1000 Moslems bückten sich am Freitag das erste Mal seit 1934 wieder für Allah in der einstmals größten Kirche des Christentums, der Hagia Sophia. Für den türkischen Präsidenten Erdogan ein Triumph über die „Ungläubigen“.

Am Freitag feierte der türkische Präsident Erdogan seinen Triumph über die Christen – nach 86 Jahren fand in der Hagia Sophia wieder ein islamisches Freitagsgebet statt. Vor zwei Wochen hatte das Oberste Verwaltungsgericht der Türkei den Status des Hauses als Museum annulliert. Erdogan ordnete daraufhin sofort die Nutzung als Moschee an, was auf internationale Kritik stieß. Besonders scharf kritisierten Russland und Griechenland die Entscheidung.

In zahlreichen Kirchen Griechenlands läuteten am Freitag Trauerglocken. Aber der islamische Despot der Türkei hat sich noch nie von Kritikern beeindrucken lassen und in diesem Fall waren die Stimmen der Gegner wohl eher Triumphfanfaren in seinen Ohren.

Die Hagia Sophia wurde im 6. Jahrhundert nach Christus unter byzantinischer Herrschaft als Kirche erbaut. Beinahe ein ganzes Jahrtausend lang galt sie als das größte Gotteshaus des Christentums.

Im 15. Jahrhundert, nach der Eroberung Konstantinopels, dem heutigen Istanbul, durch die Osmanen wurden dem Bauwerk vier Minarette hinzugefügt und es wurde fortan als Moschee genutzt.

Diesem Spuk bereitete Mustafa Kemal Atatürk 1934 ein Ende. Es gab keine islamischen Gebete mehr darin – die Hagia Sophia wurde ab da als Museum genutzt – bis Freitag. Erdogan will mit dieser mehr als symbolischen Tat nicht nur die verhassten Christen demütigen, sondern auch Atatürks Vision von einer säkularen Türkei, in der der Islam keine politische Rolle spielt, in den Staub treten.

Wegen Covid 19 durften nur maximal 1000 Menschen in das Gebäude. Tausende Moslems versammelten sich daher vor dem historischen Kuppelbau. Erdogan sprach von rund 350.000 Anwesenden und rezitierte selbst Koranverse.

Die einzigartigen christlichen Fresken und Mosaike wurden und werden auch künftig während der Gebetszeiten abgedeckt. Vielleicht hat man Angst, dass besonders Koranhörige beim Anblick der Muttergottes mit dem Jesuskind zu Staub zerfallen könnten.

Der Erzbischof von Athen sprach anlässlich des islamischen Gebets in der Hagia Sophia von einem „Tag der Trauer für das gesamte Christentum“ und bezeichnete die Umwidmung in eine Moschee als einen „unheiligen Akt der Schändung“.

Was sich heute in Istanbul abspiele, sei „kein Zeichen der Stärke, sondern ein Beweis der Schwäche“, so der Erzbischof.

MdEP Joachim Kuhs, Vorsitzender der „Christen in der AfD“ sagte:

Die christliche Bevölkerung der Türkei ist von 2,5 Millionen vor dem 1. Weltkrieg durch Mord und Vertreibung auf heute nur noch 120.000 geschrumpft, die jüdische Bevölkerung von 100.000 auf heute nur noch 22.000. Kirchen, Synagogen und Friedhöfe werden geschändet, Priester und Gläubige werden angegriffen oder gar ermordet. Christliche Kirchen dürfen weder Grundstücke erwerben noch ein Bankkonto eröffnen oder theologischen Nachwuchs ausbilden.

Vergleicht man diese eklatante Benachteiligung damit, wie DITIB in Deutschland mit seinen regimetreuen Imamen, seinen steuerfinanzierten Religionsunterricht, Islamverbänden und Moscheen hofiert wird, wird einem erst bewusst, was für eine Schräglage hier entstanden ist. DITIB sollte genau die gleichen Bedingungen bekommen, wie christliche Gemeinden in der Türkei. Leider hat die Partei mit dem C im Namen das C vergessen, und die Kirchen in Deutschland sind mehr damit beschäftigt, die AfD zu diffamieren und den Islam zu hofieren, als den 260 Millionen verfolgten Christen weltweit zu helfen. Wenn Erdogan die Hagia Sophia zur Siegesmoschee macht, ist das ein Schlag ins Gesicht von Christen weltweit, wie der Metropolit von Moskau gesagt hat.

Genauso wollte Erdogan das wohl auch verstanden haben und dabei ist davon auszugehen, dass ihm „ein Schlag ins Gesicht der Christen“ noch lange nicht reicht. Er träumt von einem türkischen Kalifat, das weit über die Grenzen der heutigen Türkei hinaus gehen soll. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Der Mann von der AfD hat Recht, die Gutmenschen nicht.

    Dass Christenverfolgung geleugnet wird, ist angesichts dessen, was BLM betrifft, an Hohn keinesfalls überbietbar. Die Schräglage hat schon nahezu die Senkrechte erreicht. Von wegen Kampf gegen Rechts, es ist Hohn.

