Von TORSTEN GROß | Nur wenige Stunden nach den unfassbar gewalttätigen Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt, begangen durch einen bunt gemischten Mob aus zumeist Ausländern, Flüchtlingen und Deutschen mit Migrationshintergrund, tauchte eine private Sprachnachricht eines im Einsatz befindlichen – völlig konsternierten – Polizeibeamten in den sozialen Netzwerken auf, die bereits Millionen Menschen angehört haben.

Der offenkundig äußerst schockierte Beamte schildert das erlebte Einsatzgeschehen ziemlich realitätsnah aus seiner Sicht.

Die Videoplattform YouTube hat diese bewegende Sprachnachricht, die den ersten Berichten der allermeisten Mainstream-Medien widerspricht, jetzt als »Hate Speech« eingestuft und zensiert.

Unter dem Link »https://youtu.be/8jEnAxpJ4_c« hat der Blogger Boris Reitschuster am Sonntag die Sprachnachricht des Stuttgarter Polizeibeamten auf seiner Seite auf der Videoplattform YouTube mit Bildern von den bürgerkriegsähnlichen Szenen unterlegt und unkommentiert hochgeladen.

Schon nach wenigen Stunden verzeichnete das von Reitschuster produzierte Video mehrere Zehntausend Aufrufe.

Der Blogger Boris Reitschuster schreibt zu dieser Zensur auf seinem Blog:

»Gestern habe ich auf youtube die Audiobotschaft eines Polizisten von der Krawallnacht in Stuttgart hochgeladen. In dem Mittschnitt schildert ein Beamter, was dort passiert ist. Unter anderem sagt er: ›Hier in Stuttgart ist Krieg, wenn Du eine Uniform trägst, dann bist Du nur Opfer, ein Wunder, dass keiner erschossen worden ist. Da kommt noch was auf uns zu!‹ Das Video wurde in weniger als 24 Stunden fast 30.000 Mal aufgerufen .

Jetzt hat es youtube gesperrt. Es soll ›Hassrede‹ sein. Das Netzwerk, das zu google gehört, hat es vom Netz genommen und mir eine Verwarnung erteilt. Die Begründung: ›Weil es gegen die Richtlinien zu Hassrede verstößt.‹ Und weiter: ›Da es dein erster Verstoß ist, ist dies nur eine Warnung. Wenn du eine weitere Verwarnung erhältst, wird dein Kanal verwarnt und du kannst 1 Woche lang keine Videos hochladen, Beiträge posten und Inhalte live streamen. Wenn du eine zweite Verwarnung erhältst, darfst du 2 Wochen keine Inhalte veröffentlichen. Wenn du 3 Verwarnungen innerhalb von 90 Tagen erhältst, wird dein Kanal endgültig gelöscht. Wir möchten, dass du weiterhin bei YouTube bleibst. Bitte beachte daher Folgendes:‹ Es folgt eine Belehrung.

In meinen Augen ist das Zensur. Ich kann keinerlei Hassrede in dem Audiomitschnitt entdecken. Ein einziges Mal äußert sich der Beamte beleidigend, als er sagt: ›Nur Kanaken‹: So sehr ich mich von solchen Begriffen distanziere – da inzwischen auch ähnliche Äußerungen wie etwa ›Dreckskartoffel‹ oder ›Schweinefleischfresser‹ für Deutsche als problemlos durchgehen, ist die Sperrung für ›Kanake‹ völlig überzogen. Zumal der Begriff auch von der Justiz zumindest teilweise als nicht strafrechtlich relevant eingeschätzt wird (siehe hier). Ist ein beleidigendes Wort ein Grund, eine ganze Aussage zu sperren? In einem Land, wo man Politikerinnen ungestraft als ›F….‹ bezeichnen darf? Und wo in der taz offen dazu aufgefordert wird, Polizisten auf der Müllhalde zu entsorgen, weil sie dazu neigen, Nazis zu sein? Bislang machte niemand Anstalten, diesen Artikel zu sperren.«

Das weltweite Internet besteht bekannterweise nicht nur aus YouTube, Google und Co., die sich in letzter Zeit nur zu gerne dem »linksgrünen Zeitgeist« und seinen Verfechtern in Politik und Mainstream-Medien beugen – insbesondere auch, weil die gesetzlichen »Daumenschrauben« sukzessive immer weiter angezogen werden.

Die bewegende Sprachnachricht des Stuttgarter Polizeibeamten, die wirklich jeder angehört haben sollte, findet sich auch an anderen Stellen im Netz, die nicht nach neudeutschem Standard vorschnell wie überzogen zensieren:

Bestellinformationen:
» Thor Kunkel: Das Wörterbuch der Lügenpresse, 383 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

 

 

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

75 KOMMENTARE

  1. Fehlt von Seiten YouTubes nur noch der Hinweis „Der Rechtsweg ist ausgeschlossen“. Der Anbieter handelt also repressiv diktatorisch. Er darf sperren, und man MUSS sich mit der Begründung zufrieden geben. Es wurde ein System erschaffen, nach welchem man ohne Rechtsmittelbelehrung Opfer von Meinungsdiktatur wird.
    Was ist daran legal?

