwarz sind die Herrenmenschen sowie auch die Zukunft

  54. Die Umkehrung des Fokus in sein Gegenteil ist ein offenbar beliebtes Mittel, um von den eigenen hausgemachten Problemen – respektive den Folgen davon – abzulenken. Das hat in Chemnitz bestens funktioniert, als es gelungen war, das Interesse vom Mord eines Chemnitzers durch Asylbewerber auf nicht vorhandene Hundertschaften Rechtsextremer zu lenken, die vor Ort damit beschäftigt gewesen seien, „Menschenjagden auf Ausländer“ zu veranstalten und sich – unter Mitwirkung eines Luftgewehrs aus DDR-Produktion etwa – zum „Umsturz“ vorzubereiten.

    Im Anschluß gab es das berüchtigte „Konzert gegen rechts“, zu dem Steinmeier (SPD) aufgerufen hatte, der nicht vergaß die Genossen „Kulturschaffenden“ a la „Faule Sahne Fischgestank“ (im Original Feine Sahne Fischfilet) und andere einschlägige zu loben, die unter anderem Texte veröffentlicht haben wie, die daß „Bullenhelme fliegen“ und Schwangeren die Leibesfrucht aus dem Bauch ge… werden sollten. Das ist dabei noch die harmlosere Variante der Volksverhetzung, die durch solche Leute betrieben wird, welche von Figuren wie Steinmeier offenbar zum allseitigen Genuß empfohlen werden.

    Damit aber hatte sich zuletzt auch SPD-Mann und „Vorzeigechrist“ Steinmeier, der zur Zeit den Bundespräsidenten mimt, als Volksverhetzer der übelsten Sorte entlarvt. Damit aber hat dieser Mann nicht nur sich selbst im Dreck gesuhlt, sondern dabei auch sein Amt in den Dreck gezogen. Die Folgen dieses „Konzerts“ vor Ort sprachen dann, im Form einer weithin „zerlegten“ Innenstadt, auch für sich. Das, was diese Verbrecher bezweckt hatten, war ihnen allerdings gelungen. Niemand sprach mehr von dem an Daniel H. begangenen Mord durch Asylbewerber, wegen dem so viele Chemnitzer sich zu Recht empört hatten.

    Man möchte das Ganze immerfort umdrehen, damit die Lüge, die diese Leute bis zum Exzeß perpetuieren, nur ja auch weiterhin die Oberhand behalte. Ob in Chemnitz, den Geschehnissen in den USA, in England oder auch in Stuttgart und anderen deutschen Städten – es ist und bleibt die immer gleiche Taktik der Umkehrung von Tätern und Opfern, um seinen eigenen Rassismus, seinen Haß und seine Menschenverachtung dem eigenen Volk gegenüber denen anzudichten, denen dies alles gegolten hat: den Weißen, hierzulande dargestellt durch die Deutschen, vor allem aber durch die politische Opposition.

    Ich beschäftige mich nun seit 2014, auch im Zusammenhang mit den PEGIDA-Demonstrationen, ausführlicher mit der Materie. Vordem ist mir selbst in der DDR noch nie soviel an Lüge, Volksverhetzung, Demagogie und Skrupellosigkeit durch Politik und Medien untergekommen wie in dieser vergleichbar kurzen Spanne meines Lebens in der real existierenden BRD. Deutschland befindet sich infolge des Handelns dieser sich an der Macht befindlichen Hasardeure, vom Kopf bis in den Schwanz, derzeit in einem Zustand, in dem man sich dafür schämen muß.

    Für diesen Zustand, erodierender gesellschaftlicher Friede eingeschlossen, ist allerdings nicht die AfD o. ä. verantwortlich, sondern die von mir oben Genannten, und zwar ausschließlich und in vollem Umfang.

  55. Würde mich nicht wundern, wenn nach den islamisch/ migrantischen Plünderungen von Stuttgart jetzt „als Ausgleich“ ein neues „Zeckenbiss-Video“ auftaucht, wo zu sehen ist, wie zum Beispiel ein Polizist einen Migranten „hetzt“.
    Es folgen dann die obligatorischen linken Massendemos „gegen Rächtz“ mit Gratismucke, Würstchen und Vollbespaßung.
    So können sie den Spieß wieder umdrehen.
    Wer dann Kritik daran übt, wird, wie üblich, seines Amtes enthoben und durch eine Merkel-Schranze ersetzt.

  56. Wer kauft und glaubt den Bullshit noch?
    Die Tatsache, dass der Müll an der Kasse und in den Zeitschriftenläden liegt, bedeutet noch lange nicht, dass der Mist gelesen wird

Comments are closed.