Die Sonnenallee in Berlin, ähnlich wie im Ruhrgebiet herrschen dort schon die neuen Strukturen.

Von W. SCHMITT | Vor einigen Tagen berichtete PI-NEWS über Umtriebe im Ruhrgebiet, dort ein autonomes islamisches Territorium zu gründen. Dieses Szenario ist bekanntlich auch Thema des Romans „Ruhrkent“: aus der Parallelgesellschaft im Ruhrgebiet wird ein Parallelstaat werden, Deutschland wird nicht nur ethnisch, sondern auch territorial zerfallen. Aber wie wird dieser Prozess einer neuen Staatsgründung im Ruhrgebiet im Einzelnen ablaufen?

Das Ruhrgebiet bildet zweifellos die am stärksten umgevolkte Region im ethnisch ohnehin stark umkonstruierten Westdeutschland. Ein Blick auf die generelle ethnopolitische Struktur dieser Region lässt die weitere Entwicklung leicht erahnen: Indigene Deutsche sind in den Innenstädten des Ruhrgebiets schon heute kaum noch wahrnehmbar, auf den Schulen sind indigene deutsche Kinder flächendeckend eine ethnische Minderheit. Nirgendwo stärker als im Ruhrgebiet werden die politischen Parteien, abgesehen von der AfD, sowohl personell als auch inhaltlich von türkischen und arabischen Kolonisten bestimmt. Der deutsche Staat ist zwar nominell noch präsent, Posten in Ämtern und Behörden werden allerdings, soweit es sich um männliche Bewerber handelt, über informelle Quoten bereits seit Jahren bevorzugt an Türken und Araber vergeben, von denen etliche starke nationalistische Loyalitäten zu ausländischen Staaten pflegen.

Auch die Polizei wird zunehmend türkisiert und arabisiert. Gleichzeitig übernehmen von Türken und Arabern beherrschte kriminelle Syndikate (amtlich verharmlosend: „Familienclans“) immer stärker die tatsächliche Macht auf der Straße und gewinnen mit Hilfe vielerlei fragwürdiger Methoden erkennbar an Einfluss auch auf das staatliche Verwaltungs- und Justizgeschehen.

Übernahme durch Angehörige der Siedlerethnien

Was wir im Ruhrgebiet also interessanterweise erleben und mitanschauen können, ist die schrittweise Übernahme staatlicher und parallelstaatlicher Macht durch Angehörige der Siedlerethnien und damit einhergehend natürlich auch der Machtzuwachs der mit diesen Ethnien verbundenen ausländischen Staaten, insbesondere der Türkei. Gleichzeitig ziehen sich die indigenen Deutschen aus der Region, verdrängt, weggemobt oder auch freiwillig, zurück und zwar sowohl aus dem Straßenbild als auch aus den staatlichen Institutionen.

Denken wir uns diese Entwicklung weiter, wird sich das Ruhrgebiet in etwa zehn Jahren voraussichtlich wie folgt darstellen: Die indigenen Deutschen werden weitestgehend verschwunden sein. Verwaltung, Polizei, Justizwesen und Straßenmacht werden fest in türkischer und arabischer Hand sein. Angesichts einer solchen Faktenlage wird man weder ethnisch noch machtstrukturell rechtfertigen können, dass ein derart türkisiertes und arabisiertes Gebiet noch weiterhin zu einem Staat gehören soll, der „Deutschland“ heißt (sofern es in zehn Jahren einen Staat mit diesem Namen überhaupt noch gibt).

Innerhalb dieser türkisch-arabischen Siedlungs- und Machtzone werden dann Stimmen laut werden, die nicht nur die ohnehin bestehende faktische Unabhängigkeit, sondern auch eine formelle rechtliche Unabhängigkeit von „Deutschland“ fordern. Die kolonialen Mutterländer der türkischen und arabischen Siedler, insbesondere die Türkei, werden diese Stimmen unterstützen: ein türkisches Ankerterritorium in Westeuropa ist für die Türkei natürlich strategisch von höchstem Interesse. Und ohne jeden Zweifel wird auch die gesamte Elite der indigenen Deutschen in Staat, Kirche, Medien in konsequenter Fortsetzung ihrer traditionell antideutschen Hasspolitik eine Abspaltung des Ruhrgebiets von Deutschland unterstützen.

Anders als im oben angesprochenen PI-NEWS-Artikel, wonach seitens der Siedler zur Durchsetzung ihrer territorialen Unabhängigkeit mit Gewalt gedroht wird, anders auch als im Roman „Ruhrkent“, wo der türkisch-arabischen Unabhängigkeit im Ruhrgebiet zwei Aufstände vorangehen, wird aber eine Gewaltanwendung der Siedler zur Erlangung staatlicher Eigenständigkeit wohl gar nicht nötig sein. Zur Durchsetzung politischer Forderungen reicht es erfahrungsgemäß schon, glaubwürdig mit Gewalt zu drohen. Diese glaubwürdige Drohung geschieht deutschlandweit bereits heute jeden Tag auf der Straße: „Was guckstu, Alter?“, gefolgt von Schlägen in die Magengrube. Das systematische Prügeln, Berauben, Beschimpfen und gelegentlich sogar Töten indigener Deutscher durch türkische und arabische Siedler, woran wir uns achselzuckend gewöhnt haben, ist stets als ein solcher Ausdruck ethnopolitischen Machtanspruchs mittels Ausübung von Gewalt zu verstehen.

Niemand wird sich entgegenstellen

Doch selbst wenn es tatsächlich zur Anwendung von Gewalt, einem Aufstand, Massaker o.ä. käme, wie dies in vielen weltgeschichtlichen Fällen vor Ausrufung politischer Eigenständigkeit ja üblich war, würde sich ganz sicher niemand einem solchen Gewaltausbruch entgegenstellen. Die Bundeswehr wird in zehn Jahren ebenfalls stark türkisiert und arabisiert sein – auch dies zur Freude machthungriger Staaten wie der Türkei –, und niemals werden Türken gegen Türken zu Felde ziehen. Dass man alternativ Einheiten aus nur indigenen Deutschen gegen türkische Aufständische einsetzen würde, scheint angesichts unserer politkorrekten Staatsideologie kaum vorstellbar. Auch ein gewaltsamer Aufstand wäre daher so oder so wohl mit einem schnellen Sieg der Aufständischen verbunden.

Den indigenen Deutschen in den übrigen Teilen Deutschlands wird eine türkisch-arabische Unabhängigkeitserklärung des Ruhrgebiets vermutlich, mit oder ohne Aufstand, sowieso herzlich egal sein. Zum einen haben die indigenen Deutschen diesen Teil ihres Landes schon vor Jahren abgeschrieben, zum anderen sind sie es gewohnt, geschlagen zu werden.

Um dennoch kein Risiko einzugehen und Unmut unter den indigenen Deutschen in Restdeutschland zu vermeiden, wird man das Ruhrgebiet aber vermutlich auch nicht sofort vollständig aus Deutschland herauslösen, sondern genauso vorgehen, wie man in Sachen Umvolkungspolitik immer vorgegangen ist: mit Verschlagenheit und Heimtücke, also Schritt für Schritt, bis am Ende genau die Fakten geschaffen sind, die man sich am Anfang vorgestellt hat. Wir werden deshalb im Ruhrgebiet auch nicht sofort die Gründung eines unabhängigen islamischen Staates erleben, sondern im ersten Schritt zunächst eine Art Autonomie – so spielt sich das ja auch im Roman ab –, und dann im zweiten Schritt die Gründung eines zunächst scheinbar gemäßigten Staates, in dem noch Platz sein wird für indigene Deutsche. Erst im dritten und letzten Schritt wird sich dieser Staat dann türkisch-nationalistisch und arabisch-islamistisch radikalisieren. Über die Folgen für die dann noch in diesem Gebiet lebenden indigenen Deutschen wollen wir hier nicht weiter spekulieren.

Rollenvorbild für andere Gebiete in Westdeutschland

Mit der Unabhängigkeitserklärung eines einzigen Territoriums in Deutschland wird dieser Prozess neuer Staatengründungen als letztendliche Folge der Umvolkungspolitik natürlich nicht beendet sein. Ein unabhängiges Ruhrgebiet wird vielmehr zum Rollenvorbild für andere Gebiete in Westdeutschland werden, die sich ethnisch ähnlich entwickeln und ihrerseits nach Unabhängigkeit rufen werden: die stark umgevolkte Region um Bremen und Wilhemshaven beispielsweise, aber auch manch industrielles Kernland in Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, wo die islamischen Kolonisten aus Arabien und der Türkei schon in wenigen Jahren regionale Mehrheiten bilden werden.

Es lässt sich derzeit nicht wirklich erkennen, was die hier skizzierte Entwicklung denn konkret aufhalten sollte. Wir leben also tatsächlich in spannenden Zeiten: der gegenwärtige Hochverrat unserer Elite an den indigenen Deutschen wird sehr wahrscheinlich für die indigenen Deutschen tatsächlich nicht nur zum Macht- und somit Schutzverlust im eigenen Land führen, sondern letztlich auch zum territorialen Verlust ihres Landes. Und wir werden Zeitzeugen sein!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

135 KOMMENTARE

  1. …ein interessanter Artikel mit interessanten Perspektiven!

    Ich habe zur Entwicklung nur -1- Frage:

    was wird -konkret- passieren wenn die ersten ethnischen Unruhen stattfinden? Wohlgemerkt stellt sich mir nur die Frage nach dem WANN und nicht nach dem OB!

    Wenn wir diese Situation gesehen haben… erst DANN können wir abschätzen wie es weitergeht!

    Eine Tatsache ist für mich OHNE jede Diskussion: wenn die „geburtenstarken Jahrgänge“ in einem nicht mehr wehrfähigen Alter sind… dann ist es um Deutschland geschenen…

  2. Grauenhafte Vorstellung, ich bin zu alt um das noch zu erleben. Meinen Kinder bringe ich bei, deutsch zu denken und deutsche Tradition und Werte zu ehren, achten und verteidigen. Ich wähle dazu noch AfD, habe eine Deutschland Flagge vor dem Haus stehen und rede mit jedem in Fraktur. Mache mich unbeliebt, einige pflichten mir bei, sagen aber nichts um nicht anzuecken. Mit diesem Szenarium werde ich wohl irgendwann die Augen zu machen.

  3. Joppop 19. Juni 2020 at 12:36
    Soweit ist es schon seit langer zeit.

    In den Neunzigern war ich in Amsterdam verwirrt (um es noch vorsichtig zu beschreiben) dass dort abends in den Hochhausvierteln Dreier- und Viererstreifen der Polizei in kugelsicheren Westen, mit Hunden und Maschinenpistolen ab den Abendstunden Streife gingen, um die Marokkanergangs halbwegs in Schach zu halten, während man 2km weiter in der Innenstadt der Öffentlichkeit das friedliche und fröhliche multikulturelle Miteinander vorgaukelte.

  4. @Joppop 19. Juni 2020 at 12:36
    …richtig, das Kalifat NRW gibt es schon lange…
    Es wurden 25 Jahre verschlafen, jetzt werden einige wach und stellen fest, der Islam übernimmt
    langsam aber stätig Deutschland!
    Der Islam hat schon vor über 40 Jahren begonnen Europa langsam aber sicher durch permanente Einwanderung zu bereichern mit Unterstützung der Regierenden.
    „Europa und das kommende Kalifat“ dass das Konzept des europäischen „Multikulturalismus“ ist gescheitert. Ein gleichberechtigtes und friedliches Zusammenleben von Christen, Juden und Muslimen hält Bat Ye’or wegen des islamistischen Hegemonialanspruchs für illusorisch.

  5. Marie-Belen 19. Juni 2020 at 12:34
    Nein; soweit darf es nicht kommen!

    Es muß einen anderen Weg geben.

    Jeder weiss, wieder dieser Weg aussehen muss.
    Der Einzige, der sich momentan wagt, es offen auszusprechen ist Höcke.

  6. Das ist ja eigentlich nur natürlich. Stirbt eine Population weg oder wird sie vertreiben, wird sie durch eine andere ersetzt, welche dann die Regeln macht.
    Und natürlich werden die übriggebliebenen Kartoffeln und Almans in diesen zukünftigen autonomen türkisch-arabischen Regionen nicht wie die jetzigen Minderheiten in Deutschland als Halbgötter gepampert, sondern eher als eine Art Subhumanoide behandelt werden (also so wie aktuell die letzten deutschen Kindern an Schulen in Köln oder Duisburg).
    Das alles war ja über Jahrzehnte absehbar und von der Mehrheit der Wähler so gewollt oder achselzuckend hingenommen.
    Dann ist halt Schluss in „Kölle“ mit Karneval, Kölsch und Christopher-Street-Day Homoparaden.

  7. die Muslime haben ja, wie wir alle wissen nach dem WK2 Deutschland zum Grossteil wieder aufgebaut, deshalb bin ich selbstlos dafür dass alle Muslime nun sofort im Ruhrgebiet und in Berlin angesiedelt werden – also alle hopp hopp raus aus Schwaba und hoch in den güldenen Norden – dort gibts Häuser, AMG´s und viel fikifiki

  8. So lange die Deutschen nicht kapieren, dass die Zeiten des Wohlstandes längst vorbei sind und wir uns mitten in der Staatskrise befinden, macht alles Weitere keinen Sinn! Vermutlich haben auch die Pottler ihr letztes Hirn an der Biertheke versoffen und ziehen in krankhafter Toleranz gen Untergang!
    Deshalb Impfstoffe her gegen:
    a) allgemeine Verblödung
    b) krankhafte Toleranz den Falschen gegenüber
    Ansonsten wird auch dieser Landstrich wohl bald in Flammen aufgehen. Sage niemand, er hätte von nichts gewusst..!

