Wie sinnvoll ist die Corona-App? Was passiert mit den Daten? Welche Gefahren birgt sie? Ist Anonymität gewährleistet? Michael Mross von MMnews im Gespräch mit Christian Hiss.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Eine absolute kontrolle App wo uber die Stasi sich SEHR gefreut hatte.
    Deutschland wirdt China 2.0 , und zwar sehr bald.
    Danke Merkel.

    Und alle kucken blod aus der wasche, und fast niemand protestiert.
    Das hatten wir doch schon mal ! ?

  2. Bekomme ich einen Bonus, wenn ich mich regierungskonform verhalte, oder gibt das gar einen Malus, weil ich „republikfeindliche“ Blogs lese?

  3. Als Südtiroler werde ich diese deutsche Datenschnüffler-APP garantiert nicht aufs Tel.Installieren, bin doch nicht blöd. Auch eine ital.App kommt nicht in Frage

  4. Wenn mich irgendwann mein Telefon auffordert diese App zu installieren, weil sonst andere Dienste nicht mehr funktionieren, bringe ich es um.
    Dann heißt es wieder SMS, so wie damals. Nur mit dem Unterschied es antwortet keiner mehr… HAHA

  5. „Welche Gefahren birgt die Corona-App?“

    Alleine das Wort Corona-App. Da sollte es beim lesen jedem nur einmal kurz eiskalt den Rücken runterlaufen. Und dann dürfte es nie wieder erwähnenswert sein.
    Aber ob mit oder ohne Corona-App wird es nur noch schlimmer. Spielt keine Rolle.

  6. Gibt es keine App gegen andere ansteckenden Krankheiten? zum Beispiel AIDS. Das ist jetzt das schlimmste, was mir einfällt, aus anderen Krankheiten (Masern, Windpocken, Schnupfen, Fußpilz) kommt man ja leichter wieder raus, bei den meisten sogar von selbst.

  7. Wirkungskreis 1-40 Meter? Alle 5 Sekunden Abgleich? Wenn sowas von Millionen von Menschen aktiviert wird, dann wird muss man abwägen was hier schädlicher ist. Der Corona Virus oder die Strahlung in der Öffentlichkeit. Bei Feinstaubwerten ist die EU betroffener als es der Fall bei Strahlensmog ist.

  8. Hilfe!

    Habe schon mehrere Anwendungen probiert um diese Covid -Schnittstelle, die uns bei Nacht und Nebel auf unsere Handys gepflanzt wurde, wieder vom Handy zu bekommen. Aber sie erscheint immer wieder. Hat jemand noch eine todsichere Idee?

    Müssen wir jetzt damit rechnen, dass plötzlich Leute, die uns begegnen, panisch zur Seite springen, die diese Corona-App installiert haben?

  9. Da braucht man doch gar keinen Server zu knacken. Das mit den anonymen ID’s ist Augenwischerei. Sobald ich in mein Handy meinen Corona Status eingegeben habe, ist diese Information selbst schon direkt vom Handy abgreifbar, oder?
    Wenn ich höre, dass die Kontaktliste von Prominenten abgegriffen und missbraucht werden, dann kann das mit der Sicherheit meiner Corona Statusangabe auch nicht sehr weit her sein.
    Und sobald die App Voraussetzung für gewisse Dienste oder Teilnahme an sozialen Veranstaltungen wird, dann ist die Verbindung zur Person schon hergestellt.
    Was wir sehr wohl erwarten können ist die nächste Welle Erziehungsmaßnahmen durch alle Art von Medien, durch die wir weichgeklopft werden sollen.
    Aber was regen wir uns auf. Jeder hat mittlerweile einen Krankenversichertennachweis mit Chip, durch den sämtliche Gesundheitsdaten zentral beim Versorger gespeichert sind. Der Schritt zum „Teilen“ dieser Daten ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, wenn nicht schon vollzogen.