  2. Es ist doch das aktuell erklärte Ziel der Linksgrünen, dass gar niemand mehr Polizist werden will. Wer bei der Polizei ist, macht vor dem Elend die Augen zu. Nur keinen Fehler machen und den Beamtenstatus oder die Pension nicht gefährden. Menschlich verständlich…!?!

  3. Event- und andere Invasions-Kuffnucken müssen abgeschoben werden!

    Und zwar mit MASSENABSCHIEBUNGEN!

    Deshalb AfD wählen!

    Mit Merkel und den Kuffnuckenparteien wie Sozen, Vollkommunisten und Grünen gibt es immer mehr
    Invasions-Kuffnucken in Deutschland!

    Wollt ihr das?

  4. Ich wusste, dass so etwas passiert. Merkels Medienmafia, zu der Auch youtube zählt, sucht mit Verve ein Splitterchen im Auge des Polizeibeamten, um nicht von dem Riesenbalken berichten zu müssen. Umso wichtiger, dass das Video NICHT aus dem Netz verschwindet!

  5. sorry aber das Phänomen MERKEL werde ich nie verstehen

    wie kann eine Frau, die Ihre Vergangenheit verschleiert Deutschland, ach was die ganze EU in Ihrem Sinne kastrieren ? hat Sie was ins Wasser getan ?

  6. Ist mittlerweile bekannt, wie lange dieser Klartexter noch Polizist wird sein dürfen???

  7. Ich habe es schon geahnt und darum gleich runter geladen. Das mache ich schon seit Jahren so mit Videos von denen ich annehme das sie bald im Nirvana verschwinden, denn YT zensiert ja schon lange vor dem NWDG, genau wie FB.

  8. Bezüglich YouTube habe ich einen für mich sehr einfachen, gangbaren Weg gewählt.
    Nach den in letzter Zeit immer häufiger vorgenommen Löschaktionen wegen angeblicher „Hatespeech“ habe ich meinen YouTube-Kanal gelöscht und mich nach Alternativen umgesehen. Die gibt es im Internet zuhauf.

    In diesem Fall reichte wohl allein das Wort „Kanaken“ für die Einordnung des kompletten Videos als Hatespeech. Absolut lächerlich, vor allem wenn man bedenkt in welch emotionaler Situation sich der Beamte befunden hat.

    Goodby YouTube!

  9. Man kann die Wahrheit nicht verbrennen, denn sie ist das Feuer.
    (Frei nach Dürrenmatt, „Die Physiker“)

  10. Kahane kontrolliert das Internet. Wenn da andere Meinungen kommen, werden diese gesperrt.

  11. Die Zensur bei Youtube (Google) hat die bei Facebook an Infamie längst übertroffen und auch das (harmlose) Video mit dem Kommentar zu den Kabuler Nächten in Stuttgart des österreichischen Publizisten Gerald Grosz wurde gelöscht.

    Es wird Zeit, Gegenmaßnahmen gegen Google, insbesondere Google Deutschland, einzuleiten. Ein Anfang könnte ein Shitstorm gegen deren Supportmail sein, die lautet: support-deutschland@google.com

    Weitere Kontaktmöglichkeiten;
    Tucholskystraße 2, 10117 Berlin, 030 303986300
    oder
    ABC-Strasse 19, 20354 Hamburg, 040-80-81-79-000
    oder
    Erika-Mann-Str. 33, 80636 München

    Es wird Zeit, der Diktatur alle Gräten zu brechen

  12. Der Polizeibeamte hat im Schockzustand zu viel verraten!
    Der Polizeibeamte hat im Schockzustand versäumt, sich auf die Zunge zu beißen!
    Vielleicht hat der Polizeibeamte auch Angst um sein Leben gehabt?
    Das ist alles bei YOUTUBE verboten!

    Man wartet wirklich nur noch auf den Tag, an dem die Regierung den neuen Herrschern der werten „Party Szene“ eine Handvoll gefesselter Polizisten auf einem goldenen Altar als Opfer- und Besänftigungsgabe darbietet und öffentlich überreicht.

  13. @einerderschwaben 23. Juni 2020 at 21:32

    Wer nichts zu befürchten hat, kann seien Vergangenheit offen legen. Aber genau davor hat Merkel Angst. Es wird da sicher schlimmes in der Stasi-Akte stehen.

  14. Der Polizist hat sich nun wirklich nicht korrekt ausgedrückt. Kanacken darf man nicht mehr sagen, es muss Kanack*Innen heißen oder so ähnlich.

  15. @Pforzheim Neu-Islamisdan 23. Juni 2020 at 21:52

    In Stuttgart sind noch Idioten. Das sind die Grünen-Wähler.

