Martin E. Renner klagt: "Es ist ein Trauerspiel. Wir haben unsere Chancen bis dato nicht genutzt und geben zurzeit nach außen ein Bild des Jammers ab."

Vor einem Jahr führte PI-NEWS ein Interview dem vormaligen Landessprecher der AfD-NRW und dem Bundestagsabgeordneten Martin E. Renner zum Zustand der Partei. Renner forderte damals schon entschieden „die AfD sollte die freiheitsliebende Partei deutscher Demokraten sein, die Verteidigerin von Demokratie und Nation, nicht die Goldgräber-Partei für Karrieresuchende. Wir brauchen ein Zurück zu diesen unseren Wurzeln. Dazu müssen wir jetzt die Reset-Taste in der Partei drücken!

Nun scheint es Parteichef Jörg Meuthen zu sein, der die Reset-Taste wirklich betätigt: Schon vor Monaten brachte er eine mögliche Spaltung der Partei ins Spiel (PI-NEWS berichtete), ruderte dann aber schnell zurück. Nach der Selbstauflösung des „Flügels“ setzte er überraschend im Bundesvorstand mit dünner Mehrheit den Rauswurf des Brandenburger Landesvorsitzenden aus der Partei durch. Seitdem rumort es nicht nur im Bundesvorstand, sondern auch vernehmlich in der Partei selbst. Wir führten dazu ein aktuelles Gespräch mit dem AfD-Mitgründer Martin E. Renner.

PI-NEWS: Herr Renner, zerreißt es gerade Ihre Partei?

Martin E. Renner: Das will ich nicht hoffen. Aber die Lage ist wirklich ernst. Zumal der Streit absolut zur Unzeit kommt und die formale Begründung zweifelhaft erscheint. Denn jetzt wäre die Zeit für die Partei, wirklich politisch anzugreifen! Unser Land stürzt gerade in eine Katastrophe: Die größte Rezession seit dem Zweiten Weltkrieg zieht herauf. Millionen Arbeitsplätze und Existenzen werden vernichtet. Die Staatseinnahmen brechen schon bald in einem Ausmaß ein, von dem die wenigsten eine Vorstellung haben. Zugleich treiben uns diese Kanzlerin und die von ihr installierte Kommissionspräsidentin in eine noch gigantischere und damit existenziell bedrohliche Verschuldung. Es ist vollkommen wahnsinnig, was hier geplant wird. Unser Volk wird auf Generationen hinaus in einen Schuldensee getaucht. Und das, um anderen Ländern in der EU, deren Bevölkerungen im Durchschnitt deutlich reicher sind, hunderte Milliarden Euro ohne jegliche Auflagen zu schenken! Schenken, nicht leihen! Eine kolossale Umverteilung zulasten des eigenen Volkes und seiner künftigen Generationen. Soll Deutschland in den Ruin getrieben werden? Europa, das man so „retten“ will, wird damit nur noch tiefer in den Strudel der Perspektivlosigkeit gedrückt. Gerade in einer solchen Zeit bräuchte es eine handlungsbereite, starke und laute Opposition, die die Alternativpositionen radikal kommuniziert und den Bürgern glaubwürdig und rational vermittelt, wie das Ruder entschlossen noch herumgerissen werden könnte.

Von einer solchen Opposition ist in Deutschland aber gar nichts zu sehen. Es gibt eine All-Parteien-Koalition der Willfährigen von der Union bis zur Linkspartei, die den Weg der Verschuldung und des bürokratischen EU-Sozialismus bedingungslos mitgehen will und wird. Und auf der anderen Seite eine vom polit-medialen Komplex verketzerte und schrumpfende AfD, die sich gerade selbst zerfleischt…

Genauso ist es! Es ist ein Trauerspiel. Und leider eine zum großen Teil selbstverschuldete Tragödie! Wir haben unsere Chancen bis dato nicht genutzt und geben zurzeit nach außen ein wahres Bild des Jammers ab. Es ist doch – auch durch das Corona-Chaos – alles Dystopische eingetreten, was wir als AfD seit der Parteigründung prognostizierten und vor dem wir gewarnt haben. Aber, anstatt jetzt noch aktiver anzugreifen, jammern wir und rechtfertigen wir uns. Wir klagen uns gegenseitig an und beschäftigen uns ausgiebig mit personalpolitischen Machenschaften und unanständigen Partei-Intrigen…

Exakt das haben Sie schon vergangenes Jahr angeprangert: Persönliche Ambitionen vor dem strategischen Gesamtinteresse,  Ellenbogenmentalität und Rücksichtslosigkeit im Umgang miteinander…

Ja, und es ist seither nicht besser geworden. Eher im Gegenteil, die Gereiztheit hat zugenommen, der Umgangston ist noch rüder und noch unanständiger geworden. Man merkt auch an der gegenwärtigen Auseinandersetzung, dass der Zeitpunkt der Neuaufstellung der Bundestagskandidaten näher rückt. Ich will hier nicht auf die personalpolitischen Spekulationen im Detail eingehen, die hier und da angestellt werden. Mir geht es um etwas ganz anderes: Politische Führungsqualität zeigt sich nicht im Ränkespiel um Macht und Einfluss, sondern in der Vorgabe inhaltlicher Orientierung und der Erarbeitung zielführender Kommunikationsstrategien! Beides vermissen unsere Mitglieder und Wähler schmerzlich. Und das nicht erst seit gestern.

Lassen Sie uns gleich noch näher darauf eingehen. Zuvor noch ein Wort zu der auch von Ihnen kritisierten parteiinternen „Arbeitsgruppe Verfassungsschutz“: Sollte diese nicht dafür sorgen, dass die Partei sich allgemein mäßigt, im Tonfall nach außen und innen? Und, hat diese das nicht schon bewirkt? Was man vielleicht daran erkennen kann, dass nicht etwa missverständliche neue Äußerungen zum Ausschluss von Andreas Kalbitz geführt haben, sondern viele Jahre zurückliegende frühere Mitgliedschaften?

Nein, mir scheint, dass der aktuelle Streit durch eine andere Motivation angetrieben wird, die in internen Rivalitäten begründet liegt. Vielleicht ist das schon eine unzeitgemäße Ouvertüre des Wettbewerbs um zukünftige Führungsrollen in einer neuen Bundestagsfraktion in der nächsten Legislatur. Und das ist das Problem! Und zwar auf beiden Seiten der Lager. Diese „Arbeitsgruppe Verfassungsschutz“ ist vom Vorstand eingesetzt worden und wird instrumentalisiert. Sie hat keine Grundlage in der Satzung unserer Partei. Es besteht damit die Gefahr, dass ein nicht-satzungsgemäßes Gremium eine Machtstellung in der Partei erlangt, die überproportional ist. Das widerspricht aber dem Demokratieprinzip. So hat diese Arbeitsgruppe Schreiben an einzelne Mitglieder – auch an Mandatsträger – verfasst, in denen diese aufgefordert wurden, Klarstellungen zu eigenen Äußerungen gegenüber dem Parteivorstand abzugeben. Auch mir selbst wurde ein solches Schreiben zugestellt, weil ich mich in einer Rede einmal in polemischer Schärfe gegen das bei uns erkennbare „polit-mafiöse Establishment“ gewandt habe. Polemik gehört nun einmal zum politischen Geschäft und ist durch die Meinungsfreiheit gedeckt. Polemik begründet keine Verfassungsfeindschaft. Wenn sich dann eine nicht-satzungsmäßige Kommission im Auftrag des Parteivorstands aufschwingt, Äußerungen von Parteimitgliedern zu bewerten und diese Mitglieder dann zur Rechtfertigung vor dem Parteivorstand nötigt, dann schaffen wir eine Art Nebengerichtsbarkeit zu den in der Satzung vorgesehenen Schiedsgerichten. Wenn wir anfangen, die demokratischen Regularien nicht mehr einzuhalten und vorstandsseitig neue Instanzen schaffen, die zu einem satzungsmäßig nicht gedeckten Machtzuwachs für den Vorstand führen und dann sogar zur Profilierung Einzelner vor innerparteilichen Wahlen dienen können, dann allerdings lassen wir Zweifel an unserer eigenen inneren demokratischen Verfasstheit aufkommen. Wir können die Instrumentalisierung des Bundesamts für Verfassungsschutz doch nicht ernsthaft und glaubwürdig kritisieren, indem wir dessen durch nichts legitimierte Übergriffigkeit selbst innerparteilich instrumentalisieren! Das ist doch der reinste Hohn und die denkbar größte Differenz zu unseren politischen Gründungsidealen.

Zurück zur inhaltlichen Kritik: Sie sagen, politische Führungsqualität zeigt sich in der Vorgabe inhaltlicher Orientierung. Was vermissen Sie da derzeit in der AfD?

Rundheraus gesagt, so ziemlich alles. Vom Bundesvorstand geht doch seit Jahr und Tag nichts mehr aus, das uns inhaltlich und argumentativ voranbringen könnte. Immerzu beschäftigen wir uns mit uns selbst, anstatt mit dem politischen Gegner. Wo sind die inhaltlichen Leitlinien? Wo ist die Kommunikationsstrategie? Wo sind die Konzepte, die ein koordiniertes Vorgehen in Bund und Land und Europa ermöglichen? Unsere Partei ist aus der Kritik an der vermeintlichen Alternativlosigkeit der Eurorettung entstanden. Wo ist das Konzept für einen Ausstieg aus dem Euro? Die Probleme werden doch jetzt mit einer Geschwindigkeit auf uns zurollen, die uns keine Zeit mehr zum Atmen lassen wird. Wirtschaftlich, finanziell und auch sozial. Es braucht jetzt dringend den umfassenden Gegenentwurf zur desaströsen Selbstzerstörung durch die Parteien des Merkel-Kartells! Wir brauchen ein detailliertes Programm zum Euro-Ausstieg Deutschlands. Ja, und auch eine theoretisch erarbeitete und dargelegte DEXIT-Strategie. Wir müssen auf diese Weise den Marsch in den gigantischen staatsbürokratischen EU-Internationalsozialismus stoppen und verhindern. Der sehr rasch den ganzen Kontinent in den Abgrund ziehen wird. Dieses Programm wäre nicht nur in unserem nationalen Interesse – dem unserer Kinder und Kindeskinder – sondern auch im Interesse aller anderen Nationen Europas. Dieser umfassende Gegenentwurf wird jetzt gebraucht, weil noch immer viel zu viele Landsleute dem naiven und gefährlichen Glauben an eine Wohlstandswahrung oder -vermehrung durch den Euro anhängen. Aus Angst vor unbekannten Risiken unterschätzen sie die viel größeren Gefahren des hoffnungslosen Weges in den Abgrund. Wir müssen diesen Menschen die gangbaren Alternativen aufzeigen und ihnen Mut machen, wie das Verhängnis abzuwenden wäre. Hier ist ein integriertes und öffentlich wahrnehmbares Zusammenwirken der politisch Verantwortlichen in der Parteiführung und den Politikern der Bundestagfraktion und des EU-Parlaments vonnöten. Aber schielt nicht schon manch ein MdB ausschließlich auf eine hoffentlich erfolgreiche Wahlversammlung für die neue Legislatur und manch ein gerade gewählter EU-Parlamentarier der AfD auf die erfolgreiche Ausfahrt aus dem bestens dotierten Wartegleis im EU-Parlament in den etwas reputierlicheren Schienenstrang zum Bahnhof Bundestag? Und halten deshalb, um ja kein unkalkulierbares Risiko einzugehen, die Füße still.

Analysten wie Dr. Markus Krall warnen schon länger vor der Wiederkehr der Bankenkrise, die durch den Corona-Lockdown und die nun erwartbar schwerste Rezession der Nachkriegsgeschichte immer unausweichlicher zu werden droht. Als Reaktion hierauf befürchten er und andere eine große gesellschaftliche Auseinandersetzung zwischen den Befürwortern sozialistischer Rezepte und den Verteidigern der Marktwirtschaft. Wo positioniert sich in einer solchen Konfrontation die AfD?

Das ist genau die Frage, die auch hinter dem aktuellen Konflikt in der AfD aufscheint. Protagonisten der Ost-AfD versuchen die Causa Kalbitz zu einem Kampf zwischen vermeintlich marktradikalen Kräften aus der West-AfD und den „sozialen Patrioten“ aus dem Osten hochzustilisieren. Das ist Teil einer innerparteilichen Demagogie, die schwer erträglich ist und nur durch den innerparteilich und demokratisch ermittelten Mehrheitswillen beendet werden kann und muss. Das holzschnittartige Denken, das da zum Vorschein kommt, schadet, weil es die notwendige und richtige Positionierung der „Alternative für Deutschland“ erschwert, wenn nicht gar verunmöglicht. Und das sage ich als alter Kenner und Befürworter der ursprünglichen und wertegebenden katholischen Soziallehre: Diese Frontstellung ist falsch und irreführend. Sie bedient nur die Klischees der politisch Linken, die heute im neuen Kleidchen des globalistischen Internationalsozialismus daherkommen, also praktisch alle alten Parteien. Es gibt keine sozialere Einrichtung als eine funktionierende Marktwirtschaft! Marktwirtschaft ist per se sozial und garantiert die individuelle Freiheit. Unsoziale Folgen zeitigen dagegen alle Bestrebungen, die Kräfte von Angebot und Nachfrage auszuhebeln zugunsten von Lenkung, vermeintlicher Steuerung oder gar nach dem Wieselwort „Gerechtigkeit“. Von Sowjetrussland früher bis Venezuela heute zeigt die Geschichte ausnahmslos die fatalen Folgen: Funktionsuntüchtigkeit, Produktionsrückgang, Verarmung vieler, Entrechtung und politische Unterdrückung der übergroßen Mehrheit. Bei gleichzeitiger Privilegierung einer kleinen regierungsnahen, sich immer stärker feudalisierenden Elite. Natürlich gibt es auch marktfeindliche Bestrebungen und Entwicklungen auf der anderen, der kapitalistischen Seite: Hier wird ständig versucht, Konkurrenz und Wettbewerb durch schiere Ausübung von Marktmacht zu verdrängen. Auch durch den unsäglichen und immer stärkeren Einfluss gewinnenden EU-Lobbyismus, dem die EU-Parlamentarier wenig Widerstand bieten können oder wollen. Dieses Streben nach der Monopolisierung von Märkten bedroht nicht nur die wirtschaftliche Freiheit, sondern die Freiheit ganz allgemein. Wir sehen diese Tendenzen bei nicht wenigen multinationalen Konzernen und vor allem bei großen Kapitalkonzentrationen wie den Hedgefonds. Gefährlich sind sie deshalb, weil sich diese Finanz- und Konzernmagnaten die naiven Globalisten und Anhänger der Globalsteuerung unter den Politikern dienstbar gemacht und unterworfen haben. Diese betreiben ihr Geschäft, indem sie die Nationalstaaten zerstören wollen, die jedoch die einzigen Konstrukte sind, um funktionierende Teilmärkte aufrechterhalten zu können. Und nebenbei: Der Nationalstaat ist auch der geborene Garant für die Souveränität seines Demos, also des Staatsvolks und damit der Garant für die Demokratie. Die Nationalstaaten wiederum schützen die Nationen, die größtmöglichen Solidargemeinschaften, die die soziale Sicherheit auf der Basis von Gegenseitigkeit und Gemeinsinn garantieren können. Darum müssen wir sowohl die Marktwirtschaft als auch den Nationalstaat verteidigen! Beides zusammen sichert die Freiheit und dadurch das Wohlergehen der Menschen und der Bürger.

Diese innere Verbindung von Marktwirtschaft und Nation sehen Sie nun auch in der AfD schwinden, infolge der innerparteilichen Konfrontation?

Ja, das kann durchaus die Folge sein eines sich politisch immer weiter aufladenden Intrigenstadels. Durch diese politische Aufladung kann es zum Riss kommen. Doch das wäre dann das Verschulden der Protagonisten beider Seiten. Diejenigen, die den Streit um eine Person in einen internen West-Ost- und noch dazu Grundsatz-Konflikt drehen. Und denjenigen, die durch das Versäumnis überzeugender inhaltlicher Arbeit zur politischen Gesamtkonzeption die Partei nicht in Gänze mitnehmen konnten oder aus Machtopportunität nicht mitnehmen wollten. Doch beiden Gruppen sollte klar sein, dass die Alternative für Deutschland nicht das Spielzeug irgendwelcher Personen ist, sondern der fundierte Gegenentwurf – also die politische Antithese – zum drohenden Untergangskurs in unserem Land. Wer sichert denn sonst Freiheit, Demokratie und Wohlergehen, wenn es keine wirkliche Alternative zum Global-Sozialismus unserer neo-feudalisierten Eurokraten mehr gibt? Und glauben Sie mir, ich werde meine ganze Kraft dafür einsetzen, dass die bisherigen acht anstrengenden Jahre für die AfD – und das nach einem reichlich mit Arbeit und Anstrengung angefüllten Berufsleben – am Ende die Einigkeit unserer Partei und den Erfolg unseres historischen Auftrags bedeuten werden. Es gibt doch hierzu gar keine Alternative.

