Bekennt sich offen zum linksradikalen Terror gegen Andersdenkende - SPD-Chefin Saskia Esken.

Von CANTALOOP | Preisfrage: was haben die bärbeißige Saskia Esken von der SPD und die Antifa gemeinsam? Nun, beide sind in weiten Teilen der angestammten Bevölkerung überaus unbeliebt – und halten sich dennoch für absolut systemrelevant. Aktuell postet die verkniffene SPD-Chefin im Hinblick auf US-Präsident Trump stolz und ungeniert, dass sie mit 58 immer noch „Antifa“ sei.

Dieses unverhohlene zur Schau stellen von DDR-Rabulistik und US-Hass lässt den geneigten Betrachter nur noch staunend und konsterniert zurück. Derartige Bekenntnisse, die noch vor wenigen Jahren auf der Stelle Posten und Reputation in jeder ernstzunehmenden Partei gekostet hätten, sind heute gesellschaftlich so legitim, dass außer ein paar freien Blogs, der AfD und einigen unabhängigen Autoren kaum ein Medium über diese Entgleisung berichtet.

Ein gesinnungstechnischer Offenbarungseid

Von der Antifa zur RAF – ein Zirkelschluss. Nur ein Hauch liegt zwischen der Baader-Meinhof-Mörderbande und den juvenilen kommunistischen Freischärlern, die wie zuletzt beim G-20 Gipfel regelmäßig Großstadtschluchten in Kriegsschauplätze verwandeln. Mit einer juristischen Carte Blanche von ganz oben ausgestellt, agitieren sie – und für eine vermeintlich „gute Sache“ zudem. So wie die Opfer der RAF dereinst auch für eine gute Sache gestorben sind. Die Übergänge von einer radikal linken Ideologie zur nächsten sind offenbar fließend. Und selbst hochrangige Parteigranden haben mittlerweile keinerlei Berührungsängste mehr, mit DDR-Kampfrhetorik und den Schmuddelkindern des linken Randes.

Wann kommen die Säuberungsaktionen im bürgerlichen Milieu, Frau Esken?

Wie von allen guten Geistern verlassen wirkt die Co-Chefin einer (ehemaligen) Volkspartei, wenn sie in ihrer sozialistischen Verblendung nicht mehr erkennt, in welch radikale Position sie sich mit solchen Aussagen bringt. Ihrer Ansicht nach sei Antifa „eine Haltung, die für Demokraten selbstverständlich sein müsse“, zumal diese Organisation keinen Sitz, Struktur oder auch Repräsentanten hätte.

Die Intention dahinter lässt sich jedoch klar erkennen. Durch permanentes Aushöhlen der rechtsstaatlichen Strukturen soll mittelfristig eine neue Form von Sozialismus etabliert werden, der dieses Mal auch „garantiert funktionieren“ wird. So der einhellige Tenor von Linkspartei über die Grünen bis hin zur SPD. Gestandene Sozialdemokraten wie Schmidt und Brandt indessen würden, wenn sie wüssten, was aktuell in den Führungsetagen ihrer Partei vonstattenginge, im Grabe rotieren…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

130 KOMMENTARE

  1. 58 und immer noch Antifa?? Manche raffen es eben nie, wie beschxxxen sie sind!!

  2. Das ist ein Spiel mit dem Feuer. So lange die CDU in das one-world Horn stösst, so lange lebt es sich in Eintracht mit den Terrorzöglingen. Sollte aber mal die nie versiegende Geldquelle zum Umschwenken zwingen, dann hat die Regierung ein Problem von links.

  3. Man sollte unbedingt auch das Gesicht in die Wahl eines Politikers einfließen lassen.

    Mit so einer Visage kann man nur mit Frust und Aggressivität kompensieren

  4. Eigentlich sollte man diese dämliche Kommunistin totschweigen!

    Aber weil sie Stimmen für die AfD bringt, wären tägliche Berichte über sie vorteilhaft! 🙂

  5. Wäre Helmut Schmidt heute noch Kanzler, würde er die Antifa mit allen Mitteln bekämpfen und zerschlagen wie er es mit der Roten Mörderbande der RAF getan hat, und Esken mit ihrem eigen Parteibuch aus der SPD hinaus prügeln. Aber leider ist Helmut tot, und kann nur noch in seinem Grab kotzen wenn er die heutige Soziführung sieht. „Wer hat uns verraten, Sozialdemokraten!“ Ist zwar ein alter Kommunistenspruch, war aber noch nie so wahr wie heute!

  6. Gestandene Sozialdemokraten wie Schmidt und Brandt indessen würden, wenn sie wüssten, was aktuell in den Führungsetagen ihrer Partei vonstattenginge, im Grabe rotieren…
    —————————————————————————————————

    Ein Herbert Wehner hätte Essigfresse Esken vor versammelter Mannschaft zur Sau gemacht, dass die Wände wackeln würden.

    Ganz ehrlich, diese „Frau“ hat eine Ausstrahlung wie eine Raufasertapete. Dieser Blick, der Mundwinkel, die toten Augen, die Leere im Hirn. Wer wählt so was zur Vorsitzenden?? Die gleichen Genossen, die Barbara Borchardt zur Verfassungsrichterin gemacht haben.

  7. Ich habe es noch nicht gelesen. Aber es ist definitiv vorbei. Corona ist die Endphase einer Entwicklung die mir der nächsten apokalyptischen Katastrophe enden wird. Das wird über uns di kommen wie 1914 erste und 39 der zweite Weltkrieg. Sicher mag es Widerstand geben, aber das wird nicht helfen. Das wird wie immer an der Wand enden. Und der Corona-Notstand wird nie mehr aufhören. Mag sein, dass sie, wenn bis zum Crash noch zeit bleibt die Beschränkungen wieder aufheben (müssen), aber das Notstandsprinzip wird erhalten bleiben und alles wird quasi weiter unter Corona ablaufen. Die Menschen werden sich und können sich auch nicht wehren. Das wird wie immer sein. Ob das ewig anhält weiß ich natürlich nicht. Aber Massengesellschaften sind vielleicht nicht menschlich zu verwalten.

  8. Von CANTALOOP | Preisfrage: was haben die bärbeißige Saskia Esken (s.o.)

    Jetzt habe ich doch glatt statt bärbeißig „bärtig“ lesen wollen.

    Weiß jemand, ob die sich rasieren muß?
    Ich meine im Gesicht.

  9. Solange sich die Fa als Schlägertruppe der Haltungsparteien gegen Strukturen (Polizei, Rechtswesen, Wirtschaft) und gegen eine einheimische Bevölkerung richtet, die ihr und den „liberaldemokratischen Parteien“ absolut fremd sind, lebt sie als Teil des Apparates zusammen mit diesem gut und gerne von diesem Land und den Tributen der unterworfenen Einheimischen. Wenn die Fördermittel vom Familienministerium gestrichen werden, weil man selbst dort dahinterkommt, dass Geld doch nicht auf den Bäumen wächst und für Wichtigeres ausgegeben werden muss, sind die Fa und die Linksparteien erledigt. Auch Union und FDP müssen dann sehr viele Federn lassen. Was darauf folgt, sind noch ein paar sehr brutale Anschläge durch die Fa, aber danach ist Schluss. Die Fanten haben nie gelernt, sich selbst zu versorgen und zu organisieren. Ohne künstliche finanzielle und strukturelle Stützen brechen sie zusammen.

  10. Bisher dachte ich, nach dem Tod von Künast würden sich Roth, Merkel, Hofreiter und Schwarzer darum streiten, wer dann die häßlichste Frau der Welt ist. Aber gegen Esken haben die nicht die geringste Chance.

    Hat die SPD eigentlich noch irgendetwas anderes zu bieten als solche Hackfressen wie Esken oder Schäfer-Gümbel?
    Wenn ich kotzen will, muß ich mir nur Fotos der führenden Köpfe dieser Partei ansehen.

  11. Antifa und die heutige SPD sind doch die direkten geistigen Nachfahren der RAF. Die heutige SPD mit Schmidt und Brandt in Verbindung zu bringen ist lästerlicher Frevel. Die beiden würden doch heute wegen Rechtsradikalismus aus der SPD ausgeschlossen werden. Schmidt hat vom Islam genau sio wenig gehalten wie Sarrazin.

