Symbolbild zeigt Armutsmigranten auf der Mittelmeerroute in Richtung Westeuropa (Bildquelle: ®KOPP Report)

Von TORSTEN GROß | Während die Corona-Pandemie und ihre wirtschaftlichen Folgen die öffentliche Debatte in Deutschland und Europa beherrschen, wird hinter den Kulissen in der EU weiter um eine Neuordnung des europäischen Asylrechts gerungen. Das nach wie von gültige Dublin-System, wonach das Mitgliedsland für die Durchführung des Asylverfahrens zuständig ist, in dem ein schutzsuchender Ausländer erstmals den Boden des Schengenraums betreten hat, sei gescheitert, so die einhellige Meinung in Brüssel, weil Grenzstaaten wie Italien und Griechenland dadurch besonders stark belastet würden. Auch wenn diese Behauptung so nicht stimmt – die mit Abstand meisten Asylanträge in der EU werden schon seit Jahren in Deutschland gestellt –, soll es eine Neuregelung geben, um die Migrationslasten gerechter zu verteilen.

Weil die von deutscher Seite gewollte zwangsweise Zuweisung von Asylbewerbern auf die einzelnen EU-Staaten vor allem von den osteuropäischen Mitgliedsländern vehement abgelehnt wird, sinnt man nun nach neuen Konzepten, um das Problem in den Griff zu bekommen. Bereits vor einiger Zeit hat Bundesinnenminister Horst Seehofer vorgeschlagen, möglichst schon an den EU-Außengrenzen im Rahmen einer Vorabprüfung zu klären, welche Migranten überhaupt eine realistische Chance auf Asyl in der EU haben. Nur diese Personen sollen einreisen dürfen, alle anderen zurückgewiesen werden.

Auch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, der zugleich Mitglied im Parteipräsidium der CDU ist, hat sich vor einigen Tagen in die Debatte eingeschaltet. Schäuble will human ausgestaltete »Rettungs- und Asylzentren« außerhalb der EU einrichten, die unter dem Dach der UNO bzw. durch das zivile und militärische Engagement der Europäischen Union geschützt werden sollen. An einer solchen Mission, so Schäuble, würden sich »sicher auch jene Staaten beteiligen, die sich der Verteilung von Migranten bislang verweigern.«

Der Vorschlag von Schäuble erinnert an einen ähnlichen Vorstoß des damaligen Bundesinnenministers Otto Schily (SPD) im Jahre 2004. Der wollte europäische Aufnahmeeinrichtungen für Asylsuchende in Nordafrika etablieren, damit die sich nicht auf die gefährliche Reise über das Mittelmeer nach Europa machten. In diesen Zentren sollten »Beamte der Asylbehörden der EU-Mitgliedstaaten« auf Basis ihrer jeweiligen nationalen Rechtsvorschriften über die Anerkennung der Schutzsuchenden entscheiden. Diesen Vorschlag wies Schäuble, zu dieser Zeit stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, mit Nachdruck zurück und warf Schily vor, »Internierungslager für Asylbewerber am Rande der Sahara« schaffen zu wollen, was mit dem internationalen Flüchtlingsrecht nicht vereinbar sei.

Heute nun, 16 Jahre später, macht sich ein gereifter Wolfgang Schäuble für eben solche Auffanglager an Europas Außengrenzen stark, wobei allerdings wichtige Fragen offen sind: Wo genau sollen die Flüchtlingszentren entstehen? Müssen anerkannte Schutzsuchende für die Dauer der Gefährdung in ihrer Heimat in der Aufnahmeeinrichtung bleiben, was schon aus Kapazitätsgründen wenig praktikabel erscheint, oder werden sie zumindest teilweise nach Europa gebracht, wie es Schily wollte? Und was geschieht mit abgelehnten Asylbewerbern, deren Herkunftsländer die Wiederaufnahme ihrer Staatsbürger verweigern?

Trotz dieser Unklarheiten ist die Alternative für Deutschland (AfD) von Schäubles Vorstoß begeistert. Der habe »eine schon sehr lange von uns in Sachen Asylrecht geäußerte zentrale Forderung übernommen«, jubiliert Parteichef Jörg Meuthen auf Facebook. Man könne »sogar fast meinen, Wolfgang Schäuble habe vor seiner Äußerung in Anbetracht seiner grünisierten, vermerkelten CDU inhaltliche Zuflucht bei unserem hervorragenden Parteiprogramm«, so Prof. Meuthen in etwas ungelenkem Deutsch. Was steht denn nun im »hervorragenden Parteiprogramm« der AfD, das Meuthen bei Facebook nur auszugsweise wiedergibt. Im einschlägigen Kapitel 9.1 heißt es (Hervorhebungen durch den Autor):

»In der Herkunftsregion von Flüchtlingsbewegungen, wie z.B. Nordafrika, werden Schutz- und Asylzentren in sicheren Staaten eingerichtet. Vorrangiges Ziel ist, solche Aufnahmeeinrichtungen unter UN- oder EU-Mandat zu betreiben. Anträge auf Schutz sollen danach nur noch dort gestellt und entschieden werden. Antragsteller in Deutschland und Europa sind ausnahmslos zur Rückkehr in diese Zentren zu verpflichten. (…) Dazu müssen Staaten gefunden werden, die vertraglich den Betrieb einer Aufnahmeeinrichtung auf dem Botschaftsgelände oder einer sonstigen Liegenschaft ermöglichen, wie es dem ‚australischen Modell‘ entspricht. In diesen regionalen Aufnahmeeinrichtungen werden Außenstellen des BAMF sowie der Verwaltungsgerichtsbarkeit angesiedelt, die für die Durchführung des Asyl- und Rechtsmittelverfahrens für Asylsuchende aus der Region die Alleinzuständigkeit erhalten. (…) Nach Anerkennung eines Schutzgrundes wird ihnen die sichere Reise nach Deutschland ermöglicht.«

Ist die Idee, Aufnahmezentren für Migranten außerhalb der EU einzurichten, tatsächlich vernünftig und eine »auf gesundem Menschenverstand basierende Überlegung zur drastischen Eindämmung der Asylzuwanderung«, wie Meuthen bei Facebook behauptet? Erhebliche Zweifel sind angebracht!

Zunächst einmal lässt auch die AfD offen, wo die so bezeichneten »Schutz- und Asylzentren« entstehen sollen. Schily wollte Auffanglager in Nordafrika, Schäuble lässt sich dazu nicht ein und die AfD spricht in ihrem Programm nebulös von einer nicht näher bezeichneten »Herkunftsregion von Flüchtlingsbewegungen«. Richtig müsste es »Herkunftsregionen« heißen. Doch egal wo man diese Zentren errichtete, sie würden Migranten wie Magneten anziehen, die dort einen Asylantrag stellen wollten in der Hoffnung, so auf sicherem Weg nach Europa zu gelangen. Das gilt erst recht, wenn diese Zentren tatsächlich in den »Herkunftsregionen« der Flüchtlinge entstünden, also z.B. auf den Geländen von diplomatischen Vertretungen der EU in Drittstaaten, wie es die AfD offenbar will (Botschaftsasyl).

Die Folge wäre einexplosionsartiger Anstieg der Asylbewerberzahl. Nach Angaben des UNHCR waren Ende 2019 weltweit knapp 80 Millionen Menschen auf der Flucht. In der EU leben derzeit schätzungsweise 2,5 bis 3 Millionen Flüchtlinge, also nur ein Bruchteil davon. Dass nicht sehr viel mehr Heimatvertriebene aus Entwicklungs- und Schwellenländern nach Europa kommen, hängt mit der geographischen Distanz zusammen, die zumeist Tausende von Kilometern beträgt. Das macht eine Reise vor allem für schwächere Menschen wie Frauen, Kinder und Alte beschwerlich und gefahrvoll. Hinzu kommen die hohen Kosten, die insbesondere für Schlepper aufzuwenden sind und die von den meisten Zuwanderungswilligen nicht getragen werden können. Aufnahmeeinrichtungen in Nähe der Konfliktregionen würden diese Hürden deutlich senken und dadurch sehr viel mehr Menschen in die Lage versetzen, Asyl in Europa zu beantragen. Nimmt man an, dass nur ein Fünftel der weltweit vor Krieg und Verfolgung Geflohenen die neuen »Schutz- und Asylzentren« der EU aufsuchen würden und etwa 40 Prozent Anspruch auf die Gewährung von Schutz nach der Genfer Flüchtlingskonvention hätten (dieser Wert entspricht sowohl den Schätzungen des UNHCR zu den über das Mittelmeer nach Italien gelangten Migranten als auch der aktuellen Anerkennungsquote des BAMF), dann sähe sich die Europäische Union und respektive Deutschland mit über sechs Millionen zusätzlichen Flüchtlingen konfrontiert, denen laut AfD-Programm die sichere Reise nach Europa ermöglicht werden soll!