Herr Renner, vielen Dank für das Gespräch.

Sehr gerne.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

208 KOMMENTARE

  1. AKTUELL +++ AKTUELL
    .
    .
    Der Moslemkönig Mazyek fordert eine Rassismus-Debatte.
    .
    Dem stimme ich zu..
    .
    Warum sind Merkels mosl. Asylanten und seine Moslems so JUDEN- und Deutschenfeindlich?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Zentralrat der Muslime beklagt fehlende Rassismus-Debatte

    .
    Köln (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime (ZMD), Aiman Mazyek, hat eine fehlende Debatte über Rassismus in Deutschland beklagt. Man bekämpfe Rassismus nur, indem man jetzt nicht nur „Betroffenheitskultur“ zeige oder „mal“ einen Hashtag gegen Rassismus teile, sagte Mazyek am Samstag dem Deutschlandfunk. „Wir verharmlosen oft, wir blenden aus oder wir tun so, als wäre es nur ein Thema von Rechtsextremismus.“
    .
    Man habe „leider sehr alarmierende Zahlen von steigendem Rechtsextremismus, teilweise auch gewaltaffin“. Da gebe es eine Korrelation auch zu Rassismus. „Aber wir haben leider auch einen Rassismus, der sich immer mehr Bahn bricht in die Mitte der Gesellschaft.“ Das habe etwas damit zu tun, dass die Debattenkultur hier nicht richtig funktioniere dem Thema gegenüber. Mazyek forderte in diesem Zusammenhang eine wissenschaftliche Diskussion im Bundestag. „Wir brauchen Mitarbeiter in den Strafverfolgungsbehörden, der Justiz, Pädagogen, die besser ausgebildet sind, sensibilisiert werden.“
    .
    https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/nachrichten/zentralrat-der-muslime-beklagt-fehlende-rassismus-debatte-43205.html
    .
    Oh sorry… Moslems sind ja keine Rassisten, dass sind ja nur Deutsche !..

  2. sie wollen sich unbedingt so verbiegen, dass sie koalitionsfähig werden, so hofft man und wird dann inhaltlich wie die Altparteien, die man untereinander x-beliebig austauschen können.

    Was dümmeres gibt es nicht. Nur wird dann die Öffentlichkeit keinen Unterschied mehr feststellen können zu den Altparteien. Warum soll man AfD wählen?

  3. Mann,Mann,Mann,sofort ein außerordentlicher Parteitag zur Abstimmung die Sachen klären die zu klären sind.
    Dann raus auf die Straße und Demos in Berlin da wo die Hexe ist,aber jeden Tag,Demokratie lernen,nicht beleidigt nach Hause gehen wie in Stuttgart. Die Opposition muss sich bemerkbar machen und zwar Laut.
    Wir haben Corona und die AFD hat sich eingeschlossen.So werden sie von vielen wahrgenommen.
    Sonntagsfrage 9,5% Herr Renner.
    Machen sie es sich nicht zu sehr bequem,nur wer Kämpft kann gewinnen.

  4. @ Drohnenpilot

    Mazyek ist ein Sharia Moslem und damit ein Täter und kein Opfer!

    Die Opferrolle nimmt diesem falschen Fünfziger und Sharia-Intriganten, noch nicht einmal mehr das dümmste Huhn ab!

    Mazyek ist ein Unruhestifter und Vorkämpfer der Sharia!

    Er soll sich gefälligst zum Grundgesetz bekennen und die Sharia öffentlich ächten. So lange er dies nicht tut kann man diesen Mazyek nicht als Demokraten bezeichnen!

  5. So viele Jahre, so viel Lärm, so viel Zirkus. Für nichts, und wieder nichts, habe ich die AfD., gewählt. Zur kommenden Landtags- und Bundestagswahl ist sie mein Tabu. Es ist schon eine Kunst, aus einem Selbstläufer, ein Flugzeug ohne Flügel zu machen. Und, man merkt in dieser Partei immer noch nicht, wie die Zeit vergeht, und ihr die Wähler wegsterben. Denn, allein Merkels Corona- Krise, schlägt so in die insbesondere arme Wählerschaft ein, dass diese endlich merkeln, das auch die AfD., nur an den Trog will, um gefüttert zu werden.

  6. Drohnenpilot 6. Juni 2020 at 20:57

    Der Moslemkönig Mazyek fordert eine Rassismus-Debatte.

    Da stimme ich voll zu.

    Wir müssen eine Debatte darüber führen, welche Formen des Rassismus gut sind (z.B. die Ablehnung von Rassen, die unsere Grundwerte mißachten), und welche schlecht.

    Die guten Formen müssen wir fördern, und die schlechten Formen bekämpfen (z.B. der Negerhandel durch Fußballvereine).

  7. Heimat- und Volkskultur in den USA (Südstaaten)

    Take Me Home, Country Roads – The Petersens (LIVE)

    https://www.youtube.com/watch?v=qap9Qm-Q894

    Ob man sich dort über zügellose Islamisierung, Moscheebauten und die eigene Verdrängung nach dem Vorbild Merkeldeutschlands freuen würde?

    Auch wir sollten wieder in Deutschland voller Stolz unsere Lieder singen und unsere Volkskultur, selbstbewusst und offensiv Leben, damit überall klar wird, hier ist nicht Arabien und auch nicht Afrika!

  8. man kann schlecht alternative sein wollen, wenn man koalitionsfähig werden will, mit dem sumpf.

    ein eigenes klares profil nach außen ist wichtig. ob da höcke oder meuthen draufsteht ist nebensache.

    es muß eine klare alternative sein.

  9. Ist egal die Parteien landen alle immer auf dem gleichen Müllhaufen, mit Parteien wird weder der Lobbyismus noch sonstige Korruption bekämpft. Leute lasst euch nicht einreden das Parteien der Heilige Gral wären der euch durch „Wahlen“ in das Paradies führt. Gebt dem Reich und den Menschen dem Individualismus eine Chance. Denn wer sagt denn das Abgeordnete in einer Partei der Abhängigkeit sein müssen? Doch nur die Korrupten Parteien selbst die sich als Unabdingbar (nicht zu ersetzen) darstellen.

  10. Deutschland am Abgrund: hunderte Millarden Steuergelder verschenkt in die EU, 2 Millionen Moslems als Sofortrentner, Bundeswehr im Arsch, Energiewende gescheitert, Wirtschaft kaputt, Währung verreckt, alles geht vor dir Hunde und die AFD zerlegt sich selbst.

  11. Wenn der von mir so sehr geschätzte Herr Renner nur so gut netzwerken könnte, wie er reflektiert, so gut reden könnte wie er schreibt und so gut einen könnte, wie er auszuteilen in der Lage ist….
    Gleiches gilt in ähnlicher Form für sehr viele AfD-Führungspersönlichkeiten, irgendwo haben sie alle ihre Grenzen und nach der angeordneten medialen Begleitung kennt volk eben nur die Grenzen.
    Leute, um Erfolg zu haben, müsst Ihr Euch ganz schnell wieder einig werden, es steht einfach zuviel auf dem Spiel, als dass es auf die Eitelkeiten Einzelner ankäme.
    Und kommt zum Klartext zurück. Wenn Ihr versucht, Quarkdeutsch zu sprechen, dann hat Euch der Gegner genau da, wo er aus ebenso langer wie brotloser Erfahrung einfach besser aufgestellt ist
    Das bedeutet überhaupt nicht, dass man in der Fachaussage flach sein müsste, ganz im Gegenteil, man muss sich aber schon anstrengen.
    Letzteres tut Herr Renner immer, wofür ich ihm sehr danke.

  12. Ich will nicht abstreiten, daß ich einst dachte, die AfD sei die einzige Rettung für unser Volk. Aber diese Partei ist -wie ihre Vorgänger REPUBLIKANER und DVU- mit Feindagenten durchsetzt. Bisher hat sie immer wenn es darauf ankommt versagt. Sie kann uns nicht retten und große Teile dieser Partei wollen das auch gar nicht.

    Parteien können in dem System, was auf die BRD folgt keine Rolle mehr spielen können, wenn wir eine Zukunft haben wollen, für die es sich lohnt zu leben. Parteien, auch und gerade die AfD, sind Instrumente zur Spaltung des Volkes. Sie spielen alle Volksteile gegeneinander aus. Nur zum Zwecke des Machterwerbs und des Machterhalts. Und diejenigen, die in so hohe Positionen gelang haben, daß sie sich vom Parteienpöbel absetzen konnten, gehen in andere Clubs. Überparteilich, in denen sie dort ihre Macht weiter ausbauen können. Clubs wie Skulls and Bones, Templer, Freimaurer und wie sie alle heißen.

    In dem System, das wieder kommen wird, wird ein Politiker, der sich für ein Amt wählen lassen will sein Parteibuch und seine Mitgliedschaft schon Jahre vorher abgegeben haben müssen. Es wird Fraktionsverbote in den Parlamenten geben. Es wird das Verbot von Wahlwerbung geben. Die zentralistische Gleichschaltung wird zerschlagen und regionale Regierungen werden übernehmen unter einem einigenden Dach. Es werden sicher auch einige Protagonisten der AfD weiterhin in der Politk wirken können. Aber nicht weil sie einer Partei angehören, sondern weil sie die Voraussetzungen dazu haben.

    https://t.me/KAISERTREU_ewig

  13. Ich hoffe die AfD erholt sich wieder. Sie ist die einzige Partei die ich noch wählen kann, ALLE anderen sind wahnsinnig.

    Und ich denke auch dass die Partei sich nicht anbiedern sollte, sondern ihr klares Profil behalten sollte.

  14. Herr Renner was Sie tun ist auch nur rumeierei. In solch einem Zustand der Partei muss man Farbe bekennen, auch wenn es für 4 weitere Jahre (sicherer Job) schief gehen könnte. Zum 3 mal wird die Partei von ganz oben gespaltet. Und immer ist die Alternative Mitte dafür verantwortlich. Neoliberale Politik und hoffen auf dumme Wähler von der Arbeiterklasse kann nicht funktionieren weil irgendwann der dümmste Wähler das durchschaut.

  15. Na, dann: Wer kleinkarierte Diskrepanzen über die Rettung unseres Landes stellt, der sollte auch keinen Cent mehr fürstliches Abgeordnetengehalten verdienen und als falscher Hoffnungsträger herhalten!

  16. Ich glaube,solch eine Trennung wäre gar nicht verkehrt.
    Eine Partei,kann nicht alle konservativen Kräfte bündeln.
    Das Wahlvolk,sollte auch die Möglichkeit haben, sich
    zwischen mehreren Parteien,entscheiden zu können.
    Noch besser wäre es,wenn sich eine dritte Partei gründen würde,
    unabhängig,von der AfD,und einem evtl. Ableger.
    Der Rest der Parteienlandschaft,ist Linksversifft,selbst in der CDU,
    wird sich auf Jahren,auch mit einem evtl. Herrn Merz,als Kanzler ,
    nicht viel verändern,so daß wir den linken Kräften,auf Verderb,von Gedeih,will
    ich gar nicht erst reden,ausgesetzt sind.
    Die Rezession,die Arbeitslosigkeit,die Pleiten,die Hoffnungslosigkeit wird kommen,
    es ist nur eine Frage der Zeit, und es ist niemand in Sicht,der die Lokomotive Deutschland,
    wieder aufs Gleis stellen kann,aber das muss das Volk begreifen,sie gehen schon zu
    lange,den linken Rattenfängern,mit ihrem No Border ,und ihrer
    Toleranzbesoffenheit, und Alimentationskultur, Geschwafel,auf den Leim!

  17. Renner:

    „die AfD sollte die freiheitsliebende Partei deutscher Demokraten sein, die Verteidigerin von Demokratie und Nation, nicht die Goldgräber-Partei für Karrieresuchende. Wir brauchen ein Zurück zu diesen unseren Wurzeln. Dazu müssen wir jetzt die Reset-Taste in der Partei drücken!“

    Hierfür habe ich die AfD sie ihres Bestehens gewählt und werde sie hierfür auch weiterhin wählen, was aber zugleich bedeutet, daß ich sie für etwas anderes nicht (mehr) wählen werde. Andere Wähler haben, sehr wahrscheinlich aus vergleichbaren Gründen sowie aus Gründen bisher nicht aufgehobener spalterischer Zerwürfnisse, die ganz offensichtlich von dem durch Meuthen dominierten Teil des Vorstandes ausgehen – seitens des inzwischen aufgelösten vielgescholtenen „Flügels“ ist es dagegen relativ still geworden – bereits jetzt ihre Gefolgschaft aufgekündigt, was sich in gewisser Weise auch in den Umfragen widerspiegelt.

    Ich habe mich bereits früher dahingehend geäußert, daß bei Beibehalten dieses Weges genau das eintreten würde, was nun bereits eingetreten ist. Wer dem nachgibt, was er eigentlich mit allem Nachdruck zu bekämpfen hätte, und dessen Machenschaften die eigenen Leute preisgibt, kann nicht für sich in Anspruch nehmen, im Sinne seiner Partei zu handeln. Es ist hierbei die Rede von den rechtswidrigen Umtrieben der Merkel-Marionette Haldenwang, der einen zum „Schild und Schwert der Altparteien umgebauten nur noch so genannten „Verfassungsschutz“ anführt, und wiederum den oben genannten Personen aus der Parteiführung.

    Weiterhin muß die AfD an ihrer äußeren Präsenz und Wahrnehmbarkeit arbeiten. Die Fraktionen in Bundestag und den Landtagen leisten i. d. Regel zwar eine sehr gute und mutige oppositionelle Arbeit. Die Schwierigkeit besteht hier darin, daß die Medien darüber nicht berichten; sie erwähnen (es stimme oder auch nicht) lediglich das, was sich skandalisieren und somit gegen die AfD instrumentalisieren, ergo mißbrauchen läßt. Es wird also kein Weg daran vorbei führen, daß die AfD vermehrt auf den Straßen zu sehen und zu hören sein muß.

    Die korrumpierenden Freßnäpfe in Berlin, Brüssel oder anderswo, an die zu gelangen der eine oder andere als sein Ziel betrachtet haben mag oder noch betrachtet, interessieren im Volke dagegen niemanden. Danke, Herr Renner, für Ihre auch diesmal klaren Worte. Mögen Sie damit Gehör finden.

  18. Eine Spaltung wäre das Ende, siehe Alfa und Co. Denn keine andere neue Partei wird jemals wieder eine Aufmerksamkeit in den Medien bekommen, sei es positiv oder negativ.

  19. zensiert mich , aber ich habe die macht, ich habe die kohle, ich unterstütze die afd.

  20. Es kann nicht sein das Namenlose im Vorstand die kein Wähler kennt, Ikonen aus der Partei raus werfen. Selbst viele Mitglieder der Partei werden nicht alle diese Kuhs,Limmers,Paul Wolfs im Vorstand kennen.

  21. Julia25 6. Juni 2020 at 22:47
    Julia25 6. Juni 2020 at 22:43

    Ja, das hoffe ich auch stark. Dabei hat meiner Ansicht der Streit noch gar nicht mal so stark geschadet. Vor dem Knall bei Kalbitz/Meuthen lag die AfD bei forsa immer bei 10 oder 11 Prozent. Und das war „vor“ corona. Jetzt haben aus bekannten Gründen nur CDU/CSU massiv zugelegt, und zwar auf Kosten der anderen Parteien bis auf die schon schwache SPD. Erst wenn die AfD sich definitiv zerlegt, wird sie weiter absacken.
    Wenn die AfD irgendwie einen modus vivendi intern finden kann, kann sie zur einzigen Opposition gegen den immer stärkeren Linksstaat werden und auf die Weise neue Kraft finden.

  22. Und das, um anderen Ländern in der EU, deren Bevölkerungen im Durchschnitt deutlich reicher sind, hunderte Milliarden Euro ohne jegliche Auflagen zu schenken! Schenken, nicht leihen!
    ————————–
    Mensch Renner, reden Sie doch Klartext. Dieser Schuldenmühlstein ist ein weiteres Versailler Diktat mit allen Konsequenzen. Und profitieren werden davon nicht „die anderen Länder“ (die sind allesamt verschuldet, weil das Sinn und Zweck der Übung ist sowie reine Finanzmathematik), sondern die Zins- und Zinseszinshalsabschneider des Finanzwesens. Die Bangster, die Geld-aus-dem-Nichts-Schöpfer, die man schon vor 12 Jahren auf Nimmerwiedersehen mit der Peitsche „aus dem Tempel“ hätte prügeln müssen.

    Und weil Sie und keiner der AfD das anspricht und niemals ansprechen und die Politik daran ausrichten wird (Weidel weiß über die Thematik Bescheid, nach ihrem Lebenslauf zu urteilen) -denn das ist der Dreh- und Angelpunkt von allem anderen- ….. so lange ist auch die AfD keine wahrhafte Alternative. Außer bissl heißer Luft, Scheingefechten und Theater kommt da gar nichts und soll es wohl auch nicht.

  23. ich bin ein Rassist, ich mag keine neger, Moslems schwachköpfe und weiber die nichts drauf haben.

    und „Menschen“ die auf meine kosten leben.