  9. Wir bemühen das angelsächsische Wikipedia, weil Kahane offensichtlich den deutschsprachigen Teil löschen ließ:

    https://en.wikipedia.org/wiki/White_flight

    White flight or white exodus is the sudden or gradual large-scale migration of white people from areas becoming more racially or ethnoculturally diverse. Starting in the 1950s and 1960s, the terms became popular in the United States. They referred to the large-scale migration of people of various European ancestries from racially mixed urban regions to more racially homogeneous suburban or exurban regions.

    Nun sind die USA geografisch groß und man weicht einfach in neue Wohngebiet aus, außerdem fürchtet man sich dort kaum vor Einwohnern aus Europa, Ostasien oder Indien.

    In Europa sieht das schon anders aus, wir erleben es gerade in den französischen Städten und die Bielefelder Migrationssoziologie nennt nicht ohne Grund das ehemalige Nordrhein-Westfalen das „Kalifat Al-Laschet“

    Die bevölkerungstechnische Dynamik der „Großfamilien“ und der kinderlosen Deutschen erklärt viel besser, was ein exponentielles Wachstum ist im Gegensatz zur Coronapanik kinderloser linksgrüner Nichtsnutzenden.

    Natürlich wird es eines Tages keine deutschen Steuerzahler mehr geben aber die Besiedlung durch den linksgrünen Völkermord an den indigenen Europäern wird irreversibel sein.

    Spätere Historiker in den USA oder Argentinien werden Grünenpolitiker wie Cl..di. Fat… .o.. in Bezug auf Genozid in eine Reihe mit Adolf Eichmann, Heinrich Himmler oder Reinhard Heydrich stellen, nur eben ohne Vernichtungslager aber viele linkrgüne Nichtsnutzende haben Naziverbrechernde als Elternde oder Großelternde, offensichtlich gibt es ein Faschismusgen.

    Man kann die heutige restdeutschen Kinder nur so gut wie möglich auf ein Leben im Exil vorbereiten, durch Lernen der Sprachen Englisch, Portugiesisch und Spanisch und in dem sie einen Beruf ergreifen, der im Ausland auch nachgefragt wird, also keine Theaterwissenschaften, Kunstgeschichte oder Gender Studies.

  10. Indigene Deutsche

    Das hört sich so sehr nach Indianern an. Ich weiß, in maximal überfremdeten Zonen wie Berlin-Neukölln, Köln-Chorweiler, Duisburg-Marxloh, Bonn-Neutannenbusch etc. haben wir Deutsche einen Status, der mit den Indianern Nordamerikas vergleichbar ist, doch bevorzuge ich andere Begrifflichkeiten wie Einheimische, ethnische Deutsche, Herkunftsdeutsche u. ä.

  11. Bonn 19. Juni 2020 at 13:08

    Türkische Grünenpolitikernde mit BonusmeilInnenhintergrund sprechen von „Bio-Deutschen“!

  12. 10 – 15 Jahre ist genau die Zeitspanne, die ich wenn alles
    gut geht , noch zu erwarten habe.
    Deshalb sind mir meine „deutschen“ Mitmenschen, die
    das so wollen, so egal, wie der kleinste Mückenschiss.
    Mit der Jugend ist schon lange nicht mehr zu reden und
    sage und wünsche mir nur noch eines, dass die heutige
    junge Generation, die Hölle auf Erden erlebt und das
    werden Sie !
    Diese Dummheit lässt keinen anderen Weg mehr zu !

  13. Solange der Wohlfahrtsstaat nicht implodiert, solange die Konservativen noch immer glauben, dieses System erhalten und reformieren zu können, wird sich gar nichts ändern.
    Erst muss der große Knall kommen, bevor eine Änderung der Machtverhältnisse möglich wird.
    Ob es danach besser sein wird, kann man nicht seriös beantworten, jede Revolution hat sich in ihrem Verlauf verändert.
    Wenn ein Volk keinen gemeinsamen Willen mehr zum Selbsterhalt hat, dann wird es eben untergehen.
    Dann verdient es eben den Untergang.

  14. Das Ruhrgebiet ist für Deutschland verloren, solange die antideutschen Altparteien von CDU bis SPD dort regieren. Das Ruhrgebiet wurde von der Türkei islamisiert, Deutsche weggemobbt oder gewaltsam vertrieben, die Islamisierung ist dort so gut wie abgeschlossen.

  15. Babieca 19. Juni 2020 at 13:15
    Und sie kommen, kommen, kommen:

    Der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung stieg gegenüber dem Vorjahr von 12,2 auf 12,5 Prozent

    (die millionenfach eingebürgerten Kuffnucken, die Türken-, Iraker-, Iraner-, Afghanen-, Albaner-, Kurden- etc. Heere sind in dieser Rechnung NICHT enthalten)

    https://www.welt.de/vermischtes/article209881395/83-2-Millionen-Deutschlands-Einwohnerzahl-steigt-auf-Rekordwert.html

    Der abgedroschene Spruch, von den Statistiken, denen man (nicht) vertrauen soll, trifft wohl nirgends mehr zu als bei Studien der Friedrich-Ebert-Stiftung oder was Ausländer in Deutschland angeht.
    Ich denke, die reellen Werte dürften bei mindestens 20-30% liegen – beispielsweise hält man bis heute mit den Zahlen hinter den Berg, wieviele Türken in Deutschland leben.

  16. Natürlich sollte es soweit nicht kommen doch solange die Deutschen weiterhin für die Volksverräterparteien und die scheusslichen Grünen wählen wird es keinen anderen Weg geben und es mit Sicherheit leider so kommen. Libanon ist nur eines der vielen Beispiele.

  17. Türken und Araber sind aber nicht so homogen, als dass sie einen klassischen Souverän bilden könnten. Wenn die Umvolkung von Planern geplant worden ist, muss auch ins Auge fallen, dass eben nicht nur „Syrer“ willkommen waren, sondern Subjekte als allen Ecken dieser Welt, besonders Neger.

    Also der Trick ist, dass bei so vielen Ethnien eben kein Souverän sich bildet und – spätestens nach Corona – es sollte klar sein das System braucht Notstände, um sich über Grundrechte hinwegsetzen zu können. Und die kommen dann auch in regelmäßiger Folge, dank der hohen Muslimquote in dem Einwanderergemisch. Vorbild ist eher Johannesburg. Sicherheit wird zum Handelsgut. Du brauchst dafür Geld und in die guten Positionen kommst Du nur durch Systemkonformität. Natürlich ist Sicherheit nicht 100%ig. Das wird den Drang verstärken dem System hörig zu sein. Denn Hauptziel ist von denen, die Abschaffung des Souveräns. Denn das zementiert deren Macht.

  18. Keiler 19. Juni 2020 at 13:18

    In vielen Teilen des Ruhrgebietes sprechen leider nur noch die Strassenschilder und Grabsteine deutsch.
    Dort ist die Umvolkung eigentlich fast abgeschlossen. Mich wundert fast, dass es dort nicht längst stärkere Bestrebungen zur „Autonomie“ gegeben hat.
    Was die davon abhält ist wohl nur, dass es sich bei den Fremden und keine homogene Gruppe handelt. Araber mögen keine Türken und anderesherum, beide mögen keine Neger, Marokkaner ticken wieder anders als Iraner usw.

  19. Vor 5 Jahren habe ich mich auf dem Rückweg von einer Radtour in Duisburg mal verfahren. Plötzlich war ich in einer eben solchen Struktur. Aber es hat sich keiner an mir gestört. Reges friedliches Treiben. Und wenn der Islam Gesetz wird, wird er ja auch die Kriminalität eindämmen. Also ob das wirklich schlecht wäre für die Zukunft, weiß ich nicht. Ich werde das nicht mehr erleben. Aber was sich jetzt in Deutschland entwickelt ist erstens nicht mehr aufzuhalten und zweitens wird es sicher besser sein als der jetzige Zustand. Das Problem wird die Übergangszeit.

  20. Babieca 19. Juni 2020 at 13:08
    Wie man es macht, ist es verkehrt: Jetzt hat die Polizei in Niedersachsen im Kaff Twist in einer Arztpraxis einem durchdrehenden Messerneger aus Ghana ganz künaxtkonform ins Bein geschossen, und das ist jetzt auch wieder nicht recht:

    https://www.welt.de/vermischtes/article209895151/Niedersachsen-Mann-23-stirbt-an-Beinschuss-bei-Polizeieinsatz-Ermittlung-gegen-Beamten.html
    ————–
    Die Polizei kann nichts richtig machen – außer beim Strafzettelverteilen an Deutsche.

  21. @Babieca 19. Juni 2020 at 13:15
    Macht der EU…ein Beweis;
    > http://www.europarl.europa.eu/doceo/document/TA-8-2019-0239_DE.pdf

    Afrika kann kommen…..fordert die Kommission auf, einen EU Rahmen für nationale Strategien für die soziale Inklusion und Integration von Menschen afrikanischer Abstammung zu entwickeln.
    So etwas Dummes habe ich selten gelesen Die Afrikanischen Stämme vertragen sich nicht einmal untereinander und sind sehr Gewalt bereit. Eine Integration in Europa würde ca. 200 Jahre benötigen.

  22. Das Ruhrgebiet ist ja noch gut dran. Im Osten sind viele Gegenden, die deutlich ärmer sind. Daran muß man mal denken.

  23. So könnte es kommen. Deutschland ist Siedlungsgebiet der islamischen Anti-Zivilisation gefördert und gepampert seit Jahren durch unsere sog. Eliten und Bessermenschen aus SPDGRÜNECDUetc. Da wo der Islam dominiert ist bald Schluss mit Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und individueller Freiheit. Egal, Hauptsache bunt….
    Das Problem mit der islamischen Staatsgründung in Ruhrgebiet wird aber auch sein: Wer bezahlt dann die Milliarden an Sozialtransfers an die nun unabhängigen türkisch/arabische Nichtleister und Handaufhalter. Da muss natürlich eine Lösung her und die besteht selbstverständlich im beharrlichen Bohren im deutschen Schuldkult. Dann klappt es auch weiterhin mit den ungebremsten Sozialtransfers aus Deutschland in den neuen unabhängigen Shithole Gaza-Streifen etwa im Ruhrgebiet.

  24. INGRES 19. Juni 2020 at 13:26

    Man muß das einfach nüchtern sehen. Der jetzige Zustand muß von der Evolution beseitigt werden. Das ist gesetzmäßig. Es muß ja irgendeine Ordnung herrschen. Das ist ja hier mittlerweile so pervers, dass ganz automatisch neue Kräfte entstehen werden die eine eigene Ordnung schaffen. Das geht nicht anders, die Alternative ist die völlige Anarchie. Aber ein islamischer Staat wird sich auch den IS usw. von Leibe halten, sicher effektiver als die BRD es auf Dauer wird können. Aber die Übergangszeit wird schwierig. Aber die fällt ja auch mit den Zusammenbruch zusammen. Da herrscht sowieso Anarchie.

  25. Das_Sanfte_Lamm 19. Juni 2020 at 13:20

    Und jetzt alle im Chor: Ein Bevölkerungsaustausch findet NICHT statt.

    Wenn man viele Statistiken + tägliche Erfahrungswerte zusammenpuzzelt, ergibt sich ein entsetzliches Bild, das sich der Realität annähert:

    – Der Anstieg der Einwohnerzahl im Jahr 2019 ist den Angaben zufolge darauf zurückzuführen, dass etwa 300.000 Menschen mehr zu- als abgewandert sind.

    – Laut Statistista ist im gleichen Zeitraum die Anzahl der Erwerbstätigen von 45,08 Mio auf 44,87 Mio gesunken.

    – In HH stellen Ausländer (überwiegend Mohammedaner aus den üblichen islamischen Shitholes Afrikas, Arabiens, Asiens, Türkei, Balkan) knapp 50%. Bei den Kindern und Jugendlichen sind die 50 % überschritten (Stat. Landesamt, 2019)

  26. Irgendwann wird die politische Machtübernahme bzw. Machtergreifung kommen, wenn Nordrhein-Westfalen moslemisch regiert werden wird.

    Dann ist kein Schuß gefallen, danach kommt die Besetzung aller relevanten Positionen mit Volks- äh, Partei- äh Glaubensgenossen und dann beginnt die Gleichschaltung. Letzteres wohl erst, wenn sich der Prozeß auf ganz Deutschland ausgedehnt hat.

    Ist meine Annahme, wie die nicht mehr gar zu weit entfernte Zukunft in Deutschland ablaufen wird, bereits Volksverhetzung?

  27. nichtmehrindeutschland 19. Juni 2020 at 13:22

    Exakt, in diese Richtung wird es laufen. Eine Art „Hypersegregation“, gestaffelt und verästelt je nach Einkommen, Vorlieben, Familie/Kinder etc. wird dabei herauskommen. Johannesburg ist aber ein schlechtes Beispiel. Viel eher sollte man nach Frankreich schauen, dort ist schon heute und länger eine solche Entwicklung zu sehen. Ländliche/abgeschiedene Regionen waren bis vor kurzem nur unter touristischen Aspekten interessant. Mittlerweile wollen aber immer mehr irgendwie nur noch weg aus Groß-Paris odern manchen anderen Problemstädten. Die Arbeitsplätze ziehen aber nicht mit……. In Deutschland ist das strukturell eher möglich. Ob daraus eine neue „Landlus“ resultiert? Bei achgut meint das jemand:

    https://www.achgut/artikel/wohnen_die_grossstadtblase_platzt_und_die_gruenen_gleich_mit

  28. Gutmenschen wollen alle Migranten herholen. Alle Last geht auf Kosten der ärmeren deutschen. Selbst leben Gutmenschen in Wohngegenden ohne Moslems und schicken ihre Kinder in Privatschulen.