Doch selbst wenn die neuen EU-Aufnahmezentren nur in ausgewählten Regionen der Welt wie z.B. in Nordafrika entstünden, wäre mit einem erheblichen Ansturm von »Schutzsuchenden« zu rechnen, von denen nicht wenige Wirtschafts- und Armutsmigranten sein würden. Man denke nur an die Maghreb-Staaten und den Nahen Osten mit ihren dynamisch wachsenden Bevölkerungen, die immer mehr junge Männer ohne Zukunftsperspektiven hervorbringen, die auf ein besseres Leben in Europa hoffen. Sie würden die Asyl-Anlaufstellen der EU direkt vor ihrer Haustür geradezu überrennen. Es stellt sich die Frage, wie die Mitarbeiter der Einrichtungen die zu erwartende Antragsflut bewältigen sollen.

Und was geschieht eigentlich mit abgelehnten Asylbewerbern, die sich weigern, in ihre Heimatländer zurückzukehren und dorthin auch nicht abgeschobenen werden können? Auch diese Personen würde man auf kurz oder lang nach Europa holen müssen, weil es schon aus Platzgründen kaum möglich wäre, eine große Zahl von Ausreisepflichtigen auf Dauer in den Zentren zu internieren. Das gilt erst recht, wenn sich die Aufnahmeeinrichtungen auf dem Gelände von Botschaften oder Konsulaten befänden. Nur unter der Bedingung, dass die EU auch für abgewiesene Asylantragsteller die Verantwortung übernimmt, würden sich überhaupt Staaten bereit erklären, EU-Flüchtlingslager auf ihrem Territorium zu dulden.

Unter dem Strich würde die Schaffung EU-externer Schutzzentren zu einem deutlichen Anstieg der Asylantragszahlen und damit auch der Zuwanderung nach Europa führen. Nun wird klar, warum ausgerechnet Wolfgang Schäuble, ein langjähriger enger Vertrauter von Bundeskanzlerin Angela Merkel, dieses von ihm früher abgelehnte Konzept jetzt neu in die Diskussion eingebracht hat. Die Merkel-CDU will Masseneinwanderung nach Deutschland, um den Rückgang der einheimischen Bevölkerung als Folge einer gescheiterten Familienpolitik zu kompensieren. Nachdem der unkontrollierte Zustrom von Hunderttausenden »Flüchtlingen« über Deutschlands offene Grenzen in den Jahren 2015 und 2016 erheblichen Unmut in der Bevölkerung ausgelöst hat, sucht man nach eleganteren Wegen, um Immigranten ins Land zu holen. Europäische Aufnahmeeinrichtungen für Asylsuchende in aller Welt sind ein solcher Weg.

Die Verantwortlichen in der AfD dagegen scheinen die Konsequenzen dieser Forderung ihres »hervorragenden Programms« nicht zu Ende gedacht zu haben. Eine sinnvolle Alternative zur fatalen Migrationspolitik der Altparteien sind die vorgeschlagenen Schutz- und Asylzentren jedenfalls nicht!

Bestellinformationen:
» Greenhill: Massenmigration als Waffe, 432 S., 22,95 Euro 9,99 Euro – hier bestellen!
» Mitterer: Bevölkerungsaustausch in Europa, 205 Seiten, 16,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. Schäuble kann doch gar nicht genug von diesen Negermännern bekommen, die mit ihren frischen Säften die Töchter Deutschlands befruchten sollen, um Inzucht und Degeneration zu verhindern.

    Schäuble und Merkel nehmen sich nicht viel, was den Grad der politischen Widerwärtigkeit gegen die eigene Bevölkerung betrifft.

  2. Doch egal wo man diese Zentren errichtete, sie würden Migranten wie Magneten anziehen, …….

    In der Tat. Allein das bloße Vorhandensein solcher Zentren kann zu einem massenhaften
    Strom hin zu diesen Zentren führen.
    Wann hat ein Politiker in Zusammenhang mit der irren und verantwortungslosen Merkelschen Migrationspolitik zuletzt von der Wahrung deutscher Interessen gesprochen???
    Das allein muß der Maßstab sein!

    Merkels Zuwanderungspolitik ist ein geradezu beispielloser Verrat an den Interessen dieses Landes. Sie verschlingt Unsummen und gefährdet die Sicherheit der Bürger massiv.

  3. Um das mal für die Generation Fernsehen zu formulieren:

    Bei diesen fröhlichen Araber-Neger-Moslem-Islam-Lagern, deren gutgelaunte Massen nur darauf warten, sich mörderisch nach Europa und Deutschland zu ergießen, muß ich immer an die mörderischen Gremlins denken, die kurz vor ihrem Ausbruch (Futter und Wasser nach Mitternacht) darauf warten, NY zu erobern:

    https://www.youtube.com/watch?v=TrapsoRcC3I

    A propos Moslems auf einem Haufen: Das „Flüchtlingslager“ Al Hol in Syrien ist ein Coronahotspot Koranbrutgebiet. Rüsseltücher helfen nicht, es sei denn, man ist islamische Schleiereule und zeigt damit die Allah-Uniform für den Gegenstand Frau. Islam ist Islam:

    https://www.stimme.de/deutschland-welt/politik/dw/berlin-fluechtlingslager-al-hol-ist-brutstaette-fuer-is-terror;art295,4374890

  4. Langsam wird auch einem Herrn Schäuble klar: Es gibt hier keinen Platz mehr, keine Wohnungen. Das Boot ist voll! Die Rettungsboote sind auch voll!

    Die außereuropäischen Flüchtlingslager sind ein verzweifelter Versuch, sich die Leute vom Hals zu halten. Das hätte man schon eher machen müssen. Vor 5 Jahren!
    Alle die sog. Flüchtlinge, die in diesen Lagern ausharren sollen, die begreifen schnell, dass es dort Endstation ist. Dann holen sie vielleicht ihre Handys heraus, um nachhause zu telefonieren, ihre Leute vor dem langen nutzlosen Weg zu warnen.

    Welche Rolle die UNO, die jetzt schon die afrikanischen Kinder verhungern lässt, dabei spielt, das wird sich dann zeigen.

  5. Nun ja. die AfD muß sich natürlich auch dem allgemeinen Gutmenschentum anschließen. So wie Sarrazin gutmenschlich meinte, man müsse selbstverständlich in Not geratene Flüchtlinge retten (d.h. die müssen sich also (erpresserisch) nur in Not bringen)), so muß die AfD gutmenschlich eben fordern, dass man in Afrika vor Ort helfen muß (wieso, welcher Gott befiehlt das, in welcher Bibel steht das?).
    Alternativ gutmenschlich soll also die Aufnahme geordneter erfolgen.

    Es gibt keine Lösung mehr, das Gutmenschentum ist das Ende.
    Und auch der Beitrag schlägt ganz im Gutmenschenstil keine Lösung vor, die wäre halt nicht gutmenschlich.
    Also vergeßt das Thema doch einfach.
    Ich weiß natürlich, dass auch PI eine gewisse Gutmenschlichkeit einhalten muß. Aber dann laßt das Thema doch einfach.