  12. Als ich Kind war (in den 50-ern und 60-ern) da gings um: „Am Wochenende gehrt Papa mir“. Natürlich war man als Bergmann in der Gewerkschaft und diese setzt höhere Löhne durch. Deshalb trotzdem war ich auch für die SPD weil das ja die Arbeiterpartei war.
    Worum mag es damals wohl tatsächlich gegangen sein. Keine Ahnung ob das was anderes war und wie man das herausfinden sollte.
    Aber heute denke ich geht es nur noch um (teuflische) Ideologien, wie immer um leistungsloses Schmarotzen der Bonzen aber eben auch um die Vertretung mächtiger Interessen, bei denen ich nicht durchblicke was diese antreibt und was die genau sind.
    Es ist schrecklich geworden, wiewohl ich bis heute, außer dass ich eben wahrnehme was für ein Horror sich hier abspielt, eigentlich unbehelligt leben kann. Aber das wird mehr lange so bleiben.

  13. Pforzheim Neu-Islamisdan 3. Juni 2020 at 15:59

    „58 und immer noch Antifa?? Manche raffen es eben nie, wie beschxxxen sie sind!!“

    Dunning-Kruger-Effekt.

  14. Unterdessen baut die knallinke SPD-Maasi das Außenministerium – das bereits durch den linksextremen Vorgänger SPD-Steinheini verhunzt wurde – und das diplomatische Corps kräftig um. Sein Wunschtraum: Deutschland wird im Ausland nur noch durch Neger, Türken und Araber vertreten. Dazu schickt es die Schwarze Tiaji Maynell Sio vom Netzwerk „Diplomats of Color“ an die Front.

    2014 hat das Auswärtige Amt die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Warum noch viel zu tun bleibt, erklärt Tiaji Maynell Sio vom Netzwerk „Diplomats of Color“

    https://twitter.com/AuswaertigesAmt/status/1265264726612852739

    Und das Deutsche Volk gibt es nicht mehr. Jedenfalls nicht im Außenministerium, das bekanntlich Deutschland und das deutsche Volk im Ausland vertreten und seine Interessen durchsetzen soll. Nein, im AA , wo jetzt „Diplomats of Color“ arbeiten sollen, existiert das deutsche Volk nur noch als „deutsches Volk“ in Anführungsstrichen. Genderquatsch mit Sternchen ist ohnehin Pflicht:

    Zum Glück ist das „deutsche Volk“ sehr divers – und deshalb wünschen wir uns auch bei unseren Mitarbeiter*innen so viel Diversität wie möglich.

    https://twitter.com/AuswaertigesAmt/status/1265281137804484608

    MOD: Link gelöscht

  15. Unterdessen baut die knallinke SPD-Maasi das Außenministerium – das bereits durch den linksextremen Vorgänger SPD-Steinheini verhunzt wurde – und das diplomatische Corps kräftig um. Sein Wunschtraum: Deutschland wird im Ausland nur noch durch Neger, Türken und Araber vertreten. Dazu schickt es die Schwarze Tiaji Maynell Sio vom Netzwerk „Diplomats of Color“ an die Front.

    2014 hat das Auswärtige Amt die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Warum noch viel zu tun bleibt, erklärt Tiaji Maynell Sio vom Netzwerk „Diplomats of Color“

    https://twitter.com/AuswaertigesAmt/status/1265264726612852739

    Und das Deutsche Volk gibt es nicht mehr. Jedenfalls nicht im Außenministerium, das bekanntlich Deutschland und das deutsche Volk im Ausland vertreten und seine Interessen durchsetzen soll. Nein, im AA , wo jetzt „Diplomats of Color“ arbeiten sollen, existiert das deutsche Volk nur noch als „deutsches Volk“ in Anführungsstrichen. Genderquatsch mit Sternchen ist ohnehin Pflicht:

    Zum Glück ist das „deutsche Volk“ sehr divers – und deshalb wünschen wir uns auch bei unseren Mitarbeiter*innen so viel Diversität wie möglich.

    https://twitter.com/AuswaertigesAmt/status/1265281137804484608

  16. foobar 3. Juni 2020 at 16:53

    Immer wenn ich ein Foto von Fr. Esken sehe muss ich an den Film Misery denken.

    Den Film kenne ich nicht, aber diese Frau könnte ungeschminkt in einem Frankensteinfilm mitspielen. Grusel ist garantiert.

  17. Die SPD ist Verfassungsfeind. Genau wie Linke, Grüne und Teile der CDU. Und genau so werden sie auch bald behandelt.

  18. OT

    DROHT GÖTTINGEN-SZENARIO?
    Bremerhaven fürchtet Infektionsherd nach Zuckerfest
    .
    Der Corona-Ausbruch in einer Pfingstgemeinde in Bremerhaven hielt die Gesundheitsbehörde in den vergangenen Stunden in Alarmbereitschaft. Insgesamt 60 bestätigte Infektionen sind bereits bekannt.
    .
    Nun vermutet die Stadt einen zweiten Infektionsherd, der sich im Rahmen einer Familienfeier zum islamischen Zuckerfest gebildet haben soll. Bereits 11 Infektionen wurden zwischenzeitlich bestätigt.

    https://www.bild.de/regional/bremen/bremen-aktuell/droht-goettingen-szenario-infektionsherd-nach-zuckerfest-71026516.bild.html

    Alle Schulen in Göttingen geschlossen
    Nach einem massiven Coronavirus-Ausbruch durch Familienfeiern in einem größeren Hochhauskomplex werden die Bewohner und Gäste auf den Corona-Virus getestet.(…)

    https://www.n-tv.de/mediathek/videos/panorama/Alle-Schulen-in-Goettingen-geschlossen-article21822226.html

    TV-Info
    PK in Göttingen zum Coronavirus
    ntv 17:30 h

  19. Überall in den westlichen Ländern, besonders aber in der antideutschen BRD, wird von dem linksglobalistischen Establishment der Rassenhass auf die Weißen geschürt, und nicht nur von denen. In der BRD wird selbst in CDUCSU-Kreisen die antideutsche Antifa gefeiert. Wer glaubt, dass dies langfristig keine Konsequenzen für das deutsche Volk haben wird der irrt sich gewaltig. Hinzu kommt, dass die Deutschen auch religiösen Hasse gegen die Deutschen dulden.

    Dieser Hass auf die Deutschen der in der BRD systematisch geschürt wird, wird langfristig zu Pogromen an den Deutschen und die zweiten Hälfte des Jahrhunderts zur Vertreibung der Deutschen aus Deutschland führen. Ein Blick in die Geschichtsbücher sollte jedem reichen, um zu wissen was einem so verhassten Volk blüht wenn es erst in der Minderheit ist. Glaubt etwa einer, dass die heutigen No-go-Areas für Deutsche wieder zu einer Go-Area für Deutsche werden, natürlich nicht. In Zukunft werden diese No-go-Stadtviertel zu ganzen No-go-Städten für Deutsche verkommen, und irgendwann dann in der Zukunft das ganze Deutschland!

  20. .

    2.) Saskia Esken ist eine Art „Mireille Mathieu“ als Horror-Ausgabe (physiognomisch)

    .

  21. Also die Esken hat wirklich die Visage von der man alles erwarten kann. Ich war ja ab 1973 an der Uni mit der „Rolle der Frau“ konfrontiert. Ich wußte, dass das totaler Schwachsinn war. Im Lauge der Zeit wurde mir auch die schmarotzerische Korruptheit dieses Unterfangens bewußt. Und auch das vebrecherische Potential. Aber dass das mit KZ und Gulag enden würde, daran dachte ich 1973 noch nicht. Ich hab damals nur den Kopf geschüttelt und einen schweren Stand gehabt, wenn auch nicht in allen Fällen. Aber das war damals extrem viral und dauert nun schon 47 Jahre an. Wieviel Billionen das gekostet hat und noch kosten wird? Und was wohl noch?

  22. Ist die SPD nun eine terroristische Vereinigung und dürfen SPD-Mitglieder nicht mehr in die USA?

  23. „Wann kommen die Säuberungsaktionen im bürgerlichen Milieu, Frau Esken?“

    Nana,die finden doch schon statt,sind zwar unblutig,und niemand wird
    eingesperrt oder gefoltert,auch Umerziehungslager gibte es n o c h nicht.
    Allerdings ist die Gesellschaftliche Ächtung und Wirtschaftliche Zerstörung,
    von Systemabweichlern im vollen Gange.
    Wie man ja weiss,sind alles Nazis,Rechtsextreme,oder Sympathisanten,
    die sich nicht dem politischen Mainstream,ala´Esken unterwerfen!

    https://medienredaktion.wordpress.com/2013/12/30/eu-plan-umerziehungslager-fur-andersdenkende/

  24. In der Weimarer Republik war für die SPD die Gefahr durch Kommunismus größer als vom Faschismus. Heute sympathisiert man mit den terroristischen Demokratiefeinden.