  24. johann 6. Juni 2020 at 23:04
    Neueste Umfrage 8% das ist deutlich weniger als 11% und das in einer Zeit wo die AfD zumindest stabil bleiben müsste, denn die AfD hatte noch nie Wanderwähler. Die AfD hat viele Protestwähler was man auch Kernwähler nennen konnte, die ließen sich von einem Lucke nicht hinter die Fichte führen und lassen sich auch von einem Meuthen nicht hinter die Fichte führen. Diese Wähler kommen bestimmt wieder zurück aber nicht mit dem jetzigen Vorstand.

  25. Julia25 6. Juni 2020 at 22:53
    Eine Spaltung wäre das Ende, siehe Alfa und Co. Denn keine andere neue Partei wird jemals wieder eine Aufmerksamkeit in den Medien bekommen, sei es positiv oder negativ.
    —————-
    Eine Spaltung wäre möglich wenn Widerstand 2020 Meuthen, Pazderski, Storch, Junge usw aufnehmen würden. Widerstand2020 wird ganz bestimmt zweistellig starten, wenn sie keine groben Fehler mehr machen. Die sind schon richtig populär und bis zu den Wahlen Okt.2021 wird sich noch einiges wirtschaftlich ändern. Eine patriotische AfD wo endlich mal auch Ost AfD-ler dann den Ton angeben dürfen, wären schnell bei 15%. Wenn der Flügel sich abspaltet oder weiter rausgedrängt wird, dann sind beide Seiten am Ende.

  26. Ich rege mich schon lange nicht mehr auf. Es macht mich nur noch traurig, aber die Deutschen wollen es so und sie bekommen es so.
    Den Reichen ist es egal und die Mittelschicht sowie die untere Klasse werden von Neid zerfressen, so dass sie letztendlich den Kommunismus für erstrebenswert halten. Der große Knall wird nicht kommen, aber die große Ernüchterung. Diese allerdings erst, wenn es schon viel zu spät ist.
    Deutschland hat fertig und die EU damit auch… Sie wissen es nur noch nicht.
    Momentan wird gespalten was das Zeug hält. Jeder soll jedem misstrauen: Alt gegen jung, links gegen rechts, schwarz gegen weiss…
    Dass das zusammen mit dem Erkältungsvirus Corona und den verfehlten Massnahmen passiert, ist nicht zufällig. Die AfD ist Teil des Systems. Ich glaube langsam nur noch an Scheinopposition. Die ernstzunehmenden Stimmen, die es noch gibt, dringen nicht durch. Daher auch die Verluste bei den Wählern.

  27. Die AfD ist leider in jede nur erdenkliche „Falle“ der Gegner getappt, hat es es dazu nie geschafft, sich von der „Einthemapartei“ zur vollumfänglichen Lösungspartei dh. zur Alternative für alle anstehenden Probleme zu etablieren und hat sich in der Coronakrise leider zu allem Überfluss auch noch auf die erdenklich blödeste Position begeben, was ihr wohl zuletzt die meiste Zustimmung gekostet hat. Schade drum.

  28. aenderung 6. Juni 2020 at 23:19

    ich verlasse die afd und werde sie nicht mehr unterstützen.

    Wenn Du Mitglied bist, dann bleib drin! Vielleicht bekommen wir noch bis zum nächsten Parteitag eine Mehrheit, um Meuthen loszuwerden. Danach kann man immer noch schaun, wie’s weitergeht.

  29. @Tom62 6. Juni 2020 at 22:52

    Absolut. Ihr Kommentar trifft es auf den Punkt. Die nach außen getragene Uneinigkeit und dem Haldenwang zu Kreuze kriechen hat die AfD viele Wähler gekostet. Ich hätte mir von der AfD mehr Geschlossenheit gewünscht, die sie nach außen vertritt. Daß es schwierig ist, der Junta und ihren gleichgeschalteten Medien entgegenzutreten, wissen wir Stammwähler. Ich würde es befürworten, Aktionen der AfD auf der Straße zu sehen und habe das auch schon bemängelt. Leider gibt es zuwenig Akteure, die sich trauen, was ich natürlich auch verstehen kann. Es gibt für mich aber keine Alternative zur Alternative und ich halte der AfD die Treue.

  30. Mindy 6. Juni 2020 at 23:50
    ————-
    Wer auf die Straße geht wird raus geschissen. St. Räpple war heute sogar 100-dete Kilometer nach Berlin gekommen hielt dort eine Rede. Und? Räpple wird aus der Partei entfernt.

  31. „Zuvor noch ein Wort zu der auch von Ihnen kritisierten parteiinternen „Arbeitsgruppe Verfassungsschutz“: Sollte diese nicht dafür sorgen, dass die Partei sich allgemein mäßigt, im Tonfall nach außen und innen? Und, hat diese das nicht schon bewirkt?“

    Was diese Arbeitsgruppe Verfassungsschutz bewirkt hat, können wir an den momentanen Umfragewerte der AfD ablesen: Die AfD kommt nur noch auf 8% bundesweit – nur noch wenige Prozentpunkte über der 5%-Hürde. Und bei diesem Abstieg ist noch lange kein Ende in Sicht.

    Eigentlich müsste die AfD versuchen, die linksglobalistische Diskurshoheit, die Herrschaft über die Debatte und über die Köpfe überwinden, und das sog. Overtonfenster, den Berreich des Sagbaren so nach rechts zu verschieben.
    Die AfD hat sich unter Meuthen und der Bundesvorstand-Mehrheit aus „gemäßigten“ Parteifunktionären und ehem. Petry-Gefolgsleuten einem Anpassungs- und Unterwerfungskurs gegenüber dem Verfassungsschutz verordnet. Dabei agiert der Verfassungsschutz längst als „Diskurswächter“ für die etablierten Parteien, der alle Meinungen, die von der linksgrünen-multukulturalistischen Ideologie abweichen und der Macht des Altparteienkartells gefährlich werden könnten, als verfassungsfeindlich stigmatisiert.

  32. Kirpal 6. Juni 2020 at 23:38
    ————-
    Sagen wir mal so: In der Corona Krise war schwierig zu punkten. Die AfD enthielt sich was auch richtig war. Zu diesem Zeitpunkt wusste noch niemand genau was da aus China auf uns zu kommt. Heute stehen noch 70% oder mehr hinter Regierung, das die Maßnahmen bis jetzt richtig sind. Jetzt kommt aber die Stunde der AfD wo die Wirtschaft leiden wird und die Krawalle dazu wenn die sich bei uns auch breit machen sollten wie in den USA.

  33. Programmatik, Strategie, Taktik : ein Thema intelligent- agitatorisch in die Medien zwingen.
    Entpersonalisiert – nur ideologische Teile werden in die Zange genommen.
    Parteistrategen, Medienspezialisten sind gefragt : Bundestag ist wichtig – aber nur ein Teil des Ganzen.
    Meuthen, Krah – die Strategen sind abgesetzt in Brüssel – Curio, Brandner u. co könnten Grundsätzliches erarbeiten – Frage ist ob sie dürfen ?

  34. @VivaEspaña 6. Juni 2020 at 23:26
    Sowas ist auch nicht gerade hilfreich:

    AfD-Fraktionschefin posiert neben Impfgegner mit „Judenstern“-T-Shirt
    *****

    Dumm ist das und ein gefundenes Fressen für die Medien. Fraktionschef*innen sollten ihre persönliche Meinung nur dahingehend zur Schau stellen, wenn es der Partei dienlich ist. Ein bißchen mehr Selbstdisziplin der AfD-Spitzen wäre wünschenswert.

  35. Gerd Soldierer 7. Juni 2020 at 00:05
    Stratege mit Schwerpunkt Spaltung? Krah ist ein Guter, der passt nicht zu Brüssel.

  36. Die AfD in beiden heutigen Umfragen nur noch bei 8%! Da hat es Dumm-Meuthen bald geschafft die Partei unter die 5%-Hürde zu drücken und letztendlich zu spalten! 🙁

    Erinnert sich noch jemand an die gute alte Zeit? Ende 2018 lag die AfD in allen Umfragen bei 18% (!!!); das war die Hochzeit eines Björn Höcke, Stephan Brandner machte sich permanent bemerkbar und auch die West-Verbände ließen flotte Sprüche ab. Das war die Zeit als die AfD so richtig böse populistisch war!

    Und jetzt? Macht Meuthen einen auf zweite FDP und der Laden geht unter! 🙁

  37. Mein WUTPEGEL steigt!

    https://www.youtube.com/watch?v=lHRkYLcmFY8

    Bei Hygienedemos greift die Polizei massiv ein, obwohl die Demonstranten Abstandsregeln befolgen! Bei Demos gegen Rassismus passiert nichts! Und die Slomka-Sprechpuppe heuchelt Verständnis, denn, so wörtlich: „Wut lässt sich schwerlich verschieben“!

    Scheiss Staatspropaganda! Scheiss verlogene Staatsmacht! Scheiss sozialistisches Merkelregime!

  38. Also, dazu fällt mir jetzt nichts mehr ein! Sagt der jetzt: Leute tut mir leid, aber wählt was anderes?
    Oder: „wir packen das nicht, das ist zu schwer für uns, weil wir total zerstritten sind“, oder „wir sacken jetzt noch die Diäten ein, und dann verabschieden wir uns“?
    Ehrlichkeit ist gut, sowas kennt man garnicht mehr von Politikern. Aber das war’s auch schon mit dem Positiven im Interviews. Die kritischen Fragen wurden allesamt durch Renner untermauert. P.I. hat offene Türen eingerannt. Sicherlich auch eine Strategie des Befragten. Jetzt fehlt nur noch seine Empfehlung für eine der anderen Parteien. Das ist bei weitem nicht gut genug!
    Aus M. Renner’s Worten klingt Frustration pur. Das sind zum Teil gravierende Aussagen, die man als Einzelperson so garnicht in einem Interview treffen sollte, Ehrlichkeit hin oder her, aber hier hinterlässt er einen Scherbenhaufen. Das war eine Bankrotterklärung. Die Opposition wird sowas genüßlich überall breit treten, wo sie nur kann.
    Ich bin mit dem Inhalt des Interviews nicht zufrieden. Als Gründungsmitglied der AfD hat er sicherlich Möglichkeiten, seine Kritik innerhalb der Partei zur Klärung zu bringen, bevor er raus geht, und eine breite Wählerschaft der AfD dermaßen enttäuscht.

  39. Na ja, diese Situation gab es schon einmal vor der BTW! Und eine Woche vorher hat die Partei dann stark aufgeholt und bei der Wahl selbst 13% bekommen.

    Aber man möchte eben den nächsten Schritt machen, den Richtung 20%! 🙁

  40. Mindy 7. Juni 2020 at 00:08
    Was die Medien schreiben ist doch egal. Die werden immer schlecht schreiben. Das hat doch über Jahre kein Kernwähler der die AfD wählte interessiert was die Medien schreiben. Wichtig wäre gewesen den Kern der Partei zusammen zu halten. Der Kern der Partei sind bei der AfD viele Protestwähler die sich von dieser ALTERNATIVE was erhofften. Die sind auch schnell wieder weg. Sieht man schon. Wenn die Reinigung Erfolg gehabt hätte, müssten diese Gemäßigten auf die man schon 7 Jahre wartet längst bei der AfD sein. Die AfD schon bei mindestens 20% stehen. Die Reinigung läuft schon seit 2 Jahren und genau seit Chemnitz damals 17% bei Umfragen geht es stätig bergab.

  41. Ich werde meinen Enkeln und Enkelinnen von sinnlosen Tagesausflügen mit dem „Verbrenner“ an die deutsche und holländische Küste berichten, von durchzechten Nächten in rauchgeschwängerten Kellerkneipen und Jazzclubs. Von Diskussionen und Meinungsfreiheit unter Studenten und Kollegen.
    Von deutschen Tugenden und deutschen Lastern.
    Schließlich haben sie es mir zu verdanken, dass sie nicht nur schnöde Buchen- und Fichtenwälder, sondern Orangen-Zitronen und Olivenhaine um ihr Dörfchen herum vorfinden und es mit dem Elektro-ÖPNV-Bus nur eine Stunde zur holländischen Küste dauert statt zweieinhalb mit dem Verbrenner damals.
    Ja, es war nicht alles schlecht unter Merkel.

  42. Mindy 7. Juni 2020 at 00:08
    @VivaEspaña 6. Juni 2020 at 23:26
    Sowas ist auch nicht gerade hilfreich:

    AfD-Fraktionschefin posiert neben Impfgegner mit „Judenstern“-T-Shirt
    *****

    Dumm ist das und ein gefundenes Fressen für die Medien. Fraktionschef*innen sollten ihre persönliche Meinung nur dahingehend zur Schau stellen, wenn es der Partei dienlich ist. Ein bißchen mehr Selbstdisziplin der AfD-Spitzen wäre wünschenswert.

    ———————————-
    Genau das habe ich auch gedacht, als ich es gesehen habe! Wie blöd, wie gedankenlos muss man sein, um für so ein Foto zu posieren! Fehlt nur noch ’ne Flasche Hitler-Wein in der Hand! Prost Mahlzeit!

  43. Ergänzung zu Fairmann 00:18

    Falls sie eine Reiseerlaubnis bekommen.
    Für Holland oder Niedersachsen.

  44. Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 00:20
    —————-
    OK, kann man kritisieren. Haben Sie aber auch schon mal Meuthen kritisiert? Wer liest schon die WELT . Wer hat sich an Petry oder Storch erzürnt als sie von Schießen/Grenze rum laberten. Die Medien war damals auch voll mit dieser Story und die Partei hielt ihre 16%. Was Meuthen macht, das kriegen Millionen Stammwähler mit.

  45. @kat

    Erinnert sich noch jemand an die gute alte Zeit? Ende 2018 lag die AfD in allen Umfragen bei 18% (!!!);

    Oh ja ich kann mich noch sehr gut daran erinnern. Damals war die AfD noch deutlicher radikaler, provokanter und bestimmte den Diskurs (öffentliche Debatte) mit – trotz des schon damals bestehenden Medienboykotts.

    Genau in dieser Zeit, im Spätherbst 2018, begannen Meuthen und die „gemäßigte“, Altpartei-nahe Mehrheit im Bundesvorstand – unter dem Vorwand der Verhinderung einer Verfassungschutz-Überwachung – mit einem Anpassungskurs gegenüber dem Verfassungsschutz und innerparteilichen „Kampf gegen Rechts“, der in dem kürzlichen Rauswurf Kalbitz seinen bisherigen Höhepunkt fand. Damals wurde auch diese „Arbeitsgruppe Verfassungsschutz“ rund um das CDU-Mitglied Dietrich Mursewiek als parteinterner Verfassungsschutz eingerichtet.

    Diese Arbeitsgruppe veröffentlichte auch eine euphemischtisch als „Handreichung zum Umgang mit dem Verfassungsschutz“ genannten Maulkorberlass, in der festgeschrieben soll, was AfD-Mitglieder öffentlich äußern dürfen. Diese Handreichung, die ebenfalls auf einem Gutachten Mursewiek beruht, fordert praktisch eine vollständige Unterwerfung unter den linksgrünen Mainstream. Sie umfasst eine umfangreiche Liste von Positionen, Äußerungen und Begriffen, die Parteimitglieder nicht mehr äußern dürfen; andernfalls drohen ihnen Parteiordnungsverfahren bis hin zu Parteiausschlussverfahren. Praktisch jede Kritik am Islam und an Migranten wird darin verboten. Beispielsweise soll es AfD-Mitgliedern unter Androhung von Parteiordnungsverfahren fortan untersagt sein „Phänomene wie Zwangsheiraten, Ehrenmorde, Jugendgewalt und Terrorismus ‚ausschließlich und undifferenziert‘ mit dem Islam in Verbindung zu bringen“.

    Wie soll damit die Debattenhoheit der linksmultikulturellen Kräfte, der die deutsche Bevölkerung mit Multkulti-Propaganda nur so bombardiert und alle Negativfolgen von Migration systematisch verschweigt? Wie soll so ein Umdenken unter den oftmals selbsthassenden und fremdenbegeisternden Deutschen erreichen werden? Richtig – es ist nicht möglich!

    Seitdem hat die AfD über die Hälfte ihrer Wähler verloren und ist aus dem öffentlichen Diskurs praktisch verschwunden.

    Diesem bundesweiten Negativtrend einigermaßen widerstanden haben nur die vom „Flügel“ dominierten AfD-Verbände im Osten, wo der Meuthen’sche Anpassungskurs nie vollständig umgesetzt wurde. Und diesem Teil der AfD haben Meuthen und Co. nun auch noch den Krieg erklärt.

  46. Mathias 7. Juni 2020 at 00:29
    Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 00:20
    —————-
    OK, kann man kritisieren. Haben Sie aber auch schon mal Meuthen kritisiert? Wer liest schon die WELT . Wer hat sich an Petry oder Storch erzürnt als sie von Schießen/Grenze rum laberten. Die Medien war damals auch voll mit dieser Story und die Partei hielt ihre 16%. Was Meuthen macht, das kriegen Millionen Stammwähler mit.