  6. Eine sinnvolle Alternative zur fatalen Migrationspolitik der Altparteien sind die vorgeschlagenen Schutz- und Asylzentren jedenfalls nicht!

    Wieso wird die einzige Alternative nicht ausgesprochen? Nun, weil ich sie auch nicht aussprechen werde. Allerdings nicht, weil ich mich scheuen würde. Aber ich habe keine Macht sie auszusprechen. Und die AfD hat auch nicht die Macht sie auszusprechen. Es gibt bis zum Zusammenbruch keine Möglichkeit mehr sie auszusprechen und danach vielleicht auch nicht.

  7. „Heute nun, 16 Jahre später, macht sich ein gereifter Wolfgang Schäuble für eben solche Auffanglager an Europas Außengrenzen stark“

    Das Wort „gereift“ stört mich. Dieser Mann hat enorme körperliche und psychische Probleme. Er ist längst ein Fall für betreutes Wohnen, aber Frau Dr. Merkel bietet jedem Gefolgsmann noch eine vierte und fünfte Chance, egal wie behindert und unfähig.

    Sie weiß, nur so züchtet man Klatschaffen

  8. Ich glaube kaum, dass die Asyltouristen aus Afrika vorzugsweise in einen VS
    Staat einwandern würden, weil da müssten die Polen und andere ihr Sozialsysthem auf das gleiche Nivau anheben, wie die BRD, was aber einen Aufstand der Rentner und viele anderen sozial Abghängten bedeuten würde, und natürlich auch einen Austausch zwische polnischen Auswandern bedeuten würde. Polen braucht keine „Arbeitskräfte“ aus Afrika, Punkt, Komma -Amen

  9. jeanette 18. Juli 2020 at 11:25
    Langsam wird auch einem Herrn Schäuble klar: Es gibt hier keinen Platz mehr, keine Wohnungen.

    Das hält die Irren in Berlin und in den Kommunen aber nicht davon ab, das winzige, mit Ureinwohnern dichtestbesiedelte Deutschland, kleiner als Kalifornien

    https://mapfight.appspot.com/california-vs-de/california-us-germany-size-comparison

    (von 80 auf 83 Mio in weniger als fünf Jahren) flächendeckend zuzubetonieren. Seit 2015, dem Einströmen von 2 Millionen plus x bis heute, ist die Zersiedlung, die Würfelisierung (die moderne Varainte der Plattenbauten) und die gesunkene Lebensqualität durch die ungehindert einströmenden Millionen aus der arabisch-afrikanisch-islamischen Welt kein Thema. Vor allem nicht für die grüngepinselten Kommunisten. Die, wenn sie Macht haben und die ihnen verhaßten Bürgerlichen vernichtet haben – ihre Instrumente „Moslems“ erbarmungslos ausrotten. So wie es umgekehrt Moslems mit Linken tun.

    Ich als Bürgerlicher bin für beide totalitäre Seiten nur Haßobjekt, Kanonenfutter und Melkkuh.

  10. Feuer in Kathedrale von Nantes brach an drei Stellen aus

    Es deutet vieles darauf hin, dass von Angela Merkel nach Mitteleuropa rangezogene islamische Landnehmer oder die linksextreme, ANTIFA-Merkelsoldateska der EU-Sovietunion hinter dem Brand stecken.

  11. Gebt mit ein Stempelkissen und einen Stempel mit dem Aufdruck „Antrag abgelehnt!“ und ich mach mich an die Arbeit. Verspochen!

  12. „Dazu müssen Staaten gefunden werden, die vertraglich den Betrieb einer Aufnahmeeinrichtung auf dem Botschaftsgelände oder einer sonstigen Liegenschaft ermöglichen,…“

    Wenn ich sowas schon lese! Auf dem Botschaftsgelände… Die türkische Botschaft in Frankfurt z.B. hat gerade mal 5 Meter bis zur Straße (Kennedyallee 115 – 117), hinten vielleicht einen Grünbereich. Was soll das? Da werden dann Tausende kommen. Was ist mit der Logistik? Mit Essen, mit hygienischen Standards und Schlafstellen? Da glaubt doch wohl keiner, dass die in den Öffnungszeiten zwischen 9 Uhr morgens und 16 Uhr brav ihren Antrag stellen und wieder gehen.

    Hier noch ein Situationsbericht aus Italien von der Front:
    *https://www.wochenblick.at/halligalli-fuer-corona-migranten-in-sizilien/

    Polizei ist machtlos
    Migranten, die in Sizilien gegen die Corona-Quarantäne verstoßen, haben – im Gegensatz zu den Italienern – nichts zu befürchten. Die Polizei darf sie nur „höflich einladen“, wieder in ihre Unterkunft zu gehen. Ohne Zwang, ohne Drohung. Regelmäßige Bürgerproteste sind umsonst. Schlepper-NGOs bringen indes weiter Migranten nach Italien – darunter auch häufig Corona-Infizierte.
    Unterwerfungs-Wahnsinn
    Italienische Medien beschreiben die Lage in der Stadt Siculiana: im dortigen Migranten-Empfangszentrum sind auch Corona-Infizierte untergebracht, die 14 Tage Pflicht-Quarantäne haben. Die Praxis sieht anders aus: Immer wieder überwinden Gruppen von 20-30 Leuten die Umzäunung, liefern sich Prügeleien mit der Polizei und spazieren dann in der Stadt herum. Die Bürger protestieren umsonst. Tag für Tag wiederholt sich das. Etwa in Pozzallo, wo sieben Tunesier wegrannten oder in Comiso, wo gar 47 Migranten entwischten. Die Polizei ist machtlos. Sie darf keine geladene Pistole bei sich tragen und Migranten nur mit Samthandschuhen anfassen. Vier Polizisten wurden in der letzten Woche verletzt, als sie Quarantäne-Migranten am Verlassen der Unterkunft hindern wollten.
    NGO-Ärztin: Virus ist zweitrangig
    Migranten-NGOs holen indes weiter Infizierte ins Land: die Mediterranean Saving Humans brachte 43 Migranten aus Nordafrika nach Augusta – acht davon waren positiv. Bei Sea Watch waren es im letzten Monat 209 Migranten, 28 davon positiv. Die Sicherheit der Italiener ist sowohl den NGO-Leuten als auch der linken Regierung egal. Die NGO-Ärztin Dr. Caterina Ciugegni, von der deutschen Sea Eye, brachte es auf den Punkt: „Bei Menschen, die vor Folter fliehen ist das Virus zweitrangig. Ich glaube, wir alle haben dieses Risiko akzeptiert“, sagte sie.
    Millionen Euro Quarantäne-Kosten
    Von Fall zu Fall werden Migranten auch auf Schiffen in Quarantäne gehalten. Diese werden von der Regierung um bis zu einer Million Euro angemietet. Kostenpunkt pro Migrant/Monat: 4.000 Euro. Das Schiff hat alles, was man braucht: Selbstbedienungsrestaurant, Video-Raum, Doppel- und Viererkabinen mit Service, und Ärzte, die jederzeit zur Verfügung stehen.

  13. Asylbewerber in Sammelunterkünften bekommen weniger Geld – Die Grünen sind empört

    QUELLE: epochtimes.de

    Asylbewerber in Sammelunterkünften erhalten 35 Euro weniger als andere. Die Grünen-Migrationspolitikerin Filiz Polat sieht darin eine „Zwangsverpartnerung“ und in Corona-Zeiten dringenden Änderungsbedarf. ….ALLES LESEN !!

    Kommentar

    Angesichts der bereits enormen Kosten für dieses fragwürdige Asyl-Getue des Merkel-Regimes, das bereits weit über 30 Milliarden pro Jahr liegen dürfte, muß nun neu überlegt werden.

    Prof. Clemens Fuest von IFO-Institut reklamiert ein NEUES NACHDENKEN über den SOZIALSTAAT bei der schlechten Wirtschaftlage in CORONA-Zeiten und für einen Neustart !

    Und wer eindeutig NICHT zu unseren SOZIALSTAAT gehört, sind alle die noch nie in unserem Land einen Beitrag geleistet haben und in Zukunft in der Mehrzahl auch keinen leisten werden.