  2. Aber auch Erdogan hat einen unbesiegbaren Feind: Den Markt!

    Gestern hat die türkische Schrottwährung Lira ein historisches Tief gegenüber dem Euro erreicht:

    https://www.comdirect.de/inf/waehrungen/detail/chart.html?timeSpan=5Y&ID_NOTATION=10963445#fromDate=26.07.2015&timeSpan=SE&toDate=25.07.2020&e&

    1 Euro kostet jetzt 8 Lira, vor 20 Jahren nur 0,87 Lira.

    Wenn Erdogan jetzt ein Ersatzteil für den Leopardpanzer kaufen will, muss er neumal so viel bezahlen wie 2000.

    Das hohe Bevölkerungswachstum zusammen mit der schlechten wirtschaftlichen Lage des Landes wird zu großer Verarmung führen und die Ersatzteile für seine Waffen und der Treibstoff für die immer teurere F-35 und dann noch der Süper-Flugzeugträger…..

    Das will vorher erwirtschaftet werden, damit der Felsendom wieder Teil des Neo-Osmanischen Reiches werden wird. Und da ist noch die IDF!

    Sehen wir es gelassen, die wiederholte Schändung der Konstantinopler Sophienkathedrale ist ein letzter Akt des Aufbäumens vor der großen Crash der Türkei.

    2020 – Kölner Dom wird StudienabbrecherIx-Claudia-Fatima-Roth-Gendermoschee

  3. moin zusammen, der Typ kann aus der Hagia Sofia machen was er will. Ich weiß ganz sicher, das es keinen Türken gibt, der auch nur ansatzweise in der Lage wäre so ein Gebäude zu bauen. Die Hütte ist von Christen gebaut worden und da kann er machen was er will, es wird immer so bleiben. Aber solange er glaubt, das der erste Mensch auf dem Mond ein Türke was, gehts ihm gut!

  4. Hat sich die deutsche Kirchenführung schon dazu geäußert?
    Wahrscheinlich haben sie Beifall geklatscht…

  5. …Erdogans Triumph: Islamisches Freitagsgebet in der Hagia Sophia…

    Hätte gern mal gewußt, welche hier in Deutschland lebenden Deusch-Türken mit „Doppelpass“ dem heimlich schwulen Despoten Erdogan zu deiser Leistung, etwa per Facebook oder twitter gratulierten

  6. Ist keine schlechte Nachricht. Was Erdogan macht ist das sekulaere Jahrhundert von Ataturk zu beenden. Er macht aus der Tuerkei wieder ein islamistischer staat. Folge: es wird fuer die globalistische (linke) Kraefte in Europa so unmoeglich gemacht diese Tuerken in der EU zu lotsen. Und das ist gut so.

  7. Erdogan wird schon genug Schafe finden, die ihm folgen. Die müssen nur aufpassen, nicht fünf Mal mit der gleichen Straßenlampe zusammenzurennen, die alleine im Umkreis von einem Kilometer wo rumsteht! 🙂

  8. „Er träumt von einem türkischen Kalifat, das weit über die Grenzen der heutigen Türkei hinaus gehen soll.“

    Und deswegen brauchen wir schleunigst einen EU-Armee.

    Erdogan 2015, Erzincan im Osten der Tuerkei:

    https://www.youtube.com/watch?v=yD5Uzrm2Cdo

    „Erdogan wants to make peace between Sunnis and Shi’ites and together reconquer Jerusalem and the Al-Aqsa Mosque in particular, the third holiest site in Islam. Prime Minister Ahmed Davutoglu had remarked recently, that “Jerusalem belongs to the Muslims, not to the Jews““.

    „Not content with Jerusalem, Erdogan wants Spain (Al Andalus) back as well. A statement from which you safely can conclude that Erdogan feels strong and anticipates that a vast increase of Turkish power is just around the corner.“

    Jetzt kaempft er gegen US-Vassal Aegypten in Libyen. Es wird nicht mehr lange dauern bis Aegypten umfallt (wie damals in der arabische Fruehling unter Morsi) und sich mit der Tuerkei verbuenden wird (Islamischer EU):

    https://www.al-monitor.com/pulse/files/live/sites/almonitor/files/images/almpics/2013/06/1-RTR38LZD.jpg?t=thumbnail270

  9. Vielleicht sollte man der witzelnden Aussage von Putin nachkommen, die dieser in einem anderen Zusammenhang sagte:

    „Dann machen wir aus Istanbul wieder Konstantinopel“

  10. Ich sehe das als Eingeständniss der Türken das die selber zu doof/faul sind ein derartiges Gebäude erschaffen zu können. Moslem bedeutet für mich übersetzt nichts anderes als Parasit.

  11. Wann beginnt Deutschland mit der Schließung von Moscheen? Wann beginnt die Ausweisung türkischer Hassprediger? Wann werden die Konten der unzähligen Islamvereine eingefroren?

  12. Vortex
    25. Juli 2020 at 10:37
    Hat sich die deutsche Kirchenführung schon dazu geäußert?
    Wahrscheinlich haben sie Beifall geklatscht…
    ++++

    Vermutlich werden die dämlichen Pfaffen jetzt den noch dämlicheren Moslems den Kölner Dom anbieten.

    Paar Techpiche rein, Kreuze weg und dafür Halbmonde rein und gut is.