  29. @ThomasEausF 19. Juni 2020 at 13:38
    Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!

  30. INGRES 19. Juni 2020 at 13:34

    Ja. Was mich nur so aufbringt: Das Ganze ist für Deutschland völlig unnötig. Diesen ganzen Mist hätte man sich schlicht sparen können, wäre da nicht plötzlich Ideologie vor Ratio gestellt. Und eine Politik etabliert, die das feige Laufenlassen (und sogar Anheizen) von Konflikten – statt sie abzuwehren – bis zum großen Knall aus Feigheit vor der Konfrontation durchsetzt.

    Ich muß mir mehr altersgemäße Gelassenheit antrainieren. Aber das klappt so gar nicht.

    Daß Deutschland brachial innerhalb von einem Jahrzehnt (die Vorarbeit wurde seit den isamischen Gastarbeiten, die nie wieder gehen mußten, geleistet) per Ordre de Mufti brachial in einen islamischen Vielvölkerstaat umgerubelt – oder umgeeurot wird – ist ein Verbrechen und ein mörderischer Fehler, der erneut Krieg auf deutschem Boden bedeutet.

  31. Mein Rottweiler (in der Stadt mit Maulkorb) knurrt immer, wenn ein Kuffnuck in die Nähe kommt.
    Habe ich ihm nicht beigebracht.
    Macht er instinktiv! 🙂

  32. @Haremhab 19. Juni 2020 at 13:39
    Aber auch Leute die vermeintlich Gutes tun wollen, können hirnverbrannte Idioten sein und das darf man auch ruhig aussprechen…. aber “Blödmenschen” wäre die bessere Bezeichnung. Obwohl auch das nicht den Kern der Sache trifft.
    Sie sind weder gut noch blöd, sie schlafen. Die Schlafmenschen sind blind gegenüber den Vorgängen, die um sie herum passieren.
    Werden Deutschlands Gutmenschen erst ruhen, wenn die Mosels seine Existenz komplett zerstört haben?

  33. Babieca 19. Juni 2020 at 13:43

    Gestern im SWR ein Stuttgart-Porträt „Stuttgart ich häng an dir“ gesehen. Die armen Gutmenschen im Heusteigviertel klagten leise über hohe Mieten……….. Ich mußte da schmunzeln……

  34. Der Islamisierung kann man nur mit aus Überzeugung resultierenden Standpunkten begegnen, die man nicht aufgibt. Sonst siegt die Islamisierung. Derzeit werden wir jedoch von Opportunisten regiert, deren „Standpunkte“ ständig wechseln. Ihre Positionen richten sich grundsätzlich danach, was ihnen gerade den Machterhalt sichert. (Vieles deutet für mich inzwischen sogar darauf hin, dass manche Herrschende, neben dem Opportunismus, auch eine destruktive Motivation dem verhassten Deutschland gegenüber antreibt).
    Das Problem sind aber nicht die destruktiven Opportunisten an der Macht, sondern es ist der kurzsichtige Opportunismus, die Trägheit, die Denkfaulheit, die Führertreue, die Dämlichkeit, der Selbstbetrug und die Bequemlichkeit der Masse der Bevölkerung, ohne die es die destruktiven Opportunisten an der Macht nicht gäbe.
    Wir werden unsere Selbstbestimmung und unser Land verlieren, wenn wir den Kopf nicht aus dem Sand bekommen.

  35. ich bin schon länger der Meinung das es definitiv keinen Gott geben kann , zumindest keinen Guten weil wenn es Einen gäbe der sowas Mitleidslos zulässt
    .

    https://afd-frankenthal.de/2019/07/25/islam-ueber-270-millionen-opfer/
    .

    ….dann weiß ich nicht auf welchem Planeten Dieser herrscht .Nur Der Planet Erde kann es auf keinen Fall sein .Aber nicht verzagen , noch besteht die Möglichkeit von Anderen zu Lernen die nichts davon halten Ihre eigene Kultur und Identität einfach aufzugeben .
    Und deswegen Gratulation meinerseits an das Kluge und Weitsichtige 126.5 Millionen Einwohner zählende Japanische Volk , wo die Große Mehrheit in der Lage waren das auch Politisch durchzusetzen .
    .
    ZITAT:
    :
    Die Japaner wollen ihre Kultur erhalten. Aus diesem Grund hat bisher kein politischer Führer oder ein Premierminister aus einem islamischen Land Japan besucht. Weder ein Ayatollah aus Iran, noch ein König von Saudi-Arabien oder ein saudischer Prinz. Japan ist ein Land, in dem es strenge Regeln und Beschränkungen für den Islam und alle Muslime gibt.

    1) Japan ist die einzige Nation, in der Muslime die Staatsbürgerschaft nicht erhalten.
    2) Muslime können in Japan keinen ständigen Wohnsitz erhalten.
    3) In Japan ist es verboten, den Islam zu verbreiten oder zu missionieren.
    4) Japanische Universitäten lehren weder Arabisch oder eine andere islamische Sprache.
    5) Der Koran darf nicht in einer arabischen Sprache eingeführt und veröffentlicht werden.
    6) Die japanische Regierung erteilt befristete Aufenthalte für maximal 200.000 Muslime. Das sind etwa 1,5 ‰ der Bevölkerung. Sie müssen die die Gesetze des Landes befolgen, sollen japanisch sprechen und müssen ihre religiösen Rituale in ihren Häusern ausüben.
    7) Japan ist das einzige Land in der Welt, das eine zu vernachlässigende Zahl von Botschaften in islamischen Ländern unterhält.
    8) Muslime mit Wohnsitz in Japan sind in der Regel Mitarbeiter von ausländischen Unternehmen.
    9) Bis heute werden keine Visa an muslimische Ärzte, Ingenieure oder Manager von ausländischen Unternehmen ausgestellt.
    10) Die meisten Unternehmen in Japan haben Bestimmungen, in denen festgelegt ist, dass Muslime sich nicht für einen Job bewerben dürfen.
    :
    Quelle. https://www.atheisten-info.at/infos/info3188.html
    .
    Und Deutschland Gratuliere ich schon mal vorab zum 58 Islamischen Staat , Das habt Ihr echt Gut gemacht Ihr Politischen Total Versager

  36. @ Babieca 19. Juni 2020 at 13:15 …

    Und sie kommen, kommen, kommen Der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung stieg

    wenn ich an die Bevölkerungs- wachstumsuhr- Afrikas denke … klick ! , wird das nächstes Jahr bestimmt nicht besser

  37. … Wir freuen uns alle auf ein neues Kosovo in Deutschland! Und sollte sich Deutschland einer Landnahme durch den Islam widersetzen, dann fallen Bomben! Diesmal aber vom Kalifen Erdowahn, der mit Hilfe der neuen Allianz von Frankreich und England und Belgien, die selber islamisiert sind, das lang ersehnte Werk vollenden wird! Zum Schluss sind wir, wie in den vergangenen Kriegen, das alleinschuldige Verbrechervolk, das seine Existenz endgültig verwirkt hat und wie Angehörige einer Köterrasse totgeschlagen werden darf!
    Ob diese Gedanken für die Zukunft wirklich so abwegig sind?

  38. Babieca 19. Juni 2020 at 13:43

    Wie auch immer, es hat sich so entwickelt. Ich kann nicht sagen wieso. Aber ich denke es werden tiefer liegende Gesetzmäßigkeiten sein. Und selbst wenn man nicht will, dass es sich vollendet. Aber dass Grüne, Antifanten, Feministen, Genderisten Anti-Rassisten, Gutmenschen aller Art perverser sind als normale Türken (die ich immer nur als anständig erlebt habe) ist einfach eindeutig. Also ich kann nicht klären was hier passiert ist, aber ich weiß, dass es keine Umkehr mehr gibt.

    Vielleicht bildet sich ja ein Islam-Ligth Staat. Aber was Schlimeres als Grüne, Antifanten, Feministen, Genderisten Anti-Rassisten, Gutmenschen aller Art kann es dauerhaft nicht geben.

  39. Charly1 19. Juni 2020 at 13:42

    Unsinn. Und wieso „getäuscht wurden“?

    Man wird sie so gut beraten (von Caritas u. Co.), dass sie alles bekommen, was sie wollen. Stichwort „Teilhabe“. Unter dem label wird alles verteilt werden, was die Steuerzahler noch bringen und was an Volksvermögen noch da ist. Das ist bekanntlich eine ganze Menge. Wieso marodieren und aus den Häusern zerren? Es werden neue Häuser und Wohnung extra für sie gebaut („menschenwürdig leben“). Oder sie werden einfach zu großer Zahl in Häuser einquartiert, wo in der Folgen die Restdeutschen das Weite suchen.
    In Unna ist gerade mit großem Pomp eine „Teilhabebeauftragte“ aus Islamien gewählt worden. So wird es überall und immer mehr laufen.

  40. INGRES 19. Juni 2020 at 13:55
    Babieca 19. Juni 2020 at 13:43

    Grüne, Antifanten, Feministen, Genderisten Anti-Rassisten, Gutmenschen aller Art kann es dauerhaft nicht geben.

    „Die muslimische Invasion Europas würde nicht nur Nachteile bringen; Feminismus, Gender-Studies und Regietheater würden immerhin verschwinden.“
    – Michael Klonovsky

  41. Bonn

    Ich weiß gar nicht, was die Leute immer mit diesem Indianervergleich haben?? Man wird uns weder Reservate zugestehen, noch die Chance, in einer westlich geprägten Kultur die selben Möglichkeiten zu ergreifen wie es die „Eroberer“ tun!

    Bei uns heißt es nur noch: Islam oder Tod! Eine andere Alternative gibt es nicht!

  42. .
    So dann
    das Ende vom
    Lied, und damit von
    Multikulti. Und die Linken
    waren mal wieder die nützlichen
    Idioten von all denjenigen,
    die wissen, wie man sie
    mit dummen Parolen
    wie ‚Heil Multikulti‘
    vor den eigenen
    Karren spannt.
    Nur sehen die
    das immer
    noch nit.
    .

  43. eule54 19. Juni 2020 at 13:43
    Mein Rottweiler (in der Stadt mit Maulkorb) knurrt immer, wenn ein Kuffnuck in die Nähe kommt.
    Habe ich ihm nicht beigebracht.
    Macht er instinktiv!

    …kann ich bestätigen, mein „Entlebucher Rüde“ auch, bei Negern besonders stakes knurren und fletschen und er stellt die Rückenhaare, bei Musels auch, sonst ein sehr lieber Hund..gut ist das die Kufnucken Angst vor Hunden haben..

  44. Und wem haben wir das alles zu verdanken? Kurze Antwort: Angie Merkel und allen, die sich dank der diktatorischen Machtfülle an ihrer Tafel mästen.
    Merkel hat nicht nur unser Land zutiefst gespalten und die Schimäre „Europäische Union“ mit Milliarden deutscher Steuergelder gefüttert. Ohne Nutzen, wie die Corona-Krise deutlich zeigt. Europa ist zerrissen und wird nur noch durch gewaltige Geldströme aus der deutschen Steuerkasse notdürftig zusammengekittet – zu Lasten der jetzigen und nachfolgenden Generation.
    Hinzu kommt die eigenwillige und fortgesetzte Flüchtlings- und Islamisierungspolitik der Kanzlerin, die von der rot-grün-schwarzen Koalition voll mitgetragen wird und die heranwachsende Generation ebenfalls in jeder Weise stark belastet und weiter belasten wird. Wer nicht weiß, wovon die Rede ist, besuche einmal Neukölln und Kreuzberg und bummle durch die Sonnenallee. Das ersetzt jeden Türkeiurlaub und lässt erahnen, wie es schon in naher Zukunft in allen Großstädten hier aussehen wird.
    Als Seehofer vor zwei Jahren noch bei klarem Verstand war, stellte er fest: „Die Flüchtlinge sind die Mutter aller Probleme in Deutschland!“ Und da alle anderen Staaten zu Recht ihre Grenzen abschotten, nimmt sie nur noch Deutschland in immer größerer Menge auf. Jetzt vor allem Kinder mit ihren Clans. Alles ohne Parlamentsbeschluss! Aber mit Hilfe der LINKS-GRÜNEN und ihren NGOs.
    Warum gehen die Syrer nicht endlich in ihr Land zurück, um es wieder aufzubauen? Statt Sozialknete ohne Arbeit hier, Aufbauhilfe mit Arbeit dort!
    Man müsse doch helfen! So argumentiert auch EKD-Chef Bedford-Strom, der für diese Aufgabe sogar die große „Sea Watch IV“ (vormals „Meteor“) anschaffte, um die Auswanderer schon vor der libyschen Küste abzuholen.
    Dauernd wird beklagt, dass doch die Unterkünfte für die „Neubürger“ (Frau Göring) zu schlecht und runtergewohnt seien. Von wem wohl?
    Fragte doch gestern bei einem ARD-Interview mit einem SPD-Minister die Moderatorin (Hasselmann?) aufgeregt, ob es nicht besser wäre, wenn die „Flüchtlinge“ sofort in eine Wohnung (am besten Neubau) ziehen könnten, damit sie sich dort besser fühlten! Etc. etc.