    Alle diese Kosten müssen gestrichen werden und nur noch Deutschen zugute kommen, das heißt die Asylanten müssen arbeiten oder das Land verlassen !!

    Ich erinnere dabei auch an Seehofers Rede 2011, wo er sagte: „Wir werden uns gegen Zuwanderung in deutsche Sozialsysteme wehren – bis zur letzten Patrone.“

  14. .
    Lieber dies
    als Einfallstor
    für unbegrenzte
    und ungebremste
    Einwanderung extrem
    mißbrauchte Asylrecht
    abschaffen als daß wegen
    perver-tierter Moral
    Deutschland dran
    glauben muß
    bzw. darob
    abkackt.
    .

  15. Wieso bekommen WIRTSCHAFTSFLÜCHTLINGE überhaupt Geld?

    Dach überm Kopf und drei Mahlzeiten müssen reichen, wenn jemand fliehen mußte um sein Leben zu retten…..Alle anderen gehören fortgejagt !!

  16. Ist mir egal ob Schäuble oder Meuthen das gut finden oder nicht.
    Riesige Flüchtlingslager außerhalb Europas (ich denke da an Dimensionen von 50.000 Asylanten) sind die einzige Lösung. Ich denke an Teile Libyens, Mauretaniens/West Sahara ,den weitgehend befreiten Teil Syriens).
    Natürlich kostet das Geld aber es ist immer noch besser als diese Leute hier zu haben.
    Welchen alternativen Vorschlag gibt es denn sonst? Alle anderen Lösungen sind doch gescheitert!
    Man muß auch mal sehen was geht und nicht immer nur meckern was NICHT geht.
    Bis 2015 hat das doch auch so einigermaßen funktioniert bis dass die UN denen die Futterrationen strich und sie sich auf den Weg ins Schlaraffenland machten.
    Parallel dazu müsste man Europa natürlich hermetisch abschotten. Was das heißt dürfte jedem klar sein…

  17. Warum bauen „wir“ nicht gleich in jedem afrikanischen Dorf eine „Asylzentrum“ genannte Kolonisierungssammelstelle und stellen das Ganze nicht unter die Leitung von Katrin-Eckardt Göring?

  18. Dank Meuthen ist die AfD zur jüngsten Altpartei geworden und fällt damit als echte Alternative aus. Für mich nicht mehr wählbar, es sei denn, die Partei wählt eine andere Spitze mit Eiern und Biss.

  19. Von Meuthen will ich hier erst wieder etwas lesen, wenn er sich bei Klabitz und Höcke entschuldigt, seinen Moscheebesuch als unglaubliche Dummheit verurteilt, sich deshalb aus dem Parteivorstand zurückgezogen und sein EU-Mandat zurückgegeben hat.

  20. Es geht doch ohnehin nur darum, möglichst viele Afrikaner und Araber nach Mitteleuropa zu schleus… äh, humanitär Hilfe zu leisten. Dass sich Polen und Tschechien mit Hand und Fuß gegen dieses Humanitätsmäntelchen auch anziehen zu müssen, ist verständlich. Ein Besuch in Berliner Parks und Einkaufszonen reicht Polen und Tschechen zu wissen, dass sie das Bunte Räubertreiben für Prag und Warschau nicht wollen.

  21. *** OT ***

    Zur Erinnerung folgender PI NEWS Artikel:

    http://www.pi-news.net/2019/04/notre-dame-brennt/

    Habe folgende Meldung der Agentur AFP: Ein Großbrand heute Morgen in der Kathedrale im westfranzösischen Nantes. Rund hundert Feuerwehrleute waren im Einsatz und brachten den Brand nach etwa zwei Stunden unter Kontrolle, wie die Behörden mitteilten. Feuerwehrchef Laurent Ferlay sagte, die große Orgel in der gotischen Sankt-Peter-und-Paul-Kathedrale sei wohl „vollständig zerstört“ worden. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen Brandstiftung ein.

    Die Einsatzkräfte seien gegen 07.45 Uhr wegen des Brandes alarmiert worden, teilte die Polizei des Départments Loire-Atlantique mit. Es gab eine riesige schwarze Rauchwolke, die zwischen den Türmen der Kathedrale im historischen Zentrum von Nantes aufstieg. Gut zwei Stunden nach dem Ausbruch war der Brand nach Feuerwehrangaben dann weitestgehend eingedämmt.

    Der Staatsanwalt Pierre Sennès sagte der Nachrichtenagentur AFP, die Ermittler gingen dem Verdacht auf Brandstiftung nach. An insgesamt drei Stellen in der Kirche seien Feuer ausgebrochen, sagte Sennès.

  22. Lesefehler 18. Juli 2020 at 13:53
    Es geht doch ohnehin nur darum, möglichst viele Afrikaner und Araber nach Mitteleuropa zu schleus… äh, humanitär Hilfe zu leisten. Dass sich Polen und Tschechien mit Hand und Fuß gegen dieses Humanitätsmäntelchen auch anziehen zu müssen, ist verständlich. Ein Besuch in Berliner Parks und Einkaufszonen reicht Polen und Tschechen zu wissen, dass sie das Bunte Räubertreiben für Prag und Warschau nicht wollen.

    Dauerhaft werden die Visegrad-Staaten nur Erfolg haben, wenn sie stark bewachte Grenzen, respektive Mauern, zu Westeuropa errichten und sich wirtschaftlich von der Euro-Zone emanzipieren, wenn nicht sogar die €-Zone ganz verlassen und sich stärker in Richtung Russland/China orientieren.
    Tun sie das nicht, ist es nur eine Frage der Zeit, bis der wirtschaftlich-politische Druck aus Berlin/Brüssel immer stärker wird, um auch in Osteuropa die Massenansiedlung von Primitivvölkern zu realisieren

  23. Vielleicht sollte Schäuble einfach mal von einpaar Asylanten gejagt werden… 🙂

  24. So läuft es, wenn erklärte Deutschenfeinde mitsamt Mainstreamjournalie Hand in Hand gehen…

    Deutschland liegt in Händen einer Mafiösen Verbrecherbande..

  25. Lesefehler 14:02
    Bald im Staats-TV: Die Bundeskanzlerin schenkt den Flüchtlingen ein Bundesland.
    ———-
    Gute Idee! Ich weiß auch schon welches: Das 17.! Malle!
    Denn im Rahmen der zur Zeit ausgehandelten Corona-Wiederaufbauhilfe erhält Spanien Kredite, welche diese natürlich nicht bedienen können.
    Daher das gleiche Prinzip wie beim Häuslebauer: Haftung durch Grund und Boden.
    Die Corona-Suffköppe sollen ja ohnehin weg (die ziehen dann zum bulgarischen Goldstrand um) und genügend leerstehende Hotels und Pensionen gibt es dort auch.

  26. „…was mit dem internationalen Flüchtlingsrecht nicht vereinbar sei“

    Es wird endlich Zeit diese Verträge und Abkommen zu kündigen.
    Sie haben nichts mehr mit der heutigen Situation zu tun.

  27. Glaubt denn wirklich jemand,daß die Asylanten,nachdem
    sie abgelehnt worden sind,einfach nach Hause gehen?
    Die werden nach wie vor,die Schleuser bezahlen,haben
    sie dann einen Fuß auf Europäischen Boden gesetzt,wird
    sie niemand zurückschicken.
    Entweder wegen der Gesetze,oder der Menschenwürde,
    die diese Antifa Zecken,und auch die Kirchen,sofort,vollmundig
    Kund tun werden.
    Nein,diese Lager würden nur Millionen von Glücksrittern
    anziehen,die sich Hoffnungen machen.
    Es ist Sand in die Augen,der Finanzierer streuen,und das sind bekanntlich
    ja die Steuerzahler,also wir,das kleine Volk,daß zwar seine Pfleger*innen mies
    bezahlt,die alten Menschen,vernachlässigt,und Rentner
    der Altersarmut Preis geben,
    aber für Schmarotzer und Maden
    am System,alles tut,und alles möglich macht!