  10. Bei uns haben wir das auch schon seit einigem Wochen jedoch auf freiwilliger Basis. Wir werden nicht daran teilnehmen zumal wir sowieso nur selten ein Mobilphone in der Tasche haben. Meistens lass ich und auch meine Frau unsere Phones zuhause oder im Auto. Wir trauen den Kram einfach nicht. Zum Beispiel sollte es jetzt möglich sein all die, welche and die blöden Riesendemonstrationen teilgenommen hatten und dabei so dumm waren ein Smartphone mit dem App in der Tasche zu haben, zu ermitteln und massiv zu bestrafen. Good luck !!!

  11. Die Funktion dieser App beruht darauf über die Bluetoothfunktion sich mit anderen Geräten in der Nähe zu verbinden bzw. dies zu registrieren.
    Die Bluetoothfunktion kann jeder an seinem Mobiltelefon an- und ausschalten wie es ihm beliebt. 😉

    Mehrere IT Experten sagten mir unabhängig voneinander schon vor langer Zeit, daß man diese Bluetoothfunktion tunlichst ausgeschaltet lassen sollte. Es sei denn man benötigt sie unbedingt z.B. mit dem Handy Videos aussuchen die man dann am eigenen Fernseher anschaut.

    Wer eventuell mir etwas aufzwingen möchte um es auf mein Telefon aufzuspielen, der muß sich dann auch an den Kosten für mein Telefon beteiligen.

  12. Die so genannte Corona-App dürfte der Funktionsweise nach als Trojaner eingestuft werden, der sich zu Zwecken des Datensammelns einnistet. Ich für mein Teil stehe mit einer derartigen Software auf Kriegsfuß. Was ich im PC vermeide, werde ich auf dem Mobiltelefon nicht dulden. Wo ich mich aufhalte oder mit wem ich mich treffe etc. pp. geht die DDR-2-Regierung nichts an.

    Es gibt Möglichkeiten, das zu umgehen. Die erste davon lautet: Gebrauche deinen Verstand.

  13. Hennely 14. Juni 2020 at 12:12
    Bei uns haben wir das auch schon seit einigem Wochen jedoch auf freiwilliger Basis. Wir werden nicht daran teilnehmen zumal wir sowieso nur selten ein Mobilphone in der Tasche haben.
    ___________________________________
    Der wahre Sinn hinter der Digitalisierung wird uns ja bis heute verschleiert. Dabei geht es dort um genau diesen Punkt der Überwachung. In der Übergangsphase kann man das als Betroffener vielleicht noch kontrollieren, aber es geht eindeutig Richtung totaler Überwachung. Die neuen Autos werden digitales Radio haben. Über die Antennen sind Bewegungsprofile vorstellbar. Der Rest ist eine Sache des Strassenverkehrsamtes. Ob wir mit Bus oder Bahn unterwegs sind, die Tickets einmal erfasst, geben Aussage über unsere Bewegungen. Bei Aldi mit Karte bezahlt? Danke! Ich glaube, vielen ist überhaupt nicht bewusst, wie gläsern wir jetzt schon sind, weil alles so schleichend vonstatten ging.

  14. Also die Vorgehensweise ist schon kennzeichnend für unsere Gesellschaft:
    Also das wichtigste ist ubd muss auch bleiben: absolute Freiwilligkeit.
    Danach kommt die Funktionsfähigkeit. Wenn das Ding durch diese vielen auferlegten Datenschutz- und Anonymisierungsfuntionen seine Aufgabe nicht mehr erfüllt, bringt das Ding nix.
    Die App muss sich rückstandsfrei vom Smartphone entfernen lassen.
    Und ja, der Datenschutz… wozu Datenschutz, wenn jemand freiwillig und vorübergehend seine Bewegungen u Kontakte aufzeichnen lässt? Als vor über 100 Jahren das Auto erfunden wurde hat niemand an Airbag, passive Unfallsicherheit usw gedacht, sondern die Funktion stand im Vordergrund. Es gab dann eben ganz viele Updates und Neuentwicklungen.

  15. Das Smartphone ist eine einzige große Wanze.
    Ich lehne die Benutzung komplett ab.
    Die Menschen sind Sklaven von diesem entsetzlichen Ding, sie reflektieren ihr Tun nicht mehr.
    Wer jederzeit und überall erreichbar ist, ist Sklave, nichts weniger.
    Ich habe ein reiches echtes Leben, ich brauche kein Virtuelles.