    ——————————
    Bevor Meuthen die Partei spaltet, muss die Partei Meuthen abspalten! Seit er im EU-Parlament sitzt, hat sich Meuthen nicht zum positiven verändert. Er ähnelt immer mehr den Altparteienvertretern. Obwohl: Neulich hat er der UvL ordentlich eingeschenkt.

  47. @Mathias 6. Juni 2020 at 23:58
    Mathias 7. Juni 2020 at 00:18

    Naja, Stefan Räpple ist für seine Provokationen bekannt. Wie gesagt,es sollte Geschlossenheit in der AfD dominieren und persönliche Ambitionen nicht nach außen getragen werden.

    Klar schreiben die Medien denen ums Maul, die sie finanzieren. Und das sollte auch jeder überzeugte AfD-Wähler wissen, weil eben der Kern der AfD nicht aus Protestwählern besteht, sondern von solchen, denen Land, Leute und Werte wichtig sind. Daß sich Kernwähler verabschieden, zeigt doch, wie stark die Manipulation der Regierung wirkt und wie schwach die Opposition sich momentan darstellt.

  48. Zerreißen wird es die AfD sicher nicht. Jede Gruppe innerhalb der AfD weiß: Wenn sie austritt, versinkt sie in politischer Bedeutungslosigkeit.
    Was derzeit eher geschieht, ist was Merkel in der CDU gemacht hat:
    Eine Gruppe (eher die AfD-Gruppe in Richtung Merkel) wird versuchen dafür zu sorgen, dass die andere Gruppe keinerlei Macht mehr innerhalb der AfD hat.

  49. Alamandia 7. Juni 2020 at 00:47

    @kat

    Bitte keine Legendenbildung. Die AfD lag nie „in allen Umfragen bei 18 Prozent“. Im Oktober 2018 gab es bei INSA kurz 18 Prozent, sonst nirgendwo. Es war die Zeit der Bayernwahlen und der Wahl in Hessen, wo die AfD trotzdem „nur“ bei 10 Prozent landete. Die ganze Republik war von Merkel überdrüssig und daher trat sie bekanntlich vom Vorsitz zurück. Alle jubelten. Und FDP und Linkspartei waren auch noch bei stolzen 10 oder 11 Prozent.

  50. aenderung 6. Juni 2020 at 23:19
    ich verlasse die afd und werde sie nicht mehr unterstützen.
    —————————————
    Nach dem Lesen all Ihrer Beiträge ist das mMn auch besser so.

  51. Mindy 7. Juni 2020 at 00:50

    ….und wie schwach die Opposition sich momentan darstellt.
    ————————————-
    Dreiviertel der Opposition ist gar keine.

  52. NieWieder 7. Juni 2020 at 00:51

    Zerreißen wird es die AfD sicher nicht.
    ——————————-
    Nö, glaub‘ ich auch nicht. „Die Republikaner“ hat’s auch nicht zerrissen.

  53. @Viper 7. Juni 2020 at 01:07
    Mindy 7. Juni 2020 at 00:50

    ….und wie schwach die Opposition sich momentan darstellt.
    ————————————-
    Dreiviertel der Opposition ist gar keine.

    *****

    Den Eindruck kann man gewinnen, ja, aber ob das wirklich so ist, denke ich nicht und kann ich mir auch nicht vorstellen. In Relation gesetzt, müßten dann dreiviertel der Wähler eine Opposition, die keine ist, wählen. Aber für so dumm halte ich die AfD und ihre Wähler nicht. Die AfD hat Potenzial und sollte das nutzen und ihre internen Machtkämpfe von mir aus als Kampfhähne im eigenen Hühnerstall austragen.

  54. Mindy 7. Juni 2020 at 01:10
    @Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 00:20
    (…)Fehlt nur noch ’ne Flasche Hitler-Wein in der Hand! Prost Mahlzeit!
    *****
    Den gibt’s ja wirklich.
    https://www.welt.de/print-wams/article100383/Er-verkauft-den-Hitler-Wein.html

    Ich dachte, das wäre Essig ?

    ———————————
    Ja, ja! Und worauf ich damit anspielte, ist dieser Fall:

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/nach-hitlerwein-fotos-afd-beraet-ueber-ausschluss-von-biessmann/23443532.html

  55. VivaEspaña 7. Juni 2020 at 00:42
    Mathias 7. Juni 2020 at 00:29
    @Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 00:20

    Wer liest schon die WELT .
    Das konnte man auch als Nicht-Welt-Leser erfahren:

    https://tinyurl.com/y9e74l9w

    —————————————-
    Bei PI erfährt man sowieso alles! Denn PI bildet! 🙂

  56. @Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 01:28

    Da steht eine voll nazi Milchkanne und Kaffeemühle auf dem Regal. Geht gar nicht.

  57. Mindy 7. Juni 2020 at 01:27

    @Viper 7. Juni 2020 at 01:07

    In Relation gesetzt, müßten dann dreiviertel der Wähler eine Opposition, die keine ist, wählen. Aber für so dumm halte ich die AfD und ihre Wähler nicht.
    ————————————–
    Sie haben mich nicht richtig verstanden. Die „Opposition“ besteht ja nicht nur aus der AfD. Eigentlich sind FDP/SED/DIE GRÖÖNEN auch Opposition. Eigentlich.

  58. Fotopose neben Davidstern
    Blume (CSU) fordert Rücktritt von AfD-Politikerin Ebner-Steiner
    6. Juni 2020
    .
    Blume schrieb auf Twitter, der Nazi-Flügel der AfD um ihren Politiker Höcke sitze mit Ebner-Steiner offenkundig auch im Landtag. Wer eine solch gefährliche Nähe zum NS-Gedankengut pflege, müsse sein Mandat niederlegen.

    https://www.deutschlandfunk.de/fotopose-neben-davidstern-blume-csu-fordert-ruecktritt-von.1939.de.html?drn:news_id=1138342

    Wieso liefert die (Teile der) AfD immer wieder Gegnern solche Munition?
    Wie blöd kann man sein?
    SO kommt man nicht an den Freßtrog.
    Wie Meuthen, der in Brüssel nun auch immer fetter wird.

    Reicht es nicht, sich selber von innen her zu zerreißen?
    7.05.2020, 18:25 Uhr
    Revolte gescheitert: AfD-Fraktionschefs bleiben im Amt
    Katrin Ebner-Steiner und Ingo Hahn bleiben an der Spitze der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag. Ein Abwahl-Antrag gegen sie fand nicht die benötigte Zwei-Drittel-Mehrheit. Zwölf der 20 AfD-Abgeordneten stehen aber nicht hinter den beiden
    (…)
    Landeschefin Miazga: „Zusammenarbeit schwierig“
    (…)

    https://www.br.de/nachrichten/bayern/revolte-gescheitert-afd-fraktionschefs-bleiben-im-amt,S0C38Zj

  59. Eines ist sicher: Solange Meuthen und seine Entourage weiter in der AfD das Sagen haben, wird es mit der AfD nur noch weiter nach unten gehen.

    Dieser Mann hat der AfD auf vielfältige Weise nur geschadet. Er hat keine Strategie, keinen Plan, wie er die AfD voranbringen will- außer natürlich Anpassung an die Altparteien und den linksgrünen Mainstream. Selbst unterscheidet er sich weltansxchaunlich ohnehin kaum von einem Altpartei-Politiker.

  60. @Mindy

    Ich würde es befürworten, Aktionen der AfD auf der Straße zu sehen und habe das auch schon bemängelt. Leider gibt es zuwenig Akteure, die sich trauen, was ich natürlich auch verstehen kann.

    Es gebe schon genug Leute, die bereit wären Demonstrationen zu organisieren. Das ist nicht das Problem.
    Das wahre Problem ist, dass Leute wie Meuthen und von Storch im Bundesvorstand sowie deren Gefolgsleute in den Landesvorständen Straßenprotest aus ideologischen Gründen einfach ablehnen.

    Ständig Facebook-Kommentare für die immer gleiche Filterblase zu fabrizieren und gelegentlich in den TV-Quasselshows das Gesicht in die Kamera zu halten – das verstehen diese Leute unter politischer „Arbeit“.

    Ich kann ihnen auch nicht genau sagen, woran das liegt. Vielleicht ekeln sie sich einfach vor diesem Widerstands-Milleu, das auf solchen Demonstrationen anzutreffen. Möglicherweise ist es ihnen auch zu viel Arbeit und zu unbequem – da ist es einfach angenehmer sich im warmen Elfenbeinturm Bundestag zurückzuziehen, Facebook-Kommentare zu schreiben (oder schreiben zu lassen), als mit dem „Pöbel“ und den „Jogginghosen“ auf den Straßen für die Zukumft der deutschen Kinder zu kämpfen.

  61. Mindy 7. Juni 2020 at 01:35
    @Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 01:28

    Da steht eine voll nazi Milchkanne und Kaffeemühle auf dem Regal. Geht gar nicht.

    ——————————————
    Und erst die Fugen zwischen den Kacheln: Wenn man genau hinschaut, kann man lauter Hakenkreuze sehen!

  62. Die AFD versagt seit einiger Zeit leider total. Viele liessen sich durch die spektakulären Erfolge in Mitteldeutschland und den Coup mit der Wahl des FDP-Kandidaten zum Ministerpräsidenten dazu verleiten, sich auf der Siegerstrasse zu sehen. Obwohl die FDP als einzige Oppositions-Konkurrenz sich mit der peinlichen Entschuldigungsrede Lindners im BT selbst aus dem Spiel nahm, wurde versäumt, daraus Kapital zu schlagen. Man hätte viel lauter auf diesen Demokratie-Skandal hinweisen müssen, gerne auch unter Inkaufnahme einer verlorenen Beleidigungsklage. Der Vergleich hätte nicht zu Weimar, sondern zu Afrika gezogen werden müssen, woher der Befehl ja auch kam.

    Der interne Streit verschiedener Denkrichtungen, der gerne in Meuthen und Höcke personifiziert wird, zeigt in Wirklichkeit, dass es in all der Zeit nicht gelungen ist, sich in der Rente und in anderen sozialen Fragen auf ein gemeinsames Konzept zu einigen. Es müsste irgendwann einmal dargelegt werden, dass nur durch die Bekämpfung aller prekären Arbeitsverhältnisse und Schaffung gerechterer Löhne am Ende des Arbeitslebens eine würdige und auskömmliche Rente erreicht werden kann.

    In der Corona-Krise wurde leider auch fast alles falsch gemacht. Es war richtig, sich zu Beginn staatstragend zu verhalten und mit den Altparteien zu stimmen. Dies hätte aber nicht daran hindern müssen, die eklatanten Versäumnisse der Verantwortlichen bei der Bevorratung und Beschaffung von Material anzuprangern und die Lügengeschichten der Regierung aufzudecken, z.B. 6.000.000 in Kenia „verschwundene“ Schutzmasken. Die Regierung hatte niemals einen Plan und hat die Notwendigkeit der Lockdown-Massnahmen mit den noch gar nicht abschätzbaren Folgen für die Wirtschaft selbst verursacht. Anstatt aus dieser leicht ersichtlichen Fehlerkette Kapital zu schlagen, z.B. durch ständige Nachfragen, wann denn endlich ausreichend Schutzmasken verfügbar wären und Vorschläge, durch häufige Desinfektion z.B. im ÖPNV die Menschen vor Ansteckung zu schützen, wurde ein anderer Weg gewählt.

    Gemeinsam mit Grippchen- Fans, Verschwörungstheoretikern, Veganern, erfahrenen grünen Landärzten bis hin zu Impfgegnern mit gelbem Judenstern lässt man sich gerne als Maulkorb- und Abstandsverweigerer ablichten. Damit wird nicht nur die Argumentation mit den oben genannten Versäumnissen verunmöglicht, sondern im Falle eines Wiederaufflackerns auch eine Schuldzuweisung zur AFD erleichtert. Die AFD hat mitgehustet.

    Aus die Maus. Fledermaus.

  63. In S-H wurden gerade 3 Kreisvorsitzende vom Bundesvorstand ( Arbeitsgruppe Verfassungsschutz Dr. Roland Hartwig) ABGEMAHNT, weil sie sich erlaubt haben, einen Brief der 2019 ausgeschlossenen Landesparlamentarierin Doris v. Sayn-Wittgenstein zu veröffentlichen.
    Das Verfahren DvSW ist noch nicht abgeschlossen ….
    Ich finde, wer unter Paranoia leidet oder gar nachts im Alptraum das Gesicht von Haldenwang sieht, sollte sich einem ruhigeren Metier zuwenden. Echte Oppositionspolitik im Merkelregime 2020 erfordert Nerven wie Drahtseile und die hat im BuVo wohl niemand.

  64. @Alamandia 7. Juni 2020 at 02:19

    Das sehe ich etwas anders. Das Problem bei der AfD ist eben, daß es zuwenig gibt, die bereit sind, Demonstrationen zu organisieren und sich auch zuwenig auf die Straße trauen, weil sie Angst vor existenzbedrohenden Maßnahmen haben. Letzteres ist eigentlich der Hauptgrund, warum nicht viel mehr mobilisiert werden kann. Hier wurde ganze Arbeit geleistet von seiten der Regierung und ihren Vasallen. Meuthen will vor allem keine Radikalisierung, aber richtig, sein Verhalten gegenüber Demos kann ich nicht nachvollziehen und irritiert mich.

  65. PI bildet! (c) Viva
    PI bildet! (z)* HRB

    ————————————-
    * Zugriffsrecht 🙂

  66. @Johann

    Björn Höcke, Andreas Kalbitz, Martin Reichardt, Gottfried Curio.
    Hans-Jörg Müller – ist mir auch positiv aufgefallen. Er ist ebenfalls ein analytisch und strategisch denkender Mensch.

    Zur Not kann es auch Herr Gauland noch mal machen – das ist alles besser als Meuthen, von Storch, Haug, Kuhs, Wolf oder Paul – die die Partei lahmlegen, inhaltlich kastrieren, keinerlei Strategie oder Konzept haben, und darüber hinaus noch einen Krieg gegen die ostdeutschen Verbände und alle nationalkonservativen Kräfte führen.

  67. Linksgruene* Huehner schneiden sich Glatze aus Protest über weisse Vorherrschaft
    (* US Bezeichnung auch Liberals/ Liberal retards/ / Libtards / Libdems / Treehuggers)

    https://42qnyu1y6vra3adquc2fecd5-wpengine.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2020/06/4chan-Shave-Heads-BLM-750×394.jpg
    „The idea is to get women, particularly white women, to shave their heads for BLM.
    Guilt them into getting rid of their straight “white” hair to show”solidarity” with black women.”
    https://nationalfile.com/report-liberal-women-shave-heads-for-blm-after-4chan-troll/

    * eventuelle aehnlichkeiten mit deutschen buergern sind nicht zufaellig,
    denn die unkreativ-uniformen verhaltensmuster werden gruppentypisch nur kopiert.

    als suehnezeichen und eingestaendnis der urschuld weisshaeutiger menschen
    schlage ich zusaetzlich die sterilisation/vasektomie als dauerhafte loesung vor,
    alternativ den vorhaut/ klitoris-beschnitt bei einer afrikanischen medizinfrau.

  68. Barackler 7. Juni 2020 at 02:42
    Aus die Maus. Fledermaus.

    Wer weiß. Vllt ist die arme Fledermaus unschuldig? Und die Pangoline auch?

    No known animal host and ‚almost perfect‘ human adaption: Top Australian vaccine scientist reveals how COVID-19’s unique structure means it’s either man-made – or a ‚complete fluke‘ of nature
    Professor Nikolai Petrovsky said virus was better at attaching itself to human cells than to any other animal
    It is so ‚perfectly adapted‘ to infect humans that the possibility it was made in a Chinese lab can’t be ignored
    Wuhan Institute of Virology studied bat coronaviruses and is theorised to have accidentally leaked COVID-19
    Virus could have been formed naturally by mixing bat and pangolin versions, but this is statistically unlikely
    Professor Petrovsky said the inquiry into virus origins needed urgently and should have started months ago(…)

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8356751/How-COVID-19s-unique-structure-means-man-made.html

    EX-GEHEIMDIENST-CHEF ÜBER GEHEIM GEHALTENE STUDIE
    Wurde das Coronavirus doch im Labor erzeugt?
    (…)
    Dearlove war 38 Jahre beim britischen Geheimdienst (besser bekannt als MI6), sechs davon als Leiter der Institution. Er bezieht sich mit seinen Aussagen auf eine bisher geheimgehaltene Studie von zwei Wissenschaftlern, Professor Angus Dalgleish vom St George’s Hospital der University of London und dem norwegischen Virologen Birger Sorensen. Beide gelten als besonders renommierte Wissenschaftler.
    .
    In dem Papier behaupten die Forscher, „eingefügte Abschnitte“ auf der Oberfläche von Covid-19-Zellen gefunden zu haben, die darauf hinweisen, dass sich das Virus nicht natürlich entwickelt habe, sondern möglicherweise künstlich erzeugt wurde.
    (…)

    https://www.bild.de/ratgeber/gesundheit/gesundheit/corona-geheim-gehaltene-studie-wurde-das-virus-doch-im-labor-erzeugt-71060890.bild.html

    Onkel Donald spricht ja auch ständig vom „China-Virus“.
    Weiß der mehr?