  28. Hier in den Niederlande (Islamdam) wirdt mitten in Amsterdam (extrem teuerste pflaster )
    ein heim hergerichtet fur aslyforderer die durch alle 3 instanzen abgewiesen sind.
    Schon wah, so ein Link Grunes grachten bolwerk.

  29. Ich bin auch für Asylzentren.

    Mit angeschlossenem Taxidienst. Gern auch Schiffe.
    Asylzentren in Libyen, Idlib, Kabul usw. Schnellstmögliche Entscheidung, innerhalb 24 Stunden.

    Sofortiger Taxidienst.
    NUR vom Asylzentrum nach Zimbabwe, Saudiarabien, Katar u. a.geeignete Ziele.

    Taxidient für aus Europe Zurückzuführende: Genauso schnelle Entscheidung, und in ein Schiff setzen.

    Geeignete Schiffe, in denen die Passagiere nicht die Möglichkeit haben, den Kapitän umzustimmen.
    Da finden sich bestimmt einige nette panamesische Seelenverkäufer, die einige Sitzbänke in den Tankerbauch montieren.
    Mit Schiff vor die Seegrenzen, in Schlauchboote gesetzt, kriegt man günstig beim Chinamann, und die Ex- Flüchtis sind’s ja gewohnt.

  30. Anstatt einfach einmal NEIN zu sagen und die islamischen Massen in ihre glorreichen Herkunftsländer zu verweisen, erfindet das Gutmenschentum laufend neue Ideen, wie man Europa bereichern könnte.

    Mit Merkels Migrationspakt hat das „enrichment of our societies“ beinahe geklappt.
    Nun ist die Reihe an Schäuble, die Lawine weiter in gang zu setzen.

  31. Für die 15 Hansel jährlich , die tatsächlich asylberechtigt sind, brauchts keine Zentren, keine Lager, keine Aufnahmeeimrichtung.
    Einfach mal weltweit klar machen, wer kommen darf, bzw. soll und
    Zack – fertig !

  32. Kennen Sie Peggy Piesche ?

    Nö ,….

    Dann wirds aber höchste Zeit , daß Sie die mal kennenlernen !

    ( Lt. Wikipedia :“ P.P.gilt als eine der bekanntesten Stimmen schwarzer Frauen in Dtl. “ )

    Die lesbischeNegerin stammt aus DDR – Beständen , geb. 1968 in Arnstadt(DDR) . Sie ist Literatur – und Kulturwissenschaftlerin und arbeitet z. Zt. als Referentin für “ Diversität , Intersektionalität und Dekolonialität“,
    d.h. sie bringt dem dt. Michel bei , wie er sich Negern gegenüber zu verhalten hat . ( Weißseinreflexion !!! )

    https://de.wikipedia.org/wiki/Peggy_Piesche
    https://www.achgut/artikel/piesches_nische/P100#comment_entries

    Also ,um für die anstehende Negerschwemme bestens informiert und instruiert zu sein , schon mal Unterlagen bei der BZ für Politbildung anfordern , um in kein Fettnäpfchen zu treten . Die Popels of colour sind da sehr empfindlich !

  33. DFens 18. Juli 2020 at 13:56

    EUropa brennt im Kolonisierungskrieg – und Schäuble will noch mehr Öl ins Feuer schütten.

  34. Vor wenigen Tagen stand es in der Zeitung. Durch Corona gibt es weniger Abschiebungen. Vorher wurde doch schon selten abgeschoben.

  35. 1. Babieca 18. Juli 2020 at 12:15
    jeanette 18. Juli 2020 at 11:25
    Langsam wird auch einem Herrn Schäuble klar: Es gibt hier keinen Platz mehr, keine Wohnungen.
    Das hält die Irren in Berlin und in den Kommunen aber nicht davon ab, das winzige, mit Ureinwohnern dichtestbesiedelte Deutschland, kleiner als Kalifornien
    https://mapfight.appspot.com/california-vs-de/california-us-germany-size-comparison
    (von 80 auf 83 Mio in weniger als fünf Jahren) flächendeckend zuzubetonieren. Seit 2015, dem Einströmen von 2 Millionen plus x bis heute, ist die Zersiedlung, die Würfelisierung (die moderne Varainte der Plattenbauten) und die gesunkene Lebensqualität durch die ungehindert einströmenden Millionen aus der arabisch-afrikanisch-islamischen Welt kein Thema. Vor allem nicht für die grüngepinselten Kommunisten. Die, wenn sie Macht haben und die ihnen verhaßten Bürgerlichen vernichtet haben – ihre Instrumente „Moslems“ erbarmungslos ausrotten. So wie es umgekehrt Moslems mit Linken tun.
    Ich als Bürgerlicher bin für beide totalitäre Seiten nur Haßobjekt, Kanonenfutter und Melkkuh.
    ———————————————–

    Das Ausrotten der „dummen Melkkühe“ beginnt sogar schon bevor die Kommunisten an die Macht kommen:

    Nach BLM ist nun schon der nächste Antirassistische Hype auf dem Vormarsch:

    „Kulturelle Aneignung“ ist das neueste Verbrechen!

    So tun als ob man einen Tanz imitiert oder sich so kleidet wie jemand aus einer anderen sozialen Gruppe oder deren Slang-Ausdrücke benutzt oder wenn sich Weiße Rastazöpfe flechten etc., das ist verboten!

    Die antirassistischen Bedrohungen kommen immer näher.

    Das könnte schlimmsten Falls heißen: Kopftuchtragen nur noch für „echte“ Muslime erlaubt. (Vorerst!).

    https://www.focus.de/politik/deutschland/schwarzer-kanal/die-focus-kolumne-von-jan-fleischhauer-bloss-niemanden-verletzen-jetzt-auch-rastazoepfe-und-tattoos-auf-dem-verbotsindex_id_12222562.html

  36. Es werden auch immer mehr solche kommen: Versuchte Kindsentführung – widerwärtig! Der Kleine hat gut reagiert und Glück gehabt. Warum bringen die MSM das nicht?!
    *https://www.wochenblick.at/dunkelhaeutiger-will-10-jaehrigen-mit-dreister-luege-in-sein-auto-locken/

    In Lübeck-Moisling versuchte ein noch unbekannter Dunkelhäutiger diese Woche, einen 10-jährigen Jungen in sein Auto zu locken.
    Der Fremde sprach das Kind an einem Zebrastreifen aus einem silberfarbenen Fahrzeug heraus an. Der Dunkelhäutige erzählte dem 10-Jährigen, seine Mutter sei gestorben und er wolle ihn schnell ins Krankenhaus fahren.
    Der Junge hatte glücklicherweise kurz zuvor mit seiner Mutter telefoniert und glaubte diese Lügengeschichte nicht. Selbstbewusst gab er zurück, dass der Fahrer nicht die Wahrheit sagen und dass er nicht zu Fremden ins Auto steigen würde. Daraufhin lief er schnell auf direktem Weg nach Hause.
    Der Sachverhalt wurde angezeigt. Eine Personenbeschreibung liegt der Polizei vor. Der Täter soll 30 bis 35 Jahre alt und dunkelhäutig mit schwarzen, gelockten Haaren sein. Er war von normaler Statur und sprach gutes Deutsch. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen silberfarbenen BMW gehandelt haben.
    Sachdienliche Hinweise sollen der Polizei in Moisling gemeldet werden.
    Außerdem rät die Polizei dringend dazu, dass Eltern immer wieder mit ihren Kindern über dieses Thema sprechen und ihr Selbstbewusstsein stärken, in solchen Situationen Nein zu sagen!

  37. @Kadiem 18. Juli at 14:55

    Vergaß leider hinzuzufügen , daß besagte P.P. bei der Bundeszentrale für politische Bildung als Referentin tätig ist .

  38. @ jeanette 18. Juli 2020 at 15:04
    „Kulturelle Aneignung“ ist das neueste Verbrechen!