    Im übrigen wäre es ein leichtes zumindest das Logo der sogenannten Antifa als verfassungsfeindliches Kennzeichen zu verbieten. Die schwarze u. rote Fahne welche für Anarchie u. Kommunismus stehen sind definitiv ein Zeichen gegen die Demokratie.

  25. Babieca 3. Juni 2020 at 17:00

    Ich gehe mal davon aus, dass die BRD in Zukunft auch nur noch People of Color als Soldaten in die weltweiten BRD-Kriege schicken werden. Nee war ein Witz, verrecken lassen die BRD-Alt-Eliten dann doch lieber die verhassten weißen deutschen Männer, die PoC sind im den Augen die antideutschen BRD-Alt-Politiker zu wertvoll.

  26. Wie Frau Merkel hat sie leider die tote Aura einer Betonkommunistin.

  27. OT

    Bremerhaven sieht Infektionsherd bei islamischem Zuckerfest
    Die Stadt Bremerhaven vermutet einen zweiten Infektionsherd bei Familienfeiern zum islamischen Zuckerfest.
    Demnach seien elf Infektionen mit dem Virus Sars-Cov-2 bestätigt worden.

    https://www.rnd.de/panorama/bremerhaven-sieht-infektionsherd-bei-islamischem-zuckerfest-254LCVBQMEISG3RDR7MKRA3RGU.html

    Corona-Ausbruch in Göttingen : Was genau ist in der Shisha-Bar passiert?
    ***https://rp-online.de/panorama/coronavirus/corona-ausbruch-in-goettingen-was-ist-in-der-shisha-bar-passiert_aid-51433553

    https://www.youtube.com/watch?v=4A505Hl1JSg

  28. Sandra Lust (SED) will die Reichen erschießen, Susanne Wellsow-Henning fälscht auf Wikipedia das plötzlich ganz harmlose ElterInnenhaus, in Schwerin SED-Verfassungsfeinde in blutroten Roben, Riexinger will Gulags (bevor Lust sie erschießt), eine FDJ-Kommunistin im Kanzlerbunker, willkommen in der Quadrostzone!

  29. INGRES 3. Juni 2020 at 17:17

    Ich hätte auch nie gedacht, dass Männer praktisch alles leisten und sich in der Politik den Frauen unterwerfen. Aber da sieht man wie man als angebliches Opfer (was ja auch die Neger sind und die Moslems und und und) so alles schaffen kann. Der Islam hält den Spieß noch in der anderen Richtung. E scheint keinen Kompromiß zu geben, Aber dass man, obwohl man stärker ist die Macht abgegeben hat (jedenfalls in der BRD) , das ist schon so abartig, das es auch von daher keine Rettung mehr geben kann. Und das sieht man ja im obigen Bild.

  30. Die Rassenunruhen in den USA zeigen auf das es unverantwortlich ist, irgendetwas einfach so zusammenzuschütten ohne an die Konsequenzen zu denken. Das können auch solche gewaltbereite ANTIFA- Terroristen nicht verändern. Es gibt eben Stoffe die einzeln ungefährlich sind, aber als Gemisch hochexplosiv. Das gilt augenscheinlich auch für unterschiedliche Völker. Ein Vielvölkergemisch funktioniert vielleicht oberflächlich, aber es ergibt unter der Oberfläche eine explosive Mischung bei der ein Funke zur Explosion führt. Amerika zeigt das wieder einmal eindrücklich, aber auch das frühere Jugoslawien war ein warnendes Beispiel. Deutschland sollte seine Multi- Kulti Politik noch einmal unter dieser Prämisse durchdenken. Will die Mehrheit so etwas wirklich? „Bunt“ ist eben niemals mit friedlich gleichzusetzen. Solche Flachpfeifen wie die Saskia Esken werden aber so etwas niemals kapieren. An ihr kann man sehr deutlich sehen wohin es führt wenn Führungspositionen nach Quote anstatt nach Können besetzt werden.

  31. VivaEspaña 3. Juni 2020 at 17:21

    Koran und Corona, es kommt genauso, wie wir bösen Aluhutträger prophezeit hatten!

    Und wenn in einer südniedersachsischen Großstadt 300 Mohammedaner feierten, dann war es auch so in Essen, Berlin und Duisburg, nur kommen diese Fälle der „2. Welle“ jetzt erst hoch.

    Damit hätte das Merkelregime den perfejten Vorwand, das Kriegsrecht auf unbestimmte Zeit zu verlängern.

    Momentan liegt die Verdopplungszeit bei 60 Tagen, ab 10 Tagen wollte man im März lockern….

  32. Babieca 3. Juni 2020 at 17:00
    Unterdessen baut die knallinke SPD-Maasi das Außenministerium – das bereits durch den linksextremen Vorgänger SPD-Steinheini verhunzt wurde – und das diplomatische Corps kräftig um. Sein Wunschtraum: Deutschland wird im Ausland nur noch durch Neger, Türken und Araber vertreten. Dazu schickt es die Schwarze Tiaji Maynell Sio vom Netzwerk „Diplomats of Color“ an die Front.

    2014 hat das Auswärtige Amt die Charta der Vielfalt unterzeichnet. Warum noch viel zu tun bleibt, erklärt Tiaji Maynell Sio vom Netzwerk „Diplomats of Color“

    […]

    Ich glaube, mir wird gerade schlecht.

  33. Wird Zeit, dass Trump diesen Sauhaufen von Spd ordentlich ausmistet, oder wenn einer von denen die USA betritt, die Handschellen klicken!
    Oder Sanktionen, dass den Altpartein hier das Tränenwasser kommt..

  34. Wär ich antifa, würde ich mich für das Bonzenweib schämen.
    Wie „System“ antifa doch ist. Die sind in sovielen Dingen das,
    was sie vorgeben zu bekämpfen.

  35. Frau Esken ist „SPD-Chefin“? Hab ich gar nicht mitbekommen. Da sieht man mal, was aus der SPD eines Kurt Becks Schröders, Münteferings heute geworden ist. Arbeiterinteressen werden heute nur noch von der AfD vertreten.

  36. Eid al-Fitr, auch als Zuckerfest bekannt, markiert das Ende des Fastenmonats Ramadan
    https://img.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/corona-zuckerfest/wide__820x461__desktop

    Corona-Ausbruch : Offenbar zweiter Infektionsherd in Bremerhaven
    Die Stadt vermutet einen Corona-Ausbruch bei Familienfeiern zum muslimischen Zuckerfest. Zuvor hatten sich viele Angehörige einer freikirchlichen Gemeinde infiziert.

    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-06/corona-ausbruch-bremerhaven-zuckerfest-infektion-covid-19

  37. Und was darf das zweite Ich der Doppelspitze Walter Esken-Borjans dazu sagen?

    ————————

    Eurabier 3. Juni 2020 at 17:18

    Dann hat unser Aussenmini ster als Mitglied einer Terrororganisation ja noch weniger zu melden als jetzt und ist obsoleter als obsolet.

    Und nein, ich will den nicht aus Gitmo freikaufen müssen.

  38. JETZT gleich:

    TV-Info
    PK in Göttingen zum Coronavirus
    ntv 17:30 h

    Mal sehen, wie sie um den heißen Brei herumreden, den süßen.

    Da redet ein A mit Ohren und Maulschutz/-korb.

  39. Das_Sanfte_Lamm 3. Juni 2020 at 17:25

    Babieca 3. Juni 2020 at 17:00

    Tja, von wegen „Wir wollen eine farbenblinde Gesellschaft“, die Hautfarbe ist im Merkeldeutschland des internationalsozialistischen „Anti“Rassismus wichtiger denn je.

  40. VivaEspaña 3. Juni 2020 at 17:21

    In Göttingen ja wohl auch…

    „Zugleich dankte er den Muslimen dafür, sich in der Corona-Pandemie an die Einschränkungen für religiöse Zusammenkünfte gehalten zu haben. „Ihnen allen, die diese strengen Regeln eingehalten und dazu beigetragen haben, dass wir erste Erfolge im Kampf gegen das Virus erzielen konnten, gilt heute mein großer Dank“, schrieb Steinmeier wörtlich.“

    Ja, wir danken auch allen!

    https://de.qantara.de/content/steinmeier-zu-ramadan-ende-schutz-der-muslime-ist-aufgabe-aller

  41. VivaEspaña 3. Juni 2020 at 17:31

    Quarantäne für die Virenschleudern wird da allerdings kein Thema sein.

    Lieber sperren sie Deutsche noch ein paar Wochen länger weg.