  69. @LEUKOZYT 7. Juni 2020 at 03:17
    Ich bin ja durch die „Flüchtlingsrettung“ schon abgehärtet. Und dieser Hass vieler Weißen auf alle Weißen ist mir schon bekannt, überrascht mich also nicht.
    Man muss sich selbst schützen und ansonsten die Show genießen.

  70. Barackler 7. Juni 2020 at 03:16

    (…)(Auch) PI verblödet, nur anders (C)* Barackler(…)

    Ich habe doch at 01:39 die Quelle (Barackler im Katze-aus-dem-Sack-Strang) verlinkt. ;-))

  71. @Mindy

    Demonstrationen müssen zu aller erst von Vorständen den Landesvorständen und dem Bundesvorstand organisiert werden. D. h. von Leuten, die über die notwendigen finanziellen Mittel verfügen, als auch über die Möglichkeiten zur Mobilisierung – Mitgliederadressen- und Werbung in den Social-Media-Accounts der Partei.

    In der Vergangenheit kam es oft vor, dass einzelne Parteimitglieder oder Kreisvorstände Demonstrationen organisiert haben – aber die Veranstaltung weder auf der Facebook-Seite der Landesverbandes geschweige denn der Facebook-Seite der Bundes-AfD beworben wurde.

    Der Bundesvorstand organisiert keine Demonstrationen – NULL. Gar nichts. Die meisten Landesvorstände im Westen organisieren auch keine Demos mehr. Wenn im Westen Demonstrationen stattfanden, dann gehen diese von den Kreisvorständen oder individuellen AfD-Mitgliedern aus, die von ihren jeweiligen Landesvorständen NULL Unterstützung erfahren haben.

    Der linke, gemäßigte Flügel der AfD – die wollen keinen Straßenprotest. Die wollen keinen Straßenprotest organisieren und wollen die AfD von parteiunabhängigen Straßenprotesten (z. B. PeGiDa) distanzieren.

    Das stört diese Leute nur dabei, sich der CDU anzubiedern. Diese Leute wollen sich nur möglichst schnell dem Establishment anschließen – Teil der „Elite“ werden. Denen ist Deutschland und die Partei letztendlich völlig egal. Die wollen nicht „kämpfen“ – für die Zukunft der Deutschen und gegen jene Machtzirkel, die sie zur Minderheit im eigenen Land verdrängen. Deshalb kämpfen sie auch vorrangig gegen die eigene Partei – und alle Leute, die ihre Machtstellung in der AfD gefährden und die ihren immer verzweifelten – weil unerwiderten – Annäherungsversuchen an die CDU im Wege stehen.

  72. korr: Fledermaus natürlich, nicht Feldermaus.

    Gleich kommt @LEUKOZYT und meckert, dass ich korinthenkackermäßg korrigiert habe. 😀
    Ist berufsbedingt, ein Berufsschaden sozusagen. :mrgreen:

  73. @VivaEspaña 7. Juni 2020 at 01:54
    Wenn ein Typ sich mit Davidstern zeigt und schreibt „Ich bin ein Impfgegner“ will er andeuten, dass er als Impfgegner genauso verfolgt wird wie die Juden.
    Natürlich ist das Blödsinn und auch unverschämt, aber „Nazi“ ist das ja wohl kaum. Oder hätten sich echte Nazis damals mit Davidstern gezeigt?
    Diese Methode sich als maximales Opfer zu zeigen, machen nicht wenige Gruppen auf der Welt. Unter anderem auch ultraorthodoxe Juden in Israel. Oder verschiedene linke und grüne Gruppen.

  74. VivaEspaña 7. Juni 2020 at 03:34
    korr: Fledermaus natürlich, nicht Feldermaus.

    ————————————–
    Ach, Du hast es schon selber korrigiert … ich hätte die Fabel nicht erst lesen sollen, sondern gleich posten müssen. Dann gibt’s noch einen Nazi-Film zum Thema, vor dem das Filmportal warnt!

    Stadtmaus und Feldmaus
    Deutschland 1939 Animationsfilm
    Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen.

    https://www.filmportal.de/film/stadtmaus-und-feldmaus_85ead43470d946cfa3f8d5192002513e

    Hier:

    https://www.youtube.com/watch?v=mMAFJ2Oy0_M

    Böse, böse! Wer das anschaut, wird sofort zum Nazi!

  75. „gigantischere und damit existenziell bedrohliche Verschuldung.“

    Mal schauen, wie das weitergeht !!!

  76. 7berjer 7. Juni 2020 at 03:58
    „Friedlicher“ Zecken/Negah- „Protest“

    ————————————–
    Bunt ist beautiful!

  77. Nach Klima, Corona, Rassismus … was kommt wohl als nächstes für ein Irrsinn?

    Euro-Crash? Strom-Blackout? Merkels Weltherrschaft?

    Kennt noch jemand Greta und FFF?

  78. Welche Ironie des Schicksals: Jetzt können die Schüler nicht mal mehr streiken … :))))))))))))))))

  79. Riesiges Feuer verwüstet Amazonas-Lagerhaus in Redlands/Kalifornien
    https://twitter.com/TruthRaiderHQ/status/1268987989855801345

    Redlands Feuer:
    „Amazon Distributionszentrum geht in Flammen auf. Aus dem Gebäude in Redlands, Kalifornien, waren dicke Rauchwolken zu sehen, als Feuerwehrleute die Flammen zurückschlugen. Luftaufnahmen des Feuers zeigen, dass ganze Teile des Lagers und des Daches zusammengebrochen waren.vor 18 Stunden…“
    https://www.nach-welt.com/massives-feuer-reist-durch-das-amazon-distributionszentrum-und-bricht-zusammen-als-40-arbeiter-in-sicherheit-geraten/

  80. Mic Gold……. Sie bringen es auf den Punkt !

    Ihr Kommentar trifft des Pudels Kern !!!

  81. Mic Gold 6. Juni 2020 at 23:06
    Und das, um anderen Ländern in der EU, deren Bevölkerungen im Durchschnitt deutlich reicher sind, hunderte Milliarden Euro ohne jegliche Auflagen zu schenken! Schenken, nicht leihen!
    ————————–
    Mensch Renner, reden Sie doch Klartext. Dieser Schuldenmühlstein ist ein weiteres Versailler Diktat mit allen Konsequenzen. Und profitieren werden davon nicht „die anderen Länder“ (die sind allesamt verschuldet, weil das Sinn und Zweck der Übung ist sowie reine Finanzmathematik), sondern die Zins- und Zinseszinshalsabschneider des Finanzwesens. Die Bangster, die Geld-aus-dem-Nichts-Schöpfer, die man schon vor 12 Jahren auf Nimmerwiedersehen mit der Peitsche „aus dem Tempel“ hätte prügeln müssen.

    Und weil Sie und keiner der AfD das anspricht und niemals ansprechen und die Politik daran ausrichten wird (Weidel weiß über die Thematik Bescheid, nach ihrem Lebenslauf zu urteilen) -denn das ist der Dreh- und Angelpunkt von allem anderen- ….. so lange ist auch die AfD keine wahrhafte Alternative. Außer bissl heißer Luft, Scheingefechten und Theater kommt da gar nichts und soll es wohl auch nicht.

    Dem ist nichts hinzu zu fügen !!!
    Absolut auch meine Meinung

  82. @ Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 03:42
    @ VivaEspaña 7. Juni 2020 at 03:34
    „Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen.“

    zu dieser einlassvoraussetzung mein offener brief an die filmportal-kommissare
    werte von mir zwangsbezahlte filmportal-moralfingerlinge und denkbetreuer,

    was ich als muendiger, in jede richtung kritisch ohne bindung flexibel denkender
    und handelnder medienbeobachter wie zu sehen und wie zu bewerten habe,
    geht euch weder was an noch habt ihr irgendwelche legitimation zur belehrung.
    ich brauche euch schlicht nicht, aber ihr braucht mein geld. das ist die basis.

    mehr noch:
    mit fast 60 jahren erfahrung bewerte ich eure einleitung heute als heuchlerei.
    „Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen“
    ist nichts weiter als genau euer vorlaeufer der heutigen staatlichen zwangsfoerderung
    politisch angenehmer, willfaehriger, zeitgeistig-billiger medienproduktionen.
    ich wette, die kommenden „tatorte“, alle talgschauen und daily soaps-spülfilme
    werden von mir/euch ebenso finanziert wie die peinliche lügenstrasse, seesandstrasse,
    radiosendungen der hamburger buergerschaft wie „alster-detektive“ und schulfilme.
    ihr seid nach auftrag und bezahlung direkten der staatlichen filmfoerderung 33-45.

    mit dem unterschied, dass die filme damals technisch meisterhaft innovativ waren
    und bis heute weltweit als vorbild/vorlage gelten. man sagt das nur nicht laut,
    weil ihr selbst wissenschaftlich-sachliche meinungsfreiheit verbieten wollt.

    es lebe die freiheit.
    euer leukozyt

  83. LEUKOZYT 7. Juni 2020 at 04:45

    ———————————–
    „soaps-spülfilme“ ist gut … für die Gehirnwäsche der TV-Glotzer …

  84. @ Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 05:18

    ZEIT #1: „Überall in Deutschland…auf die Strasse um „Rassismus“ anzuprangern“

    ZEIT #2: „Weiße Deutsche machen zu, sobald das Wort Rassismus fällt“
    HAttps://www.zeit.de/campus/2020-06/rassismusdebatten-deutschland-usa-talkshows-priscilla-layne-celine-barry

    LEUKOZYT, zufaellig weisser Deutscher: „ZU. naemlich mir zu doof.“

  85. wieso haut ab nach ner zeit copy-pasten die mouse-zwischenablage ab
    und erlaubt nur noch ctrl-v ? fingerslippen, fehlbedienung, bug ???

  86. An der Spaltung der AfD trägt der Bundesvorstand dieser Partei die Hauptschuld und sonst niemand!

  87. zum guten start in den sonntag gleich der legendaere witz aus 2010

    „Hochqualifizierte Asylbewerber: Die Vergessenen
    Sie sind Juristen, Computerexperten, Altenpfleger.
    Es gäbe Tausende Jobs für sie – doch die meisten Asylbewerber
    dürfen in Deutschland nicht arbeiten. Was läuft hier schief? “
    HAttps://www.zeit.de/2010/38/DOS-Asylbewerberheim

  88. Man sagt : Man Führt ein Leben ,wenn man Konsequent ist,aber das stimmt nicht. Das Chaos ist das Leben !
    Zur Zeit ist Chaos bei der AFD ! Da müssen wir jetzt durch,so oder so . Schöne Grüße aus Moers

  89. Ein paar Nicht-U-Boote in der AfD reichen eben nicht aus, das System im Sinne des alten Deutschen Reichs und seiner Angehörigen zurückzuformen. Dies und Souveränität sind Voraussetzung für einen Friedensvertrag wie ihn Putin und Trump für Deutschland (Nicht-BRD) planen.
    Parteien sind eher wie Freibeuter-Organisationen, sie haben sich das Land bisher vor allem zum Opfer gemacht und dieses bürgerfeindliche System am Leben erhalten, da sie von ihm profitierten.
    Den Parteien haftet die Problematik an, Korruption noch zu perfektionieren…

    Mag sein, die AfD nicht als einzige Rettung anzusehen, klingt in diesen wahnsinnigen Zeiten bescheuert jedoch muss man sich vielmehr fragen, was an diesen Wahnsinns-System überhaupt rettenswert ist.
    Die AfD vielleicht?

    Bürger, und zwar die besten, nicht Parteien gehören ins Parlament!

  90. die AfD hatte schon einmal 18%! Was war damals besser und ist heute schlechter?
    Viele Steilvorlagen und echte „Elfmeter“ wurden von der AfD nicht genutzt.
    Viele MDB’s der AfD halten sehr gute Vorträge im Parlament.
    Die eigenen Leute klatschen, die bekiffte Erbsenhirnmehrheit kreischt und blökt.
    Diese Reden dringen nicht nach außen. Selbstverständlich laden die grünen Quasselshows lieber salbadernde Kinderficker, geistig zurückgebliebene Quotentussis und Wolkenkuckusheimbewohner zu sich ein anstelle von Curio, Brandtner, Miazga, Weidel etlichen fähigen anderen.
    Da darf dann der als Showgröße völlig ungeeignete Gauland kommen, der zwar sicherlich ein guter Stratege ist, jedoch zu wenig wendig auf die immerzu einprasselnden Vorwürfe reagieren kann.
    Eine permanente, gut zugängliche Medienpräsenz wäre absolut erforderlich.
    Warum können das hunderte von lokalen Hip-hop und Dusselkramverbreitern, aber nicht die AfD?
    Der Kampf gewisser AfD-Hinterbänkler um die begehrten Freßtröge darf doch nicht wichtiger sein, als die gesamte Zukunft Deutschlands.
    Nur gemeinsam kann man Stärke zeigen.

  91. Es überrascht mich nicht, denn auch in der AfD beherrschen die „Karrieristen“ das Geschehen bzw. beanspruchen und zwingen den anderen die Meinungshoheit auf. Damit ist die AfD keine Alternative, nur ein Haufen von Parasiten wie die Altparteien. Demokratie, Freiheit, Denk-, Fühl- und Meinungsfreiheit müssen alle Meinungen vertragen, als solche akzeptieren.

  92. @ Mathias 6. Juni 2020 at 22:47
    Zum 3 mal wird die Partei von ganz oben gespaltet. Und immer ist die Alternative Mitte dafür verantwortlich. Neoliberale Politik und hoffen auf dumme Wähler von der Arbeiterklasse kann nicht funktionieren weil irgendwann der dümmste Wähler das durchschaut.
    ——————-
    Genau so sieht’s aus!
    Wie immer ist die AM und deren Maulhelden und politischen Bettnässer der Spaltpilz.
    Die sind in der Werteunion der CDU besser aufgehoben als in der rechtskonservativen AfD.
    Sie sollen mit Gott gehen, aber gehen.

  93. @ Blimpi 6. Juni 2020 at 22:50
    Ich glaube,solch eine Trennung wäre gar nicht verkehrt.
    Noch besser wäre es,wenn sich eine dritte Partei gründen würde,
    unabhängig,von der AfD,und einem evtl. Ableger.
    ——————-
    Die Spalter und Meutherer der Alternativen Mitte (AM) sollen endlich gehen und eine eigene Partei gründen, sie können sie ja AMD nennen.
    Geht mit Gott, aber geht.

  94. Von Höcke, hört man verdächtig wenig !
    Auch wenn Er mit einer Spaltung der AFD, wenig am Hut hat,
    wird Er wahrscheinlich nicht mehr drum herum kommen !
    Denn die Entlassung von Kaulbitz, kann Er nicht so ohne weiteres hin nehmen.
    So schlecht, ist der Gedanke einer Spaltung gar nicht. Er könnte
    sogar zum Vorteil des patriotischen Lagers werden und somit auch
    für die gemäßigte AFD.
    Alternative für Deutschland sind weiterhin die Gemäßigten
    Alternative Deutscher Patrioten, ist die neue Abspaltung.
    Klar, das die „neue Partei“ am Anfang weniger Wähler hat, aber
    Konkurrenz belebt das Geschäft und wir werden sehen, wie sich
    die Sache entwickelt. Das Parteiprogramm wären
    fast das gleiche, nur mit anderen Mitteln.
    Am Ende aber, wenn es um die Wurst geht, sind Sie sich einig.
    Denn Sie haben doch das gleiche Ziel, nur auf zwei verschiedenen
    Wegen. Das einzige Wagnis wäre, dass es die neue Partei nicht
    über die 5 Prozent Hürde schafft, dass wäre dann natürlich ein
    Schlag ins Gesicht. Doch daran glaube ich nicht, angesichts der
    Wählerstimmen aus den Osten und es gibt ja Analysen über die
    letzten Wahlen, die das schon von vorne herein ausschließen können.
    Bevor sich dieses Affentheater innerhalb der Partei ewig, wie ein
    roter Faden durchzieht und damit die ganze Bewegung lähmt, wäre
    das m.M. nach eine bessere Lösung. In so fern hat Meuthen recht,
    auch wenn ich „seine Partei“ nicht mehr wählen würde !

  95. @ Kirpal 6. Juni 2020 at 23:38
    Die AfD ist leider in jede nur erdenkliche „Falle“ der Gegner getappt…
    ————–
    Nicht DIE AfD, sondern die Halben und politischen Bettnässer der Alternativen Mitte, das sind die Spalter und Meutherer.