  16. Den 30000 Menschen welche den Beitrag sehen konnten diesen zusenden, mit der Bitte ihn bei YouTube zu veröffentlichen. Zusätzlich sollten diese 30000 dies ihre Freunde bitten.
    wenn jeder nur 2 Freunde hat die dieser Bitte nachkommen sind das schon mal 90000 Videos, welche YouTube sperren müsste und 90000 Werbekunden die eventuell gesperrt werden.
    Wenn dann auch noch jeder PI-News Leser mitmacht, kann ich mir vorstellen, das YouTube nicht unbedingt so viele Nutzer verprellen möchte.
    Aber wer kennt schon die Verflechtungen zu unserer (Schein) Regierung…
    Otto N.

  17. Hat Angela Dorothea Merkel wieder höchstselbst zum Telefon gegriffen, um die unverzeihliche Veröffentlichung der Ergebnisse ihrer Politik rückgängig machen zu lassen?

    Lässt sie sich von ihren Untergebenen und ihrem Gesinde mit Dea Merkel ansprechen?

    Und wird der Polizist härter bestraft als die Djihadis von der Intifada Stuttgart?

    Fragen über Fragen, die man in einer Demokratie, einem Rechtsstaat und im Prä-Merkel-Deutschland nicht stellen müsste!

  18. Nicht, dass ungute Gefühle aufkommen oder gar unschöne Bilder gezeigt werden.
    Auch die Animation zum Selberdenken muss strengstens untersagt werden. Wo kämen wir sonst hin!!!!!

    Ich warte eigentlich nur noch auf den Knall und Zusammensturz von Bunteland. Noch jemand?

  19. Sara25 23. Juni 2020 at 22:08

    Das Schlimme daran ist, dass siechende Regime vor ihrem Untergang noch wie von Sinnen um sich schlagen und viel verbrannte Erde hinterlassen.

  20. Selbst dem Dümmsten fällt doch auf:
    (Zehn)Tausende gehen ‚demonstrieren‘ für einen farbigen Hochkriminellen unter dem Banner „Black Lives Matter“: Presseecho: ganz ganz toll, couragiert, super, Herzenssache, Fußballtrikots, Unterwerfungsgesten, Niederknieen, Demos sind super, Abstand oder Corona zweitrangig usw usw usw.
    Aber: Ein Banner wird hinter einem Flugzeug hergezogen unter dem Banner „White Lives Matter“: Presseecho: Rassismus, Skandal, Kapitän von Burnley (Weißer natürlich!) „entschuldigt“ sich demütig untertänigst, Unterwerfungsgesten ohne Ende, es sei unrühmlich…etc etc.
    Aus dem *icker Artikel, den ich absichtlich nicht verlinke:
    „Auch das europäische Bündnis FARE („Football Against Racism in Europe“) verurteilte den Vorfall. „Der rassistische Gegenschlag gegen die Black-Lives-Matter-Bewegung ist ein Trend, den wir wahrgenommen und dokumentiert haben“, sagte FARE-Geschäftsführerin Piara Power: „White Lives Matter steht der BLM-Botschaft gegenüber und kann nur von Rassismus und der Verweigerung gleicher Rechte motiviert sein. Es zeigt genau, warum der Kampf für Gleichheit so wichtig ist und warum die Mehrheit der Menschen ihn unterstützt haben.“

    Komplett KRANK, hochgradig gestört und nur noch irre:
    BLACK lives matter, die marxistische Randale-Bande, die nachweislich bereits mehrere Menschen getötet haben in den USA allein in den letzten Wochen, Schäden in MILLIONENHÖHE durch Plünderungen und Zerstörungen angerichtet hat, wird also weiterhin als sakrosankte „Friedensbewegung“ hochgejazzt und der Slogan steht auf JEDEM (!) Spieler-Trikot der Premier League zweimal! Einmal hinten, anstelle des Spielernamens und dann nochmal auf der Schulter klein als Logo!

    ABER: Der eine mutige Mann mit dem „White Lives Matter“ Banner wird jetzt strafrechtlich verfolgt, gesellschaftlich geächtet, vermutlich persönlich und wirtschaftlich VERNICHTET nebst lebenslangem Stadionverbot.

  21. Meine Frage an euch Polizisten:
    Habt ihr vom Seuerzahler eure Waffen nur zum „Wir sind die Polizei“ oder könnt Ihr noch nicht mal „einkesseln“.
    Was ist ,mit Euch los“!?
    Oder könnt ihr nur auf Deutsche die dies aufzeigen und sie schikanieren.
    Wann seid ihr wieder unser Freund und Helfer, wann?

  22. Es werden Videos zensiert, die den wahren Zustand Deutschlands zeigen, damit bloß keiner mitkriegt, wie tief Deutschland gesunken ist. Es ist ja nicht nur das, was wahrheitsgetreu berichtet wird, als Hate Speech zu ahnden, sondern auch die sich zugetragenen Szenen, die als Verbreitung von Gewaltvideos gelten und rigoros verfolgt werden. Wie hier die Szene, wo ein Gewalttätigkeiter mit voller Wucht und Absicht einen Polizisten attackiert wohl auch als Gewaltverherrlichung gilt. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie konsequent die Regierung die Video-Verbreitung des Limburger Axtmörders verfolgt hat.