  42. Eurabier 3. Juni 2020 at 17:21

    Susanne Wellsow-Henning fälscht auf Wikipedia das plötzlich ganz harmlose ElterInnenhaus

    Gerade auf Wiki fälschen SPD-Genossen, daß jeder Falschgelddrucker neidisch wäre. Aktuell frisiert der SPD-Genosse und „Medienberater“ der SPD Robert Pietsch auf Bolschewiki die Antifa so um, daß sie nachträglich als vollkommen harmlose „Dudendefinition“ zum Esken-Zitat paßt. Mit vorher-nachher Dokumentation:

    Ist doch spannend. @EskenSaskia und mit ihr der gesamte @spd Vorstand bekennen sich zur #Antifa. Da das nicht glücklich war, muss die #Antifa geändert werden; also auf #Wikipedia. Und wer ändert das fleißig? Der umtriebige @ropietsch

    https://twitter.com/pkbrln/status/1267535700595007488
    .
    Hier der ganze Vorgang zur Wiki-Fälschung, um sie mit Eskens schwachsinniger Antifa-Definition kompatibel zu machen:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wie-mit-wikipedia-begriffe-manipuliert-und-politik-gemacht-wird/

  43. PK Göttingen

    HAHAHA, nicht sicher, ob „Ausbruch“ von „Familienfeiern“ stamme.

    Es gibt auch je einen infizierten Mitarbeiter im Altenheim und im Freibad.

  44. Jeder kann sich hier aufregen 5, 0 Protzent wählen die Sozen immer. Und dann hauen die auif den Schlamm wie Bolle.
    Die Brüder bekommt man nicht weg .. ww. regieren sie eben mit AM Kommunisten ww.mit den SED Stalinisten oder mit den Grünlingen ww. alle zusammen. D ist am A. …..

  45. Babieca 3. Juni 2020 at 17:36
    […]
    .
    Hier der ganze Vorgang zur Wiki-Fälschung, um sie mit Eskens schwachsinniger Antifa-Definition kompatibel zu machen:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wie-mit-wikipedia-begriffe-manipuliert-und-politik-gemacht-wird/

    Selbst bis in dem „Mainstream“ hat sich Wikipedia als ein orwellsches Lügenimperium herumgesprochen
    https://www.welt.de/politik/plus205194083/Wikipedia-Recherche-Luegen-mit-System.html

    Obwohl ich Wikipedia relativ selten benutzte, waren mir auf Anhieb einige Fehlinformationen aufgefallen.
    Daher ist die deutschen Wikipedia nur mit großer Vorsicht zu genießen.

  46. Ich weiß noch, es war 2013/14, ich war im Sept 2013 in die AfD eingetreten und meinte, dass wir uns i Parlament auch um unseren gewalttätigen Gegner Antifa kümmern müßten. Dann war es damals schließlich so, dass die Antifa immer mehr ideologisch Sinne des Systems zuschlug. Aber die Sstemjournalisten konnten damals die damit oft verbundene Gewalt noch nicht rechtfertigen. Ich weiß aber, dass ich damals voraussagte, dass die irgendwann die Antifa offen als Verbündeten gegen Rechts ansehen würden, offen! Das ging nicht anders, denn die Zielsetzungen waren ja längst gleich. Es dauerte nur einige Monate, dann wurde in der Recklinghäuser Zeitung die Antifa dafür gelobt aktiv im Kamof gegen Rechts zu sein. Die Gewalt interessierte genau so wenig wie die Ideologie (die war ja eh schon gleich). Ich habe das damals hier auch kommentiert, aber in welchem Artikel, das weiß ich nicht mehr. Irgendwo wurde doch vor kurzem die Antifa offiziell als Segen gegen Rechts abgezeichnet. Was für eine verkommene Politik und Medienlandschaft.

  47. Das_Sanfte_Lamm 3. Juni 2020 at 17:40

    Obwohl ich Wikipedia relativ selten benutzte, waren mir auf Anhieb einige Fehlinformationen aufgefallen.
    Daher ist die deutsche Wikipedia nur mit großer Vorsicht zu genießen.

    P.S.
    Währenddessen die englische Wikipedia zum Teil sogar sehr gut ist.

  48. Verbreitung hat auf jeden Fall auf diesen Feierlichkeiten stattgefunden
    Aha.

    Wo sich „Patient Null“ angesteckt hat, ist unklar.

    PK Göttingen.

  49. Puuuuuh, wer wählt sowas? Optisch und inhaltlich eine Zumutung, Sowjet-Gulag Style.

  50. Die SPD ist spätestens unter Esken ins linksextreme Milieu abgedriftet und auch die CDU scheint sich an der Antifa nicht zu stören, ist diese doch als Strassenkämpferorganisation ein nützliches Mittel gegen die einzig echte Oppositionspartei.

  51. Stalinisten, wie die rote Balastexistenz Esken, haben sich auch in den Zeiten des Leninschen Umsturzmordens und des Stalin-Terrors niemals durch besondere Intelligenz oder Zukunftsfähigkeit, sondern ausschließlich durch besondere Kreativität bei der Ausübung ihrer Mordgelüste hervorgetan.

    Dieser Funktionärsschrappnelle fehlt einfach nur die erfrischende persönliche Erfahrung, beim Überschreiten irgendeines Antifaschistischen Zauns (AZ), durch sozialistische Totalüberzeugte von paar MP-Salven durchsiebt zu werden. Die darauf folgende Atempause hätte ihr und uns sicherlich gut getan.

  52. Dichter 3. Juni 2020 at 17:11

    foobar 3. Juni 2020 at 16:53

    Immer wenn ich ein Foto von Fr. Esken sehe muss ich an den Film Misery denken.

    Den Film kenne ich nicht, aber diese Frau könnte ungeschminkt in einem Frankensteinfilm mitspielen. Grusel ist garantiert.

    Da sind die Schockbilder auf den Kippenschachteln ja noch harmlos dagegen.
    Wer um Gottes Willen wählt so eine unsympathische Person?
    Wollen die von der SPD auch noch ihre letzten Wähler vergraulen?

  53. friedel_1830 3. Juni 2020 at 17:15

    .

    2.) Saskia Esken ist eine Art „Mireille Mathieu“ als Horror-Ausgabe (physiognomisch)

    .
    Genau dasselbe hatte ich auch gedacht.
    Ob Mireille Mathieu bei Vollmond zu Saskia Esken mutiert?

  54. Das_Sanfte_Lamm 3. Juni 2020 at 17:43/17:40

    – Daher ist die deutsche Wikipedia nur mit großer Vorsicht zu genießen.
    – Währenddessen die englische Wikipedia zum Teil sogar sehr gut ist.

    Stimme vollkommen zu. Bei allem, was in Deutschland der Ideologie unterworfen ist – Politik, Gesellschaft, „Klima“, etc. – findet sich dort nur noch, welch Überraschung, Ideologie. Wenn ich den Unterschied zwischen englischer und deutscher Wiki demonstrieren soll, nehme ich aktuell immer das Beispiel des WHO-Chefs, des maoistischen Äthiopiers Tedros Adhanom Ghebreyesus.

    Alles Relevante über diese zwielichtige Gestalt und ihre Biographie steht ausführlich in der englischen Wiki. In der deutschen begnügt man sich mit einer kurzen Huldigung.

  55. VivaEspaña 3. Juni 2020 at 16:47
    ______________________________

    Och Bitteee…ich hatte eben noch einigermaßen Gute Laune!

    Fürchterlich….

  56. Ich habe schon immer gesagt das es keinen unterscheid zwischen Komunisten Bolschewisten und linken gibt. Karl Marx ist für mich wie Adolf Hitler, auch da kann ich keinen Unterschied erkennen. ALLES der selbe Müll!!!!!!!!

  57. Watschel 3. Juni 2020 at 17:59
    friedel_1830 3. Juni 2020 at 17:15

    2.) Saskia Esken ist eine Art „Mireille Mathieu“ als Horror-Ausgabe (physiognomisch)
    .
    Genau dasselbe hatte ich auch gedacht.
    Ob Mireille Mathieu bei Vollmond zu Saskia Esken mutiert?

    HAHAHA.
    Nein, physiognomisch finde ich nicht.
    Es ist nur die Perücke:

    https://i0.web.de/image/982/34266982,pd=3/saskia-esken.jpg

  58. Wenn meine Katze das Gesicht von dieser Esken hätte, würde ich ihr ( der Katze ) den Arsch rasieren und das Rückwärtslaufen beibringen.

  59. VivaEspaña 3. Juni 2020 at 18:13

    Watschel 3. Juni 2020 at 17:59
    friedel_1830 3. Juni 2020 at 17:15

    2.) Saskia Esken ist eine Art „Mireille Mathieu“ als Horror-Ausgabe (physiognomisch)
    .
    Genau dasselbe hatte ich auch gedacht.
    Ob Mireille Mathieu bei Vollmond zu Saskia Esken mutiert?