    Heheheh!! Dann müßte sich Carola Rackete ja ihr Rasta-Biotop entfernen lassen!
    Lol

  39. Der boese Wolf 18. Juli 2020 at 13:51
    Von Meuthen will ich hier erst wieder etwas lesen, wenn er sich bei Klabitz und Höcke entschuldigt, seinen Moscheebesuch als unglaubliche Dummheit verurteilt, sich deshalb aus dem Parteivorstand zurückgezogen und sein EU-Mandat zurückgegeben hat.

    Jes, genauso sehe ich es auch.
    Annsonsten will ich von Meuthen, nix aber auch gar nix hören

  40. @jeanette 18. Juli 2020 at 15:04

    Also keine Lederhosen, Bratwurst, Sauerkraut und anderes für Ausländer. Es wäre ja Rassismus.

  41. wer nicht einmal 1..2 Kinder korrekt versorgen kann, sollte sich nicht 7…14 herbeikarnickeln, um sie dann anderen arbeitenden und nichtkarnickelnden Menschen in aller Welt aufzuhalsen.
    Ein Kind, das nicht gezeugt wird, wird auch nicht geboren.
    Ein Kind, welches nicht geboren wurde, kann auch nicht verarmen oder verhungern.

    Sind es nicht gerade diese IQ-Limbos (56..84) , mit welchen Sch(r)äuble(los) den EU/DE-Genpool auffrischen will?
    Es sollte eine untere IQ- Grenze (>130) und Bildungsgrenze ( Diplom, Meister u.s.w.) für unsere BT-Abgeordneten eingeführt werden.

    Wir hätten dann einen erlesenen, sehr kleinen Kreis von wesentlich kompetenteren Leuten mit mehr Weitblick und Effizienz, als diesen bunten Zirkus Maximus mit seinen Milliardenkosten (sehr viele von 709 vollgefressenen Hohlbirnen mit fürstlichem Einkommen aus Diäten, steuerfreien Zuwendungen, Schmiergeldern und sonstigen Geschäftchens)

  42. adiem 18. Juli 2020 at 14:55
    Kennen Sie Peggy Piesche ?

    Nö ,….

    Dann wirds aber höchste Zeit , daß Sie die mal kennenlernen !

    ( Lt. Wikipedia :“ P.P.gilt als eine der bekanntesten Stimmen schwarzer Frauen in Dtl. “ )

    Die lesbischeNegerin stammt aus DDR – Beständen , geb. 1968 in Arnstadt(DDR) . Sie ist Literatur – und Kulturwissenschaftlerin und arbeitet z. Zt. als Referentin für “ Diversität , Intersektionalität und Dekolonialität“,
    d.h. sie bringt dem dt. Michel bei , wie er sich Negern gegenüber zu verhalten hat . ( Weißseinreflexion !!! )

    https://de.wikipedia.org/wiki/Peggy_Piesche
    https://www.achgut/artikel/piesches_nische/P100#comment_entries

    Also ,um für die anstehende Negerschwemme bestens informiert und instruiert zu sein , schon mal Unterlagen bei der BZ für Politbildung anfordern , um in kein Fettnäpfchen zu treten . Die Popels of colour sind da sehr empfindlich !
    —-
    https://www.achgut/artikel/piesches_nische

  43. Harpye 18. Juli 2020 at 15:19

    @ jeanette 18. Juli 2020 at 15:04
    „Kulturelle Aneignung“ ist das neueste Verbrechen!

    Heheheh!! Dann müßte sich Carola Rackete ja ihr Rasta-Biotop entfernen lassen!
    Lol
    ———————————————————-
    Dann müssten die Fluchtsimulanten aber ganz schnell ihre Handys abgeben.

  44. Kulturelle Aneignung ist seit einigen Jahren schon das ganz groooße Hysterien-Kino beim linksintellektuellen Bodensatz in den USA. Es ist nur eine Frage der Zeit gewesen, wenn der Irrsinn auch in degenerierten europäischen Köpfen aufplatzt.

  45. Mit den Meuthen-Leuten geht letztlich auch die letzte Bastion des Widerstandes in Deutschland vor die Hunde. Die AfD soll eine Alternative sein??? Wenn die wahren Patrioten in dieser Partei nicht endlich die Reißleine ziehen, war es das letztlich. Zwischenzeitlich bin ich auch der Meinung, die Trennung von Meuthen und Co. ist die letzte Chance für die wahren Patrioten. Nur so ist für mich die AfD noch wählbar.

  46. .

    jeanette, 18. Juli 2020 at 15:04
    „[…] „Kulturelle Aneignung“ ist das neueste Verbrechen!

    So tun als ob man einen Tanz imitiert oder sich so kleidet wie jemand aus einer anderen sozialen Gruppe oder deren Slang-Ausdrücke benutzt oder wenn sich Weiße Rastazöpfe flechten etc., das ist verboten! […]“

    In einer Videoaufzeichnung der BLM-Demo in FFM läuft bei ca. 36 sec ein naturblonder Bursche ins Bild (linke untere Ecke) und steht dann da weiterhin im Hintergrund rum – ab 2.17 min ist er länger zu sehen.

    Blondhairing(C) ist im Vergleich zu Bläckfäßing natürlich völlig in Ordnung und Ausdruck der Verehrung für nordhemisphärische Kulturen und Völker – ebenso, daß Mohammedanermänner (fast nur) europäische Kleidung tragen …

    Auch die „Rednerin“ trägt nicht die Tracht des Landes, in dem sie ihre Wurzeln hat, und betreibt ebenfalls „kulturelle Aneignung“. Aber das geht schon in Ordnung!

    Sie haben das Problem nicht verstanden
    #https://youtu.be/NWfkJA3IIHE
    veröffentlicht am 07.06.2020, 10.57 min
    (Ton abstellen, wenn jemand das Gelabere von der nicht ertragen kann)

    Wer spielt eigentlich in Afrika, wenn dort Opern/Operetten/Musicals europäischer Komponisten aufgeführt werden, die hellhäutigen Figuren? Gibt doch bestimmt noch irgendwo da Theater? (Wieviel Werke vorgenannter Genres gibt es von afrikanischen Künstlern?)

    Und war das nicht letztes Jahr, als uns eine gewisse Margarete S. erklärt hat, daß die mitteleuropäische Märchenfigur Arielle natürlich auch von einer dunkelhäutigen Schauspielerin dargestellt werden kann, weil ja der Schriftsteller dieser Figur gar keine Hautfarbe zugewiesen hat? – Warum sollte er auch? Wieviele weiße Arielles kämen denn in so einem Märchen vor, wenn es sich ein afrikanischer Dichter ausgedacht hätte? Hm, laß ma raten … Genau null. Warum sollte ein afrikanischer Dichter ein afrikanisches Märchen mit europäischen (wahlweise auch japanischen, indischen, eskimoischen) Figuren schreiben?

    Das hat sowohl in Europa als auch in Afrika jeweils mit Rassismus überhaupt nix zu tun, sondern ist tief in den Ethnien verankert. In Europa stellt man sich nunmal hellhäutige europäische Personen vor, wenn man an andere Personen denkt und in Afrika stellen sich die Leute den afrikanischen Typus vor.

    (Die Schlümpfe sind was anderes, deren Hautfarbe ist als blau beschrieben …)

  47. Church ill 18. Juli 2020 at 14:42

    Anstatt einfach einmal NEIN zu sagen und die islamischen Massen in ihre glorreichen Herkunftsländer zu verweisen, erfindet das Gutmenschentum laufend neue Ideen, wie man Europa bereichern könnte.
    ———————————————————————————————-
    Ich habe nichts gegen Neger. Aber nur dann nicht, wenn sie auf ihrem Kontinent bleiben.
    Ich mag Neger überhaupt nicht, wenn sie sich in Deutschland aufhalten, nichts arbeiten, aber Frauen vergewaltigen und Männer mit ihren Messern niederstechen.
    Und ich finde es eine Unverschämtheit von unserer unfähigen Regierung, wenn diese mit meinem Steuergeld diese Leute nach Deutschland importiert und dann das ganze Leben lang durchfüttert

  48. Berlin bekommt am MO knapp 500 neue mohammedanische Bürger aus ‚Syrien‘ per Luftbrücke direkt aus Flüchtlingslagern, traumatisiert natürlich, mit kranken Kindern natürlich. Die Wohnungen sind bereits renoviert, die Betreuer stehen parat, das Geld ist da – viele Millionen. Gut Berlin ist pleite, schwul, aber sexy, na denn.
    Noch vor 10 Jahren war ich dicht davor in die BuHaupt-Stadt umzuziehen, es war wohl Gottes fürsorgliche Lenkung mich davor zu bewahren.