  13. Nochwas: War der muselische Füßeküsser aus dem Vatikan auch dabei? Oder betete er zu Lucifer aus der Ferne?

  14. Meine griechischen Nachbarn, die überaus verstimmt sind (vorsichtig ausgedrückt), erzählten mir aber auch von einer Prophezeiung, die es wohl schon ewig in Griechenland gibt. Laut dieser soll es wohl so sein, dass ab dem Zeitpunkt, zu dem die Hagia Sophia zur Mosche wird, der Niedergang der Türkei beginnen soll, und zwar so lange, bis sie (Zitat) „komplett von der Landkarte verschwunden sein wird“.
    Nun bin ich ja nicht wirklich empfänglich für derlei Voraussagen, aber nett sind solche Geschichten ja trotzdem.

  15. Unlinker
    25. Juli 2020 at 10:55
    Moslem bedeutet für mich übersetzt nichts anderes als Parasit.
    ++++

    Du weißt hoffentlich, dass Du Dich in der Grauzone von Kakerlakenbeleidigung befindest!

  16. OT

    Einzelfall aus Ingolstadt, Klinikum, Psychiatrie, der wohl hätte unter der Decke gehalten werden sollen, wurde jedenfalls nicht im Polizeibericht erwähnt. Warum wohl nicht?

    „Dem Vernehmen nach soll einer der Angreifer den 52-jährigen Pfleger bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Nur durch das beherzte Eingreifen eines Kollegen sei Schlimmeres verhindert worden, war hinter den Kulissen zu erfahren. Der Vorfall fand bisher keine Erwähnung im Polizeibericht, wurde jedoch am Freitag auf Anfrage unserer Zeitung vom Polizeipräsidium bestätigt.“

    https://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Pfleger-bis-zur-Bewusstlosigkeit-gewuergt;art155371,4640321
    _______________________________________________
    „Moment, bitte, ich muß erst mal meine Deeskalations-Checkliste durchgehen, wie ich Ihren Angriff einzuordnen und wie ich ihm dann begegnen kann“ … oder wie habe ich mir das mit der Checkliste vorzustellen?

    In den Artikeln sind sie immer „Männer“, und vor Gericht sind es dann „Jugendliche“, die nach dem Jugendstrafrecht verurteilt werden – falls überhaupt …

    Und woher der „Ingolstädter“ und der, der „in Eichstätt gewohnt hat“, wirklich herkommen, kann man sich ja wieder denken!

  17. Der Triumph wird nicht von Dauer sein. Die Klapperschlange fliegt über kurz oder lang achtkantig aus der NATO raus. Auch für eine EU-Mitgliedschaft dürfte auf absehbare Zeit keine Chance mehr bestehen. Das ist gut so.

  18. @Eurabier 25. Juli 2020 at 10:27
    Aber auch Erdogan hat einen unbesiegbaren Feind: Den Markt!
    ++++++++
    Wollen wir es hoffen!
    Zwar: „Halt du sie dumm, ich halt sie arm“, sagte der König zum Priester.
    Und:
    „Es ist eine leichte Sache, hungernde Menschen zu bekehren, wenn man ihnen entgegenkommt mit der Bibel in der einen und einem Stück Brot in der anderen Hand.“ (George B. Shaw). Statt der Bibel hier bitte Koran einsetzen. Es läuft aufs Gleiche hinaus.

    Auch der Iran hat den Markt zum Feind. Die Mullahs sind seit 1979 an der Macht, vierzig Jahre.

  19. Falls dieser größenwahnsinnige Despot nun auch noch das NATO- Mitglied Griechenland angreifen sollte, wird er sein blaues Wunder erleben. Dann kriegt er von Trump seine Flügel gestutzt und schrumpft auf die Größe des Saarlandes. Und das wäre gut so.

  20. Deldenk 25. Juli 2020 at 11:07

    „Die Erbauung der Welt Ist ein Merkmal der Griechen, die Vernichtung der gleichen Welt ist den Türken vorbehalten.“

    Djelaleddin Rumi, persischer Dichterphilosoph, 1207-1273

  21. Ist denn der Papst schon zum Gratulieren gekommen? Oder war er noch damit beschäftigt, den vor Libyen abgefischten Neuankömmlingen die Zehen abzulutschen?

  22. Hierzu gibt es einen interessanten Artikel auf der Achse.
    Mit Gründung der Republik wurde das osmanische Recht außer Kraft gesetzt.
    Um die Hagia Sophia zu einer Moschee machen zu können, musste Erdogan sich jedoch auf osmanisches Recht berufen.

    Zitat Achse:“Die Türkei hat nämlich somit indirekt anerkannt (durch die Anwendung des osmanischen Rechts), für das Eigentum aller Kirchen, … sowie auf das Eigentum, das nach osmanischem Recht auf die Minderheiten und Geflüchtete eingetragen war, Multimilliarden von Euro an Schadenersatz zu leisten.“

    https://www.achgut/artikel/Hagia_Sophia_Jesus_und_Maria_erdogans_sockenschuss

  23. Es ist schon irgendwie lächerlich.
    Da müssen die Leute schräg durch die Kirche beten, weil das Gebäude einfach nicht als Moschee gebaut ist und somit nicht in Richtung Mekka zeigt….