  16. lorbas 14. Juni 2020 at 12:16
    Die Funktion dieser App beruht darauf über die Bluetoothfunktion sich mit anderen Geräten in der Nähe zu verbinden bzw. dies zu registrieren.
    ______________________________
    Lorbas, jetzt aber…
    Neuere Handys schalten ihr bluetooth selbständig ein. Ausser Sie deaktivieren das automatische Scanning nach bluetooth Quellen. Aber wer tut das schon? Und wenn, dann ist die Deaktivierung mal schnell vergessen und Zack ist das Ding aufgespielt.

  17. Niemand sollte den Staat bei seinen Schnüffelleien auch noch unterstützen.
    Keinen Finger mache ich für diesen Staat noch krumm!

  18. Nicht mit mir. Habe nur ein altes Handy , wenn ich trotzdem daran teilnehmen muss , dann soll mir der Staat ein neues Handy kaufen .
    Im Übrigen ist Corona nur der Einstieg für die Totalüberwachung der Bürger . Das erinnert an Orwell und des Film 1984 , nur mit dem Unterschied , dass es diesmal „ Die große Schwester „ ist .
    So lässt sich auch leicht Überwachen wer sich mit wem , wo trifft . So kann auch leicht ermittelt werden , wer Sympatisant der AfD ist und wer an Veranstaltungen dieser Partei teilnimmt .
    Wir müssen diese Überwachungsapp als das bezeichnen , was Sie in Wirklichkeit tatsächlich ist , ein Überwachungsinstrument der Bürger und wenn man das dann noch vernetzt mit den Mautstellen , den öffentlichen Kameras mit Gesichtserkennung , dann muss auch dem Dümmsten klar werden , dass wir keine Demokratie mehr haben / sind . Wir werden zu China 2.0 .
    Es ist unsere Aufgabe diese Zusammenhänge öffentlich zu machen . Kritische Kommentare werden dann leicht zu überwachen sein und deshalb ist auch Zeitgleich ein Gesetz im BT um „ Hass und Hetze „ zu unterbinden . Doch wer bestimmt eigentlich , was Meinungsfreiheit oder Hass und Hetze ist ? Genau … diese SED – Parteien unter der großen Führerin mit kommunistischer Grundausbildung .
    Wer jetzt nicht auf die Barrikaden geht , der wird als Einzelner in den Mühlen dieser Diktatur enden . Kennen wir aus der Nazizeit und aus der DDR .

  19. Anita Steiner 14. Juni 2020 at 11:05
    Als Südtiroler werde ich diese deutsche Datenschnüffler-APP garantiert nicht aufs Tel.Installieren, bin doch nicht blöd. Auch eine ital.App kommt nicht in Frage
    ———————————–
    Richtig so.
    Der Staat hat im Privaten nichts zu suchen und wenn ich Krank bin, geht ihn das nichts an.

  20. Mal was grundlegendes. Ich habe (nachweisbar) von Anfang an absolut nicht verstanden, dass man in einem völlig korrupten System (wenn man es als solches erkannt hat) überhaupt noch um seine Gesundheit fürchtet und darum bettelt von diesem korrupten System (was ja durch Black Lives Matter jetzt zur Höchstform aufläuft) behütet zu werden.
    Ich muß mich jederzeit von diesem System zugunsten eines Schwarzen umbringen lassen, aber darum betteln, mich von ihm vor Corona schützen zu lassen?
    Mit mir von Anfang an nicht. Ich meine, ich bin nicht leichtsinnig gegenüber einem möglichen Corona und offen gegenüber allen Argumenten, aber in Bezug auf richtig oder falsch (mit Hinblick auf das Handeln des Systems) diskutiere ich das nicht.