  45. https://www.klett.de/alias/1012215

    …Unter Bioinvasoren versteht man nicht-einheimische Organismen, die in ein ihnen unbekanntes Ökosystem eindringen, sich dort massenhaft vermehren und die ansässigen einheimischen Organismen be- oder verdrängen. Dabei wird das betreffende Ökosystem geschädigt bzw. zerstört.

  46. .
    PS.
    Die Taktik
    ist dabei die
    Salamimethode
    nur umgekehrt als
    Kleine-Finger-Strategie
    angewandt. Also erst der
    kleine Finger, dann die ganze
    Hand, schließlich der Arm
    und am Ende fordern
    sie dann noch den
    Kopf. So sieht
    gelungene
    Teilhabe
    aus.
    .

  47. Ich kann auch nicht mehr schreiben, wir müssen was tun um das zu verhindern. Ich kann auch nicht mehr aufzählen wie der Islam unseren angeblichen freiheitlichen Ordnung widerspricht (Beiträge zum Islam ruf ich gar nicht ehr auf). Das existiert doch gar nicht mehr und ist zusätzlich in reine Perversion aufgelöst. Nein, ich meine man sollte einfach im Klartext über unsere perverse Gesellschaft schreiben.
    Vielleicht geht dann ja irgend jemand der sich hierhin verirrt ein Licht auf.

  48. Charly1 19. Juni 2020 at 13:42
    @ThomasEausF 19. Juni 2020 at 13:38
    Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen!
    —————–
    Das werden die Türken und Libanesen zu verhindern wissen, denn denen ist klar, daß mit Unruhen, Ausschreitungen und Bürgerkrieg deren gutes Leben zu Ende ist.

  49. @ Pforzheim Neu-Islamisdan

    Stimmt, die weißen Eroberer Nordamerikas waren sehr human zu den Einheimischen im Vergleich zu islamischen Eroberern.

  50. Charly1 19. Juni 2020 at 13:31

    Die Afrikanischen Stämme vertragen sich nicht einmal untereinander und sind sehr Gewalt bereit. Eine Integration in Europa würde ca. 200 Jahre benötigen.

    .
    Das mußt
    du mal den
    Amis erzählen.
    Die lachen
    sich tot.
    .

  51. Nein, davor ist mir nun wirklich überhaupt nicht bange, im Gegenteil.

    Wie das?

    Ganz einfach: Das Ruhrgebiet ist eine gewaltige Umwelt-Zeitbombe und bisher wurde der Zeiger nur daran gehindert, den nächsten Tick zu machen.
    Und wer hinderte den Zeiger?
    Deutsche Ingenieure.
    Und wenn die weg sind?
    Von den Goldsöhnen übernimmt keiner deren Tätigkeiten und dann Kabummmmm und alle sterben, alle! Und das Leben wird dort für Dekaden unmöglich sein (insofern die Ingenieur ihre Arbeit wieder aufnehmen, aber falls nicht, tja dann…).

    Das Ruhrgebiet ist untergraben mit tausenden von alten Schächten. Und diese Schächte müssen leergepumpt werden, andernfalls füllen die sich mit Grundwasser und spülen so viele tödliche Gifte in das Trinkwasser, dass Bitterfeld zu DDR-Zeiten ein Umweltparadies war. Der Boden des gesamten Ruhrgebiets würde vergiftet werden und ein Massensterben verursachen.
    Dass man auch noch tonnenweise Sondermüll in den Schächten lagert, kommt als i-Tüpfelchen obendrauf.

    Einfach mal eine Suchmaschine verwenden oder mal bei youtube schauen, da gibt es sogar Dokus drüber.

    Ruhrgebiet afrikanisiert?
    Das wird nichts, dieser Weg wurde technisch versperrt.

  52. Viel lustiger und interessanter dürften die politisch mediale Propaganda diesbezüglich sein. Eine autonome Region, wie Singapur oder Hong Kong. Frei vom systemischen, institutionellen Rassismus der Deutschen!
    ;D;D
    Abgesehen davon wird Ruhrkent höchstwahrscheinlich eine auf deutsche Transferleistungen angewiesene Wirtschaft besitzen und gleichzeitig werden diejenige, die dort noch Steuern zahlen nicht der BRD diese zukommen lassen wollen. Das würde natürlich von der Politik auch, aufgrund der historischen Verantwortungt befürwortet werden. Den Ruhrkentern soll es ja nicht zu schlecht gehen, schließlich haben sie Jahrzehntelang unter deutschem Rassismus gelitten.

  53. Es lässt sich derzeit nicht wirklich erkennen, was die hier skizzierte Entwicklung denn konkret aufhalten sollte.
    ———————————————
    Also ich habe da sehr wohl Gedanken wie man diese Katastrophe aufhalten könnte .Allerdings ist dafür sehr Wichtig das die Wähler Endlich Mehrheitlich die AFD Wählen .Wenn dies dann geschehen ist gibt es einen Punkte Plan nach dem vorzugehen ist
    .
    1.Den Islam in ganz Deutschland verbieten wie es Japan indirekt bereits vorgemacht hat .
    2 Sofortige Abschaffung von Doppel Staatsbürgerschaften
    3. Keine Muslime mehr in der Polizei in der Bundeswehr , in Staatlichen Amtern und Behörden und Selbstverständlich auch nicht in der Politik.
    4.Kriminelle samt Familien Anhang Ausnahmslos Ausweisen oder wenn das nicht möglich ist solange Internieren bis die von SELBER in Ihre 57 Islam Staaten zurückgehen. Desweiteren kann man diesbezüglich auch zum beispiel mit Russland in Kontakt treten um sogenannte Internierungs Plätze zu Mieten (kommt sicher viel Günstiger als wenn man die Alle in D interniert)
    5.Eine Ordentliche Kosten Nutzen Rechnung aufstellen wo ALLEINE die circa 50 Milliarden Euro Jährlich nur für die angeblichen Asylanten zuzüglich weiterer Kosten was Die verursachen akribisch berechnet werden .
    6.Die so eingesparten VIELEN Milliarden werden dann dazu verwendet um weitere NICHT besonders Islam FREUNDLICHE Staaten , wie zum Beispiel die USA die 4 Visegrad Staaten sowie Japan in das Boot zu holen und zwar so das man ein paar Tausend Gut Ausgebildete Soldaten dieser Länder einfach Kurzzeitig Mietet um Die Ordnung in D wieder herzustellen .Nebenbei wird die Bundeswehr vom Islam befreit und wieder neu aufgebaut Natürlich ohne Muslime und auch die Einführung der Wehrpflicht sowie des Zivildienstes versteht sich von selbst .Natürlich auch für Frauen , weil warum nicht ? Gibt genug Arbeit auch in der NICHT Kämpfenden Truppe
    7. Keine Sozialleistungen, außer in Form von Naturalien und Gutscheine
    Gibt bestimmt noch ein paar Punkte …..

  54. Heisenberg73
    19. Juni 2020 at 12:56

    Und wie natürlich das ist! Es gibt kein Multikulti, hat es nie gegeben und wird es nie geben, da Kultur schon per Definition das Gegenteil von Multi ist. Und wer sich mit der Menschheitsgeschichte ein bisschen auskennt, weiß das.

  55. … wird sehr wahrscheinlich für die indigenen Deutschen tatsächlich nicht nur zum Macht- und somit Schutzverlust im eigenen Land führen, sondern letztlich auch zum territorialen Verlust ihres Landes.

    Wenn sie es selber nicht mehr haben wollen, wer soll ihnen dann noch helfen, wenn sie zuletzt selber mit dem Müll entsorgt werden.

  56. Diese Entwicklung ist seit Jahrzehnten absehbar und offensichtlich, und trotzdem wählen mindestens 85% der Leute, diejenigen Parteien, welche dafür die Verantwortung tragen, und applaudieren jedem Drecksack, der die letzen Verteidiger Deutschlands bekämpft.

    Wenn ein Volk untergehen will, muss es auch untergehen, und seinen Platz für andere Völker räumen, die weniger dämlich sind.

  57. Exzellent beschrieben. Und die Blaupause für das Szenario liegt auf dem Tisch. Bereits jetzt beruht der angebliche soziale Frieden dort auf Duldung durch die dort vertretene Ethnie der Türken, bzw. des dort tätigen Muftis. Der IS hat nach ganz ähnlichem Muster mit wenigen Hundert Räubern riesige Regionen übernommen. Wenn es dann in Ruhrkent um Übergriffe auf Polizisten geht, heisst es allahdings nicht mehr „der Staatsschutz ermittelt“, sondern die Shariapolizei ermittelt. Voraussetzung ist ein Amtshilfeneersuchen an die islamischen Behörden in Mürxlüh.

  58. Pforzheim Neu-Islamisdan
    19. Juni 2020 at 14:33
    OT:

    Pforzheim: „Psychisch auffälliger“ Syrer schüttet Bier über Imbissverkäufer und legt sich mit Polizistin an…
    ++++

    Na ja, Bier ist jedenfalls gut zum Grillen! 🙂

  59. eule54 19. Juni 2020 at 13:43
    Mein Rottweiler (in der Stadt mit Maulkorb) knurrt immer, wenn ein Kuffnuck in die Nähe kommt.
    Habe ich ihm nicht beigebracht.
    Macht er instinktiv! ?
    ____________________
    Er riecht die Angst.

  60. Der boese Wolf
    19. Juni 2020 at 13:25

    Unfassbar ist sowas nur für Volltrottel!

    Wenn die AfD allein gegen extreme Missstände vorgeht und die anderen Parteien schon auf die Nennung solcher mit Extremismus durch den Sturm Einheitlicher Debiler (auch Antifa genannt) drohen, dann gibt es einen aber sowas von kausalen Zusammenhang, dass selbst das Plancksche Wirkungsquantum respektvoll zur Seite tritt.

  61. Ich glaube nicht, dass unsere Regierung mit einer „Autonomen Region Ruhrkent“ einverstanden ist.
    Vielleicht siedeln sie deshalb jetzt vermehrt Neger an, um ein Gegengewicht zu den vorher angesiedelten Arabs zu schaffen?

    Weil rauswerfen und rückdeutschen geht offenbar nicht, Buntheit ist Selbstzweck geworden.

  62. Ich glaube nicht, dass unsere Regierung mit einer „Autonomen Region Ruhrkent“ einverstanden ist.
    Vielleicht siedeln sie deshalb jetzt vermehrt Arabs und Neger an, um ein Gegengewicht zu den vorher angesiedelten Türken zu schaffen?

    Weil rauswerfen und rückdeutschen geht offenbar nicht, Buntheit ist Selbstzweck geworden.

  63. johann 19. Juni 2020 at 13:39

    Ja Joburg ist vielen in Europa fremd. Aber ich fand es dort schon sehr ähnlich mit dem, was eine „Neue Weltordnung“ eigentlich bezwecken würde. Die Stadt ist voll von Gastarbeitern. Viele aus anderen afrikanischen Staaten. Wegen der hohen Kriminalität kannst Du da nur eines machen. Möglichst viel zu arbeiten, um Geld zu haben wieder wegzugehen. Joburg ist deshalb das industrielle Herz vom südlichen Kontinent Afrika. Sehr produktiv. Aufgrund Menschen, die wegen materieller Not dort arbeiten. Das Leben da aber die Hölle auf Erden ist. Es herrscht dort keine Solidarität, selbst oder gerade unter den Negerethnien. Eigentlich terrorisieren die Einheimischen alles Fremde. Und natürlich haben auch gerade die dieselbe Opfermentalität wie gewisse Ethnien in Europa. Ich fand meine Zeit da sehr lehrreich, weil Du dasselbe Spiel wie in Europa siehst. Aber in vertauschten Rollen und der Aha-Effekt ist dann sehr viel größer, das Spiel durchschaut zu haben.

    Eine rückwärtsgewandte islamische Neukultur in Europa ist nicht im Interesse der Wirtschaft. Genauso wie die bisherige Rentnerkultur das ist. Ich denke deshalb, es wird wie in Joburg werden, in denen alle Angst haben und ethnische Konflikte teil des Programms sind, die Menschen zum Arbeiten zu bringen. Zerstörung, Mord und Totschlag gefährden so ein System nicht. Sie stabilisieren es. Das ist vielen gar nicht klar in Deutschland.

    Frankreich kenne ich leider noch nicht persönlich. Denke aber Frankreich ist Deutschland ein „paar Jahre voraus“ in dieser Entwicklung. Persönlich bin ich Nationalist, weil ich denke, eine Nation könnte Schutz sein vor solchen Entwicklungen. Deshalb ist der Nationalist auch absolut tabuisiert oder er wird in der Rolle des Underdogs als Angstmacher benutzt.

  64. Wer wissen will, wie es in Germanistan in wenigen Jahren aussieht, braucht nur den Roman „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq zu lesen. Er hat die Blaupause der europäischen Staaten der nahen Zukunft geliefert. Wer Polizei und Behörden durch nichtinterierte Ausländer einer rassistischen Staatsideologie (genannt Islam) unterwandern läßt ist ein Verbrecher. In einem gesunden Land würde das der Verfassungsschutz verhindern. Aber unser pervers mutierter Regierungsschutz unter Leitung von Mielke2 ist dazu natürlich nicht in der Lage. Unsere linksgrün versifften Politiker haben dieses Land durch ihre Dummheit doch aufgegeben und schwadronieren immer von einer Pseudogewalt von Rechts. Wer begeht denn die meisten Straftaten in Deutschland? Rechte? Nein, Linksextreme und Merkels Gäste.