  24. *** Wenn Erdogan jetzt ein Ersatzteil für den Leopardpanzer kaufen will, muss er neumal so viel bezahlen wie 2000.***

    Nein, dann droht er einfach wieder mit Grenzöffnung….

  25. Oh Heil Erdowahn^^ Sogar die Teppichflusen verneigen sich dank ihm dort jetzt gen Mekka:

    „Erdogan skandierte nach seiner Entscheidung, dass es ein „Traum aus den Jugendjahren“ sei, dass Museum in eine Moschee umzuwandeln.

    Er will beim Freitagsgebet dabei sein – und überließ im Vorfeld nichts dem Zufall: 75 Arbeiter legten einen 2350 Quadratmeter großen türkisfarbenen Teppich aus. Die „SZ“ berichtet, dass Erdogan den Teppich persönlich ausgesucht habe – und die Fasern mit einem Gebläse so angepustet werden, dass sie immer nach Mekka deuten.“

    Nun ja, ich gehe davon aus, dass dann auch umgehend der Hagia Sophia der Welterbetitel aberkannt wird, weil die Voraussetzungen dafür jetzt ja fehlen und damit auch jede Menge Kohle nicht mehr in die TR fließt.

    Schade für die Touristen, die noch nicht drin waren…ich für meinen Teil war ein paarmal drin seit Mitte der 80er und im Laufe der Jahrzehnte wurde das immer weiter profanisiert von Seiten der TR (wie auch der Rest der Stadt deutlich islamisierter ist als damals). Es war irgendwie abzusehen…

  26. zweifel
    25. Juli 2020 at 11:33
    Es ist schon irgendwie lächerlich.
    Da müssen die Leute schräg durch die Kirche beten, weil das Gebäude einfach nicht als Moschee gebaut ist und somit nicht in Richtung Mekka zeigt….
    ———–

    Haha, wenn es nur das wäre. .. genauso abgefahren finde ich ja auch das:

    „Der Teppich, von Erdo?an persönlich ausgesucht, wurde in Rekordzeit angefertigt, das Muster ist osmanisch, die Fasern werden mit einem Spezialgebläse so ausgerichtet, dass sie nach Mekka deuten.“

    https://www.sueddeutsche.de/kultur/istanbul-vor-dem-freitagsgebet-ausnahmezustand-1.4976509

  27. Der Kalif Erdogan erhebt sich über seinen Vorgänger Atatürk!
    Das Museum des Atatürks wird zerstört.
    Die Macht des alten Islams neu definiert, zur Schau gestellt.
    Und die Griechen, die Zaungäste, bekommen dazu gleich auch ihre Lektion.
    Alles Moderne ist nun vergessen.
    Der Weg zurück in die Steinzeit ist geebnet.
    Den Christen wird wieder ihr alter Platz in den Katakomben zugewiesen.
    So wie im alten Rom.

    Die Islamisierung zieht die Meilenstiefel an mit Kalif Erdogan voran:
    So erging es dem Iran.
    So erging es Pakistan.
    So erging es Afghanistan.

  28. Erdogans Rechtsverständnis dürfte mit dem von Frau Dr. Merkel identisch sein: pillepalle.

    À propos Merkel…

    Was ist denn da los? Focus Online:

    „FOCUS Online News Story EU-Deal auf der Kippe: Jetzt kann nur noch von der Leyen Merkel retten

    Es war ein zähes Ringen in Brüssel. Mit Beschimpfungen, Drohungen und jeder Menge roten Linien. Nach über 90 Stunden einigten sich die Staats- und Regierungschefs der 27 EU-Mitgliedstaaten schließlich auf ein historisches Haushalts- und Konjunkturpaket. “

    Ich denke, das war wieder einmal Frau Dr. Merkels wichtigster historischer Sieg in dem schwierigsten Kampf ihres Lebens.

    Ein Deal, der die Zukunft der EU, der Welt und des Universums sichert. Ein einziger Geniestreich unserer Krisenkanzlerin.

    So hatte ich das bisher geframed verstanden…

    Und nun soll Uschi „Frau Dr. Merkel retten“?

  29. Ich hatte gestern morgen kurz vor 11 Uhr den Fernseher eingeschaltet, um zu sehen, was die Lügenpresse so von sich gibt. Zu meiner Überraschung hatte n-tv das laufende Programm unterbrochen, um die o.g. Veranstaltung live zu übertragen.

    Man fragt sich inzwischen, ob man im falschen Film ist und was der größere Skandal ist, ist die o.g. Veranstaltung selber oder die Tatsache, daß sowas von einem deutschen Sender live übertragen wird?

  30. Mal abgesehen davon, das für mich egal ist welchen imaginären Idioten diese Sekten huldigen, für mich ist das alles gleich bescheuert!
    Aber wenn man sich mal die Christensekte so ansieht, die vollkommen Rückgradlos ihre Symbole leugnet, wenn es darum geht falsch verstandene „Toleranz“ zu zelebrieren, dann fehlt mir das Mitleid, wenn in den „Zeugen Alahs“ Hochburgen deren Symbole mit den Füßen getreten werden.
    Mich wundert nur, das die ganzen Erdogan Huldiger, die hier die westliche Freiheit genießen, nicht zurück zu ihren Autokraten gehen, aber da ist leider nicht so toll. Türkei ist für Deutsch-Türken leider auch nur ein imaginäres Paradies, das sich schon lange in ein diktatorisches Shithole verwandelt hat,schließlich sind sie ja daraus geflohen.