  21. ich hab zum Glück noch ein altes Nokia hier rumliegen. Werd meine sim kopieren lassen, kostet bei den Telekomikern zwar etwas, aber ich bin unterwegs erreichbar;-)

  22. mross und hess
    visuell erinnern erinnern mich die beiden so ’n büschen an an laurel und hardy

    rein augenscheinlich, der inhalt ist gut recherhiert und aufschlussreich

  23. Letzte Woche habe ich einen Bericht über Dechevriermaschinen im TV gesehen.
    Der BND und die CIA haben über einen schweizer Strohmann Dechevriermaschinen entwickelt, gebaut und in die ganze Welt verkauft.
    Diese Dechevriermaschinen wurden in allen Botschaften, Regierungen und großen Unternehmen Nachrichten zu Verschlüssen und zu entschlüsseln, die hatten qasi ein Monopol.
    Diese Dechevriermanschinen waren aber alle vom BND/CIA so manipuliert, dass sie alles, jede Nachricht, LIVE mitlesen konnten.
    Der BND war über alle Schweinereien der letzten 50 Jahre vorab informiert.
    Also Vorsicht, die lesen alles mit, denkt an Snowden!

  24. Und zack,
    Tausende von Abmahnanwälte haben Arbeit,
    das ist wie bei der Kostenpflichtig unaufgeforderten Zusendung der Information das es mit 4 Punkten in Flensburg in der Kreide Steht wie gesagt automatisch und Kostenpflichtig.
    Wie stellt sich die Frage gibt dan Post vom Abmahen Verein oder ist das wieder mal so ein Ding was eingeführt alle Möglichkeiten diversen Vereinen zu unerwarteten Wohlstand verhilft.
    Corona darf nicht Sterben!

  25. Radiotip: ABRISS – wie der Däne gegen seine Parallelbevoelkerung vorgeht

    „Die Dänen und der Ghettoplan ihrer Regierung
    In Dänemark veröffentlicht die Regierung jedes Jahr eine sogenannte Ghettoliste. Als Ghetto gilt ein Wohngebiet mit über 1000 Bewohnern mehrheitlich aus dem nichteuropäischen Ausland. Der Bildungsstand ist niedrig, die Arbeitslosigkeit hoch. Eigentlich ist ihre Zahl durch Infrastrukturmaßnahmen stetig zurückgegangen, dennoch plant die Regierung, bis zum Jahr 2030 alle „Ghettos“ zu beseitigen. “
    HAttps://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/das_feature/Feature-Gemeinnuetziger-Widerstand,sendung1027792.html

    Auszug „wer ist auch in daenemark die parallelbevoelkerung ?“
    ab 10:25min hier
    HAttps://www.ndr.de/kultur/radiokunst/podcast4292.html

  26. OT

    Egal um welche amerikanische Stadt es sich auch handelt, überall sieht man nur Schwarze u. Linke hasserfüllt Gewalt u. Zerstörung verbreiten. Wie lange noch will uns die deutsche Lügenpresse die Märchen von den „friedlichen Protesten“ auftischen?

    Man muss auch annehmen, dass die ganzen Neger u. Araber nur zu einem Zwecke nach Europa eingeschleust wurden. Sie sollen hier Gewalt und Zerstörung ins ehemals friedliche Europa tragen. Egal welche europäische Großstadt man sich auch in den viralen Videos ansieht, man immer wieder Schwarze und Linke bestialisch wüten.

    Der beginnende 3. Weltkrieg ist ein Rassenkrieg. Wenn der deutsche Deutsche das 22. Jahrhundert noch als freier Mensch erleben will, dann muss er jetzt anfangen zu handeln und sich alle Parasiten aus dem Fell schütteln. Damit meine ich die Aggressoren und vor allem die Kollaborateure & Trojaner im eigenen Land.

  27. PamPam 14. Juni 2020 at 12:08

    Nimm einen 10kg Hammer. Das funktioniert absolut sicher !

  28. LEUKOZYT 14. Juni 2020 at 13:01
    Radiotip: ABRISS – wie der Däne gegen seine Parallelbevoelkerung vorgeht
    „Die Dänen und der Ghettoplan ihrer Regierung
    ——————————
    Die Dänen werden mir immer sympathischer, sie gehören auch zu den „Vier Sparsamen“ und wollen die Geldgeschenke der EU an die Pleitestaaten im Süden verhindern.
    Ich denke aber, dass sie mit sehr viel Geld gekauft werden!