  65. Um diesen Prozess stark zu verlangsamen, aufzuhalten wird warscheinlich nicht mehr gehen, müssen sofort alle sozialen Töpfe und Unterstützungen geschlossen werden. Jeder muss sich selbst unterhalten. Wer nicht in Krankenkassen oder Versicherungen eingezahlt hat erhält auch keine Unterstützung. Arbeit wird nach Effizienz bezahlt und nicht nach Geschwätzigkeit, d.h. die vielen Soziologen, Psychologen u.dgl. werden nur überleben können wenn sie wissen wie Kartoffeln angebaut werden. Und das eingewanderte Schmarotzertum wird sich ganz schnell dorthin begeben wo sch ihresgleichen tummeln

  66. Die Frage ist natürlich in der Tat ob die islamische Abspaltung lebensfähig wäre. Aber ich denke das ist zweitrangig. Der Untergang kommt in jedem Fall. Wie sich das dann konkret vollzieht, ob es nur ein von Ideologie befreites (der Islam hat ja keine Ideologien, sondern Regeln) mit islamischen Regeln beherrschtes Gebiet wird oder die ehemaligen Deutschen als Sklaven eingespannt werden, das muß sich dann zeigen. Es wird jedenfalls keinen ideologischen Stuss mehr geben. Man wird sehen wie die „Deutschen“ soweit überhaupt brauchbar integriert werden.

  67. Irgendwo muss es ja beginnen,und was
    wäre besser dafür geeignet,als dieses Linksversiffte NRW.
    Den Politikern ist die Entwicklung egal,sie finden immer
    ein lukratives Plätzchen,oder machen den „Schnellen Fuß“,
    wenn sie merken,daß es bald brennen wird.
    Die Polizei ist kaputt gespart und die BW,bis dahin sicher,
    ausreichend,von Islamisten infiltriert.
    Die Planer sind ja nicht blöd,die wissen ,wie man es macht !

  68. ThomasEausF 19. Juni 2020 at 13:38

    Ist meine Annahme, wie die nicht mehr gar zu weit entfernte Zukunft in Deutschland ablaufen wird, bereits Volksverhetzung?

    Nun, da weiß ich Beruhigendes: Da es laut dem grünen Habock, der laut Medien am besten der oberste Gärtner werden sollte, „gar kein Volk gibt“ (und er MUSS es ja wissen!), sollte ein Straftatbestand namens „Volksverhetzung“ ergo gar nicht möglich sein!

  69. Also ich meine, es hat sich gezeigt und vollendet sich momentan, dass Demokratie (basierend auf dem Christentum) nach westlichem Muster nicht lebensfähig ist. Daran gib es schon lange keinen Zweifel mehr. Geahnt hab eich das schon bevor ich den Islam im einzelnen kennengelernt habe. Schon da habe ich geschrieben, dass ich zwar keinen Islam wolle, aber es verstehen würde, dass Moslems natürlich die westliche Gesellschaft ablehnen, also den perversen ideologischen Müll. Das habe ich 2008 mal bei den Linken so kommentiert. Aber die haben natürlich nicht verstanden, das sich damit die linken Ideologien gemeint habe. Und ich wußte da noch nicht, dass diese Ideologien die Essenz der Linken waren. Ich hatte auch nicht direkt von Ideologien geschrieben.

  70. „Ich glaube nicht, dass unsere Regierung mit einer „Autonomen Region Ruhrkent“ einverstanden ist.“

    Diese Vollidioten treiben rund um die Uhr die totale Zersetzung Deutschlands voran, und wenn sich auch nur der Hauch von Kritik daran regt, wird sofort der Kampf gegen Rechts intensiviert, und die nächste Million Moslems, Afrikaner, usw. in Deutschland reingeknallt.

    Diese Leute sind die ultimativer Vaterlandsverräter, die ihr Seelenheil darin finden den Eroberern die Eier lecken zu dürfen.

  71. Ich finde folgende Aufstellung sehr aufschlußreich um die weitere Entwicklung abschätzen zu können.

    Allerdings darf man nicht den Fehler machen, den Anteil der Verehrer vom Islamisten, Faschisten und Rassisten Mohammed (dem Gründer vom Islamischen Staat) auf das ganze Land (Deutschland) zu beziehen, es muss auch auf Unterregionen wie Schulklasse, Stadtviertel, Stadt, Ruhrgebiet… bezogen werden. Dort liegen wir teils schon bei 40-70%.

    Stufen der Islamisierung

    Solange die Moslembevölkerung eines Landes um die 1% liegt, werden sie als friedliebende Minderheit betrachtet, die keinerlei Bedrohung für irgend jemanden darstellt:
    United States – Muslim 1.0% Australia – Muslim 1.5% Canada – Muslim 1.9% China – Muslim 1%-2% Italien – Muslim 1.5% Norwegen – Muslim 1.8%
    Bei 2-3% beginnen sie, neue Anhänger aus anderen ethnischen Minderheiten und aus Randgruppen zu missionieren mit einem großen Rekrutierungspotential unter Gefängnisinsassen und Straßengangs:
    Dänemark – Muslim 2% Deutschland – Muslim 3.7% United Kingdom – Muslim 2.7% Spanien – Muslim 4% Thailand – Muslim 4.6%
    Ab 5% beginnen sie einen gemessen an ihrer Bevölkerungszahl überproportionalen Einfluß auszuübern. Sie drängen z.B. auf Einführung von halal (nach islamischer Vorstellung “reinen”) Lebensmitteln, wobei Druck auf Supermarktketten ausgeübt wird, diese in ihren Regalen herauszustellen – zusammen mit Drohungen, falls dem nicht Folge geleistet wird (USA):
    Frankreich – Muslim 8% Philippinen – Muslim 5% Schweden – Muslim 5% Schweiz – Muslim 4.3% Niederlande – Muslim 5.5%
    Ab diesem Punkt arbeiten sie daran, die Regierung dazu zu bringen, ihnen zu erlauben, sich selbst unter der Sharia zu regieren, dem islamischen Recht. Das oberste Ziel des Islam ist es nämlich nicht, die Welt zu bekehren, sondern islamisches Recht über die ganze Welt herrschen zu lassen.
    Wenn Moslems 10% der Bevölkerung erreichen, setzen sie zunehmend Gesetzlosigkeit als Mittel ein, um sich sich über ihre Lebensbedingungen in der Gesellschaft der “Ungläubigen” zu beschweren (Paris – massenhaftes Anzünden von Autos). Jede Handlung von Nicht-Muslimen, die angeblich den Islam beleidigt, hat Krawall und Drohungen zur Folge (Amsterdam; Mohammed-Karikaturen).
    Guyana – Muslim 10% India – Muslim 13.4% Israel – Muslim 16% Kenya – Muslim 10% Russia – Muslim 10-15%
    Wenn sie erst einmal 20% erreicht haben, sind beim geringsten Anlass Unruhen zu erwarten, Formierung von Dschihad-Milizen, sporadische Tötungen und Anzündung von Kirchen und Synagogen:
    Äthiopien – Muslim 32.8%
    Bei 40% findet man weitverbreitete Massaker, chronische Terrorattacken und andauernden Bürgerkrieg durch Moslemmilizen:
    Bosnien – Muslim 40% Tschad – Muslim 53.1% Libanon – Muslim 59.7%
    Ab 60% ist uneingeschränkte Verfolgung Andersgläubiger zu erwarten, sporadische ethnische Säuberungen, Einsatz des islamischen Rechts (Sharia) als Waffe und Jizya, die Sondersteuer für “Ungläubige”:
    Albanien – Muslim 70%Malaysia – Muslim 60.4% Qatar – Muslim 77.5% Sudan – Muslim 70%
    Ab 80% Moslemanteil darf man von Staatsseite ethnische Säuberungen und Völkermord zu erwarten:
    Bangladesh – Muslim 83% Egypt – Muslim 90% Gaza – Muslim 98.7% Indonesia – Muslim 86.1% Iran – Muslim 98% Iraq – Muslim 97% Jordan – Muslim 92% Morocco – Muslim 98.7% Pakistan – Muslim 97% Palestine – Muslim 99% Syria – Muslim 90% Tajikistan – Muslim 90% Turkey – Muslim 99.8% United Arab Emirates – Muslim 96%
    Bei 100% wird der Friede des ‘Dar-es-Salaam’ anheben – des islamischen Hauses des Friedens -, in dem angeblich Frieden herrscht, weil jeder ein Moslem ist:
    Afghanistan – Muslim 100% Saudi Arabia – Muslim 100% Somalia – Muslim 100% Yemen – Muslim 99.9%
    Natürlich ist das nicht der Fall. … Nun beginnen Moslems , sich aus den verschiedensten Gründen gegenseitig umzubringen (Sunniten gegen Shiiten, …)

    . . .
    Copy aus
    de.europenews.dk/Moslem-Anteil-und-Islamisierung-79185.html und
    europenews.dk/de/node/17268
    aber europenews gibt es leider nicht mehr.
    Die Zahlen sind auch etwas veraltet (aus 2000?), aber es verliert dadurch nichts an grundsätzlicher Relevanz

  72. Zur Namensherkunft von „Ruhrkent“: Soll das ein Mix aus „Ruhrgebiet“ und „Taschkent“ sein? Aber warum dann gerade Taschkent? Da gäbe es viel passendere Vergleiche, Kosovo, Libanon u.v.a.m.

    Oder weil das Ruhrgebiet im Begriff ist, demographisch und politisch zu kentern?

  73. Kaum zu glauben, dass eine ähnliche Landnahme in den USA funktioniert – das betreffende autonome Gebiet erstreckt sich erst einmal über 6 Blocks:
    *https://www.wochenblick.at/chaz-warlord-ist-islamist-wird-antifa-land-zum-islamischen-staat/

    In Seattle eroberte Gangster-Rapper Raz Simone gemeinsam mit der Antifa ein eigenes Gebiet: Die Capital Hill Autonomous Zone (CHAZ). Zuvor hatte die demokratische Bürgermeisterin die Polizei abgezogen.
    Die Bevölkerung leidet unter dem Terror der Eroberer. Seit 8. Juni bestimmen Vergewaltigungen und Schutzgelderpressungen das Leben in der Zone. Jetzt zeigt sich, dass der Führer Raz Simone Kontakte zu Islamisten unterhält.

    Forderung: Staatsbürgerschaft für Illegale Einwanderer
    Der Start zum eigenen Staat verläuft weiter holprig. Kürzlich forderten die Besetzer, die unter dem Kommando des Gangster-Rappers Raz Simone stehen, dass die USA den derzeit 22 Millionen illegalen Einwohnern allen die Staatsbürgerschaft verleihen sollen. Dabei stehen sie in vollkommener Abhängigkeit der USA und sind wohl kaum in der Position, Forderungen zu stellen. Erst kürzlich mussten die vermeintlichen Revolutionäre die Feuerwehr in das Gebiet, das sich über 6 Blocks erstreckt, rufen. Auch was Nahrungsmittel betrifft, ist man in der CHAZ auf Unterstützung von außerhalb angewiesen.
    Vor Kurzem versuchten die Autonomen ein Autogeschäft zu stürmen. Erst als der Besitzer mit einer Waffe droht, zieht der Mob wieder ab (Video eingebettet im Original).
    Der Warlord als teures Liebkind der Demokraten
    Obwohl Raz Simone die USA hasst, besitzt er unzählige Waffen, Luxusautos und darüberhinaus Immobilien in Höhe mehrere Millionen Dollar. Dieser Reichtum kommt nicht von ungefähr. So soll er von der Stadt Seattle 82.000 Dollar an Förderungen für die Errichtung seines eigenen Tonstudios erhalten haben. Er gilt als Liebkind der Demokraten. Für ihn und seine Bewegung zog auch Bürgermeisterin Jenny Durkan die Polizei aus dem Gebiet ab. Doch nicht nur von der linken Stadtregierung von Seattle erfährt der Gangster-Rapper Unterstützung, sondern auch von islamischer Seite.
    Auch in seinem Rap-Video „Fingeroll“, in dem eine weiße Frau von einer schwarzen Gang vergewaltigt wird, zeigt Raz Simone traditionell arabisch gekleidete Männer in Dubai. Jetzt stellt sich heraus, dass der Gangster-Rapper tatsächlich Unterstützung aus Dubai erhält.

    Raz Simone soll Teil der islamistischen Gruppierung „Manifesto, Washington State“ sein. Sie besteht aus schwarzen Muslimen und strebt Berichten zufolge einen unabhängigen islamischen Staat für Schwarze an. Jetzt verfügt Raz Simone über ein eigenes Territorium und willfährige Gehilfen. Wird CHAZ also zum Islamischen Staat? Die Forderung nach der Staatsbürgerschaft für illegale Einwanderer erscheint angesichts dieser Frage in einem neuen Licht. Raz Simone soll vom islamistischen Regime Dubais finanziert werden.

    Da schließt sich mal wieder der Kreis: tolerante Linke vereint mit Hardcore-Moslems.

  74. „Innerhalb dieser türkisch-arabischen Siedlungs- und Machtzone werden dann Stimmen laut werden, die nicht nur die ohnehin bestehende faktische Unabhängigkeit, sondern auch eine formelle rechtliche Unabhängigkeit von „Deutschland“ fordern.“

    Kein Hartz IV mehr von der Köterrasse ?