  31. Gute Sache, das Land gehört schon seit Jahrhunderten den Türken. Eine Moschee werden sie hoffentlich gebäudesubstanzlich zu erhalten suchen.

  32. Ich denke mal der Papst in Rom wird demnächst Erdogan die Füße waschen und und die Kreuzverstecker werden dabei auch noch diese „ christliche Nächstenliebe „ auch noch beklatschen .
    Die CDU oder CSU haben schon von Anfang an das „ C“ vergessen , es diente nur der Bauernfängerei und der Mobilisierung der Kirchen für die jeweilige Wahl ; erinnere an die Empfehlungen von der Kanzel , wem man seine Stimme zu geben hat .

  33. Es war ja nicht die erste Kirche, die nach erfolgter Islamisierung in einen Schweinestall umgewidmet wurde…

    Islam ist Frieden, Islamisierungen finden nicht statt, der Islam ist eine tolerante Religion, Blablablubb….

  34. kima laha 25. Juli 2020 at 12:24

    Denkste.

    Der Imam hat schon gefordert, die Fresken zu übermalen, weil er seinen Bückbetern nicht zumuten will, dass sie ihre Köpfe unter dem Bild einer Hure auf den Boden knallen.

  35. Aber: Die Bande kann machen, was sie will.

    Die Sophienkirche ist und bleibt eine Kirche und es waren keine Türken, die sie erdacht und erbaut haben.

  36. @ Haremhab 25. Juli 2020 at 13:17

    Dick & Doof
    Der Freßsack u. der Schluckspecht,
    der am liebsten südafr. Weine schlürft:
    https://www.hna.de/bilder/2017/01/16/7296381/1087973274-papst-franziskus-bedford-strohm-marx-wed46OlrHa6.jpg

    Der Intendant des Bayerischen Rundfunks (BR), Ulrich Wilhelm, nannte Marx und Bedford-Strohm einen „wahren Glücksfall“ für das Miteinander der Kirchen. Das beginne damit, dass sie in München zu Hause seien und der Weg von einem zum anderen nur wenige hundert Meter betrage.
    https://www.domradio.de/sites/default/files/marx_1_2.jpg

  37. Hugonotte 25. Juli 2020 at 11:25
    Falls dieser größenwahnsinnige Despot nun auch noch das NATO- Mitglied Griechenland angreifen sollte, wird er sein blaues Wunder erleben. Dann kriegt er von Trump seine Flügel gestutzt und schrumpft auf die Größe des Saarlandes. Und das wäre gut so.
    ———————————————————————————–
    Sollte der Ziegenficker das tatsächlich wagen, dann werde ich mich bei den Griechen als Freiwilliger melden.
    Und dieser Muselreaktor Hagia Sophia geht mir auch hinten vorbei. Über kurz oder lang wird Istanbul eh durch ein Erdbeben platt gemacht, solln sie sich noch ein wenig an ihrem „Sieg“ ergötzen.
    @Mod: der Beitrag könnte Satire eines sogenannten Satirikers enthalten.

  38. Ich fände es zauberhaft, wenn Erdokhan bald im ehemaligen Kölner Dom das Freitagsgebet spräche.

  39. Ich habe die altehrwürdige Hagia Sophia zweimal besucht. Ein beeindruckender Gebäudekopmplex. Innen wirkt die Hagia Sophia dumpf; die großen grünen Medaillons mit den goldenen Koransprüchen an den Wänden wirken schreiend und zerstören den erhabenen Eindruck.
    Es gab zu der Zeit viele Stützpfeiler aus Holz, denn das Gemäuer ist teils rissig, die Kuppel extrem schwer. Die statischen Probleme sind groß. Und gibt in der Regionen immer wieder Erdbeben. Will sagen: Wenn es einen Gott gibt, … 😉

  40. Nach Völkermord und Vertreibung der Christen durch türkische Moslems haben ist auch die grüßte Kiche der Christen Muslimisch geworden.

  41. Deldenk 25. Juli 2020 at 11:07

    Meine griechischen Nachbarn, die überaus verstimmt sind (vorsichtig ausgedrückt), erzählten mir aber auch von einer Prophezeiung, die es wohl schon ewig in Griechenland gibt. Laut dieser soll es wohl so sein, dass ab dem Zeitpunkt, zu dem die Hagia Sophia zur Mosche wird, der Niedergang der Türkei beginnen soll, und zwar so lange, bis sie (Zitat) „komplett von der Landkarte verschwunden sein wird“.
    Nun bin ich ja nicht wirklich empfänglich für derlei Voraussagen, aber nett sind solche Geschichten ja trotzdem.
    ————-
    Solchen Geschichten gefallen mir sehr gut. Manchmal erfüllen sich Prophezeiungen!

  42. Haremhab 25. Juli 2020 at 12:04

    Schiedsgericht urteilt über Rauswurf von Andreas Kalbitz

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/afd-schiedsgericht-rauswurf-kalbitz-100.html

    ————————————————————————————–
    Kalbitz hat nichts strafbares getan. Was soll der ganze Mist?
    Ende Zitat

    Das ist richtig.