    „Die Verbreitung von Gewaltvideos ist außerdem ein Verstoß gegen §131 StGB. Bestraft wird danach, wer ‚grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen‘ verbreitet bzw. der Öffentlichkeit zugänglich macht, dadurch Gewalt verherrlicht und die Menschenwürde des Opfers verletzt“, (…)
    Wer also grausame Gewaltvideos hochlädt oder teilt und diese der Gewaltverherrlichung oder Verharmlosung dienen, muss mit bis zu einem Jahr Gefängnis oder einer Geldstrafe rechnen.“
    Quelle https://m.dw.com/de/gewaltvideos-im-netz-was-strafrechtlich-erlaubt-ist/a-49871305

    Aufklärung ist heutzutage somit Gewaltverherrlichung. Und wird schon mal gerade nur der „anderen Seite“ zugeschoben, die seit Jahren vor diesen Zuständen warnt. Eigentlich können die Grenzen doch gar nicht mehr gezogen werden, bei soviel Gewalt und immer mehr bekommen mit, daß gewaltig was schief läuft. Immer mehr Druck auf die Bevölkerung ausüben, führt nur zu mehr Unzufriedenheit.

  23. Durch das Zensurgesetz mit der Androhung horrender Strafen müssen Youtube und alle anderen digitalen Plattformen schon präventiv zensieren. Wir haben keine Meinungsfreiheit mehr!

  24. >>eule54 23. Juni 2020 at 21:24
    Event- und andere Invasions-Kuffnucken müssen abgeschoben werden!

    Und zwar mit MASSENABSCHIEBUNGEN!

    Deshalb AfD wählen!<<

    Da sich die Partei offensichtlich selbst zerstört, verliere ich so langsam meine Hoffnung.
    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Otto N.

  25. „Wir erleben gerade de facto das Ende des deutschen Rechtsstaats“ heisst es weiter unten in einem AfD Video. Was wir auch erleben ist das Ende der Meinungsfreiheit im Internet. Das internetDG, der Maulkorb für Twitter, Facebook, Gesetz gegen Hasssprache, YouTube waren erst der Anfang. Die Zügel werden wesentlich stärker angezogen in Zukunft. Denn der Grundgedanke hinter der Einführung des Internets war nicht freie Meinungsbildung zu fördern. Das Gegenteil ist der Fall. Was wir bisher erlebt haben, war das „Anfüttern“ der Nutzer. Um sie erst einmal auf den Geschmack zu bringen. Diese Phase ist beinahe abgeschlossen. Nun wird sich zeigen, wozu das internet dienen sollte: Konsumieren, konsumieren, konsumieren.
    Erinnert Euch- am Anfang hiess es, das internet würde für einen grünen Planeten sorgen, Papier würde überflüssig. Welches Papier war gemeint? Denn wir brauchen mehr Papier denn je. Papier bedruckt mit Tinte, die dem Wert dem des Goldes nahe kommt. Nur, damit es im nächsten Moment im Eimer landet, oder der Papiertonne.
    Aber wenn Bücher und Bilder und Nachschlagewerke digitalisiert werden, dann tun sich für Regime völlig neue Gefilde auf. Wenn unsere Sprache digitalisiert wird.
    Die Archive werden evt. überleben, aber wer bekommt schon Zugang zu unseren Archiven?
    Wenn gar die Geschichte eines Volkes digitalisiert wird, dann ist alles möglich. Wenn Zitate wie folgendes ausgelöscht werden, dann werden wir wie 80% unserer Mitbürger sein:
    Die Neigung, sich für fremde Nationalitäten
    und Nationalbestrebungen zu begeistern,
    auch dann, wenn dieselben nur auf Kosten des
    eignen Vaterlandes verwirklicht werden können,
    ist eine politische Krankheitsform,
    deren geographische Verbreitung
    leider auf Deutschland beschränkt ist.
    Otto v. Bismarck (1815 – 1898)

  26. Es gibt genug weiteres Material und andere Orte, wo nicht zensiert wird.
    Jedenfalls wird nach dem Knall und Zusammenbruch, keiner fragen können, wie das passiert ist.
    Hier im Internet und bestimmt viele Leute, die einiges abgespeichert haben, werden alles offenlegen. Quasi minutiös.
    Zitate von Politikern/Handlungen….. Alles nachweisbar und dokumentiert.
    Alle Volksverräter: Aus der Nummer kommt ihr nicht mehr raus!!!

  27. Da wird die Steuerung schon für sorgen, dass da nichts durchsickert, schon gar nicht sowas.

  28. Gut, dass man es hier erfährt. Ist auch ein ganz wichtiger Multiplikator. Leute kommentieren mit den Infos dann auch im Zwangsgeldbereich, bei Welt, Spiegel usw. Bekannte von mir, bisher links, wo ich dachte, die würden nur Zwangsgeldglotze gucken, sind schon erstaunlich gut im Bilde.
    Das Ansehen und die Glaubwürdigkeit des öffentlichen rechtlichen Fernsehens nähert sich dem der DDR.