  29. Hier in den Niederlande hat das RIVM (Holl. Robert K institut) die erlaubnis bekommen alle info der Zendemasten zu verwenden.
    Ach ja, das selbe institut hat einen Corona app, mit daten von patienten.
    Alle Daten lagen wegen einen fehler auf der (internet) Strasse .

    Bald auch bei euch in die Merkel Irrenanstallt.

  30. Die Überwachungs-App hat man schneller auf dem Handy als man gucken kann.
    Die kann bei Vertrags-Handy bei jedem Zwangs-Update aufgespielt werden.
    Es hilft nur ein One-way-Wegwerf-Handy und beim Kauf macht man es so wie bei der Liste in der Kneipe: Man heisst Hans Meier oder Max Mustermann und wohnt in der Hauptstraße 30 in Neustadt.
    Ich habe noch ein uraltes Samsung-Klapp-Handy mit dem man sogar telefonieren kann und 3 Tage nicht aufladen braucht. So etwas gibt es heute gar nicht mehr.
    Der nächste Schritt werden dann ein Chip unter der Haut sein und danach folgt der gelbe Stern für „Unwillige“.

  31. @PamPam 14. Juni 2020 at 12:08
    Hilfe!
    Habe schon mehrere Anwendungen probiert um diese Covid -Schnittstelle, die uns bei Nacht und Nebel auf unsere Handys gepflanzt wurde, wieder vom Handy zu bekommen. Aber sie erscheint immer wieder. Hat jemand noch eine todsichere Idee?
    ____________________________________________
    Ich habe zuerst allen meinen APPS sämtliche Berechtigungen entzogen, (vor allem die, dass sie Systemeinstellungen am Handy machen dürfen!) dann das letzte Google-Update deinstalliert (auf Werkseinstellungen zurück) und schon ist unter Einstellungen/Google-Services/Dienste/Corona-Schnittstelle an erster Stelle!= WEG!
    —————————————————————
    @ lorbas 14. Juni 2020 at 12:16
    Die Funktion dieser App beruht darauf über die Bluetoothfunktion sich mit anderen Geräten in der Nähe zu verbinden bzw. dies zu registrieren.
    Die Bluetoothfunktion kann jeder an seinem Mobiltelefon an- und ausschalten wie es ihm beliebt.
    ____________________________________________
    Leider ist das nicht ganz richtig! Unter „weitere Einstellungen“ bei dieser „Schnittstelle für Corona-App“ wurde auch automatisch und heimlich ein weiterer Punkt eingeführt, der besagt, dass sich Bluetooth auch einschalten darf, wenn der Button nicht aktiviert wurde! (Diesen Punkt kann man „on“ „off“ stellen!)
    —————————————————————-

    Ich befürchte aber, dass mindestens 90% der Smartphone-Besitzer das weder wissen, noch dies alles aktiv löschen werden (genau auf das spekuliert unsere Regierung, wenn sie sagen, dass alles „freiwillig“ passieren soll!
    („Da ist zwar eine Wanze, aber keine Sorge, die ist tot…“ 🙁

  32. Ich habe jetzt seit über 2 Wochen erfolgreich die Schnittstelle für diese App vom Smartphone gelöscht und durch diverse Einstellungen und installation einer zusätzlichen Firewall die automatischen Updatefunktionen und den Zugriff von Google Play Dienste unterdrückt. Sollte wider allen Erwartungen tatsächlich diese Drecks Überwachungsapp ihren Weg auf mein Handy finden, nehm ich den Hammer und klopp dat Ding platt….ich hab noch ein paar alte Knochen von Nokia die noch einwandfrei funktionieren. Ich bin noch in Zeiten groß geworden wo es noch keine Mobilfunknetze existierten und man entweder die Wählscheibe zu Hause hatte oder sich noch zu einer Telefonzelle bequemen mußte….ich mache mich nicht zwangsläufig abhängig von einem Smartphone und den Schweinereien die eine Stasi 2.0 gerne darauf installieren möchte!