  49. Schluß mit der ewigen “ Weißseinreflexion “ ! Und dem dabei sich automatisch einstellenden schlechten Gewissen !

    Sie brauchen auch keinem Neger *** nden mehr die Füße zu waschen und anschließend zu küssen !

    Wie das … ?

    Ganz einfach ! Werden Sie Neger / in / ix etc. !

    Folgen Sie dem Beispiel der genialen Martina Big !

    https://www.google.com/search?q=martina+big+aktuell&client=opera&hs=jYw&tbm=isch&source=iu&ictx=1&fir=Tki70gMaFMnjSM%252CExyxU1_IrI9QCM%252C_&vet=1&usg=AI4_-kRxEIesoZsUqQFgPN9Bue3qDu5eQw&sa=X&ved=2ahUKEwiE3O6zzdfqAhXJUJoKHXYKDY0Q9QEwBXoECAMQFw&biw=1560&bih=790#imgrc=Tki70gMaFMnjSM

    Neben ihrem neuen idealen Sein – dem Schwarzsein – will sie auch noch weltweit die größten Möpse haben !

    Der Fettsteiß ist wohl noch in Arbeit …

  50. Wieviele Zentren wo auch immer aufgebaut werden sollen , am Ende wird es eine Begrenzung der Aufnahme geben müssen … ja , müssen , ansonsten werden die indigenen Bürger in der EU und Deutschland von der Masse überrollt . Mal ehrlich , wen oder was ist damit letztendlich geholfen ? Ich denke , weder den Asylsuchenden noch der Einheimischen Bevölkerung , im Gegenteil , daraus könnte etwas erwachsen , dass alle Staaten letztendlich destabilisiert .
    Es ist wie immer die Gutmenschlichkeit und die Feigheit vor der harten Verantwortung Grenzen zu schließen und genau das , wird in ein Chaos ungeahnten Ausmaß in allen Ländern der EU führen . Ich erinnere an Jugoslawien .

  51. jeanette 18. Juli 2020 at 15:04

    Kulturelle Aneignung ist das neueste Verbrechen…

    Ich verfolge diesen von weißen Knallchargen in den USA ersonnen Zeitgeisthype („kulturelle Aneignung“, die angeblich ein „rassistisches Verbrechen“ sein soll) – erfunden aus Langeweile und Selbsthaß – seit längerem. Natürlich schwappt die Hysterie auch nach Deutschland. Bescheuerter geht es nicht:

    Nehmt allen Afrikanern Autos, Handys und Flugzeuge weg.
    Das sie die haben und benutzen, ist „kulturelle Aneignung“. Verbietet Chinesen das erfolgreiche Raubkopieren und plagieren. Ist schließlich „kulturelle Aneignung“. Verbietet der 3. Welt die Übernahme westlicher, weißer (und deutscher! – Bismarck! *kreisch!*) Sozialstandards! Das ist „kulturelle Aneignung“!

    Die fanatischen „Antirassismus“-Gagas ticken alle nicht sauber.

  52. Der Weiße ist immer der Rassist ,
    Weil er halt kein Neger ist !

    Geht auch umgekehrt :

    Der Neger ist immer der Rassist ,
    Weil er halt kein Weißer ist !

    Nix da mit Sonntags – Montagsmalern & Co . .

    Schwarzmalerei ist angesagt !

    Die hat Zukunft !

  53. Haremhab 18. Juli 2020 at 12:17
    Türkischer Staatsanwalt fordert härtere Hafstrafe gegen Yücel
    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/yuecel-urteil-tuerkei-staatsanwaltschaft-revision-100.html
    ————————————————————————————-
    Bin ich auch dafür- Solche Rassisten sollen lange im türkischen Knast bleiben.
    —————————————————————–
    …hat Sultan Erdogan schon einen internationalen
    Haftbefehl beantragt ? Vieleicht kümmern sich ja schon die
    grauen Wölfe um die Rückführung dieses Deutschlandhassers.

  54. Der Verfasser hat eins nicht zur Kenntnis genommen, es gilt der Packt von Marokko;
    Der sogenannte „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ der am 10. und 11. Dezember 2018 in Marokko von den Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen (UN) unterzeichnet wurde, ist in Kraft getreten. Im Kern beinhaltet dieser Pakt die Gleichstellung von Migranten aller Art, unabhängig von ihrem legalen Status, mit echten Flüchtlingen, die einen Schutzstatus genießen. Dies hätte zur Folge, dass künftig Staaten gemäß den neuen UN-Richtlinien gegen die „Menschenrechte“ verstoßen würden, wenn sie illegale Einwanderer ausweisen oder illegale Grenzübertritte unter Strafe stellen. Wann immer Menschen sich in einer „schwierigen“ Lage – wozu gemäß der UN schon Ernährungsunsicherheit, Armut oder die „Folgen des Klimawandels“ zählen – befinden, könnten sie beispielsweise nach Europa kommen und Zugang zu allen sozialen Sicherungssystemen erhalten. Laut UN-Generalsekretär Antonio Guterres sind derzeit ca.
    300 Millionen (ca. 3,4 Prozent der Weltbevölkerung) Menschen als „Migranten“ unterwegs.
    Die EU ist nur die oberste Behörde die dafür Sorge tragen muss, dass die EU Mitgliedstaaten sich auch daran halten.
    Nationales Recht ausgeschaltet: Migrationspolitik wird auf EU-Ebene geregelt!

  55. „Nach Anerkennung eines Schutzgrundes wird ihnen die sichere Reise nach Deutschland ermöglicht.“

    Das ist der entscheidende Punkt.
    Für den Weiterbestand UNSERES Volkes ist konsequente Ablehnung jedweden Einreisewunsches unabdingbar, dazu konsequente, rasche Abschiebung bereits eingereister.
    Wer anderes verlangt oder bejubelt ist Völkermörder.