  29. Anstatt sich zu überlegen mit welchen zusätzlichen Rechten man die Polizeibeamten zukünftig ausstatten kann, die sich wie dieser Beamter unvorbereitet einer 500- köpfiger Hydra von Gewalttätern gegenübersehen ( beispielsweise Schlagstockeinsatz, Pfefferspray, Schusswaffengebrauch, Wasserwerfer etc.), da überlegt man und diskutiert was der Polizeibeamte angesichts dieser Gewaltexzesse in seiner Verzweiflung „gesagt“ hat, wovor er seine Kollegen gewarnt hat!

    Es sollte sein gutes Recht sein die Situation angemessen und wahrheitsgemäß zu beschreiben, allein um seine Kameraden auf die übergroße Gefahr vorzubereiten. – Hätte er sagen sollen: Hier ist nichts los, es kracht nur ein bißchen, nur ein paar alte Weiber krakeelen, lasst euch Zeit oder bleibt besser ganz weg! ??

  30. Otto Normalverbraucher
    23. Juni 2020 at 22:19
    >>eule54 23. Juni 2020 at 21:24
    Event- und andere Invasions-Kuffnucken müssen abgeschoben werden!

    Und zwar mit MASSENABSCHIEBUNGEN!

    Deshalb AfD wählen!<<

    Da sich die Partei offensichtlich selbst zerstört, verliere ich so langsam meine Hoffnung.
    Aber die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Otto N.
    ++++

    Joh, dauert noch etwas, bis auch der letzte Dussel merkt, dass es z. Zt. keine Alternative zur AfD gibt.

    Ich denke mal so noch 1-2 Jahre.
    Anständige Krawalle durch Invasions-Kuffnucken würden die Erkenntnisse für sehr viele Dussels aber stark beschleunigen. 🙂

    Die Zeit spielt aber ganz klar für die AfD!
    Da werden auch die Flügelkämpfe zwischen Meuthen und Höcke nichts dran ändern!

    Denn auf kriminelle Invasions-Kuffnucken ist Verlaß!

  31. Also das Gejammere der Polizei geht mir sowas von am A… vorbei. Wer einem Unrechtsregime dient, freiwillig mit aller Härte gegen freidliche Demonstranten für das Grundgesetz losgeht, alte Damen über den asphalt schleift, völlig gewltlose Demonstranten niederschlägt, Leuten verbietet, das GG zu verteilen und gleichzeitig vor Negern kniet, der verdient nichts anderes.
    Es gibt genug anständige Berufe. Niemand muss Büttel einer Junta sein, die von einem völlig verblödeten Volk eingesetzt wurde, das Gesetze macht, die jede Polizeiarbeit unmöglich machen und eine Justiz schafft, in der der Schutz der Täter Vorrang hat und die Opferverhöhnung Methode.
    Wer SO einem System dient, wird mit ihm fallen.
    Die blöden Bürger, die es schön „bunt“ haben wollen und „Refutschies wellkam!“ geplärrt haben, bekommen jetzt eben ihre Geschäfte geplündert und ihre Existenzen zerstört.
    Wie bestellt, so geliefert! Die Polizei hat bei den Einsätzen gegen die friedlich für Grundrechte demonstrierenden Bürger alle Sympathien verspielt.
    Jetzt über den Krieg jammern, den man selber gewählt hat und wo man selber diejenigen verfolgt und getriezt hat, die vor genau diesem Krieg warnten, ist ja nur noch lächerlich.

  32. Für den Beamten wäre es wohl besser so gewesen… naja, zu spät, das Teil ist im Umlauf. Danisch hatte das Fingerspitzengefühl, das Ding nicht zu bringen.

  33. @Linkophob 23. Juni 2020 at 21:47

    „Es wird Zeit, Gegenmaßnahmen gegen Google, insbesondere Google Deutschland, einzuleiten. (…)
    Es wird Zeit, der Diktatur alle Gräten zu brechen“

    Zustimmung!

    Darum machen Sie es doch einfach wie Zuckerberg und Co.: Bauen Sie eine solche Plattform und los geht’s!

  34. @ jeanette 23. Juni 2020 at 22:51
    (…) Es sollte sein gutes Recht sein die Situation angemessen und wahrheitsgemäß zu beschreiben, allein um seine Kameraden auf die übergroße Gefahr vorzubereiten. – Hätte er sagen sollen: Hier ist nichts los, es kracht nur ein bißchen, nur ein paar alte Weiber krakeelen, lasst euch Zeit oder bleibt besser ganz weg! ??
    *****

    Eben dieses Recht ist einem, der mitten in der Schlacht ist oder einem Zuschauer, der alles sieht, genommen. Sie sollen gar nichts sagen. Schweigen. Jedes Wort dazu kann die Existenz kosten. Die Worte werden von der regierungstreuen Justiz nach Gutdünken ausgelegt, daß Strafmaß ist festgelegt.

  35. Hab das gesichert für diejenigen die es nicht wahrhaben wollen, dass was der gute dort spricht, ist die Wahrheit und nichts anderes als die Wahrheit!