  96. Die Spalter und Zersetzer der Alternativen Mitte leisten ganze Arbeit mit ihrer Meutherei.
    Die AfD ist im „Sonntagstrend“ der „Bild am Sonntag“ auf den niedrigsten Wert seit September 2017 gefallen. In der Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar verliert die Partei zum vierten Mal in Folge einen Prozentpunkt im Vergleich zur Vorwoche und liegt nun bei acht Prozent.

    https://www.wiwo.de/politik/deutschland/sonntagstrend-afd-faellt-in-umfrage-auf-niedrigsten-wert-seit-september-2017/25894012.html

  97. Immer hinterher….

    „Protest gegen Corona-Beschränkungen – Nach Demoverbot: AfD gewinnt vor Gericht gegen die Region Hannover

    Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) hat den Rechtsstreit mit der Region Hannover wegen des Verbots einer geplanten Demonstration gewonnen. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg bestätigte jetzt, dass das Verbot der AfD-Demo am 8. Mai nicht gerechtfertigt war.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Nach-Demoverbot-AfD-gewinnt-vor-Gericht-gegen-die-Region-Hannover

  98. findet es niemand merkwürdig, daß die gesamte Klassengemeinschaft der erbsenhirnigen Sozi-opathen einem Multi-Multi-Milliardär und kapitalischen Ausbeuter Soros hinterherläuft?
    Wahrscheinlich muß man baerböckige Kobolde für die Energieversorgung anlernen, um sie als dann in Özdembils Gigabyte-Speichern aufzubewahren.
    Die Funktionen des Drehstroms kann sicherlich auch die Hotel-Wissenschaftsministerin dem Drehhofer erklären und ihm einen entsprechenden Drehimpuls mitgeben. Wann gibt es endlich Bettvorleger mit Drehhofer-Design?
    Dieses Land ist ein übervolles Irrenhaus, in welchem die schlimmsten Patienten die Rolle des Pflegepersonals übernommen haben.

  99. wenn ich eine Zynikerin wäre, würde ich Fr. Merkel fragen, wie es dazu kommt, daß sie so unglaublich viel weiß und so schnell denken kann.

    Immerhin wußte sie schon, daß Berlin irgendwo zwischen Moskau und St.Petersburg liegt, was mir Trottel natürlich noch nicht bekannt war.

  100. wieviele Milliarden verdient Soros eigentlich
    mit deutschen Windrad-Aktien/Optionen?

  101. VivaEspaña 7. Juni 2020 at 01:54
    Fotopose neben Davidstern
    Blume (CSU) fordert Rücktritt von AfD-Politikerin Ebner-Steiner
    6. Juni 2020
    .
    Blume schrieb auf Twitter, der Nazi-Flügel der AfD um ihren Politiker Höcke sitze mit Ebner-Steiner offenkundig auch im Landtag. Wer eine solch gefährliche Nähe zum NS-Gedankengut pflege, müsse sein Mandat niederlegen.
    https://www.deutschlandfunk.de/fotopose-neben-davidstern-blume-csu-fordert-ruecktritt-von.1939.de.html?drn:news_id=1138342
    Wieso liefert die (Teile der) AfD immer wieder Gegnern solche Munition?
    Wie blöd kann man sein?
    SO kommt man nicht an den Freßtrog.
    Wie Meuthen, der in Brüssel nun auch immer fetter wird.
    Reicht es nicht, sich selber von innen her zu zerreißen?
    7.05.2020, 18:25 Uhr
    Revolte gescheitert: AfD-Fraktionschefs bleiben im Amt
    Katrin Ebner-Steiner und Ingo Hahn bleiben an der Spitze der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag. Ein Abwahl-Antrag gegen sie fand nicht die benötigte Zwei-Drittel-Mehrheit. Zwölf der 20 AfD-Abgeordneten stehen aber nicht hinter den beiden
    (…)
    Landeschefin Miazga: „Zusammenarbeit schwierig“
    (…)
    https://www.br.de/nachrichten/bayern/revolte-gescheitert-afd-fraktionschefs-bleiben-im-amt,S0C38Zj
    ———————–

    Wenn Meuthen ein richtiger Mann an der Spitze der AfD wäre hätte er sofort KES in Schutz nehmen müssen.
    Judenstern auf T-Shirt und zugleich Impfgegner, müsste da nicht sofort Dr. Mengele (Experimente) in den Gedanken kommen.
    Klar die Meuthe ohne auch andere Verbindungen her zu stellen denkt sofort Judenstern / Konzentrationslager und der Gegner punktet mal wieder wenn keine Gegenwehr kommt.

  102. Drohnenpilot 6. Juni 2020 at 20:57
    Ja, ich fordere auch eine Rassismusdebatte. Es geht um den Rassismus gegen Deutsche.

  103. Einzelfall 6. Juni 2020 at 22:13

    Deutschland am Abgrund: hunderte Millarden Steuergelder verschenkt in die EU, 2 Millionen Moslems als Sofortrentner, Bundeswehr im Arsch, Energiewende gescheitert, Wirtschaft kaputt, Währung verreckt, alles geht vor dir Hunde und die AFD zerlegt sich selbst.
    ——————————————————————————————————-
    Ich habe seit dem Jahr 2013 bei jeder Wahl die AfD gewählt.
    Damit ist nun Schluss. Ab sofort bin ich ein Nichtwähler, der mit diesem Idiotenstaat nichts mehr zu tun haben will. Und die AfD wird es bei ihrem Versagen demnächst gar nicht mehr geben.

  104. Die GroKo, Grünen und die Linken sowieso machen nur noch Fehler und reden reichlich Schwachsinn.

    Trotzdem schafft es die AfD nicht, als einzige Oppositionspartei davon zu profitieren.

    Bei meinem Arbeitgeber wurde in ähnlichen Situationen immer das Führungspersonal ausgetauscht, da bekanntlich der Fisch am Kopf zuerst stinkt!

  105. Ich stimme mit Herrn Renner überein. Ich hoffe allerdings, dass er für die soziale Marktwirtschaft steht.
    Diese Arbeitsgruppe Verfassungsschutz gehört aufgelöst. Eine innere Stasi braucht die AfD nicht, weil dies nur zu Konflikten führt.
    Vor allen Dingen muss der Bundesvorstand neu gewählt werden. Meuthen, von Storch und Pazderski müssen raus. Herr Gauland und Frau Weidel sollen bleiben. AfD-Spitzenpolitiker, welche gegen die eigenen Leute vorgehen statt gegen unsere Feinde gehören nicht in den Vorstand.

  106. @ pro afd fan 7. Juni 2020 at 09:21
    Ja, ich fordere auch eine Rassismusdebatte. Es geht um den Rassismus gegen Deutsche.
    ———————-
    Deutschfeindlichkeit ist schon lange ein Problem in unserer Gesellschaft und wird verharmlost und politisch verschwiegen.

    „Deutschfeindlichkeit“ unter Jugendlichen der 9. Klasse mit Migrationshintergrund nach Übergriffsformen:
    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/158693/umfrage/deutschfeindlichkeit-unter-jugendlichen-nach-migrationshintergrund/

    „In den letzten Jahren hat ein Phänomen an Schule besonders zugenommen. Die „Deutschfeindlichkeit“ ist gerade an Schule wo es viele Kinder mit Migrationshintergrund gibt zu einem wirklichen Problem geworden. Wenn es früher die „Ausländerkinder“ waren, die ausgegrenzt und gemobbt wurden, sind es heute die deutschen Kinder, die immer wieder Hänseleien, Beleidigungen und Gewalt über sich ergehen lassen müssen.“
    https://www.grundschulen.net/36-deutschfeindlichkeit-an-schulen-beginnt-schon-in-der-grundschule.html

  107. Mathias 7. Juni 2020 at 09:24
    Es wurden genügend U-Boote in die AfD eingeschleust, um sie zu zerstören. Das wissen wir doch.
    Deshalb ist es für mich überhaupt nicht verwunderlich, wenn immer wieder solche unschönen Dinge
    vorkommen. Vergessen wir aber nicht, dass es auch genügend ehrliche AfD-Politiker gibt, welchen es vordergründig darum geht, unser Land vor den Kommunisten zu retten. Diese haben unsere volle Unterstützung verdient. Niemals werde ich eine andere Partei als die AfD wählen. Wir werden mit all diesen Qerelen leben müssen, also finden wir uns einfach damit ab. Unsere Feinde werden nie aufhören die AfD zu spalten und dort Zwietracht zu säen. Wir haben keine andere Chance.
    Der Bundesvorstand muss sofort neu gewählt werden, denn so wie jetzt kann es nicht weiter gehen.

  108. Mathias 7. Juni 2020 at 09:07
    Ich möchte die Begründung von Frau Ebner-Steiner hören in Bezug auf dieses Foto. Was hat sie dazu zu sagen?

  109. Nein, es ist keineswegs die Ost-Afd, der man jetzt die Schuld in die Schuhe schieben möchte. Ganz im Gegenteil – die wollten nie eine Spaltung. Es ist der Goldgräber Meuthen mit seiner Gefolgschaft, dem es völlig egal ist, was aus der Partei wird, Hauptsache er kann in der lukrativen EU-Hängematte weiter verweilen – und nur das interessiert ihn. Er ist ein immer fetter werdender Systemling und möchte die Partei zu einer Systempartei machen. Opposition geht anders. Deshalb ist die AfD mit diesem Spalter nicht mehr wählbar. Und es ist mehr als traurig, dass man von ihr seit Corona absolut gar nichts mehr wahrnimmt. Auch wenn man überall diffamiert und unterdrückt wird, gibt es immer Möglichkeiten, auf sich aufmerksam zu machen. Das schafft man aber nicht, wenn man auf seinem fetten Hintern hockt und darauf wartet, in Talkshows eingeladen zu werden, in denen man dann das neuerdings eingeübte PC-Sprechen übt.

  110. Biff 7. Juni 2020 at 08:32
    Diese Umfragewerte glaube ich nicht. Das ist reine Manipulation in Bezug auf den Herdentrieb.
    Wenn die AfD so schwach wäre, dann gäbe es keine Lockerungen wegen Corona. Schon lange wollen die Altparteien Steuern oder Abgaben erhöhen, aber sie wagen es nicht wegen der AfD.
    AfD-Wähler sind aufgeklärt, die wissen ganz genau, dass jede andere Partei unser Untergang wäre.
    Was sind dagegen schon ein paar Streitereien innerhalb der Partei.

  111. pro afd fan 7. Juni 2020 at 09:46
    ——————-
    Eigentlich müsste die AfD punkten wenn alle zusammenstehen. Was ist Näher in diesem Fall: Davidstern/Impfgegner aufgeladene Situation, Demos seit Wochen mit diesem Thema Impfen/Zwang, ist man da wirklich ein Nazi oder gerade das Gegenteil. Was will der Mann mit dem T-Shirt ausdrücken? An Dr. Mengele Experimente erinnern? Klingt plausibler für mich. Die Verbindungen die uns wieder mal die Presse übermittelt sehe ich so nicht.

  112. Der Fisch fängt an vom Kopf zu stinken . Dieser kurios und sprunghaft handelndende Vorsitzende Meuthen und seine Vasallen, müssen mit Stumpf und Stil entfernt werden . Besser ein Ende mit Schrecken , als ein Schrecken ohne Ende . Das bedeutet für die AfD ein Kraftakt , aber er ist unausweichlich , wenn diese Partei überleben will .
    Im Übrigen ist diese Verfassungsschutz – Arbeitsgemeinschaft selten dämlich und ein Staat im Staate der AfD . Eigentlich selbst ein Verfassungsschutz – Überprüfungsfall , denn die Abgeordneten sind Frei ; ansonsten hätten wir auch in der AfD einen Parteienzwang , Quasi eine Parteistasi . Wenn hier nicht ganz schnell alle die Zähne zusammenbeißen um diesen innerparteilichen Wahnsinn zu beenden , dann werden Alle alles verlieren .
    Das Ganze hinterlässt bei mir den Eindruck , dass die AfD einen Suizid begeht , aus Angst vor dem Tot … oder gibt es gar den Auftrag dieser U-Boote , diese Partei von innen zu zerstören ?
    Manoman … die derzeitige Politik der Groko gibt eine Vorlage nach der Anderen und die AfD ist durch diese paar Idioten paralysiert !
    Am schlimmsten bin ich enttäuscht von der Störchin und so eine habe ich mal mit Spenden unterstützt .

  113. pro afd fan 7. Juni 2020 at 09:55
    ————-
    Die Umfragewerte sind echt. OK. kann schwanken 2% aber mehr als 10% sind es nicht mehr. Es gab ja schon Umfragewerte mit 18% als der Flügel noch richtig agro war, dann könnten diese Werte damals auch falsch gewesen sein. Wer sich viele Videos auf YouTube anschaut Videos von youtubern die für die Alternative stehen wird in den Kommentaren kaum noch den Slogan“ Nur noch AfD“ finden. Vor einem Jahr und Jahre zuvor war dieser Slogan noch gang und gäbe täglich in den Kommentaren.

  114. Herr Renner zeigt einen wichtigen Punkt auf: Die AfD muss auf die Marktwirtschaft setzen. Sie wird höchstens eine Chance bekommen und dann darf sie die Wirtschaft nicht mit sozialistischer Politik an die Wand fahren, denn dann würde sie sofort wieder bestraft durch die Wähler.
    Im übrigen sehe ich die Zukunft nicht so schlecht für die AfD (leider). Warum sage ich leider: Alle Befürchtungen wie der Crash im Eurosystem oder auch die Islamisierung werden eintreffen. Die Probleme sind ja nicht im geringsten gelöst.

  115. Zunächst, die AfD ist und bleibt die einzig wählbare Partei in Deutschland.
    Herr Rennen hat in allem Recht was er sagt, er ist ein kluger Kopf und er sollte endlich diesen Dilletanten Meuthen ablösen.
    Meuthen hat die Partei bei 15% übernommen, jetzt ist sie bei 8%, dass sagt alles.
    Eine „Spezialeinheit“ innerhalb der Partei die prüft was man sagen darf und was nicht.
    Unfassbar!
    Es sind einfach viele Grundsatzfragen nicht geklärt und können nicht geklärt werden, ohne die Parrei zu zerreissen.
    Beispiel:
    Es gibt noch kein Sozial- und Rentenprogramm weil die Frage (nur für Biodeutsche oder für alle die hier Leben) nicht entschieden ist und entschieden werden kann, ohne die Partei zu zerreissen.
    Hier zeigt sich, ob einer National denkt oder Global/Internationalistisch.
    Nochmal, die Partei kann nur überleben, wenn ein Parteichef mit diktatorischer Vollmacht an der Spitze steht, charismatisch mit einem unangefochtenen Nimbus, der die Flügel, Fraktionen, Grüppchen, Unterorganisationen, Funktionsträger, Parteiorgane usw. mit einem Wort in die Schranken weisen kann.
    Meuthen ist zu schwach dazu.
    Wenn die AfD nicht zur autoritären Partei wird hat sie keine Zukunft.
    Die Alternative zum Gewürge der Altparteien kann nur in der Autorität liegen.
    Die Alternative muss auch in der Parteistuktur zum Ausdruck kommen.
    Eine zusätzliche Altpartei braucht niemand.

  116. Aus der AfD-Bundestagsfraktion muss sich einer herauskristallisieren, der die absolute Macht in der Partei übernimmt, dem alle anderen bedingungslos Folgen.
    Es war lange genug Zeit sich zu profilieren, unter den Abgeordneten sollte klar sein, wer dazu geeignet ist, wer was kann und wer nicht.
    Gauland sollte abtreten und diesem Einen das Zepter übergeben.
    Geschieht das nicht, wird die AfD nicht mehr lange existieren.

  117. erich-m 7. Juni 2020 at 10:25
    ————
    So hat das Höcke nicht gesagt Rente nur für Bio Deutsche. Ich habe es so verstanden, wer hier Rente beziehen will soll nur die Deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Muss sich dann entscheiden so oder so. Ist auch irgendwo logisch sonst funktioniert Integration nie. Wenn man mit zwei Staatsbürgerschaften versucht nur immer das Beste raus zu picken, dann ist das nicht gut. Fürs Mutterland stark Rechts wählen und bei uns in Deutschland stark Links wählen das widerspricht sich doch gewaltig.

  118. Kassandra_56 7. Juni 2020 at 08:35
    findet es niemand merkwürdig, daß die gesamte Klassengemeinschaft der erbsenhirnigen Sozi-opathen einem Multi-Multi-Milliardär und kapitalischen Ausbeuter Soros hinterherläuft?
    ——————————–
    Es geht noch hirnrissiger.
    In den USA plärren die Denmokraten „black life matters“ und wollen den Sozialismus, wählen dann aber einen Joe Biden, einen Weissen aus der reichen Elite des Landes.

  119. @Mathias:
    Doppelbürgern können wir die deutsche Staatsbürgerschaft wieder entziehen. Bunte Bürger mit nur deutscher Staatsbürgerschaft werden wir nie mehr los, auch wenn sie sich komplett gegen diesen Staat wenden.
    Ob z.B. ein Türke nur die deutsche Staatsbürgerschaft oder beide hat, ändert nichts an seiner Einstellung. Er bleibt immer ein stolzer Türke.
    Dass die Türken in Deutschland Erdogan wählen, ist das Problem der Türken in der Türkei und nicht unseres. Es zeigt uns aber die Mentalität bei diesem Volk.