    HAHAHA.
    Nein, physiognomisch finde ich nicht.
    Es ist nur die Perücke:

    https://i0.web.de/image/982/34266982,pd=3/saskia-esken.jpg

    Ich denke gerade an die armen Schweine aus der islamschen Gemeinde. Müsen die Katze im Sack heiraten und erst in der Hochzeitsnacht wird der Schleier gelüftet. Danke, ich bin bedient.

  60. Ich frage mich, ob das, was die Gebrüder Grimm geschrieben haben, wirklich alles Märchen waren. Vielleicht gab es kein Lebkuchenhaus, aber den Rest kann man sich vorstellen.

  61. ARD 20:15 Uhr Saskia Esken -Aufstieg des Bösen-

    NTV 20:15 Uhr -Borjans Helfer-

    N24 20:15 Uhr Heiko Eichmaas -Der Bürokrat des Hologramms-

    ZDF 20:15 Uhr Kevin Kühnert -Der ANTIFA Paladin- (Wiederholung vom Vortag)

  62. foobar 3. Juni 2020 at 16:53
    Immer wenn ich ein Foto von Fr. Esken sehe muss ich an den Film Misery denken.
    ————————————————-
    …und ich an Menschen, Tiere, Mutationen, wobei letzteres auf dieses
    Dind wohl am besten zutrifft. Wenigstens eine modernere Perücke
    sollte sich das Ding leisten.

  63. Die Auswirkungen der offenen Grenzen seit 2015 und das hereinlassen von
    immer mehr inkompatiblen bes. mohammedanischer Kulturfremden wer-
    den von Monat zu Monat sichtbarer. Den Beweis liefert aktuell Göttingen. Was stören die muslimischen Großfamilien deutsche Erlasse und Verbote
    wenn es um die mitgebrachten Traditionen geht. Der islamische Bruderkuss
    und der gemeinsame Shisha-Hasch aus einer Pfeife zählen mehr als die aktuelle Gesetzeslage des Herberge gebenden Landes Deutschlands. Es
    sind ja nur die indigenen deutschen Kinder die darunter durch erneute
    Schul- und KiGa Schließungen zu leiden haben.

    Macht hoch die Tür, das Tor macht weit. Es kommt die linke Herrlichkeit!

    Wo sind die Aufschreie der DEUTSCHEN? Wo ist die bundesweite öffentliche
    Empörung über diese Entwicklung? Es scheint, daß das Werk der Vor-
    gänger der heutigen Grünen (APO, 68er und RAF) sein Ziel erreicht hat.
    Schon die Tatsache, daß ein ehemaliger steinewerfender Chaot mit erheb-
    licher krimineller Energie Aussenminister dieser Republik werden konnte
    und ein überzeugter Marxist MP eines BL geworden ist bzw. als Krönung
    eine ehemalige FDJ/SED-Funktionärin zur BK´rin dieses Landes hat wer-
    den können, zeigt den Verfall und die Apathie dieser Republik. Wenn ich
    jung wäre und mit meiner guten Fachausbildung würde ich diesem Land
    den Rücken kehren. Wie gut, daß es wenigstens zum Frühstück die
    Neue Züricher Zeitung gibt. Im Vergleich zum deutschen Staatsfunk und
    den deutschen Propagandamedien eine wahre Erleuchtung.

  64. INGRES 3. Juni 2020 at 16:27

    Gut zu lesen, daß Sie das auch so schonungslos sehen.

  65. rinhard 3. Juni 2020 at 18:50

    Die Auswirkungen der offenen Grenzen seit 2015 und das hereinlassen von
    immer mehr inkompatiblen bes. mohammedanischer Kulturfremden wer-
    den von Monat zu Monat sichtbarer. Den Beweis liefert aktuell Göttingen. Was stören die muslimischen Großfamilien deutsche Erlasse und Verbote
    wenn es um die mitgebrachten Traditionen geht. Der islamische Bruderkuss
    und der gemeinsame Shisha-Hasch aus einer Pfeife zählen mehr als die aktuelle Gesetzeslage des Herberge gebenden Landes Deutschlands. Es sind ja nur die indigenen deutschen Kinder die darunter durch erneute
    Schul- und KiGa Schließungen zu leiden haben.(…)

    Jetzt auch Bremerhaven betroffen, dto. nach Zuckerfest:

    siehe hier:
    http://www.pi-news.net/2020/06/wann-kommen-saeuberungsaktionen-im-buergerlichen-milieu-frau-esken/#comment-5438790

    @ PI, mach ma Zuckerfest-Shisha-Artikel, Zuckerfest-Shisha-Artikel soll da sein, ich mag gerne PI-Artikel
    https://www.youtube.com/watch?v=4A505Hl1JSg

  66. @ ghazawat 3. Juni 2020 at 16:01
    Man sollte unbedingt auch das Gesicht in die Wahl eines Politikers einfließen lassen.
    Mit so einer Visage kann man nur mit Frust und Aggressivität kompensieren
    ——————————–
    Ja etliche treten als Frauen auf und nehmen in Wahrheit Hormone. Aber lassen wir das, ich will mich nicht mit Esken, Nahles, Van der Leyen, Strack-Zimmermann, Pau, Hendricks und Co. anlegen.

  67. SPD=SED=Faschisten
    Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) war eine marxistisch-leninistische Partei, die 1946 in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands und der Viersektorenstadt Berlin aus der Zwangsvereinigung von SPD und KPD hervorgegangen war und sich anschließend unter sowjetischem Einfluss zur Kader- und Staatspartei der 1949 gegründeten DDR entwickelte.
    Kräfte der KPD, die die Politik der Verteufelung der SPD als „Sozialfaschisten“ fortsetzten,
    Kräfte der SPD, die Kommunisten als „rotlackierte Faschisten“ bezeichneten, etc. etc.

    Die Esken ist eine politische Antiquität auf dem geistigen Niveau eines Einzellers

  68. Erst 58? Das kann nicht sein. Die Alte sieht aus wie ein Zombie. Wie Kahrs schon sagte: „Hass macht hässlich.“

  69. Disputator 3. Juni 2020 at 17:23
    Ich glaub, es war 2012 als das Merkel sagte, dass Multikulti gescheitert ist. Infolge dieser Erkenntnis wurden dann die Tore 2015 ganz weit geöffnet.
    Wie Sie richtig schreiben, funktioniert Multikulti nicht auf Dauer. Es gibt einfach zu viele Unterschiede zwischen den Rassen und Religionen. Natürlich weiß das die NWO-Mafia. Dieses Chaos ist aber politisch gewollt, damit eine neue Weltordnung, genannt Weltkommunismus errichtet werden kann.

  70. Watschel 3. Juni 2020 at 17:56
    Da sind die Schockbilder auf den Kippenschachteln ja noch harmlos dagegen.
    Wer um Gottes Willen wählt so eine unsympathische Person?
    Wollen die von der SPD auch noch ihre letzten Wähler vergraulen?
    *************************************************

    Passend dazu ein Kommentar von Bud Spencer :mrgreen:
    Pfui Deibel is die hässlich
    https://www.youtube.com/watch?v=QpJrft985yc

  71. Diesmal ohne kleinschreibung!
    Stalins Enkelin!
    All coms (communists) are bastards.
    Und immer wieder gern:
    Die sozialistische Theorie verhält sich zur sozialistischen Praxis
    wie
    die
    Behauptung
    zur
    Enthauptung
    (Spruch des RCDS anfang der 70er)

  72. Man muss Frau Essens zugute halten, dass sie es sehr gut versteht, sich in der Öffentlichkeit präsent zu machen. Und das, obwohl die SPD ja eine Doppel Null an der Spitze hat, mit so einem Alibi Mann, Namen vergessen, den sie komplett verdrängt hat. Dass Frau Eskens ein Antifa Groupie ist könnte damit zusammenhängen, dass ihre Tochter im Antift-fähigen Alter ist. Interessant die umschwurbelte politisch korrekte Version von Wikipedia, denen es in einmaliger Weise gelingt, Silvesterkrawalle wie folgt zu beschreiben:
    „In der Silvesternacht 2019/20 kam es im Stadtteil Connewitz in Leipzig zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Feiernden[33], die es in den vorangegangenen Jahren so nicht gab. Da Esken die Taktik der Polizei in Frage stellte und eine Überprüfung des Polizeieinsatzes forderte, geriet sie in die Kritik.“