  36. Mindy 23. Juni 2020 at 23:13

    @ jeanette 23. Juni 2020 at 22:51
    (…) Es sollte sein gutes Recht sein die Situation angemessen und wahrheitsgemäß zu beschreiben, allein um seine Kameraden auf die übergroße Gefahr vorzubereiten. – Hätte er sagen sollen: Hier ist nichts los, es kracht nur ein bißchen, nur ein paar alte Weiber krakeelen, lasst euch Zeit oder bleibt besser ganz weg! ??
    *****

    Eben dieses Recht ist einem, der mitten in der Schlacht ist oder einem Zuschauer, der alles sieht, genommen. Sie sollen gar nichts sagen. Schweigen. Jedes Wort dazu kann die Existenz kosten. Die Worte werden von der regierungstreuen Justiz nach Gutdünken ausgelegt, daß Strafmaß ist festgelegt.
    ———————–

    Bei diesen kriegsähnlichen Zuständen die mittlerweile herrschen müssten sich im Grunde von einer Großstadt ALLE Polizeibeamten zusammentun, sich etwas Geld sparen, dass sie für zwei Monate auskommen können und dann alle Arbeitsverweigerung machen, alle zuhause bleiben, solange bis ihnen bessere Rechte zugesprochen werden, beispielsweise Taser zum Gebrauch genehmigt werden etc. Eine dämliche Kamera am Kragen als „Beruhigungspille“ kann ja wohl nicht alles sein, was sich nach Stuttgart ändern soll.

    Dies am besten in allen Städten gleichzeitig.
    Dann sollen sie mal sehen was sie ohne Polizei machen.
    Will man dann Tausende Polizisten einer Großstadt entlassen?

    So gewaltvoll kann es auf jeden Fall nicht weitergehen.

  37. Um es mal klar zu sagen:
    Ja der Beamte wird wesentlich härter bestraft, als die Randalierer. Wenn er ermittelt wird droht ihm maximal Entlassung = Verlust der Altersversorgung (Nachversicherung nur mit dem Arbeitgeberanteil = Minirente), bis dahin Hartz4. Bei der Empfindsamkeit unserer regierenden Politkaste hinsichtlich der Wahrheit wird ihn natürlich die maximale Härte des „Rechtsstaates“ treffen! Ergebnis also absolute Existenzvernichtung einschl. der evtl. Familie! Was die dingfest gemachten Plünderer angeht, wissen hier doch alle was passiert: Einstellung der Verfahren, Arbeitsstunden (Vollbärtige Minderjährige) oder maximal laue „Bewährung“!
    Zum Glück bin ich seit fast zwei Jahrzehnten im Ruhestand! Nur noch zum K….!

  38. .
    Man sollte
    in Zukunft die
    Unterdrückung der
    Wahrheit und dazu die
    Verschleierung der wahren
    Zustände im Land stets als
    als üble Merkel-Zensur
    bezeichnen, die in
    DDR-Tradition
    das Denken
    vorgeben
    will.
    .

  39. Es läuft.

    Moslems infiltrieren das Land.

    Sorgen für den Zusammenbruch der gesellschaftlichen Ordnung.

    Fordern Änderungen zugunsten der (Sharia) Halsabschneider.

    Siehe Libanon. Siehe Dyjon, Kopenhagen etc.

  40. Hinweis aus Amerika:

    Was? Ihr teilt Eure politischen Ansichten auf social media? Seid ihr verrückt? Viel zu gefährlich! Das machen wir schon lange nicht mehr.

    Zweiter Kommentar, ebenfalls Amerika:

    Wie? Da kommen Leute in Euer Land und ihr gebt denen Geld?! Warum?

  41. Aus aktuellem Anlass

    Anschprache des Minischterpräsidenten:

    Liebe Mitpürger_Innen und Neupürger!