    Aber darum geht es nicht. Die AfD hat Unvereinbarkeitsregeln.
    Menschen die Mitglieder der AfD werden wollen dürfen in manchen Parteien und vielen Vereinen ________________NICHT__________________ Mitglied gewesen sein.

    Mit auf der Liste steht die Heimattreue deutsche Jugend (die m. W. mittlerweile aufgelöst ist) und Herr Kalbitz war bei denen Mitglied.
    Aus die Maus.

    Hat er zwar bestritten, er sei nur „Interessent“ gewesen usw. usf., aber anscheinend wenig glaubwürdig.
    War bei der Schleswig-Holstein Tante ähh Sayn – Wittgenstein ähnlich.
    Die hatte einen Verein unterstützt der ebenfalls auf der „Rasseliste“;-) 🙂
    stand. Wobei der Knackpunkt die ZEITLICHE Überschneidung der Unterstützung
    und der Unvereinbarkeit (2015) gewesen sein dürfte.
    Nach meinen Informationen hatte S-W den Verein ____VOR____ der Unvereinbarkeit
    unterstützt. Andere waren vermutlich besser informiert. Jedenfalls ist sie „draußen“ und von weiteren Klagen lese ich nichts.

    Merke: Rechtsextreme bleiben immmer „rrrääächzzz“ und dürfen sich nicht demokratisieren. Können Sie auch nicht.

    Das ist nur Linksextremen vorbehalten. Wäre Kalbitz früher im KBW oder bei der
    MLPD / ML gewesen, wie Kretschmann oder Trittin hätte er eine Chance.
    Aber so fällt er der ewigen Verdammnis anheim. 😉

    Gruß

  43. Wer Koran hat braucht weder Museen, Kultur oder Schulen. Der große zivilisatorischen Erfolg der mohammedanischen Gesellschaften zeigt, wie Fortschritt und Freiheit funktioniert.

    Wer von uns beneidet nicht Nordafrika um seine medizinische Forschung, die Türkei um ihre Nobelpreisträger, Arabien um seine Industrieproduktion, Pakistan um seine Toleranz, das feine Persien um seine Freiheit, Subsahara um das Bildungssystem.

    Die BRD-Bevölkerung wird ihrer Friedenskanzlerin Merkel noch in hundert Jahren dankbar sein, Menschen aus dieser erfolgreichen Weltregion und Weltreligion in Zentraleuropa angesiedelt zu haben.

  44. Der Kalif am Bosporus macht, was er will! Und dank der Flüchtlingspolitik der Frau Merkel – willig mitgetragen von ihren Vasallen – hat er auch Erfolg damit.
    Ein einfacher Türke sagte im Interview der ARD mit wenigen Worten, worum es geht: „Der Islam hat über das Christentum gesiegt!“
    Das wird von der deutschen Politik auch so gesehen und deshalb unterwirft man sich ja auch freiwillig dem „islamischen Faschismus“ (Hamel Abdel-Samad) und huldigt zugleich auch dem linken Faschismus, der mit dem Islam verbündet ist. Mit vereinten Kräften ignoriert man diese Gefahr und bekämpft den kaum vorhandenen „Rechtsextremismus“.
    Merkel behauptet ja auch, dass der Islam „unzweifelhaft“ zu Deutschland gehöre. Auch die Islam-Freunde Steinmeier, Maas, Heusgen und wie sie alle heißen in allen Parteien – außer der AfD – stoßen ins gleiche Horn. Die politisch aktiven Kirchenleiter (allesamt SPD-orientiert) beteiligen sich hier nach Kräften. Der EKD-Leiter Bedford-Strohm kaufte sogar die „Meteor“, die als Sea-Watch IV muslimische „Schutzsuchende“ direkt an der libyschen Küste abholt.
    Hörte man von den Vorgenannten jemals ein Bedauern über die Wiedereroberung der „Hagia Sophia“ oder gar eine Warnung an die Türkei? Haben sie jemals die brutale Christenverfolgung in der Türkei oder in den übrigen islamischen Diktaturen bedauert? Verfolgte islamische Minderheiten sind ihnen da sehr viel wichtiger – sogar im fernen China.
    Wieder einmal war es der ständig kritisierte Präsident Trump, der klare Worte fand. Ebenso auch die Griechen, die dem türkischen Diktator die Stirn bieten. Sie kennen den osmanischen Eroberungsdrang und begegnen ihm so gut sie es vermögen.
    Das wird nicht gutgehen und Erdogan ist sich seiner starken Position bewusst. Mehr als 65 Prozent der eingewanderten Türken genießen hier die Freiheit, wählen aber den Diktator Erdogan. Ein weiteres Zeichen, dass die meisten sich hier nicht integriert haben und es auch gar nicht wollen. Sie bilden in Deutschland einen Brückenkopf für den islamischen Eroberungswillen.
    Gegen diese CDUCSUSPDGRÜNELINKE-Politik ist endlich wirklicher Widerstand zu formieren. Kein vernünftiger Deutscher kann diese Parteien noch wählen!