  33. Inwieweit stecken die GRÜNEN mit im Pädophilen Sumpf von NRW?

    Haben sie durch ihre Programmatik das Klima für diese Taten erst begünstigt?

    https://www.wn.de/Muenster/2013/09/Gruene-raeumen-schweren-Fehler-ein-GAL-sprach-sich-1984-im-Wahlprogramm-fuer-straffreien-Sex-mit-Kindern-aus

    https://www.youtube.com/watch?v=rdG-MCufJCA

    Was weiß man über die Täter haben sie Kontakte ins LinksGRÜNE Alt68er Millieu oder gar in die GRÜNE Partei?

  34. PamPam 14. Juni 2020 at 12:08

    Der Eintrag bei den Google-Diensten ist nicht die App.
    Das ist „nur“ die Option, sich das Ding zu laden.
    Wenn man sein Wischfon so eingestellt hat, dass sich die Apps und Dienste nicht selbständig aktualisieren, sondern etwas mehr Zeit aufwendet und genutzte und gewollte Apps manuell aktualisiert, während man ungenutzte Apps versauern lässt, kann eigentlich schon nicht mehr viel passieren.
    Ausser, diese Corona-App kommt mit einer Android-Systemaktualisierung.
    Das ist aber (noch) sehr unwahrscheinlich und ausserdem geht das dann nur, wenn man ein Fon hat, das vom Hersteller noch Systemaktualisierungen erhält.

    Wer aber ganz sicher gehen will, wofür ich (noch) keinen Grund sehe, der kann sich ein Custom-Android wie beispielsweise Lineage installieren.
    https://www.techstage.de/ratgeber/Ratgeber-Custom-ROM-Android-Smartphone-ohne-Google-4725336.html

    Allerdings muss man wieder darauf vertrauen, dass die Entwickler solcher Android-Derivate ihrerseits keinen Mist implementiert haben.
    😉

    ————————————————

    lorbas 14. Juni 2020 at 12:16

    Mehrere IT Experten sagten mir unabhängig voneinander schon vor langer Zeit, daß man diese Bluetoothfunktion tunlichst ausgeschaltet lassen sollte. Es sei denn man benötigt sie unbedingt z.B. mit dem Handy Videos aussuchen die man dann am eigenen Fernseher anschaut.

    Bluetooth eignet sich m.E. nur für kurzfristige Verbindungen, zum Beispiel wenn man ein paar Daten mit einem anderen Gerät austauschen möchte.
    Für grosse Datenmengen ist das eh zu lahm.

    Wer das zu Hause machen möchte, ist mit einem W-Lan-Heimnetzwerk viel besser bedient.
    Entweder über eine Fritz-Box oder einen „echten“ Heimserver, beispielsweise ein NAS.
    Da speichert man dann seine Videothek oder Musiksammlung auf einer Platte und kann dann von jedem eingebundenen Gerät darauf zugreifen oder an den Fernseher streamen und hat auch gleich einen guten Speicherplatz für die Datensicherungen aller Geräte.

    Die Fritz-Box ist halt etwas langsam, wer Videos in 4K ansehen möchte oder regelmässig grosse Datenmengen herumschiebt, wird damit nicht glücklich sein.
    Aber für den Hausgebrauch….

  35. Penner 14. Juni 2020 at 12:45

    „So lässt sich auch leicht Überwachen wer sich mit wem , wo trifft . So kann auch leicht ermittelt werden , wer Sympatisant der AfD ist und wer an Veranstaltungen dieser Partei teilnimmt .“
    Und wie soll das gehen? Dazu müste man alle Handys einsammeln nur da ist drauf welcher ping in der Nähe war!
    Was zentral gespeichert wir ist welche Pings welchen Handys zugeordnet werden, da kommen keine Daten vom Nutzer.