    entlich, nach so langer Zait des Hoffens und Wartens geht der Traum aller Lokalpatrioten in Erfüllung: Nachdem in der Schwapenmetropole Nju Jorker Verhältnisse eingekehrt sind, können wir endlich mit Fug und Recht behaupten: Schtuttgart ischt Weltschtadt! Das bietet nicht einmal München, die ewig neidvoll betrachtete Konkurrentin! Ein bunter Mob plündert sich durch die zentrale Einkaufsmeile unserer Lanteshauptschtadt, bar von Recht und Ordnung und unbehelligt von den latent rassistisch gesinnten Ordnungskräften, ja, das ischt, das muss einmal gesagt werden, Weltoffenheit und Toleranz auf högschtem Niwoh! Ha! Mir hend die Bayernsäggel uf da zwoite Platz verwiesa, wie sich’s g’hört! Schtuagert ischt jetzt in der erschta Liga aller verkommenen Shithole-Zentren der Welt! Und wir bemühen uns nicht nur, diese internationale Urbanisierung weiter voranzutreiben, sondern wir tun auch alles, um die wahren Gründe für diesen bunten Reigen angewandter Gewalt und Zerstörungswut zu verschleiern, um etwaige Vorbehalte der indigenen Bevölkerungsteile gegenüber unseren Neupürgern und farpigen Mitmenschen zu zerstreuen! Wir sind schliesslich gaschtfreundlich, vielfältig und tolerant! Mir hend koine Vorurteile gegenüber Menschen anderer Zivilisationsstände, und mögen sie auch aus dem letzten hinteranatolischen Erdloch gekrochen sein. Das ainzige, was Schtuttgart jetzt noch fählt, ist ein ächtes Armutsviertel, eine Favela oder ein Slum, in dem die Zukurzgekommenen, die unterprivilegierten Parias der modernen kapitalistischen Ausbeutergesellschaft unter erbärmlichsten Verhältnissen hausen. Noch ischt Schtuttgart zu sauber, zu reinlich-penibel, um mit den grossen Metropolen der Dritten Welt mithalten zu können! Aber wir arbeiten schon daran, die Kehrwoche und andere schwäbische Reinlichkeitsobsessionen der Vergangenheit angehören zu lassen. Mit der Baustelle von Schtuttgart 21 haben wir bereits ein weitläufiges Ruinenfeld erstehen lassen, das, zumindest in Deutschland, seinesgleichen sucht, die permanente Bauruine des Berliner Hauptstadtflughafens einmal ausgenommen. Dank der konsequenten Verwahrlosung und Zerstörung bestehender technischer Infrastrukturen, der weiträumigen Sperrung und Umwidmung des Strassennetzes sind wir dem Traum von der verkehrsbefreiten Stadt ein grosses Stück näher gekommen. Aus Schtuttgart wurde Schuttgart, die Stadt der postapokalyptischen Zukunft zur erlebbaren Realität. Ihr Völker der Welt, schaut auf diesen Schutt … äh … auf diese Schtadt, und Ihr werdet erkennen, dass wir auf dem Weg zur bunten, multikriminellen, klassenlosen Gesellschaft der Sonne entgegenschreiten! Unter dem milden Lächeln der grössten Kanzlerin aller Zeiten, die ich immer in mein Gepet einschliesse, werden wir dieses Land bald nicht mehr wiedererkennen!

    Es schprach zu Ihnen: Winfried Krtschmnn, Minischterpräsident des Landes Paaden-Württemperg

  42. Patata Alemana 23. Juni 2020 at 21:37

    ————————————–
    Netter Nick! 🙂

  43. Nicht youtube zensiert, sondern die Sozialisten!!!

    Nicht wegen anderer Meinung, sondern nur wegen Profit!!!

    Meinungen und Freiheit sind denen egal, könnt ihr haben oder auch nicht…

    Hauptsache Profit ohne Marktwirtschaft!

    Das Mittelmaß wäre gut gewsen und ist schon verloren…

  44. Was sagt den youtube zu den paar Hunderten Kanaken edlen Bunten, die voller Hass, Aggressionen und RASSISMUS gegen die „minderwertige“ Polizei, Deutsche, Ungläubige, Wohlhabende … vor geht?
    Als Zeichen der Solidarität mit unserer Polizei und unserem Rechtsstaat könnte youtube, twitter, WhatsApp etc. ja alle Videos, die dazu hochgeladen wurden an die Polizei geben, zusammen mit den Adressdaten der Up-loader…
    Oder sind youtube, twitter, WhatsApp etc. eher solidarisch mit den bunten Rassisten und Verehrern vom Rassisten, Hasser und Faschisten Mohammed?

    Wie wäre es, wenn twitter alle Meldungen, die ACAB u.ä. enthalten mit Text und Adressdaten des Erstellers an die Polizei geben…?
    Das wäre doch mal ein Zeichen gegen Hass …?!
    Oder sind manche gleicher?

  45. Ok, mit dem Wort Kan… hat er sich der Polizist im Wort vergriffen.
    Gibt 1 Punkt Abzug.

    Aber was ist mit einigen Hundert „edlen Bunten“, die voller Hass, Aggressionen und RASSISMUS gegen Weiße, Ungläubige, Polizisten und Wohlhabende vorgehen?
    Das gibt 10.000 Punkte Abzug.
    Was sagt und tut youtube mit denen?
    Also bei 1 Punkt Abzug greift youtube kräftigt durch.
    Aber beim 10.000 fachen RASSISMUS bleibt youtube auffällig still…?!
    Sind manche gleicher?
    Youtube erhebt sich als moralische Instanz gegen Hassrede,
    aber solidarisiert sich anscheinend mit dem bunten und linken Hassern und Rassisten …?!
    Für mich nicht glaubwürdig, wie sich youtube verhält.