  45. Ich lese das hier, auf PI, erst jetzt. Ich habe eine Frage:
    Weiß jemand, wie die Moschee heißt? Fatih cami ?

  46. @cracker
    Wollte gerade den achse-Artikel lesen und bin ohne den Link auf deren Seite. Nichts gefunden. Dann über den Link probiert und ebenfalls wurde die Seite nicht gefunden. Es scheint wohl etwas mit Brisanz darin gestanden zu haben ^^

  47. Ich warte nun, daß Türkisch wieder arabisch geschrieben wird. Die vielen Umlaute, verschuldet durch Hellmut Ritter, der ihnen die Umschrift machte, stören doch eh schon lange. Ich fordere: Türkisch wieder in arabischer Schrift! Güzel hafta sonlar? !

  48. eine weitere Frage ist auch, wie mit den Mosaiken und Fresken umgegangen wird.
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass in Hauptkorridoren weiterhin Jesus und das Rhi-Rho Zeichen zu sehen sein wird.
    Also wird man die Sachen wohl abbauen und im Museum ausstellen (was noch das beste wäre), oder die Sachen werden einfach wieder wie früher verputzt.

  49. Goldfischteich 25. Juli 2020 at 15:13
    Sie heißt Ayasofya Kebir

    Dr. Lale Akgün auf FB
    Gestern um 06:23 ·
    Heute Mittag ist die Hagia Sophia nach 86 Jahren offiziell als Moschee, als Ayasofya Kebir (die größte, die unvergleichliche Moschee) eröffnet worden.
    Dieses Ereignis möchte ich folgendermaßen kommentieren:
    1. Die Eröffnung der Hagia Sophia als Moschee ist kein Ablenkungsmanöver von wirtschaftlichen Problemen, wie es manche gutmeinenden Menschen darstellen wollen. Es ist der symbolische Beginn des islamischen Staates Türkei.

    Dr. lale Akgün hat in großem Stil mitgewirkt an der Islamisierung Deutschlands. jetzt findet sie das mit der Hagia Sophia doof.

  50. Erdogans Triumph ist Ablenkung und Schwäche.

    Seine Hütte Brennt und wir haben auch die Brandstifter im Land, die die innenpolitischen Dinge hier ausfechten werden.

    Lässt sich schön Feiern in Gebäuden die Christen solide und schön gebaut haben.

    Das ist die Kreativität einer sunnitischen Gesellschaft die das Okkupierte, als eine eigen geistige Leistung deklarieren.

    Das gilt auch für die netten Dinge, die da, im Koran stehen.

    Die unnetten Dinge sind die Ergüsse eines unmoralischen Beduinen.
    Frei nach Kemal Ata Türk.

  51. „Die „SZ“ berichtet, dass Erdogan den Teppich persönlich ausgesucht habe – und die Fasern mit einem Gebläse so angepustet werden, dass sie immer nach Mekka deuten.““

    Ohne.Weitere.Worte.

  52. Türkei: Papst zu Freitagsgebet in Hagia Sophia nicht eingeladen
    cruzader 25. Juli 2020 at 12:02
    War der Papst auch dabei?

    „Die christliche Kathedrale, Hagia Sophia, ist ab jetzt offiziell eine Moschee. Sie wurde vom türkischen Präsidenten, Recep Tayyip Erdogan, am Freitag feierlich eröffnet. Auf der offiziellen Einladungsliste der Ehrengäste stand auch Papst Franziskus. “
    #############################################################
    „Es gibt keine offizielle Einladung“
    Zum ersten Freitagsgebet in der Hagia Sophia ist Papst Franziskus entgegen verschiedenen Medienberichten nicht eingeladen. Über ein derartiges Angebot zur Teilnahme lägen demnach keine Informationen aus Ankara vor.

    So erklärte die türkische Botschaft beim Heiligen Stuhl am Mittwoch auf Anfrage in Rom. „Es gibt keine offizielle Einladung“, so eine Sprecherin wörtlich. Zu der Frage, ob generell die Anwesenheit von Vertretern nichtmuslimischer Religionen erwünscht sei, wollte die Botschaft keinen Kommentar abgeben.

  53. Herrmann der Cherusker 25. Juli 2020 at 14:10
    Ich habe die altehrwürdige Hagia Sophia zweimal besucht. Ein beeindruckender Gebäudekopmplex. Innen wirkt die Hagia Sophia dumpf; die großen grünen Medaillons mit den goldenen Koransprüchen an den Wänden wirken schreiend und zerstören den erhabenen Eindruck.
    Es gab zu der Zeit viele Stützpfeiler aus Holz, denn das Gemäuer ist teils rissig, die Kuppel extrem schwer. Die statischen Probleme sind groß. Und gibt in der Regionen immer wieder Erdbeben. Will sagen: Wenn es einen Gott gibt, … ?

    Psalm 2,4: Aber der im Himmel wohnt, lacht ihrer.

  54. Ich fürchte, je islamischer die Türkei wird, deste mehr säkulare Türken kommen hierher. Und hier, der islamischen Bremse entledigt, drehen sie dann völlig ab wie diese türkische Lesbe, über die hier schon berichtet wurde.