  36. @LEUKOZYT 14. Juni 2020 at 12:51

    „mross und hess
    visuell erinnern erinnern mich die beiden so ’n büschen an an laurel und hardy

    rein augenscheinlich, der inhalt ist gut recherhiert und aufschlussreich“
    Was gelesen nicht verstanden und etwas ausgeschmückt!
    „gut recherhiert“ LOL
    https://beruhmte-zitate.de/autoren/dieter-nuhr/

  37. Wenn das als Video kommt, nicht als geschriebener Text, kann’s so dolle nicht sein.

    Video = Idiotenmedium.

  38. Ehrlich gesagt, wenn ich so sehe was sich derzeit abspielt, nachdem nun auch noch auch Black Lives mattern und das System mittlerweile wohl mehr Lügenpropaganda verbreitet als die Nazis zur Zeit des Endsiegs, ist mir eine eigentlich egal. Erstens habe ich kein Handy, Zweitens haben wir gegen dieses Terror-Regime eh keine Chance mehr. Die können also alles über mich wissen was sie rauskriegen wollen. Wer meint es anders handhaben zu wollen oder zu müssen, kann es ja tun. Aber was soll mich das noch interessieren, Ich verleugne mich nicht, wenn jemand wissen will was ich denke. Und dann sollen sie mit mir machen was Nazis halt so machen. Sie werden mich umbringen müssen.

  39. Joppop 14. Juni 2020 at 13:51
    Hier in den Niederlande hat das RIVM (Holl. Robert K institut) die erlaubnis bekommen alle info der Zendemasten zu verwenden.
    Ach ja, das selbe institut hat einen Corona app, mit daten von patienten.
    Alle Daten lagen wegen einen fehler auf der (internet) Strasse .
    Bald auch bei euch in die Merkel Irrenanstallt.
    —————————————————————-
    MOD: Kommentar gelöscht. Unterlassen Sie bitte die persönlichen Angriffe auf andere Kommentatoren! Der User ist Niederländer. Können Sie fehlerfrei Holländisch schreiben?

  40. Wäre es nicht sinnvoll, dass wir alle diese APP insatllieren und uns dann alle als Corona Positiv eintragen. Mein Traum, wenn das Millionen machen bricht APP-Konzept von alleine zusammmen, da es keine Aussagefähigen Daten mehr gibt. Und die Coronaängstlichen APP-Befürworter wären im Dauerpanikmodus.

  41. Wäre es nicht sinnvoll, dass wir alle diese APP installieren und uns dann alle als Corona-Positiv eintragen. Mein Traum, wenn das Millionen machen bricht APP-Konzept von alleine zusammmen, da es keine Aussagefähigen Daten mehr gibt. Und die Coronaängstlichen APP-Befürworter wären im Dauerpanikmodus.

  42. @thomswordd 15. Juni 2020 at 08:52

    „Wäre es nicht sinnvoll, dass wir alle diese APP insatllieren und uns dann alle als Corona Positiv eintragen“

    Man kann sich auch ins Bein schiessen und sich dann krank melden.
    Da braucht es schon einen 6 stellingen Code dafür.

    „Mein Traum, wenn das Millionen machen bricht APP-Konzept von alleine zusammmen, da es keine Aussagefähigen Daten mehr gibt.“
    Aussagefähige Daten kommen ja von den Gesundheitsämtern.

    „Und die Coronaängstlichen APP-Befürworter wären im Dauerpanikmodus.“
    Aber nur die in deinem Bekanntenkreis!

  43. Wir haben in Deutschland 6000 aktive Fälle, die müssten alle Zuhause in Quarantäne sein. Was soll die App nochmals melden?

  44. @thomswordd 15. Juni 2020 at 12:06

    „Wir haben in Deutschland 6000 aktive Fälle, die müssten alle Zuhause in Quarantäne sein.“
    Halten sich nur nicht alle daran https://www.morgenpost.de/berlin/article228771161/Infizierter-AfD-Abgeordneter-noch-am-Dienstag-in-Sitzung.html
    Und es hat ja nicht Jeder sofort mit dem Kratzen im Hals das Testergebniss in der Hand, deswegen riegelt China Stadtteile ab und Schliest Schulen und Märkte obwohl die nur 50 aktive Fälle haben und wer sich nicht an die Quarantäne hält dem droht die Todesstrafe.

Comments are closed.