    Ansonsten volle Zustimmung zu diesem Artikel. Und was das Schlimmste ist : Die indigenen Deutschen sind noch nicht mal dagegen ! Jedenfalls nicht in der notwendigen Masse. Unsere Verwandtschaft im Raum DO ist groß und wenn wir versuchen wollen darüber zu reden werden wir abgebügelt. Wir haben im Bekanntenkreis nur ein Ehepaar die es ähnlich sehen wie wir. Die anderen Bekannten haben ebenfalls kein Problem.

  75. „Siedler“ klingt brav u. fleißig. Es sind rassistische
    Landnehmer, Raubkrieger, Invasoren u. Besatzer.
    🙁

  76. Maria-Bernhardine 19. Juni 2020 at 15:48

    …die Schmarotzer vergaß ich noch.

  77. Es ist m.E. so, dass die ideologischen und korrupten Strukturen von innen her nicht mehr aufzubrechen sind. Das kann dann nur noch extern geschehen und wird halt passieren, wenn der Zerfall weit genug fortgeschritten ist. Man kann es ja täglich beobachten. Jetzt wird die Polizei abgeschafft.
    Es kann also nur noch von außen Einfluß ausgeübt werden. Entweder per Übernahme der Macht durch andere Kräfte oder im günstigen Fall, wenn in den USA die Polizei aufrecht erhalten wird und dadurch der Prozess den 90%-igen vielleicht doch bewußt wird. Ich gebe also noch nicht ganz auf. Vielleicht wird entscheidend sein, ob die USA als Staat überleben.
    Aber ich meine eine fremde Macht müßte direkt intervenieren. Von innen her kann das nicht mehr gehen.

  78. „…………….würde sich ganz sicher niemand einem solchen Gewaltausbruch entgegenstellen“
    .
    Das glaube ich nicht. ich kenne viele Leute, die in den letzten Jahren den Jagdschein gemacht haben. Diese Kurse sind überfüllt. Und die wenigsten von diesen Leuten wollen in den Wald auf die Jagd gehen…………..Man muss wissen, dass ein Jäger unbegrenzt Waffen kaufen darf. Er braucht dazu kein sogenanntes „Bedürfnis“ wie z.B. ein Sportschütze. Und ich kenne viele Jäger, deren Waffenschrank aus allen Nähten platzt!!

  79. Es ist zu spät. Allein der Geburtenjihad macht Deutschland platt. Die unkontrollierte Zuwanderung toppt dies noch. Es ist weder von politischer Seite noch aus der Bevölkerung heraus der Wille zu erkennen etwas zu verändern und wenn einer doch mal etwas sagt werden er/sie medial, wirtschaftlich oder politisch platt gemacht und zwar von Deutschen!
    Die AfD zerlegt sich grade selber.
    Die Demonstrationen gegen angeblichen Rassismus in den letzten Wochen haben trotz Corona
    und Versammlungsverbot sogar noch die Zahl der Thunfisch-Klima Demonstranten übertroffen und es waren mehrheitlich Deutsche. Natürlich protestieren Ausländer auch für sich selber.

    Die Neger in den USA fühlen sich als Amerikaner 2.Klasse. Die Ausländer in Deutschland fühlen sich ihrer Heimat zugehörig. In jedem 5.Satz fallen die Worte: „In meinem Land…“.
    Auch meine Frau ist nicht ganz frei davon obwohl sie über 20 Jahren hier lebt, „deutsch“ denkt
    und auch nicht mehr versteht was hier grade abgeht, z.B. die Abschaffung der Polizei.
    Der größte Feind des Deutschen ist der Deutsche. Ein Volk was sich selber nicht mehr mag hat keine Chance mehr.

  80. In NRW sind zu viele Moslems eingewandert. Daher sollte man NRW von der BRD abtrennen und sich selbst überlassen.

  81. Das_Sanfte_Lamm 19. Juni 2020 at 13:20
    ==================
    las in den letzten tagen eine zahl von 25,4 % (inkulsiv einbürgerungen)…
    DAS glaub ich eher als die dämlichen 12,5 %

    aber ich vermute mal die zahl wird etwa gleichbleiben und aus ausländern „deutsche“ machen

  82. Je mehr Türken in Deutschland leben, umso weniger leben in der Türkei. Also ist mehr Platz dort.

    Und wenn die Türken Teile Deutschlands für sich beanspruchen, beanspruchen wir eben Teile der Türkei für uns. Als Austausch. Dort wird dann ausschließlich deutsch gesprochen usw.

  83. Das ist genau das Problem-
    ich sehe das auch so: die Deutschen können und konnten sich noch nie gegenseitig ausstehen und sind sich überdrüssig, so macht es den Eindruck. Jeder ist interessanter und schützens-und unterstützenswerter, nur nicht der Deutsche und schon gar nicht seine Kinder !
    In anderen Bevölkerungsgruppen gibt es eine gewisse Grundsolidarität untereinander. Man versteht sich und unterstützt sich gegenseitig–eigentlich ein ganz normaler Vorgang-sollte man meinen.
    Bei den Deutschen erschöpft sich die Gemeinsamkeit darin, das jeder einen Webergrill für 1000 EUR im Garten stehen hat. Sonst ist man Spinnefeind aufeinander, was man schon an den vielen Nachbarschaftsstreitigkeiten sieht, die in Deutschland vor Gericht ausgefochten werden, teilweise wegen Nichtigkeiten wie Pflanzen, die ein Stück zu weit in den Nachbargarten wachsen oder Haustiere, die mal versehentlich auf das Nachbargrundstück schei…
    Die fehlende Solidarität und das fehlende „Wir“-Gefühl, das ansatzweise 2006 bei der Fußball-WM mal aufflackerte, wird unser Untergang sein. Nun, dann muß es wohl so sein.

  84. Ich weiß gar nicht was du mit indigene deutsche meinst es gibt nur deutsche oder nichtdeutsche… jedenfalls haben es die Deutschen in diesen Gebieten nicht anders verdient es kann gar nicht schnell genug gehen dass die nafris ihren Staat ausrufen und die Ungläubigen aufhängen, das ist das einzige was altparteienwählervaterlandsverräterbastarde verdient haben

  85. Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizid-Sekte beobachten!

  86. @ebendeshalb
    „1.Den Islam in ganz Deutschland verbieten wie es Japan indirekt bereits vorgemacht hat .“

    Schauen sie bei „NHK World Japan“ rein, dieser Sender ist mittlerweile auch in Deutschlands Kabelkanal vorhanden (ggfs neu Suchlauf starten). Sie würden sich wundern, wie stark Japaner den Multikulturalismus bewerben. Die Japaner rettet nur ihrer sehr dicht besiedelter Lebensraum. Diese „Weltoffenheit“ wird durch externe Aktienanteile und Fördergelder diktiert. Microsoft hat beispielsweise große NHK-Anteile, wie sie auf der englischen Wiki nachlesen können.

    Diese neue Weltordnung durch vermischte Kulturen, Lobbyismus-Pandemien und Impfmittel, Aufgabe der nationalen Identitäten und alten Weltanschauungen,… wird auf der ganzen Welt vorangetrieben. DE ist nach China und Schweden ein Musterbeispiel, ein sehr braves Hündchen wie sie gegen ihr eigenes Volk und Wertevorstellungen vorgehen und die Regierung nichteinmal annährend droht zu fallen.

  87. Ich habe übrigens vor sehr langer Zeit schon kommentiert, dass es eigentlich wenig Sinn macht den Islam, bzw, das System über den Islam anzugehen. Der eigentliche Todfeind ist das System. Aber es ist halt anscheinend schwieriger als Einzelkämpfer das System zu attackieren als sog. Islamaufklärung zu betreiben. Das System kann man nur mit einer politischen Partei attackieren, vielleicht noch mit einer Bürgerbewegung. Beides gibts ja. Aber die wiederum attackieren nicht den Islam, sondern eben das System. Aus meiner Sicht ist also die Attackierung des Islam obsolet. Ich habe den auch schon jahrelang nicht mehr auf dem Schirm.

    Das System rottet die Einheimischen aus, nicht der Islam. Und die Einheimischen rotten sich halt selbst aus.

  88. Moralist 19. Juni 2020 at 12:39
    …ein interessanter Artikel mit interessanten Perspektiven!

    Ich habe zur Entwicklung nur -1- Frage:

    was wird -konkret- passieren wenn die ersten ethnischen Unruhen stattfinden? Wohlgemerkt stellt sich mir nur die Frage nach dem WANN und nicht nach dem OB!

    Wenn wir diese Situation gesehen haben… erst DANN können wir abschätzen wie es weitergeht!

    Eine Tatsache ist für mich OHNE jede Diskussion: wenn die „geburtenstarken Jahrgänge“ in einem nicht mehr wehrfähigen Alter sind… dann ist es um Deutschland geschenen…

    Ich fände das sehr lustig. Bin ohnehin schon im Seniorenalter und lebe in einer derzeit noch nicht völlig kaputten Gegend.

    Wenn die Städte brennten und der ganze Sauladen zum Teufel ginge wäre das sicher eine Mordsgaudi.

    Vor allem die doofen Gesichter der Guten wären etliche Lacher wert.

  89. .
    Bei so
    manchen
    hier frage ich
    mich, ob sie noch
    nie etwas von fiesen
    politischen Praktiken wie
    ‚Spalte* und herrsche‘ oder
    dem Sprichwort ‚Wenn sich zwei
    streiten …‘ gehört haben,
    wie auch warum sie
    nie die cui-bono-
    Frage stellen ?
    (* ist klarer
    als ‚teile‘)
    .

  90. Sanfte lamm
    Stimmt Amsterdam ist total im eimer. (linke Burgemeister was ein wunder)
    Jeden tag schiessereien, handgranaten, strassen drogenkrieg zwishen Marokaner, Albaner und Mexicaner usw.
    Aber Auch Rotterdam, Utrecht (kanaleneiland), Roermond, Heerlen,Gouda Tilburg Eindhoven
    usw usw alles im arsch.
    Polizei und politik hat schon lange kapituliert.

    Aber, 1 1/2 meter kein abstand halten, da wirdt aber den knuppel aus dem sack geholt,

  91. @Johannisbeersorbet 19. Juni 2020 at 17:59

    Ich bin wie Sie auch im Rentenalter und hoffe eigentlich das Schauspiel nicht erleben zu müssen. Auch wir betrachten es von weiter weg. Ab und zu müssen wir in das Kalifat. Es kotzt mich an. Da wo wir hinfahren ist es am Randes des Ruhrgebietes noch halbwegs deutsch-dörflich. Aber wehe wir fahren in die um DO gelegenen Städte Hamm, Unna, Hagen, Schwerte, Iserlohn und Dortmund selbst. Wenn wir dann unsere Eindrücke in der Verwandtschaft mit Entsetzen erzählen heißt es, das es so schlimm nicht ist. Man wägt ab, das es in der einen Stadt doch nicht so schlimm ist wie in der anderen Stadt. Aber das große Ganze will man nicht sehen. Wir sind immer wieder froh und holen tief Luft wenn wir am Hbf DO in den ICE einsteigen können und abfahren. Ich brauche dann immer bis nach Bielefeld bis die Panikattacken nachlassen. Und ich rede mir immer ein das wir den beschriebenen politischen Umbruch nicht erleben müssen. Was treibt die deutsche Bevölkerung im Ruhrgebiet dazu ihrem eigenen Untergang und dem ihrer Kinder und Enkelkinder so tumb zuzuschauen ? Und was hat diese Elite auf dem Gewissen die nachfolgenden Generationen so um ihre Heimat zu bringen ?

  92. Es wird ähnlich wie in den Banlieues in Frankreich ablaufen. Das ethnische Gleichgewicht verschiebt sich. Gewisse Ordnungspersonen wie Lehrer und andere Beamte werden immer noch überwiegend Einheimische sein, aber die gelebte Kultur wird eine andere sein. Es braucht gar keine gesetzlichen Anpassungen.
    Der Wechsel wird nicht sehr spektakulär verlaufen, dafür sehr nachhaltig.

  93. Auf die Frage: „Wird das Ruhrgebiet …“
    antworte ich mit: Nicht nur das Ruhrgebiet … Kopftücher auf Straßen und Autos und bärtige, junge Südländer ohne erkennbare Berufstätigkeit wohin man blickt, auch in der Provinz. Ich vermute wir sind viel weiter übermannt als man glaubt. Deutschland? Schafft sich ab.

  94. ikke 19. Juni 2020 at 15:00
    Um diesen Prozess stark zu verlangsamen, aufzuhalten wird warscheinlich nicht mehr gehen, müssen sofort alle sozialen Töpfe und Unterstützungen geschlossen werden. Jeder muss sich selbst unterhalten.
    _____________________-
    Das ist der unausgesprochene Handel, den die Araber und die Regierung miteinander haben. So lange der Staat zahlt, und jeden Zuzug, jedes neue Leben bei denen neu belohnt, halten die still. In dem Moment wo die Quelle versiegt, explodiert das Pulverfass. Das weiss die Regierung. Und wen stört’s? So lange der Unterhalt von uns Steuerzahlern geschultert wird, geht denen das in Berlin doch am Arxxx vorbei.
    Für Michel riskieren die doch keinen Guerillakrieg. Eine Frage der Abwägung.