  46. @ jeanette 23. Juni 2020 at 23:29

    Nein, dieser Gewalt sollte ein Ende gesetzt werden, sie wird aber leider noch schlimmer.
    Ein Beamtenstreik ist nicht zulässig, ohne daß sie ihren Status verlieren, das hat das Bundesverfassungsgericht entschieden. Treuepflicht hat es das genannt. Vielleicht gibt es einige, denen das egal ist, die Mehrheit wird da nicht mitmachen, zu groß sind die Bürden, die sie stemmen müssen mit Kosten für Eigentum, Miete, Kinder und vielleicht mal Urlaub. Mit Wohnungsnot und hohen Steuern hat der Staat ganze Arbeit geleistet, damit die Menschen noch mehr schuften müssen und sich nur noch ums eigene Überleben sorgen. So macht dieser Staat das. Erbärmlich.

  47. Hans R. Brecher 24. Juni 2020 at 00:00
    … Weltoffenheit und Toleranz auf högschtem Niwoh! …

    :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

  48. Hans R. Brecher 24. Juni 2020 at 00:04

    .
    So wie der
    schwätze tut,
    müßt der eigentlich
    ja Quetschmann
    heiße — denn
    so spritzig
    ist das.
    .

  49. Durch die Zensur von YouTube wird das Video bzw. der Funkspruch des Polizisten nur noch interessanter und weiter aufgewertet. Danke, YouTube. Bitte das Vimeo-Video auf Social Media verbreiten.

  50. Die linksgrünversifften Gesinnungswächter sorgen dafür, dass alle Beweise für eine
    migrationshintergründliche Täterschaft aus der „Welt“ geräumt werden – sei es auf
    YouTube oder sonstigen Social Media Plattformen.

  51. Meinen Bekannten wurde vor drei Monaten wurde auch der Kanal auf YouTube
    wegen angeblicher Verbreitung von Hass und Hetze unwiederuuflich geperrt,
    Das Video hier war auf den Kanal von Briemextirol zu sehen

    https://vimeo.com/412855969
    Das Einzige was YT den User vorwerfen könnte, ist die Hassrede eines
    Imam im arabischen TV,aber dieses Video läuft seit drei Jahren auf YT das eingebaut wurde, ab min 2.40 YT fickt
    sich da selbst ins Knie, wenn man solche Videos nicht löscht, und schon über eine Mill.Klicks hat

    Übrigens, genau das, was dieser Hassprediger verbreitet, wird von den Islamisten
    in Europa umgestzt´, die Politiker dürfen sich nicht wundern, wenn es zu solchen Bildern, wie Stuttgart kommt.
    Ich kann nur jeden Raten, dieses Video nicht auf YT hochzuladen, weil das könnte
    Konsequentzen haben

  52. Eichmann plante die Hardware-Logistik für Auschwitz und die Vernichtung unliebsamer Menschen –> Todesstrafe.. ok!
    Maas-Männchen plante die Software-Logistik für die Vernichtung der Meinungsfreiheit und die wirtschaftliche Vernichtung unliebsamer
    Menschen –> nächster Ministerposten …ok? …nö!

  53. @Anita Steiner
    Für einen Widerstand braucht es ein Volk, das vorallem zusammenhält. Daran scheitert es schon in Deutschland.

  54. @Haremhab 23. Juni 2020 at 21:45
    Kahane kontrolliert das Internet. Wenn da andere Meinungen kommen, werden diese gesperrt.
    +++++++++
    Das greift m.E. nach zu kurz.
    „Das Internet“ ist international.
    Whatsapp gehört – leider – zu Facebook. Facebook ist Marc Zockerberg.
    Youtube gehört zu Google, korrekt?
    Google ist ein Quasi-Monopolist. An Google kommt niemand vorbei.

    Was machen Konzerne, die internationale Monopolstellungen anstreben? Sich den bestehenden nationalen Gegebenheiten – vorläufig – anpassen. Daher kann man davon ausgehen, dass Google, als wichtigster internationaler Spieler, im Iran oder in China komplett anders agiert als in Multi-Kulti-Deutschland.

    Kahane hat im wiedervereinigten Deutschland Einfluss, mit einer kommunistischen Agenda.
    Der Mullah-Iran hat ganz sicher keine kommunistische Agenda. Was sich seit der 79-er „Revolution“ im Iran nicht geändert hat: die Mullahs wollen ihre wirtschaftliche Machtstellung weiterhin sichern.

    Das ist nicht anders als in Saudi-Arabien: Die Ideologie des Islam hat zwar Wesensverwandtschaften zur Ideologie des Kommunismus (Abweisung des Konzepts Individuum), dient aber vorwiegend als Machtinstrument. Verallgemeinert: Der Pfaffe glaubt ja nicht an Gott. Er lässt glauben.

  55. ‚Teile dieser Sprachnachricht könnten die Bevölkerung verunsichern‘
    „YouTube zensiert Sprachnachricht eines verzweifelten Stuttgarter Polizisten“

    Das Internet vergisst nicht – kein Grund zur Panik!

  56. Kam gerade bei Quer:
    Unzensiert, nur der Ausschnitt “ Nur Kanacken“ es wird für echt gehalten!
    Das ekel YT und Google sollten durch Abendkurse ihre Sonderschul Bildungsstufe erweitern, weil das Wort Kanacken herkömmlich nichts mit der Rasse zu tun hat..

Comments are closed.