  120. Kassandra_56 7. Juni 2020 at 07:06
    Eine permanente, gut zugängliche Medienpräsenz wäre absolut erforderlich.
    Warum können das hunderte von lokalen Hip-hop und Dusselkramverbreitern, aber ….
    ——————————————-
    Zuerst braucht es einen „Kopf“ und ein Programm, eine Plan, eine Strategie.
    In den Talkshows sitzen und nichts zu sagen haben, kann man bleiben lassen.
    Das ist nur etwas für Leute mit Profilneurosen.
    Wenn ich etwas zu sagen habe, ein gutes Produkt habe, spricht sich das schon rum, da brauche ich keine Werbung machen.

  121. Ich finde es schade, dass es noch kein Parteiausschlussverfahren gegen den VS-Mann Meuthen gibt.

  122. RDX 7. Juni 2020 at 10:24
    Marktwirtschaft? Ja welche Seite steht mehr für Marktwirtschaft die Flügel Seite oder die Meuthen/Pazderski/Storch Seite . Ich sage eindeutig die Flügelseite. Die andere Seite (AMitte) will doch nur koalitionsfähig werden, dann hättest den gleichen Salat wie bisher. Es ist Humbug zu glauben Höcke will Sozialismus wie die Linke oder Wagenknecht oder SPD Geld verteilen nach dem Gießkannenprinzip. Gerade der Flügel will echte Marktwirtschaft. Unter Marktwirtschaft muss der Arbeiter das A und O sein, sich was leisten können mit 8.50 Brutto kann keine Marktwirtschaft funktionieren wenn die Miete schon 900 Euro kostet. Die Kleinunternehmer müssen gestärkt werden weniger Bürokratie usw. das alles will der Flügel. Bei Meuthen läufts mir kalt über den Rücken: Viel Spaß mit Rente an der Börse sichern. Wer nicht einmal jetzt wach geworden ist mit dieser Zockerei, wie verrückt Aktien von Firmen steigen deren Mitarbeiter gar nicht in der Arbeit sind oder Flugzeuge am Boden stehen ohne Umsatz aber Aktien ein echtes V gebildet haben innerhalb von Wochen, der wird es nie lernen. Beim nächsten Crash in absehbarer Zeit sehen wir den Dax bei 3000 Punkten und die private Rente bringt noch einen Kasten Bier im Monat grob überspitzt.

  123. Die haben doch alle einen an der Waffel. Da brennt es doch rundherumher lichterloh im Land. Und in der einzigen noch einigermaßen einsatzbereiten Feuerwehr streiten sich die Leithammel darum, wer wohl der Beste sei, der den simplen Einsatzbefehl zum Löschangriff geben darf. Und dann wundern die sich, dass denen irgendwann selber der Hintern raucht. Nicht nur die Bayern-AfD macht uns das vor, sondern mittlerweile beinahe alle da oben in diesem Affenzirkus. Ein HOCH auf die Maas-Männchen in der AfD mit ihren Benzinkanistern, die haben jetzt Hochkonjunktur.

  124. Mit Exportweltmeister wird vorbei sein, wir müssen uns auf den inländischen Binnenmarkt in Zukunft konzentrieren. Exportweltmeister war die letzten Jahre eh nur möglich weil wir für die Produkte die wir in die EU verkauften zum großen Teil selbst bürgten. Ich muss aufhören zu schreiben, sonst merkt ihr bald das ich mehr drauf habe als der großer Profesore.

  125. Mal eine Frage an die ganzen Meuthen-Fans hier im Blog:
    Wieviele Prozent hat die Partei denn im Westen nun zugelegt, seit Meuthen und Chrupalla die sympathische und nette AfD ausgerufen haben, Maulkorb und Sprechpolizei eingeführt haben?
    Wie lange wollt ihr noch zusehen um zu erkennen, dass die Taktik nichts bringt?
    Bis man unter 5% ist?

  126. @ Packdeutscher 7. Juni 2020 at 11:01
    Die haben doch alle einen an der Waffel. Da brennt es doch rundherumher lichterloh im Land. Und in der einzigen noch einigermaßen einsatzbereiten Feuerwehr streiten sich die Leithammel darum, wer wohl der Beste sei, der den simplen Einsatzbefehl zum Löschangriff geben darf. Und dann wundern die sich, dass denen irgendwann selber der Hintern raucht. Nicht nur die Bayern-AfD macht uns das vor, sondern mittlerweile beinahe alle da oben in diesem Affenzirkus. Ein HOCH auf die Maas-Männchen in der AfD mit ihren Benzinkanistern, die haben jetzt Hochkonjunktur.
    ————————
    Das stimmt so nicht, denn die Zündler sind immer wieder die Meutherer der Alternativen Mitte (AM). Dadurch ist die AfD handlungsunfähig und wirkungslos geworden.
    Die AM-ler mit Meuthen müssen abgewählt und auf die hinteren Bänke gesetzt werden. Sie sollen Flyer verteilen und Plakate kleben, aber nicht den Ton angeben, dazu taugen sie nicht.
    Die AfD ist eine rechtskonservative Partei und genau das ist ihre Stärke. Die AM-ler sollen sich in der Werteunion der CDU engagieren oder eine eigene Partei gründen in ihrem Spaltungswahn des Meuthen.
    Sie sollen mit Gott gehen, aber gehen!

  127. Da haben Kalbitz und Meuthen ja was Schönes angerichtet.
    So ein zerstrittener unfähiger Haufen, der nur Fehler über Fehler macht, gehört raus aus dem Bundestag. Bis die mal wissen, was sie eigentlich wollen.

    Widerstand 2020 ist ja auch tot. Dr. Schwindel hat die Koffer gepackt, die Partei (wenn sie es jeh war) zerfällt, Mitgliederzahlen gefäscht.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-mitgliederbeteiligung-neue-partei-widerstand-2020-demontiert-sich-selbst/25890996.html

  128. erich-m 7. Juni 2020 at 11:08
    ———-
    Das wollen die Halben nicht war haben. Jede Wette wen in Thüringen im September/Okt. Landtagswahlen wären, würde Höcke wieder 23% holen. Alle West Länder würden sich halbieren, weil im Westen die Patrioten fern bleiben würden. Wie kann man ein Herr Hampel in einem großen Bundesland Niedersachsen raus beißen und dort eine blasse unbekannte Immo Maklerin auf den Posten hieven die keiner kennt, gegen einen Weltmensch, der die ganze Welt als EX ARD Weltjournalist kennt. Wenn Herr Hampel im Bundestag redet könnte man ihm eine Stunde zuhören. Speichert euch die Seite Distanzeritis ab, dort kriegt ihr mit was so in der AfD hintenrum läuft. Neuester Hammer West: https://abakusdotnews.wordpress.com/2020/06/06/afd-herne-schlaegerei-bei-wahlversammlung-afd-sturmabteilung-in-die-kommunalparlamente-video/?fbclid=IwAR3nhpNJ8cXH6FVFDqB7ojraVZS_9aqOzepvn9gl_SpCx84J5w6zBZIdoYo

  129. @ erich-m 7. Juni 2020 at 11:08

    Mal eine Frage an die ganzen Meuthen-Fans hier im Blog:
    Wieviele Prozent hat die Partei denn im Westen nun zugelegt, seit Meuthen und Chrupalla die sympathische und nette AfD ausgerufen haben, Maulkorb und Sprechpolizei eingeführt haben?
    Wie lange wollt ihr noch zusehen um zu erkennen, dass die Taktik nichts bringt?
    Bis man unter 5% ist?

    … und weg sind sie. In „gänzlich unerwarteter“ Abwesenheit „ertappt“ sozusagen. ?

  130. Spaltung? Ja – von Meuthen und seiner zersetzerischen Clique.

    Sollten sich die Meutherer nach dem nächsten Parteitag noch im Buvo befinden, werde auch ich zum Nichtwähler.

    Der Pinsel aus Görlitz ist auch nicht das, was man von einem Buvo erwartet. Rhetorisch und dialektisch nur Mittelmaß. Das ist für einen Buvo zu wenig. An die Front gehören Kämpfer mit Biss und Verstand, rhetorischer und dialektischer Gewandtheit. Dazu gehören: Brandner, Curio, Holm, Münzenmeyer, evtl. auch Baumann und Miazga.

  131. Heisenberg73 7. Juni 2020 at 11:58
    ————
    Schön wenn man Kalbitz und Meuthen in einem Atemzug bringen kann. Das nächste mal wird dein Slogen Höcke Meuthen sein und so wird es weiter gehen weil ihr es immer so dreht aus einem Floh einen Elefanten zu machen, bloß das es für euch passt. Da gibt es keinen Unterschied zu LINKE/GRÜNE/SPD. Bei denen gilt auch nur so lange Demokratie so lange sie ihre Interessen vertreten sehen. Wendet sich mal das Blatt sind alle Nathi.

  132. Der boese Wolf 7. Juni 2020 at 12:06

    Curio, Brandner, Holm, Miazga und Baumann gefallen mir auch.
    Münzenmeyer nicht, der ist wohl in der gewaltbereiten Fussballszene unterwegs und wurde schon wegen Gewalt verurteilt. So was taugt nicht an der Spitze der AfD.

  133. Mathias 7. Juni 2020 at 12:08

    Sag doch mal was zu deiner totalen Fehleinschätzung zu „Widerstand 2020“.

  134. Baumann ist gut wenn er sich von seiner Clique in HH trennen würde. Aber auch ein Herrn Krah oder Reinhardt (SA) wäre gut.

  135. Heisenberg73 7. Juni 2020 at 12:15
    Mathias 7. Juni 2020 at 12:08
    Sag doch mal was zu deiner totalen Fehleinschätzung zu „Widerstand 2020“.
    —————–
    Habe das weiter nicht verfolgt, weiß bloß das es einen Rücktritt gab mit den Mitglieder war auch irgendwas. Glaube aber kaum das Widerstand2020 ins Wasser fallen wird, es sei denn es kam bereits eine Meldung. Die CDU/CSU braucht ein Auffangbecken, denn wenn die Krise sich mal im Geldbeutel bemerkbar macht sind die 40% für ewig weg und die AfD kommt eh nicht mehr in Frage weil die Ossis den NEOS in die Suppe spuckten. Von außen konnte man den Flügel nicht kaputt machen jetzt wird von innen gleich alles zerstört.

  136. was soll das gequatsche: m euthen, nockemann, dr.wol, pazderski sind u-boote mit dem auftrag, un sere AfD zu zerstören. das tuen sie gerade. deshalb müßen sie weg. mehr gibt es nicht zu sagen.

  137. Mathias 7. Juni 2020 at 11:59
    erich-m 7. Juni 2020 at 11:08
    ———-
    Das wollen die Halben nicht war haben.
    —————————————
    Ja, da haben sie vollkommen recht, diese Leute haben keine Disziplin, sind zu Selbstkritik, Erkenntnis und Einsicht unfähig.
    Höcke bekommt 23% weil er führt, weil er es kann, weil sein Wort dort Gesetz ist, weil er die Autorität hat und ist, weil er die unangefochte Nr.1 in Thürigen ist.
    Dies sollte eigentlich als Beispiel genügen wie es funktioniert
    Je straffer eine Partei organisiert ist, um so schlagkräftiger ist sie.
    Es bedarf fast übermenschlicher Kräfte in einer jungen „demokratischen“ Partei die Flügel zusammenzuhalten.
    Ein mittelmäßiger, blasser Parteichef, mit duzenden Gremien die sich alle Profilieren wollen, ist da überfordert.
    Solange da keine charismatische, mit natürlicher Autorität ausgestattete Person gefunden wurde, muss ein mittelmäßiger Chef mit absoluter parteipolitischer Macht ausgestattet werden.
    Ja, das mag undemokratisch sein, anderers geht es nicht, eine Partei zu disziplinieren.

  138. Meiner Meinung nach hatte die AfD im Westen großes Wählerpotential,
    dieses Wählerpotential wurde nicht abgerufen, weil man nicht mit den Menschen geredet hat um Lösungen für die Probleme zu erarbeiten die dort bestehen,
    sicher haben verschiedene Bevölkerungsschichten andere Probleme,
    doch ein gemeinsames Problem dort war z.B. das Verbot die Wahrheit zusagen über die Realität und damit haben sie gepunktet, doch wenn nun die AfD auch die Realität nicht mehr kennt und chaotisches Nebeltapsen wie die Altparteien auf Sicht halt mit Herrn Meuthen demonstriert, dann soll wer wegen was die AfD wählen?

    Ich denke zur Zeit nicht wählen ist am besten, weil nun auch die AfD auf dem Zug ist „wir können nichts ändern“ und müssen uns anschleimen und anbiedern an die Altparteien und auch die Realität ignorieren und die Wahrheit nicht mehr aussprechen?

    Und der Herr Chrupalla hat doch ganz am Anfang gesagt, dass er, so kam es bei mir inhaltlich an: nun da ist um „die Gedanken sind frei“ kalt zu stellen und auf Schuldige lauert um sie zu finden?

  139. Heisenberg73

    Habe soeben gegoogelt und dies gefunden. https://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-mitgliederbeteiligung-neue-partei-widerstand-2020-demontiert-sich-selbst/25890996.html
    Wenn es so sein sollte wäre es doch die beste Gelegenheit für Meuthen und seine Alternative Mitte dort jetzt einzusteigen. Populär ist Widerstand2020 mit Sicherheit immer noch(95% wissen doch gar nicht das es dort Streit gibt) und die AfD könnte sich dann frei entwickeln in West wie in Ost. Meuthen bräuchte vorerst keine Angst haben unter zu gehen wie Lucke und Petry mit 0.3%. Widerstand2020 ist bereits sehr populär, das hat man auf allen Kanälen im Netz mit bekommen. Die Presse könnte Meuthen helfen Wind unter die Flügel zu bekommen, sie hilft ihm jetzt bereits auch mit einer Plattform die AfD zu zerstören mit seinen komischen Auftritten. Im normalen innerlichen Zustand der Partei hätte man diese Plattform ihm nicht geboten.

  140. Mathias 7. Juni 2020 at 10:11
    Ja, die AfD war schon bei 18%. Dann gab es diesen fingierten Rechtsterror, davon liessen sich die naiven Leute einschüchtern.
    Wenn die AfD aktuell nur bei 8-10% wäre, also fallend, so hätte es diese Lockerungen nicht gegeben. Ebenfalls hätten wir dann schon Steuererhöhungen oder andere Abgaben. Die fürchten die AfD.

  141. Seltsam für mich ist, daß Gegner von Kalbitz behaupten, er hätte damals einige Angaben nicht gemacht. Woher wissen die das? Der Aufnahmeantrag soll ja verschwunden sein. Wie können dann einige aus dem Bundesvorstand behaupten, er hätte einige Angaben nicht gemacht. Oder haben diejenigen den Aufnahmeantrag bei sich unter Verschluss. Und ob 2013 einige Angaben damals gemacht werden mussten, kann in Aufnahmeanträgen, die damals von anderen Mitgliedern gestellt wurden, eruiert werden. Oder hat jeder Kandidat damals einen speziellen Aufnahmeantrag?

  142. Mit dem jetztigen Bundesvorstand schadet sich die Partei selbst. Wenn falsche Leute an wichtige Posten
    kommen, gibt es nur Zank und Zwist. Das Problem der AfD kann man nur lösen, indem so schnell wie möglich der BuVo neu gewählt wird. Die AfD hat so viele gute Leute, das dürfte doch nicht schwer sein.

  143. Lese soeben im Teletext die neuste Umfrage bei „ Kanter „ AfD erneut um 1% gefallen und steht heute bei 8% !
    Wenn nicht schnell der Meuthen und seine Vasallen abgelöst werden , dann sehe ich das Ende der AfD für gekommen . Solche Idioten Schaden der AfD in unglaublicher Weise und das ohne Grund . Außer Meuthen arbeitet mit dem VS zusammen um die AfD von Innen zu zerstören . Ich bin wütend, die ganze Arbeit vor Ort umsonst , für solche Scharlatane . Tut endlich etwas gegen diesen unaufhaltsamen Zerfall und zwar schnell … schmeißt diesen Hirni raus !

  144. pro afd fan 7. Juni 2020 at 13:05
    Mathias 7. Juni 2020 at 10:11
    Ja, die AfD war schon bei 18%. Dann gab es diesen fingierten Rechtsterror, davon liessen sich die naiven Leute einschüchtern.
    Wenn die AfD aktuell nur bei 8-10% wäre, also fallend, so hätte es diese Lockerungen nicht gegeben. Ebenfalls hätten wir dann schon Steuererhöhungen oder andere Abgaben. Die fürchten die AfD.
    ——————

    Die AfD fürchtet keiner mehr. Wenn noch jemand gefürchtet wird, dann D. Trump. Wenn bei mir heute jemand eine Umfrage machen würde, würde ich nicht AfD angeben. Zuerst mal wieder Nichtwähler. Wenn Meuthen bleibt, dann bleibe ich weiter Nichtwähler. Ich bin da nicht allein.