  95. Babieca, 19. Juni 2020 at 13:43
    „[…] Daß Deutschland brachial innerhalb von einem Jahrzehnt (die Vorarbeit wurde seit den isamischen Gastarbeiten, die nie wieder gehen mußten, geleistet) per Ordre de Mufti brachial in einen islamischen Vielvölkerstaat umgerubelt – oder umgeeurot wird – ist ein Verbrechen und ein mörderischer Fehler, der erneut Krieg auf deutschem Boden bedeutet. […]“

    Das hat die Glücks- und Segensbringerin dazu gesagt (festgehalten im Film „Die Lügen der Regierung und Kanzlerin Merkel“):

    ab 2.20, Rede vor der Jungen Union 2010

    „[…] Wir sind ein Land, das im übrigen Anfang der 60er Jahre die Gastarbeiter nach Deutschland geholt hat. Und jetzt leben sie bei uns. Wir haben uns ’ne Weile lang in die Tasche gelogen. Wir haben gesagt: ‚Die werden schon nicht bleiben. Irgendwann werden sie weg sein‘. Das ist nicht die Realität. Und natürlich war der Ansatz, zu sagen: ‚Jetzt machen wir hier mal Multikulti und leben so nebeneinanderher und freuen uns übereinander‘. Dieser Ansatz ist gescheitert. Absolut gescheitert! […]“

    .

    Vor Jahren brachte PI Artikel über eine Resolution Deutschlands zu Tibet und Völkermord im speziellen wie allgemeinen (kennen Sie vermutlich):

    27.11.2014
    Was ist „Völkermord“ gemäß UN-Definition?
    http://www.pi-news.net/2014/11/was-ist-voelkermord-gemaess-un-definition/
    darin: Bundestags-Entschließung 13/4445 vom 23.4.1996:
    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/13/044/1304445.pdf
    (Bundesrepublik verurteilte die chinesische Zuwanderungspolitik in Tibet, weil dadurch die tibetische Identität „zerstört“ wird)

    27.04.2016
    Vor 20 Jahren: Bundestag verurteilt die Zerstörung der Identität eines Volkes
    http://www.pi-news.net/2016/04/vor-20-jahren-bundestag-verurteilt-die-zerstoerung-der-identitaet-eines-volkes/

    weitere Artikel:

    15.08.2009
    Eurabia: Die geplante Islamisierung Europas
    http://www.pi-news.net/2009/08/eurabia-die-geplante-islamisierung-europas/

    19.03.2014
    FAZ: Europäer sind ethnische Minderheit
    http://www.pi-news.net/2014/03/faz-europaeer-sind-ethnische-minderheit/

    13.03.2018
    Europäer sind schon jetzt eine kleine ethnische Minderheit Vereinte Nationen: „Überfremdung ist Völkermord!“
    http://www.pi-news.net/2018/03/vereinte-nationen-ueberfremdung-ist-voelkermord/

  96. eo 19. Juni 2020 at 14:13
    .
    PS.
    Die Taktik
    ist dabei die
    Salamimethode
    nur umgekehrt als
    Kleine-Finger-Strategie
    angewandt. Also erst der
    kleine Finger, dann die ganze
    Hand, schließlich der Arm
    und am Ende fordern
    sie dann noch den
    Kopf. So sieht
    gelungene
    Teilhabe
    aus.
    .

    ————————————–
    Deine Texte sind richtige Kunstwerke! Toll! Nicht nur optisch, auch inhaltlich! Ich lese sie immer wie Gedichte!

  97. Neunzehnhundertvierundachtzig 19. Juni 2020 at 19:16
    ikke 19. Juni 2020 at 15:00
    Um diesen Prozess stark zu verlangsamen, aufzuhalten wird warscheinlich nicht mehr gehen, müssen sofort alle sozialen Töpfe und Unterstützungen geschlossen werden. Jeder muss sich selbst unterhalten.
    _____________________-
    Das ist der unausgesprochene Handel, den die Araber und die Regierung miteinander haben. So lange der Staat zahlt, und jeden Zuzug, jedes neue Leben bei denen neu belohnt, halten die still. In dem Moment wo die Quelle versiegt, explodiert das Pulverfass. Das weiss die Regierung. Und wen stört’s? So lange der Unterhalt von uns Steuerzahlern geschultert wird, geht denen das in Berlin doch am Arxxx vorbei.
    Für Michel riskieren die doch keinen Guerillakrieg. Eine Frage der Abwägung.

    Bei einer „Talkshow“ im österreichischen Fernsehen habe ich neulich einen interessanten Gedanken gehört. Einer der Diskutanten meinte:

    „Der Staat lebt von der Arbeitsleistung seiner Bürger – geht die rapide zurück (Corona) bricht der Staat zusammen. Daher müssen die Kommunen nun Massen an Geld in Umlauf bringen, um öffentliche Arbeiten und Aufgaben vergeben zu können“.

    Für mich klingt das wie ein perpetuum mobile. Ich glaube nicht, daß man mit reiner Gelddruckerei und mit Geldausgeben für nicht immer notwendige und sinnvolle Projekte, nur um Steuern und Sozialabgaben kassieren zu können auf Dauer einen Staat am Leben halten kann.

    Aber ein sehr wichtiger Aspekt tritt klar zutage:

    Wenn die Bürger willentlich weniger arbeiten, sich weniger einsetzen und statt immer nur zu zahlen lieber auch mal kassieren. Wenn sie Leistung, Loyalität und Einsatz zurückhalten, dann geht ein System kaputt.

    Daher sehe ich als derzeit einzig gangbaren und wirksamen Weg gegen das System zu kämpfen die Arbeits- und Zahlverweigerung.

    Wer es sich nicht leisten kann vollständig auszusteigen, kann immer noch einen Beitrag leisten indem er tacheniert, trödelt, schlecht leistet und Sand im Getriebe ist, wo es nur geht.

    Das Fatale am deutschen Wesen ist der selbstschädigende Arbeitseifer. Man arbeitet wenn es sein muß bis 70 und vegetiert dann im Pflegeheim dahin oder verreckt alt, krank, grau und kaputt pünktlich zum Rentenbeginn.

    Andere Europäer sind nicht so blöd.

  98. notar959 19. Juni 2020 at 18:52
    Auf die Frage: „Wird das Ruhrgebiet …“
    antworte ich mit: Nicht nur das Ruhrgebiet … Kopftücher auf Straßen und Autos und bärtige, junge Südländer ohne erkennbare Berufstätigkeit wohin man blickt, auch in der Provinz. Ich vermute wir sind viel weiter übermannt als man glaubt. Deutschland? Schafft sich ab.

    Irgendjemand arbeitet und zahlt aber doch wohl wie blöde – sonst würde das doch nicht funktionieren.

  99. AbgehtesmitRiesenschritten 19. Juni 2020 at 18:18
    @Johannisbeersorbet 19. Juni 2020 at 17:59

    Ich bin wie Sie auch im Rentenalter und hoffe eigentlich das Schauspiel nicht erleben zu müssen. Auch wir betrachten es von weiter weg. Ab und zu müssen wir in das Kalifat. Es kotzt mich an. Da wo wir hinfahren ist es am Randes des Ruhrgebietes noch halbwegs deutsch-dörflich. Aber wehe wir fahren in die um DO gelegenen Städte Hamm, Unna, Hagen, Schwerte, Iserlohn und Dortmund selbst. Wenn wir dann unsere Eindrücke in der Verwandtschaft mit Entsetzen erzählen heißt es, das es so schlimm nicht ist. Man wägt ab, das es in der einen Stadt doch nicht so schlimm ist wie in der anderen Stadt. Aber das große Ganze will man nicht sehen. Wir sind immer wieder froh und holen tief Luft wenn wir am Hbf DO in den ICE einsteigen können und abfahren. Ich brauche dann immer bis nach Bielefeld bis die Panikattacken nachlassen. Und ich rede mir immer ein das wir den beschriebenen politischen Umbruch nicht erleben müssen. Was treibt die deutsche Bevölkerung im Ruhrgebiet dazu ihrem eigenen Untergang und dem ihrer Kinder und Enkelkinder so tumb zuzuschauen ? Und was hat diese Elite auf dem Gewissen die nachfolgenden Generationen so um ihre Heimat zu bringen ?

    Das Erschütternde ist immer, wie leicht die Menschen sich belügen, betrügen und ausbeuten lassen. Viele klatschen dafür sogar noch Beifall und arbeiten übereifrig an ihrem eigenen Untergang mit.

    Man könnte daran verzweifeln, aber man darf die Trauer, die Verzweiflung nicht zu nahe an sich heranlassen.

    Am besten ist es wirklich noch man lacht darüber und freut sich aufs finale furioso.

  100. dexit, 19. Juni 2020 at 17:11
    „Das ist genau das Problem-
    ich sehe das auch so: die Deutschen können und konnten sich noch nie gegenseitig ausstehen und sind sich überdrüssig, […]“

    Die Moslems der verschiedenen Ethnien können sich aber noch viel weniger ausstehen. Nur wenn es gegen Völker geht, die sie als ihre Feinde (da noch nicht unterworfen) ansehen (also z. B. die europäischen), dann sind sie vereint als Mohammedaner … – Oder sehe ich das falsch?

    An jedem Land, das in den letzten Jahrzehnten vom Islam einverleibt wurde, kann man sehen, wie das vonstatten geht. Aber die anderen Länder lernen einfach nichts daraus! Es ist wohl tatsächlich so, wie es Bill Warner in seiner 39seitigen Broschüre „SCHARIA FÜR NICHT-MUSLIME“ (2010 veröffentlicht, deutsche Übersetzung von 12/2013, #https://www.atheisten-info.at/downloads/Bill_Warner-Scharia_fuer_Nicht-Muslime.pdf) schrieb.

    ein paar Sätze aus Kapitel 12 – „Forderungen“ – zitiert
    „[…]

    DIE KAFIR-FÜHRER

    Kafir-Führer wissen nichts über den Islam und über das Schariagesetz. Sie alle haben nette Muslime kennengelernt und meinen deshalb, der Islam sei gut und diejenigen, die Ärger machen, müssen Extremisten sein.

    Kafir-Führer wissen nichts über dualistische Ethik oder politische Unterwerfung. Die grundlegende Motivation der Kafir-Führer ist, nett zu sein und die Rolle des toleranten Gastgebers für die neuen Gäste zu spielen. Eine weitere Motivation ist, nichts zu tun oder zu sagen, was sie als christliche Eiferer abstempeln könnte.

    Der Masterplan der Kafir-Führer ist, dass wir alle nett sein sollen – dann werden die Muslime sehen, wie gut wir sind und den Islam reformieren. […]“

    Wobei ich mir nicht sicher bin, ob die wirklich nichts darüber wissen – oder eher glauben, wenn sie denen in den Poppes kriechen, daß sie dann bei der Übernahme irgendwelche tollen Posten kriegen; besonders die Weibsen unter denen …

    Folgendes zu diesem absolut irrationalen Verhalten (man könnte es als erweiterten Suizid bezeichnen) schrieb ich schon mehrere Male:

    Zum atypischen Verhalten der Politiker und deren Speichelleckern: Die kommen mir langsam wirklich so vor, als wären sie alle mit einem toxoplasmoseähnlichen Virus oder Pilz, der sie auf Moslems fixiert, infiziert. Anders kann man schon gar nicht mehr erklären, wieso die geradezu penetrant den Moslems hinterherkriechen … wie infizierte Nager, die zur Katze rennen, sie attackieren und rufen: „Friß mich! Friß mich!“

    Aber im Gegensatz zum kranken Nager führen die infizierten Menschen das Raubtier auch noch zu ihren gesunden Artgenossen und geben die der Auslöschung preis – und behaupten außerdem, die Gesunden sind die Kranken!.

  101. NRW ist doch schon seit 30 Jahren dass erste Kalifat auf deutschem Boden.
    Nirgendwo sieht man mehr Kopftuchmädchen und extrem haßerfüllte Fanatiker mit ihren lächerlichen Bärten herumrennen.
    Kabul oder Kairo wirken dagegen geradezu wie aufreizende westliche Metropolen. (Wobei die Polizei dort den richtigen Ton trifft)
    Es war das Lebenswerk und die Aufgabe von Frau Kraft und dem SPD-Spitzengewächs äger als Innenminister um dem Kalifat und absoluten Rechtlosigkeit den Boden zu bereiten.
    Die Wähler in NRW sollten sich nicht darüber beklagen dass sie jahrzehntelang die Multi-Kulti-Parteien SPD und GRÜNE gewählt haben.
    Jetzt ist es zu spät und wie Frau Merkel mit ihrem sonnigen Gemüt ganz im Sinne der CDU immer wieder. sagt: „Jetzt sind sie nun einmal da “

    Man kann Menschen in NRW nur wünschen daß sie in ihrem Kalifat noch viel Freude mit ihren neuen Mitbürgern wünschen.
    Und Frau Göring-Eckard meint daß man mit den MesserMännern das Zusammenleben einfach nur
    ( wertvoller als Gold und alles Ärzte und Gehirnchirurgen laut Herrn Scholz von der SPD)
    täglich neu aushandeln muss.
    Und der NRW Star- Frau Reger empfiehlt wie üblich nur eine Armlänge Abstand.
    Wie blöde müssen die Wähler sein, welche ein e. derartige Tussi und Schwätzerin zur Oberbürgermeisterin ihrer Stadt wählen.
    Mit dem Verstand der Kölner kann es daher nicht weit her sein.

  102. .
    Hallö Hans,
    danke für die
    Blumen. Hat sich
    so entwickelt. Klar,
    ein bißchen Knobelei
    ist damit auch verbunden,
    Füllwörter braucht es hin und
    wieder ebenfalls und dann
    gelingt’s mal besser,
    mal weniger gut.
    Auf Mittelachse
    gesetzt sieht
    es übrigens
    noch viel
    fescher
    aus.
    .