  73. Ein highlight dieser unappetitlichen Angelegenheit war ein SPD-Genosse, der kurz mal den Antifa Eintrag auf Wikiblödia umschrieb um seiner Chefin beizuspringen. Tichys Einblick hat hierzu eine Reihe hervorragender Artikel gebracht

    Zerstörung des kollektiven Gedächtnisses
    Wie mit Wikipedia Begriffe manipuliert und Politik gemacht wird

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/wie-mit-wikipedia-begriffe-manipuliert-und-politik-gemacht-wird/

    SPD auf historischen Abwegen
    Selbstverständlich Antifa? Das war in der DDR Staatsdoktrin

    https://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/selbstverstaendlich-antifa-das-war-in-der-ddr-staatsdoktrin/

  74. Die Antifa sind Staatsdiener und nicht mit dem Ursprunggedanken mehr zu identifizieren. Sie haben sich einkaufen lassen. Früher waren es Punks, die gegen den Staat demonstriert haben. Es ging hauptsächlich um Anarchie. Jetzt sind das ausführende Gehilfen des Staates um die Menschen zu unterdrücken. Sie werden von Gates mitfinanziert, weil er ebenso den Staat für seine Kampagnen schmiert. Auf den Antifa Demos stehen Plakataufschriften wie „Ihr werdet alle geimpft“ – vollkommen entgegengesetzt zu der ursprünglichen gesellschaftlichen Haltung. Davor, auf den Klimademo waren diese „Extinction Rebellion“ auftraten und Tote gespielt haben, haben dieselben finanzielle Unterstützer. Es geht um die Geburtenkontrolle und Massensterben von Menschen, die an der Zahl jährlich steigern.

    Das ist der Grund warum bei den letzten Demos weniger los in den dt Städten war. Die Antifa wurde zurückgepfiffen und auf die Demonstranten gesetzt. Davor hat sich die Antifa auf der Seite der Bürger verirrt, weil das der urpsrüngliche Idealismus von denen erwartet hat. Die Punks sind eingekauft und haben wichtige Positionen in den Ämtern bekommen. Das ist keine Antifa mehr.

    Als nächstes werden weitere Überwachungen und Eindämmungen stattfinden. Der Bürger wird komplett eingeschüchtert sein. Möglicherweise PC Abschaltung bei „rassitischen und verschwörungstheoretischen Internetverläufen und Onlineaktivitäten“? Möglich wäre das, denn man arbeitet kräftig daran jede systemkritische Meinung als rechtswidrig einordnen zu lassen. Was bereits durch die Medien Metapolitisch umherirrt wird irgendwann rechtsbindend.

  75. Watschel 3. Juni 2020 at 18:20

    Ich denke gerade an die armen Schweine aus der islamschen Gemeinde. Müsen die Katze im Sack heiraten und erst in der Hochzeitsnacht wird der Schleier gelüftet. Danke, ich bin bedient.

    Unten herum sehen die aber alle sehr änhnlich aus, und nur darauf kommt es an.

  76. Nennt dieses Gesindel endlich beim Namen:
    ANTI.deutscheFA.schisten. Dieses Qualitätsprädikat haben sich diese Verbrecher redlich verdient.
    Hört endlich mit diesem harmlosen Antifa Blabla auf.
    H.R

  77. Die Säuberungen kommen nicht erst, die sind schon in vollem Gange, spätestens seit Eva Herman aus der Kerner-Show geworfen wurde. Seitdem haben viele ihre Jobs verloren, Sarrazin, Pirincci, Maaßen und unzählige andere. Und es hört nicht auf, nicht von selbst.

  78. Esken gehört auf jedes Wahlplakat der SPD. 58, Antifa – das genügt, dazu ihr liebreizendes Konterfei.

    Da müssten die „Grünen“ schon Künast, Baerbock, Habeck, Roth und Hofreiter gegenschanzen, Slogan „wir sind dümmer!“, um überhaupt noch Chance zu haben.

    Die Linke hat ihre Hübscheste ja nun leider im VfG M-P, die darf nicht (mag Anette Kahane einspringen?), aber die könnten ja einfach das Traumpaar Margot und Erich Honecker plakatieren, dürfte die Genossen kaum Stimmen kosten.

    Am besten wäre es ja, die drei Parteien ließen nun zusammenwachsen, was zusammengehört und machen Einheitswahlkampagne.

    Der dürfte sich dann auch die Union anschließen, so Merkel und Söder mit rosa Herzchen drum als Traumpaar über den anderen schwebend – da braucht man gar nicht erst lange Stimmen auszählen, 125% stehen von vornherein fest.

    Wichtig ist nur, daß die vereint gegen Donald Trump Wahlkampf machen und die Schwefelpartei komplett ignorieren.

    Hatte ich eine Partei vergessen? Kann sein, komme nicht auf den Namen, irgendwas mit Buche, Kastanie, Faulbaum oder so, jedenfalls Baum mit Dreitagebart in Unterhose, egal.

  79. Die heutige „Anti“fanten sind die Nachkommen derer, die von den einsitzenden Terroristen und Terroristinnen wie Adelheid Schulz und anderen im Knast rekurtiert wurden. Wer tatsächlich glaubt, daß die einsitzenden Terroristen nichts mehr hätten ausrichten können, soll schön weiterträumen. Die sind heute im Großelternalter und blicken mit Stolz auf ihre geistigen Enkelkinder.

  80. @DendeJohnny 3. Juni 2020 at 20:04

    „Die Antifa sind Staatsdiener und nicht mit dem Ursprunggedanken mehr zu identifizieren.“

    Antifa wollte schon immer Bolschewismus, daran hat sich überhaupt nichts geändert.

    „Früher waren es Punks, die gegen den Staat demonstriert haben. Es ging hauptsächlich um Anarchie.“

    Beim Punk ging es eher um null Bock auf Anpassung, viel Bock auf Saufen und Pogo zu derber Musik. Und Bock auf Provokation, gern auch Geprügel.
    Darum fiel es zahlreichen Punkern ja auch so leicht, die Lederjacke gegen die Bomberjacke, die Springer gegen DocMartens und den Iro gegen Glatze zu tauschen. Auch und gerade weil dann der ganze Antifakram kam, samt Gefolge Straight-Edge mit vegan, antisexism, antifascism usw. – genau das wollten Punker doch nicht, wieder in Korsett gepresst zu werden.
    Mucke und szenetypisces Gehabe blieben bei „Skins“ annähernd gleich, um Texte/Inhalte kümmerte man sich eh kaum bzw. verstand die nicht, gesoffen wurde auch.

  81. Lustig wird es, wenn die erste BRD-Medienhetzer wegen terroristischer Umtriebe aus den USA ausgewiesen werden; noch lustiger, wenn die ersten BRD-Antifa-Politessen als Terrorunterstützer nicht in die USA einreisen drüfen; richtig lustig, wenn die USA-Killerdrohnen nicht mehr in Afghanistan Menschenjagd machten a.k.a. Terror bekämpften, sondern im Himmel über Berlin. Mit den USA hat sich die Antifa einen Gegner angelacht, gegen den sich nicht ankommen kann.

  82. Und wo ich schon dabei bin: warum wohl ist „Punk“ heuer im Mainstream angekommen? Genau! Weil das eben kein Punk mehr ist. Darum dürfen Tote Hosen, Ärzte, Goldene Zitronen usw. heute ihre wohlfeilen Auftritte vor gesetztem Publikum haben und sich als „Punk“ bezeichnen lassen.
    Uns galten die „damals“ als Kommerz-Pop-Punks und die konnten froh sein, nicht durch Dosenwürfe von der Bühne gefegt worden zu sein.

    Richtige „Spät-Punker“ wie etwa GG. Allin erwähnt heute keiner mehr. Warum wohl? Der lebte Anarchie (oh, Sensible differenzieren da, Anomie), soff, fickte, fraß Fleisch (sein eigenes, teils wohlverdaut) usf. – der hätte mit Antifa und Negerquote sicher nichts am Hut gehabt.

  83. Hier in Amsterdam kan man sich anschauen wie die roten pol pot Burgemeisterin Halsema
    (nickname Halalsema) funktioniert.
    Steht mit ihre blode linke fresse zwischen tausende antifa demo wichser ohne 1 1/2 meter abstand und ohne mundschutz.

    Auch hier in deppen Niedelande mus ein burgmeister UBER die parteien stehen

    (90% der bevolkerung wil das diese linke rote tussie gefeuert wirdt.
    Naturlich geschiet dies nicht.!