  55. Wenn sich der Islamfaschist Erdogan auf den Standpunkt stellt eine ehemals christliche Kirche in einem eroberten Land wie die Hagia Sophia zu einer Moschee umzuwidmen dann hat er doch sicherlich kein Problem damit wenn die Juden demnächst die Al Aqsa-Moschee in Jerusalem abreißen und darauf den dritten Tempel errichten. Gleiches Recht für alle.

  56. Erdolf hat ja im SPIEGEL Interview gesagt das er Nazi-Deutschland als Vorbild hat. Da weiss jeder wohin die Reise geht, ich für meinen Teil weiss aber auch wohin die Reise NICHT geht. Nämlich zum Kaliven an den Bosporus. Ich Boikotiere nämlich dieses Land, solange klein Adolf dort Herrscht. Was die Pseudo-Kirchenführer in Deutschland betrifft, die klatschen bestimmt Aplaus. Den die sind ja der Meinung Allah der Gott des Koran und Jahwe der Gott der Bibel sind derselbe. Wer das glaubt, der glaubt auch Christus und der Antichrist sind derselbe. Da gibt es nur eines: AUSTRETEN!!! Und eine Gemeinde suchen wo noch Evangelium gelehrt wird. Wer das nicht tut macht sich schuldig vor dem Almächtigen und der gesamten Christenheit.

  57. Ich hoffe Erdolf hat noch ein langes Leben vor sich, jedenfalls genügend lange damit er noch miterleben darf wie die Al-Aqsa Moschee Abgerissen und der dritte Jüdische Tempel auf dessen Trümmern gebaut wird. Ich mag es ihm von ganzem Herzen gönnen das noch mitzuerleben.

  58. Es wurde ja prophezeit dass in der Endzeit viele vom Glauben abfallen werden.
    Unsere Kirchenfürsten sind dabei nicht ausgenommen. Im Gegenteil.
    Diese Heuchler die das Evangelium besser kennen sollten verleugnen es und biedern sich einer Irrlehre an. Sie legen das Kreuz ab dem zu dienen sie sich verpflichtet hatten.
    Das sind dieselben selbstgerechten Heuchler wie vor 2.000 Jahren.
    Sie sind moralisch völlig verkommen und verlogen.
    Sie erkennen die Wahrheit nicht täuschen ihre Schäfchen.
    Dass weltweit 260 Millionen Christen verfolgt werden kümmert sie nicht.
    Auch diese erneute Christenverfolgung wurde vorausgesagt.
    Wer sich nur rudimentär mit dem Koran auskennt der weiß dass der Islam der konkrete Gegenentwurf zum Christentum ist.

  59. Dieser sogenannte „Triumph“ eines wahrheitsblinden Islam-Despoten ist von lediglich weltlicher Art.

    Was nützen ihm – und seinen Hunderten von Millionen Mitblinden – alle imperialistisch-irdischen Gesten, solange der vermeintliche Gott seiner „Religion“ (Hass-Ideologie) ein simples Phantasieprodukt bleibt und mit dem wahren Gott, bezeugt in der Hl. Schrift des Christentums, NULL und ABERNULL zu tun hat ?!
    Wozu kann der Massenmörder und Mädchenschänder Mohammed vor dem wahren Gott, im Judentum Jahwe genannt, denn noch von Wert sein, wenn Gottes tatsächlicher Sohn Christus Jesus heißt, und der vom Islam behauptete göttliche Auftrag Mohammeds auf Einbildung beruht und sonst auf … NICHTS ?!
    In einem Wort: Ein „Allah“ existiert nicht – und damit hat sich der ganze Spuk des Islam schon erledigt.
    Heiße Luft das Ganze seit mittlerweile über 1 Jahrtausend – mehr nicht.

    So nüchtern-rational müssen wir Christen das endlich sehen und entsprechend offensiv vortragen.
    Toleranz gegenüber blankem Unsinn war und ist ein Ausfluss von größter Torheit, gleichviel ob politisch oder religiös.

  60. Mich wundert ernsthaft, dass immer noch Europäer dort Urlaub machen wollen.

    Dankeschön an die Griechen, Ungarn, Bulgaren und die anderen Völker; diese vergessen die mohammedanische Unterdrückung niemals. Westeuropa mag sich zum ewigen Schlaf niedergelegt haben, diese Völker aber nicht

  61. Och komm! In der Vorschau funktionierte der Link noch, nun ist er wieder verkürzt worden.
    Im Link nach „achgut“ einen Punkt und ein com einfügen, dann sollte es gehen.

  62. So im Jahre 2000 war die Türkei auf einem guten Weg Teil der EU zu werden, zumindest infrastrukturell. Ich glaube heute kann man die Türkei vergessen.

  63. @cracker
    Danke. Hätte ich vielleicht auch selbst darauf kommen können. Und auf der Achse-Seite selbst bin ich nicht weit genug zurück gegangen.
    Ob den Sultan das juckt?? Rhetorische Frage 😉

  64. Alle meine Entchen schwimmen auf dem See, schwimmen auf dem See
    Köpfchen in das Wasser, Schwänzchen in die Höh

    Alle meine Täubchen gurren auf dem Dach, gurren auf dem Dach
    Fliegt eins in die Lüfte, fliegen alle nach

    Alle meine Hühner scharren in dem Stroh, scharren in dem Stroh
    Finden sie ein Körnchen, sind sie alle froh

Comments are closed.