  56. Schäuble ist bradgefährlich! Meuthen ein U-Boot, er wird der AfD weiter schaden.

  57. Unfassbar. Als hätten wir nicht schon genug Schlimmes durchgemacht.
    Ich, eine Frau die berechtigte Angst vor dem Islam hat, erinnere nur mal an die Silvesternacht 2015 in Köln und an die brutalen Morde an Mia aus Kandel, Susannah Feldmann und Maria Ladenburger.
    Diese „Flüchtlinge“ sind fast alles junge, islamische Männer, mit einem Überschuss an krimineller Energie und Testosteron. Früher nannte man sowas „Invasionsarmee.“
    Hier in meiner Heimatstadt sind leider viele Grüne im Stadtrat und die Stadt macht freiwillig bei „Bündnis sichere Häfen“ mit, nimmt also mehr Flüchtlinge auf als sie müsste .
    Folgen:
    Eine alte Frau, fast 80 Jahre alt wurde schwer verletzt, als sie zufällig in eine wilde Massenschlägerei von Flüchtlingen vor einem Discounter wo die DAme nur friedlich einkaufen wollte, geriet.
    Auf der Kirmes bedrohte ein Flüchtling Passanten mit dem Messer.
    Außerdem hat einer von „den geschenkten Menschen“ wie diese Trulla von den Grünen das nennt, im Flüchtlingsheim seine Frau ermordet. Die Grünen in der Stadt behaupteten zuerst es wären Nazis gewesen, aber schnell stellte sich raus, dass der Moslem selbst seine Frau ins Jenseits befördert hatte.
    In einer anderen Stadt band ein Moslem seine Frau am Auto fest, hinten dran und fuhr mit ihr um sie zu töten rasend schnell, die arme Frau hat überlebt, wurde aber schwer verletzt.
    Und in meiner Heimatstadt wurde um 9 Uhr morgens eine alte Frau von einem Flüchtling überfallen und ausgeraubt, auch sie landete im Krankenhaus.
    Ich hab das so satt, dass wir diese extrem agressiven islamischen Männer aufnehmen und finanziell für sie bluten müssen. Sie „danken“ es uns mit Mord und Totschlag, da ist Anis Amri nur ein Beispiel.
    Ich hasse unsere Regierung und hoffe, die Afd kommt irgendwann an die Macht, damit ich als Frau wieder ohne Angst auf die Straße gehen kann.
    Gerade im Sommer trage ich gerne enge Hosen und enge Shirts, weil ich stolz auf meine gute Figur bin, und neulich hat ein Moslem mir in der Stadt vor die Füße gespuckt und mir in sehr schlechtem Englisch gedroht, dass er mir nächstens ins Gesicht spucken wird, wenn ich mich in seinem Viertel nicht anders kleide.
    Dieser Moslem hat wirklich gesagt „Sein viertel“….eine Frechheit…diese islamischen Männer kommen hier an und denken sie hätten das Land schon erobert.
    Ich hasse diese islamischen Männer und hoffe, dass die Afd sie irgendwann in ihre Heimatländer zurückschickt, ich habs so satt, als Frau ständig angespuckt oder angegrabscht zu werden, nur weil ich gerne westlich frei lebe, was hier in Deutschland doch ganz normal ist und mein gutes Recht als Frau.
    Ich wähle nur noch Afd, ist mir egal, dass alle sagen die wären Nazis.
    Ich will einfach nur dass dieser Albtraum aufhört. Ich hab Angst.

  58. Noch eine kleine Anmerkung meinerseits:
    Die ganzen linksradikalen Politiker und Promis, die uns sagen, wir sollen die Flüchtlinge als Menschengeschenke und kulturelle Bereicherung sehen, wünschen sich das komischerweise nicht für die Nobelvierteln in denen sie meistens wohnen.
    Warum baut man nicht mal dort Flüchtlingsheime, damit Merkel, Till Schweiger und Co. diese ganze „kulturelle Bereicherung“, die Maria Ladenburger, Mia aus Kandel, Susannah Feldmann, und die Frauen in der Silvesternacht von Köln schon hatten?
    Wir wollen doch nicht egoistisch sein und geben den Reichen gerne was von diesen „Menschengeschenken“ ab.
    Wetten, dass dann die Grenzen rasch zu wären?
    Die meisten Politiker und Promis beschimpfen uns als Nazis, weil wir (zu Recht) keine Flüchtlinge in unserer Nachbarschaft haben wollen, dabei möchten sie das selbst in ihrer Nachbarschaft auch nicht haben.
    Wann kommen sie endlich mal zu dem klugen Schluss“Wenn keiner die haben möchte, warum machen wir nicht einfach die Grenzen zu“, dann wären wir schon viel weiter.
    Und ich finde, wenn die Afd mal an der Macht ist(ich hoffe das passiert bald) wird sie Merkel und Co. die Vermögen wegnehmen, denn irgendwie müssen die Abschiebungen der vielen Flüchtlinge zurück in ihre Heimatländer ja finanziert werden.
    Die Politiker und Promis die uns als Nazis beschimpfen sind solche Heuchler und Lügner.
    Die haben meistens selbst einen ausschließlich weißen, christlichen Freundeskreis und gestehen uns normalen Bürgern nicht den Wunsch, uns auch nur mit weißen Christen zu befreunden, zu.
    Ich hab das alles so satt, ich erkenne meine einst so schöne Heimat nicht wieder.
    Ich hab Angst vor der Zukunft und möchte nicht, dass weitere Moslems ins Land kommen, schon jetzt bin ich jeden Tag sexueller Belästigung und Bedrohung durch die „Menschengeschenke“ ausgesetzt.
    Also mal ehrlich: Bitte alle Geschenke zurück an den Absender und bitte keine weiteren mehr, denn das sind keine schönen Geschenke, sondern welche, die einem das Leben zur Hölle machen.
    Ohne Pfefferspray mach ich keinen Schritt mehr vor die Tür. Und in den STadtwald wage ich mich gar nicht mehr, da lungern auch junge Moslems rum, betrinken sich und pöbeln Joggerinnen an.

  59. Wir brauchen Detention Centres wie Australien sie hat: Dort werden die Flüchtlinge zwar aus dem Meer gerettet, aber dann auf Inseln eingesperrt und irgendwann zurück in ihre Heimat abgeschoben. Wer nicht sagt wo er herkommt, muss dann eben auch mal 20 Jahre auf der Insel hocken, find ich gut und sinnvoll so. Genau so ein Asylsystem bräuchte Deutschland, dann würden auch bald keine Flüchtlinge mehr im Mittelmeer ertrinken, in Australien hat das funktioniert, dort versuchen jetzt viele Flüchtlinge gar nicht erst hinzukommen, weil sie wissen, dass sie, wenn sie gerettet werden, auch nicht ins Land kommen.
    Auf Arte war eine Doku und in der wurde gesagt, dass im Flüchtlingslager Moria fast jede Nacht brutale Vergewaltigungen und Messerstechereien stattfinden.
    Da sieht man doch gleich, wie brutal diese islamischen jungen Männer sind.
    Und was tut unsere verlogene Regierung?
    Holt sofort solche jungen islamischen Männer aus Moria nach Deutschland, damit die hier schön weiter messern und vergewaltigen können. Da wird es wohl leider bald neue Mias, Marias und Susannahs geben, echt traurig und beschämend.
    Und die verlogenen Medien wollen uns dann ernsthaft diese jungen, agressiven islamischen Männer, die übrigens wenn sie hier ankommen T Shirts mit der Aufschrift „Istanbul 1453 tragen“ und damit bereits ihre bösen Absichten und Eroberungspläne kundtun, als hilfsbedürftige kleine, ausgehungerte Kinder zu verkaufen.
    Keiner von denen war ausgehungert, die waren gut genährt als sie hier ankamen, weil in MOria die Flüchtlinge wohl mehr zu essen kriegen als jeder Hartz IV Empfänger oder Rentner sich leisten kann, die sind oft nicht so propper und wohlgenährt.
    Ich krieg richtige Hassgefühle auf diese Regierung und wünsche mir echt, dass die Afd irgendwann an die Macht kommt, denn so wie jetzt geht es nicht weiter.
    Die meisten Leute sind leider immer noch zu blöd um zu kapieren, dass wir uns unser eigenen Mörder ins Land holen und auch noch alimentieren.
    Aber Leute wie ich, die leider in der Nähe eines Flüchtlingsheimes leben, wissen was für schlimme Folgen die Errichtung solcher Heime hat.
    Kein Tag, an dem man als Frau nicht sexuell belästigt wird, ich habe Angst und ich hab das alles so satt, am liebsten würde ich auswandern in ein Land das keine Flüchtlinge aufnimmt, wo gar keine Moslems sind.

  60. In der Tat: Schäuble ist neben Merkel einer der gefährlichsten CDU-Politiker in Deutschland. Sein ständiges Agieren als Parlamentspräsident gegen die AfD ist diffamierend und diskriminierend – unwürdig in einer solchen Position. Aber das ist wohl die ihm von Merkel zugedachte Rolle, die dieser Mann auch gerne und willig ausführt. Eine Schande für das Parlament!
    Bemerkenswert, dass der „Demokrat“ Schäuble dagegen keinerlei Berührungsängste mit den LINKS-GRÜNEN hat und mit seinen Vizepräsidentinnen Claudia Roth (nichts gelernt und nie in Arbeit gewesen) und Petra Pau (früher SED- und FDJ-Aktivistin) bestens zusammenarbeitet!

Comments are closed.