  84. @Hans.Rosenthal 3. Juni 2020 at 20:27

    „Nennt dieses Gesindel endlich beim Namen:
    ANTI.deutscheFA.schisten. Dieses Qualitätsprädikat haben sich diese Verbrecher redlich verdient.“

    Stimmt so nicht ganz. Die „Antifa“ gibt es bekanntlich auch in anderen Ländern (der US-Präsident wird es Ihnen bestätigen), um „deutsch“ geht es da gar nicht so. Das haben die nur bei uns, in Amiland heißt es Fuck USA, in Rußland Fuck Russia, in Polen Fuck Poland, in Finnland Fuck Suomi, in Ungarn Fuck Hungary, in xy Fuck xy – die gibt es überall, gemeinsames Zeichen ist die Symbolik (lustigerweise stets schwarzweißrot) und dieser (Freud hätte seine Freude daran) Bezug auf Geschlechtsverkehr.

  85. @Tessa Lonicher 3. Juni 2020 at 20:30

    „Die heutige „Anti“fanten sind die Nachkommen derer, die von den einsitzenden Terroristen und Terroristinnen wie Adelheid Schulz und anderen im Knast rekurtiert wurden.“

    Wohl kaum. Schön wäre es, das wäre ja eine überschaubare Menge.
    Was da heute an Jüngels und Mädels vermummt als Antifa herumläuft ist das
    Produkt nicht der RAF (die kam erst später), sondern das Produkt der Jünger Adorno, Horkheimer und Co., die den „Marsch durch die Institutionen“ (leider) erfolgreich durchzogen und ihre Ideologie erst in Studenten-, dann Lehrer-, zuletzt Schülerhirne koten konnten.
    RAF lief parallel und dürfte aus Sicht heutiger Ideologen als gescheitertes, weil verfrühtes Unternehmen gewertet werden. Ohne RAF wären die vermutlich schon zehn Jahre früher am Ziel.

    Das ist die einzige – tragische – Hoffnungsaussicht: Alles, wirklich alles, was Links unternimmt, schlägt am Ende fehl. Stets unter Mitnahme zahlloser Opfer.

  86. Sie macht nun den Stegner oder Kahrs und wirkt mit dieser Art , eher unsympathisch und parteischädigend. Ich wünsche , Sie sollte so weiter machen , denn Sie wird dadurch zum Wahlhelfer für die AfD .
    Wollte Sie uns Ihr Zwitter nicht die Groko ablösen ? Denn damit haben Sie doch die SPD – Mitglieder geködert . Durch dieses falsche Spiel haben diese „ Zwei“ die SPD – Mitglieder nicht nur getäuscht , sondern auch betrogen .
    Warum sieht die für mich wie ein Mann aus … ?

  87. Saskia Esken , der neue SPD – Wählerschreck !

    Schon Fotos von diesem Sozenmonster sollten wegen Erregung öffentlichen Gruselns und Schauderns nicht mehr veröffentlicht werden !

  88. @18_1968
    Sie haben recht, dennoch glaube ich dass die meisten Antifanten keinen schimmer von Marxismus haben. Es gibt seit Jahrzehnten saubere Übergänge von Punks zu Antifas bis hin zu Terroristen. Genau das bildet die heutige „Antifa“, sie ist in verschiedenen Ebenen unterteilt, so wie die meisten Organisationen. Es gibt die nutzlosen Säufer bei den Antifas, die zur Demo fahren weil sie saufen wollen (+Mehrheitsgefühl) und diejenigen, die sich das zur Lebensaufgabe gemacht haben und dahinter auch politische Beweggründe stehen. Bis hin zu denen, die mit Leichtigkeit das Leben ihrer Mitmenschen auf Spiel setzen würden – solange der eigene Idealismus angetrieben wird oder dieses System gestürzt wird (neues kom. System oder Sharia).

    Die meisten denken bei Antifas an Anti-Nationale rebellische und vorallem deutsche Kinder und Teenager, die sich für ein globales Unrecht durch die Verteilung des Reichtums für alle einsetzen. Das ist ein falsches Bild. Bei den Antifanten sind mittlerweile viele Migrantengruppen, die ihren Frust freien Lauf lassen können. Die bilden eine neue Exekutive, die viel näher an den Bürgern ist und unser Nachbar sein könnte. Sie werden genauso geschmiert wie die unterwanderten Altparteien, deswegen gibt es die Distanzierung davon nicht. Es sind alles nützliche Idioten um EU Ziele durchzusetzen, selbst wenn der Großteil der Bevölkerung dagegen sein sollte. Die Antifa wäre niemals so erfolgreich oder gar geduldet, wenn sich denen erst nicht viele Punks und später „Durchschnittsbürger“ angeschlossen hätten, die überhaupt keine Ahnung von Politik haben. Du verkaufst einen Faschismus unter einem „“Friede, Freude, Weltoffenheit und Liebe“ Motto viel einfacher. Sie sind gesellschaftsfähig geworden, auch wenn ihren wahren Hintergründe immer gegen eine Gesellschaft, wie wir sie jetzt haben, sprechen. Vorallem das Motto „Wir werden euch alle impfen“ lässt tief blicken wo sie stehen und vorallem wer ihre Unterstützer sind. Die unterstern Ränge haben keinen schimmer davon, sie schreien jeden Slogen, der gegen „rechte Verschwörungstheoretiker“ und solange es Freibier und etwas Musik gibt.

  89. Und demnächst dann: Auf die Knie, und hinten im Bus Platz nehmen, wenn noch was frei ist !
    Die von Sörös bezahlten Faschisten von Blaklaivmatta befehlen:

    Video: Black Lives Matter organizer tells white people to ‚get to the back‘
    https://www.phillyvoice.com/video-black-lives-matter-organizer-tells-white-people-get-back/

    Watch this white lady get on her knees to apologize for her white privilege. If this was any other race it would be national news for 20 years. Seems we have a real problem with ppl being racist against white ppl.
    https://twitter.com/NFrechen/status/1267675495631654914

    This is a few months old. All racism is bad. Girl kissing the feet of these black ppl.
    https://twitter.com/NFrechen/status/1267900650177863680

    “We’ll Just Get Rid of All Whites in the United States” – CDC Chair of Advisory Committee Carol Baker on Immunizations Lashes Out at White Americans (VIDEO)
    http://www.stationgossip.com/2020/05/well-just-get-rid-of-all-whites-in.html

    👿 👿 👿

  90. Die Fresse von Saskia Esken ist schon genug! Wenn ich die schon seh, kotz ich im Quadrat!

  91. Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus.
    (berühmtes Zitat von Ignazio Silone – Schriftsteller und Sozialist)

  92. Wenn die nicht so dämlich wäre könnte man sich ja auch mit Unsinnigkeiten auseinander setzen. Aber diese Null kann man nur mit Nichtbeachtung händeln.

  93. „So der einhellige Tenor von Linkspartei über die Grünen bis hin zur SPD. “
    Der Autor hat CDU/CSU vergessen.Die Antifa ist die SA der Regierung.Wird ja auch aus Steuergeldern bezahlt.

  94. Kapitaen 4. Juni 2020 at 09:11

    Wer nimmt sowas eigentlich ernst ?????

    Offenbar immer noch 15% der Wähler.

  95. Bekommt diese ‚Frau‘ all die Schreckens-Nachrichten nach-ge-richtet speziell für sie, so dass sie all den Horror nicht realisiert:
    – Schwarze zünden ein Haus an, in dem noch ein Kind ist und blockieren Rettungsdienste und die Feuerwehr!
    – schwarzer Mob schmeisst einen Rollstuhlfahrer aus seinem Rollstuhl!
    – Plünderungsmob ERSCHIESST schwarzen (!) 77-jährigen Police officer David Dorn in St. Louis, als er einen Shop vor Plünderungen schütztn wollte!
    usw. usw. usw.
    UND DIESE TERRORORGANISATION, DIE AUCH HIER IN DEUTSCHLAND MORDET ( SIEHE STUTTGART, wo Esken herkommt!) wird von der SPD protegiert und geschützt, sowie finanziert!!!
    ESKEN: RAFFST DU ÜBERHAUPT NOCH IRGENDWAS ?!?

  96. Vom „Rassismus“-Geplärre hier im Land einmal abgesehen, könnte man die Unruhen in den USA eher als Ausdruck eines gescheiterten Mulitkulturalismus interpretieren!