  145. erich-m 7. Juni 2020 at 11:08

    Die Meuthen-Fan sind in Panik, weil die Stunde der Wahrheit immer näher rückt. Jetzt kommen die Wahlen im Westen. Und da kommt es ans Licht, was diejenigen auf der Pfanne haben. Am 13. September läuten für die AfD in NRW die Glocken. Es wird ein klassisches Eigentor für die AfD in NRW gewesen sein, wenn gerade die diese Kabale um Kalbitz in Gang gesetzt hätten. Für mich eine Katastrophe, wenn ich an die Videos der Reden von Wagner und Seifen denke. Aber es ist eben immer eine Güterabwägung zu bewältigen.

  146. Penner 7. Juni 2020 at 13:28

    Selbst in seinem Kreisverband ist Herr Meuthen sehr umstritten und nicht beliebt. Und in so einem Kreisverband haben viele persönliche Kontakte zu Meuthen. Und persönliche Kontakte verraten mehr über einen Menschen. Dieser Herr Meuthen scheint scheint sich mit Krallen und Zähnen in der AfD festkrallen zu wollen. Und wer tut sowas? Meistens Agenten.

  147. erich-m 7. Juni 2020 at 12:43

    Machen wir uns mal ehrlich, Höcke bekommt 20%, weil er in Thüringen sitzt. In Hamburg oder Bremen käme er auf 2%.

  148. Wenn man ein wenig Ahnung von Politik hat, dann liegen die fallenden Werte der AfD (wie auch der restlichen Opposition) hauptsächlich an Corona, bei der AfD allerdings sicher auch am Streit.
    Zum Streit gehören aber immer zwei. Und beide Seiten in der AfD haben sich da nicht mit Ruhm bekleckert. Das Meuthen-Bashing als einzige Ursache ist mir da einfach zu primitiv, sorry.

  149. Hier Pazderski die ersten sechs Minuten im Interview. Er ist hier eindeutig darauf eingestellt, das der Verfassungsschutz bestimmt, wer in der AfD Mitglied sein darf. Wenn dies Usus werden sollte, kann sich die AfD in die NED(Neue Einheitspartei Deutschland) einreihen. Für mich darf der Verfassungsschutz nie bestimmen, wer Mitglied in der AfD sein darf und wer nicht. Wie bestimmt Herr Pazderski, ob jemand auf dem Boden des Grundgesetz steht oder nicht. Nach Pazderski hier der Verfassungsschutz. Herr Pazderski gehört in die FDP. Ob da seine familienpolitische Ansichten hoffähig ist, dürfte das Problem von Herr Pazderski werden.
    https://www.youtube.com/watch?v=jefHVe6sia8&t=1186s
    Der Aufnahmeantrag von Herrn Kalbitz soll ja nicht mehr auffindbar sein. Woher weiß dann Herr Pazderski, was darin verschwiegen wurde?

  150. @ Heisenberg73 7. Juni 2020 at 14:11
    Machen wir uns mal ehrlich, Höcke bekommt 20%, weil er in Thüringen sitzt. In Hamburg oder Bremen käme er auf 2%.
    ——————-
    Fangen wir mal klein an und Sie sagen mir heute bitte die Lottozahlen einer kommenden Ziehung Ihrer Wahl der nächsten 4 Wochen vorher. Nun bitte, mutig voran 🙂

  151. Heisenberg73 7. Juni 2020 at 14:11
    erich-m 7. Juni 2020 at 12:43
    Machen wir uns mal ehrlich, Höcke bekommt 20%, weil er in Thüringen sitzt. In Hamburg oder Bremen käme er auf 2%.
    —————————————–
    Lieber Herr Heisenberg,
    wir kennen uns schon lange und ich weiss, dass sie es nur gut meinen und für den Zusammenhalt der Partei eintreten.
    Die Parteivorsitzenden in Hamburg und in Bremen müssen eben den „Schlüssel“ in die Herzen der Bremer und Hamburger finden, die Sprache der Leute dort vor Ort sprechen. Tuen sie es nicht oder können sie es nicht, dann sind sie eben Unfähig und Fehl am Platz. Ich gestehen zu, dass es in linken, multikulti Stadtstaaten schwieriger ist, dennoch muss jeder am Erfolg gemessen werden.
    Zum Politiker fühlen sich viele berufen, jedoch nur ganz wenige sind dazu auserwählt, da dazu ein ganz besondere Charakterfestigkeit, eine besondere Art von Erziehung notwendig ist, eine tiefe Verwurzelung in unsere Geschichte, ein philosophischer Weitblick, eine Schärfe des Intellekts, der Urteilsfähigkeit usw. notwendig ist, die heute fast niemand mehr mitbringt.
    Nur so jemand bringt uns weiter.
    Wenn sie natürlich einen X-beliebigen Durchschnittsmensch zum Politiker oder gar zum Kanzler machen wollen, können sie auch höchstens durchschnittliche Ergennisse erwarten.
    Von Nullen können sie keine geniale Politik erwarten.

  152. Ist es sehr schlimm, wenn ich weiter 100% für die AfD stehe?

    Nur aus einem Grund:
    Das Volk hatte schon länger die Wahl und das Volk hat immer falsch gewählt!
    Jetzt noch -in so einer Zeit- irgendwas von der AfD zu verlangen, finde ich fast unverschämt.

  153. inspiratio 7. Juni 2020 at 12:53
    Hier in Bayern kommt die AfD so gut wie gar nicht zu Wort. Die AfD wollte in mehreren Zeitungen eine Anzeige schalten und kein Schmierfink hat diese angenommen. Wie also soll die AfD die Wahrheit verkünden, wenn sie mundtot gemacht wird? Sagen Sie mir das einmal. Vor der Wahl mussten AfD-Versammungen abgesagt werden, weil die Wirte bedroht wurden.
    Das Flügel-Problem der AfD kann man lösen, wenn die falschen Leute abgewählt werden. Und, selbstverständlich wähle ich weiterhin AfD.

  154. Mathias 7. Juni 2020 at 13:35
    Und wie sie die AfD fürchten, wie der Teufel das Weihwasser. Trump natürlich auch, das ist schon klar.
    Wenn Meuthen bleibt, spaltet sich die AfD. Daran geht kein Weg vorbei. Die standhafte Flügel aber bleibt und dann wähle ich eben den.

  155. Ezeciele 7. Juni 2020 at 14:17
    Ja, Meuthen und Pazderski lassen sich vom Verfassungsschutz hin- u. hertreiben. Geht`s noch?
    Möglicherweise meldet sich ein Schulfreund von einem AfD-Politiker und behauptet, dass dieser vor 40 Jahren im Alter von 10 Jahren mal den Adolf gemalt hat. Muss dieser Politiker dann gleich rausgeschmissen werden? Man fasst es nicht.
    Jeder AfD-Politiker hat sich an unsere Gesetze zu halten. Sollte er sich dahingehend etwas zu Schulden kommen lassen, so ist dafür das Gericht zuständig und nicht der Verfassungsschutz.

  156. Bin AfD-Mitglied im Osten und erlebe genau das was hier angesprochen wird jeden Tag.
    Die AfD entwickelt sich hier auch im Osten zu einem linken Verein!
    Die Führungspositionen bei uns sind nun mit alten Kommunisten, Ex-Linken, Ex-Spdler sowie ehemaligen SED-Mitgliedern und Funktionören besetzt und der Einfluss steig rasant.
    Selbst die Neumitgliederwerbung wird hauptsächlich in diesem Parteispektrum geführt.
    Beu machen frgat man sich ob es wirklich Ex-Linke und SPDler sind oder ob die noch auf der Liste der alten Partein stehen.
    Alles was konservative bis nationalkonservative Einstellung hat und entsprechend den Parteiprogramm handelt, wird bekäpft, diskreditiert, diffamiert versucht aus der Partei zu drängen.
    Ich glaube sogar, das wird oben her gesteuert.

  157. pro afd fan 7. Juni 2020 at 15:06
    In Bayern ist es ganz schwer Fuß zu fassen für die AfD. In Bayern sind die freien Wähler stark wenn die nicht CSU mögen dann wählen sie FW. Wohne ja auch in Bayern. Im Osten gäbe es aber die Möglichkeit die AfD bis auf 40% zu bringen wenn alle an einem Strang ziehen würden. Irgendwann müsste der Funke auch auf den Westen überspringen.

  158. Heisenberg73 7. Juni 2020 at 14:11
    erich-m 7. Juni 2020 at 12:43
    Machen wir uns mal ehrlich, Höcke bekommt 20%, weil er in Thüringen sitzt. In Hamburg oder Bremen käme er auf 2%.
    —————–
    In den Arbeitervierteln in HH bekam die AfD bis 23% in der Spitze. Also sind die 2% obsolet. Und die 2% die die AfD in den reicheren Bezirken wirklich holte waren bestimmt auch Patrioten. Mit einem Nokemann kann man doch nichts anfangen.

  159. bobbycar 7. Juni 2020 at 15:05
    Ist es sehr schlimm, wenn ich weiter 100% für die AfD stehe?
    —————-
    Kommt drauf an. Ich will mein Geist nicht vergewaltigen, mich hinter die Fichte von Meuthen führen lassen.

  160. Herr Renner vielen Dank für diese klaren Worte eines echten Denkers in der Partei.
    „Marktwirtschaft ist per se sozial und garantiert die individuelle Freiheit.“: Ganz genau das ist es, womit sich die AfD mal in aller Ausführlichkeit wieder beschäftigen muss. Nicht das Klein Klein zwischen Meutehn und Kalbitz. Die Themen liegen auf der Strasse: Dexit, Euro-Austritt, Verschuldungsorgie, Migration und H4 für alle und jeden. Wann greift ihr endlich mal wieder die grossen Themen für die Zukunft unserer Kinder auf?

  161. AfD jetzt bei 8%:

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/

    Trotzdem bin ich optimistischer denn je, denn die Erloesung Europas von den 68-er und dessen Multikult wird nicht kommen von einen AfD oder Salvini oder Marine le Pen… sondern von den Zusammenbruch der Vereinigten Staaten a la UdSSR-1991. Und das dauert nicht lange mehr, George F. laesst gruessen. Die Dems und Reps sind jetzt Kriegsparteien geworden und werden bei Gelegenheit auf einander loss gehen und die VS werden sich dabei verwandlen in ein XXL Jugoslavien.

    Ende George Soros Imperium aka „der Westen“.

  162. Andreas der Boese 7. Juni 2020 at 15:49
    Das glaube ich sofort, was Sie schreiben. Das Altparteienkartell bietet sämtliche faulen Machenschaften auf, um die AfD zu zerstören. Da werden immer mehr Maulwürfe und V-Männer eingeschleust. Wenn das von oben gesteuert ist, so müssen diese U-Boote ausfindig gemacht und rausgeworfen werden.
    Dass es uns die Volksverräter so schwer wie möglich machen, ist schon klar. Wir dürfen aber auf keinen Fall aufgeben und müssen weiter kämpfen.

  163. Mathias 7. Juni 2020 at 16:08
    Die allerwenigsten Bayern wissen, dass die Freien Wähler auch keine Alternative sind. Diese befürworten ebenso die Massenmigration, deshalb unwählbar.

  164. pro afd fan 7. Juni 2020 at 17:21
    ———–
    Das stimmt, viele wollen halt eben politisch korrekt bleiben. Die Hüllen fallen erst wenn der Geldbeutel deutlich kleiner wird.

  165. Mathias 7. Juni 2020 at 11:07
    Mit Exportweltmeister wird vorbei sein, wir müssen uns auf den inländischen Binnenmarkt in Zukunft konzentrieren. Exportweltmeister war die letzten Jahre eh nur möglich weil wir für die Produkte die wir in die EU verkauften zum großen Teil selbst bürgten. Ich muss aufhören zu schreiben, sonst merkt ihr bald das ich mehr drauf habe als der großer Profesore.

    Kein Land braucht Nettozahler zu sein bei ausgeglichene Handelsbilanzen.
    Jetzt arbeitet die BRD im betraechtlichen Masse in der Tat fuer Target2.

  166. Tomaat 7. Juni 2020 at 17:19
    ———-
    Die USA werden nicht zusammenbrechen. Die arbeiten jetzt schon im Hintergrund fest für das neue Zeitalter. Die wechseln ihre Währung und sind wieder reich weil sie vorgearbeitet haben. Mit diesen Krisen kann so viel Geld locker gemacht werden was ohne Krise nicht so vermittelbar gewesen wäre.

  167. Als Trost… neue Parteien koennen ueber Nacht formiert werden. Der Vlaams Belang hat Jahrzehnten existiert und war mal sehr gross, aber wuerde effektiv vom Systemparteien isoliert.

    Dann gab es auf einmal die national-konservativen NVA…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nieuw-Vlaamse_Alliantie

    …und die hat es in die Regierung geschafft. Wie alle Belgier ist die NVA pro-EU.
    Moechte ein unabhaengiges Flandern.
    War in 2014 bei 20.3%, 2019 16%.

  168. Mathias 7. Juni 2020 at 17:31
    Tomaat 7. Juni 2020 at 17:19
    ———-
    Die USA werden nicht zusammenbrechen. Die arbeiten jetzt schon im Hintergrund fest für das neue Zeitalter. Die wechseln ihre Währung und sind wieder reich weil sie vorgearbeitet haben. Mit diesen Krisen kann so viel Geld locker gemacht werden was ohne Krise nicht so vermittelbar gewesen wäre.

    Sie glauben im Ernst das eine Waehrung das Schicksal eines Landes bestimmt?!

    Im Wahrheit gilt: „demography is destiny“.

    Jugoslavien ist aus einander gebrochen weil die Serben den Laden nicht laenger mehr beherschen koennten.
    Das gleiche galt fuer Russland-UdSSR, oder Sunnies-Iraq. Syrien gibt es nur noch dank Russland und Diktator Assad.

    Ich erwarte das die USA den Bach runter gehen wird in dem Moment als Trump zurueck treten muss, wahrscheinlich in 2024, oder vielleicht bereits in 2020.

    Amerika ist nur „reich“ wegen ihre Dollar Reservewaehrung, die gut ist fuer 35-40% GDP. Ohne das waere das pro-Kopfeinkommen Amerikas auf der Ebene Sloveniens.

  169. erich-m 7. Juni 2020 at 15:01

    Ja, natürlich. Soll keine Entschuldigung für die schwachen Verbände im Westen sein.
    Wir verstehen uns.

  170. Mathias 7. Juni 2020 at 17:25
    Lieber ein politisch korrekter Depp sein als AfD wählen. Nur noch widerlich!

  171. Tomaat 7. Juni 2020 at 17:44
    —————
    Wenn das stimmt das die FED jetzt mit neu geschaffen Geld umschichtet und danach alles in staatliche Hand geht, kann man nur als Gewinner beim Neustart da stehen. Habe das irgendwo gelesen. Da sind wir zu klein um das zu verstehen, bin mir aber sicher die wissen schon was sie tun. Die werden das Feld nicht als großer Verlierer den Chinesen überlassen.

  172. Tomaat 7. Juni 2020 at 17:44
    ———–
    Jugoslawische Währung das war doch keine Valuta Währung. Diese Währung war mit nichts gedeckt. Die Amis haben bestimmt auch eine neue Technologie in der Schublade wo das ganze bei Neustart angeschoben wird. Das Ölzeitalter/ Petrodollar wird dann vorbei sein und nur noch eine Untergeordnete Rolle spielen.

  173. Tomaat 7. Juni 2020 at 17:44
    ———
    Russland (UdSSR)damals hat sich zu Tode gerüstet und hatte eine desolate Wirtschaft. Das sieht jetzt anders aus, Öl Gas Industrie top, große Reserven an Rohstoffe, Landwirtschaft/Agrar große Fortschritte gemacht und Gold kauften sie auch jede Menge. Der Rubel müsste stabiler sein als der Euro.

  174. @ Tomaat 7. Juni 2020 at 17:44 OT

    Jugoslavien ist aus einander gebrochen weil die Serben den Laden nicht laenger mehr beherschen koennten.

    Jugoslawien ist in einem von der NATO und nicht zuletzt auch der BRD (Rot-Grün unter „Gas-Gerd“ Schröder und Ex-Straßenterrorist Fischer) völkerrechtswidrig vom Zaun gebrochenen Krieg auseinander-gebombt worden, unter „Begründung“ mithilfe einer zum Teil frei erfundenen Greuelpropaganda.

    Selbst in der ARD, sonst nicht gerade allzusehr für solche Dinge wie Wahrheitsliebe bekannt, kam man damals nicht umhin, diese Machenschaften mit einer Dokumentation „Es begann mit einer Lüge“ zu später Stunde entsprechend zu entlarven.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZtkQYRlXMNU

  175. Wiedermal ein ganz großartiger Beitrag von Martin Renner.
    Ich finde, der Mann ist Gold wert.
    Die AfD muss selber ihren inneren Ruhepunkt wiederfinden.
    Da kann man als Außenstehender irgend etwas spekulieren.
    Aber die Internen sind besser dazu geeignet.

    Was mir nur gerade einfällt:
    Kleine Parteien (abseits von CDU/SPD), welche nach oben streben sind meist Themenparteien und keine Personenparteien.

  176. gestern abend war ich zum ersten mal richtig wütend auf meuten und die anderen rausschmeißer

    wieviel wurde denen bezahlt ?

Comments are closed.