    PS.
    Kennst
    Du denn
    die EnnAll,
    meine kleine
    Zeitung ?! Würde
    ich Dir bei Interesse
    gerne einmal als
    PDF schicken.
    Bald kommt
    die Nr. 12
    heraus.
    .

    ud

  103. Liebe NRW-Mitleser, pardon, Mitlesende,
    ich habe mir soeben mal die Liste der Kaufhäuser angesehen
    (https://www.gmx.net/magazine/wirtschaft/karstadt-galeria-kaufhof-filialen-schliessen-34808142#.homepage.hero.Todesstoß%20Corona:%20Diese%20Filialen%20von%20Galeria%20und%20Karstadt%20müssen%20schließen.0),
    die Karstadt/Kaufhof dichtmachen möchte.
    Da fällt mir bereits auf den ersten Blick auf, daß das Kalifat NRW am meisten Federn lassen muß (ungeachtet der dortigen hohen Bevölkerungszahl). Einzelhandelskonzerne interessieren sich aber nicht für die Bevölkerungszahl, sondern ausschließlich für die Kaufkraft einer Region.
    Nun mag das Management dieses Konzerns nicht das allerbeste sein, aber ein paar dort können offensichtlich noch rechnen und haben unser aller und auch ihre eigene Zukunft im Blick, denn das Wasser steht ihnen bis zum Hals:
    NRW ist schon heute ein islamisch-verseuchtes Migranten-shithole, aus dem in absehbarer Zukunft kein selbstverdienter Cent mehr rauszuholen sein wird.
    Deshalb – so meine These – verpißt sich Karstadt/Kaufhof zu allererst von dort.
    Jedoch, NRWler, seid unbesorgt, es bleiben Euch die Basare Eurer neuen Mitbürger:
    https://lh5.googleusercontent.com/proxy/86pA8sofQ7gFcreGgG7nthBkiTQMglouV_79evKceDaEFi30DuI-r5vxQBYAlBC21xP_SSqgAsNZTFfBHg
    Inshallah…

    Don Andres

  104. Don Andres 19. Juni 2020 at 21:49

    Gute Beobachtung. In meiner Wohlfühlgutundgerneleben-Stadt Münster werden sogar Kaufhof UND Karstadt weiterbetrieben (und liegen sogar direkt gegenüber). Das sagt alles über die Kaufkraft, die es zur Zeit da noch gibt im Gegensatz zum Ruhrgebiet. Klar, dass die AfD hier auch ihr bundesweit schlechtestes Ergebnis erzielt hat. Aber das kann nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Karstadt oder/und Kaufhof geschlossen wird. In den Merkel-soll-Schischa-aufmachen-Städten von NRW ist die Lage schon lange gekippt. Da kommt auch nichts wieder………..

  105. Ihr könnt euch hier alle aufregen aber in der Gesamtheit interessiert das in Doitscheland keine Sau.
    Die holen immer noch mehr von den Geschmeiß ins Land und helfen bei der sinnlosen Integration.

  106. Johannisbeersorbet 19. Juni 2020 at 19:47
    Wenn die Bürger willentlich weniger arbeiten, sich weniger einsetzen und statt immer nur zu zahlen lieber auch mal kassieren. Wenn sie Leistung, Loyalität und Einsatz zurückhalten, dann geht ein System kaputt.
    _______________________
    Deutschland brüstet sich ja damit Sozialstaat zu sein. Das heisst die arbeitende Bevölkerung schleppt Leute durch, die nicht arbeiten. Das klappt bei idealen wirtschaftlichen Bedingungen auch bis zu einer Grenze. Wir werden evt. sehen wie der Teil der Bevölkerung reagiert, der in der sozialen Hängematte das rundum Wohlfühlpaket gebucht hat, wenn dieser Service notgedrungen ausbleibt. Die Zeiten, in denen sich Deutschland am eigenen Schopf aus der Versenkung ziehen konnte, sind vorbei. Wir haben eine Spezies ins Land gelassen, die nur darauf wartet, das Ruder komplett zu übernehmen. Alle Voraussetzungen dazu werden derzeit durch die Linksradikalen erschaffen. D.h. Abbau der Verteidigung, der Polizei, der Wehrhaftigkeit der Bürger überhaupt. Dagegen stehen Millionen von kampfbereiten Schläfern, die nur die entsprechende Logistik bereitgestellt bekommen müssen, und los geht’s. Nichts in diesem Land ist garantiert. Niemand respektiert unsere Freiheit aus Menschenliebe. Wir stehen so kurz davor, die Initiative in der öffentlichen Sicherheit zu verlieren. Was derzeit auf unseren Strassen passiert, ist kein Zufall. Die Polizei wird immer weiter an ihre Leistungsgrenzen gebracht. Der Chef des Verfassungsschutzes, der gute Arbeit geleistet hat, ausgetauscht. Verfassungsrichter- links schwenk Marsch! Die Armee verkommt zu einem Ritzenverein der kollabiert, weil die Truppenführung nicht mehr weiss, in welcher korrekten Genderform sie die Truppe anzusprechen hat. Der Feind lauert in der eigenen Amtsstube. Wir sägen an dem Ast auf dem wir sitzen. Sicherheitsbewusstsein in Regierungskreisen? Gar eine Risikoanalyse? Fehlanzeige! Keiner dort scheint mehr zu wissen, wer oder was ein Land zusammenhält. Es gibt nur einen Feind, und der ist Deutsch.
    Mein nächstes Flugticket wird keines Rückfluges mehr bedürfen.

  107. Junge Generation?? Die tut mir nicht Leid. Wer die Suppe gekocht hat, der muss sie auch auslöffeln. So oder ähnlich heißt es doch. ODER???

  108. johann 19. Juni 2020 at 22:11
    Don Andres 19. Juni 2020 at 21:49

    Gute Beobachtung. In meiner Wohlfühlgutundgerneleben-Stadt Münster werden sogar Kaufhof UND Karstadt weiterbetrieben (und liegen sogar direkt gegenüber). Das sagt alles über die Kaufkraft, die es zur Zeit da noch gibt im Gegensatz zum Ruhrgebiet. Klar, dass die AfD hier auch ihr bundesweit schlechtestes Ergebnis erzielt hat. Aber das kann nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Karstadt oder/und Kaufhof geschlossen wird. In den Merkel-soll-Schischa-aufmachen-Städten von NRW ist die Lage schon lange gekippt. Da kommt auch nichts wieder………..

    Sehe ich auch bei uns im angeblich „reichen“ Bayern. Nach Abzug der US-Besatzungstruppen wurden vermehrt Neubürger angesiedelt und 2015 drehte man förmlich durch um auch nur ja möglichst viele Schatzsuchende in Stadt und Kreis zu bekommen.

    Man war offensichtlich der Ansicht, diese würden der „Wirtschaft“ ebenso positive Impulse verleihen wie die Besatzungstruppen und deren Familienangehörige.

    Die Schulden der Kommune wachsen ordentlich, die Wirtschaft eher nicht. Die Innenstadt ist deutlich weniger belebt und beliebt und viele Firmen und Geschäfte haben große Probleme.

    Aber wenigstens hat die Kultur sich in ungeahnte Höhen aufgeschwungen und auch die Sozialindustrie bommt.

    Funktioniert allerdings nur solange es noch genug Blödel gibt, die jeden Tag zur Arbeit rennen und sich ausnützen lassen, damit andere gut und gerne leben können.

  109. # Neunzehnhundertvierundachtzig 19. Juni 2020 at 23:09

    Für die Zukunft von Deutzelan, gute Lan sehe ich auch sehr schwarz.

    Es wird und muß übel enden

  110. Neunzehnhundertvierundachtzig 19. Juni 2020 at 23:09
    Johannisbeersorbet 19. Juni 2020 at 19:47
    Wenn die Bürger willentlich weniger arbeiten, sich weniger einsetzen und statt immer nur zu zahlen lieber auch mal kassieren. Wenn sie Leistung, Loyalität und Einsatz zurückhalten, dann geht ein System kaputt.
    _______________________
    Deutschland brüstet sich ja damit Sozialstaat zu sein. Das heisst die arbeitende Bevölkerung schleppt Leute durch, die nicht arbeiten. Das klappt bei idealen wirtschaftlichen Bedingungen auch bis zu einer Grenze. Wir werden evt. sehen wie der Teil der Bevölkerung reagiert, der in der sozialen Hängematte das rundum Wohlfühlpaket gebucht hat, wenn dieser Service notgedrungen ausbleibt.

    Für mich war der entscheidende Punkt:

    Ich will nicht länger den Idioten machen, Will mir nicht länger in Steuerklasse I vorab rund 50 Prozent meines Bruttoeinkommens abziehen lassen und dann noch wie ein Irrer Märchensteuer, Energiesteuer und den ganzen Rattenschwanz von sonstigen Steuern zahlen. Ich will nicht wie ein Blöder Sozialabgaben zahlen und nie etwas davon zurückbekommen.

    Ich will nicht Dank Nullzinspolitik und Inflation meine Ersparnisse wegschmelzen sehen, während die Schuldenkönige und die Abzocker profitieren.

    Ich will nicht immer länger bis zur Rente warten und mich bescheißen lassen.

    Für diesen Sauladen will ich mich nicht kaputtmachen.

    Das hat die Entscheidung reifen lassen um jeden Preis und mit jedem nur möglichen Trick aus der Ausbeutung auszusteigen. Mit knapp 58 habe ich es geschafft und lebe seitdem deutlich besser.

    Das geht aber nur, wenn man ein Polster geschaffen hat und nicht auf HI-V oder sonstige „Hilfe“ des Staates angewiesen wäre. Denn als Deutscher schaut man dann alt aus.

    Die Arbeiterverräterpartei und die Grünen wollten laut eigener Aussage mit den Hi-V-Gesetzen und der Arbeiterausnützungsagenda den Deutschen „die Flucht in die Rente unmöglich machen“.

    Bei mir hat es gerade noch geklappt, aber die nachfolgenden Generationen werden wohl solange im Ausbeutungskreislauf gefangen sein, bis der Tod sie erlöst.

    Wenn die Verweigerungshaltung Schule macht und die Leute sich nicht mehr so einfach betrügen lassen, muß das System härtere Ausbeutungsmaßnahmen anwenden und das Narrativ vom „Sozialstaat“, von der „Solidargemeinschaft“ wird immer unglaubwürdiger.

    Für mich ist eine „Solidargemeinschaft“ für die ich nur Zahlblödel sein soll und nie etwas bekomme, während andere die nie zahlten und nie zahlen werden alles bekommen keine Solidargemeinschaft.

    Dafür gibt es von mir keinen Einsatz mehr und von dem Gewäsch von wegen „Arbeitsethos“ und „Arbeitsmoral“ falle ich nicht mehr herein.

    Im Gegenteil ich bin stolz, daß ich den Absprung geschafft habe und freue mich auf das bittere Ende des Schneeballsystems.

  111. Reul Innenminister sagt noch alles zum Ruhrgebiet von eine Schlappe zur Nächsten,
    „Weiter so“.

  112. Der gesamte Fremdmenschenanteil gegenüber den indigenen Deutschen liegt aktuell deutlich über
    20% und nicht wie veröffentlicht bei 12,5% !!!

    Um die islamische Eroberung des europäischen Kontinents und besonders Deutschlands noch zu
    verhindern, bedarf es einer rigorosen Änderung der deutschen Politik. Nur wenn Deutschland sich
    ernsthaft Japan als Beispiel nimmt und keinerlei bzw. nur ganz, ganz wenige Mohammdeaner über-
    haupt in´s Land läßt, wird dieser unheilvolle Prozeß vielleicht noch aufzuhalten sein. Doch nach Lage
    der Dinge sehe ich dafür wenig Hoffnung. Solange die GRÜNEN, die SPD, die CDU/CSU, DIE LINKE
    und nicht zuletzt auch die FDP weiterhin Zuspruch von gewissen indigenen deutschen Wählern be-
    kommen, solange werden wir den schleichenden und zersetzenden Weg zur Hölle weitergehen.
    Der Islam und seine Mohammedaner haben Zeit, viel Zeit und Raum unbeirrt und unverdrossen
    Ihr Ziel zu verfolgen. Das macht das Wesen des Islam aus. Um diese islamischen Heerscharen
    noch abzuwehren fehlt uns aufgeklärten westlichen Kulturen die Kraft, der Mut, die Ausdauer
    und nicht zuletzt die Liebe zur Heimat.

    Deshalb wähle ich „AFD“ !!! Denn nur diese Wahl wird unsere Kinder und Kindeskinder vor kommen-
    den Unheil bewahren!!

  113. @nicht die mama 19. Juni 2020 at 13:55
    haflinger 19. Juni 2020 at 12:49
    Tja, anstatt zu ermitteln, wie eine 15-Jährige wirklich zu Tode kam, sucht die regionale Staatsmachtsvertretung lieber ein paar Jungs, die ohne jegliche Fremdbeteiligung am Unfall nur das eigene Auto in den Graben gefahren haben.
    https://www.nordbayern.de/region/neumarkt/jugendliche-vertuschten-schweren-unfall-weil-alkohol-im-spiel-war-1.10194823
    Man beachte die Details…

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Was sind denn das heutzutage für Freunde? Zu meiner Zeit als Heranwachsender hätten sich sofort zwei abgesprochen und jeder hätte behauptet, er wäre gefahren. Alles damals schon praktiziert. Man muss nur knallhart dabei bleiben und sich durch nichts (!!!) ins Bockshorn jagen lassen. Dann funktioniert das. Man kann schließlich nicht zwei Fahrer verurteilen, weil ja einer unschuldig ist.

Comments are closed.