    Multikulti-Großstaaten sind ausnahmslos gescheitert: das Osmanische Reich ebenso wie die K.u.K.-Monarchie, die letztere gewissermaßen die heutige EU vorwegnahm. Beide Großreiche gingen mit dem Ersten Weltkrieg unter.
    Unter kommunistischen Vorzeichen wurden die Sowjetunion und Jugoslawien als Multikulti-Imperien aufgebauscht, um schließlich in sich zusammenzubrechen, teilweise mit blutigsten Konflikten, als die „Nachfolgestaaten“ sich in gegensätzlichen Auseinandersetzungen etablierten.
    Besonders bei der Sowjetunion waren auch wirtschaftliche Faktoren ausschlaggebend, nachdem vor allem „die Russen“ keinen Bock mehr hatten die ISlamisch geprägten Problemzonen Mittelasiens mit ihren diversen Sowjetrepubliken dauerhaft zu subventionieren, aber auch die privilegierten baltischen Sowjetrepubliken, mit fast europäischem Lebensstandard!

    Die EU ist mit ihrer Eurorettung und der dauerhaften Subventionierung vornehmlich einer orientalischen Bakschisch-Wirtschaft Griechenlands weniger eine Neuauflage der USA, als ein neo-sozialistisch-bürokratischer Moloch nach Vorbild der vom Winde verwehten UdSSR.
    Ob das Modell EUdSSR zuerst an der Schulden-Vergemeinschaftung (die die Amis als Staatenbund nicht kennen!) scheitern wird oder an ethnischen Konflikten aufgrund des Dauerimports kulturfremder Landnehmer aus den bildungsfernen Überschusspopulationen Afrikas und des Nahen Ostens mit ihren unverhohlenen Ansprüchen und Machtdemonstrationen, wird sich zeigen.

    Bis dahin werden „Europäer“, und besonders, gutmenschelnde „Deutsche“, fortfahren, die US-Amerikaner wegen ihres „Rassismus“ zu geißeln, kaum anders als in den späten Sechzigern, als der Vietnamkrieg tobte und nicht nur die schwarzen Ghettos brannten.
    Es ist übrigens bemerkenswert, wie wenig die seither tatsächlich erfolgte Emanzipation der „Afro-Amerikaner“ diese dazu brachte, so etwas wie einen breiteren Mittelstand auszubilden, trotz gleicher, zum Teil bevorzugter und politisch korrekt unterlegter Chancen!

    Im Gegensatz zum Anti-Amerikanismus der Sechzigerjahre, ist der heutige hierzulande aber nicht Angelegenheit linksextremistischer Streetfighter einschließlich ihrer terroristischen Ableger (Rechtsextremisten nicht zu vergessen!), sondern vorherrschender Mainstream linker Spießbürger, von „liberal“ bis extremistisch, so dass ein ZDF-Bürokrat wie der schmierig-klebrige Claus Kleber den „Washington-Korrespondenten des ZDF“ im Stile eines Sudel-Ede über „Rassismus“ und „Polizeigewalt“ befragt – im linken Sprachduktus die Antworten schon in der Frage vorwegnehmend …

    Es war übrigens ein querdenkender Linker, nämlich Wolfgang Pohrt, der in den Achtzigerjahren der proarabischen, antizionistischen und antiamerikanischen Linken die Leviten las. Kein Zweifel, auch er würde inzwischen als Israelfreund als „Rassist“ und „Nahzi“ gelten! „… verhält es sich beim Anti-Amerikanismus. Er ist Ausdruck nicht einer durchdachten, kontinuierlichen politischen Gegnerschaft, sondern der Anti-Amerikanismus ist die eine Seite einer Haßliebe und darin dem Anti-Semitismus verwandt, der den Juden in wechselnder Folge alles Gute und alles Schlechte nachsagt, und sie, dabei nur den eigenen triebökonomischen Bedürfnissen gehorchend, je nach Bedarf mystifiziert oder dämonisiert.“ (1984) Wolfgang Pohrt, STAMMESBEWUßTSEIN, KULTURNATION, West-Berlin 1984

  97. @VivaEspaña 3. Juni 2020 at 16:32
    „Weiß jemand, ob die sich rasieren muß?
    Ich meine im Gesicht.“

    Sender Jerewan:
    Im Prinzip richtig vermutet.
    Allerdings… sie fängt beim Rasieren mit den Zähnen an.

    Shalom!

    Z.A.

  98. Wir können die Herrschenden und ihre Handlanger nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu akzeptieren; aber wir können sie dazu zwingen, immer unverschämter zu lügen.
    – Gudrun Ensslin –

    Tja, kein Wunder das immer mehr Menschen das kalte Grausen packt wenn sie den Fernseher einschalten oder in die Zeitung sehen. Je wohler die totalitären Schranzen sich fühlen um so deutlicher zeigen sie ihr wahres Gesicht.

  99. Derartige Bekenntnisse, die noch vor wenigen Jahren auf der Stelle Posten und Reputation in jeder ernstzunehmenden Partei gekostet hätten, sind heute gesellschaftlich so legitim, dass außer ein paar freien Blogs, der AfD und einigen unabhängigen Autoren kaum ein Medium über diese Entgleisung berichtet.

    Genauso verhalten (von wenigen löblichen Ausnahmen abgesehen), wie über die Installation eines SED-Morlocks im Landesverfassungsgericht von Meck-Pomm berichtet wird – als Ergebnis einer wieder mal sehr „demokratischen“ Hinterzimmerkungelei, wie sie für die Partei der FDJ-Zonenmastgans und der kollaborierenden linken Horkruxparteien mittlerweile gang und gäbe sind!

  100. Als Nachtrag zu meinem obigen Kommentar
    0Slm2012 4. Juni 2020 at 11:25
    und als CANTALOOP-Fan muss ich einfach nachfragen, wer auf die irreführende Überschrift
    „Wann kommen Säuberungsaktionen im bürgerlichen Milieu, Frau Esken?“ gekommen ist.

    Diese Säuberungsaktionen sind doch vollumfänglich im Gange!
    Und zwar schon seit Jahren, nachdem durch den 68er-Marsch durch die Institutionen und noch einmal forciert nach der Übernahme des ideologischen DDR-Überbaus (sozusagen als Ausgleich für die Schleifung der industriellen Basis der DDR, immerhin ein „sozialistisches Vermächtnis“!) und deren stalinistischem „Anti“-Faschismus (inklusive FDJ-Mädel Merkel, beziehungsweise IM Erika) ein anti-totalitärer Nachkriegskonsens geschleift wurde, was auch ehemalige Linksaktivisten einholt, die trotzkistische, maoistische und stalinistische Vergangenheiten entsprechend aufarbeiteten – nicht zuletzt als Geschichtsdozenten -, und die nunmehr im stalinistischen Stil als „Nahzis“, „Faschisten“ und „Rassisten“ gemobbt werden, wie beispielsweise Jörg Baberowski oder selbst gefühlsmäßige Immer-noch-Linke wie Götz Aly oder Wolfgang Kraushaar, die den totalitären 68er-Mief ehrlich aufarbeiteten, was durchaus (lebens)gefährlich sein kann inzwischen!
    Etwa so wie die Konvertierung vom ISlam zum Christentum!

    Und nicht erst mit dem Salon-Konservativen und Immer-Noch-CDU-Mitglied Hans-Georg Maaßen wurde nach sachlichen, inzwischen Zivilcourage erfordernden Stellungnahmen der „Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz“ hinweggesäubert, um Kreaturen von Mehrkills Gnaden Platz zu machen …
    Wir dürfen auch nicht vergessen, dass schon zahllose Journalisten und Redakteure öffentlich-rechtlicher Sender weggesäubert wurden – etwa Eva Hermann oder Peter Hahne -, um rot-grün-roten Sudel-Edes beiderlei Geschlechts, von Will zu Illner, von Reschke zu Restle etc. pp. Platz zu machen und den „Deutschen Fernsehfunk der DDR“ 1 : 1 wiederzubeleben.

    Der Putsch einer abgewählten rot-grün-roten Volksfront in Thüringen unter Einflussname von Big Mother und unter den Propagandageschützen gleichgeschalteter „Qualitätsmedien“ gegen das kurze Aufflammen bürgerlicher Abwehr und Anständigkeit, hat der „Bundesrepublik Deutschland“ (nur noch den Namen nach) den letzten Rest gegeben.
    Schon im Vorfeld wurde eine MDR-Journalistin gemaas-regelt, die dem rot-grün-roten Scheißhaufen bei den Thüringer Landtagswahlen „bürgerliche Parteien“ unter Einbeziehung der AfD rein verbal entgegen gesetzt hatte: Wiebke Binder, vermutlich froh und dankbar, nicht als „Auslandskorrespondentin“ nach Nordkorea oder Kuba versetzt worden zu sein, dürfte ihre Lektion verstanden haben!

    Säuberungsaktionen sind also längst vollumfänglich im Gange!

Comments are closed.